Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

bonus a um (Adj., a/o-Dekl.)        
bene: Adv.
  1. gut, tüchtig, geeignet, tapfer (von Sachen u. Personen)
  2. vornehm, adlig (politisch)
  3. gütig, gutmütig, gnädig (charakterlich)
  4. glückbringend, günstig (abstrakt)
  5. heiter, schön
  6. tapfer, anständig, rechtschaffen, sittsam, keusch (moralisch)
  7. die Aristokraten (Pl.)
bene       
bene: Adv.
  1. gut, wohl, recht
  2. schön
melius (Adv.)       
bene: Adv.
  1. besser, günstiger

Ergebnisse der Volltextsuche

agitāre, agitō, agitāvī, agitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in rasche Bewegung versetzen, schütteln, schwingen
    hastam agitare - die Lanze schwingen
  2. jagen, verfolgen, treiben, antreiben
    agitari furiis - von den Furien gehetzt werden
  3. beunruhigen, quälen
    timore agitari - von Furcht gequält werden
  4. überlegen, im Geiste hin und her bewegen
    de supplendo senatu agitare - über die Auffüllung des Senats debattieren
  5. erörtern, debattieren, im Sinne haben
  6. verrichten, betreiben
    bene agitare - gut gehen
    rem publicam agitare - den Staat verwalten
  7. feiern
    Saturnalia agitare - die Saturnalien feiern
ambulāre, ambulō, ambulāvī, ambulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. gehen, umhergehen, spazieren gehen, schlendern
    bene ambula! - mach's gut!
  2. wandern, reisen, marschieren
  3. durchwandern
bene     
  1. gut, wohl, recht
    bene audire - in gutem Ruf stehen
    bene esse - es sich gut gehen lassen
    bene est mihi - ich befinde mich wohl
    bene facere alicui - etwas leisten für etwas / jemanden
  2. schön
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
    bene vertere - zum Guten wenden
    rem bene gerere - etwas gut dürchführen; Erfolg haben
benedictum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. = bene dictum (Ter.)
cēdere, cēdō, cessī, cessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen, weichen, zurückweichen
    hostes cedunt - die Feinde weichen
    loco cedere - von seinem Platz weichen
    ex loco cedere - von der Stelle weichen
    cedere (e) patria - aus dem Vaterland weichen
  2. verlassen, weggehen, scheiden, entweichen, schwinden
    urbe cedere - die Stadt verlassen
    cedere (de) vita - aus dem Leben scheiden, sterben
  3. nachgeben, zugestehen, verzichten
    cedere fortunae - sich in sein Schicksal fügen
  4. nachstehen (an Würde/im Range)
    alicui cedere virtute - jemandem an Leistung nachstehen
  5. übergehen auf, zufallen
  6. verlaufen
    bene cedere - gelingen, Erfolg haben
    res male cedit - die Sache verläuft schlecht
  7. weichen vor, zurückweichen (b. Dat.)
    hosti cedere - vor den Feinden weichen
  8. verzichten auf
    bonis cedere - aufs Erbe verzichten
  9. Gib her! , Her damit! , Lass hören!, Heraus damit! (cedo)
condere, condō, condidī, conditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bauen, erbauen, zusammenfügen, gründen, erschaffen
    post urbem conditam - nach Gründung der Stadt; seit Gründung der Stadt
    a.u.c. / ab urbe condita - seit Gründung der Stadt (Roms)
  2. aufbewahren, verwahren, unterbringen, keltern
    bene condere - wohl ordnen
  3. bergen, verbergen, verdecken, verstecken, wegtun (se condere: sich verbergen)
    condere oculos - die Augen zudrücken
    in tenebras condere - in Dunkelheit verbergen
    se condere - sich verbergen
    condere ferrum - das Schwert ruhen lassen
  4. beenden, abschließen, bestatten
    condere sepulchro - beisetzen; begraben
    diem condere - den Tag zu Ende bringen
  5. darstellen, beschreiben
ēvenīre, ēveniō, ēvēnī, ēventum (Verb, i-Konj.)      
