Stelle - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

vicis, f (Substantiv)      
  1. Wechsel, Abwechslung, Wechselseitigkeit
  2. Wechsel des Schicksals, Los, Schicksal
  3. Zeit, Zeitpunkt
  4. Stelle, Platz, Aufgabe, Geschäft
  5. Erwiderung, Vergeltung, Gegenleistung
dictum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Wort, Äußerung, Aussage
  2. Ausspruch, Spruch, Stelle
  3. Befehl, Gebot
gradus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Leitersprosse, Schritt, Stufe
  2. Stellung, Stelle, Rang, Grad, Stand
  3. Verwandtschaft
  4. Größe, Maßstab, Grad
  5. akademischer Grad, Würde
locus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ort, Platz, Stelle, Stellung
  2. Gelände, Gegend, Gebiet, Landschaft (Pl.: loca -orum, n.)
  3. Raum, Zeitraum, günstige Gelegenheit
  4. Rang, Herkunft, Stand, Geburt, Herkunft
  5. Platz (b. Abl.)
  6. Thema, Satz, Artikel
  7. Anstalt, Stiftung (KL)
numerus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ziffer, Zahl, Anzahl, Aufzählung
  2. Schar, Haufe, Menge
  3. Platz, Stelle, Rang, Reihe, Klasse
  4. Mathematik, Ordnung, Regel (Pl.)
  5. Glied, Bestandteil
  6. Takt, Rhythmus, Harmonie, Melodie
  7. Versfuß, Vers, Versmaß (Pl.)
  8. Verzeichnis, Liste, Register (Pl.)
statiō statiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Stillstehen, Fechterstellung
  2. Stelle, Standort, richtige Lage, Aufenthalt
  3. Posten, Wachposten, Wache
  4. Reede, Anlegeplatz
  5. Stützpunkt
  6. Rang, Stand, Stellung, Würde
  7. Stationsgottesdienst (KL: ohne Eucharistiefeier)
vestīgium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Fußspur, Fährte
  2. Spur, Merkmal, Zeichen, Kennzeichen, Lebenszeichen
  3. Fußsohle, Fuß
  4. Schritt, Stelle, Stätte
  5. Zeitpunkt
  6. Überreste, Trümmer, Ruinen (Pl.)

Ergebnisse der Volltextsuche

adesse, adsum, affuī, affuturus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. anwesend sein, zur Stelle sein, dabei sein
    non adesse - fehlen; versagen
    quod adest - was ich im Augenblick besitze
  2. beistehen, helfen, zur Seite stehen, verteidigen (b. Dat.)
    adesse amico - dem Freund helfen
  3. kommen, herbeikommen, erscheinen, vor Gericht erscheinen
    Liber adest - Liber naht
    Pallas adest - Pallas erscheint
  4. dasein, bevorstehen
  5. aufmerken, gefasst sein
asprētum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. steiniger Punkt, steinige Stelle
canticum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gesang, Lied (KL)
    canticum canticorum - das Hohelied
    canticum malum - Spottlied
  2. lyrische Stelle (in der Komöd.)
cēdere, cēdō, cessī, cessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen, weichen, zurückweichen
    hostes cedunt - die Feinde weichen
    loco cedere - von seinem Platz weichen
    ex loco cedere - von der Stelle weichen
    cedere (e) patria - aus dem Vaterland weichen
  2. verlassen, weggehen, scheiden, entweichen, schwinden
    urbe cedere - die Stadt verlassen
    cedere (de) vita - aus dem Leben scheiden, sterben
  3. nachgeben, zugestehen, verzichten
    cedere fortunae - sich in sein Schicksal fügen
  4. nachstehen (an Würde/im Range)
    alicui cedere virtute - jemandem an Leistung nachstehen
  5. übergehen auf, zufallen
  6. verlaufen
    bene cedere - gelingen, Erfolg haben
    res male cedit - die Sache verläuft schlecht
  7. weichen vor, zurückweichen (b. Dat.)
