Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

suī/sibi/sē (Reflexivpronomen)      
se: Akk. Sg., Abl. Sg., Akk. Pl., Abl. Pl.
  1. seiner, ihrer, von sich, von ihm, von ihr, von sich (Gen. Sg./Pl.: sui)
  2. sich, für sich, ihm, für ihn, von ihm, ihnen, von ihnen, für sie (Dat. Sg./Pl.: sibi)
  3. sich, ihn, er, dass er, sie, dass sie (Akk. Sg./Pl. bzw. AcI: se/sese)
  4. von ihm, von ihr, von ihnen (Abl. Sg./Pl.: a se)
Nom. Sg.--
Gen. Sg.suiseiner
ihrer
Dat. Sg.sibisich
Akk. Sg.se
sese
sich
Abl. Sg.se
sese
sich
Gen. Pl.suiihrer
Dat. Pl.sibisich
Akk. Pl.se
sese
sich
Abl. Pl.se
sese
sich
(Pronomen)        
se: Akk. Sg., Abl. Sg., Akk. Pl., Abl. Pl.
  1. sich (r e f l . / direkt)
  2. dass er, dass sie (im A c I: Sg. u. Pl.)
  3. ihn, sie (r e f l . / ind.)
  4. von sich, von ihm, von ihr, von ihnen (dir. + ind. refl.: Abl. + Präp.)
       
se: Präposition
  1. ohne (b. Abl.)

Ergebnisse der Volltextsuche

(Pronomen)      
  1. sich (r e f l . / direkt)
    ad se - zu sich, zu ihm, zu ihr, zu ihnen
    per se - von sich aus; von selbst
    inter se - einander
  2. dass er, dass sie (im A c I: Sg. u. Pl.)
    Paulus dixit se venire - Paul sagte, dass er komme.
    Julia dixit se venire - Julia sagte, dass sie komme.
    puellae dixerunt se venire - Die Mädchen sagten, dass sie kämen.
  3. ihn, sie (r e f l . / ind.)
    rex Tarquininienses oravit, ne se perire sinerent
  4. von sich, von ihm, von ihr, von ihnen (dir. + ind. refl.: Abl. + Präp.)
    a se - von sich; von ihm; von ihr; von ihnen
abdicāre, abdicō, abdicāvī, abdicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. absagen, sich lossagen
  2. nicht anerkennen
  3. aufgeben, abdanken
    dictatura se abdicare - die Diktatur niederlegen
    magistratu se abdicare - ein Amt niederlegen
  4. verstoßen
abnegāre, abnegō, abnegāvī, abnegātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wegsenden, entfernen, wegbringen
  2. abschlagen, verweigern, versagen
    se ipsum abnegare (KL) - sich abtöten
  3. ableugnen, verleugnen
    aliquem abnegare - jemand verleugnen; sich von jemand lossagen
  4. sich weigern (abs. od. b. Inf.)
adicere, adiciō, adiēcī, adiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. aufwerfen, aufhäufen, dazuwerfen, hinwerfen
    animum ad aliquem adicere - jemandem Vertrauen schenken
  2. hinzufügen, beifügen, hinzusetzen
    se adicere socium - sich als Genossen anbieten
  3. richten auf, lenken auf
  4. vermehren, erhöhen, steigern
  5. angrenzen, sich anschließen (Pass.)
admiscēre, admisceō, admiscuī, admixtum (Verb, e-Konj.)      
  1. zumischen, beimischen
    se admiscere - sich hinzumischen; sich beigesellen
admittere, admittō, admīsī, admissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zulassen, vorlassen, hinzuziehen
    ad rem publicam admittere - zur Leitung des Staates hinzuziehen
    in sermonem admittere - zum Gespräch hinzuziehen
  2. zulassen, dulden, gestatten, einlassen
    diem admittere - das Tageslicht hereinlassen
    admittere verba - Worte anhören
  3. loslassen, lossprengen lassen
    equo admisso - im Galopp
    admisso ... passu - in schnellem Lauf
  4. begehen, verschulden
    scelus admittere - ein Verbrechen begehen
    admittere in se - auf sich laden
aggregāre, aggregō, aggregāvī, aggregātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zusammenhäufen, aufhäufen
  2. beigesellen, zugesellen, anschließen, angliedern
    se aggregare - sich anschließen
aliquis aliquis aliquid (Pronomen)      
  1. irgendjemand, jemand, irgendetwas, etwas (subst. + adj.)
    aliquis deus - irgendein Gott
    se alicui obicere - sich jemandem entgegenwerfen; sich auf jemanden stürzen
    doloribus afficere aliquem - jemandem Schmerzen zufügen
    aliquid novi - etwas Neues
    si numina deorum sunt aliquid - wenn es ein göttliches Walten noch gibt
    qui aliquoi reist (= qui alicui rei est, Ter.) - der noch etwas taugt
  2. einer, irgendeiner, irgendeine
  3. manch einer, mancher, etwa
    tres aliqui aut quattuor - etwa drei oder vier
  4. doch etwas
  5. einige, manche, irgendwelche (Pl.)
  6. einigermaßen (aliquid: Akk.Sg.n.)
bellus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schön, hübsch, nett
    bellum pomum (Petr.) - ein Pausback (Müller/Ehlers)
    belle sane - sehr schön
  2. gut
    aliquis belle se habet - es geht einem gut
canis canis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Hund
    canis Gallicus - Windhund
    canes ex se natos - Hunde, die aus ihr herausgewachsen waren
    canum vis - die wilde Meute
    Molossi canes - Molosserhunde
  2. Hündin
cavēre, caveō, cāvī, cautum (Verb, e-Konj.)      
  1. sich in Acht nehmen, sich hüten vor, sich vorsehen (b. Akk. od. ne + Konj.)
    cavere, n e - sich davor hüten, zu; sich in Acht nehmen vor
    pericula (Akk.) cavere - sich vor Gefahren hüten
  2. sorgen, Vorsorge treffen, Sicherheit gewähren, darauf achten
    cavere alicui - sorgen für jemanden; sich für jemanden einsetzen
    sociis cavere - für die Bundesgenossen vorsorgen
  3. Beistand leisten, Bürgschaft leisten, bürgen, Kaution stellen
    obsidibus inter se cavere - einander durch Geiseln Bürgschaft leisten
  4. Bestimmungen festsetzen, verordnen, anordnen
cibāre, cibō, cibāvī, cibātum (Verb, a-Konj.)      
  1. speisen, zu essen geben, füttern
    se cibare - sich stärken; essen
circumvallāre, circumvallō, circumvallāvī, circumvallātum (Verb, a-Konj.)      
  1. mit einem Wall umgeben, ringsum einschließen
    se circumvallare - sich ringsum auftürmen
collīdere, collīdō, collīsī, collīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenstoßen, zusammendrücken, zusammenschlagen
  2. zerschlagen, zerdrücken, verbeulen, hämmern
  3. entzweien
  4. aneinandergeraten (refl.)
    inter se collidere - aufeinanderprallen; aneinander geraten
commendāre, commendō, commendāvī, commendātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anvertrauen
    se alicui commendare - sich jemandem anvertrauen
  2. empfehlen, befürworten
  3. beliebt machen
committere, committō, commīsī, commissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenbringen, zusammenfügen, verbinden
  2. zum Kampf zusammenbringen, kämpfen lassen
    committere pugnam - eine Schlacht liefern
  3. beginnen, veranstalten
    proelium committere - eine Schlacht beginnen; ein Gefecht beginnen
  4. begehen, ausführen, verüben
    scelus committere - ein Verbrechen begehen
  5. zustande bringen
  6. anvertrauen
    se committere - sich anvertrauen; sich hineinwagen; sich begeben
    committere litteris - einem Brief anvertrauen
  7. es dazu kommen lassen
    committere, ut - es dahin kommen lassen, dass
  8. sündigen (KL; sc. scelus)
complexus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Umarmung, Umschließung, Umschlingung, Umkreis
    complexu - in den Armen
    eripere se e complexu alicuius - sich aus den Armen jemandes reißen
  2. das Festhalten
  3. Handgemenge, Nahkampf
  4. Verknüpfung, Begriffsinhalt
condere, condō, condidī, conditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bauen, erbauen, zusammenfügen, gründen, erschaffen
    post urbem conditam - nach Gründung der Stadt; seit Gründung der Stadt
    a.u.c. / ab urbe condita - seit Gründung der Stadt (Roms)
  2. aufbewahren, verwahren, unterbringen, keltern
    bene condere - wohl ordnen
  3. bergen, verbergen, verdecken, verstecken, wegtun (se condere: sich verbergen)
    condere oculos - die Augen zudrücken
    in tenebras condere - in Dunkelheit verbergen
    se condere - sich verbergen
    condere ferrum - das Schwert ruhen lassen
  4. beenden, abschließen, bestatten
    condere sepulchro - beisetzen; begraben
    diem condere - den Tag zu Ende bringen
  5. darstellen, beschreiben
cōnferre, cōnferō, contulī, collātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zusammenbringen, zusammentragen, hintragen, hinbringen
    conferre dextram - handgemein werden
    conferre proelia - handgemein werden
    conferre in medium - in eine gemeinsame Kasse legen
    conferre culpam - die Schuld zuschieben
    arma conferre - den Kampf beginnen
    arma signa conferre - den Kampf beginnen
    conferre aliquid in aliquem - jemandem etwas zur Last legen
  2. Worte austauschen, Gespräche führen, beraten, sich unterhalten
    ut in pauca conferam - um es kurz zu machen
  3. sich begeben, sich hingeben, sich widmen (refl.: se conferre)
    iter Brundisium conferre - sich auf den Weg nach Brindisi machen
    me confero - ich begebe mich
    se conferre - sich begeben
    se conferre ad rem publicam - sich mit Politik befassen
  4. zusammenstellen, vergleichen
    conferatur (= cf.) - man vergleiche
    conferendum est - man vergleiche
    pacem cum bello conferre - Frieden und Krieg miteinander vergleichen
    conferre pericula - die Gefahren gegeneinander abwägen
  5. verschieben, verlegen
    in longiorem diem conferre - auf einen späteren Termin verschieben
  6. verwandeln
    in saxum convertere - in einen Stein verwandeln
  7. beitragen
    tempus conferre ad aliquid - Zeit verwenden auf etwas
  8. es ist zuträglich, es ist schicklich, es ist förderlich (unpers.)
