bekommen - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

adipiscī, adipiscor, adeptus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. erreichen, erlangen (PP auch passiv.)
  2. erringen, erhalten, bekommen
adsumere, adsumō, adsūmpsī, adsūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufnehmen, annehmen
  2. an sich nehmen, sich zum Freund nehmen
  3. zu Hilfe nehmen
  4. gewinnen, erwerben, bekommen, erhalten
  5. beanspruchen, sich anmaßen
agere, agō, ēgī, āctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bewegen, treiben, betreiben, wegtreiben, hetzen, jagen (t r a n s.)
  2. führen, verbringen, verleben (i n t r a n s.)
  3. tun, machen
  4. handeln, verhandeln
  5. ausführen, abhalten
  6. bekommen, hervorbringen, hinarbeiten
  7. geschehen, passieren
  8. darstellen, spielen, vortragen, aufführen
  9. umgehen mit (+ cum)
assūmere, assūmō, assūmpsī, assūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nehmen, aufnehmen, annehmen, an sich nehmen, hinzunehmen
  2. zu Hilfe nehmen, sich zum Freund nehmen, herbeiziehen
  3. gewinnen, sich aneignen, erwerben, bekommen
  4. beanspruchen, sich anmaßen
  5. wählen, ergreifen
  6. dazunehmen, zusätzlich annehmen
capere, capiō, cēpī, captum (Verb., Mischkl.)      
  1. fassen, erfassen, ergreifen, fangen, gefangennehmen, fesseln
  2. nehmen, einnehmen, in Besitz nehmen, erobern, erbeuten
  3. empfangen, aufnehmen, gewinnen, bekommen, erhalten
  4. begreifen, richtig auffassen
  5. wählen, erwählen, aussuchen
  6. anziehen, fesseln, gewinnen
  7. gelähmt werden, erkranken (Pass.)
colligere, colligō, collēgī, collēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenlesen, zusammensuchen, aufnehmen, beherbergen
  2. sammeln, auflesen, aufsammeln, aufraffen, hemmen
  3. bergen, ernten, erwerben
  4. bekommen, erlangen
  5. herleiten, folgern, die Schlussfolgerung ziehen, zusammenfassen
  6. schließen, erschließen, berechnen, vermuten
  7. sich erholen, sich sammeln (reflexiv)
  8. wegnehmen, wegraffen (KL)
concipere, concipiō, concēpī, conceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. zusammenfassen, aufnehmen, abfassen, verfassen
  2. feierlich aussprechen
  3. empfangen, in sich aufnehmen, bekommen
  4. auffassen, erfassen, begreifen, verstehen (Metaph.)
  5. sich vorstellen
  6. einsaugen, fangen, fassen, empfinden, schöpfen
  7. ersinnen
invenīre, inveniō, invēnī, inventum (Verb, i-Konj.)      
  1. finden, auffinden, antreffen, erfinden, entdecken, stoßen auf
  2. erwerben, gewinnen, erlangen
  3. bekommen, gewinnen
  4. gefunden werden, sich zeigen, erscheinen (Pass.)
  5. nachlassen, aufhören (se invenire/inveniri)
  6. sich hineinfinden, sich auskennen (se invenire: Petr.)
obtinēre, obtineō, obtinuī, obtentum (Verb, e-Konj.)      
  1. festhalten, besetzt halten, innehaben
  2. haben, in Besitz haben, halten
  3. erhalten, bekommen, erlangen
  4. durchsetzen, sich behaupten
percipere, percipiō, percēpī, perceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. erfassen, klar erfassen, ergreifen
  2. wahrnehmen, aufnehmen
  3. begreifen, lernen, erlernen, sich aneignen
  4. ernten
  5. gewinnen, empfangen, bekommen
  6. empfinden, genießen
pervenīre, perveniō, pervēnī, perventum (Verb, i-Konj.)      
  1. gelangen zu, hingelangen, ans Ziel gelangen, glücklich ankommen (ad od. in + Akk.)
  2. kommen zu, kommen nach, hinkommen
  3. erreichen, zufallen, zuteil werden, bekommen

Ergebnisse der Volltextsuche

abhorrēscere, abhorrēsco, abhorruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückschaudern, Abscheu bekommen
  2. sich unterscheiden von
adēsurīre, adēsuriō, adēsurīvī, - (Verb, i-Konj.)      
