Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

etiam     
  1. auch (Kj.)
  2. ferner, außerdem, überdies
  3. noch (b. Komp.)
  4. auch noch, gar noch (unwillig fragend)
  5. noch, noch immer (Adv.)
  6. nochmals, wieder
  7. ja, allerdings (in Antworten)
  8. sogar, selbst, überdies, außerdem (steigernd)
iterum     
  1. wieder, wiederum
  2. zum zweiten Mal, noch einmal
postlīminiō     
  1. hinterher, wieder
prōporrō     
  1. weiter, wieder
rūrsum     
  1. rückwärts, umgekehrt, zurück
  2. wieder, wiederum, erneut, von neuem, nochmals
  3. anderseits, dagegen
rūrsus     
  1. rückwärts, zurück, umgekehrt
  2. wieder, wiederum, erneut, nochmals
  3. anderseits, dagegen

Ergebnisse der Volltextsuche

āctitāre, āctitō, āctitāvī, āctitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. immer wieder tun
  2. gewöhnlich betreiben, zu tun pflegen
    causas actitare - Prozesse führen
  3. betreiben
affligere, affligō, afflīxī, afflictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anschlagen, gewaltsam niederwerfen, niederschlagen
    rem publicam afflictam excitare - den Staat nach seinem Sturze wieder aufrichten
  2. treffen, beschädigen
    naves gravissime afflictae - sehr schwer beschädigte Schiffe
  3. entmutigen
  4. heimsuchen
    casu afflictus - vom Unglück schwer getroffen
  5. sich härmen (refl.: se affl.)
  6. zu Boden stürzen, niederschmettern (Pass.)
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
annutāre, annūtō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder und wieder zunicken (Plaut.)
bellum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Krieg
    bellum civile - Bürgerkrieg
    bellum internecinum - Vernichtungskrieg
    bellum iustum - gerechter Krieg
    bellum subiugatorium - Unterjochungskrieg
    bellum consistit - der Krieg kommt zum Stillstand
    causam belli inferendi dare - einen Vorwand zum Krieg geben
    belli initium facere - die Feindseligkeiten eröffnen
    locum belli mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    in societatem belli venire - an einem Krieg teilnehmen
    bello lacessere - zum Krieg herausfordern
    bellum alere ac fovere - einen Krieg schüren
    bellum committere - den Krieg beginnen
    bellum ordiri - einen Krieg beginnen
    bellum coniungere - einen Krieg gemeinsam führen
    bellum conficere - den Krieg beenden
    bellum defendere - einen Verteidigungskrieg führen
    bellum gerere - Krieg führen
    bellum inferre (b. Dat.) - angreifen; einen Angriffskrieg führen; mit jemandem Krieg anfangen
    bellum instaurare - den Krieg fortsetzen
    bellum moliri - Anstalten zu einem Kriege treffen
    bellum persequi - einen Krieg fortsetzen
    bellum renovare - den Krieg wieder aufnehmen
    bellum tollere ac sepelire - einen Krieg vollständig beenden
    bellum transferre - den Kriegsschauplatz verlegen
    bellum intestinum - Bürgerkrieg
    bellum servile - Sklavenkrieg
    bello perfungi - einen Krieg überstehen
    bello civili - im Bürgerkrieg
    bello tuta - Schutz gewährend im Krieg
    bello maior et aevo - höher an Kriegsruhm und Jahren
    exhausta bella - überstandene Kriege
  2. Streit, Kampf, Schlacht
    bellum Actiacum - Schlacht bei Aktium
  3. Kriegsheer
  4. Liebesstreit, Liebeshändel (Pl.)
  5. Heer, Heerscharen (Pl.)
circum     
  1. im Kreis, rings, ringsum, um...herum
    circum redeunt - sie kehren im Kreislauf wieder
  2. zu beiden Seiten
  3. ungefähr
circumvectārī, circumvector, - (Verb, a-Konj.)      
  1. immer wieder an einem Ort vorbeifahren
  2. vor einem Orte kreuzen
cōgnōscere, cōgnōscō, cōgnōvī, cōgnitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. kennen lernen, kennenlernen, erkennen, wiedererkennen (= noscere)
  2. kennen, wissen (im Perfekt)
  3. wahrnehmen, bemerken, zur Kenntnis bringen, erfahren
  4. untersuchen, auskundschaften
  5. lesen, studieren
  6. geschlechtlich verkehren, sich mit jemandem vereinigen (= coire, KL)
  7. wieder erkennen, anerkennen
  8. besuchen
  9. zwingen
cōnsuētūdo cōnsuētūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gewohnheit, Sitte, Brauch, Gewöhnung
    veterem consuetudinem referre - eine alte Gewohnheit wieder einführen
    in consuetudinem venire - zur Gewohnheit werden
    in eam se consuetudinem adduxerunt - sie haben es sich zur Gewohnheit gemacht
    a vetere consuetudine discedere - von einer alten Gewohnheit abgehen
  2. vertrauter Umgang, Umgang, Verkehr, Geschlechtsverkehr
    mihi consuetudo tecum est - ich habe Umgang mit dir
  3. Lebensweise, Lebensgewohnheit
    consuetudo vitae - gewohnte Lebensweise
  4. Liebesverhältnis
dēfēnsitāre, dēfēnsitō, dēfēnsitāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. verteidigen, wieder und wieder verteidigen, wieder und wieder in Schutz nehmen
dēmorsicāre, dēmorsicō, dēmorsicāvī, dēmorsicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder und wieder abbeißen
dictitāre, dictitō, dictitāvī, dictitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. immer wieder sagen, behaupten, immer wieder erklären
ēdere, ēdō, ēdidī, ēditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von sich geben, äußern, sagen, nennen
    votum edere - ein Gelübde ablegen
  2. hervorbringen, herausgeben, bekannt machen
    ed. (= edidit) - Herausgeber
    edd. (= ediderunt) - Herausgeber (Pl.)
