nach - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

ā     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Kons.: b. A b l .)
  2. von ... an, seit (zeitl.)
  3. von, durch (Urheber/Wirkung)
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
  6. mit, bei (b. Verben d. Anfangens)
  7. nach (b. den Verben des Nennens)
ab     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Vok.: b. A b l .)
  2. von ... an, seit (zeitl.)
  3. von, durch (Urheber, Wirkung)
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
  6. mit, bei (b. den Verben d. Anfangens)
  7. nach (bei den Verben d. Nennens)
ad     
  1. zu, zu ... hin, nach, nach ... hin, gegen, in die Nähe von (Richtung: wohin? b. Akk .)
  2. an, am, bei, vor, nahe bei, in (wo?)
  3. bis zu, bis nach, bis an, bis in (bis wohin?)
  4. an, zur, auf (Termin)
  5. in die Gegend, in die Gegend von (bei Städtenamen)
  6. an, gegen, ungefähr, etwa (bei Zahl- / Zeitangaben)
  7. zu, nach, für, auf, infolge (final - kaus.)
  8. gemäß, nach, im Verhältnis zu, im Vergleich mit (mod. - proport.)
  9. in Bezug auf, hinsichtlich (rel.)
     
  1. von, von ... weg, von ... herab, von ... her (b. Abl.)
  2. noch in
  3. über, in Bezug auf
  4. nach, gemäß
  5. hinsichtlich, in Betreff, um
in     
  1. in, an, auf, bei (b. ABL.; Ort/Zeit:)
  2. in, unter, trotz, mit (Zustand)
  3. in, mit, nach (Art und Weise)
  4. als, in der Eigenschaft von
  5. vor (Rang/Zahl)
  6. hinsichtlich, bezüglich, in Betreff (Beziehung)
īnfrā     
  1. unter, unterhalb (b. Akk.)
  2. bis unterhalb
  3. nach, der Größe nach, geringer als
  4. später (zeitlich
iūxta     
  1. neben, nahe bei (b.Akk.)
  2. gegen, unmittelbar nach, unmittelbar vor (zeitl.)
  3. nach, gemäß, entsprechend, zufolge
post     
  1. hinter, nach (b. Akk.)
prō     
  1. vor, vorn auf, vor...hin (b. Abl.: örtl. / zeitl.)
  2. für, zu, zum Lohn für, zum Vorteil, zugunsten, um ... willen, zum Schutz
  3. anstelle von, an Stelle von, statt, anstatt, zur Vergeltung, als
  4. im Verhältnis zu, angemessen, entsprechend, nach, gemäß, bei
  5. so gut wie, wie
  6. kraft, vermöge
  7. aus, wegen
  8. vgl. auch proquam
secundum     
  1. dicht hinter, bei, an, längs, entlang (b. Akk.: räuml.)
  2. nach, gleich nach, unmittelbar nach (zeitl. / Reihenfolge)
  3. In Übereinstimmung mit, entsprechend, gemäß
  4. zugunsten, zugunsten von, zum Vorteil
secus     
  1. neben, entlang, längs (b. Akk.)
  2. gemäß, nach
super     
  1. über, oben auf, oberhalb, oberhalb von, über ... hinaus (b. Akk.)
  2. während, bei (zeitl.)
  3. über, mehr als (übertr.)
  4. an, nach (spätlat.: zeitl. / örtl. = iuxta)
  5. über, oben auf (b. Abl.)
  6. um, während, bei (zeitl.)
  7. über, wegen, bezüglich (übertr.)
  8. von, über (= de)
  9. außer, gegen ( = praeter; KL: = contra)

Ergebnisse der Volltextsuche

, f (Substantiv)      
  1. mit Zustimmung, mit Erlaubnis, nach dem Willen jemandes
  2. aus eigenem Antrieb, mit eigener Kraft, freiwillig, von selbst
    mea sponte - aus eigenem Antrieb; von selbst; absichtlich
    tua sponte - aus eigenem Antrieb; von selbst; absichtlich
    sua sponte - aus eigenem Antrieb; von selbst; absichtlich
  3. für sich
  4. zuerst, ohne Beispiel
Athēnae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Athen
    Athenis - in Athen
    Athenas - nach Athen
Cynicē     
  1. nach Art der Zyniker, zynisch (Plaut.)
Laurentīna -ae, f (Substantiv)      
  1. Straße von Rom nach Laurentum/Ostia (sc. via)
Rōmam     
  1. nach Rom
abicere, abiciō, abiēcī, abiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. herabwerfen, wegwerfen, abwerfen
    quam longissime abicere - so weit wie möglich wegwerfen
  2. hinwerfen, niederschmettern, verschleudern
  3. ablegen
  4. verwerfen
  5. nach unten richten, senken
    caput abicere (KL) - den Kopf senken
  6. entmutigen
abscessus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Weggang, Abzug
    abscessu (Abl. temp.) - nach dem Abzug
  2. Entfernung
āctus ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Treiben, Weiderecht (des Viehs)
    actus pectoris - Viehtrieb
  2. Bewegung, Körperbewegung
  3. Akt, Aufzug, Handlung, Abschnitt, Teil
    actus fabulae - Aufführung eines Schauspiels
    uno actu - durch eine einzige Tat
  4. öffentliche Tätigkeit, Amt, Berufspflicht
  5. Verfahrensweise, Vorgehensweise, Verfahren, Verfahrensweg
    actum sequi - den Verfahrensweg einschlagen
  6. Hergang, Verlauf
  7. Wirklichkeit
    actu - der Wirklichkeit nach
  8. Richtschnur im Tun
adaerāre, adaerō, adaerāvī, adaerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. nach Geld abschätzen (Ammian.)
adhinnīre, adhinniō, adhinnīvī, adhinnītum (Verb, i-Konj.)      
  1. zuwiehern, anwiehern
  2. lechzen nach
advehere, advehō, advexī, advectum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranführen, heranbringen, heranfahren, hinfahren, herbeiführen
    Ortygiam advehi - nach Ortygia gelangen
  2. heranschaffen, herbeischleppen
  3. gelangen zu, hinreiten (Pass.)
adversus     
  1. auf ... zu, nach ... hin, gegen, gegenüber (b. Akk.)
  2. im Widerspruch mit
  3. im Vergleich mit
aequum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ebene, ebene Fläche, freies Feld
  2. Recht, gleiches Recht, Recht und Billigkeit
    fortunam in aequum deducere - sich mit dem Schicksal abfinden
    ex aequo - nach Recht und Billigkeit, nach gleichem Verhältnis, gleichermaßen
    ex bono et aequo - nach Recht und Moral, nach Recht und Billigkeit
    ex aequo ius - gleiches Recht für alle
  3. Gleichheit, gleiche Lage
  4. Gleichbehandlung (Petr.)
aestimāre, aestimō, aestimāvī, aestimātum (Verb, a-Konj.)      
  1. abschätzen, schätzen, einschätzen, hoch schätzen
    aestimare magni - hoch schätzen; hoch einschätzen
    aestimare parvi - gering schätzen; gering einschätzen
    pluris aestimare - höher schätzen; höher einschätzen
    minimi aestimare - sehr gering achten
    plurimi aestimare - äußerst hoch schätzen
  2. meinen, bewerten, beurteilen
    aestimare ex - einschätzen; bewerten nach
  3. vorschlagen
affectāre, affectō, affectāvī, affectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. heftig erstreben, heftig nach etwas trachten, streben nach
    affectare iter - einen Weg vorhaben
affectātiō affectātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das eifrige Streben, das Trachten nach, Anspruch (b. Gen.)
  2. Sucht, Begier
  3. Künstelei
afflīctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zerrüttet, elend
  2. niedergeschlagen, betrübt
    rebus afflictis - nach diesem schweren Schlag
  3. verachtet, verworfen
affligere, affligō, afflīxī, afflictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anschlagen, gewaltsam niederwerfen, niederschlagen
    rem publicam afflictam excitare - den Staat nach seinem Sturze wieder aufrichten
  2. treffen, beschädigen
    naves gravissime afflictae - sehr schwer beschädigte Schiffe
  3. entmutigen
  4. heimsuchen
    casu afflictus - vom Unglück schwer getroffen
  5. sich härmen (refl.: se affl.)
  6. zu Boden stürzen, niederschmettern (Pass.)
āliātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der nach Knoblauch riecht
  2. Knoblauchesser, armer Schlucker (Plaut., Erasm.)
aliquā     
  1. irgendwo (sc. via)
  2. nach irgendeiner Seite hin
  3. irgendwie
aliquantōrsum     
  1. nach mancher Seite hin (Ammian.)
alterōrsus     
  1. nach der anderen Seite
altrōrsus     
  1. nach der anderen Seite
ambīre, ambiō, ambīvī, ambītum (Verb, i-Konj.)      
  1. streben nach, bittend angehen, bittend herumgehen, um Stimmen bitten, sich bewerben, sich an jemanden wenden
    populum ambire - das Volk umwerben
    ambire furentem - sich der Liebeskranken nahen
  2. herumgehen, umfahren, umkreisen, umfluten, umgeben, säumen
    silvas palus ambit - ein Sumpf umschließt die Wälder
ambitiō ambitiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Aufzug, Prunksucht, Gepränge, Prunk
  2. Ehrsucht, Ruhmsucht, Streben nach Gunst, Ehrgeiz
  3. Bewerbung
  4. Protzerei, Eitelkeit, schmeichlerische Rede
  5. Parteilichkeit
  6. Begleitung, Gefolge (KL)
ambitiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. umschlingend
  2. ehrgeizig, ehrsüchtig, eitel
  3. schmeichelnd, nach Gunst strebend
    mater ambitiosa fuit - die Mutter bat schmeichelnd
  4. parteiisch, bestechlich
āmittere, āmittō, āmīsī, āmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegschicken, entlassen
  2. verzichten, aufgeben
  3. entgehen lassen, verlieren
    animum amittere - den Mut verlieren
    nonnullos ex suis amittere - einige Verluste unter den Eigenen erleiden
    sociis amissis - nach Verlust seiner Gefährten
    Sicilia Sardiniaque amissis - nach dem Verlust von Sizilien und Sardinien
angelicus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Engels-, zu einem Engel gehörig, den Engeln zukommend
    panes angelici - Brot der Engel (Manna)
    angelicis moribus (KL) - nach Art der Engel
  2. engelgleich, engelhaft
anhēlare, anhēlō, anhēlāvī, anhēlātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schwer atmen, keuchen, hervorschnauben, aushauchen
    ignes anhelare - Feuer hervorschnauben
  2. nach etwas lechzen, heftig verlangen, Sehnsucht haben nach
anima animae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Lufthauch, Luft, Wind
  2. Atem, Hauch
    anima mea (KL) - ego
    animam agere - im Todeskampf liegen, den letzten Atemzug tun
    animam continere - den Atem anhalten
    animam ducere - Luft holen
    animam recipere - Atem schöpfen
  3. Seele, Lebenskraft, Leben, Seele des Verstorbenen
    anima candida - reine Seele, argloser Mensch
    fortis anima - Heldenseele
    anima mundi - Weltseele
    anima vegetativa - belebte Seele
    animam agere - das Leben aufgeben, sterben
    animam agas - treibe deine Seele aus... (Mart. Ep. I,79)
    animam edere - die Seele aushauchen; sterben
    anima quaerere - nach dem Leben trachten
    recentes animae - die Seelen der eben Verstorbenen
    animas superum(que) ad lumen ituras - die Seelen, die dabei waren zum Licht der Oberwelt hinaufzusteigen
  4. Herz, Wille
  5. Wut, Gier, Begierde
    tradere in animam inimicorum (KL) - der Wut der Feinde übergeben
  6. Geist, Denkkraft (selten = animus)
  7. Geliebte (als Kosewort)
  8. Blut (dicht.)
  9. Schatten, Manen (Plur.)
annus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Jahr, Lebensjahr
    puer novem annorum - ein Junge von neun Jahren
    annum decimum agere - im zehnten Jahr stehen
    annum semissem - eineinhalb Jahre
    suo anno consulatum petere - im gesetzlichen Jahr um das Konsulat bewerben; im für ihn frühestmöglichen Jahr
    anno extremo - am Ende des Jahres
    anno exeunte - am Ende des Jahres
    anno interiecto - nach Verlauf eines Jahres
    anno intermisso - nach Verlauf eines Jahres
    multos annos - viele Jahre lang
    tot per annos - so viele Jahre
    nonnullis annis post - einige Jahre später
  2. Jahreszeit
    intra annum - binnen Jahresfrist
  3. Ernte
antependulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach vorn hängend
appetēns appetentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. nach etwas trachtend, begierig nach
aquilō aquilōnis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Nord(ost)wind, Sturm
  2. Norden
    subiectus aquiloni - dem Nordwind unterworfen, nach Norden gelegen
arbitrātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Gutdünken, Belieben, Willkür
    arbitratu - nach Gutdünken
  2. Ermessen, freies Ermessen, unbeschränkte Vollmacht
arbitrium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Anwesenheit
  2. Schiedsspruch
  3. richterliches Urteil, Entscheidung
  4. freie Wahl, freies Ermessen, Willkür
    liberum arbitrium - freier Wille
    servum arbitrium - unfreier Wille
    omnia ad suum arbitrium referre - in allem seinem freien Willen folgen
    arbitrium muneris optandi facere - einen freien Wunsch gestatten
    arbitrium facere - die freie Wahl geben; die Gnade gewähren
    arbitrio - nach Gutdünken
    pro arbitrio - nach Ermessen
    suo arbitrio uti - nach eigenem Willen leben
  5. Verfügungsgewalt, unbeschränkte Macht
    sui arbitrii esse - sein eigener Herr sein
  6. freier Marktpreis
armentātim     
  1. nach Art von Rinderherden (Erasm. Quer. pac.)
assentātōriē     
  1. nach Art der Schmeichler
āthlēticē     
  1. athletisch, nach Art der Athleten (Plaut.)
attingere, attingō, attigī, attāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. berühren, anrühren
  2. schlagen, stoßen, angreifen
  3. gelangen an, gelangen nach, erreichen, betreten, einen Ort betreten
  4. grenzen an, anstoßen
  5. angehen, betreffen
  6. sich befassen, sich beschäftigen
    rem publicam nulla ex parte attingere - sich von staatlichen Angelegenheiten ganz fern halten
  7. versuchen
  8. erwähnen, besprechen
attrectāre, attrectō, attrectāvī, attrectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. tasten, betasten, anfassen, unzüchtig berühren
  2. Hand anlegen, greifen nach
  3. sich befassen mit
  4. etwas berühren, erwähnen
augurātō     
  1. nach Vornahme der Augurien
auspicātō     
  1. nach Anstellung der Auspizien, nach Anstellung des Vogelfluges
  2. unter glücklichen Umständen
auspicātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach veranstalteter Vogelschau geweiht
  2. von guter Vorbedeutung, günstig begonnen
  3. glücklich
auspicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Vogelschau, Recht der Vogelschau, Vorzeichen, Vorbedeutung, Geschick
    auspiciis habitis - auf Grund der Vogelschau
    infaustum auspicium - unglückliches Geschick
    huius auspiciis - unter seinem Segen; unter seinem Schutz
    melioribus auspiciis - unter besseren Vorzeichen; unter besserer Leitung
  2. Gutdünken, Ermessen
    meis auspiciis - nach meinem eigenen Gutdünken; nach meinem Ermessen
  3. Geleit, Leitung
  4. Oberbefehl, Kommando, Machtbefugnis, Schutz
    meo iussu et auspicio - unter meinem Oberbefehl und unter meiner Leitung
    paribus auspiciis regere - mit gleichen Machtbefugnissen leiten
  5. Macht, Recht, Gewalt
    meis / tuis auspiciis - nach eigenem Willen
  6. Anfang
autopicus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mit Autopsie, nach eigener Anschauung
bidēns bidentis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Lamm, Schaf
    more bidentium - nach Art der Schafe
  2. Karst, Hacke
bipertitō     
  1. in zwei Abteilungen, nach zwei Seiten
capessere, capessō, capessīvī, capessītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hastig ergreifen
    rem publicam capessere - die politische Laufbahn einschlagen, sich für das Gemeinwesen einsetzen
    viam capessere - seinen Weg nehmen
  2. streben nach, eilen
    capessere Italiam - hineilen nach Italien
capitulātim     
  1. dem Hauptinhalt nach
  2. zusammengefasst, summarisch
captāre, captō, captāvī, captātum (Verb, a-Konj.)      
