Ergebnis der Suche nach lat. Formen

in     
In: Präposition
  1. in, in ... hinein, in ... hinauf, in ... hinab, auf, an (b. AKK.; Richtung)
  2. in ... hinein, bis in ... hinein, auf, für, zu (zeitl./Ausdehnung)
  3. gegen, gegenüber (freundlich/feindl.)
  4. zu, für, wegen (Absicht/Zweck/Ziel)
in     
In: Präposition
  1. in, an, auf, bei (b. ABL.; Ort/Zeit:)
  2. in, unter, trotz, mit (Zustand)
  3. in, mit, nach (Art und Weise)
  4. als, in der Eigenschaft von
  5. vor (Rang/Zahl)
  6. hinsichtlich, bezüglich, in Betreff (Beziehung)

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

ad     
  1. zu, zu ... hin, nach, nach ... hin, gegen, in die Nähe von (Richtung: Wohin? b. Akk .)
  2. an, bei, vor, nahe bei, in (wo?)
  3. bis zu, bis nach, bis an, bis in (bis wohin?)
  4. an, zu, auf (Termin)
  5. in die Gegend, in die Gegend von (bei Städtenamen)
  6. an, gegen, ungefähr, etwa (bei Zahl- / Zeitangaben)
  7. zu, nach, für, auf, infolge (final - kaus.)
  8. gemäß, nach, im Verhältnis zu, im Vergleich mit (mod. - proport.)
  9. in Bezug auf, hinsichtlich (rel.)
circā     
  1. um, um...herum, rings um (örtl.: b. Akk.)
  2. um ... her, in der Nähe von, nahe bei (örtl.)
  3. gegen, ungefähr (zeitl.)
  4. in, bezüglich
  5. hinsichtlich
in     
  1. in, in ... hinein, in ... hinauf, in ... hinab, auf, an (b. AKK.; Richtung)
  2. in ... hinein, bis in ... hinein, auf, für, zu (zeitl./Ausdehnung)
  3. gegen, gegenüber (freundlich/feindl.)
  4. zu, für, wegen (Absicht/Zweck/Ziel)
in     
  1. in, an, auf, bei (b. ABL.; Ort/Zeit:)
  2. in, unter, trotz, mit (Zustand)
  3. in, mit, nach (Art und Weise)
  4. als, in der Eigenschaft von
  5. vor (Rang/Zahl)
  6. hinsichtlich, bezüglich, in Betreff (Beziehung)
per     
  1. durch, durch ... hin, durch ... hindurch, über, über ... hin, über ... hinüber (b. Akk.: örtl.)
  2. durch, hindurch, während, im Verlauf, nach Verlauf, in, im, auf ... umher, ringsum (zeitl. / Zustände)
  3. unter dem Vorwand, unter dem Anschein (vorgeschützter Grund)
  4. wegen, infolge, aus, mit Rücksicht auf, vor (Grund)
  5. mithilfe, mit Hilfe von, mit (Mittel)
  6. auf, unter, im (Art und Weise)
  7. bei, um ... willen (bei Schwüren + Bitten )

Ergebnisse der Volltextsuche

(Adjektiv)      
  1. der innere, inwendig (Komp. zu intra)
    interior gyrus - der innere Kreis
    interior pars aedium - das Innere des Hauses
  2. der tiefere, tief in
    in interiorem carcerem - tief ins Gefängnis
vicis, f (Substantiv)      
  1. Wechsel, Abwechslung, Wechselseitigkeit
    ad vicem - statt; an Stelle von
    in vicem - abwechselnd; gegenseitig
    in vices - abwechselnd
    vice alterna - abwechselnd
    quadam vice - irgendwann; einmal; eines Tages
    versa vice - umgekehrt, wechselweise
    vice versa - umgekehrt, wechselweise
  2. Wechsel des Schicksals, Los, Schicksal
    vices rerum - Wechselfälle des Glücks
  3. Zeit, Zeitpunkt
  4. Stelle, Platz, Aufgabe, Geschäft
  5. Erwiderung, Vergeltung, Gegenleistung
IHS     
  1. in hoc signo (sc. vinces)
Ostia Ostiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Ostia
    Ostiae - in Ostia (Lok.)
Priāpus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Priap
  2. geiler Mensch
  3. Trinkgefäß in Gestalt eines Priap
  4. männliches Glied
abolēre, aboleō, abolēvī, abolitum (Verb, e-Konj.)      
  1. vernichten, zerstören, vertilgen
  2. beseitigen, abschaffen
  3. verschwinden lassen
  4. in Vergessenheit bringen, verdrängen
abscōnsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. verborgen, heimlich
    in absconso - im Verborgenen
absēns absentis ()      
  1. abwesend
    Hannibale absente - in Abwesenheit Hannibals
    me absente - in meiner Abwesenheit
    in absenti (KL) - in seiner Abwesenheit
  2. Abwesender (Subst.)
absonus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. misstönend, nicht in Einklang stehend, unverträglich, unpassend
absorbēre, absorbeō, absorbuī, absorptum (Verb, e-Konj.)      
  1. einschlürfen, hinunterschlürfen
  2. hinunterschlucken, verschlucken, verschlingen, vernichten
  3. aufsaugen, ganz in Anspruch nehmen
abstrāctum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Abgezogene, das Allgemeine (KL)
    in abstracto - rein begrifflich gedacht, im Allgemeinen
abstrūdere, abstrūdō, abstrūsī, abstrūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegstoßen
  2. in der Erde vergraben, verstecken, tief verbergen, verscharren
abstrūsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. versteckt, verborgen
  2. dunkel, unverständlich
  3. das Verborgene (subst.: abstrum) -i n.
    in abstruso esse - sich versteckt halten
abundanter     
  1. in Fülle, reichlich, im Überfluss
  2. wortreich, ausführlich
    copiose et abundanter loqui de aliqua re - weitläufig über etwas sprechen
ac     
  1. und, und auch, und dazu
    ac profecto - und in der Tat; und tatsächlich
  2. wie, als (vergleichend)
    pariter ac - genauso wie; gleich wie
  3. sondern (nach neg. Ausdr. = sed)
  4. und so, und daher (folgernd)
    ac ... -que (Verg.) - und so
  5. und wirklich (bestätigend)
  6. und sogar, und besonders (hervorhebend)
accendere, accendō, accendī, accēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anzünden, entzünden, anstecken
  2. anfeuern, aufregen
  3. entflammen
    amore accensus est - er verliebte sich
    amore accensus - in Liebe entflammt; verliebt
accidere, accidō, accidī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinfallen, vorfallen, zustoßen
  2. sich ereignen, geschehen, passieren, vordringen
    ad oculos accidere - in die Augen fallen
    ad oculos animumque accidere - vor Augen und Sinn kommen
  3. sich treffen
accipere, accipiō, accēpī, acceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. annehmen, aufnehmen, empfangen, erhalten, leiden
    cladem accepisse - eine Niederlage erlitten haben
    epistulam accipere - einen Brief empfangen
    iniuriam accepisse - Unrecht erlitten haben
    in bonam partem aliquid accipere - etwas gut aufnehmen
    in fidem accipere - in Schutz nehmen
  2. erfahren, erlernen, ergreifen, auffassen, verstehen
  3. vernehmen, erfahren, hören
  4. bewirten
  5. mitnehmen, wegnehmen, rauben (KL)
    accipere animam - das Leben rauben
aciēs aciēī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Schärfe, Auge, Blick, Schneide, Spitze
    acies mentis - Scharfsinn; klarer Verstand
    volvens aciem - sie lässt ihr Auge irren
    strictam aciem - des Schwertes Schneide
    sanguineam aciem - die blutunterlaufenen Augen
    aciem laedere - das Auge verletzen
    acie palpare - mit dem Auge zucken
  2. Schlachtreihe, Schlachtordnung, Kampflinie, Phalanx
    mediam aciem peditibus firmare - das Zentrum durch Fußvolk verstärken
    primam aciem obtinere - das Vordertreffen bilden
    instructo agmine in pugnam vadere - zur Schlacht fertig ausrücken
  3. Schlacht
    acie vinci - eine Schlacht verlieren
    in acie vinci - in offener Schlacht besiegt werden
  4. Glanz
  5. Heer, Heeresabteilungen (Pl. )
āctuārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. leicht in Bewegung zu setzen, schnell
addūcere, addūco, addūxī, adductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranführen, hinführen
  2. bewegen, veranlassen, beeinflussen
    in admirationem adducere - zur Bewunderung bringen
adductus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. bewegt, veranlasst
    amore adductus - aus Liebe
    misericordia adductus - aus Mitleid
    spe adductus - in der Hoffnung
    in ius adducere - vor Gericht ziehen
adfatim     
  1. genug
  2. reichlich, in Menge
adhūc     
  1. bis jetzt, bis heute, bisher
  2. bis dahin, bis zu diesem Augenblick
  3. weiterhin, in ferner Zukunft
  4. noch, noch immer, immer noch
    murus adhuc parvus - die noch kleine Mauer
    nec adhuc - und noch nicht; und nicht mehr; und immer weniger (Ov. Met. 10, 235)
  5. irgendwann
adigere, adigō, adēgī, adāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herantreiben, hineintreiben, heranführen
    pecus in umbram adigere - das Vieh in den Schatten treiben
    turrim adigere - einen Turm vorschieben
  2. heranschleudern
    tela adigere - Geschosse schleudern
  3. hineinstoßen
    ensem pectori adigere - das Schwert in die Brust stoßen
    ferrum per pectus adigere - das Schwert durch die Brust stoßen
  4. drängen, zwingen, verpflichten, veranlassen
    ad mortem adigere - in den Tod treiben
    milites ad sacramentum adigere - die Soldaten zum Eid nötigen
    milites sacramento adigere - die Soldaten durch Eid verpflichten
adimplēre, adimpleō, adimplēvī, adimplētum (Verb, e-Konj.)      
  1. erfüllen
  2. in Erfüllung gehen (pass.)
adlevāre, adlevō, adlevāvī, adlevātum (Verb, a-Konj.)      
  1. emporheben, aufrichten
  2. in die Höhe heben, in die Luft erheben
  3. unterstützen, aufrecht erhalten
  4. sich aufrichten, sich erholen (refl.)
admīrātiō admīrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bewunderung
    admirationi esse - bewundert werden
  2. Erstaunen, Verwunderung
    in admirationem convertere aliquem - jemanden in Verwunderung setzen
admittere, admittō, admīsī, admissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zulassen, vorlassen, hinzuziehen
    in sermonem admittere - zum Gespräch hinzuziehen
  2. zulassen, dulden, gestatten, einlassen
    diem admittere - das Tageslicht hereinlassen
    admittere verba - Worte anhören
  3. loslassen, lossprengen lassen
    equo admisso - im Galopp
    admisso ... passu - in schnellem Lauf
  4. begehen, verschulden
    scelus admittere - ein Verbrechen begehen
    admittere in se - auf sich laden
admodum     
  1. ganz, ziemlich
    admodum adulescens - ein noch recht junger Mann
  2. sehr, in hohem Grade, völlig
    admodum nihil - so viel wie nichts
admōlīrī, admōlior, admōlītus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. hinbewegen, hinbringen
  2. sich in Bewegung setzen
adrogāre, adrogō, adrogāvī, adrogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Anspruch nehmen, anmaßen, sich anmaßen
  2. beigeben
  3. hinzufügen, verschaffen
  4. sich aneignen
adumbrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schattenhaft, undeutlich
  2. nur angedeutet, skizziert
  3. nur in der Phantasie vorhanden, erdichtet, Schein-
adūsque     
  1. bis dorthin
  2. fort und fort, in einem fort, immerfort
  3. überall
advenīre, adveniō, advēnī, adventum (Verb, i-Konj.)      
  1. herankommen, ankommen
    in forum advenire - auf dem Markt ankommen
    partibus ... advenire - in die Gegend kommen
  2. sich nähern
adversus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hingewendet zu
  2. von vorn, entgegen, entgegenbrausend
    adversa a fronte - vorn auf der Stirn
    in adversa ora - grad ins Gesicht
    in pectore adverso - vorn auf der Brust
    sedit in limine adverso - sitzt vorn auf der Schwelle
    advorsis vulneribus - die Wunden vorn auf der Brust
    adversas ... vestes - die (den Lüften) zugewandten Kleider
  3. entgegengekehrt, gegenüber befindlich, entgegen
    adverso sole - der Sonne gegenüber
    adversis Eois - im entgegengesetzten Osten
    adversas ... arces - die gegenüberliegende Burg
    ex adverso - auf der Gegenseite; andererseits
  4. feindlich, ungünstig, widrig, feindlich
    mens adversa - eine feindliche Gesinnung
    pars adversa - Gegenpartei; Gegenseite; Feinde
    proelium adversum facere - eine Schlacht verlieren
    pugna adversa - ein unglücklicher Kampf
    res adversae - Unglück; unglückliche Umstände
    adverso tramite - den Pfad aufwärts
aedēs aedis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Tempel (oder: aedis aedis f.)
    senatum in aedem Iovis convocare - den Senat in den Jupitertempel einberufen
  2. Gemach
aemulārī, aemulor, aemulātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. nacheifern, nachahmen, wetteifern
  2. sich ereifern, sich aufregen
    aemularis in aliqua re - sich aufregen über
aequē     
  1. auf gleiche Weise, in gleicher Weise
    aeque ac - ebenso wie
  2. ebenso
aequipollenter     
  1. in gleichwertiger Weise, gleichviel geltend (KL)
aequum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ebene, ebene Fläche, freies Feld
  2. Recht, gleiches Recht, Recht und Billigkeit
    fortunam in aequum deducere - sich mit dem Schicksal abfinden
    ex aequo - nach Recht und Billigkeit, nach gleichem Verhältnis, gleichermaßen
    ex bono et aequo - nach Recht und Moral, nach Recht und Billigkeit
    ex aequo ius - gleiches Recht für alle
  3. Gleichheit, gleiche Lage
  4. Gleichbehandlung (Petr.)
aequus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eben, gerade, flach, günstig gelegen, horizontal
  2. wohlwollend, gewogen, geneigt, vorteilhaft
  3. geduldig, gelassen, gleichmütig
    aequo animo - mit Gelassenheit; mit Gleichmut
    aequiore animo - mit größerem Gleichmut
  4. gerecht, gleich, gleich verteilt, gleichmäßig, unparteiisch
    aeque atque - ebenso wie; in gleicher Weise wie
    aeque ac - ebenso wie; in gleicher Weise wie
    aequo Marte - mit gleichem Kriegsglück; ohne Entscheidung
    ex aequo - gleichmäßig; zu gleichen Teilen
  5. recht, billig, angemessen, schicklich
    aequum est - es ist recht, es ist recht und billig
    aequo plus - mehr als billig, ungebührlich viel
aerārium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Staatskasse, Staatsschatz, Schatzkammer
    pecuniam de aurario auferre - Geld aus dem Staatsschatz nehmen
    in aerario reponere - in die Schatzkammer niederlegen
  2. Staatsarchiv
āereus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. himmlisch (= aerius)
  2. luftig, in der Luft befindlich, in die Luft ragend, hell
āerius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. himmlisch
  2. in die Luft ragend, luftig
    aurae aeriae - wehende Lüfte
aes aeris, n (Substantiv)      
  1. Erz, Kupfer, Bronze
    simulacrum ex aere factum - ein Götterbild aus Erz
    aes solidum - massives Erz
    raucum aes - das dumpfdröhnende Erz
    aere - mit erzbeschlagenem Bug
  2. ehernes Gefäß, Bronzestatue
    spirantia aera - lebende Standbilder; atmende Statuen
  3. das eherne Zeitalter
  4. Geld
    aes alienum - Schulden
    aes paucum - wenig Geld
    aes alienum conflare / contrahere - Schulden machen
    aes alienum facere - Schulden machen; sich verschulden
    aes alienum solvere / dissolvere - Schulden bezahlen
    aere alieno exire - aus den Schulden kommen
    laborare ex aere alieno - in Schulden stecken
    premi aere alieno - in Schulden stecken
    in aes alienum incidere - in Schulden geraten
  5. Lohn, Sold, Schulgeld (meist Pl.)
aetās aetātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Leben, Lebensalter, Lebenszeit, Altersstufe
    omnis aetas - = homines omnis aetatis
    aetas puerilis - Knabenalter
    eiusdem aetatis esse - gleichen Alters sein
    aetate procedere - älter werden
    aetate provectus - in vorgerücktem Alter stehend
  2. Zeit, Zeitalter, Epoche, Generation, Alter
    aetas aurea - goldenes Zeitalter
    aetas futuri temporis - zukünftiges Zeitalter
    aetas media - Mittelalter
    aetas mythica - mythische Zeit
    aetas succedit aetati - eine Generation folgt der anderen
    aetate affectum esse - altersschwach sein
    aetate confectus - altersschwach
    aetate florere in der Blüte des Lebens stehen
    aetate vigere - in den besten Jahren stehen
  3. Geschlecht
  4. Jugend
    ab ineunte aetate - von Jugend an
    a prima aetate - von Jugend an
aeternum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. ewige Zeit, das Ewige
    in aeternum - bis in Ewigkeit
aeternus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ewig, unvergänglich
    in aeternum - unvergänglich; auf ewige Zeit
    ab aeterno tempore fluere in aeternum - von Ewigkeit zu Ewigkeit sich in Fluss befinden
  2. unsterblich
aethēr aetheris, m (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. Äther, Himmel, Himmelsraum, Oberwelt
    in aethere ponere - in den Himmel versetzen
    aethere in alto - unter dem hohen Himmelsgewölbe
  2. Luft, Luftraum, Himmelsluft, feurige Luftregion
    (nubes) in aethera apertum purgat - klärt sich in reine Luft
  3. Urfeuer
  4. das höchste Wesen
  5. obere Luftschichten (Plur.)
aetherius a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. himmlisch, Himmels-
    aetherius sensus - Himmelsgeist
    inter aetherios nimbos - umgeben von lichten Wolken
  2. in den Äther ragend, hochragend
aevum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ewigkeit
    in aeternum aevum - für ewige Zeiten
    per aevum - für ewige Zeiten
  2. lange Dauer, Zeit
    in hoc (Akk.) aevi - bis in diese Zeit
    primo aevo - in frühester Zeit
    aevo terraque - durch langes Liegen in der Erde
    per omnem aevum - jemals
  3. Lebenszeit, Zeitalter
    venturum aevum - Zukunft
    annis aevoque soluti - von der Last der Jahre entkräftet
    grandior aevo - ziemlich bejahrt
    maturus aevo - reif an Jahren
    bello maior et aevo - an Kriegsruhm und Alter überlegen
  4. Alter
affatim     
  1. genug
  2. reichlich, in Menge
afficere, afficiō, affēcī, affectum (Verb., Mischkl.)      
  1. ausstatten mit, versehen mit (b. Abl.)
    clade afficere - eine Niederlage beibringen
    afficere munere - beschenken
    contumeliis afficere - beschmähen, beschimpfen
    probriis afficere - beschimpfen
  2. behandeln
    cruciatibus afficere - quälen, foltern
    divitiis afficere - reich machen
    honoribus afficere - mit Ehren überhäufen
    iniuria afficere - Unrecht tun, Unrecht zufügen
    iniuriis afficere - Ungerechtigkeiten verüben
    morte afficere - töten; den Tod zufügen
    poena afficere - bestrafen
    praemio afficere - belohnen
    supplicio afficere - hinrichten
  3. in eine Stimmung versetzen, in einen Zustand versetzen
    doloribus afficere aliquem - jemandem Schmerzen zufügen
    dolore afficere - betrüben, mit Schmerz erfüllen
    ira afficere - mit Zorn erfüllen, zornig machen
    laetitia afficere - erfreuen
    laude afficere - loben
  4. schwächen
    terra affecta - ein heruntergekommenes Land
  5. an etwas hängen, von etwas abhängen (Pass.: affici)
affluere, affluō, afflūxī, afflūxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranfließen, heranströmen, herzufließen, herbeieilen
  2. überströmen, in Fülle haben, Überfluß haben, im Überfluß leben
ager agrī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Acker, Ackerland, freies Feld, Feld
    agri cultura - Ackerbau, Landwirtschaft
    in agrum - feldeinwärts
  2. Gebiet, Grundbesitz
    per agrum Sequanorum proficisci - durch das Gebiet der Sequaner ziehen
  3. Land, Ländereien, Gefilde, Fluren (Plur.)
    decumates agri - Dekumatlande
agitāre, agitō, agitāvī, agitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in rasche Bewegung versetzen, schütteln, schwingen
    hastam agitare - die Lanze schwingen
  2. jagen, verfolgen, treiben, antreiben
    agitari furiis - von den Furien gehetzt werden
  3. beunruhigen, quälen
    timore agitari - von Furcht gequält werden
  4. überlegen, im Geiste hin und her bewegen
    de supplendo senatu agitare - über die Auffüllung des Senats debattieren
  5. erörtern, debattieren, im Sinne haben
  6. verrichten, betreiben
    bene agitare - gut gehen
    rem publicam agitare - den Staat verwalten
  7. feiern
    Saturnalia agitare - die Saturnalien feiern
agmen agminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schar, Zug, Haufe
    agmen claudere - die Nachhut bilden
    agmen novissimum - Nachhut
    agmen primum - Vorhut
    agmine certo - in zielbewußtem Zuge
    agmine facto - in geschlossenem Zug
    in ultimo agmine - am Ende des Zuges
  2. Gefolge, Schwarm
  3. Versammlung
  4. Heer, Heereszug, Heerschar
    longissimo agmine proficisci - in langgezogener Marschkolonne vorrücken
  5. Marsch
  6. Strömung
  7. Schlacht
    agmen Iliacum - Schlacht vor Ilium
agōnista -ae, m (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Wettkämpfer in den Kampfspielen
  2. Athlet Christi
aliōrsum     
  1. anderswohin
  2. in anderem Sinne, anders
aliquātenus     
  1. einigermaßen, irgendwie, in etwa
  2. bis zu einem gewissen Punkte hin
  3. eine ziemliche Strecke weit, ziemlich weit
  4. auch nur ein wenig
aliquī aliqua aliquod (Pronomen)      
  1. einer, eine, eines (adjekt.)
  2. irgendein, irgendeine
    aliquo modo - auf irgendeine Weise
    aliqua in re - in irgendeiner Hinsicht
    aliqua ex causa - aus irgendeinem Grund
  3. dieser und jener
  4. mancher
    ex aliquibus gentibus - aus etlichen Völkerschaften
  5. Wendungen:
    aliqua ex parte - einigermaßen
    qui aliquoi rei est - der noch etwas wert ist
aliquōvorsum     
  1. in irgendeiner Richtung, irgendwohin (Plaut.)
allevāre, allevō, allevāvī, allevātum (Verb, a-Konj.)      
  1. emporheben, aufheben, in die Höhe heben
    oculos allevare - die Augen öffnen
  2. aufrichten, unterstützen, aufmuntern, trösten
  3. erleichtern, lindern, mildern
  4. sich aufrichten, sich erholen (Pass.)
alligātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mitbelastet, in ein Verbrechen verwickelt
altum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Höhe, Himmel
    in altum - in die Höhe
    ex alto - von oben
    omnis supera alta tenentis - alle himmlische Höhen bewohnend
  2. Tiefe, Weite
  3. hohe See, tiefes Meer
    in altum provehi - in See stechen
  4. Inneres, Grund
altus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hoch
    alte spectare - aufwärts blicken
    altius altiusque - höher und höher
    in altissimis - in der Höhe
    supera alta (n. Pl.) - der hohe Himme
    in altum salire - Weitsprung machen
  2. tief
    alto pectore - aus tiefer Brust
    tellure sub alta - tief unter der Erde
    altius specie - tiefer als es schien
  3. erhaben
alvus -ī, f/m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Leib, Unterleib, Bauch, Mutterschoß, Magen
    curva alvus - gewölbte Bauchhöhle
    alvus matris - Mutterleib
    alvus soluta (Tac.) - Durchfall
  2. Mulde, Wanne
  3. Schiffsbauch, Kahn
    in curvam compagibus alvum - in die weitgewölbte Höhlung des Bauches
  4. Flussbett, Bienenstock
amantissimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in ganz herzlicher Liebe verbunden (b. Gen.)
  2. ein glühender Anhänger
ambiguum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zweideutigkeit
  2. Zweifel, Ungewissheit
    in ambiguo est an - man ist ungewiss; ob
ambūrere, ambūrō, ambussī, ambustum (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Brand setzen, anbrennen, versengen
amor amōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Liebe
    durus amor - Liebeskummer
    amor dei intellectualis - geistige Liebe zu Gott
    placitus amor - genehme Liebe, willkommene Liebe
    amor parentum - die Liebe der Eltern, die Liebe zu den Eltern
    amor tui / amor tuus - Liebe zu dir
    amor sui - Liebe zu sich selbst, Eigenliebe
    amore accensus - in Liebe entflammt, verliebt
    amore capi - von Liebe ergriffen werden
    amore captus - von Liebe ergriffen, verliebt
    dulci amore - mit süßen Liebesworten
    amore meo - mit meiner Zustimmung
    in amore bibere - Gesundheit trinken
    suos amores - seine Liebste
    amores irritare - Liebeshändel anzetteln
  2. Verlangen, Sehnsucht, Drang
    amor caedis - Mordlust
    amor habendi - Habsucht
    amor laudis - Ruhmsucht
    amor poenae - Rachedurst
    amor pugnae - Kampflust
    amore - aus Sehnsucht
  3. Vorliebe
  4. Liebeserfahrungen, Liebeslieder (Pl.)
  5. Liebling, Geliebte, Geliebter
amplectī, amplector, amplexus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umfassen, umarmen, in sein Herz schließen, gern annehmen, gutheißen
    medium amplexi - nachdem sie ihn in der Mitte umschlungen hatten
  2. umzingeln, umringen, einschließen
  3. behandeln, durchdenken, erwägen, besprechen
  4. in sich aufnehmen, annehmen
    fidem amplecti - den Glauben annehmen
  5. sich widmen
  6. lieben, hochschätzen
  7. Sexualverkehr ausüben (refl.: se a.)
anapaestum -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gedicht in Anapästen
anapaestus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Anapäst, Lied in Anapästen
ancora ancorae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Anker
    naves ad ancoras deligatae sunt - vor Anker liegen
    ancoras solvere - die Anker lichten
    ancoras tollere - die Anker lichten
    in ancoris consistere - vor Anker gehen
    in ancoris esse - vor Anker liegen
angulātim     
  1. von Winkel zu Winkel, von Ecke zu Ecke
  2. in allen Winkeln
angustiāre, angustiō, angustiāvī, angustiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Enge treiben, beängstigen, bedrängen
  2. in Bedrängnis sein, in Not sein, sich beeinträchtigt fühlen (KL: Med.)
angustum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. bedenkliche Lage, Verlegenheit
    spes est in angusto - es besteht wenig Hoffnung
  2. Not
angustus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eng
    angusta viarum - enge Stellen in den Straßen
  2. schwierig, misslich
  3. knapp
anima animae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Lufthauch, Luft, Wind
  2. Atem, Hauch
    anima mea (KL) - ego
    animam agere - im Todeskampf liegen, den letzten Atemzug tun
    animam continere - den Atem anhalten
    animam ducere - Luft holen
    animam recipere - Atem schöpfen
  3. Seele, Lebenskraft, Leben, Seele des Verstorbenen
    anima candida - reine Seele, argloser Mensch
    fortis anima - Heldenseele
    anima mundi - Weltseele
    anima vegetativa - belebte Seele
    animam agere - das Leben aufgeben, sterben
    animam agas - treibe deine Seele aus... (Mart. Ep. I,79)
    animam edere - die Seele aushauchen; sterben
    anima quaerere - nach dem Leben trachten
    recentes animae - die Seelen der eben Verstorbenen
    animas superum(que) ad lumen ituras - die Seelen, die dabei waren zum Licht der Oberwelt hinaufzusteigen
  4. Herz, Wille
  5. Wut, Gier, Begierde
    tradere in animam inimicorum (KL) - der Wut der Feinde übergeben
  6. Geist, Denkkraft (selten = animus)
  7. Geliebte (als Kosewort)
  8. Blut (dicht.)
  9. Schatten, Manen (Plur.)
animadvertere, animadvertō, animadvertī, animadversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. seine Aufmerksamkeit richten, wahrnehmen, merken, bemerken, Acht geben, erkennen, sehnen
  2. einschreiten gegen, vorgehen gegen, rügen, tadeln, ahnden
    animadvertere in senatum - gegen den Senat vorgehen
    in cives animadvertere - gegen die Bürger vorgehen
  3. bestrafen
    animadveretere gladio - durch das Schwert hinrichten
    animadvertere in caput alicuius - die Todesstrafe verhängen gegen jemanden
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen, das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz, meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit, Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animum abicere - den Mut verlieren
    animus aequus - Gleichmut, Gelassenheit
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen, beachten, die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken, achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
antecapere, antecapiō, antecēpī, antecaptum (Verb., Mischkl.)      
  1. einen Ort im voraus besetzen
  2. sich im voraus einer Sache bemächtigen, zuvorkommen
    antecapere tempus legatorum - den Gesandten in der Zeit zuvorkommen
    noctem antecapere - die Nacht nicht abwarten
  3. im voraus besorgen, im voraus benutzen
antecessus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Vorhergehen
    in anticessum (Sen.) - im Voraus
antīquitus     
  1. seit alters her, in alter Zeit
antrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Höhle, Grotte
    adverso in antro - ganz vorn in der Höhle
apertum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Freie
    in aperto - im Freien
    in aperto castra communire - auf freiem Felde ein befestigtes Lager aufschlagen
    in aperto vagari - im Freien auf- und abgehen
apertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. offen, geöffnet
  2. ungedeckt, ungeschützt
    in aperto castra communire - auf freiem Felde ein befestigtes Lager aufschlagen
  3. offenbar, offenkundig, klar
    apertum est - es ist offenkundig
  4. deutlich
    aperte loqui - unverhüllt sprechen
aporiārī, aporior, aporiātus sum (gr. Fdw.) (Verb, a-Konj.)      
  1. in Verlegenheit sein, unsicher sein, zweifeln (KL)
appellāre, appellō, appellāvī, appellātūm (Verb, a-Konj.)      
