An - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

an       
An: Fragepart.
  1. oder, ob (als 2. Glied i. ind. Frages.)
  2. oder etwa, nicht wahr? (1. Glied in dir. Frage)
  3. ob nicht, vielleicht, doch wohl? (b. Entscheidungsfragen)
  4. oder, oder ob (vern. 'necne ' - oder nicht')

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

ad     
  1. zu, zu ... hin, nach, nach ... hin, gegen, in die Nähe von (Richtung: wohin? b. Akk .)
  2. an, am, bei, vor, nahe bei, in (wo?)
  3. bis zu, bis nach, bis an, bis in (bis wohin?)
  4. an, zur, auf (Termin)
  5. in die Gegend, in die Gegend von (bei Städtenamen)
  6. an, gegen, ungefähr, etwa (bei Zahl- / Zeitangaben)
  7. zu, nach, für, auf, infolge (final - kaus.)
  8. gemäß, nach, im Verhältnis zu, im Vergleich mit (mod. - proport.)
  9. in Bezug auf, hinsichtlich (rel.)
in     
  1. in, in ... hinein, in ... hinauf, in ... hinab, auf, an (b. AKK.; Richtung)
  2. in ... hinein, bis in ... hinein, auf, für, zu (zeitl./Ausdehnung)
  3. gegen, gegenüber (freundlich/feindl.)
  4. zu, für, wegen (Absicht/Zweck/Ziel)
in     
  1. in, an, auf, bei (b. ABL.; Ort/Zeit:)
  2. in, unter, trotz, mit (Zustand)
  3. in, mit, nach (Art und Weise)
  4. als, in der Eigenschaft von
  5. vor (Rang/Zahl)
  6. hinsichtlich, bezüglich, in Betreff (Beziehung)
secundum     
  1. dicht hinter, bei, an, längs, entlang (b. Akk.: räuml.)
  2. nach, gleich nach, unmittelbar nach (zeitl. / Reihenfolge)
  3. In Übereinstimmung mit, entsprechend, gemäß
  4. zugunsten, zugunsten von, zum Vorteil
super     
  1. über, oben auf, oberhalb, oberhalb von, über ... hinaus (b. Akk.)
  2. während, bei (zeitl.)
  3. über, mehr als (übertr.)
  4. an, nach (spätlat.: zeitl. / örtl. = iuxta)
  5. über, oben auf (b. Abl.)
  6. um, während, bei (zeitl.)
  7. über, wegen, bezüglich (übertr.)
  8. von, über (= de)
  9. außer, gegen ( = praeter; KL: = contra)

Ergebnisse der Volltextsuche

vicis, f (Substantiv)      
  1. Wechsel, Abwechslung, Wechselseitigkeit
    ad vicem - statt; an Stelle von
    in vicem - abwechselnd; gegenseitig
    in vices - abwechselnd
    vice alterna - abwechselnd
    quadam vice - irgendwann; einmal; eines Tages
    versa vice - umgekehrt, wechselweise
    vice versa - umgekehrt, wechselweise
  2. Wechsel des Schicksals, Los, Schicksal
    vices rerum - Wechselfälle des Glücks
  3. Zeit, Zeitpunkt
  4. Stelle, Platz, Aufgabe, Geschäft
  5. Erwiderung, Vergeltung, Gegenleistung
Terminālia Terminālium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Terminalien
    Terminalibus - an den Terminalien
ā     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Kons.: b. A b l .)
    remotus a conspectu - aus dem Gesichtskreis entfernt
    a Romanis ducentos passus abesse - von den Römern zweihundert Doppelschritte entfernt sein
  2. von ... an, seit (zeitl.)
    a tertia hora - von der dritten Stunde an
    a pueritia - von Kindheit an
  3. von, durch (Urheber/Wirkung)
    a Gallis vinci - von den Galliern besiegt werden
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
    longe abesse a - weit entfernt sein von
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
    tutus a re - geschützt gegen etwas
  6. mit, bei (b. Verben d. Anfangens)
    ordiri a re - mit etwas beginnen
  7. nach (b. den Verben des Nennens)
    appellare a - (be)nennen nach
ab     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Vok.: b. A b l .)
    ab utraque parte - auf beiden Seiten
    remotus a conspectu - aus dem Gesichtskreis entfernt
    servus ab epistulis - Sekretär
    ab urbe tria milia abesse - von der Stadt drei Meilen entfernt sein
  2. von ... an, seit (zeitl.)
    ab initio - von Anfang an
    ab urbe condita - seit Gründung der Stadt
  3. von, durch (Urheber, Wirkung)
    a Gallis vinci - von den Galliern besiegt werden
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
    longe abesse a - weit entfernt sein von
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
    ab hostibus defendere - sich gegen die Feinde wehren
  6. mit, bei (b. den Verben d. Anfangens)
    ordiri a re - mit etwas beginnen
  7. nach (bei den Verben d. Nennens)
    appellare a - (be)nennen nach
abhinc     
  1. von hier, von jetzt an, vor
    abhinc triennium - vor jetzt drei Jahren (Ter. Andr. I 69)
abstinēre, abstineō, abstinuī, abstentum (Verb, e-Konj.)      
  1. abhalten, abhalten von, fernhalten
    abstinere direptione militem - die Soldaten vom Plündern abhalten
  2. verzichten, verzichten auf
  3. sich enthalten, sich fernhalten
    iniuria abstinere - sich von Unrecht fernhalten
    proelio abstinere - dem Kampf fernbleiben
  4. an sich halten
abundāre, abundō, abundāvī, abundātum (Verb, a-Konj.)      
  1. überfluten, überfließen, überquillen, übervoll sein (von: b. Abl.)
  2. im Überfluss besitzen, reich sein an, Überfluss haben (an: b. Abl.)
abūsque     
  1. von ... her, von ... an (= usque ab + Abl.)
  2. seit
accēdere, accēdō, accessī, accessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranrücken, herankommen, herbeikommen, hinzukommen
    accedere ad huiusmodi formam - von der Form her ähnlich sein
    ad urbem accedere - vor die Stadt rücken
  2. sich nähern, sich bittend an jemanden wenden
  3. herantreten, hintreten, hinzutreten, betreten, beitreten, sich anschließen
    accedit - es kommt dazu
    huc accedit, ut - es kommt hinzu, dass
    huc accedebat, quod - dazu kam noch, dass
    sententiae accedere - einer Ansicht zustimmen
    ad sententiam accedere - einer Ansicht beipflichten
  4. sich beteiligen
  5. sich widmen
    ad rem publicam accedere - sich der Politik widmen, sich politisch betätigen
accingere, accingō, accīnxī, accīnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umgürten
  2. sich gürten zu etwas, sich an etwas heranmachen
    accingere (Imper.) - gürte dich!; ans Werk!
  3. sich anschicken, sich fertig machen, sich rüsten (refl. / Pass.)
    accingi pugnae - sich zur Schlacht fertigmachen
acquīrere, acquīrō, acquisīvī, acquisītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. erwerben, dazu erwerben, verschaffen, beschaffen, mehren
    sibi pecuniam acquirere - sich Geld verschaffen
  2. gewinnen, erlangen
  3. an sich ziehen
adfrangere, adfrangō, adfrēgī, adfrāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. brechen an, zerbrechen an, zerschmettern an (Stat. Theb.)
adglomerāre, adglomerō, adglomerāvī, adglomerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hinzuwinden, sich an der Seite anschließen
adhaerēre, adhaereō, adhaesī, adhaesum (Verb, e-Konj.)      
  1. angrenzen (b.Dat.)
  2. an etwas hängen, haften
adimere, adimō, adēmī, ademptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. an sich nehmen, wegnehmen, abnehmen
  2. rauben, entreißen
    omnem spem adimere - alle Hoffnung rauben
adīre, adeō, adiī, aditum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. herangehen, herangehen an, an jemanden herangehen, herantreten, sich jemandem nähern, auf sich nehmen
    senatum adire - sich an den Senat wenden
  2. hingehen zu, besuchen, aufsuchen
    oraculum adire - ein Orakel befragen; die Orakelstätte aufsuchen; sich an das Orakel wenden
    provinciam adire - die Provinz besuchen
  3. sich unterziehen, auf sich nehmen
    periculum adire - eine Gefahr auf sich nehmen
  4. angreifen
  5. bitten
    senatum adire - den Senat bitten
admonēre, admoneō, admonuī, admonitum (Verb, e-Konj.)      
  1. mahnen, ermahnen, auffordern ( u t + Konj.)
  2. erinnern, erinnern an (Akk. od. Gen. bzw. A c I )
    admonere de dis - an die Götter erinnern
  3. warnen ( n e + Konj.)
admovēre, admoveō, admōvī, admōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. heranbewegen, heranbewegen an, näher rücken
    oscula admovere - Küsse aufdrücken
    ora ad ora admovere - Mund an Mund bringen
  2. nahe hinhalten
    faces admovere - eine Fackel nahe hinhalten
  3. anwenden
    blanditias admovere - Schmeicheleien anwenden
adnatāre, adnātō, adnatāvī, adnatātum (Verb, a-Konj.)      
  1. heranschwimmen an
adnullāre, adnullō, adnullāvī, adnulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. mit einem Ring versehen (Carmin. bur.)
  2. fesseln
    pedes annullati (Apul.) - an Füßen gefesselt
  3. vernichten, abschaffen, annullieren
adoptātiō adoptātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Adoption, Annahme an Kindes Statt
adoptiō adoptiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Annahme an Kindes Statt, Adoption
  2. Einpfropfen
adōrea -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Kriegsruhm, Siegespreis, Sieg
  2. Belobigung, Belohnung
  3. Ehrengeschenk an Spelt (Apul. met. 7,16)
adstrangulāre, adstrangulō, adstrangulāvī, adstrangulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erdrosseln bei, erdrosseln an
adsuēscere, adsuēscō, adsuēvī, adsuētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich gewöhnen an (b. Dat. + Abl.)
adsultus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. der Anlauf, das Anspringen an eine Festung
adsumere, adsumō, adsūmpsī, adsūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufnehmen, annehmen
  2. an sich nehmen, sich zum Freund nehmen
  3. zu Hilfe nehmen
  4. gewinnen, erwerben, bekommen, erhalten
    robora adsumere - Stärke gewinnen
  5. beanspruchen, sich anmaßen
adterere, adterō, adtrīvī, adtrītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. an etwas reiben, abreiben, abnutzen
  2. zerrütten, schwächen
  3. aufreiben, erschöpfen, ruinieren
  4. zertreten
adulēscentia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Jugend
    ab ineunte adulescentia - von frühester Jugend an
  2. Jugendzeit
adverberāre, adverberō, adverberāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. an etwas schlagen (Stat. Theb.)
aequāre, aequō, aequāvī, aequātum (Verb, a-Konj.)      