  1. greifen, fassen, fangen, zu fangen suchen (captatum ebf. Supinum auf -um, vgl. P. Syrus F2)
  2. jagen, angeln
  3. eifrig nach etwas trachten, streben
  4. überlisten, hintergehen
caput capitis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Kopf, Haupt, Hauptperson, Anführer, Leben
    caput coniurationis - Anführer der Verschwörung
    caput agitur - es geht um Leben und Tod
    capitis poena - Todesstrafe
    capitis accusare - auf Leben und Tod anklagen
    capitis damnare - zum Tode verurteilen
    capitis periculum adire - sein Leben wagen
    capitis periculum subire - sein Leben wagen
    caput aperire - die Kopfbedeckung abnehmen
    caput demittere - sich mit dem Kopfe bücken
    caput extollere - das Haupt erheben
    caput praecidere - den Kopf abschlagen
    in caput - kopfüber
    capite operto - mit bedecktem Kopf
    salvo capite - unversehrt
    capite submisso - mit gesenktem Haupt
    sistebant capite (Plaut.) - sie wurden nach und nach ausgetrunken
    pro capite (sc. meo) solvi - habe ich für meine Freilassung bezahlt
    capita singula - je einen Mann, je einen Gefangenen
    capita coniurationis - Rädelsführer
    numerus capitum CCCCXXX - 430 000 Mann
  2. Hauptstadt, Mittelpunkt, Hauptsache, Hauptstück, Hauptpunkt, Hauptabschnitt, Kapitel
    caput rerum (Roma) - der Mittelpunkt der Welt
    rerum capita - Hauptpunkte, wichtigste Punkte
  3. Mensch, Mann, Person (Synekd. = homo)
    capita singula ex captivis - je ein Gefangener
  4. Quelle, Mündung, Ursprung, Ausgangspunkt, Spitze
    caput fluminis - Quelle des Flusses
    multis capitibus in Oceanum influit (Caes.BG IV, 10) - (Der Rhein) ergießt sich mit vielen Mündungen in den Ozean
  5. Ursache, Grund, Gesichtspunkt
    caput maleficii - Ursache der Untat
  6. Beginn, Spitze, Anfang, Leben, Ende
    caput pontis - Brückenkopf
  7. Haupt-Obersatz im Syllogismus, Zusammenfassung
  8. Oberhaupt, Vorsteher (KL)
  9. Abschnitt, Kapitel, das Oberste
cēna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Abendessen, Essen, Mahl, Mahlzeit
    libera cena (Petr.) - eine öffentlich zugängliche Gladiatorenspeisung
    summa cena - Hauptgang
    cena secundum Apicium parata - nach Apicius zubereiteter Eintopf
    cenam comparare / instruere - eine Mahlzeit bereiten
    ad cenam vocare aliquem - jemanden zu Tische einladen
  2. Gastmahl
cēnātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach dem Essen, einer der gegessen hat (PPP)
circumquāque     
  1. überall, rings umher
  2. auf allen Seiten, nach allen Seiten
circumspectāre, circumspectō, circumspectāvī, circumspectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. rings umherschauen
  2. sich umsehen nach, sich umschauen nach
  3. umherspähen, lauern
circumspicere, circumspiciō, circumspēxī, circumspectum (Verb., Mischkl.)      
  1. um sich blicken, umherschauen, um sich schauen
  2. umherspähen, genau betrachten, mustern
  3. erwägen, überlegen
  4. suchen, auf etwas warten, verlangen nach
citrō     
  1. hierher, herüber
  2. nach diesseits
coeptāre, coeptō, coeptāvī, coeptātum (Verb, a-Konj.)      
  1. eifrig anfangen, eifrig beginnen, eifrig unternehmen
  2. eifrig ergreifen, streben nach
columbārī, columbor, columbātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich nach Taubenart küssen
  2. schnäbeln
columbātim     
  1. nach Täubchenart
compactum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Übereinkunft, Vertrag
    compacto - verabredetermaßen
    ex conpacto - nach gegenseitiger Übereinkunft; verabredetermaßen
compōnere, compōnō, composuī, compositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenstellen, zusammensetzen, verabreden
  2. bilden, schreiben , herausgeben, abfassen
  3. sich ausdenken, ersinnen, heucheln, erdichten
  4. ordnen, anordnen
  5. schlichten, beilegen, beschwichtigen, beruhigen, aussöhnen, versöhnen
    litem componere - einen Streit beilegen
  6. festsetzen, bestimmen
    ex composito - nach vorheriger Absprache
  7. zur Ruhe betten, beisetzen, bestatten
  8. aufbauen, einrichten, formen, gestalten
    vitam componere - sein Leben einrichten
  9. vergleichen mit (cum od. Dat.)
condere, condō, condidī, conditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bauen, erbauen, zusammenfügen, gründen, erschaffen
    post urbem conditam - nach Gründung der Stadt; seit Gründung der Stadt
    a.u.c. / ab urbe condita - seit Gründung der Stadt (Roms)
  2. aufbewahren, verwahren, unterbringen, keltern
    bene condere - wohl ordnen
  3. bergen, verbergen, verdecken, verstecken, wegtun (se condere: sich verbergen)
    condere oculos - die Augen zudrücken
    in tenebras condere - in Dunkelheit verbergen
    se condere - sich verbergen
    condere ferrum - das Schwert ruhen lassen
  4. beenden, abschließen, bestatten
    condere sepulchro - beisetzen; begraben
    diem condere - den Tag zu Ende bringen
  5. darstellen, beschreiben
cōnferre, cōnferō, contulī, collātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zusammenbringen, zusammentragen, hintragen, hinbringen
    conferre dextram - handgemein werden
    conferre proelia - handgemein werden
    conferre in medium - in eine gemeinsame Kasse legen
    conferre culpam - die Schuld zuschieben
    arma conferre - den Kampf beginnen
    arma signa conferre - den Kampf beginnen
    conferre aliquid in aliquem - jemandem etwas zur Last legen
  2. Worte austauschen, Gespräche führen, beraten, sich unterhalten
    ut in pauca conferam - um es kurz zu machen
  3. sich begeben, sich hingeben, sich widmen (refl.: se conferre)
    iter Brundisium conferre - sich auf den Weg nach Brindisi machen
    me confero - ich begebe mich
    se conferre - sich begeben
    se conferre ad rem publicam - sich mit Politik befassen
  4. zusammenstellen, vergleichen
    conferatur (= cf.) - man vergleiche
    conferendum est - man vergleiche
    pacem cum bello conferre - Frieden und Krieg miteinander vergleichen
    conferre pericula - die Gefahren gegeneinander abwägen
  5. verschieben, verlegen
    in longiorem diem conferre - auf einen späteren Termin verschieben
  6. verwandeln
    in saxum convertere - in einen Stein verwandeln
  7. beitragen
    tempus conferre ad aliquid - Zeit verwenden auf etwas
  8. es ist zuträglich, es ist schicklich, es ist förderlich (unpers.)
  9. erteilen, spenden (KL)
    sacramenta conferre - die Sakramente spenden
cōnsēnsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Übereinstimmung, Einmütigkeit, Beschluss
    consensus gentium - Übereinstimmung der Völker
    consensus omnium - Übereinstimmung aller
    ex communi consensu - nach einhelliger Meinung
    omnium consensu - einstimmig
  2. Verabredung
  3. Einwilligung, Zustimmung, Willenserklärung (bei Eheabschluss)
  4. Anschlag
contrārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gegenüberliegend, entgegengesetzt
    in contraria - nach entgegengesetzten Seiten
  2. gegensätzlich
  3. feindlich, widerstrebend, abgeneigt
  4. nachteilig, ungünstig, verderblich
conventiōnālis conventiōnāle (KL) (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. den Vertrag betreffend
  2. nach Übereinkunft, geregelt
cum     
  1. mit, zusammen mit, gegen (Ablativus sociativus)
    una cum - zusammen mit
    secum habere - bei sich haben
    secum reputare - bei sich überlegen
    cum aliquo pugnare - gegen jemand kämpfen
  2. unter, begleitet von, nicht ohne (Ablativus modi)
    multis cum lacrimis - unter Tränen
    cum clamore - nicht ohne Lärm
  3. zugleich mit, gleich nach (zeitl.)
    exit cum prima luce - unmittelbar mit Tagesanbruch rückt er aus
  4. nur unter der Bedingung, nur mit (Bedingung/Nebenumstand))
    cum eo, quod - nur unter der Bedingung, dass
    cum primis - vornehmlich; besonders
cupidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gierig, gierig nach, begierig, begierig nach, verlangend, eifrig im (b.Gen.)
    cupidus pecuniae - gierig nach Geld
    rerum novarum cupidus - auf Umsturz bedacht
    laudis et honoris cupidum esse - sehr ehrgeizig sein
  2. gern, leidenschaftlich
  3. übereilt, voreilig
cūriātim     
  1. nach Kurien
decuriātiō decuriātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Abteilung nach Dekurien, Einteilung in Dekurien
dēfungī, dēfungor, dēfunctus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. etwas beenden, erledigen
  2. sterben, verscheiden
    saeculo defunctus (KL) - der Welt abgestorben
    viri defunctaque corpora vita (Verg. Aen.) - Leichname mutiger Helden nach Vollendung ihres Lebens
deorsum     
  1. nach unten, unten, abwärts, hinab
    sursum ac deorsum - auf und nieder
    deorsum vorsum (Ter.) - abwärts (Pleonasmus)
deorsus     
  1. nach unten, unten, abwärts, hinab
dērēctē     
  1. in gerader Richtung, gerade
    derecte ad perpendiculum - senkrecht nach Lot
dēsiderāre, dēsiderō, dēsiderāvī, dēsiderātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verlangen, wünschen, begehren
  2. ersehnen, vermissen, sich sehnen nach (b. Akk.)
    patrem desidero - ich sehne mich nach dem Vater
  3. verloren gehen (passiv.)
dēsīderium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Sehnsucht, Wunsch, Verlangen
    desiderium meum - Gegenstand meiner Sehnsucht
    desiderium salutis - Sehnsucht nach Rettung
    desiderio ardere / flagrare - von glühender Sehnsucht ergriffen sein
    pia desideria - fromme Wünsche
  2. Bedürfnis
  3. Geliebte, Geliebter (Cat.)
dēvorāre, dēvorō, dēvorāvī, dēvorātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hinunterschlucken, verschlingen, verzehren
    lacrimas devorare - die Tränen zurückdrängen
  2. verschwenden, vertun, verprassen
  3. unterdrücken, vernichten
  4. gierig nach etwas sehen
dexter dextra dextrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. rechts
    ad dexteram declinare - nach rechts abbiegen
  2. recht, passend, günstig
    sidera dextra - günstige Gestirne
  3. gewandt, geschickt
  4. gnädig, Glück bringend, heilbringend
dextrōvorsum     
  1. nach rechts
dialecticē     
  1. dialektisch, nach Art der Dialektiker (gr. Fdw.)
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
    dies ater - Unglückstag
    dies dominica - Sonntag
    dies natalis - Geburtstag
    dies festus - Festtag; Feiertag
    dies natalis Domini - Weihnachtstag
    dies fastus - Gerichtstag
    dies pisculentus - Fischtag; Fastentag
    dies caeli (KL) - solange der Himmel steht
    dies rationis - Gerichtstag
    diem agere - den Tag verbringen
    diem festum agere / celebrare - ein Fest feiern
    diem claudere - sterben
    diem supremum obire - sterben
    diem noctemque - Tag und Nacht
    die ac nocte (KL) - sehr häufig
    dies festos habere - die Tage durchfeiern
    dies noctesque - Tag und Nacht
    multos dies - viele Tage lang
    multo die - spät am Tag
    primo die - am ersten Tag
    ad diem - auf den Tag; rechtzeitig
    in dies - von Tag zu Tag; täglich
    medio die - mitten am Tag
    paucis diebus intermissis - nach wenigen Tagen
    in diebus atris numerare - zu den schwarzen Tagen rechnen
    hoc die - an diesem Tag
    de die - am hellen Tag
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
    certa dies - festgesetzter Termin (fem.!)
    diem dicere - einen Gerichtstermin ansetzen; vor Gericht laden
    die dicta - zum festgesetzten Termin
    prima die sabbati (KL) - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
    quadam die - einmal
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
    longa dies - lange Frist
    summa dies - letzte Frist
  4. Tagewerk
    diem exercere - sein Tagewerk tun
dīgerere, dīgerō, dīgessī, dīgestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinander treiben, trennen
  2. teilen, verteilen, einteilen
  3. der Reihe nach deuten, erklären
  4. in Ordnung bringen, erledigen
  5. verdauen
dīlaudāre, dīlaudō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. nach allen Seiten hin loben, in jeder Hinsicht loben, sehr loben
discursāre, discursō, discursāvī, discursātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hin und her rennen, nach allen Richtungen durchziehen
dispicere, dispiciō, dispexī, dispectum (Verb., Mischkl.)      
  1. die Augen öffnen, den Blick heben zu, nach allen Richtungen über etwas hinblicken, umherspähen
  2. deutlich sehen, wahrnehmen, sehen, erkennen
    neque auras dispiciunt - und sie können das Himmelslicht nicht wahrnehmen
  3. erwägen, bedenken
disputāre, disputō, disputāvī, disputātum (Verb, a-Konj.)      
