Ergebnis der Suche nach lat. Formen

et       
et: Konjunktion
  1. a) und, auch, und auch, und (so) auch, b) und ferner, und zugleich, c) auch dann, d) selbst (Kj : Anknüpfung , Ergänzung)
  2. und zwar, und sogar, und noch dazu, nämlich, das heißt (erklärend)
  3. und wirklich, und in der Tat, und tatsächlich (bestätigend / verstärkend: = et vero)
  4. und so, und daher (konsekutiv)
  5. sondern, aber, noch, oder (nach Vern .: = sed od. fortführend = vel/aut)
  6. wie, als (bei Ausdr. der Gleichh. od. Gegens .: idem, par, similis, aeque, alius)
  7. und doch, dennoch ( = sed / tamen / attamen)
  8. nun aber (im Syllogismus )
  9. auch, sogar (Adverb)
et ... et     
et: Konjunktion
  1. sowohl ... als auch

Ergebnisse der Volltextsuche

abundanter     
  1. in Fülle, reichlich, im Überfluss
  2. wortreich, ausführlich
    copiose et abundanter loqui de aliqua re - weitläufig über etwas sprechen
acceptum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Empfangene, die Einnahme
    libri accepti et expensi (KL) - Einnahme- und Ausgabebücher
acia aciae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Nähfaden
    ab acia et acu - bis ins kleinste Detail, haarklein
adorāre, adōrō, adorāvī, adōrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. flehend anrufen, anflehen, anbeten, beten zu
    et quisquam adorat ... ? - Und da soll noch einer anbeten?
  2. erflehen, verehren
  3. Gottesdienst halten (KL)
aequum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ebene, ebene Fläche, freies Feld
  2. Recht, gleiches Recht, Recht und Billigkeit
    fortunam in aequum deducere - sich mit dem Schicksal abfinden
    ex aequo - nach Recht und Billigkeit, nach gleichem Verhältnis, gleichermaßen
    ex bono et aequo - nach Recht und Moral, nach Recht und Billigkeit
    ex aequo ius - gleiches Recht für alle
  3. Gleichheit, gleiche Lage
  4. Gleichbehandlung (Petr.)
aevum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ewigkeit
    in aeternum aevum - für ewige Zeiten
    per aevum - für ewige Zeiten
  2. lange Dauer, Zeit
    in hoc (Akk.) aevi - bis in diese Zeit
    primo aevo - in frühester Zeit
    aevo terraque - durch langes Liegen in der Erde
    per omnem aevum - jemals
  3. Lebenszeit, Zeitalter
    venturum aevum - Zukunft
    annis aevoque soluti - von der Last der Jahre entkräftet
    grandior aevo - ziemlich bejahrt
    maturus aevo - reif an Jahren
    bello maior et aevo - an Kriegsruhm und Alter überlegen
  4. Alter
alternus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. abwechselnd, gegenseitig
    alternis annis - für jeweils ein Jahr
    hunc et Persea alterno vultu spectans - auf ihn und Perseus abwechselnd blicken
    alterna bracchia ducere - (beim Schwimmen) Arm um Arm einziehen
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen, das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz, meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit, Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animum abicere - den Mut verlieren
    animus aequus - Gleichmut, Gelassenheit
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen, beachten, die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken, achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
arēna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Sand
    arenam fodere - in der Sandgrube arbeiten, Zwangsarbeiten verrichten
    campi et arenae - weite Wüstentäler
  2. Sandwüste, sandiges Meeresufer
  3. Kampfplatz, Arena
arma -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Waffen, Rüstung
    tela armaque - Wehr und Waffen
    arma capere / sumere - zu den Waffen greifen
    arma exercere - sich in den Waffen üben
    omnes, qui per aetatem arma ferre possunt - alle Waffenfähigen
    arma ponere - die Waffen niederlegen; die Waffen strecken
    arma id genus - derartige Waffen
    vi et armis - mit Waffengewalt
    armis contendere - die Waffen erheben
    armis exerceri - sich in den Waffen üben
    armis exuere - entwaffnen
    ab armis discedere / recedere - die Waffen niederlegen
    in armis esse - unter den Waffen stehen
  2. Gerät, Geräte
    arma operis - Geräte des Feldbaues
    arma ratis - Segelwerk
    Cerealia arma - Geräte der Ceres (Mahl- und Backgeräte)
  3. Kampf, Krieg
    arma auxiliaria - Hilfstruppen
  4. bewaffnete Krieger (Pl.)
ars artis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Kunstfertigkeit, Geschicklichkeit
  2. Kunst, Handwerk, Wissenschaft, Kunstgriff
    ars amatoria - Liebeskunst
    ars grammatica - grammatisches System
    ars humilis - schlichtes Handwerk
    ars mechanica - Handwerk, Kunsthandwerk
    ars militaris - Kriegskunst
    ars oratoria - Redekunst; Rhetorik
    ars poetica - Dichtkunst
    ars sacra - kirchliche Kunst
    ars et manus - Handwerk
    artes liberales - die sieben 'Freien Künste' (trivium + quadrivium)
    bonae artes - die schönen Künste
    ars dicendi - Redekunst; Rhetorik
    magica ars - Zauberei; Hexerei
    ars imperandi - die Feldherrnkunst
  3. Können, Fertigkeit, Tüchtigkeit, Fähigkeit, Technik
    ars statuaria - Statuentechnik
  4. Eigenschaft, Gewohnheit
    bonae artes - gute Eigenschaften
  5. Künstlichkeit, Verstellung (Pl.: Ov. Ars amat. I 242)
  6. Mittel, Betrug, List
  7. Art und Weise
  8. Verfahren, Regeln (Pl.)
  9. Theorie
attentus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angespannt
  2. gespannt, aufmerksam
    attentus et pendens - aufmerksam und gespannt
  3. bedacht auf, sorgfältig bedacht auf
    adtentior ad - mehr bedacht auf
  4. sparsam
audītiō audītiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Hörensagen
    fama et auditione accepisse aliquid - etwas vom Hörensagen wissen
  2. Gerede, Gerücht
  3. Vortrag, Vorlesung, Hörerlebnis
  4. Verhör
auspicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Vogelschau, Recht der Vogelschau, Vorzeichen, Vorbedeutung, Geschick
    auspiciis habitis - auf Grund der Vogelschau
    infaustum auspicium - unglückliches Geschick
    huius auspiciis - unter seinem Segen; unter seinem Schutz
    melioribus auspiciis - unter besseren Vorzeichen; unter besserer Leitung
  2. Gutdünken, Ermessen
    meis auspiciis - nach meinem eigenen Gutdünken; nach meinem Ermessen
  3. Geleit, Leitung
  4. Oberbefehl, Kommando, Machtbefugnis, Schutz
    meo iussu et auspicio - unter meinem Oberbefehl und unter meiner Leitung
    paribus auspiciis regere - mit gleichen Machtbefugnissen leiten
  5. Macht, Recht, Gewalt
    meis / tuis auspiciis - nach eigenem Willen
  6. Anfang
bellum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Krieg
    bellum civile - Bürgerkrieg
    bellum internecinum - Vernichtungskrieg
    bellum iustum - gerechter Krieg
    bellum subiugatorium - Unterjochungskrieg
    bellum consistit - der Krieg kommt zum Stillstand
    causam belli inferendi dare - einen Vorwand zum Krieg geben
    belli initium facere - die Feindseligkeiten eröffnen
    locum belli mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    in societatem belli venire - an einem Krieg teilnehmen
    bello lacessere - zum Krieg herausfordern
    bellum alere ac fovere - einen Krieg schüren
    bellum committere / ordiri - den Krieg beginnen
    bellum coniungere - einen Krieg gemeinsam führen
    bellum conficere - den Krieg beenden
    bellum defendere - einen Verteidigungskrieg führen
    bellum gerere - Krieg führen
    bellum inferre (b. Dat.) - angreifen, einen Angriffskrieg führen, mit jemandem Krieg anfangen
    bellum instaurare - den Krieg fortsetzen
    bellum moliri - Anstalten zu einem Kriege treffen
    bellum persequi - einen Krieg fortsetzen
    bellum renovare - den Krieg wieder aufnehmen
    bellum tollere ac sepelire - einen Krieg vollständig beenden
    bellum transferre - den Kriegsschauplatz verlegen
    bellum intestinum - Bürgerkrieg
    bellum servile - Sklavenkrieg
    bello perfungi - einen Krieg überstehen
    bello civili - im Bürgerkrieg
    bello tuta - Schutz gewährend im Krieg
    bello maior et aevo - höher an Kriegsruhm und Jahren
    exhausta bella - überstandene Kriege
  2. Kampf, Schlacht
    bellum Actiacum - Schlacht bei Aktium
  3. Kriegsheer
  4. Liebesstreit, Liebeshändel (Pl.)
  5. Heer, Heerscharen (Pl.)
calāmitās calāmitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Unglücksschlag, Unglück, Not, Unheil
    incidere in calamitatem - ins Unglück geraten
    incidere in calamitatem et miseriam - in Jammer und Elend geraten
    calamitate premi - Not leiden
  2. Niederlage, Schaden
  3. Unfall, Verlust
  4. Katastrophen, Unglücksfälle (Pl. )
calculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. glattes Steinchen, Steinchen
  2. Stein im Brettspiel, Spielstein, Stimmstein
    calculus Minervae - Stein der Minerva (Zufall)
  3. Rechenstein, Zahl, Rechnung
    calculus et rationes - Rechnungsablegung
    calculum ponere - einen Posten in die Rechnung einbeziehen
  4. Blasenstein, Nierenstein, Gallenstein
    calculo laborare - an Blasensteinen leiden
cālīgo cālīginis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Finsternis, Dunkel, Dunkelheit
    alta terra et caligine mersas - versenkt in der Tiefe der Erde und in Finsternis
  2. Nebel, Dunst, Qualm, Rauch
    caligo crassa - dichter Qualm
  3. Schwindelgefühl
  4. Trübsal, Leid, Elend
cantiō cantiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Singen, Gesang
  2. Arie, Lied
    cantio magica - Zauberlied, Zauberformel
  3. Zauberformel
    cantiones et veneficia - Zaubersprüche und Zaubergetränke
cingere, cingō, cinxī, cinctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gürten, umgürten, umgeben, bekränzen
    cingitur et fertur - sie gürtet sich und stürzt sich
    aggere cingere harenae - mit einem Wall von Sand umgeben
  2. umzingeln, umringen, ringsum besetzen, einschließen
    reginam flamma cingere - die Königin in Liebesglut versetzen
  3. in Bereitschaft setzen
  4. sich umgürten, sich rüsten (Med.)
