Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

cacūmen cacūminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Ende, Gipfel, Spitze, Wipfel
  2. Passhöhe
calx calcis, f (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Kalkstein, Kalk
  2. Ende, Ziel
caput capitis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Kopf, Haupt, Hauptperson, Anführer, Leben
  2. Hauptstadt, Mittelpunkt, Hauptsache, Hauptstück, Hauptpunkt, Hauptabschnitt, Kapitel
  3. Mensch, Mann, Person (Synekd. = homo)
  4. Quelle, Mündung, Ursprung, Ausgangspunkt, Spitze
  5. Ursache, Grund, Gesichtspunkt
  6. Beginn, Spitze, Anfang, Leben, Ende
  7. Haupt-Obersatz im Syllogismus, Zusammenfassung
  8. Oberhaupt, Vorsteher (KL)
  9. Abschnitt, Kapitel, das Oberste
cāsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Fall, Unglücksfall, Vorfall, Sturz
  2. Ende, Untergang, Verfall, Unglück, Schicksalsschlag, Schicksal, Not, Tod
  3. Zufall, Geschehnis
  4. Los, Geschick
  5. Zustand, Lage
  6. Sündenfall (KL)
  7. Wechselfälle (Plur.)
  8. Fall, Kasus
cauda caudae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Schwanz, Schweif
  2. Ende
  3. Stummel
cessātiō cessātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Untätigkeit, Müßiggang, Muße, Ruhe
  2. Zögern
  3. Aufhören, Wegfall, Rücktritt
  4. Ende
clausula clausulae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Vorbehalt, Einschränkungsbestimmung
  2. Schluss, Ende, Schlusssatz, Klausel
  3. Vermerk, Zusatz
conclūsiō conclūsiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Einschließung, Gefängnis, Blockade, Sperre
  2. Abschluss, Abrundung, Schluss, Ende
  3. Periode
  4. Schlusssatz, Folgerung, Schlussfolgerung, These
  5. Schlussformel eines Gebetes (KL)
cōnsummātiō cōnsummātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Zusammenrechnung, Zusammenfassen, Summierung, Überblick
  2. Ausführung, Vollendung, Höhepunkt, Vollziehung, Vollzug
  3. Zerstörung, Vernichtung, Ende, Tod (KL)
corōnis corōnidis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ende, Beschluss, Schlussschnörkel
  2. Spitze (ines Bergs od. Gebäudes)
  3. Mutter des Aesculap (Eigenname)
dēterminātiō dēterminātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Abgrenzung, Begrenzung, Grenze
  2. Bestimmung, Festsetzung
  3. Ende, Schluss
  4. Merkmal
ēventus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Ausgang, Ende, Ergebnis
  2. Ereignis, Erfolg
  3. Schicksal, Los
exitus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Ausgang, Ergebnis
  2. Ende, Schluss
  3. Ziel, Erfolg
  4. Schicksal, Erfüllung, Erledigung
  5. Lebensende, Tod, Untergang
exodium -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ausgang, Schluss, Ende
  2. Posse
  3. heiteres Nachspiel (in den Atellanen)
extrēmum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. äußerster Punkt, höchster Punkt, Spitze
  2. Grenze
  3. Ende
fīnis fīnis, m/f (Subst., Mischkl.)      
  1. Ende, Schluss, Grenze, Begrenzung, Einschränkung
  2. Ziel, Endziel, Zweck
  3. Äußerstes, Höchstes
  4. Lebensende, Tod
  5. Gebiet, Land (Pl.)
līnea -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Richtschnur, Lot, Angelschnur