  1. auseinandersetzen, erörtern
  2. für und wider sprechen, streiten, diskutieren
    utramque in partem disputare - nach beiden Seiten hin diskutieren; das Für und Wider erörtern
  3. einen Vortrag halten
  4. lehren, predigen (KL)
dīversē     
  1. nach entgegengesetzten Seiten, nach verschiedenen Richtungen hin
dīversus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach verschiedenen Seiten, entgegengesetzt, verschieden
    e diverso - von der entgegengesetzten Seite
    diversorum operum - mit verschiedener Wirkung
  2. getrennt, einzeln
    locis diversus - in der Gegend verstreut
  3. in anderer Gegend
    paulo divorsius - etwas entfernter
  4. feindlich
dōma dōmatis, n (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. Dach, Haus, Hütte (KL)
    ad doma - nach Hause
  2. Vogelbauer (MA)
domī     
  1. zu Hause, daheim (Lokativus zu domus; selten: domui)
    domi militiaeque - in Krieg und Frieden
    domi positus - wenn er zu Hause war
  2. in der Heimat
    vel domi vel foris - entweder im Innern oder nach außen
domuitiō domuitiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rückkehr nach Hause, Heimkehr
domum     
  1. nach Hause
domus -ūs, f (Substantiv)      
  1. Haus, Gebäude, Wohnung, Aufenthalt, Niederlassung
    domus Augusta - Haus des Augustus
    domus Domini - Tempel
    domus urbana - Stadthaus; Stadtvilla
    domum - nach Hause
    domum suam - zu sich nach Hause
    domo - von Hause, von zu Hause, von zuhause, aus dem Hause
  2. Familie, Hausgenossenschaft, Hausgemeinschaft, Geschlecht
    domo parva ortus - aus niederem Geschlecht
  3. Haushalt
  4. Heimat, Vaterstadt, Vaterland
  5. Palast
  6. zu Hause (Lokativ: domi)
    domi - zu Hause
    meae domi - in meinem Haus
    et domi et foris - sowohl im Inland als auch im Ausland
    domi militiaeque - in Krieg und Frieden
    domi positus - zu Hause
dūlicē (gr. Fdw.)     
  1. nach Sklavenart, wie ein dreister Sklave
ē     
  1. aus, von, aus ... heraus, von ... aus, von ... herab, von ... herauf, von ... her (vor Kons.: b. Abl.; örtl.)
    venire ex urbe - von der Stadt kommen
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
    statua ex marmore facta - eine Statue aus Marmor
    unus ex filiis - einer unter den Söhnen
  3. von ... an, von ... her, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitl.)
    ex quo - seitdem
    e tertia hora - von der dritten Stunde an
    e vestigio - sogleich
    ex illo tempore - von dieser Zeit an
    ex tunc - von jeher
  4. aus, wegen, infolge von, durch (Ursache)
    ex quo fit, ut - daher kommt es, dass
    flumen ex nivibus creverat - der Fluss war wegen der starken Schneefälle angeschwollen
  5. von, von ... aus (Herkunft/Abstammung)
    soror ex matre - Cousine mütterlicherseits
  6. von, von ... herab, aus, am, auf (Ausgangspunkt)
    pugnare ex equo - zu Pferd kämpfen
  7. entsprechend, gemäß, zufolge, in Hinsicht auf (Standpunkt/Hinsicht)
    e lege - gemäß dem Gesetz
    e re - der Sachlage entsprechend
    e sententia - wunschgemäß, nach Willen
ēnotēscere, ēnotēscō, ēnotuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. nach außen hin bekannt werden, kund werden
ex     
  1. aus, aus ... heraus, von ... heraus, von ... her (b. Abl. - örtlich)
    venire ex urbe - von der Stadt her kommen, aus der Stadt herausgehen
    ex abrupto - plötzlich, unversehens
    ex nunc - aus dem Augenblick heraus
    ex professo - ausdrücklich
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
    statua ex marmore facta - eine Statue aus Marmor
    unus ex filiis - einer unter den Söhnen
  3. von ... an, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitlich)
    ex illo tempore - von dieser Zeit an
    ex quo - seitdem
  4. daher, wegen, infolge von, durch (Ursache)
    ex quo fit, ut - daher kommt es, dass
    flumen ex nivibus creverat - der Fluss war wegen der starken Schneefälle angeschwollen
  5. von ... aus (Herkunft/Abstammung)
    soror ex matre - Cousine mütterlicherseits
  6. vom, von ... herab (Ausgangspunkt)
    pugnare ex equo - zu Pferd kämpfen
  7. entsprechend, gemäß, zufolge (Standpunkt)
exigere, exigō, exēgī, exāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heraustreiben, vertreiben, verjagen
    reges ex urbe exigere - die Könige aus der Stadt vertreiben
  2. bitten, fordern, verlangen, verkaufen
    pecum creditam exigere - ein Darlehen eintreiben
    pecunias ab eo exigere - Gelder von ihm eintreiben
    poenam exigere - Sühne fordern
  3. ausführen, vollenden, zu Ende führen
    opus exigere - ein Werk vollenden
    exacto vitae curriculo - nach vollendetem Lebenslauf
  4. verleben, verbringen
    aetatem exigere - sein Leben verbringen
    annos exigere - die Jahre verleben
  5. aufbieten, aufstellen
  6. überlegen, untersuchen, erwägen, beurteilen
  7. bestimmen, festsetzen
expellere, expellō, expulī, expulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinausstoßen, ausstoßen, verbannen, vertreiben, verjagen
    expellere regno - vom Throne stürzen
    urbe expellere - aus der Stadt treiben
    Tarquinio expulso - nach der Vertreibung des Tarquinius
  2. beseitigen
    dubitationem expellere - den Zweifel beseitigen
expetītor expetītōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. einer der nach etwas verlangt
extābēscere, extābēscō, extābuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. mager werden, nach und nach verfallen
  2. nach und nach verschwinden, schwinden
  3. sich abzehren
extēnsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ausgedehnt
    utroque clivo extensus - nach beiden Seiten abfallend
    in extenso - ausführlich, breit, vollständig
factum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Handlung, Tat, Werk
    recte factum - die sittliche gute Tat
    ipso facto - von selbst
    de facto - der Sache nach; in der Tat; tatsächlich; in Wirklichkeit
  2. Heldentat
  3. Tatsache, Ereignis, Geschehnis, Vorfall
  4. Tatbestand
  5. Übeltat, Missetat, Straftat (KL)
  6. Verfügung, Dekret
facultātīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach Möglichkeit, frei wählbar (KL)
fāma -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Sage, Gerücht, Gerede
    fama emanavit / percrebuit - das Gerücht hat sich verbreitet
    fama est / divulgatur - das Gerücht verbreitet sich
    fama fert + AcI - das Gerücht behauptet, dass
    fama discere - gerüchteweise erfahren
  2. guter Ruf, schlechter Ruf
  3. Ansehen, Ruhm
    famae venientis amore - mit dem Verlangen nach dem kommenden Ruhm
  4. Leumund
famēs famis, f (Substantiv)      
  1. Hunger, Hungersnot
    auri sacra fames (Verg. Aen. 3,57) - der verfluchte Hunger nach Gold
    urbem fame domare - eine Stadt aushungern
fāstigāre, fāstigō, fāstigāvī, fāstigātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schräg zulaufen lassen, spitz zulaufen lassen (Sil. 5,50)
  2. nach oben zuspitzen
fātum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Götterspruch, Weissagung, Schicksalsspruch, Fatum
    testatur conscia fati sidera - sie ruft die Gestirne, die das Fatum kennen, zu Zeugen
    fatis incerta feror - ich bin durch das Fatum im Ungewissen
    fatis exterrita - in Schrecken versetzt durch die Weisungen des Fatums
    animae, quibus altera fato corpora debentur - die Seelen, denen vom Fatum ein 2. Leben bestimmt ist
  2. Weltordnung, Schicksal, Geschick, Bestimmung
    fata - unseliges Geschick
    fata deum - die Schicksalsbestimmungen der Götter
    fataque fortunasque virum - Bestimmung und Schicksal der Helden
    fata fortunasque - Bestimmung und Erfüllung der Geschicke
    fata aspera rumpere - das harte Geschick durchbrechen
    famamque et fata nepotum - Größe und Geschick der Enkel
    non indebita posco regna meis fatis - ich fordere ja nur eine mir nach dem S. gebührende Herrschaft
  3. Verhängnis, Verderben, Tod
    fati dies - Todestag
    post fata - = post mortem
  4. Wille der Gottheit
    fati lege - nach dem Willen des Schicksals
fētēre, fēteō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. übel riechen, stinken nach (b. Abl.)
foedus foederis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Vertrag, Friedensvertrag, Bündnis, Bund
    foedus pacificum - Friedensbund
    foedus publicum - Staatsbündnis
    icto foedere - nach geschlossenem Vertrag
    foedus facere - ein Bündnis schließen; einen Friedensvertrag schließen
    foedus ferire - ein Bündnis schließen
    foedus frangere - ein Bündnis brechen
    foedus icere - ein Bündnis schließen
    foedus rumpere - ein Bündnis brechen
  2. Übereinkommen, Abmachung, Bundesvertrag
    foedere certo - nach bestimmter Abmachung
    non aequo foedere amantes - unglücklich Liebende (wo Liebe u. Gegenliebe nicht gleich sind)
  3. Verbindung, Liebesbund, Ehebündnis
  4. Gesetz, Satzung
forās     
  1. hinaus, heraus, nach außen
  2. vor der Tür, vor die Stadt, außerhalb der Stadt
fōrmāliter     
  1. förmlich, der Form nach, ausdrücklich (KL)
fundere, fundō, fūdī, fūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gießen, ausgießen, befeuchten, hingießen, zerstreuen, forttreiben
    fundere preces (KL) - Gebete verrichten
    in omnem partem fusi - nach jeder Richtung sich hindehnend
  2. hervorbringen, aussprechen
  3. erzeugen, gebären
  4. werfen, niederwerfen, in die Flucht schlagen, vernichtend schlagen
    copias fundere - die Truppen schlagen
    fundere atque fugare - völlig in die Flucht schlagen, vernichtend schlagen
    proelio fundi - eine Schlacht verlieren
  5. schleudern
  6. verbreiten
  7. verschwenden
  8. dichten
generātim     
  1. nach Stämmen
  2. im Allgemeinen, überhaupt
    generatim quaerere - eine allgemeine Frage stellen
genus generis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Geburt, Abstammung
  2. Nachkomme, Sprössling
  3. Stamm, Geschlecht
    genus prodere - den Stamm weiterführen
    genus humanum - Menschengeschlecht
    genus draconteum - Drachengeschlecht
    nobili genere ortus - aus vornehmem Geschlecht
    mixtum genus - Zwitter; Zwitterwesen
  4. Gattung, Art
    genus dicendi - Stilart
    genus humile - niedriger (Rede)Stil
    genus medium - mittlerer (Rede)Stil
    genus proximum - die nächsthöhere Gattung
    genus sublime - hoher (Rede)Stil
    iuxta genus suum - nach seiner Art
    in genere suo - je nach ihrer Art
  5. Beschaffenheit, Art und Weise, Weise
    sui generis - von eigener Art
  6. Rücksicht, Beziehung
geōmetricus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. geometrisch
    geometrica schemata - geometrische Figuren
    more geometrico - nach Art der Geometrie
geronticōs (gr. Fdw.)     
  1. nach Greisenart
hēliocamīnus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. nach der Sonnenseite gelegenes Zimmer, sonnenseitiges Gemach
hūmānitus     
  1. nach menschlicher Art
imāgināriē     
  1. nach der Phantasie
imminēre, immineō, imminuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. hineinragen, hereinragen, emporragen
    mons imminet urbi - ein Berg beherrscht die Stadt
  2. drohen, bedrohen, nahe bevorstehen (b. Dat.)
  3. streben nach, drängen, auflauern
    tergo ... imminere - im Nacken sitzen; hart bedrängen
imperium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Befehl, Vorschrift, Auftrag
    aeterna imperia - ewig gültige Befehle; unabänderliche Befehle
    summum imperium - Oberbefehl
    summa imperii - Oberbefehl
  2. Vollmacht, Macht, Befehlsgewalt, Oberbefehl
    pari imperio - mit gleichem Rang
  3. Herrschaft, Herrschaftsgebiet, Herrschaftsausübung
    imperio regere - leiten; kommandieren
    sub imperio - unter der Herrschaft
    secundum imperium - nach dem Willen
  4. Reich, Kaiserreich, Kaisertum
  5. Hegemonie
  6. Amtsjahr, Amtsdauer, Amtsführung
impluviātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach Art eines impluvium, viereckig (Plaut.)
indigēre, indigeō, indiguī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. Mangel haben, entbehren
  2. brauchen, nötig haben, bedürfen (b. Gen. od. Abl.)
    pecunia indigere - Geld brauchen
  3. nach etwas verlangen
īnfralāpsārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach dem Sündenfall
inhiāre, inhiō, inhiāvī, inhiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. den Mund aufsperren nach, nach etwas schnappen (b. Dat.)
  2. begierig nach etwas schauen, durchspähen
    pecudum reclusis pectoribus inhians - die geöffnete Brust der Opfertiere eifrig durchschauend
  3. staunen, gaffen
inīre, ineō, iniī, initum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. hineingehen, betreten
    gratiam inire - Gunst gewinnen
  2. beginnen, übernehmen, eingehen
    amicitiam inire - Freundschaft schließen
    coniurationem inire - sich verschwören
    foedus inire - einen Vertrag eingehen
    anno ineunte - zu Jahresbeginn
    inita aetate - nach Beginn des Sommers
  3. abschließen
    contractum inire - einen Vertrag schließen
    societatem inire - ein Bündnis eingehen; ein Bündnis schließen
  4. fassen
    consilium inire - einen Plan fassen
  5. antreten, beginnen, anstellen
    honorem inire - ein Amt antreten
    magistratum inire - ein Amt antreten
    rationem inire - eine Berechnung anstellen
    ante litem initam - vor Prozessbeginn
inquīsītiō inquīsītiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Untersuchung, Erforschung
    inquisitio et investigatio veri - Trieb nach Wahrheit
īnstar     
  1. wie, gleichwie, so gut wie
  2. nach Art von, wie z.B., als Abbild (b. Gen.)
    instar muri - wie eine Mauer
    (equum) instar montis - hoch wie ein Berg
    instar cenae dominicae - wie beim Abendmahl des Herrn
  3. so groß wie, so viel wie
intentātiō intentātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Ausstrecken nach etwas
  2. das Bedrohen, Tadel, Klagen (KL)
intentus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gespannt, angespannt, strebend nach, sinnend auf
    intenti ora tenebant - ihre Mienen waren gespannt
  2. aufmerksam, vertieft, höchst interessiert
  3. eifrig
    nihilo segnius intentus - keineswegs weniger eifrig beschäftigt mit
  4. beschäftigt mit
interius     
  1. mehr im Innern, mehr nach innen gelegen, tiefer drinnen
intermittere, intermittō, intermīsī, intermissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschieben
  2. aufhören, unterbrechen
    causam intermittere - den Prozess unterbrechen
    proelium intermittere - die Schlacht unterbrechen
  3. nachlassen, unterlassen
  4. verstreichen lassen
    neque noctem neque diem intermittere - weder Tag noch Nacht verstreichen lassen
    nullum tempus intermittere, quin - keine Zeit auslassen, um zu
    paucis diebus intermissis - nach Ablauf weniger Tage
    triduo intermisso - nach Verlauf von drei Tagen
  5. dazwischenliegen (Pass.)
    spatio intermisso - in einer Entfernung, in einem Abstand
    valle intermissa - da ein Tal dazwischen lag
    nonnullis mensibus intermissis - nach Ablauf einiger Monate
interpōnere, interpōnō, interposuī, interpositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. dazwischen setzen, dazwischen legen
    nullum verbum interponere - kein Wort fallen lassen
    per interpositam personam - durch eine Mittelsperson
  2. vorschieben, einschieben, einlegen
    appellationem interponere - Berufung einlegen
    sacramentum interponere - einen Eid leisten
    interposita causa - unter dem Vorwand
  3. verstreichen lassen
    nulla mora interposita - ohne Verzögerung
  4. sich einmischen, sich eindrängen (refl.: se interp.)