  1. eben machen, gerade machen, gleich machen, gleichmachen, gleichsetzen, gleichstellen, gleichmäßig ausrichten, gleichstellen
    aequare mensam - gleichstellen
    aequat amorem - er begegnet ihrer Liebe mit Liebe
    imperium terris aequare - sein Herrschaftsgebiet mit dem der Erde gleichsetzen
    aequare tecta solo - die Häuser dem Erdboden gleichmachen
  2. gleichkommen, erreichen
    aequare Gallos virtute - die Gallier an Tapferkeit erreichen
  3. vergleichen mit
  4. erwidern
aestās aestātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Sommer, Hitze
    aestate - im Sommer
    aestate serena - an heiteren Sommertagen
  2. Göttin des Sommers
aetās aetātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Leben, Lebensalter, Lebenszeit, Altersstufe
    omnis aetas - = homines omnis aetatis
    aetas puerilis - Knabenalter
    eiusdem aetatis esse - gleichen Alters sein
    aetate procedere - älter werden
    aetate provectus - in vorgerücktem Alter stehend
  2. Zeit, Zeitalter, Epoche, Generation, Alter
    aetas aurea - goldenes Zeitalter
    aetas futuri temporis - zukünftiges Zeitalter
    aetas media - Mittelalter
    aetas mythica - mythische Zeit
    aetas succedit aetati - eine Generation folgt der anderen
    aetate affectum esse - altersschwach sein
    aetate confectus - altersschwach
    aetate florere in der Blüte des Lebens stehen
    aetate vigere - in den besten Jahren stehen
  3. Geschlecht
  4. Jugend
    ab ineunte aetate - von Jugend an
    a prima aetate - von Jugend an
aevum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ewigkeit
    in aeternum aevum - für ewige Zeiten
    per aevum - für ewige Zeiten
  2. lange Dauer, Zeit
    in hoc (Akk.) aevi - bis in diese Zeit
    primo aevo - in frühester Zeit
    aevo terraque - durch langes Liegen in der Erde
    per omnem aevum - jemals
  3. Lebenszeit, Zeitalter
    venturum aevum - Zukunft
    annis aevoque soluti - von der Last der Jahre entkräftet
    grandior aevo - ziemlich bejahrt
    maturus aevo - reif an Jahren
    bello maior et aevo - an Kriegsruhm und Alter überlegen
  4. Alter
afficere, afficiō, affēcī, affectum (Verb., Mischkl.)      
  1. ausstatten mit, versehen mit (b. Abl.)
    clade afficere - eine Niederlage beibringen
    afficere munere - beschenken
    contumeliis afficere - beschmähen; beschimpfen
    probriis afficere - beschimpfen
  2. behandeln
    cruciatibus afficere - quälen, foltern
    divitiis afficere - reich machen
    honoribus afficere - mit Ehren überhäufen
    iniuria afficere - Unrecht tun; Unrecht zufügen
    iniuriis afficere - Ungerechtigkeiten verüben
    morte afficere - töten; den Tod zufügen
    poena afficere - bestrafen
    praemio afficere - belohnen
    supplicio afficere - hinrichten
  3. in eine Stimmung versetzen, in einen Zustand versetzen
    doloribus afficere aliquem - jemandem Schmerzen zufügen
    dolore afficere - betrüben; mit Schmerz erfüllen
    ira afficere - mit Zorn erfüllen; zornig machen
    laetitia afficere - erfreuen
    laude afficere - loben
  4. schwächen
    terra affecta - ein heruntergekommenes Land
  5. an etwas hängen, von etwas abhängen (Pass.: affici)
affiliātiō affiliātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Annahme an Kindes Statt (MA: adoptio)
afflīctāre, afflīctō, afflīctāvī, afflictātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich heftig an die Brust schlagen
  2. beschädigen
  3. peinigen, plagen
  4. sich abhärmen, sich quälen (refl. / pass.)
aggredī, aggredior, aggressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. herangehen, sich heranmachen, sich an etwas machen, in Angriff nehmen, sich wenden an
  2. angreifen, anfahren, überfallen
    verbis aggredi - anfahren
  3. beginnen, wagen
  4. sich vermessen
aliōquīn     
  1. im übrigen, sonst
  2. überhaupt, im Allgemeinen, an sich
  3. andernfalls, ohnehin
ambiguum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zweideutigkeit
  2. Zweifel, Ungewissheit
    in ambiguo est an - man ist ungewiss; ob
ambīre, ambiō, ambīvī, ambītum (Verb, i-Konj.)      
  1. streben nach, bittend angehen, bittend herumgehen, um Stimmen bitten, sich bewerben, sich an jemanden wenden
    populum ambire - das Volk umwerben
    ambire furentem - sich der Liebeskranken nahen
  2. herumgehen, umfahren, umkreisen, umfluten, umgeben, säumen
    silvas palus ambit - ein Sumpf umschließt die Wälder
amnicola amnicolae (Subst., a-Dekl.)      
  1. an Flüssen wachsend
āmodo     
  1. von nun an, von jetzt an
an     
  1. oder, ob (als 2. Glied i. ind. Frages.)
    maneam an abeam? - soll ich bleiben oder gehen?
    utrum ... an - (ob) ... oder
    an ... an - (ob) ... oder
    ne (angehängt) ... an - (ob) ... oder
    ... an - ob ... oder
    an quia - doch wohl nur, weil
  2. oder etwa, nicht wahr? (1. Glied in dir. Frage)
    cur? an censes? - warum? oder meinst du etwa?
  3. ob nicht, vielleicht, doch wohl? (b. Entscheidungsfragen)
    haud scio, an - ich weiß nicht, ob; vielleicht
    nescio an non - ich weiß nicht, ob; vermutlich
  4. oder, oder ob (vern. 'necne ' - oder nicht')
angusticlāvius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mit schmalem Purpurstreifen an der Tunika
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
anne     
  1. ob, ob nicht, etwa, oder, oder etwa (= an)
    an ... an - (ob) ... oder
    -ne ... an - (ob) ... oder
    - ... an - ob ... oder
    haud scio, an - ich weiß nicht ob; vielleicht
    utrum ... an - (ob) ... oder
  2. vielleicht, doch wohl?, nicht wahr?
antecēdere, antecēdō, antecessi, antecessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorangehen, vorausgehen, vorausschreiten
  2. überholen, übertreffen
    omnes virtute antecedere - alle an Tapferkeit übertreffen
  3. den Vorzug haben, es weiter bringen
antestāre, antestō, antestetī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. voranstehen, hervorragen
  2. übertreffen, übertreffen an (Dat./Abl.)
appellāre, appellō, appellāvī, appellātūm (Verb, a-Konj.)      
  1. anreden, ansprechen, sich an jemand wenden, Berufung einlegen, anrufen
    depositum appellatus nego - ich verweigere trotz Rückforderung e. mir anvertrautes Gut
  2. nennen, ernennen, benennen, bezeichnen als
    Galli fortes appellantur - man nennt die Gallier tapfer
    Gallos fortes appellant - man nennt die Gallier tapfer
  3. um Schutz bitten, um Hilfe bitten
  4. auffordern, mahnen
  5. heißen (Pass.)
    ipsorum lingua Celtae appellantur - in ihrer eigenen Sprache Kelten heißen
applaudere, applaudō, applausī, applausum (Verb, kons. Konj.)      
  1. an etwas schlagen, aneinander schlagen
  2. Beifall klatschen, applaudieren
applicātiō applicātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Anschluss, Zuneigung
  2. Anschluss an einen Patron
  3. Zuwendung des hl. Messopfers (KL)
  4. Anwendung
  5. Verhängung einer Strafe
applōdere, applōdō, applōsi, applōsum (b. Dat.) (Verb, kons. Konj.)      
  1. schlagen an etwas, Beifall klatschen
    terrae adplodere - auf die Erde schleudern
apprimere, apprimō, appressi, appressum (Verb, kons. Konj.)      
  1. andrücken, an sich drücken
aptus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angeheftet an, angebunden, angehängt
  2. gerüstet, ausgestattet
  3. passend, genau
    (deus) formas aptus in omnes - (die Gottheit) leicht in alle Gestalten sich verwandelnd
  4. geschickt, tauglich, geeignet, angemessen
  5. zierlich
aquārī, aquor, aquātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. Wasser holen, Wasser an Bord nehmen
argillōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. voller Ton, voller Mergel, reich an weißem Ton
argūmentōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reich an Stoff, inhaltsreich
  2. reich an Beweisen
  3. fleißig, eifrig (KL)
arripere, arripiō, arripuī, arreptum (Verb., Mischkl.)      
  1. an sich reißen, sich aneignen, aufgreifen, fassen
    praesidium arripere - Hilfe suchen
  2. zusammenraffen
  3. angreifen, anfallen, überfallen, stürmen, losgehen auf
    arripere iter (KL) - eine Reise antreten
  4. mit Eile ergreifen, verhaften, vor Gericht bringen
    iter arripere - sich sehr beeilen
  5. geißeln
  6. mit Hast ergreifen
  7. sich anmaßen
  8. auffassen, erfassen, verstehen
arrogantia arrogantiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Anmaßung, Überheblichkeit, Eigendünkel, Wohlgefallen an sich selbst
arrogāre, arrogō, arrogāvī, arrogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Anspruch nehmen, sich anmaßen
  2. verschaffen, verleihen
  3. an Kindes statt annehmen
  4. noch einmal fragen
arrogātiō arrogātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Annahme an Kindes Statt
arthrīticus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an der Gicht leidend
ascalpere, ascalpō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. kratzen an
aspicere, aspiciō, aspexī, aspectum (Verb., Mischkl.)      
