Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

vicis, f (Substantiv)      
  1. Wechsel, Abwechslung, Wechselseitigkeit
  2. Wechsel des Schicksals, Los, Schicksal
  3. Zeit, Zeitpunkt
  4. Stelle, Platz, Aufgabe, Geschäft
  5. Erwiderung, Vergeltung, Gegenleistung
aetās aetātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Leben, Lebensalter, Lebenszeit, Altersstufe
  2. Zeit, Zeitalter, Epoche, Generation, Alter
  3. Geschlecht
  4. Jugend
aevitās aevitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Lebensalter, Alter
  2. Zeitalter, Zeit
  3. Jugend
aevum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ewigkeit
  2. lange Dauer, Zeit
  3. Lebenszeit, Zeitalter
  4. Alter
hōra -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Stunde, Zeit
memoria memoriae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gedächtnis, Erinnerung, Erinnerungsvermögen, Andenken, Überlieferung (b. Gen.)
  2. Geschichte, Zeit
  3. Ereignis
  4. Denkmal, Grabmal
  5. Ruheort der Reliquien (KL)
mora morae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Aufenthalt, Verzögerung, Aufschub
  2. Pause, Rast
  3. Zeit, Zeitraum, Zwischenraum
  4. Hemmnis, Hindernis
opera operae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Arbeit, Mühe
  2. Dienst, Hilfe
  3. Zeit, Muße, Gelegenheit, Lust
  4. Arbeiter, Landarbeiter, Knecht
saeculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Menschenalter, Zeitalter
  2. Jahrhundert
  3. Regierung, Regierungszeit, Zeit
  4. Lebenszeit, Ewigkeit, Lebenswandel
  5. Generation
  6. die Welt, das irdische Leben, Diesseits, sündige Welt, Weltlichkeit, Zeitlichkeit (KL)
spatium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Raum, Weite, Länge, Breite, Größe
  2. Zwischenraum, Entfernung
  3. Strecke, Wegstrecke
  4. Rennbahn, Umlauf, Bahn, Lauf
  5. Spaziergang, Spazierweg
  6. Zeit, Zeitraum, Zeitdauer
  7. Muße, Gelegenheit
  8. Zeitmaß (in der Metrik)
  9. Messband, Senkblei
tempestās tempestātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Zeit, Zeitpunkt, Zeitlage
  2. Wetter, Witterung, Wind
  3. schlechtes Wetter, Unwetter, Unruhe, Sturm, Gefahr
  4. Andrang, Drangsal, Unfall
  5. Störer, Verwüster, Vernichter (Meton.)
tempus temporis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Zeitpunkt, Zeit, Augenblick
  2. rechte Zeit, geeignete Zeit, günstige Zeit, Gelegenheit, günstige Gelegenheit
  3. schwere Zeit, Unglück, Gefahr
  4. Verhältnisse, Umstände, Zeitumstände, Lage, Zeitlage
  5. Witterung, Klima (Petr.)
  6. Zeitlichkeit (KL)
  7. Frist (KL/MA: bes. jur.)

Ergebnisse der Volltextsuche

abīre, abeō, abiī, abitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. weggehen, weggehen von, abtreten, fortgehen, verschwinden (b. Abl.)
    abi - geh fort!
    abi prae (Ter.) - geh voraus!
    abi intro! - geh hinein!
    abire aut referri - hin- und herschwanken
    hora abit - die Zeit verfliegt
  2. abtreten, zurücktreten
    magistratu abire - von einem Amt zurücktreten
  3. verschwinden, verstreichen
  4. verzichten auf
  5. übergehen
abūtī, abūtor, abūsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausnützen (b. Abl.)
    libertate abuti - die Freiheit missbrauchen
  2. missbrauchen, verschleudern, vergeuden (b. Akk. bei Ter.)
    abuti rem patriam - das väterliche Erbe verschleudern
    abuti operam - seine Zeit vergeuden
ad     
  1. zu, zu ... hin, nach, nach ... hin, gegen, in die Nähe von (Richtung: wohin? b. Akk .)
    ad omnes partes - nach allen Seiten
  2. an, am, bei, vor, nahe bei, in (wo?)
    apud iudicem agere - vor dem Richter verhandeln
    senatus habetur ad aedem Bellonae - die Senatssitzung wird abgehalten im Tempel d. Bellona
    ad basilicam esse - bei der Markthalle sein
    ad templum - beim Tempel
    ad Tiberim - am Tiber
    ad urbem esse - bei der Stadt sein
  3. bis zu, bis nach, bis an, bis in (bis wohin?)
    ab hora octava (usque) ad vesperum - von der achten Stunde bis zum Abend
    usque ad - bis zu
    ad nostram memoriam - bis in unsere Zeit
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    ad summum - höchstens
  4. an, zur, auf (Termin)
    ad tempus - zur rechten Zeit
  5. in die Gegend, in die Gegend von (bei Städtenamen)
    Caesar ad Genavam pervenit - Cäsar langte in der Gegend von Genf an
  6. an, gegen, ungefähr, etwa (bei Zahl- / Zeitangaben)
    ad decem cives - gegen zehn Bürger
    ad lucem - gegen Morgen; am Morgen
    ad ducentos milites - ungefähr zweihundert Soldaten
    ad quadingentos vicos - etwa vierhundert Dörfer
    ad meridiem - gegen Mittag
    ad trecentos - an die dreihundert
  7. zu, nach, für, auf, infolge (final - kaus.)
    ad id - überdies; außerdem
    ad hoc - überdies; außerdem
    ad usum - zum Gebrauch
  8. gemäß, nach, im Verhältnis zu, im Vergleich mit (mod. - proport.)
    ad praeceptum - gemäß der Vorschrift
  9. in Bezug auf, hinsichtlich (rel.)