clāmor clāmōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Krach, Geschrei, Lärm
    clamores et admirationes efficere - laute Bewunderung hervorrufen
  2. Beifallsrufe, Hilfeflehen (Pl.)
clārus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. laut, hell, hoch, schallend
  2. deutlich, klar
    clare et distincte - klar und deutlich
    rem clariorem facere - eine Sache veranschaulichen
  3. leuchtend, glänzend, berühmt, bekannt
  4. berüchtigt
coelum -ī, n (KL) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Himmel ( = caelum)
    coelum et terra - Himmel und Erde
color colōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Farbe, Gesichtsfarbe
    robur et colos - gesunde Gesichtsfarbe
  2. äußerer Anstrich
  3. Schein, Vorwand
commūtāre, commūtō, commūtāvī, commūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verändern, verwandeln
    tota ratio senatus et iudiciorum commutata est - ein ganz anderer Geist herrscht im Senat u. in den Gerichten
  2. vertauschen, austauschen
  3. umstimmen
    commutare animos - die Gemüter umstimmen
  4. sich verändern (Med.)
  5. aufregen (KL)
compāgēs compāgis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Zusammenfügung, Gefüge
    ferro et compagibus - mit eisernen Klammern; mit eisernen Riegeln
  2. Staatsgefüge
  3. Umarmungen (Pl.)
  4. Fuge
  5. Bau, Organismus
cōnfirmāre, cōnfirmō, cōnfirmāvī, cōnfirmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. stärken, bestärken, verstärken, festigen, bekräftigen, ermutigen
    animos militum confirmare - den Soldaten Mut zusprechen
    pacem et amicitiam confirmare - Frieden und Freundschaft bekräftigen
  2. feststellen, befestigen
  3. bestätigen, versichern, beteuern, verpflichten
  4. firmen (KL)
  5. schwer lasten, drücken (KL: Pass.)
  6. sich stützen (KL: Pass.)
conque     
  1. = et computrescunt (Lukr. in der Tmesis, lies: pereunt convulsi et c.)
cōnsecūtiō cōnsecūtiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Folgen
  2. Folge, Folgerung
    causas rerum et consecutiones videre - Ursachen und Wirkungen erkennen
  3. Erreichung, Erlangung
  4. Ordnung
contextus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Zusammenfügung, Zusammensetzung, Zusammenhang
    textus et contextus - Wortlaut und Zusammenhang
  2. Verknüpfung, Gewebe
cupidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gierig, gierig nach, begierig, begierig nach, verlangend, eifrig im (b.Gen.)
    cupidus pecuniae - gierig nach Geld
    rerum novarum cupidus - auf Umsturz bedacht
    laudis et honoris cupidum esse - sehr ehrgeizig sein
  2. gern, leidenschaftlich
  3. übereilt, voreilig
dēscendere, dēscendō, dēscendī, dēscēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabsteigen, hinabgehen, hinuntergehen, herabkommen, sich senken
    descendere ad vim et arma - sich zur Waffengewalt entschließen
    in animum descendere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
    in pugnam descendere - kämpfen
dictāta -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Diktate, Lehrsätze, Regeln, Lektionen
  2. Regeln, Kommandos
    et ipse ad dictata pugnavit (Petr.) - auch nur schulgerecht (d.h. ohne Begeisterung und Schwung) kämpfte
digitus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Finger
    primus digitus - Fingerspitze
    ad digitum pugnare - bis zum Fingerheben kämpfen (als Zeichen der Kapitulation)
  2. Zehe
    pedes et digiti - Füße und Zehen
  3. Zoll (Längenmaß)
domus -ūs, f (Substantiv)      
  1. Haus, Gebäude, Wohnung, Aufenthalt, Niederlassung
    domus Augusta - Haus des Augustus
    domus Domini - Tempel
    domus urbana - Stadthaus; Stadtvilla
    domum - nach Hause
    domum suam - zu sich nach Hause
    domo - von Hause, von zu Hause, von zuhause, aus dem Hause
  2. Familie, Hausgenossenschaft, Hausgemeinschaft, Geschlecht
    domo parva ortus - aus niederem Geschlecht
  3. Haushalt
  4. Heimat, Vaterstadt, Vaterland
  5. Palast
  6. zu Hause (Lokativ: domi)
    domi - zu Hause
    meae domi - in meinem Haus
    et domi et foris - sowohl im Inland als auch im Ausland
    domi militiaeque - in Krieg und Frieden
    domi positus - zu Hause
ēlātiō ēlātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Hebung, Erhebung
    elatio animi - gehobene Stimmung, Erhebung des Gemüts
    elationes maris - Meereswogen
  2. Schwung, Aufschwung
  3. Stolz, Selbstüberhebung
    elatio et inflatio (KL) - Hoffart und Stolz
ēloquentia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Beredsamkeit, Redegewandtheit
    eloquentia copiosus et exuberans - wortgewaltig und redegewandt
    magna eloquentia - (ein Mann) von großer Beredsamkeit
    magnae eloquentiae - (ein Mann) von großer Beredsamkeit
et     
  1. a) und, auch, und auch, und (so) auch, b) und ferner, und zugleich, c) auch dann, d) selbst (Kj : Anknüpfung , Ergänzung)
    et ... et - sowohl ... als auch
    et al. ( = et alii) - und andere
    et etiam - auch noch
    et quoque - auch noch
    nec non et - und auch
    et ... nec - einerseits ... andererseits nicht
    nec ... et - nicht nur nicht ... sondern
    et ... et ... et - erstens ... zweitens ... drittens
  2. und zwar, und sogar, und noch dazu, nämlich, das heißt (erklärend)
    et is - und zwar
    et maxime - und zwar besonders
    et quidem - namentlich
  3. und wirklich, und in der Tat, und tatsächlich (bestätigend / verstärkend: = et vero)
  4. und so, und daher (konsekutiv)
  5. sondern, aber, noch, oder (nach Vern .: = sed od. fortführend = vel/aut)
  6. wie, als (bei Ausdr. der Gleichh. od. Gegens .: idem, par, similis, aeque, alius)
  7. und doch, dennoch ( = sed / tamen / attamen)
  8. nun aber (im Syllogismus )
  9. auch, sogar (Adverb)
facere, faciō, fēcī, factum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen
    fac venire - lass herbeikommen
    bonum facere (Petr.) - sich etwas gut bekommen lassen
    fidem facere - Sicherheit geben, freies Geleit geben
    foedus facere - einen Vertrag schließen
    impetum facere - einen Angriff machen
    iter facere - einen Weg zurücklegen; eine Reise machen
    ludos facere - Spiele anstellen
    mentionem facere - Erwähnung tun
    nomen facere - einen Namen verleihen
    pacem facere - Frieden schließen
    pili facere (Petr.) - sich einen Deut kümmern um
    pontem in flumine facere - eine Brücke über den Fluss schlagen
    potestatem facere - Gelegenheit geben
    sacrificium facere - ein Opfer bringen
    societatem facere - ein Bündnis schließen
    suum facere (Petr. Sat. 77) - sibi devotum facere
    verba facere - sprechen; Gespräche führen; reden über
    vim facere - Gewalt antun
    facile est factu - es ist leicht zu tun
    huius non faciam - darauf werde ich nicht soviel geben
    nihil reliqui facere - nichts übrig lassen
    nihil reliqui facere - nichts unterlassen
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen?
    quid faciam? - was soll ich tun?
    fac (ut) sciam - lass mich wissen
    fac (ut) venias - sieh zu, dass du kommst
    ad se facere (Petr.) - an sich bringen
    facere se ad ... (Petr.) - sich irgendwohin begeben
    tu facito sis memor - bleibe du meiner eingedenk
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
  2. leisten, aufwenden
    sumptus facere - Ausgaben tätigen; ausgeben
  3. schätzen, wert halten (b. Gen. Pretii)
    magni facere - hochschätzen
    parvi facere - gering schätzen
    tanti facere - so hoch schätzen, so viel wert sein
    tanti facio ( + Akk.) - etwas ist mir soviel wert
  4. machen zu (b. dopp. Akk.)