  2. Linie, Sitzmarkierung, Folge, Reihe der Verwandtschaft, Strich, Pinselstrich, Umriss
  3. Grenzlinie, Weg, Pfad, Verfahren
  4. Schranke (in der Rennbahn)
  5. Ziel, Ende
  6. Skizze, Entwurf (Pl.)
mūcrō mucrōnis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Spitze, Schneide
  2. Klinge, Schwert, Dolch
  3. das Äußerste, Grenze, Ende
novissima -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. zukünftige Schicksale, Ende, Endzeit (KL)
  2. die letzten Dinge
occāsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Untergang, Tod, Ende
  2. Westen
ōra -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Küste
  2. Saum, Rand, Zone
  3. Gegend, ferne Gegend, Himmelsgegend
  4. Grenze, Ende
pausa pausae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Rast, Stillstand, Ende
terminātiō terminātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Abgrenzung, Begrenzung
  2. Bestimmung, Ziel
  3. Ende, Endung, Ausgang
  4. Urteil
  5. Schluss, Klausel (Rhetorik)
terminus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Grenze, Ziel
  2. Ende
  3. Abschnitt
  4. Zeitpunkt, gerichtlicher Termin
  5. Begriff, sprachlicher Ausdruck
ultimum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Äußerste, das Größte
  2. das Schlimmste, das Ärgste
  3. Grenze
  4. Ende, Schluss

Ergebnisse der Volltextsuche

(Adjektiv)      
  1. der äußere (Komp. zu exter/exterus)
    extrema passus est - er musste das Äußerste ertragen
    extremo anno - am Ende des Jahres
    extremum oppidum - die äußerste Stadt
adimplētiō adimplētiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Erfüllung, Vollendung (Tert.)
    adimpletio temporum - das Ende der Zeiten
agmen agminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schar, Zug, Trupp, Haufe
    agmen claudere - die Nachhut bilden
    agmen novissimum - Nachhut
    agmen primum - Vorhut
    agmine certo - in zielbewußtem Zuge
    agmine facto - in geschlossenem Zug
    in ultimo agmine - am Ende des Zuges
  2. Gefolge, Schwarm
  3. Versammlung
  4. Heer, Heereszug, Heerschar
    longissimo agmine proficisci - in langgezogener Marschkolonne vorrücken
  5. Marsch
  6. Strömung
  7. Schlacht
    agmen Iliacum - Schlacht vor Ilium
annus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Jahr, Lebensjahr
    puer novem annorum - ein Junge von neun Jahren
    annum decimum agere - im zehnten Jahr stehen
    annum semissem - eineinhalb Jahre
    suo anno consulatum petere - im gesetzlichen Jahr um das Konsulat bewerben; im für ihn frühestmöglichen Jahr
    anno extremo - am Ende des Jahres
    anno exeunte - am Ende des Jahres
    anno interiecto - nach Verlauf eines Jahres
    anno intermisso - nach Verlauf eines Jahres
    multos annos - viele Jahre lang
    tot per annos - so viele Jahre
    nonnullis annis post - einige Jahre später
  2. Jahreszeit
    intra annum - binnen Jahresfrist
  3. Ernte
condere, condō, condidī, conditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bauen, erbauen, zusammenfügen, gründen, erschaffen
    post urbem conditam - nach Gründung der Stadt; seit Gründung der Stadt
    a.u.c. / ab urbe condita - seit Gründung der Stadt (Roms)
  2. aufbewahren, verwahren, unterbringen, keltern
    bene condere - wohl ordnen
  3. bergen, verbergen, verdecken, verstecken, wegtun (se condere: sich verbergen)
    condere oculos - die Augen zudrücken
    in tenebras condere - in Dunkelheit verbergen
    se condere - sich verbergen
    condere ferrum - das Schwert ruhen lassen
  4. beenden, abschließen, bestatten
    condere sepulchro - beisetzen; begraben
    diem condere - den Tag zu Ende bringen
  5. darstellen, beschreiben
dēcurrere, dēcurrō, dēcucurrī/dēcurrī, decursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herablaufen, herabeilen, herabstürmen, herabführen
  2. durchlaufen, zurücklegen, zu Ende laufen, das Laufen einstellen, vollenden
    spatia decurrere - Laufwettkampf machen
  3. behandeln
  4. eilen, laufen, fahren, segeln
  5. zu etwas schreiten, etwas unternehmen
    in animum decurrere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
  6. mitnehmen, sich wenden an, begleiten
  7. sich verlaufen, verrinnen
dēlābī, dēlābor, dēlāpsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabgleiten, hinabgleiten, herabfallen, dem Ende nahen
  2. herabsinken, niedersinken
    ex equo delabi - vom Pferde niedergleiten
  3. herrühren
  4. geraten in, sich verirren
    delapsum defluere - in Verfall geraten
dēsinere, dēsinō, dēsiī/dēsīvī, dēsitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufgeben, unterlassen, ablassen (trans.)
  2. aufhören, zu sprechen aufhören
  3. enden, zu Ende gehen (intrans.)