  1. anreden, ansprechen, sich an jemand wenden, Berufung einlegen, anrufen
    depositum appellatus nego - ich verweigere trotz Rückforderung e. mir anvertrautes Gut
  2. nennen, ernennen, benennen, bezeichnen als
    Galli fortes appellantur - man nennt die Gallier tapfer
    Gallos fortes appellant - man nennt die Gallier tapfer
  3. um Schutz bitten, um Hilfe bitten
  4. auffordern, mahnen
  5. heißen (Pass.)
    ipsorum lingua Celtae appellantur - in ihrer eigenen Sprache Kelten heißen
appellere, appellō, appulī, appulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herantreiben, heranspülen
  2. ankommen, landen
    classem appellere ad - mit einer Flotte landen
    naves ad Africam appulerunt - die Schiffe landeten in Afrika
    naves ad Africam appulsae sunt - die Schiffe landeten in Afrika
appetere, appetō, appetīvī/appetiī, appetītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herankommen, hingehen, herannahen, anbrechen
  2. losgehen auf, angreifen, in Angriff nehmen
  3. haben wollen, verlangen, erstreben, begehren
    adpetere alicui - verlangen; beanspruchen für jmdn.
    gloriae appetens - ruhmsüchtig
apprīmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in erster Linie, vor allem, besonders
  2. bei weitem, ganz vorzüglich
apprōmittere, apprōmittō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. auch in meinem Namen versprechen
  2. noch dazu versprechen
aprīcātiō aprīcātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Aufenthalt in der Sonne
  2. das Sonnen, das Sonnenbad
apsis apsīdis, f (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Chor, Rundteil, Kreissegment, Ellipse
    cubiculum in hapsida curvatum - ein Zimmer von elliptischer Form
  2. längliche Schale, Schüssel
aptus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angeheftet an, angebunden, angehängt
  2. gerüstet, ausgestattet
  3. passend, genau
    (deus) formas aptus in omnes - (die Gottheit) leicht in alle Gestalten sich verwandelnd
  4. geschickt, tauglich, geeignet, angemessen
  5. zierlich
apud     
  1. bei, in der Nähe von, im Hause von (b. Akk.)
    apud Parisios - in Paris
  2. vor, in Gegenwart von (bes. gerichtl.)
    apud iudices - vor den Richtern
  3. in der Gegend, neben
  4. bei ( + Völkernamen)
    apud Germanos - bei den Germanen
arbitrātus arbitrāta arbitrātum (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in der Meinung, im Glauben
arbitrium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Anwesenheit
  2. Schiedsspruch
  3. richterliches Urteil, Entscheidung
  4. freie Wahl, freies Ermessen, Willkür
    liberum arbitrium - freier Wille
    servum arbitrium - unfreier Wille
    omnia ad suum arbitrium referre - in allem seinem freien Willen folgen
    arbitrium muneris optandi facere - einen freien Wunsch gestatten
    arbitrium facere - die freie Wahl geben; die Gnade gewähren
    arbitrio - nach Gutdünken
    pro arbitrio - nach Ermessen
    suo arbitrio uti - nach eigenem Willen leben
  5. Verfügungsgewalt, unbeschränkte Macht
    sui arbitrii esse - sein eigener Herr sein
  6. freier Marktpreis
arctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eng, schmal, streng
    in arcto ponere - in Gefahr bringen
  2. fest, innig
ārdēre, ārdeō, ārsī, ārsūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. brennen, in Flammen stehen
    ardens infesto vulnere - voll Wut über die brennende Wunde
    ardentem animum lenire - den Zorn besänftigen
  2. glühen
    ira ardere - vor Zorn glühen
  3. glänzen, leuchten, funkeln
  4. heiß begehren, heftig verlangen, heftig lieben
  5. vor Begierde brennen
  6. entbrannt sein, in Aufruhr stehen
  7. verzehrt werden, gequält werden
  8. in Liebe entbrannt sein
ārdēscere, ārdesco, ārsī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Brand geraten, entbrennen
    ardescit pugna - der Kampf entbrennt
  2. erglühen, vor Verlangen brennen, in Liebe entbrennen
arduus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. steil, steil aufragend
  2. schwierig, mühevoll, beschwerlich
    rebus in arduis - in schwieriger Lage
arēna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Sand
    arenam fodere - in der Sandgrube arbeiten, Zwangsarbeiten verrichten
    campi et arenae - weite Wüstentäler
  2. Sandwüste, sandiges Meeresufer
  3. Kampfplatz, Arena
arietāre, arietō, arietāvī, arietātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wie ein Widder stoßen
    in portas arietare - gegen die Tore anrennen
  2. anstürmen, anrennen
arma -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Waffen, Rüstung
    tela armaque - Wehr und Waffen
    arma capere / sumere - zu den Waffen greifen
    arma exercere - sich in den Waffen üben
    omnes, qui per aetatem arma ferre possunt - alle Waffenfähigen
    arma ponere - die Waffen niederlegen; die Waffen strecken
    arma id genus - derartige Waffen
    vi et armis - mit Waffengewalt
    armis contendere - die Waffen erheben
    armis exerceri - sich in den Waffen üben
    armis exuere - entwaffnen
    ab armis discedere / recedere - die Waffen niederlegen
    in armis esse - unter den Waffen stehen
  2. Gerät, Geräte
    arma operis - Geräte des Feldbaues
    arma ratis - Segelwerk
    Cerealia arma - Geräte der Ceres (Mahl- und Backgeräte)
  3. Kampf, Krieg
    arma auxiliaria - Hilfstruppen
  4. bewaffnete Krieger (Pl.)
arrogāre, arrogō, arrogāvī, arrogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Anspruch nehmen, sich anmaßen
  2. verschaffen, verleihen
  3. an Kindes statt annehmen
  4. noch einmal fragen
articulus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. kleines Gelenk
  2. Fingerknöchel
  3. Glieder (Pl. )
  4. Teilstück, Abschnitt, Absatz, Knoten
    articulus diei - Tagesanfang
  5. Gegenstand, Punkt, Beweispunkt
  6. Zeitpunkt, Augenblick, Wendepunkt
    in articulo mortis - in Todesgefahr
    in ipso articulo - genau zur rechten Zeit
  7. Artikel, Abschnitt
    articulus fidei . Glaubensartikel
  8. Fürsprache, Gnadenappell (KL)
artīre, artiō, artīvī, - (Verb, i-Konj.)      
  1. straff anziehen, fest schnüren, einengen
  2. zusammendrängen, umdrängen, einschränken
  3. einengen, einzwängen
  4. in die Enge treiben
ascendentes ascendentium, m/f (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Verwandte in aufsteigender Linie (KL)
ascīscere, ascīscō, ascīvī, ascītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herbeiholen, annehmen, aufnehmen
  2. beiziehen, sich aneignen
  3. billigen, gutheißen
  4. für sich in Anspruch nehmen, sich anmaßen
ascrībere, ascrībō, ascrīpsī, ascrīptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. dazuschreiben, hinzufügen
  2. in eine Liste eintragen
  3. einsetzen, bestimmen
  4. zurechnen, zuzählen
asinus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Esel
    asinus in tegulis (Sprichw. Petr. Sat.) - der Esel auf dem Dach, man hat schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen, eine ganz unglaubliche Geschichte
asperum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Raue, das Unebene (Sen.)
    in aspero accipere - in ungeprägter Münze nehmen
aspicere, aspiciō, aspexī, aspectum (Verb., Mischkl.)      
  1. ansehen
    aspice nos - sieh uns in Gnaden an
  2. erblicken
assentārī, assentor, assentātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. überall beipflichten, beistimmen (= assentiri)
  2. in allem Recht geben, schmeicheln
asservāre, asservō, asservāvī, asservātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verwahren, bewahren, aufbewahren, in Obhut nehmen
  2. überwachen, bewachen
assūdāscere, assūdāscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Schweiß geraten
assulātim     
  1. splitterweise, in kleinen Stücken (Plaut.)
assūmptiō assūmptiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Annahme, Billigung, Aneignung, Anmaßung
  2. das Hinzunehmen, Zusatz
  3. Hinwegnahme
  4. Wahl
  5. Untersatz im Syllogismus
  6. Übernahme, Aufnahme in den Himmel (KL)
    assumptio Mariae - Aufnahme Mariens in den Himmel
  7. Berufung, Schutz (KL)
astāre, astō, astitī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. dastehen, dabeistehen, in der Nähe stehen
  2. zur Seite stehen, helfend dabeistehen, beistehen, dienen
  3. emporgerichtet stehen, aufrecht stehen, emporragen
  4. bevorstehen
astrum -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Stern, Gestirn
    Titania astra - Riesengestirn (Sonne)
    per alta astra - durch den hohen Sternenraum
  2. Höhe, Himmel (Plur.)
    ad astra tollere - zum Himmel heben
    laudes alicuius ad astra tollere - jemanden bis in den Himmel erheben
ātrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schwarz gekleidet, in Trauerkleidung
attonāre, attonō, attonuī, attonitum (Verb, a-Konj.)      
  1. andonnern
  2. in Bestürzung versetzen, betäuben, verwirren
  3. begeistern
auctiōnārī, auctiōnor, auctiōnātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. eine Auktion veranstalten, eine Versteigerung halten
  2. in der Auktion steigern, in der Auktion ersteigern, in der Auktion erstehen
auctōritās auctōritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ansehen, Einfluss, Geltung, Gewicht, Macht
    auctoritate florere / valere - in Ansehen stehen, persönliches Ansehen genießen
    auctoritate sua uti - sein Ansehen geltend machen
  2. würdevolle Haltung, Würde
  3. Beglaubigung, Bürgschaft, Glaubwürdigkeit, Gültigkeit, Gewähr
  4. Beispiel, Vorbild
  5. Veranlassung, Rat, Empfehlung, Veranlassung, Zureden, Antrieb
    per auctoritatem - auf Veranlassung
  6. Wille, Beschluss, Vollmacht, Ermächtigung, Auftrag
  7. einflussreiche Person, Autorität
  8. Kraft, Dokument
audēre, audeō, ausus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. begierig sein, mit Lust an etwas gehen, verlangen, wollen
    si audes - gefälligst
    ausus fui - statt ausus sum
  2. wagen, sich erdreisten
  3. über sich bringen, sich unterfangen
    non ausim (Plaut.) - ich unterstehe mich nicht
    audere in proelia - sich in den Kampf hineinwagen
augmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zuwachs, Zunahme, Wachstum, Förderung, Vermehrung
    augmenta blasphemiarum - Zunahme an Gotteslästerungen
    in augmento esse - zur Vermehrung dienen
aula aulae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Vorhof, Hof, Halle, Saal, Gerichtssaal
    in aula - bei Hof; aus höfischen Kreisen
  2. Palast, Residenz, Hofstaat, Hof, Hofhaltung
    palatii aula - Palastaula
  3. Höflinge
  4. Königswürde, Fürstenmacht
  5. Bienenkorb (Verg.)
  6. Käfig (Hor., Petr.)
āversārī, āversor, āversātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich abwenden, sich mit Abscheu abwenden, sich wegwenden
  2. verschmähen, verabscheuen, zurückweisen, abweisen
  3. nicht anerkennen
    in tantum aversari - so sehr ablehnen
bacchārī, bacchor, bacchātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. schwärmen, rasen
  2. verzückt sein, in Ekstase sein
baeticātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in bätische Wolle gekleidet
bellum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Krieg
    bellum civile - Bürgerkrieg
    bellum internecinum - Vernichtungskrieg
    bellum iustum - gerechter Krieg
    bellum subiugatorium - Unterjochungskrieg
    bellum consistit - der Krieg kommt zum Stillstand
    causam belli inferendi dare - einen Vorwand zum Krieg geben
    belli initium facere - die Feindseligkeiten eröffnen
    locum belli mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    in societatem belli venire - an einem Krieg teilnehmen
    bello lacessere - zum Krieg herausfordern
    bellum alere ac fovere - einen Krieg schüren
    bellum committere / ordiri - den Krieg beginnen
    bellum coniungere - einen Krieg gemeinsam führen
    bellum conficere - den Krieg beenden
    bellum defendere - einen Verteidigungskrieg führen
    bellum gerere - Krieg führen
    bellum inferre (b. Dat.) - angreifen, einen Angriffskrieg führen, mit jemandem Krieg anfangen
    bellum instaurare - den Krieg fortsetzen
    bellum moliri - Anstalten zu einem Kriege treffen
    bellum persequi - einen Krieg fortsetzen
    bellum renovare - den Krieg wieder aufnehmen
    bellum tollere ac sepelire - einen Krieg vollständig beenden
    bellum transferre - den Kriegsschauplatz verlegen
    bellum intestinum - Bürgerkrieg
    bellum servile - Sklavenkrieg
    bello perfungi - einen Krieg überstehen
    bello civili - im Bürgerkrieg
    bello tuta - Schutz gewährend im Krieg
    bello maior et aevo - höher an Kriegsruhm und Jahren
    exhausta bella - überstandene Kriege
  2. Kampf, Schlacht
    bellum Actiacum - Schlacht bei Aktium
  3. Kriegsheer
  4. Liebesstreit, Liebeshändel (Pl.)
  5. Heer, Heerscharen (Pl.)
bene     
  1. gut, wohl, recht
    bene audire - in gutem Ruf stehen
    bene esse - es sich gut gehen lassen
    bene est mihi - ich befinde mich wohl
    bene facere alicui - etwas leisten für etwas / jemanden
  2. schön
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
    bene vertere - zum Guten wenden
    rem bene gerere - etwas gut dürchführen; Erfolg haben
bēsālis bēsāle (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. die Zahl 8 in sich fassend, achtzöllig, acht Zoll lang ( = bessalis)
  2. lumpig, wertlos (metaph.)
bessālis bessāle (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. die Zahl 8 in sich tragend, achtzöllig ( = besalis)
  2. lumpig, wertlos (Metaph.)
bibere, bibō, bibī, bibitūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. trinken
  2. zechen, saufen
  3. einsaugen, in sich aufnehmen
bifurcum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gabelung
    sudor mihi per bifurcum volabat (Petron.) - der Schweiß rann mir in Strömen rechts und links über die Backen
bipartītō     
  1. in zwei Teile, doppelt, zweifach
bipertitō     
  1. in zwei Abteilungen, nach zwei Seiten
bis     
  1. zweimal, in zweifacher Hinsicht
    bis seni - zwölf (= bisseni)
    bis tantum - doppelt so weit
    bis terque - öfter
    bis terve - nur zweimal oder dreimal, selten
bonum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Gute, das Gut (materiell)
    bonum commune - das allgemeine Gute: Sittlichkeit
    perfectum bonum - das vollkommene Gut
    bonum spirituale (KL) - geistliches Gut
    summum bonum - das höchste Gut
    bonum temporale (KL) - irdisches Gut
    finis summi boni - das Ziel des höchsten Gutes
    bono publico - zum Besten des Staates
    esse in bonis - im Besitz von Gütern sein
  2. gute Beschaffenheit, guter Zustand
  3. Hab und Gut, Güter, Vermögen, Reichtümer (Pl.)
  4. Gabe, Vorzug, Tugend
  5. Recht
    in bonum alicuius (KL) - zugunsten jemandes
  6. Nutzen, Vorteil
botrōnātus botrōnātūs, m (gr. Fdw.) (Subst., u-Dekl.)      
  1. Haarfrisur in Traubenform (bei Frauen; Tert. cult. fem.)
brācātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Hosen, mit Hosen bekleidet
  2. fremdländisch
brevī     
  1. in kurzer Zeit, in Kürze (sc. tempore)
  2. bald, bald darauf
brevis breve (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. kurz, klein, schmal, gering (räuml. / zeitl.)
    homo brevis - ein kleiner Mensch
    brevi tempore - in kurzer Zeit, in Kürze, bald, bald darauf
    brevi post - kurze Zeit später, kurz darauf
  2. flach, seicht
  3. knapp, dürftig
  4. gering, unbedeutend
  5. kurz gefasst
    ut brevis sim - um es kurz zu machen
bucca buccae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mund
    in buccam venire - in den Sinn kommen
  2. Backe, Bissen
  3. Bläser, Trompeter
caecus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. blind, blindlings
    caeco Marte - in blinder Kampfeswut
  2. unerkennbar, unsichtbar, nicht sichtbar, verborgen
    vada caeca - unsichtbare Untiefen
    caeco igni carpitur - sie wird verzehrt von unsichtbarem Feuer
  3. dunkel, finster
    caeco lateri includere - im dunkeln Bauch einschließen
    carcer caecus - finsterer Kerker
  4. heimlich, geheim
  5. verblendet, von unsichtbarer Hand geschlagen
  6. wüst
caelāre, caelō, caelāvī, caelātum (Verb, a-Konj.)      
  1. mit Bildwerk verzieren, mit Relief verzieren, ziselieren, zieren
    caelatus ferro im Relief aus Eisen
  2. in erhabener Arbeit darstellen, fein ausführen
  3. schmücken, meißeln
caelum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Himmel, Himmelsgewölbe, Himmelsraum, Himmelsgegend
    regnum caelorum - Himmelreich
    vertitur caelum - es dreht sich das Firmament
    caelum profundum - das hohe Himmelsgewölbe
    caelo (Dat. des Ziels) - zum Himmel
    caelum ac terram miscere - einen Höllenlärm machen
    in caelum laudibus efferre - in den Himmel rühmen
    regnum caelorum - Himmelreich
    ubique medius caelus est (Petr.) - überall ist die Situation gleich
  2. Oberwelt, das Höchste, der Gipfel
    ad caelum ire - zur Oberwelt emporsteigen
  3. Witterung, Wetter, Klima, Luft
    caelum salubre - gesundes Klima
calāmitās calāmitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Unglücksschlag, Unglück, Not, Unheil
    incidere in calamitatem - ins Unglück geraten
    incidere in calamitatem et miseriam - in Jammer und Elend geraten
    calamitate premi - Not leiden
  2. Niederlage, Schaden
  3. Unfall, Verlust
  4. Katastrophen, Unglücksfälle (Pl. )
calculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. glattes Steinchen, Steinchen
  2. Stein im Brettspiel, Spielstein, Stimmstein
    calculus Minervae - Stein der Minerva (Zufall)
  3. Rechenstein, Zahl, Rechnung
    calculus et rationes - Rechnungsablegung
    calculum ponere - einen Posten in die Rechnung einbeziehen
  4. Blasenstein, Nierenstein, Gallenstein
    calculo laborare - an Blasensteinen leiden
calēscere, calēsco, caluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. warm werden, sich erwärmen
  2. heiß werden, in Hitze geraten
  3. erglühen
calfacere, calfaciō, calfēcī, calfactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. wärmen, erwärmen, warm machen
  2. heizen, heiß machen, erhitzen
  3. in Leidenschaft versetzen
cālīgāre, cālīgō, cālīgāvī, cālīgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. dunkel sein, finster sein, in Dunkel gehüllt sein
  2. blind sein, verblendet sein
  3. dunkel werden, erblinden
caligātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Soldatenstiefeln (Adj.)
  2. einfacher Soldat (Subst.)
cālīginōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Dunkel gehüllt, dunkel, düster
  2. nebelig, dunstig, bedeckt
  3. schädlich, gefährlich
cālīgo cālīginis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Finsternis, Dunkel, Dunkelheit
    alta terra et caligine mersas - versenkt in der Tiefe der Erde und in Finsternis
  2. Nebel, Dunst, Qualm, Rauch
    caligo crassa - dichter Qualm
  3. Schwindelgefühl
  4. Trübsal, Leid, Elend
calx calcis, f/m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Huf, Ferse
    calces priores - Vorderhufe
  2. Fuß, Fußtritt (Petron.)
    calcem Graeculis impingere - den G. den Abschied geben
    in calce - in der Fußnote, am Schluss
camarīna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Kot, Scheiße (Sprichw., Erasm.)
    movere camarinam - in der Scheiße rühren
camīnus -i, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ofen, Feuerofen, Kamin, Kaminfeuer (MA)
  2. Feuerstätte, Schmelzofen, Esse
    educta caminis - geschmiedet in Essen
  3. Werkstatt
campester campestris campestre (Adj., Mischkl., 3-endig)      
  1. in der Ebene befindlich, auf der Ebene, eben
    loca campestria - ebenes Gelände; Ebene
  2. Kampfschurz (Subst. n.: Hor.)
canusīnātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in kanusinische Wolle gekleidet
capere, capiō, cēpī, captum (Verb., Mischkl.)      
  1. fassen, erfassen, ergreifen, fangen, gefangennehmen, fesseln
    arma capere - zu den Waffen greifen
    consilium capere - einen Plan fassen
    dolorem ex clade capere - Über die Niederlage Schmerz empfinden
    amore captus - von Liebe ergriffen
    capta viri forma - ergriffen von der Schönheit des Mannes
  2. nehmen, einnehmen, in Besitz nehmen, erobern, erbeuten
  3. empfangen, aufnehmen, gewinnen, bekommen, erhalten
    portus naves capit - der Hafen fasst die Schiffe
    Britanniam capere - Britannien erreichen
    pecuniam capere - Geld annehmen; sich bestechen lassen
  4. begreifen, richtig auffassen
  5. wählen, erwählen, aussuchen
  6. anziehen, fesseln, gewinnen
  7. gelähmt werden, erkranken (Pass.)
caperrāre, caperrō, capperāvī, caperrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Runzeln ziehen (trans.)
  2. sich runzeln (intr.)
capitātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in die Höhe gezogen (Wein, Gemüse)
caput capitis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Kopf, Haupt, Hauptperson, Leben
    caput agitur - es geht um Leben und Tod
    capitis poena - Todesstrafe
    capitis accusare - auf Leben und Tod anklagen
    capitis damnare - zum Tode verurteilen
    capitis periculum adire - sein Leben wagen
    capitis periculum subire - sein Leben wagen
    caput aperire - die Kopfbedeckung abnehmen
    caput demittere - sich mit dem Kopfe bücken
    caput extollere - das Haupt erheben
    caput praecidere - den Kopf abschlagen
    in caput - kopfüber
    capite operto - mit bedecktem Kopf
    salvo capite - unversehrt
    capite submisso - mit gesenktem Haupt
    sistebant capite (Plaut.) - sie wurden nach und nach ausgetrunken
    pro capite (sc. meo) solvi - habe ich für meine Freilassung bezahlt
    capita singula - je einen Mann; je einen Gefangenen
    capita coniurationis - Rädelsführer
    numerus capitum CCCCXXX - 430 000 Mann
  2. Hauptstadt, Mittelpunkt, Hauptsache, Hauptstück
    caput rerum (Roma) - der Mittelpunkt der Welt
    rerum capita - Hauptpunkte, wichtigste Punkte
  3. Mensch, Mann, Person (Synekd.)
    capita singula ex captivis - je ein Gefangener
  4. Quelle, Mündung, Ursprung, Ausgangspunkt, Spitze
    caput fluminis - Quelle des Flusses
  5. Ursache, Grund, Gesichtspunkt
    caput maleficii - Ursache der Untat
  6. Beginn, Spitze, Anfang, Leben, Ende
    caput pontis - Brückenkopf
  7. Haupt-Obersatz im Syllogismus, Zusammenfassung
  8. Oberhaupt, Vorsteher (KL)
  9. Abschnitt, Kapitel, das Oberste
carcerēs carcerum, m (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. Startschranken, Schranken der Rennbahn
    in carceribus - in den Startboxen
carīna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Kiel, Schiffskiel
    uncta carina - der gefettete Kiel
  2. das ganze Schiff, Fahrzeug
  3. Stadtteil in Rom (Pl.)
carmen carminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Lied, Gesang, Ton
    carmen orthium - ein Gesang zur Zither in sehr hoher Tonart
  2. Dichtung, Gedicht, Spottgedicht
    carmina famosa - Spottgedichte
  3. Formel, Spruch, Zauberspruch, Orakelspruch, Formel
  4. Rätsel
    carmen proponere - ein Rätsel aufgeben
  5. Drama
  6. Inschrift, Aufschrift
carnificāre, carnificō, carnificāvī, carnificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Stücke hauen, köpfen, hinrichten
carptim     
  1. teilweise, stückweise, in Auswahl
cassus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. leer, hohl
  2. beraubt, entbehren, ermangelnd (b. Abl.)
  3. eitel, unnütz, vergeblich
    in cassum - erfolglos
    casso vulnere - unverwundet
castellātim     
  1. kastellweise
  2. in Häufchen, truppweise
castra -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Lager, Kriegslager
    bina castra - zwei Lager
    castra hiberna - Winterlager
    locum castris deligere - einen Platz für das Lager auswählen
    castra movere - aufbrechen, das Lager abbrechen
    castra ponere - ein Lager aufschlagen, ein Lager bauen
  2. Tagemarsch
  3. Krieg, Kriegsdienst
    alicuius castra sequi - mit jemand in den Krieg ziehen
    in castris versari - Kriegsdienst leisten
  4. kämpfende Partei, Seite
    sequi alicuius castra - sich jemandes Partei anschließen
castrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Burg, Kastell
  2. befestigter Ort, Feste, Stadt
    in castro Casino - auf dem Monte Cassino
  3. Belagerungsturm
catasta catastae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Schaugerüst, Tribüne
  2. Folter
    in catasta sternere - auf die Folter spannen
causa causae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Sache, Grund, Ursache
    causa efficiens - Wirkursache
    causa finalis - Zweckursache
    causa formalis - Formalursache
    iusta causa - ein triftiger Grund
    causa prima - erste Ursache (Gott)
    causa secunda - zweite Ursache
    causa sui - Ursache seiner selbst (nämlich Gott)
    causam afferre - als Grund nennen
    causam inferre - einen Grund vorbringen
    causam sequi - sich einer Sache anschließen
    ob eam causam - deswegen; aus diesem Grund
    ea de causa - aus diesem Grund; deshalb
    qua de causa - warum?, aus welchem Grund, aus diesem Grunde, deswegen, deshalb
    aliqua ex causa - aus irgendeinem Grund
    sine causa - umsonst, vergeblich
    quibus de causis - aus welchen Gründen?; deshalb
  2. Lage, Angelegenheit, Sachverhalt
  3. Scheingrund, Vorwand, Ausrede, Anlass, Veranlassung
    capitalis causa - Anlass, bei dem es um Kopf und Kragen geht
    causam inferens - einen Vorwand suchend
    per causam - unter dem Vorwand
    causa interposita - unter dem Vorwand
  4. Rechtsangelegenheit, Rechtsstreit, Streitsache, Streitpunkt, Prozess, Rechtssache, Gerichtsrede
    causae alicuius adesse - jemanden vor Gericht verteidigen
    causae alicuius non deesse - jemanden verteidigen
    causam accedere - einen Prozess übernehmen
    causam agere - einen Prozess führen; als Verteidiger auftreten; vor Gericht auftreten
    causam aggredi - einen Prozess übernehmen
    causam amittere - einen Prozess verlieren
    causam dicere - einen Prozess führen; sich in einem Prozess verteidigen
    causam alicuius dicere - jemand vor Gericht verteidigen
    causam obtinere - einen Prozess gewinnen
    causam orare - in einem Prozess eine Rede halten
    causam perdere - einen Prozess verlieren
    causam recipere - einen Prozess übernehmen
    causam suscipere - einen Prozess übernehmen
    ad causam alicuius accedere - die Verteidigung jemandes übernehmen
    causa vincere - einen Prozess gewinnen
    causas orare - Gerichtsreden halten; Prozesse führen
    indicta causa - ohne Verteidigung
  5. Interesse, Sache, Partei
    causa publica - Staatsinteresse
  6. Schuld
  7. Vernunft
  8. zum Schein (dicis causa)
  9. um ... willen, um ... zu, um ... wegen, wegen (b. GENITIV, nachgest.)
    sui conservandi causa - um sich zu retten
    negotiorum causa - wegen Geschäften, aus geschäftlichen Gründen
    ludendi causa - um zu spielen
    praedandi causa - um Beute zu machen
cavea caveae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Höhlung
  2. Käfig, Zuschauerraum (im Theater)
    caveis inclusos - in Käfigen (eingeschlossen)
  3. Zuschauer, Publikum (Meton.)
cavēre, caveō, cāvī, cautum (Verb, e-Konj.)      
  1. sich in Acht nehmen, sich hüten vor, sich vorsehen (b. Akk. od. ne + Konj.)
    cavere, n e - sich davor hüten, zu; sich in Acht nehmen vor
    pericula (Akk.) cavere - sich vor Gefahren hüten
  2. sorgen, Vorsorge treffen, Sicherheit gewähren, darauf achten
    cavere alicui - sorgen für jemanden; sich für jemanden einsetzen
    sociis cavere - für die Bundesgenossen vorsorgen
  3. Beistand leisten, Bürgschaft leisten, bürgen, Kaution stellen
    obsidibus inter se cavere - einander durch Geiseln Bürgschaft leisten
  4. Bestimmungen festsetzen, verordnen, anordnen
cēdere, cēdō, cessī, cessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen, weichen, zurückweichen
    hostes cedunt - die Feinde weichen
    loco cedere - von seinem Platz weichen
    ex loco cedere - von der Stelle weichen
    cedere (e) patria - aus dem Vaterland weichen
  2. verlassen, weggehen, scheiden, entweichen, schwinden
    urbe cedere - die Stadt verlassen
    cedere (de) vita - aus dem Leben scheiden, sterben
  3. nachgeben, zugestehen, verzichten
    cedere fortunae - sich in sein Schicksal fügen
  4. nachstehen (an Würde/im Range)
    alicui cedere virtute - jemandem an Leistung nachstehen
  5. übergehen auf, zufallen
  6. verlaufen
    bene cedere - gelingen, Erfolg haben
    res male cedit - die Sache verläuft schlecht
  7. weichen vor, zurückweichen (b. Dat.)
    hosti cedere - vor den Feinden weichen
  8. verzichten auf
    bonis cedere - aufs Erbe verzichten
  9. Gib her! , Her damit! , Lass hören!, Heraus damit! (cedo)
celeber celebris celebre (Adj., Mischkl., 3-endig)      
  1. viel besucht, volkreich, bevölkert, belebt
    portus celeberrimus - ein sehr besuchter Hafen
  2. berühmt, weit verbreitet, bekannt
  3. gefeiert, feierlich, festlich
    (dies) celeberrima Cypro - hochgefeiert in ganz C.
  4. kultiviert
celebritās celebritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Belebtheit, Häufigkeit, zahlreicher Besuch
  2. Berühmtheit, Feierlichkeit, Festlichkeit
  3. Öffentlichkeit, Gesellschaft
    in celebritate versari - sich in der Öffentlichkeit zeigen
centuriāre, centuriō, centuriāvī, centuriātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Zenturien einteilen
centuriātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eingeteilt in Zenturien
certē     
  1. sicher, sicherlich
  2. gewiss, mit Sicherheit, mit Gewissheit
  3. in der Tat, wenigstens
certus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sicher, gewiss, fest, zuverlässig, glaubwürdig
    certum est mihi - es steht für mich fest, es ist mein fester Vorsatz
    quid certi est - was gibt es eigentlich
    pro certo habere - für gewiss halten, für sicher halten, sich sicher sein
    sumere pro certo - für gewiss halten
    certior sis - du kannst umso sicherer sein
  2. entschlossen, bestimmt
    clare certumque loqui - laut und mit bestimmten Worten sagen
  3. treffsicher
  4. benachrichtigt, in Kenntnis gesetzt (Komp.+ facere / fieri + esse)
    certior fieri - benachrichtigt werden
    certiorem facere - jemanden benachrichtigen, jemanden in Kenntnis setzen
    certior factus sum - ich bin benachrichtigt worden
cessāre, cessō, cessāvī, cessātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zögern, säumen, auf sich warten lassen
    cessare in rem - säumen, mit etwas zu beginnen
    cessas ire - so geh doch!
  2. untätig verbringen
    arva cessata - Äcker, die brach gelegen hatten
  3. rasten, aufhören
cibus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Speise, Nahrung, Futter
    cibum capere - essen
    in cibo capiendo - beim Essen
  2. Köder
  3. das christliche Liebesmahl
ciēre, cieō, cīvī, citum (Verb, e-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen, zur Hilfe rufen, herbeirufen, aufbieten
  2. hören lassen, ertönen lassen, rufen, nennen
    nomen ciere - den Namen rufen
    lacrimas ciere - Tränen vergießen
  3. erregen, hervorbringen, veranlassen
  4. anrichten
    acies stragemque ciere - Schlachten und Blutvergießen anrichten
cingere, cingō, cinxī, cinctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gürten, umgürten, umgeben, bekränzen
    cingitur et fertur - sie gürtet sich und stürzt sich
    aggere cingere harenae - mit einem Wall von Sand umgeben
  2. umzingeln, umringen, ringsum besetzen, einschließen
    reginam flamma cingere - die Königin in Liebesglut versetzen
  3. in Bereitschaft setzen
  4. sich umgürten, sich rüsten (Med.)
circuitus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Umkreisen, Umfahrt, Umsegelung
    circuitus temporum - Umlauf der Zeiten, Periode der Zeiten
    breviore circuitu - auf einer kürzeren Umlaufbahn
  2. Umweg, Umkreis, Umgebung
    per circuitum - im Umkreis
    in circuitu - ringsum
  3. Umfang
  4. Umschreibung, Periode
circum     
  1. um, um ... herum, rings um (b. Akk.)
  2. in der Nähe von
  3. hinsichtlich, bezüglich
  4. bei
circumagere, circumago, circumēgī, circumāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwenden, umdrehen
  2. im Kreis herumführen
    circumactus curvatusque - bogenförmig gekrümmt
    orbe circumagere - in einem festen Kreislauf vollziehen
  3. sich wenden, sich drehen (refl. u. Med.)
  4. vergehen, verfließen (refl. u. Med.)