  9. erteilen, spenden (KL)
    sacramenta conferre - die Sakramente spenden
cōnsuētūdo cōnsuētūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gewohnheit, Sitte, Brauch, Gewöhnung
    veterem consuetudinem referre - eine alte Gewohnheit wieder einführen
    in consuetudinem venire - zur Gewohnheit werden
    in eam se consuetudinem adduxerunt - sie haben es sich zur Gewohnheit gemacht
    a vetere consuetudine discedere - von einer alten Gewohnheit abgehen
  2. vertrauter Umgang, Umgang, Verkehr, Geschlechtsverkehr
    mihi consuetudo tecum est - ich habe Umgang mit dir
  3. Lebensweise, Lebensgewohnheit
    consuetudo vitae - gewohnte Lebensweise
  4. Liebesverhältnis
continēre, contineō, continuī, contentum (Verb, e-Konj.)      
  1. enthalten
  2. zusammenhalten, umfassen, fassen
  3. verbinden
  4. rings umgeben, eingrenzen, einschließen
    montibus contineri - von Bergen umschlossen sein
    se continere Romae - in Rom bleiben
  5. zügeln, zurückhalten, im Zaume halten, in Schranken halten, beherrschen, festhalten
    pudicius continere - in besserer Zucht halten
    se continere - sich fernhalten, sich aufhalten, sich mäßigen; sich beherrschen
  6. abhalten von, hindern, behalten
    suos a proelio continere - sich auf kein Gefecht einlassen
  7. erhalten, bewahren
  8. beruhen, enthalten sein, bestehen aus (Pass.)
    contineri in aliqua re - beruhen auf etwas
    contineri - sich befinden
  9. das Wasserlassen zurückhalten (Petr.)
convertere, convertō, convertī, conversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwenden, sich umwenden, umdrehen, sich umdrehen, umkehren
  2. verwandeln, vertauschen, ändern, verändern, umstimmen, verwenden
    in suum usum convertere - zu seinem Nutzen verwenden
    in rem suam convertere aliquid - etwas zu seinem Vorteil verwenden
  3. in Unordnung bringen, verderben
  4. hinwenden, auf sich lenken, bekehren
    animum convertere in aliquid - die Aufmerksamkeit lenken auf
    oculos in se convertere - die Augen auf sich ziehen
    signa convertere - eine Schwenkung machen
    converti ad cor (KL) - sich zu Herzen nehmen
  5. zum Fliehen bringen
  6. wenden (Pass.: sich wenden)
    fortuna convertitur - das Glück wendet sich
    terga convertere - den Rücken wenden
  7. übersetzen
  8. bekehren (KL)
    convertere ethnicos - die Heiden bekehren
  9. sich zuwenden, sich widmen (refl.: se convertere)
culpa culpae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Schuld, Verschulden
    culpam alicuius rei sustinere - die Schuld von etwas tragen
    culpam a se in aliquem transferre - die Schuld von sich auf jemanden schieben
    extra culpam esse - ohne Schuld sein, unschuldig sein
    in culpa esse - im Unrecht sein, schuldig sein
    liberare aliquem culpa - jemanden von der Schuld befreien
    carere / vacare culpa - von der Schuld frei sein
    omni culpa vacare - ganz unschuldig sein
    abesse a culpa - ohne Schuld sein, unschuldig sein
    eximere aliquem ex culpa - jemanden von der Schuld befreien
  2. Fahrlässigkeit
  3. Sündenschuld (KL)
dare, dō, dedī, datum (Verb, a-Konj.)      
  1. geben, überreichen
    data opera - absichtlich, vorsätzlich
    dono dare - zum Geschenk geben
    operam dare - sich Mühe geben
    dare virtutem (KL) - Kraft geben
    poenas dare - bestraft werden; büßen
    poenas iustas dare - eine gerechte Strafe erleiden
    sortem dare - einen Orakelspruch geben
  2. einräumen, gewähren
    veniam dare - Nachsicht schenken; Erlaubnis geben
    locum dare - Platz machen
    ludos dare - Spiele veranstalten
    epistulam dare - einen Brief aufgeben
    fidem dare - ein Treuewort geben
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    aliquid in manus hominum dare - etwas veröffentlichen
  3. weihen, opfern, entrichten
    ius iurandum dare - einen Eid leisten
  4. einräumen, überlassen, gestatten, bewilligen, zugestehen
    iter per provinciam dare - den Durchmarsch durch die Provinz gestatten
  5. widmen, sich hingeben, stiften
    se dare - sich hingeben; sich widmen
    se otio dare - sich der Muße widmen; sich ausruhen; seine Freizeit genießen
  6. schreiben
    litteras dare - einen Brief schreiben
  7. vollbringen, anrechnen als, auslegen (b. Dat.)
    laudi dare - zum Lob anrechnen
    crimini dare - zum Vorwurf machen
    dono dare - zum Geschenk geben
    vitio dare - als Fehler anrechnen
  8. verursachen, bewirken
  9. erleiden, büßen (Metaph.)
    poenas dare - (Strafen) büßen
dēdere, dēdō, dēdidī, dēditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. übergeben, ausliefern, preisgeben
  2. widmen, hingeben
    opera dedita - mit Hingebung
  3. sich ausliefern, sich übergeben, sich widmen (refl. u. Pass.)
    philosophiae deditus - der Philosophie ergeben
    se dedere - sich hingeben; sich ergeben; sich widmen
    dedere neci - töten
dēmittere, dēmittō, dēmīsī, dēmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinabschicken, herabschicken, herablassen, herabfallen lassen, hinablassen
    capite demisso - mit gesenktem Haupt
    nocti demittere - in die Nacht herabschicken
  2. hineinstecken, eintauchen
  3. sinken lassen, senken
    demittere animum - den Mut sinken lassen
    animo se demittere - den Mut sinken lassen
  4. sich herablassen (refl.: se dem.)
  5. ableiten
    nomen demittere - seinen Namen ableiten
dēvovēre, dēvoveō, dēvovī, dēvōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. geloben, als Opfer geloben, weihen
  2. preisgeben, widmen, hingeben
  3. verwünschen, verfluchen
  4. preisgeben, opfern, aufopfern
    devovere (mortem) - den Tod verhängen
    se devovere - sich den unterirdischen Göttern weihen
  5. sich aufopfern, sich hingeben (refl. u. Med.)
dicāre, dicō, dicāvi, dicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weihen, widmen, heiligen
  2. ganz hingeben, aufopfern
  3. sich begeben (refl.)
    se in servitutem dicare - sich in die Sklaverei begeben
diffundere, diffundō, diffūdī, diffūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausgießen, auseinander fließen lassen
  2. verbreiten, ausbreiten, ausdehnen
    diffundente se crimine - während sich die Anschuldigung ausweitete
    laus longe lateque diffusa - weit und breit verbreiteter Ruhm
  3. zerstreuen, erleichtern, aufheitern
  4. verspritzen
  5. ausströmen, sich ergießen (refl.)
    in quibusdam ramis diffundebatur (Plin.) - sich verzweigen; sich ausbreiten; sich erweitern
disciplīna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Unterweisung, Unterricht, Lehre, Fach
    disciplina dialectica - Dialektik, Gesprächsführung
    disciplina philosophiae - die Lehre der Philosophie
    disciplina multarum artium - Unterricht in vielen Künsten
  2. Bildung, Kenntnis, Wissen
  3. Disziplin, Ordnung, Erziehung, Zucht, Strenge, strenge Zucht, Kirchenzucht (KL)
    disciplina militaris - Kriegszucht
  4. Lehrmethode, Lehrdisziplin, philosophische Schule, Philosophenschule
    in disciplinam alicuius se tradere - bei jemandem in die Schule gehen
    aliquem in disciplinam tradere alicui - einen zu jemand in die Schule schicken
    a disciplina alicuius proficisci - aus der Schule jemandes stammen
  5. Anordnung, Mahnung, geordnete Lebensweise, Ordnungsstrafe
    disciplina praeceptorum (KL) - Beobachtung der Gebote
  6. Verfassung, Verwaltung
    disciplina civitatis - Staatsverfassung
  7. strenge Bußübung, Geißel, Geißelung (KL)
    disciplinam dare alicui - jemanden geißeln lassen
  8. Wissenschaften (Pl.)
ēns entis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. das Ding
    non ens - Nichtseiendes, Unding
  2. das Sein, das Wesen, das Seiende
    ens a se - das aus sich Seiende
    ens morale - moralisches Wesen
    ens necessarium - notwendiges Seiendes
    ens reale - wirkliches Ding
    summum ens - höchstes Seiendes
exercēre, exerceō, exercuī, exercitum (Verb, e-Konj.)      