  4. umschlagen
dētonāre, dētonō, dētonuī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. herabdonnern
  2. aufhören zu donnern, zu Ende donnern, sich austoben
ēmeritus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. beendigt, zu Ende gegangen
  2. ausgedient
ēvītāre, ēvītō, ēvītāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. jemand das Leben nehmen, dem Leben ein Ende machen (Ennius)
exigere, exigō, exēgī, exāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heraustreiben, vertreiben, verjagen
    reges ex urbe exigere - die Könige aus der Stadt vertreiben
  2. bitten, fordern, verlangen, verkaufen
    pecum creditam exigere - ein Darlehen eintreiben
    pecunias ab eo exigere - Gelder von ihm eintreiben
    poenam exigere - Sühne fordern
  3. ausführen, vollenden, zu Ende führen
    opus exigere - ein Werk vollenden
    exacto vitae curriculo - nach vollendetem Lebenslauf
  4. verleben, verbringen
    aetatem exigere - sein Leben verbringen
    annos exigere - die Jahre verleben
  5. aufbieten, aufstellen
  6. überlegen, untersuchen, erwägen, beurteilen
  7. bestimmen, festsetzen
exīre, exeō, exiī, exitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. ausgehen, herausgehen, hinausgehen, weggehen, an Land gehen
  2. ausrücken, ausziehen, verlassen
  3. entspringen, münden
  4. emporragen, emporsteigen
  5. hervorwachsen
  6. ablaufen, zu Ende gehen, verlassen
    e vita exire - sterben
  7. überschreiten
  8. mach mit (exi: Imp.: Petr.)
explicāre, explicō, explicāvī, explicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. entfalten, entwickeln, ausführen
  2. auseinandersetzen, darlegen, erklären
    explicit liber - das Buch ist zu Ende
    explicare consilia - Ratschläge erteilen
  3. sich entwickeln (Pass.)
explicit     
  1. ist zu Ende (sc. liber)
extrēmum     
  1. zum letzten Mal
    ad extremum - bis zu Ende, bis zuletzt
extrēmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der äußerste
    extrema fortuna - äußerste Not
    ad extremum ventum est - es kam zum äußersten
    extremo anno - am Ende des Jahres
  2. der höchste
    in extremis rebus - in der gefährlichsten Lage
    extremum supplicium - Todesstrafe
  3. der letzte
    ad extremum - schließlich, zuletzt
finālis fināle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Ende-, das Ende betreffend
  2. den Zweck betreffend
    causa finalis - Zweckursache, Beweggrund
fināliter     
  1. bis ans Ende
haurīre, hauriō, hausī, haustum (Verb, i-Konj.)      
  1. schöpfen, ausschöpfen, austrinken, leeren, entnehmen
    poculum haurire - den Becher leeren
  2. nippen, trinken
    venenum haurire - Gift trinken
  3. verwunden, durchbohren
  4. einatmen, einsaugen, verschlingen
    haurire oculis - sich sattsehen an; sich weiden
    strepitum exterritus hausit - er horchte entsetzt auf den Lärm
    suspiratus haurire - tief seufzen
  5. empfinden, genießen
    voluptates haurire - die Vergnügungen auskosten
  6. entkräften, erschöpfen
  7. aufnehmen, erblicken, aufsammeln
  8. vergießen
  9. vollenden, zu Ende bringen
impōnere, impōnō, imposuī, impositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinsetzen, hineinlegen, hineinstellen, hineinlassen, einsetzen
    in naves imponere - einschiffen
  2. legen in, setzen in, stellen in
    capiti imponere - aufs Haupt setzen
    lapidem primum imponere - den Grundstein legen
    incensum imponere - Weihrauch einlegen
    os imponere - das Gesicht legen auf
    puppibus coronas imponere - die Schiffe bekränzen
  3. darauflegen, auferlegen, aufbürden
    finem imponere - ein Ende machen
    civibus legem imponere - den Bürgern ein Gesetz auferlegen
    paci imponere morem - dem Frieden seine Ordnung geben
    poenam imponere - Strafe auferlegen
    imponere nomen alicui - jemandem den Namen geben
    tributum imponere - Steuer auferlegen
  4. auf etwas setzen, daraufsetzen, auf etwas stellen, auf etwas legen (Verg. Aen. 2,707)
    cervici imponere nostrae - setze dich auf meinen Nacken (Imp. Präs. 2. Sg. Medio-Pass.)