    Alcumenam uxorem fecit suam - er machte Alkmene zu seiner Frau
  5. bewirken, verursachen, veranlassen
    incendium facere - einen Brand verursachen
    male facere - zaubern
  6. hervorbringen, erschaffen, erzeugen
    et fecit Deus firmamentum (Gen. I,7) - und Gott schuf das Firmament
  7. vorbringen, Anklage erheben
    reum facere - anklagen
  8. den Fall setzen (fac, ut)
  9. veranstalten, abhalten (KL: Gottesdienst, Predigt)
fātum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Götterspruch, Weissagung, Schicksalsspruch, Fatum
    testatur conscia fati sidera - sie ruft die Gestirne, die das Fatum kennen, zu Zeugen
    fatis incerta feror - ich bin durch das Fatum im Ungewissen
    fatis exterrita - in Schrecken versetzt durch die Weisungen des Fatums
    animae, quibus altera fato corpora debentur - die Seelen, denen vom Fatum ein 2. Leben bestimmt ist
  2. Weltordnung, Schicksal, Geschick, Bestimmung
    fata - unseliges Geschick
    fata deum - die Schicksalsbestimmungen der Götter
    fataque fortunasque virum - Bestimmung und Schicksal der Helden
    fata fortunasque - Bestimmung und Erfüllung der Geschicke
    fata aspera rumpere - das harte Geschick durchbrechen
    famamque et fata nepotum - Größe und Geschick der Enkel
    non indebita posco regna meis fatis - ich fordere ja nur eine mir nach dem S. gebührende Herrschaft
  3. Verhängnis, Verderben, Tod
    fati dies - Todestag
    post fata - = post mortem
  4. Wille der Gottheit
    fati lege - nach dem Willen des Schicksals
  5. = fatus -i m. / Petr. 42,5
ferre, ferō, tulī, lātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. tragen, bringen, einbringen
    auxilium / opem ferre - Hilfe bringen
    iniuriam impune ferre - für ein Unrecht ungestraft bleiben
    legem ferre - ein Gesetz beantragen
    opem ferre - Hilfe bringen
    responsum ferre - Antwort erhalten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben, ein Urteil fällen
    suffragium ferre - seine Stimme abgeben
    condiciones ferre - Vorschläge machen
  2. wegtragen, forttragen, ertragen, plündern, ertragen
    ferre et agere - ausplündern
    dolorem ferre - den Schmerz ertragen
    fortunam ferre - sein Schicksal aushalten
    laudem ferre - Lob ernten
    onus ferre - eine Last tragen
    signa ferre - die Feldzeichen vorantragen
    caecum ferri libidine - blind sein vor Leidenschaft
    praecipitem ferri aliqua re - sich durch etwas fortreißen lassen
  3. berichten, erzählen
    insigni laude ferre - über alles loben
  4. zur Schau tragen, bekennen (refl.)
    se ferre - sich zeigen; sich auftreten; sich begeben
    talem se ferebat - ~ talis (Dido) incedebat
    prae se ferre - deutlich zeigen, an den Tag legen
  5. eilen, stürzen (Pass.)
    in hostes ferri - sich auf die Feinde stürzen
    in eum ferri - zu ihm eilen
  6. (er)tragen, (er)tragen (ferre + Adv.)
    aegre ferre - schwer ertragen; ungehalten sein über
    graviter ferre - ungern tragen; sich ärgern
    indigne ferre - unwillig sein
    iniquo animo ferre aliquid - etwas sehr übel nehmen
    moleste ferre - übel nehmen; sich ärgern
  7. verbreiten, überall erzählen (b. Aci / NcI / abs.)
    ferunt - man sagt; man berichtet; es wird berichtet
    fertur b. NcI - er, sie, es soll; man berichtet
    ut Graeci ferunt - wie die Griechen berichten
    opinio fert - es ist die Meinung
    consuetudo fert - die Gewohnheit bringt es mit sich
  8. bewegen, führen
    vestigia ferre - seine Schritte lenken
fidēs fideī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Glaube, Vertrauen, Zutrauen, Überzeugung
    fides acquisita - erworbener Glaube
    fides qua creditur - Glaube als personaler Akt
    fides salvifica - Heilsglaube
    fidem adiungere - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben, Vertrauen schenken
    fidem facere - Glaubwürdigkeit verleihen
    fidem ferre - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem implere - den Glauben bestärken
    fidem praebere - beglaubigen
    fidem tribuere alicui - jemandem Glauben schenken
    in fidem atque potestatem venire - sich auf Gnade und Ungnade ergeben
    in fide manere - treu bleiben
    pro deum atque hominum fidem - so wahr man auf Götter und Menschen vertrauen kann
    fide alicuius niti - jemandem trauen, vertrauen
  2. Treue, Glaubwürdigkeit, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Garantie
    fidem colere - die Treue bewahren
    fidem conservare - sein Wort halten
    fidem alicuius exspectare - die Garantie jemandes erwarten
    fidem confirmare - die Glaubwürdigkeit erhöhen
    fidem alicuius experiri - die Gewissenhaftigkeit jemandes auf die Probe stellen
    fidem laedere (violare, frangere) - die Treue verletzen
    fidem praestare - die Treue halten, die Treue beweisen, die Treue erweisen
    de fide deducere - zur Untreue verleiten
    in fide manere - treu bleiben
    in fide atque amicitia esse - in treuer Freundschaft stehen
  3. Ehrlichkeit, Versprechen, Wort, Ehrenwort
    fidem dare / obligare alicui - jemandem sein Wort geben; ein Versprechen geben
    fidem exsolvere - sein Wort einlösen
    fidem frangere - sein Wort brechen
    fidem laedere - sein Wort brechen
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem violare - sein Wort verletzen
    fide sancire - durch sein Ehrenwort bekräftigen
    fidem liberare - sein Wort einlösen; sein Versprechen einlösen
    fidem prodere - sein Wort brechen
    nulla fide et religione - ohne alles Gewissen
  4. Eid, Schwur
  5. Schutz, Beistand, Sicherheit, Betreuung, Obhut, Sicherheit, Zuflucht
    fidei permittere - unter den Schutz stellen
    se permittere fidei alicuius - sich in jemandes Schutz begeben
    fidem alicuius implorare - jemandes Schutz erflehen
    fidem sequi - Schutz suchen; sich in den Schutz begeben
    confugere ad fidem alicuius - seine Zuflucht zu jemandem nehmen
    in fidem accipere - in seinen Schutz nehmen, unter seinen Schutz nehmen
    in fidem recipere - in seinen Schutz aufnehmen, die Unterwerfung jemandes in Gnaden annehmen
    se in fidem Romanorum permittere - sich in den Schutz der Römer begeben
  6. christlicher Glaube, christliche Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Glaubensstärke
    fides catholica - katholischer Glaube
    sub fide - im Glauben
  7. Zusage, Gewissheit, Kredit
    fide alicuius pecuniam mutuam sumere - auf den Kredit jemandes Geld aufnehmen
    acquirere ad fidem - an Kredit gewinnen
    fidem abrogare alicui - jemand den Kredit entziehen
  8. Kirche (KL)
fōrma -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Form, Gestalt, Figur
    forma imperii - Staatsform
    forma regiminis - Regierungsform
    formae geometricae - geometrische Figuren
    formae auctoritas et dignitas - stattliche Gestalt und würdevolle Erscheinung
  2. Aussehen, schönes Aussehen, Schönheit
    spreta forma - die verachtete Schönheit
  3. Beschaffenheit, Art
  4. Zeichnung
  5. Gepräge, Charakter
  6. Element, Begriff, Regel
    forma geometrica - geometrische Figur
    certa forma - feste Regel; Norm
    quasi certam formam habere (Plin.) - gleichsam als feste Norm dienen
  7. Körper
  8. Regel, Ordensregel (KL)
  9. Präfiguration, Symbol
frāter frātris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bruder
    fratres habiti et habendi - die gegenwärtigen und zukünftigen Brüder
  2. Geschwisterkind, Vetter (KL)
  3. Mitmensch, Mitchrist
  4. Ordensbruder, Klosterbruder, Glaubensbruder, Mönch (KL)
fulgor fulgōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Blitz, Wetterleuchten
    fulgor et claritas - leuchtender Schein
  2. Glanz, Schimmer, Lichtschein
  3. Ruhm, Auszeichnung
gravis grave (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. schwer, schwerfällig, beschwert, folgenschwer, drückend
    graviter ferre - unwillig ertragen, sich zu Herzen nehmen
    gravis sol - drückende Hitze
    annis et corpore gravis - durch Alter und Körperfülle schwerfällig
    ut gravissimo verbo uti - um den stärksten Ausdruck zu gebrauchen
  2. wichtig, gewichtig, schwanger
    Marte gravis - von Mars schwanger
  3. groß, bedeutend, würdevoll, erhaben, angesehen
  4. ernst, würdig, ehrwürdig, charakterfest
  5. schlimm, ungesund, ekelhaft, widerlich, gefährlich
    caelum grave ungesundes Klima
    anni tempus grave - ungesunde Jahreszeit
  6. unwillig, ungern
  7. feierlich, erhaben
  8. riesig, kräftig
  9. vom Alter gebeugt, hochbetagt
    aetate gravis - vom Alter gebeugt
gravitās gravitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Schwere, Schwerfälligkeit, Gewicht
    gravitas urbis - verschmutzte Luft
    gravitas et pondus - Schwerkraft
    vis et gravitas - Schwerkraft
  2. Macht, Gewalt
  3. Strenge, Härte
  4. Ernst, Bedeutung
  5. Würde, Erhabenheit
  6. Unannehmlichkeit, Widrigkeit
hīc     
  1. hier (örtl.)
    hic...illic - hier...dort
    hic ibidem - genau hier
    hic et nunc - hier und jetzt
  2. jetzt (zeitl.)
