Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

caedere, caedō, cecīdī, caesum (Verb, kons. Konj.)      
  1. schlagen, auspeitschen
  2. abhauen, fällen, brechen
  3. zusammenhauen, niederhauen, töten, schlachten
  4. besiegen
  5. schlachten, erlegen
  6. berammeln (Petr. 21, 2)
caesūra ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Hauen, Fällen
  2. Einschnitt, Abschnitt, Zäsur
succīdere, succīdō, succīdī, succīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. abmähen, abhauen, fällen

Ergebnisse der Volltextsuche

ferre, ferō, tulī, lātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. tragen, bringen, einbringen
    auxilium / opem ferre - Hilfe bringen
    iniuriam impune ferre - für ein Unrecht ungestraft bleiben
    legem ferre - ein Gesetz beantragen
    opem ferre - Hilfe bringen
    responsum ferre - Antwort erhalten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    suffragium ferre - seine Stimme abgeben
    condiciones ferre - Vorschläge machen
  2. wegtragen, forttragen, ertragen, plündern, ertragen
    ferre et agere - ausplündern
    dolorem ferre - den Schmerz ertragen
    fortunam ferre - sein Schicksal aushalten
    laudem ferre - Lob ernten
    onus ferre - eine Last tragen
    signa ferre - die Feldzeichen vorantragen
    caecum ferri libidine - blind sein vor Leidenschaft
    praecipitem ferri aliqua re - sich durch etwas fortreißen lassen
  3. berichten, erzählen
    insigni laude ferre - über alles loben
  4. zur Schau tragen, bekennen (refl.)
    se ferre - sich zeigen; sich auftreten; sich begeben
    talem se ferebat - ~ talis (Dido) incedebat
    prae se ferre - deutlich zeigen; an den Tag legen
  5. eilen, stürzen (Pass.)
    in hostes ferri - sich auf die Feinde stürzen
    in eum ferri - zu ihm eilen
  6. (er)tragen, (er)tragen (ferre + Adv.)
    aegre ferre - schwer ertragen; ungehalten sein über
    graviter ferre - ungern tragen; sich ärgern
    indigne ferre - unwillig sein
    iniquo animo ferre aliquid - etwas sehr übel nehmen
    moleste ferre - übel nehmen; sich ärgern
  7. verbreiten, überall erzählen (b. Aci / NcI / abs.)
    ferunt - man sagt; man berichtet; es wird berichtet
    fertur b. NcI - er soll; man berichtet
    ut Graeci ferunt - wie die Griechen berichten
    opinio fert - es ist die Meinung
    consuetudo fert - die Gewohnheit bringt es mit sich
  8. bewegen, führen
    vestigia ferre - seine Schritte lenken
iūdicāre, iūdicō, iūdicāvī, iūdicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. richten, urteilen, beurteilen, Recht verschaffen, entscheiden (KL: am jüngsten Tag)
    falsum iudicare - ein falsches Urteil fällen
    iudica (KL) - verschaffe mir Recht (2. Sonntag vor Ostern)
  2. der Meinung sein, glauben
  3. erklären für, halten für
    hostem iudicare - zum Staatsfeind erklären
    omnes hostes iudicare - alle für Feinde halten
  4. verurteilen, strafen
plūrimī ae a (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die meisten, sehr viele
    quam plurimi - so viele wie möglich
    ut in plurimis - wie in den meisten Fällen
prōferre, prōferō, prōtulī, prōlātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. vorantragen
    signa proferre - vorrücken
    proferre ad - führen zu
  2. vorbringen, ervorbringen, hervorholen, weitertragen, aufschlagen, vorstrecken
    in lucem proferre - ans Licht bringen; verraten; gebären
    proferri - an die Öffentlichkeit kommen
  3. zur Sprache bringen, aussprechen, berichten, verkündigen, äußern, veröffentlichen, bekannt machen, verbreiten
    exemplum proferre - ein Beispiel anführen
    sententiam proferre - einen Urteilsspruch fällen
  4. vorzeigen, zeigen
    in conspectum proferre - vor Augen stellen