  5. dazwischenfallen, dazwischenliegen (Pass.)
    tridui mora interposita - nach einer Verzögerung von drei Tagen
    spatio minimo interposito - nach kürzester Zeit
    paucis diebus interpositis - nach Verlauf weniger Tage
intervīsere, intervīsō, intervīsī, intervīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von Zeit zu Zeit besuchen
  2. nach etwas sehen, nachsehen
intrōrsum     
  1. nach innen zu, hinein, ins Innere
  2. drinnen
intrōrsus     
  1. nach innen zu, hinein, ins Innere
  2. drinnen
intrōsum     
  1. nach innen zu, hinein (= introrsus)
  2. drinnen
intrōsus     
  1. nach innen zu, hinein (= introrsus)
  2. drinnen
intrōversus     
  1. nach innen zu, hinein, ins Innere, landeinwärts (= introrsus)
  2. drinnen
invenīre, inveniō, invēnī, inventum (Verb, i-Konj.)      
  1. finden, auffinden, antreffen, erfinden, entdecken, stoßen auf
  2. erwerben, gewinnen, erlangen
  3. bekommen, gewinnen
  4. gefunden werden, sich zeigen, erscheinen (Pass.)
  5. nachlassen, aufhören (se invenire/inveniri)
    dolor se invenit - der Schmerz ließ nach
    lacrimae inveniebantur - die Tränen versiegten
  6. sich hineinfinden, sich auskennen (se invenire: Petr.)
invīsere, invīsō, invīsī, invīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nach etwas sehen, nachsehen, besichtigen
  2. besuchen, aufsuchen
  3. erblicken
laevōrsum     
  1. links, nach links
lēnōnius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach Art der Kuppler, nach Art der Zuhälter
lēx lēgis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gesetzesvorschlag, Gesetz, Vorschrift, Regel, Gebot, Recht
    leges XII tabularum - die Zwölftafelgesetze
    lex agraria - Ackergesetz
    lex est de aliqua re - ein Gesetz handelt von etwas
    lex naturae - Naturgesetz
    legis peritus - Schriftgelehrter
    legem convellere / evertere - ein Gesetz umstoßen
    legem ferre - ein Gesetz einbringen; einen Gesetzesantrag stellen
    legem rogare - einen Gesetzesantrag einbringen
    contra legem facere - ungesetzlich handel
    lege teneri - gesetzlich gebunden sein
    lege permitti - gesetzlich erlaubt sein
    e lege (Petr.) - nach Komment
    leges morales - Moralgesetze
    leges ferre - Gesetze erlassen
    suis legibus uti - politisch unabhängig sein
  2. Vertrag, Bestimmung, Volksbeschluss
  3. Bedingung
    ea lege, ut - unter der Bedingung, dass
  4. Ordnung, rechtliche Ordnung
    sine lege - ohne Frisur
  5. Art und Weise, Beschaffenheit, Gewohnheit
  6. Religion, Testament, Pentateuch, mosaisches Gesetz, christlicher Glaube (KL)
    lex Christiana - christliche Religion
    lex vetus - altes Testament
    lex nova - neues Testament
  7. Verfassung (Pl.)
libīdo libīdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Begierde, Lust, Trieb
    ad libidinem - nach Belieben
  2. Geilheit, Wollust
  3. Willkür, Maßlosigkeit, Hemmungslosigkeit
  4. Lüste, Wollust, Sinnlichkeit (Pl.)
līneāre, līneō, līneāvī, līneātum (Verb, a-Konj.)      
  1. nach dem Lot einrichten, zeichnen
lōtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gebadet, nach dem Bad (Mart.)
    lotus nobiscum est - er war mit uns in den Thermen
lubīdinōse     
  1. nach Laune, voll Willkür
lubitus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Belieben (KL)
    pro lubitu - nach Belieben
manipulātim     
  1. handvollweise, bündelweise
  2. manipelweise, nach Manipeln
māteria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Stoff, Grundstoff, Materie, Wesensbestandteil (= materies)
    materia prima - Urstoff
    materia appetit formam . die Materie strebt nach Form
  2. Material, Bauholz
  3. Vorrat, Vorräte, Lebensmittel, Nahrung (mst. Pl.)
  4. Ursache, Gelegenheit, Veranlassung
    materia suo damno - Anlass zum eigenen Verderben
  5. Stoff, Gegenstand, Thema (meist zu einer Rede, Schrift usw.)
    materia ad argumentum subiecta - der Stoff zu einem Thema
  6. Quelle
  7. Anlage, Talent
    materia virtutis - die Anlage zur Tugend
medius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der mittlere, die mittlere, das mittlere
    medius sol - Mittagssonne
    media aetas - Mittelalter
    media plus parte - mehr als zur Hälfte
  2. mitten, in der Mitte
    media castra - Mitte des Lagers
    medium (mare) tenere - mitten auf das Meer zuhalten
    medium in forum - mitten auf den Marktplatz
    per medium oppidum - mitten durch die Stadt
    post mediam noctem - nach Mitternacht
    in medios hostes - mitten in die Feinde
    medios inter deos - mitten unter die Götter
    medias in undas - mitten in die Wellen
    media nocte - mitten in der Nacht
    medio tutissimus ibis - in der Mitte wirst du am sichersten gehen
    e medio tollere - beseitigen
    in media insula - in der Mitte der Insel
    media in pace - mitten im Frieden
    medio in foro - mitten auf dem Marktplatz
    medio in ponte - mitten auf der Brücke
  3. mittelmäßig, unbedeutend
  4. dazwischenliegend, unbestimmt, zweideutig
  5. unparteiisch, neutral
  6. halb, zur Hälfte
  7. wahrlich (medius Fidius = me Dius Fidius)
memoria memoriae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gedächtnis, Erinnerung, Erinnerungsvermögen, Andenken, Überlieferung (b. Gen.)
    memoria tui - die Erinnerung an dich
    memoria malorum - die Erinnerung an Übel
    memoria nostri - das Andenken an uns
    memoria vestri - die Erinnerung an euch
    memoriae mandare - sich merken, dem Gedächtnis einprägen
    memoriae studere - das Gedächtnis üben
    memoriam sacram habere - die Erinnerung heilig halten
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten
    memoria (Abl.) - nach der Erinnerung
    post hominum memoriam - seit Menschengedenken
    memoria dignus - erwähnenswert
    ex memoria - aus dem Kopf
  2. Geschichte, Zeit
    memoria patrum - zur Zeit der Väter, zur Zeit unserer Väter
    memoriae prodere - berichten, überliefern
    memoriae tradere - der Nachwelt überliefern; überliefern
    memoriam repetere alicuius rei - die Geschichte von etwas auffrischen
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten; in Erinnerung haben
    supra hanc memoriam - vor dieser Zeit
  3. Ereignis
  4. Denkmal, Grabmal
  5. Ruheort der Reliquien (KL)
mēnsūra -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Messung
    mensura ex aqua - (Messung nach der) Wasseruhr
    cocleari mensura - löffelweise
    mensurae ratio - Messkunst, Geometrie
  2. Maß, Größe
  3. Größenverhältnisse (Pl.)
meritō     
  1. verdientermaßen, nach Verdienst, mit Recht, aus gutem Grund
  2. dankbar (auf Weihestelen)
    VSLLM - votum solvit libens laetus merito
meritum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Verdienst, verdienstliche Tat, Lohn, Wohltat
    meritum de condigno - Verdienst nach Würdigkeit
    meritum de congruo - Verdienst nach Billigkeit
  2. Kern, Wesen
    meritum quaestionis - Kern der Frage
mētīrī, mētior, mēnsus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. messen, bemessen, zumessen
    omnia utilitate metiri - alles nach dem Nutzen bemessen
  2. durchmessen, durchwandern, durchfahren
  3. ermessen, beurteilen
    suo quisque metu pericula metitur - jeder beurteilt die Gefahren nach seiner eigenen Angst (Sall. Cat.)
minūtātim     
  1. stückchenweise, in kleine Stückchen
  2. schrittweise, nach und nach
  3. einzeln
modularī, modulor, modulātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. singen nach dem Takte, spielen nach dem Takte
modulatē     
  1. nach dem Takte, melodisch
mōrigerāre, mōrigerō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. gefügig sein (= morigerari; Plaut.)
  2. sich richten nach, sich anpassen an
mōrigerārī, mōrigeror, mōrigerātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. gefügig sein
  2. sich richten nach, sich anpassen
mortuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gestorben, tot
    pro mortuo iacere - für tot daliegen
    pro mortuo tolli - für tot weggetragen werden
    mortui saeculi (KL) - längst Verstorbene der Vorzeit
  2. nach dem Tode
    Socrate mortuo - nach dem Tod des Sokrates
mōs mōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wille, Eigenwille
    morem gerere - sich fügen; zu Gefallen sein; gehorsam sein
  2. Sitte, Brauch, Gewohnheit, Herkommen
    est mihi moris - ich habe die Gewohnheit
    mos erat - es war Sitte
    veterem morem revocare - eine alte Sitte wiedereinführen
    morem retinere - eine Sitte beibehalten
    secundum morem - nach Herkommen
    de more - gemäß dem Brauch
    more ferae - wie ein Wild
    more maiorum - nach Sitte der Vorfahren
    more Persarum - nach Persersitte
    sine more - freventlich
  3. Betragen, Benehmen, Lebenswandel, Charakter (Pl.)
  4. Art und Weise, Natur, Beschaffenheit
  5. Gesetz, Vorschrift, Regel
  6. Gesittung, Sittlichkeit, Sittenlehre (KL)
muliebris muliebre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. weiblich, weibisch
  2. Frauen-
    in muliebrem modum - nach Frauenart
    muliebria pati - sich wie Frauen gebrauchen lassen
nāscī, nāscor, nātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. geboren werden
    imperio nasci - geboren werden zur Herrschaft
  2. entstehen, vorkommen
    ordine natus - ordentlich gewachsen
    natus est - er stammte aus
    e re nata - nach der Beschaffenheit der Umstände
nātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. geboren (ante / post Christum natum)
    a. Chr. n. - vor Christi Geburt
    p. Chr. n. - nach Christi Geburt
    viginti annos natus - zwanzig Jahre alt
    natum quantum est hominum - alle Menschen auf der Welt (Ter. Rud. 706)
  2. abstammend von (natus de + Abl.)
    equestri loco natus - aus dem Ritterstande abstammend
    nobili genere natus - aus vornehmer Familie
    obscuro loco natus - von unbekannter Abstammung
    Agenore nata - die Tochter des Agenor (Europa)
    e re nata - so wie die Sache steht (Ter. Adelph.)
  3. geeignet
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
neutrō     
  1. nach keiner von beiden Seiten hin
nītī, nītor, nīxus/nisus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich stützen, sich stützen auf (b. Abl.)
    niti baculo - sich auf einen Stab stützen
    consilio amicorum niti - sich auf den Rat der Freunde stützen
  2. sich anstrengen, sich bemühen
    summa ope niti - sich mit aller Macht anstrengen
  3. streben nach, streben, vorwärts streben, trachten nach, trachten
  4. auf etwas beruhen
  5. sich verlassen auf
  6. sich anstemmen gegen
nōrmālis nōrmāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. nach dem Winkelmaß gemacht
  2. nach der Norm gemacht
nōrmāliter     
  1. gerade, in gerader Linie (Ammian.)
  2. nach dem Winkelmaß
novus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. neu, neuartig, revolutionär
    homo novus - Emporkömmling
    homo novus (KL) - der durch Christus erneuerte Mensch
    nova Hispania - Mexiko
    quid novi - was an Neuigkeiten?
    quid novi est? - was gibt es Neues?
    novis rebus studere - nach Umsturz streben
  2. ungewöhnlich
  3. unerfahren, unerwartet
  4. neue Dinge, Neuigkeiten, Neues (Pl.: nova)
numericus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zahlenmäßig, der Zahl nach
numerō     
  1. an der Zahl, der Zahl nach
  2. alsbald, rechtzeitig, zu früh
numerus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ziffer, Zahl, Anzahl, Aufzählung
    numero - an Zahl, im ganzen
    numero diversa - der Zahl nach verschieden
    omni numero - in jeder Hinsicht
    ad numerum - ungefähr
    ad numerum (Petr.) - in passender Zahl, abgezählt
    in numero - unter der Zahl
    in numero ... esse - zur Zahl ... gehören
    ullo in numero putare - einigermaßen achten
  2. Schar, Haufe, Menge
  3. Platz, Stelle, Rang, Reihe, Klasse
    in aliquo numero esse - einige Geltung besitzen
    per numeros (Ov. Ars. am. I 482) - der Reihe nach
  4. Mathematik, Ordnung, Regel (Pl.)
  5. Glied, Bestandteil
  6. Takt, Rhythmus, Harmonie, Melodie
    gravis numerus - ernster Rhythmus
  7. Versfuß, Vers, Versmaß (Pl.)
  8. Verzeichnis, Liste, Register (Pl.)
nūminōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach göttlichem Willen, göttlich
nuncupatīvē     
  1. dem Namen nach, der Benennung nach (KL)
nūtus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Nicken, Winken
  2. Wink, Wille, Geheiß, Befehl
    ad nutum alicuius agere - auf jemandes Wink hin handeln
    ad nutum aut ad voluntatem alicuius - nach dem Wink und Willen jemandes
  3. Wunsch, Verlangen
  4. Vorsehung, Fügung
    divino nutu - durch göttliche Vorsehung
  5. Neigung, Willensmeinung
ob     
  1. entgegen, gegen ... hin, nach ... hin (b. Akk.; wohin?)