  5. herumtreiben
  6. sich herumtreiben (Med.)
circumsecus     
  1. ringsumher, in der Gegend
citāre, citō, citāvī, citātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen, antreiben
    equo citato - im Galopp
    citato gradu - im Eilmarsch
    citatus fertur - er strömt in schnellem Laufe
  2. herbeirufen, aufrufen, als Zeugen vorladen, kommen lassen
  3. erwähnen, nennen, anführen, beziehen
clangere, clangō, clanguī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. tönen, schallen
  2. schmettern, schmettern lassen, blasen
    clangere bellicum - in die Kriegstrompete blasen
clipeus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Erzschild, Schild, Schirm
    in summo clipeo - auf des Schildes Knauf
  2. Himmelsrundung, Himmelsgewölbe, Sonnenscheibe
  3. Brustbild, Medaillon, Relief
  4. Beschützer
clīvus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Anhöhe, Hügel, Abhang, Neigung
  2. Steigung, Aufstieg, steiler Weg
    in medio clivo - noch mitten beim Aufstieg
  3. schräger Rand
  4. ansteigender Fahrweg, steile Straße
coāctē     
  1. in kurzer Zeit
  2. genau
  3. mit Gewalt, gezwungen
coccinātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Scharlach gekleidet
coercēre, coerceō, coercuī, coercitum (Verb, e-Konj.)      
  1. zusammenhalten, einschließen, einschränken
  2. im Zaum halten, in Schranken halten, zügeln (Metaph.)
    iram coercere - seinen Zorn zügeln
  3. überwältigen, bändigen, zwingen
  4. tadeln
  5. züchtigen, strafen
cōgere, cōgō, coēgī, coāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammentreiben, zusammenziehen, zusammenbringen
    lac coactum - geronnene Milch
    socios ad litora cogere - die Gefährten am Ufer versammeln
  2. sammeln, versammeln
    senatum in curia cogere - den Senat in der Kurie versammeln
  3. zwingen, zwingen etwas zu tun (b. AcI od. b. Inf.)
    id nos cogitis - dazu zwingt ihr uns
    coactu - zwangsweise, auf Drängen
  4. sich sammeln, sich versammeln (Pass.: cogi)
  5. zusammenhalten, schließen (militär.)
    cogere agmen - den Zug schließen
    Lucifer stellarum agmina cogit - L. beschließt der Sterne Zug
  6. sich gezwungen sehen (refl./Pass.)
    temporibus cogi - sich durch die Verhältnisse gezwungen sehen
cōgitābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nachträglich, in Gedanken versunken
cohibēre, cohibeō, cohibuī, cohibitum (Verb, e-Konj.)      
  1. zusammenhalten, umschließen, enthalten
  2. festhalten, einschränken, einschließen
  3. zurückhalten, im Zaum halten, zügeln
    cohibere motus animi - die Affekte in Schranken halten
  4. fernhalten, abhalten
coīre, coeō, coīvī/coiī, coitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. sich versammeln, zusammenkommen, in etwas übergehen, zusammengehen
  2. feindlich zusammentreffen, sich zusammenscharen
  3. zusammentreten, sich einander nähern, sich vereinen
  4. sich vertragen, vereinbar sein (Metaph.)
  5. sich paaren, sich verheiraten, miteinander schlafen
  6. sich schließen, erstarren, gerinnen
  7. zusammenströmen, zusammenfließen
colere, colō, coluī, cultum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anbauen, bebauen, bewirtschaften, bestellen
    agros colere - die Äcker bebauen
    fruges colere - Früchte anbauen
  2. wohnen, bewohnen (= incolere)
    urbem colere - in einer Stadt wohnen
  3. pflegen, verpflegen, bilden, Sorge tragen, schmücken, ausstatten
    corpus colere - sich pflegen, sich schmücken
    ingenium colere - den Verstand bilden
    artes colere - die Künste pflegen
    milites colere - die Soldaten verpflegen
    animus cultus - Bildung
    oratio culta - eine gewählte Rede; wohlgesetzte Worte
  4. ehren, verehren, achten, anbeten, Achtung bezeugen
    deos colere - die Götter verehren
    matrem / patrem colere - die Mutter (den Vater) respektvoll behandeln
    sacra colere - ein Opfer darbringen, ein Opferfest feiern
  5. üben, betreiben, sich beschäftigen
    studium philosophiae colere - sich mit dem Studium der Philosophie beschäftigen
  6. aufrechterhalten
    amicitiam colere - die Freundschaft aufrechterhalten
  7. heilig halten
  8. glatt streichen
    latus colere (CB) - die Seite glatt streichen
collēctē     
  1. in allgemeiner Fassung
  2. kurz gefasst, bündig
collēctīvō     
  1. insgesamt, in der Gesamtheit (KL)
collocāre, collocō, collocāvī, collocātum (Verb, a-Konj.)      
  1. setzen, hinsetzen, stellen, legen
  2. aufstellen, hinstellen, hinsetzen, hinstellen
    collocare in aliquo loco - an einem Ort aufstellen; einrichten
  3. niederstellen, niedersetzen, niederlegen, zusammenstellen
    rem collocare - Geld anlegen; Geld stecken in
  4. ansiedeln, unterbringen, einquartieren
  5. sich setzen lassen, sich lagern lassen
  6. einrichten, anordnen
    collocare alqd in alqa re - einsetzen etwas für etwas
  7. verheiraten
collūdere, collūdō, collūsī, collūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammen spielen (b. Dat.)
  2. in geheimem Einverständnis sein
collum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Hals, Nacken
    collum domus - First des Hauses
    collum subdere - sich unterwerfen
    squamea terga collo circumdati - ihre schuppigen Rücken um den Hals gelegt
    in collum alicuius invadere - jemandem an den Hals fliegen
  2. Bergrücken
  3. Stengel
colōnicus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zu den Kolonien gehörig, in Kolonien ausgehoben
  2. die Landwirtschaft betreffend, den Ackerbau betreffend
cōmitas cōmitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Freundlichkeit, Fröhlichkeit, Heiterkeit
    tanta comitate - in so heiterer Stimmung
  2. Höflichkeit, Güte
comitātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. begleitet
    virginibus Tyriis ( Dat. auct.) comitata - in der Begleitung junger Mädchen aus Tyros
  2. umgänglich
comitia -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Volksversammlung, Versammlung
    comitia indicere - eine Versammlung einberufen
  2. Wahlversammlung, Wahlen
    comitia sacra (KL) - Papstwahl
    per comitia - bei Gelegenheit der Wahlen
    comitia fiunt - Wahlen finden statt
    comitia habere - Wahlen abhalten
    comitia consularia - Konsulwahlen
    comitia in certum quendam diem edicere - die Wahlen auf einen bestimmten Tag festsetzen
    dies comitiorum - der Wahltag
    comitiis praeesse - den Vorsitz bei den Wahlen führen
  3. Komitien
commeātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. freier Durchgang, Verkehr, Verkehrsweg
  2. Entlassung, freies Geleit
  3. Urlaub
    commeatum dare - Urlaub geben
    in commeatu esse - auf Urlaub sein
  4. Zufuhr, Nachschub, Lebensmittel, Verpflegung, Nachschub, Proviant
    hostes a commeatu intercludere - den Feinden den Nachschub sperren
  5. Gepäck
commodulē     
  1. in aller Bequemlichkeit, nicht übertrieben (Plaut.)
commodum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Bequemlichkeit, das Nützliche, das Dienliche
  2. günstige Gelegenheit, günstiger Zeitpunkt
  3. das Vortreffliche, Vorteil, Nutzen, Interesse
    cedere in commodum (KL) - zugute kommen
  4. Geldgeschenk, Abfindung
  5. Glück, Wohl (Pl.)
  6. Vergünstigungen, Vorrechte, Leihgaben (Pl.)
commōlirī, commōlior, commōlītus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen, loslassen
  2. anwenden
commordēre, commordeō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. in etwas beißen, auf etwas beißen
commūne commūnis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. Gemeinde, Kommune, Staat
  2. Gemeingut, Allgemeinwohl
    in commune - für das Allgemeinwohl
commūniō commūniōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gemeinsamkeit, Gemeinschaft, Vereinigung
    communio sanctorum - Gemeinschaft der Heiligen
    communio vitae (KL) - Ehegemeinschaft
  2. Kommunion, Abendmahl
    communio sub una specie - Abendmahl in einer Gestalt
    communio sub utraque specie - Abendmahl in beiderlei Gestalt
commūnis commūne (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. gemeinsam, allgemein, allgemein üblich
    commune exemplum - allgemeiner Brauch
    in commune - im Allgemeinen; gleichmäßig; gemeinsam; im Chor
    in commune consultabant - gemeinschaftlich berieten sie
  2. öffentlich
    salus communis - das Gemeinwohl
  3. umgänglich, leutselig
  4. herablassend
  5. gemein, gewöhnlich
commūtāre, commūtō, commūtāvī, commūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verändern, verwandeln
    tota ratio senatus et iudiciorum commutata est - ein ganz anderer Geist herrscht im Senat u. in den Gerichten
  2. vertauschen, austauschen
  3. umstimmen
    commutare animos - die Gemüter umstimmen
  4. sich verändern (Med.)
  5. aufregen (KL)
commūtātiō commūtātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Veränderung, Wechsel, Umwandlung
    magnam voluntatum commutationem afferre - einen großen Umschlag in der Stimmung herbeiführen
  2. Tausch, Umtausch, Austausch, Vertauschung, Tauschhandel
  3. Gegenwert, Entgeld (KL)
cōmoedicē     
  1. wie in der Komödie
comperīre, comperiō, comperī, compertum (Verb, i-Konj.)      
  1. erfahren, genau erfahren, in Erfahrung bringen
    aliquid mihi compertum est - etwas lässt sich für mich mit Gewissheit sagen
    compertum habeo - ich habe zuverlässig in Erfahrung gebracht
    pro comperto habere - für sicher halten
    satis compertum/conpertum habere - zuverlässig wissen
  2. ertappen, überführen
compertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. erfahren
    in comperto esse - allgemein bekannt sein
  2. überführt, ertappt (KL)
compēscere, compēscō, compēscuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Schranken halten, einschränken
  2. bezähmen, bändigen
  3. unterdrücken, stillen
    sitim compescere - den Durst stillen
    compescere vitia - die Laster unterdrücken, die Laster zähmen
  4. sich zurückhalten (Pass.)
compitum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Kreuzweg, Scheideweg
    in conpito - auf dem Scheideweg
complectī, complector, complexus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umfassen, umfangen, umschließen, umarmen, umgeben (PP auch passiv. b. Cic.)
    causam alicuius complecti - sich der Sache jemandes annehmen
  2. erfassen, verstehen, begreifen, im Gedächtnis haben
    mente complecti - im Geiste erfassen
  3. erlangen, in Besitz nehmen (KL)
  4. umkreisen (KL)
complexus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Umarmung, Umschließung, Umschlingung, Umkreis
    complexu - in den Armen
    eripere se e complexu alicuius - sich aus den Armen jemandes reißen
  2. das Festhalten
  3. Handgemenge, Nahkampf
  4. Verknüpfung, Begriffsinhalt
complōrātiō complōrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. lautes Wehklagen, lautes Beklagen
    complorationem edere - in laute Klage ausbrechen
  2. lautes Weinen
compos compotis (Adjektiv)      
  1. teilhaftig, in vollem Besitze (b. Gen. od. Abl.)
    compos animi - bei Sinnen
    compos mentis consiliique - bei klarem Verstande
  2. in voller Gewalt, einer Sache völlig mächtig, in vollem Genusse
  3. Mitbeteiligte (Pl., Subst.)
compositē     
  1. wohlgeordnet, in kunstgerechter Rede
comprehendere, comprehendō, comprehendī, comprehēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gefangennehmen, ergreifen, festnehmen, verhaften
  2. begreifen, fassen, erfassen
  3. in die Hand nehmen, umfassen
  4. aufzählen
  5. ausdrücken
    brevi comprehendere aliquid - sich kurz fassen
comprendere, comprendo, comprendi, comprensum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenfassen, festnehmen, ergreifen, verhaften
  2. fassen, erfassen, begreifen (Metaph.)
  3. darstellen, ausdrücken, umfassen
  4. umfassen, bewahren
  5. aufzählen
  6. in die Hand nehmen
concēdere, concēdō, concessī, concessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weichen, entweichen, zurückweichen, weggehen, sich verziehen, sich entfernen, fliehen
    ei concedere - ihm weichen
  2. einräumen, erlauben, gewähren, zugeben, zugestehen, gestatten, nachgeben, einräumen
    urbem diripiendam concedere - die Stadt zur Plünderung freigeben
    concessu - mit Bewilligung
    in ius concedere - eine Rechtsordnung übernehmen
    ei multa concedere - ihm viel zugestehen
  3. hintreten, sich hinbegeben
  4. das Feld räumen, Raum geben, nachstehen
  5. abtreten, überlassen, schenken, opfern, aufgeben
  6. ungestraft hingehen lassen, nachsichtig sein, verzeihen (in + Akk.)
  7. fallen in, geraten in
  8. begnadigen (KL)
conchȳliātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. purpurfarben, mit Purpur gefärbt, purpurrot
  2. in Purpur gekleidet
conciēre, concieō, concīvī, concitum (Verb, e-Konj.)      
  1. zusammenbringen, herbeirufen, versammeln
  2. erregen, in Bewegung setzen, schnell bewegen, antreiben
    cursu concito - eiligen Laufes
  3. aufwiegeln, aufreizen
  4. erregen, veranlassen
conciliāre, conciliō, conciliāvī, conciliātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zusammenbringen, gewinnen
  2. geneigt machen, den Sinn auf etwas lenken, sich selbst wahrnehmen
  3. erwerben, verschaffen
  4. sich geneigt machen, verbinden (sibi conc.)
    sibi conciliare - für sich gewinnen
    amicos sibi conciliare - sich Freunde machen
    animos hominum sibi conciliare - sich Freunde machen
    voluntatem alicuius sibi conciliare - sich jemanden geneigt machen
  5. hinleiten
  6. vermitteln
  7. vereinigen, in Einklang bringen
concipere, concipiō, concēpī, conceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. aufnehmen, abfassen, erfassen, verfassen
  2. zusammenfassen, feierlich aussprechen
    preces concipere - Gebete abfassen; Bitten feierlich aussprechen
  3. empfangen, in sich aufnehmen, bekommen
    semina concipere - schwanger werden
  4. auffassen, begreifen, verstehen (Metaph.)
  5. sich vorstellen
    animo concipere - sich vorstellen
  6. einsaugen, fangen, fassen, empfinden, schöpfen
    amorem concipere - sich verlieben
    flammas concipere - Feuer fangen
    spem concipere - Hoffnung schöpfen
  7. ersinnen
concīre, conciō, concīvī, concītum (Verb, i-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen
concitāre, concitō, concitāvī, concitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zusammenbringen, aufbieten
  2. antreiben, jagen, anfeuern
  3. aufregen, erregen, hervorrufen
  4. aufwiegeln, in Aufruhr bringen, aufreizen, erbittern
  5. veranlassen
  6. entstehen, sich entwickeln (Pass.)
concorporāre, concorporō, concorporāvī, concorporātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zusammen in einen Körper bringen, einverleiben
concrētus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zusammengewachsen, eingewachsen
  2. geronnen, hart
    in concreto - in Wirklichkeit, im Einzelfall
  3. erstarrt, verklebt
concubinārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in wilder Ehe lebend (KL)
  2. Ehebrecher (Subst.)
condere, condō, condidī, conditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bauen, erbauen, zusammenfügen, gründen, erschaffen
    post urbem conditam - nach Gründung der Stadt; seit Gründung der Stadt
    a.u.c. / ab urbe condita - seit Gründung der Stadt (Roms)
  2. aufbewahren, verwahren, unterbringen, keltern
    bene condere - wohl ordnen
  3. bergen, verbergen, verdecken, verstecken, wegtun (se condere: sich verbergen)
    condere oculos - die Augen zudrücken
    in tenebras condere - in Dunkelheit verbergen
    se condere - sich verbergen
    condere ferrum - das Schwert ruhen lassen
  4. beenden, abschließen, bestatten
    condere sepulchro - beisetzen; begraben
    diem condere - den Tag zu Ende bringen
  5. darstellen, beschreiben
condiciō condiciōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Verabredung, Übereinkunft, Vertrag
  2. Bedingung, Vorschlag, Antrag, Angebot
    ea condicione - unter der Bedingung
    condiciones ferre - Vorschläge machen
    frustra pacis condiciones temptare - vergebliche Friedensverhandlungen anknüpfen
  3. Heirat, Heiratsvertrag
  4. Verhältnis, Liebesverhältnis
  5. Lage, Los
    meliore condicione esse / uti - in einer besseren Lage sein
  6. Zustand, Stand, Stellung, Beschaffenheit
condūcere, condūcō, condūxī, conductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenführen, versammeln
    copias eo conducere - Truppen dort zusammenziehen
    plura in unum conducere - mehrere Sätze zusammenfassen
  2. in Sold nehmen, anwerben, anstellen
    ius conducendi - das Recht zur Anstellung
  3. mieten, pachten
    domum conducere - ein Haus mieten
    milites (mercede) conducere - Soldaten anwerben
    (pretio) conducere - mieten
  4. übernehmen, kaufen
  5. verbinden
  6. sich verpflichten
cōnferre, cōnferō, contulī, collātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zusammenbringen, zusammentragen, hintragen, hinbringen
    conferre dextram - handgemein werden
    conferre proelia - handgemein werden
    conferre in medium - in eine gemeinsame Kasse legen
    conferre culpam - die Schuld zuschieben
    arma / signa conferre - den Kampf beginnen
    conferre aliquid in aliquem - jemandem etwas zur Last legen
  2. Worte austauschen, Gespräche führen, beraten, sich unterhalten
    ut in pauca conferam - um es kurz zu machen
  3. sich begeben, sich hingeben, sich widmen (se conferre)
    iter Brundisium conferre - sich auf den Weg nach Brindisi machen
    me confero - ich begebe mich
    se conferre ad rem publicam - sich mit Politik befassen
  4. zusammenstellen, vergleichen
    conferatur ( = cf.) - man vergleiche
    conferendum est - man vergleiche
    pacem cum bello conferre - Frieden und Krieg miteinander vergleichen
    conferre pericula - die Gefahren gegeneinander abwägen
  5. verschieben, verlegen
    in longiorem diem conferre - auf einen späteren Termin verschieben
  6. verwandeln
    in saxum convertere - in einen Stein verwandeln
  7. beitragen
    tempus conferre ad aliquid - Zeit verwenden auf etwas
  8. es ist zuträglich, es ist schicklich, es ist förderlich (unpers.)
  9. erteilen, spenden (KL)
    sacramenta conferre - die Sakramente spenden
cōnfertim     
  1. zusammengedrängt, in geschlossenen Gliedern
cōnfervēscere, confervēscō, cōnferbuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zu sieden anfangen, sich erhitzen
  2. entbrennen, in Wut geraten
confessum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Eingeständnis
    in confesso esse - unzweifelhaft sein
    ex confesso - unzweifelhaft
cōnfessus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. geständig
  2. eingestanden (passiv.)
    in confesso esse - nicht zu bezweifeln sein
cōnfiscāre, cōnfiscō, cōnfiscāvī, cōnfiscātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in der Kasse bar liegen haben
  2. einziehen, konfiszieren
cōnflagrāre, cōnflagrō, cōnflagrāvī, cōnflagrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. brennen, verbrennen, in Flammen aufgehen
  2. zu Grunde gehen
cōnfōrmis cōnfōrme (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. in Übereinstimmung mit, im Einklang stehend mit (b. Dat.)
    alicui rei conformis - in Übereinstimmung mit etwas
  2. ähnlich, gleichförmig
cōnfūtāre, cōnfūtō, cōnfūtāvī, cōnfūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zum Schweigen bringen, den Mund stopfen, widerlegen, bestreiten
  2. niederhalten, nicht aufkommen lassen, in Schranken halten
  3. niederschlagen, dämpfen
  4. eines Verbrechens überführen
conglobāre, conglobō, conglobāvī, conglobātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zusammenballen, abrunden
  2. zusammenscharen, zusammenrotten, in Massen auftreten
conicere, coniciō, coniēcī, coniectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zusammenwerfen, mit hineinwerfen, hineingeben
  2. werfen, schleudern
    oculi coniciuntur aliquo - die Augen fallen irgendwohin
    in carcerem conicere - ins Gefängnis werfen
    in catenas conicere - ins Gefängnis werfen
    in fugam conicere - in die Flucht schlagen
    in vincula conicere - in Fesseln legen
  3. folgern, vermuten
    conicere mala - vieles vermuten
  4. zusammengeraten
  5. sich stürzen, sich flüchten (refl.)
  6. in einen Zustand versetzen
    terrorem inicere - Schrecken einjagen
coniectāre, coniectō, coniectāvī, coniectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen
    in carcerem coniectare - ins Gefängnis werfen
  2. zusammenwerfen, vermuten, schließen
coniectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Zusammenwerfen, das Hinwerfen, das Hinstoßen, das Hinströmen
  2. Wurf, Schuss
    ad coniectum teli venire - in Schussweite kommen
  3. Richtung
  4. Vermutung
  5. das Hinrichten des Blickes
coniugium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ehe
    coniugii fides - eheliche Treue
    in coniugium petere - um eine Frau werben
  2. Vermählung, Verbindung
  3. Begattung
  4. Gemahl (Meton.)
coniūnctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. verbunden, zusammenhängend, unmittelbar folgend, angrenzend
    coniunctissimo animo - in größter Eintracht
  2. nahestehend, vermählt, vertraut
  3. hypothetisch
cōnscius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mitwissend, eingeweiht in, in Kenntnis gesetzt von (b. Gen.)
  2. bewusst, schuldbewusst
    conscius animus - das böse Gewissen, Schuldbewußtsein
    non mihi conscius sum - ich bin mir nicht bewusst (ital.: non mi conscio)
    conscius conubiis - Zeuge des Hochzeitsfestes
    nullius culpae mihi conscius sum - ich bin mir keiner Schuld bewusst
cōnsecāre, cōnsecō, cōnsecuī, cōnsectum (Verb, a-Konj.)      
  1. in kleine Stücke zerschneiden, abschneiden
  2. beschneiden
cōnsecrāre, cōnsecrō, cōnsecrāvī, cōnsecrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weihen, opfern, heiligen, verfluchen
  2. als Weihegeschenk bestimmen, widmen
  3. zur Gottheit erheben, vergöttlichen, für heilig erklären
  4. unsterblich machen, verewigen
  5. der Rache preisgeben
  6. Brot und Wein in den Leib Christi verwandeln (KL)
cōnsīdere, cōnsīdo, cōnsēdī, cōnsessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich zusammensetzen
  2. sich niederlassen, sich hinsetzen, sich setzen
    in ignes considere - in die Flammen sinken
  3. sich lagern, sich legen, sich ausruhen
  4. sich prostituieren
cōnsilium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Plan, Absicht, Rat, Ratschlag
    silentum consilium - Rat der Beisitzer
    consilium capere - einen Plan fassen, einen Beschluss fassen, einen Entschluss fassen
    consilium inire - einen Plan fassen, einen Beschluss fassen, einen Entschluss fassen
    tractare consilium - Rat pflegen
    aliquem in consilium adhibere - jemanden zu Rate ziehen
    eo consilio, ne - in der Absicht, dass nicht
    eo consilio, ut - in der Absicht, dass
    consilia evangelica (KL) - evangelische Räte
  2. Beschluss, Entschluss, Ratschluss
    consilium capere - einen Plan fassen, einen Beschluss fassen, einen Entschluss fassen
    consilium inire - einen Plan fassen, einen Beschluss fassen, einen Entschluss fassen
  3. Beratung, juristische Beratung, Überlegung, Berechnung, Vorschlag
  4. Einsicht, Klugkeit, Vorwand
    commenticium consilium - erlogener Vorwand
  5. Maßnahme, Anleitung
  6. Erteilung von Rechtsgutachten
  7. Ratgeber, Ratgeberin (Meton.)
cōnsistere, cōnsistō, cōnstitī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich gemeinsam aufstellen, sich aufstellen, sich hinstellen, hintreten
  2. stehen bleiben, steckenbleiben, sich niederlassen, Halt machen, sich lagern, stillstehen
    bellum consistit - der Krieg kommt zum Stillstand
    ad ancoram consistere - vor Anker gehen
    in terra consistere - Fuß fassen in
  3. vor Gericht erscheinen, prozessieren
  4. bestehen aus, beruhen auf, abhängen von
    consistere ex - bestehen aus; bestehen in
    in concordia civium consistit - auf der Eintracht der Bürger beruht
  5. steckenbleiben
  6. Ruhe gewinnen, sich sammeln, sich fassen
cōnsōlārī, cōnsōlor, cōnsōlātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. trösten, lindern
    consolari dolorem alicuius - jemanden in seinem Schmerz trösten
  2. ermutigen
cōnsors cōnsortis (Adj., Mischkl., 1-endig)      
  1. gleiches Los teilend, in Gütergemeinschaft lebend
  2. Anteil habend, beteiligt, teilhaftig
  3. gemeinsam
cōnspectus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in die Augen fallend, sichtbar
  2. hervorstechend
cōnspectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Angesicht, Anblick
    ab omnium conspectu recedere - sich unsichtbar machen
    ante conspectum - vor das Angesicht
    ex conspectu - aus den Augen
    in conspectu - vor den Augen
    in conspectu esse - gesehen werden; zu sehen sein
  2. Blickfeld, Blick
    evolare e conspectu - den Blicken entschwinden
    equos ex conspectu removere - die Pferde aus dem Blickfeld entfernen
cōnspicuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sichtbar, erkennbar
  2. in die Augen fallend, auffällig, auffallend, eindrucksvoll, deutlich
    in conspicuuo (Subst., n.) - vor Augen
  3. hervorragend, angesehen, vornehm
cōnstāre, cōnstō, cōnstitī, cōnstātūrus (Verb, a-Konj.)      
  1. feststehen, nicht wanken, fortbestehen
  2. feststehen, übereinstimmen, bekannt sein
    constat (b. AcI) - es steht fest, es ist bekannt
    inter eos constat - es steht für sie fest
  3. auf etwas beruhen, bestehen in
    constare ex aliqua re - aus etwas bestehen, sich auf etwas gründen
  4. zu stehen kommen, kosten
    magno constare - viel kosten, teuer sein
    magno detrimento constare - viele Opfer kosten
    multo sanguine constare - viel Blut kosten
    parvo constare - wenig kosten
    hoc plurimo mihi constat - das kostet mich sehr viel
    magno detrimento constare - große Opfer kosten
cōnstituere, cōnstituō, cōnstituī, cōnstitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufstellen
    monumenta constituere - Denkmäler errichten
  2. festsetzen, bestimmen, beschließen, entscheiden, feststellen
    diem concilio constituere - den Termin für eine Versammlung festsetzen
    poenam constituere in aliquem (alicui) - eine Strafe gegen jemanden festsetzen
    die constituto - am festgesetzten Tag
  3. einrichten, errichten, ordnen, einsetzen
    rem publicam constituere - dem Staate eine Verfassung geben
  4. ansiedeln
  5. vor Anker gehen lassen, haltmachen lassen, lagern lassen, aufschlagen
  6. erreichen
  7. ausmachen, vereinbaren
  8. unter Anklage stellen
cōnstitutus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. festgesetzt, eingerichtet, bestimmt
  2. bestehend, befindlich
    in periculo mortis constitus - in Todesgefahr befindlich
  3. beschaffen
cōnsuētūdo cōnsuētūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gewohnheit, Sitte, Brauch, Gewöhnung
    veterem consuetudinem referre - eine alte Gewohnheit wieder einführen
    in consuetudinem venire - zur Gewohnheit werden
    in eam se consuetudinem adduxerunt - sie haben es sich zur Gewohnheit gemacht
    a vetere consuetudine discedere - von einer alten Gewohnheit abgehen
  2. vertrauter Umgang, Umgang, Verkehr, Geschlechtsverkehr
    mihi consuetudo tecum est - ich habe Umgang mit dir
  3. Lebensweise, Lebensgewohnheit
    consuetudo vitae - gewohnte Lebensweise
  4. Liebesverhältnis
cōnsulere, cōnsulō, cōnsuluī, cōnsultum (Verb, kons. Konj.)      
  1. befragen, um Rat fragen (b. Akk.)
    vos consulere - euch um Rat fragen
  2. raten, Rat erteilen, beraten
  3. sich beraten, beratschlagen
  4. sorgen für, helfen, nützen, schonen (b. Dat.)
    amico consulo - ich sorge für den Freund
    vitae consulere - das Leben schonen
    consulere rei publicae - für das Gemeinwesen sorgen
    vobis consulere - für euch sorgen
  5. beschließen, Maßnahmen ergreifen, verfahren gegen (b. Akk.)
    consulere crudeliter in - grausam verfahren gegen
    consulere severe - streng verfahren
    superbe consulere - hochmütig behandeln
    consulere in - vorgehen gegen jdn.
cōnsultāre, cōnsultō, cōnsultavī, cōnsultātum (Verb, a-Konj.)      
  1. befragen, beratschlagen
    in commune consultabant - gemeinschaftlich berieten sie
cōnsūmere, cōnsūmō, cōnsūmpsī, cōnsūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verwenden, gebrauchen
  2. verbrauchen, aufbrauchen, verzehren, vergeuden
    tempus consumere - die Zeit aufbrauchen; verschwenden
  3. hinraffen, dahinraffen, vernichten
  4. verbringen, zubringen
    tempus in litteris consumere - seine Zeit mit den Wissenschaften verbringen
  5. sich erschöpfen (refl.: se consumere)
  6. umkommen (Pass.)
contemperāre, contemperō, contemperāvī, contemperātum (Verb, a-Konj.)      
  1. mischen, gleichmachen
    Christus corpus suum in nos contemperat (KL) - Chr. macht uns seines Leibes teilhaftig
  2. mildern, mäßigen
conterere, conterō, contrīvī, contrītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zerreiben, zerdrücken, zertreten
  2. abreiben, fein mahlen, abnutzen
  3. aufreiben, erschöpfen
  4. zubringen, verbringen
    otium conterere - die Zeit verstreichen lassen
  5. aufwenden, verbrauchen, beendigen
    in tributum conterere - zu Tributen verwenden
    bella conterere - Kriege beendigen
  6. niederwerfen, vertilgen, zu Grunde richten
    ad conterendos hostes - zur Niederwerfung der Feinde
  7. gering achten
  8. sich aufreiben, niedergedrückt sein, zerknirscht sein, Reue empfinden, Gewissensqualen ausstehen (KL: Pass.)
continēns continentis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Festland (sc. terra)
    continens terra - Festland
  2. Haltepunkt, Hauptpunkt, Stützpunkt (rhetor.)
    ex continenti - unverzüglich, sofort
    in continenti - unverzüglich, sofort
  3. Zusammenhang
    ex continenti - aus dem Zusammenhang
continēre, contineō, continuī, contentum (Verb, e-Konj.)      