  1. ansehen
    aspice nos - sieh uns in Gnaden an
  2. erblicken
assuēscere, assuēscō, assuēvī, assuētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich gewöhnen (m. ad, Dat. / Abl., Inf.)
    assuescere animis - sich gewöhnen an
  2. liebgewinnen
  3. gewöhnen
assūmere, assūmō, assūmpsī, assūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nehmen, aufnehmen, annehmen, an sich nehmen, hinzunehmen
  2. zu Hilfe nehmen, sich zum Freund nehmen, herbeiziehen
  3. gewinnen, sich aneignen, erwerben, bekommen
  4. beanspruchen, sich anmaßen
  5. wählen, ergreifen
  6. dazunehmen, zusätzlich annehmen
attingere, attingō, attigī, attāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. berühren, anrühren
  2. schlagen, stoßen, angreifen
  3. gelangen an, gelangen nach, erreichen, betreten, einen Ort betreten
  4. grenzen an, anstoßen
  5. angehen, betreffen
  6. sich befassen, sich beschäftigen
    rem publicam nulla ex parte attingere - sich von staatlichen Angelegenheiten ganz fern halten
  7. versuchen
  8. erwähnen, besprechen
attrāhere, attrahō, attrāxī, attractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anziehen, hinziehen, heranziehen, an sich anziehen
  2. herbeischleppen, fortschleppen
    attrahere una - mit sich fortschleppen
audēre, audeō, ausus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. begierig sein, mit Lust an etwas gehen, verlangen, wollen
    si audes - gefälligst
    ausus fui - statt ausus sum
  2. wagen, sich erdreisten
  3. über sich bringen, sich unterfangen
    non ausim (Plaut.) - ich unterstehe mich nicht
    audere in proelia - sich in den Kampf hineinwagen
augmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zuwachs, Zunahme, Wachstum, Förderung, Vermehrung
    augmenta blasphemiarum - Zunahme an Gotteslästerungen
    in augmento esse - zur Vermehrung dienen
aura aurae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Luft, Luftzug, Lufthauch, Wehen, Säuseln, Windhauch
    levis ... aura - ein leichter Luftzug
  2. Atem, Hauch
    aurae spiritus - Lebensatem
  3. Tageslicht, Öffentlichkeit
    sub auras ferre - an die Öffentlichkeit bringen
  4. Glanz, Schimmer, Schein
  5. Gunst
    aura popularis - Volksgunst
  6. Welt, Oberwelt
    aurae aetheriae - Oberwelt
  7. Geruch, Duft
  8. Lüfte, Himmel (Pl.)
    aetheriae aurae - hohe Lüfte
    simplex aura - die lautere Himmelsluft
āvēre, āveō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. verlangen, begehren
  2. sich an etwas erfreuen
barbaria barbariae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Fremde (= barbaries)
  2. Barbarenland, Ausland
  3. Barbarei, Roheit, Dummheit
  4. Mangel an Bildung, fehlende Kultur
barbariēs barbarieī, f (gr. Fdw.) (Subst., e-Dekl.)      
  1. Fremde (= barbaria)
  2. Barbarenland, Ausland
  3. Barbarei, Wildheit, Roheit, Dummheit
  4. Mangel an Bildung, fehlende Kultur
bellum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Krieg
    bellum civile - Bürgerkrieg
    bellum internecinum - Vernichtungskrieg
    bellum iustum - gerechter Krieg
    bellum subiugatorium - Unterjochungskrieg
    bellum consistit - der Krieg kommt zum Stillstand
    causam belli inferendi dare - einen Vorwand zum Krieg geben
    belli initium facere - die Feindseligkeiten eröffnen
    locum belli mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    in societatem belli venire - an einem Krieg teilnehmen
    bello lacessere - zum Krieg herausfordern
    bellum alere ac fovere - einen Krieg schüren
    bellum committere - den Krieg beginnen
    bellum ordiri - einen Krieg beginnen
    bellum coniungere - einen Krieg gemeinsam führen
    bellum conficere - den Krieg beenden
    bellum defendere - einen Verteidigungskrieg führen
    bellum gerere - Krieg führen
    bellum inferre (b. Dat.) - angreifen; einen Angriffskrieg führen; mit jemandem Krieg anfangen
    bellum instaurare - den Krieg fortsetzen
    bellum moliri - Anstalten zu einem Kriege treffen
    bellum persequi - einen Krieg fortsetzen
    bellum renovare - den Krieg wieder aufnehmen
    bellum tollere ac sepelire - einen Krieg vollständig beenden
    bellum transferre - den Kriegsschauplatz verlegen
    bellum intestinum - Bürgerkrieg
    bellum servile - Sklavenkrieg
    bello perfungi - einen Krieg überstehen
    bello civili - im Bürgerkrieg
    bello tuta - Schutz gewährend im Krieg
    bello maior et aevo - höher an Kriegsruhm und Jahren
    exhausta bella - überstandene Kriege
  2. Streit, Kampf, Schlacht
    bellum Actiacum - Schlacht bei Aktium
  3. Kriegsheer
  4. Liebesstreit, Liebeshändel (Pl.)
  5. Heer, Heerscharen (Pl.)
bēluōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. voll von Ungeheuern, reich an Seetieren
beneficiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reich an Benefizien (Bebel, H., Facet. Nov.)
bimaris bimare (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. an zwei Meeren liegend
  2. von zwei Meeren umwogt
calculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. glattes Steinchen, Steinchen
  2. Stein im Brettspiel, Spielstein, Stimmstein
    calculus Minervae - Stein der Minerva (Zufall)
  3. Rechenstein, Zahl, Rechnung
    calculus et rationes - Rechnungsablegung
    calculum ponere - einen Posten in die Rechnung einbeziehen
  4. Blasenstein, Nierenstein, Gallenstein
    calculo laborare - an Blasensteinen leiden
carpere, carpō, carpsī, carptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. pflücken, zerpflücken, rupfen, zerrupfen, zerhacken
    Aeneas carpebat somnos - Äneas genoss den Schlaf
    carpere oscula - Küsse rauben
    flores carpere - Blumen pflücken
  2. abweiden, abfressen, nutzen, ausnutzen, genießen
    diem carpere - den Tag auskosten
    carpere somnum - Schlaf genießen
    carpere tempus - Zeit ausnützen
    carpere munera somni - die Gabe des Schlafs genießen
  3. zurücklegen, durchwandern, durchfliegen
    carpere aethera - den Äther durchfliegen; den Weg durch die Luft nehmen
    iter carpere - gehen
    carpere litus remis - an der Küste hinsegeln
    viam carpere - den Weg rasch zurücklegen; einen Weg nehmen
  4. durchhecheln, tadeln, kritisieren
  5. sich verzehren (Pass.)
  6. teilen (Petr.)
cēdere, cēdō, cessī, cessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen, weichen, zurückweichen
    hostes cedunt - die Feinde weichen
    loco cedere - von seinem Platz weichen
    ex loco cedere - von der Stelle weichen
    cedere (e) patria - aus dem Vaterland weichen
  2. verlassen, weggehen, scheiden, entweichen, schwinden
    urbe cedere - die Stadt verlassen
    cedere (de) vita - aus dem Leben scheiden, sterben
  3. nachgeben, zugestehen, verzichten
    cedere fortunae - sich in sein Schicksal fügen
  4. nachstehen (an Würde/im Range)
    alicui cedere virtute - jemandem an Leistung nachstehen
  5. übergehen auf, zufallen
  6. verlaufen
    bene cedere - gelingen, Erfolg haben
    res male cedit - die Sache verläuft schlecht
  7. weichen vor, zurückweichen (b. Dat.)
    hosti cedere - vor den Feinden weichen
  8. verzichten auf
    bonis cedere - aufs Erbe verzichten
  9. Gib her! , Her damit! , Lass hören!, Heraus damit! (cedo)
chīragra -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gicht an der Hand
chīragricus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an Handgicht leidend
circumligāre, circumligō, circumligāvī, circumligātum (Verb, a-Konj.)      
  1. umbinden, anbinden an etwas
circumvectārī, circumvector, - (Verb, a-Konj.)      
  1. immer wieder an einem Ort vorbeifahren
  2. vor einem Orte kreuzen
cirrus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. natürliches krauses Haar, Lockenschmuck
  2. Haarlocke
  3. Fransen an der Tunika (Pl.)
clāvus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Nagel, Keil
    clavus tabularis - Nagel an Pinnwand
  2. Steuer, Steuerruder
    clavum imperii tenere - das Steuer des Staates führen
  3. Geschwür, Hühnerauge, Warze
  4. Purpursaum, Senatorenstand (Meton.)
  5. Senator
cōgitāre, cōgitō, cōgitāvī, cōgitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. denken, bedenken, überlegen, erwägen
    cogito ergo sum - ich denke, also bin ich
    cogitare de - denken an
    secum cogitare - bei sich überlegen; im Stillen denken
  2. ausdenken, nachdenken, ersinnen
    multa cogitare - über vieles nachdenken
  3. bedacht sein auf, beabsichtigen, vorhaben, planen
  4. gesinnt sein
  5. begreifen, verstehen
collocāre, collocō, collocāvī, collocātum (Verb, a-Konj.)      
  1. setzen, hinsetzen, stellen, legen
  2. aufstellen, hinstellen, hinsetzen, hinstellen
    collocare in aliquo loco - an einem Ort aufstellen; einrichten
  3. niederstellen, niedersetzen, niederlegen, zusammenstellen
    rem collocare - Geld anlegen; Geld stecken in
  4. ansiedeln, unterbringen, einquartieren
  5. sich setzen lassen, sich lagern lassen
  6. einrichten, anordnen
    collocare alqd in alqa re - einsetzen etwas für etwas
  7. verheiraten
collum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Hals, Nacken
    collum domus - First des Hauses
    collum subdere - sich unterwerfen
    squamea terga collo circumdati - ihre schuppigen Rücken um den Hals gelegt
    in collum alicuius invadere - jemandem an den Hals fliegen
  2. Bergrücken
  3. Stengel
cōmissātor cōmissātōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Teilnehmer an einem fröhlichen Umzug
  2. Zechkumpan, Zechbruder
  3. Schlemmer, Prasser
compedītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an den Füßen gefesselt, gefesselt
  2. Gefangener (Subst.)
compitālicius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zu dem Kompitalienfest gehörig
  2. an den Kompitalien gefeiert
computāre, computō, computāvī, computātum (Verb, a-Konj.)      
  1. rechnen, zusammenrechnen, ausrechnen, berechnen, mit einrechnen
  2. mitzählen, an seinen Vorteil denken
concipilāre, concipilō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. an sich reißen, ergreifen (Plaut.)
condēlectārī, condēlector, condēlectātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. Lust haben an, Gefallen haben an
cōnsuēfacere, cōnsuēfaciō, cōnsuēfēcī, cōnsuēfactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. an etwas gewöhnen
cōnsuēscere, cōnsuēsco, cōnsuēvī, cōnsuētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich gewöhnen, an etwas gewöhnen, sich daran gewöhnen
  2. gewohnt sein (Perfekt)
contingere, contingō, contigī, contāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anrühren, berühren, rühren an, stoßen an
    contingere ore - mit dem Munde berühren
  2. erreichen, gelingen, zuteil werden, glücken, begegnen
    contingit - es gelingt; es glückt; es begegnet; es widerfährt; es wird zuteil
    contingit, ut - es gelingt, dass
    contingit alicui, ut - es trifft sich glücklich für jemanden
    contingit mihi aliquid ad curandum - es fällt mir etwas zur Behandlung zu
    mihi contingit - mir kommt zu
  3. sich ereignen, geschehen, eintreffen, zutreffen
    contigit - es ist geschehen
  4. anstoßen, angrenzen
  5. kosten, probieren
  6. beflecken, anstecken
continuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zusammenhängend, andauernd, ununterbrochen
    nunc continua, nunc intermissa - bald fortlaufend, bald unterbrochen
    compluribus diebus continuis - an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen
cōntiōnābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vor einer Versammlung redend, in einer Ansprache an das Volk
  2. in öffentlicher Rede
  3. in einer Ansprache an die Soldaten
cōntiuncula -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. kleine Volksversammlung
  2. unbedeutende Rede an das Volk
contremīscere, contremīscō, contremuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erzittern, erschrecken
  2. heftig erzittern, erbeben, in Schrecken geraten
    artubus omnibus contremiscere (Cic. de or. 1,121) - an allen Gliedern zittern
cōpiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reich, reich an Vorräten, reichlich, wohlhabend (b. Abl.)