    certamen edere - einen Wettkampf veranstalten
    ululatum edere - ein Geheul ausstoßen
    vocem edere - einen Laut von sich geben; sprechen
    edere in Vulgus - veröffentlichen
  3. gebären, zur Welt bringen
    in lucem edi - das Licht der Welt erblicken
    edere partu - gebären
  4. wieder von sich geben
  5. vollbringen, veranstalten
ēmendāre, ēmendō, ēmendāvī, ēmendātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verbessern
  2. wieder gut machen, ausgleichen
  3. vervollkommnen
  4. läutern, bessern
excursāre, excursō, excursāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder und wieder hervorbrechen (Stat. Theb.)
expiāre, expiō, expiāvī, expiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. durch Sühne reinigen, sühnen, entsühnen
  2. wieder gut machen, versöhnen
  3. büßen
gladius -ī, m (kelt.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Schwert, Schneide
    gladium destringere - das Schwert ziehen
    gladium educere - das Schwert ziehen; das Schwert zücken
    incumbere in gladium - sich in sein Schwert stürzen
    recondere gladium in vaginam - das Schwert wieder in die Scheide stecken
    excidunt gladii - die Schwerter entsinken den Händen
  2. Mordtat (Meton.)
grātia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Anmut, Gunst, Liebenswürdigkeit
    gratiam colligere - sich Gunst erwerben
    gratiam conciliare - ein Wort einlegen
  2. Ansehen, Freundschaft, Liebe (aktiv.)
  3. Beliebtheit, Einfluss, Ansehen (passiv.)
    gratiam inire - sich beliebt machen
  4. gegenseitiges Wohlwollen, gutes Einvernehmen (reziprok)
  5. Gefallen, Gefälligkeit, Sympathie
  6. Gnade, Dank
    gratia caelestis - himmlische Gnade
    gratia habitualis - - Gnadenstand
    gratia sanctificans - heiligende Gnade
    gratia salutaris - heilbringende Gnade
    gratia gratis data - umsonst geschenkte Gnade
    gratiam debere - dankbar gesinnt sein
    gratiam habere - Dank wissen, Dank schulden, danken
    gratiam facere de aliqua re - für etwas danken
    gratiam referre - Dank abstatten
    parem gratiam referre (Petr.) - den gebührenden Dank erweisen
    gratias agere - Dank sagen, Dank abstatten, danken
    gratias habere - Dank wissen, dankbar sein
    in gratiam recipi - sich mit jemandem versöhnen
    in gratiam redire - sich wieder aussöhnen
    gratias agere - Dank sagen
  7. Vorliebe, Einfluss
  8. Nachsicht
  9. Gnadenerweise, Gunstbezeigungen (KL: Plur.)
identidem     
  1. wiederholt, immer wieder, oft, mehrmals
inremeābilis inremeābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. unrückgängig, unumkehrbar (= irremeabilis)
    inremeabilis unda - ein Gewässer, über das man nie wieder zurückkehrt
    inremeabilis error - ein Irrweg, der jede Rückkehr abschneidet
interstinguere, interstinguō, interstīnxī, interstīnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hin und wieder besetzen (Plin. d. Ä.)
irrevocātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nicht wieder aufgefordert
  2. unwiederbringlich, unwiderruflich, unerbittlich
itidem     
  1. wiederholt, ohne Unterlass, unaufhörlich, immer wieder
  2. auf gleiche Weise
  3. ebenso, ebenfalls
iuvenēscere, iuvenēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranwachsen, wieder jung werden
litterae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Schrift, Brief, Briefe
    litteris mandare - schriftlich festhalten; aufschreiben
    litteras dare ad aliquem - einen Brief an jemanden schreiben
    in litteras mittere - niederschreiben
  2. Schreiben, Urkunde, Diplom
    litterae collationis (KL) - Verleihungsurkunde
    litterae commendatae sigillisque munitae (KL) - eingeschriebener, versiegelter Brief
    litterae commendatitiae (KL) - Empfehlungsschreiben
    litterae dimissoriae (KL) - Entlassungsschreiben
    litterae encyclicae (KL) - Rundschreiben
    litterae familiares - vertrautes Schreiben
    litterae patentes (KL) - Beglaubigungsschreiben
    litterae postulatoriae (KL) - schriftliche Anträge
    litterae testimoniales (KL) - Zeugnis
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
  3. Protokoll, Bericht, Ernennungsschreiben
    litterae nominationis (KL) - Ernennungsurkunde
  4. Wissenschaft, Wissenschaften
    opera dare litteris - studieren
    in studio litterarum versari - studieren
    litteris studere - studieren
    litteris se abdere - sich in seine Bücher vergraben
  5. Literatur
    studia litterarum - literarische Studien
    litteris reddi - in die Literatur eingereiht werden
    litteris Graecis eruditum esse - mit der griechischen Literatur vertraut sein
  6. Gelehrsamkeit, Bildung, Kultur
    prae litteras (Petr.) - vor lauter Gelehrsamkeit
modo     
  1. nur, auch nur, doch nur, bloß
    non modo... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non modo non ... sed ne ... quidem - nicht nur nicht ... sondern nicht einmal
  2. eben, eben erst, soeben, gerade, gerade jetzt, gerade eben, jüngst, vor kurzem
    modo abiit - eben ist er gegangen
    facti modo rami - die eben entstandenen Zweige
  3. sogleich, auf der Stelle, jetzt, nunmehr
  4. bald, alsbald, bald einmal, künftig, einmal, gleich nachher
    modo ... modo (interdum) - manchmal ... manchmal; bald ... bald
    modo ... nunc - bald... bald
    modo ... interdum - einmal ... dann wieder
    modo ... tum - erst ... dann; einmal ... dann
  5. überhaupt, vorausgesetzt dass (in Rel.-S.)