    nihil pertinet ad - es ist unwichtig hinsichtlich, es hat keine Bedeutung für
    ad severitatem lenius - hinsichtlich der (eigentlich erforderlichen) Strenge recht mild (Cic. Cat. I 14)
aequinoctiālis aequinoctiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zur Zeit der Tag- und Nachtgleiche
    linea aequinoctialis - Äquator
aeternum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. ewige Zeit, das Ewige
    in aeternum - bis in Ewigkeit
aeternus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ewig, unvergänglich
    in aeternum - unvergänglich; auf ewige Zeit
    ab aeterno tempore fluere in aeternum - von Ewigkeit zu Ewigkeit sich in Fluss befinden
  2. unsterblich
aliās     
  1. ein anderes Mal, zu anderer Zeit
    alias...alias - bald...bald
    si quando alias - wenn überhaupt jemals
  2. sonst
    magnificam alias cenam - ein sonst üppiges Mahl
  3. seinerzeit
  4. anderswohin
aliquamdiu     
  1. eine Zeit lang, ziemlich lange
angustiae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Enge, Engpass, kurze Zeit
    angustiae regionum - räumliche Enge
  2. Schwierigkeit, Verlegenheit, Bedrängnis
    angustiae temporis - ungünstige Verhältnisse
  3. Mangel, Armut, Not
  4. Pein, Qual
antecapere, antecapiō, antecēpī, antecaptum (Verb., Mischkl.)      
  1. einen Ort im voraus besetzen
  2. sich im voraus einer Sache bemächtigen, zuvorkommen
    antecapere tempus legatorum - den Gesandten in der Zeit zuvorkommen
    noctem antecapere - die Nacht nicht abwarten
  3. im voraus besorgen, im voraus benutzen
antīquitās antīquitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. alte Zeit, Altertum
  2. die Menschen des Altertums (Pl.)
  3. Ereignisse des Altertums, Geschichte
    omnem antiquitatem tenere - die ganze alte Geschichte kennen
  4. hohes Alter
  5. alte Art, alter Brauch, frühere Sitten (mst. Pl.)
antīquitus     
  1. seit alters her, in alter Zeit
articulus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. kleines Gelenk
  2. Fingerknöchel
  3. Glieder (Pl. )
  4. Teilstück, Abschnitt, Absatz, Knoten
    articulus diei - Tagesanfang
  5. Gegenstand, Punkt, Beweispunkt
  6. Zeitpunkt, Augenblick, Wendepunkt
    in articulo mortis - in Todesgefahr
    in ipso articulo - genau zur rechten Zeit
  7. Artikel, Abschnitt
    articulus fidei . Glaubensartikel
  8. Fürsprache, Gnadenappell (KL)
attemperātē     
  1. recht passend, zur rechten Zeit (Ter.)
binoctium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeit von zwei Nächten
brevī     
  1. in kurzer Zeit, in Kürze (sc. tempore)
  2. bald, bald darauf
brevis breve (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. kurz, klein, schmal, gering (räuml./zeitl.)
    homo brevis - ein kleiner Mensch
    brevi tempore - in kurzer Zeit; in Kürze; bald; bald darauf
    brevi post - kurze Zeit später; kurz darauf
  2. flach, seicht
  3. knapp, dürftig
  4. gering, unbedeutend
  5. kurz gefasst
    ut brevis sim - um es kurz zu machen
calēdōnia -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Eisvogelbrutzeit
  2. stille Zeit, sturmfreie Zeit (Plaut.)
carpere, carpō, carpsī, carptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. pflücken, zerpflücken, rupfen, zerrupfen, zerhacken
    Aeneas carpebat somnos - Äneas genoss den Schlaf
    carpere oscula - Küsse rauben
    flores carpere - Blumen pflücken
  2. abweiden, abfressen, nutzen, ausnutzen, genießen
    diem carpere - den Tag auskosten
    carpere somnum - Schlaf genießen
    carpere tempus - Zeit ausnützen
    carpere munera somni - die Gabe des Schlafs genießen
  3. zurücklegen, durchwandern, durchfliegen
    carpere aethera - den Äther durchfliegen; den Weg durch die Luft nehmen
    iter carpere - gehen
    carpere litus remis - an der Küste hinsegeln
    viam carpere - den Weg rasch zurücklegen; einen Weg nehmen
  4. durchhecheln, tadeln, kritisieren
  5. sich verzehren (Pass.)
  6. teilen (Petr.)
chronicus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zur Zeit gehörig
coāctē     
  1. in kurzer Zeit
  2. genau
  3. mit Gewalt, gezwungen
commodāre, commodō, commodāvī, commodātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich gefällig erweisen, sich gefällig zeigen, gefällig sein
  2. leihen, borgen, hingeben, gewähren, überlassen
  3. anpassen
  4. widmen, weihen (KL)
    rei publicae tempus commodare - dem Staatsdienst Zeit widmen
commorārī, commoror, commorātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. warten, verweilen
  2. eine Zeit bleiben
concubium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeit tiefen Schlafes, tiefe Nacht (Plaut.)
  2. Beischlaf
concubius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zum Schlafen gehörig
  2. zur Zeit tiefen Schlafes
    concubia nocte - zur Zeit des ersten tiefen Schlafes; kurz vor Mitternacht
cōnferre, cōnferō, contulī, collātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zusammenbringen, zusammentragen, hintragen, hinbringen
    conferre dextram - handgemein werden
    conferre proelia - handgemein werden
    conferre in medium - in eine gemeinsame Kasse legen
    conferre culpam - die Schuld zuschieben
    arma conferre - den Kampf beginnen
    arma signa conferre - den Kampf beginnen
    conferre aliquid in aliquem - jemandem etwas zur Last legen
  2. Worte austauschen, Gespräche führen, beraten, sich unterhalten
    ut in pauca conferam - um es kurz zu machen
  3. sich begeben, sich hingeben, sich widmen (refl.: se conferre)
    iter Brundisium conferre - sich auf den Weg nach Brindisi machen
    me confero - ich begebe mich
    se conferre - sich begeben
    se conferre ad rem publicam - sich mit Politik befassen
  4. zusammenstellen, vergleichen
    conferatur (= cf.) - man vergleiche
    conferendum est - man vergleiche
    pacem cum bello conferre - Frieden und Krieg miteinander vergleichen
    conferre pericula - die Gefahren gegeneinander abwägen
  5. verschieben, verlegen
    in longiorem diem conferre - auf einen späteren Termin verschieben
  6. verwandeln
    in saxum convertere - in einen Stein verwandeln
  7. beitragen
    tempus conferre ad aliquid - Zeit verwenden auf etwas
  8. es ist zuträglich, es ist schicklich, es ist förderlich (unpers.)