hinc     
  1. von hier, von hier aus, von da an
    hinc inde - von dieser und Jener Seite; von diesem und jenem Gast
    hinc atque inde - von beiden Seiten; auf beiden Seiten
    hinc inde laterum - an beiden Seiten
    hinc...hinc - von hier...von dort; von der einen...von der anderen Seite
  2. hier, hierauf
    hinc et hinc - hier und da
  3. dann, darauf, daraufhin
  4. daher, deshalb, infolgedessen
hōc     
  1. hierher ( = huc: Plaut., Verg., Petr. u.a.)
    hoc et illoc - huc et illuc
hōra -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Stunde, Zeit
    hora balinei - Badezeit
    hora prima - gegen 6 Uhr morgens
    nocturnis horis - beim nächtlichen Chorgebet
    in diem et horam - täglich und stündlich
    in horas - von Stunde zu Stunde
iactāre, iactō, iactāvī, iactātum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen, zuwerfen, hinwerfen, hin und her werfen, in die Waagschale werfen
    undis et tempestatibus iactari - von Wind und Wellen hin und her geworfen werden
  2. besprechen, im Munde führen, prahlen, prahlend ausrufen
    iactare aliquid - etwas im Munde führen
    voces iactare - Worte von sich geben; Laute ausstoßen
    talia iactanti - während er solches hervorstößt
    iactantior - allzu prahlend
  3. sich rühmen, groß tun, sich brüsten (refl.)
idea ideae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Vorbild, Idee, Urbild, Vorstellung, Ideal
    clara et distincta idea - klare und deutliche Vorstellung
    idea innata - eingeborene Idee
illūc     
  1. dahin, dorthin
    huc et illuc - hierhin und dorthin
immō     
  1. im Gegenteil, nein im Gegenteil , keineswegs (verneinend berichtigend)
    immo (vero: verstärkend) - nein vielmehr; nein im Gegenteil
  2. aber ja, ja gewiss, ja sogar, freilich, allerdings, vielmehr, ja vielmehr (seltener als steigernd bejahend)
    immo optime - das ist ja großartig!
    immo age et a prima dic- (das alles genügt nicht) lieber (berichte) ganz von Anfang etc.
inanimālis inanimāle (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. unbelebt, unbeseelt (adj. + subst.)
    animale et inanimale - Beseeltes und Unbeseeltes
inquīsītiō inquīsītiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Untersuchung, Erforschung
    inquisitio et investigatio veri - Trieb nach Wahrheit
īnsīgnis īnsīgne (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. gekennzeichnet, kenntlich, auffallend
    ostroque insignis et auro - in Purpur und Gold prächtig aufgezäumt
    insigne facere - verdeutlichen
  2. bekannt
  3. hervorragend, ausgezeichnet, berühmt
  4. außerordentlich
īnstitūtum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Einrichtung, Sitte, Brauch
    ex instituto - dem Herkommen gemäß
    instituta et leges - Verfassung
  2. Unternehmen
  3. Vorhaben, Absicht
  4. Lehre
  5. Grundsatz, Lebensregel
  6. Anweisung, Anordnung
  7. Anstalt, Unterrichtsanstalt
interdīcere, interdīcō, interdīxī, interdictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. untersagen, verbieten (b. Abl.)
    alicui sacrificiis interdicere - jemand von den Opfern ausschließen
  2. untersagen dass, versagen, ächten
    aqua et igni interdicere - ächten
  3. befehlen
  4. mit dem Interdikt bestrafen (KL)
interesse, intersum, interfuī, interfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. dazwischen sein, sich dazwischen befinden
  2. verschieden sein, sich unterscheiden
    plurimum interest inter servitutem et libertatem - ein sehr großer Unterschied besteht zwischen Freiheit und Unfreiheit
  3. dabei sein, teilnehmen, Anteil nehmen, sich beteiligen (b. Dat. od. (in) + Abl.)
    ludis interesse - an den Spielen teilnehmen
inveterāre, inveterō, inveterāvī, inveterātum (Verb, a-Konj.)      
  1. alt machen, altern, alt werden, morsch werden
  2. Wurzeln schlagen
    vitia inveterata et dura - Fehler die verwurzelt und verhärtet sind
  3. sich aufreiben, hinschwinden, verfallen
iūdicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Urteil, Urteilsspruch, Entscheidung, Beurteilung
    iudicium verum et immotum - wahres und unerschütterliches Urteil
    omnium iudicio probari - allgemeinen Beifall finden
    iudicium irrationale - ungerechte Beurteilung
    iudicium sollemne - Glaubensentscheidung
  2. Gericht, Gerichtshof, Gerichtsverhandlung, Prozess
    iudicium capitis - gerichtliche Untersuchung auf Leben und Tod
    iudicium disturbare - die Gerichtsverhandlung stören
    iudicium facere - Gericht halten
    iudicium criminale - Strafverfahren
    iudicium possessorium - Gerichtsverfahren in Besitzangelegenheiten
    in iudicium adducere aliquem - jemanden vor Gericht stellen
    in iudicium rapere aliquem - jemand vor Gericht stellen
    in iudicium venire - vor Gericht erscheinen
    in iudicium vocare - vor Gericht ziehen
  3. Meinung, Überlegung, Überzeugung, Ansicht, Einsicht, Urteilskraft, Überlegung
  4. richterliches Amt
  5. die Richter, Richterkollegium
  6. Recht, Gerechtigkeit, Gesetz, Gebot, Rechtssatzung
  7. Verurteilung, Verdammung (KL)
  8. das Jüngste Gericht (KL)
    iudicium ultimum - letztes Gericht
    iudicium novissimum - jüngstes Gericht
iūsiūrandum iūrisiūrandī, n (Substantiv)      
  1. Eid, Schwur
    iusiurandum adigere - den Eid ablegen lassen, einen Eid schwören lassen
    fidem et iusiurandum inter se dare - ein eidliches Versprechen untereinander austauschen
    iusiurandum satisfacere - dem Eid Genüge leisten
    iureiurando ac fide sancire aliquid - einen feierlichen Eid auf etwas leisten
  2. Gelöbnis, eidliches Versprechen
lac lactis, n (Substantiv)      
  1. Milch
    lac concretum - geronnene Milch
    lac recens - frische Milch
    lacte et carne vivere - von Milch und Fleisch leben
laetitia laetitiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Freude, Fröhlichkeit
    laetitiam et voluptatem percipere ex aliqua re - Freude und Genuss aus etwas schöpfen
    laetitia afficere aliquem - jemandem Freude machen
  2. Anmut, Schönheit
  3. Liebesglück, Fruchtbarkeit
legere, legō, lēgī, lēctum (gr. Fdw.) (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufsammeln, sammeln, zusammenlesen
  2. aufwickeln
  3. herausnehmen, auslesen, auswählen
  4. lesen, durchlesen, vorlesen
    legere et psallere - liturgische Lesung und Psalmengesang
    legere vestigia - Spur verfolgen; den Spuren nachgehen
  5. durchwandern, durchstreifen, entlang fahren, über etwas hinfahren
    oram legere - an der Küste vorbeisegeln
  6. stehlen
  7. belauschen
  8. ins Auge fassen
līmen līminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schwelle, Türschwelle, Eingang
    a limine - von vornherein, von Anfang an
    adverso in limine - vorn an der Schwelle
    haec limina tendere - diese Stätten aufsuchen
  2. Zimmer, Gemach, Wohnung, Haus
  3. Schranken in der Rennbahn (Pl.)
  4. Anfang, Errichtung
  5. Grabesschwelle, Grab (KL)
    sacra limina beatorum Petri et Pauli - Grabstätte der Apostelfürsten Petrus und Paulus
loquī, loquor, locūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sagen, sprechen, reden
    loqui magna - sich brüsten
    inter se colloqui - eine Unterredung haben
    Latine loqui - lateinisch sprechen d.h. offen heraus sprechen
    Phoebo digna locuti - deren Lied erklang zum Lobe Appollos
  2. heraussagen, nennen, besingen
    loquere lepide et commode - fein bemerkt und treffend!
manus -ūs, f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!, Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere / conferre - den Kampf beginnen, handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
maximē     
  1. am meisten (= maxume)
    vel maxime - am allermeisten
    quam maxime - möglichst; so viel wie möglich; so sehr wie möglich
    maxime esse - in höchster Weise sein
  2. sehr, sehr gern, im höchsten Grad (Elativ)
  3. besonders, ganz besonders, vor allem
    cum ... tum maxime - sowohl ... als auch ganz besonders
    cum maxime - gerade jetzt, ganz besonders
    quom maxume - ganz besonders
    quam maxime - möglichst groß, so sehr wie möglich
    maxime cum - vor allem weil
    et maxime - und zwar besonders; namentlich; hauptsächlich
  4. überaus
  5. gerade, eben
    quom maxume - gerade, eben jetzt
  6. im wesentlichen, in der Hauptsache, ungefähr
morārī, moror, morātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich aufhalten, verweilen, säumen, zögern
    quid diutius moror? - wozu noch länger Worte?