nōvisse, -, nōvī, - (Verb, nur Perfektstamm)      
  1. kennen, wissen, verstehen
    probe / recte novisse aliquem - jemanden gut kennen
  2. wahrnehmen
  3. wieder erkennen
  4. betrachten, untersuchen
  5. gelten lassen
orbis orbis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Kreis
    in orbem - reihum
    in orbem coire - ein Karree bilden
    in orbem consistere - ein Karree bilden
    orbes implicare et expedire (Plin. 9,33) - (den Knaben) einkreisen und wieder freigeben
  2. Kreislauf, Kreisbahn (im Ggs. zu den kurzen Monaten)
    perfecto temporis orbe - wenn der Kreis der Zeit erfüllt ist
    magni orbes - die Jahre
  3. Scheibe, runde Fläche
  4. Erdkreis, Erdball, Welt
    orbis terrarum - Erdkreis, Welt
    per orbem terrarum - über den Erdkreis hin
  5. Wölbung, Himmelsgewölbe, Himmel
  6. Rad, Glücksrad
  7. Pupille
  8. Erdscheibe, Gebiet, Land, Gegend
    Eous orbis - Morgenland
pervolutāre, pervolutō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder und wieder herumrollen, aufrollen
  2. immer wieder durchlesen, genau lesen, genau studieren, durcharbeiten
pervolūtāre, pervolūtō, pervolūtāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. immer wieder durchlesen, genau studieren (Apul. met. 8,14)
quandōcumque     
  1. wann nur immer, sooft nur, sobald nur (rel.)
  2. irgendeinmal, immer wieder einmal, manchmal (indef.)
readūnāre, readūnō, readūnāvī, readūnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich wieder versammeln
reaedificāre, reaedificō, reaedificāvī, reaedificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder aufbauen, wieder erbauen (KL)
reassūmere, reassūmō, reassūmpsī, reassūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder aufnehmen, wieder aufsetzen (KL)
rebaptizāre, rebaptizō, rebaptizāvī, rebaptizātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder taufen, von neuem taufen
recalcāre, recalcō, recalcāvī, recalcātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder treten auf, von neuem auf etwas treten
recalēscere, recalēscō, recaluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder erwärmen, wieder warm werden
recalfacere, recalfaciō, recalfēcī, recalfactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. wieder erwärmen, wieder aufwärmen
recandēscere, recandēscō, recanduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder glühend werden, wieder erglühen
receptāre, receptō, receptāvī, receptātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückziehen, rasch zurückziehen
  2. wieder aufsaugen
  3. aufnehmen, bei sich aufnehmen
recidīvāre, recidīvō, -, -, (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder umschlagen, wieder in etwas verfallen (Poggio)
  2. wieder erneuern
recidīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wieder erstehend, wieder erstanden
    recidiva posuissem Pergama - ich hätte P. wieder erstehen lassen
  2. wiederkehrend
  3. rückfällig (KL)
  4. rückfälliger Verbrecher (Subst.)
recipere, recipiō, recēpī, receptum (Verb., Mischkl.)      
  1. zurücknehmen, zurückgehen, zurückgehen lassen, zurückholen
    gressus ad urbem recipere - die Schritte zur Stadt zurücklenken
  2. sich zurückziehen (se recip.)
    se in castra recipere - sich ins Lager zurückziehen
  3. hinnehmen, billigen, zulassen
  4. sich erholen (refl.: se recip.)
    ex terrore se recipere - sich vom Schrecken erholen
  5. retten, befreien
  6. aufnehmen, annehmen, übernehmen, auf sich nehmen, erleiden
    aliquem domum recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    aliquem tecto recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    in civitatem recipere - in die (röm.) Bürgerschaft aufnehmen
    officium recipere - eine Pflicht übernehmen
    tecto recipere - in sein Haus aufnehmen
    in amicitiam recipere - in ein Freundschaftsbündnis aufnehmen
    ferrum recipere - den Todesstoß erhalten
    poenas recipere ab aliquo - jemanden büßen lassen
    in servitutem recipere - als Sklaven aufnehmen
    aedibus recipere - in sein Haus aufnehmen
    detrimenta recipere - Verluste erleiden: Schaden nehmen
  7. wieder bekommen, wiedererobern, wiedererlangen, wiederfinden
    animum recipere - wieder Mut fassen
    urbem recipere - die Stadt zurückerobern
  8. versprechen
  9. vor Anker gehen (Pass.)
recōgitāre, recōgitō, recōgitāvī, recōgitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bei sich bedenken, überdenken, erwägen, nachsinnen
  2. wieder an etwas denken
recōgnōscere, recōgnōscō, recōgnōvī, recōgnitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. kennen lernen, besichtigen, wieder erkennen
  2. prüfen, untersuchen
  3. anerkennen, billigen
recolere, recolō, recoluī, recultum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder anbauen, wieder bearbeiten, wieder pflegen, wieder besuchen
    terram recolere - das Land wieder bebauen
  2. wiederherstellen, erneuern
  3. betrachten, mustern, erwägen, überdenken
  4. sich an etwas erinnern (b. Akk.)