  2. gegenüber, vor (wo?)
    ob oculos versari - vor Augen schweben
  3. zum Entgelt für
  4. wegen, um ... willen
    ob eam rem - deshalb, deswegen, darum
    ob admirationem - wegen meiner Verwunderung
    quam ob rem - aus diesem Grund, deshalb, weshalb; deswegen
obsequī, obsequor, obsecūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. entgegenkommen, nachgeben, gefällig sein, willfahren
    animo obsequi - ganz nach seiner Lust leben
  2. gehorchen
  3. huldigen
obstīpus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sich auf die Seite neigend, auf die Seite geneigt
    obstipo capite - den Kopf zur Seite hängen lassend
  2. rückwärts geneigt, nach hinten übergebogen
obtrūdere, obtrūdō, obtrūsī, obtrūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nach etwas stoßen, in etwas hineinstoßen (= obstrudere)
  2. hastig verschlingen, herunterwürgen
  3. etwas aufdrängen
  4. säumen, verbrämen
  5. stopfen, verstopfen
officium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Dienst, Tätigkeit, Gefälligkeit, Liebesdienst
    divinum officium - Gottesdienst
    officium alicui praestare (tribuere) - jemandem einen Dienst erweisen
    officia in aliquem conferre - jemandem Dienste erweisen
  2. Ehrengeleit, Ehrenbezeigung
  3. offizielle Feier, Zeremonie
  4. Amt, Geschäft, Beruf
    de officio suo - nach seinem Amt
  5. Pflicht, Verpflichtung, Pflichtgefühl, Pflichterfüllung, pflichtgemäßes Handeln
    officium commercii - Pflicht zur Gemeinschaft
    officium ethicum - Tugendpflicht
    officium explere (exsequi) - seine Pflicht erfüllen
    officium colere (servare) - seine Pflicht erfüllen
    officium deserere - seiner Pflicht untreu werden
    suum rei publicae officium praestare - seine Pflicht gegen das Vaterland erfüllen
    officio esse - treu sein
    officio deesse - seiner Pflicht untreu werden
    officio fungi - seine Pflicht erfüllen
    ab officio discedere - seiner Pflicht untreu werden
    in officio manere - treu bleiben
    officia praestare - Pflichten erfüllen
    officia civilia - Bürgerpflichten
  6. Dankespflicht, Gehorsam
opīniō opīniōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Meinung, Auffassung
    communis opinio - allgemeine Auffassung
    ut opinio mea est - meiner Meinung nach
    opinionem hanc tuam (Ter.) - deine Meinung, von der ich gesprochen habe
    mea opinione - meiner Meinung nach
  2. Einbildung, Vermutung, Mutmaßung, Vorstellung
    in opinione versari - auf Einbildung beruhen
  3. Erwartung
    contra opinionem - wider Erwarten
    opinione celerius - über Erwarten schnell
    praeter opinionem - wider Erwarten
  4. Ruf, guter Ruf
    summam iustitiae opinionem habere - den Ruf höchster Gerechtigkeit genießen
  5. Lehrmeinung
optātō     
  1. erwünscht, nach Wunsch
opus operis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Werk, Bauwerk, Arbeit
    opus arcuatum - Bauwerk aus Bögen
    opus Dei (KL) - Gottesdienst, Chorgebet
    opus proprium dei
    opus divinum (KL) - Gottesdienst, Chorgebet
    opus testaceum - Bauwerk aus Ziegelsteinen
    opus tessellatum - Mosaik
    superius opus - das frühere Bauwerk
    opera trinitatis ad extra - Werke der Trinität nach außen
    praesenti opere - im vorliegenden Werk
    ex opere operato - aus dem vollzogenen Werk
  2. Kunst, Handarbeit
  3. Mühe, Anstrengung, Beschäftigung
  4. Aufgabe, Amt
    opus explere - das Amt versehen; seine Arbeit verrichten
  5. Schanzarbeit, Befestigungsanlage, Belagerungsmaschine, Kriegshandwerk
  6. Kunstwerk, Literaturwerk
  7. Damm
  8. Wohltat, Almosen, Schöpfung (KL)
  9. Bedarf, Bedürfnis
    nobis exempla opus sunt - wir brauchen Vorbilder
    argenti opus fuit - Geld war nötig
    si quid ipsi a Caesare opus esset - wenn er etwas von Cäsar brauche
    mihi cibis opus est - ich brauche Essen
    multa nobis opus sunt - wir benötigen vieles
    quid verbis opus est? - wozu bedarf es noch der Worte?
ōrdinātim     
  1. der Reihe nach, reihenweise
  2. gliedweise
ōrdō ōrdinis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Reihe (der Sitze im Theater)
    ex ordine - der Reihe nach; weisungsgemäß
    in ordine - der Reihe nach
  2. Reih und Glied, Abteilung, Schar (militär.)
    extra ordinem - außerhalb der Heeresordnung
    ordines servare - Reih und Glied halten
  3. Ordnung, Reihenfolge
    ordo essendi - die Seinsfolge
    ordo rei - die Sachfolge
    ordo salutis - Heilsordnung
    ordinem sequi - die richtige Reihenfolge beachten
    in ordinem adducere - in Ordnung bringen; ordnen
    ordine atque ratione - in überlegter Ordnung
    temporis ordinem non servare - ohne auf die Abfassungszeit zu achten
  4. Stand, der soziale Stand, Klasse, Amt
    ecclesiasticus ordo (KL) - kirchliches Amt
    ordo equester - Ritterstand
    sacramentum ordinis (KL) - Priesterweihe
    ordo senatorius - Senatorenstand
    homines omnium ordinum et aetatum - Leute jeden Standes und Alters
  5. Verfassung, Zustand
  6. Zenturien (Pl.)
    omnes cohortes ordinesque - alle Kohorten und Zenturien
  7. Zenturionen (Pl.)
  8. Orden, religiöse Genossenschaft
    ordo iudiciarius - ordnungsgemäßes (Gerichts-)Verfahren
    ordo niger (KL) - der Benediktinerorden
orīrī, orior, ortus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. abstammen, geboren werden
    ortus a um - gebürtig
    humili loco ortus - von einfacher Herkunft
    nobili genere ortus - aus vornehmem Geschlecht
  2. entstehen, herrühren, sich erheben
    clamor oritur - Geschrei erhebt sich
    tumultus oritur - Aufruhr entsteht
  3. sichtbar werden, sich zeigen
  4. aufstehen, aufgehen, aufsteigen, entspringen, wachsen
    sol oritur - die Sonne geht auf
    orta luce - nach Sonnenaufgang
  5. anfangen, ausbrechen, ausgehen, beginnen
    bellum oritur ein Krieg bricht aus
p. Chr. n. (= post Christum natum)     
  1. nach Christi Geburt
parāre, parō, parāvī, parātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vorbereiten, besorgen, ausrüsten
    parare arcum - zielen nach
    bellum parare - zum Krieg rüsten
    fugam parare - Vorbereitungen zur Flucht treffen
    insidias parare - auflauern, nachstellen, eine Falle stellen
    parare ligna - Holz sammeln
  2. sich anschicken, sich darauf vorbereiten etwas zu tun, vorhaben, beabsichtigen ( + Inf. od. ut)
    laborare paro - ich habe vor zu arbeiten, ich beabsichtige zu arbeiten
    Romam proficisci parabat - er traf Anstalten, nach Rom zu reisen
  3. verschaffen, sich verschaffen, erwerben
    amicitias parare - sich Freunde schaffen
    pacem parare - Frieden stiften
  4. kaufen
parātiō parātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Vorbereitung, Zubereitung
  2. das Streben nach
    paratio regni - das Streben nach der Herrschaft
pārēre, pāreō, pāruī, pāritūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. scheinen, erscheinen, sich zeigen
    paret - es zeigt sich, es ist klar, es ist erwiesen
  2. gehorchen, sich richten nach
  3. dem Befehl unterstehen, dienen
  4. nachgeben
passim     
  1. weit und breit, weithin
  2. auf Schritt und Tritt
  3. überall, zerstreut
  4. nach allen Seiten
    ignis passim se dissipavit - das Feuer breitete sich nach allen Seiten aus
  5. ohne Unterschied (KL)
patrissāre, patrissō, -, - (gr. Fdw.) (Verb, a-Konj.)      
  1. dem Vater nach der Art schlagen, dem Vater nachgeraten
paulātim     
  1. nach und nach, allmählich
paullulātim     
  1. nach und nach, allmählich
pedetemptim     
  1. Schritt für Schritt
  2. allmählich, nach und nach
  3. vorsichtig, bedächtig
pedetentim     
  1. Schritt für Schritt
  2. allmählich, nach und nach
  3. vorsichtig, bedächtig
pendēre, pendeō, pependī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. hängen, herabhängen, aufgehängt sein
    pendere ex arbore - am Baum hängen
    in cruce pendere - am Kreuz hängen
    capite deorsum pendere - mit dem Kopf nach unten hängen
  2. schweben
    lite pendente - solange der Streit nicht entschieden ist
  3. abhängen, beruhen
  4. an jemand hängen
  5. unerledigt liegen bleiben
    (opera) pendent imterrupta - bleiben unvollendet
  6. ungewiss sein, unentschlossen sein, schwanken
    animi pendere - unentschlossen sein, schwanken
pendere, pendō, pependī, pēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufhängen, an die Waage hängen, abwiegen
  2. abwägen, beurteilen, schätzen
    tanti pendere - so hoch schätzen
    pendere aliquid aliqua re - etwas nach etwas beurteilen
  3. zahlen, bezahlen
    poenas pendere - Strafe zahlen
    poenas scilicet capitis pensurum - der bestimmt die Todesstrafe erleiden wird
  4. leiden, büßen
  5. wiegen, schwer sein
per     
  1. durch, durch ... hin, durch ... hindurch, über, über ... hin, über ... hinüber (b. Akk.: örtl.)
    per fines ire - durch ein Gebiet ziehen
    per Sequanos - durch das Gebiet der Sequaner
    flumen per urbem fluit - der Fluss fließt durch die Stadt
    per medias vias - mitten auf den Straßen
    per manus tradere - von Hand zu Hand geben
  2. durch, hindurch, während, im Verlauf, nach Verlauf, in, im, auf ... umher, ringsum (zeitl. / Zustände)
    per triennium - drei Jahre hindurch
    per somnium - im Traum
    per vinum - im Rausch
  3. mittels, unter dem Vorwand, unter dem Anschein (vorgeschützter Grund)
    per causam - unter dem Vorwand
  4. wegen, infolge, aus, mit Rücksicht auf, vor (Grund)
    per aetatem - wegen des Alters
    per hoc - deshalb
    per leges licet - nach den Gesetzen ist es erlaubt
    per valetudinem non posse - aus gesundheitlichen Gründen nicht können
  5. mithilfe, mit Hilfe von, mit (Mittel)
    per se - unter seiner Führung, für sich allein, von sich aus, aus eigener Kraft, nur durch sich selbst, um seiner selbst willen
    per legatum agere - durch einen Gesandten verhandeln
  6. auf, unter, im (Art und Weise)
    per dolum - auf listige Weise
    per iram - im Zorn
    per vim - auf gewaltsame Weise
  7. bei, um ... willen (bei Schwüren + Bitten )
    per deos immortales - bei den unsterblichen Göttern
    per fidem deorum - bei der Treue der Götter!
    per labia mea (KL) - mit meinen Lippen
    per os tuum - in deinem Munde
perbasiāre, perbāsiō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. der Reihe nach abküssen
percepturītiō percepturītiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Streben nach anderer Wahrnehmung
percontāre, percontō, percontāvī, percontātum (Verb, a-Konj.)      
  1. nachforschen, sich erkundigen, fragen nach (= percontari; Apul. met.. 11,19)
  2. untersuchen
percontārī, percontor, percontātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. nachforschen, sich erkundigen, fragen nach
  2. untersuchen
percurrere, percurrō, percurrī, percursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durchlaufen, über ... hinlaufen, entlang fahren an (b. Akk.)
  2. eilen, durcheilen
  3. der Reihe nach erzählen
  4. erfüllen, erfassen
  5. anführen, aufzählen
  6. überfliegen
perferre, perferō, pertulī, perlātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. hinbringen, hingelangen
    lapis ictum non pertulit - der Stein kam nicht ans Ziel
  2. überbringen, übergeben
    fama Romam perlata est - die Kunde drang nach Rom
  3. melden, berichten
    perferre quod - melden dass
  4. durchbringen, durchführen, vollenden
    legem perferre - ein Gesetz durchbringen
  5. aushalten, ertragen, erdulden
  6. bewirken, durchsetzen, erreichen
  7. sich hinbegeben (refl.: se perf.)
perōsculārī, perōsculor, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. der Reihe nach küssen
perrogāre, perrogō, perrogāvī, perrogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. alle der Reihe nach fragen
  2. durchsetzen
persalūtāre, persalūtō, persalūtāvī, persalūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. der Reihe nach begrüßen, allseitig grüßen
pervādere, pervādō, pervāsī, pervāsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durchdringen, eindringen, sich verbreiten
  2. hingelangen, erreichen, hinkommen
    fama in Asiam pervaserat - das Gerücht war bis nach Asien gelangt
pervenīre, perveniō, pervēnī, perventum (Verb, i-Konj.)      
  1. gelangen zu, hingelangen, ans Ziel gelangen, glücklich ankommen (ad od. in + Akk.)
    perventum est (unpers. Pass.) - man gelangte
  2. kommen zu, kommen nach, hinkommen
    in senatum pervenire - in den Senat kommen
  3. erreichen, zufallen, zuteil werden, bekommen
petere, petō, petīvī/petiī, petītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. eilen, hineilen, hingehen (Grundbedeutung 'anpeilen')
    castra petere - zum Lager eilen; das Lager angreifen
    curiam petere - zur Kurie eilen
  2. angreifen, losgehen auf, jemanden belangen, stoßen (milit./sex.)
    hostes petere - die Feinde angreifen
    urbem petere - eine Stadt angreifen
  3. bedrohen
  4. sich wenden an
  5. nachgehen, aufsuchen, suchen
  6. streben, streben nach, anstreben, erstreben, haben wollen
    continentem petere - das Festland zu erreichen suchen
    fuga salutem petere - sein Heil in der Flucht suchen
    honores petere - sich um (Ehren-) Ämter bewerben
    studia petere - ein Studium anstreben
    litus petere - Kurs auf die Küste halten
  7. wünschen, verlangen, haben wollen, gerichtlich verlangen, beanspruchen
  8. bitten, erbitten
    auxilium ab amico petere - den Freund um Hilfe bitten
    pecuniam a patre petere - den Vater um Geld bitten
  9. sich bewerben
    consulatum petere - sich um das Konsulat bewerben
petessere, petessō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. nach etwas streben, nach etwas trachten
petītiō petītiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bitte, Bittschrift
  2. Verlangen, Forderung, Wunsch
    petitio principii - Vorwegnahme des Grundes; logischer Fehlschluss
  3. Bewerbung, das Streben nach etwas, das Anpeilen
    petitionem relinquere - eine Bewerbung aufgeben
  4. gerichtliche Klage, Klageanspruch
    petitionem facere - Klage erheben
  5. Antrag
pōns pontis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Brücke
    pons asinorum - Eselsbrücke
    pons Mulvius - Milvische Brücke
    pons sublicia - Pfahlbrücke
    pons pertinet ad - eine Brücke führt nach
    pontem rescindere - die Brücke einreißen
post     
  1. hinten, nach hinten
  2. dann, später, darauf
    multis diebus post - nach vielen Tagen
    post modo - bald darauf
    post modum - bald darauf
  3. nachher, in Zukunft
  4. außerdem
  5. schließlich
  6. nachdem ( = post ea quam)
postcommūniō postcommūniōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gebet nach der Kommunion
postrīdiē     
  1. am nächsten Tag
    postridie eius diei - am nächsten Tag
    postridie mane - in der Frühe des folgenden Tages
  2. tags darauf (b. Akk.)
    postridie ludos - tags darauf nach den Schauspielen,
potentiāliter     
  1. der Möglichkeit nach
potestās potestātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Macht, Gewalt, Kraft, Herrschaft (b. Gen.)
