Fest - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

arctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eng, schmal, streng
  2. fest, innig
artē     
  1. eng, fest
artus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eng, eng zusammengefügt, gedrängt, fest
  2. beengt, knapp
certus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sicher, gewiss, fest, zuverlässig, glaubwürdig
  2. entschlossen, bestimmt
  3. treffsicher
  4. benachrichtigt, in Kenntnis gesetzt (Komp.+ facere / fieri + esse)
cōnstāns cōnstantis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. fest, beständig, standhaft, beharrlich
  2. fest, ruhig, besonnen
  3. sesshaft
  4. charakterfest
  5. übereinstimmend, im Einklang stehend
corneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vom Kornelkirschbaum (zu cornus)
  2. aus Horn, trocken, fest (zu cornu)
fēstīvitās fēstīvitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Festlichkeit, Feiertag, Feier, Fest, Prunk
  2. Anmut
  3. Fröhlichkeit, Heiterkeit, Witz, Humor
  4. Redeschmuck, Aufputz
fēstum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Fest, Festtag, Feier
fīrmiter     
  1. standhaft, fest, bestimmt
fīrmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fest, stark, kräftig
  2. zuverlässig, sicher, treu
  3. dauerhaft, beständig, beharrlich, standhaft
  4. derb, nahrhaft
  5. rechtsgültig, in Kraft bleibend
fīxus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fest, feststehend, unbeweglich, bleibend, unabänderlich
illabefactus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unerschütterlich, unerschüttert, fest
immōtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unbewegt, unbeweglich
  2. unverändert, fest
inconcussē     
  1. unerschüttert, fest
inconcussus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unerschüttert, unerschütterlich, fest
indēclīnābilis indēclīnābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. unbeugsam, unveränderlich, fest, undeklinierbar
inexpugnābilis inexpugnābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. unüberwindlich, unbezwingbar, unausrottbar
  2. unerschütterlich, fest
mūnītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. befestigt, fest, geschützt, sicher
offirmātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fest, standhaft, hartnäckig
solidum     
  1. fest
  2. ordentlich, tüchtig
  3. heftig
solidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dicht, gediegen, massiv
  2. fest, hart, dauerhaft
  3. ganz, vollständig
  4. echt, richtig, gehörig, gediegen, wahrhaft
  5. unerschütterlich
  6. Goldmünze (subst. soldus -i,m.)
sollemne sollemnis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. Feier, Feierlichkeit, Fest
  2. Gewohnheit, Brauch
  3. Glückwunsch
  4. Opfer (Pl.)
sollemnitās sollemnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Feierlichkeit, Festlichkeit, Fest, Festort
  2. Gottesdienst
  3. Vorschrift, Bestimmung
  4. Förmlichkeit
spissus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dicht, dick, fest, dicht gedrängt, gedrängt voll, gehäuft
  2. langsam, ausgedehnt, zögernd
  3. mühsam, schwierig
  4. häufig hintereinander
stabilis stabile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. feststehend, fest
  2. dauerhaft, standhaft, zuverlässig
status a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fest, bestimmt ( = constitutus)
tenāx tenācis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. festhaltend, aufhaltend
  2. zäh festhaltend, fest, zäh
  3. zurückhaltend
  4. geizig
validus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gesund, kräftig, stark
  2. fest, befestigt
  3. mächtig, wirksam, einflussreich
  4. schlagkräftig
  5. gewiss

Ergebnisse der Volltextsuche

Epiphānia -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Fest der Erscheinung des Herrn, Epiphanie (6. Januar)
Fornācālia Fornācālium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Fest der Ofengöttin
Quīnquātrūs Quīnquātruum, f ('Subst., u-Dekl., nur Plur.)      
  1. Fest der Minerva, Quinquatren
ambaravālia ambaravālium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Fest der Flurweihe (KL)
arctāre, arctō, arctāvī, arctātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einengen, straff anziehen, fest schnüren, dicht gedrängt stellen (= artare)
  2. knapp zumessen (Plaut.)
artāre, artō, artāvī, artātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einengen, straff anziehen, fest schnüren, dicht gedrängt stellen
artīre, artiō, artīvī, - (Verb, i-Konj.)      