    hosti cedere - vor den Feinden weichen
  8. verzichten auf
    bonis cedere - aufs Erbe verzichten
  9. Gib her! , Her damit! , Lass hören!, Heraus damit! (cedo)
cōnfragōsum -i, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. holprige Stelle
  2. gebirgige Gegend, unebene Gegend
excelsum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Höhe, hoch gelegene Stelle
  2. hohe Würde, hohe Stellung
  3. Himmelshöhe, Himmel, hohe Wasserwogen (KL: Plur.)
exīlicō     
  1. auf der Stelle, sogleich, sofort, alsbald (Plaut. Merc. 17)
extemplō     
  1. sogleich, auf der Stelle, sofort, augenblicklich
  2. sobald
    quom extemplo - sobald (quom = cum)
honōs honōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ruhm, Ehre, Ehrung, Hochachtung, Ansehen
    honorem habere - Ehre erweisen
    in honorem patris - zu Ehren des Vaters
    in summo honore esse - in höchstem Ansehen stehen
    honori esse - jemandem zur Ehre verhelfen; Ehre verschaffen
    honoris causa - ehrenhalber
  2. Ehrfurcht, Verehrung
  3. Amt, Ehrenamt
    locus honoris - ehrenvolle Stellung
    summo honore fungi - eine hohe Stelle im Staat bekleiden
    honores gerere - Ämter bekleiden; Ämter verwalten
    honores petere - sich um Ehrenämter bewerben
    honore deicere - aus dem Amt verdrängen
  4. Schönheit, Glanz
  5. Anmut, Schmuck, Zierde
    laetos honores - heitere Anmut
    silvis decutere honorem - die Wälder ihres Glanzes berauben
  6. Dank, Dankopfer, Dankfest, Belohnung
    aris honorem imponere - zu Ehren der Altäre ein Dankopfer darbringen
  7. Titel
  8. Ämterlaufbahn, Berühmtheit, Preis (Plur.)
ibīdem     
  1. ebenda, ebendort, an derselben Stelle, genau dort
īlicet     
  1. sogleich, sofort, auf der Stelle
īlicō     
  1. auf der Stelle, sogleich, sofort, alsbald (auch illico)
    ilico oppido - noch auf der Stelle
  2. an dem Orte, dahin, dorthin
illicō     
  1. an dem Orte, auf der Stelle (= ilico)
  2. dahin, dorthin
  3. alsbald, sofort, sogleich
litūra -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. das Ausstreichen, das Korrigieren, das Verbessern, Änderung
  2. die ausgestrichene Stelle, das getilgte Wort
  3. Fleck
modo     
  1. nur, auch nur, doch nur, bloß
    non modo... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non modo non ... sed ne ... quidem - nicht nur nicht ... sondern nicht einmal
  2. eben, eben erst, soeben, gerade, gerade jetzt, gerade eben, jüngst, vor kurzem
    modo abiit - eben ist er gegangen
    facti modo rami - die eben entstandenen Zweige
  3. sogleich, auf der Stelle, jetzt, nunmehr
  4. bald, alsbald, bald einmal, künftig, einmal, gleich nachher
    modo ... modo (interdum) - manchmal ... manchmal; bald ... bald
    modo ... nunc - bald... bald
    modo ... interdum - einmal ... dann wieder
    modo ... tum - erst ... dann; einmal ... dann
  5. überhaupt, vorausgesetzt dass (in Rel.-S.)