  5. ehren
recolligere, recolligō, recollēgī, recollēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder einsammeln, einsammeln, wiedergewinnen
  2. wieder aufnehmen, wieder an sich nehmen
  3. versöhnen
    animum alicuius recolligere - jemand wieder versöhnen
  4. sich wieder erholen, sich fassen (refl.: se recoll.)
  5. einholen, ernten
recomminīscī, recomminīscor, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich wieder erinnern (Plaut.)
recompēnsāre, recompēnsō, recompēnsāvī, recompēnsātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder ausgleichen (KL)
recompōnere, recompōnō, recomposuī, recompositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder in die richtige Lage bringen, wieder ordnen
  2. wieder besänftigen
reconcinnāre, reconcinnō, reconcinnāvī, reconcinnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder zurechtmachen, wieder ausbessern
recondere, recondō, recondidī, reconditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bewahren, verwahren, aufbewahren
  2. wieder zurücklegen, wieder einstecken
    gladium in vaginam recondere - das Schwert wieder einstecken
  3. verheimlichen, verstecken, verbergen, wieder verbergen
  4. verschlingen, verschlucken
  5. tief hineinstoßen
  6. schließen
    oculos recondere - die Augen schließen
  7. sich verziehen (refl.)
  8. bestatten
    recondere cadaver - bestatten
reconflāre, reconflō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder aufblasen
recoquere, recoquō, recoxī, recoctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder kochen, aufkochen
  2. durch Kochen verjüngen
  3. umschmelzen, läutern
recorrigere, recorrigō, recorrēxī, recorrēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder gerade richten, verbessern
recreāre, recreō, recreāvī, recreātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wiederherstellen, wieder beleben
  2. erfrischen
  3. kräftigen, stärken, ermutigen
  4. sich erholen (Med., refl.)
recrēscere, recrēscō, recrēvī, recrētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder wachsen
recrūdēscere, recrūdēscō, recrūduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder roh werden, wieder aufbrechen, wieder ausbrechen, wieder schlimmer werden
  2. wieder entbrennen, sich erneuern
  3. ausbrechen
recūdere, recūdō, recūdī, recūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder schmieden, wieder umschmelzen (Erasm.)
recūrāre, recūrō, recūrāvī, recūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder heilen
recurrere, recurrō, recucurri/recurrī, recursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurücklaufen, zurückkehren, wieder hineilen, wiederkehren
  2. seine Zuflucht nehmen, sich an jemand wenden
  3. Einspruch erheben (S recurrir: Beschwerde einlegen)
recursāre, recursō, recursāvī, recursātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurücklaufen, zurückkehren
  2. immer wiederkehren, wiederkehren
    virtus animo recursat - seine v. tritt immer wieder vor Augen
redardēscere, redardēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder auflodern
redauspicāre, redauspicō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. erneut Auspizien nehmen
  2. wieder zurückkehren (Plaut.: scherzh.)
reddere, reddō, reddidī, redditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückgeben, wiederherstellen
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
    sanguinem reddere - Blut spucken
    ampliori admiratione reddere - mit noch größerer Bewunderung erfüllen
  2. aushändigen, geben, herausgeben, ablegen
    epistulam reddere - einen Brief zustellen lassen
    testimonium reddere - Rechenschaft ablegen
  3. einen Ton von sich geben, erwidern, antworten, entgegnen
    notas audire et reddere voces - vertraute Worte hören und erwidern
    mutua dicta reddere - Worte wechseln
    reddere voces - Worte wechseln
  4. wiedergeben, vergelten, von sich geben, ausstoßen, erstatten, bezahlen, büßen
    animam reddere - sterben
    malum pro malo reddere - Böses mit Bösem vergelten
    rationem reddere - Rechenschaft geben
  5. nachahmen, nachbilden
  6. zugestehen, erteilen
  7. abhalten, veranstalten
    supplicatio redditur - ein Dankfest wird abgehalten
  8. machen (b. dopp. Akk.)
    patrem beatum reddere - den Vater glücklich machen
    mare infestum reddere - das Meer unsicher machen
    reddere irritum - ungültig machen
    cives beatos reddere - die Bürger glücklich machen
    ita me stupidum reddidit - er brachte mich so ins Staunen
  9. zurückkehren, sich zurückbegeben zu (refl.: se reddere + Dat.)
redintegrāre, redintegrō, redintegrāvī, redintegrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder ergänzen, wiederherstellen, erneuern
    bellum redintegrare - den Krieg erneuern
  2. auffrischen
redīre, redeō, rediī/redīvī, reditum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. zurückgehen, zurückkehren, zurückkommen
    in gratiam redire - sich wieder aussöhnen
  2. übergehen
    res ad Camillum rediit - die Leitung der Staatsangelegenheiten ging an C. über
  3. sich bekehren (KL)
redivīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wieder lebendig geworden, auferstanden, wiederkehrend
  2. wieder benutzt, schon gebraucht
redomitus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wieder bezwungen, gebändigt
redormīre, redormiō, -, - (Verb, i-Konj.)      