  1. enthalten
  2. zusammenhalten, umfassen, fassen
  3. verbinden
  4. rings umgeben, eingrenzen, einschließen
    montibus contineri - von Bergen umschlossen sein
    se continere Romae - in Rom bleiben
  5. zügeln, zurückhalten, im Zaume halten, in Schranken halten, beherrschen, festhalten
    pudicius continere - in besserer Zucht halten
    se continere - sich fernhalten, sich aufhalten, sich mäßigen; sich beherrschen
  6. abhalten von, hindern, behalten
    suos a proelio continere - sich auf kein Gefecht einlassen
  7. erhalten, bewahren
  8. beruhen, enthalten sein, bestehen aus (Pass.)
    contineri in aliqua re - beruhen auf etwas
    contineri - sich befinden
  9. das Wasserlassen zurückhalten (Petr.)
cōntiōnābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vor einer Versammlung redend, in einer Ansprache an das Volk
  2. in öffentlicher Rede
  3. in einer Ansprache an die Soldaten
cōntiōnārī, cōntiōnor, cōntiōnātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. in der Volksversammlung sprechen
  2. predigen (KL)
contrā     
  1. gegen, gegenüber (b. Akk. od. alat. b. Dat.: Ter.)
    contra Galliam esse - Gallien gegenüber liegen
    contra ius fasque - gegen menschliches und göttliches Recht
    contra medias (porticus) - gegenüber in der Mitte
    facere contra aliquem - gegen jemanden sein
contrādictiō contrādictiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Widerspruch, Auflehnung, Empörung, Streit
    contradictio in adiecto - Widerspruch im Beiwort, Widerspruch in sich selbst
  2. Gegenrede
contrārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gegenüberliegend, entgegengesetzt
    in contraria - nach entgegengesetzten Seiten
  2. gegensätzlich
  3. feindlich, widerstrebend, abgeneigt
  4. nachteilig, ungünstig, verderblich
contremēscere, contremēscō, contremuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erzittern, erschrecken
  2. heftig erzittern, erbeben, in Schrecken geraten
contremīscere, contremīscō, contremuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erzittern, erschrecken
  2. heftig erzittern, erbeben, in Schrecken geraten
contrībulāre, contrībulō, contrībulāvī, contrībulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bedrängen, drücken, pressen, eindringen
  2. betrübt sein, in Not sein, leiden
  3. verfolgen, plagen, quälen
    contribulatum cor - die gequälte Seele
contumāciter     
  1. trotzig, eigensinnig, unbeugsam
  2. schonungslos
  3. spröde, hart
    syllaba contumax - sich nicht in das Metrum fügende Silbe
conturbāre, conturbō, conturbāvī, conturbātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Unordnung bringen
  2. aus der Verfassung bringen, beunruhigen, verwirren, erschüttern
  3. bankrott gehen (Petr.)
convenīre, conveniō, convēnī, conventum (Verb, i-Konj.)      
  1. zusammenkommen, mit jemandem zusammenkommen, sich versammeln (i. Lat. Akk. d. Richtung)
    convenire in forum - auf dem Forum zusammenkommen
  2. sich einigen (unpers.)
    man kommt überein, es kommt zu Stande, es wird vereinbart, man einigt sich
  3. passen, zusammenpassen (b. Dat.)
    convenire alicui - zu jemand passen
    convenit vobis - ihr passt zusammen
    qui convenit - wie passt es zusammen?
  4. treffen, antreffen, besuchen, eintreffen (trans.: b. Akk.)
    convenire aliquem - jemand treffen, jemand besuchen
    amicos convenire - die Freunde treffen
  5. zustande kommen, zusammenfallen, zusammenstoßen, sich ereignen
    pax convenit in eam condicionem, ut - der Frieden kommt zustande unter der Bedingung, dass
  6. sich schicken, sich ziemen (unpers., b. Inf. od. AcI; für jmdn.: b. Dat.)
    convenit - es passt, es schickt sich, es gehört sich, man soll, es ziemt sich
    qui convenit? - wie passt es?
  7. in die Gewalt des Mannes kommen (durch Heirat)
  8. gerichtlich belangen, verklagen (KL)
conversus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Bekehrter (KL)
  2. Laienbruder in einem Kloster (KL)
convertere, convertō, convertī, conversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwenden, sich umwenden, umdrehen, sich umdrehen, umkehren
  2. verwandeln, vertauschen, verändern, umstimmen, verwenden
    in suum usum convertere - zu seinem Nutzen verwenden
    in rem suam convertere aliquid - etwas zu seinem Vorteil verwenden
  3. in Unordnung bringen, verderben
  4. hinwenden, auf sich lenken, bekehren
    animum convertere in aliquid - die Aufmerksamkeit lenken auf
    oculos in se convertere - die Augen auf sich ziehen
    signa convertere - eine Schwenkung machen
    converti ad cor (KL) - sich zu Herzen nehmen
  5. zum Fliehen bringen
  6. wenden (Pass.: sich wenden)
    fortuna convertitur - das Glück wendet sich
    terga convertere - den Rücken wenden
  7. übersetzen
  8. bekehren (KL)
    convertere ethnicos - die Heiden bekehren
  9. sich zuwenden, sich widmen (refl.: se convertere)
convibrāre, convibrō, convibrāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. in zitternde Bewegung versetzen
convivārī, convivor, convivātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. zusammen speisen, in Gesellschaft speisen, zusammen schmausen
  2. zusammen feiern
coquere, coquō, coxī, coctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. kochen, zubereiten, braten, backen
    coctiores (Plaut.) - geriebener
  2. zur Reife bringen, in Gärung versetzen
  3. brennen, dörren, austrocknen
  4. ausbrüten, brüten, verdauen
  5. ersinnen, reiflich überlegen
  6. schmerzlich ängstigen, quälen, abhärmen
cor cordis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Herz
    cor inquietum - das unruhige Herz
    conterere cor suum - sein Gewissen quälen
    cor ponere - achten auf, beachten
    cor ponere pro (KL) - sich Mühe geben um
    magnifici cordis esse - großherzig sein, von edler Gesinnung sein
    cordi esse - am Herzen liegen
    deis cordi est - die Götter legen Wert darauf
    ad cor converti (KL) - sich zu Herzen nehmen
    obnixus curam sub corde premebat - schwer ringend verbarg er seinen Kummer tief im Herzen
  2. Gesinnung, Gefühl, Gemüt
  3. Mut, Seele
  4. Sinn, Verstand, Geist, Einsicht
  5. Lebenskraft
    in corde - in Gedanken
cōram     
  1. vor, vor aller Augen, öffentlich (b. Abl.)
    coram deo - vor Gott
    coram iudicio - vor Gericht
    coram ipso - vor dessen Augen, in dessen Gegenwart
    coram publico - vor aller Augen, in aller Öffentlichkeit
  2. in Gegenwart von, von Angesicht zu Angesicht, ins Gesicht (Adv.)
  3. in persönlichem Gespräch, persönlich, mündlich (Adv.)
cornū cornūs, n (Substantiv)      
  1. Horn, Gehörn, Geweih, Bogen (Petr.: m.)
    cornua arborea - vielästiges Geweih
    cornua in orbem cogi - sich runden
    cornua sumere (Ov.) - die Hörner nehmen, Mut fassen
  2. Flügel des Heeres, Seite des Heeres, Flanke
    cornu epistolae (KL) - Epistelseite
    cornua diducere - die Truppen zu den Flügeln hin auseinanderziehen
    cornua extendere - überflügeln
    hostem a cornibus circumvenire - den Feind überflügeln
  3. Trinkhorn, Blashorn, Füllhorn
  4. Landzunge, Landspitze, Arm eines Flusses
  5. Helmspitze, Knopf der Bücherrolle
  6. Segelstange
  7. Macht, Kraft, Stütze (KL)
  8. Strahlen, Lichtstrahlen (KL: Plur.)
corripere, corripiō, corripuī, correptum (Verb., Mischkl.)      
  1. gewaltsam an sich reißen, ergreifen
    viam corripere - einen Weg rasch zurücklegen
    corripit e somnis corpus - er fährt aus dem Schlaf
    corripuit sese - sie raffte sich auf
  2. befallen, in Beschlag nehmen, packen, überfallen, dahinraffen, hinraffen
    correptus a daemone - vom Teufel besessen
  3. schelten, tadeln
    dictis corripere - schelten
  4. durcheilen, schleunig zurücklegen
  5. rasch erreichen
  6. forteilen (reflexiv: se corripere)
  7. mahnen, strafen, züchtigen (KL)
  8. ins Verderben stürzen (KL)
cothurnātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. auf Kothurnen gehend
  2. tragisch, erhaben
  3. Schauspieler in der Tragödie (Subst. m.)
cottabus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Gesellschaftsspiel
  2. klatschender Schlag, das Anklatschen im Spiel (Plaut. trin. 1011)
    ne bubuli in te cottabi crebri crepent - dass es bei dir mit dem Ochsenziemer nicht klatsch! klatsch! gehe
    (Georges, Lateinisch-deutsches Handwörterbuch s. v. cottabus, Bd. 1, 1728)
crāstinus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. morgig
    dies crastinus - der morgige Tag
    in crastinum - auf morgen
crātīcula -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. kleines Flechtwerk
  2. kleiner Rost, kleiner Grill (Petr.)
    in craticulam extensus - auf den eisernen Rost ausgestreckt
    tomacula super craticulam - Würste über dem Rost
crēdere, crēdō, crēdidī, crēditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. glauben, Glauben schenken, meinen
    credin? - glaubst du?, meinst du?
    crederes - man hätte glauben können
    in deum credere - an Gott glauben
  2. vertrauen, anvertrauen, überzeugen
    oculis meis credere - mit eigenen Augen überzeugen
  3. übergeben, überlassen
  4. halten für (b. dopp. Akk.)
    necessarium credere - für notwendig halten
  5. borgen, Kredit geben, ein Darlehen geben
    credere alicui - jemandem Kredit geben
  6. gläubiger Christ sein (KL)
    credere in Deum/in Deo - an Gott glauben
crēscere, crēsco, crēvī, crētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wachsen, zunehmen, sich entwickeln
    anni crescentes - die zunehmenden Jahre
    in latum crescere - sich verbreitern
    in tantum crescere - so stark anwachsen; derart anwachsen
  2. verwachsen, anwachsen, sich mehren, sich steigern
  3. reich werden, emporkommen
    cretus - entsprossen
crīmen crīminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Beschuldigung, Anschuldigung, Anklage
    falso crimine insimulare - fälschlich beschuldigen
    crimine stupratae matrisfamiliae absolutus - von der Anklage der Schändung e. Familienmutter freigesprochen
    in crimem vocare - anschuldigen; anklagen
    alicuius rei crimine arcessere aliquem - jemand wegen einer Sache anklagen
  2. Vorwurf, Verbrechen
    crimen laesae maiestatis - Verbrechen der Majestätsbeleidigung
    crimini dare, quod - zum Vorwurf machen, dass
    tibi crimini sum - mir wird von dir vorgeworfen
  3. Vergehen, Schuld, Fehler
    crimine alicuius rei eximere aliquem - jemanden von der Schuld an etwas freisprechen
  4. Sünde (KL)
crīspāre, crīspō, crīspāvī, crīspātum (Verb, a-Konj.)      
  1. kräuseln, kraus machen, in zitternde Bewegung setzen, schwingen
crocea -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Seidenkleider (KL: sc. vestimenta)
    in croceis vivere - in Saus und Braus leben
crux crucis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Kreuz
    crucis offula - Galgenstrick
    theologia crucis - Theologie des Kreuzes
    cruci suffigere aliquem - jemanden ans Kreuz schlagen
    in crucem tollere aliquem - jemanden ans Kreuz schlagen
  2. Kreuzigung, Kreuzesstrafe
    in malam crucem - zum Teufel, zum Henker (Plaut.)
  3. Marter, Qual, Unheil, verderben
  4. Kreuzzeichen (KL)
cubiculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Schlafraum, Schlafzimmer, Schlafgemach
    nec habere adiuncta cubicula - keine Möglichkeit für den Anschluss von Schlafzimmern haben
  2. Kammer, Grabkammer
    cubiculum in hapsida curvatum - ein Zimmer in Form einer Apsis
culpa culpae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Schuld, Verschulden
    culpam alicuius rei sustinere - die Schuld von etwas tragen
    culpam a se in aliquem transferre - die Schuld von sich auf jemanden schieben
    extra culpam esse - ohne Schuld sein, unschuldig sein
    in culpa esse - im Unrecht sein, schuldig sein
    liberare aliquem culpa - jemanden von der Schuld befreien
    carere / vacare culpa - von der Schuld frei sein
    omni culpa vacare - ganz unschuldig sein
    abesse a culpa - ohne Schuld sein, unschuldig sein
    eximere aliquem ex culpa - jemanden von der Schuld befreien
  2. Fahrlässigkeit
  3. Sündenschuld (KL)
cūnae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Wiege, Nest, Schoß
  2. Lagerstätte, Nest
  3. früheste Kindheit
    primis cunis - in der frühesten Kindheit
cuneus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Keil zum Spalten
  2. keilförmige Schlachtordnung der Krieger, Schlachtreihe
    cuneum facere - eine keilförmige Schlachtordnung bilden
    cuneis coactis - in geschlossenen Reihen
  3. keilförmige Sitzreihe im Theater
cūria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Senat
  2. Senatsgebäude, Kurie (Meton.)
    curiam petere - die Kurie aufsuchen wollen; zur Kurie eilen
    in curiam - in die Kurie
  3. Ratsgebäude, Rathaus, Amtsgebäude
    curia generalis - Reichstag
  4. Hof, Minnehof (KL; Carmin. bur.)
    curia superna - der himmlische Hof
cūriātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zur Kurie gehörig, aus Curien bestehend, in Curien beschlossen
cursus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Lauf, Kurs, Fahrt
    cursus rerum - der Lauf der Dinge
    premere cursum - dem Lauf nachdrängen
  2. Bahn, Laufbahn, Wettlauf, Karriere
    cursus honorum - Ämterlaufbahn
  3. Eile, Schnelligkeit
    cursu amens - in rasendem Lauf
  4. Strömung, Strom, Redestrom
cūstōdia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Wache, Haft, Gewahrsam, Gewahrsam, Gefängnis, Kerker
    dare (tradere) aliquem in custodiam - jemanden gefangen setzen
    custodia tenere - in Haft halten
    custodia pomorum (KL) - Obstwächterhütte
  2. Wächter, Wächterin
  3. Aufbewahrung, Aufbewahrungsgefäß (KL: für die hl. Hostie)
  4. Gefangene, Eingekerkerte (Plur.)
  5. Gebote, Vorschriften (KL: Plur.)
dare, dō, dedī, datum (Verb, a-Konj.)      
  1. geben, überreichen
    data opera - absichtlich, vorsätzlich
    dono dare - zum Geschenk geben
    operam dare - sich Mühe geben
    dare virtutem (KL) - Kraft geben
    poenas dare - bestraft werden; büßen
    poenas iustas dare - eine gerechte Strafe erleiden
    sortem dare - einen Orakelspruch geben
  2. einräumen, gewähren
    veniam dare - Nachsicht schenken; Erlaubnis geben
    locum dare - Platz machen
    ludos dare - Spiele veranstalten
    epistulam dare - einen Brief aufgeben
    fidem dare - ein Treuewort geben
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    aliquid in manus hominum dare - etwas veröffentlichen
  3. weihen, opfern, entrichten
    ius iurandum dare - einen Eid leisten
  4. einräumen, überlassen, gestatten, bewilligen, zugestehen
    iter per provinciam dare - den Durchmarsch durch die Provinz gestatten
  5. widmen, sich hingeben, stiften
    se dare - sich hingeben; sich widmen
    se otio dare - sich der Muße widmen, sich ausruhen
  6. schreiben
    litteras dare - einen Brief schreiben
  7. vollbringen, anrechnen als, auslegen (b. Dat.)
    laudi dare - zum Lob anrechnen
    crimini dare - zum Vorwurf machen
    dono dare - zum Geschenk geben
    vitio dare - als Fehler anrechnen
  8. verursachen, bewirken
  9. erleiden, büßen (Metaph.)
    poenas dare - (Strafen) büßen
     
  1. von, von ... weg, von ... herab, von ... her (b. Abl.)
    de caelo - vom Himmel herab
  2. noch in
    de tertia vigilia - noch in der dritten Nachtwache
  3. um, über, in Bezug auf
    de aliqua re agere - über etwas verhandeln
  4. nach, gemäß
    de iure - von Rechts wegen
  5. hinsichtlich, in Betreff
    de futuro - betreffend die Zukunft
dēcidere, dēcidō, dēcidī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabfallen, in etwas geraten
    equo decidere - vom Pferd herabfallen
    decidere inanis - leer ausgehen
  2. zu Fall kommen, zugrunde gehen
  3. hinscheiden, hinsinken, sterben
dēclināre, dēclīnō, dēclīnāvī, dēclīnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ablenken, abwenden, ablehnen (tr.)
  2. abbiegen, sich abwenden, sich fernhalten, sich in Sicherheit bringen, vermeiden, scheuen (intr.)
    ad domum declinare (Marco Polo) - im Hause einkehren
    declinare de via - vom Wege abbiegen
  3. schwinden, abweichen, ausweichen, zurückweichen (intr.)
  4. ins Wanken kommen, zum Wanken bringen, zu Boden strecken (KL)
  5. neigen, verändern, abwandeln, beugen (deklinieren)
decuriāre, decuriō, decuriāvī, decuriātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Abteilungen einteilen, in Dekurien einteilen
  2. sammeln
decuriātiō decuriātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Abteilung nach Dekurien, Einteilung in Dekurien
decuriātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Einteilung in Dekurien
dēcurrere, dēcurrō, dēcucurrī/dēcurrī, decursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herablaufen, herabeilen, herabstürmen, herabführen
  2. durchlaufen, zurücklegen, zu Ende laufen, das Laufen einstellen, vollenden
    spatia decurrere - Laufwettkampf machen
  3. behandeln
  4. eilen, laufen, fahren, segeln
  5. zu etwas schreiten, etwas unternehmen
    in animum decurrere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
  6. mitnehmen, sich wenden an, begleiten
  7. sich verlaufen, verrinnen
dēcussāre, dēcussō, dēcussāvī, dēcussātum (Verb, a-Konj.)      
  1. kreuzweise abteilen, kreuzweise verbinden, in der Form eines X abteilen
dēcussātim     
  1. in der Form eines X, kreuzweise
dēdecus dēdecoris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schmach, Schande, Schandtat
  2. Schändlichkeit, Schandmal
    in dedecus dare - der Verachtung preisgeben
dēditiō dēditiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Übergabe
    in deditionem accipere aliquem - die Unterwerfung jemandes annehmen
  2. Unterwerfung, Kapitulation
dēdūcere, dēdūcō, dēdūxī, dēductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinabführen, herabführen, herablassen
    coloniam deducere - eine Kolonie gründen
    praesidia deducere - die Posten abziehen
    in hiberna deducere - in die Winterquartiere geleiten
  2. abführen, abbringen, ableiten, wegführen, auslaufen lassen, in den Hafen lassen
    naves deducere - die Schiffe vom Stapel lassen
  3. hinführen, geleiten, zu Grabe geleiten, das Ehrengeleit geben
    res in controversiam deducitur - es kommt zum Streit
    rem ad arma deducere - es auf eine Entscheidung durch die Waffen ankommen lassen
  4. bringen, zu Wasser lassen
    in periculum deducere - in Gefahr bringen
  5. geleiten, begleiten
  6. abbringen, verlocken, verführen, verleiten
    deductus est, quominus - er ließ sich davon abbringen zu ...
  7. schriftlich entwerfen
  8. fortführen, fortspinnen
  9. vorbringen, darlegen (KL)
dēfaenerāre, dēfaenerō, dēfaenerāvī, dēfaenerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. tief in Schulden stürzen, verschulden ( = defenero)
dēfectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Abfall, Abtrünnigkeit (= defectio)
  2. Schwinden, Dahinschwinden, Entkräftung, Schwäche
  3. Fehlen, Fehler, Verfehlung, Sünde, Mangel, Mangelhaftigkeit (KL)
    in defectu (KL) - in Ermangelung
dēfendere, dēfendō, dēfendī, dēfēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. abwehren
    vim defendere - Gewalt abwehren
  2. verteidigen, verteidigen vor, verteidigen gegen, Widerstand leisten, in Schutz nehmen, schützen (ab, contra, adversus)
    defendere bellum illatum - sich gegen einen Angriff verteidigen
    ab iniuria defendere - vor Unrecht schützen
    reum defendere - einen Angeklagten verteidigen
    iudicio defendere aliquid - etwas vor Gericht verteidigen
  3. rechtfertigen
dēfēnsitāre, dēfēnsitō, dēfēnsitāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. verteidigen, wieder und wieder verteidigen, wieder und wieder in Schutz nehmen
dēfingere, dēfingō, dēfīnxī, dēfictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. abbilden, in eine Form bringen
  2. verunstalten, verhunzen
dēicere, dēiciō, dēiēcī, dēiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zu Boden werfen, zu Boden schlagen, herabstürzen, herabwerfen, niederwerfen, töten
    deiectae decurrere iugis - sie sprangen herab und eilten von den Höhen
  2. vertreiben, verjagen, beseitigen, entfernen
    honore deicere - die Wahl verhindern
  3. berauben, zerstören
    principatu deicere - der Herrschaft berauben
    spe deiectus - in der Hoffnung getäuscht
  4. niederreißen, abtragen
  5. vom Glauben abbringen (KL)
dēlābī, dēlābor, dēlāpsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabgleiten, hinabgleiten, herabfallen, dem Ende nahen
  2. herabsinken, niedersinken
    ex equo delabi - vom Pferde niedergleiten
  3. herrühren
  4. geraten in, sich verirren
    delapsum defluere - in Verfall geraten
dēlīberābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in reiflichem Überlegen begriffen
  2. in tiefes Nachdenken versunken
dēlicātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. köstlich, lecker, üppig, angenehm
  2. verzärtelt, reizend, geziert
  3. fein, elegant
  4. luxuriös, weichlich, schlüpfrig
  5. wolllüstig, in erotischer Stimmung
  6. Luxusartikel (Plur. n.)
dēmentāre, dēmentō, dēmentāvi, dēmentātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verwirrt machen, in einen Wahn versetzen, um den Verstand bringen (Erasm.)
dēmittere, dēmittō, dēmīsī, dēmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinabschicken, herabschicken, herablassen, herabfallen lassen, hinablassen
    capite demisso - mit gesenktem Haupt
    nocti demittere - in die Nacht herabschicken
  2. hineinstecken, eintauchen
  3. sinken lassen, senken
    demittere animum - den Mut sinken lassen
    animo se demittere - den Mut sinken lassen
  4. sich herablassen (refl.: se dem.)
  5. ableiten
    nomen demittere - seinen Namen ableiten
dēpangere, dēpangō, -, depactum (Verb, kons. Konj.)      
  1. in die Erde einschlagen, einsetzen, setzen
dēprehendere, dēprehendō, dēprehendī, dēprehēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ergreifen, aufgreifen, auffangen
  2. ertappen, überraschen, überfallen
  3. erfassen, wahrnehmen, entdecken, erkennen
  4. in Besitz nehmen
  5. sich zeigen (Pass.)
dēprendere, dēprendō, dēprendī, dēprēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ergreifen, aufgreifen, auffangen
  2. ertappen, erfassen, überraschen
  3. wahrnehmen, entdecken, erkennen
  4. in Besitz nehmen
  5. sich zeigen (Pass.)
dērēctē     
  1. in gerader Richtung, gerade
    derecte ad perpendiculum - senkrecht nach Lot
dērigēscere, dērigēscō, dēriguī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erstarren
    deriguit visu in medio - sie erstarrte mitten im Anblick
  2. ganz erstarren
dēscendere, dēscendō, dēscendī, dēscēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabsteigen, hinabgehen, hinuntergehen, herabkommen, sich senken
    descendere ad vim et arma - sich zur Waffengewalt entschließen
    in animum descendere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
    in pugnam descendere - kämpfen
dēscrībere, dēscrībō, dēscrīpsī, dēscrīptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufzeichnen, aufschreiben
  2. abzeichnen, abschreiben
    pecuniam in plures annos describere - die Zahlung auf mehrere Jahre verteilen
  3. bezeichnen, beschreiben, bestimmen, erklären
  4. einritzen, einzeichnen
    in pulvere describere - in den Sand zeichnen
  5. in Listen erfassen, in Steuerlisten eintragen, zählen
    ut describeretur - auf dass geschätzet würde
dēspērāre, dēspērō, dēspērāvī, dēspērātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Hoffnung aufgeben, die Hoffnung verlieren
    desperare de salute - die Hoffnung verlieren; verzweifeln
    desperare salutem - die Hoffnung verlieren; verzweifeln
    reliqua fuga desperata - sie gaben die Hoffnung auf weitere Flucht auf und ...
  2. verzweifeln, verzweifeln an
    nolite desperare! - verzweifelt nicht!
    desperatis rebus - in verzweifelter Lage
dēstituere, dēstituō, dēstituī, dēstitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. im Stich lassen, zurücklassen, verlassen, stehen lassen
  2. einrammen, errichten
    palus destitutus est in foro - ein Pfahl wurde auf dem Marktplatz aufgerichtet
  3. täuschen, hintergehen, betrügen
  4. aufgeben
  5. absetzen, abschaffen, unterdrücken
  6. den Auftrieb verlieren, entbehren (Pass.)
dēsūdāscere, dēsūdāscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Schweiß geraten (Plaut.)
dēsuētūdō dēsuētūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Entwöhnung
    abire in desuetudinem - außer Übung kommen
dēviāre, dēviō, dēviāvī, dēviātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vom Wege abirren, vom Wege abweichen, in die Irre gehen
dēvocāre, dēvocō, dēvocāvī, dēvocātum (Verb, a-Konj.)      
  1. herabrufen
  2. abberufen, abrufen
  3. verleiten, weglocken
    in dubium devocare - aufs Spiel setzen
  4. zu Tisch laden
dicāre, dicō, dicāvi, dicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weihen, widmen, heiligen
  2. ganz hingeben, aufopfern
  3. sich begeben (refl.)
    se in servitutem dicare - sich in die Sklaverei begeben
diciō diciōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gewalt, Herrschaft, Macht, Machtbereich
    regionem dicionis suae facere - die Gegend unter seine Gewalt bringen
    dicione tenere - in seiner Gewalt haben
    in suam dicionem redigere - in seine Gewalt bringen, sich unterwerfen
    in dicione ac potestate alicuius esse - in jemandes Gewalt sein
  2. Gerichtsbarkeit
didascalicus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. den Unterricht betreffend
    in primo didascalico - im ersten Buch der Didaskalien
diērēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hoch aufgerichtet
    abi dierectus - geh zum Henker!
    abin hinc dierecte - geh zum Henker!
    i dierecta - geh zum Henker! (an eine Frau)
    apage in dierectum a domo nostra - zum Henker, fort von unserem Haus!
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
    dies dominica - Sonntag
    dies natalis - Geburtstag
    dies festus - Festtag; Feiertag
    dies natalis Domini - Weihnachtstag
    dies fastus - Gerichtstag
    dies pisculentus - Fischtag; Fastentag
    dies caeli (KL) - solange der Himmel steht
    dies rationis - Gerichtstag
    diem agere - den Tag verbringen
    diem festum agere / celebrare - ein Fest feiern
    diem claudere - sterben
    diem supremum obire - sterben
    diem noctemque - Tag und Nacht
    die ac nocte (KL) - sehr häufig
    dies festos habere - die Tage durchfeiern
    dies noctesque - Tag und Nacht
    multos dies - viele Tage lang
    multo die - spät am Tag
    primo die - am ersten Tag
    ad diem - auf den Tag; rechtzeitig
    in dies - von Tag zu Tag; täglich
    medio die - mitten am Tag
    paucis diebus intermissis - nach wenigen Tagen
    in diebus atris numerare - zu den schwarzen Tagen rechnen
    hoc die - an diesem Tag
    de die - am hellen Tag
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
    certa dies - festgesetzter Termin (fem.!)
    diem dicere - einen Gerichtstermin ansetzen; vor Gericht laden
    die dicta - zum festgesetzten Termin
    prima die sabbati (KL) - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
    quadam die - einmal
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
    longa dies - lange Frist
    summa dies - letzte Frist
  4. Tagewerk
    diem exercere - sein Tagewerk tun
difficultās difficultātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Schwierigkeit, Hindernis, Widrigkeit
  2. Mangel, Not
    difficultas rei frumentariae - Mangel an Proviant
  3. pedantisches Wesen, mürrisches Wesen
  4. Verlegenheit, Eigensinn
    in difficultatibus haerere - in Verlegenheit sein
  5. Bedenken, Einwand
diffitērī, diffiteor, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. in Abrede stellen
diffundere, diffundō, diffūdī, diffūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausgießen, auseinander fließen lassen
  2. verbreiten, ausbreiten, ausdehnen
    diffundente se crimine - während sich die Anschuldigung ausweitete
    laus longe lateque diffusa - weit und breit verbreiteter Ruhm
  3. zerstreuen, erleichtern, aufheitern
  4. verspritzen
  5. ausströmen, sich ergießen (refl. - mediopass.)
    in quibusdam ramis diffundebatur (Plin.) - sich verzweigen; sich ausbreiten; sich erweitern
dīgerere, dīgerō, dīgessī, dīgestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinander treiben, trennen
  2. teilen, verteilen, einteilen
  3. der Reihe nach deuten, erklären
  4. in Ordnung bringen, erledigen
  5. verdauen
dīlaudāre, dīlaudō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. nach allen Seiten hin loben, in jeder Hinsicht loben, sehr loben
dīmittere, dīmittō, dīmīsī, dīmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegschicken, ausschicken, entsenden
    caelo dimittere - vom Himmel herabschicken
  2. fortschicken, entlassen, verabschieden, freilassen, gehen lassen
    praesidio dimittere - zum Schutze fortschicken
    animum dimittere - den Mut verlieren
    animum dimittere in aliquid - den Sinn auf etwas richten
    occasionem dimittere - die Gelegenheit fahren lassen
    senatum dimittere - die Senatssitzung beenden
    tempus dimittere - Zeit verlieren
  3. aufgeben, verzichten auf, nachlassen
    obsidionem dimittere - die Belagerung aufgeben
  4. vergeben, verzeihen (KL)
  5. hinterlassen, zurücklassen
dīrēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gerade, geradezu, in gerader Richtung
discēdere, discēdō, discessī, discessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weggehen, auseinander gehen, auseinandergehen
    superior discedit - er geht als Sieger hervor
    victor discedit - er geht als Sieger hervor
    a consilio disceditur - die Versammlung löst sich auf
    in sententiam discedere - für den Antrag stimmen
    ab armis discedere - die Waffen niederlegen
  2. schwinden, verschwinden, austreten, scheiden
    spes discessit - die Hoffnung schwand
  3. abgehen, abweichen, abfallen von
  4. scheiden, sterben, sich scheiden lassen, sich entfernen
disceptātiō disceptātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Diskussion, Erörterung, Verhandlung
    in disceptationem venire - Gegenstand der Diskussion werden
  2. Streit, Streitfrage
  3. Entscheidung
disciplīna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Unterweisung, Unterricht, Lehre, Fach
    disciplina dialectica - Dialektik, Gesprächsführung
    disciplina philosophiae - die Lehre der Philosophie
    disciplina multarum artium - Unterricht in vielen Künsten
  2. Bildung, Kenntnis, Wissen
  3. Disziplin, Ordnung, Erziehung, Zucht, Strenge, strenge Zucht, Kirchenzucht (KL)
    disciplina militaris - Kriegszucht
  4. Lehrmethode, Lehrdisziplin, philosophische Schule, Philosophenschule
    in disciplinam alicuius se tradere - bei jemandem in die Schule gehen
    aliquem in disciplinam tradere alicui - einen zu jemand in die Schule schicken
    a disciplina alicuius proficisci - aus der Schule jemandes stammen
  5. Anordnung, Mahnung, geordnete Lebensweise, Ordnungsstrafe
    disciplina praeceptorum (KL) - Beobachtung der Gebote
  6. Verfassung, Verwaltung
    disciplina civitatis - Staatsverfassung
  7. strenge Bußübung, Geißel, Geißelung (KL)
    disciplinam dare alicui - jemanden geißeln lassen
  8. Wissenschaften (Pl.)
discrepāre, discrepō, discrepāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. nicht übereinstimmen, uneinig sein, im Widerspruch stehen
  2. in der wissenschaftlichen Ansicht auseinandergehen, abweichen
  3. es steht nicht fest, man streitet (unpers.)
discrīmen discrīminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Abstand, Entfernung, Zwischenraum, Intervall
  2. Unterschied, Unterscheidung
    discrimen aetatum - Unterschied (in der Bestrafung) aufgrund des Alters
    obloquitur numeris septem discrimina vocum - er begleitet ihre Tänze und Gesänge mit der siebensaitigen Leier
    septem discrimina vocum - die sieben Saiten; die sieben verschiedenen Töne
  3. gefährliche Lage, kritische Lage, Gefahr
    in summo discrimine rerum - in sehr gefährlicher Lage
    discrimen proprii capitis subire - Gefahr für das eigene Leben auf sich nehmen
    in discrimen venire - in Gefahr geraten
    in summo discrimine (rerum) - in höchster Not; in höchster Gefahr
    discrimina rerum - Augenblicke höchster Gefahr
  4. Entscheidung, Entscheidungskampf, Wendepunkt
    res in discrimen adducitur - die Sache kommt zur Entscheidung
  5. Aufschub
dispositus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wohl geordnet
    ex disposito - in Ordnung, geordnet
  2. angeordnet, festgesetzt
dispositus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Anordnung
    dispositu - in der Anordnung
disputāre, disputō, disputāvī, disputātum (Verb, a-Konj.)      
