Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

ac     
  1. und, und auch, und dazu
  2. wie, als (vergleichend)
  3. sondern (nach neg. Ausdr. = sed)
  4. und so, und daher (folgernd)
  5. und wirklich (bestätigend)
  6. und sogar, und besonders (hervorhebend)
atque     
  1. und, und auch, und dazu ( verbindend )
  2. wie, als ( vergleichend )
  3. sondern (nach negat. Ausdr. = sed)
  4. und so, und daher ( folgernd )
  5. und wirklich ( bestätigend )
  6. und sogar, und besonders ( hervorhebend )
  7. und zwar ( erklärend )
cum     
  1. während, als, damals als (IND: cum temporale)
  2. als, als plötzlich, zu der Zeit als (cum inversivum)
  3. wenn, immer wenn, jedes Mal wenn, sooft als (cum iterativum: IND. Impf. od. Plpf. , später auch KONJ.)
  4. indem, dadurch dass (cum coincidens / cum explicativum / cum modale)
  5. sobald, sobald als (= cum primum, b. Ind. Perf. )
  6. sowohl ... als auch, sowohl ... als ganz besonders, zwar ... besonders aber, wenn schon ... dann noch dazu (cum ... tum)
cum     
  1. als, nachdem, während (KONJ: cum narrativum/historicum)
  2. da, weil (cum causale; verstärkt praesertim cum, quippe cum)
  3. obgleich, obwohl, obschon (cum concessivum: Gegengrund)
  4. während, während doch, während hingegen, während dagegen (cum adversativum: Gegensatz)
et     
  1. (a) und, auch, und auch, und so auch, (b) und ferner, und zugleich, (c) auch dann, (d) selbst (Kj : Anknüpfung , Ergänzung)
  2. und zwar, und sogar, und noch dazu, nämlich, das heißt (erklärend)
  3. und wirklich, und in der Tat, und tatsächlich (bestätigend / verstärkend: = et vero)
  4. und so, und daher (konsekutiv)
  5. sondern, aber, noch, oder (nach Vern .: = sed od. fortführend = vel/aut)
  6. wie, als (bei Ausdr. der Gleichh. od. Gegens .: idem, par, similis, aeque, alius)
  7. und doch, dennoch ( = sed / tamen / attamen)
  8. nun aber (im Syllogismus )
  9. auch, sogar (Adverb)
in     
  1. in, an, auf, bei (b. ABL.; Ort/Zeit:)
  2. in, unter, trotz, mit (Zustand)
  3. in, mit, nach (Art und Weise)
  4. als, in der Eigenschaft von
  5. vor (Rang/Zahl)
  6. hinsichtlich, bezüglich, in Betreff (Beziehung)
nisī     
  1. außer, als
  2. nur (nach Verneinungen)
posteāquam     
  1. als, nachdem ( = postquam)
  2. seitdem
  3. jedesmal wenn
postquam     
  1. nachdem, als (b. Vorz.: Ind. Perf. - Plpf. + Zeitbest. - durativ. Imperf.)
  2. seitdem, wie erst (b. Ind. Präs. bzw. Perf. Praes. od. Impf.)
  3. da, weil (Komödie: kausal)
  4. jedesmal wenn (Ind. Präs.)
prō     
  1. vor, vorn auf, vor...hin (b. Abl.: örtl. / zeitl.)
  2. für, zu, zum Lohn für, zum Vorteil, zugunsten, um ... willen, zum Schutz
  3. anstelle von, an Stelle von, statt, anstatt, zur Vergeltung, als
  4. im Verhältnis zu, angemessen, entsprechend, nach, gemäß, bei
  5. so gut wie, wie
  6. kraft, vermöge
  7. aus, wegen
  8. vgl. auch proquam
quam     
  1. als, als dass, anstatt (b. Vergl./Komp.)
  2. wie (als Korrelation/Wechselbeziehung)
  3. sowohl ... als auch (tam ... quam)
  4. als, nachdem (bei Zeitbegriffen)
  5. je ... desto (vor Komp. u. Sup.: quam ... tam)
quamde    
  1. als
  2. wie, wie sehr
quandō     
  1. wann? (interrog./relat.)
  2. einmal, irgendeinmal, jemals (indef. = aliquando)
  3. da, weil, weil ja ( Sj. kausal)
  4. als ( Sj. temporal)
  5. wann immer, jedesmal wenn (verallg.)
ubī     
  1. wann, wenn
  2. sobald, nachdem (bei einmaliger Handlg.: Ind. P e r f .)
  3. als, sobald (b. Ind. P e r f ., P r ä s . hist., F u t . II)
  4. immer wenn, sooft (zur Wiederh.: b. Ind. P l p f .)
  5. manchmal (est ubi + KONJ.)
ut     
  1. wie, wie zum Beispiel (vergl.)
  2. auf welche Weise, wie zum Beispiel, wie (relativ.)
  3. wie sehr, wie doch (in Ausrufen/Zwischens.)
  4. wenn auch, zwar, für (kausal)
  5. wie wenigstens, wie nur
  6. nämlich, wie, als (erklärend / Appos.)
  7. wie denn, wie einmal, wie ja, da, weil (erklärend / kausal)
  8. wie wenn, als ob (hypothetisch)
  9. wo (räuml./zeitl.)

Ergebnisse der Volltextsuche

abortīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zu früh geboren, als Fehlgeburt zur Welt gekommen
abundē     
  1. überflüssig (b. Gen.)
  2. mehr als genug
accūsātor accūsātōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ankläger
    partes accusatoris obtinere - als Kläger auftreten
addictiō addictiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Zuerkennen als Eigentum
adicere, adiciō, adiēcī, adiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. aufwerfen, aufhäufen, dazuwerfen, hinwerfen
    animum ad aliquem adicere - jemandem Vertrauen schenken
  2. hinzufügen, beifügen, hinzusetzen
    se adicere socium - sich als Genossen anbieten
  3. richten auf, lenken auf
  4. vermehren, erhöhen, steigern
  5. angrenzen, sich anschließen (Pass.)
adolēre, adoleō, adoluī, adultum (Verb, e-Konj.)      
  1. verbrennen, entzünden, als Brandopfer darbringen, opfern
    odores adolere - als Opfer verbrennen
adoptāre, adoptō, adoptāvī, adoptātum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Kind annehmen, erwählen
    in gentem adoptare - adoptieren
aequus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eben, gerade, flach, günstig gelegen, horizontal
  2. wohlwollend, gewogen, geneigt, vorteilhaft
  3. geduldig, gelassen, gleichmütig
    aequo animo - mit Gelassenheit; mit Gleichmut
    aequiore animo - mit größerem Gleichmut
  4. gerecht, gleich, gleich verteilt, gleichmäßig, unparteiisch
    aeque atque - ebenso wie; in gleicher Weise wie
    aeque ac - ebenso wie; in gleicher Weise wie
    aequo Marte - mit gleichem Kriegsglück; ohne Entscheidung
    ex aequo - gleichmäßig; zu gleichen Teilen
  5. recht, billig, angemessen, schicklich
    aequum est - es ist recht, es ist recht und billig
    aequo plus - mehr als billig, ungebührlich viel
aliter     
  1. anders, auf andere Weise, andernfalls
    aliter ac - anders als
    aliter atque - anders als
  2. sonst
alius alia aliud (Pronomen)      
  1. ein anderer (Gen. alterius, Dat. alteri, selten alii)
    alius aliud dixit - jeder sagte etwas anderes
    alius ... alius - der eine ... der andere
    alii ... alii - die einen ... die anderen; einige ... andere; teils ... teils
    alius aliud dicit - jeder sagt etwas anderes; der eine sagt dies, der andere das
    alius alium interrogat - der eine fragt den anderen
    alius atque - ein anderer als
    aliud alio - das eine hierhin, das andere dorthin
    quid aliud? - was sonst?
    nihil aliud nisi - nichts anderes als; nichts außer; nur
    longe alia ratione atque antea - auf ganz andere Weise als früher
altus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hoch
    alte spectare - aufwärts blicken
    altius altiusque - höher und höher
    in altissimis - in der Höhe
    supera alta (n. Pl.) - der hohe Himme
    in altum salire - Weitsprung machen
  2. tief
    alto pectore - aus tiefer Brust
    tellure sub alta - tief unter der Erde
    altius specie - tiefer als es schien
  3. erhaben
amīcus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Freund
    uti aliquo amico - jemanden zum Freund haben; mit jemandem als Freund verkehren
    pro amico habere aliquem - jemanden als seinen Freund ansehen
  2. politischer Anhänger, Gönner
  3. Leibwächter
  4. Höflinge, Würdenträger
amplus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. weit, geräumig, weiträumig, ausgedehnt, groß
    domus ampla - ein geräumiges Haus
    amplius centum cives - mehr als 100 Bürger
    amplius decem urbes - mehr als zehn Städte
    nihil amplius - nichts weiter
    nihil dico amplius - ich sage nichts weiter
    tribus partibus amplior - dreimal so groß
  2. glänzend, prächtig, herrlich, ansehnlich
  3. reichlich, zahlreich
  4. hochstehend, angesehen, bedeutend
    amplissimo genere natus - aus hoch angesehenem Geschlecht
antē     
  1. vorn, vorwärts, voran
    ante esse - sich vorn befinden
  2. vorher, schon vorher, früher
    ante quam - bevor
    ante ... quam - eher ... als; bevor
    duobus annis ante - zwei Jahre vorher
    paucis mensibus ante - wenige Monate vorher
  3. eher (advers.)
antepotēns antepotentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. vor allen reich, vor allen glücklich, glücklicher als alle (Plaut.)
antequam     
  1. ehe, eher als, bevor (b. Ind./Konj.)
appellāre, appellō, appellāvī, appellātūm (Verb, a-Konj.)      
  1. anreden, ansprechen, sich an jemand wenden, Berufung einlegen, anrufen
    depositum appellatus nego - ich verweigere trotz Rückforderung e. mir anvertrautes Gut
  2. nennen, ernennen, benennen, bezeichnen als
    Galli fortes appellantur - man nennt die Gallier tapfer
    Gallos fortes appellant - man nennt die Gallier tapfer
  3. um Schutz bitten, um Hilfe bitten
  4. auffordern, mahnen
  5. heißen (Pass.)
    ipsorum lingua Celtae appellantur - in ihrer eigenen Sprache Kelten heißen
appendix appendicis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Anhang, Anhängsel, Zugabe
    instar appendicis - als Anhang
  2. Berberitzenstrauch
assectārī, assector, assectātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. beständig folgen, immer nachgehen, begleiten
  2. sich als Begleiter anschließen, im Gefolge von jemand sein
  3. hinter einer Frau schweigend hergehen
  4. belästigen
bellāre, bellō, bellāvī, bellātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Krieg führen, kämpfen
    inimiciter bellare - sich als Feinde im Krieg messen
beneficiārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zu einer Pfründe gehörig, mit einer Pfründe ausgestattet
  2. als Wohltat anzusehen
brūtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schwer, schwerfällig, wuchtig, plump
    factum brutum - das bloße Faktum, die Tatsache als solche
  2. gefühllos
  3. unvernünftig, blöde, stockdumm
causa causae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Sache, Grund, Ursache
    causa efficiens - Wirkursache
    causa finalis - Zweckursache
    causa formalis - Formalursache
    iusta causa - ein triftiger Grund
    causa prima - erste Ursache (Gott)
    causa secunda - zweite Ursache
    causa sui - Ursache seiner selbst (nämlich Gott)
    causam afferre - als Grund nennen
    causam inferre - einen Grund vorbringen
    causam sequi - sich einer Sache anschließen
    ob eam causam - deswegen; aus diesem Grund
    ea de causa - aus diesem Grund; deshalb
    qua de causa - warum?, aus welchem Grund, aus diesem Grunde, deswegen, deshalb
    aliqua ex causa - aus irgendeinem Grund
    sine causa - umsonst, vergeblich
    quibus de causis - aus welchen Gründen?; deshalb
  2. Lage, Angelegenheit, Sachverhalt
  3. Scheingrund, Vorwand, Ausrede, Anlass, Veranlassung
    capitalis causa - Anlass, bei dem es um Kopf und Kragen geht
    causam inferens - einen Vorwand suchend
    per causam - unter dem Vorwand
    causa interposita - unter dem Vorwand
  4. Rechtsangelegenheit, Rechtsstreit, Streitsache, Streitpunkt, Prozess, Rechtssache, Gerichtsrede
    causae alicuius adesse - jemanden vor Gericht verteidigen
    causae alicuius non deesse - jemanden verteidigen
    causam accedere - einen Prozess übernehmen
    causam agere - einen Prozess führen; als Verteidiger auftreten; vor Gericht auftreten
    causam aggredi - einen Prozess übernehmen
    causam amittere - einen Prozess verlieren
    causam dicere - einen Prozess führen; sich in einem Prozess verteidigen
    causam alicuius dicere - jemand vor Gericht verteidigen
    causam obtinere - einen Prozess gewinnen
    causam orare - in einem Prozess eine Rede halten
    causam perdere - einen Prozess verlieren
    causam recipere - einen Prozess übernehmen
    causam suscipere - einen Prozess übernehmen
    ad causam alicuius accedere - die Verteidigung jemandes übernehmen
    causa vincere - einen Prozess gewinnen
    causas orare - Gerichtsreden halten; Prozesse führen
    indicta causa - ohne Verteidigung
  5. Interesse, Sache, Partei
    causa publica - Staatsinteresse
  6. Schuld
  7. Vernunft
  8. zum Schein (dicis causa)
  9. um ... willen, um ... zu, um ... wegen, wegen (Postposition b. GEN., nachgest.)
    sui conservandi causa - um sich zu retten
    negotiorum causa - wegen Geschäften, aus geschäftlichen Gründen
    ludendi causa - um zu spielen
    praedandi causa - um Beute zu machen
causārī, causor, causātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Vorwand angeben, einen Grund vorbringen, vorschützen
  2. sich beklagen, sich beschweren, vorwerfen
  3. veranlassen, vorschlagen
  4. ablehnen
causificārī, causificor, - (Verb, a-Konj.)      