  1. üben, ausüben, trainieren, Gymnastik treiben, bewegen, umhertreiben, ausbilden
    se exercere - sich üben, trainieren
  2. bearbeiten, betreiben, abhalten, verrichten
    cultum divinum exercere (KL) - Gottesdienst halten
    bonas artes exercere - die schönen Künste betreiben
  3. plagen, quälen
    avaritia animos hominum exercebat - Habsucht plagte die Menschen
  4. sich üben, sich beschäftigen (Pass.)
facere, faciō, fēcī, factum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen
    fac venire - lass herbeikommen
    bonum facere (Petr.) - sich etwas gut bekommen lassen
    fidem facere - Sicherheit geben, freies Geleit geben
    foedus facere - einen Vertrag schließen
    impetum facere - einen Angriff machen
    iter facere - einen Weg zurücklegen, eine Reise machen
    ludos facere - Spiele anstellen
    mentionem facere - Erwähnung tun
    nomen facere - einen Namen verleihen
    pacem facere - Frieden schließen
    pili facere (Petr.) - sich einen Deut kümmern um
    pontem in flumine facere - eine Brücke über den Fluss schlagen
    potestatem facere - Gelegenheit geben
    sacrum facere - opfern
    sacrificium facere - ein Opfer bringen
    societatem facere - ein Bündnis schließen
    suum facere (Petr. Sat. 77) - sibi devotum facere
    verba facere - sprechen; Gespräche führen; reden über
    vim facere - Gewalt antun
    facile est factu - es ist leicht zu tun
    huius non faciam - darauf werde ich nicht soviel geben
    nihil reliqui facere - nichts übrig lassen
    nihil reliqui facere - nichts unterlassen
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen?
    quid faciam? - was soll ich tun?
    fac (ut) sciam - lass mich wissen
    fac (ut) venias - sieh zu, dass du kommst
    ad se facere (Petr.) - an sich bringen
    facere se ad ... (Petr.) - sich irgendwohin begeben
    tu facito sis memor - bleibe du meiner eingedenk
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
  2. leisten, aufwenden
    sumptus facere - Ausgaben tätigen, ausgeben
  3. schätzen, wert halten (b. Gen. Pretii)
    magni facere - hochschätzen
    parvi facere - gering schätzen
    tanti facere - so hoch schätzen, so viel wert sein
    tanti facio ( + Akk.) - etwas ist mir soviel wert
  4. machen zu (b. dopp. Akk.)
    Alcumenam uxorem fecit suam - er machte Alkmene zu seiner Frau
  5. bewirken, verursachen, veranlassen
    incendium facere - einen Brand verursachen
    male facere - zaubern
  6. hervorbringen, erschaffen, erzeugen
    et fecit Deus firmamentum (Gen. I,7) - und Gott schuf das Firmament
  7. vorbringen, Anklage erheben
    reum facere - anklagen
  8. den Fall setzen (fac, ut)
  9. veranstalten, abhalten (KL: Gottesdienst, Predigt)
farcīre, farciō, farsī, fartum (Verb, i-Konj.)      
  1. stopfen, vollstopfen, mästen
    se farcire - sich vollfressen
  2. anfüllen, ganz anfüllen
ferre, ferō, tulī, lātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. tragen, bringen, einbringen
    auxilium / opem ferre - Hilfe bringen
    iniuriam impune ferre - für ein Unrecht ungestraft bleiben
    legem ferre - ein Gesetz beantragen
    opem ferre - Hilfe bringen
    responsum ferre - Antwort erhalten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    suffragium ferre - seine Stimme abgeben
    condiciones ferre - Vorschläge machen
  2. wegtragen, forttragen, ertragen, plündern, ertragen
    ferre et agere - ausplündern
    dolorem ferre - den Schmerz ertragen
    fortunam ferre - sein Schicksal aushalten
    laudem ferre - Lob ernten
    onus ferre - eine Last tragen
    signa ferre - die Feldzeichen vorantragen
    caecum ferri libidine - blind sein vor Leidenschaft
    praecipitem ferri aliqua re - sich durch etwas fortreißen lassen
  3. berichten, erzählen
    insigni laude ferre - über alles loben
  4. zur Schau tragen, bekennen (refl.)
    se ferre - sich zeigen; sich auftreten; sich begeben
    talem se ferebat - ~ talis (Dido) incedebat
    prae se ferre - deutlich zeigen; an den Tag legen
  5. eilen, stürzen (Pass.)
    in hostes ferri - sich auf die Feinde stürzen
    in eum ferri - zu ihm eilen
  6. (er)tragen, (er)tragen (ferre + Adv.)
    aegre ferre - schwer ertragen; ungehalten sein über
    graviter ferre - ungern tragen; sich ärgern
    indigne ferre - unwillig sein
    iniquo animo ferre aliquid - etwas sehr übel nehmen
    moleste ferre - übel nehmen; sich ärgern
  7. verbreiten, überall erzählen (b. Aci / NcI / abs.)
    ferunt - man sagt; man berichtet; es wird berichtet
    fertur b. NcI - er soll; man berichtet
    ut Graeci ferunt - wie die Griechen berichten
    opinio fert - es ist die Meinung
    consuetudo fert - die Gewohnheit bringt es mit sich
  8. bewegen, führen
    vestigia ferre - seine Schritte lenken
fidēs fideī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Glaube, Vertrauen, Zutrauen, Überzeugung
    fides acquisita - erworbener Glaube
    fides qua creditur - Glaube als personaler Akt
    fides salvifica - Heilsglaube
    fidem adiungere - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem facere - Glaubwürdigkeit verleihen
    fidem ferre - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem implere - den Glauben bestärken
    fidem praebere - beglaubigen
    fidem tribuere alicui - jemandem Glauben schenken
    in fidem atque potestatem venire - sich auf Gnade und Ungnade ergeben
    in fide manere - treu bleiben
    pro deum atque hominum fidem - so wahr man auf Götter und Menschen vertrauen kann
    fide alicuius niti - jemandem trauen, vertrauen
  2. Treue, Glaubwürdigkeit, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Garantie
    fidem colere - die Treue bewahren
    fidem conservare - sein Wort halten
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem alicuius exspectare - die Garantie jemandes erwarten
    fidem confirmare - die Glaubwürdigkeit erhöhen
    fidem alicuius experiri - die Gewissenhaftigkeit jemandes auf die Probe stellen
    fidem laedere (violare, frangere) - die Treue verletzen
    fidem praestare - die Treue halten, die Treue beweisen, die Treue erweisen
    de fide deducere - zur Untreue verleiten
    in fide manere - treu bleiben
    in fide atque amicitia esse - in treuer Freundschaft stehen
  3. Ehrlichkeit, Versprechen, Wort, Ehrenwort
    fidem dare (obligare) alicui - jemandem sein Wort geben; ein Versprechen geben
    fidem exsolvere - sein Wort einlösen
    fidem frangere - sein Wort brechen
    fidem laedere - sein Wort brechen
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem violare - sein Wort verletzen
    fide sancire - durch sein Ehrenwort bekräftigen
    fidem liberare - sein Wort einlösen; sein Versprechen einlösen
    fidem prodere - sein Wort brechen
    nulla fide et religione - ohne alles Gewissen
  4. Eid, Schwur
  5. Schutz, Beistand, Sicherheit, Betreuung, Obhut, Sicherheit, Zuflucht
    fidei permittere - unter den Schutz stellen
    se permittere fidei alicuius - sich in jemandes Schutz begeben
    fidem alicuius implorare - jemandes Schutz erflehen
    fidem sequi - Schutz suchen; sich in den Schutz begeben
    confugere ad fidem alicuius - seine Zuflucht zu jemandem nehmen
    in fidem accipere - in seinen Schutz nehmen, unter seinen Schutz nehmen
    in fidem recipere - in seinen Schutz aufnehmen, die Unterwerfung jemandes in Gnaden annehmen
    se in fidem Romanorum permittere - sich in den Schutz der Römer begeben
  6. christlicher Glaube, christliche Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Glaubensstärke
    fides catholica - katholischer Glaube
    sub fide - im Glauben
  7. Zusage, Gewissheit, Kredit
    fide alicuius pecuniam mutuam sumere - auf den Kredit jemandes Geld aufnehmen
    acquirere ad fidem - an Kredit gewinnen
    fidem abrogare alicui - jemand den Kredit entziehen
  8. Kirche (KL)
fovēre, foveō, fōvī, fōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. wärmen, erwärmen, warm halten, hegen, pflegen, heilen, erquicken
    hiemem fovere - den Winter durch schwelgen
    inter se fovere - es sich gut gehen lassen
  2. verehren
  3. fördern, begünstigen, unterstützen
  4. liebkosen, umarmt halten
fuga fugae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flucht, Verbannung
    consilium fugae capere - an Flucht denken
    fugae se dare - fliehen
    fugae se mandare - fliehen
    fugam arripere - flüchtig werden
    fugam capere die Flucht ergreifen
    fugam comparare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam parare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam sistere - die Flucht hemmen
    ad fugam impedimento esse - die Flucht hindern
    in fugam conicere - in die Flucht schlagen
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    fuga desistere - die Flucht einstellen
    fuga salutem petere - sein Heil in der Flucht suchen
    fuga - in Eile, schleunig
    fuga mundi (KL) - Weltflucht
    fuga sui ipsius - Flucht vor sich selbst
    fuga effusa - wilde Flucht
  2. Ausreißer, Feigling (Petr.: für Pers.)
gerere, gerō, gessī, gestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. tragen, führen
    bellum gerere - Krieg führen
  2. ausführen, verrichten, nachgehen
    res gestae - Taten
    res praeclare gestae - herrliche Taten
    dum haec geruntur - während dieser Vorgänge
    rem bene gerere - glücklich kämpfen; etwas gut durchführen; Erfolg haben
  3. lenken, leiten, verwalten
    consulatum gerere - das Konsulat verwalten; Konsul sein
    imperium gerere - die Herrschaft führen; die Herrschaft innehaben
    magistratum gerere - ein Amt bekleiden
    rem gerere - eine Sache ausführen; kämpfen
    rem publicam gerere - den Staat leiten
  4. erdulden, ertragen
  5. sich betragen, sich zeigen (refl.)
    se gerere - sich benehmen
    geri - sich zutragen
    se fortiter gerere - sich tapfer zeigen
    se gerere - sich benehmen
  6. geschehen (Pass.)
habēre, habeō, habuī, habitum (Verb, e-Konj.)      