  1. straff anziehen, fest schnüren, einengen
  2. zusammendrängen, umdrängen, einschränken
  3. einengen, einzwängen
  4. in die Enge treiben
azyma -ōrum, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die ungesäuerten Brote, das Fest der ungesäuerten Brote (KL)
caristia caristiae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Teuerung
  2. Fest der Liebe und Eintracht (Ov.)
cōnsōpīre, cōnsōpiō, cōnsōpīvī, cōnsōpītum (Verb, i-Konj.)      
  1. völlig betäuben
  2. fest einschläfern
  3. fest einschlafen (Med.)
cōnstāre, cōnstō, cōnstitī, cōnstātūrus (Verb, a-Konj.)      
  1. feststehen, nicht wanken, fortbestehen
  2. feststehen, übereinstimmen, bekannt sein
    constat (b. AcI) - es steht fest, es ist bekannt
    inter eos constat - es steht für sie fest
  3. auf etwas beruhen, bestehen in
    constare ex aliqua re - aus etwas bestehen, sich auf etwas gründen
  4. zu stehen kommen, kosten
    magno constare - viel kosten, teuer sein
    magno detrimento constare - viele Opfer kosten
    multo sanguine constare - viel Blut kosten
    parvo constare - wenig kosten
    hoc plurimo mihi constat - das kostet mich sehr viel
    magno detrimento constare - große Opfer kosten
dēfīgere, dēfīgō, dēfīxī, dēfīxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinstoßen, fest einschlagen, einfügen, hineintreiben
  2. anheften, anbringen, befestigen
    defigere lumina regnis - die Augen ruhen lassen auf (Libyens) Reichen
  3. errichten
  4. bestimmen
  5. haften bleiben, stecken bleiben, festbannen (Pass.)
    defixum haerere - versunken sein
dēstināre, dēstinō, dēstināvī, dēstinātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ausersehen
  2. bestimmen, beschließen
  3. festmachen, sich fest vornehmen
  4. verloben
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
    dies ater - Unglückstag
    dies dominica - Sonntag
    dies natalis - Geburtstag
    dies festus - Festtag; Feiertag
    dies natalis Domini - Weihnachtstag
    dies fastus - Gerichtstag
    dies pisculentus - Fischtag; Fastentag
    dies caeli (KL) - solange der Himmel steht
    dies rationis - Gerichtstag
    diem agere - den Tag verbringen
    diem festum agere / celebrare - ein Fest feiern
    diem claudere - sterben
    diem supremum obire - sterben
    diem noctemque - Tag und Nacht
    die ac nocte (KL) - sehr häufig
    dies festos habere - die Tage durchfeiern
    dies noctesque - Tag und Nacht
    multos dies - viele Tage lang
    multo die - spät am Tag
    primo die - am ersten Tag
    ad diem - auf den Tag; rechtzeitig
    in dies - von Tag zu Tag; täglich
    medio die - mitten am Tag
    paucis diebus intermissis - nach wenigen Tagen
    in diebus atris numerare - zu den schwarzen Tagen rechnen
    hoc die - an diesem Tag
    de die - am hellen Tag
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
    certa dies - festgesetzter Termin (fem.!)
    diem dicere - einen Gerichtstermin ansetzen; vor Gericht laden
    die dicta - zum festgesetzten Termin
    prima die sabbati (KL) - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
    quadam die - einmal
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
    longa dies - lange Frist
    summa dies - letzte Frist
  4. Tagewerk
    diem exercere - sein Tagewerk tun
discrepāre, discrepō, discrepāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. nicht übereinstimmen, uneinig sein, im Widerspruch stehen
  2. in der wissenschaftlichen Ansicht auseinandergehen, abweichen
  3. es steht nicht fest, man streitet (unpers.)
encaenia -ōrum, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Erneuerungsfest, Einweihungsfest, Fest der Tempelweihe (KL)
fēstus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Feier-, Fest-, festlich, feierlich
    festa dies - Feiertag
firmāre, firmō, firmāvī, firmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. fest machen, stark machen, stärken, bestärken, kräftigen
    regnum firmare - die Herrschaft festigen
  2. bekräftigen, bestätigen, versprechen
  3. ermutigen, versichern
glūtināre, glūtinō, glūtināvī, glūtinātum (Verb, a-Konj.)      