  1. wieder schlafen, noch einmal schlafen
redūcere, redūcō, redūxī, reductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückführen, zurückbringen, hinbringen, zurückziehen
    in memoriam reducere - ins Gedächtnis zurückrufen
    ad officium reducere - wieder zum Gehorsam bringen
    in valle reducta - im Hintergrund des Tales
  2. versöhnen
    in gratiam reducere cum aliquo - mit jemandem wieder versöhnen
  3. wieder einführen, wieder auf die Bühne bringen, erneuern
  4. herabsetzen, abkürzen, einschränken
  5. zurückkehren (Pass.)
redulcerāre, redulcerō, redulcerāvī, redulcerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder aufkratzen
  2. wieder zum Schwären bringen
referre, referō, rettulī/retulī, relātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zurückbringen, zurücktragen, erneuern, wiederherstellen, ausspeien
    fertque refertque - trägt hin und immer wieder hin
    vinum referre - Wein ausspucken
    libros referendos curare - die Bücher zurückbringen lassen
  2. zurückwenden, wieder hinwenden, richten auf
    pedem referre - sich zurückziehen
    referre ad aliquid - beziehen auf etwas
    in melius referre - zum Besseren wenden, die Ansichten revidieren
  3. zurückgeben, zurückerstatten, vergelten, abstatten
    gratiam referre - Dank abstatten
    victoriam referre e - den Sieg davontragen über
    victoriam referre ex - den Sieg davontragen über
    par pari referre - Gleiches mit Gleichem vergelten
    sedibus suis refer - übergib der ihm gebührenden Ruhestätte
  4. wiederholen, zurückschallen lassen
    relata refero - ich gebe nur Berichtetes wieder
  5. melden, berichten, erwidern, antworten, überliefern
    voce referre - ausrufen
    ad senatum referre - dem Senat berichten
    relata referre - Erzähltes wiedererzählen
  6. vortragen, Bericht erstatten
    ad senatum referre - vor den Senat bringen, im Senat Bericht erstatten
    ad consilium referre - dem Kriegsrat vorlegen
  7. eintragen, aufnehmen, zählen unter, registrieren
    in numerum referre - auf eine Liste setzen
  8. sich auf etw. beziehen (referri)
    referre in aliquid - unter etwas verbuchen
  9. es liegt daran, es ist wichtig, es kommt darauf an (unpers.: refert)
    refert - es liegt daran; es kommt darauf an
    refert mea - es ist wichtig für mich
    refert tua - es ist wichtig für dich
    quid refert utrum ... an - was macht es aus ob ... oder
    non refert - es tut nichts zur Sache; es macht nichts aus
    quid refert mea - was geht es mich an?
    humanitatis plurimum refert - man tut sehr viel für die Menschlichkeit
reficere, reficiō, refēcī, refectum (Verb., Mischkl.)      
  1. von neuem machen, erneuern, wiederherstellen
    flammam reficere - das Feuer wieder anfachen
  2. wieder wählen, von neuem ernennen
  3. ausbessern, ersetzen, ergänzen
    copias reficere - die Truppen ergänzen
  4. einnehmen, als Erlös erzielen
  5. neu beleben, erfrischen, kräftigen
  6. seine Kräfte sammeln, sich erholen (mediopass. od. refl.: se ref.)
refīgere, refīgō, refīxī, refīxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. abreißen, wegreißen
  2. abschaffen, aufheben, tilgen
  3. wieder befestigen
refigūrāre, refigūrō, refigūrāvī, refigūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder umgestalten (KL)
refingere, refingō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder bilden, wieder schaffen
    laetiorem me refingens - eine heitere Miene annehmend
reflōrēscere, reflōrēscō, reflōruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder anfangen zu blühen, wiederaufblühen
  2. sich erholen
refōcillāre, refōcillō, refōcillāvī, refōcillātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder beleben (KL)
  2. erquicken
refovēre, refoveō, refōvī, refōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. wieder erwärmen
  2. erquicken, erfrischen, stärken
  3. sich erholen (Med.)
refricāre, refricō, refricuī, refricātūrus (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder aufreißen (tr.)
  2. erneuern, von neuem erregen
  3. wieder ausbrechen (intr.)
refrīgēscere, refrīgēscō, refrīxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder kalt werden, wieder kühl werden
  2. erkalten, ermatten, erlahmen
  3. bedeutungslos werden
regelāre, regelō, regelāvī, regelātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder auftauen, erwärmen
regignere, regignō, regenuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder hervorbringen
reglūtināre, reglūtinō, reglūtināvī, reglūtinātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder auflösen
reglutīre, reglutiō, reglutīvī, - (Verb, i-Konj.)      
  1. verschlingen, wieder verschlingen (Bebel,H., Facet. III)
rēiectāre, rēiectō, rēiectāvī, rēiectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückwerfen, wieder wegwerfen
  2. wieder von sich geben
reiuvenēscere, reiuvenēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder jung werden (Erasm.)
relegere, relegō, relēgī, relēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder zusammennehmen, wieder aufwickeln
  2. wieder zurücklegen, streifen
    litora relego - segle an den Gestaden wieder vorbei
  3. wieder lesen, wieder durchgehen, überdenken
  4. zurücknehmen
relentēscere, relentēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder erschlaffen, nachlassen
relevāre, relevō, relevāvī, relevātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder aufheben, hochheben
  2. erleichtern, mildern, lindern, ausruhen lassen
  3. frei machen, befreien von (b. Abl.)