movēre, moveō, mōvī, mōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. bewegen, erregen, aufwühlen, rühren
    fatum movere - das Schicksal beeinflussen
    humum movere - den Boden aufgraben
    pennas movere - die Flügel schwingen
    lacrimae populum movent - die Tränen rühren das Volk
  2. veranlassen, verursachen, beeinflussen
    flammas movere - jemanden anmachen
    odium movere - Hass hervorrufen
  3. erschrecken, erschüttern, beeinflussen
  4. hervorholen
    arma movere - zu den Waffen greifen
    fatorum arcana movebo - ich werde (dir) die Geheimnisse des Schicksals eröffnen
  5. geistig bewegen, anregen, antreiben
  6. anfangen, anstimmen
    cantus movere - Gesänge anstimmen
  7. abmarschieren, weiterziehen, abbrechen
    castra movere - aufbrechen; vorrücken; weitermarschieren
  8. verdrängen, verstoßen
    loco movere - von der Stelle rücken
    senatu movere - aus dem Senat ausschließen
  9. beben, tanzen (refl. u.Med. sich regen)
    terra movet - die Erde erbebt
    festis diebus moveri - an Festtagen tanzen
notāre, notō, notāvī, notātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bezeichnen
  2. erklären, meinen, auf jemand anspielen
  3. kurz schreiben, anmerken, bemerken, kennzeichnen
    locum signo notare - eine Stelle kennzeichnen
    quod bene notandum - was wohl zu bemerken ist
  4. wahrnehmen, beobachten
  5. tadeln, brandmarken, rügen, beschimpfen
    nota censoria - eine Rüge durch den Zensor
  6. strafen
obīre, obeō, obiī, obitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. entgegengehen, hingehen
  2. untergehen, sterben
    diem supremum obire - sterben
    mortem obire - sterben; in den Tod gehen
  3. besuchen, bereisen, treffen
    provinciam obire - eine Provinz bereisen
    terram obire - ein Land begehen
  4. auf sich nehmen, übernehmen, erledigen, besorgen
    laborem obire - an eine Arbeit gehen
    munus obire - eine Aufgabe übernehmen
    obire locum tempusque - eine Gelegenheit wahrnehmen
    officia obire - seiner Pflicht nachgehen
    obire vicem - die Stelle vertreten
  5. mustern, betrachten
ōcius     
  1. schneller, geschwinder
  2. auf der Stelle, sogleich, sofort, schnell (= Positiv: Ter.)
offerre, offerō, obtulī, oblātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. entgegenbringen
  2. anbieten, darbieten, darbringen
    occasione oblata - wenn sich eine Gelegenheit bietet
    oblatis contentus - mit dem Angebotenen zufrieden
    qui se ignotum ... ultro obtulerat - der sich ... aus Unkenntnis selbst übergeben hatte
  3. entgegentreten, sich widersetzen (Pass. u. refl.)
    statim me Antonii sceleri obtuli
    se offerre - entgegengehen; entgegentreten; erscheinen; zur Stelle sein
  4. sich zeigen, erscheinen (Pass.)
    offertur foedum omen - es zeigt sich ein böses Vorzeichen
  5. erweisen, zufügen
  6. opfern, weihen
    morti se offerre - sich dem Tod weihen
  7. das Messopfer darbringen, die Messe feiern, die Kommunion austeilen (KL)
pars partis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Teil, Anteil
    magnam partem - großenteils
    nullam partem habere - unbeteiligt sein
    quattuor partis (= partes) dicere - durch vier teilen können
    tres partes - drei Viertel
  2. Seite, Richtung, Gegend (Pl. = regiones)
    in omnem partem - in jede Richtung
    in utramque partem - für beide Fälle
    omni ex parte - an jeder Stelle
    ex parte viri - von Seite des Mannes
    laeva parte - auf der linken Seite
    ab ea parte - auf dieser Seite; in diesem Abschnitt
    ab utraque parte - auf beiden Seiten
    aliqua ex parte - teilweise; einigermaßen
    ex parte - zu einem Teil
    ex quadam parte - teilweise; in gewisser Hinsicht
    ex utraque parte - von beiden Seiten
    nulla in parte - nirgends
    partes vitae - Lebenswandel
    ab omnibus partibus - von allen Seiten
    ex omnibus partibus - von allen Seiten
  3. Partei, Streitpartei
    partes sequi - sich einer Partei anschließen
    senatus partes - die Senatspartei
  4. Aufgabe, Pflicht, Amt
    partes agere iudicis - die Aufgaben eines Richters übernehmen
    tuae nunc partes - es liegt nun an dir
  5. Rolle
    partes defendere - eine Rolle durchführen
    partes agere - eine Rolle übernehmen; jemandes Rolle spielen
    primas partes agere - die Hauptrolle spielen
  6. Hinsicht, Beziehung, Fall
    omni ex parte - in jeder Hinsicht
    hac parte - in diesem Punkte; in dieser Beziehung
  7. Geschlechtsteil, Glied
praestō     
  1. zugegen, anwesend
    praesto esse alicui - bei jemand erscheinen; jemand seine Dienste anbieten
  2. zur Stelle, zur Verfügung, bei der Hand
prīmātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. erste Stelle, erster Rang
  2. Vorrang, Vorrecht
prīncipātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. höchste Stelle, oberste Stelle
  2. Vorherrschaft, führende Stellung, Vorrang
  3. Macht, Herrschaft, Herrscherwürde
  4. leitendes Prinzip des Handelns
  5. Urkraft
  6. hochstehende Mächte (KL/Pl.: Engel od. Dämonen)
priōrātus priōrātus, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. erste Stelle, Vorrang (Tert.)