  1. Appetit bekommen, Hunger bekommen (Plaut.)
allibēscere, allibēsco, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. gelüsten, Lust bekommen
allubēscere, allubēscit, allubuit, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. es gelüstet mich, Lust bekommen
concallēscere, concallēscō, concalluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. Schwielen bekommen, gefühllos werden
  2. erfahren werden, klug werden, schlau werden
  3. durchtrieben werden, gewitzt werden
dentīre, dentiō, -, - (Verb, i-Konj.)      
  1. Zähne bekommen, zahnen
dūcere, dūcō, dūxī, ductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anführen, führen, zur Hinrichtung abführen, fesseln
    ordines ducere - eine Abteilung anführen (Militär)
    in ius ducere - vor Gericht stellen, gerichtlich belangen
  2. ziehen, hinziehen, hineinziehen, hinreißen
    aquam ducere - eine Wasserleitung bauen
    rimam ducere - einen Riss bekommen
    vallum ducere - einen Wall anlegen
    viam ducere - eine Straße bauen
    vivos ducent de marmore vultus - sie werden lebendige Züge aus Marmor formen
  3. herleiten, herbegleiten
    ortum ducere - seine Herkunft herleiten
    ducere a - herleiten von
    ductus Neptuno sorte sacerdos - durch das Los zum Priester für Neptun bestimmt
  4. bewegen, veranlassen, antreiben, bestimmen
  5. verführen, anlocken
  6. heiraten
    uxorem ducere - heiraten
    in matrimonium ducere - heiraten
  7. meinen, halten für (b. dopp. Akk. - b. Gen. pretii)
    aliquid nefas ducere - etwas für einen Frevel halten
    Gallos fortes ducere - die Gallier für tapfer halten
    pro nihilo ducere - für gering achten
    ducebam animo - ich vermutete
    in numero ducere - zählen zu
    pluris ducere - höher schätzen
  8. einatmen, schlürfen, saugen
  9. schätzen, berechnen, in Betracht ziehen, zählen zu
    parvi ducere - geringschätzen
    aliquem in numero hostium ducere - jemanden zu den Feinden zählen
expavēscere, expavēscō, expāvī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. Angst bekommen, erblassen
  2. erschrecken, sich entsetzen
facere, faciō, fēcī, factum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen
    fac venire - lass herbeikommen
    bonum facere (Petr.) - sich etwas gut bekommen lassen
    fidem facere - Sicherheit geben, freies Geleit geben
    foedus facere - einen Vertrag schließen
    impetum facere - einen Angriff machen
    iter facere - einen Weg zurücklegen, eine Reise machen
    ludos facere - Spiele anstellen
    mentionem facere - Erwähnung tun
    nomen facere - einen Namen verleihen
    pacem facere - Frieden schließen
    pili facere (Petr.) - sich einen Deut kümmern um
    pontem in flumine facere - eine Brücke über den Fluss schlagen
    potestatem facere - Gelegenheit geben
    sacrum facere - opfern
    sacrificium facere - ein Opfer bringen
    societatem facere - ein Bündnis schließen
    suum facere (Petr. Sat. 77) - sibi devotum facere
    verba facere - sprechen; Gespräche führen; reden über
    vim facere - Gewalt antun
    facile est factu - es ist leicht zu tun
    huius non faciam - darauf werde ich nicht soviel geben
    nihil reliqui facere - nichts übrig lassen
    nihil reliqui facere - nichts unterlassen
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen?
    quid faciam? - was soll ich tun?
    fac (ut) sciam - lass mich wissen
    fac (ut) venias - sieh zu, dass du kommst
    ad se facere (Petr.) - an sich bringen
    facere se ad ... (Petr.) - sich irgendwohin begeben
    tu facito sis memor - bleibe du meiner eingedenk
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
  2. leisten, aufwenden
    sumptus facere - Ausgaben tätigen, ausgeben
  3. schätzen, wert halten (b. Gen. Pretii)
    magni facere - hochschätzen
    parvi facere - gering schätzen
    tanti facere - so hoch schätzen, so viel wert sein
    tanti facio ( + Akk.) - etwas ist mir soviel wert
  4. machen zu (b. dopp. Akk.)
    Alcumenam uxorem fecit suam - er machte Alkmene zu seiner Frau
  5. bewirken, verursachen, veranlassen
    incendium facere - einen Brand verursachen
    male facere - zaubern
  6. hervorbringen, erschaffen, erzeugen
    et fecit Deus firmamentum (Gen. I,7) - und Gott schuf das Firmament
  7. vorbringen, Anklage erheben
    reum facere - anklagen
  8. den Fall setzen (fac, ut)
  9. veranstalten, abhalten (KL: Gottesdienst, Predigt)
fatīscere, fatīscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. Ritzen bekommen, sich spalten, zerspringen
frondēscere, frondēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. Laub bekommen, sich belauben
    simili frondescit virga metallo - ein Reis von demselben Metall schlägt aus
inicere, iniciō, iniēcī, iniectum (Verb., Mischkl.)      