  1. auseinandersetzen, erörtern
  2. für und wider sprechen, streiten, diskutieren
    utramque in partem disputare - nach beiden Seiten hin diskutieren; das Für und Wider erörtern
  3. einen Vortrag halten
  4. lehren, predigen (KL)
dissēnsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Meinungsverschiedenheit
  2. Uneinigkeit, Streit, Zwietracht
    vario dissensu - in der Meinung geteilt
dissentīre, dissentiō, dissēnsī, dissēnsum (Verb, i-Konj.)      
  1. jemandem nicht beistimmen, widersprechen, in Widerspruch stehen, abweichen
  2. uneins sein, streiten
    dissentire ab aliquo - anderer Meinung sein als jemand
    dissentire de re publica ab aliquo - anderer politischer Meinung sein als jemand
disserere, disserō, disseruī, dissertum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinandersetzen, erörtern
    multa disserere - oft erörtern
    de re publica disserere - über den Staat Erörterungen anstellen
    disserere in contrarias partes - kontrovers argumentieren
  2. besprechen, sprechen über, abhandeln
    pluribus verbis disserere de aliqua re - weitläufig über etwas sprechen
disserere, disserō, dissēvī, dissitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinander säen, in die Erde legen
dissidēre, dissideō, dissēdī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. auseinander sitzen, getrennt sein
  2. nicht übereinstimmen, uneinig sein, sich nicht vertragen
  3. in Widerspruch stehen, in Feindschaft leben
dissīdere, dissīdō, dissēdī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich getrennt lagern
  2. mit jemandem zerfallen, in Feindschaft geraten mit jemandem
dīstīnctiō dīstīnctiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Scheidung, Unterscheidung (begriffliche)
    distinctio rationis - Unterschied im Begriff
    distinctio realis - Unterschied in der Sache
    distinctio turpis honestique - Unterscheidung zwischen sittlich schlecht und sittlich gut
  2. genaue Bestimmung
  3. Verschiedenheit, Abwechselung
  4. Gegenüberstellung
dīstīnctus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Abwechslung in den Farben, Zeichnung
distinēre, distineō, distinuī, distentum (Verb, e-Konj.)      
  1. auseinanderhalten, ablenken, trennen
  2. in Anspruch nehmen, vielseitig beschäftigen
  3. aufhalten, verzögern
distrahere, distrahō, distrāxī, distractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinanderziehen, in die Länge ziehen, in verschiedene Richtungen ziehen, auseinanderreißen
  2. teilen, trennen, losreißen, zerreißen, zerstückeln, wegnehmen
  3. auflösen, zerstören
  4. verschleudern, vergeuden (Plaut.)
  5. schwanken, in Zweifel geraten (Pass.)
distribūtē     
  1. in logischer Ordnung
distringere, distringō, distrīnxi, districtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinander ziehen, auseinander zerren, zerstreuen
  2. vielseitig beschäftigen, beschäftigen
    negotiis districtum esse - viel zu tun haben
  3. in Anspruch nehmen
  4. auf die Folter spannen, quälen
dīva -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Göttin
    (in) foribus divae - an den Türen der Göttin
dīversimodē     
  1. in verschiedener Art, in unterschiedlichem Grad
dīversus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach verschiedenen Seiten, entgegengesetzt, verschieden
    e diverso - von der entgegengesetzten Seite
    diversorum operum - mit verschiedener Wirkung
  2. getrennt, einzeln
    locis diversus - in der Gegend verstreut
  3. in anderer Gegend
    paulo divorsius - etwas entfernter
  4. feindlich
dīvidere, dīvidō, dīvīsī, dīvīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. trennen, spalten, halbieren
    in duas partes dividere - in zwei Parteien spalten
    senatus divisus - der gespaltene Senat
  2. teilen, zuteilen, einteilen, zerteilen, verteilen, unterscheiden, unterteilen
    agros civibus dividere - Ackerland an die Bürger verteilen
    animum dividere - Gedanken lenken
    sententiam dividere - einen Antrag getrennt zur Abstimmung bringen
docēre, doceō, docuī, doctum (Verb, e-Konj.)      
  1. lehren, belehren, belehren über
    doceo te artem - ich lehre dich eine Kunst
    doceo te litteras - ich lehre dich Lesen und Schreiben
  2. unterrichten, unterweisen in, erklären
  3. einstudieren, aufführen lassen
dolēre, doleō, doluī, dolitūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. betrübt sein, traurig sein, trauern (b. Abl.)
    Davus iniuria dolet - Davus ist traurig über das Unrecht
  2. schmerzen, Schmerz empfinden, wehtun
    fortunam dolere - über sein Unglück Schmerz empfinden
  3. leiden, leiden an, Leid tun, Reue empfinden
  4. bedauern, sich beklagen
  5. in Aufregung geraten
domesticātim     
  1. in Privathäusern
domī     
  1. zu Hause, daheim (Lokativus zu domus; selten: domui)
    domi militiaeque - in Krieg und Frieden
    domi positus - wenn er zu Hause war
  2. in der Heimat
    vel domi vel foris - entweder im Innern oder nach außen
domus -ūs, f (Substantiv)      
  1. Haus, Gebäude, Wohnung, Aufenthalt, Niederlassung
    domus Augusta - Haus des Augustus
    domus Domini - Tempel
    domus urbana - Stadthaus; Stadtvilla
    domum - nach Hause
    domum suam - zu sich nach Hause
    domo - von Hause, von zu Hause, von zuhause, aus dem Hause
  2. Familie, Hausgenossenschaft, Hausgemeinschaft, Geschlecht
    domo parva ortus - aus niederem Geschlecht
  3. Haushalt
  4. Heimat, Vaterstadt, Vaterland
  5. Palast
  6. zu Hause (Lokativ: domi)
    domi - zu Hause
    meae domi - in meinem Haus
    et domi et foris - sowohl im Inland als auch im Ausland
    domi militiaeque - in Krieg und Frieden
    domi positus - zu Hause
dormītāre, dormītō, dormītāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. schläfrig sein, schlaftrunken sein, schlummern, einschlafen wollen, eben einschlafen
  2. die Hände untätig in den Schoß legen, träumen
  3. sich gehen lassen
dubium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zweifel
    sine dubio - ohne Zweifel
    in dubium venire - in Zweifel gezogen werden
    in dubium vocare - in Zweifel ziehen
  2. Streitpunkt
dūcere, dūcō, dūxī, ductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anführen, führen, zur Hinrichtung abführen, fesseln
    ordines ducere - eine Abteilung anführen (Militär)
    in ius ducere - vor Gericht stellen, gerichtlich belangen
  2. ziehen, hinziehen, hineinziehen, hinreißen
    aquam ducere - eine Wasserleitung bauen
    rimam ducere - einen Riss bekommen
    vallum ducere - einen Wall anlegen
    viam ducere - eine Straße bauen
    vivos ducent de marmore vultus - sie werden lebendige Züge aus Marmor formen
  3. herleiten, herbegleiten
    ortum ducere - seine Herkunft herleiten
    ducere a - herleiten von
    ductus Neptuno sorte sacerdos - durch das Los zum Priester für Neptun bestimmt
  4. bewegen, veranlassen, antreiben, bestimmen
  5. verführen, anlocken
  6. heiraten
    uxorem ducere - heiraten
    in matrimonium ducere - heiraten
  7. meinen, halten für (b. dopp. Akk. - b. Gen. pretii)
    aliquid nefas ducere - etwas für einen Frevel halten
    Gallos fortes ducere - die Gallier für tapfer halten
    pro nihilo ducere - für gering achten
    ducebam animo - ich vermutete
    in numero ducere - zählen zu
    pluris ducere - höher schätzen
  8. einatmen, schlürfen, saugen
  9. schätzen, berechnen, in Betracht ziehen, zählen zu
    parvi ducere - geringschätzen
    aliquem in numero hostium ducere - jemanden zu den Feinden zählen
ductim     
  1. in vollen Zügen (Plaut.)
ē     
  1. aus, von, aus ... heraus, von ... aus, von ... herab, von ... herauf, von ... her (vor Kons.: b. Abl.; örtl.)
    venire ex urbe - von der Stadt kommen
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
    statua ex marmore facta - eine Statue aus Marmor
    unus ex filiis - einer unter den Söhnen
  3. von ... an, von ... her, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitl.)
    ex quo - seitdem
    e tertia hora - von der dritten Stunde an
    e vestigio - sogleich
    ex illo tempore - von dieser Zeit an
    ex tunc - von jeher
  4. aus, wegen, infolge von, durch (Ursache)
    ex quo fit, ut - daher kommt es, dass
    flumen ex nivibus creverat - der Fluss war wegen der starken Schneefälle angeschwollen
  5. von, von ... aus (Herkunft/Abstammung)
    soror ex matre - Cousine mütterlicherseits
  6. von, von ... herab, aus, am, auf (Ausgangspunkt)
    pugnare ex equo - zu Pferd kämpfen
  7. entsprechend, gemäß, zufolge, in Hinsicht auf (Standpunkt/Hinsicht)
    e lege - gemäß dem Gesetz
    e re - der Sachlage entsprechend
    e sententia - wunschgemäß, nach Willen
eccerē     
  1. wirklich, in der Tat, fürwahr (= ecce re)
ēdere, ēdō, ēdidī, ēditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von sich geben, äußern, sagen, nennen
    votum edere - ein Gelübde ablegen
  2. hervorbringen, herausgeben, bekannt machen
    ed. (= edidit) - Herausgeber
    edd. (= ediderunt) - Herausgeber (Pl.)
    certamen edere - einen Wettkampf veranstalten
    ululatum edere - ein Geheul ausstoßen
    vocem edere - einen Laut von sich geben; sprechen
    edere in Vulgus - veröffentlichen
  3. gebären, zur Welt bringen
    in lucem edi - das Licht der Welt erblicken
    edere partu - gebären
  4. wieder von sich geben
  5. vollbringen, veranstalten
ēditum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Höhe, Anhöhe
    in edito - auf der Höhe
  2. Befehl (Ov.)
ēdūcere, ēdūcō, ēdūxī, ēductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausführen, herausziehen, wegführen
    gladium educere - das Schwert ziehen; das Schwert zücken
  2. ausrücken lassen, ausmarschieren lassen
  3. auslaufen lassen, ableiten
  4. errichten, in die Höhe führen
  5. erziehen, aufziehen
  6. herausziehen
  7. auslosen, austrinken
efferre, efferō, extulī, ēlātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. heraustragen, hervorbringen, hinaustragen, zu Grabe tragen, bestatten
    mortuum funere amplo efferre - einen Toten feierlich bestatten
    rebelles animos efferre - seine aufrührerische Gesinnung zeigen
    in vulgus efferre - bekannt machen
  2. aufheben, herausheben, emporheben, preisen
    efferre vexillum (KL) - das Banner hoch tragen
    flammas efferre - Feuerzeichen senden
    laudibus effere - hoch rühmen; mit Lob überhäufen
  3. stolz werden, übermütig werden (Pass.: efferri)
    victoria elatus - durch den Sieg übermütig geworden
effugāre, effugō, effugāvī, effugātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Flucht schlagen, vertreiben, verscheuchen (KL)
effundere, effundō, effūdī, effūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausgießen, ausschütten, verstreuen
  2. aussprechen
    effundere preces (KL) - Gebete verrichten, beten
  3. loslassen
    effuso cursu - in aufgeregtem Lauf
  4. vergeuden
    patrimonium effundere - das Erbe vergeuden
  5. sich ergießen, entströmen, losstürzen, ausbrechen in (Pass. / refl.)
    effusae(que) genis lacrimae - Tränen strömten über seine Wangen
  6. herausströmen lassen
  7. werfen, schleudern
  8. sich verbreiten (Med.)
egestās egestātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bedürfnislosigkeit
  2. Armut
    in egestatem deduci - in Armut geraten
    in summa egestate esse - bettelarm sein
  3. Mangel, Not
ēgredī, ēgredior, ēgressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. herausgehen, hinausgehen, verlassen
    altius egredi - höher steigen
    in terram egredi - an Land gehen; landen
    tecta egredi - den Bereich der Häuser verlassen
    egressis urbe - wenn man vor die Stadt kommt (gr. Konstr.)
  2. austreten aus, überschreiten
ēicere, ēiciō, ēiēcī, ēiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. hinauswerfen, herauswerfen, verstoßen, vertreiben, verbannen
    in exilium eicere - in die Verbannung treiben
  2. ausrotten
  3. herausstürzen, herauseilen (refl.: se eicere)
ēmancipāre, ēmancipō, ēmancipāvī, ēmancipātum (Verb, a-Konj.)      
  1. den Sohn aus der väterlichen Gewalt entlassen, für selbstständig erklären
  2. in fremde Gewalt geben, überlassen
ēminenter     
  1. in höherem Maß, außerordentlich
ēmodulārī, ēmodulor, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. melodisch besingen, in elegischem Lied feiern
ēmūnīre, ēmūniō, ēmūnīvī, ēmūnītum (Verb, i-Konj.)      
  1. stark befestigen, gangbar machen
    silvas ac paludes emunire - in Wäldern und Sümpfen befestigte Straßen anlegen
  2. vermauern
  3. gut verwahren
endo     
  1. = in
enim vero     
  1. wahrhaftig, ja wahrhaftig
  2. wahrlich, in der Tat
  3. freilich, aber freilich
enimvērō     
  1. in der Tat, fürwahr, wirklich, allerdings
  2. ja, wahrhaftig, ja wahrhaftig, wahrlich
  3. freilich, aber freilich
ēnitēscere, ēnitēscō, ēnituī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervorleuchten, hervorschimmern
  2. sich in vollem Glanze zeigen, glänzen
epistolicus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. brieflich, in Briefen verfasst
equidem     
  1. allerdings, in der Tat, freilich
  2. ich allerdings, ich jedenfalls, ich meinerseits, ich freilich
    nec equidem (scio quid) me (faciam) - und ich weiß auch nicht was ich tun soll
errāre, errō, errāvī, errātum (Verb, a-Konj.)      
  1. irren
  2. umherirren, herumirren, sich verirren, sich herumtreiben
    errans stella - Wandelstern; Planet
    errantem portare - umhertreiben lassen
    primus errantium - erster der Planeten
  3. sich irren, sich täuschen, einen Fehler machen
    temporibus errare - sich in der Chronologie irren
error errōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Umherirren, Irrtum, Irrfahrt, Fehler
    in errore versari - irren
  2. Abirren, Schwanken
  3. Wahn, Liebeswahn, Verblendung, Trug
  4. Irrglaube, Laster, Sünde (KL)
ērudīre, ērudiō, ērudīvī, ērudītum (Verb, i-Konj.)      
  1. bilden, ausbilden
  2. unterrichten, belehren, bilden
    litteras erudire - in den Wissenschaften unterrichten
    artium studiis eruditum esse - gebildet sein
  3. sich warnen lassen (KL: Pass.)
ērudītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unterrichtet, gebildet, gelehrt
  2. aufgeklärt, kenntnisreich
    utriusque admodum eruditus - in beidem sehr kenntnisreich
esse, sum, fuī, futūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. sein, da sein, existieren
    est - es gibt
    deus est - Gott existiert
    quid fuat (arch. = sit) me - was aus mir wird
    est ut - es zeigt sich dass
  2. dienen zu, gereichen zu (b. Dat. des Zwecks od. Wirkung)
    honori esse - ehrenvoll sein; Ehre machen
    laudi esse - lobenswert sein
    odio esse - verhasst sein
    praedae esse - eine Beute sein
    usui esse - von Nutzen sein
  3. vorhanden sein, sich befinden
    sunt qui dicant - es gibt Leute die sagen
    est quod credant - es besteht Grund zu glauben
  4. gehören, haben, entsprechen, zeugen von (b. Gen. der Zugehörigkeit)
    alicuius esse - jemand gehören
    civium est - es ist Aufgabe der Bürger
    pessimi exempli est (Plin.) - es zeugt von einem sehr schlechten Beispiel
    parentium est - es ist Pflicht der Eltern
    virtutis est - es ist ein Zeichen von Tapferkeit
    tecum mihi res est - ich habe es mit dir zu tun
  5. wert sein, gelten (b. Gen. od. Abl. Pretii)
    magni esse - viel wert sein; viel gelten
    parvi esse - wenig wert sein; wenig gelten
    quanti esse - wie viel wert sein; wie viel gelten
    tanti esse - so viel wert sein; gelten
  6. herrschen
    opinio est - es herrscht der Glaube
    mos est - es herrscht die Sitte
    in urbe laetitia erat - in der Stadt herrschte Freude
  7. eine Frau beschlafen (fui/fuit synk.= futui/futuit)
  8. es ist möglich, man kann (unpers.: est + Inf., Petr.)
et     
  1. a) und, auch, und auch, und (so) auch, b) und ferner, und zugleich, c) auch dann, d) selbst (Kj : Anknüpfung , Ergänzung)
    et ... et - sowohl ... als auch
    et al. ( = et alii) - und andere
    et etiam - auch noch
    et quoque - auch noch
    nec non et - und auch
    et ... nec - einerseits ... andererseits nicht
    nec ... et - nicht nur nicht ... sondern
    et ... et ... et - erstens ... zweitens ... drittens
  2. und zwar, und sogar, und noch dazu, nämlich, das heißt (erklärend)
    et is - und zwar
    et maxime - und zwar besonders
    et quidem - namentlich
  3. und wirklich, und in der Tat, und tatsächlich (bestätigend / verstärkend: = et vero)
  4. und so, und daher (konsekutiv)
  5. sondern, aber, noch, oder (nach Vern .: = sed od. fortführend = vel/aut)
  6. wie, als (bei Ausdr. der Gleichh. od. Gegens .: idem, par, similis, aeque, alius)
  7. und doch, dennoch ( = sed / tamen / attamen)
  8. nun aber (im Syllogismus )
  9. auch, sogar (Adverb)
etenim     
  1. denn, nämlich
  2. und in der Tat, und allerdings
ēvenīre, ēveniō, ēvēnī, ēventum (Verb, i-Konj.)      
  1. eintreten, zustande kommen, sich ereignen (oft uunpers.)
    a) male evenire - schlecht ergehen
    b) evenit - es ereignet sich, es stößt zu
    bene eveniat - sei willkommen!
    quo evenit, ut - daher kommt es, dass
  2. geschehen, passieren, ablaufen
    prospere evenire - gelingen, Erfolg haben
  3. in Erfüllung gehen
  4. widerfahren
exāmen exāminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schwarm, Haufen, Schar, Bienenschwarm
    adverso examine - in feindlicher Schar
  2. Zünglein an der Waage
  3. Verhör, Untersuchung, Prüfung, Gericht, Jüngstes Gericht
exarāre, exarō, exarāvī, exarātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ausgraben
  2. pflügen, umpflügen, durchfurchen
  3. abfassen, aufzeichnen, aufschreiben, in Wachs einritzen, notieren
excandēscere, excandēscō, excanduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erglühen, entbrennen, aufbrausen, in Rage geraten, in Jähzorn geraten
excavāre, excavō, excavāvī, excavātum (Verb, a-Konj.)      
  1. aushöhlen
  2. Unzucht treiben mit Knaben, arschficken, in den Arsch ficken (= p(a)edicare)
excelsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aufragend, hochragend
  2. erhaben, von hoher Stellung
    in excelso aetatem agere - in hoher sozialer Position das Leben verbringen
    in excelsis - in der Höhe
exceptāre, exceptō, exceptāvī, exceptātum (Verb, a-Konj.)      
  1. herausnehmen, auffangen
  2. in sich aufnehmen, einatmen
exciere, excieō, excīvī, excītum (Verb, e-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen, aufjagen, aufscheuchen, aufschrecken
  2. kommen lassen, herbeirufen
  3. erregen, reizen
excīre, exciō, excīvī/exciī, excītum (Verb, i-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen, aufjagen, aufscheuchen, aufschrecken
  2. kommen lassen, herbeirufen
  3. erregen
excommūnicāre, excommūnicō, excommūnicāvī, excommūnicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Acht erklären, in den Bann tun (KL)
  2. aus der christlichen Gemeinde ausschließen
excubāre, excubō, excubuī, excubitum (Verb, a-Konj.)      
  1. Wache halten, wachen, wachsam sein
    in armis excubare - die Nacht über unter Waffen bleiben
  2. im Freien liegen
expedītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unbehindert, leichtbewaffnet, einsatzbereit
    in expedito - in Bereitschaft
  2. leicht, leicht gangbar
    via expedita - ein bequemer Weg
  3. schnell zugänglich, rasch
experīrī, experior, expertus sum (gr. Fdw.) (Verb, i-Konj.)      
  1. versuchen, erproben, prüfen, in Erfahrung bringen (bei Liv., Tac. u.a. oft passivisch)
    expertus fuerim = expertus sim
  2. wagen, versuchen
    rei eventum experiri - den Ausgang einer Sache abwarten
  3. durchmachen, erfahren
    expertus - auf Grund der Erfahrung
expetere, expetō, expetīvī, expetītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zu erreichen suchen, erstreben, begehren
    mortem expetere - den Tod suchen
  2. verlangen, begehren, fordern
  3. widerfahren, zustoßen, treffen
  4. dauern
  5. in die Länge ziehen
exsilīre, exsiliō, exsiluī, exsultum (Verb, i-Konj.)      
  1. herauspringen, aufspringen
  2. in die Höhe springen
exsulāre, exsulō, exsulāvī, exsulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Verbannter leben
  2. in der Verbannung leben, im Ausland leben
exsultāre, exsultō, exsultāvī, exsultātum (Verb, a-Konj.)      
  1. aufspringen, in die Höhe springen
  2. aufjauchzen, jubeln, Freudentänze aufführen, frohlocken, ausgelassen sein
    gaudio exsultare - außer sich sein vor Freude
  3. übermütig sein, prahlen
  4. übersteigen, überschreiten, übertreffen
exsultim     
  1. in ausgelassenen Sprüngen
extēnsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ausgedehnt
    utroque clivo extensus - nach beiden Seiten abfallend
    in extenso - ausführlich, breit, vollständig
exterus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. auswärtig
    extera quaerere regna - ein Reich in der Fremde suchen
extimēscere, extimēscō, extimuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Furcht geraten, sehr fürchten
extrahere, extrahō, extrāxī, extractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausziehen, hinausschaffen
  2. in die Länge ziehen, verstreichen lassen
  3. verbringen
  4. hervorgehen lassen (KL: extr. de)
extrēmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der äußerste
    extrema fortuna - äußerste Not
    ad extremum ventum est - es kam zum äußersten
    extremo anno - am Ende des Jahres
  2. der höchste
    in extremis rebus - in der gefährlichsten Lage
    extremum supplicium - Todesstrafe
  3. der letzte
    ad extremum - schließlich, zuletzt
exūberāre, exūberō, exūberāvī, exūberātum (Verb, a-Konj.)      
  1. reichlich hervorkommen, überströmen
  2. in Fülle hervorbringen, Überfluss an etwas haben, aufwallen (b. Gen.)
  3. sich überreichlich zeigen, reichlich austeilen
exulāre, exulō, exulāvī, exulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in der Verbannung leben, verbannt sein (= exsulare)
  2. eine Auslandsreise machen
exultāre, exultō, exultāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. übermütig sein, aufspringen, in die Höhe springen ( = exsultare)
  2. aufjauchzen, jubeln, Freudentänze aufführen, ausgelassen sein
fābula -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gerede, Geschwätz
  2. Geschichte, Sage, Fabel, Erzählung
    fabula mostellaria - Drama vom Gespensterchen
    fabulam narrare - eine Geschichte erzählen
    in prima fabula - am Anfang des Stücks
  3. Theaterstück
    fabulas agere - Theaterstücke aufführen
  4. Unterhaltung, Gespräch
  5. Epos
  6. Unsinn
facere, faciō, fēcī, factum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen
    fac venire - lass herbeikommen
    bonum facere (Petr.) - sich etwas gut bekommen lassen
    fidem facere - Sicherheit geben, freies Geleit geben
    foedus facere - einen Vertrag schließen
    impetum facere - einen Angriff machen
    iter facere - einen Weg zurücklegen; eine Reise machen
    ludos facere - Spiele anstellen
    mentionem facere - Erwähnung tun
    nomen facere - einen Namen verleihen
    pacem facere - Frieden schließen
    pili facere (Petr.) - sich einen Deut kümmern um
    pontem in flumine facere - eine Brücke über den Fluss schlagen
    potestatem facere - Gelegenheit geben
    sacrificium facere - ein Opfer bringen
    societatem facere - ein Bündnis schließen
    suum facere (Petr. Sat. 77) - sibi devotum facere
    verba facere - sprechen; Gespräche führen; reden über
    vim facere - Gewalt antun
    facile est factu - es ist leicht zu tun
    huius non faciam - darauf werde ich nicht soviel geben
    nihil reliqui facere - nichts übrig lassen
    nihil reliqui facere - nichts unterlassen
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen?
    quid faciam? - was soll ich tun?
    fac (ut) sciam - lass mich wissen
    fac (ut) venias - sieh zu, dass du kommst
    ad se facere (Petr.) - an sich bringen
    facere se ad ... (Petr.) - sich irgendwohin begeben
    tu facito sis memor - bleibe du meiner eingedenk
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
  2. leisten, aufwenden
    sumptus facere - Ausgaben tätigen; ausgeben
  3. schätzen, wert halten (b. Gen. Pretii)
    magni facere - hochschätzen
    parvi facere - gering schätzen
    tanti facere - so hoch schätzen, so viel wert sein
    tanti facio ( + Akk.) - etwas ist mir soviel wert
  4. machen zu (b. dopp. Akk.)
    Alcumenam uxorem fecit suam - er machte Alkmene zu seiner Frau
  5. bewirken, verursachen, veranlassen
    incendium facere - einen Brand verursachen
    male facere - zaubern
  6. hervorbringen, erschaffen, erzeugen
    et fecit Deus firmamentum (Gen. I,7) - und Gott schuf das Firmament
  7. vorbringen, Anklage erheben
    reum facere - anklagen
  8. den Fall setzen (fac, ut)
  9. veranstalten, abhalten (KL: Gottesdienst, Predigt)
faciēs faciēi, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. äußere Gestalt, äußere Erscheinung, Aussehen
    pro facie cuiusque - im Verhältnis zur schönen Gestalt eines jeden
  2. Gesicht, Antlitz
    facies invisa Lacaenae Tyndaridis - das verhasste Gesicht der spartanischen Tyndareustochter
    a facie Domini - vom Angesicht des Herrn (hebr. Ausdrucksweise)
    a facie inimici (KL) - gegen den Feind
    contra faciem (KL) - gegenüber, entgegen
    in facie (KL) - in Gegenwart von, von Angesicht zu Angesicht, mündlich, persönlich (= coram)
    super faciem (KL) - auf, oberhalb
  3. Gestalt, Figur, Schönheit, Anmut
  4. Ausblick, Aussicht, Anblick
  5. Oberfläche, Erscheinung, äußerer Schein, Beschaffenheit
factum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Handlung, Tat, Werk
    recte factum - die sittliche gute Tat
    ipso facto - von selbst
    de facto - in der Tat, tatsächlich
  2. Heldentat
  3. Tatsache, Ereignis, Geschehnis, Vorfall
  4. Tatbestand
  5. Übeltat, Missetat, Straftat (KL)
  6. Verfügung, Dekret
falcārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Sichelmacher
    inter falcarios - in der Sichelmacherstraße
fallere, fallō, fefellī, dēceptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. betrügen, täuschen
    fidem fallere - sein Wort brechen; die Treue brechen
    ille me fallit - jener täuscht mich
    spes me fallit - ich täusche mich in der Hoffnung
    nisi me fallit animus - wenn ich mich nicht täusche
    nisi omnia me fallunt - ich müsste mich sehr irren
    non me fallit - es entgeht mir nicht
    quem fallit - wem entgeht, dass; wer weiß nicht, dass
  2. unbemerkt bleiben
    fallit me + AcI - es entgeht mir, dass; es bleibt mir verborgen, dass
  3. sich hinwegtäuschen über, sich irren (passiv.: falli)
  4. unterdrücken
fāmōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. berühmt, ruhmreich
  2. in schlechtem Rufe stehend, berüchtigt
fartum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Füllung
  2. zerhacktes Fleisch, Frikasse
    fartum facere ex aliquo - jemand in Stücke hauen
fatīgāre, fatīgō, fatīgāvī, fatīgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ermüden, müde machen, in Atem halten, abhetzen
  2. quälen, plagen, heimsuchen
    prece Vestam fatigare - die Vesta mit Bitten bestürmen
  3. erschöpfen, nicht zur Ruhe kommen lassen, in Atem halten
    noctem fatigare - die Nacht schlaflos zubringen
  4. bestürmen, zu erweichen suchen
fātum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Götterspruch, Weissagung, Schicksalsspruch, Fatum
    testatur conscia fati sidera - sie ruft die Gestirne, die das Fatum kennen, zu Zeugen
    fatis incerta feror - ich bin durch das Fatum im Ungewissen
    fatis exterrita - in Schrecken versetzt durch die Weisungen des Fatums
    animae, quibus altera fato corpora debentur - die Seelen, denen vom Fatum ein 2. Leben bestimmt ist
  2. Weltordnung, Schicksal, Geschick, Bestimmung
    fata - unseliges Geschick
    fata deum - die Schicksalsbestimmungen der Götter
    fataque fortunasque virum - Bestimmung und Schicksal der Helden
    fata fortunasque - Bestimmung und Erfüllung der Geschicke
    fata aspera rumpere - das harte Geschick durchbrechen
    famamque et fata nepotum - Größe und Geschick der Enkel
    non indebita posco regna meis fatis - ich fordere ja nur eine mir nach dem S. gebührende Herrschaft
  3. Verhängnis, Verderben, Tod
    fati dies - Todestag
    post fata - = post mortem
  4. Wille der Gottheit
    fati lege - nach dem Willen des Schicksals
  5. = fatus -i m. / Petr. 42,5
faucēs faucium, f (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Schlund, Kehle, Rachen
  2. Höhle, Engpass, Schlucht
    primis in faucibus - am Rand des Schlundes
  3. bedrängte Lage
fēmināre, fēminō, fēmināvī, fēminātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in eine Frau verwandeln (Carmin. bur.)
ferculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Tragbahre, Trage, Speisebrett
  2. aufgetragene Platte, Gang, Speise
    in summo ferculo - im letzten Gang
    in vitae ferculo (KL) - zur Lebensspeise
ferē     
  1. etwa, fast
  2. meist, gewöhnlich
    non fere - selten
    quod fere fit - wie es meist so geht
  3. ungefähr, in der Regel
ferre, ferō, tulī, lātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. tragen, bringen, einbringen
    auxilium / opem ferre - Hilfe bringen
    iniuriam impune ferre - für ein Unrecht ungestraft bleiben
    legem ferre - ein Gesetz beantragen
    opem ferre - Hilfe bringen
    responsum ferre - Antwort erhalten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben, ein Urteil fällen
    suffragium ferre - seine Stimme abgeben
    condiciones ferre - Vorschläge machen
  2. wegtragen, forttragen, ertragen, plündern, ertragen
    ferre et agere - ausplündern
    dolorem ferre - den Schmerz ertragen
    fortunam ferre - sein Schicksal aushalten
    laudem ferre - Lob ernten
    onus ferre - eine Last tragen
    signa ferre - die Feldzeichen vorantragen
    caecum ferri libidine - blind sein vor Leidenschaft
    praecipitem ferri aliqua re - sich durch etwas fortreißen lassen
  3. berichten, erzählen
    insigni laude ferre - über alles loben
  4. zur Schau tragen, bekennen (refl.)