  1. haben, halten
    res ita se habet - Die Sache verhält sich so
    consilium habere - eine Beratung halten
    curam habere - Sorge tragen für (b. Gen.)
    contionem habere - eine Volksversammlung abhalten
    festum habere - festlich feiern
    fidem habere - Glauben schenken
    honorem habere - Ehre erweisen
    invidiam habere - Missgunst erwecken
    laudem habere alicuius rei - berühmt sein wegen einer Sache
    orationem habere - eine Rede halten
    quaestionem habere - eine Untersuchung anstellen
    rationem habere - Rücksicht nehmen
    rationem habere - eine Berechnung anstellen, auf etwas sehen
    senatum habere - eine Senatssitzung abhalten
    sermonem habere - ein Gespräch führen
    habere aliquem amicum - jemand als Freund haben; jemand als Freund ansehen
    pro nihilo habere - keine Bedeutung beimessen
    non habeo, quod - ich habe keinen Grund, dass
    gratiam habere - dankbar sein
  2. haben als, halten für, ansehen als, betrachten
    magnae auctoritatis habere - für sehr angesehen halten
    pro certo habere - für sicher halten
    eodem loco habere - ebenso behandeln
    in numero habere - zu etwas rechnen
    in hostium numero habere - als Feind betrachten; als Feind behandeln
    habere aliquem pro hoste - jemanden als Feind betrachten; jemanden als Feind behandeln
  3. besitzen, besitzen als, beherrschen, bewohnen
  4. schätzen
    magni habere - hochschätzen
    parvi habere - gering schätzen
  5. sich befinden, in einer Lage sein (refl. od. + Adv. / satis)
    res / causa ita se habet - die Sache verhält sich so
    se habere - sich verhalten
    se male habere - sich schlecht fühlen
    satis habere - sich zufrieden geben
    sic habeto! - gehe davon aus! So wisse!
  6. zubringen, verleben, bewohnen
  7. für etwas gehalten werden (passiv. + dopp. Nom.)
  8. = Futur (KL/MA)
    dicere habemus = dicemus
  9. = debere (KL/MA)
    habeo baptizari - ich muss getauft werden
    (das Reich Gottes) venire habet (Augustin.) - das Reich Gottes wird kommen
historia historiae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Forschung, Untersuchung
  2. Wissen, Kenntnis
  3. Bericht, Erzählung, Geschichtszeugnis
  4. Geschichte, Geschichtsschreibung
    historia tradidit - die Geschichte erzählt
    historiae fide comprobari - historisch beglaubigt sein
    ad scribendam historiam se applicare - sich der Geschichtsschreibung widmen
    ad historiam se conferre - sich der Geschichtsschreibung widmen
  5. Geschichtswerk
    nihil ad historiam - das ist für ein historisches Werk ohne Bedeutung
  6. Geschichtserzählung
īgnāvia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Feigheit, Fahrlässigkeit
  2. Trägheit, Müßiggang, Energielosigkeit
    ignaviae se tradere - träge werden
  3. Feiglinge (Pl. Feiglinge)
implicāre, implicō, implicāvī, implicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
implicāre, implicō, implicuī, implicitum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
inclīnāre, inclīnō, inclīnāvī, inclīnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. neigen, beugen
    neutram in partem inclinare - neutral sein
  2. günstig stimmen, gewinnen
    inclinare animos - die Herzen gewinnen
  3. ins Wanken kommen, weichen
    acies inclinatur - die Schlachtreihe wankt
    inclinatam rem restituere - die schwankende Schlacht wiederherstellen
  4. abnehmen, sich mindern
  5. hinlenken, hinwenden, hinneigen
  6. sich neigen, sich beugen, sinken (refl. + Pass.)
    se inclinare - sich zuwenden
    inclinato die - als der Tag sich neigte, am Nachmittag
incurvāre, incurvō, incurvāvī, incurvātum (Verb, a-Konj.)      
  1. krümmen
    incurvata dolore membra - die schmerzgekrümmten Glieder
    incurvatus in se - der auf sich selbst verkrümmte Mensch (Sünder)
  2. biegen, beugen, niederbeugen
  3. sich neigen (Pass.)
īnferre, īnferō, intulī, illātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. hineintragen, hineinbringen, hineintun, bestatten, begraben
    pedem inferre - betreten; hineingehen; seinen Fuß setzen
    signa inferre - angreifen
    spem inferre - Hoffnung einflößen
  2. antun, zufügen
    inferre iniuriam alicui - einem Unrecht zufügen
    cladem inferre - eine Niederlage zufügen
    damnum inferre - Schaden zufügen
    mortem sibi inferre - sich das Leben nehmen
    iniurias inferre - Unrecht zufügen
    vim inferre - Gewalt antun
  3. anfangen, beginnen
    arma inferre - Krieg anfangen
    bellum inferre alicui - mit jdm. Krieg anfangen; jemanden bekriegen
  4. verursachen
  5. herbeiführen, beibringen, vorbringen
    calamitatem inferre - eine Niederlage beibringen
    vulnus inferre - eine Wunde beibringen
  6. opfern, darbringen
  7. äußern, vorbringen
    causam inferre - einen Grund vorbringen
  8. erregen, einflößen
    spem inferre - Hoffnung machen
    timorem inferre - Furcht einflößen
  9. sich stürzen, sich werfen, eilen (refl.: se inf. / mediopass.)
    infert se socium - er gesellt sich als Gefährte hinzu
ingerere, ingerō, ingessī, ingestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineintragen
  2. hineinwerfen, hineinschleudern
  3. hineingießen, einmischen, aufdrängen
    ingerere alicui aliquid - jemandem etwas aufzwingen
    se ingerere - sich einmischen
  4. Wohnung nehmen (Pass.)
īnserere, īnserō, īnseruī, īnsertum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinfügen, hineinstecken
  2. hineinsenken, hineinmischen
    se inserere - sich eingliedern, sich verstricken in
īnsinuāre, īnsinuō, īnsinuāvī, īnsinuātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hineindrängen
  2. sich einschmeicheln, sich schleichen, befallen
    insinuare se ad - sich beliebt machen bei
    per pectora cunctis insinuat pavor - Entsetzen befällt die Herzen aller
īnsolēns īnsolentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. ungewohnt, ungewöhnlich
  2. überheblich, übermütig, dreist
    insolentius agere - unverschämter vorgehen; rücksichtsloser vorgehen
    insolentius se efferre - sich anmaßend vordrängen
  3. übertrieben, übermäßig, stolz
inter     
  1. inmitten, zwischen, unter (räuml.: b. Akk.)
    inter colles - zwischen den Hügeln
    inter eos constat - es steht für sie fest
    inter amicos - unter Freunden
    inter se - gegeneinander; untereinander
  2. während, bei (zeitl.: b. Akk.)
    inter cenam - während des Essens
    inter haec parata - während dieser Vorbereitungen
intrōmittere, intrōmittō, intrōmīsī, intrōmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinschicken, hineinlassen
  2. eindrängen
    se intromittere - sich einmischen
invenīre, inveniō, invēnī, inventum (Verb, i-Konj.)      
  1. finden, auffinden, antreffen, erfinden, entdecken, stoßen auf
  2. erwerben, gewinnen, erlangen
  3. bekommen, gewinnen
  4. gefunden werden, sich zeigen, erscheinen (Pass.)
  5. nachlassen, aufhören (se invenire/inveniri)
    dolor se invenit - der Schmerz ließ nach
    lacrimae inveniebantur - die Tränen versiegten
  6. sich hineinfinden, sich auskennen (se invenire: Petr.)
investīgātiō investīgātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Aufspürung, Erforschung
    totum se ad investigationem naturae conferre - sich ganz der Naturforschung widmen
ipse ipsa ipsum (Pronomen)      
  1. selbst, er selbst, sie selbst, es selbst, persönlich, direkt
    ipse dixit - er selbst hat es gesagt, er persönlich hat es gesagt
    sui ipsius - seiner selbst
    se ipsum vincere - sich selbst besiegen
    ipso facto - durch die Tatsache als solche; aus sich selbst heraus
  2. von sich aus, von selbst
  3. eigen (b. Gen. od. im Nom.)
    ipsius castra - sein eigenes Lager
    mea ipsius domus - mein eigenes Haus
    pater ipsius - sein eigener Vater
    tua ipsius culpa - durch deine eigene Schuld
    ipsissima vox - die ursprüngliche Aussage
  4. an und für sich, allein, schon, bloß
    ipsa natura - schon von Natur aus
    opes ipsae - Macht an sich
  5. genau, unmittelbar
    post ipsum campum - unmittelbar hinter dem Feld
    sub ipso muro - unmittelbar an der Mauer
    sub ipsis radicibus - unmittelbar am Fuße
  6. sogar, gerade, eben (hervorhebend)
    ego ipse - gerade ich
    id ipsum - gerade das
    ad id ipsum - gerade zu diesem Zweck
    hac ipsa nocte - gerade in dieser Nacht
    illo ipso anno - gerade in jenem Jahre
    tempore ipso - gerade zu dieser Zeit
  7. gleichfalls, ebenfalls, auch
is ea id (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses (Demonstrativ-Pron.)
    id temporis - zu dieser Zeit
    eo ipso - von selbst; ohne weiteres; aus sich
    eo maior - umso größer; desto größer
  2. der, die, das
    id, quod - das, was
    ea, quae - das, was
    id est - das heißt
    ea iniuria est - das ist Unrecht
  3. derjenige, diejenige, dasjenige
    is, qui - derjenige der; so beschaffen dass er (sie usw.)
    ii, qui - diejenigen welche
  4. er, sie, es, jener, jene, jenes (Pers.-Pron. 3. P./ im Gen. oft als Possessiv-Pr.)
    uxor eius dixit se lavari velle - seine (dessen) Gattin sagte, dass sie ein Bad nehmen wolle
    imperio eius libenter obsequebantur - dessen Befehl gehorchten sie gerne
    eorum bona diripere - ihre (deren) Güter plündern
    populus eorum nomina scit - das Volk kennt ihre (deren) Namen
    nemo eorum (Gen. part.) - niemand von ihnen
    earum nutrix - deren Amme; die Amme jener
  5. ein solcher, ein derartiger, so beschaffen, von der Art dass (is = talis + Konsekutivs. im Konj.)
    nisi estis ii, qui necari malint ... - wenn ihr nicht solche seid (von solcher Art seid), die lieber getötet werden wollen ...
