während - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

cum     
  1. als, nachdem, während (KONJ: cum narrativum/historicum)
  2. da, weil (cum causale; verstärkt praesertim cum, quippe cum)
  3. obgleich, obwohl, obschon (cum concessivum: Gegengrund)
  4. während, während doch, während hingegen, während dagegen (cum adversativum: Gegensatz)
cum     
  1. während, als, damals als (IND: cum temporale)
  2. als, als plötzlich, zu der Zeit als (cum inversivum)
  3. wenn, immer wenn, jedes Mal wenn, sooft als (cum iterativum: IND. Impf. od. Plpf. , später auch KONJ.)
  4. indem, dadurch dass (cum coincidens / cum explicativum / cum modale)
  5. sobald, sobald als (= cum primum, b. Ind. Perf. )
  6. sowohl ... als auch, sowohl ... als ganz besonders, zwar ... besonders aber, wenn schon ... dann noch dazu (cum ... tum)
dōnec     
  1. solange, solange als, solange bis, bis, bis dass, während (b. Ind. / b. Konj.)
dum     
  1. während, solange, solange als (mst. b. Ind.: temporal)
  2. solange bis, bis (b. Ind. od. Konj.: temp. od. final)
  3. wenn nur, wofern nur (b. Konj.: kondit./begehrend)
  4. wenn nur (dum modo; auch als Tmesis: b.Konj.)
  5. = cum (MA)
inter     
  1. inmitten, zwischen, unter (räuml.: b. Akk.)
  2. während, bei (zeitl.: b. Akk.)
intrā     
  1. innerhalb, in ... hinein, innerhalb von (b. Akk.)
  2. während
per     
  1. durch, durch ... hin, durch ... hindurch, über, über ... hin, über ... hinüber (b. Akk.: örtl.)
  2. durch, hindurch, während, im Verlauf, nach Verlauf, in, im, auf ... umher, ringsum (zeitl. / Zustände)
  3. mittels, unter dem Vorwand, unter dem Anschein (vorgeschützter Grund)
  4. wegen, infolge, aus, mit Rücksicht auf, vor (Grund)
  5. mithilfe, mit Hilfe von, mit (Mittel)
  6. auf, unter, im (Art und Weise)
  7. bei, um ... willen (bei Schwüren + Bitten )
sub     
  1. unter, unter ... hin, nahe an ... heran, an ... hin, bei (wohin? b. Akk .)
  2. unter, unten in, im Inneren (wo? b. Abl.)
  3. unterhalb, am Fuß von, unten bei, tief unten in, im Inneren
  4. unmittelbar vor, unmittelbar hinter, nahe bei, nahe an
  5. hervor aus, hinauf ... zu
  6. während, bei (zeitl.: wann?)
  7. gegen, unmittelbar nach (poet.)
super     
  1. über, oben auf, oberhalb, oberhalb von, über ... hinaus (b. Akk.)
  2. während, bei (zeitl.)
  3. über, mehr als (übertr.)
  4. an, nach (spätlat.: zeitl. / örtl. = iuxta)
  5. über, oben auf (b. Abl.)
  6. um, während, bei (zeitl.)
  7. über, wegen, bezüglich (übertr.)
  8. von, über (= de)
  9. außer, gegen ( = praeter; KL: = contra)