    se ferre - sich zeigen; sich auftreten; sich begeben
    talem se ferebat - ~ talis (Dido) incedebat
    prae se ferre - deutlich zeigen, an den Tag legen
  5. eilen, stürzen (Pass.)
    in hostes ferri - sich auf die Feinde stürzen
    in eum ferri - zu ihm eilen
  6. (er)tragen, (er)tragen (ferre + Adv.)
    aegre ferre - schwer ertragen; ungehalten sein über
    graviter ferre - ungern tragen; sich ärgern
    indigne ferre - unwillig sein
    iniquo animo ferre aliquid - etwas sehr übel nehmen
    moleste ferre - übel nehmen; sich ärgern
  7. verbreiten, überall erzählen (b. Aci / NcI / abs.)
    ferunt - man sagt; man berichtet; es wird berichtet
    fertur b. NcI - er, sie, es soll; man berichtet
    ut Graeci ferunt - wie die Griechen berichten
    opinio fert - es ist die Meinung
    consuetudo fert - die Gewohnheit bringt es mit sich
  8. bewegen, führen
    vestigia ferre - seine Schritte lenken
fictor fictōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bildhauer, Künstler
    fictor fandi - Meister in täuschender Rede (Odysseus)
  2. Schöpfer, Urheber
  3. Opferkuchenbäcker
fidēs fideī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Glaube, Vertrauen, Zutrauen, Überzeugung
    fides acquisita - erworbener Glaube
    fides qua creditur - Glaube als personaler Akt
    fides salvifica - Heilsglaube
    fidem adiungere - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben, Vertrauen schenken
    fidem facere - Glaubwürdigkeit verleihen
    fidem ferre - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem implere - den Glauben bestärken
    fidem praebere - beglaubigen
    fidem tribuere alicui - jemandem Glauben schenken
    in fidem atque potestatem venire - sich auf Gnade und Ungnade ergeben
    in fide manere - treu bleiben
    pro deum atque hominum fidem - so wahr man auf Götter und Menschen vertrauen kann
    fide alicuius niti - jemandem trauen, vertrauen
  2. Treue, Glaubwürdigkeit, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Garantie
    fidem colere - die Treue bewahren
    fidem conservare - sein Wort halten
    fidem alicuius exspectare - die Garantie jemandes erwarten
    fidem confirmare - die Glaubwürdigkeit erhöhen
    fidem alicuius experiri - die Gewissenhaftigkeit jemandes auf die Probe stellen
    fidem laedere (violare, frangere) - die Treue verletzen
    fidem praestare - die Treue halten, die Treue beweisen, die Treue erweisen
    de fide deducere - zur Untreue verleiten
    in fide manere - treu bleiben
    in fide atque amicitia esse - in treuer Freundschaft stehen
  3. Ehrlichkeit, Versprechen, Wort, Ehrenwort
    fidem dare / obligare alicui - jemandem sein Wort geben; ein Versprechen geben
    fidem exsolvere - sein Wort einlösen
    fidem frangere - sein Wort brechen
    fidem laedere - sein Wort brechen
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem violare - sein Wort verletzen
    fide sancire - durch sein Ehrenwort bekräftigen
    fidem liberare - sein Wort einlösen; sein Versprechen einlösen
    fidem prodere - sein Wort brechen
    nulla fide et religione - ohne alles Gewissen
  4. Eid, Schwur
  5. Schutz, Beistand, Sicherheit, Betreuung, Obhut, Sicherheit, Zuflucht
    fidei permittere - unter den Schutz stellen
    se permittere fidei alicuius - sich in jemandes Schutz begeben
    fidem alicuius implorare - jemandes Schutz erflehen
    fidem sequi - Schutz suchen; sich in den Schutz begeben
    confugere ad fidem alicuius - seine Zuflucht zu jemandem nehmen
    in fidem accipere - in seinen Schutz nehmen, unter seinen Schutz nehmen
    in fidem recipere - in seinen Schutz aufnehmen, die Unterwerfung jemandes in Gnaden annehmen
    se in fidem Romanorum permittere - sich in den Schutz der Römer begeben
  6. christlicher Glaube, christliche Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Glaubensstärke
    fides catholica - katholischer Glaube
    sub fide - im Glauben
  7. Zusage, Gewissheit, Kredit
    fide alicuius pecuniam mutuam sumere - auf den Kredit jemandes Geld aufnehmen
    acquirere ad fidem - an Kredit gewinnen
    fidem abrogare alicui - jemand den Kredit entziehen
  8. Kirche (KL)
fīdūcia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Vertrauen, Zuversicht, Selbstvertrauen
    fiducia sui - Selbstvertrauen
    fiduciam ponere in aliqua re - sich auf etwas verlassen
    per fiduciam - auf Treu und Glauben
    sine fiducia erga Deum - ohne Vertrauen auf Gott
  2. Zuverlässigkeit
  3. zuversichtlicher Glaube
  4. Dünkel
    fiducia tenuit - ein Dünkel hat ergriffen
fīlum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Faden, Lebensfaden
    filum cogitandi - Denkfaden
    insertio in filum - Auffädelung
    inter fila - beim Spinnen
  2. Gewebe
  3. Form
fīnis fīnis, m/f (Subst., Mischkl.)      
  1. Ende, Schluss, Grenze, Begrenzung, Einschränkung
    finem facere - eine Grenze setzen, ein Ende machen, beenden, aufhören
    dicendi finem facere - eine Grenze beenden
    in finem - ganz und gar, gänzlich
    fini - bis ans Ende
  2. Ziel, Endziel, Zweck
    finis summi boni - das Ziel des höchsten Gutes
    finis bonorum - das höchste Gut (= summum bonorum)
    ultimus finis bonorum - das letzte Ziel aller Güter
    quem in finem? - wozu?
  3. Äußerstes, Höchstes
  4. Lebensende, Tod
  5. Gebiet, Land (Pl.)
fīrmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fest, stark, kräftig
    firmum approbare - durchsetzen
  2. zuverlässig, sicher, treu
  3. dauerhaft, beständig, beharrlich, standhaft
  4. derb, nahrhaft
  5. rechtsgültig, in Kraft bleibend
flagrāns flagrantis (Adj., Mischkl., 1-endig)      
  1. brennend, glühend
    in flagranti - auf frischer Tat
  2. leidenschaftlich
  3. strahlend
flagrāre, flagrō, flagrāvī, flagrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. brennen, lodern
  2. entflammen, in Brand geraten
    flagrare desiderio (KL) - von Gelüsten entbrennen
  3. flackern
  4. glühen
flamma flammae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flamme, Flammenzeichen
    in flammas abire - entflammt werden
  2. Feuer, Glut
    flamma virgea - Reisigfeuer
  3. Strahlen, Blitze (Pl.)
flexuōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Krümmungen, in Windungen
  2. gewunden
flōrēre, flōreō, flōruī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. blühen, in Blüte stehen, strotzen von
    undique rebus optimis florere - in jeder Hinsicht in voller Blüte stehen
    urbes florentes - wohlhabende Städte
  2. glänzend ausgestattet sein, wohlhabend sein
flūmen flūminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Fluss
    secundum flumen - den Fluss entlang; längs des Flusses
  2. Strom, Strömung
    flumine vivo - in fließendem Wasser
  3. Redestrom
  4. reiche Fülle (vom Geist)
fore     
  1. künftig sein, sein werden, in Zukunft sein (= futurum am um os as a esse)
fornix fornicis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wölbung, Bogen, Triumphbogen
    portae adverso fornice - die vorn sich wölbenden Pforten
  2. Gewölbe, Bordell
    adverso fornice - vorn in der Wölbung
  3. Schwibbogen
  4. überdeckte Ausfallspforte, bedeckter Weg (Liv.)
fortis forte (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. stark, kräftig, in gesundem Zustand
  2. tapfer, mutig
forum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Forum
    forum Romanum - das Forum Romanum
    in forum - auf das Forum
    in forum prodire - als Redner vor dem Volk auftreten
    agere in foro - vor dem Volk sprechen
  2. Markt, Marktplatz
    forum boarium - Rindermarkt
    forum holitorium - Gemüsemarkt
    forum piscatorium - Fischmarkt
    forum pistorium - Brotmarkt
    apud forum (Ter.) - am Markte
  3. Öffentlichkeit, öffentliches Leben, Staatsangelegenheiten
    de foro decedere - sich von der Öffentlichkeit zurückziehen
    in foro esse - sich im öffentlichen Leben betätigen
  4. Rechtswesen, Gericht, Gerichtsbarkeit
  5. Gerichtstag
    forum agere - Recht sprechen
fracēscere, fracēscō, fracuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Gärung kommen, ranzig werden
fremere, fremō, fremuī, fremitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. dumpf tosen, lärmen, brüllen
    fremere in virum - den Mann anbrüllen
  2. brausen, brummen, murmeln, murren, knirschen
    ore fremere - Beifall murmeln
  3. widerhallen, sich tummeln
frōns frontis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Stirn, Vorderseite
    a fronte - vorn, von vorn
    in fronte - an der Fassade
    media in fronte - mitten auf der Stirn
  2. Gesicht
frūctifer frūctifera frūctiferum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. fruchttragend, fruchtbringend, fruchtbar
  2. verzinslich, zinsbringend
  3. in frischem Grün (KL)
frūstātim     
  1. stückchenweise, in kleinen Stücken
frūstrārī, frūstror, frūstrātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. täuschen, vereiteln, betrügen
    laborem frustrari - die Mühe vereiteln
    frustrari aliqua re - sich in einer Sache täuschen
  2. necken
fuga fugae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flucht, Verbannung
    fuga mundi (KL) - Weltflucht
    fuga sui ipsius - Flucht vor sich selbst
    fuga effusa - wilde Flucht
    consilium fugae capere - an Flucht denken
    fugae se mandare - fliehen
    fugam arripere - flüchtig werden
    fugam capere die Flucht ergreifen
    fugam comparare / parare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam sistere - die Flucht hemmen
    ad fugam impedimento esse - die Flucht hindern
    in fugam conicere / dare - in die Flucht schlagen
    fuga desistere - die Flucht einstellen
    fuga salutem petere - sein Heil in der Flucht suchen
    fuga - in Eile, schleunig
  2. Ausreißer, Feigling (Petr.: für Pers.)
fugāre, fugō, fugāvī, fugātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Flucht schlagen, vertreiben, verjagen
fundere, fundō, fūdī, fūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gießen, ausgießen, befeuchten, hingießen, zerstreuen, forttreiben
    fundere preces (KL) - Gebete verrichten
    in omnem partem fusi - nach jeder Richtung sich hindehnend
  2. hervorbringen, aussprechen
  3. erzeugen, gebären
  4. werfen, niederwerfen, in die Flucht schlagen, vernichtend schlagen
    copias fundere - die Truppen schlagen
    fundere atque fugare - völlig in die Flucht schlagen, vernichtend schlagen
    proelio fundi - eine Schlacht verlieren
  5. schleudern
  6. verbreiten
  7. verschwenden
  8. dichten
funditus     
  1. von Grund aus, vollständig, völlig, gänzlich
    funditus perire - zugrunde gehen
  2. im Grunde, in der Tiefe
  3. im Innersten
fūnis fūnis, m/f (Subst., Mischkl.)      
  1. Strick, Seil, Tau
    funem ducere - herrschen, befehlen
    funem reducere - seine Meinung ändern
    funem sequi - gehorchen, dienen
  2. Messschnur
  3. Los (KL)
    funes ceciderunt mihi in praeclaris (Psalm 15,6) - " das Los fiel mir auf herrliches Land" (Sleumer)
futūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zukünftig, künftig
    futurus (Plin.7, 27, 14) - was ich geworden wäre; was geschehen wäre
    post futuri (Sall.) - noch Ungeborene
    res futurae - Zukunft
    in futurum - in Zukunft
  2. bevorstehend
generālis generāle (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. allgemein
    generali conventu - in einem allgemeinen Volksthing
    generaliter definire aliquid - eine allgemeine Begriffsbestimmung geben
genus generis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Geburt, Abstammung
  2. Nachkomme, Sprössling
  3. Stamm, Geschlecht
    genus prodere - den Stamm weiterführen
    genus humanum - Menschengeschlecht
    genus draconteum - Drachengeschlecht
    nobili genere ortus - aus vornehmem Geschlecht
    mixtum genus - Zwitter; Zwitterwesen
  4. Gattung, Art
    genus humile - niedriger (Rede)Stil
    genus medium - mittlerer (Rede)Stil
    genus proximum - die nächsthöhere Gattung
    genus sublime - hoher (Rede)Stil
    iuxta genus suum - nach seiner Art
    in genere suo - je nach ihrer Art
  5. Beschaffenheit, Art und Weise, Weise
    sui generis - von eigener Art
  6. Rücksicht, Beziehung
gladius -ī, m (kelt.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Schwert, Schneide
    gladium destringere - das Schwert ziehen
    gladium educere - das Schwert ziehen; das Schwert zücken
    incumbere in gladium - sich in sein Schwert stürzen
    recondere gladium in vaginam - das Schwert wieder in die Scheide stecken
    excidunt gladii - die Schwerter entsinken den Händen
  2. Mordtat (Meton.)
gradī, gradior, gressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. gehen, schreiten, beschreiten
    pariter gressi - in gleichem Schritt
gradus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Leitersprosse, Schritt, Stufe
    gradum addere - den Schritt beschleunigen; sich beeilen
    gradum sistere - Halt machen
    gradum sensim referre - Schritt für Schritt zurückgehen
    in altissimo gradu positum esse - auf der höchsten Stufe stehen
    per gradus - schrittweise, Schritt für Schritt
  2. Stellung, Stelle, Rang, Grad, Stand
    altissimum in civitate gradum obtinere - eine hohe Stelle im Staate bekleiden
    aliquem gradu depellere - jemanden aus seiner Stellung vertreiben
  3. Verwandtschaft
  4. Größe, Maßstab, Grad
    regio M. gradibus quattuordecim est - das M. genannte Gebiet liegt unter dem 14. Breitengrad
  5. akademischer Grad, Würde
    gradus baccalaureatus - Grad eines Baccalaureus
grandis grande (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. groß, großartig, gewaltig, bedeutend
  2. alt
    tam grandis - in solchen Jahren
    natu grandior - nicht mehr jung
grātia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Anmut, Gunst, Liebenswürdigkeit
    gratiam colligere - sich Gunst erwerben
    gratiam conciliare - ein Wort einlegen
  2. Ansehen, Freundschaft, Liebe (aktiv.)
  3. Beliebtheit, Einfluss, Ansehen (passiv.)
    gratiam inire - sich beliebt machen
  4. gegenseitiges Wohlwollen, gutes Einvernehmen (reziprok)
  5. Gefallen, Gefälligkeit
  6. Gnade, Dank
    gratia caelestis - himmlische Gnade
    gratia habitualis - - Gnadenstand
    gratia sanctificans - heiligende Gnade
    gratia salutaris - heilbringende Gnade
    gratia gratis data - umsonst geschenkte Gnade
    gratiam debere - dankbar gesinnt sein
    gratiam habere - Dank wissen; Dank schulden
    gratiam facere de aliqua re - für etwas danken
    gratiam referre - Dank abstatten
    parem gratiam referre (Petr.) - den gebührenden Dank erweisen
    gratias agere - Dank sagen; Dank abstatten; danken
    gratias habere - Dank wissen; dankbar sein
    in gratiam recipi - sich mit jemandem versöhnen
    in gratiam redire - sich wieder aussöhnen
    gratias agere - Dank sagen
  7. Vorliebe, Einfluss
  8. Nachsicht
  9. Gnadenerweise, Gunstbezeigungen (KL: Plur.)
grātiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Gunst stehend
  2. beliebt, angenehm, anmutig
  3. einflussreich
  4. Gunst erweisend, gefällig, freundlich
gȳrus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Kreis, Ring
    volat ingenti gyro - er tummelt sich in gewaltigem Kreis
  2. Windung, Umlauf, Kreislauf
    gyros trahere - Windungen machen
habēre, habeō, habuī, habitum (Verb, e-Konj.)      
  1. haben, halten
    res ita se habet - Die Sache verhält sich so
    consilium habere - eine Beratung halten
    curam habere - Sorge tragen für (b. Gen.)
    contionem habere - eine Volksversammlung abhalten
    festum habere - festlich feiern
    fidem habere - Glauben schenken
    honorem habere - Ehre erweisen
    invidiam habere - Missgunst erwecken
    laudem habere alicuius rei - berühmt sein wegen einer Sache
    orationem habere - eine Rede halten
    quaestionem habere - eine Untersuchung anstellen
    rationem habere - Rücksicht nehmen
    rationem habere - eine Berechnung anstellen, auf etwas sehen
    senatum habere - eine Senatssitzung abhalten
    sermonem habere - ein Gespräch führen
    habere aliquem amicum - jemand als Freund haben; jemand als Freund ansehen
    pro nihilo habere - keine Bedeutung beimessen
    non habeo, quod - ich habe keinen Grund, dass
    gratiam habere - dankbar sein
  2. haben als, halten für, ansehen als, betrachten
    magnae auctoritatis habere - für sehr angesehen halten
    pro certo habere - für sicher halten
    eodem loco habere - ebenso behandeln
    in numero habere - zu etwas rechnen
    in hostium numero habere - als Feind betrachten; als Feind behandeln
    habere aliquem pro hoste - jemanden als Feind betrachten; jemanden als Feind behandeln
  3. besitzen, besitzen als, beherrschen, bewohnen
  4. schätzen
    magni habere - hochschätzen
    parvi habere - gering schätzen
  5. sich befinden, in einer Lage sein (refl. od. + Adv. / satis)
    res / causa ita se habet - die Sache verhält sich so
    se habere - sich verhalten
    se male habere - sich schlecht fühlen
    satis habere - sich zufrieden geben
    sic habeto! - gehe davon aus! So wisse!
  6. zubringen, verleben, bewohnen
  7. für etwas gehalten werden (passiv. + dopp. Nom.)
  8. = Futur (KL/MA)
    dicere habemus = dicemus
  9. = debere (KL/MA)
    habeo baptizari - ich muss getauft werden
    (das Reich Gottes) venire habet (Augustin.) - das Reich Gottes wird kommen
habitus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Haltung
    habitus piae mentis - fromme Geisteshaltung
    habitus rectus - die richtige Haltung
    habitus animi - Geisteshaltung
  2. Aussehen, das Äußere
    habitus corporis - körperliche Erscheinung
    habitum mutare - ins Kloster eintreten
  3. Kleidung, Gewand, Tracht, Rüstung
    habitus privatus - gewöhnliche Kleidung
    habitum mutare (KL) - in den geistlichen Stand eintreten
    susceptio habitus (KL) - Einkleidung in einen Orden
    habitu aurigae - in der Tracht eines Wagenlenkers
    manipulario habitu - in der Kleidung eines gemeinen Soldaten
  4. Verhalten, Zustand, Art, Gesinnung
    habitus perfectae mentis - Zustand der vollkommenen Geisteshaltung
  5. Verfassung, Befinden
  6. Eigentümlichkeit
haesitābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in einem fort stotternd
herbāre, herbō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. in frischem Gras stehen (Apul. met. 7,15)
hiātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Öffnung, Kluft
    hiatus in demonstrando - Kluft im Beweisen
  2. Schlund, Rachen, offener Mund, Maulsperre
  3. Klaffen, Prahlerei
hic haec hoc (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses, dieser hier, diese hier, dieses hier
    hic dolor - der Schmerz darüber
    hic metus - die Furcht davor
    in hac civitate libenter vivo - in diesem unserem Staat lebe ich gerne
  2. der folgende, die folgende, das folgende (unmittelbar folgend)
    hae tibi erunt artes - das werden deine Künste sein
    miles haec dixit - der Soldat sagte folgendes
    haec fere respondit - etwa folgendes antwortete er
  3. gegenwärtig, heutig, jetzig (unmittelbar vor Augen)
    hi mores - die heutigen Sitten
    his temporibus - in unserer Zeit
  4. vorliegend
    hic mundus - diese unsere Welt
  5. Wendungen:
    hoc, quod - die Tatsache, dass
    ad hoc = praeterea
    in hoc, ut - zu dem Zweck, dass
    haec fere - etwa folgendes
    ille ... hic - der erstere ... der letztere
    horum est - zu denen gehört es
  6. hoc = huc
hierographicus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in heiliger Zeichenschrift, hieroglyphisch (Ammian.)
hieronicae -ārum, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Sieger in den heiligen Festspielen
holoclēros     
  1. in allen seinen Teilen unversehrt (gr. Fdw.; = integer)
holosēricātus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ganz in Seide gekleidet
honor honōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Verehrung, Hochachtung, Ehre, Ehrung
    honoris causa (h.c.) - ehrenhalber
    honori esse - jemandem zur Ehre verhelfen, Ehre verschaffen, Ehre einbringen
    honorem habere - Ehre erweisen
    honorem alicui praestare / tribuere - jemandem Ehre erweisen
    in honore esse - in hoher Ehre stehen
  2. Ehrfurcht, Anmut
  3. Ansehen, Ruhm, Berühmtheit
  4. Schmuck, Zierde
  5. Ehrenamt, Amt, Titel, Preis, Belohnung
    locus honoris - ehrenvolle Stellung
    honores gerere - Ämter bekleiden, Ämter verwalten
    honores petere - sich um Ehrenämter bewerben
    honore deicere - aus dem Amt verdrängen
  6. Dankopfer, Dankfest
  7. Schönheit, Glanz
    laetos honores - heitere Anmut
  8. Ämterlaufbahn (Plur.)
honōrificus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ehrenvoll, in Ehren, ehrerbietig
    privilegia honorifica - Ehrenvorrechte
honōs honōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ruhm, Ehre, Ehrung, Hochachtung, Ansehen
    honorem habere - Ehre erweisen
    in honorem patris - zu Ehren des Vaters
    in summo honore esse - in höchstem Ansehen stehen
    honori esse - jemandem zur Ehre verhelfen; Ehre verschaffen
    honoris causa - ehrenhalber
  2. Ehrfurcht, Verehrung
  3. Amt, Ehrenamt
    locus honoris - ehrenvolle Stellung
    summo honore fungi - eine hohe Stelle im Staat bekleiden
    honores gerere - Ämter bekleiden; Ämter verwalten
    honores petere - sich um Ehrenämter bewerben
    honore deicere - aus dem Amt verdrängen
  4. Schönheit, Glanz
  5. Anmut, Schmuck, Zierde
    laetos honores - heitere Anmut
    silvis decutere honorem - die Wälder ihres Glanzes berauben
  6. Dank, Dankopfer, Dankfest, Belohnung
    aris honorem imponere - zu Ehren der Altäre ein Dankopfer darbringen
  7. Titel
  8. Ämterlaufbahn, Berühmtheit, Preis (Plur.)
hōra -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Stunde, Zeit
    hora balinei - Badezeit
    hora prima - gegen 6 Uhr morgens
    nocturnis horis - beim nächtlichen Chorgebet
    in diem et horam - täglich und stündlich
    in horas - von Stunde zu Stunde
horrēre, horreō, horruī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. schaudern, erschrecken vor, sich entsetzen
    huius in adventum horrent - sie erbeben vor seiner Ankunft
  2. starren, zittern
horrēscere, horrēscō, horruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. starr werden, schaudern, erschaudern vor (b. Akk.)
  2. sich entsetzen vor, in Schrecken versetzen
  3. mit Staunen wahrnehmen, mit Verwunderung wahrnehmen
horrisonus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schauerlich tönend, schaurig brausend
    horrisono cardine stridentes - schauerlich in den Angeln kreischend
humī     
  1. am Boden, zu Boden
  2. auf dem Boden, auf der Erde
    humi depressus - in den Boden vertieft; unterirdisch
iacēre, iaceō, iacuī, iacitūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. liegen, daliegen
    in tenebris iacere - in Dunkel gehüllt sein
  2. darniederliegen, am Boden liegen
  3. ohne Macht und Einfluss sein
iactāre, iactō, iactāvī, iactātum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen, zuwerfen, hinwerfen, hin und her werfen, in die Waagschale werfen
    undis et tempestatibus iactari - von Wind und Wellen hin und her geworfen werden
  2. besprechen, im Munde führen, prahlen, prahlend ausrufen
    iactare aliquid - etwas im Munde führen
    voces iactare - Worte von sich geben; Laute ausstoßen
    talia iactanti - während er solches hervorstößt
    iactantior - allzu prahlend
  3. sich rühmen, groß tun, sich brüsten (refl.)
iānua -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Tor, Türe, Haustüre, Eingangstür
    inferni ianua regis - das Tor des Herrschers der Unterwelt
    ianuam effringere - die Tür erbrechen
  2. Zugang, Eingang
    in ianuis esse - unmittelbar bevorstehen
idipsum     
  1. gerade dies ( = id ipsum)
    in idipsum - insgesamt
iēiūnitās iēiūnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Nüchternheit, Hunger
  2. Trockenheit
  3. Schlichtheit, Leere
    bonarum artium ieiunitas - dürftige Kenntnisse in den Wissenschaften
īgnēscere, īgnēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Brand geraten, entbrennen, auflodern
īgniscere, īgniscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Feuer geraten, in Brand geraten
  2. entbrennen, erglühen, erröten
illī     
  1. dort (Plaut.: Lokativ = illic)
  2. dabei, in jener Sache
illiquefacere, illiquefaciō, illiquefēcī, illiquefactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. in Fluss bringen
illiquefactus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. flüssig gemacht, in Fluss gebracht, geschmolzen
illūstrāre, illūstrō, illūstrāvī, illūstrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erleuchten, erhellen, beleuchten
  2. erklären, offenbaren
    philosophiam litteris Latinis illustrare - die Philosophie in lateinischer Sprache erläutern
  3. verschönern
  4. verherrlichen, berühmt machen
imāginābilis imāginābile (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. in der Einbildung bestehend, vorstellbar
imāginārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Schein-, scheinbar, zum Bilde gehörig
  2. nur in der Einbildung
imbūtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vertraut mit, eingeführt in (aliqua re)
immulgēre, immulgeō, immulsī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. melken in etwas
impendere, impendō, impendī, impēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufwenden, verwenden, ausgeben, schenken
    impendere auxilium - Hilfe gewähren
    impendere operam - sich Mühe geben
    tempus impendere ad - Zeit verwenden auf
    multum temporis impendere - viel Zeit aufwenden auf
    operam impendere in aliquid - Mühe auf etwas verwenden
  2. daran setzen
  3. opfern, hingeben
    animam impendere - das Leben opfern
impetus -ūs, m (Substantiv)      
  1. Tumult, ungestümes Vordringen, Ungestüm, Ansturm, Schwung, Begeisterung, Lärm, Kriegslärm
    impetus tempestatum - Ansturm von Unwetter
    impetus grandinis - Hagelwetter
  2. Angriff, Überfall
    impetum in aliquem convertere - den Angriff auf jemanden richten
    impetum facere in (b. Akk.) - angreifen
    impetum in hostes petere - die Feinde angreifen
    impetum retundere - den Anfgriff abschlagen
    novos impetus instaurare - zu neuem Angriff vorrücken
  3. Drang, heftiges Verlangen, Trieb
    impetum regere - die Triebe beherrschen
  4. Leidenschaftlichkeit, leidenschaftliches Wesen
  5. göttliche Eingebung (Cic. de divin. 1,49,111)
impingere, impingō, impēgī, impāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinschlagen, anschlagen, stoßen gegen etwas (gegen: b. Dativ)
    calcem impingere - in Angriff nehmen
    calcem Graeculis impingere - den G. den Abschied geben
  2. treiben, jagen
  3. zurückdrängen, zurücktreiben
  4. aufnötigen
implicāre, implicō, implicāvī, implicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
implicāre, implicō, implicuī, implicitum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
implicisci, impliciscor, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Verwirrung geraten, wirr werden
impōnere, impōnō, imposuī, impositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinsetzen, hineinlegen, hineinlassen, einsetzen
    in naves imponere - einschiffen
  2. legen in, setzen in, stellen in
    capiti imponere - aufs Haupt setzen
    lapidem primum imponere - den Grundstein legen
    incensum imponere - Weihrauch einlegen
    os imponere - das Gesicht legen auf
    puppibus coronas imponere - die Schiffe bekränzen
  3. darauflegen, auferlegen, aufbürden
    finem imponere - ein Ende machen
    civibus legem imponere - den Bürgern ein Gesetz auferlegen
    paci imponere morem - dem Frieden seine Ordnung geben
    poenam imponere - Strafe auferlegen
    imponere nomen alicui - jemandem den Namen geben
    tributum imponere - Steuer auferlegen
  4. auf etwas setzen, daraufsetzen, auf etwas stellen, auf etwas legen
    imponere (Verg. Aen. 2,707) - setze dich auf (meinen Nacken; = Imp. Präs. 2. Sg. Medio-Pass.)
    imponere alicui - jemandem etwas vormachen (imponieren)
  5. antun, zufügen
  6. betrügen, täuschen
  7. anstimmen (KL: psalmum)
importāre, importō, importāvī, importātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in sich tragen
  2. einführen
  3. herbeiführen, verursachen
impos impotis (Adjektiv)      
  1. nicht Herr, nicht in der Gewalt habend (b. Gen.: impos animi Plaut. Trin. 131)
  2. ohne
imprīmīs     
  1. vor allem, besonders, in erster Linie
inaedificāre, inaedificō, inaedificāvī, inaedificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bauen in, bauen an, bauen bei, bauen auf
  2. erbauen, aufbauen, bebauen
  3. verbauen, zubauen
inaugurāre, inaugurō, inaugurāvī, inaugurātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weihen
  2. aufnehmen in
incardināre, incardinō, incardināvī, incardinātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in eine Diözese aufnehmen, einverleiben (KL)
incardinātiō incardinātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Aufnahme eines Geistlichen in eine Diözese (KL)
incēdere, incēdō, incessī, incessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einherschreiten, einhergehen, schreiten, gehen
    agmine incedere - in geschlossenem Zug marschieren
  2. hineingehen, eindringen, eintreten, auftreten
  3. heranrücken
  4. befallen
    timor mihi incedit - Angst befällt mich
  5. vorbeiziehen
incendere, incendō, incendī, incēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anzünden, entflammen
  2. erleuchten, erhellen
  3. erregen, aufhetzen, reizen
  4. erbittern
    odio incensus - voller Hass
  5. erfüllen
    cupiditate incensus - von dem Verlangen erfüllt
  6. verderben, zugrunde richten
  7. in Brand geraten (Pass.)
    ira incensus - zornentbrannt
incendium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Feuer, Brand
    incendium vicinum - Feuer in der Nachbarschaft
  2. Brandstiftung
incertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ungewiss, unsicher
    incerta sagitta - ein unsicher treffender Pfeil
    incertum esse - unschlüssig sein
    incertum (erat) - es war nicht erkennbar
    incertum est, an - es ist ungewiss ob vielleicht
    incertum ferri - in Ungewissheit gehalten werden
    in incerto esse - unsicher sein
    per incertam lunam - bei vagem Mondschein
  2. zweifelhaft, schwankend, unschlüssig, unklar
incidere, incidō, incidī, incāsūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. auf etwas fallen, herabfallen
  2. fallen, hinfallen, hineinfallen
    in manus incidere - in die Hände fallen
    in morbum incidere - in eine Krankheit verfallen
    in sermonem incidere - ins Gerede kommen
  3. geraten auf, stoßen auf
    in hostem incidere - zufällig auf den Feind stoßen; den Feind überfallen
    in periculum incidere - in Gefahr geraten
  4. vorfallen, sich ereignen, eintreten
incīdere, incīdō, incīdī, incīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschneiden, einschneiden in
  2. anschneiden, beschneiden, durchschneiden, zerschneiden
  3. herausschneiden, teilen
incipissere, incipissō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. eifrig beginnen, eifrig in Angriff nehmen
incīsē     
  1. kurz gegliedert, in kurzen Sätzen
incīsim     
  1. kurz gegliedert, in kurzen Sätzen
incitus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in starke Bewegung gesetzt, schnell
inclīnāre, inclīnō, inclīnāvī, inclīnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. neigen, beugen
    neutram in partem inclinare - neutral sein
  2. günstig stimmen, gewinnen
    inclinare animos - die Herzen gewinnen
  3. ins Wanken kommen, weichen
    inclinatam rem restituere - die schwankende Schlacht wiederherstellen
  4. abnehmen, sich mindern
  5. hinlenken, hinwenden, hinneigen
  6. sich neigen, sich beugen, sinken (refl. + Pass.)
    se inclinare - sich zuwenden
    inclinato die - als der Tag sich neigte; am Nachmittag
inclūdere, inclūdō, inclūsī, inclūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschließen
    auro includere - in Gold fassen
    includens - einschließlich
  2. einschränken
incolātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Wohnen, das Verweilen, Aufenthalt in fremdem Land (Tert.)