  6. sein, ihr, dessen, deren (eius)
  7. deren (eorum/earum)
iter itineris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Weg, Gang
    iter durum - die Mühen des Weges
    iter non tritum - ungebahnter Weg
    iter agere - seinen Weg nehmen
    iter conficere - einen Weg zurücklegen
    iter ingredi - einen Weg einschlagen, seine Reise antreten
    in itinere - unterwegs
    terrestre iter - Landweg
  2. Reise, Reiseplan, Marsch, Wanderung, Fahrt
    magnum iter - Gewaltmarsch, Eilmarsch
    magnis itineribus - in Eilmärschen
    ex itinere - unmittelbar vom Marsch
    iter facere - marschieren, reisen, eine Reise machen
    iter avertere - abbiegen
    iter aliquo conferre / convertere - den Marsch irgendwohin richten
    iter flectere / dirigere / intendere - den Marsch irgendwohin richten
    itinera componere - einen Reiseplan machen
    itineribus se dare - sich auf Reisen begeben
  3. Tagesstrecke
iūsiūrandum iūrisiūrandī, n (Substantiv)      
  1. Eid, Schwur
    iusiurandum adigere - den Eid ablegen lassen; einen Eid schwören lassen
    iusiurandum dare - einen Eid schwören; einen Eid ablegen
    fidem et iusiurandum inter se dare - ein eidliches Versprechen untereinander austauschen
    iusiurandum satisfacere - dem Eid Genüge leisten
    iureiurando ac fide sancire aliquid - einen feierlichen Eid auf etwas leisten
  2. Gelöbnis, eidliches Versprechen
litterae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Schrift, Brief, Briefe
    litteris mandare - schriftlich festhalten; aufschreiben
    litteras dare ad aliquem - einen Brief an jemanden schreiben
    in litteras mittere - niederschreiben
  2. Schreiben, Urkunde, Diplom
    litterae collationis (KL) - Verleihungsurkunde
    litterae commendatae sigillisque munitae (KL) - eingeschriebener, versiegelter Brief
    litterae commendatitiae (KL) - Empfehlungsschreiben
    litterae dimissoriae (KL) - Entlassungsschreiben
    litterae encyclicae (KL) - Rundschreiben
    litterae familiares - vertrautes Schreiben
    litterae patentes (KL) - Beglaubigungsschreiben
    litterae postulatoriae (KL) - schriftliche Anträge
    litterae testimoniales (KL) - Zeugnis
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
  3. Protokoll, Bericht, Ernennungsschreiben
    litterae nominationis (KL) - Ernennungsurkunde
  4. Wissenschaft, Wissenschaften
    opera dare litteris - studieren
    in studio litterarum versari - studieren
    litteris studere - studieren
    litteris se abdere - sich in seine Bücher vergraben
  5. Literatur
    studia litterarum - literarische Studien
    litteris reddi - in die Literatur eingereiht werden
    litteris Graecis eruditum esse - mit der griechischen Literatur vertraut sein
  6. Gelehrsamkeit, Bildung, Kultur
    prae litteras (Petr.) - vor lauter Gelehrsamkeit
loquī, loquor, locūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sagen, sprechen, reden
    loqui magna - sich brüsten
    inter se colloqui - eine Unterredung haben
    Latine loqui - lateinisch sprechen, offen heraus sprechen
    Phoebo digna locuti - deren Lied erklang zum Lobe Appollos
  2. heraussagen, nennen, besingen
    loquere lepide et commode - fein bemerkt und treffend!
mandāre, mandō, mandāvī, mandātum (Verb, a-Konj.)      
  1. übergeben, einen Auftrag geben, anvertrauen, verleihen, überlassen
    fugae se mandare - die Flucht ergreifen
    memoriae mandare - überliefern
    litteris mandare - dem Papier anvertrauen, schriftlich aufzeichnen, schriftlich festhalten; aufschreiben
  2. auftragen, beauftragen, befehlen
  3. mitteilen, bestellen, sagen lassen
  4. lehren, unterweisen (KL)
  5. lassen (KL)
    mandare potest ut imprimatur - einer Druckerlaubnis steht nichts im Wege
manus -ūs, f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!; Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere (conferre) - den Kampf beginnen; handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll (Metonymie: Gefäß für Inhalt)
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
mergere, mergō, mersī, mersum (Verb, kons. Konj.)      
  1. eintauchen, untertauchen, versenken
    se mergere in aquam - ins Wasser tauchen
  2. tauchen
  3. hineinstecken, verbergen
  4. in etwas versenken, ins Verderben stürzen
    res mersae - die versunkene Welt
  5. untergehen, versinken (Pass.)
misericors misericordis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. mitleidig, mitfühlend, barmherzig
    se misericordem praebere - sich mitfühlend zeigen
mūnīre, mūniō, mūnīvī/mūniī, mūnītum (Verb, i-Konj.)      
  1. bauen, aufschlagen
    castra munire - ein befestigtes Lager aufschlagen
  2. befestigen, sichern, schützen, wappnen
  3. anlegen
    viam munire - einen festen Weg anlegen
  4. sich schützen (refl.)
    se munire - sich schützen
  5. bekräftigen, beglaubigen (KL)
  6. ausstatten, versehen
mūtāre, mūtō, mūtāvī, mūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ändern, verändern, verwandeln
    mutare aliquid pro aliqua re - etwas durch etwas ersetzen
    animum mutare - die Gesinnung ändern
    in aurum mutare - in Gold verwandeln
  2. wechseln, tauschen, eintauschen
    se mutare habitu - sich verkleiden
    vestem mutare - Trauerkleidung anlegen
  3. sich wandeln (Pass.)
ne     
  1. unübersetzt , angeh., in dir. Frage; erw. Antw. 'ja', 'ja doch' od. 'nein'
    censen ( = censesne) - du glaubst doch nicht?
    venietisne? - werdet ihr kommen?
  2. ob, ob ... nicht , angeh., in indir. Frages.
    Croesus ex Solone quaesivit, nonne se beatum putaret - C. fragte S., ob er ihn nicht für glücklich halte
  3. ob ... oder , angeh., in Doppelfrage: -ne ... an
  4. ob ... oder , angeh., in indir. Doppelfrage: -ne ... necne
negōtium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Beschäftigung, Tätigkeit, Arbeit
    de negotio deicere - arbeitslos machen
  2. Auftrag, Aufgabe
  3. Unternehmen, Geschäft, Aufgabe, Mühe
    negotia agere - seinen Geschäften nachgehen, Geschäfte treiben, Handel treiben
    negotia imperialia - kaiserliche Aufträge
  4. Angelegenheit
  5. Verhältnisse, Lage (Pl.)
  6. Staatsgeschäfte
    a negotiis publicis recedere / se removere - sich aus der Politik (den Staatsgeschäften) zurückziehen
  7. Handelsgeschäfte, Geldgeschäfte
    negotium habere - ein Staatsgeschäft haben
    negotia gerere - Geschäfte machen
  8. Mühe, Schwierigkeit
    nihil negotii est - es ist leicht
    nullo negotio - ohne alle Mühe; ohne viel Mühe
  9. Kampf
obicere, obiciō, obiēcī, obiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. entgegenwerfen, entgegenstellen
    se alicui obicere - sich jemandem entgegenwerfen; sich auf jemand stürzen
    carros obicere - eine Wagenburg bilden
  2. entgegnen, erwidern
  3. vorwerfen, zum Vorwurf machen, hinwerfen, ausliefern
  4. bloßstellen, preisgeben, aussetzen
  5. vorhalten, vorziehen
  6. einjagen, einflößen, verursachen
  7. sich entgegenstellen, entgegentreten, sich zeigen (Pass.: obici)
  8. widerfahren, zustoßen (Pass.)
obsistere, obsistō, obstitī, obstitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich entgegenstellen, entgegentreten
  2. sich widersetzen, Widerstand leisten
    per se obsistere - aus eigener Kraft Widerstand leisten
obstringere, obstringō, obstrīnxī, obstrictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorbinden, zubinden, zuschnüren
  2. verbinden, verpflichten, verbürgen
    se obstringere - sich verpflichten zu
    fidem obstringere - eine feste Zusage geben
    iure iurando obstringere - durch einen Eid verpflichten
  3. fesseln, beengen
    spiritum obstringere - den Atem beengen
obvius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. begegnend, entgegen
    obvia flamina - entgegenwehende Lüfte
    se obvia tulit - sie trat ihm entgegen
    obvius eo, ne - ich widersetze mich, dass
  2. preisgegeben, ausgeliefert
  3. entgegenkommend, gefällig
occultāre, occultō, occultāvī, occultātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verbergen, verheimlichen
    nocte occultatus - unter dem Schutze der Nacht
  2. sich verstecken (refl.)
    silva se occultare - sich im Wald verstecken
  3. sich verborgen halten , verschwinden (Pass.)
offerre, offerō, obtulī, oblātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. entgegenbringen
  2. anbieten, darbieten, darbringen
    occasione oblata - wenn sich eine Gelegenheit bietet
    oblatis contentus - mit dem Angebotenen zufrieden
    qui se ignotum ... ultro obtulerat - der sich ... aus Unkenntnis selbst übergeben hatte
  3. entgegentreten, sich widersetzen (Pass. u. refl.)
    statim me Antonii sceleri obtuli
    se offerre - entgegengehen; entgegentreten; erscheinen; zur Stelle sein
  4. sich zeigen, erscheinen (Pass.)
