Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

revocāre, revocō, revocāvī, revocātum (Verb, a-Konj.)        
revocare: Inf. Präs. Akt.
  1. zurückrufen, abberufen, zurückwenden
  2. zurückbringen, abhalten
  3. erneuern, wieder hervorbringen
  4. zurückziehen, widerrufen
  5. zu etwas kommen lassen
  6. beziehen auf, beurteilen nach
  7. noch einmal zusammenrufen, wieder von neuem aufrufen, zur Wiederholung auffordern
  8. von neuem vor Gericht laden
  9. seinerseits rufen, eine Einladung erwidern

Ergebnisse der Volltextsuche

animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
mōs mōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wille, Eigenwille
    morem gerere - sich fügen; zu Gefallen sein; gehorsam sein
  2. Sitte, Brauch, Gewohnheit, Herkommen
    est mihi moris - ich habe die Gewohnheit
    mos erat - es war Sitte
    veterem morem revocare - eine alte Sitte wiedereinführen
    morem retinere - eine Sitte beibehalten
    secundum morem - nach Herkommen
    de more - gemäß dem Brauch
    more ferae - wie ein Wild
    more maiorum - nach Sitte der Vorfahren
    more Persarum - nach Persersitte
    sine more - freventlich
  3. Betragen, Benehmen, Lebenswandel, Charakter (Pl.)
  4. Art und Weise, Natur, Beschaffenheit
  5. Gesetz, Vorschrift, Regel
  6. Gesittung, Sittlichkeit, Sittenlehre (KL)