  1. leimen, zusammenleimen
  2. schließen
  3. sich schließen, fest verheilen (Pass., med.)
ille illa illud (Pronomen)      
  1. jener, jene, jenes, jener dort, jene dort, jenes dort, der dort, die dort, das dort (entfernt liegend)
    illa, quae - das, was
    illemet - ille + Verstärkung -met
    illorum temporum historia - die Geschichte jener Zeiten
  2. damalig, früher
    ex illo (sc. tempore) - seitdem
    illi consules - die damaligen Konsuln
  3. berühmt, jener bekannte, jener berühmte (geschichtlich berühmt od. berüchtigt)
    Hercules ille - der berühmte Herkules
    illa Medea - jene berüchtigte Medea
    illa fama (statt Gen.) - die Kunde davon
    illud Catonis - jener berühmte Ausspruch Catos
    Homericum illud - jener berühmte Ausspruch Homers
    illud Horatii - jenes Wort des Horaz; jener Ausspruch des Horaz
    illud philosophorum - jenes bekannte Wort der Philosophen
  4. folgendes (vorweisend)
  5. so viel, nur so viel (neutr. Sg.)
    illud constat - nur so viel steht fest
  6. dort (Adv. illa)
  7. dorthin (Adv. illo)
inamōbilis inamōbile (KL) (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. unbeweglich
  2. fest angestellt, ständig
  3. fest besetzt
inculcāre, inculcō, inculcāvī, inculcātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einstampfen, feststampfen, zerstampfen
  2. einmischen, einschieben
  3. aufdrängen, fest einprägen, einhämmern
  4. einbläuen, einschärfen
indurēscere, indurēscō, induruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hart werden, fest werden, festbleiben
īnfīgere, īnfīgō, īnfīxī, īnfīxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschlagen, hineinbohren, hineinstoßen
  2. befestigen
  3. einprägen, einimpfen
    haerent infixi pectore vultus verbaque - Mienen und Worte sind fest in ihr Herz geprägt
īnsidēre, īnsideō, īnsēdī, īnsessum (Verb, e-Konj.)      
  1. auf etwas sitzen, drinnen sitzen, sitzen
  2. besetzt halten, bewohnen
  3. fest sitzen, haften
inter     
  1. inmitten, zwischen, unter (räuml.: b. Akk.)
    inter colles - zwischen den Hügeln
    inter eos constat - es steht für sie fest
    inter amicos - unter Freunden
    inter se - gegeneinander; untereinander
  2. während, bei (zeitl.: b. Akk.)
    inter cenam - während des Essens
    inter haec parata - während dieser Vorbereitungen
nexāre, nexō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. fest schlingen (Verg. Aen.)
obnīxus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. inständig, standhaft, beharrlich
  2. angestrengt, eifrig
    tributo obnixus - abgabenpflichtig
  3. fest entschlossen
obstināre, obstinō, obstināvī, obstinātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hartnäckig sich vornehmen
  2. auf etwas bestehen, fest beschließen
    obstinare animo - sich fest vornehmen
obstinātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fest entschlossen, beharrlich
  2. hartnäckig, bestimmt
perstāre, perstō, perstitī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. fest stehen, stehen bleiben
  2. fortdauern, fortbestehen, dauern
  3. fest bleiben
  4. verharren, beharren
pervicāx pervicācis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. beharrlich, hartnäckig
  2. steif und fest, starrsinnig
quaerere, quaerō, quaesīvī/quaesīī, quaesītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. suchen, aufsuchen
    amicum quaero - ich suche den Freund
    in quaerendis suis - bei der Suche nach den Seinigen
  2. vergeblich suchen, vermissen, sich sehnen nach, erfordern
  3. erwerben, zu erwerben suchen, erwerben wollen, sich zu verschaffen suchen
    iam diu nihil quaesierat - er hatte schon lange nichts verdient
    iura ab aliis quaesita (KL) - wohlerworbene Rechte Dritter
  4. fragen, jemanden fragen, erfragen, befragen, fragen nach (ex , ab, de + Abl.)
    ex amico quaero - ich frage den Freund
    quaerit ex solo - er fragte ihn unter vier Augen
    eadem secreto ab aliis quaerit - andere fragte er insgeheim das Gleiche
    miratus ex ipsis quaesiit - verwundert fragte er sie
    cum ex captivis quaereret - als er die Gefangenen fragte
    reperiebat etiam in quaerendo - er stellte auch bei seinen Untersuchungen fest
  5. wissenschaftlich untersuchen, gerichtlich untersuchen, verhören
  6. trachten, erstreben
    quaerere animam alicuius - jemand nach dem Leben trachten
  7. sich bemühen (+ Inf.)
    cognoscere quaerere - zu erfahren suchen
  8. bereiten, zufügen
sarcīre, sarciō, sarsī, sartum (Verb, i-Konj.)      