  2. Ansiedlung
  3. irdisches Exil (KL)
incorporāre, incorporō, incorporāvī, incorporātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verkörpern, einverleiben
  2. mit einem Körper bekleiden, einen Körper annehmen
  3. in Menschengestalt erscheinen, zu Fleisch werden (KL: Pass.)
incorporātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Menschengestalt
incumbere, incumbō, incubuī, incubitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich legen auf etwas, sich auf etwas werfen (b. Dat.)
    incumbunt pelago - sie werfen sich auf das Meer
    remis incumbere - sich in die Ruder legen
  2. sich stürzen, losgehen auf
    incumbunt labori - sie beschleunigen die Arbeit
  3. hereinstürzen, eindringen
  4. sich hinneigen zu, sich herabbeugen über
  5. sich zuwenden, sich widmen, sich anstrengen
    litteris incumbere - sich den Wissenschaften widmen
  6. schwer lasten
incurvāre, incurvō, incurvāvī, incurvātum (Verb, a-Konj.)      
  1. krümmen
    incurvata dolore membra - die schmerzgekrümmten Glieder
    incurvatus in se - der auf sich selbst verkrümmte Mensch (Sünder)
  2. biegen, beugen, niederbeugen
  3. sich neigen (Pass.)
indēfīnītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unbestimmt, unbegrenzt
    in indefinitum - ins Unbestimmte
indu     
  1. = in
indūcere, indūcō, indūxī, inductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. überziehen, ausstreichen, durchstreichen, tilgen
    inductus cornibus aurum - an den Hörnern mit Gold überzogen
  2. hineinführen, einführen, einleiten, heimführen
  3. die Überzeugung gewinnen, öffentlich auftreten lassen, reden lassen
    Cicero Scipionem de re publica disputantem inducit - Cicero lässt Scipio über den Staat sprechen
  4. heranführen, herbeiführen, hervorführen, hervorbringen
  5. veranlassen, verlocken, verleiten, bewegen, verführen
    spe salutis inductus - in der Hoffnung auf Rettung
    in spem victoriae inductus - in der Hoffnung auf den Sieg
  6. sich entschließen, sich vornehmen
    (in) animum inducere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
induere, induō, induī, indūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anziehen, anlegen, bekleiden, aufsetzen
    indutus formam mortalem - bekleidet mit menschlicher Gestalt
    veste clara indutus - prächtig gekleidet
  2. umgeben, bedecken
  3. sich etwas anziehen (Pass.)
  4. sich in etwas hineinstürzen, sich verwickeln (refl.: se ind.)
  5. umgeben, bedecken
  6. annehmen, aufnehmen, sich etwas zulegen (KL)
    induere carnem - fleischliche Gestalt annehmen
    induere Christum - Christus in sich aufnehmen
inerrāre, inerrō, inerrāvī, inerrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. umherirren in, umherirren auf, auf etwas herumschweifen (b. Dat. )
    mensis inerrare - während des Gastmahls auftreten
  2. vor Augen schweben
inesse, īnsum, īnfuī, īnfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. in etwas sich befinden, auf etwas sich befinden, angebracht sein (in + Abl.)
  2. darin sein, darin enthalten sein, innewohnen
    inest ius - das Recht kommt zu
īnfāmāre, īnfāmō, īnfāmāvī, īnfāmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in üblen Ruf bringen, Unehre machen
  2. verdächtigen, beschuldigen
īnfectus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. befleckt, entweiht
    infectus in sanguinibus - entweiht durch Blutschuld
īnferī -ōrum, m (ggf. Art.) (Substantiv)      
  1. die Unterirdischen, Bewohner der Unterwelt, Unterwelt
    ad inferos - zu den Unterirdischen; in die Unterwelt
    apud inferos - in der Unterwelt
    ab inferis excitare - von den Toten auferwecken
    ex inferis - aus der Unterwelt
  2. Hölle, Vorhölle (KL)
  3. Teufel
īnfernālis īnfernāle (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. in der Unterwelt befindlich, unterirdisch
  2. höllisch
  3. Unterweltsbewohner (Subst.)
īnficere, īnficiō, īnfēcī, īnfectum (Verb., Mischkl.)      
  1. mischen, vermischen
  2. benetzen, tränken
  3. färben, bemalen
  4. überziehen
  5. entweihen, beflecken, anstecken
    inficere in sanguinibus - durch Blutschuld beflecken
  6. vergiften
īnfīgere, īnfīgō, īnfīxī, īnfīxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschlagen, hineinbohren, hineinstoßen
  2. befestigen
  3. einprägen, einimpfen
    haerent infixi pectore vultus verbaque - Mienen und Worte sind fest in ihr Herz geprägt
īnfimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unterster, der unterste
    in infimo mari - auf dem Meeresgrund
    ad infimos montes - am Fuße der Berge
  2. niedrigster, der niedrigste
īnfinītum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Unermessliche, das Unendliche
    in infinitum - ins Unendliche
īnfitiae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. das Inabredestellen, Leugnen
    infitias ire - leugnen; in Abrede stellen
īnfitiārī, īnfitior, īnfitiātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Abrede stellen, bestreiten
  2. leugnen, ableugnen, nicht anerkennen
  3. verweigern
īnflammāre, īnflammō, īnflammāvī, īnflammātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Brand setzen, anzünden, entflammen, entzünden
  2. anfeuern
  3. im Feuer läutern, im Feuer erproben (KL)
īnfrequēns īnfrequentis (Adj., Mischkl., 1-endig)      
  1. nicht häufig, nicht zahlreich, in geringer Anzahl
  2. nicht zahlreich bewohnt, selten
īnfundere, īnfundō, īnfūdī, īnfūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. eingießen, hineingießen, einfließen lassen, auf etwas gießen, vollgießen
  2. eindringen lassen
  3. mitteilen
  4. sich ergießen in (Pass.)
    mare infunditur (Plin. d. J. 6,16) - das Meer bildet eine Bucht
    infusus (Plin. 6,20) - sich ausbreitend über
    nix umeros infusa tegit - dicht gefallener Schnee bedeckt seine Schultern
    (mens) infusa per artus (Verg. Aen. VI,726) - wenn er in alle Glieder eingeströmt ist
ingredī, ingredior, ingressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. einherschreiten, hineingehen, beschreiten, betreten
    intus ingredi - hineingehen; betreten
  2. beginnen, anfangen, angreifen
    id ingredior - darauf eingehen; sich damit befassen
  3. zu reden beginnen
    sic contra est ingressa Venus - Venus entgegnete ihr folgendermaßen
    ingressus (est) - er hub an (zu sprechen)
  4. sich einlassen
    ingredi in aliquam rem - auf einen Gegenstand eingehen
ingressus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Einherschreiten, das Einhergehen, der Gang
  2. das Eindringen, Einfall
  3. Eintritt, Eingang, Einleitung, Einzug, Beginn, Anfang
    in ingressu - in der Vorrede
  4. das Eingehen auf etwas
ingurgitāre, ingurgitō, ingurgitāvī, ingurgitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in einen Strudel stürzen, hineinstürzen (Lact.)
  2. überladen
  3. sich voll fressen und saufen (refl.: se ing.)
inhaerēre, inhaereō, inhaesī, inhaesūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. an etwas hängen, an etwas haften
    inhaerere extremis - an Äußerlichkeiten haften bleiben
  2. im Nacken sitzen, auf dem Fuße folgen, festsitzen
    in tergo hostis inhaerere - dem Feind im Nacken sitzen
    inhaerere vestigiis - in die Fußstapfen treten
  3. in etwas begründet sein, innewohnen
    inhaerere alicui rei - seine Wurzeln in etwas haben
inicere, iniciō, iniēcī, iniectum (Verb., Mischkl.)      
  1. hineinwerfen, auf etwas werfen, hineinschleudern
  2. hineinlegen, auflegen, anlegen
    frenum inicere - Zügel anlegen
    manum inicere - Hand legen an
    somni nebulam inicere - eine Wolke von Schlaf über jemand legen
    eo in naves inicere - dort einschiffen
  3. verursachen, hervorrufen, bewirken
  4. einflößen, einjagen
    curam inicere, ne - Sorge einflößen dass; Angst bekommen dass
    timorem inicere, ne - Furcht einflößen
  5. verursachen
  6. in Besitz nehmen
inimīcitiae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Feindschaft
    inimicitias suscipere - sich Feinde machen
    inimicitias exercere / gerere cum aliquo - in Feindschaft mit jemand leben
initiāmenta -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Einweihung in einen Geheimkult
initiātiō initiātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. feierliche Einweihung in einen Geheimkult
initiātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Geheimnisse eingeweiht
initium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Anfang, Beginn, Anfangsgründe
    initium capere ab aliqua re - mit etwas anfangen
    initium ducere a - seinen Anfang nehmen bei
    initium cognoscendi - Erkenntnisprinzip
    initium narrandi facere - mit dem Erzählen beginnen
    belli initium facere - die Feimdseligkeiten eröffnen
    mathematicorum initia - mathematische Axiome
  2. Ursprung, Abstammung, Herkunft
  3. Regierungsantritt
  4. Weihe, Einführung in einen Geheimkult
  5. Gottesdienst
  6. Grundstoffe, Elemente (Pl.)
inlābī, inlābor, inlāpsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gleiten, hinabgleiten
    animis inlabere nostris - ziehe in unseren Geist ein
  2. eindringen, sich einschleichen, unbemerkt gelangen
  3. einstürzen, sinken
innāre, innō, innāvī, innātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schwimmen auf, schwimmen in, befahren
inolēscere, inolēscō, inolēvī, inolitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. in etwas hineinwachsen, mit etwas verwachsen, einwurzeln
  2. sich einprägen
inopia inopiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Not, Mangel, Armut
    ad inopiam redigi - in Armut geraten
    propter agri inopiam - aus Mangel an Land
    magna amicorum inopia esse - sehr arm an Freunden sein
  2. Hilflosigkeit
  3. geringe Zahl, geringe Menge
  4. Wortkargheit
inpalam     
  1. vor den Augen, in der Öffentlichkeit (Carmin. bur.)
inposterum     
  1. forthin, in Zukunft
inquīsītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Untersuchung genommen
  2. ohne Untersuchung (Plaut. Amph. 847)
īnsenēscere, īnsenēscō, īnsenuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. alt werden in, alt werden bei, alt werden über
īnserere, īnserō, īnseruī, īnsertum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinfügen, hineinstecken
  2. hineinsenken, hineinmischen
    se inserere - sich eingliedern, sich verstricken in
īnsertāre, īnsertō, īnsertāvī, īnsertātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einfügen (b. Dat.)
    clipeo sinistram insertare - die Linke in den Schild stecken
īnsīgnis īnsīgne (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. gekennzeichnet, kenntlich, auffallend
    ostroque insignis et auro - in Purpur und Gold prächtig aufgezäumt
    insigne facere - verdeutlichen
  2. bekannt
  3. hervorragend, ausgezeichnet, berühmt
  4. außerordentlich
īnsīgnītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. kenntlich, deutlich, in die Augen fallend
  2. ausgezeichnet, außerordentlich
  3. beispiellos
  4. unerhört
    tam insignite - in so unerhörter Weise
īnstar, n (Substantiv)      
  1. Gehalt, Bild, Gestalt (indekl.)
    quantum instar in ipso! - welch imposante Gestalt!
  2. Betrag
īnstaurāre, īnstaurō, īnstaurāvī, īnstaurātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anstellen, veranstalten, bereiten
  2. wiederherstellen, wiederholen
    in hoc verbo instauratur - in diesem Wort ist enthalten
  3. erneuern, auffrischen
īnsūdāre, īnsūdō, īnsūdāvī, īnsūdātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Schweiß kommen (b. Dat.)
  2. sich abmühen, sich abplagen
integrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Vollständige
  2. das Neue, früherer Zustand, alter Zustand
    de integro - von neuem
    restitutio in integrum - Wiederherstellung des früheren Zustandes
  3. unverletzter Rechtszustand
intellēctus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Wahrnehmen, Erkennen, Empfinden
  2. Verständnis, Erkenntnis, Einsicht, Verstand
    in intellectu - im Verstand
    intellectus agens - tätiger Verstand
  3. Vorstellung, Begriff, Idee
intemperātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unvermischt
  2. maßlos, unmäßig, übertrieben
    intemperata nocte - mitten in der Nacht
intemperiae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. stürmisches Wetter, Sturm
    quae te intemperiae tenent? - (bist du toll?) welches Unwetter ist in dich gefahren?
intempestus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unzeitig, ungünstig, ungesund
    intempesta nocte - in tiefer Nacht
  2. öde, düster, dunkel
  3. stürmisch, rau, unfreundlich
  4. unwirklich
intendere, intendō, intendī, intentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anspannen, blähen, schwellen
    collo intendere - um den Hals legen
  2. ausspannen, ausstrecken
  3. steigern, vermehren
  4. sich anstrengen, sich bemühen, sich beschäftigen mit, sich hingeben
  5. richten auf, etwas anstreben, beabsichtigen, bedacht sein auf (in / ad + Akk.)
    oculos intendere in - seine Augen richten auf
    animum intendere ad - sich konzentrieren auf, achten auf
  6. gegen jemand richten, sich irgendwohin wenden, gehen
    gladium in eum intendit - er richtet sein Schwert gegen ihn
  7. behaupten, versichern
intercīsē     
  1. unterbrochen, in Absätzen
intercurrere, intercurrō, intercurrī, intercursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. dazwischen laufen, dazwischentreten, in der Zwischenzeit irgendwohin eilen
  2. dazukommen
intereā     
  1. unterdessen, inzwischen, in der Zwischenzeit
    interea temporis - in der Zwischenzeit
interesse, interest, interfuit, - (Verb, Kompositum von esse)      
  1. es liegt daran, es ist wichtig für (unpers. b. Gen.)
    interest eius - es ist wichtig für ihn
    interest magni - es liegt viel daran
    imperatoris magni interest - dem Kaiser liegt viel daran
    patris magni interest - es liegt sehr im Interesse des Vaters
    Romanorum interest - für die Römer ist es wichtig
    interest mea - es ist wichtig für mich; es liegt in meinem Interesse
    interest nostra - uns ist daran gelegen
    vestra interest - es liegt in eurem Interesse
    interest eorum - ihnen ist daran gelegen
    potissimum intererat vestra - es wäre doch gerade in eurem Interesse gewesen
  2. es ist ein Unterschied (unpers. b. Abl. Sg. fem. Poss.Pr.)
    interest inter - es besteht ein Unterschied zwischen
    multum interest inter eos - es besteht ein großer Unterschied zwischen ihnen
    non multum interest - es besteht kein großer Unterschied
interfundere, interfundō, interfūdī, interfūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. strömen durch, strömen zwischen, strömen mitten in
    maculis interfusa genas - die Wangen gefleckt; mit Flecken auf den Wangen (Akk. Graecus)
    novies Styx interfusa - der Styx in neunfacher Windung (Binder)
interiectus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dazwischen befindlich
    portibus interiectis - da Häfen dazwischen vorhanden sind
    spatio ... interiecto - in Entfernung
interiectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Dazwischenwerfen, das Dazwischentreten
  2. der eingetretene Verlauf, die eingetretene Frist, Zwischenzeit
    interiectu temporis - in der Zwischenzeit
intermittere, intermittō, intermīsī, intermissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschieben
  2. aufhören, unterbrechen
    causam intermittere - den Prozess unterbrechen
    proelium intermittere - die Schlacht unterbrechen
  3. nachlassen, unterlassen
  4. verstreichen lassen
    neque noctem neque diem intermittere - weder Tag noch Nacht verstreichen lassen
    nullum tempus intermittere, quin - keine Zeit auslassen, um zu
    paucis diebus intermissis - nach Ablauf weniger Tage
    triduo intermisso - nach Verlauf von drei Tagen
  5. dazwischenliegen (Pass.)
    spatio intermisso - in einer Entfernung, in einem Abstand
    valle intermissa - da ein Tal dazwischen lag
    nonnullis mensibus intermissis - nach Ablauf einiger Monate
intermorī, intermorior, intermortuus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. hinsterben, zugrunde gehen, absterben, aussterben
  2. hinschwinden, in Ohnmacht fallen
interōscitāre, interōscitō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. unterdessen gähnen
  2. die Hände in den Schoß legen (Ter.)
intervallāre, intervallō, intervallāvī, intervallātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Zwischenräumen eintreten lassen
intorquēre, intorqueō, intorsī, intortum (Verb, e-Konj.)      
  1. hineindrehen, hineinbohren
  2. schleudern, werfen
    intorquere tergo (Dat.) - in den Rücken schleudern
  3. verdrehen
intrā     
  1. innerhalb, in ... hinein, innerhalb von (b. Akk.)
    intra fines - innerhalb eines Gebietes
  2. während
    intra paucas horas - innerhalb weniger Stunden
    intra decem annos - innerhalb von zehn Jahren
intrāre, intrō, intrāvī, intrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. eintreten, betreten, hereinkommen, eindringen
    intrare in aliquam rem - auf einen Gegenstand eingehen
intrīcāre, intrīcō, intrīcāvī, intrīcātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verwickeln, verwirren, in Verlegenheit bringen
invehi, invehor, invectus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinfahren, heranfahren, einherfahren, einziehen
    urbem invehi - in die Stadt einziehen
  2. hineintreiben, hinsegeln
    mare invehi - ins Meer hinaustreiben
  3. losgehen auf, jemanden anfahren, schimpfen, schelten, beschimpfen
  4. eindringen, angreifen
invenustus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ohne Anmut, wenig liebenswürdig
  2. unglücklich in der Liebe
invertere, invertō, invertī, inversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwenden, umdrehen, verdrehen, umkehren
    donec nox umida invertit caelum - bis die feuchte Nacht den Himmel dreht
    inverso ordine - in umgekehrter Anordnung
  2. umwühlen
  3. ausleeren
  4. umstürzen, verderben
  5. umgestalten, verändern
invidia invidiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Neid, Missgunst
    quae tandem invidia est? - Warum missgönnst du uns?
    in invidiam incidere / venire - in Missgunst geraten
  2. Abneigung
  3. Hass, Gehässigkeit, Abscheu
    invidiam facere (b. Dat.) - Hass erregen gegen jemand
    invidia ardere / flagrare - tief verhasst sein
  4. Vorwurf, üble Nachrede
  5. Eifersüchteleien (Pl.)
inviscerāre, inviscerō, inviscerāvī, inviscerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Eingeweide hineinfügen
involvere, involvō, involvī, involūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinwälzen, hinaufwälzen
  2. einwickeln, einhüllen, verhüllen, einrollen
    aqua involvens - in die Fluten versenkend
    involvens navemque virosque - das Schiff versenkend mit Mann und Maus
  3. umwickeln
  4. niederstürzen (Pass.)
ipse ipsa ipsum (Pronomen)      
  1. selbst, er selbst, sie selbst, es selbst, persönlich, direkt
    ipse dixit - er selbst hat es gesagt, er persönlich hat es gesagt
    sui ipsius - seiner selbst
    se ipsum vincere - sich selbst besiegen
    ipso facto - durch die Tatsache als solche, aus sich selbst heraus
  2. von sich aus, von selbst
  3. eigen (b. Gen. od. im Nom.)
    ipsius castra - sein eigenes Lager
    mea ipsius domus - mein eigenes Haus
    pater ipsius - sein eigener Vater
    tua ipsius culpa - durch deine eigene Schuld
    ipsissima vox - die ursprüngliche Aussage
  4. an und für sich, allein, schon, bloß
    ipsa natura - schon von Natur aus
    opes ipsae - Macht an sich
  5. genau, unmittelbar
    post ipsum campum - unmittelbar hinter dem Feld
    sub ipso muro - unmittelbar an der Mauer
    sub ipsis radicibus - unmittelbar am Fuße
  6. sogar, gerade, eben (hervorhebend)
    ego ipse - gerade ich
    id ipsum - gerade das
    ad id ipsum - gerade zu diesem Zweck
    hac ipsa nocte - gerade in dieser Nacht
    illo ipso anno - gerade in jenem Jahre
    tempore ipso - gerade zu dieser Zeit
  7. gleichfalls, ebenfalls, auch
īre, eō, iī, itum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. gehen, schreiten, kommen, laufen, wandeln
    i prae (Ter.) - geh voran
    cubitum ire - sich schlafen legen
    subsidio ire - zu Hilfe ziehen
    via ire - auf einem Weg gehen
    eunti in tua (Plin. 5,19) - i.S. ut in praedia tua eat
    certus eundi - entschlossen zur Abfahrt
    in ius ire - vor Gericht gehen
  2. fahren, segeln, reiten
  3. stürmen, toben
  4. fließen
  5. vergehen, dahinschwinden
    eunt anni - die Jahre vergehen
irrēpere, irrēpo, irrēpsī, irrēptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich einschleichen, eindringen (abs., b. Dat., b. Akk.)
    irrepere animo - in die Seele eindringen
irrugāre, irrugō, irrugāvī, irrugātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Falten legen (Stat. Theb.)
irrūgīre, irrūgiō, irrūgiī, irrūgitum (Verb, i-Konj.)      
  1. laut aufschreien, in Geschrei ausbrechen, in Heulen ausbrechen
  2. aufstöhnen
irrumāre, irrūmō, irrumāvī, irrumātus (Verb, a-Konj.)      
  1. Oralverkehr ausüben, oral penetrieren
  2. in den Mund ficken, im Mund vögeln
iter itineris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Weg, Gang
    iter durum - die Mühen des Weges
    iter non tritum - ungebahnter Weg
    iter agere - seinen Weg nehmen
    iter conficere - einen Weg zurücklegen
    iter ingredi - einen Weg einschlagen, seine Reise antreten
    in itinere - unterwegs
    terrestre iter - Landweg
  2. Reise, Reiseplan, Marsch, Wanderung, Fahrt
    magnum iter - Gewaltmarsch, Eilmarsch
    magnis itineribus - in Eilmärschen
    ex itinere - unmittelbar vom Marsch
    iter facere - marschieren, reisen, eine Reise machen
    iter avertere - abbiegen
    iter aliquo conferre / convertere - den Marsch irgendwohin richten
    iter flectere / dirigere / intendere - den Marsch irgendwohin richten
    itinera componere - einen Reiseplan machen
    itineribus se dare - sich auf Reisen begeben
  3. Tagesstrecke
iūdicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Urteil, Urteilsspruch, Entscheidung, Beurteilung
    iudicium verum et immotum - wahres und unerschütterliches Urteil
    omnium iudicio probari - allgemeinen Beifall finden
    iudicium irrationale - ungerechte Beurteilung
    iudicium sollemne - Glaubensentscheidung
  2. Gericht, Gerichtshof, Gerichtsverhandlung, Prozess
    iudicium capitis - gerichtliche Untersuchung auf Leben und Tod
    iudicium disturbare - die Gerichtsverhandlung stören
    iudicium facere - Gericht halten
    iudicium criminale - Strafverfahren
    iudicium possessorium - Gerichtsverfahren in Besitzangelegenheiten
    in iudicium adducere aliquem - jemanden vor Gericht stellen
    in iudicium rapere aliquem - jemand vor Gericht stellen
    in iudicium venire - vor Gericht erscheinen
    in iudicium vocare - vor Gericht ziehen
  3. Meinung, Überlegung, Überzeugung, Ansicht, Einsicht, Urteilskraft, Überlegung
  4. richterliches Amt
  5. die Richter, Richterkollegium
  6. Recht, Gerechtigkeit, Gesetz, Gebot, Rechtssatzung
  7. Verurteilung, Verdammung (KL)
  8. das Jüngste Gericht (KL)
    iudicium ultimum - letztes Gericht
    iudicium novissimum - jüngstes Gericht
iūngere, iūngō, iūnxī, iūnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verbinden, vereinigen
    raeda equis iuncta - ein mit Pferden bespannter Reisewagen
    iuncti (sc. equi) - Pferdegespann; Rindergespann
    simul iuncti - zusammengezählt
  2. anschirren, anspannen
    currum iungere - einen Wagen anspannen
    ad aratrum iungere - an den Pflug spannen
    boves iungere - Stiere anspannen
  3. vereinigen, verheiraten
  4. knüpfen, schließen
    agmina conscia iungunt - sie schließen sich mit den eingeweihten Scharen zusammen
    amicitiam iungere - Freundschaft schließen
    foedus iungere - ein Bündnis schließen
  5. anstoßen, angrenzen
  6. sich verbinden (refl. / Pass.)
    foedere iungi - sich in einem Bündnis zusammentun
iūrāre, iūrō, iūrāvī, iūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schwören, beschwören, einen Eid ablegen
    iurare Apollinem medicum - bei dem Heilgott Apollo schwören
    in legem iurare - ein Gesetz beschwören
  2. vereidigen
  3. versprechen
iūrgārī, iūrgor, iūrgātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Streit geraten, streiten, zanken
  2. ausschelten
iūs iūris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Recht, Rechtsstellung, Gericht
    ius aequum - das billige Recht
    ius canonicum - Kirchenrecht
    ius civile - bürgerliches Recht, weltliches Recht, Staatsrecht, Zivilrecht
    ius ecclesiasticum - Kirchenrecht
    ius ac fas - menschliches und göttliches Recht
    ius iurandum - Eid, Schwur
    ius naturale - Naturrecht
    ius natorum - Dreikinderrecht
    ius positivum - das gesetzte Recht, das positive Recht
    ius privatum - Zivilrecht
    ius publicum - öffentliches Recht
    ius sacrum - Kirchenrecht
    ius singulare - Sonderrecht
    ius talionis - Wiedervergeltungsrecht
    ius dicere - Recht sprechen, ein Urteil aussprechen
    ius reddere - Recht sprechen
    ius suum persequi- sein Recht geltend machen
    iuris consultus - rechtskundig
    iuris dictio - Rechtsprechung
    vestri iuris erit - sie wird euch gehören
    iure - mit Recht
    in ius ducere - vor Gericht führen
    in ius vocare - vor Gericht ziehen, vor Gericht bringen; anklagen
    iure optimo - mit vollem Recht
    de suo iure decedere - sein Recht abtreten
    iura dare - Recht sprechen
  2. Prozess, Urteilsspruch
    iuris consultus - Jurist, Rechtsgelehrter, Gutachter
  3. Gesetzessammlung (Tac. Dial. 23, 1)
    ius Verrinum - das Jus Verrinum
  4. Rechtsanspruch, Berechtigung, Vorrecht, Privileg
    ius ad rem - Recht auf eine Sache
    ius in re - Recht an einer Sache, dingliches Recht
    iura aliis quaesita - wohlerworbene Rechte Dritter
  5. Gewalt, Macht
    ius imperii - Kommandogewalt
    monasteria iuris sui - selbstständige Klöster
  6. = iudicium
iūsculentus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Brühe gekocht (Erasm.)
iūstificātiō iūstificātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Versetzung in den Stand der Gnade, Rechtfertigung (KL)
    iustificatio impii - die Rechtfertigung des Gottlosen
  2. Gesetz, Gerechtigkeit
  3. Rechtssatzungen (Plur.)
iuvenālis iuvenāle (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. jugendlich
    sumptis iuvenalibus armis - in den Waffen des jugendlichen Kriegers
iūxtim     
  1. in der Nähe, daneben
lābī, lābor, lāpsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gleiten, ausgleiten, straucheln
    labi per funem - am Seile herabgleiten
  2. baufällig sein
  3. irren
    iudicio labi - sich in seinem Urteil irren
    ad errorem labi - in einen Irrtum verfallen
  4. sündigen (KL)
labōrāre, labōrō, labōrāvī, labōrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. arbeiten, verfertigen, bearbeiten
  2. sich anstrengen, sich bemühen
  3. hinarbeiten
    id laborare, ut - darauf hinarbeiten, dass
  4. in Not sein, leiden an, leiden unter (b. Abl.)
    fame sitique laborare - Hunger und Durst leiden
    inopia laborare - an einem Mangel leiden
    laborare in extremo agone - in den letzten Zügen liegen
    morbo laborare - an einer Krankheit leiden
    a re frumentaria laborare - an Getreide Mangel haben
lacrimābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Tränen ausbrechend
lactēscere, lactēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich in Milch verwandeln, Milch zum Säugen bekommen
laedere, laedō, laesī, laesum (Verb, kons. Konj.)      
  1. stoßen, verletzen, beschädigen
  2. beleidigen
    fidem laedere - sein Wort brechen
    laedere in vicem - sich rächen
  3. sündigen (KL)
lapis lapidis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Stein, Meilenstein
    lapis primarius - Grundstein
    lapis quadratus - Quaderstein
    lapis terminalis - Grenzstein
    lapis philosophorum - der Stein der Weisen
    Parius lapis flavo auro circumdatur - der parische Stein wird in gelbes Gold gefasst
    lapide quadrato - aus Quaderstein
lātifundium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. großes Landgut
    in latifundia redigere - in Großgüter verwandeln
lātum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Breite
    in latum crescere - sich weit und breit erstrecken
laus laudis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Lob, Ruhm
    laus rei militaris - Kriegsruhm
    cursum laudis petere - die Laufbahn des Ruhmes einschlagen
    laudi esse - lobenswert sein
    laudi an vitio duci - Lob oder Tadel verdienen
    laudem impertire / tribuere alicui - jemandem Lob erteilen
    in laude esse - berühmt sein
    laudes (KL) - Lobgesänge, Morgenlob
  2. Anerkennung, Loblied, Verdienst, Ruhmestat
    laudis decretum - Belobigungsschreiben
  3. Lobsprüche, Verdienste, Vorzüge, rühmliche Eigenschaften (Pl.)
    supremae laudes - letztes Lob; Leichenrede
    laudibus efferre - mit Lob überhäufen
    laudibus ferent - sie werden preisen
  4. Gotteslob, Gottesdienst, Stundengebet (KL)
lectulus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. kleines Bett, Ruhebett
    lectulo contineri - sich im Bett aufhalten
    lectulos in sole (faciundos dedit) - Ruhebetten für den Garten (Ter.)
  2. Brautbett, Ehebett, Leichenbett
  3. Sofa, Speisesofa
  4. Grabstätte (KL)
lentāre, lentō, lentāvī, lentātum (Verb, a-Konj.)      
  1. biegen, krümmen
    remum in unda lentare - das Ruder in den Wogen biegen
levāre, levō, levāvī, levātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erleichtern, lindern, mildern, erträglich machen
    vario viam sermone levare - plaudernd den Weg verkürzen
  2. emporheben, aufheben
    pennis levatus - von den Flügeln in die Luft gehoben
  3. aufrichten, erqicken, unterstützen
  4. sich erheben (refl. + mediopass.)
libēre, libet, libuit, - (Verb, e-Konj.)      
  1. es ist erlaubt (uunpers.)
  2. es steht frei, es beliebt (unpers.)
    mihi libet - es beliebt mir; ich habe meinen Spaß
    quoius rei lubet (= cuiuslibet rei) - in jeder beliebigen Sache
    quam lubet (= quamlubet) - wie es beliebt
lībra -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Waage, Gleichgewicht
    ad libram - in gleicher Höhe
  2. Silberpfund
licitātio licitātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Bieten in Auktionen, das Gebot, Versteigerung
lignāriī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. Holzhändler
    inter lignarios - auf dem Holzmarkt, in der Holzmarktstraße
līlium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Lilie
  2. Armband in Lilienform
līmen līminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schwelle, Türschwelle, Eingang
    a limine - von vornherein, von Anfang an
    adverso in limine - vorn an der Schwelle
    haec limina tendere - diese Stätten aufsuchen
  2. Zimmer, Gemach, Wohnung, Haus
  3. Schranken in der Rennbahn (Pl.)
  4. Anfang, Errichtung
  5. Grabesschwelle, Grab (KL)
    sacra limina beatorum Petri et Pauli - Grabstätte der Apostelfürsten Petrus und Paulus
līneālis līneāle (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. in Linien (Ammian.)
lingua linguae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Zunge, Landzunge
    lingua haesitare - mit der Zunge hängen bleiben
    linguam continere, cohibere, compescere - seine Zunge im Zaume halten
    favete linguis! - schweigt!