  1. eintreten, zustande kommen, sich ereignen (oft unpers.)
    male evenire - schlecht ergehen
    evenit - es ereignet sich, es stößt zu
    bene eveniat - sei willkommen!
    evenit, ut - es ereignet sich, dass
    quo evenit, ut - daher kommt es, dass
  2. geschehen, passieren, ablaufen
    prospere evenire - gelingen; Erfolg haben
  3. in Erfüllung gehen
  4. widerfahren
facere, faciō, fēcī, factum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen
    fac venire - lass herbeikommen
    bonum facere (Petr.) - sich etwas gut bekommen lassen
    fidem facere - Sicherheit geben, freies Geleit geben
    foedus facere - einen Vertrag schließen
    impetum facere - einen Angriff machen
    iter facere - einen Weg zurücklegen, eine Reise machen
    ludos facere - Spiele anstellen
    mentionem facere - Erwähnung tun
    nomen facere - einen Namen verleihen
    pacem facere - Frieden schließen
    pili facere (Petr.) - sich einen Deut kümmern um
    pontem in flumine facere - eine Brücke über den Fluss schlagen
    potestatem facere - Gelegenheit geben
    sacrum facere - opfern
    sacrificium facere - ein Opfer bringen
    societatem facere - ein Bündnis schließen
    suum facere (Petr. Sat. 77) - sibi devotum facere
    verba facere - sprechen; Gespräche führen; reden über
    vim facere - Gewalt antun
    facile est factu - es ist leicht zu tun
    huius non faciam - darauf werde ich nicht soviel geben
    nihil reliqui facere - nichts übrig lassen
    nihil reliqui facere - nichts unterlassen
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen?
    quid faciam? - was soll ich tun?
    fac (ut) sciam - lass mich wissen
    fac (ut) venias - sieh zu, dass du kommst
    ad se facere (Petr.) - an sich bringen
    facere se ad ... (Petr.) - sich irgendwohin begeben
    tu facito sis memor - bleibe du meiner eingedenk
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
  2. leisten, aufwenden
    sumptus facere - Ausgaben tätigen, ausgeben
  3. schätzen, wert halten (b. Gen. Pretii)
    magni facere - hochschätzen
    parvi facere - gering schätzen
    tanti facere - so hoch schätzen, so viel wert sein
    tanti facio ( + Akk.) - etwas ist mir soviel wert
  4. machen zu (b. dopp. Akk.)
    Alcumenam uxorem fecit suam - er machte Alkmene zu seiner Frau
  5. bewirken, verursachen, veranlassen
    incendium facere - einen Brand verursachen
    male facere - zaubern
  6. hervorbringen, erschaffen, erzeugen
    et fecit Deus firmamentum (Gen. I,7) - und Gott schuf das Firmament
  7. vorbringen, Anklage erheben
    reum facere - anklagen
  8. den Fall setzen (fac, ut)
  9. veranstalten, abhalten (KL: Gottesdienst, Predigt)
gerere, gerō, gessī, gestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. tragen, führen
    bellum gerere - Krieg führen
  2. ausführen, verrichten, nachgehen
    res gestae - Taten
    res praeclare gestae - herrliche Taten
    dum haec geruntur - während dieser Vorgänge
    rem bene gerere - glücklich kämpfen; etwas gut durchführen; Erfolg haben
  3. lenken, leiten, verwalten
    consulatum gerere - das Konsulat verwalten; Konsul sein
    imperium gerere - die Herrschaft führen; die Herrschaft innehaben
    magistratum gerere - ein Amt bekleiden
    rem gerere - eine Sache ausführen; kämpfen
    rem publicam gerere - den Staat leiten
  4. erdulden, ertragen
  5. sich betragen, sich zeigen (refl.)
    se gerere - sich benehmen
    geri - sich zutragen
    se fortiter gerere - sich tapfer zeigen
    se gerere - sich benehmen
  6. geschehen (Pass.)
imprecārī, imprecor, imprecātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. flehen
  2. Böses wünschen, Gutes wünschen
    bene imprecari (Petr.) - gute Wünsche nachrufen
  3. fluchen
merērī, mereor, meritus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. verdienen, erwerben
  2. Kriegsdienste tun, Sold verdienen
    stipendia mereri - als Soldat dienen
  3. sich verdient machen um (de + Abl.)