  9. erteilen, spenden (KL)
    sacramenta conferre - die Sakramente spenden
cōnsūmere, cōnsūmō, cōnsūmpsī, cōnsūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verwenden, gebrauchen
  2. verbrauchen, aufbrauchen, verzehren, vergeuden, verschwenden
    tempus consumere - die Zeit aufbrauchen; verschwenden
  3. hinraffen, dahinraffen, vernichten
  4. verbringen, zubringen
    tempus in litteris consumere - seine Zeit mit den Wissenschaften verbringen
  5. sich erschöpfen (refl.: se consumere)
  6. umkommen (Pass.)
conterere, conterō, contrīvī, contrītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zerreiben, zerdrücken, zertreten
  2. abreiben, fein mahlen, abnutzen
  3. aufreiben, erschöpfen
  4. zubringen, verbringen
    otium conterere - die Zeit verstreichen lassen
  5. aufwenden, verbrauchen, beendigen
    in tributum conterere - zu Tributen verwenden
    bella conterere - Kriege beendigen
  6. niederwerfen, vertilgen, zu Grunde richten
    ad conterendos hostes - zur Niederwerfung der Feinde
  7. gering achten
  8. sich aufreiben, niedergedrückt sein, zerknirscht sein, Reue empfinden, Gewissensqualen ausstehen (KL: Pass.)
conticinium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. stille Zeit um Mitternacht (Plaut.)
contubernium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeltgemeinschaft, Zusammenleben, vertrauter Umgang
  2. Begleitung, Gesellschaft
  3. Sklavenehe
  4. gemeinsame Zeit
  5. gemeinsame Wohnung
  6. Wohngemeinschaft, Hausgemeinschaft, Tischfreundschaft
  7. Zuhälterschaft, wilde Ehe, Konkubinat (KL)
cum     
  1. während, als, damals als (IND: cum temporale)
  2. als, als plötzlich, zu der Zeit als (cum inversivum)
  3. wenn, immer wenn, jedes Mal wenn, sooft als (cum iterativum: IND. Impf. od. Plpf. , später auch KONJ.)
    cum ... tum - wenn ... dann, sowohl ... als ganz besonders
  4. indem, dadurch dass (cum coincidens / cum explicativum / cum modale)
  5. sobald, sobald als (= cum primum, b. Ind. Perf. )
  6. sowohl ... als auch, sowohl ... als ganz besonders, zwar ... besonders aber, wenn schon ... dann noch dazu (cum ... tum)
dīmittere, dīmittō, dīmīsī, dīmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegschicken, ausschicken, entsenden
    caelo dimittere - vom Himmel herabschicken
  2. fortschicken, entlassen, verabschieden, freilassen, gehen lassen
    praesidio dimittere - zum Schutze fortschicken
    animum dimittere - den Mut verlieren
    animum dimittere in aliquid - den Sinn auf etwas richten
    occasionem dimittere - die Gelegenheit fahren lassen
    senatum dimittere - die Senatssitzung beenden
    tempus dimittere - Zeit verlieren
  3. aufgeben, verzichten auf, nachlassen
    obsidionem dimittere - die Belagerung aufgeben
  4. vergeben, verzeihen (KL)
  5. hinterlassen, zurücklassen
diū     
  1. lange Zeit, lange
diūturnitās diūturnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. lange Dauer, Länge der Zeit
dūdum     
  1. seit langer Zeit, seit längerer Zeit, lange, längst (= iamdudum)
    iam dudum - schon längst
  2. eine Weile, vor einer Weile, schon vorher
  3. neulich, jüngst
dūrāre, dūrō, dūrāvī, dūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. härten, hartmachen, verhärten, abhärten
  2. hart werden
  3. dauern, ausdauern, währen, aushalten, ertragen
    parum durare - zu kurze Zeit andauern; nicht lange reichen
  4. austrocknen, dörren, rösten
  5. unheilbar werden
ē     
  1. aus, von, aus ... heraus, von ... aus, von ... herab, von ... herauf, von ... her (vor Kons.: b. Abl.; örtl.)
    venire ex urbe - von der Stadt kommen
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
    statua ex marmore facta - eine Statue aus Marmor
    unus ex filiis - einer unter den Söhnen
  3. von ... an, von ... her, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitl.)
    ex quo - seitdem
    e tertia hora - von der dritten Stunde an
    e vestigio - sogleich
    ex illo tempore - von dieser Zeit an
    ex tunc - von jeher
  4. aus, wegen, infolge von, durch (Ursache)
    ex quo fit, ut - daher kommt es, dass
    flumen ex nivibus creverat - der Fluss war wegen der starken Schneefälle angeschwollen
  5. von, von ... aus (Herkunft/Abstammung)
    soror ex matre - Cousine mütterlicherseits
  6. von, von ... herab, aus, am, auf (Ausgangspunkt)
    pugnare ex equo - zu Pferd kämpfen
  7. entsprechend, gemäß, zufolge, in Hinsicht auf (Standpunkt/Hinsicht)
    e lege - gemäß dem Gesetz
    e re - der Sachlage entsprechend
    e sententia - wunschgemäß, nach Willen
ēlugēre, ēlūgeō, ēlūxī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. die übliche Zeit trauern, betrauern
eoūsque     
  1. soweit, solange, bis zu der Zeit (KL)
ex     
  1. aus, aus ... heraus, von ... heraus, von ... her (b. Abl. - örtlich)
    venire ex urbe - von der Stadt her kommen, aus der Stadt herausgehen
    ex abrupto - plötzlich, unversehens
    ex nunc - aus dem Augenblick heraus
    ex professo - ausdrücklich
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
    statua ex marmore facta - eine Statue aus Marmor
    unus ex filiis - einer unter den Söhnen
  3. von ... an, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitlich)
    ex illo tempore - von dieser Zeit an
    ex quo - seitdem
  4. daher, wegen, infolge von, durch (Ursache)
    ex quo fit, ut - daher kommt es, dass
    flumen ex nivibus creverat - der Fluss war wegen der starken Schneefälle angeschwollen
  5. von ... aus (Herkunft/Abstammung)
    soror ex matre - Cousine mütterlicherseits
  6. vom, von ... herab (Ausgangspunkt)
    pugnare ex equo - zu Pferd kämpfen
  7. entsprechend, gemäß, zufolge (Standpunkt)
hic haec hoc (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses, dieser hier, diese hier, dieses hier
    hic dolor - der Schmerz darüber
    hic metus - die Furcht davor