    offertur foedum omen - es zeigt sich ein böses Vorzeichen
  5. erweisen, zufügen
  6. opfern, weihen
    morti se offerre - sich dem Tod weihen
  7. das Messopfer darbringen, die Messe feiern, die Kommunion austeilen (KL)
oppōnere, oppōnō, opposuī, oppositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. entgegenstellen, entgegenstemmen, entgegenhalten
    se opponere - entgegentreten
  2. einwenden, entgegnen, Einspruch erheben (mit Worten)
  3. verpfänden
ostendere, ostendō, ostendī, ostentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. entgegenstrecken, vorhalten
  2. sehen lassen, zu verstehen geben, merken lassen
    vocem ostendere - die Stimme hören lassen
  3. darbieten, aufführen
  4. erklären, eröffnen, darlegen
  5. erscheinen, sichtbar werden (Pass. + refl.)
    se ostendere - sich erweisen
  6. zeigen, verkünden, offenbaren (KL)
ōtiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. müßig, untätig, ohne Arbeit, unbeschäftigt
    in studiis omne otiosum tempus conterere - seine ganze Mußezeit mit Studieren verbringen
  2. ohne öffentliche Aufgabe, frei von Staatsgeschäften
    Scipio dicere solebat numquam se minus otiosum esse,
    quam cum otiosum esset - S. pflegte zu sagen, er sei niemals
    weniger müßig, als wenn er frei von (Amts-) Geschäften sei
  3. literarisch tätig
  4. geruhsam, ruhig, friedlich
  5. sorglos, gleichgültig
ōtium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Muße, Freizeit, freie Zeit (Ggs. negotium)
    parum otii - zu wenig Muße
    satis otii - genug Muße
    otia teris - du vergeudest die Zeit in Müßiggang
    otia mea - die Früchte meiner Muße
    se in otium referre - sich aus dem öffentlichen Leben zurückziehen
  2. Müßiggang, arbeitsfreie Zeit
  3. Ruhe (von öffentl. u. berufl. Pflichten)
    otium cum dignitate - ehrenvoller Ruhestand
  4. Frieden, Abgeschiedenheit
  5. literarische Tätigkeit, wissenschaftliche Tätigkeit
    quasi per otium - als ob Zeit zum Studieren wäre
passim     
  1. weit und breit, weithin
  2. auf Schritt und Tritt
  3. überall, zerstreut
  4. nach allen Seiten
    ignis passim se dissipavit - das Feuer breitete sich nach allen Seiten aus
  5. ohne Unterschied (KL)
per     
  1. durch, durch ... hin, durch ... hindurch, über, über ... hin, über ... hinüber (b. Akk.: örtl.)
    per fines ire - durch ein Gebiet ziehen
    per Sequanos - durch das Gebiet der Sequaner
    flumen per urbem fluit - der Fluss fließt durch die Stadt
    per medias vias - mitten auf den Straßen
    per manus tradere - von Hand zu Hand geben
  2. durch, hindurch, während, im Verlauf, nach Verlauf, in, im, auf ... umher, ringsum (zeitl. / Zustände)
    per triennium - drei Jahre hindurch
    per somnium - im Traum
    per vinum - im Rausch
  3. mittels, unter dem Vorwand, unter dem Anschein (vorgeschützter Grund)
    per causam - unter dem Vorwand
  4. wegen, infolge, aus, mit Rücksicht auf, vor (Grund)
    per aetatem - wegen des Alters
    per hoc - deshalb
    per leges licet - nach den Gesetzen ist es erlaubt
    per valetudinem non posse - aus gesundheitlichen Gründen nicht können
  5. mithilfe, mit Hilfe von, mit (Mittel)
    per se - unter seiner Führung, für sich allein, von sich aus, aus eigener Kraft, nur durch sich selbst, um seiner selbst willen
    per legatum agere - durch einen Gesandten verhandeln
  6. auf, unter, im (Art und Weise)
    per dolum - auf listige Weise
    per iram - im Zorn
    per vim - auf gewaltsame Weise
  7. bei, um ... willen (bei Schwüren + Bitten )
    per deos immortales - bei den unsterblichen Göttern
    per fidem deorum - bei der Treue der Götter!
    per labia mea (KL) - mit meinen Lippen
    per os tuum - in deinem Munde
permittere, permittō, permīsī, permissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. schleudern, gehen lassen
    habenas equo permittere - dem Pferd die Zügel schießen lassen
  2. überlassen, anvertrauen
  3. opfern
  4. erlauben, gestatten, zulassen (b. Inf. , AcI, ut + Konj.)
    permittente senatu - mit Erlaubnis des Senats
    ea re permissa - nachdem die Erlaubnis dazu gegeben war
  5. sich ergeben (refl.: se)
    se alicui permittere - sich jmdm. unterwerfen
pertrahere, pertrahō, pertrāxī, pertractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinziehen, hinschleppen, hinlocken
    pertrahere ad se - zu sich locken
pēs pedis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Fuß, Huf, Kralle
    collato pede - Mann gegen Mann
    pedibus ire - zu Fuß gehen
    pedem referre - sich zurückziehen; zurückweichen
    pedem limine non efferre - den Fuß nicht über die Schwelle setzen
    secundum pedes - bei den Füßen
    ad pedes alicuius se proicere - sich jemand zu Füßen werfen
    pedibus petere - mit den Füßen zu erreichen suchen
    insertis pedibus - mit verschränkten Füßen
  2. Segel
  3. Schritt, Gang, Lauf, Wettlauf
  4. Takt, Versfuß
  5. Versart, Versmaß
ponderāre, ponderō, ponderāvī, ponderātum (Verb, a-Konj.)      
  1. abwiegen, auswiegen
    ita se aequaliter ponderare - sich so ins Gleichgewicht bringen
  2. abwägen, erwägen, beurteilen
potestās potestātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Macht, Gewalt, Kraft, Herrschaft (b. Gen.)
    potestas legislatoria (executoria, iudiciaria) - gesetzgebende Gewalt (vollziehende, rechtsprechende)
    plenaria potestas - Vollmacht
    potestas vitae necisque - Gewalt über Leben und Tod
    se in potestatem fidemque dare - sich ergeben
    in potestatem redigere - in die Gewalt bringen; unterwerfen
    potestas clavium (KL) - Schlüsselgewalt; Vollmacht der Sündenvergebung
  2. Amt, Amtsgewalt, Amtsperson, Beamter
    tribunicia potestas - Amtsbefugnis eines Volkstribunen
    potestati praeesse - ein Amt verwalten
  3. Machthaber, Herrscher (Plur.)
    summae potestates - die höchsten Machthaber
  4. Möglichkeit, Gelegenheit, Erlaubnis
    iusta potestas - gesetzliche Befugnis
    potestatem colloquendi facere - die Möglichkeit zum Gespräch geben
    potestatem navigandi facere - Gelegenheit zu einer Seereise geben
    sui potestatem non facere - sich auf keine Schlacht einlassen
    pugnandi potestatem facere - eine Schlacht anbieten
    ex sua velut potestate - scheinbar nach seinem Vermögen
  5. Hausgewalt (KL)
  6. mächtiger Geist, Engel, Dämon (KL)
prae     
  1. vor, vor ... her (b. Abl.)
    prae se ferre - deutlich zeigen
  2. im Vergleich zu, gegenüber, gegen
  3. vor, für, wegen (kausal)
    prae delicto - wegen eines Vergehens
    prae laetitia - vor Freude
    prae lacrimis loqui non posse - vor Tränen nicht sprechen können
    prae metu - vor Furcht
    prae mea salute - für mein Wohl
praebēre, praebeō, praebuī, praebitum (Verb, e-Konj.)      
  1. darreichen, hinhalten, gewähren, liefern
    aures praebere - Gehör schenken
  2. verursachen, bewirken, erregen
    metum defectionis praebere - Angst vor dem Abfall erregen
  3. preisgeben, überlassen
  4. bieten, anbieten, geben, veranstalten
    spectaculum praebere - ein Schauspiel bieten
  5. erlauben, geschehen lassen
  6. zeigen, beweisen, erweisen
    se praebere - sich zeigen als; sich erweisen als
    se probum praebere - sich tüchtig zeigen
    timidum se praebere - ängstlich sein
    se crudelem praebere - sich grausam zeigen
praestāre, praestō, praestitī, praestitum (Verb, a-Konj.)      
  1. voranstehen, überragen, übertreffen (prae + stare: b. Dat.)
    praestare ceteris - die anderen übertreffen
  2. zur Verfügung stellen, verschaffen, gewähren, geben (praes (Bürge) + stare)
    fidem praestare - sein Versprechen halten
  3. verrichten, leisten, erweisen, machen (b. Akk. od. b. dopp. Akk.)
    hospitium praestare - Gastfreundschaft erweisen
    iter tutum praestare - den Weg sicher machen
  4. geben, gewähren, vorsetzen, auftischen
    honores praestare - Ehrenämter verleihen
  5. zeigen, beweisen
    est praestare - = est (tempus), ubi praestet
    officium praestare - seine Pflicht erfüllen
    se fidum praestare - sich treu erweisen
    se fortem praestare - sich tapfer zeigen
    se praestare - sich zeigen; sich bewähren
  6. einstehen, sich verbürgen, dafür einsetzen
    ipse praestabis - du wirst dich allein dafür einsetzen müssen
  7. beibehalten, fortsetzen
  8. es ist besser (unpers.: praestat)
    praestat - es ist besser; es ist vordringlich; ich muss zuvor
prīvātim     
  1. für sich, für seine Person, nicht amtlich, einzeln
  2. auf eigene Verantwortung
  3. zu Hause, ohne Öffentlichkeit
    privatim se tenere - zu Hause bleiben
  4. einfach, schlicht
prō     
  1. vor, vorn auf, vor...hin (b. Abl.: örtl. / zeitl.)