  1. als Vorwand angeben, als Ursache vorschützen
celer celeris celere (Adj., 3. Dekl., 3-endig)      
  1. schnell, rasch, flink
    telo celerius - schneller als ein Geschoss
  2. übereilt, hitzig
  3. Hitzköpfe (Pl.)
ceu     
  1. gleichwie, wie
  2. als ob, wie wenn (Kj. + Konj.)
citāre, citō, citāvī, citātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen, antreiben
    equo citato - im Galopp
    citato gradu - im Eilmarsch
    citatus fertur - er strömt in schnellem Laufe
  2. herbeirufen, aufrufen, als Zeugen vorladen, kommen lassen
  3. erwähnen, nennen, anführen, beziehen
citō     
  1. schnell
    quam cito - sobald als
    non tam cito quam - nicht so sehr als
    cito post haec - bald darauf
    citius...quam - eher...als
    citius - zu schnell
    serius aut citius - früher oder später
    spe citius - schneller, als man erwartet hatte
citrā     
  1. diesseits, auf dieser Seite
    citra quam - weniger als
  2. vor dem Ziel
cīvis cīvis, m/f (Subst., Mischkl.)      
  1. Bürger, Mitbürger
    cives habere - als Mitbürger betrachten
  2. Bürgerin, Mitbürgerin
comes comitis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gefährte, Gefährtin, Begleiter, Begleiterin
    comitem dare - als Gefährten mitgeben
    comes haerere - Begleiter sein; dem Gefolge angehören
  2. Gefolge (Pl.)
  3. Gleichgesinnter (Metaph.)
  4. Anhänger
  5. Erzieher, Lehrer
  6. hoher Beamter (am kaiserlichen Hof)
  7. Graf (MA)
    comes palatii - Pfalzgraf
condicere, condicō, condīxī, condictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gemeinsam verabreden, sich als Gast ansagen
    alicui condicere - sich mit jemandem verabreden
  2. verabreden, festsetzen
cōnfessiō cōnfessiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Geständnis, Bekenntnis
  2. Lobpreis, Herrlichkeit
  3. Beichte, Sündenbekenntnis (KL)
    confessio oris - Schuldbekenntnis (als 2. Teil der Buße)
    confessio peccatorum - Bekenntnis der Sünden
  4. Glaubensbekenntnis, religiöse Überzeugung
cōnfitērī, cōnfiteor, cōnfessus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. gestehen, eingestehen, offenbaren, zu erkennen geben
    confessa (est) deam - sie gab sich als Göttin zu erkennen
  2. bekennen, ein Bekenntnis ablegen, beichten (KL)
  3. loben, preisen, danken (KL)
cōnsecrāre, cōnsecrō, cōnsecrāvī, cōnsecrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weihen, opfern, heiligen, verfluchen
  2. als Weihegeschenk bestimmen, widmen
  3. zur Gottheit erheben, vergöttlichen, für heilig erklären
  4. unsterblich machen, verewigen
  5. der Rache preisgeben
  6. Brot und Wein in den Leib Christi verwandeln (KL)
contestātiō contestātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Beschwörung, inständige Bitte
  2. das Anrufen als Zeuge, Erklärung vor Gericht, die aufgestellte Behauptung
  3. Versicherung, Bestimmung, Bezeugung
    contestatio suprema - letztwillige Bestimmung
contrā     
  1. gegenüber, gegen (altlat.)
  2. im Gegenteil, dagegen
    contra putare - umgekehrt meinen
  3. anders, anderseits, dagegen, im Gegenteil ( = econtra)
    contra atque - anders als
    contra ac - anders als
corōna -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Kranz, Krone
    corona civica - Bürgerkranz; Eichenkranz
    corona laurea - Lorbeerkranz
    sub corona vendere - als Sklaven verkaufen
  2. Zuschauerkreis
  3. Belagerungsring, Sperrlinie
  4. Siegeskranz der Märtyrer, Krone des Lebens (KL)
  5. Tonsur
cum ... tum     
  1. sowohl ... als auch, sowohl ... als ganz besonders
  2. zwar ... besonders aber
  3. wenn schon ... dann noch dazu (Ter.)
cum primum     
  1. sobald, sobald als (IND. Perf.)
    cum semel - wenn einmal; sobald einmal
dare, dō, dedī, datum (Verb, a-Konj.)      
  1. geben, überreichen
    data opera - absichtlich, vorsätzlich
    dono dare - zum Geschenk geben
    operam dare - sich Mühe geben
    dare virtutem (KL) - Kraft geben
    poenas dare - bestraft werden; büßen
    poenas iustas dare - eine gerechte Strafe erleiden
    sortem dare - einen Orakelspruch geben
  2. einräumen, gewähren
    veniam dare - Nachsicht schenken; Erlaubnis geben
    locum dare - Platz machen
    ludos dare - Spiele veranstalten
    epistulam dare - einen Brief aufgeben
    fidem dare - ein Treuewort geben
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    aliquid in manus hominum dare - etwas veröffentlichen
  3. weihen, opfern, entrichten
    ius iurandum dare - einen Eid leisten
  4. einräumen, überlassen, gestatten, bewilligen, zugestehen
    iter per provinciam dare - den Durchmarsch durch die Provinz gestatten
  5. widmen, sich hingeben, stiften
    se dare - sich hingeben; sich widmen
    se otio dare - sich der Muße widmen; sich ausruhen; seine Freizeit genießen
  6. schreiben
    litteras dare - einen Brief schreiben
  7. vollbringen, anrechnen als, auslegen (b. Dat.)
    laudi dare - zum Lob anrechnen
    crimini dare - zum Vorwurf machen
    dono dare - zum Geschenk geben
    vitio dare - als Fehler anrechnen
  8. verursachen, bewirken
  9. erleiden, büßen (Metaph.)
    poenas dare - (Strafen) büßen
dēferre, dēferō, dētulī, dēlātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. herabbringen, hinabbringen, hinbringen, überbringen, hinbringen, vorlegen, übertragen, wegtragen
    consulatum deferre - die Konsulwürde übertragen
    regnum deferre - die Königswürde antragen
  2. melden, anmelden, berichten, abliefern
  3. Strafantrag stellen, anklagen, vorbringen, anzeigen, angeben
    causam ad aliquem deferre - die Sache vor jemand bringen
    nomen alicuius de aliqua re deferre - einen als Angeklagten wegen einer Sache vor Gericht bringen
    rem aliquam ad iudices deferre - eine Klage anhängig machen
  4. beauftragen
  5. entrichten, einsetzen
    defero lamna (Petr.) - ich setze (Geld)
  6. geraten, sich treiben lassen, landen (Passiv)
dēligere, dēligō, dēlēgī, dēlēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auswählen, wählen
    locum castris deligere - einen Platz für das Lager auswählen
    locum domicilio deligere - sich einen Platz als Wohnsitz aussuchen
    delecta corpora virum - auserlesene Helden
dēsacrāre, dēsacrō, dēsacrāvī, dēsacrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Heiligtum weihen, widmen (Stat. Theb.)
dēvōtāre, dēvōtō, dēvōtāvī, dēvōtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Opfer geloben, als Sühnopfer weihen
  2. verfluchen, verzaubern (Plaut.)
  3. gelobend anrufen
dēvovēre, dēvoveō, dēvovī, dēvōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. geloben, als Opfer geloben, weihen
  2. preisgeben, widmen, hingeben
  3. verwünschen, verfluchen
  4. preisgeben, opfern, aufopfern
    devovere (mortem) - den Tod verhängen
    se devovere - sich den unterirdischen Göttern weihen
  5. sich aufopfern, sich hingeben (refl. u. Med.)
dictum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Wort, Äußerung, Aussage
    dicto audientem esse - aufs Wort gehorchen
    dicto citius - schneller als es gesagt war
  2. Ausspruch, Spruch, Stelle
    dicta probantia - Belegstellen, Beweisstellen
  3. Befehl, Gebot
digitus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Finger
    primus digitus - Fingerspitze
    ad digitum pugnare - bis zum Fingerheben kämpfen (als Zeichen der Kapitulation)
  2. Zehe
    pedes et digiti - Füße und Zehen
  3. Zoll (Längenmaß)
discēdere, discēdō, discessī, discessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weggehen, auseinander gehen, auseinandergehen
    superior discedit - er geht als Sieger hervor
    victor discedit - er geht als Sieger hervor
    a consilio disceditur - die Versammlung löst sich auf
    in sententiam discedere - für den Antrag stimmen
    ab armis discedere - die Waffen niederlegen
  2. schwinden, verschwinden, austreten, scheiden
    spes discessit - die Hoffnung schwand
  3. abgehen, abweichen, abfallen von
  4. scheiden, sterben, sich scheiden lassen, sich entfernen
dissentīre, dissentiō, dissēnsī, dissēnsum (Verb, i-Konj.)      
  1. jemandem nicht beistimmen, widersprechen, in Widerspruch stehen, abweichen
  2. uneins sein, streiten
    dissentire ab aliquo - anderer Meinung sein als jemand
    dissentire de re publica ab aliquo - anderer politischer Meinung sein als jemand
dissimulāre, dissimulō, dissimulāvī, dissimulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verheimlichen, verhehlen, verleugnen
    nihil dissimulare - kein Blatt vor den Mund nehmen
  2. heucheln, sich verstellen, sich stellen als ob nicht, verbergen, für sich behalten
    nihil non sentiebat, permulta dissimulabat (Erasm. Ad.) - er merkte alles, behielt sehr viel für sich
  3. übersehen, nicht beachten
dīves dīvitis (Adjektiv)      
  1. reich, kostbar
    divitior quam - reicher als
documentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Lehre
  2. Beweis, Beweismittel, Beispiel
    documento esse - als Beweis dienen
    documentum capere ex aliqua re - einen Beweis von etwas her nehmen
    maxima alicuius rei documenta edere - starke Beweise für etwas liefern
  3. amtliches Schriftstück, Urkunde
  4. Warnung
domitrīx domitrīcis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bezähmerin, Bändigerin
    domitrix materia - Stoff, der stärker ist als andere Materie
domus -ūs, f (Substantiv)      
  1. Haus, Gebäude, Wohnung, Aufenthalt, Niederlassung
    domus Augusta - Haus des Augustus
    domus Domini - Tempel
    domus urbana - Stadthaus; Stadtvilla
    domum - nach Hause
    domum suam - zu sich nach Hause
    domo - von Hause, von zu Hause, von zuhause, aus dem Hause
  2. Familie, Hausgenossenschaft, Hausgemeinschaft, Geschlecht
    domo parva ortus - aus niederem Geschlecht
  3. Haushalt
  4. Heimat, Vaterstadt, Vaterland
  5. Palast
  6. zu Hause (Lokativ: domi)
    domi - zu Hause
    meae domi - in meinem Haus
    et domi et foris - sowohl im Inland als auch im Ausland
    domi militiaeque - in Krieg und Frieden
    domi positus - zu Hause
dōnec     
  1. solange, solange als, solange bis, bis, bis dass, während (b. Ind. / b. Konj.)
dōnum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Geschenk
    dono dare - schenken, zum Geschenk geben; zum Geschenk machen
    dono dedit - er stiftete als Geschenk
    equum amico dono dare - dem Freund ein Pferd schenken
  2. Gabe
  3. Opfer, Weihegeschenk
dōtālis dōtāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zur Mitgift gehörig, als Mitgift
ductāre, ductō, ductāvī, ductātum (Verb, a-Konj.)      
  1. führen, mit sich führen, leiten
  2. als Frau heimführen
  3. zum besten halten, an der Nase herumführen, täuschen
dum     
  1. während, solange, solange als (mst. b. Ind.: temporal)
  2. solange bis, bis (b. Ind. od. Konj.: temp. od. final)
  3. wenn nur, wofern nur (b. Konj.: kondit./begehrend)
    dum ne - wenn nur nicht
  4. wenn nur (dum modo; auch als Tmesis: b.Konj.)