  2. Machtbefugnis eines Bischofs
prō     
  1. vor, vorn auf, vor...hin (b. Abl.: örtl. / zeitl.)
    pro contione - vor der Volksversammlung
    pro templo - vor dem Tempel
    copias pro castris producere - die Truppen vor das Lager führen
  2. für, zu, zum Lohn für, zum Vorteil, zugunsten, um ... willen, zum Schutz
    pro Milone - (Ciceros Rede) für Milo
    pro patria pugnare - für das Vaterland kämpfen
    pro salute orare - für das Wohlergehen beten
    pro solacio - zum Trost
  3. anstelle von, an Stelle von, statt, anstatt, zur Vergeltung, als
    scriba pro rege a Mucio occisus est - anstelle des Königs wurde der Schreiber von M. getötet
    pro cibo - anstelle des Essens, als Essen
    pro nihilo habere - für nichts achten; gering schätzen
    pro patre - als Stellvertreter des Vaters
    pro se - in seinem Namen
  4. im Verhältnis zu, angemessen, entsprechend, nach, gemäß, bei
    pro captu lectoris - je nach Auffassung des Lesers
    pro multitudine hominum - im Verhältnis zu ihrer Zahl
    pro rei necessitate - in Anbetracht der schwierigen Lage
    pro opinione - nach Erwarten
    pro tempore et pro re - nach Zeit und Umständen
    pro re - der Sache angemessen
    pro se quisque - jeder für seinen Teil
    pro prole - im Verhältnis zur Nachkommenschaft
    pro veritate - wahrheitsgemäß
    pro viribus - nach Kräften
  5. so gut wie, wie
    pro hoste esse - als Feind gelten
    pro certo ponere - als sicher hinstellen
    pro explorato habere - für gewiss halten
    pro certo sumere - für gewiss halten
  6. kraft, vermöge
    pro imperio - kraft der Amtsgewalt
    pro cultu Gallorum - in Anbetracht der Lebensweise der Gallier
  7. aus, wegen
    pro amore - aus Liebe
    pro peccatis (KL) - wegen der Sünden
    pro pietate - aus Frömmigkeit
    pro qua re - deswegen
  8. vgl. auch proquam
quārtō     
  1. zum vierten Male, viertens
  2. an der vierten Stelle
salebra salebrae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. holperige Stelle im Pflaster, Untiefe
  2. Schwierigkeit, Anstoß
statim     
  1. sofort, sogleich
  2. auf der Stelle, augenblicklich, unmittelbar
subdere, subdō, subdidī, subditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. unterlegen, untersetzen, unterstellen (b. Dat.)
  2. unterwerfen, unterjochen, preisgeben
  3. an die Stelle setzen, unterschieben, unterlegen
  4. anlegen, hinbringen
    ignem subdere - jemanden anfeuern
    ignem seditione subdere - den Aufstand schüren
  5. als wahr ausgeben, fälschlich unterschieben
  6. sich unterwerfen (Pass.)