    pro contione - vor der Volksversammlung
    pro templo - vor dem Tempel
    copias pro castris producere - die Truppen vor das Lager führen
  2. für, zu, zum Lohn für, zum Vorteil, zugunsten, um ... willen, zum Schutz
    pro Milone - (Ciceros Rede) für Milo
    pro patria pugnare - für das Vaterland kämpfen
    pro salute orare - für das Wohlergehen beten
    pro solacio - zum Trost
  3. anstelle von, an Stelle von, statt, anstatt, zur Vergeltung, als
    scriba pro rege a Mucio occisus est - anstelle des Königs wurde der Schreiber von M. getötet
    pro cibo - anstelle des Essens, als Essen
    pro nihilo habere - für nichts achten; gering schätzen
    pro patre - als Stellvertreter des Vaters
    pro se - in seinem Namen
  4. im Verhältnis zu, angemessen, entsprechend, nach, gemäß, bei
    pro captu lectoris - je nach Auffassung des Lesers
    pro multitudine hominum - im Verhältnis zu ihrer Zahl
    pro rei necessitate - in Anbetracht der schwierigen Lage
    pro opinione - nach Erwarten
    pro tempore et pro re - nach Zeit und Umständen
    pro re - der Sache angemessen
    pro se quisque - jeder für seinen Teil
    pro prole - im Verhältnis zur Nachkommenschaft
    pro veritate - wahrheitsgemäß
    pro viribus - nach Kräften
  5. so gut wie, wie
    pro hoste esse - als Feind gelten
    pro certo ponere - als sicher hinstellen
    pro explorato habere - für gewiss halten
    pro certo sumere - für gewiss halten
  6. kraft, vermöge
    pro imperio - kraft der Amtsgewalt
    pro cultu Gallorum - in Anbetracht der Lebensweise der Gallier
  7. aus, wegen
    pro amore - aus Liebe
    pro peccatis (KL) - wegen der Sünden
    pro pietate - aus Frömmigkeit
    pro qua re - deswegen
  8. vgl. auch proquam
procellere, procellō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederstürzen
    se procellere - sich vordrängen
profitērī, profiteor, professus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. öffentlich bekennen, offen gestehen, öffentlich erklären
    profiteri ordinem - in einen Orden eintreten
    confiteri deum - sich zu Gott bekennen
  2. verkünden, angeben
  3. versichern, versprechen
    adiutorem se profiteri - seine Hilfe versprechen
  4. loben, preisen
prōicere, prōiciō, prōiēcī, prōiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. vorwerfen, vor die Füße werfen
    se ad pedes alicuius proicere - sich zu jemandes Füßen werfen
  2. hinwerfen, niederwerfen, zu Boden werfen, fortjagen, wegwerfen
    arma proicere - die Waffen niederlegen
  3. vorstrecken, vorhalten
  4. hinauswerfen, fortwerfen, verbannen
  5. preisgeben, für nichts achten
  6. verschmähen, fahren lassen, aufgeben
    animam proicere - sich töten
  7. hinziehen, hinhalten
  8. vorragen, herausragen (Pass.)
    proiectior - etwas hervortretend
  9. sich werfen, stürzen (refl.)
    se proicere - sich zu Boden werfen; hinausspringen
    se ex navi proicere - über Bord springen
prōmere, prōmō, prōmpsī, prōmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervorholen
    linguam promere - die Zunge herausstrecken
    cavo robore se promunt - sie dringen aus dem gehöhlten Holze hervor
  2. offenbaren, singen (KL)
    canticum promere - ein Lied singen
    ordine promere - der Reihe nach offenbaren
prōripere, prōripiō, prōripuī, prōreptum (Verb., Mischkl.)      
  1. hervorreißen, fortreißen
  2. fortlaufen, entrinnen, eilen (refl.)
    se proripere - fortstürzen; sich losreißen; fortlaufen
    quo proripis (te) ? - wohin stürzest du?
    proripuit (refl.) - er raffte sich auf (Verg. Aen. X, 796)
prōsternere, prōsternō, prōstrāvī, prōstrātum (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederwerfen, hinstrecken
  2. zugrunde richten, vernichten
  3. anbieten, preisgeben
  4. sich niederwerfen (Pass. / se ~)
    se prosternere - sich niederwerfen
pūblicum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Staatsgut, Staatskasse, Staatspacht
  2. Straße, Öffentlichkeit
    in publicum prodire - auf die Straße laufen
    publico se abstinere - nicht auf die Straße gehen
    in publico - auf öffentlicher Straße
    in publicum prodire - in die Öffentlichkeit treten
    progredi in publicum - sich öffentlich zeigen, öffentlich auftreten
pūrgāre, pūrgō, pūrgāvī, pūrgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. reinigen, sühnen
    nubes se in aethera purgat apertum - die Luft löst sich in klare Luft auf
  2. rechtfertigen, entschuldigen
    se purgare - sich rechtfertigen; sich auflösen
    quod te purges - was du vielleicht zu deiner Entschuldigung vorbringst
putāre, putō, putāvī, putātum (Verb, a-Konj.)      
  1. meinen, glauben, vermuten, denken
    putares (Konj. Pot.) - man hätte glauben können
  2. erwägen, überlegen
  3. halten für, ansehen als
    Marcum amicum bonum putare - Marcus für einen guten Freund halten
    mortem in fortuna, non in poena putare - den Tod für ein Glück und nicht als Strafe ansehen
    libri utiles putantur - man hält Bücher für nützlich
    libros utiles putant - man hält Bücher für nützlich
    se beatum putare - sich für glücklich halten
  4. berechnen, schätzen
    magni putare - hochschätzen
    parvi putare - gering schätzen
    tanti putare - so hoch einschätzen
quiēs quiētis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ruhe, Beruhigung, Erholung
    se quieti dare - sich zur Ruhe setzen
rapere, rapiō, rapuī, raptum (Verb., Mischkl.)      
  1. raffen, hastig ergreifen, eilig ergreifen, reißen, schnell abräumen (Petr.)
    galeam tectis rapere - den Helm schnell aus dem Haus holen
  2. beschleunigen, rasch annehmen
    fugam rapere - die Flucht beschleunigen
    incendia rapere - sich rasch entzünden
  3. abreißen, ausreißen, zerreißen, fortreißen
  4. rauben, mit sich reißen, mit sich fortreißen, schleppen, plündern, verwüsten
    raptum exire - auf Raub ausgehen
  5. verführen, entführen
  6. retten
  7. vor Gericht schleppen
  8. dahinraffen
  9. forteilen, durcheilen, sich eilends begeben (Pass.+ refl.)
    quo te rapis? - wohin eilst du?
    se rapere - sich packen; sich aus den Füßen machen
    sublimis rapi - durch die Lüfte enteilen
recēdere, recēdō, recessī, recessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weggehen, zurückgehen, zurücktreten
  2. zurückweichen, entschwinden, aufgeben
  3. sich zurückziehen, sich entfernen, sich von etwas zurückhalten
    in se recedere - zu sich kommen
    etiamsi recedam a - wenn ich auch absehen will von
  4. sich lossagen, abfallen (KL)
recipere, recipiō, recēpī, receptum (Verb., Mischkl.)      
  1. zurücknehmen, zurückgehen, zurückgehen lassen, zurückholen
    gressus ad urbem recipere - die Schritte zur Stadt zurücklenken
  2. sich zurückziehen (se recip.)
    se in castra recipere - sich ins Lager zurückziehen
  3. hinnehmen, billigen, zulassen
  4. sich erholen (refl.: se recip.)
    ex terrore se recipere - sich vom Schrecken erholen
  5. retten, befreien
  6. aufnehmen, annehmen, übernehmen, auf sich nehmen, erleiden
    aliquem domum recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    aliquem tecto recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    in civitatem recipere - in die (röm.) Bürgerschaft aufnehmen
    officium recipere - eine Pflicht übernehmen
    tecto recipere - in sein Haus aufnehmen
    in amicitiam recipere - in ein Freundschaftsbündnis aufnehmen
    ferrum recipere - den Todesstoß erhalten
    poenas recipere ab aliquo - jemanden büßen lassen
    in servitutem recipere - als Sklaven aufnehmen
    aedibus recipere - in sein Haus aufnehmen
    detrimenta recipere - Verluste erleiden: Schaden nehmen
  7. wieder bekommen, wiedererobern, wiedererlangen, wiederfinden
    animum recipere - wieder Mut fassen
    urbem recipere - die Stadt zurückerobern
  8. versprechen
  9. vor Anker gehen (Pass.)
religiō religiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rücksicht, Besorgnis, Bedenken, Scheu, religiöse Scheu
    religio incessit - es erhob sich Bedenken
    in religionem venire - bedenklich werden
  2. religiöses Bedenken, Gewissenhaftigkeit, Genauigkeit, Ehrfurcht (Pl.: Gewissensskrupel)
    mihi religio est - ich hege Bedenken
    religione servare - mit Ehrfurcht bewahren
    homo sine ulla religione - ein gewissenloser Mensch
  3. Religiösität, religiöses Gefühl, religiöse Denkweise, Gottesfurcht, Frömmigkeit
    religio prava - falsche Religiosität; Aberglaube
  4. Götterverehrung, Gottesverehrung, Religion, Glaube, Aberglaube, abergläubische Scheu
    perturbari religionibus et metu - von abergläubischer Furcht verwirrt werden
  5. Gegenstand frommer Scheu, Heiligtum, Götterbild, Kultbild (Pl.: Götterzeichen)
  6. Verehrung, Gottesverehrung, Gottesglaube, Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Kult, Heiligkeit (KL)
  7. Gottesdienst, religiöse Bräuche, religiöse Handlungen (Pl.)
  8. heiliger Eid, heiliges Versprechen, Orden, Ordensgenossenschaft (KL)
    religione se obligare / obstringere - sich heilig verpflichten
    in religionem ingredi - in einen Orden eintreten; ins Kloster eintreten
  9. Religionsverletzung, Frevel, Sünde, Fluch
    religio Clodiana - Religionsfrevel des Clodius
    conservare religionem - seinen Eid halten
removēre, removeō, remōvī, remōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. wegschaffen, entfernen, ausschließen, beseitigen, entheben
    suos removere - die Seinen zurückziehen
    victum removere - den Lebensunterhalt entziehen
  2. sich zurückziehen (refl.)