  5. = cum (MA)
    dum ... dum - sive ... sive
et ... et     
  1. sowohl ... als auch
ēvādere, ēvādō, ēvāsī, ēvāsūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausgehen, hinausgehen, herauskommen, hervorgehen
  2. hinaufsteigen, ersteigen
  3. entkommen, entrinnen
    evaditque ripam - und entfernt sich glücklich vom Ufer
  4. sich entwickeln zu, etwas werden, Erfolg haben
  5. ausgehen, enden, ablaufen
    somnium verum evasit - der Traum stellte sich als wahr heraus
  6. zurücklegen, durchschreiten
excipere, excipiō, excēpī, exceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. herausnehmen, eine Ausnahme machen, ausnehmen, aufnehmen, empfangen, bewirten
    excipere confessionem (KL) - Beichte hören
    eum hospitio excipere - ihn als Gast aufnehmen
    excepta nave - mit Ausnahme des Schiffes
  2. gefangennehmen, angreifen, verwunden
  3. wahrnehmen, vernehmen
  4. die Rede aufnehmen, fortführen, antworten
  5. aushalten, ertragen, auf sich nehmen, aufnehmen
    excipere poenitentiam (KL) - Buße auf sich nehmen
    me excepit - er griff meine Worte auf
    ictus corpore excipere - Schläge mit dem Körper abfangen
    comiter / liberaliter excipere aliquem - jemanden freundlich aufnehmen
  6. erwarten
  7. befreien
exemplāris exemplāre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. als Abschrift dienend
  2. Abschriften, Kopien (Subst. Pl. m.: exemplares)
exemplum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Beispiel, Vorbild, Muster, Abbildung
    e. gr. (= exempli gratia) - beispielshalber; beispielsweise
    exemplum conferre - ein Beispiel heranziehen
    aliquid referre exemplum - etwas als Beispiel anführen
    exemplo esse plebi - dem Volk zum Beispiel dienen; dem Volk ein Beispiel sein
    exemplo erunt posteris - sie werden den Nachfahren ein Vorbild sein
    sub exemplo - anhand eines Beispiels
  2. Wortlaut, Inhalt
  3. Verfahren, Vorgang
  4. Abschrift, Kopie
  5. Entwurf, Konzept
existere, existō, exstitī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervortreten, auftreten, hervorkommen (= exsistere)
    victor exsistere - als Sieger hervorgehen
    ex inferis exsistere - vom Tode auferstehen
  2. werden, entstehen, eintreten
    ex luxuria avaritia exsistit - aus Überfluss entsteht Habsucht
  3. erscheinen, sich zeigen
  4. vorhanden sein, sein (im Perf.)
  5. folgen
    ex quo exsistit, ut - daraus folgt, dass
  6. hervorbrechen, plötzlich entstehen
exīstimāre, exīstimō, exīstimāvī, exīstimātum (Verb, a-Konj.)      
  1. glauben, meinen, schätzen (altlat. existumare)
    magni existimare - sehr schätzen
  2. urteilen, beurteilen, entscheiden
  3. erachten, halten für, ansehen als
    existimare aliquem bonum - jemand für gut halten
explōrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sicher, feststehend
    explorata victoria - als ob der Sieg schon sicher wäre
  2. erforscht, gewiss
exsistere, exsistō, exstitī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervortreten, auftreten, hervorkommen
    victor exsistere - als Sieger hervorgehen
    ex inferis exsistere - vom Tode auferstehen
  2. werden, entstehen, eintreten
  3. erscheinen, sich zeigen
  4. folgen
  5. vorhanden sein, sein (im Perf.)
exsulāre, exsulō, exsulāvī, exsulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Verbannter leben
  2. in der Verbannung leben, im Ausland leben
falsificāre, falsificō, falsificāvī, falsificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. fälschen, als falsch erweisen
fidēs fideī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Glaube, Vertrauen, Zutrauen, Überzeugung
    fides acquisita - erworbener Glaube
    fides qua creditur - Glaube als personaler Akt
    fides salvifica - Heilsglaube
    fidem adiungere - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem facere - Glaubwürdigkeit verleihen
    fidem ferre - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem implere - den Glauben bestärken
    fidem praebere - beglaubigen
    fidem tribuere alicui - jemandem Glauben schenken
    in fidem atque potestatem venire - sich auf Gnade und Ungnade ergeben
    in fide manere - treu bleiben
    pro deum atque hominum fidem - so wahr man auf Götter und Menschen vertrauen kann
    fide alicuius niti - jemandem trauen, vertrauen
  2. Treue, Glaubwürdigkeit, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Garantie
    fidem colere - die Treue bewahren
    fidem conservare - sein Wort halten
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem alicuius exspectare - die Garantie jemandes erwarten
    fidem confirmare - die Glaubwürdigkeit erhöhen
    fidem alicuius experiri - die Gewissenhaftigkeit jemandes auf die Probe stellen
    fidem laedere (violare, frangere) - die Treue verletzen
    fidem praestare - die Treue halten, die Treue beweisen, die Treue erweisen
    de fide deducere - zur Untreue verleiten
    in fide manere - treu bleiben
    in fide atque amicitia esse - in treuer Freundschaft stehen
  3. Ehrlichkeit, Versprechen, Wort, Ehrenwort
    fidem dare (obligare) alicui - jemandem sein Wort geben; ein Versprechen geben
    fidem exsolvere - sein Wort einlösen
    fidem frangere - sein Wort brechen
    fidem laedere - sein Wort brechen
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem violare - sein Wort verletzen
    fide sancire - durch sein Ehrenwort bekräftigen
    fidem liberare - sein Wort einlösen; sein Versprechen einlösen
    fidem prodere - sein Wort brechen
    nulla fide et religione - ohne alles Gewissen
  4. Eid, Schwur
  5. Schutz, Beistand, Sicherheit, Betreuung, Obhut, Sicherheit, Zuflucht
    fidei permittere - unter den Schutz stellen
    se permittere fidei alicuius - sich in jemandes Schutz begeben
    fidem alicuius implorare - jemandes Schutz erflehen
    fidem sequi - Schutz suchen; sich in den Schutz begeben
    confugere ad fidem alicuius - seine Zuflucht zu jemandem nehmen
    in fidem accipere - in seinen Schutz nehmen, unter seinen Schutz nehmen
    in fidem recipere - in seinen Schutz aufnehmen, die Unterwerfung jemandes in Gnaden annehmen
    se in fidem Romanorum permittere - sich in den Schutz der Römer begeben
  6. christlicher Glaube, christliche Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Glaubensstärke
    fides catholica - katholischer Glaube
    sub fide - im Glauben
  7. Zusage, Gewissheit, Kredit
    fide alicuius pecuniam mutuam sumere - auf den Kredit jemandes Geld aufnehmen
    acquirere ad fidem - an Kredit gewinnen
    fidem abrogare alicui - jemand den Kredit entziehen
  8. Kirche (KL)
fingere, fingō, fīnxī, fictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. kneten, formen, bilden, darstellen
  2. streicheln, sanft berühren
  3. denken, sich ausdenken, vorstellen, sich vorstellen dass (fingere + AcI)
    ne finge - bilde dir nicht ein!
  4. gestalten, erdichten
    fingere aliquid - etwas annehmen, sich etwas vorstellen
  5. lügen, erlügen, vorgeben
  6. sich stellen als ob (refl.: se fingere)
fōrma -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Form, Gestalt, Figur
    forma imperii - Staatsform
    forma regiminis - Regierungsform
    formae geometricae - geometrische Figuren
    formae auctoritas et dignitas - stattliche Gestalt und würdevolle Erscheinung
  2. Aussehen, schönes Aussehen, Schönheit
    spreta forma - die verachtete Schönheit
  3. Beschaffenheit, Art
  4. Zeichnung
  5. Gepräge, Charakter
  6. Element, Begriff, Regel
    forma geometrica - geometrische Figur
    certa forma - feste Regel; Norm
    quasi certam formam habere (Plin.) - gleichsam als feste Norm dienen
  7. Körper
  8. Regel, Ordensregel (KL)
  9. Präfiguration, Symbol
forum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Forum, Stadtzentrum
    forum Romanum - das Forum Romanum
    in forum - auf das Forum
    in forum prodire - als Redner vor dem Volk auftreten
    agere in foro - vor dem Volk sprechen
  2. Markt, Marktplatz
    forum boarium - Rindermarkt
    forum holitorium - Gemüsemarkt
    forum piscatorium - Fischmarkt
    forum pistorium - Brotmarkt
    apud forum (Ter.) - am Markte
  3. Öffentlichkeit, öffentliches Leben, Staatsangelegenheiten
    de foro decedere - sich von der Öffentlichkeit zurückziehen
    in foro esse - sich im öffentlichen Leben betätigen
  4. Rechtswesen, Gericht, Gerichtsbarkeit
  5. Gerichtstag
    forum agere - Recht sprechen
glōria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Ruhm
    triumphalis gloria - triumphaler Ruhm
    gloriae ducere - sich als Ruhm anrechnen
    gloriam sibi parare - sich Ruhm verschaffen
  2. Ehre, Preis, Jubel
  3. Herrlichkeit (KL)
  4. Ehrgeiz, Ruhmsucht, Prahlerei
  5. Ruhmestaten (Meton., Pl.)
habēre, habeō, habuī, habitum (Verb, e-Konj.)      
  1. haben, halten
    res ita se habet - Die Sache verhält sich so
    consilium habere - eine Beratung halten
    curam habere - Sorge tragen für (b. Gen.)
    contionem habere - eine Volksversammlung abhalten
    festum habere - festlich feiern
    fidem habere - Glauben schenken
    honorem habere - Ehre erweisen
    invidiam habere - Missgunst erwecken
    laudem habere alicuius rei - berühmt sein wegen einer Sache
    orationem habere - eine Rede halten
    quaestionem habere - eine Untersuchung anstellen
    rationem habere - Rücksicht nehmen
    rationem habere - eine Berechnung anstellen, auf etwas sehen
    senatum habere - eine Senatssitzung abhalten
    sermonem habere - ein Gespräch führen
    habere aliquem amicum - jemand als Freund haben; jemand als Freund ansehen
    pro nihilo habere - keine Bedeutung beimessen
    non habeo, quod - ich habe keinen Grund, dass
    gratiam habere - dankbar sein
  2. haben als, halten für, ansehen als, betrachten
    magnae auctoritatis habere - für sehr angesehen halten
    pro certo habere - für sicher halten
    eodem loco habere - ebenso behandeln
    in numero habere - zu etwas rechnen
    in hostium numero habere - als Feind betrachten; als Feind behandeln
    habere aliquem pro hoste - jemanden als Feind betrachten; jemanden als Feind behandeln
  3. besitzen, besitzen als, beherrschen, bewohnen
  4. schätzen
    magni habere - hochschätzen
    parvi habere - gering schätzen
  5. sich befinden, in einer Lage sein (refl. od. + Adv. / satis)
    res / causa ita se habet - die Sache verhält sich so
    se habere - sich verhalten
    se male habere - sich schlecht fühlen
    satis habere - sich zufrieden geben
    sic habeto! - gehe davon aus! So wisse!
  6. zubringen, verleben, bewohnen
  7. für etwas gehalten werden (passiv. + dopp. Nom.)
  8. = Futur (KL/MA)
    dicere habemus = dicemus
  9. = debere (KL/MA)
    habeo baptizari - ich muss getauft werden
    (das Reich Gottes) venire habet (Augustin.) - das Reich Gottes wird kommen
habitāre, habitō, habitāvī, habitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wohnen, bewohnen
    undae cesserunt habitandae - die Wogen wichen als Wohnsitze
hērēs hērēdis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Erbe, Erbin
    testamento heredem instituere (facere) - im Testament als Erben einsetzen
homō hominis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Mensch, Mann
    homo erectus - der aufrecht stehende Mensch
    homo faber - der Mensch als Handwerker
    homo ludens - der spielende Mensch
    omnis Minervae homo (Petr.) - ein mit allen Wassern gewaschener Mensch
    homo novus - Neuling, Emporkömmling, Aufsteiger
    homo nihili - Nichtsnutz, Taugenichts
    nugamentum hominis - Nichtsnutz
    homines negotii gerentes - Geschäftsleute
  2. Kerl
  3. Leute (Pl.)
    quid hominum (= quantum hominum/Ter.) - wieviele Menschen
hospitārī, hospitor, hospitātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Gast einkehren, sich aufhalten, verweilen
hospitium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gastfreundschaft
    hospitio libere accipere / excipere - gastlich aufnehmen
    hospitio liberaliter accipere - freundlich als Gast aufnehmen; großzügig bewirten
    hospitio suscipere - gastlich aufnehmen
    hospitio alicuius uti - bei jemandem einkehren
    hospitiis indulgere - die Gastfreundschaft pflegen
  2. Herberge, Unterkunft, Quartier
    hospitium corpusculi (KL) - Grabstätte
hostis hostis, m/f (Subst., Mischkl.)      