  2. Sprache, Rede, Ton, Gesang
    lingua Latina - lateinische Sprache
    lingua universalis - allgemeine Sprache
    utraque lingua - in beiden Sprachen
  3. Redegabe
  4. Ruhmredigkeit
līniger līnigera līnigerum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. in Leinen gekleidet
linteātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Leinwand gekleidet
līquī, līquor, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. schmelzen, schmilzen
    liqui in lacrimas - in Tränen zerfließen
    glacies liquitur - Eis schmilzt
  2. fließen, rinnen
  3. herabträufeln
litterae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Schrift, Brief, Briefe
    litteris mandare - schriftlich festhalten; aufschreiben
    litteras dare ad aliquem - einen Brief an jemanden schreiben
    in litteras mittere - niederschreiben
  2. Schreiben, Urkunde, Diplom
    litterae collationis (KL) - Verleihungsurkunde
    litterae commendatae sigillisque munitae (KL) - eingeschriebener, versiegelter Brief
    litterae commendatitiae (KL) - Empfehlungsschreiben
    litterae dimissoriae (KL) - Entlassungsschreiben
    litterae encyclicae (KL) - Rundschreiben
    litterae familiares - vertrautes Schreiben
    litterae patentes (KL) - Beglaubigungsschreiben
    litterae postulatoriae (KL) - schriftliche Anträge
    litterae testimoniales (KL) - Zeugnis
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
  3. Protokoll, Bericht, Ernennungsschreiben
    litterae nominationis (KL) - Ernennungsurkunde
  4. Wissenschaft, Wissenschaften
    opera dare litteris - studieren
    in studio litterarum versari - studieren
    litteris studere - studieren
    litteris se abdere - sich in seine Bücher vergraben
  5. Literatur
    studia litterarum - literarische Studien
    litteris reddi - in die Literatur eingereiht werden
    litteris Graecis eruditum esse - mit der griechischen Literatur vertraut sein
  6. Gelehrsamkeit, Bildung, Kultur
    prae litteras (Petr.) - vor lauter Gelehrsamkeit
locuplēs locuplētis (Adj., Mischkl., 1-endig)      
  1. begütert, wohlhabend, reich
    urbs locupletissima - eine sehr reiche Stadt
  2. glaubwürdig, zuverlässig
  3. reich im Ausdruck
    multo locupletior in dicendo - viel reicher im Ausdruck
locus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ort, Platz, Stelle, Stellung
    locus communis - Gemeinplatz
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
    locus est - es ist am Platze
    locus nativitatis - Geburtsort
    eius loci - so weit, in einer derartigen Stellung
    ad id loci - zu der Stelle
    locum dare - Platz machen
    locum castris deligere - einen Platz für das Lager auswählen
    locum belli gerendi mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    ex eodem loco - an derselben Stelle
    eo loco - an eben dem Ort
    hoc loco - an diesem Ort
    illo loco - an jener Stelle
  2. Gelände, Gegend, Gebiet, Landschaft (Pl.: loca -orum, n.)
    locis frigidissimis- in der kalten Gegend, trotz des kalten Klimas
  3. Raum, Zeitraum, günstige Gelegenheit
    locus latissimus - Spielraum
    in loco - zum rechten Zeitpunkt, zur rechten Zeit, wenn es am Platz ist
    locum dare rei faciendae - Gelegenheit geben etwas zu tun
  4. Rang, Herkunft, Stand, Geburt, Herkunft
    locus primus - erster Platz rechts, Ehrenplatz
    locus originis - Herkunftsort
    loco ... natus - von ... Herkunft
    magno loco esse - persönliches Ansehen genießen
  5. Platz (b. Abl.)
    suo loco - am rechten Ort, in günstiger Stellung
    loco patris - anstelle des Vaters
    loco - anstatt, wie, als
  6. Thema, Satz, Artikel
    locum reprehendere - ein Thema wiederaufnehmen
    locum tractare - ein Thema behandeln
    rerum loco habere - als Sache ansehen
    loci communes - allgemeine Grundaussagen
  7. Anstalt, Stiftung (KL)
    locus pius - fromme Stiftung
longaevus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hochbetagt, in hohem Alter, bejahrt
longitūdō longitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Länge
    in longitudinem dierum (KL) - auf immer
longum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. lange Zeit
    in longum protrahere - in die Länge ziehen
  2. Latte (obsz.)
longus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. lang, lang dauernd
    ne longus sim - um es kurz zu machen
  2. ausgedehnt, weit
    longum est - es würde zu weit führen
    longius - in einiger Entfernung; weiter weg; in ziemlicher Entfernung
lōtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gebadet, nach dem Bad (Mart.)
    lotus nobiscum est - er war mit uns in den Thermen
lubēre, lubet, lubuit, lubitum est (Verb, e-Konj.)      
  1. es ist erlaubt ( = libet)
  2. es steht frei, es beliebt
    quoius rei lubet = cuiuslibet rei: in jeder beliebigen Sache
    quam lubet = quamlubet
    lubens - mit Freuden
lucrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gewinn, Vorteil, Profit
    lucri cupidus - profitgierig
    lucri facere - sich verdienen; gewinnen
    lucrum facere - Gewinn erzielen
    in lucro ponere aliquid - etwas für einen Gewinn ansehen
  2. Reichtum
lūdibrium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Spielerei, Spielzeug, Zeitvertreib
    ludibrium fortunae - ein Spiel der Laune des Geschicks
    ludibria rapidis ventis - ein Spiel der schnellen Winde
  2. Spott, Hohn, Verhöhnung
    ludibrio esse alicui - verspottet werden; als Spielball dienen
    ludibrio - zur Verhöhnung
    ludibrio habere - verspotten
    in ludibrium vertere - zum Gespött machen
  3. Beleidigung
  4. Trugbild
  5. Entehrung, Schande
lūmen lūminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Licht, Leuchte, Tageslicht, Lebenslicht
    lumen gentium - das Licht der Völker
    lumen premere - sein Licht verlöschen lassen
    lumen superum - das irdische Licht
    supremo lumine - in der letzten Stunde
    lumine privare - blenden; blind machen
  2. Augenlicht, Auge, Kerze, Fackel
    stant lumina flamma - seine Augen starren flammend
    lumina retro volvere - die Augen rückwärts wenden; umschauen
    lumina volvere per - seine Augen gleiten lassen über
    deiecto lumina vultu - die Augen niedergeschlagen
  3. Klarheit, Einsicht, Glanz
  4. Vorbild
  5. Schmuck, Zierde
  6. Augen (Pl.)
lūna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mond
    luna pernocte - in heller Mondnacht
    luna plena - Vollmond
lustrārī, lustror, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. sich in Bordellen herumtreiben (Plaut.)
lutum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Lehm, weiche Erde
    in luto esse (Plaut. Pseud.) - in der Tinte sitzen, in der Scheiße stecken
    pro luto - billig wie Dreck
    pro luto habere (Petr.) - für Dreck halten
  2. Kot, Straßendreck
    lutum faecis - kotiger Schlamm
lūx lūcis, f (Substantiv)      
  1. Licht, Helligkeit
    ante lucem - vor Sonnenaufgang; vor dem Tageslicht
    in lucem proferre - ans Licht bringen; verraten
    luce clarius - heller als das Licht; sonnenklar
    multa cum luce - in hellem Glanz
  2. Tag, Tageslicht, Tagesanbruch
    lux ultima - der letzte Tag
    luci - am hellen Tage (Lokativ)
    cum primo luci (Cic. offic. 3,31; Plaut.) - beim ersten Tageslicht
    luce - am Tag
    prima luce - bei Tagesanbruch
    sub luce - gegen Morgen
    iam sub luce - als es schon Morgen wurde
  3. Lebenslicht, Leben, Augenlicht
  4. Klarheit, Erleuchtung, Ruhm, Glanz
  5. Aufklärung, Öffentlichkeit
    in lucem prodire - in die Öffentlichkeit treten
  6. Heil, Rettung
    lucem afferre - Rettung bringen
magis     
  1. mehr
    magis adeo (Ter.) - noch mehr
    eo magis - um so mehr
    magis ... quam - mehr ... als
    non magis ... quam - nicht mehr ... als, ebenso wenig ... wie
    quo magis - umso mehr
  2. eher, in höherem Grad
    magis ignotus - unbekannter
māgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. groß, hoch, weit, lang
    magno cursu - in eiligem Lauf
  2. viel, bedeutend, teuer (b. Gen. bzw. Abl. pretii)
    magni (pretii) esse - viel wert sein
    magni interesse - viel daran liegen
    magni aestimare - hoch einschätzen
    magno constare - viel kosten; teuer sein
    magno pretio emere - für einen hohen Preis kaufen; teuer kaufen
    magna voce - mit lauter Stimme
    magno vendere - für einen hohen Preis verkaufen; teuer verkaufen
    mihi magnae curae est - es ist mir sehr wichtig
  3. alt
    maior natu - älter
  4. stark, heftig
  5. wichtig, bedeutend, erheblich
  6. angesehen, erhaben
  7. hochherzig
  8. großtuerisch, übertrieben
male     
  1. schlecht, schlimm, übel
    male audire - in schlechtem Rufe stehen
    podagrici pedibus suis male dicunt (Petr.) - Leute mit Podagra beschimpfen ihre Füße
    alicui male facere - jmdm. Böses tun; jmdm. etwas antun
    male odoratus - übel riechend
    male dicta - Schmähungen
    animo male est - es wird mir übel; es verdrießt mich
  2. unglücklich, ungünstig
  3. kaum (male = vix)
malīgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. boshaft, böswillig, böse, schlecht
  2. missgünstig, neidisch
  3. heuchlerisch
  4. kleinlich, spärlich, karg
    sub luce maligna - in spärlichem Lichte
mānāre, mānō, mānāvī, mānātum (Verb, a-Konj.)      
  1. fließen, strömen, rinnen, triefen
  2. entspringen, sich ergießen, vergießen
    lacrimas manare - Tränen vergießen
  3. sich verbreiten, um sich greifen
    rumor manat tota urbe - das Gerücht breitet sich in der ganzen Stadt aus
  4. verschwinden
mancipāre, mancipō, mancipāvī, mancipātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ergreifen
  2. übergeben, hingeben, verkaufen
    scholis mancipare - der Schule übergeben; in die Schule schicken
  3. sich widmen (Pass.)
mandere, mandō, mandī, mānsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. kauen, essen, verzehren
  2. beißen in, zerfressen
māne     
  1. in der Frühe, früh
    cras mane - morgen früh
    heri mane - gestern früh
    mane diluculo - beim Morgengrauen
    hodie mane - heute früh
    multo mane - in aller Frühe
    postridie eius diei mane (Cäs.) - am folgenden Morgen
    primo mane - morgens; am frühen Morgen
    usque a mani ad vesperum (Plaut.) - vom frühen Morgen bis zum späten Abend
  2. morgens
  3. Morgen (statt Subst.n. mane)
    mane ultimum - der letzte Morgen
manēre, maneō, mānsī, mānsūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. bleiben, verweilen
    in amicitia manere - Freund bleiben
    in officio manere - treu bleiben
  2. dauern, andauern, verharren
    at tu dictis maneres! - hättest du doch dein Wort gehalten!
  3. warten, warten auf, erwarten
  4. harren, bevorstehen
  5. vorbehalten sein
manifestus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. handgreiflich überführt, ertappt
  2. offenbar, offenkundig, deutlich, sichtlich
    manifestum facere - deutlich machen; beweisen
    in manifesto - in der Öffentlichkeit; offenkundig
  3. erwiesen, echt
manus -ūs, f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!, Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere / conferre - den Kampf beginnen, handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
margō marginis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rand
    longo margine - in langer Umfassung
  2. Grenze, Mark
mariscus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. größer und schlechter in der Sorte (eine Feige, die...)
masculāre, masculō, masculāvī, masculātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in einen Mann verwandeln
mātrimōnium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ehe, Heirat
    matrimonium contrahere - heiraten
    matrimonium inire - eine Ehe schließen
    in matrimonium ducere - heiraten
    matrimonio coniungere - ehelich verbinden
    dimittere aliquam e matrimonio - sich von seiner Frau scheiden lassem
  2. Ehefrauen (Plur.)
mātūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reif, früh, frühzeitig
    maturus aevo - reif an Jahren
    maturus animo - reif an Verstand
    filia viro matura - ein heiratsfähiges Mädchen
    in illis locis maturae sunt hiemes - in jenen Gegenden kommen die Winter früh
  2. zeitig, entschlossen
    mature facto opus est - man muss rasch handeln
maximē     
  1. am meisten (= maxume)
    vel maxime - am allermeisten
    quam maxime - möglichst; so viel wie möglich; so sehr wie möglich
    maxime esse - in höchster Weise sein
  2. sehr, sehr gern, im höchsten Grad (Elativ)
  3. besonders, ganz besonders, vor allem
    cum ... tum maxime - sowohl ... als auch ganz besonders
    cum maxime - gerade jetzt, ganz besonders
    quom maxume - ganz besonders
    quam maxime - möglichst groß, so sehr wie möglich
    maxime cum - vor allem weil
    et maxime - und zwar besonders; namentlich; hauptsächlich
  4. überaus
  5. gerade, eben
    quom maxume - gerade, eben jetzt
  6. im wesentlichen, in der Hauptsache, ungefähr
meditātiō meditātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Nachdenken, Nachsinnen
  2. Betrachtung, Erwägung
    in meditatione esse - planen
  3. Vorbereitung, Übung
  4. Gewöhnung
medium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Mitte
    de medio - auf und davon; ab durch die Mitte
    de / e medio tollere - aus dem Wege räumen
    in medio - in der Mitte
    in medio tui - in dir
  2. Öffentlichkeit
    in medium procedere - öffentlich auftreten
  3. Mittel, Vermittelndes
    media salutis - Gnadenmittel
medius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der mittlere, die mittlere, das mittlere
    medius sol - Mittagssonne
    media aetas - Mittelalter
    media plus parte - mehr als zur Hälfte
  2. mitten, in der Mitte
    media castra - Mitte des Lagers
    medium (mare) tenere - mitten auf das Meer zuhalten
    medium in forum - mitten auf den Marktplatz
    per medium oppidum - mitten durch die Stadt
    post mediam noctem - nach Mitternacht
    in medios hostes - mitten in die Feinde
    medios inter deos - mitten unter die Götter
    medias in undas - mitten in die Wellen
    media nocte - mitten in der Nacht
    medio tutissimus ibis - in der Mitte wirst du am sichersten gehen
    e medio tollere - beseitigen
    in media insula - in der Mitte der Insel
    media in pace - mitten im Frieden
    medio in foro - mitten auf dem Marktplatz
    medio in ponte - mitten auf der Brücke
  3. mittelmäßig, unbedeutend
  4. dazwischenliegend, unbestimmt, zweideutig
  5. unparteiisch, neutral
  6. halb, zur Hälfte
  7. wahrlich (medius Fidius = me Dius Fidius)
melimēlum -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. in Honig eingemachtes Obst
membrātim     
  1. gliedweise, stückweise, einzeln, in kleinen Sätzen
memor memoris (Adjektiv)      
  1. in Erinnerung, sich erinnernd an, denkend an, eingedenk (b. Gen.)
    memor esse - denken an
    memor sum - ich denke an, ich bin mir bewusst
    memorem esse alicuius rei - denken an etwas, eingedenk einer Sache sein
    memores este - denkt an
    memor pristinae virtutis - in Erinnerung an die frühere Tüchtigkeit
  2. mit Rücksicht auf
  3. unversöhnlich
memorāre, memorō, memorāvī, memorātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Erinnerung bringen, ins Gedächtnis rufen, erinnern an
    istaec lepida sunt memoratui (Plaut. Bacch. 62) - dies ist hübsch in Erinnerung zu bringen
  2. erwähnen, berichten, erzählen, sprechen
    quam te memmorem? - Wie soll ich dich nennen?
  3. preisen
mēns mentis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Denken, Denkweise, Verstand, Gedächtnis, Bewusstsein
    mentem claram - den klaren Verstand
    mente captus - um den Verstand gebracht
  2. Nachdenken, Überlegung, Einsicht, Sinn, Gesinnung, Geist, Gesinnung
    mens aegra - kranker Geist
    mens humana - menschlicher Geist
    mens perfecta - sittlich gute Gesinnung
    mens prona ad peiora - der zum Schlechten neigende Geist
    mens corrigenda - die zu läuternde Sinnesart
    mihi in mentem venit - mir kommt in den Sinn
    mihi venit alicuius rei in mentem - mir kommt etwas in den Sinn
  3. Herz, Mut, Seele, Charakter, Gemüt
    mala mentis gaudia - böse Sinnenlust; die bösen Lüste des Herzens
    mente concidere - den Mut verlieren
  4. Mut, Zorn, Leidenschaft
    mentem deponere - den Mut sinken lassen
  5. Gedanke, Vorstellung, Erinnerung
    mens dira - unheilvoller Gedanke
  6. Meinung, Absicht, Plan, Wille, Entschluss
    ea mente - in dieser Absicht
    hac mente - in dieser Absicht
  7. Weltgeist, Weisheit
mēnstruāta -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Frau in der Monatsblutung (KL; sc. mulier)
mergere, mergō, mersī, mersum (Verb, kons. Konj.)      
  1. eintauchen, untertauchen, versenken
    se mergere in aquam - ins Wasser tauchen
  2. tauchen
  3. hineinstecken, verbergen
  4. in etwas versenken, ins Verderben stürzen
    res mersae - die versunkene Welt
  5. untergehen, versinken (Pass.)
mētropolītānus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zum Erzbischof gehörig, Erzbischofs- (adj.)
  2. Bischof in der Hauptstadt, Metropolit (subst.)
micāre, micō, micuī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. zucken, zittern
    (in tenebris) micare (sc. digitis) - das Fingerratespiel spielen (Petr.)
  2. funkeln, schimmern, blitzen
  3. strahlen
    igne micantes oculi - feurig strahlende Augen
migrāre, migrō, migrāvī, migrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wandern, auswandern
    de vita migrare - aus dem Leben scheiden, sterben
  2. übergehen in
  3. fortschaffen
  4. übertreten, verletzen
mīlitia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Dienst, Kriegsdienst
    militia belli - Kriegsmacht
  2. Krieg
    domi militiaeque - in Krieg und Frieden
  3. Dienst für Gott (KL)
    militia caelestis - himmlische Heerschar(en)
    militia clericalis - geistlicher Stand
    militia sacra - geistlicher Stand
  4. = milites (Pl.)
minūtātim     
  1. stückchenweise, in kleine Stückchen
  2. schrittweise, nach und nach
  3. einzeln
minūtim     
  1. klein, in kleine Stückchen
mīrandus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. bewundernswert, wunderbar
    mirandum in modum - auf wunderbare Weise
  2. erstaunlich, verwunderlich
  3. eigenartig
mīrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wunderbar, bewundernswert
    nec mirum - und kein Wunder
    mirum in modum - auf wunderbare Weise
  2. seltsam, sonderbar, verwunderlich, erstaunlich
miscēre, misceō, miscuī, mixtum (Verb, e-Konj.)      
  1. mischen, vermischen, vermengen
    miscere sermones - plaudern, sich unterhalten
    cibo mixtam - unter das Essen gemischt
    mixto tumultu - lärmend
  2. vereinigen, sich verheiraten
    misceri cum aliquo - mit jemandem vereint werden; sich zu jemand bekennen
  3. erregen, erzeugen
    incendia miscere - Feuerbrände legen
    murmura miscere - Donner erregen
  4. in Unordnung bringen, verwirren
  5. aufwühlen
  6. erfüllen
  7. in Aufruhr geraten (Pass.)
    luctu misceri - von Trauer erfüllt werden
mittere, mittō, mīsī, missum (Verb, kons. Konj.)      
  1. loslassen, werfen, schleudern
    mitte! - lass (mich) los! schick (ihn) weg! lass (ihn) frei!
    mitte hanc de pectore curam - verbanne diese Sorge aus deinem Herzen
    in aquam mittere - ins Wasser werfen
  2. schicken, senden, ausstoßen, abzapfen
    auxilio mittere - zu Hilfe schicken
    dono mittere - als Geschenk schicken
    sibila mittere - ein Pfeifen ausstoßen
  3. melden, schreiben
  4. abschicken, entlassen, ablassen
  5. gehen lassen, unterlassen
  6. bereiten, widmen
  7. aufgeben, sein lassen
    missum facere - sein lassen; nicht mehr daran denken
    missa facere - geschehen lassen
  8. lang wachsen lassen
  9. sich stürzen auf (refl.: se mittere in)
mixtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vermischt (KL)
    impedimentum mixtae religionis - Ehehindernis zwi. einer kathol. und nichtkathol. Person
  2. zusammen, gemeinsam mit (KL)
    res mixti fori - Rechtssachen, in denen Kirche u. Staat gleichermaßen zuständig sind
moderāre, moderō, moderāvī, moderātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Schranken halten, mäßigen
  2. regeln, einrichten
modicē     
  1. bescheiden, anspruchslos
  2. etwas, in Maßen
modulātiō modulātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Grundmaß, Rhythmus
  2. Melodie
    non iniucunda modulatione vibrantes - ganz gefällig in wechselnden Tonhöhen singend
modus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Maß, Maßstab, Größe, Menge, Umfang
    modus agri - ein Stück Land
    modum adhibere - Maß halten
    sine modo - maßlos
    prope modum - beinahe, fast (= propemodum Adv.)
  2. Grenze, Ziel
  3. Vorschrift, Regel
  4. Art und Weise, Zustand
    modus probandi - Beweisart
    modus sciendi - Art des Erkennens, Art des Wissens
    cuius modi - von welcher Art, wie beschaffen
    huiusce modi - derart, solch
    ad hunc modum - auf folgende Weise; so
    mirum in modum - auf wunderbare Weise
    quem ad modum - auf welche Weise; wie
    eo modo - auf diese Weise
    nullo modo - auf keine Art
    quo modo - auf welche Weise?, wie?, auf diese Weise
    quoquo modo - auf welche Weise auch immer, wie auch immer
  5. Melodie, Takt, Rhythmus
  6. Regel
  7. Inhalt
  8. Schlussfigur, Modus
  9. Akzidens (Descartes)
moenia moenium, n (Substantiv)      
  1. Stadtmauer, Stadtmauern
    per moenia - überall in der Stadt
  2. Mauer, Mauern
    moenia altae Romae - die Mauern der hochragenden Roma
    urbs moenibus cingitur - die Stadt ist mit einer Mauer umgeben
  3. Burg
    moenia lata - eine geräumige Burg
mōlīrī, mōlior, mōlītus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen, fortbewegen
    classem moliri - die Flotte in Bewegung setzen
    currum moliri - einen Wagen lenken
  2. treiben, antreiben, schleudern
    sagittas moliri - Pfeile schleudern
  3. planen, unternehmen
    multa in re publica moliri - den Staat erschüttern
  4. schaffen, erledigen
  5. bauen lassen
  6. aufbrechen
mollis molle (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. weich, mild, angenehm, bequem
  2. freundlich, ruhig
    Euphrates ibat iam mollior undis - der Euphrat zog nunmehr in sanfterer Strömung dahin
  3. zärtlich, rührend, sanft
  4. weichlich, energielos
  5. ängstlich
  6. schlüpfrig, anzüglich
  7. Lüstling (Subst.)
mōns montis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Berg, Gebirge
    mons Caucasus - Kaukasusgebirge
    mons Casinus - Montecassino (Berg in Latium)
    mons Esquilinus - Esquilin
    Mons Magnes (Gen.: Montis Magnetis) - der Magnetberg
    sub (infimo) monte - am Fuße des Berges
  2. Hügel
mora morae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Aufenthalt, Verzögerung, Aufschub
    nec mora - und unverzüglich; und ohne Verzug
    nulla mora interposita - ohne Verzögerung
    morae esse - aufhalten
    moram facere alicui - jemanden warten lassen
    moram moliri - aufzuhalten suchen
    non in mora sum - ich stehe zur Verfügung
    rumpe moras - säume nicht länger
    sine (ulla) mora - unverzüglich
  2. Pause, Rast
  3. Zeit, Zeitraum, Zwischenraum
    parva mora est - kurze Zeit vergeht
    longa mora est - es würde zu lang führen
  4. Hemmnis, Hindernis
morārī, moror, morātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich aufhalten, verweilen, säumen, zögern
    quid diutius moror? - wozu noch länger Worte?
    non moratus ultra - ohne länger zu zögern
    nec plura moratus - ohne länger zu säumen
    lacrimis et mente morata (Verg. Aen. IV 649) - sie hielt unter Tränen und in Gedanken inne
    dum Caesar in his locis moratur - während sich Cäsar in diesem Gebiet aufhielt
  2. aufhalten, verzögern, hemmen
    iter morari - den Marsch verzögern
morbus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Krankheit
    morbus ingravescit - eine Krankheit wird gefährlich
    morbum depellere (removere, tollere) - eine Krankheit beheben
    in morbum incidere - krank werden; erkranken
mors mortis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Tod, Todesfall
    mors bellica - der Tod im Felde
    mors peregrina - der Tod in der Fremde
    poculum mortis exhaurire - den Todesbecher trinken
    mortem sibi ipsum consciscere - Selbstmord begehen
    mortem obire - sterben
    mortem oppetere - dem Tod entgegengehen
    pugnantem mortem oppetere - im Kampf den Tod suchen
    in seram mortem - (verschieben) auf die späte Stunde des Todes
    sua morte defungi - eines natürlichen Todes sterben
    immatura morte occumbere - eines frühen Todes sterben
  2. Leichnam, Leiche
  3. Blut
  4. Todesgefahren, Todesfälle (Pl.)
  5. ewiger Tod (KL)
    mors secunda - zweiter Tod (ewiger Tod)
mox     
  1. bald, in kurzem
  2. bald danach, bald darauf, dann
muliebris muliebre (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. weiblich, weibisch
  2. Frauen-
    in muliebrem modum - nach Frauenart
    muliebria pati - sich wie Frauen gebrauchen lassen
multus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. viel
    non multo ante - nicht lange vorher
    multi Lydia nominis (Hor. carm. 3,9,7) - (galt) der Name Lydia viel
  2. zahlreich, häufig
  3. groß, weit
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    multo die - spät am Tage
    multa nocte - in tiefer Nacht
muriāticus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Salzlake eingelegt (Plaut.)
murmurābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. immer in sich hineinmurmelnd
mūrus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Mauer, Stadtmauer
    murus cocti lateris - Mauer aus Backstein
    murum ducere - eine Mauer ziehen
    in nostros muros - zum Verderben unserer Mauern
  2. Damm, Schutzwehr
mūsicē     
  1. in harmonischer Weise, in geschmackvoller Weise (Plaut.)
mussitāre, mussitō, mussitāvī, mussitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in den Bart hineinbrummen, sich nicht merken lassen
  2. verschweigen, schweigend dulden
  3. widerspenstig sein
mussitātor mussitātōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. einer der in den Bart murmelt (KL)
mūtāre, mūtō, mūtāvī, mūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ändern, verändern, verwandeln
    mutare aliquid pro aliqua re - etwas durch etwas ersetzen
    animum mutare - die Gesinnung ändern
    in aurum mutare - in Gold verwandeln
  2. wechseln, tauschen, eintauschen
    se mutare habitu - sich verkleiden
    vestem mutare - Trauerkleidung anlegen
  3. sich wandeln (Pass.)
naumachiārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zum Seegefecht gehörig
  2. Kämpfer in einem Seegefecht
nāvis nāvis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Schiff
    navis galeata - Galeere
    navis longa - Kriegsschiff
    navis oneraria - Lastschiff; Frachtschiff
    navis thalamegus - schwimmende Villa
    rei publicae navis - das Staatsschiff
    navis in litore eiecta - ein gestrandetes Schiff
    navem remis concitare - stark rudern
    navem / classem constituere - vor Anker gehen
    navem deducere - ein Schiff vom Stapel laufen lassen
    navem deprimere - ein Schiff versenken
    navem expedire - ein Schiff zum Gefecht klar machen
    navem instruere / ornare - ein Schiff ausrüsten
    in navem transcendere - ein Schiff entern
    naves appellere ad - landen an
  2. Langhaus (Arch.)
necnon     
  1. und gewiss auch, und in der Tat
    necnon et - und erst recht nicht, ebenfalls, auch
  2. und dazu, und ferner
nectere, nectō, nexuī/nexī, nexum (Verb, kons. Konj.)      
  1. knüpfen, flechten, zusammenbinden
  2. umwinden, umschlingen
    nectier ( = necti) - in Schuldhaft gegeben werden
negōtiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. als Geschäftsmann tätig, in der Politik beschäftigt
  2. mühevoll
neutiquam     
  1. in keinem Falle, keineswegs, gar nicht, durchaus nicht
nihil     
  1. in keiner Weise, keineswegs, aus keinem Grund
    non nihil - einigermaßen, ziemlich
    nihil prodesse - zu gar nichts nützlich sein
  2. gar nicht, überhaupt nicht
  3. umsonst, vergeblich
nīl     
  1. in keiner Weise
    nil agis - ach Quatsch!
    non nil (Ter. Ad.) - irgendwie
  2. nichts (= nihil)
    nil sui - nichts Eigenes
nimbātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in Nebel gehüllt (Plaut.)
nōbilitāre, nōbilitō, nōbilitāvī, nōbilitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. berühmt machen, bekannt machen, ehren, adeln
  2. in schlechten Ruf bringen
  3. berühmt werden (Pass.)
nōdāre, nōdō, nōdāvī, nōdātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in einen Knoten knüpfen, binden
    crines nodantur in aurum - ihr Haar ist durchflochten mit Gold
nōmen nōminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Name, Bennenung, Titel, Geschlecht
    nomen dare - sich anwerben lassen, eintreten, beitreten
    nomen alicius deferre - jemand anklagen
    nomen imperatoris - der Titel Kaiser
    nomen Augusti - der Name Augustus
    nomen Christianum - Christenheid
    nomen Israel - das Volk Israel
    nomen proprium - Eigenname
    imperiale nomen - Kaisertitel
    nomen reddere alicui - jemand beim Namen nennen
    nomen trahere a - den Namen bekommen von
    nomine - im Namen; im Auftrag; auf Veranlassung
    suo nomine - seinserseits
    suo proprio nomine - im eigentlichen Sinne
  2. Ruhm, guter Ruf, Leumund, Berühmtheit
    nomina fortissima - die tapfersten Helden
  3. Ehrenname, Rang, Würde
  4. bloßer Name, Schein, Vorwand, Begriff
    nomine otii - unter dem Schein des Friedens
  5. unter dem Namen, unter dem Ausdruck, wegen, um...willen (b. Gen.)
    nomine venire - unter dem Ausdruck verstanden werden
    eo nomine - aus diesem Grund, deswegen
    praedae nomine - als Beute
    hoc nomine - in dieser Hinsicht
  6. Grund, Veranlassung
  7. Wesen, Person (KL: Ps 8, 2)
  8. Rechtsbefugnis, Berechtigung
    proprio nomine agere - in eigenem Namen handeln, mit eigenem Rechte handeln
  9. Schuldverschreibung, ins Schuldbuch eingetragener Name
nōrmāliter     
  1. gerade, in gerader Linie (Ammian.)
  2. nach dem Winkelmaß
nōtitia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Bekanntsein, Bekanntschaft, Ruf
    in notitiam alicuius venire - mit jemandem bekannt werden
  2. Wissen, Kenntnis, Kunde
    notitias requirere - Erkundigungen einziehen
    notitia sui - Kenntnis seiner selbst
  3. Vorstellung, Begriff
  4. Umgang, Verkehr
novīcius a um (Adj., a/o-Dekl.)