  4. entbinden
  5. sich erholen (refl.)
relūcēscere, relūcēscō, relūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder hell werden
remacrēscere, remacrēscō, remacruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder mager werden
remaledīcere, remaledīcō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder schimpfen
remānāre, remānō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder zurückfließen, zurückfließen
remergere, remergō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder eintauchen, wieder versenken
remētīrī, remētior, remēnsus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. wieder messen, wieder durchmessen
  2. einen Raum zurücklegen
  3. sich vergegenwärtigen, sich erinnern
  4. wieder von sich geben
remiscēre, remisceō, remiscuī, remixtum (Verb, e-Konj.)      
  1. vermischen, wieder vermischen
remissārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vor- und wieder zurückschiebbar
remollīre, remolliō, remollīvī, remollītum (Verb, i-Konj.)      
  1. wieder weich machen, auflockern
  2. verweichlichen
  3. erweichen, umstimmen
remōnēre, remōneō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. wieder erinnern
remordēre, remordeō, remordī, remorsum (Verb, e-Konj.)      
  1. nagen, immer wieder quälen
renāscī, renāscor, renātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wiedergeboren werden (KL: durch die Taufe)
  2. wieder entstehen, wieder nachwachsen
renitēscere, renitēscō, renituī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder glänzen
renūbere, renūbō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder heiraten (Tertull. uxor. 1,7)
renumerāre, renumerō, renumerāvī, renumerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückzahlen, wieder auszahlen
repandere, repandō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder aufsperren
reparābilis reparābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. ersetzbar, wieder herstellbar
repastināre, repastinō, repastināvī, repastinātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder behacken, wieder umgraben
  2. vom Unrat befreien, vom Unrat reinigen (Tert.)
  3. erneuern (Tert.)
repectere, repectō, -, repexum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder kämmen
reperīre, reperiō, repperī, repertum (Verb, i-Konj.)      
  1. wiederfinden, wieder finden
  2. finden ( + Konj.)
    reperiuntur, qui dicant - es finden sich Leute, die sagen
    nihil novi reperire - nichts Neues finden
  3. erfinden, entdecken, ausfindig machen
  4. ausdenken
  5. wahrnehmen, erfahren
  6. erlangen
repetere, repetō, repetīvī, repetītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder angreifen
  2. wiederaufsuchen, zurückgehen, zurückkehren
    memoriam rerum veterum repetere - auf die alte Geschichte zurückgehen
  3. verlangen, zurückverlangen, zurückfordern
    pecuniam repetere - Geld zurückverlangen
    obsides repetere - die Geiseln zurückverlangen
    poenas repetere - Rache nehmen, bestrafen
    res repetere - Schadenersatz fordern, Genugtuung fordern
    rationem repetere - Rechenschaft verlangen
    pecuniae repetundae - Schadenersatz für Erpressungen
  4. zurückholen, hervorholen, nachholen
    altius repetere - weiter ausholen, ausführlicher schreiben
    longe repetere - weit herholen
  5. wiederholen, erneuern
    memoria repetere - aus dem Gedächtnis wiederholen
    somnum repetere - sich wieder schlafen legen
    suspiria pectore repetere - Seufzer aus der Brust stoßen
  6. sich wieder erinnern
  7. wiedergewinnen, wiedererlangen
  8. bei etwas wieder anfangen, mit etwas wieder beginnen
    vetera consilia repetere - alte Pläne wieder aufnehmen
replēre, repleō, replēvī, replētum (Verb, e-Konj.)      
  1. wieder füllen, wieder anfüllen
  2. anfüllen, erfüllen
  3. reichlich versorgen, reichlich versehen, sättigen
  4. ergänzen
  5. sich wieder füllen (Pass.)
  6. anstecken
replicāre, replicō, replicāvī, replicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückbiegen, zurückbeugen
    cervicem replicare - den Nacken zurückbiegen
  2. aufrollen, entfalten, wieder auseinanderfalten
  3. überlegen, erwägen, bedenken
  4. erwidern, erzählen (MA)
repōnere, repōnō, reposuī, repositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurücklegen, zurückbringen, zurückstellen
  2. hinter sich legen, aufbewahren, hinterlegen
  3. verbergen, weglegen, begraben, beerdigen
  4. wiederherstellen, wiedergeben
    in sceptra reponere - wieder in die Herrschaft einsetzen
  5. erwidern, antworten
  6. hinstellen, niederlegen, aufstellen, hinterlegen
  7. aufnehmen, rechnen zu, zählen zu, aufzählen
    in deos reponere - unter die Götter rechnen
    in exemplis reponere - unter den Beispielen aufzählen
    in fabularum numero aliquid reponere - etwas für ein Märchen halten
  8. auf etwas setzen
  9. Antwort geben, erwidern
reporrigere, reporrigō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder hinreichen
reprehendere, reprehendō, reprehendī, reprehēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückhalten, festhalten, hemmen, wieder aufgreifen
  2. zurechtweisen, tadeln, kritisieren, rügen
    maior reprensis (Hor.) - über die Getadelten erhaben
  3. widerlegen
reprehēnsāre, reprehēnsō, reprehēnsāvī, reprehēnsātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder und wieder zurückhalten
reprōmittere, reprōmittō, reprōmīsī, reprōmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. dafür versprechen
  2. wieder versprechen, von neuem versprechen
  3. versprechen
repropitiārī, repropitior, repropitiātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder gnädig sein (KL)
repūbēscere, repūbēscō, repūbuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder grün werden, wieder frisch werden, wieder jung werden
repuerāscere, repuerāscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder zum Kind werden, kindlich werden (= repueresco)
repullulāre, repullulō, repullulāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder ausschlagen, wieder Sprossen treiben
repulsāre, repulsō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder und wieder zurückschlagen, wieder und wieder abweisen
  2. widerhallen lassen
repungere, repungō, repupugī/repūnxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder einen leichten Hieb versetzen
  2. wieder einen leichten Stich versetzen (Metaph.)
repūrgāre, repūrgō, repūrgāvī, repūrgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder reinigen, wieder säubern
  2. von Unrat befreien
resaevīre, resaeviō, -, - (Verb, i-Konj.)      