    in hac civitate libenter vivo - in diesem unserem Staat lebe ich gerne
  2. der folgende, die folgende, das folgende (unmittelbar folgend)
    hae tibi erunt artes - das werden deine Künste sein
    miles haec dixit - der Soldat sagte folgendes
    haec fere respondit - etwa folgendes antwortete er
  3. gegenwärtig, heutig, jetzig (unmittelbar vor Augen)
    hi mores - die heutigen Sitten
    his temporibus - in unserer Zeit
  4. vorliegend
    hic mundus - diese unsere Welt
  5. Wendungen:
    hoc, quod - die Tatsache, dass
    ad hoc = praeterea
    in hoc, ut - zu dem Zweck, dass
    haec fere - etwa folgendes
    ille ... hic - der erstere ... der letztere
    horum est - zu denen gehört es
  6. hoc = huc
illinc     
  1. da, von da, von dort
  2. von jener Seite her, auf jener Seite
    hinc ... illinc - von der einen Seite ... von der andern Seite
  3. seit jener Zeit
impendere, impendō, impendī, impēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufwenden, verwenden, ausgeben, schenken
    impendere auxilium - Hilfe gewähren
    impendere operam - sich Mühe geben
    tempus impendere ad - Zeit verwenden auf
    multum temporis impendere - viel Zeit aufwenden auf
    operam impendere in aliquid - Mühe auf etwas verwenden
  2. daran setzen
  3. opfern, hingeben
    animam impendere - das Leben opfern
incēnsum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Weihrauch (KL)
    vespertino sabbatorum incenso - zur Zeit des Weihrauchopfers, am Sabbatabend
  2. Rauchopfer, Opferduft (KL)
inēluctābilis inēluctābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. unüberwindlich, unabwendbar
    ineluctabile tempus - die unabwendbare Zeit (des Untergangs)
interlūnium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeit des Neumonds, Neumond
intermittere, intermittō, intermīsī, intermissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschieben
  2. aufhören, unterbrechen
    causam intermittere - den Prozess unterbrechen
    proelium intermittere - die Schlacht unterbrechen
  3. nachlassen, unterlassen
  4. verstreichen lassen
    neque noctem neque diem intermittere - weder Tag noch Nacht verstreichen lassen
    nullum tempus intermittere, quin - keine Zeit auslassen, um zu
    paucis diebus intermissis - nach Ablauf weniger Tage
    triduo intermisso - nach Verlauf von drei Tagen
  5. dazwischenliegen (Pass.)
    spatio intermisso - in einer Entfernung, in einem Abstand
    valle intermissa - da ein Tal dazwischen lag
    nonnullis mensibus intermissis - nach Ablauf einiger Monate
interpōnere, interpōnō, interposuī, interpositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. dazwischen setzen, dazwischen legen
    nullum verbum interponere - kein Wort fallen lassen
    per interpositam personam - durch eine Mittelsperson
  2. vorschieben, einschieben, einlegen
    appellationem interponere - Berufung einlegen
    sacramentum interponere - einen Eid leisten
    interposita causa - unter dem Vorwand
  3. verstreichen lassen
    nulla mora interposita - ohne Verzögerung
  4. sich einmischen, sich eindrängen (refl.: se interp.)
  5. dazwischenfallen, dazwischenliegen (Pass.)
    tridui mora interposita - nach einer Verzögerung von drei Tagen
    spatio minimo interposito - nach kürzester Zeit
    paucis diebus interpositis - nach Verlauf weniger Tage
intervīsere, intervīsō, intervīsī, intervīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von Zeit zu Zeit besuchen
  2. nach etwas sehen, nachsehen
ipse ipsa ipsum (Pronomen)      
  1. selbst, er selbst, sie selbst, es selbst, persönlich, direkt
    ipse dixit - er selbst hat es gesagt, er persönlich hat es gesagt
    sui ipsius - seiner selbst
    se ipsum vincere - sich selbst besiegen
    ipso facto - durch die Tatsache als solche; aus sich selbst heraus
  2. von sich aus, von selbst
  3. eigen (b. Gen. od. im Nom.)
    ipsius castra - sein eigenes Lager
    mea ipsius domus - mein eigenes Haus
    pater ipsius - sein eigener Vater
    tua ipsius culpa - durch deine eigene Schuld
    ipsissima vox - die ursprüngliche Aussage
  4. an und für sich, allein, schon, bloß
    ipsa natura - schon von Natur aus
    opes ipsae - Macht an sich
  5. genau, unmittelbar
    post ipsum campum - unmittelbar hinter dem Feld
    sub ipso muro - unmittelbar an der Mauer
    sub ipsis radicibus - unmittelbar am Fuße
  6. sogar, gerade, eben (hervorhebend)
    ego ipse - gerade ich
    id ipsum - gerade das
    ad id ipsum - gerade zu diesem Zweck
    hac ipsa nocte - gerade in dieser Nacht
    illo ipso anno - gerade in jenem Jahre
    tempore ipso - gerade zu dieser Zeit
  7. gleichfalls, ebenfalls, auch
is ea id (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses (Demonstrativ-Pron.)
    id temporis - zu dieser Zeit
    eo ipso - von selbst; ohne weiteres; aus sich
    eo maior - umso größer; desto größer
  2. der, die, das
    id, quod - das, was
    ea, quae - das, was
    id est - das heißt
    ea iniuria est - das ist Unrecht
  3. derjenige, diejenige, dasjenige
    is, qui - derjenige der; so beschaffen dass er (sie usw.)
    ii, qui - diejenigen welche
  4. er, sie, es, jener, jene, jenes (Pers.-Pron. 3. P./ im Gen. oft als Possessiv-Pr.)
    uxor eius dixit se lavari velle - seine (dessen) Gattin sagte, dass sie ein Bad nehmen wolle
    imperio eius libenter obsequebantur - dessen Befehl gehorchten sie gerne
    eorum bona diripere - ihre (deren) Güter plündern
    populus eorum nomina scit - das Volk kennt ihre (deren) Namen
    nemo eorum (Gen. part.) - niemand von ihnen
    earum nutrix - deren Amme; die Amme jener
  5. ein solcher, ein derartiger, so beschaffen, von der Art dass (is = talis + Konsekutivs. im Konj.)
    nisi estis ii, qui necari malint ... - wenn ihr nicht solche seid (von solcher Art seid), die lieber getötet werden wollen ...