    non moratus ultra - ohne länger zu zögern
    nec plura moratus - ohne länger zu säumen
    lacrimis et mente morata (Verg. Aen. IV 649) - sie hielt unter Tränen und in Gedanken inne
    dum Caesar in his locis moratur - während sich Cäsar in diesem Gebiet aufhielt
  2. aufhalten, verzögern, hemmen
    iter morari - den Marsch verzögern
mūtābilis mūtābile (Adj., Mischkl., 2-endig)      
  1. veränderlich, wandelbar
    varium et mutabile - ein vielgestaltiges und veränderliches Wesen
nec     
  1. und nicht, auch nicht, aber nicht ( = neque)
    et ... nec - einerseits ... andererseits nicht
    nec est cur - es gibt keinen Grund dafür, dass
    nec iam - und schon nicht (mehr)
    nec minus - aber auch; nicht weniger auch
    nec ... nec - weder ... noch; einerseits nicht ... anderseits auch nicht
    nec nisi - nur wenn; und nur
    nec non - und...auch; nicht weniger auch
    nec non et - und auch; und ebenso
    nec ... que ... que - und (aber) weder ... noch
    nec quid nec quare - weder was noch warum; schwuppdiwupp
    nec quondam - und niemals später
    nec ... saltem - nicht einmal
    nec si - aber wenn nicht
    nec vero - fürwahr ... nicht
  2. nicht einmal
necnon     
  1. und gewiss auch, und in der Tat
    necnon et - und erst recht nicht, ebenfalls, auch
  2. und dazu, und ferner
neque     
  1. und nicht, auch nicht, aber nicht (= et ne)
    neque enim - denn nicht
    neque ... aut... aut - und weder ... noch
    neque ... et - einerseits nicht ... anderseits aber, zwar nicht ... aber, nicht ... sondern sogar
    neque... neque - weder ... noch
    neque tamen - aber nicht, dennoch nicht, und trotzdem nicht
    neque quicquam - und nichts
    neque quisquam - und niemand
    neque unquam - und niemals
    neque vero - aber nicht
  2. nicht einmal
nota notae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Merkmal, Kennzeichen, Zeichen
    nota notae - das Merkmal eines Merkmals
  2. Anfangsbuchstabe, Schriftzeichen, Aufschrift, Etikett
  3. Brief, Schrift, Inschrift (Pl.)
  4. Brandmal, Mal
    nota domesticae turpitudinis - Brandmal familiärer Schande (Cic. Cat. I 15)
    verberum notae - Narben von Schlägen
  5. Rüge, Beschimpfung, Vermerk
    omnium notarum et damnis et ignominiis adficere - mit Bußen und dem Schimpf aller möglichen Rügen belegen
    non ad notam - nicht zur Herabsetzung
  6. gegebenes Zeichen, Wink
oculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Auge
    ocule mi! (Plaut.) - mein Augapfel
    oculum adicere alicui rei - ein Auge auf etwas werfen
    oculi eminent - die Augen treten hervor
    oculi incidunt in aliquid - in die Augen fallen
    deicere oculos - den Blick senken
    oculos pascere - seine Augen weiden
    ante oculos proponere - sich vor Augen stellen
    oculis cernere - sich mit seinen eigenen Augen überzeugen
    oculis fugere aliquem - jemandem aus dem Weg gehen
    intentis oculis contemplari - etwas scharf ins Auge fassen
    in oculis - unmittelbar vor Augen
    oculis caesis et hebetioribus - die Augen blau und mit ziemlich schwacher Sehkraft
ōdisse, -, ōdī, ōsūrus (Verb, nur Perfektstamm)      
  1. hassen
    odi et amo - ich hasse und ich liebe
omittere, omittō, omīsī, omissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. loslassen, fallen lassen
  2. verstreichen lassen, unterlassen, beiseite lassen, einstellen
    demonstrare agenda et omittenda - zeigen, was man tun und was man lassen muss
  3. aufgeben, aufhören
    spem omittere - die Hoffnung aufgeben
  4. ungenutzt lassen, ungestraft lassen
  5. unerwähnt lassen, übergehen
opera operae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Arbeit, Mühe
    opera et consilio - mit Rat und Hilfe
    operae pretium est - es ist der Mühe wert
    operae pretium non est - es lohnt nicht der Mühe
    operam dare ( + Dat.) - sich Mühe geben um; Mühe verwenden auf; studieren bei
    scribendo operam dare - schriftstellerisch tätig sein
    honoribus operam dare - sich um Ehrenstellen bemühen; sich der höheren Staatslaufbahn widmen
    operam damus tibi - wir hören auf deine Worte
    mea opera - auf meine Veranlassung
    data opera - mit Absicht
  2. Dienst, Hilfe
    operam alicui navare - jemandem Dienste erweisen
    utilem operam praebere alicui - jemandem nützlich werden
  3. Zeit, Muße, Gelegenheit, Lust
    deest mihi opera - ich habe keine Zeit; ich habe keine Lust
    est mihi operae - ich habe Zeit zu tun; ich habe Lust zu tun
    operae non est (ei) - sie hat keine Zeit
  4. Arbeiter, Landarbeiter, Knecht
orbis orbis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Kreis
    in orbem - reihum
    in orbem coire - ein Karree bilden
    in orbem consistere - ein Karree bilden
    orbes implicare et expedire (Plin. 9,33) - (den Knaben) einkreisen und wieder freigeben
  2. Kreislauf, Kreisbahn (im Ggs. zu den kurzen Monaten)
    perfecto temporis orbe - wenn der Kreis der Zeit erfüllt ist
    magni orbes - die Jahre
  3. Scheibe, runde Fläche
  4. Erdkreis, Erdball, Welt
    orbis terrarum - Erdkreis, Welt
    per orbem terrarum - über den Erdkreis hin
  5. Wölbung, Himmelsgewölbe, Himmel
  6. Rad, Glücksrad
  7. Pupille
  8. Erdscheibe, Gebiet, Land, Gegend
    Eous orbis - Morgenland
ōrdō ōrdinis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Reihe (der Sitze im Theater)
    ex ordine - der Reihe nach, weisungsgemäß
    in ordine - der Reihe nach
  2. Reih und Glied, Abteilung, Schar (militär.)
    extra ordinem - außerhalb der Heeresordnung
    ordines servare - Reih und Glied halten
  3. Ordnung, Reihenfolge
    ordo essendi - die Seinsfolge
    ordo rei - die Sachfolge
    ordo salutis - Heilsordnung
    ordinem sequi - die richtige Reihenfolge beachten
    in ordinem adducere - in Ordnung bringen; ordnen
    ordine atque ratione - in überlegter Ordnung
    temporis ordinem non servare - ohne auf die Abfassungszeit zu achten
  4. Stand, Klasse, Amt
    ecclesiasticus ordo (KL) - kirchliches Amt
    ordo equester - Ritterstand
    sacramentum ordinis (KL) - Priesterweihe
    ordo senatorius - Senatorenstand
    homines omnium ordinum et aetatum - Leute jeden Standes und Alters
  5. Verfassung, Zustand
  6. Zenturien (Pl.)
    omnes cohortes ordinesque - alle Kohorten und Zenturien
  7. Zenturionen (Pl.)
  8. Orden, religiöse Genossenschaft
    ordo iudiciarius - ordnungsgemäßes (Gerichts-)Verfahren
    ordo niger (KL) - der Benediktinerorden
os ossis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Knochen
    ossa et pinguia - Knochen und Fett-Anteile
    ossibus vix haerere - nur noch Haut und Knochen sein
  2. Gebein, Gerippe
  3. Gebeine (Pl.)
    albentia ossa - bleiche Gebeine
ostēnsiō ostēnsiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Zeigen, das Sehenlassen
    ostensio spiritus et virtutis (KL) - Bekennermut
    ostensio signorum (KL) - Gabe der Wunderkraft
palma palmae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. flache Hand, Handfläche, Handbreite, Backenstreich
  2. Palme, Palmbaum, Palmzweig, Dattel
  3. Siegespreis, Siegespalme (Siegeszeichen bzw. Symbol für d. Entlassung)
    palma et rudis - Palmzweig und hölzernes Schwert
    palmam ferre - den Preis bekommen
  4. Sieg, Ruhm
  5. Sieger, Bewerber um den Siegespreis (Verg.)
  6. Schaufel (des Ruders)
  7. Mord, Mordtat (b. Gladiator)
  8. = parma (Nbf. bei Tib.)
  9. Schössling
pariter     
  1. ebenso
    pariter ... et - ebenso ... wie
  2. gleich, zugleich, gleichzeitig
  3. in gleicher Weise, auf gleiche Weise
    pariter ... ac - in gleicher Weise wie; ebenso ... wie
pecus pecudis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Vieh, Stück Vieh
  2. Kleinvieh, Schaf
  3. Landtiere (Pl.)
    ferae pecudes - = ferae et pecudes (wilde und zahme Tiere)
perturbāre, perturbō, perturbāvī, perturbātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verwirren, völlig verwirren, in Verwirrung bringen, in Unordnung bringen, stören
  2. bestürzt machen, beunruhigen, in Unruhe versetzen, durcheinander bringen, ängstigen
  3. stören
  4. außer Fassung geraten (Pass.)
    perturbari animis - die Fassung verlieren
    religione et metu perturbari - durch abergläubische Angst völlig verwirrt werden
    terrore perturbatus - von Schrecken erfüllt
    magno animo perturbatum esse - in großer Gemütsunruhe sein
  5. vereiteln, ruinieren
plēbs plēbis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Plebs, Plebejer, Volk
    tribunus plebis (auch: tribunus plebi) - Volkstribun
    plebis citu - durch Beschluss des Volkes
  2. Volksmenge, Menge, niederes Volk, einfaches Volk
  3. großer Haufe, Pöbel, Mob
  4. die Armen
  5. Gemeinde, Laien (KL)
    clerus et plebs - Klerus und Gemeinde
pondō, (indekl.) (Substantiv)      
  1. Pfund
    argenti pondo libram et selibram - anderthalb Pfund Silber
praesūmere, praesūmō, praesūmpsī, praesūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorher zu sich nehmen, vorher genießen
  2. sich im Voraus vorstellen
  3. vorwegnehmen, im Voraus tun
    voto et cogitatione praesumere - in Wünschen und Denken vorwegnehmen
    spe praesumite bellum - machet die Herzen zum Kampf bereit
  4. wagen
  5. anmaßend behaupten, wagen
prandēre, prandeō, prandī, prānsum (Verb, e-Konj.)      