  1. Feind, Feindin, Landesfeind (urspr. Fremder)
    hostis esse (b. Dat.) - als Feind auftreten gegen
    castra hostium - das feindliche Lager
    hostes petere - die Feinde angreifen
    urbem petere - eine Stadt angreifen
  2. Teufel (KL)
īdem eadem idem (Pronomen)      
  1. derselbe, dieselbe, dasselbe
    idem, qui - derselbe, wie
    eodem modo quo - auf dieselbe Weise wie
    idem atque (ac) - derselbe, wie
    idem per idem - dasselbe durch dasselbe
    tu tamen idem (Ter.) - du als derselbe
inclīnāre, inclīnō, inclīnāvī, inclīnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. neigen, beugen
    neutram in partem inclinare - neutral sein
  2. günstig stimmen, gewinnen
    inclinare animos - die Herzen gewinnen
  3. ins Wanken kommen, weichen
    acies inclinatur - die Schlachtreihe wankt
    inclinatam rem restituere - die schwankende Schlacht wiederherstellen
  4. abnehmen, sich mindern
  5. hinlenken, hinwenden, hinneigen
  6. sich neigen, sich beugen, sinken (refl. + Pass.)
    se inclinare - sich zuwenden
    inclinato die - als der Tag sich neigte, am Nachmittag
indicīva -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Angeberlohn (= indiciva? )
    indicivae nomine - als Lohn für die Anzeige
īnferre, īnferō, intulī, illātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. hineintragen, hineinbringen, hineintun, bestatten, begraben
    pedem inferre - betreten; hineingehen; seinen Fuß setzen
    signa inferre - angreifen
    spem inferre - Hoffnung einflößen
  2. antun, zufügen
    inferre iniuriam alicui - einem Unrecht zufügen
    cladem inferre - eine Niederlage zufügen
    damnum inferre - Schaden zufügen
    mortem sibi inferre - sich das Leben nehmen
    iniurias inferre - Unrecht zufügen
    vim inferre - Gewalt antun
  3. anfangen, beginnen
    arma inferre - Krieg anfangen
    bellum inferre alicui - mit jdm. Krieg anfangen; jemanden bekriegen
  4. verursachen
  5. herbeiführen, beibringen, vorbringen
    calamitatem inferre - eine Niederlage beibringen
    vulnus inferre - eine Wunde beibringen
  6. opfern, darbringen
  7. äußern, vorbringen
    causam inferre - einen Grund vorbringen
  8. erregen, einflößen
    spem inferre - Hoffnung machen
    timorem inferre - Furcht einflößen
  9. sich stürzen, sich werfen, eilen (refl.: se inf. / mediopass.)
    infert se socium - er gesellt sich als Gefährte hinzu
īnfrā     
  1. unter, unterhalb (b. Akk.)
  2. bis unterhalb
  3. nach, der Größe nach, geringer als
  4. später (zeitlich
īnscrībere, īnscrībō, īnscrīpsī, īnscrīptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. darauf schreiben, einschreiben, einmeißeln, eingravieren
    inscribere equo - auf das Pferd schreiben
  2. beschreiben, mit einem Titel versehen, mit einer Inschrift versehen, kenntlich machen, bezeichnen, betiteln
  3. als Vorwand gebrauchen
  4. widmen
īnstar     
  1. wie, gleichwie, so gut wie
  2. nach Art von, wie z.B., als Abbild (b. Gen.)
    instar muri - wie eine Mauer
    (equum) instar montis - hoch wie ein Berg
    instar cenae dominicae - wie beim Abendmahl des Herrn
  3. so groß wie, so viel wie
interserere, interserō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. einfügen, einschieben
    causam interserere - etwas als Grund angeben
  2. beimischen
  3. vereinigen
intribuere, intribuō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. als Tribut auferlegen, eine Abgabe auferlegen
ipse ipsa ipsum (Pronomen)      
  1. selbst, er selbst, sie selbst, es selbst, persönlich, direkt
    ipse dixit - er selbst hat es gesagt, er persönlich hat es gesagt
    sui ipsius - seiner selbst
    se ipsum vincere - sich selbst besiegen
    ipso facto - durch die Tatsache als solche; aus sich selbst heraus
  2. von sich aus, von selbst
  3. eigen (b. Gen. od. im Nom.)
    ipsius castra - sein eigenes Lager
    mea ipsius domus - mein eigenes Haus
    pater ipsius - sein eigener Vater
    tua ipsius culpa - durch deine eigene Schuld
    ipsissima vox - die ursprüngliche Aussage
  4. an und für sich, allein, schon, bloß
    ipsa natura - schon von Natur aus
    opes ipsae - Macht an sich
  5. genau, unmittelbar
    post ipsum campum - unmittelbar hinter dem Feld
    sub ipso muro - unmittelbar an der Mauer
    sub ipsis radicibus - unmittelbar am Fuße
  6. sogar, gerade, eben (hervorhebend)
    ego ipse - gerade ich
    id ipsum - gerade das
    ad id ipsum - gerade zu diesem Zweck
    hac ipsa nocte - gerade in dieser Nacht
    illo ipso anno - gerade in jenem Jahre
    tempore ipso - gerade zu dieser Zeit
  7. gleichfalls, ebenfalls, auch
iūxta     
  1. daneben, dicht daneben
    iuxta tenere = iuxta secum habere
  2. gleichermaßen, auf gleiche Weise, ebenso
    iuxta aestimare - gleich einschätzen, gleich achten
    iuxta ac si (b. Konj.) - gleich als wenn; gerade wie wenn
  3. gemäß, entsprechend
lēgāre, lēgō, lēgāvī, lēgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Gesandten senden, zum Legaten ernennen
  2. durch Testament verfügen, durch Testament vermachen, hinterlassen
lēgātus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Gesandter, Abgesandter, Königsbote
  2. Legat, Unterfeldherr, Feldherr
    pro legato - als Legat
  3. Statthalter (in der Kaiserzeit)
  4. päpstlicher Legat (KL)
    legatus a (de) latere - Gesandter aus der Umgebung des Papstes
libēns libentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. gern, freudig
    libentius... quam - lieber ... als
  2. willig, bereitwillig
locus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ort, Platz, Stelle, Stellung
    locus communis - Gemeinplatz
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
    locus est - es ist am Platze
    locus nativitatis - Geburtsort
    eius loci - so weit, in einer derartigen Stellung
    ad id loci - zu der Stelle
    locum dare - Platz machen
    locum castris deligere - einen Platz für das Lager auswählen
    locum belli gerendi mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    ex eodem loco - an derselben Stelle
    eo loco - an eben dem Ort
    hoc loco - an diesem Ort
    illo loco - an jener Stelle
  2. Gelände, Gegend, Gebiet, Landschaft (Pl.: loca -orum, n.)
    locis frigidissimis- in der kalten Gegend, trotz des kalten Klimas
  3. Raum, Zeitraum, günstige Gelegenheit
    locus latissimus - Spielraum
    in loco - zum rechten Zeitpunkt, zur rechten Zeit, wenn es am Platz ist
    locum dare rei faciendae - Gelegenheit geben etwas zu tun
  4. Rang, Herkunft, Stand, Geburt, Herkunft
    locus primus - erster Platz rechts, Ehrenplatz
    locus originis - Herkunftsort
    loco ... natus - von ... Herkunft
    magno loco esse - persönliches Ansehen genießen
  5. Platz (b. Abl.)
    suo loco - am rechten Ort, in günstiger Stellung
    loco patris - anstelle des Vaters
    loco - anstatt, wie, als
  6. Thema, Satz, Artikel
    locum reprehendere - ein Thema wiederaufnehmen
    locum tractare - ein Thema behandeln
    rerum loco habere - als Sache ansehen
    loci communes - allgemeine Grundaussagen
  7. Anstalt, Stiftung (KL)
    locus pius - fromme Stiftung
lūdibrium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Spielerei, Spielzeug, Zeitvertreib
    ludibrium fortunae - ein Spiel der Laune des Geschicks
    ludibria rapidis ventis - ein Spiel der schnellen Winde
  2. Spott, Hohn, Verhöhnung
    ludibrio esse alicui - verspottet werden; als Spielball dienen
    ludibrio - zur Verhöhnung
    ludibrio habere - verspotten
    in ludibrium vertere - zum Gespött machen
  3. Beleidigung
  4. Trugbild
  5. Entehrung, Schande
lūx lūcis, f (Substantiv)      
  1. Licht, Helligkeit
    ante lucem - vor Sonnenaufgang; vor Tagesanbruch; vor dem Tageslicht
    in lucem proferre - ans Licht bringen; verraten
    luce clarius - heller als das Licht; sonnenklar
    multa cum luce - in hellem Glanz
  2. Tag, Tageslicht, Tagesanbruch
    lux ultima - der letzte Tag
    luci - am hellen Tage (Lokativ)
    luce - am Tag
    prima luce - bei Tagesanbruch
    sub luce - gegen Morgen
    iam sub luce - als es schon Morgen wurde
    cum primo luci (Cic. offic. 3,31; Plaut.) - beim ersten Tageslicht
  3. Lebenslicht, Leben, Augenlicht
  4. Klarheit, Erleuchtung, Ruhm, Glanz
  5. Aufklärung, Öffentlichkeit
    in lucem prodire - in die Öffentlichkeit treten
  6. Heil, Rettung
    lucem afferre - Rettung bringen
magis     
  1. mehr
    magis magisque - mehr und mehr
    magis adeo (Ter.) - noch mehr
    eo magis - um so mehr
    magis ... quam - mehr ... als
    non magis ... quam - nicht mehr ... als, ebenso wenig ... wie
    quo magis - umso mehr
    magis minusve - mehr oder weniger
  2. eher, in höherem Grad
    magis ignotus - unbekannter
magmentārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. als Opferbeigabe geweiht
mancipium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Kauf, Kaufvertrag
  2. Eigentum, Besitz
    mancipio accipere - als Eigentum erwerben
  3. Sklave, Sklavin, Höriger
maximē     
  1. am meisten (= maxume)
    vel maxime - am allermeisten
    quam maxime - möglichst, so viel wie möglich, so sehr wie möglich
    maxime esse - in höchster Weise sein
  2. sehr, sehr gern, am liebsten, im höchsten Grad (Elativ)
  3. besonders, ganz besonders, vor allem
    cum ... tum maxime - sowohl ... als auch ganz besonders
    cum maxime - gerade jetzt besonders, ganz besonders
    et (ac) maxime - und zwar besonders, namentlich
    cum (quom) maxume - jetzt gerade, ganz besonders
    quam maxime - möglichst groß, so sehr wie möglich
    maxime cum - vor allem weil
    et maxime - und zwar besonders; namentlich; hauptsächlich
  4. überaus
  5. gerade, eben
    quom maxume - gerade, eben jetzt
  6. im wesentlichen, in der Hauptsache, ungefähr
meditārī, meditor, meditātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. nachdenken über etwas, sinnen auf (auch mit pass. Bedeutung)
    causam meditari - sich auf einen Prozess gefasst machen
    nihil meditari nisi - an nichts anderes denken als
  2. einüben auf
  3. vorwegnehmen
  4. preisen (KL: Ps 34,28))
medius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der mittlere, die mittlere, das mittlere
    medius sol - Mittagssonne
    media aetas - Mittelalter
    media plus parte - mehr als zur Hälfte
  2. mitten, in der Mitte
    media castra - Mitte des Lagers
    medium (mare) tenere - mitten auf das Meer zuhalten
    medium in forum - mitten auf den Marktplatz
    per medium oppidum - mitten durch die Stadt
    post mediam noctem - nach Mitternacht
    in medios hostes - mitten in die Feinde
    medios inter deos - mitten unter die Götter
    medias in undas - mitten in die Wellen
    media nocte - mitten in der Nacht
    medio tutissimus ibis - in der Mitte wirst du am sichersten gehen
    e medio tollere - beseitigen
    in media insula - in der Mitte der Insel
    media in pace - mitten im Frieden
    medio in foro - mitten auf dem Marktplatz
    medio in ponte - mitten auf der Brücke
  3. mittelmäßig, unbedeutend
  4. dazwischenliegend, unbestimmt, zweideutig
  5. unparteiisch, neutral
  6. halb, zur Hälfte
  7. wahrlich (medius Fidius = me Dius Fidius)
mel mellis, n (Substantiv)      
  1. Honig
    melle dulcior - süßer als Honig
  2. Süßigkeit, Lieblichkeit
    mel dulcedinis - süße Wonne
merēre, mereō, meruī, meritum (Verb, e-Konj.)      
  1. verdienen, erwerben
  2. dienen, Sold verdienen, Kriegsdienste tun
    stipendia merere - als Soldat dienen
  3. sich verdient machen um (de + Abl.)
  4. etwas verschulden
merērī, mereor, meritus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. verdienen, erwerben
  2. Kriegsdienste tun, Sold verdienen
    stipendia mereri - als Soldat dienen
  3. sich verdient machen um (de + Abl.)
    de patria bene mereri - sich um das Vaterland verdient machen
    bene mereri de - sich verdient machen um
  4. sich zuziehen
    iram mereri - sich den Zorn zuziehen (Tac.)
merus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unvermischt, lauter, rein
    mero meridie (Petr.) - am hellichten Tag
  2. bloß, einfach
  3. nichts als, nur
mīlitāre, mīlitō, mīlitāvī, mīlitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Kriegsdienst leisten, Militärdienst leisten (ebf. obsz. (Bebel, H. ; Facet. III)
  2. Soldat sein, dienen
  3. als Soldat Christi dienen (KL)
minus     
  1. weniger
    minus atque (= minus quam) - weniger als, ebenso wie
    nihilo minus - nichtsdestoweniger; trotzdem
    non minus... quam - ebenso (sehr) ... wie
    plus minus - mehr oder weniger; ungefähr
    si quo minus - wenn anders
mittere, mittō, mīsī, missum (Verb, kons. Konj.)      