  6. sein, ihr, dessen, deren (eius)
  7. deren (eorum/earum)
iūstus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gerecht, rechtschaffen, rechtmäßig
    iustissimus quisque - gerade die Gerechtesten; alle Gerechten
  2. richtig, ordentlich
    iusto tempore - zur rechten Zeit, rechtzeitig
  3. gebührend
  4. gerechtfertigt, gottesfürchtig
locus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ort, Platz, Stelle, Stellung
    locus communis - Gemeinplatz
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
    locus est - es ist am Platze
    locus nativitatis - Geburtsort
    eius loci - so weit, in einer derartigen Stellung
    ad id loci - zu der Stelle
    locum dare - Platz machen
    locum castris deligere - einen Platz für das Lager auswählen
    locum belli gerendi mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    ex eodem loco - an derselben Stelle
    eo loco - an eben dem Ort
    hoc loco - an diesem Ort
    illo loco - an jener Stelle
  2. Gelände, Gegend, Gebiet, Landschaft (Pl.: loca -orum, n.)
    locis frigidissimis- in der kalten Gegend, trotz des kalten Klimas
  3. Raum, Zeitraum, günstige Gelegenheit
    locus latissimus - Spielraum
    in loco - zum rechten Zeitpunkt, zur rechten Zeit, wenn es am Platz ist
    locum dare rei faciendae - Gelegenheit geben etwas zu tun
  4. Rang, Herkunft, Stand, Geburt, Herkunft
    locus primus - erster Platz rechts, Ehrenplatz
    locus originis - Herkunftsort
    loco ... natus - von ... Herkunft
    magno loco esse - persönliches Ansehen genießen
  5. Platz (b. Abl.)
    suo loco - am rechten Ort, in günstiger Stellung
    loco patris - anstelle des Vaters
    loco - anstatt, wie, als
  6. Thema, Satz, Artikel
    locum reprehendere - ein Thema wiederaufnehmen
    locum tractare - ein Thema behandeln
    rerum loco habere - als Sache ansehen
    loci communes - allgemeine Grundaussagen
  7. Anstalt, Stiftung (KL)
    locus pius - fromme Stiftung
longum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. lange Zeit
    in longum protrahere - in die Länge ziehen
  2. Latte (obsz.)
lūbricum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Schlüpfrige, Schlüpfrigkeit
  2. der schlüpfrige Boden, der glatte Boden
    lubricum aetatis - die unsichere Zeit
lūdere, lūdō, lūsī, lūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. tanzen, spielen, sich vergnügen, die Zeit vertreiben
    homo ludens - der spielende Mensch
  2. flirten, scherzen, zum besten haben
  3. täuschen, verspotten
    ludibrio esse - verspottet werden
mātūritās mātūritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Reife, Vollendung, Höhepunkt
    maturitatem assequi - zur Reife kommen
  2. rechte Zeit, richtiger Zeitpunkt
  3. vollkommene Entwicklung
  4. der baldige Eintritt
  5. Frühzeitigkeit, Morgendämmerung (KL)
  6. reifes Urteil
minor minor minus (Adjektiv)      
  1. kleiner, geringer
    minus temporis - weniger Zeit
  2. jünger
    aliquot annis minor - einige Jahre jünger
    minores - die Nachkommen
modicum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. ein Wenig
  2. kleine Weile, kurze Zeit (KL)
multum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. ein großer Teil, viel
    multum temporis - viel Zeit
    multo - viel; um vieles; um viel; weitaus (b. Komp.)
    multo tanta - um ein Vielfaches
multum plus plurimum     
  1. viel
    multum temporis - viel Zeit
    multum valere - viel gelten
    multum posse - viel können; große Macht haben
    omnia posse - alles können; unumschränkte Macht haben
  2. oft, sehr (oft i. Pl.: multa - Adv.)
nancīscī, nancīscor, nactus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zufällig erlangen, zufällig bekommen, zufällig finden
    febrim nancisci - Fieber bekommen
    provinciam nancisci - eine Provinz bekommen
    spatium nancisci - Zeit gewinnen
novissimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der neueste
    novissimus dies - der jüngste Tag
    novissima nox - der Jüngste Tag
    novissimum tempus - die jüngste Zeit
  2. der letzte, der äußerste, der hinterste
    agmen novissimum - Nachhut
    novissima hora - Todesstunde
    novissima reginarum - die letzte der Königinnen
    agmen novissimum - Nachhut
obiter     
  1. nebenbei, gelegentlich
  2. darüber hinaus, oberflächlich
  3. zugleich, zu gleicher Zeit, dabei
opportūnitās opportūnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. günstige Lage, günstige Zeit, günstiger Umstand
    opportunitate loci - durch die günstige Lage des Ortes
  2. günstige Gelegenheit, gute Gelegenheit
  3. Vorteil
  4. Gefälligkeit
orbis orbis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Kreis
    in orbem - reihum
    in orbem coire - ein Karree bilden
    in orbem consistere - ein Karree bilden
    orbes implicare et expedire (Plin. 9,33) - (den Knaben) einkreisen und wieder freigeben
  2. Kreislauf, Kreisbahn (im Ggs. zu den kurzen Monaten)
    perfecto temporis orbe - wenn der Kreis der Zeit erfüllt ist
    magni orbes - die Jahre
  3. Scheibe, runde Fläche
  4. Erdkreis, Erdball, Welt
    orbis terrarum - Erdkreis, Welt
    per orbem terrarum - über den Erdkreis hin
  5. Wölbung, Himmelsgewölbe, Himmel
  6. Rad, Glücksrad
  7. Pupille
  8. Erdscheibe, Gebiet, Land, Gegend
    Eous orbis - Morgenland
ortus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Aufgang, Osten
    circa ortum - um die Zeit des Sonnenaufgangs
    a solis ortu ad occasum - von Osten bis Westen
  2. Entstehung, Ursprung, Anfang, Quelle
  3. Herkunft, Geburt
  4. das Wachsen (Feldfrüchte)
ōtium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Muße, Freizeit, freie Zeit (Ggs. negotium)
    parum otii - zu wenig Muße
    satis otii - genug Muße
    otia teris - du vergeudest die Zeit in Müßiggang
    otia mea - die Früchte meiner Muße
    se in otium referre - sich aus dem öffentlichen Leben zurückziehen
  2. Müßiggang, arbeitsfreie Zeit
  3. Ruhe (von öffentl. u. berufl. Pflichten)
    otium cum dignitate - ehrenvoller Ruhestand
  4. Frieden, Abgeschiedenheit
  5. literarische Tätigkeit, wissenschaftliche Tätigkeit
    quasi per otium - als ob Zeit zum Studieren wäre
parcere, parcō, pepercī, temperātum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sparen (b. Dat.)