  1. essen, frühstücken (PPP mit akt. Bedeutung)
    pransus et potus - vollgefressen und vollgesoffen
prō     
  1. vor, vorn auf, vor...hin (b. Abl.: örtl. / zeitl.)
    pro contione - vor der Volksversammlung
    copias pro castris producere - die Truppen vor das Lager führen
  2. für, zu, zum Lohn für, zum Vorteil, zugunsten, um ... willen, zum Schutz
    pro Milone - (Ciceros Rede) für Milo
    pro patria pugnare - für das Vaterland kämpfen
    pro solacio - zum Trost
  3. anstelle von, an Stelle von, statt, anstatt, zur Vergeltung, als
    scriba pro rege a Mucio occisus est - anstelle des Königs wurde der Schreiber von M. getötet
    pro nihilo habere - für nichts achten; gering schätzen
    pro patre - als Stellvertreter des Vaters
    pro se - in seinem Namen
  4. im Verhältnis zu, angemessen, entsprechend, nach, gemäß, bei
    pro captu lectoris - je nach Auffassung des Lesers
    pro multitudine hominum - im Verhältnis zu ihrer Zahl
    pro rei necessitate - in Anbetracht der schwierigen Lage
    pro opinione - nach Erwarten
    pro tempore et pro re - nach Zeit und Umständen
    pro re - der Sache angemessen
    pro se quisque - jeder für seinen Teil
    pro prole - im Verhältnis zur Nachkommenschaft
    pro veritate - wahrheitsgemäß
    pro viribus - nach Kräften
  5. so gut wie, wie
    pro hoste esse - als Feind gelten
    pro certo ponere - als sicher hinstellen
    pro explorato habere - für gewiss halten
    pro certo sumere - für gewiss halten
  6. kraft, vermöge
    pro imperio - kraft der Amtsgewalt
    pro cultu Gallorum - in Anbetracht der Lebensweise der G.
  7. aus, wegen
    pro amore - aus Liebe
    pro peccatis (KL) - wegen der Sünden
    pro pietate - aus Frömmigkeit
    pro qua re - deswegen
  8. vgl. auch proquam
profundere, profundō, profūdī, profūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vergießen, ausgießen, hingießen
    lacrimas profudit - er vergoss Tränen
    clamorem profundere - schreien
    omnes vires profundere - alle Kräfte verbrauchen
  2. herabhängen lassen, herabhängen
  3. hinstrecken, niederstrecken, niederwerfen
  4. aushauchen, ausstoßen
  5. vergeuden, verschwenden
    pecuniam profundere - Geld verschwenden
    studium et laborem profundere ac perdere - alle seine Mühe ganz vergeblich verschwenden
  6. opfern, preisgeben
  7. sich ergießen, hervorströmen (Pass. / refl.: se pr.)
prōgressiō prōgressiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Fortschritt, Steigerung, Wachstum
    origo et progressio omnium virtutum - Ursprung und Entwicklung aller Tugenden
prōmiscuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vermischt, gemeinschaftlich, ohne Unterschied
    promiscuae balneae - Gemeinschaftsbad für Frauen verschiedener Stände
    divina et humana promiscua habere - Göttliches und Menschliches für einerlei halten (Sall. Cat. 12,2)
  2. gewöhnlich, alltäglich
prōra -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Vorderschiff, Vorderdeck, Bug
    mihi prora et puppis fuit - mein erster und letzter Beweggrund war es
  2. Schiff (Synekd.)
pulsāre, pulsō, pulsāvī, pulsātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wiederholt klopfen, stark stoßen, schlagen
    pulsare campanam (KL) - die Glocken läuten
    ostium pulsare - ans Tor klopfen
  2. prügeln, heftig schlagen, misshandeln
    et vento pulsari et imbri - von Regen und Sturm gepeitscht werden
  3. stampfen
  4. erschüttern, beunruhigen
  5. Eindruck machen, erregen
pusillus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. winzig, gering
    omnes pusilli et semitarii moechi - alle Zwerge und Straßencasanovas (N. Holzberg)
  2. klein, kleinlich
quī quae quod (Pronomen)      
  1. welcher, welche, welches, der, die, das, wer, was (I N D. Relativpr.)
    vir bonus est, cuius ferramenta splendent - ein wackerer Mann ist, dessen Werkzeuge glänzen
    libri, quorum tituli - die Bücher, deren Titel
    servae, quarum laborem avus laudat - die Sklavinnen, deren Arbeit der Großvater lobt
    quod ... id - was ... das
    quod maius est - was noch wichtiger ist
  2. welcher?, welche?, welches?, wer?, was?, was für ein?, wie beschaffen? (Interrogativpr. - adj./subst.)
    qui civis creatur? - was für ein Bürger wird erwählt?
    qui dolor te premit? - was für ein Schmerz drückt dich?
    quo pacto - auf welche Weise?
    quibus de causis? - aus welchen Gründen?
    qui me vocat? - Was für einer ruft? Wie ist der beschaffen, der mich ruft?
  3. irgendeiner, irgendeine, irgendein (nach si, nisi, ne, num [adj. Indefinitpr.)
    si qui ex vobis - wenn (irgend)einer von euch (= si ali-qui ex vobis)
  4. dieser, diese, dieses (Relativ. Anschluss am Anf. des Hauptsatzes: ergänze 'und' od. 'nämlich')
    qui = et is, hic autem
    quam ob rem - deshalb, deswegen
    ex quo - seitdem, auf Grund dieser Tatsache
    quibus de causis - aus diesen Gründen, deshalb
  5. so viel als, so viel von etwas, so viel an etwas (quod + Gen.)
    quod ubique fuerat navium - sämtliche Schiffe
  6. so weit er, so viel er (K O N J. Relativs. beschränkend)
    qui - cum is
    quod sciam - soweit ich weiß
    quod meminerim - soweit ich mich erinnere
  7. so dass er, zumal er, da ja (Relativs. konsek. / kaus.+ Konj . = quippe qui, ut qui 'da ich ja, da du ja' usw.)
    sunt, qui dicant - es gibt Leute (= von der Art dass sie) die sagen
    non tu is es, qui nescias - du bist nicht der Mann, der nicht wüßte
    nemo est, qui - es gibt keinen, der
    quippe qui (utpote qui) - da er ja
  8. damit er, damit sie (Relativs. final + Konj .)
    Caesar nuntios misit, qui ( = ut ii) dicerent - C. schickte Botschafter, damit sie sagen sollten
  9. obwohl (Relativs. konzess. + Konj. = cum ego, cum tu usw.)
    cur tibi invideam, qui omnibus rebus abundem? - warum sollte ich dich beneiden, obwohl ich doch ...
quidem     
  1. gewiss, sicherlich, gerade, eben, ja (bekräftigend)
  2. jedenfalls, wenigstens, freilich, zum Beispiel (beschränkend)
    quod quidem in terris fiat - wenigstens von dem, was auf Erden geschieht
    hoc quidem tempore - zu dieser Zeit freilich
  3. allerdings, aber (entgegenstellend)
  4. zwar, und zwar (einräumend)
    et quidem - und zwar
  5. nämlich (erklärend)
  6. nicht...einmal
    ne...quidem - nicht einmal
    ne ego quidem (Plin.) - ich noch weniger; auch ich nicht
quīn     
  1. warum nicht?, warum denn nicht? (fragend im Hauptsatz)
    Quin naves conscendimus? - Warum besteigen wir die Schiffe nicht?
  2. gewiss, doch, wirklich (versichernd)
    quin id volo, sed - gewiss will ich es, aber
  3. ja, ja sogar, ja vielmehr, vielmehr, fürwahr, sogar (steigernd)
    quin aspera Iuno consilia in melius referet - ja, sogar die grimmige Juno wird ihre Pläne zum Besseren lenken
    quin etiam - ja sogar
    quin immo = quin etiam
    quin et ... cum - ja, sogar selbst wenn
  4. wohlan denn!, auf denn (auffordernd: quin + Imperativ)
    quin age! - auf denn!
    quin sic attendite! - so passt doch auf!
