Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

calor calōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wärme, Hitze
  2. Eifer, Glut, Feuer
  3. Leidenschaft (KL)
  4. Aufregung
concitātiō concitātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Aufregung, unruhige Bewegung
  2. Auflauf der Volksmenge
  3. Feuer (Redner, Redekunst)
fax facis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Fackel, Kienspan
  2. Flamme, Feuerschein, Feuerbrand
  3. Feuerstreifen, Sternschnuppe
  4. Urheber, Anstifter (Meton.)
  5. Glut, Feuer
flagrantia flagrantiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Brand, Feuer
  2. brennende Glut, glühende Liebe
  3. Inbrunst, Begeisterung, Heftigkeit
flamma flammae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flamme, Flammenzeichen
  2. Feuer, Glut
  3. Strahlen, Blitze (Pl.)
foculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. kleiner Herd, Opferherd, Herdfeuer, Feuer, Glut
  2. Brandstätte, Feuerstätte
  3. Feuerbecken, Kohlenpfanne
focus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Feuer, Herd, Feuerstätte
  2. Opferherd, Altar, Brandaltar
  3. Heim, Heimstätte, Haus und Hof (Meton.)
  4. Brandstätte (des Scheiterhaufens)
īgnis īgnis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Feuer, Brand, Blitz
  2. Feuerstelle, Herdfeuer
  3. Liebesfeuer
incendium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Feuer, Brand
  2. Brandstiftung
mulciber mulciberī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Feuer

Ergebnisse der Volltextsuche

anhēlare, anhēlō, anhēlāvī, anhēlātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schwer atmen, keuchen, hervorschnauben, aushauchen
    ignes anhelare - Feuer hervorschnauben
  2. nach etwas lechzen, heftig verlangen, Sehnsucht haben nach
caecus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. blind, blindlings
    caeco Marte - in blinder Kampfeswut
  2. unerkennbar, unsichtbar, nicht sichtbar, verborgen
    vada caeca - unsichtbare Untiefen
    caeco igni carpitur - sie wird verzehrt von unsichtbarem Feuer
  3. dunkel, finster
    caeco lateri includere - im dunkeln Bauch einschließen
    carcer caecus - finsterer Kerker
  4. heimlich, geheim
  5. verblendet, von unsichtbarer Hand geschlagen
  6. wüst
concipere, concipiō, concēpī, conceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. zusammenfassen, aufnehmen, abfassen, verfassen
  2. feierlich aussprechen
    preces concipere - Gebete abfassen, Bitten feierlich aussprechen
  3. empfangen, in sich aufnehmen, bekommen
    semina concipere - schwanger werden
  4. auffassen, erfassen, begreifen, verstehen (Metaph.)
  5. sich vorstellen
    animo concipere - sich vorstellen
  6. einsaugen, fangen, fassen, empfinden, schöpfen
    amorem concipere - sich verlieben
    flammas concipere - Feuer fangen
    spem concipere - Hoffnung schöpfen
  7. ersinnen
dēflagrātiō dēflagrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Niederbrennen, die völlige Vernichtung durch Feuer
dipyros (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. zweimal im Feuer gebrannt
ferrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Eisen
  2. Waffe, Schwert
    ferrum optimum (Petr.) - einen Kampf mit richtigen Schwertern; einen Kampf mit den besten Gladiatoren
    ferro ignique - mit Feuer und Schwert
    ferrum recipere - den Todesstoß erhalten
  3. Brennschere
frīgere, frīgō, frīxī, frīctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. rösten, am Feuer dörren
fūmeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. rauchig
    fumea taedis lumina - das qualmende Feuer des Kienspans
  2. rau
īgnifer īgnifera īgniferum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. feuertragend, Feuer-, feurig
īgniscere, īgniscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Feuer geraten, in Brand geraten
  2. entbrennen, erglühen, erröten
īgnītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. feurig, glühend
    lapis ignitus - Feuerstein
  2. im Feuer geläutert (KL)
incendiālis incendiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Feuer-
    tunica incendialis - beim Feuer getragene Tunika (Tert.)
īnflammāre, īnflammō, īnflammāvī, īnflammātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Brand setzen, anzünden, entflammen, entzünden
  2. anfeuern
  3. im Feuer läutern, im Feuer erproben (KL)
minitārī, minitor, minitātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. drohen, androhen
    ferro ignique minitari alicui - jemandem mit Feuer und Schwert drohen
obūstus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angebrannt, durch Feuer gehärtet
passim     
  1. weit und breit, weithin
  2. auf Schritt und Tritt
  3. überall, zerstreut
  4. nach allen Seiten
    ignis passim se dissipavit - das Feuer breitete sich nach allen Seiten aus
  5. ohne Unterschied (KL)
reficere, reficiō, refēcī, refectum (Verb., Mischkl.)      
  1. von neuem machen, erneuern, wiederherstellen
    flammam reficere - das Feuer wieder anfachen
  2. wieder wählen, von neuem ernennen
  3. ausbessern, ersetzen, ergänzen
    copias reficere - die Truppen ergänzen
  4. einnehmen, als Erlös erzielen
  5. neu beleben, erfrischen, kräftigen
  6. seine Kräfte sammeln, sich erholen (mediopass. od. refl.: se ref.)
subdūcere, subdūcō, subdūxī, subductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heimlich wegziehen, entziehen, stehlen
  2. unten wegnehmen, wegbringen, wegschaffen
    ignem caelo subducere - heimlich das Feuer aus dem Himmel entwenden
  3. hinaufziehen, ans Land ziehen
  4. berechnen, erwägen
    rationem subducere - berechnen; erwägen
  5. entreißen, entführen
  6. sich entfernen, sich verlieren, sich flüchten (refl.: se s.)
sufficere, sufficiō, suffēcī, suffectum (Verb., Mischkl.)      
  1. neu wählen, nachwählen
  2. mit einer Farbe überziehen, färben, tränken (b. Akk. Graecus)
    oculos sanguine et igni suffecti - die Augen von Blut und Feuer unterlaufen
  3. unterbauen, darunter bauen, unter etwas legen
  4. verleihen, darreichen, gewähren, Nachschub liefern, geben
  5. ausreichen, ausreichend vorhanden sein, genügen, genug sein
    sufficit (unpers.) - es genügt
  6. standhalten, aushalten, gewachsen sein
  7. nachwachsen lassen
superāre, superō, superāvī, superātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hervorragen, emporragen
    superant undas - sie ragen über die Wellen
  2. überwinden, überwältigen, die Oberhand haben, besiegen, siegen, übertreffen an (b. Abl.)
    Vulcano superante - vom Feuer überwältigt
  3. reichlich vorhanden sein
    superare alicui - jemandem im Überfluss zur Verfügung stehen
  4. übrig sein, überleben
    vita superare - überleben
  5. überschreiten, übersteigen, überragen, übertreffen
    amicum animo superare - den Freund an Mut übertreffen
    Crassum divitiis superat - er ist reicher als Crassus
  6. über etwas hinausdringen
  7. zuvorkommen