    parcere parto - die Vorräte sparen
    tempori parcere - mit der Zeit sparsam umgehen
    sumptui non parcere - keine Rücksicht auf die Kosten nehmen
  2. Schonung gewähren, schonen, verschonen (b. Dat.)
    parce metu(i) - hab keine Angst
    parcere subiectis - die Unterworfenen schonen
    auribus consuetudinique parcere - auf Wohlklang und Sprachgebrauch Rücksicht nehmen
  3. nicht verletzen, zurückhalten
parcere, parcō, pepercī/parsī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sparen (b. Dat.)
    parcere parto - die Vorräte sparen
    tempori parcere - mit der Zeit sparsam umgehen
    sumptui non parcere - keine Rücksicht auf die Kosten nehmen
  2. Schonung gewähren, schonen, verschonen (b. Dat.)
    parce metu(i) - hab keine Angst
    parcere subiectis - die Unterworfenen schonen
    auribus consuetudinique parcere - auf Wohlklang und Sprachgebrauch Rücksicht nehmen
  3. nicht verletzen, zurückhalten
parum     
  1. zu wenig, nicht recht, nicht genug
    navis parum fausta - Unglücksschiff
    parumne est, quod ? - ist es nicht genug, dass ?
  2. wenig, zu wenig (als Subst.)
    parum auxilii - zu wenig Hilfe
    parum temporis - zu wenig Zeit
  3. weniger, etwas Geringeres (im Komparativ: minus)
parumper     
  1. auf kurze Zeit, eine Weile
  2. ein wenig, etwas, ein Weilchen
pater patris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Vater, Ahnherr, Schwiegervater
    pater domus - Hausvater; Gastgeber
    pater familias (= pater familiae) - Hausherr
    Matutinus pater - 'Frühvater' (Beiname des Gottes Janus)
    patre ignaro - ohne Wissen des Vater
    patre invito - gegen den Willen des Vaters
    patre praesente - in Anwesenheit des Vaters
    patre vivo - zu Lebzeiten des Vaters
    patrum nostrorum memoria - zur Zeit unserer Väter
  2. Schöpfer, Urheber, Gründer
  3. Haupt (einer philos. Schule)
  4. Väter, Patrizier, Senatoren (Pl.)
    patres conscripti - versammelte Väter
  5. Eltern (im Pl.)
  6. Klostergeistlicher, Pater (KL)
  7. Kirchenvater, Abt (KL)
patrēs patrum, m (Substantiv)      
  1. die Väter, Vorfahren
    patrum memoria - zur Zeit der Väter
  2. Senatoren, die Patrizier
    patres conscripti - versammelte Väter; Väter und Beigeordnete
paululum     
  1. ein wenig, ein klein wenig, nur etwas
  2. kurze Zeit
peragere, peragō, perēgī, perāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umhertreiben
  2. durchbohren
  3. ausführen, durchführen, vollenden
    concilium peragere - einen Landtag abhalten
    iter peragere - den Weg zurücklegen
  4. eine Zeit verbringen, eine Zeit verleben
    vitam peragere - das Leben verbringen
    otia peragere - in Frieden dahinleben
  5. fortsetzen, zu Ende führen
    causam peragere - einen Prozess zu Ende führen
  6. in Worte fassen, formulieren
    postulata peragere - seine Forderungen darlegen
    sententiam peragere - den Antrag formulieren
perdūcere, perdūcō, perdūxī, perductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. führen, durchführen, hindurchführen, ans Ziel bringen, zum Ziel führen, hinführen, geleiten
    ad finem perducere - zu Ende führen
    ad suam sententiam perducere - für seine Meinung gewinnen
  2. heranführen, anlegen, ziehen
    murum perducere - eine Mauer ziehen
  3. verkuppeln
  4. fortsetzen, hinziehen
    tempus perducere - Zeit vergeuden
  5. verleiten, veranlassen, bewegen
  6. überziehen, salben
  7. verbringen
perdūdum     
  1. vor sehr langer Zeit (Plaut.)
perpetuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fortwährend, ununterbrochen, fortlaufend, durchgehend
    perpetuum mobile - das sich ständig Bewegende
    in perpetuum - ununterbrochen
    vita perpetua - das ganze Leben hindurch
    perpetua rerum gestarum historia - eine zusammenhängende Geschichtserzählung
  2. dauerhaft, beständig
  3. lebenslang, ewig, immerwährend
    in perpetuum - für immer; auf ewig; für alle Zeit
praecānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vor der Zeit grau
praeterīre, praetereō, praeteriī, praeteritum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. vorbeigehen, vorbeigehen an, vorübergehen
    castra praeterire - am Lager vorbeigehen
  2. vergehen
    praeteritus a um - vergangen
    tempus praeterit - die Zeit vergeht
  3. verschweigen, übergehen
    factum praeterire - eine Tatsache übergehen
    silentio praeterire - mit Stillschweigen übergehen
  4. übertreffen, überschreiten
  5. entgehen (unpers.)
    praeterit me - es entgeht mir
    neminem praeterit + AcI - es ist allgemein bekannt, dass
    Quem praeterit? - Wer wüsste nicht, dass...?