  5. nicht als ob nicht (Phrase - vern.)
    non quin - nicht als ob nicht
quōque     
  1. = et quo
quoque     
  1. auch, ebenfalls, gleichfalls auch (nachgest.)
    quoque et (pleonastisch) - und dazu noch; auch noch
    ne ... quoque - nicht ... einmal (= ne quidem)
reddere, reddō, reddidī, redditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückgeben, wiederherstellen
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
    sanguinem reddere - Blut spucken
    ampliori admiratione reddere - mit noch größerer Bewunderung erfüllen
  2. aushändigen, geben, herausgeben, ablegen
    epistulam reddere - einen Brief zustellen lassen
    testimonium reddere - Rechenschaft ablegen
  3. einen Ton von sich geben, erwidern, antworten, entgegnen
    notas audire et reddere voces - vertraute Worte hören und erwidern
    mutua dicta reddere - Worte wechseln
    reddere voces - Worte wechseln
  4. wiedergeben, vergelten, von sich geben, ausstoßen, erstatten, bezahlen, büßen
    animam reddere - sterben
    malum pro malo reddere - Böses mit Bösem vergelten
    rationem reddere - Rechenschaft geben
  5. nachahmen, nachbilden
  6. zugestehen, erteilen
  7. abhalten, veranstalten
    supplicatio redditur - ein Dankfest wird abgehalten
  8. machen (b. dopp. Akk.)
    patrem beatum reddere - den Vater glücklich machen
    mare infestum reddere - das Meer unsicher machen
    reddere irritum - ungültig machen
    cives beatos reddere - die Bürger glücklich machen
    ita me stupidum reddidit - er brachte mich so ins Staunen
  9. zurückkehren, sich zurückbegeben zu (refl.: se reddere + Dat.)
religiō religiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rücksicht, Besorgnis, Bedenken, Scheu
    religio incessit - es erhob sich Bedenken
    in religionem venire - bedenklich werden
  2. religiöses Bedenken, Gewissenhaftigkeit, Genauigkeit, Ehrfurcht (Pl.: Gewissensskrupel)
    religione servare - mit Ehrfurcht bewahren
    homo sine ulla religione - ein gewissenloser Mensch
    mihi religio est - ich hege Bedenken
  3. Religiösität, religiöses Gefühl, religiöse Denkweise, Gottesfurcht, Frömmigkeit
    religio prava - falsche Religiosität; Aberglaube
  4. Götterverehrung, Gottesverehrung, Religion, Glaube, Aberglaube, abergläubische Scheu
    perturbari religionibus et metu - von abergläubischer Furcht verwirrt werden
  5. Gegenstand frommer Scheu, Heiligtum, Götterbild, Kultbild (Pl.: Götterzeichen)
  6. Verehrung, Gottesverehrung, Gottesglaube, Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Kult, Heiligkeit (KL)
  7. Gottesdienst, religiöse Bräuche, religiöse Handlungen (Pl.)
  8. heiliger Eid, heiliges Versprechen, Orden, Ordensgenossenschaft (KL)
    religione se obligare / obstringere - sich heilig verpflichten
    in religionem ingredi - in einen Orden eintreten, ins Kloster eintreten
  9. Religionsverletzung, Frevel, Sünde, Fluch
    religio Clodiana - Religionsfrevel des Clodius
    conservare religionem - seinen Eid halten
rītus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. religiöser Brauch, Vorschrift, Ritus
  2. Brauch, Gewohnheit, Sitte, Art
    ritu - wie, nach Art von
    ritu ferarum - wie wilde Tiere
    ritu patrio - nach Väter Sitte
    ritus et mores - Sitten und Gebräuche
rōbur rōboris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Hartholz, Kernholz, Eichenholz, Eiche
    annoso robore - aus uraltem Kernholz
    naves ex robore factae - Schiffe aus Eichenholz
  2. Kraft, Stärke, Festigkeit
    satis roboris habere - kräftig genug sein
  3. Verlies, Kerker
    in robore et tenebris - im dunklen Verlies
  4. Kern
  5. Stützpunkt, Mittelpunkt
  6. erprobte Männer, Kerntruppen (meton.)
salvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gesund, heil, unversehrt, wohlbehalten, gerettet, unverletzt
    salvum sit (Petr.) - Gott bewahr!
    satisne salve (sc. agis) ? - steht bei dir alles gut?
    me salvo - so lange ich noch am Leben bin
    salvo iure - unbeschadet des Rechtes
    die salvo iam et composito - wenn das Pensum des Tages schon gut vollbracht ist
    salva veritate - ohne den Wahrheitswert zu verändern
  2. sicher, unverletzt
scelus sceleris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Verbrechen, Frevel
    scelus committere / facere - ein Verbrechen begehen
    scelus edere in aliquem - ein Verbrechen an jemandem verüben
    scelus divinum et humanum - ein Verbrechen gegen Götter und Menschen
  2. Bosheit
  3. Abschaum, Schurke, Frevler
    senapis scelera (Plaut.) - Abschaum von Senf
    scelerum caput (Plaut.) - Erzhalunke
    scelerum caput - Erzschurke
    o scelera - o ihr Schurken!, o ihr Verbrecher!
sexiēns     
  1. sechsmal (= sexies)
    sexies et viciens - sechsundzwanzigmal
sīc     
  1. auf diese Weise, so (= altl. seic)
    sic...ut - so...wie
    ut...sic - wie...so, zwar...aber
    sic...si - unter der Bedingung dass, dann...wenn
  2. folgendermaßen
  3. so beschaffen, derart
  4. unter solchen Umständen, daher, infolgedessen
  5. so ist es, ja (in Antworten)
    sic et non - ja und nein
sīgnum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeichen, Kennzeichen, Siegel, Anzeichen, Parole, Losung
    immortale signum - Kreuzzeichen
    proelii committendi signum dare - das Kommando zum Angriff geben
    quo signo? - aufgrund welchen Anzeichens?
    signo dato - auf ein Zeichen hin
    signa mortis - Zeichen des Todes
    signa et argumenta - Zeichen und Beweismittel
  2. Merkmal, Spur
  3. Wahrzeichen, Vorzeichen
  4. Feldzeichen, Fahne, Abteilung, Schar
    signa militaria - Feldzeichen
    signa consistunt - es wird Halt gemacht
    signa conferre - angreifen
    signa convertere - eine Schwenkung machen
    signa efferre - ausrücken
    signa inferre - angreifen, die Feindseligkeiten eröffnen
    signa sustinere - Halt machen
  5. Beweis, Beweismittel, Siegel
  6. Bild, Bildnis, Bildsäule, Götterbild
    signum marmoreum - Marmorstatue
    signa et tabulae - Plastiken und Gemälde
    signa et tabulas pictas mirari - Bildwerke und Gemälde bewundern
  7. Skulptur, Statue
  8. Sternbild
  9. Kritzelei, Zeichnung (Pl.)
sōl sōlis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Sonne
    sol oriens - aufgehende Sonne, Osten
    solis ortu - bei Sonnenaufgang
    sub sole - bei Sonnenschein
    ad solem vertit - er drehte zur Sonne
    defectio solis - Sonnenfinsternis
    sole tostus - von der Sonne gedörrt
  2. Sonnenlicht, Sonnenschein, Sonnenwärme, Sonnenbad
    sole uti - ein Sonnenbad nehmen
    sole medio rabido et flagranti - bei sengend heißer Mittagsglut
  3. öffentliche Tätigkeit
    in solem procedere - ins Licht der Öffentlichkeit treten
  4. Glanz, Stern, Leuchte
sordēs sordis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Schmutz
    (luxuria et sordes) turpius iunguntur - verbunden sind sie noch hässlicher
  2. Trauerkleidung, Trauer
  3. schmutzige Gesinnung, Gemeinheit
  4. Habgier, Geiz
  5. Pöbel
  6. Sünde, Habgier (Plur., KL)
studium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. eifriges Streben, Streben, Eifer, Bemühung, Engagement
    studium pecuniae - Streben nach Geld, Geldgier
    studium orandi (KL) - Gebetseifer
  2. Interesse, Idee
  3. Neigung, Lust, Vorliebe, Liebhaberei, Hobby
    studium belli gerendi - Kriegslust
    studio teneri - von Begeisterung erfüllt sein
  4. Beschäftigung, Wissenschaft, wissenschaftliche Beschäftigung, Studium
    studia humaniora - humanistische Studien
    studiis impendere - den Studien widmen
    studiis - durch Beschäftigung mit Literatur
  5. Ergebenheit, Zuneigung
  6. Parteilichkeit (polit.)
    sine ira et studio - unparteiisch
  7. politische Bestrebungen, Parteibestrebungen (Pl.)
    in contraria studia - in gegensätzliche Ansichten
sufficere, sufficiō, suffēcī, suffectum (Verb., Mischkl.)      
  1. neu wählen, nachwählen
  2. mit einer Farbe überziehen, färben, tränken (b. Akk. Graecus)
    oculos sanguine et igni suffecti - die Augen von Blut und Feuer unterlaufen
  3. unterbauen, darunter bauen, unter etwas legen
  4. verleihen, darreichen, gewähren, Nachschub liefern, geben
  5. ausreichen, ausreichend vorhanden sein, genügen, genug sein
    sufficit (unpers.) - es genügt
  6. standhalten, aushalten, gewachsen sein
  7. nachwachsen lassen
summus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der oberste, der höchste
    summus aether - Höhe des Himmelsraumes
    summus mons - Spitze des Berges
    summa arx - Höhe der Burg
    summa gurges - Oberfläche des Wassers
    summa hiems - tiefer Winter
    summa pax - tiefer Friede
    summa tellus - Oberfläche der Erde
    summa tranquillitas - tiefe Ruhe
    summum aequor - Oberfläche des Meeres
    summum bonum - das höchste Gut
    summum ens - das höchste Seiende
    ad summum - höchstens
    summo loco natus - von hoher Abstammung
    in summo monte - auf dem Gipfel des Berges
    in summo muro - oben auf der Mauer
    in summa - im ganzen; also
    summa voce - mit lauter Stimme
    summa cum laude - mit höchstem Lob
    summi et infimi - Hoch und Niedrig
    summi civitatis viri - die führenden Männer im Staat
  2. der äußerste
    a summo caelo usque ad summum eius - von einem Ende des Himmels bis zum anderen
  3. oben, oben auf
tabellārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Briefbote, Kurier
    tabellarius festinans et diligens - ein zuverlässiger Eilbote
tabula tabulae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Brett, Holztafel, Tafel, Wachstafel, Wachstäfelchen, Gesetzestafel
  2. Verzeichnis, Gemälde, Schnitzerei
  3. Balken, Planke
  4. Aufzeichnung, Verzeichnis, Schriftstück, Register (Pl.)
    tabulae et codicilli - Schreib- und Notiztafeln
  5. Urkunde, Dokument
    tabula fundationis (KL) - Stiftungsbrief
  6. Rechnungsbuch
    tabulae novae - neue Schuldbücher, Schuldentilgung
    tabulas conficere - Rechnungsbücher bearbeiten, Buch führen
  7. Testament, Vertrag
    tabulae supremae - Testament
  8. Staatsschriften, Archiv
  9. Holzklapper in der Fastenzeit (KL)
tamen     
  1. doch, dennoch, trotzdem
    et tamen - oder doch (bei abweichender 2. Erklärung)
    hic tamen ille - und doch hat eben dieser
    neque tamen - dennoch nicht; trotzdem nicht; ohne dass (Ter.)
