Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

pater patris, m (Subst., kons. Dekl.)        
patrem: Akk. Sg.
  1. Vater, Ahnherr, Schwiegervater
  2. Schöpfer, Urheber, Gründer
  3. Haupt (einer philos. Schule)
  4. Väter, Patrizier, Senatoren (Pl.)
  5. Eltern (im Pl.)
  6. Klostergeistlicher, Pater (KL)
  7. Kirchenvater, Abt (KL)
patrāre, patrō, patrāvī, patrātum (Verb, a-Konj.)        
patrem: 1. Pers. Sg. Präs. Konj. Akt.
  1. ausführen, vollbringen
  2. zu Ende führen

Ergebnisse der Volltextsuche

colere, colō, coluī, cultum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anbauen, bebauen, bewirtschaften, bestellen
    agros colere - die Äcker bebauen
    fruges colere - Früchte anbauen
  2. wohnen, bewohnen (= incolere)
    urbem colere - in einer Stadt wohnen
  3. pflegen, verpflegen, bilden, Sorge tragen, schmücken, ausstatten
    corpus colere - sich pflegen, sich schmücken
    ingenium colere - den Verstand bilden
    artes colere - die Künste pflegen
    milites colere - die Soldaten verpflegen
    animus cultus - Bildung
    oratio culta - eine gewählte Rede; wohlgesetzte Worte
  4. ehren, verehren, achten, anbeten, Achtung bezeugen
    deos colere - die Götter verehren
    matrem / patrem colere - die Mutter (den Vater) respektvoll behandeln
    sacra colere - ein Opfer darbringen, ein Opferfest feiern
  5. üben, betreiben, sich beschäftigen
    studium philosophiae colere - sich mit dem Studium der Philosophie beschäftigen
  6. aufrechterhalten
    amicitiam colere - die Freundschaft aufrechterhalten
  7. heilig halten
  8. glatt streichen
    latus colere (CB) - die Seite glatt streichen
dēsiderāre, dēsiderō, dēsiderāvī, dēsiderātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verlangen, wünschen, begehren
  2. ersehnen, vermissen, sich sehnen nach (b. Akk.)
    patrem desidero - ich sehne mich nach dem Vater
  3. verloren gehen (passiv.)
omnipotēns omnipotentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. allmächtig (Verg.; Petr.)
    credimus in patrem omnipotentem - wir glauben an den allmächtigen Vater
reddere, reddō, reddidī, redditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückgeben, wiederherstellen
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
    sanguinem reddere - Blut spucken
    ampliori admiratione reddere - mit noch größerer Bewunderung erfüllen
  2. aushändigen, geben, herausgeben, ablegen
    epistulam reddere - einen Brief zustellen lassen
    testimonium reddere - Rechenschaft ablegen
  3. einen Ton von sich geben, erwidern, antworten, entgegnen
    notas audire et reddere voces - vertraute Worte hören und erwidern
    mutua dicta reddere - Worte wechseln
    reddere voces - Worte wechseln
  4. wiedergeben, vergelten, von sich geben, ausstoßen, erstatten, bezahlen, büßen
    animam reddere - sterben
    malum pro malo reddere - Böses mit Bösem vergelten
    rationem reddere - Rechenschaft geben
  5. nachahmen, nachbilden
  6. zugestehen, erteilen
  7. abhalten, veranstalten
    supplicatio redditur - ein Dankfest wird abgehalten
  8. machen (b. dopp. Akk.)
    patrem beatum reddere - den Vater glücklich machen
    mare infestum reddere - das Meer unsicher machen
    reddere irritum - ungültig machen
    cives beatos reddere - die Bürger glücklich machen
    ita me stupidum reddidit - er brachte mich so ins Staunen
  9. zurückkehren, sich zurückbegeben zu (refl.: se reddere + Dat.)