  7. hinzufügen
    quod subditur - was folgt
subīre, subeō, subiī, subitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. auf sich nehmen, ertragen, sich unterziehen, von unten herangehen, herangehen
    laborem subire - eine Arbeit übernehmen
    periculum subire - sich einer Gefahr unterziehen
    subeunt aurea tecta - sie nähern sich dem goldgeschmückten Tempel
    subeunt lucos - sie treten in den Hain
  2. darunter gehen, unter etwas gehen, unter etwas hinuntergehen
    currum subire - sich vor einen Wagen spannen lassen
    iuga subire - unter das Joch gehen
    operta subire - in die Tiefen hinabsteigen
    tectum subire - ein Haus betreten
    subit terras - sub terras it
  3. hinaufgehen, emporsteigen
  4. in den Sinn kommen, einfallen, beschleichen
    tunc enim subit recordatio (Plin. 1,9) - dann nämlich kommt es dir zu Bewußtsein
  5. jemand ablösen
  6. unmittelbar nachfolgen, an die Stelle treten
  7. sprießen, wachsen
sublegere, sublegō, sublēgī, sublēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. unten auflesen
  2. heimlich stehlen
  3. belauschen, ablauschen
  4. an die Stelle wählen
subrogāre, subrogō, subrogāvī, subrogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zur Nachwahl vorschlagen
  2. an die Stelle wählen lassen, an die Stelle setzen, ersetzen
  3. wählen, erheben (MA)
substituere, substituō, substituī, substitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. darunter stellen, unterlegen, dahinter stellen
  2. einsetzen, an die Stelle setzen (als Erben)
succēdere, succēdō, successī, successum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen unter, unter etwas treten, eintreten
  2. heranrücken, sich nähern
  3. emporsteigen
  4. nachrücken, folgen, nachfolgen, an die Stelle treten, ablösen, nachfolgen
    aetas succedit aetati - eine Generation folgt der anderen
    defessis succedere - die Ermüdeten ablösen
  5. gelingen, vonstatten gehen, gehören zu
    prospere succedere - gelingen, Erfolg haben
    parum succedit - es gelingt nicht recht
    res succedit - die Sache hat Erfolg
    succedere sub manus - von der Hand gehen
  6. eine Last auf sich nehmen, übernehmen
    oneri succedere - die Last auf sich nehmen
  7. in etwas einrücken
  8. sich anschließen, zunächst liegen
summa summae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. höchste Stelle, höchste Gewalt, Oberherrschaft, Vorrang
    summa imperii - Oberbefehl; Regierungsgewalt
    ad summam - also; kurzum; kurz und gut; mit einem Wort
    in summa - kurzum; kurz gesagt
  2. Hauptpunkt, Höhepunkt, Vollendung
    summa carminis - der Höhepunkt der Dichtung
  3. Hauptsache, Hauptinhalt, Hauptgedanke, Inbegriff
    summa virtutum - Inbegriff der Tugenden
    summa vitae - Lebensgrundsatz
  4. Gesamtheit, Gesamtzahl, Gesamtbegriff, das Ganze, Summe
    summa tenet - die Summe beträgt
    summa summarum - Gesamtergebnis
    in summa totius Galliae - in der Gesamtheit ganz Galliens
  5. Betrag, Menge, Masse
supplēre, suppleō, supplēvī, supplētum (Verb, e-Konj.)      
  1. ergänzen, anfüllen, vervollständigen
    locum supplere - den Platz ausfüllen, vertreten
    vices supplere - die Stelle vertreten
suppōnere, suppōnō, supposuī, suppositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. darunter legen, darunter stellen, darunter setzen, zugrundelegen
    terrae supponere - in die Erde legen
  2. unterordnen, unterwerfen
  3. anfügen, beifügen, hinzusetzen
  4. an die Stelle setzen, unterstellen, unterschieben
  5. zurücksetzen hinter
  6. verpfänden
  7. geringschätzen
suppositīcius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an die Stelle gesetzt
  2. untergeschoben, unecht
surrogāre, surrogō, surrogāvī, surrogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. an die Stelle wählen
turpīdō turpīdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. garstige Stelle, wunde Stelle, Blöße (KL; = turpedo)
ulcus ulceris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. das Eitern
  2. Geschwür (Meton.)
  3. wunder Punkt, wunde Stelle
  4. Auswuchs
vacātiō vacātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Befreiung, Entlastung
  2. Freisein von Abgaben, Freisein von Diensten, Muße
    vacatio tributi - Steuerfreiheit
  3. Ablösungsgeld
  4. Urlaub, Ferien (Plur.)
    tempus vacationum - Ferienzeit
  5. Nichtbesetztsein einer Stelle, Erledigung eines Amtes (KL)
vacuum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Leere, leerer Raum
  2. das Freie
  3. offenes Land
  4. Muße, freie Zeit
  5. erledigte Stelle (KL)
vadum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Untiefe, seichte Stelle, Furt
    vado fllumen transire - an einer Furt den Fluss überqueren
    vado transiri - durchwatet werden
    vadum subitum - plötzliche Untiefe
    in vado - im Trockenen; in Sicherheit
    (ex) imis vadis - aus den Tiefen; aus tiefem Grunde
  2. Gewässer, Wasser, Flut
vice     
  1. statt, an Stelle
    altera vice - zum zweiten Male