Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

tēctum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)        
tectum: Nom. Sg., Akk. Sg.
  1. Dachboden, Dach
  2. Wohnung, Haus
  3. Himmelbett
tegere, tegō, tēxī, tēctum (Verb, kons. Konj.)        
tectum: PPP (Akk. Sg. mask.), PPP (Nom. Sg. neutr.), PPP (Akk. Sg. neutr.)
  1. bedecken, schützen, schützen vor, verteidigen, verteidigen gegen (a od. ab + Abl.)
  2. zudecken, verbergen, verstecken, verhüllen
tēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)        
tectum: Akk. Sg. mask., Nom. Sg. neutr., Akk. Sg. neutr.
  1. bedeckt, bekleidet
  2. versteckt, geschützt, heimlich

Ergebnisse der Volltextsuche

subīre, subeō, subiī, subitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. auf sich nehmen, ertragen, sich unterziehen, von unten herangehen, herangehen
    laborem subire - eine Arbeit übernehmen
    periculum subire - sich einer Gefahr unterziehen
    subeunt aurea tecta - sie nähern sich dem goldgeschmückten Tempel
    subeunt lucos - sie treten in den Hain
  2. darunter gehen, unter etwas gehen, unter etwas hinuntergehen
    currum subire - sich vor einen Wagen spannen lassen
    iuga subire - unter das Joch gehen
    operta subire - in die Tiefen hinabsteigen
    tectum subire - ein Haus betreten
    subit terras - sub terras it
  3. hinaufgehen, emporsteigen
  4. in den Sinn kommen, einfallen, beschleichen
    tunc enim subit recordatio (Plin. 1,9) - dann nämlich kommt es dir zu Bewußtsein
  5. jemand ablösen
  6. unmittelbar nachfolgen, an die Stelle treten
  7. sprießen, wachsen