  2. füllig
  3. wortreich, gedankenreich, ausführlich (Metaph.)
    orator copiosissimus - ein wortgewaltiger Redner
corripere, corripiō, corripuī, correptum (Verb., Mischkl.)      
  1. gewaltsam an sich reißen, gewaltsam ergreifen, ergreifen
    viam corripere - einen Weg rasch zurücklegen
    corripit e somnis corpus - er fährt aus dem Schlaf
    corripuit sese - sie raffte sich auf
  2. befallen, in Beschlag nehmen, packen, überfallen, dahinraffen, hinraffen
    correptus a daemone - vom Teufel besessen
  3. schelten, tadeln
    dictis corripere - schelten
  4. durcheilen, schleunig zurücklegen
  5. rasch erreichen
  6. forteilen (reflexiv: se corripere)
  7. mahnen, strafen, züchtigen (KL)
  8. ins Verderben stürzen (KL)
crēdere, crēdō, crēdidī, crēditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. glauben, Glauben schenken, meinen
    credin? - glaubst du?, meinst du?
    crederes - man hätte glauben können
    in deum credere - an Gott glauben
  2. vertrauen, anvertrauen, überzeugen
    oculis meis credere - mit eigenen Augen überzeugen
  3. übergeben, überlassen
  4. halten für (b. dopp. Akk.)
    necessarium credere - für notwendig halten
  5. borgen, Kredit geben, ein Darlehen geben
    credere alicui - jemandem Kredit geben
  6. gläubiger Christ sein (KL)
    credere in Deum/in Deo - an Gott glauben
crīmen crīminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Beschuldigung, Anschuldigung, Anklage
    falso crimine insimulare - fälschlich beschuldigen
    crimine stupratae matrisfamiliae absolutus - von der Anklage der Schändung e. Familienmutter freigesprochen
    in crimem vocare - anschuldigen; anklagen
    alicuius rei crimine arcessere aliquem - jemand wegen einer Sache anklagen
  2. Vorwurf, Verbrechen
    crimen laesae maiestatis - Verbrechen der Majestätsbeleidigung
    crimini dare, quod - zum Vorwurf machen, dass
    tibi crimini sum - mir wird von dir vorgeworfen
  3. Vergehen, Schuld, Fehler
    crimine alicuius rei eximere aliquem - jemanden von der Schuld an etwas freisprechen
  4. Sünde (KL)
currus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Wagen
    currus communis - Omnibus
    currus triumphalis - Triumphwagen
    gratia currûm (Gen.) - Freude an den Wagen
    curru succedere - sich vor den Wagen spannen lassen
  2. Streitwagen
dēcurrere, dēcurrō, dēcucurrī/dēcurrī, decursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herablaufen, herabeilen, herabstürmen, herabführen
  2. durchlaufen, zurücklegen, zu Ende laufen, das Laufen einstellen, vollenden
    spatia decurrere - Laufwettkampf machen
  3. behandeln
  4. eilen, laufen, fahren, segeln
  5. zu etwas schreiten, etwas unternehmen
    in animum decurrere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
  6. mitnehmen, sich wenden an, begleiten
  7. sich verlaufen, verrinnen
dēditus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ergeben, zugetan, gewogen
  2. beschäftigt mit, bedacht auf, an eine Sache hingegeben (b. Dat.)
dehinc     
  1. von nun an
deinde     
  1. dann, danach, darauf
  2. von da an, anschließend
  3. ferner
dēlectāre, dēlectō, dēlectāvī, dēlectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erfreuen, unterhalten
  2. Spaß machen, Freude machen
    delectari aliqua re - Wohlgefallen an etwas finden
  3. das Amüsement machen, sich vergnügen (Dep., Petr.)
dēmerēre, dēmereō, dēmeruī, dēmeritum (Verb, e-Konj.)      
  1. etwas verdienen, sich verdient machen
  2. sich verpflichten
  3. an sich fesseln, für sich gewinnen
dēmerērī, dēmereor, dēmeritus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. sich Verdienste erwerben
  2. für sich gewinnen, an sich fesseln
dēpretiāre, dēpretiō, dēpretiāvī, dēpretiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. an Wert verringern
  2. herabwürdigen
dēspērāre, dēspērō, dēspērāvī, dēspērātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Hoffnung aufgeben, die Hoffnung verlieren
    desperare de salute - die Hoffnung verlieren; verzweifeln
    desperare salutem - die Hoffnung verlieren; verzweifeln
    reliqua fuga desperata - sie gaben die Hoffnung auf weitere Flucht auf und ...
  2. verzweifeln, verzweifeln an
    nolite desperare! - verzweifelt nicht!
    desperatis rebus - in verzweifelter Lage
dēvincīre, dēvinciō, dēvinxī, dēvinctum (Verb, i-Konj.)      
  1. binden, festbinden, fesseln, stark fesseln
  2. verbinden, eng verbinden, verpflichten
  3. umwinden
    devinctus tempora lauro - die Schläfen geziert mit dem Lorbeer des Siegers (Prop. 2, 5, 5: Übers. R. Helm)
  4. an sich binden (refl.: sibi devincere)
dēvolūtiō dēvolūtiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Abgleiten, das Fortrollen
  2. das Übergehen an eine höhere Instanz (KL; jurist.)
dēvolūtīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. weiter gleitend, an eine höhere Instanz übergehend (KL)
diērēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hoch aufgerichtet
    abi dierectus - geh zum Henker!
    abin hinc dierecte - geh zum Henker!
    i dierecta - geh zum Henker! (an eine Frau)
    apage in dierectum a domo nostra - zum Henker; fort von unserem Haus!
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
    dies ater - Unglückstag
    dies dominica - Sonntag
    dies natalis - Geburtstag
    dies festus - Festtag; Feiertag
    dies natalis Domini - Weihnachtstag
    dies fastus - Gerichtstag
    dies pisculentus - Fischtag; Fastentag
    dies caeli (KL) - solange der Himmel steht
    dies rationis - Gerichtstag
    diem agere - den Tag verbringen
    diem festum agere / celebrare - ein Fest feiern
    diem claudere - sterben
    diem supremum obire - sterben
    diem noctemque - Tag und Nacht
    die ac nocte (KL) - sehr häufig
    dies festos habere - die Tage durchfeiern
    dies noctesque - Tag und Nacht
    multos dies - viele Tage lang
    multo die - spät am Tag
    primo die - am ersten Tag
    ad diem - auf den Tag; rechtzeitig
    in dies - von Tag zu Tag; täglich
    medio die - mitten am Tag
    paucis diebus intermissis - nach wenigen Tagen
    in diebus atris numerare - zu den schwarzen Tagen rechnen
    hoc die - an diesem Tag
    de die - am hellen Tag
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
    certa dies - festgesetzter Termin (fem.!)
    diem dicere - einen Gerichtstermin ansetzen; vor Gericht laden
    die dicta - zum festgesetzten Termin
    prima die sabbati (KL) - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
    quadam die - einmal
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
    longa dies - lange Frist
    summa dies - letzte Frist
  4. Tagewerk
    diem exercere - sein Tagewerk tun
difficultās difficultātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Schwierigkeit, Hindernis, Widrigkeit
  2. Mangel, Not
    difficultas rei frumentariae - Mangel an Proviant
  3. pedantisches Wesen, mürrisches Wesen
  4. Verlegenheit, Eigensinn
    in difficultatibus haerere - in Verlegenheit sein
  5. Bedenken, Einwand
diffidentia diffidentiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mangel an Vertrauen, Misstrauen
dispōnere, dispōnō, disposuī, dispositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. an verschiedenen Orten aufstellen
  2. einteilen, verteilen, ordnen, anordnen, befehlen, verfügen
    disponere usu (KL) - über Gebrauchsrecht verfügen
  3. bereitstellen, bereit machen
    testamentum disponere - ein Bündnis schließen
  4. sich entschließen, sich anschicken
    transire disposui - ich bin gleich übergegangen zu
  5. schlichten
dīva -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Göttin
    (in) foribus divae - an den Türen der Göttin
dīvidere, dīvidō, dīvīsī, dīvīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. trennen, spalten, halbieren
    in duas partes dividere - in zwei Parteien spalten
    senatus divisus - der gespaltene Senat
  2. teilen, zuteilen, einteilen, zerteilen, verteilen, unterscheiden, unterteilen
    agros civibus dividere - Ackerland an die Bürger verteilen
    animum dividere - Gedanken lenken
    sententiam dividere - einen Antrag getrennt zur Abstimmung bringen
dolēre, doleō, doluī, dolitūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. betrübt sein, traurig sein, trauern (b. Abl.)
    Davus iniuria dolet - Davus ist traurig über das Unrecht
  2. schmerzen, Schmerz empfinden, wehtun
    fortunam dolere - über sein Unglück Schmerz empfinden
  3. leiden, leiden an, Leid tun, Reue empfinden
  4. bedauern, sich beklagen
  5. in Aufregung geraten
dominus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Herr, Hausherr, Eigentümer
    sui dominus - Herr seiner selbst
    dominus territorii - Eigentümer an Grund und Boden, Obereigentümer
  2. Herrscher
  3. Gewaltherrscher, Despot, Tyrann
  4. Gott (KL)
ductāre, ductō, ductāvī, ductātum (Verb, a-Konj.)      
