Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

domesticus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Familienmitglied
  2. Freund, Hausfreund, Hausgenosse
  3. Familie, Hausgesinde (Pl.)
domus -ūs, f (Substantiv)      
  1. Haus, Gebäude, Wohnung, Aufenthalt, Niederlassung
  2. Familie, Hausgenossenschaft, Hausgemeinschaft, Geschlecht
  3. Haushalt
  4. Heimat, Vaterstadt, Vaterland
  5. Palast
  6. zu Hause (Lokativ: domi)
familia familiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Familie, Hausgemeinschaft
  2. Dienerschaft, Sklaven, Gesinde
  3. Leibeigene, Hörige
  4. Lebensunterhalt, Vermögen, Besitz
  5. Geschlecht, Stamm (= gens)
  6. Gemeinde, Klostergemeinde, Kloster (KL)
  7. Geschlechter (KL: Pl.)
gēns gentis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Geschlecht, Familienverband, Gattung
  2. Sippe, Stamm, Volk, Volksstamm
  3. Familie, vornehme Familie, Abkömmling, Spross
  4. Gemeinde , Bürgerschaft
  5. Menschen, Heiden, Heidenvölker (KL: Pl.)
nātālēs nātālium, m (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Geburt, Entstehung
  2. Herkunft, Stand
  3. Familie
orīgō orīginis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ursprung, Anfang
  2. Entstehung, Abstammung, Herkunft
  3. Stamm, Geschlecht, Familie
  4. Stammvater, Stammmutter, Ahnherr
  5. Urheber, Schöpfer
  6. Ursprünge, Urgeschichte (Pl.)
prōsāpia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Herkunft, Abstammung (= prosapies)
  2. Geschlecht, Sippe, Familie
stirps stirpis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Stamm, Pflanze, Staude, Stengel
  2. Geschlecht, Familie, Herkunftsort
  3. Spross, Sprössling, Nachkommenschaft, Nachkomme
  4. Ursprung, Wurzel, Grundlage, Anfang
  5. Abstammung, Herkunft

Ergebnisse der Volltextsuche

domesticus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zum Haus gehörig, zum Haushalt gehörig, zur Familie gehörig, Haus-, häuslich
  2. privat, eigen, einheimisch
  3. innerlich
ingemīscere, ingemīscō, ingemuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. seufzen, aufseufzen, beseufzen, aufstöhnen (= ingemescere)
    ingemescente familia - unter Seufzen der Familie
īnsitīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aufgepfropft, unecht, veredelt
  2. aus einer fremden Familie, untergeschoben, fremd
    insitivi liberi - Bastarde
nātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. geboren (ante / post Christum natum)
    a. Chr. n. - vor Christi Geburt
    p. Chr. n. - nach Christi Geburt
    viginti annos natus - zwanzig Jahre alt
    natum quantum est hominum - alle Menschen auf der Welt (Ter. Rud. 706)
  2. abstammend von (natus de + Abl.)
    equestri loco natus - aus dem Ritterstande abstammend
    nobili genere natus - aus vornehmer Familie
    obscuro loco natus - von unbekannter Abstammung
    Agenore nata - die Tochter des Agenor (Europa)
    e re nata - so wie die Sache steht (Ter. Adelph.)
  3. geeignet
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)