  1. wieder wüten
resānāre, resānō, resānāvī, resānātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder heilen
resānēscere, resānēscō, resānuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder genesen (Ov.)
resarcīre, resarciō, resarsī, resartum (Verb, i-Konj.)      
  1. ausflicken, wieder ausbessern
    detrimentum acceptum resarcire - einen Verlust ersetzen
  2. ersetzen
rescindere, rescindō, rescīdī, rescissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder aufreißen
  2. einreißen, abreißen, abbrechen
    pontem rescindere - eine Brücke einreißen
  3. ungültig machen, wirkungslos machen, vernichten
rescrībere, rescrībō, rescrīpsī, rescrīptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückschreiben, beantworten, erwidern
  2. wieder aufstellen, neu bilden, nochmals ausheben
    novas legiones rescribere - neue Legionen ausheben
  3. widerlegen, eine Gegenschrift verfassen
  4. umschreiben
    ad equum rescribere - in die Ritterliste umschreiben
resēmināre, resēminō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder erzeugen
resipīscere, resipīscō, resipīvī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder zu sich kommen, wieder zur Besinnung kommen
  2. sich wieder erholen, wieder Mut fassen
  3. wieder zu Einsicht kommen, wieder zu Verstand kommen, wieder zur Vernunft kommen
resipīscere, resipīscō, resipuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder zu sich kommen, wieder zur Besinnung kommen
  2. sich wieder erholen, wieder Mut fassen
  3. wieder zu Einsicht kommen, wieder zu Verstand kommen
  4. sich bessern, sich bekehren (KL)
resolūbilis resolūbile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. wieder auflöslich
resorbēre, resorbeō, resorbuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. wieder einschlürfen, wieder verschlingen
    mare resorbetur - das Meer flutet in sich zurück; das Meer hat Ebbe
  2. einsaugen, einschlürfen, einziehen
restituere, restituō, restituī, restitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder aufstellen, wiederherstellen, wieder erbauen, wieder errichten
    rem restituere - den Staat wieder aufrichten
    proelium restituere - eine Schlacht wieder aufnehmen
    aliquem in integrum restituere - jemanden vollständig begnadigen
  2. wiedergeben, zurückgeben
    bona restituere - die Güter zurückgeben
  3. wieder einsetzen
  4. zurückbringen, zurückrufen
  5. wieder gutmachen, ersetzen, erstatten
    dimissa restituere - die Hinterlassenschaft in Ordnung bringen
  6. aufheben
restruere, restruō, restrūxī, restrūctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder erbauen, wieder herstellen (Stat. Theb., Tert.)
resurgere, resurgō, resurrēxī, resurrēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wiederaufstehen, sich wieder erheben
  2. sich aufrichten, auferstehen
resuscitāre, resuscitō, resuscitāvī, resuscitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder aufrichten, wieder erwecken, auferwecken
retaxāre, retaxō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder tadeln
retemptāre, retemptō, retemptāvī, retemptātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder versuchen
retexere, retexō, retexuī, retextum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder auftrennen, wieder auflösen
  2. rückgängig machen
    fata retexere - den Tod wieder rückgängig machen
  3. widerrufen
  4. erneuern, wiederholen
retractāre, retractō, retractāvī, retractātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückziehen, widerrufen
  2. sich weigern, ablehnen, widerstreben, sich sträuben
  3. wieder betasten, wieder ergreifen
  4. wieder überdenken, wieder berühren
  5. reden über
  6. wieder behandeln, wieder vornehmen
  7. neu bearbeiten, umarbeiten, verbessern
retrahere, retrahō, retrāxī, retractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückziehen, zurückholen, zurückschleppen
  2. zurückhalten, abhalten
  3. wieder ziehen, von neuem ziehen
  4. sich zurückziehen (refl. se r.)
revalēscere, revalēscō, revaluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder genesen
revernāre, revernō, revernāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder grünen
  2. sich verjüngen
  3. wieder leuchten, wieder glänzen
reverrere, reverrō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder auseinander fegen (Plaut.)
reversāre, reversō, -, reversātum (KL) (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder umdrehen
  2. rückwärts wenden, zurückwenden
revidēre, revideō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. wieder hinsehen, wieder sehen nach (Plaut.)
