Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

eleutheria -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Freiheit (Plaut.)
lībertās lībertātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Freiheit, Freiheitsliebe
  2. Erlaubnis
  3. Ungebundenheit, Zügellosigkeit
licentia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Freiheit, Ungebundenheit, Erlaubnis, Vorrecht
  2. Ausgelassenheit, völlige Willkür, Zügellosigkeit
  3. Macht, schrankenlose Freiheit

Ergebnisse der Volltextsuche

abūtī, abūtor, abūsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausnützen (b. Abl.)
    libertate abuti - die Freiheit missbrauchen
  2. missbrauchen, verschleudern, vergeuden (b. Akk. bei Ter.)
    abuti rem patriam - das väterliche Erbe verschleudern
    abuti operam - seine Zeit vergeuden
adsertor adsertōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Beansprucher, Verteidiger
  2. Vertreter der Freiheit, Wahrer der Freiheit
  3. Befreier, Erretter, Beschützer
aseitās aseitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Selbstständigkeit, Unabhängigkeit, absolute Freiheit
assertor assertōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Beansprucher
  2. Befreier, Erretter, Beschützer, Verteidiger
  3. Vertreter der Freiheit, Wahrer der Freiheit
indulgēre, indulgeō, indulsī, indultum (Verb, e-Konj.)      
  1. nachsichtig sein gegen, nachgeben, gewogen sein, verzeihen, huldvoll sein, gnädig sein, begünstigen (b. Dat.)
    crimina indulgere - Sünden vergeben
    culpam indulgere - Schuld vergeben
  2. sich einer Sache widmen, sich hingeben, frönen (b. Dat.)
    sibi indulgere - sich gütlich tun, sich pflegen
    venationi indulgere - der Jagd frönen
  3. sorgen, pflegen
  4. gewähren, bewilligen
    sibi indulgere - sich die Freiheit nehmen
  5. opfern, aufopfern
interesse, intersum, interfuī, interfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. dazwischen sein, sich dazwischen befinden
  2. verschieden sein, sich unterscheiden
    plurimum interest inter servitutem et libertatem - ein sehr großer Unterschied besteht zwischen Freiheit und Unfreiheit
  3. dabei sein, teilnehmen, Anteil nehmen, sich beteiligen (b. Dat. od. (in) + Abl.)
    ludis interesse - an den Spielen teilnehmen
manūmittere, manūmittō, manūmīsī, manūmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. freilassen, die Freiheit schenken
metuere, metuō, metuī, metūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. fürchten, besorgt sein, befürchten
    hostes metuere - die Feinde fürchten
    libertati metuere - um die Freiheit besorgt sein
    metuo, ne veniat - ich fürchte, dass er kommt
    metuo, ut veniat - ich fürchte, dass er nicht kommt
  2. sich fürchten
nimis     
  1. zu, allzu, zu sehr, allzusehr, allzu sehr
    non nimis - nicht sehr, nicht gerade, nicht sonderlich
    ne quid nimis! - nur keine Übertreibung!
  2. zu viel, allzu viel (b. Gen.)
    nimium libertatis - zu viel Freiheit
pileum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Filzkappe, Mütze, Filzmütze (= pileus / pilleus)
    ad pileum vocare - zur Freiheit rufen
pilleus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Kappe, Filzkappe
  2. Freiheitsmütze
    ad pilleum vocare - zur Freiheit rufen
privilēgiātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mit einer besonderen Freiheit bedacht, begnadigt (Carmin. bur.)
recuperāre, recuperō, recuperāvī, recuperātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wiedererlangen, zurückgewinnen (= reciperare)
    spes recuperandae libertatis - die Hoffnung die Freiheit wiederzugewinnen
timēre, timeō, timuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. Angst haben, fürchten, sich fürchten (b. A k k.)
    timere hostes - die Feinde fürchten
  2. fürchten dass (ne + Konj.)
    timeo, ne veniat - ich fürchte, dass er kommt
    timeo, ut veniat - ich fürchte, dass er nicht kommt
  3. sich scheuen, Bedenken tragen, nicht wollen (b. Inf.)
  4. fürchten um, fürchten für, besorgt sein um (b. D a t. od. pro b. Abl.)
    timere libertati - um die Freiheit besorgt sein
tuērī, tueor, tuitus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. ansehen, anschauen, im Auge haben, betrachten
    acerba tueri - wild blicken ( Adj. Pl. n. als Adv.)
    aversa tueri - seitwärts blicken; verächtlich anblicken
    torva tueri - grimmig blicken
  2. achtgeben, bewahren, schützen, beschützen
    ad tuendam libertatem - zum Schutz der Freiheit
  3. verteidigen, decken
  4. eintreten für
  5. bewahren, erhalten, beachten, behaupten
  6. erhalten, ernähren
  7. unter Kontrolle gehalten werden
verērī, vereor, veritus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. Bedenken tragen, sich scheuen, sich fürchten
    vereor fateri - ich scheue mich zu gestehen
    vereor loqui - ich scheue mich zu sprechen
    vereor in publicum prodire - ich scheue mich öffentl. aufzutreten
  2. fürchten, scheuen
    hostes vereri - die Feinde fürchten
    libertati vereri - um die Freiheit besorgt sein
    vereor, ne cadas - ich fürchte, dass du fällst
    vereor ut - ich fürchte, dass nicht
  3. achten, verehren
    parentes vereri - die Eltern achten
vindicāre, vindicō, vindicāvī, vindicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. beanspruchen, in Anspruch nehmen, verlangen
    omnia sibi vindicare - alles für sich beanspruchen
  2. sich aneignen
  3. befreien, erretten, retten
    in libertatem vindicare - befreien, mehr politische Freiheit erkämpfen
    vindica te tibi! - Befreie dich für dich selbst!
  4. beschützen
  5. tadeln, vorgehen gegen, ahnden
    in hostes vindicare - gegen die Feinde vorgehen
    malum vindicare - eine Übeltat bestrafen
  6. rächen, bestrafen (in + Abl.)
  7. widmen
  8. retten zu, führen in (in + Akk.)