  1. führen, mit sich führen, leiten
  2. als Frau heimführen
  3. zum besten halten, an der Nase herumführen, täuschen
ē     
  1. aus, von, aus ... heraus, von ... aus, von ... herab, von ... herauf, von ... her (vor Kons.: b. Abl.; örtl.)
    venire ex urbe - von der Stadt kommen
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
    statua ex marmore facta - eine Statue aus Marmor
    unus ex filiis - einer unter den Söhnen
  3. von ... an, von ... her, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitl.)
    ex quo - seitdem
    e tertia hora - von der dritten Stunde an
    e vestigio - sogleich
    ex illo tempore - von dieser Zeit an
    ex tunc - von jeher
  4. aus, wegen, infolge von, durch (Ursache)
    ex quo fit, ut - daher kommt es, dass
    flumen ex nivibus creverat - der Fluss war wegen der starken Schneefälle angeschwollen
  5. von, von ... aus (Herkunft/Abstammung)
    soror ex matre - Cousine mütterlicherseits
  6. von, von ... herab, aus, am, auf (Ausgangspunkt)
    pugnare ex equo - zu Pferd kämpfen
  7. entsprechend, gemäß, zufolge, in Hinsicht auf (Standpunkt/Hinsicht)
    e lege - gemäß dem Gesetz
    e re - der Sachlage entsprechend
    e sententia - wunschgemäß, nach Willen
effertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vollgestopft, voll
  2. reich an
ēgredī, ēgredior, ēgressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. herausgehen, hinausgehen, verlassen
    altius egredi - höher steigen
    in terram egredi - an Land gehen; landen
    tecta egredi - den Bereich der Häuser verlassen
    egressis urbe - wenn man vor die Stadt kommt (gr. Konstr.)
  2. austreten aus, überschreiten
ēiectus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an Land geworfen, verstoßen
  2. Verbannter (Subst. m.)
ēscēnsiō ēscēnsiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Hinaufsteigen an Land, Landung
ex     
  1. aus, aus ... heraus, von ... heraus, von ... her (b. Abl. - örtlich)
    venire ex urbe - von der Stadt her kommen, aus der Stadt herausgehen
    ex abrupto - plötzlich, unversehens
    ex nunc - aus dem Augenblick heraus
    ex professo - ausdrücklich
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
    statua ex marmore facta - eine Statue aus Marmor
    unus ex filiis - einer unter den Söhnen
  3. von ... an, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitlich)
    ex illo tempore - von dieser Zeit an
    ex quo - seitdem
  4. daher, wegen, infolge von, durch (Ursache)
    ex quo fit, ut - daher kommt es, dass
    flumen ex nivibus creverat - der Fluss war wegen der starken Schneefälle angeschwollen
  5. von ... aus (Herkunft/Abstammung)
    soror ex matre - Cousine mütterlicherseits
  6. vom, von ... herab (Ausgangspunkt)
    pugnare ex equo - zu Pferd kämpfen
  7. entsprechend, gemäß, zufolge (Standpunkt)
exāmen exāminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schwarm, Haufen, Schar, Bienenschwarm
    adverso examine - in feindlicher Schar
  2. Zünglein an der Waage
  3. Verhör, Untersuchung, Prüfung, Gericht, Jüngstes Gericht
exfafillātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. bis an die Brust entblößt
exinde     
  1. von da, von da an, von da ab (synk. = exim od. exin)
  2. dann, sodann, hierauf
  3. seitdem
  4. daher
exīre, exeō, exiī, exitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. ausgehen, herausgehen, hinausgehen, weggehen, an Land gehen
  2. ausrücken, ausziehen, verlassen
  3. entspringen, münden
  4. emporragen, emporsteigen
  5. hervorwachsen
  6. ablaufen, zu Ende gehen, verlassen
    e vita exire - sterben
  7. überschreiten
  8. mach mit (exi: Imp.: Petr.)
exlēx exlēgis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. an kein Gesetz gebunden, gesetzlos, vogelfrei
exnunc     
  1. von jetzt an (Ammian.)
expōnere, expōnō, exposuī, expositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausstellen, zur Schau stellen, vor Augen stellen
  2. aussetzen, an Land setzen
  3. auseinander setzen, darlegen, darstellen, erklären, beschreiben
  4. preisgeben
extunc     
  1. seit damals, von da an
  2. von diesem Zeitpunkt an
exūberāre, exūberō, exūberāvī, exūberātum (Verb, a-Konj.)      
  1. reichlich hervorkommen, überströmen
  2. in Fülle hervorbringen, Überfluss an etwas haben, aufwallen (b. Gen.)
  3. sich überreichlich zeigen, reichlich austeilen
facere, faciō, fēcī, factum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen
    fac venire - lass herbeikommen
    bonum facere (Petr.) - sich etwas gut bekommen lassen
    fidem facere - Sicherheit geben, freies Geleit geben
    foedus facere - einen Vertrag schließen
    impetum facere - einen Angriff machen
    iter facere - einen Weg zurücklegen, eine Reise machen
    ludos facere - Spiele anstellen
    mentionem facere - Erwähnung tun
    nomen facere - einen Namen verleihen
    pacem facere - Frieden schließen
    pili facere (Petr.) - sich einen Deut kümmern um
    pontem in flumine facere - eine Brücke über den Fluss schlagen
    potestatem facere - Gelegenheit geben
    sacrum facere - opfern
    sacrificium facere - ein Opfer bringen
    societatem facere - ein Bündnis schließen
    suum facere (Petr. Sat. 77) - sibi devotum facere
    verba facere - sprechen; Gespräche führen; reden über
    vim facere - Gewalt antun
    facile est factu - es ist leicht zu tun
    huius non faciam - darauf werde ich nicht soviel geben
    nihil reliqui facere - nichts übrig lassen
    nihil reliqui facere - nichts unterlassen
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen?
    quid faciam? - was soll ich tun?
    fac (ut) sciam - lass mich wissen
    fac (ut) venias - sieh zu, dass du kommst
    ad se facere (Petr.) - an sich bringen
    facere se ad ... (Petr.) - sich irgendwohin begeben
    tu facito sis memor - bleibe du meiner eingedenk
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
  2. leisten, aufwenden
    sumptus facere - Ausgaben tätigen, ausgeben
  3. schätzen, wert halten (b. Gen. Pretii)
    magni facere - hochschätzen
    parvi facere - gering schätzen
    tanti facere - so hoch schätzen, so viel wert sein
    tanti facio ( + Akk.) - etwas ist mir soviel wert
  4. machen zu (b. dopp. Akk.)
    Alcumenam uxorem fecit suam - er machte Alkmene zu seiner Frau
  5. bewirken, verursachen, veranlassen
    incendium facere - einen Brand verursachen
    male facere - zaubern
  6. hervorbringen, erschaffen, erzeugen
    et fecit Deus firmamentum (Gen. I,7) - und Gott schuf das Firmament
  7. vorbringen, Anklage erheben
    reum facere - anklagen
  8. den Fall setzen (fac, ut)
  9. veranstalten, abhalten (KL: Gottesdienst, Predigt)
ferīre, feriō, īci, ictum (Verb, i-Konj.)      
  1. stoßen, schlagen
    caelum vertice ferire - mit dem Scheitel an den Himmel stoßen
  2. zerschlagen, zerschneiden, schlachten
    foedus ferire - ein Bündnis schließen
    porcum ferire - eine Sau schlachten
  3. treffen, besiegen, prellen
    eum munere ferire - ihn um ein Geschenk prellen
  4. töten, hinrichten, enthaupten
ferre, ferō, tulī, lātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. tragen, bringen, einbringen
    auxilium / opem ferre - Hilfe bringen
    iniuriam impune ferre - für ein Unrecht ungestraft bleiben
    legem ferre - ein Gesetz beantragen
    opem ferre - Hilfe bringen
    responsum ferre - Antwort erhalten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    suffragium ferre - seine Stimme abgeben
    condiciones ferre - Vorschläge machen
  2. wegtragen, forttragen, ertragen, plündern, ertragen
    ferre et agere - ausplündern
    dolorem ferre - den Schmerz ertragen
    fortunam ferre - sein Schicksal aushalten
    laudem ferre - Lob ernten
    onus ferre - eine Last tragen
    signa ferre - die Feldzeichen vorantragen
    caecum ferri libidine - blind sein vor Leidenschaft
    praecipitem ferri aliqua re - sich durch etwas fortreißen lassen
  3. berichten, erzählen
    insigni laude ferre - über alles loben
  4. zur Schau tragen, bekennen (refl.)
    se ferre - sich zeigen; sich auftreten; sich begeben
    talem se ferebat - ~ talis (Dido) incedebat
    prae se ferre - deutlich zeigen; an den Tag legen
  5. eilen, stürzen (Pass.)
    in hostes ferri - sich auf die Feinde stürzen
    in eum ferri - zu ihm eilen
  6. (er)tragen, (er)tragen (ferre + Adv.)
    aegre ferre - schwer ertragen; ungehalten sein über
    graviter ferre - ungern tragen; sich ärgern
    indigne ferre - unwillig sein
    iniquo animo ferre aliquid - etwas sehr übel nehmen
    moleste ferre - übel nehmen; sich ärgern
  7. verbreiten, überall erzählen (b. Aci / NcI / abs.)
    ferunt - man sagt; man berichtet; es wird berichtet
    fertur b. NcI - er soll; man berichtet
    ut Graeci ferunt - wie die Griechen berichten
    opinio fert - es ist die Meinung
    consuetudo fert - die Gewohnheit bringt es mit sich
  8. bewegen, führen
    vestigia ferre - seine Schritte lenken
fētus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. befruchtet mit, schwanger
  2. voll von, reich an (b. Abl.)