    potestas legislatoria (executoria, iudiciaria) - gesetzgebende Gewalt (vollziehende, rechtsprechende)
    plenaria potestas - Vollmacht
    potestas vitae necisque - Gewalt über Leben und Tod
    se in potestatem fidemque dare - sich ergeben
    in potestatem redigere - in die Gewalt bringen; unterwerfen
    potestas clavium (KL) - Schlüsselgewalt; Vollmacht der Sündenvergebung
  2. Amt, Amtsgewalt, Amtsperson, Beamter
    tribunicia potestas - Amtsbefugnis eines Volkstribunen
    potestati praeesse - ein Amt verwalten
  3. Machthaber, Herrscher (Plur.)
    summae potestates - die höchsten Machthaber
  4. Möglichkeit, Gelegenheit, Erlaubnis
    iusta potestas - gesetzliche Befugnis
    potestatem colloquendi facere - die Möglichkeit zum Gespräch geben
    potestatem navigandi facere - Gelegenheit zu einer Seereise geben
    sui potestatem non facere - sich auf keine Schlacht einlassen
    pugnandi potestatem facere - eine Schlacht anbieten
    ex sua velut potestate - scheinbar nach seinem Vermögen
  5. Hausgewalt (KL)
  6. mächtiger Geist, Engel, Dämon (KL)
praecupidus a um (b. Gen.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr begierig nach
praevāricātiō praevāricātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Überschreitung der Pflicht
  2. verletzte Amtstreue
  3. Sünde (KL)
    post praevaricationem - nach dem Sündenfall
prānsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach dem Frühstück, mit dem Frühstück fertig (Ggs. ieiunus)
  2. vollgefressen (Cic. Mil.)
    pransus potus - vollgefressen, vollgesoffen
pretium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Preis, Wert
    pretium constituere / statuere alicui rei - den Preis für etwas bestimmen
    operae pretium habere / mereri - seinen Lohn für etwas bekommen
    pretium quaerere ex - jdn. nach dem Preis fragen
    pretio emere - kaufen
    omnia cum pretio sunt - alles ist furchtbar teuer
    parvo pretio - für wenig Geld
    in pretio esse - wertvoll sein
    si pretium habeat - wenn man preiswert verkaufen kann
    iacent pretia - die Preise stehen schlecht
  2. Geld, Lösegeld
    pretio comparare aliquid - etwas kaufen
  3. Lohn
prīmum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Vordertreffen, Vorhut (auch Pl.)
  2. das Erste, Anfang (Pl.)
    ad prima - vorzüglich, besonders
    a primo - im Anfang, anfänglich, vom Anfang an, der Reihe nach
    ex primo - vom Anfang, zuerst
  3. Urstoffe, Elemente
prīscē     
  1. nach alter Sitte, nach alter Art
  2. streng
prius     
  1. eher
    prius quam - ehe, bevor (Sj.)
    non prius ... quam - nicht eher als bis
  2. früher, vorher
    getrennt: prius ... quam - früher ... als; lieber ... als
    prius causalitate - früher der Begründung nach
prōclīvis prōclīve (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. jäh, abwärts, abschüssig, unsicher
    per proclivum (Tert.) - von oben nach unten
  2. geneigt, willig
  3. leicht ausführbar
    in proclivi esse - ein leichtes sein
  4. schwierig, dunkel (Plaut.)
proficīscī, proficīscor, profectus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufbrechen, sich aufmachen, sich auf den Weg machen, reisen, abreisen
    venatum proficisci - zur Jagd aufbrechen
    ad bellum proficisci - in den Krieg ziehen
    in Siciliam proficisci - nach Sizilien reisen
    proficisci via Ostiensi - auf der Straße nach Ostia aufbrechen
    navibus proficisci - absegeln
    Troia profectus - von Troja gekommen
  2. marschieren
    auxilio proficisci - zu Hilfe kommen
  3. hervorgehen, von etwas ausgehen
  4. herrühren, abstammen
prōiectus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vorstehend, vorspringend, vortretend
  2. hervorragend, unmäßig
  3. zu etwas leicht geneigt
  4. nach vorn hingeworfen, hingestreckt, daliegend
  5. verachtet, verächtlich
  6. niedergeschlagen, niedergedrückt
prōmere, prōmō, prōmpsī, prōmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervorholen
    linguam promere - die Zunge herausstrecken
    cavo robore se promunt - sie dringen aus dem gehöhlten Holze hervor
  2. offenbaren, singen (KL)
    canticum promere - ein Lied singen
    ordine promere - der Reihe nach offenbaren
prōpatulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. offen, frei
    in propatulo - im Freien
  2. nach vorne hin offen, nach vorne hin frei
prope     
  1. nahe, nahe bei, in die Nähe, in die Nähe von (b. Akk.)
    propius solis occasum - weiter nach Westen gelegen
    propius urbem - näher an die Stadt
  2. um, gegen, nahe an (zeitl.)
    prope lucem - gegen Morgengrauen
prope propius proxime     
  1. nahe, nahe bei, in der Nähe, in der Nähe von, in die Nähe (Komp. propius, Sup. proxime)
    prope diem - nächster Tage
    propius accedere ad aliquid - näher auf etwas eingehen
    propius cognoscere - näher kennen lernen
    propius solis occasum esse - näher nach Westen liegen
  2. beinahe, fast
    prope modum - beinahe, fast
    prope oblitus sum - fast hätte ich vergessen
    prope factum est, ut - beinahe wäre es geschehen, dass
  3. gewissermaßen, sozusagen
  4. kürzlich, kurz vorher, soeben
    proxime - kurz vorher, ganz kürzlich
prōsequī, prōsequor, prōsecūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. begleiten, geleiten
    consulem domum prosequi - den Konsul nach Hause geleiten
    prosequi oculis - nachblicken
  2. beschenken
  3. spenden, weihen, ehren
  4. schildern, beschreiben
  5. verfolgen
  6. fortsetzen
  7. zu Ende führen, nach sich ziehen (KL)
    poenam prosequi - die Strafe nach sich ziehen
prōspicere, prōspiciō, prōspēxī, prōspectum (Verb., Mischkl.)      
  1. vorwärtsschauen, voraussehen, vorhersehen (b. Akk. od. AcI)
    futura prospicere - die Zukunft voraussehen
  2. ausschauen, schauen auf, herniederblicken, nach etwas sehen
    longe prospicere - eine weite Aussicht haben
  3. vor sich sehen, ahnen
  4. vorsorgen, sorgen für, besorgen (b. Dat.)
    futuris prospicere - für die Zukunft sorgen
    prospicere saluti civium - für das Wohl der Bürger sorgen
prōvinciātim     
  1. provinzenweise, nach Provinzen
pugilicē     
  1. nach Art der Faustkämpfer (Plaut.)
quaerere, quaerō, quaesīvī/quaesīī, quaesītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. suchen, aufsuchen
    amicum quaero - ich suche den Freund
    in quaerendis suis - bei der Suche nach den Seinigen
  2. vergeblich suchen, vermissen, sich sehnen nach, erfordern
  3. erwerben, zu erwerben suchen, erwerben wollen, sich zu verschaffen suchen
    iam diu nihil quaesierat - er hatte schon lange nichts verdient
    iura ab aliis quaesita (KL) - wohlerworbene Rechte Dritter
  4. fragen, jemanden fragen, erfragen, befragen, fragen nach (ex , ab, de + Abl.)
    ex amico quaero - ich frage den Freund
    quaerit ex solo - er fragte ihn unter vier Augen
    eadem secreto ab aliis quaerit - andere fragte er insgeheim das Gleiche
    miratus ex ipsis quaesiit - verwundert fragte er sie
    cum ex captivis quaereret - als er die Gefangenen fragte
    reperiebat etiam in quaerendo - er stellte auch bei seinen Untersuchungen fest
  5. wissenschaftlich untersuchen, gerichtlich untersuchen, verhören
  6. trachten, erstreben
    quaerere animam alicuius - jemand nach dem Leben trachten
  7. sich bemühen (+ Inf.)
    cognoscere quaerere - zu erfahren suchen
  8. bereiten, zufügen
quamlibet     
  1. wie beliebt, ganz nach Belieben
  2. so sehr auch, wenn auch noch so
    an quamlibet teneri - ob noch so ganz junge (Menschen)
  3. obwohl (Sj. = quamvis + Konj.)
quāquāversus (KL)     
  1. an allen Teilen, nach allen Seiten
quisque quaeque quodque (Pronomen)      
  1. jeder, jeder für sich, jeder einzelne (adj., mst. enklit.)
    cuiusque modi - von jeder Art, von jeder Beschaffenheit
    quinto quoque anno - alle vier Jahre; in jedem fünften Jahr
    primo quoque tempore - so früh wie möglich
  2. einer nach dem anderen, eine nach der anderen, eins nach dem anderen
  3. und weil (quodque = et + Subj., öfters bei Cäsar)
quōqueversus     
  1. nach allen Seiten hin
  2. nach allen Richtungen hin
quōquōversum     
  1. nach allen Seiten hin
  2. nach allen Richtungen hin
quōquōversus     
  1. nach allen Seiten hin
  2. nach allen Richtungen hin
ratiō ratiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rechnung, Berechnung, Rechenschaft, Buchführung
    ratio belli - Kriegsführung
    ratio frumenti - die Berechnung des Getreides
    ratio constat - die Rechnung stimmt
    rationem numerumque habere - genau nachrechnen
    negotiorum rationem reddere - über seine Geschäfte Rechenschaft ablegen
    vera ratione - in richtiger Berechnung
    rationes conficere / inire - die Rechnung machen
    rationes putare - Rechenschaft fordern über
  2. Summe, Zahl, Geldgeschäft, Angelegenheit, Sache
    in rationem venire - verbucht werden
    ratio aetatis - die Zahl der Jahre; das fortgeschrittene Alter
    rationes publicae privataeque - öffentlicher und privater Verkehr
  3. Verhältnis, Beziehung, Verbindung, Verkehr
  4. Ursache, innerer Grund, Beweggrund, Begründung, Motiv, Vorteil, Interesse
    ratio cognoscendi - Erkenntnisgrund
    ratio essendi - Seinsgrund
    alia ratione - auf andere Weise
    hac ratione - mit dieser Begründung
    ea ratione, ut - in der Weise, dass
    eadem ratione - auf dieselbe Weise
    qua ratione - auf welche Weise
    ratione quadam - nach einem gewissen System
    quanam ratione - auf welche Weise doch
    ratio mala - Betrug
  5. Beschaffenheit, Zustand, Lage, Bedarf, Notlage
  6. Vernunft, Vernunft des Einzelnen, göttliche Weltvernunft, Rücksicht, Erwägung, Geist, Überlegung, Absicht
    ratio perfecta - vollkommene Vernunft
    ratio docet - die Vernunft lehrt
    obtemperare rationi - der Vernunft gehorchen
    rationem habere valetudinis - Rücksicht auf die Gesundheit nehmen
    rationem habere (+ Gen.) - Rücksicht nehmen auf etwas
    cum ratione - mit Überlegung; mit Absicht
    homo solus rationis particeps est - der Mensch allein besitzt Vernunft
  7. Art und Weise, Methode, Verfahren, Weg, Mittel, Möglichkeit, Plan, Einsicht
    ultima ratio - das letzte Mittel
    ratio disserendi - Dialektik
    ratio atque ordo - Methode und Ordnung; Strategie und Taktik
    rationem instituere - ein Verfahren einschlagen
    omni ratione - auf jede Weise
    hac ratione - auf diese Weise
  8. Denkart, Prinzip, Ansicht, Meinung
  9. philosophische Schule, Lehre, Theorie, Wissenschaft
    ratio atque usus belli - Theorie und Praxis des Krieges
    Epicuri ratio - die Lehre Epikurs
recēns recentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. soeben ankommend, zurückkehrend
  2. unmittelbar nach, sogleich nach, frisch von
    recens a vulnere - mit frischer Wunde
  3. rüstig, kräftig, ungeschwächt, unverwundet, ausgeruht
  4. neu, eben erst, neulich, unlängst, jüngst
recēnsēre, recēnseō, recēnsuī, recēnsum (Verb, e-Konj.)      
  1. durchgehen, prüfen, mustern
  2. erwägen, betrachten
  3. durchgehen, durchzählen, der Reihe nach erzählen
  4. festlich begehen, feiern (KL)
rēctum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Gute, die sittlich gute Tat
  2. das Rechte, das Richtige, das Vernünftige
    cupido recti - Verlangen nach dem Richtigen
    rectum aut minus rectum (Kant) - Recht oder Unrecht
rēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht, richtig, sittlich gut, tugendhaft
    recte - in richtiger Weise; gut
  2. gerade, direkt, aufrecht, senkrecht
    linea recta - gerade aufsteigende Linie
    recta (sc. via) - geradewegs
    mihi recta iter est Romam - ich reise direkt nach Rom
  3. regelrecht, pflichtgemäß (KL)
regiōnātim     
  1. bezirksweise, stadtviertelweise, nach Stadtvierteln
rēgulāris rēgulāre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. regelmäßig, die Regel betreffend
  2. nach der Ordensregel lebend (KL)
    regularis linea - Richtschnur
    clericus regularis - regulierter Chorherr
    vita regularis - Mönchsleben
relaxāre, relaxō, relaxāvī, relaxātum (Verb, a-Konj.)      
  1. lockern, lösen
  2. erweitern, öffnen, eröffnen
  3. entspannen, nachlassen, erleichtern, loslassen
    animum relaxare - sich entspannen
    dolor relaxat - der Schmerz lässt nach
    relaxato vultu - mit entspannter Miene
  4. sich erholen
  5. sich erweitern (Pass.)