  1. ausbessern, wiedergutmachen, ersetzen
    sarcire iniuriam - ein Unrecht wieder gut machen
    sarta tectaque manere - unerschütterlich fest bleiben
  2. stopfen, flicken
sedēre, sedeō, sēdī, sessum (Verb, e-Konj.)      
  1. sitzen, zu Gericht sitzen
    equum sedere - reiten
  2. verweilen, sich aufhalten
  3. müßig dasitzen, ruhig leben, zurückgezogen leben
  4. fest sitzen, tief eingeprägt sein
  5. sich setzen, sich senken
    omnium animis sedit - alle gelangten zu der Überzeugung
  6. sich prostituieren
sententia sententiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Meinung, Ansicht
    sententiam mutare - seine Meinung ändern
    sententiam rogare - nach der Meinung fragen; zur Abstimmung aufrufen
    sententiam alicuius sequi - sich in seiner Meinung jemandem anschließen
    sententiam tenere / retinere - bei seiner Meinung bleiben
    mea sententia - meiner Meinung nach
    a sua sententia discedere - seine Meinung aufgeben
    de sententia decedere - seine Meinung ändern
    in sententia manere / permanere - bei seiner Meinung bleiben
  2. Wille, Absicht, Entschluss, Beschluss
    sententia est (stat) - es ist mein Wille, mein Entschluss steht fest
    ex sententia succedere - nach Wunsch gelingen
    in sententia constare - seiner Gesinnung treu bleiben
  3. Stimme, Antrag, Urteil, Richterspruch
    sententiam dicere - über etwas abstimmen
    sententiam dicere in aliquem - sich gegen jemanden aussprechen
    pedibus in sententiam alicuius ire - für den Antrag von jemand stimmen
    quorum melior sententia menti - die es besser meinten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    sententiam pronuntiare - ein Urteil fällen
    sententiam referre - seinen Antrag vorbringen
  4. Inhalt, Bedeutung, Sinn
  5. Gedanke, Idee
  6. Satz, Sinnspruch, Spruch, Sentenz
sessilis sessile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zum Sitzen geeignet
  2. fest stehend
  3. niedrig wachsend
stāre, stō, stetī, statum (Verb, a-Konj.)      
  1. stehen, dastehen, herumstehen, still stehen, zögern
    ad ianuam stare - bei der Tür stehen
    quam si stet - als wenn sie (Dido) dastünde wie
    rebus sic stantibus - wie die Dinge so stehen
  2. sich zeigen, erscheinen
  3. stecken bleiben, feststecken, fest sein, bestimmt sein, entschlossen sein
    stat per aliquem quo minus - jemand ist schuld daran, dass nicht
    alicui sententia stat - jemand ist entschlossen
  4. emporragen, starren, fest stehen, standhalten
    res stetit Ilia regno - das Reich von Ilion stand
  5. zu stehen kommen, kosten
    gratis stare - nichts kosten
    multo sanguine ac vulneribus stare - viel Blut und Wunden kosten
  6. bleiben, fest bleiben, sich behaupten
    decreto stare - sich dem Beschluss beugen
  7. auf der Seite stehen
    a Romanis stare - auf Seiten der Römer stehen
  8. beruhen auf etwas, abhängen von, bedingt sein durch
  9. aufhören, zum Stehen kommen
stertere, stertō, stertuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. fest schlafen, schnarchen
superspērāre, superspērō, superspērāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. fest hoffen, starkes Vertrauen haben (KL)
terminus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Grenze, Ziel
    si hic terminus haeret - wenn dieses Ziel fest bleibt
  2. Ende
  3. Abschnitt
  4. Zeitpunkt, gerichtlicher Termin
    terminus a quo - Ausgangspunkt
    terminus ad quem - Zeitpunkt bis zu dem
  5. Begriff, sprachlicher Ausdruck
    terminus maior - Oberbegriff
    terminus minor - Unterbegriff
    Terminus technis - Fachausdruck
vīndēmiālia vīndēmiālium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. das Fest der Weinlese