  1. loslassen, werfen, schleudern
    mitte! - lass (mich) los!; schick (ihn) weg!,; lass (ihn) frei!
    mitte hanc de pectore curam - verbanne diese Sorge aus deinem Herzen
    in aquam mittere - ins Wasser werfen
  2. schicken, senden, ausstoßen, abzapfen
    auxilio mittere - zu Hilfe schicken
    dono mittere - als Geschenk schicken
    sibila mittere - ein Pfeifen ausstoßen
    mittere sanguinem - zur Ader lassen
  3. melden, schreiben
  4. abschicken, entlassen, ablassen
  5. gehen lassen, unterlassen
  6. bereiten, widmen
  7. aufgeben, sein lassen
    missum facere - sein lassen; nicht mehr daran denken
    missa facere - geschehen lassen
  8. lang wachsen lassen
  9. sich stürzen auf (refl.: se mittere in)
monumentālis monumentāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. als Denkzeichen dienend
  2. gewaltig, großartig
negōtiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. als Geschäftsmann tätig, in der Politik beschäftigt
  2. mühevoll
nōmen nōminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Name, Bennenung, Titel, Geschlecht
    nomen dare - sich anwerben lassen, eintreten, beitreten
    nomen alicius deferre - jemand anklagen
    nomen imperatoris - der Titel Kaiser
    nomen Augusti - der Name Augustus
    nomen Christianum - Christenheid
    nomen Israel - das Volk Israel
    nomen proprium - Eigenname
    imperiale nomen - Kaisertitel
    nomen reddere alicui - jemand beim Namen nennen
    nomen trahere a - den Namen bekommen von
    nomine - im Namen; im Auftrag; auf Veranlassung
    suo nomine - seinserseits
    suo proprio nomine - im eigentlichen Sinne
  2. Ruhm, guter Ruf, Leumund, Berühmtheit
    nomina fortissima - die tapfersten Helden
  3. Ehrenname, Rang, Würde
  4. bloßer Name, Schein, Vorwand, Begriff
    nomine otii - unter dem Schein des Friedens
  5. unter dem Namen, unter dem Ausdruck, wegen, um...willen (b. Gen.)
    nomine venire - unter dem Ausdruck verstanden werden
    eo nomine - aus diesem Grund, deswegen
    praedae nomine - als Beute
    hoc nomine - in dieser Hinsicht
  6. Grund, Veranlassung
  7. Wesen, Person (KL: Ps 8, 2)
  8. Rechtsbefugnis, Berechtigung
    proprio nomine agere - in eigenem Namen handeln, mit eigenem Rechte handeln
  9. Schuldverschreibung, ins Schuldbuch eingetragener Name
nōmināre, nōminō, nōmināvī, nōminātum (Verb, a-Konj.)      
  1. rufen, ernennen, nennen, bezeichnen als (b. dopp. Akk.)
    Marium fortem nominant - man nennt Marius tapfer
    Marius fortis nominatur - man nennt Marius tapfer
  2. benennen, angeben, vorschlagen (für ein Amt)
  3. rühmen
nōn     
  1. nicht
    non iam - nicht mehr
    non debere - nicht dürfen
    non fere - nicht gerade
    non ignorare - genau wissen, gut kennen
    non negare - offen zugeben, behaupten
    non ita magnus - nicht gerade groß
    non minus quam - nicht weniger als, ebenso wie
    non minime - gar sehr
    non modo... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non nemo - mancher
    non nihil - etwas, einiges
    non solum... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non...nisi - nicht ... wenn nicht, nicht ... außer, nur
    non numquam = nonnumquam
    non venit nisi iussus - er kommt nur auf Befehl
    non timeo nisi noctu - ich fürchte mich nur nachts
    non est quod - es besteht kein Grund dass
  2. nein (als Antwort)
numerāre, numerō, numerāvī, numerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zählen, zahlen
    in bonis numerare - zu den Gütern zählen
  2. hinzählen, haben
  3. ansehen als, betrachten als, halten für (b. dopp. Akk.)
    mortem in beneficii parte numerare - den Tod für eine Wohltat ansehen
obsidium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Geiselschaft (= obsidio)
    obsidio dare - als Geisel geben
obsōnāre, obsōnō, obsōnāvī, obsōnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einkaufen, Essen einkaufen, als Beilage einkaufen
  2. schmausen
occidere, occidō, occidī, occasūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederfallen, untergehen, sterben
    sole occidente - bei Sonnenuntergang; als die Sonne unterging
  2. zugrunde gehen, umkommen, tot niederfallen
    occidi - ich bin verloren!
ōmen ōminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Vorzeichen, Vorbedeutung, Anzeichen
    in omen vertere - als schlechtes Vorzeichen auslegen
    bonis cum ominibus incipere - unter guten Vorzeichen beginnen
  2. Wunsch
  3. Bedingung
  4. feierlicher Brauch
  5. böses Omen
    omina mortis - meinen Tod als böses Omen
onerāre, onerō, onerāvī, onerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. beladen, aufladen, belasten
    oneratus magis quam honoratus sum aliqua re - es ist etwas eher eine Last als eine Ehre für mich
  2. überschütten, überhäufen, bedecken
  3. erschweren, vergrößern
  4. reichlich laden, einfüllen
    dona onerare canistris - reichlich Geschenke in Körbchen füllen
opportūnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. günstig gelegen, günstig
    res opportuna cadit - die Lage stellt sich als günstig dar; eine Sache entwickelt sich günstig
    loco opportuno - da das Gelände günstig war
    opportune - durch einen günstigen Zufall; günstigerweise
  2. geeignet
    opportune accidit, quod - es trifft sich gut / es traf sich gut, dass
ōtiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. müßig, untätig, ohne Arbeit, unbeschäftigt
    in studiis omne otiosum tempus conterere - seine ganze Mußezeit mit Studieren verbringen
  2. ohne öffentliche Aufgabe, frei von Staatsgeschäften
    Scipio dicere solebat numquam se minus otiosum esse,
    quam cum otiosum esset - S. pflegte zu sagen, er sei niemals
    weniger müßig, als wenn er frei von (Amts-) Geschäften sei
  3. literarisch tätig
  4. geruhsam, ruhig, friedlich
  5. sorglos, gleichgültig
ōtium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Muße, Freizeit, freie Zeit (Ggs. negotium)
    parum otii - zu wenig Muße
    satis otii - genug Muße
    otia teris - du vergeudest die Zeit in Müßiggang
    otia mea - die Früchte meiner Muße
    se in otium referre - sich aus dem öffentlichen Leben zurückziehen
  2. Müßiggang, arbeitsfreie Zeit
  3. Ruhe (von öffentl. u. berufl. Pflichten)
    otium cum dignitate - ehrenvoller Ruhestand
  4. Frieden, Abgeschiedenheit
  5. literarische Tätigkeit, wissenschaftliche Tätigkeit
    quasi per otium - als ob Zeit zum Studieren wäre
parvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. klein, kurz, gering (parva -orum n. - Kleinigkeiten)
    minor minoris (Komp.) - geringer
    minor natu - jünger
    minus mille cives - weniger als tausend Bürger
    minimus a um (Superl.) - der kleinste, der geringste, sehr wenig
    quam minimum - möglichst wenig
    parvo (pretio) vendere - billig verkaufen
    parvo vivere - von Wenigem leben
    parvi - wenig; billig
    parvi ducere - geringschätzen
    parvi aestimare - geringschätzen
    a parvis - von klein auf
  2. unbedeutend, minderjährig
  3. jung
  4. schwach
    vox parva - leise Stimme
  5. niedrig, unterlegen
patī, patior, passus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. leiden, erleiden, dulden, erdulden, ertragen (= patere patio)
    damnum pati - einen Schaden ertragen
  2. überleben, aushalten, hinnehmen, dulden
    aliquem civem pati - jemanden als Bürger dulden
  3. sich hingeben (sex.)
    Phoebi nondum patiens - die Phoebus noch nicht zu Willen sein will
  4. überleben, aushalten, überstehen
  5. zugeben, zulassen, gestatten, geschehen lassen
  6. etwas erfahren, von etwas betroffen werden
  7. nichts unversucht lassen
  8. den Märtyrertod erleiden, das Martyrium erleiden (KL)
patiēns patientis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. geduldig, ertragend, ausdauernd, beharrlich
    patiens alicuius rei - fähig etwas zu ertragen
    patientem vivere - als Hungerleider leben
pēnsum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. die als Tagesarbeit zugeteilte Wolle
  2. Aufgabe
peregrīnārī, peregrīnor, peregrīnātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. in der Fremde sein, in die Ferne schweifen
  2. sich als Fremdling aufhalten, sich im Ausland aufhalten
  3. umherreisen, umherschweifen
  4. Pilger auf Erden sein (KL)
perindē     
  1. ebenso, auf gleiche Weise, in gleichem Maße
    perinde ac - ähnlich wie; gleichwie
    perinde ac si - gleich als ob; gerade wie wenn
    non perinde - nicht so recht; nicht recht gut
pinna pinnae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Feder, Flügel, Fittich
    pinna argentea - eine silberne Feder als Zahnstocher
plēnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. voll, voll von, voll mit (b. Gen.)
    plenus ciborum - voller Speisen
    luna plena - Vollmond
    bella sunt plena periculorum - Kriege sind voller Gefahren
    quorum (numerorum) uterque plenus habetur - von denen jede der beiden als Vollzahl gilt
    plenissimis velis navigare - mit vollen Segeln fahren
  2. vollkommen
pollūcēre, pollūceō, -, pollūctum (Verb, e-Konj.)      
  1. auftischen, als Opfer darbringen
    non ego sum pollucta pago - ich bin kein Gericht für das Dorf
pōnere, pōnō, posuī/posīvī, positum (Verb, kons. Konj.)      
  1. setzen, stellen, legen
    ponere animam in manu sua (KL) - sein Leben aufs Spiel setzen
    ponere spem in - seine Hoffnung setzen auf
    ponere consilia in anima (KL) - Pläne im Herzen fassen
    studium ponere in aliqua re - Eifer auf etwas verwenden
    ponens causae (KL) - Berichterstatter
  2. aufstellen, festsetzen
    edictum ponere - eine Verfügung erlassen
    praemium ponere - als Preis aussetzen
  3. errichten, erbauen
  4. ablegen, hinlegen, niederlegen, aufgeben, verlieren
    arma ponere - die Waffen niederlegen
    nomen ponere - den Namen ablegen
    libros ponere - die Bücher aus der Hand legen
    ambagibus positis - ohne Umschweife
    aurum capillis ponere - den Lorbeer aus dem Haar legen
    bellum ponere - den Krieg beenden
    genu ponere - niederbeugen
  5. vorsetzen, hinstellen
  6. aufschlagen
    castra ponere - ein Lager aufschlagen
  7. behaupten, äußern
  8. sich legen, beruhen auf (intr. / pass.)
    venti ponunt- die Winde legen sich
    spes posita est in defensione - die Hoffnung beruht auf der Verteidigung
  9. ordnen, bestatten
populus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Volk
    populus Dei - Christenheit
    populus minutus (Petr.) - der kleine Mann
    ad populum - vor dem Volk (das als Richter auftritt)
    apud populum dicere - als Redner vor dem Volk auftreten
  2. Volksmenge, Leute, Publikum
  3. Masse, Pöbel
    in magno populo - in einem großen Volkshaufen
porricere, porriciō, porrēxī, porrēctum (Verb., Mischkl.)      
  1. den Göttern als Opfer widmen, opfern (= porrigere)
potius     
  1. vielmehr
    non potius ... quam - nicht sowohl ... als vielmehr
  2. eher, lieber
    potius quam - eher als, lieber als
praebēre, praebeō, praebuī, praebitum (Verb, e-Konj.)      
  1. darreichen, hinhalten, gewähren, liefern
    aures praebere - Gehör schenken
  2. verursachen, bewirken, erregen
    metum defectionis praebere - Angst vor dem Abfall erregen
  3. preisgeben, überlassen
  4. bieten, anbieten, geben, veranstalten
    spectaculum praebere - ein Schauspiel bieten
  5. erlauben, geschehen lassen
  6. zeigen, beweisen, erweisen
    se praebere - sich zeigen als; sich erweisen als
    se probum praebere - sich tüchtig zeigen
    timidum se praebere - ängstlich sein
    se crudelem praebere - sich grausam zeigen
praeda praedae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Beute, Lohn
    praeda hereditaria - Erbschleicherei
    praedas agere - als Beute wegführen
  2. Beutewert
praeloquī, praeloquor, praelocūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorher sprechen, vor einem anderen reden
  2. als Vorwort vorausschicken, ein Vorwort vorausschicken
praeponderāre, praeponderō, praeponderāvī, praeponderātum (Verb, a-Konj.)      