    imponere alicui - jemandem etwas vormachen; jemandem imponieren
  5. antun, zufügen
  6. betrügen, täuschen
  7. anstimmen (KL: psalmum)
interminus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unbegrenzt
  2. ohne Grenzen, ohne Ende
  3. endlos
mīmus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Schauspieler
  2. Mimus, Posse, Komödie
    laserpiciarius mimus (Petr.) - das Singspiel 'der Silphiumhändler'
    mimum transigere - die Komödie zu Ende spielen
patrāre, patrō, patrāvī, patrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ausführen, vollbringen
    pacem patrare - Frieden schließen
    pater patratus - Bundesvater, Bundespriester
  2. zu Ende führen
peragere, peragō, perēgī, perāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umhertreiben
  2. durchbohren
  3. ausführen, durchführen, vollenden
    concilium peragere - einen Landtag abhalten
    iter peragere - den Weg zurücklegen
  4. eine Zeit verbringen, eine Zeit verleben
    vitam peragere - das Leben verbringen
    otia peragere - in Frieden dahinleben
  5. fortsetzen, zu Ende führen
    causam peragere - einen Prozess zu Ende führen
  6. in Worte fassen, formulieren
    postulata peragere - seine Forderungen darlegen
    sententiam peragere - den Antrag formulieren
perdūcere, perdūcō, perdūxī, perductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. führen, durchführen, hindurchführen, ans Ziel bringen, zum Ziel führen, hinführen, geleiten
    ad finem perducere - zu Ende führen
    ad suam sententiam perducere - für seine Meinung gewinnen
  2. heranführen, anlegen, ziehen
    murum perducere - eine Mauer ziehen
  3. verkuppeln
  4. fortsetzen, hinziehen
    tempus perducere - Zeit vergeuden
  5. verleiten, veranlassen, bewegen
  6. überziehen, salben
  7. verbringen
perōrāre, perōrō, perōrāvī, perōrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. eine Rede beenden, das Lied beendigen
    causam perorare - eine Verteidigung zu Ende führen
  2. eine Rede halten
  3. erörtern, sich aussprechen
perspectāre, perspectō, perspectāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. sich genau ansehen, genau in Augenschein nehmen
  2. durchsehen
  3. bis zum Ende sich ansehen
pertolerāre, pertolerō, pertolerāvī, pertolerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bis zu Ende erdulden, bis zu Ende ertragen
porticus -ūs, f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Säulenhalle, Säulengang
    pavimentata porticus - Säulengang mit Estrich
    deficiente porticu - am Ende der Halle
  2. Gerichtshalle
  3. Vorplätze (Pl.: der Zelte)
posteā     
  1. später, nachher, darauf
    post(ea) quam - = postquam 'nachdem' (Subj.)
  2. ferner, dann, sodann
  3. am Ende, infolgedessen (am Ende eines Frages.)
praecipitāre, praecipitō, praecipitāvī, praecipitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. stürzen, hinabstürzen, herabstürzen (trans.)
    de muro in fluvium praecipitare - von der Mauer in den Fluss stürzen
  2. übereilen, überstürzen
  3. sich kopfüber hinabstürzen (intrans.)
  4. zu Ende gehen, zugrunde gehen
    hiems praecipitaverat - der Winter war zu Ende gegangen
prōsequī, prōsequor, prōsecūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. begleiten, geleiten
    consulem domum prosequi - den Konsul nach Hause geleiten
    prosequi oculis - nachblicken
  2. beschenken
  3. spenden, weihen, ehren
  4. schildern, beschreiben
  5. verfolgen
  6. fortsetzen
  7. zu Ende führen, nach sich ziehen (KL)
    poenam prosequi - die Strafe nach sich ziehen
solvere, solvō, solvī, solūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. lösen, auflösen, aufschnüren, enträtseln, erklären
    navem solvere - absegeln
    naves solvere - die Anker lichten; abfahren
    ancoras solvere - die Anker lichten
    vincula solvere - die Fesseln lösen
  2. erlösen, entbinden, losbinden
    solutum relinquere - freilassen
  3. zahlen, bezahlen
    poenam/poenas solvere - Strafe zahlen; bestraft werden; büßen
    votum solvere - ein Gelübde einlösen; ein Gelübde erfüllen
    solvendo non esse - zahlungsunfähig sein
  4. erfüllen, ausführen
    fidem solvere - sein Wort halten
    munera solvere - Geschenke gewähren
  5. trennen, brechen, zerstreuen
    foedus solvere - einen Vertrag brechen
  6. lähmen, schwächen, erschlaffen, schlaff werden
    membra frigore solvuntur - von kaltem Entsetzen werden die Glieder gelähmt
    solvi in somnos - in Schlaf sinken
  7. aufheben, beenden, rückgängig machen
    morem solvere - eine Sitte aufheben
    obsidionem solvere - die Belagerung aufgeben
    hiems solvitur - der Winter geht zu Ende
  8. entfesseln
  9. sich auflösen, zergehen (Pass.)