  1. hineinwerfen, auf etwas werfen, hineinschleudern
  2. hineinlegen, auflegen, anlegen
    frenum inicere - Zügel anlegen
    manum inicere - Hand legen an
    somni nebulam inicere - eine Wolke von Schlaf über jemand legen
    eo in naves inicere - dort einschiffen
  3. verursachen, hervorrufen, bewirken
  4. einflößen, einjagen
    curam inicere, ne - Sorge einflößen dass; Angst bekommen dass
    timorem inicere, ne - Furcht einflößen
  5. verursachen
  6. in Besitz nehmen
lactēscere, lactēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich in Milch verwandeln, Milch zum Säugen bekommen
macula -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flecken
    maculam concipere - einen Flecken bekommen
    maculam delere / eluere - einen Flecken abwaschen
  2. Schande, Schandfleck
  3. Makel, Fehler, Sünde (KL)
  4. Masche eines Netzes (Ov. Her. 5,19)
nancīscī, nancīscor, nactus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zufällig erlangen, zufällig bekommen, zufällig finden
    febrim nancisci - Fieber bekommen
    provinciam nancisci - eine Provinz bekommen
    spatium nancisci - Zeit gewinnen
nauseāre, nauseō, nauseāvī, nauseātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Seekrankheit haben, Übelkeit empfinden, erbrechen müssen
  2. Ekel empfinden, Ekel bekommen
  3. kotzen
nausiāre, nausiō, nausiāvī, nausiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Seekrankheit haben, kotzen müssen
  2. Ekel bekommen
  3. kotzen
nōmen nōminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Name, Bennenung, Titel, Geschlecht
    nomen dare - sich anwerben lassen, eintreten, beitreten
    nomen alicius deferre - jemand anklagen
    nomen imperatoris - der Titel Kaiser
    nomen Augusti - der Name Augustus
    nomen Christianum - Christenheid
    nomen Israel - das Volk Israel
    nomen proprium - Eigenname
    imperiale nomen - Kaisertitel
    nomen reddere alicui - jemand beim Namen nennen
    nomen trahere a - den Namen bekommen von
    nomine - im Namen; im Auftrag; auf Veranlassung
    suo nomine - seinserseits
    suo proprio nomine - im eigentlichen Sinne
  2. Ruhm, guter Ruf, Leumund, Berühmtheit
    nomina fortissima - die tapfersten Helden
  3. Ehrenname, Rang, Würde
  4. bloßer Name, Schein, Vorwand, Begriff
    nomine otii - unter dem Schein des Friedens
  5. unter dem Namen, unter dem Ausdruck, wegen, um...willen (b. Gen.)
    nomine venire - unter dem Ausdruck verstanden werden
    eo nomine - aus diesem Grund, deswegen
    praedae nomine - als Beute
    hoc nomine - in dieser Hinsicht
  6. Grund, Veranlassung
  7. Wesen, Person (KL: Ps 8, 2)
  8. Rechtsbefugnis, Berechtigung
    proprio nomine agere - in eigenem Namen handeln, mit eigenem Rechte handeln
  9. Schuldverschreibung, ins Schuldbuch eingetragener Name
palma palmae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. flache Hand, Handfläche, Handbreite, Backenstreich
  2. Palme, Palmbaum, Palmzweig, Dattel
  3. Siegespreis, Siegespalme (Siegeszeichen bzw. Symbol für d. Entlassung)
    palma et rudis - Palmzweig und hölzernes Schwert
    palmam ferre - den Preis bekommen
  4. Sieg, Ruhm
  5. Sieger, Bewerber um den Siegespreis (Verg.)
  6. Schaufel (des Ruders)
  7. Mord, Mordtat (b. Gladiator)
  8. = parma (Nbf. bei Tib.)
  9. Schössling
plēctere, plēctō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederbeugen, strafen
  2. Schläge bekommen, bestraft werden, leiden, büßen (Pass.)
    capite plecti - enthauptet werden
plūmāre, plūmō, plūmāvī, plūmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Federn bekommen, flügge werden
  2. bedecken
plūmēscere, plūmēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. flügge werden, Federn bekommen
pōtiōnātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der einen (Liebes)Trank bekommen hat (Suet. Cal. 50,2)
pretium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Preis, Wert
    pretium constituere / statuere alicui rei - den Preis für etwas bestimmen
    operae pretium habere / mereri - seinen Lohn für etwas bekommen
    pretium quaerere ex - jdn. nach dem Preis fragen
    pretio emere - kaufen
    omnia cum pretio sunt - alles ist furchtbar teuer
    parvo pretio - für wenig Geld
    in pretio esse - wertvoll sein
    si pretium habeat - wenn man preiswert verkaufen kann
    iacent pretia - die Preise stehen schlecht
  2. Geld, Lösegeld
    pretio comparare aliquid - etwas kaufen
  3. Lohn
pūstulāre, pūstulō, pūstulāvī, pūstulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Blasen machen (tr.)