  1. durch sein Übergewicht erdrücken, überlasten
  2. höher schätzen, überwiegen, mehr wiegen als
praepōnere, praeponō, praeposuī, praepositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. voranstellen, an die Spitze stellen
    bello praeponere - das Oberkommando im Kriege übertragen
    militibus praeponere - an die Spitze der Soldaten stellen
  2. als Aufseher einsetzen
  3. vorziehen
  4. für wichtiger halten
praetendere, praetendō, praetendī, praetentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausdehnen, vorstrecken, darreichen
  2. vorschützen
    auribus praetendere - das Gehörte verdrängen
    coniugis praetendi taedas - ich habe mich als dein Gemahl ausgegeben
praeter     
  1. an ... vorbei, an ... entlang (b. Akk.)
  2. über ... hinaus, gegen, entgegen, im Widerspruch zu, wider
    praeter consuetudinem - gegen die Gewohnheit
    praeter opinionem - wider Erwarten
    praeter spem - wider Erwarten
  3. vor
    praeter ceteros beatus - vor allen anderen glücklich
  4. unabhängig von, außer, ausgenommen von, abgesehen von
    praeter quod - außer dass
  5. darüber hinaus, außer (Adv.)
    praeter propter - ungefähr, im Großen und Ganzen, etwa
  6. mehr als
praeteritus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vergangen, abgelaufen
    die praeterita - als der Termin vorüber war
praetexere, praetexō, praetexuī, praetextum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorn anweben, vorn ansetzen
  2. verbrämen, umsäumen, einsäumen
  3. als Vorwand gebrauchen
praetor praetōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Prätor
    praetor peregrinus - Richter über Nichtbürger
    pro praetore - als Prätor
  2. Feldherr, Heerführer
  3. Statthalter, Satrap
  4. Bürgermeister
praevertere, praevertō, praevertī, praeversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorziehen, voranstellen
  2. zuvorkommen, mehr gelten als, übertreffen
  3. Vorkehrungen dagegen treffen
  4. verhindern, vereiteln, verhüten
prīmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. erster, der erste, der vorderste
    prima Aurora - Aurora bei ihrem ersten Schein
    primam urbem - die junge Stadt
    prima nocte - im Anfang der Nacht
    primo quoque tempore - sobald als möglich
    in primis = imprimis (Adv.) - vor allem; besonders
    cum prime - besonders
    cum primis - besonders
  2. der wichtigste
    homines primi - die angesehensten Männer
prius     
  1. eher
    prius quam - ehe, bevor (Sj.)
    non prius ... quam - nicht eher als bis
  2. früher, vorher
    getrennt: prius ... quam - früher ... als; lieber ... als
    prius causalitate - früher der Begründung nach
priusquam     
  1. eher als, bevor (b. Ind. / Konj.)
  2. bevor nicht (nach vern. Satz)
  3. lieber ... als, eher ... als (auch getrennt)
prīvātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. persönlich, eigen, eigentümlich
    privato consilio - auf eigene Faust
    privato sumptu - auf eigene Kosten
  2. privat, nicht öffentlich, nicht amtlich
    nihil privati - nichts Privates; kein Privatbesitz
    me privatum - mich als Privatmann
  3. gewöhnlich, nicht feierlich
prōcōnsulāris prōcōnsulāre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. prokonsularisch
    imperio proconsulari - als Statthalter
prōmittere, prōmittō, prōmīsī, prōmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wachsen lassen, hervorfließen lassen
  2. versprechen, geloben, verheißen
    caelum promittere - den Himmel verheißen
    plura promittit quam praestat - er verspricht mehr als er hält
  3. sich zum Essen ansagen
prōmūtuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vorgestreckt, als Vorschuss
prōpōnere, prōpōnō, prōposuī, prōpositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. öffentlich aufstellen, ausstellen, öffentlich bekannt machen
    legem proponere - ein Gesetz bekannt machen
    edictum proponere - eine Verordnung erlassen
  2. vortragen, vorlegen, darlegen, zur Sprache bringen, schildern, berichten, erwähnen
    accusationem proponere - Klage erheben
    causam proponere - einen Grund vorbringen, einen Prozess anstrengen
    condiciones proponere - Bedingungen stellen
    pro certo proponere aliquid - etwas als sicher behaupten
  3. sich vorstellen, sich vornehmen, in Aussicht stellen, vor Augen stellen, beschließen
    animo proponere - sich vorstellen; sich vornehmen
  4. empfehlen, vorschlagen, versprechen, androhen
    praemium proponere - eine Belohnung aussetzen
    alicui mortem proponere - jemandem mit dem Tode drohen
  5. den Vorzug geben
putāre, putō, putāvī, putātum (Verb, a-Konj.)      
  1. meinen, glauben, vermuten, denken
    putares (Konj. Pot.) - man hätte glauben können
  2. erwägen, überlegen
  3. halten für, ansehen als
    Marcum amicum bonum putare - Marcus für einen guten Freund halten
    mortem in fortuna, non in poena putare - den Tod für ein Glück und nicht als Strafe ansehen
    libri utiles putantur - man hält Bücher für nützlich
    libros utiles putant - man hält Bücher für nützlich
    se beatum putare - sich für glücklich halten
  4. berechnen, schätzen
    magni putare - hochschätzen
    parvi putare - gering schätzen
    tanti putare - so hoch einschätzen
quā     
  1. auf welchem Wege, auf welche Weise, wo, wie
    ea ... qua - dort ... wo
    qua - (ali)qua parte; (ali)qua via
    qua (ratione) - irgendwie
  2. wohin
    qua te ducit via - wohin dich der Weg führt
  3. soweit als
  4. insoweit, insofern
  5. irgendwie, etwa (indef.)
    ne qua - damit nicht etwa
    si qua - wenn etwa
    si (ali)qua - wenn irgendwo
  6. damit daselbst (= ut ea)
  7. sowohl ... als auch, teils ... teils (qua ... qua)
quaerere, quaerō, quaesīvī/quaesīī, quaesītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. suchen, aufsuchen
    amicum quaero - ich suche den Freund
    in quaerendis suis - bei der Suche nach den Seinigen
  2. vergeblich suchen, vermissen, sich sehnen nach, erfordern
  3. erwerben, zu erwerben suchen, erwerben wollen, sich zu verschaffen suchen
    iam diu nihil quaesierat - er hatte schon lange nichts verdient
    iura ab aliis quaesita (KL) - wohlerworbene Rechte Dritter
  4. fragen, jemanden fragen, erfragen, befragen, fragen nach (ex , ab, de + Abl.)
    ex amico quaero - ich frage den Freund
    quaerit ex solo - er fragte ihn unter vier Augen
    eadem secreto ab aliis quaerit - andere fragte er insgeheim das Gleiche
    miratus ex ipsis quaesiit - verwundert fragte er sie
    cum ex captivis quaereret - als er die Gefangenen fragte
    reperiebat etiam in quaerendo - er stellte auch bei seinen Untersuchungen fest
  5. wissenschaftlich untersuchen, gerichtlich untersuchen, verhören
  6. trachten, erstreben
    quaerere animam alicuius - jemand nach dem Leben trachten
  7. sich bemühen (+ Inf.)
    cognoscere quaerere - zu erfahren suchen
  8. bereiten, zufügen
quam prīmum     
  1. möglichst bald, sobald als möglich
quamdiū     
  1. wie lange?, seit wie langer Zeit?
  2. solange, solange als, so lange wie
quamprīmum     
  1. möglichst bald, sobald als möglich
quantum     
  1. wie viel, wie wenig, wie gering (interr.)
  2. so groß wie, soviel als wie, insoweit, insofern, inwiefern, was betrifft (rel.)
    quantum possit - so schnell wie möglich
    quantum potuero - so weit es mir möglich ist
  3. wie sehr, in dem Ausmaß wie
  4. möglichst ( + posse + Sup.)
quasi     
  1. gleich wie, wie, gleichsam, gleichsam als
    monstrum quasi - gleichsam ein Ungeheuer
  2. gewissermaßen, sozusagen, geradezu
  3. ungefähr, fast, etwa (b. Zahlbegriffen)
quasi     
  1. als wenn (= quam si)
  2. wie wenn, als ob (b. Konj.: hypothetisch)
    quasi cum - wie wenn, als ob
  3. gleich wie, wie (in Vergleichss.)
quātenus     
  1. bis wie weit, wie weit, wie lange (= quatinus)
    eatenus ... quatenus - so weit ... wie
  2. insofern als, inwieweit (relat.)
  3. dass, damit (Sj. + Konj.)
  4. wie (Sj.)
  5. weil ja, da ja doch (Sj.)
quater     
  1. viermal, vierfach
    quater amplius - mehr als viermal
  2. sehr, überaus
que     
  1. und (angehängt = et)
    -que ... -que - sowohl ... als auch
quī quae quod (Pronomen)      
  1. welcher, welche, welches, der, die, das, wer, was (IND. Relativpr.)
    vir bonus est, cuius ferramenta splendent - ein wackerer Mann ist, dessen Werkzeuge glänzen
    libri, quorum tituli - die Bücher, deren Titel
    servae, quarum laborem avus laudat - die Sklavinnen, deren Arbeit der Großvater lobt
    quod ... id - was ... das
    quod maius est - was noch wichtiger ist
  2. welcher?, welche?, welches?, wer?, was?, was für ein?, wie beschaffen? (Interrogativpr. - adj./subst.)
    qui civis creatur? - was für ein Bürger wird erwählt?
    qui dolor te premit? - was für ein Schmerz drückt dich?
    quo pacto - auf welche Weise?
    quibus de causis? - aus welchen Gründen?
    qui me vocat? - Was für einer ruft?; Wie ist der beschaffen, der mich ruft?
  3. irgendeiner, irgendeine, irgendein (nach si, nisi, ne, num [adj. Indefinitpr.)
    si qui ex vobis - wenn (irgend)einer von euch (= si ali-qui ex vobis)
  4. dieser, diese, dieses (Relativ. Anschluss am Anf. des Hauptsatzes: ergänze 'und' od. 'nämlich')
    qui = et is, hic autem
    quam ob rem - deshalb, deswegen
    ex quo - seitdem; auf Grund dieser Tatsache
    quibus de causis - aus diesen Gründen, deshalb
  5. so viel als, so viel von etwas, so viel an etwas (quod + Gen.)
    quod ubique fuerat navium - sämtliche Schiffe
  6. so weit er, so viel er (KONJ. Relativs. beschränkend)
    qui - cum is
    quod sciam - soweit ich weiß
    quod meminerim - soweit ich mich erinnere
  7. so dass er, zumal er, da ja (Relativs. konsek. / kaus.+ Konj . = quippe qui, ut qui 'da ich ja, da du ja' usw.)
    sunt, qui dicant - es gibt Leute (= von der Art dass sie) die sagen
    non tu is es, qui nescias - du bist nicht der Mann, der nicht wüsste
    nemo est, qui - es gibt keinen, der
    quippe qui (utpote qui) - da er ja
  8. damit er, damit sie (Relativs. final + Konj .)
    Caesar nuntios misit, qui ( = ut ii) dicerent - C. schickte Botschafter, damit sie sagen sollten
  9. obwohl (Relativs. konzess. + Konj. = cum ego, cum tu usw.)
    cur tibi invideam, qui omnibus rebus abundem? - warum sollte ich dich beneiden, obwohl ich doch ...
quīn     
  1. warum nicht?, warum denn nicht? (fragend im Hauptsatz)
    Quin naves conscendimus? - Warum besteigen wir die Schiffe nicht?
  2. gewiss, doch, wirklich (versichernd)
    quin id volo, sed - gewiss will ich es, aber
  3. ja, ja sogar, ja vielmehr, vielmehr, fürwahr, sogar (steigernd)
    quin aspera Iuno consilia in melius referet - ja, sogar die grimmige Juno wird ihre Pläne zum Besseren lenken
    quin etiam - ja sogar
    quin immo = quin etiam
    quin et ... cum - ja, sogar selbst wenn
  4. wohlan denn!, auf denn (auffordernd: quin + Imperativ)
    quin age! - auf denn!
    quin sic attendite! - so passt doch auf!
  5. nicht als ob nicht (Phrase - vern.)
    non quin - nicht als ob nicht
quō     
  1. wo, wohin? (interr./relat.)
  2. bis zu welchem Grad?
    quo usque tandem? - wie lange eigentlich noch?
  3. wozu? (b. Akk./Inf.)
    quo optas? - wozu wünschst du?
  4. irgendwohin, irgendwie (indef.)
    si quo usui esse posset - wenn es irgendwie nützen könnte
  5. wie (interr.)
    quo pacto - warum
  6. dorthin (relativ. Anschl.)
    quo cum venisset - als er dorthin gekommen war
  7. wodurch
quoad     
  1. soweit, soweit es betrifft, wie weit
  2. insofern als, inwiefern
  3. wie lange, bis wann
quoad     
  1. so lange, so lange als, so lange bis (b. Ind.)
    quoad potui - solange ich konnte
  2. insofern, insofern als, inwiefern
  3. bis, bis dass (b. Ind./Konj.)
    quoad senatus dimissus est - bis der Senat entlassen wurde.
  4. hinsichtlich, in Bezug auf (Präp.+ Akk.)
quod     
  1. da, weil (b. Ind. od. Konj.)