  5. hinausschieben, ausdehnen, verbreiten, aufschieben, verschieben
    res prolatae - der Stillstand der öffentlichen Geschäfte
prōnūntiāre, prōnūntiō, prōnūntiāvī, prōnūntiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. öffentlich bekannt machen, versprechen
  2. verkünden, verkündigen, ankündigen, ausrufen
  3. berichten, erzählen
  4. sprechen, vortragen, rezitieren
  5. aussprechen, einen Richterspruch fällen, entscheiden
sententia sententiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Meinung, Ansicht
    sententiam mutare - seine Meinung ändern
    sententiam rogare - nach der Meinung fragen; zur Abstimmung aufrufen
    sententiam alicuius sequi - sich in seiner Meinung jemandem anschließen
    sententiam tenere / retinere - bei seiner Meinung bleiben
    mea sententia - meiner Meinung nach
    a sua sententia discedere - seine Meinung aufgeben
    de sententia decedere - seine Meinung ändern
    in sententia manere / permanere - bei seiner Meinung bleiben
  2. Wille, Absicht, Entschluss, Beschluss
    sententia est (stat) - es ist mein Wille, mein Entschluss steht fest
    ex sententia succedere - nach Wunsch gelingen
    in sententia constare - seiner Gesinnung treu bleiben
  3. Stimme, Antrag, Urteil, Richterspruch
    sententiam dicere - über etwas abstimmen
    sententiam dicere in aliquem - sich gegen jemanden aussprechen
    pedibus in sententiam alicuius ire - für den Antrag von jemand stimmen
    quorum melior sententia menti - die es besser meinten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    sententiam pronuntiare - ein Urteil fällen
    sententiam referre - seinen Antrag vorbringen
  4. Inhalt, Bedeutung, Sinn
  5. Gedanke, Idee
  6. Satz, Sinnspruch, Spruch, Sentenz
sententiāre, sententiō, sententiāvī, sententiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ein Urteil fällen (Carmin. bur.)
statuere, statuō, statuī, statūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinstellen, aufstellen, feststellen
  2. errichten, bauen, gründen
  3. festsetzen, anordnen
  4. entscheiden, urteilen, ein Urteil fällen
  5. beschließen
  6. meinen, glauben (+ AcI)
    Caesar non exspectandum sibi esse statuit - Cäsar glaubte nicht warten zu dürfen
utrobīque     
  1. auf jeder von beiden Seiten, auf beiden Seiten, beiderseits
  2. nach beiden Richtungen
  3. in beiden Fällen
utrubīque     
  1. auf jeder von beiden Seiten, auf beiden Seiten, beiderseits
  2. nach beiden Richtungen
  3. in beiden Fällen
virtūs virtūtis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. mannhaftes Verhalten, Kraft, Stärke, Festigkeit, Wirksamkeit, Vermögen
    virtus iudicandi - Vermögen zu urteilen
  2. gute Eigenschaft, Tugend, Tugendhaftigkeit, Vortrefflichkeit, Sittlichkeit, sittliche Vollkommenheit
    species virtutis - der Schein sittlicher Vollkommenheit
    studium virtutis - das Bemühen um sittliche Vollkommenheit
    sententiam de virtute ferre - ein Urteil über die sittliche Vollkommenheit fällen
    virtutes naturales - natürliche Tugenden
    virtutes supranaturales - übernatürliche Tugenden
  3. Heldenmut, Tapferkeit, Tüchtigkeit, Tatkraft, Mut
    multa virtus - der Heldenmut in vielen Gestalten
    virtute extendere vires - die Kräfte durch (männliche) Tüchtigkeit mehren
  4. Heldentat, Leistung, Ertrag, Frucht
  5. Wunderkraft, Macht (KL)
    virtutes inimicae - feindliche Mächte (Dämonen)
    virtutes supernae - himmlische Mächte (Engel)
  6. Virtus (Personif.)
  7. mannhafte Taten, Heldentaten, Wunder, Wunderwerke, Wundertaten (Pl., KL)
    signis et virtutibus - durch Zeichen und Wunder
  8. Vorzüge, die guten Eigenschaften, Verdienste (Pl.)
    virtutes animi - geistige Vorzüge
  9. Streitmacht, Heer, Heereszug, Stadtmauer, Wall (KL)