  6. unterlassen, übertreten
praetextus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. purpurverbrämt, verbrämt
    aetas praetextae togae - Jugend, Zeit des Jugendalters
prīdem     
  1. längst
  2. schon längst, ehemals, vor langer Zeit
    iam pridem - schon lange
  3. sonst
prō     
  1. vor, vorn auf, vor...hin (b. Abl.: örtl. / zeitl.)
    pro contione - vor der Volksversammlung
    pro templo - vor dem Tempel
    copias pro castris producere - die Truppen vor das Lager führen
  2. für, zu, zum Lohn für, zum Vorteil, zugunsten, um ... willen, zum Schutz
    pro Milone - (Ciceros Rede) für Milo
    pro patria pugnare - für das Vaterland kämpfen
    pro salute orare - für das Wohlergehen beten
    pro solacio - zum Trost
  3. anstelle von, an Stelle von, statt, anstatt, zur Vergeltung, als
    scriba pro rege a Mucio occisus est - anstelle des Königs wurde der Schreiber von M. getötet
    pro cibo - anstelle des Essens, als Essen
    pro nihilo habere - für nichts achten; gering schätzen
    pro patre - als Stellvertreter des Vaters
    pro se - in seinem Namen
  4. im Verhältnis zu, angemessen, entsprechend, nach, gemäß, bei
    pro captu lectoris - je nach Auffassung des Lesers
    pro multitudine hominum - im Verhältnis zu ihrer Zahl
    pro rei necessitate - in Anbetracht der schwierigen Lage
    pro opinione - nach Erwarten
    pro tempore et pro re - nach Zeit und Umständen
    pro re - der Sache angemessen
    pro se quisque - jeder für seinen Teil
    pro prole - im Verhältnis zur Nachkommenschaft
    pro veritate - wahrheitsgemäß
    pro viribus - nach Kräften
  5. so gut wie, wie
    pro hoste esse - als Feind gelten
    pro certo ponere - als sicher hinstellen
    pro explorato habere - für gewiss halten
    pro certo sumere - für gewiss halten
  6. kraft, vermöge
    pro imperio - kraft der Amtsgewalt
    pro cultu Gallorum - in Anbetracht der Lebensweise der Gallier
  7. aus, wegen
    pro amore - aus Liebe
    pro peccatis (KL) - wegen der Sünden
    pro pietate - aus Frömmigkeit
    pro qua re - deswegen
  8. vgl. auch proquam
quamdiū     
  1. wie lange?, seit wie langer Zeit?
  2. solange, solange als, so lange wie
quīdam quaedam quoddam (Pronomen)      
  1. ein gewisser, eine gewisse, ein gewisses (adjekt.)
    quodam modo (= quodammodo) - gewissermaßen; einigermaßen
    quodam tempore - zu einer gewissen Zeit
  2. irgendein, irgendeiner
  3. gewissermaßen ein, sozusagen ein, eine Art von (abschwächend)
  4. ganz, geradezu (verstärkend)
    miro quodam modo - auf eine ganz wunderbare Weise
    maximus quidam - der allergrößte
  5. ein (= unbest. Art.)
    rex quidam fuit - es war einmal ein König
  6. bis zu einem gewissen Punkt, bis zu einem gewissen Ziel, einigermaßen (= quadamtenus als Tmesis b. Hor.)
quidem     
  1. gewiss, sicherlich, gerade, eben, ja (bekräftigend)
  2. jedenfalls, wenigstens, freilich, zum Beispiel (beschränkend)
    quod quidem in terris fiat - wenigstens von dem, was auf Erden geschieht
    hoc quidem tempore - zu dieser Zeit freilich
  3. allerdings, aber (entgegenstellend)
  4. zwar, und zwar (einräumend)
    et quidem - und zwar
  5. nämlich (erklärend)
  6. nicht ... einmal (Phrase: ne ... quidem)
    ne ego quidem (Plin.) - ich noch weniger, iauch ich nicht
recordārī, recordor, recordātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. beherzigen, sich zu Herzen nehmen, sich erinnern
    recordari tempus illud - sich an jene Zeit erinnern
    recordari de illo homine - sich an jenen Menschen erinnern
  2. bedenken, nachdenken
rota rotae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Rad, Folterrad
    rota anterior - Vorderrad
    rota nativitatis (KL) - Lebensrad
    rota solis - Sonnenscheibe
    rotam fortunae pertimescere - den Wechsel des Glückes fürchten
    rotam volvere - das Rad der Zeit drehen
  2. Wagen (Synekd.)
  3. Staubwirbel, Wirbelwind (KL)
sapientia sapientiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Weisheit, Einsicht, Verstand, Klugheit
    sapientia valere - große Weisheit besitzen
    sapientiae vacare - für die Philosophie Zeit haben
  2. Wissen, Philosophie
satis     
  1. genug, genügend
    satis pecuniae - genug Geld
    satis praesidii - genügend Schutz
    satis temporis - genügend Zeit
    satis superque - mehr als genug
    satis credo - ich bin überzeugt
    satis habere - sich begnügen
    satis scio - ich weiß genau
    non satis - nicht eben; nicht besonders
  2. gar sehr, recht sehr, recht
  3. besser, lieber (Komp.)
    satius duco - ich halte es für besser
    satius est - es ist besser; es wäre besser
    satius est = melius est
    multo satius - viel besser
sequī, sequor, secūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. folgen, befolgen (b. Akk.)
    consilium sequi - einen Rat befolgen
    vestigia sequi - den Spuren folgen
    inde sequi - sich von daher erklären lassen
    fidem sequi - Schutz suchen
    ex quo sequitur - daraus folgt
    sequere me! - folge mir!
    sequenti tempore - in der folgenden Zeit
  2. sich anschließen
    causam alicuius sequi - sich jemand anschließen
    sententiam sequi - einer Ansicht beipflichten
  3. verfolgen
  4. Folge leisten, nachgeben
  5. streben, beabsichtigen
    prima sequi - den höchsten Zielen zustreben
sērum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. späte Zeit, Abend
    serum diei - Abend
    serum noctis - tiefe Nacht
    in sero - gestern Abend
sistere, sistō, stetī, statum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinstellen, aufstellen
    stato tempore - zu bestimmter Zeit
  2. sich hinstellen, hintreten
    se sistere - sich einstellen, sich einfinden
  3. zum Stehen bringen, stehen bleiben, Halt machen, anhalten, aufhalten, hemmen, zum Stillstand bringen
    equos sistere - die Pferde zum Stehen bringen
  4. beenden
  5. ruhen, Ruhe finden
  6. fortbestehen
  7. weihen, opfern (KL)
subinde     
  1. gleich darauf
  2. wiederholt, immer wieder, oft
  3. allmählich, von Zeit zu Zeit, nacheinander
suprā     
  1. oberhalb, oben auf (b. Akk.)
    supra terram - oberhalb der Erde, über der Erde
  2. vorher, schon früher
    ut supra iam dixi - wie ich oben bereits berichtet habe
    ut supra diximus - wie oben erwähnt
  3. über...hinaus, höher als, mehr als
    supra modum - über das rechte Maß hinaus
    supra vires - über die Kräfte hinaus
  4. über...hin, jenseits
  5. vor (zeitl.)