  2. dass, die Tatsache dass (sog. faktisches quod)
    bene evenit, quod - es trifft sich gut, dass
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
    male facere, quod - schlecht daran tun, dass
    non est, quod - es besteht kein Grund, dass
    non quod ... sed - nicht als ob ..., sondern (b. Konj.)
    nisi quod - außer dass, nicht als ob, nicht wie wenn
    inde quod - seitdem dass
    quid est, quod - was für einen Grund gibt es, dass ... ?
    quod utinam - dass doch
  3. seitdem dass, seit (zeitl.)
  4. wenn, wenn auch (b. Ind.)
quod     
  1. also, nun (+ Sj.)
    quod etsi - wenn nun
    quod nisi - wenn also nicht (= quod ni)
    quod quia - weil nun
    quod quoniam - weil nun aber
    quod si - und wenn; wenn nun; wenn aber; wenn also; auch: denn wenn
    quod ubi - als nun
quodsī     
  1. wenn nun, wenn aber
    quod si - wenn nun; wenn aber
    quod nisi - wenn nun nicht
  2. also, nun
    quod ubi - als nun
quom     
  1. = cum (Cat./Plaut./Ter.)
    quom primum - sobald als (= cum primum)
    quom sudumst (= cum sudum est) - wenn es heiter ist; wenn die Sonne strahlt
  2. = cum (als kaus. cum auch mit Ind., Ter.)
quoniam     
  1. da nun, als nun, nachdem (temp.)
  2. weil ja, weil nun, da ja, da doch (kaus.)
recipere, recipiō, recēpī, receptum (Verb., Mischkl.)      
  1. zurücknehmen, zurückgehen, zurückgehen lassen, zurückholen
    gressus ad urbem recipere - die Schritte zur Stadt zurücklenken
  2. sich zurückziehen (se recip.)
    se in castra recipere - sich ins Lager zurückziehen
  3. hinnehmen, billigen, zulassen
  4. sich erholen (refl.: se recip.)
    ex terrore se recipere - sich vom Schrecken erholen
  5. retten, befreien
  6. aufnehmen, annehmen, übernehmen, auf sich nehmen, erleiden
    aliquem domum recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    aliquem tecto recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    in civitatem recipere - in die (röm.) Bürgerschaft aufnehmen
    officium recipere - eine Pflicht übernehmen
    tecto recipere - in sein Haus aufnehmen
    in amicitiam recipere - in ein Freundschaftsbündnis aufnehmen
    ferrum recipere - den Todesstoß erhalten
    poenas recipere ab aliquo - jemanden büßen lassen
    in servitutem recipere - als Sklaven aufnehmen
    aedibus recipere - in sein Haus aufnehmen
    detrimenta recipere - Verluste erleiden: Schaden nehmen
  7. wieder bekommen, wiedererobern, wiedererlangen, wiederfinden
    animum recipere - wieder Mut fassen
    urbem recipere - die Stadt zurückerobern
  8. versprechen
  9. vor Anker gehen (Pass.)
refellere, refellō, refellī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. widerlegen, als irrig zurückweisen
reficere, reficiō, refēcī, refectum (Verb., Mischkl.)      
  1. von neuem machen, erneuern, wiederherstellen
    flammam reficere - das Feuer wieder anfachen
  2. wieder wählen, von neuem ernennen
  3. ausbessern, ersetzen, ergänzen
    copias reficere - die Truppen ergänzen
  4. einnehmen, als Erlös erzielen
  5. neu beleben, erfrischen, kräftigen
  6. seine Kräfte sammeln, sich erholen (mediopass. od. refl.: se ref.)
rēgnāre, rēgnō, rēgnāvī, rēgnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. als König herrschen, König sein, regieren
  2. herrschen, beherrschen
reputāre, reputō, reputāvī, reputātum (Verb, a-Konj.)      
  1. berechnen, erwägen, überdenken, überlegen
    secum reputare - bei sich bedenken
  2. zählen zu
  3. beachten
  4. halten für, auffassen als
sacrāre, sacrō, sacrāvī, sacrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weihen, widmen
  2. als heilig verehren
salūtāre, salūtō, salūtāvī, salūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. grüßen, begrüßen
    salutantes - die Klienten
    salutatum venire aliquem - jemandem seine Aufwartung machen
  2. begrüßen als (b. dopp. Akk.)
  3. verehren
  4. einen Besuch machen, seine Aufwartung machen
    saluta paulisper (Plin.) - mach ein paar Besuche
  5. erretten, beschützen (KL)
sapiēns sapientis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. verständig, vernünftig, einsichtsvoll
  2. klug, weise, erfahren
    sapientior Socrate - weiser als Sokrates
    vir sapiens - ein Weiser; ein Philosoph
  3. philosophisch gebildet
satis     
  1. genug, genügend
    satis pecuniae - genug Geld
    satis praesidii - genügend Schutz
    satis temporis - genügend Zeit
    satis superque - mehr als genug
    satis credo - ich bin überzeugt
    satis habere - sich begnügen
    satis scio - ich weiß genau
    non satis - nicht eben; nicht besonders
  2. gar sehr, recht sehr, recht
  3. besser, lieber (Komp.)
    satius duco - ich halte es für besser
    satius est - es ist besser; es wäre besser
    satius est = melius est
    multo satius - viel besser
seorsum     
  1. abgesondert, beiseite
  2. ohne Zutun
  3. fern von, in Entfernung, ohne, anders als
  4. besonders
     
  1. wenn, falls (Konditionals.)
    si forte - wenn etwa
    si iam - wenn nunmehr
    si maxime - wenn auch wirklich
    si minus - wenn nicht (= si non omnes, Cic. Cat. I,14), wo nicht
    si modo - wenn nur, wenn überhaupt
    si qua = si aliqua
    siquem = si aliquem
    si quid = si (ali)quid
    si quid est - wenn es noch etwas bedeutet
    si quidem - wenn wirklich
    si quis = si (ali)quis
    si quod - wenn nun
    si tamen - wenn überhaupt
    si vero - wenn, wenn gar, wenn wirklich
    perinde ac si - wie wenn, gleich als wenn
    quod si - wenn also, wenn daher
  2. wenn auch, auch wenn, selbst wenn (Konzessivs.)
  3. ob, ob etwa, ob vielleicht (indir. Frages.)
    conari si - versuchen ob
    conabantur, si effugere possent - sie versuchten, ob sie entfliehen könnten
  4. so wahr als, so gewiss als
  5. fürwahr nicht (KL: Schwurpart.)
    si non - fürwahr
sīcārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Halsabschneider
  2. Meuchelmörder
    inter sicarios damnari - als Meuchelmörder verurteilt werden
sīcut     
  1. wie, sowie, so wie
  2. wie wenn, wie zum Beispiel, als ob
  3. gleichwie, gleichsam wie
sīgnāre, signō, signāvī, signātum (Verb, a-Konj.)      
  1. mit einem Zeichen versehen, kennzeichnen, bezeichnen
    gestu signare - mit den Händen sprechen
  2. einschneiden, einkerben, eingraben, färben, beflecken
  3. siegeln, versiegeln, stempeln
  4. als Zeuge unterzeichnen, unterzeichnen
  5. bemerken, beobachten
  6. auszeichnen, schmücken
  7. kenntlich machen, anzeigen
  8. bekreuzigen, sich bekreuzigen (refl.)
  9. symbolisieren (KL)
    Sara ecclesiam signat - Sara (Frau Abrahams) symbolisiert die Kirche
simul     
  1. sobald, sobald als, sowie (b. Ind. Perf.)
    simul ac - sobald, sowie
    simul atque - sobald, sowie
    simul ut - sobald als
simulāre, simulō, simulāvī, simulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ähnlich machen
  2. abbilden, darstellen
  3. vortäuschen, vorschützen, vorgeben, heucheln, so tun als ob
    aegrum simulare - sich krank stellen
    simulans se laeto vultu - heitere Miene vorspielend
    simulata mente - mit verstellter Gesinnung
solitus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gewohnt
    solito maior - größer als gewohnt; ungewöhnlich groß
    tardius solito - langsamer als gewöhnlich
  2. üblich, gebräuchlich
sorōriāre, sorōriō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. als Schwestern zusammen aufwachsen
  2. anfangen aufzuschwellen (Plaut.)
sorsum     
  1. beiseite, abgesondert, fern von, ohne, anders als (b. Abl. mit u. ohne Präp.)
  2. von anderen getrennt, in Entfernung
  3. ohne Zutun
  4. gerade, besonders
sorsus     
  1. beiseite, abgesondert, fern von, ohne, anders als (b. Abl. mit u. ohne Präp.)
  2. von anderen getrennt, in Entfernung
  3. ohne Zutun
  4. gerade, besonders
stāre, stō, stetī, statum (Verb, a-Konj.)      
  1. stehen, dastehen, herumstehen, still stehen, zögern
    ad ianuam stare - bei der Tür stehen
    quam si stet - als wenn sie (Dido) dastünde wie
    rebus sic stantibus - wie die Dinge so stehen
  2. sich zeigen, erscheinen
  3. stecken bleiben, feststecken, fest sein, bestimmt sein, entschlossen sein
    stat per aliquem quo minus - jemand ist schuld daran, dass nicht
    alicui sententia stat - jemand ist entschlossen
  4. emporragen, starren, fest stehen, standhalten
    res stetit Ilia regno - das Reich von Ilion stand
  5. zu stehen kommen, kosten
    gratis stare - nichts kosten
    multo sanguine ac vulneribus stare - viel Blut und Wunden kosten
  6. bleiben, fest bleiben, sich behaupten
    decreto stare - sich dem Beschluss beugen
  7. auf der Seite stehen
    a Romanis stare - auf Seiten der Römer stehen
  8. beruhen auf etwas, abhängen von, bedingt sein durch
  9. aufhören, zum Stehen kommen
subdere, subdō, subdidī, subditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. unterlegen, untersetzen, unterstellen (b. Dat.)
  2. unterwerfen, unterjochen, preisgeben
  3. an die Stelle setzen, unterschieben, unterlegen
  4. anlegen, hinbringen
    ignem subdere - jemanden anfeuern
    ignem seditione subdere - den Aufstand schüren
  5. als wahr ausgeben, fälschlich unterschieben
  6. sich unterwerfen (Pass.)
  7. hinzufügen
    quod subditur - was folgt
subsidiārī, subsidior, subsidiātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Reserve dienen
succīdāneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. als Ersatz geschlachtet
  2. stellvertretend
super     
  1. über, oben auf, oberhalb, oberhalb von, über ... hinaus (b. Akk.)
    superior - weiter oben
    super tumulo - über dem Grabhügel
  2. während, bei (zeitl.)
    super cenam - während eines Gastmahls
  3. über, mehr als (übertr.)
    satis superque - mehr als genug
  4. an, nach (spätlat.: zeitl. / örtl. = iuxta)
  5. über, oben auf (b. Abl.)
    super hoc - darüber hinaus, dann
  6. um, während, bei (zeitl.)
    nocte super media - um Mitternacht
  7. über, wegen, bezüglich (übertr.)
    hac super re - über diese Sache
  8. von, über (= de)
  9. außer, gegen ( = praeter; KL: = contra)
    super priorem necessitudinem (Tac. Ann.) - außer der früheren Verbindung
superāre, superō, superāvī, superātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hervorragen, emporragen
    superant undas - sie ragen über die Wellen
  2. überwinden, überwältigen, die Oberhand haben, besiegen, siegen, übertreffen an (b. Abl.)
    Vulcano superante - vom Feuer überwältigt
  3. reichlich vorhanden sein
    superare alicui - jemandem im Überfluss zur Verfügung stehen
  4. übrig sein, überleben
    vita superare - überleben
  5. überschreiten, übersteigen, überragen, übertreffen
    amicum animo superare - den Freund an Mut übertreffen
    Crassum divitiis superat - er ist reicher als Crassus
  6. über etwas hinausdringen
  7. zuvorkommen
supercaelestis supercaeleste (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. überhimmlisch, mehr als himmlisch
superērogāre, superērogō, superērogāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. darüber hinaus zahlen, darüber hinaus aufwenden
  2. mehr als nötig zahlen
superscrībere, superscrībō, superscrīpsī, superscrīptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. als Korrektur darüberschreiben
suprā     
  1. oberhalb, oben auf (b. Akk.)
    supra terram - oberhalb der Erde, über der Erde
  2. vorher, schon früher
    ut supra iam dixi - wie ich oben bereits berichtet habe
    ut supra diximus - wie oben erwähnt
  3. über...hinaus, höher als, mehr als
    supra modum - über das rechte Maß hinaus
    supra vires - über die Kräfte hinaus
  4. über...hin, jenseits
  5. vor (zeitl.)
    (paulo) supra hanc memoriam - (kurz) vor unserer Zeit
  6. bei
    supra gregem suum - bei ihrer Herde
  7. außer
suspendere, suspendō, suspendī, suspēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufhängen, erhängen
    arbori se suspendere - sich an einem Baum aufhängen
  2. als Weihegeschenk aufhängen, weihen
  3. stützen
  4. in die Höhe bringen, emporheben
  5. sich aufhängen, zum Schweben bringen, in der Schwebe halten, schweben (Pass.)
  6. unterbrechen, hemmen, zurückhalten
  7. auf die Folter spannen, in Ungewissheit lassen
  8. freigeben, entheben, suspendieren
suspicere, suspiciō, suspēxī, suspectum (Verb., Mischkl.)      