  6. vergeben
    peccata relaxare - die Sünden vergeben
rēmigium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ruderwerk, Ruder
    meo remigio - nach meinem Willen
  2. Ruderer, Rudersklaven
requīrere, requīrō, requīsīvī, requīsītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. suchen, aufsuchen, hervorsuchen
  2. vermissen
  3. verlangen, fordern
  4. fragen, fragen nach, forschen, nachforschen
    causas requirere - nach den Gründen fragen
  5. sich erkundigen
  6. um Beistand anrufen
  7. sich annehmen, sich kümmern um
  8. erforderlich sein (Pass.)
requīritāre, requīritō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. nach etwas fragen
rēs novae, f (Substantiv)      
  1. Umsturz
    rebus novis studere - nach Umsturz streben
rēs reī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Sache, Ding, Gegenstand, Vorfall
    res se habet aliter - die Sachlage ist anders
    ita res se habet - so verhält es sich
    quam ob rem - weshalb; deswegen; deshalb
    ob eam rem - deswegen
    ea re - hierdurch
    in re - in der Sache; in Wirklichkeit
    qua re - weshalb, deshalb, daher
    re vera - in Wahrheit, tatsächlich
    res cogitans - denkendes Ding
    res extensa - ausgedehntes Ding
    res facti - Tatsache
    res iudicata - Streitsache
    res adversae - Unglück; unglückliche Umstände
    res divinae - Gottesdienst; Opfer
    res futurae - zukünftige Dinge, Zukunft
    res secundae - Glück
    rerum scriptor - Geschichtsschreiber
  2. Besitz, Habe, Vermögen
    res cibaria - Verpflegung, Proviant
    res domesticae - häusliche Angelegenheiten
    res familiaris - Vermögen; Erbe; Hauswesen
    res frumentaria - Getreide
    rei frumentariae prospicere - für die Verpflegung sorgen
    rem frumentariam providere - für die Verpflegung sorgen
    re frumentaria intercludere - von der Verpflegung abschneiden
    res rusticae - Landwirtschaft
    res aequare - den Besitz gleichmäßig; verteilen
  3. Lage, Verhältnisse, Umstand
    res dubiae - schwierige Lage
    pro re - nach Umständen
  4. Herrschaft, Macht
    res civiles - Politik
    res Ilia = opes Troianae
    res novae - Umsturz
    novis rebus studere - nach Umsturz streben
    res publica - Staat; Staatswesen; Gemeinwesen
    res Romana - der römische Staat
    res Romanae - römischer Staat; römische Geschichte
    res Romana stat - die Stärke Roms beruht auf
    rem publicam administrare / gerere / tractare - die Staatsgeschäfte verwalten
    rem publicam capessere - sich politisch betätigen; die politische Laufbahn einschlagen
    rem publicam sustinere - die politische Verantwortung übernehmen
    ad rem publicam accedere - die politische Laufbahn einschlagen, sich den Staatsgeschäften widmen
    ad rem publicam adire - die politische Laufbahn einschlagen; sich den Staatsgeschäften widmen; in den Staatsdienst treten
    ad rem publicam se conferre - die politische Laufbahn einschlagen, sich den Staatsgeschäften widmen
    ex re publica esse - im Interesse des Staates sein
    in re publica versari - Politiker sein, politisch tätig sein
    rerum potiri - sich der Herrschaft bemächtigen
  5. Ursache, Grund
  6. Geschäft, Angelegenheit, Interesse, Vorteil, Nutzen
    rem bene gerere - etwas gut durchführen; Erfolg haben
    in rem esse - zweckdienlich sein; für eine Unternehmung günstig sein
    in rem suam vertere - zu seinem Vorteil nutzen
  7. Tat, Tatsache, Wirklichkeit, Ereignis, Handlung
    res gestae - Taten; Leistungen
    res gestas scribere - Geschichte schreiben
    res populi Romani - die römische Geschichte
    infecta re - erfolglos; unverrichteter Dinge
    verbo ... re - angeblich - in Wirklichkeit
  8. Krieg, Kampf
    res est mihi cum Danais - ich habe mit den Danaern zu kämpfen
    rem gerere - kämpfen
    res bellicae - Kriegswesen
    res militaris - Kriegswesen
  9. Welt, Geschichte, Universum, Natur (Pl.)
    (Roma) pulcherrima rerum - die herrlichste Stadt der Welt
resipere, resipiō, -, - (Verb., Mischkl.)      
  1. nach etwas schmecken
respicere, respiciō, respēxī, respectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zurückblicken, zurückschauen, hinter sich erblicken, sich umschauen, nach hinten schauen, hinter sich bemerken
    tuto respicere - sich in Sicherheit umschauen
  2. berücksichtigen, Rücksicht nehmen, beachten
  3. überdenken, erwägen
  4. sorgen für, denken an
  5. erwarten
    subsidia respicere - Hilfe erwarten
  6. angehen, betreffen, sich beziehen auf, sich handeln um
retrō     
  1. rückwärts, zurück, nach hinten, hinten (Adv. örtl.)
    retro dare - rückwärts beugen
    retro flectere - den Kurs zurückbiegen; umkehren
  2. vorher (Adv. zeitl.)
    quodcumque retro est - alles was hinter uns liegt
  3. hinter (Präp. b. Akk.)
    retro metas - hinter den Zielsäulen
revidēre, revideō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. wieder hinsehen, wieder sehen nach (Plaut.)
  2. genau durchsehen, prüfen (KL)
revīsere, revīsō, revīsī, revīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder sehen, wieder besichtigen, wieder nach etwas sehen
    convexa caeli revisere - das Himmelsgewölbe wiedersehen
  2. besuchen, wieder besuchen
    sinite revisam (= me revisere) - duldet, dass ich aufsuche
revocāre, revocō, revocāvī, revocātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückrufen, abberufen, zurückwenden
  2. zurückbringen, abhalten
  3. erneuern, wieder hervorbringen
  4. zurückziehen, widerrufen
  5. zu etwas kommen lassen
  6. beziehen auf, beurteilen nach
  7. noch einmal zusammenrufen, wieder von neuem aufrufen, zur Wiederholung auffordern
  8. von neuem vor Gericht laden
  9. seinerseits rufen, eine Einladung erwidern
rītus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. religiöser Brauch, Vorschrift, Ritus
  2. Brauch, Gewohnheit, Sitte, Art
    ritu - wie, nach Art von
    ritu ferarum - wie wilde Tiere
    ritu patrio - nach Väter Sitte
    ritus et mores - Sitten und Gebräuche
rogāre, rogō, rogāvī, rogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. fragen, befragen
    hoc vos rogamus - danach fragen wir euch
    senatores sententiam rogare - die Senatoren nach ihrer Meinung fragen
    fide rogato - nachdem man (ihn) zum Vertrauensmann gemacht hatte
  2. bitten, erbitten, ersuchen, wollen
  3. einladen
  4. holen
    aquam rogare - Wasser holen
sacerdōtium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Priesteramt, Priestertum
    sacerdotio initiare - in das Priesteramt einführen
  2. Pfründe
    de captandis sacerdotiis (Erasm.) - die Jagd nach Pfründen
sanguis sanguinis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Blut
    sanguinem alicuius concupiscere - nach jemandes Blut dürsten
    sanguinem effundere - sein Blut vergießen
    sanguinem profundere - sein Blut vergießen
    sanguine redundare - im Blut schwimmen
    in multo sanguine - in der Blutlache
  2. Blutvergießen, Mord
    vir sanguinum (KL) - Mann mit Blutschuld
  3. Lebensfrische, Kraft, Stärke
  4. Blutsverwandtschaft, Nachkommenschaft, Geschlecht, Stamm
  5. Sprössling, Enkel, Kind
  6. Blutschuld (Pl.: KL)
sectārī, sector, sectātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. stets folgen, überall begleiten, nachlaufen
  2. nachjagen, nachahmen, eifrig streben nach
    laudem sectari - dem Ruhm nachjagen
  3. gern aufsuchen
  4. zu erforschen suchen
sēdulō     
  1. emsig, eifrig, fleißig, nach Kräften
  2. aufrichtig, ehrlich
  3. mit Absicht, vorsätzlich
sententia sententiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Meinung, Ansicht
    sententiam mutare - seine Meinung ändern
    sententiam rogare - nach der Meinung fragen; zur Abstimmung aufrufen
    sententiam alicuius sequi - sich in seiner Meinung jemandem anschließen
    sententiam tenere / retinere - bei seiner Meinung bleiben
    mea sententia - meiner Meinung nach
    a sua sententia discedere - seine Meinung aufgeben
    de sententia decedere - seine Meinung ändern
    in sententia manere / permanere - bei seiner Meinung bleiben
  2. Wille, Absicht, Entschluss, Beschluss
    sententia est (stat) - es ist mein Wille, mein Entschluss steht fest
    ex sententia succedere - nach Wunsch gelingen
    in sententia constare - seiner Gesinnung treu bleiben
  3. Stimme, Antrag, Urteil, Richterspruch
    sententiam dicere - über etwas abstimmen
    sententiam dicere in aliquem - sich gegen jemanden aussprechen
    pedibus in sententiam alicuius ire - für den Antrag von jemand stimmen
    quorum melior sententia menti - die es besser meinten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    sententiam pronuntiare - ein Urteil fällen
    sententiam referre - seinen Antrag vorbringen
  4. Inhalt, Bedeutung, Sinn
  5. Gedanke, Idee
  6. Satz, Sinnspruch, Spruch, Sentenz
servīlis servīle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. knechtisch, Sklaven-
    servilem in modum - nach Sklavenart
    servile officium tueri - die Sklavenrolle einnehmen
    opera servilia (KL) - knechtliche Arbeiten
servīre, serviō, servīvī, servītum (Verb, i-Konj.)      
  1. dienen, Sklave sein
  2. unfrei sein, untertan sein
  3. sich fügen, gehorchen, sich nach etwas richten, sich beherrschen lassen
  4. sich widmen, sich hingeben, auf etwas hinarbeiten, auf etwas bedacht sein
  5. belastet sein
  6. nützen, dienen
sitīre, sitiō, sitīvī, sitītum (Verb, i-Konj.)      
  1. dürsten, wasserarm sein
  2. verlangen nach
  3. lüstern sein
speciēs speciēi, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Blick, Anblick, Aussehen, äußere Erscheinung, Äußeres
    o quanta species - was für ein Anblick!
  2. schöne Gestalt, Schönheit, Pracht, Glanz
    species domus - die Schönheit des Hauses
  3. Gestalt, Schein, Anschein, Vorwand
    ad speciem - dem Schein nach; scheinbar
    in speciem - dem Schein nach; scheinbar
    per speciem - unter dem Vorwand
    specie - in Gestalt, unter dem Schein
  4. Bild, Statue
  5. Vorstellung, Begriff, Idee
  6. Ideal
  7. Rechtsfall, Fall
    plures species - weitere unterschiedlich gelagerte Fälle (Plin. 10, 96)
  8. Waren, Gewürze, Zutaten (Pl.)
  9. Art, Gattung, Eigenart, Besonderheit, Beschaffenheit
    secundum speciem suam - nach seiner Art
    specie diversus - der Art nach verschieden
spectāre, spectō, spectāvī, spectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schauen, sehen
  2. hinsehen, ansehen, anschauen, betrachten
  3. anstaunen, bewundern
  4. prüfen, untersuchen, erproben
  5. beurteilen, prüfen
  6. anstreben, beabsichtigen
    id spectare - darauf ausgehen
  7. in Betracht ziehen, berücksichtigen, an etwas denken
  8. gerichtet sein auf, sich beziehen auf, betreffen
    spectare ad - sich beziehen auf
    terra ad Orientem spectat - das Land liegt nach Osten
strāgulātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach Art eines Teppichs, zur Decke gemacht (KL)
studēre, studeō, studuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sich beschäftigen, sich bemühen um, versuchen (b.Dat.)
    id studeo, ut - ich bemühe mich darum, dass; ich bemühe mich darum zu ...
    memoriae studere - das Gedächtnis üben
    officiis studere - seinen Pflichten nachgehen
  2. für jemand Partei nehmen, begünstigen, fördern
  3. streben nach, trachten nach, wollen, wünschen (b. Inf.)
    id studere - danach streben
    novis rebus studere - auf Umsturz sinnen; nach Umsturz streben
    omnes, qui isdem rebus student - alle, die nach denselben Zielen streben
  4. studieren, sich widmen, sich bilden (b. Dat.)
    litteris studere - sich eifrig den Wissenschaften widmen
  5. sich wissenschaftlich betätigen, philosophieren
studium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. eifriges Streben, Streben, Eifer, Bemühung, Engagement
    studium pecuniae - Streben nach Geld, Geldgier
    studium orandi (KL) - Gebetseifer
    summo studio - mit höchstem Eifer
  2. Interesse, Idee
  3. Neigung, Lust, Vorliebe, Liebhaberei, Hobby
    studium belli gerendi - Kriegslust
    studio teneri - von Begeisterung erfüllt sein
  4. Beschäftigung, Wissenschaft, wissenschaftliche Beschäftigung, Studium
    studia humaniora - humanistische Studien
    studiis impendere - den Studien widmen
    studiis - durch Beschäftigung mit Literatur
  5. Ergebenheit, Zuneigung
  6. Parteilichkeit (polit.)
    sine ira et studio - unparteiisch
  7. politische Bestrebungen, Parteibestrebungen (Pl.)
    in contraria studia - in gegensätzliche Ansichten
sub     
  1. unter, unter ... hin, nahe an ... heran, an ... hin, bei (wohin? b. Akk .)
    sub ipsum funus - schon dem Tode nahe
    sub montem progredi - an den Fuß des Berges vorrücken
    sub lucem - bei Tagesanbruch
    sub noctem - nach Einbruch der Nacht
    sub vesperum - gegen Abend
  2. unter, unten in, im Inneren (wo? b. Abl.)
    sub dio - sub divo: unter freiem Himmel
    sub pectore - tief in der Brust
  3. unterhalb, am Fuß von, unten bei, tief unten in, im Inneren
    sub infimo monte - am Fuße des Berges
    sub monte morari - am Fuß des Berges verweilen
    sub sinistra - zur Linken
  4. unmittelbar vor, unmittelbar hinter, nahe bei, nahe an
    sub urbe - unmittelbar vor der Stadt, am Stadtrand
  5. hervor aus, hinauf ... zu
  6. während, bei (zeitl.: wann?)
    sub bruma - im Winter
  7. gegen, unmittelbar nach (poet.)
subdēficere, subdēficiō, -, - (Verb., Mischkl.)      
  1. nach und nach matt werden, nach und nach schlapp werden (Curt. 7)
subiectīvē     
  1. zum Subjekte gehörig, der unmittelbaren Wahrnehmung nach
sublīmis sublīme (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. hoch, in der Höhe, schwebend
    sublimis abit - sie entschwebt durch die Luft; fliegt weg
  2. erhaben, nach oben gerichtet
  3. stolz
    sublimia loqui - prahlerisch reden
suborīrī, suborior, subortus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. nach und nach entstehen, auftauchen
  2. nachwachsen
supernē     
  1. von oben her, aus der Höhe
  2. oben, am oberen Teile
  3. nach oben (Plin.)
supināre, supīnō, supināvī, supīnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. rückwärts beugen, rückwärts legen
    humi supinatus - mit dem Rücken auf der Erde liegend
  2. sich rückwärts beugen (med.)
    nasum nidore supinor -- ich schnüffele nach dem Geruch
supīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. rücklinks, zurückgelehnt, nach rückwärts
  2. nach oben gekehrt, stolz
  3. müßig, lässig, bequem
  4. sanft ansteigend
  5. konkav
supputātiō supputātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Berechnung, Ausrechnung (KL)
    rudi supputatione - nach grober Schätzung
suspicere, suspiciō, suspēxī, suspectum (Verb., Mischkl.)      