    (paulo) supra hanc memoriam - (kurz) vor unserer Zeit
  6. bei
    supra gregem suum - bei ihrer Herde
  7. außer
surripere, surripiō, surripuī, surreptum (Verb., Mischkl.)      
  1. heimlich wegnehmen, stehlen
  2. entziehen
    diem surripere - die Zeit vergeuden
  3. sich entziehen, sich wegschleichen (refl.: se surr.)
  4. sich der Strafe entziehen (Pass.)
tamdiū     
  1. so lange, seit so langer Zeit
    tamdiu ... quamdiu (quam) - so lange ... wie
tantisper     
  1. solange Zeit, solange
  2. einstweilen, unterdessen
tantum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. so viel, nur so viel (b. Gen.)
    tantum operae et temporis - soviel Mühe und Zeit
tempestīvē     
  1. zur rechten Zeit, rechtzeitig
  2. mit gutem Erfolg, erwünscht
tempestīvitās tempestīvitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. rechte Zeit, gehörige Beschaffenheit
tempestus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Zeit- (Boccaccio)
    tempesta nocte - zur Nachtzeit
temporālis temporāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zeitlich, eine Zeit während
  2. vergänglich, irdisch, weltlich
temporāneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zur richtigen Zeit
  2. zeitlich
  3. erwünscht
temporārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von den Verhältnissen abhängig, den Umständen angepasst, der Zeit angemessen
  2. wetterwendisch
  3. nur eine Zeit dauernd, zeitlich, vorübergehend
terere, terō, trīvī, trītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. reiben, abreiben
  2. oft gebrauchen, verbrauchen, aufbrauchen
  3. zubringen, hinbringen, verbringen, vertreiben
  4. vergeuden
    tempus terere - seine Zeit vergeuden
  5. oft betreten, oft befahren
    viam terere - den Weg fortschreiten
    via trita - ein viel begangener Weg
trādūcere, trādūcō, trādūxī, trāductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinüberführen, hinüberbringen, übersetzen
    copias traducere Alpes - Truppen über die Alpen führen
    copias flumen traducere - Truppen über den Fluss setzen
    pontem traducere - über den Fluss führen
  2. bringen, versetzen, befördern
    ad suam sententiam traducere - jemand auf seine Seite bringen
  3. eine Zeit hinbringen, eine Zeit zubringen, verleben
  4. verwenden, auf etwas anwenden
  5. durchführen, vorbeiführen
  6. vorüberführen, vorbeiführen
  7. verhöhnen, lächerlich machen
  8. bekannt machen
trānsigere, trānsigō, trānsēgī, trānsāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durchbohren
    gladio se transigere - sich mit dem Schwert durchbohren
  2. durchführen, vollenden
    minimum transigere - die Komödie zu Ende spielen
  3. ein Abkommen treffen, abschließen, aushandeln
    negotium transigere - ein Geschäft abschließen
  4. verbringen, verleben, hinbringen
    tempus transigere - die Zeit verbringen
  5. verstreichen, vergehen (Pass.)
trānsitōrius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mit einem Durchgang versehen, Durchgangs-, Passagen-
    in hoc tempore transitorio - in dieser vergänglichen Zeit
  2. vorübergehend, kurz, schnell, vergänglich
trānsmittere, trānsmittō, trānsmīsī, trānsmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinüberschicken, übersetzen lassen, überqueren, übersetzen, ziehen lassen
    cursum transmittere - hinüberfahren
    naves Delum transmittere - mit Schiffen nach Delus übersetzen
  2. anvertrauen, überlassen
  3. vorübergehen lassen, verbringen, zubringen
    omne hoc tempus transmisi (Plin.9, 6,1) - diese ganze Zeit habe ich verbracht
  4. widmen
trietēris trietēridis, f (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. Zeit von drei Jahren (= triennium)
ūsquequāque     
  1. überall
  2. immer, in jeder Zeit
  3. ganz und gar
vacāre, vacō, vacāvī/vacuī, vacātum (Verb, a-Konj.)      
  1. leer sein, frei sein, frei sein von, ohne sein, ohne etwas sein, unbesetzt sein (b. Abl. + a/ab)
    vacat - es ist freie Zeit vorhanden; man hat Zeit
    mihi vacat (tempus) - ich habe freie Zeit; es ist mir vergönnt
  2. nicht haben, ohne etwas sein, sich enthalten, etwas entbehren (b. Abl.)
    officiis vacare - keine Pflichten haben
  3. Zeit haben für, Muße haben, sich widmen, sich Zeit nehmen
    vacare alicui rei - sich einer Sache widmen; sich mit etwas beschäftigen
    corpori vacare - sich Zeit nehmen zur Körperpflege
    quidquid vacat - jede freie Minute
vacuum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Leere, leerer Raum
  2. das Freie
  3. offenes Land
  4. Muße, freie Zeit
  5. erledigte Stelle (KL)
vacuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. leer, frei, frei von (b. Abl.)
    culpa vacuus - frei von Schuld; ohne Schuld
  2. ledig, unverheiratet
  3. unbeschäftigt, unbesetzt, überflüssige Zeit habend
  4. menschenleer, öde, einsam
  5. sorglos, unbefangen
  6. überflüssig, wertlos
  7. eitel, nichtig
  8. offen, zugänglich
vetustās vetustātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Alter, das ehrwürdige Alter, lange Dauer
  2. alte Freundschaft
  3. Altertum
  4. alter Brauch
  5. späte Nachwelt, späte Zeit