    a negotiis publicis se removere - sich von den öffentl. Geschäften zurückziehen
repūgnāre, repūgnō, repūgnāvī, repūgnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Widerstand leisten, widerstehen, dagegen kämpfen
  2. im Widerspruch stehen, widerstreiten, unvereinbar sein
    non repugnare - nichts dagegen haben
  3. widersprechen, widerstreben
    haec inter se repugnant - das widerspricht sich
  4. sich wehren
rēs reī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Sache, Ding, Gegenstand, Vorfall
    res se habet aliter - die Sachlage ist anders
    ita res se habet - so verhält es sich
    quam ob rem - weshalb; deswegen; deshalb
    ob eam rem - deswegen
    ea re - hierdurch
    in re - in der Sache; in Wirklichkeit
    qua re - weshalb, deshalb, daher
    re vera - in Wahrheit, tatsächlich
    res cogitans - denkendes Ding
    res extensa - ausgedehntes Ding
    res facti - Tatsache
    res iudicata - Streitsache
    res adversae - Unglück; unglückliche Umstände
    res divinae - Gottesdienst; Opfer
    res futurae - zukünftige Dinge, Zukunft
    res secundae - Glück
    rerum scriptor - Geschichtsschreiber
  2. Besitz, Habe, Vermögen
    res cibaria - Verpflegung, Proviant
    res domesticae - häusliche Angelegenheiten
    res familiaris - Vermögen; Erbe; Hauswesen
    res frumentaria - Getreide
    rei frumentariae prospicere - für die Verpflegung sorgen
    rem frumentariam providere - für die Verpflegung sorgen
    re frumentaria intercludere - von der Verpflegung abschneiden
    res rusticae - Landwirtschaft
    res aequare - den Besitz gleichmäßig; verteilen
  3. Lage, Verhältnisse, Umstand
    res dubiae - schwierige Lage
    pro re - nach Umständen
  4. Herrschaft, Macht
    res civiles - Politik
    res Ilia = opes Troianae
    res novae - Umsturz
    novis rebus studere - nach Umsturz streben
    res publica - Staat; Staatswesen; Gemeinwesen
    res Romana - der römische Staat
    res Romanae - römischer Staat; römische Geschichte
    res Romana stat - die Stärke Roms beruht auf
    rem publicam administrare / gerere / tractare - die Staatsgeschäfte verwalten
    rem publicam capessere - sich politisch betätigen; die politische Laufbahn einschlagen
    rem publicam sustinere - die politische Verantwortung übernehmen
    ad rem publicam accedere - die politische Laufbahn einschlagen, sich den Staatsgeschäften widmen
    ad rem publicam adire - die politische Laufbahn einschlagen; sich den Staatsgeschäften widmen; in den Staatsdienst treten
    ad rem publicam se conferre - die politische Laufbahn einschlagen, sich den Staatsgeschäften widmen
    ex re publica esse - im Interesse des Staates sein
    in re publica versari - Politiker sein, politisch tätig sein
    rerum potiri - sich der Herrschaft bemächtigen
  5. Ursache, Grund
  6. Geschäft, Angelegenheit, Interesse, Vorteil, Nutzen
    rem bene gerere - etwas gut durchführen; Erfolg haben
    in rem esse - zweckdienlich sein; für eine Unternehmung günstig sein
    in rem suam vertere - zu seinem Vorteil nutzen
  7. Tat, Tatsache, Wirklichkeit, Ereignis, Handlung
    res gestae - Taten; Leistungen
    res gestas scribere - Geschichte schreiben
    res populi Romani - die römische Geschichte
    infecta re - erfolglos; unverrichteter Dinge
    verbo ... re - angeblich - in Wirklichkeit
  8. Krieg, Kampf
    res est mihi cum Danais - ich habe mit den Danaern zu kämpfen
    rem gerere - kämpfen
    res bellicae - Kriegswesen
    res militaris - Kriegswesen
  9. Welt, Geschichte, Universum, Natur (Pl.)
    (Roma) pulcherrima rerum - die herrlichste Stadt der Welt
revolvere, revolvō, revolvī, revolūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückrollen, zurückwälzen
    revoluta est - sie sank zurück
  2. wieder aufrollen, wieder lesen, wieder erzählen, wiederholen
  3. kreisen, vergehen (Pass.- b. Gestirnen)
  4. sich zurückwälzen, zurückströmen, zurückrollen (Pass., auch refl. se revolv.)
    toro se revolvere - auf das Bett zurückfallen
  5. vergehen (Pass., auch refl. se revolv.)
    revolvuntur saecula - die Jahrhunderte vergehen
  6. wieder überdenken, auf etwas zurückkommen, betrachten
sēmet     
  1. = se (Akk./Abl. Sg. und Pl.
sēsē     
  1. = se
simulāre, simulō, simulāvī, simulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ähnlich machen
  2. abbilden, darstellen
  3. vortäuschen, vorschützen, vorgeben, heucheln, so tun als ob
    aegrum simulare - sich krank stellen
    simulans se laeto vultu - heitere Miene vorspielend
    simulata mente - mit verstellter Gesinnung
sistere, sistō, stetī, statum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinstellen, aufstellen
    stato tempore - zu bestimmter Zeit
  2. sich hinstellen, hintreten
    se sistere - sich einstellen, sich einfinden
  3. zum Stehen bringen, stehen bleiben, Halt machen, anhalten, aufhalten, hemmen, zum Stillstand bringen
    equos sistere - die Pferde zum Stehen bringen
  4. beenden
  5. ruhen, Ruhe finden
  6. fortbestehen
  7. weihen, opfern (KL)
sufflāre, sufflō, sufflāvī, sufflātum (Verb, a-Konj.)      
  1. blasen, anblasen, aufblasen, anpusten
    se sufflare - sich aufblähen
superbus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. stolz, hochmütig, überheblich
    se superbe gerere - sich hochmütig zeigen
    superbos - die Empörer
  2. erhaben
suspendere, suspendō, suspendī, suspēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufhängen, erhängen
    arbori se suspendere - sich an einem Baum aufhängen
  2. als Weihegeschenk aufhängen, weihen
  3. stützen
  4. in die Höhe bringen, emporheben
  5. sich aufhängen, zum Schweben bringen, in der Schwebe halten, schweben (Pass.)
  6. unterbrechen, hemmen, zurückhalten
  7. auf die Folter spannen, in Ungewissheit lassen
  8. freigeben, entheben, suspendieren
suī/sibi/sē (Reflexivpronomen)      
  1. seiner, ihrer, von sich, von ihm, von ihr, von sich (Gen. Sg./Pl.: sui)
    sui liberandi causa (b. Gen.) - um sich zu befreien
    ex parte sui (Marco Polo) - in seinem Namen
  2. sich, für sich, ihm, für ihn, von ihm, ihnen, von ihnen, für sie (Dat. Sg./Pl.: sibi)
    Legati ad Caesarem venerunt oratum, ut sibi ignosceret - Gesandte kamen zu C. mit der Bitte, ihnen zu verzeihen
    Quis hoc sibi persuaderet? - Wer ließe sich das einreden?
    (Orgetorix:) Quid sibi vellet? - Was er von ihm wolle?
  3. sich, ihn, er, dass er, sie, dass sie (Akk. Sg./Pl. bzw. AcI: se/sese)
    (Caesar:) Cur se uti populi beneficio prohibuisset? - Warum habe er ihn (C.) daran gehindert?
    illum ad se venire oportere - (dann) müsse (jen)er zu ihm kommen
    sese impetum hostium sustinere non posse - er könne dem Angriff der Feinde nicht standhalten
  4. von ihm, von ihr, von ihnen (Abl. Sg./Pl.: a se)
    Si quid ille se velit ... - wenn jener etwas von ihm wolle
trānsigere, trānsigō, trānsēgī, trānsāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durchbohren
    gladio se transigere - sich mit dem Schwert durchbohren
  2. durchführen, vollenden
    minimum transigere - die Komödie zu Ende spielen
  3. ein Abkommen treffen, abschließen, aushandeln
    negotium transigere - ein Geschäft abschließen
  4. verbringen, verleben, hinbringen
    tempus transigere - die Zeit verbringen
  5. verstreichen, vergehen (Pass.)
vapidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schimmelig, verdorben
    vapide se habere - Katzenjammer haben
via viae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Weg, Straße, Gasse
    Via Lata - auf der Breiten Straße
    Laurentina via - Straße (von Rom) nach Laurentum
    Via Sacra - auf der 'Heiligen' Straße
    via trita - begangener Weg
    viam carpere - den Weg zurücklegen
    viam dare - Platz machen
    viam facere - einen Weg bahnen
    viam munire - eine Straße bauen
    viam patefacere - einen Weg bahnen
    ea via - auf diesem Wege
    recta via - geradewegs
    qua via? - auf welchem Wege?
    se in viam dare - sich auf den Weg machen; sich auf den Weg begeben; aufbrechen
    viae se committere - sich auf den Weg machen
    iter Appia via facere - die Via Appia nehmen
    per viam - über die Straße
    in via - unterwegs
  2. Bahn, Reise, Marsch, Gang
    bidui via - zwei Tagemärsche
    tridui via - drei Tagemärsche
    in viam se dare - sich auf die Reise begeben
  3. rechter Weg
    de via decedere - vom geraden Weg abkommen
  4. Gelegenheit, Mittel
    prima via - von vorneherein
    una est via salutis - es gibt nur ein Mittel zur Rettung
    vias atque rationes nosse - Mittel und Wege kennen
    vias atque
  5. Art und Weise, Methode, Vorgehen
    hac via - auf folgende Art und Weise
    via vitae - Lebensweise
    via - methodisch; richtig; vernünftig
  6. Verfahrensweise
  7. Luftröhre, Röhre
  8. Spalte