    de patria bene mereri - sich um das Vaterland verdient machen
    bene mereri de - sich verdient machen um
  4. sich zuziehen
    iram mereri - sich den Zorn zuziehen (Tac.)
notāre, notō, notāvī, notātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bezeichnen
  2. erklären, meinen, auf jemand anspielen
  3. kurz schreiben, anmerken, bemerken, kennzeichnen
    locum signo notare - eine Stelle kennzeichnen
    quod bene notandum - was wohl zu bemerken ist
  4. wahrnehmen, beobachten
  5. tadeln, brandmarken, rügen, beschimpfen
    nota censoria - eine Rüge durch den Zensor
  6. strafen
perītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. erfahren, geschickt in, kundig, verständig (b. Gen.)
    bene peritus - großer Sachkundiger
    iuris peritus - rechtskundig, Rechtsgelehrter
    legis peritus - Schriftgelehrter
  2. geschickt
prōmeritum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Verdienst
    bene promerita - gute Handlungen
  2. Schuld
    male promerita - schlechte Handlungen
quod     
  1. da, weil (b. Ind. od. Konj.)
  2. dass, die Tatsache dass (sog. faktisches quod)
    bene evenit, quod - es trifft sich gut, dass
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
    male facere, quod - schlecht daran tun, dass
    non est, quod - es besteht kein Grund, dass
    non quod ... sed - nicht als ob ..., sondern (b. Konj.)
    nisi quod - außer dass, nicht als ob, nicht wie wenn
    inde quod - seitdem dass
    quid est, quod - was für einen Grund gibt es, dass ... ?
    quod utinam - dass doch
  3. seitdem dass, seit (zeitl.)
  4. wenn, wenn auch (b. Ind.)
rēs reī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Sache, Ding, Gegenstand, Vorfall
    res se habet aliter - die Sachlage ist anders
    ita res se habet - so verhält es sich
    quam ob rem - weshalb; deswegen; deshalb
    ob eam rem - deswegen
    ea re - hierdurch
    in re - in der Sache; in Wirklichkeit
    qua re - weshalb, deshalb, daher
    re vera - in Wahrheit, tatsächlich
    res cogitans - denkendes Ding
    res extensa - ausgedehntes Ding
    res facti - Tatsache
    res iudicata - Streitsache
    res adversae - Unglück; unglückliche Umstände
    res divinae - Gottesdienst; Opfer
    res futurae - zukünftige Dinge, Zukunft
    res secundae - Glück
    rerum scriptor - Geschichtsschreiber
  2. Besitz, Habe, Vermögen
    res cibaria - Verpflegung, Proviant
    res domesticae - häusliche Angelegenheiten
    res familiaris - Vermögen; Erbe; Hauswesen
    res frumentaria - Getreide
    rei frumentariae prospicere - für die Verpflegung sorgen
    rem frumentariam providere - für die Verpflegung sorgen
    re frumentaria intercludere - von der Verpflegung abschneiden
    res rusticae - Landwirtschaft
    res aequare - den Besitz gleichmäßig; verteilen
  3. Lage, Verhältnisse, Umstand
    res dubiae - schwierige Lage
    pro re - nach Umständen
  4. Herrschaft, Macht
    res civiles - Politik
    res Ilia = opes Troianae
    res novae - Umsturz
    novis rebus studere - nach Umsturz streben
    res publica - Staat; Staatswesen; Gemeinwesen
    res Romana - der römische Staat
    res Romanae - römischer Staat; römische Geschichte
    res Romana stat - die Stärke Roms beruht auf
    rem publicam administrare / gerere / tractare - die Staatsgeschäfte verwalten
    rem publicam capessere - sich politisch betätigen; die politische Laufbahn einschlagen
    rem publicam sustinere - die politische Verantwortung übernehmen
    ad rem publicam accedere - die politische Laufbahn einschlagen, sich den Staatsgeschäften widmen
    ad rem publicam adire - die politische Laufbahn einschlagen; sich den Staatsgeschäften widmen; in den Staatsdienst treten
    ad rem publicam se conferre - die politische Laufbahn einschlagen, sich den Staatsgeschäften widmen