  2. Blasen bekommen (intr.)
recipere, recipiō, recēpī, receptum (Verb., Mischkl.)      
  1. zurücknehmen, zurückgehen, zurückgehen lassen, zurückholen
    gressus ad urbem recipere - die Schritte zur Stadt zurücklenken
  2. sich zurückziehen (se recip.)
    se in castra recipere - sich ins Lager zurückziehen
  3. hinnehmen, billigen, zulassen
  4. sich erholen (refl.: se recip.)
    ex terrore se recipere - sich vom Schrecken erholen
  5. retten, befreien
  6. aufnehmen, annehmen, übernehmen, auf sich nehmen, erleiden
    aliquem domum recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    aliquem tecto recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    in civitatem recipere - in die (röm.) Bürgerschaft aufnehmen
    officium recipere - eine Pflicht übernehmen
    tecto recipere - in sein Haus aufnehmen
    in amicitiam recipere - in ein Freundschaftsbündnis aufnehmen
    ferrum recipere - den Todesstoß erhalten
    poenas recipere ab aliquo - jemanden büßen lassen
    in servitutem recipere - als Sklaven aufnehmen
    aedibus recipere - in sein Haus aufnehmen
    detrimenta recipere - Verluste erleiden: Schaden nehmen
  7. wieder bekommen, wiedererobern, wiedererlangen, wiederfinden
    animum recipere - wieder Mut fassen
    urbem recipere - die Stadt zurückerobern
  8. versprechen
  9. vor Anker gehen (Pass.)
respōnsum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Antwort, Orakel, Orakelspruch
    responsum ferre ab aliquo - eine Antwort von jemandem bekommen
    responsa divum - Weissagungen der Götter
  2. Gutachten, Rechtsbescheid
splendēscere, splendēscō, splenduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erglänzen, Glanz bekommen
trahere, trahō, traxī, tractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ziehen, schleppen, wegschleppen, zerren, wegnehmen, fortschleifen, ergreifen
  2. hin- und herzerren, zerrütten, sich aneignen, an sich ziehen, plündern, ausplündern
    rapere et trahere - rauben und plündern
  3. hinter sich herziehen, im Gefolge haben
    ruinam trahere - niederstürzen
  4. herleiten, ableiten, entnehmen
    nomen trahere a - seinen Namen herleiten von; den Namen bekommen von
  5. überdenken, erwägen, überlegen, beimessen, beziehen auf, auslegen, deuten
  6. einziehen, einschlürfen
    ignes trahere - Liebesglut bekommen
    spiritum trahere - Atem holen
    trahere extremum spiritum - in den letzten Zügen liegen
  7. hervorziehen, herausziehen
  8. bewegen, veranlassen, verleiten, reizen, verlocken
  9. hinziehen, hinhalten, verzögern, in die Länge ziehen, ausdehnen
    in spatium trahere - in die Länge ziehen
    trahere vitam - sein Leben hinschleppen
    trahere pensa - spinnen
    bellum trahitur - ein Krieg zieht sich hin
valetūdō valetūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. körperliches Befinden (= valitudo)
  2. Gesundheit
    uti valetudine bona - eine gute Gesundheit haben
    uti optima valetudine - sich bester Gesundheit erfreuen
  3. Krankheit, Unwohlsein
    si adversam valetudinem incurrunt - wenn sie irgendeine Krankheit bekommen
vāpulāre, vāpulō, vāpulāvī, vāpulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Schläge bekommen, geprügelt werden
  2. eine Schlappe erleiden, zugrunde gerichtet werden
  3. durchgehechelt werden, verrissen werden
  4. gezüchtigt werden
vērnāre, vērnō, vērnāvī, vērnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. frühlingshaft werden, sich verjüngen
    lanugine vernare - den ersten Bart bekommen
  2. grünen und blühen, grünen, ausschlagen
  3. Frühlingslieder singen
  4. Frühling haben
vigōrāre, vigōrō, vigōrāvī, vigōrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Leben bekommen, beleben, stärken