  1. aufblicken, nach oben schauen
    caelum suspicere - zum Himmel aufblicken
  2. bewundern
  3. beargwöhnen, mit Sorge betrachten, verdächtigen
    suspectum habere - beargwöhnen; argwöhnisch sehen
    plus suspecti quam periculi - mehr eine scheinbare als eine wirkliche Kriegsgefahr
    insidias suspectaque dona - die der Hinterlist verdächtigen Geschenke
synallagmaticus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach Übereinkommen, vertraglich, gegenseitig verpflichtend (KL)
tempus temporis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Zeitpunkt, Zeit, Augenblick
    tempus intermissum - unterbrochene Zeit
    modernum tempus - unsere Zeit
    tempus vacationum - Urlaubszeit
    multum temporis - viel Zeit
    id temporis - zu dem Zeitpunkt
    brevi tempore - in kurzer Zeit; bald darauf
    ex tempore - aus dem Stehgreif; augenblicklich
    quo ex tempore - seit dieser Zeit
    aliud alio tempore - zu unterschiedlichen Zeiten
    ex eo tempore - seit dieser Zeit
    tempora ponere - ~ finem temporum ponere
    antiquis temporibus - in alten Zeiten
    retroacta tempora - vergangene Zeiten
  2. rechte Zeit, geeignete Zeit, günstige Zeit, Gelegenheit, günstige Gelegenheit
    tempori deesse - eine Gelegenheit versäumen
    ad tempus - im rechten Augenblick
    per tempus - zur rechten Zeit
    per id temporis - zu dieser Zeit ( = eo tempore)
    tempore (nicht in tempore) - zur rechten Zeit, rechtzeitig
    in ipso tempore - gerade zur rechten Zeit
  3. schwere Zeit, Unglück, Gefahr
    tam necessario tempore - in einer solchen Notlage
  4. Verhältnisse, Umstände, Zeitumstände, Lage, Zeitlage
    prout tempus feret - wie es die Zeitlage mit sich bringt
    pro tempore et pro re - nach Zeit und Umständen
  5. Witterung, Klima (Petr.)
  6. Zeitlichkeit (KL)
  7. Frist (KL/MA: bes. jur.)
    tempus utile - Nutzfrist
    tempus continuum - ununterbrochene Frist
tenus     
  1. bis, bis an, bis zu (b. Abl. od. Gen. - nachgest.)
    hactenus - bis hierher
    animo tenus - zutiefst
    cingulo tenus - bis zum Gürtel
    collo tenus - bis zum Hals
    fundamento tenus - bis auf den Grund
    nomine tenus - zum Schein; nur dem Namen nach
    quatenus - insofern
    quadam ... tenus (Tmesis) - bis zu einem gewissen Punkte; einigermaßen
tractim     
  1. ziehend, zugweise
  2. nach und nach, gedehnt, langsam
  3. ununterbrochen
trānsmittere, trānsmittō, trānsmīsī, trānsmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinüberschicken, übersetzen lassen, überqueren, übersetzen, ziehen lassen
    cursum transmittere - hinüberfahren
    naves Delum transmittere - mit Schiffen nach Delus übersetzen
  2. anvertrauen, überlassen
  3. vorübergehen lassen, verbringen, zubringen
    omne hoc tempus transmisi (Plin.9, 6,1) - diese ganze Zeit habe ich verbracht
  4. widmen
trānsvertere, trānsvertō, trānsvertī, trānsversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwenden, umkehren, schwenken (= transvortere)
    transvorsis principiis - nach Schwenkung der Front
tribūtim     
  1. nach den Tribus, tribusweise, bezirksweise
tribūtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach Tribus eingeteilt
tuātim     
  1. nach deiner Art
tumidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aufgewühlt, stürmisch
    tumida ex ira - nach diesem Zornanfall
  2. überheblich
turpilucricupidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gierig nach schändlichem Gewinn (Plaut.)
ultrō     
  1. hinüber, nach der anderen Seite hin
    ultro citroque - hin und her, hinüber und herüber
  2. überdies, obendrein, noch dazu, darüber hinaus, sogar
  3. aus freien Stücken, von selbst, von sich aus, freiwillig, ohne Zwang
ūnigenitus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eingeboren, einzig der Geburt nach, einzig (KL)
urbs urbis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Stadt (= Roma)
    per urbem - überall in der Stadt
    per urbem vehi - in der Stadt herumfahren
    in urbem confluere - nach Rom strömen
    urbs mihi satis superque est - ich habe von Rom die Nase gestrichen voll
  2. Großstadt
ūsque     
  1. fortwährend, immerfort, weiterhin, immer wieder, in einem fort, beharrlich, ganz und gar (Adv.)
    usque eo, quod - solange bis
    usque eo, ut - so weit, dass
    qua potes usque - so nahe wie du kannst
    quo usque? - wie weit?, wie lange noch?
  2. bis, bis zu, bis auf (Präp. b. Akk. od. Abl.: usque ad)
    usque ad - bis zu, bis auf
    usque a - von her; seit
    usque ad quintum saeculum - bis zum fünften Jahrhundert
    usque ab - von her, seit
    usque adeo ... dum - so lange ... bis
    usque dum - solange bis
    usque eo - bis dahin
    usque ex - von ... her, von ... an
    usque quo ... - bis zu welchem Ende?
    Romam usque - bis nach Rom
ut     
  1. wie, wie zum Beispiel (vergl.)
    ita (sic) ... ut - so (wahr) ... wie
    ut... sic - wie ... so; zwar ... aber; b. Sup.: je ... desto
    ut... ita - wie ... so; zwar ... aber
    ut quisque ... ita - je nachdem ein jeder ... so
    ut si - so z.B. wenn
  2. auf welche Weise, wie zum Beispiel, wie (relativ.)
    perge ut instituisti - fahr fort, wie du begonnen hast
  3. wie sehr, wie doch (in Ausrufen/Zwischens.)
    ut te aspicimus - wie müssen wir dich erblicken!
  4. wenn auch, zwar, für (kausal)
    Diogenes liberius ut Cynicus locutus est - D. redete als (für einen) Zyniker zu rücksichtslos
  5. wie wenigstens, wie nur
    ut opinio mea est - meiner Meinung nach
  6. nämlich, wie, als (erklärend / Appos.)
    quod non decet, poeta fugit ut maximum vitium - ... vermeidet der D. als größten Fehler
  7. wie denn, wie einmal, wie ja, da, weil (erklärend / kausal)
    ut est fortis - tapfer wie er ist
  8. wie wenn, als ob (hypothetisch)
    ut si (= quasi) - wie wenn
    ut explorata victoria - als ob der Sieg schon gewiss sei
  9. wo (räuml./zeitl.)
utcumque     
  1. auf welche Weise immer, wie auch immer
  2. so gut wie möglich, nach Möglichkeit, wie es eben ging, so gut es ging
uterque utraque utrumque (Pronomen)      
  1. jeder von beiden, jeder von zweien, jeder
  2. beide
    uterque consul cecidit - beide Konsuln sind gefallen
    ad utramque rem - für beide Möglichkeiten
    in utramque partem - nach beiden Seiten
    utrique milites - die beiderseitigen Soldaten
    utraeque litterae - beide Briefe
utī     
  1. dass, damit, so dass (altl. = utei = ut)
  2. auf welche Weise, wie (Adv. - vergleichend)
  3. wie denn, weil (kausal)
  4. nach Maßgabe, in Anbetracht (beschränkend)
utrō     
  1. wohin?, nach welcher von beiden Seiten?
utrobīque     
  1. auf jeder von beiden Seiten, auf beiden Seiten, beiderseits
  2. nach beiden Richtungen
  3. in beiden Fällen
utrōque     
  1. auf beide Seiten, auf beide Richtungen (auch mit versum verbunden)
    utroque versum dicantur - in doppeltem Sinne; doppelsinnig
  2. nach beiden Seiten
utrubīque     
  1. auf jeder von beiden Seiten, auf beiden Seiten, beiderseits
  2. nach beiden Richtungen
  3. in beiden Fällen
vadātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. verpflichtet
    vadato (Hor.) - nach geleisteter Bürgschaft
vāticinium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Prophezeiung, Weissagung
    vaticinium ex eventu - Weissagung nach dem Ereignis
venīre, veniō, vēnī, ventum (Verb, i-Konj.)      
  1. kommen, herannahen, sich nähern
    Romam venire - nach Rom kommen
    mox epistula mea tibi veniet - bald wird dir mein Brief zugehen
    in conspectum venire - zu Gesicht kommen
    auxilio venire - zu Hilfe kommen
    in discrimen venire - in Gefahr kommen
    in fidem ac potestatem venire - sich auf Gnade und Ungnade ergeben
    mihi in mentem venit - es fällt mir ein
  2. anrücken gegen, vor Gericht auftreten
  3. abstammen, entstehen
  4. geraten
    in odium venire - gehasst werden
    in suspicionem venire - verdächtigt werden
  5. erscheinen, zum Vorschein kommen, sich zeigen
  6. zufallen, zuteil werden, übergehen
  7. treffen, eintreten, sich ereignen
  8. Erfolg haben
verbum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Wort, Ausdruck, Namen
    verbum de verbo expressum extulit - er hat Wort für Wort übersetzt
    verbum timendi - das Wort fürchten
    verbum timoris - das Wort Furcht, wörtlich
    verbo - dem Wort nach, angeblich
    ad verbum - wörtlich, Wort für Wort
    v. f. (Abk.) - verba fecit
    verba facere de - sprechen (reden) über, eine Rede halten über, Gespräche führen über
    verbi causa - zum Beispiel, beispielsweise, um Worte zu machen
    epistula his verbis - ein Brief folgenden Inhalts
  2. Aussage, Äußerung, Ausspruch
  3. Sprichwort, Beispiel
  4. Rede (Pl.)
  5. Späße, Witze, Formeln (Pl.)
  6. das Wort Gottes (d.h. Christus, der Sohn Gottes)
  7. leeres Gerede, Blabla
    verba dare alicui - leere Worte bieten; jemand etwas vormachen
  8. Ding, Werk, Tat (Hebraismus)
  9. Zeitwort, Verb
versum     
  1. nach ... hin, nach ... zu (b. A k k., nachgest., = versus)
versus     
  1. gegen ... hin, nach ... hin, nach ... zu (nachgest.)
    quoquo versus - nach jeder Richtung hin; überall hin
    deorsum versus - nach unten
versus     
  1. nach ... hin, nach ... zu (b. A k k., mst. nachgest.)
via viae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Weg, Straße, Gasse
    Via Lata - auf der Breiten Straße
    Laurentina via - Straße (von Rom) nach Laurentum
    Via Sacra - auf der 'Heiligen' Straße
    via trita - begangener Weg
    viam carpere - den Weg zurücklegen
    viam dare - Platz machen
    viam facere - einen Weg bahnen
    viam munire - eine Straße bauen
    viam patefacere - einen Weg bahnen
    ea via - auf diesem Wege
    recta via - geradewegs
    qua via? - auf welchem Wege?
    se in viam dare - sich auf den Weg machen; sich auf den Weg begeben; aufbrechen
    viae se committere - sich auf den Weg machen
    iter Appia via facere - die Via Appia nehmen
    per viam - über die Straße
    in via - unterwegs
  2. Bahn, Reise, Marsch, Gang
    bidui via - zwei Tagemärsche
    tridui via - drei Tagemärsche
    in viam se dare - sich auf die Reise begeben
  3. rechter Weg
    de via decedere - vom geraden Weg abkommen
  4. Gelegenheit, Mittel
    prima via - von vorneherein
    una est via salutis - es gibt nur ein Mittel zur Rettung
    vias atque rationes nosse - Mittel und Wege kennen
    vias atque
  5. Art und Weise, Methode, Vorgehen
    hac via - auf folgende Art und Weise
    via vitae - Lebensweise
    via - methodisch; richtig; vernünftig
  6. Verfahrensweise
  7. Luftröhre, Röhre
  8. Spalte
vicem     
  1. zur Abwechslung (= ad vicem)
  2. anstatt, für, wegen (b. Gen.)
  3. nach Art von, wie
vidēre, videō, vīdī, vīsum (Verb, e-Konj.)      
  1. sehen, anschauen, zuschauen, erblicken
    viden = vide(s)n(e)
    videres - man hätte sehen können
    miserabile visu - erbärmlich zu sehen
  2. besuchen, aufsuchen
  3. merken, begreifen, wahrnehmen, erblicken, erkennen
  4. überlegen, erwägen
  5. sich kümmern um, darauf achten
    videndum est, ne - man muss darauf achten, dass nicht
  6. besorgen, zusehen
    videre, ut - zusehen, dass
  7. wiedersehen
  8. beabsichtigen, nach etwas streben
vīrēs vīrium, f (Sing. vis) (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Macht, Gewalt, Kräfte
    viris (= vires) adquirit eundo - ihre Kräfte wachsen beim Gehen
    super vires meas - über meine Kräfte hinaus
    non viribus ullis - mit keiner Gewalt
    viribus suis confisus - im Vertrauen auf seine Kräfte
    pro viribus - nach Kräften
  2. Streitkräfte, Truppen
virtuālis virtuāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. der Möglichkeit nach
virtuāliter     
  1. der Kraft nach, dem Vermögen nach (KL)
  2. in vollkommener Weise
vōcālis vōcāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. wörtlich, dem Klang und Buchstaben nach
  2. mit guter Stimme begabt, klangvoll, tönend
  3. liederreich, singend
  4. redselig (Ov.)
voluntās voluntātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wille, Wunsch, Verlangen, das Wollen
    esse voluntatis - Sache des freien Willens sein
    ad voluntatem - nach dem Willen
    voluntate sua - freiwillig
    ex voluntate - auf seinen Wunsch hin; nach seinen eigenen Vorstellungen
    ex sua voluntate - nach seinem Willen; nach seinem Belieben
  2. Vorhaben, Absicht, Bestrebung
  3. Neigung, Zuneigung, Wohlgefallen, Wohlwollen
  4. Gesinnung, Stimmung, Zustimmung
  5. Entschluss
  6. Überzeugung
    ad suam voluntatem perducere - jemand auf seine Seite bringen
  7. Bereitwilligkeit
  8. letzter Wille, Testament (KL)
    voluntas pia - fromme Stiftung
  9. Lust, Freude (KL)
volvere, volvō, volvī, volūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. rollen, dahinrollen, drehen, im Wirbel drehen, wälzen
    orbem volvere - einen Kreis bilden; nach allen Seiten Front machen
  2. lesen (die Schriftrolle aufrollen u.)
    longius volvere - weiter aufrollen
  3. erwägen, bedenken, überlegen
    secum volvere - bei sich überlegen; erwägen; nachgrübeln über
    animo volvere - überlegen; erwägen
    plurima volvens - vieles durchdenkend
  4. vortragen, bestimmen
    Iuppiter volvit vices - Juppiter bestimmt die Wechselfälle
  5. sich rollen, sich wälzen, sich drehen (Pass.)
    medio lapsu volvuntur - sie drehen sich auf der Mitte ihrer Bahn
    ante pedes volvi - sich zu Füßen werfen
    in praeceps volvi - sich in die Tiefe stürzen
  6. ablaufen (Pass.)
    volventibus annis - im Laufe der Jahre
    volvendis mensibus - im Laufe der Monate
  7. ablaufen, vergehen (refl.: se volvere)
vorsum     
  1. gegen ... hin, nach ... hin, nach ... zu (= versum)
vorsus     
  1. gegen ... hin, nach ... hin, auf ... zu (= versus)
vōtum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gelübde, Versprechen
    votum solvere - ein Gelübde erfüllen
    votum simulant - sie täuschendie Erfüllung eines Gelübdes vor
  2. Wunsch
    ex voto - nach Wunsch
    vota implere - Wünsche erfüllen
    votis optat - er hat den heißen Wunsch
    hoc erat in votis - das war mein Herzenswunsch
  3. Gebet