    ex re publica esse - im Interesse des Staates sein
    in re publica versari - Politiker sein, politisch tätig sein
    rerum potiri - sich der Herrschaft bemächtigen
  5. Ursache, Grund
  6. Geschäft, Angelegenheit, Interesse, Vorteil, Nutzen
    rem bene gerere - etwas gut durchführen; Erfolg haben
    in rem esse - zweckdienlich sein; für eine Unternehmung günstig sein
    in rem suam vertere - zu seinem Vorteil nutzen
  7. Tat, Tatsache, Wirklichkeit, Ereignis, Handlung
    res gestae - Taten; Leistungen
    res gestas scribere - Geschichte schreiben
    res populi Romani - die römische Geschichte
    infecta re - erfolglos; unverrichteter Dinge
    verbo ... re - angeblich - in Wirklichkeit
  8. Krieg, Kampf
    res est mihi cum Danais - ich habe mit den Danaern zu kämpfen
    rem gerere - kämpfen
    res bellicae - Kriegswesen
    res militaris - Kriegswesen
  9. Welt, Geschichte, Universum, Natur (Pl.)
    (Roma) pulcherrima rerum - die herrlichste Stadt der Welt
sonāre, sonō, sonuī/sonāvī, sonitum (Verb, a-Konj.)      
  1. tönen, ertönen
    saeva sonare - wütende Schläge ertönen
    nec mortale sonans - und nicht mehr menschlich klingend
    vox hominem sonat - die Stimme klingt wie die eines Menschen
    bene sonans - wohltönend
  2. rauschen, klirren, poltern
    sonantia saxa - polternde Blöcke
  3. prasseln, zwitschern, plätschern, zischen, krachen
  4. klingen, erklingen, tönen, widerhallen
  5. durch die Stimme verraten, besingen, preisen
  6. ertönen lassen, aussprechen
  7. bedeuten
    unum sonare - dasselbe bedeuten
velle, volō, voluī, - (Verb, velle/nolle/malle)      
  1. wollen, Wert legen auf (vin: vis + -ne angeh.)
    volo aliquem (Ter.) - ich will jemanden sprechen, ich will etwas von ihm
    vin (= visne) - willst du etwa?
    vis tu ? - hast du Lust?, willst du nicht?
    bene velle - wohlgesinnt sein
    velim (od. vellem + Konj.) - ich wünschte dass; wenn doch; hoffentlich
    tibi velle - bedeuten; zu bedeuten haben
    quid sibi vult - was hat es auf sich mit
    non vult sibi male (Petr.) - er will's sich nicht schlecht ergehen lassen
    si voles - wenn du willst
  2. begehren, verlangen
  3. bestimmen, beschließen
verruncāre, verruncō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. sich wenden, ausgehen
    bene verruncare - sich zum Guten wenden
vertere, vertō, vertī, versum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wenden, hinwenden, verändern, verwandeln, drehen, kehren, umkehren
    bene vertere - zum Guten wenden
    di bene vertant - mögen die Götter (es) zum Guten wenden
    Latine vertere - ins Lateinische übertragen
    terga vertere - sich zur Flucht wenden, flüchten
    vitio vertere - als Fehler anrechnen
  2. einstürzen, umstürzen (i. Pass.)
    vertuntur - sie werden zugewendet; sie gelangen
  3. sich wenden, sich hinwenden, sich zuwenden, kreisen (refl.)
  4. liegen, auf etwas beruhen (Mediopass.)
  5. sich befinden, sich bewegen (i. Pass.)
  6. sich verändern, sich verwandeln (i. Pass.)
  7. verlaufen (i. Pass.: zeitlich)
  8. übertragen, übersetzen
vīvere, vīvō, vīxī, victūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. leben
    Hannibale vivente - zu Lebzeiten Hannibals
    in horam vivere - von der Hand in den Mund leben
    omnem bene vivendi rationem tenere - die ganze Sittenlehre kennen
  2. von etwas leben, sich nähren (i. Perf. Ers.form für vesci - vgl. Menge)