Ergebnisse der Volltextsuche

diffundere, diffundō, diffūdī, diffūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausgießen, auseinander fließen lassen
  2. verbreiten, ausbreiten, ausdehnen
    diffundente se crimine - während sich die Anschuldigung ausweitete
    laus longe lateque diffusa - weit und breit verbreiteter Ruhm
  3. zerstreuen, erleichtern, aufheitern
  4. verspritzen
  5. ausströmen, sich ergießen (refl.)
    in quibusdam ramis diffundebatur (Plin.) - sich verzweigen; sich ausbreiten; sich erweitern
diūtinus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. langwierig, lange dauernd, lange während
gerere, gerō, gessī, gestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. tragen, führen
    bellum gerere - Krieg führen
  2. ausführen, verrichten, nachgehen
    res gestae - Taten
    res praeclare gestae - herrliche Taten
    dum haec geruntur - während dieser Vorgänge
    rem bene gerere - glücklich kämpfen; etwas gut durchführen; Erfolg haben
  3. lenken, leiten, verwalten
    consulatum gerere - das Konsulat verwalten; Konsul sein
    imperium gerere - die Herrschaft führen; die Herrschaft innehaben
    magistratum gerere - ein Amt bekleiden
    rem gerere - eine Sache ausführen; kämpfen
    rem publicam gerere - den Staat leiten
  4. erdulden, ertragen
  5. sich betragen, sich zeigen (refl.)
    se gerere - sich benehmen
    geri - sich zutragen
    se fortiter gerere - sich tapfer zeigen
    se gerere - sich benehmen
  6. geschehen (Pass.)
iactāre, iactō, iactāvī, iactātum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen, zuwerfen, hinwerfen, hin und her werfen, hin und her schleudern, durcheinanderwerfen, in die Waagschale werfen
    undis et tempestatibus iactari - von Wind und Wellen hin und her geworfen werden
  2. besprechen, im Munde führen, prahlen, prahlend ausrufen
    iactare aliquid - etwas im Munde führen
    voces iactare - Worte von sich geben; Laute ausstoßen
    talia iactanti - während er solches hervorstößt
    iactantior - allzu prahlend
  3. sich rühmen, groß tun, sich brüsten (refl.)
inerrāre, inerrō, inerrāvī, inerrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. umherirren in, umherirren auf, auf etwas herumschweifen (b. Dat. )
    mensis inerrare - während des Gastmahls auftreten
  2. vor Augen schweben
intermēnstruus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. während des Neumondes
lūdus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Spiel, Schule, Gladiatorenschule
    ludus litterarius - Elementarschule, Grundschule
    ludus deltae - Deltaspiel
    ludus litterarum - Grundschule
    ludum aperire - eine Schule eröffnen
  2. Würfelspiel, Schauspiel, Wettkampf (mst. Pl.)
    ludus tabularum - Brettspiel
    ludi gladiatorii - Gladiatorenspiele
    ludi Graecorum - Festspiele der Griechen
    ludos dare - Spiele veranstalten, auch i.S. zum Narren halten
    ludos facere - Spiele veranstalten
    ludis - während der Spiele
  3. Scherz, Spaß, Geschäker, Unterhaltung
    ludus tui sceleris - die Laune deiner Bosheit
    ludos dimittere - zum Gespött machen
    ludos facere - zum Gespött machen, veralbern ( = ludificari, vgl. Plaut.)
  4. Kleinigkeit, Bagatelle
  5. Zeitvertreib
mēnsa -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Tisch, Altar, Tafel
    mensa domini (KL) - Tisch des Herrn
    mensa aliqua re exstructa - eine reich mit etwas besetzte Tafel
    super mensam - bei Tische
  2. Essen, Speise, Mahlzeit, Gericht
    mensa Dominica (KL) - Speise des Herrn (Eucharistie)
    mensa secunda - Nachtisch
    mensam ponere - ein Gericht auftragen
    mensis inerrare - während des Gastmahls auftreten
  3. Verpflegung, Unterhalt
  4. Stiftsgut (KL)
morārī, moror, morātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich aufhalten, verweilen, säumen, zögern
    secum morari - bei sich weilen
    quid diutius moror? - wozu noch länger Worte?
    non moratus ultra - ohne länger zu zögern
    nec plura moratus - ohne länger zu säumen
    lacrimis et mente morata (Verg. Aen. IV 649) - sie hielt unter Tränen und in Gedanken inne
    dum Caesar in his locis moratur - während sich Cäsar in diesem Gebiet aufhielt
  2. aufhalten, verzögern, hemmen
    iter morari - den Marsch verzögern
occupāre, occupō, occupāvī, occupātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einnehmen, besetzen
    occupat aditum - er tritt rasch heran
  2. fassen, erfassen, ergreifen, an sich reißen
    timor animos occupat - Furcht befällt die Herzen
  3. überfallen
  4. beschäftigen
    occupatus a um + in + Abl. - besetzt; beschäftigt mit etw.
    nostris occupatis - während die Unsrigen beschäftigt waren
  5. zuvorkommen
sempiternus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. immer während, ewig
temporālis temporāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zeitlich, eine Zeit während
  2. vergänglich, irdisch, weltlich
tractābilis tractābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. berührbar, empfänglich für, nachgiebig
  2. günstig, mild
    dum non tractabile caelum - während dem Himmel nicht zu trauen ist
triduānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. drei Tage während, dreitägig