    sera tamen - spät, aber doch
    si tamen - wenn aber; wenn nur
    ut tamen (= ita tamen ut) - doch so, dass
  2. wenigstens, doch wenigstens, wenn überhaupt
  3. immerhin, freilich
tantum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. so viel, nur so viel (b. Gen.)
    tantum operae et temporis - soviel Mühe und Zeit
temeritās temeritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Unbesonnenheit, Unüberlegtheit, Kopflosigkeit, Planlosigkeit, Zufälligkeit
    temeritas et casus - der blinde Zufall
  2. Verwegenheit
tempus temporis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Zeitpunkt, Zeit, Augenblick
    tempus intermissum - unterbrochene Zeit
    modernum tempus - unsere Zeit
    tempus vacationum - Urlaubszeit
    multum temporis - viel Zeit
    id temporis - zu dem Zeitpunkt
    brevi tempore - in kurzer Zeit; bald darauf
    ex tempore - aus dem Stehgreif; augenblicklich
    quo ex tempore - seit dieser Zeit
    aliud alio tempore - zu unterschiedlichen Zeiten
    ex eo tempore - seit dieser Zeit
    tempora ponere - ~ finem temporum ponere
    antiquis temporibus - in alten Zeiten
    retroacta tempora - vergangene Zeiten
  2. rechte Zeit, geeignete Zeit, günstige Zeit, günstige Gelegenheit
    tempori deesse - eine Gelegenheit versäumen
    ad tempus - im rechten Augenblick
    per tempus - zur rechten Zeit
    per id temporis - zu dieser Zeit ( = eo tempore)
    tempore (nicht in tempore) - zur rechten Zeit; rechtzeitig
    in ipso tempore - gerade zur rechten Zeit
  3. schwere Zeit, Unglück, Gefahr
    tam necessario tempore - in einer solchen Notlage
  4. Verhältnisse, Umstände, Zeitumstände, Lage, Zeitlage
    prout tempus feret - wie es die Zeit mit sich bringt
    pro tempore et pro re - nach Zeit und Umständen
  5. Witterung, Klima (Petr.)
  6. Zeitlichkeit (KL)
  7. Frist (KL/MA: bes. jur.)
    tempus utile = Nutzfrist
    tempus continuum = ununterbrochene Frist
trahere, trahō, traxī, tractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ziehen, schleppen, wegschleppen, wegnehmen, fortschleifen, ergreifen
  2. hin- und herzerren, zerrütten, sich aneignen, an sich ziehen, plündern, ausplündern
    rapere et trahere - rauben und plündern
  3. hinter sich herziehen, im Gefolge haben
    ruinam trahere - niederstürzen
  4. herleiten, ableiten, entnehmen
    nomen trahere a - seinen Namen herleiten von; den Namen bekommen von
  5. überdenken, erwägen, überlegen, beimessen, beziehen auf, auslegen, deuten
  6. einziehen, einschlürfen
    ignes trahere - Liebesglut bekommen
    spiritum trahere - Atem holen
    trahere extremum spiritum - in den letzten Zügen liegen
  7. hervorziehen, herausziehen
  8. bewegen, veranlassen, verleiten, reizen, verlocken
  9. hinziehen, hinhalten, verzögern, in die Länge ziehen, ausdehnen
    in spatium trahere - in die Länge ziehen
    trahere vitam - sein Leben hinschleppen
    trahere pensa - spinnen
    bellum trahitur - ein Krieg zieht sich hin
tribuere, tribuō, tribuī, tribūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einteilen, zuteilen, austeilen, verteilen, zuweisen
  2. verleihen, schenken, erweisen
    honorem tribuere - Ehre erweisen
  3. zugestehen, einräumen
  4. anrechnen, zuschreiben
    superbiae tribuere - als Hochmut auslegen
    vitio tribuere - als Fehler anrechnen
    virtuti hostium tribuere - der Tapferkeit der Feinde zuschreiben
  5. auslegen
  6. schätzen
  7. widmen
    rei publicae et amicitiae tribuere - dem Staate u. der Freundschaft zuliebe tun
turba turbae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Unordnung, Verwirrung, Lärm
    turba et confusio - Anarchie; Chaos
  2. Durcheinander, Gedränge, Gewühl, Gewimmel
  3. Menschenmenge, Schar, Haufen, Menge, Masse, Pöbel
    turba Latonae - die Kinderschar der Latona
    turba effusa - der breite Schwarm
    mea turba - meine Leute
vērō     
  1. in Wahrheit, in der Tat, tatsächlich
    at vero - aber doch gewiss
    enim vero - ja tatsächlich
    et vero - und tatsächlich
    nec vero non - und jedenfalls
  2. ja, jawohl, ja wahrhaftig, ja freilich, freilich, gewiss (bestätigend/bekräftigend)
    ego vero - ich freilich, ei gewiss, recht gern
    enim vero - ja tatsächlich
    quid vero? - ja, noch schlimmer
  3. wirklich, allerdings, wahrhaftig
    itane vero? - ist es wirklich so? war es wirklich so?
  4. aber, jedoch, doch (in Anrede/Aufford.)
    neque vero - aber nicht
  5. vollends, gar, sogar (steigernd)
    si vero - wenn gar
    iam vero - ferner; nun
    tum vero - dann vollends
    aut vero - oder gar erst
  6. aber, in der Tat aber, nun aber doch (adversat./bekräftigend)
    non vero - nein; keineswegs
    minime vero - nein keineswegs
vīs vim vī, f (Substantiv)      
  1. Kraft, Stärke
    vis activa - tätige Kraft
    vis affectiva - Kraft der Affekte
    vis atomica - Atomkraft
    vis cognoscitiva - Kraft der Erkenntnis
    vis et nutus - Schwerkraft
  2. Einfluss, Macht, Gewalt
    vim adhibere alicui - jemandem Zwang antun
    vim afferre - Gewalt antun
    summa vi - mit aller Macht
    vis virum - Menschenmacht
    vi et armis - mit Waffengewalt
    per vim - mit Gewalt
  3. Waffengewalt, Angriff
  4. Mut, Energie
  5. Inhalt, Begriff, Bedeutung, Sinn, Geltung, Wesen
    vim virtutis tenere - das Wesen der Tugend begriffen haben
  6. Menge, Masse, Summe
    magna vis auri - eine große Menge Gold
    magna vis pecuniae - eine große Menge Geld
  7. Macht, Menge (Pl.)
  8. Mittel, Möglichkeiten (Pl.)
  9. Meute
    odora canum vis - die witternde Meute der Hunde
vīsibilia vīsibilium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. das Sichtbare
    creator omnium visibilium et invisibilium - der Schöpfer alles Sichtbaren und Unsichtbaren
vīta -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Leben, Lebensunterhalt
    vitae cupiditas - Liebe zum Leben
    vitae cursum conficere - sein Leben beenden
    exitus vitae - Tod
    ad ultimum vitae - bis zum letzten Augenblick seines Lebens
    vitam agere - das Leben führen; leben
    vitam concedere alicui - jemand das Leben schenken
    vitam dare alicui - jemandem das Leben schenken
    vitam degere - ein Leben führen
    vitam ducere - das Leben weiter führen
    vitam habere ab aliquo - jemandem sein Leben verdanken
    vitam producere - das Leben weiter hinschleppen
    vitam profundere pro patria - sein Leben für das Vaterland opfern
    vitam sustentare - sein Leben fristen
    vitam transigere - das Leben verbringen
    vitam inopem et vagam persequi - ein ärmliches und unstetes Leben führen
    vita decedere - aus dem Leben scheiden; sterben
    vita defungi - sein Leben erfüllen
    frui vita - das Leben genießen
    vita privare aliquem - jemand töten
    de vita migrare - aus dem Leben scheiden
    vita victusque communis - das gemeinsame Leben
    quod vitae reliquum est - der Rest des Lebens
  2. Lebensweise, Lebenswandel, Lebensart
    vita activa - tätiges Leben
    vita beata - glückliches Leben
    vita contemplativa - beschauliches Leben
    otium ac tranquillitatem vitae sequi - ein ruhiges und stilles Leben suchen
  3. Lebensbeschreibung, Biographie
  4. Welt, Menschheit

Kontaktformular

Anmerkungen, Lob, Kritik oder Verbesserungsvorschläge? Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Dieses Latein-Wörterbuch führt sämtliche Formen, besonders die Verbformen, auf ihre Grundform zurück und sucht auch Deutsch-Latein sowie nach lateinischen Phrasen. Dabei deckt es den Wortschatz einer Vielzahl lateinischer Autoren ab. Außerdem lassen sich lateinische Deklination und Konjugation in übersichtlichen Tabellen darstellen.

Neu:

  • Deklinations- und Konjugationstabellen
  • Suche Deutsch-Latein unabhängig von Groß-/Kleinschreibung
  • Direkte Verlinkung der Autoren-Nachweise
  • Suche nach Phrasen verbessert

Für nur 4,80 € können Sie unser Online-Wörterbuch Latein ohne störende Werbebanner nutzen!