Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

abrelictus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. verlassen (Tert.)
cēdere, cēdō, cessī, cessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen, weichen, zurückweichen
  2. verlassen, weggehen, scheiden, entweichen, schwinden
  3. nachgeben, zugestehen, verzichten
  4. nachstehen (an Würde/im Range)
  5. übergehen auf, zufallen
  6. verlaufen
  7. weichen vor, zurückweichen (b. Dat.)
  8. verzichten auf
  9. Gib her! , Her damit! , Lass hören!, Heraus damit! (cedo)
dēficere, dēficiō, dēfēcī, dēfectum (Verb., Mischkl.)      
  1. abfallen (intr.: a/ab - ad)
  2. abnehmen, ausgehen, mangeln, verlassen, ausbleiben
  3. ermatten, erlahmen, verlieren, aufgeben
  4. im Stich lassen, verlassen (tr.)
  5. fehlen (b. Akk.)
  6. zugrundegehen
  7. Mangel leiden (Pass.)
  8. sündigen (KL)
dēserere, dēserō, dēseruī, dēsertum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verlassen, im Stich lassen
  2. aufgeben, enttäuschen
dēsertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. verlassen, öde, wüst, einsam
dēsōlāre, dēsōlō, dēsōlāvī, dēsōlātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verlassen, allein lassen, entvölkern
  2. veröden
  3. verwüsten
dēsōlātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. verlassen, vereinsamt, verödet
dēstituere, dēstituō, dēstituī, dēstitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. im Stich lassen, zurücklassen, verlassen, stehen lassen
  2. einrammen, errichten
  3. täuschen, hintergehen, betrügen
  4. aufgeben
  5. absetzen, abschaffen, unterdrücken
  6. den Auftrieb verlieren, entbehren (Pass.)
ēgredī, ēgredior, ēgressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. herausgehen, hinausgehen, verlassen
  2. austreten aus, überschreiten
excēdere, excēdō, excessī, excessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausgehen, hinausgehen, weggehen, verlassen
  2. hinausgehen über, übertreffen, überschreiten, sich erstrecken bis
  3. emporragen, sich erheben
  4. entschwinden, scheiden, sterben
  5. zu etwas gelangen
excurrere, excurrō, excucurrī/excurrī, excursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herauslaufen, verlassen
  2. vorspringen
  3. hervorbrechen, einen Angriff machen
  4. einen Ausflug machen
  5. abschweifen (in der Rede)
  6. über ... hinausgehen
exīre, exeō, exiī, exitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. ausgehen, herausgehen, hinausgehen, weggehen, an Land gehen
  2. ausrücken, ausziehen, verlassen
  3. entspringen, münden
  4. emporragen, emporsteigen
  5. hervorwachsen
  6. ablaufen, zu Ende gehen, verlassen
  7. überschreiten
  8. mach mit (exi: Imp.: Petr.)
linquere, linquō, līquī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurücklassen, verlassen
nūdulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nackt, verlassen
relinquere, relinquō, relīquī, relictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurücklassen, hinterlassen, übrig lassen
  2. lassen, überlassen, verlassen, im Stich lassen, hinter sich lassen
  3. aufgeben
  4. zurückbleiben, übrig bleiben (Pass.)
vāstus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. öde, verlassen, leer
  2. verwüstet, wüst, stürmisch
  3. unermesslich, weit
  4. riesig, ungeheuer groß
  5. roh, plump, ungebildet

Ergebnisse der Volltextsuche

cōnfīdere, cōnfīdō, cōnfīsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vertrauen, vertrauen auf, sich verlassen auf (mit Dat., Abl. od. de + Abl.)
    Romanis confisus - im Vertrauen auf die Römer
  2. zuversichtlich hoffen, sorglos sein
  3. glauben (in + Akk. od. in + Abl.)
    in Deo confido - ich vertraue auf Gott
dēlinquere, dēlinquō, dēlīquī, dēlictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nachlassen, ausgehen, fehlen
  2. den rechten Weg verlassen, sich vergehen, verfehlen, verschulden (moral.)
  3. sündigen
dērelinquere, dērelinquō, dērelīquī, dērelictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. völlig verlassen, gänzlich aufgeben
  2. vernachlässigen
dēstitūtiō dēstitūtiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Verlassen, treuloses Verlassen
  2. Täuschung
excidere, excidō, excidī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. abfallen, entfallen, hinfallen, entgehen, entweichen
    animo excidere - aus der Seele weichen, dem Gedächtnis entfallen
    vox excidit ore - das Wort fiel ihm aus dem Mund
  2. verlieren, einbüßen, hören lassen
    excedere loco - seinen Platz verlassen, sein Amt verlieren
  3. vergehen, ablaufen
exspatiārī, exspātior, exspatiātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Bahn verlassen, abschweifen
fervēre, ferveō, ferbuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sieden, kochen
    sociorum olla male fervet (jüd. Sprichw. b. Petr.) - auf Partner kann man sich nicht verlassen
  2. brausen, branden, aufwallen
  3. heiß sein, glühen, heiß sein, glühen, erglühen, glänzen
  4. wüten, brausen, toben
  5. wogen, hin und her wogen, wimmeln von
  6. andächtig sein, voll Inbrunst sein (KL)
fīdūcia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Vertrauen, Zuversicht, Selbstvertrauen
    fiducia sui - Selbstvertrauen
    fiduciam facere (afferre) - Vertrauen einflößen, mit Zuversicht erfüllen
    fiduciam ponere in aliqua re - sich auf etwas verlassen
    per fiduciam - auf Treu und Glauben
    sine fiducia erga Deum - ohne Vertrauen auf Gott
  2. Zuverlässigkeit
  3. zuversichtlicher Glaube
    fiducia uti - zuversichtlich sein
  4. Dünkel
    fiducia tenuit - ein Dünkel hat ergriffen
nītī, nītor, nīxus/nisus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich stützen, sich stützen auf (b. Abl.)
    niti baculo - sich auf einen Stab stützen
    consilio amicorum niti - sich auf den Rat der Freunde stützen
  2. sich anstrengen, sich bemühen
    summa ope niti - sich mit aller Macht anstrengen
  3. streben nach, streben, vorwärts streben, trachten nach, trachten
  4. auf etwas beruhen
  5. sich verlassen auf
  6. sich anstemmen gegen
relictiō relictiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Zurücklassen, das böswillige Verlassen
relictus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Verlassen (Gell. 3,1,9)