  1. aufblicken, nach oben schauen
    caelum suspicere - zum Himmel aufblicken
  2. bewundern
  3. beargwöhnen, mit Sorge betrachten, verdächtigen
    suspectum habere - beargwöhnen; argwöhnisch sehen
    plus suspecti quam periculi - mehr eine scheinbare als eine wirkliche Kriegsgefahr
    insidias suspectaque dona - die der Hinterlist verdächtigen Geschenke
suum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Seine, das Ihrige
    nil sui (Ov.) - nichts Eigenes
  2. Hab und Gut
  3. Eigentum, Hab und Gut (Pl.)
    pro suis (Ter.) - als sein freies Eigentum
tam     
  1. so, so sehr, in solchem Grade
    tam etsi - obwohl
    tam modo - soeben erst
    tam ... quam - so ... wie, ebenso ... wie
    non tam ... quam - nicht so sehr ... als vielmehr
tamquam     
  1. wie, sowie, als wie, gleichwie, gleich wie (in Tmesis: tam ... quam)
tamquam     
  1. als ob, gleich als ob, gleich wie wenn, gleichsam, gewissermaßen (b. Konj.)
    tamquam - i. S. von tamquam si
  2. weil angeblich (kausal)
testārī, testor, testātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Zeugen anrufen, zum Zeugen anrufen
    cunctos testari - alle zu Zeugen anrufen
    deos homnesque testari - Götter und Menschen als Zeugen anrufen
  2. schwören, bezeugen
  3. bekennen, versichern, beweisen
  4. seinen letzten Willen kundgeben, ein Testament machen
  5. bezeugt, beschworen, versichert, bewiesen (PP Dep. öfter passiv. b. Cic.)
testificārī, testificor, testificātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Zeugen anrufen
  2. bezeugen, beweisen, darlegen, versichern
  3. Zeugnis ablegen
  4. einschärfen, warnen
testimōnium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeugnis, Beweis
    testimonium dicere in aliquem - Zeugnis ablegen gegen jemanden
    testimonium obsignare - in aller Form bestätigen
    testimonio esse - als Beweis dienen
    pro testimonio dicere - als Zeuge aussagen
testis testis, m/f (Subst., Mischkl.)      
  1. Zeuge
    testis oculatus - Augenzeuge
    testem adhibere / facere / producere - einen Zeugen auftreten lassen
    aliquo teste uti - jemand als Zeugen nehmen
    de teste aliquo detrahere - einen Zeugen verdächtigen
    testes dare / proferre - Zeugen stellen
  2. Zeugin
tribuere, tribuō, tribuī, tribūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einteilen, zuteilen, austeilen, verteilen, zuweisen
  2. verleihen, schenken, erweisen
    honorem tribuere - Ehre erweisen
  3. zugestehen, einräumen
  4. anrechnen, zuschreiben
    superbiae tribuere - als Hochmut auslegen
    vitio tribuere - als Fehler anrechnen
    virtuti hostium tribuere - der Tapferkeit der Feinde zuschreiben
  5. auslegen
  6. schätzen
  7. widmen
    rei publicae et amicitiae tribuere - dem Staate u. der Freundschaft zuliebe tun
trīmulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. als Kind von drei Jahren
tuērī, tueor, tuitus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. ansehen, anschauen, im Auge haben, betrachten
    acerba tueri - wild blicken ( Adj. Pl. n. als Adv.)
    aversa tueri - seitwärts blicken; verächtlich anblicken
    torva tueri - grimmig blicken
  2. achtgeben, bewahren, schützen, beschützen
    ad tuendam libertatem - zum Schutz der Freiheit
  3. verteidigen, decken
  4. eintreten für
  5. bewahren, erhalten, beachten, behaupten
  6. erhalten, ernähren
  7. unter Kontrolle gehalten werden
tum     
  1. dann, sodann, ferner (Aufzählung/Kj.)
    cum ... tum - sowohl ... als auch besonders
    tum ... tum - bald ... bald
  2. da, damals, darauf, sodann (zeitl.)
    tum ... cum - damals ... als; dann ... wenn
    tum iam - dann sofort
    tum demum - da erst; dann erst
    tum vero - dann aber
ultrā     
  1. über, darüber hinaus, jenseits
    non ultra - nicht mehr
    non plus ultra - das Unübertreffliche
    in ulteriora tendere - sich weiter hinauswagen
    in ulteriora - weiter hinaus
    ultra quam - über das hinaus, was; mehr als
  2. länger, weiter, weiterhin
ūndēvigintī     
  1. neunzehn
    annos undeviginti natus - 19 Jahre alt; als Neunzehnjähriger
usquedum     
  1. solange als, solange bis (KL)
ūsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Gebrauch, Verwendung, Benutzung
    usus didacticus legis - belehrender Gebrauch des Gesetzes
    usus elenchthicus legis - überführender Gebrauch des Gesetzes
    usus iustus - rechter Gebrauch
    in usum nocturni luminis - als nächtliche Beleuchtung
    usu (Dat.) venire - geschehen, wirklich werden, widerfahren
  2. Vorteil, Nutzen, Nutznießung, Verwendungszweck
    magno usui esse - von großem Nutzen sein
  3. Übung, Ausübung, Gewohnheit
    usu - duch Gewohnheit
  4. Erfahrung, Praxis
    usus forensis - gerichtliche Praxis
    usus tractandae rei publicae - politische Erfahrung
    ad usum transferre - praktisch anwenden
    usu venire - sich ereignen; vorkommen
  5. Bedarf, Bedürfnis, Notwendigkeit
    usus belli - die Zwecke des Krieges
    usus est - es ist nötig
    ei usus est - sie hat Bedarf; sie braucht
    usus venit - es wird nötig
    usui esse - von Nutzen sein; nützlich sein
  6. Umgang, Verkehr (sex.)
  7. Leihgabe
ut     
  1. sobald, sobald als (in Erzählung: I n d. Perf. / temporal)
    ut primum - sobald
  2. sooft, jedes Mal wenn (bei iterativ./wiederh. Handlung: I n d . Plpf.)
  3. seit, seitdem (temporal.)
    quintus dies erat, ut pervenerat - es war der fünfte Tag seitdem er gekommen war
ut     
  1. dass, dass doch, hoffentlich (b. K o n j.: Wunschs. = utinam)
  2. damit, um zu, zu (K o n j. : final)
    ut eo - damit desto, damit umso (+ Komp.)
    ut ne (statt einfachem ne) - dass (nur) ja nicht! (zur eindringlichen Mahnung)
  3. (so) dass (K o n j. : konsek.)
    ea ratione, ut - in der Weise, dass
  4. gesetzt dass, selbst wenn, wenn auch (K o n j. : adversativ)
    ut desint vires tamen est laudanda voluntas - wenn auch die Kräfte fehlen, (so) ist doch der Wille zu loben
  5. da (Konj.: kausal = quippe qui)
    ut qui + Konj. - da er ja, weil er ja, da er nämlich, als einer der
  6. dass, nämlich dass, nämlich zu (Konj.: explicativ - erläuternd)
    fit ut - es geschieht
    fieri potest, ut - es kann geschehen
    contingit, ut - es gelingt
    multum abest, ut - es fehlt
    hoc est maximum officium sapientiae, ut ... - dies ist die größte Aufgabe der Weisheit, nämlich dass ...
  7. wie (K o n j. in ind. Frages.)
  8. warum?, wozu?, ist es möglich dass? (elliptisch in Fragen)
    ut quid diligitis vanitatem? - warum liebt ihr eitlen Trug?
  9. dass nicht (nach fürchten: ut = ne non)
uxor uxōris, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Frau
  2. Ehefrau, Gattin
    uxorem ducere - als Ehefrau heimführen, heiraten
valēre, valeō, valuī, valitūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. kräftig sein, stark sein, gesund sein, wohlauf sein
    vale! - leb wohl!
    valete! - lebt wohl!
    multum valere - viel wert sein; gesund sein; Einfluss haben; gelten
  2. Einfluss haben, Macht haben, können, vermögen, gelten, Geltung haben
    apud plebem multum valere - beim Volk großen Einfluss haben
    valere nihil - keinen Einfluss haben
    plurimum valere apud plebem - sehr viel Einfluss haben beim Volk
    plus valere quam - mehr gelten als; stärker sein als
    in primis dicendo valebat - er war besonders bedeutend als Redner
  3. sich beziehen
    quo hoc valet? - wohin zielt dies?
  4. wert sein
  5. erreichen können, Erfolg haben
    ratio valet - ein Vorschlag dringt durch
  6. bedeuten, heißen
velut     
  1. ganz wie, gleich wie, ebenso wie
  2. gleichsam
  3. wie, wie zum Beispiel, so zum Beispiel
    velut si - gleich als ob; gleich als wenn; wie wenn
velutī     
  1. ganz wie, gleich wie, ebenso wie
  2. gleichsam
  3. wie, wie zum Beispiel, so zum Beispiel
    velut si - gleich als ob; gleich als wenn; wie wenn
velutsī     
  1. als ob, wie wenn
vendere, vendō, vendidī, venditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verkaufen, verpachten, versteigern (b. Abl. bzw. Gen. pretii)
    sub corona venire - als Sklave verkauft werden
    denario vendere - um einen Denar verkaufen
    magno (pretio) vendere - teuer verkaufen
    parvo vendere - billig verkaufen; preiswert verkaufen
    quam optime vendere - so teuer wie möglich verkaufen
  2. verschachern, verraten
  3. empfehlen, anpreisen
vertere, vertō, vertī, versum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wenden, hinwenden, verändern, verwandeln, drehen, kehren, umkehren
    bene vertere - zum Guten wenden
    di bene vertant - mögen die Götter (es) zum Guten wenden
    Latine vertere - ins Lateinische übertragen
    terga vertere - sich zur Flucht wenden, flüchten
    vitio vertere - als Fehler anrechnen
  2. einstürzen, umstürzen (i. Pass.)
    vertuntur - sie werden zugewendet; sie gelangen
  3. sich wenden, sich hinwenden, sich zuwenden, kreisen (refl.)
  4. liegen, auf etwas beruhen (Mediopass.)
  5. sich befinden, sich bewegen (i. Pass.)
  6. sich verändern, sich verwandeln (i. Pass.)
  7. verlaufen (i. Pass.: zeitlich)
  8. übertragen, übersetzen
vidēri, videor, vīsus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. gesehen werden, sichtbar werden, sich zeigen, erscheinen
  2. offenbar werden
  3. angesehen werden als, gelten, gelten als
  4. glauben, denken, sich einbilden
    mihi videor - ich meine; ich glaube; ich habe den Eindruck
    senatui visum est - der Senat beschloss
    sibi videri - sich vorkommen; von sich glauben
    quid ei videretur - was ihm einfalle; wie er dazu komme
  5. scheinen, gut erscheinen, richtig erscheinen, der Ansicht sein, beschließen (b. NcI)
    videtur b. NcI - es scheint dass
    mihi videtur - es scheint mir gut; ich beschließe
    si tibi videtur - wenn es dir richtig erscheint, wenn du willst
    visum nobis est - es schien uns richtig
    res esse videtur - die Sache scheint zu sein
    is sibi visus est cernere (Plin. 7,27) - diesem schien es, dass er sehe
vīlēscere, vīlēscō, vīluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wertlos werden, gering werden, an Wert verlieren (= vilisco)
  2. als wertlos erscheinen
vīlis vīle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. billig, wertlos, gering
    istoc vilius - weniger als soviel
    vilia rerum - wertloses Zeug
  2. gemein, verkommen
  3. gleichgültig
vitium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Fehler, Verfehlung, Mangel, Gebrechen, Schaden
    vitio dare - zur Last legen, als Fehler anrechnen
  2. Verstoß, Fehltritt
  3. schlechte Eigenschaft, Sünde, Schändung, Laster, Schuld
    vitium offerre - Gewalt antun, schänden
  4. Hindernis, ungünstiges Zeichen
  5. Laster, Vergehen
    protrahere vitium in medium - ein Laster in die Mitte hervorziehen
  6. Krankheit (der Seele)
  7. Lasterhaftigkeit (Pl.)
vix     
  1. kaum, mit Mühe
    vix ... cum - kaum ... als
    vix quisquam - kaum jemand
    vix ullus commilito - kaum irgendein Kriegskamerad
vocāre, vocō, vocāvī, vocātum (Verb, a-Konj.)      
  1. rufen, herbeirufen, nennen
    ad arma vocare - zu den Waffen rufen
    tyranni qui vocantur - die sogenannten Tyrannen
  2. einberufen, anrufen, anflehen
  3. einladen, vorladen (als Gast/vor Gericht)
    domum suam vocare aliquem - jemanden zu sich einladen
    in ius vocare - vor Gericht laden, anklagen
  4. locken, reizen, herausfordern
  5. bringen, versetzen
    in dubium vocare - in Zweifel ziehen
    in iudicium vocare - vor Gericht ziehen, vor Gericht laden
    in ius vocare - vor Gericht ziehen
    in periculum vocare - in Gefahr bringen
    in inopiam vocari - in Not geraten
  6. heißen, bezeichnen als (Pass.)
  7. berufen zu, einladen
  8. preisen (KL)