  3. was Junge geworfen hat, säugend
  4. Mutter (Subst.)
fidēs fideī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Glaube, Vertrauen, Zutrauen, Überzeugung
    fides acquisita - erworbener Glaube
    fides qua creditur - Glaube als personaler Akt
    fides salvifica - Heilsglaube
    fidem adiungere - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem facere - Glaubwürdigkeit verleihen
    fidem ferre - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem implere - den Glauben bestärken
    fidem praebere - beglaubigen
    fidem tribuere alicui - jemandem Glauben schenken
    in fidem atque potestatem venire - sich auf Gnade und Ungnade ergeben
    in fide manere - treu bleiben
    pro deum atque hominum fidem - so wahr man auf Götter und Menschen vertrauen kann
    fide alicuius niti - jemandem trauen, vertrauen
  2. Treue, Glaubwürdigkeit, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Garantie
    fidem colere - die Treue bewahren
    fidem conservare - sein Wort halten
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem alicuius exspectare - die Garantie jemandes erwarten
    fidem confirmare - die Glaubwürdigkeit erhöhen
    fidem alicuius experiri - die Gewissenhaftigkeit jemandes auf die Probe stellen
    fidem laedere (violare, frangere) - die Treue verletzen
    fidem praestare - die Treue halten, die Treue beweisen, die Treue erweisen
    de fide deducere - zur Untreue verleiten
    in fide manere - treu bleiben
    in fide atque amicitia esse - in treuer Freundschaft stehen
  3. Ehrlichkeit, Versprechen, Wort, Ehrenwort
    fidem dare (obligare) alicui - jemandem sein Wort geben; ein Versprechen geben
    fidem exsolvere - sein Wort einlösen
    fidem frangere - sein Wort brechen
    fidem laedere - sein Wort brechen
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem violare - sein Wort verletzen
    fide sancire - durch sein Ehrenwort bekräftigen
    fidem liberare - sein Wort einlösen; sein Versprechen einlösen
    fidem prodere - sein Wort brechen
    nulla fide et religione - ohne alles Gewissen
  4. Eid, Schwur
  5. Schutz, Beistand, Sicherheit, Betreuung, Obhut, Sicherheit, Zuflucht
    fidei permittere - unter den Schutz stellen
    se permittere fidei alicuius - sich in jemandes Schutz begeben
    fidem alicuius implorare - jemandes Schutz erflehen
    fidem sequi - Schutz suchen; sich in den Schutz begeben
    confugere ad fidem alicuius - seine Zuflucht zu jemandem nehmen
    in fidem accipere - in seinen Schutz nehmen, unter seinen Schutz nehmen
    in fidem recipere - in seinen Schutz aufnehmen, die Unterwerfung jemandes in Gnaden annehmen
    se in fidem Romanorum permittere - sich in den Schutz der Römer begeben
  6. christlicher Glaube, christliche Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Glaubensstärke
    fides catholica - katholischer Glaube
    sub fide - im Glauben
  7. Zusage, Gewissheit, Kredit
    fide alicuius pecuniam mutuam sumere - auf den Kredit jemandes Geld aufnehmen
    acquirere ad fidem - an Kredit gewinnen
    fidem abrogare alicui - jemand den Kredit entziehen
  8. Kirche (KL)
forēs forium, f (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Doppeltür, Flügeltür
    fores claudere / operire - die Tür verschließen
    fores pulsare - an die Tür klopfen
    obice fores claudere - die Tür verriegeln
    fores obserare - die Tür verriegeln
    ante fores - vor dem Eingang
  2. hohe Pforte
    foribus divae - beim Portal der Königin
fōrmālis fōrmāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Form betreffend, an eine Form gebunden, die Gestalt betreffend
  2. bildungsfähig
  3. ausdrücklich
frōns frontis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Stirn, Vorderseite
    a fronte - vorn, von vorn
    in fronte - an der Fassade
    media in fronte - mitten auf der Stirn
  2. Gesicht
frūgālitās frūgālitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Vorrat an Früchten
  2. Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit, Genügsamkeit
    frugalitate restringo - etwas aus Anspruchslosigkeit einschränken
  3. Mäßigkeit, Einfachheit
fruī, fruor, fruitus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. genießen, sich erfreuen an
    pace frui - den Frieden genießen
    sic ... fruaris (Petr.) - so wahr du dein Vermögen genießen mögest
frūmentārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Getreide-, das Getreide betreffend
    res frumentaria - Getreideversorgung; Verpflegung
    re frumentaria premi - Mangel leiden an Getreide
  2. getreidereich
fuga fugae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flucht, Verbannung
    consilium fugae capere - an Flucht denken
    fugae se dare - fliehen
    fugae se mandare - fliehen
    fugam arripere - flüchtig werden
    fugam capere die Flucht ergreifen
    fugam comparare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam parare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam sistere - die Flucht hemmen
    ad fugam impedimento esse - die Flucht hindern
    in fugam conicere - in die Flucht schlagen
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    fuga desistere - die Flucht einstellen
    fuga salutem petere - sein Heil in der Flucht suchen
    fuga - in Eile, schleunig
    fuga mundi (KL) - Weltflucht
    fuga sui ipsius - Flucht vor sich selbst
    fuga effusa - wilde Flucht
  2. Ausreißer, Feigling (Petr.: für Pers.)
fūnālis fūnāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zum Strick gehörig, aus einem Seil bestehend
  2. an der Leine gehend
gaudēre, gaudeō, gavīsus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. sich freuen, Freude haben an, Spaß haben, froh sein über (b. Abl.)
    id gaudeo - darüber freue ich mich
    laude gaudeo - über das Lob freue ich mich
    gaudet equo - er tummelt sein Ross
  2. lieben, gern haben
genuīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angeboren, natürlich, von Geburt an
  2. unverfälscht, echt
gestāre, gestō, gestāvī, gestātum (Verb, a-Konj.)      
  1. tragen
    equo gestari - reiten
  2. an sich tragen, bei sich führen
glūbere, glūbō, glūpsī, glūptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. abschälen
  2. berauben
  3. saugen an, blasen, oralen Geschlechtsverkehr praktizieren (sex.)
grossitia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Roheit, Mangel an Kultur (Boccaccio)
haurīre, hauriō, hausī, haustum (Verb, i-Konj.)      
  1. schöpfen, ausschöpfen, austrinken, leeren, entnehmen
    poculum haurire - den Becher leeren
  2. nippen, trinken
    venenum haurire - Gift trinken
  3. verwunden, durchbohren
  4. einatmen, einsaugen, verschlingen
    haurire oculis - sich sattsehen an; sich weiden
    strepitum exterritus hausit - er horchte entsetzt auf den Lärm
    suspiratus haurire - tief seufzen
  5. empfinden, genießen
    voluptates haurire - die Vergnügungen auskosten
  6. entkräften, erschöpfen
  7. aufnehmen, erblicken, aufsammeln
  8. vergießen
  9. vollenden, zu Ende bringen
hēcticus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an Schwindsucht leidend (Erasm.)
hederōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reich an Efeu
hinc     
  1. von hier, von hier aus, von da an
    hinc inde - von dieser und Jener Seite; von diesem und jenem Gast
    hinc atque inde - von beiden Seiten; auf beiden Seiten
    hinc inde laterum - an beiden Seiten
    hinc...hinc - von hier...von dort; von der einen...von der anderen Seite
  2. hier, hierauf
    hinc et hinc - hier und da
  3. dann, darauf, daraufhin
  4. daher, deshalb, infolgedessen
hoccine     
  1. = hoc (+ verstärkendes ci/ce + angeh. fragendes ne)
    hoccine adis an non? (Ter.) - gibst du wohl acht auf das, was ich sage?
iamdudum     
  1. schon längst, schon lange
  2. sofort
  3. nun, nunmehr, von nun an
ibīdem     
  1. ebenda, ebendort, an derselben Stelle, genau dort
īlicō     
  1. auf der Stelle, sogleich, sofort, alsbald (auch illico)
    ilico oppido - noch auf der Stelle
  2. an dem Orte, dahin, dorthin
illābī, illābor, illāpsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineingleiten, sinken, fallen auf
    dies illabitur - der Tag bricht an
illīc     
  1. an jenem Ort, dort, da ( = illi)
illicō     
  1. an dem Orte, auf der Stelle (= ilico)
  2. dahin, dorthin
  3. alsbald, sofort, sogleich
illigāre, illigō, illigāvī, illigātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anbinden, verbinden, festbinden
    illigatus praeda - mit Beute beladen
  2. an Bedingungen knüpfen, verstricken
  3. an sich fesseln, verpflichten
illim     
  1. von dort, von da an (= illinc)
illocābilis illocābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. nicht an den Mann zu bringen, nicht zu verkaufen
immemor immemoris (Adjektiv)      
  1. nicht denkend an, ohne an … zu denken (b. Gen.)
    beneficiorum immemorem esse - undankbar sein
    sepulcri
immittere, immittō, immīsī, immissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinschicken, hineinlassen, einsenken, einfügen
  2. hineingeben, hineinjagen, zuleiten
    immittere caelo - an den Himmel versetzen
  3. loslassen, losschicken, hetzen auf, schleudern
    immittere flammas - Brände legen
  4. hineinleiten, einsetzen, sich hineinstürzen (refl.: se immittere)
  5. schießen lassen, frei wachsen lassen
    habenas immittere - die Zügel fahren lassen
  6. antreiben
  7. verursachen
immorī, immorior, immortuus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. an etwas sterben, bei etwas sterben (b. Dat.)
  2. sich abquälen, sich halbtot arbeiten
implicāre, implicō, implicāvī, implicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
implicāre, implicō, implicuī, implicitum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
īmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der unterste
    ima caverna - die Tiefe der Höhle
    ima vallis - die Tiefe des Tales
    ima regere - das Reich der Tiefe regieren
    imas ad umbras - tief ins Schattenreich
    ab imo - von ganz unten; von unten an
    ex imo - aus der Tiefe
    sub imum pectus - ganz unten unter die Brust
  2. der niedrigste
inaedificāre, inaedificō, inaedificāvī, inaedificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bauen in, bauen an, bauen bei, bauen auf
  2. erbauen, aufbauen, bebauen
  3. verbauen, zubauen
inaquōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wasserarm
  2. ohne Anschluss an die Wasserleitung
  3. Wüste, wasserlose Stellen (Pl. Subst. n.: Kl)
inassuētus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ungewohnt, nicht an etwas gewöhnt, ungewöhnlich
incertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ungewiss, unsicher, unbestimmt
    incerta sagitta - ein unsicher treffender Pfeil
    incertum esse - unschlüssig sein
    incertum (erat) - es war nicht erkennbar
    incertum est, an - es ist ungewiss ob vielleicht
    incertum ferri - in Ungewissheit gehalten werden
    in incerto esse - unsicher sein
    per incertam lunam - bei vagem Mondschein
  2. zweifelhaft, schwankend, unschlüssig, unklar
inconciliāre, inconciliō, inconciliāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. verführen, ins Unrecht bringen
  2. betrügerisch an sich bringen
inconcinnitās inconcinnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Mangel an Harmonie
incrēdulitās incrēdulitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Unglaube
  2. Mangel an Glauben (KL)
increpāre, increpō, increpuī, increpitum (Verb, a-Konj.)      
  1. tönen, schallen, erschallen, lärmen, klirren, krachen (intr.)
  2. ertönen lassen (trans.)
  3. anfahren, schelten, tadeln, drohen, beschimpfen, schimpfen über, ausschimpfen
    adgreditur atque increpat - er fährt ihn hart an
  4. ermuntern, antreiben
  5. ernstlich mahnen (KL: Ps.15,7)
  6. laut zurufen (Verg.)
incultus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Unsauberkeit, Verwahrlosung
  2. Mangel an Bildung
incūria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mangel an Sorgfalt, Sorglosigkeit, Vernachlässigung, Nachlässigkeit, Desinteresse
  2. Leichtsinn, Unbekümmertheit, Gleichgültigkeit
inde     
  1. von dort, von da, von da an, von da aus (räumlich)
    inde ab - von...an
  2. daraus
  3. von da an, seitdem, darauf, hierauf, dann (zeitl.)