  2. genau durchsehen, prüfen (KL)
revigēscere, revigēscō, reviguī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder lebhaft werden
revīlēscere, revīlēsco, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder gering werden, an Wert verlieren
revirēscere, revirēscō, reviruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder grün werden, wieder erstarken
revīsere, revīsō, revīsī, revīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder sehen, wieder besichtigen, wieder nach etwas sehen
    convexa caeli revisere - das Himmelsgewölbe wiedersehen
  2. besuchen, wieder besuchen
    sinite revisam (= me revisere) - duldet, dass ich aufsuche
revīvere, revīvō, revīxī, revictūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder leben
revīvēscere, revīvēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder lebendig werden, wieder aufleben
  2. sich erholen
revīvīscere, revīvīsco, revīxī, revictūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. wiederaufleben, wieder lebendig werden
  2. sich erholen
revocābilis revōcabile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. widerruflich, auf Widerruf, zurückrufbar
  2. wieder rückgängig zu machen
revocāre, revocō, revocāvī, revocātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückrufen, abberufen, zurückwenden
  2. zurückbringen, abhalten
  3. erneuern, wieder hervorbringen
  4. zurückziehen, widerrufen
  5. zu etwas kommen lassen
  6. beziehen auf, beurteilen nach
  7. noch einmal zusammenrufen, wieder von neuem aufrufen, zur Wiederholung auffordern
  8. von neuem vor Gericht laden
  9. seinerseits rufen, eine Einladung erwidern
revolvere, revolvō, revolvī, revolūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückrollen, zurückwälzen
    revoluta est - sie sank zurück
  2. wieder aufrollen, wieder lesen, wieder erzählen, wiederholen
  3. kreisen, vergehen (Pass.- b. Gestirnen)
  4. sich zurückwälzen, zurückströmen, zurückrollen (Pass., auch refl. se revolv.)
    toro se revolvere - auf das Bett zurückfallen
  5. vergehen (Pass., auch refl. se revolv.)
    revolvuntur saecula - die Jahrhunderte vergehen
  6. wieder überdenken, auf etwas zurückkommen, betrachten
revomere, revomō, revomuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder ausspeien, wieder von sich geben
rūmināre, rūminō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wiederkäuen
  2. essen, genießen
  3. wieder überlegen, denken
  4. Wiederkäuer (Subst.: ruminans ruminantis)
sānitās sānitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gesundheit (körperl. u. geistig)
    gratia sanitatum (KL) - Gabe der Krankenheilung
    ad sanitatem redire - wieder zur Besinnung kommen
  2. Besonnenheit, Vernunft
  3. besonnene Sprache
  4. Vollständigkeit
sarciendus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wieder gut zu machen, ausgleichbar
  2. flickbar
sarcīre, sarciō, sarsī, sartum (Verb, i-Konj.)      
  1. ausbessern, wiedergutmachen, ersetzen
    sarcire iniuriam - ein Unrecht wieder gut machen
    sarta tectaque manere - unerschütterlich fest bleiben
  2. stopfen, flicken
scēna -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Bühne, Szene (= scaena)
    in scenam prodire - auftreten
    in scenam redire - wieder auftreten
    de scena decedere - abtreten
scēptrum -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zepter
    in sceptra reponere - wieder in die Herrschaft einsetzen
  2. Herrschaft, Königswürde (Meton.)
  3. Rohrstock (des Pädagogen)
  4. männliches Glied
scindere, scindō, scidī, scissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zerreißen, raufen
    vestem scindere - sein Gewand zerreißen
  2. spalten, zerspalten
  3. zerstören
  4. wieder aufreißen, erneuern
  5. sich spalten, sich trennen (Pass.)
semel     
  1. einmal
    cum semel - wenn einmal, sobald einmal
    haud semel - nicht einmal
    non semel - nicht nur einmal, schon öfter
    semel atque iterum - hin und wieder; ein paar Mal
    semel ut - seitdem
  2. ein für alle Mal
    semel pro semel - ein für alle Mal
    ut semel dicam - ein für alle Mal
sternūtāre, sternūtō, sternūtāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder und wieder niesen
subinde     
  1. gleich darauf
  2. wiederholt, immer wieder, oft
  3. allmählich, von Zeit zu Zeit, nacheinander
submūtāre, submūtō, submūtāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. hin und wieder tauschen
  2. heimlich tauschen, heimlich wechseln
subrefectus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. einigermaßen wieder erquickt
suscipere, suscipiō, suscēpī, susceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. auf sich nehmen, annehmen, übernehmen, empfangen
    suscipere ordinem (KL) - die Ordensregel annehmen, in einen Orden eintreten
    suscipere sacramenta (KL) - die Sakramente empfangen
  2. stützen, aufstützen, abstützen, unterstützen, anfangen
  3. aufnehmen, anerkennen (ein Neugeborenes)
  4. unternehmen, sich unterziehen
    bellum suscipere - einen Krieg unternehmen
    inimicitias suscipere - sich Feindschaft zuziehen
  5. zugestehen, erwidern, antworten
    suscipit Anchises - Anchises nimmt wieder das Wort
  6. erdulden, erleiden
  7. heben (aus der Taufe)
  8. in Schutz nehmen, schützen
ūsque     
  1. fortwährend, immerfort, weiterhin, immer wieder, in einem fort, beharrlich, ganz und gar (Adv.)
    usque eo, quod - solange bis
    usque eo, ut - so weit, dass
    qua potes usque - so nahe wie du kannst
    quo usque? - wie weit?, wie lange noch?
  2. bis, bis zu, bis auf (Präp. b. Akk. od. Abl.: usque ad)
    usque ad - bis zu, bis auf
    usque a - von her; seit
    usque ad quintum saeculum - bis zum fünften Jahrhundert
    usque ab - von her, seit
    usque adeo ... dum - so lange ... bis
    usque dum - solange bis
    usque eo - bis dahin
    usque ex - von ... her, von ... an
    usque quo ... - bis zu welchem Ende?
    Romam usque - bis nach Rom
vivificāre, vivificō, vivificāvī, vivificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. lebendig machen, beleben, wieder beleben