summus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der oberste, der höchste
    summus aether - Höhe des Himmelsraumes
    summus mons - Spitze des Berges
    summa arx - Höhe der Burg
    summa gurges - Oberfläche des Wassers
    summa hiems - tiefer Winter
    summa pax - tiefer Friede
    summa tellus - Oberfläche der Erde
    summa tranquillitas - tiefe Ruhe
    summum aequor - Oberfläche des Meeres
    summum bonum - das höchste Gut
    summum ens - das höchste Seiende
    ad summum - höchstens
    summo loco natus - von hoher Abstammung
    in summo monte - auf dem Gipfel des Berges
    in summo muro - oben auf der Mauer
    in summa - im ganzen; also
    summa voce - mit lauter Stimme
    summa belli - Leitung des Krieges
    summa omnium rerum - Leitung aller Angelegenheiten; Staatslenkung; Staatsgewalt
    summa cum laude - mit höchstem Lob
    summi et infimi - Hoch und Niedrig
    summi civitatis viri - die führenden Männer im Staat
  2. der äußerste
    a summo caelo usque ad summum eius - von einem Ende des Himmels bis zum anderen
  3. oben, oben auf
terminālis termināle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Grenz-, zur Grenze gehörig
    lapis terminalis - Grenzstein
  2. zum Ende gehörig, zum Schluss gehörig
trānsigere, trānsigō, trānsēgī, trānsāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durchbohren
    gladio se transigere - sich mit dem Schwert durchbohren
  2. durchführen, vollenden
    minimum transigere - die Komödie zu Ende spielen
  3. ein Abkommen treffen, abschließen, aushandeln
    negotium transigere - ein Geschäft abschließen
  4. verbringen, verleben, hinbringen
    tempus transigere - die Zeit verbringen
  5. verstreichen, vergehen (Pass.)
ultimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der entfernteste, der äußerste, der letzte
    illud Marci ultimum - das letzte Kapitel des Markusevangeliums
    ultima exspectare - das Ende abwarten
    ad ultimum - bis zum letzten Augenblick
    ad ultimum auxilium descendere - sich zum Äußersten entschließen
    a primo ad ultimum - von Anfang bis Ende
  2. die hintersten (Subst. Pl. m.)
ūsque     
  1. fortwährend, immerfort, weiterhin, immer wieder, in einem fort, beharrlich, ganz und gar (Adv.)
    usque eo, quod - solange bis
    usque eo, ut - so weit, dass
    qua potes usque - so nahe wie du kannst
    quo usque? - wie weit?, wie lange noch?
  2. bis, bis zu, bis auf (Präp. b. Akk. od. Abl.: usque ad)
    usque ad - bis zu, bis auf
    usque a - von her; seit
    usque ad quintum saeculum - bis zum fünften Jahrhundert
    usque ab - von her, seit
    usque adeo ... dum - so lange ... bis
    usque dum - solange bis
    usque eo - bis dahin
    usque ex - von ... her, von ... an
    usque quo ... - bis zu welchem Ende?
    Romam usque - bis nach Rom
vesper vesperī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Abend, Abendzeit
    ad vesperum - bis zum Abend
    sub vesperum - gegen Abend
    vespere - abends; am Abend; spät
    vesperi - abends; am Abend; spät
  2. Westen
  3. Abendstern
  4. Nachmittagsgottesdienst, Abendgebet, Abendgottesdienst, Vesper (KL)
    vesper mundi - Ende der Welt