  4. deshalb, daher (kausal)
indecēre, indeceō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. übel anstehen (b. Akk.)
    iuvenes non indecent - jungen Leuten steht nicht übel an
indīligentia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mangel an Sorgfalt, Nachlässigkeit
indubitāre, indubitō, indubitāvī, indubitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. an etwas zweifeln
indūcere, indūcō, indūxī, inductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. überziehen, ausstreichen, durchstreichen, tilgen
    inductus cornibus aurum - an den Hörnern mit Gold überzogen
  2. hineinführen, einführen, einleiten, heimführen
  3. die Überzeugung gewinnen, öffentlich auftreten lassen, reden lassen
    Cicero Scipionem de re publica disputantem inducit - Cicero lässt Scipio über den Staat sprechen
  4. heranführen, herbeiführen, hervorführen, hervorbringen
  5. veranlassen, verlocken, verleiten, bewegen, verführen
    spe salutis inductus - in der Hoffnung auf Rettung
    in spem victoriae inductus - in der Hoffnung auf den Sieg
  6. sich entschließen, sich vornehmen
    (in) animum inducere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
inērūditiō inērūditiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Unverstand, Mangel an Bildung, Mangel an Einsicht
īnfantia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Unfähigkeit zu sprechen, Mangel an Redetalent
  2. Säuglingsalter, Kindheit
    minores infantia egressi - Minderjährige über sieben Jahre
    ab infantia - von früher Kindheit an
  3. kindisches Wesen
īnfieri, īnfiō, - (Verb, Kompositum von facere)      
  1. zu reden beginnen
    infit - er hob an zu reden
ingravēscere, ingravēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. an Schwere zunehmen, schwerer werden, drückender werden
    ingravescit annona - die Kornpreise steigen
  2. belästigen, lästig werden, zur Last werden
  3. sich verschlimmern, kränker werden, schwerfällig werden
  4. sich beschwert fühlen
ingredī, ingredior, ingressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. einherschreiten, hineingehen, beschreiten, betreten
    intus ingredi - hineingehen; betreten
  2. beginnen, anfangen, angreifen
    id ingredior - darauf eingehen; sich damit befassen
  3. zu reden beginnen
    sic contra est ingressa Venus - Venus entgegnete ihr folgendermaßen
    ingressus (est) - er hub an (zu sprechen)
  4. sich einlassen
    ingredi in aliquam rem - auf einen Gegenstand eingehen
inguen inguinis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Weichen, Unterleib
    ab inguine - von der Hüfte an
  2. Geschwulst
  3. Gemächt, Schamteile (Pl.)
  4. männliches Glied
inhaerēre, inhaereō, inhaesī, inhaesūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. an etwas hängen, an etwas haften
    inhaerere extremis - an Äußerlichkeiten haften bleiben
  2. im Nacken sitzen, auf dem Fuße folgen, festsitzen
    in tergo hostis inhaerere - dem Feind im Nacken sitzen
    inhaerere vestigiis - in die Fußstapfen treten
  3. in etwas begründet sein, innewohnen
    inhaerere alicui rei - seine Wurzeln in etwas haben
inhūmānitās inhūmānitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Unmenschlichkeit, Gefühllosigkeit, Grausamkeit
  2. Grobheit, rücksichtsloses Benehmen
  3. Mangel an feiner Lebensart
inicere, iniciō, iniēcī, iniectum (Verb., Mischkl.)      
  1. hineinwerfen, auf etwas werfen, hineinschleudern
  2. hineinlegen, auflegen, anlegen
    frenum inicere - Zügel anlegen
    manum inicere - Hand legen an
    somni nebulam inicere - eine Wolke von Schlaf über jemand legen
    eo in naves inicere - dort einschiffen
  3. verursachen, hervorrufen, bewirken
  4. einflößen, einjagen
    curam inicere, ne - Sorge einflößen dass; Angst bekommen dass
    timorem inicere, ne - Furcht einflößen
  5. verursachen
  6. in Besitz nehmen
inīquus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. uneben, ungleich, schief, abschüssig
  2. ungünstig, schwierig
    loco iniquo - an einem ungünstigen Platz
    hostes ad iniquam pugnandi condicionem deducere - den Feind unter ungünstigen Bedingungen zu einer Schlacht bewegen
  3. feindselig, feindlich, ungerecht
  4. unwillig
    iniquo animo - mit Widerwillen
innectere, innectō, innexuī, innexum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umflechten, umschlingen
    fraus innexa clienti - die listig ihren Schützling betrogen
    innecte causas - knüpfe einen Grund an den anderen
    fraudem innectere alicui - jemanden betrügen
    vipereum crinem innexa - das Schlangenhaar umflochten
inopia inopiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Not, Mangel, Armut
    ad inopiam redigi - in Armut geraten
    propter agri inopiam - aus Mangel an Land
    magna amicorum inopia esse - sehr arm an Freunden sein
  2. Hilflosigkeit
  3. geringe Zahl, geringe Menge
  4. Wortkargheit
īnsipientia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mangel an Einsicht, Torheit
īnsuēscere, īnsuēscō, insuēvi, īnsuētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. an etwas gewöhnen, sich gewöhnen an
īnsūmere, īnsūmō, īnsūmpsī, īnsūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufwenden, verwenden
  2. an sich nehmen
  3. schwächen, erschöpfen
intemperiēs intemperiēi, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Übermaß
  2. unbeständige Witterung, schlechtes Wetter
  3. Unwetter, Unglück
  4. Mangel an Mäßigung, Zügellosigkeit
interesse, intersum, interfuī, interfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. dazwischen sein, sich dazwischen befinden
  2. verschieden sein, sich unterscheiden
    plurimum interest inter servitutem et libertatem - ein sehr großer Unterschied besteht zwischen Freiheit und Unfreiheit
  3. dabei sein, teilnehmen, Anteil nehmen, sich beteiligen (b. Dat. od. (in) + Abl.)
    ludis interesse - an den Spielen teilnehmen
intonāre, intonō, intonuī, intonātum (Verb, a-Konj.)      
  1. laut ertönen lassen, donnern, zu donnern beginnen, ein Getöse machen
    intonat laevum - es donnert zur Linken
    intonat ore - sie fährt (ihn) an
  2. sich hören lassen, blasen
invādere, invādō, invāsī, invāsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. eindringen, einfallen, angreifen, überfallen
  2. losgehen auf, an sich reißen
  3. befallen (von Krankheiten u.a.)
    repente omnes metus invasit - plötzlich befiel alle Furcht
  4. anfahren, zur Rede stellen
involāre, involō, involāvī, involātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hineinfliegen, auf etwas fliegen
  2. sich auf etwas stürzen, angreifen
  3. an sich reißen, entreißen, stehlen
ipse ipsa ipsum (Pronomen)      
  1. selbst, er selbst, sie selbst, es selbst, persönlich, direkt
    ipse dixit - er selbst hat es gesagt, er persönlich hat es gesagt
    sui ipsius - seiner selbst
    se ipsum vincere - sich selbst besiegen
    ipso facto - durch die Tatsache als solche; aus sich selbst heraus
  2. von sich aus, von selbst
  3. eigen (b. Gen. od. im Nom.)
    ipsius castra - sein eigenes Lager
    mea ipsius domus - mein eigenes Haus
    pater ipsius - sein eigener Vater
    tua ipsius culpa - durch deine eigene Schuld
    ipsissima vox - die ursprüngliche Aussage
  4. an und für sich, allein, schon, bloß
    ipsa natura - schon von Natur aus
    opes ipsae - Macht an sich
  5. genau, unmittelbar
    post ipsum campum - unmittelbar hinter dem Feld
    sub ipso muro - unmittelbar an der Mauer
    sub ipsis radicibus - unmittelbar am Fuße
  6. sogar, gerade, eben (hervorhebend)
    ego ipse - gerade ich
    id ipsum - gerade das
    ad id ipsum - gerade zu diesem Zweck
    hac ipsa nocte - gerade in dieser Nacht
    illo ipso anno - gerade in jenem Jahre
    tempore ipso - gerade zu dieser Zeit
  7. gleichfalls, ebenfalls, auch
irreverentia irreverentiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mangel an Ehrfurcht, unverschämtes Wesen
iūngere, iūngō, iūnxī, iūnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verbinden, vereinigen
    raeda equis iuncta - ein mit Pferden bespannter Reisewagen
    iuncti (sc. equi) - Pferdegespann; Rindergespann
    simul iuncti - zusammengezählt
  2. anschirren, anspannen
    currum iungere - einen Wagen anspannen
    ad aratrum iungere - an den Pflug spannen
    boves iungere - Stiere anspannen
  3. vereinigen, verheiraten
  4. knüpfen, schließen
    agmina conscia iungunt - sie schließen sich mit den eingeweihten Scharen zusammen
    amicitiam iungere - Freundschaft schließen
    foedus iungere - ein Bündnis schließen
  5. anstoßen, angrenzen
  6. sich verbinden (refl. / Pass.)
    foedere iungi - sich in einem Bündnis zusammentun
iūs iūris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Recht, Rechtsstellung, Gericht
    ius aequum - das billige Recht
    ius canonicum - Kirchenrecht
    ius civile - bürgerliches Recht; weltliches Recht; Staatsrecht, Zivilrecht
    ius ecclesiasticum - Kirchenrecht
    ius ac fas - menschliches und göttliches Recht
    ius iurandum - Eid; Schwur
    ius naturale - Naturrecht
    ius natorum - Dreikinderrecht
    ius positivum - das gesetzte Recht; das positive Recht
    ius privatum - Zivilrecht
    ius publicum - öffentliches Recht
    ius sacrum - Kirchenrecht
    ius singulare - Sonderrecht
    ius talionis - Wiedervergeltungsrecht
    ius dicere - Recht sprechen; ein Urteil aussprechen
    ius reddere - Recht sprechen
    ius suum persequi- sein Recht geltend machen
    iuris consultus - rechtskundig
    iuris dictio - Rechtsprechung
    vestri iuris erit - sie wird euch gehören
    iure - mit Recht
    in ius ducere - vor Gericht führen
    in ius vocare - vor Gericht ziehen; vor Gericht bringen; anklagen
    iure optimo - mit vollem Recht
    de suo iure decedere - sein Recht abtreten
    iura dare - Recht sprechen
  2. Prozess, Urteilsspruch
    iuris consultus - Jurist; Rechtsgelehrter; Gutachter
  3. Gesetzessammlung (Tac. Dial. 23, 1)
    ius Verrinum - das Jus Verrinum
  4. Rechtsanspruch, Berechtigung, Vorrecht, Privileg
    ius ad rem - Recht auf eine Sache
    ius in re - Recht an einer Sache; dingliches Recht
    iura aliis quaesita - wohlerworbene Rechte Dritter
  5. Gewalt, Macht
    ius imperii - Kommandogewalt
    monasteria iuris sui - selbstständige Klöster
  6. = iudicium
kalendārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an den Kalenden geweiht
labia labiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Lippe, Rand ( = labium)
  2. Lefze an der Ölpresse
labōrāre, labōrō, labōrāvī, labōrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. arbeiten, verfertigen, bearbeiten
  2. sich anstrengen, sich bemühen
  3. hinarbeiten
    id laborare, ut - darauf hinarbeiten, dass
  4. in Not sein, leiden unter, leiden an (b. Abl.)
    fame sitique laborare - Hunger und Durst leiden
    inopia laborare - an einem Mangel leiden
    laborare in extremo agone - in den letzten Zügen liegen
    morbo laborare - an einer Krankheit leiden
    a re frumentaria laborare - an Getreide Mangel haben
lactēre, lacteō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. an der Mutter saugen
    lactens - saugend; Säugling
lactēs lactium, f (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Milchen, Dünndärme, Gekröse (Plaut.)
    alligare fugitivam canem agninis lactibus - an einen Zwirnsfaden anbinden (i.S. von nutzlos)
  2. Milch (Samenflüssigkeit männl. Fische)
laetus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. froh, fröhlich, heiter, Freude bringend
    locos laetos - die Gefilde der Freude
  2. festlich geschmückt
  3. fruchtbar, reich an
  4. anmutig, gefällig
laus laudis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Lob, Ruhm
    laus rei militaris - Kriegsruhm
    cursum laudis petere - die Laufbahn des Ruhmes einschlagen
    laudi esse - lobenswert sein
    laudi an vitio duci - Lob oder Tadel verdienen
    laudem impertire / tribuere alicui - jemandem Lob erteilen
    in laude esse - berühmt sein
    laudes (KL) - Lobgesänge, Morgenlob
  2. Anerkennung, Loblied, Verdienst, Ruhmestat
    laudis decretum - Belobigungsschreiben
  3. Lobsprüche, Verdienste, Vorzüge, rühmliche Eigenschaften (Pl.)
    supremae laudes - letztes Lob; Leichenrede
    laudibus efferre - mit Lob überhäufen
    laudibus ferent - sie werden preisen
  4. Gotteslob, Gottesdienst, Stundengebet (KL)
lēgātiō lēgātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gesandtschaft
    principem legationis esse - an der Spitze einer Gesandtschaft stehen
legere, legō, lēgī, lēctum (gr. Fdw.) (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufsammeln, sammeln, zusammenlesen
  2. aufwickeln
  3. herausnehmen, auslesen, auswählen
  4. lesen, durchlesen, vorlesen
    legere et psallere - liturgische Lesung und Psalmengesang
    legere vestigia - Spur verfolgen; den Spuren nachgehen
  5. durchwandern, durchstreifen, entlang fahren, über etwas hinfahren
    oram legere - an der Küste vorbeisegeln
  6. stehlen
  7. belauschen
  8. ins Auge fassen
līmen līminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schwelle, Türschwelle, Eingang
    a limine - von vornherein, von Anfang an
    adverso in limine - vorn an der Schwelle
    haec limina tendere - diese Stätten aufsuchen
  2. Zimmer, Gemach, Wohnung, Haus
  3. Schranken in der Rennbahn (Pl.)
  4. Anfang, Errichtung
  5. Grabesschwelle, Grab (KL)
    sacra limina beatorum Petri et Pauli - Grabstätte der Apostelfürsten Petrus und Paulus
liquēre, liqueō, licui/liquī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. flüssig sein, hell sein
  2. klar sein
    liquet - es ist klar
    mihi liquet an - mir ist klar ob
littera -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Buchstabe
    quadrata littera - großer Buchstabe; Blockschrift
    litteris effigiendis (= effingendis) adsuescere - sich an das Schreiben von Buchstaben gewöhnen
  2. Handschrift, Schriftzüge, Schrift
  3. Geschriebenes, Aufzeichnungen, Wissenschaft, Wissenschaften, Brief, Brief (Pl.)
  4. Alphabet (Pl.)
litterae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Schrift, Brief, Briefe
    litteris mandare - schriftlich festhalten; aufschreiben
    litteras dare ad aliquem - einen Brief an jemanden schreiben
    in litteras mittere - niederschreiben
  2. Schreiben, Urkunde, Diplom
    litterae collationis (KL) - Verleihungsurkunde
    litterae commendatae sigillisque munitae (KL) - eingeschriebener, versiegelter Brief
    litterae commendatitiae (KL) - Empfehlungsschreiben
    litterae dimissoriae (KL) - Entlassungsschreiben
    litterae encyclicae (KL) - Rundschreiben
    litterae familiares - vertrautes Schreiben
    litterae patentes (KL) - Beglaubigungsschreiben
    litterae postulatoriae (KL) - schriftliche Anträge
    litterae testimoniales (KL) - Zeugnis
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
  3. Protokoll, Bericht, Ernennungsschreiben
    litterae nominationis (KL) - Ernennungsurkunde
  4. Wissenschaft, Wissenschaften
    opera dare litteris - studieren
    in studio litterarum versari - studieren
    litteris studere - studieren
    litteris se abdere - sich in seine Bücher vergraben
  5. Literatur
    studia litterarum - literarische Studien
    litteris reddi - in die Literatur eingereiht werden
    litteris Graecis eruditum esse - mit der griechischen Literatur vertraut sein
  6. Gelehrsamkeit, Bildung, Kultur
    prae litteras (Petr.) - vor lauter Gelehrsamkeit
loca -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Ort, Orte (in Schwurformeln)
    per haec loca - bei diesem Ort
    loca edita - Anhöhen; Hügel
    loca superiora - Anhöhen
  2. Gegend, Gegenden
    loca deserta - einsame Gegend; Einöde
    loca natura gravia - eine an sich ungesunde Gegend
    locis manuque - mit Hilfe der Geländebeschaffenheit u. durch Baumaßnahmen
locus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ort, Platz, Stelle, Stellung
    locus communis - Gemeinplatz
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
    locus est - es ist am Platze
    locus nativitatis - Geburtsort
    eius loci - so weit, in einer derartigen Stellung
    ad id loci - zu der Stelle
    locum dare - Platz machen
    locum castris deligere - einen Platz für das Lager auswählen
    locum belli gerendi mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    ex eodem loco - an derselben Stelle
    eo loco - an eben dem Ort
    hoc loco - an diesem Ort
    illo loco - an jener Stelle
  2. Gelände, Gegend, Gebiet, Landschaft (Pl.: loca -orum, n.)
    locis frigidissimis- in der kalten Gegend, trotz des kalten Klimas
  3. Raum, Zeitraum, günstige Gelegenheit
    locus latissimus - Spielraum
    in loco - zum rechten Zeitpunkt, zur rechten Zeit, wenn es am Platz ist
    locum dare rei faciendae - Gelegenheit geben etwas zu tun
  4. Rang, Herkunft, Stand, Geburt, Herkunft
    locus primus - erster Platz rechts, Ehrenplatz
    locus originis - Herkunftsort
    loco ... natus - von ... Herkunft
    magno loco esse - persönliches Ansehen genießen
  5. Platz (b. Abl.)
    suo loco - am rechten Ort, in günstiger Stellung
    loco patris - anstelle des Vaters
    loco - anstatt, wie, als
  6. Thema, Satz, Artikel
    locum reprehendere - ein Thema wiederaufnehmen
    locum tractare - ein Thema behandeln
    rerum loco habere - als Sache ansehen
    loci communes - allgemeine Grundaussagen
  7. Anstalt, Stiftung (KL)
    locus pius - fromme Stiftung
māior māior māius (Adjektiv)      
  1. größer (Komp. zu magnus)
    maiore ex parte - zum größten Teil
    quod maius est - was noch wichtiger ist
  2. älter
    maior fratrum - der ältere der Brüder
    maior natu - älter (an Geburt)
  3. bedeutender
  4. Hausmeier (als Titel im MA)
    maior domus - der Majordom(us)
mālus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Mast, Mastbaum
    arbor malus - Mastbaum
    summus malus - Mastspitze
    ad malum vincire - an den Mast fesseln
  2. Balken
māne     
  1. in der Frühe, früh
    cras mane - morgen früh
    heri mane - gestern früh
    mane diluculo - beim Morgengrauen
    hodie mane - heute früh
    multo mane - in aller Frühe
    postridie eius diei mane (Cäs.) - am folgenden Morgen
    primo mane - morgens, am frühen Morgen
    a mani - vom frühen Morgen an
    a mane ad vesperam - vom Morgen bis zum Abend
    usque a mani ad vesperum (Plaut.) - vom frühen Morgen bis zum späten Abend
  2. morgens
  3. Morgen (statt Subst.n. mane)
    mane ultimum - der letzte Morgen
manica manicae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. langer Ärmel an der Tunica
  2. Handfessel
  3. Handschuh
manus -ūs, f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!; Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere (conferre) - den Kampf beginnen; handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll (Metonymie: Gefäß für Inhalt)
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
mātūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reif, früh, frühzeitig
    maturus aevo - reif an Jahren
    maturus animo - reif an Verstand
    filia viro matura - ein heiratsfähiges Mädchen
    in illis locis maturae sunt hiemes - in jenen Gegenden kommen die Winter früh
  2. zeitig, entschlossen
    mature facto opus est - man muss rasch handeln
meditārī, meditor, meditātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. nachdenken über etwas, sinnen auf (auch mit pass. Bedeutung)
    causam meditari - sich auf einen Prozess gefasst machen
    nihil meditari nisi - an nichts anderes denken als
  2. einüben auf
  3. vorwegnehmen
  4. preisen (KL: Ps 34,28))
meminisse, -, meminī, - (Verb, nur Perfektstamm)      
  1. gedenken, daran denken, sich erinnern an (b. Gen./b. Akk., b. Inf.)
    beneficiorum tuorum memini - ich erinnere mich an deine Wohltaten
    beneficia tua memini - ich erinnere mich an deine Wohltaten
    memini vos - ich erinnere mich an euch
    memineram - ich erinnerte mich
    memento mei! - denk an mich!
    regere memento - denke daran zu regieren
  2. erwähnen (b. AcI)
    te mihi saepe adfuisse memineram - ich erinnerte mich daran, dass du mir oft geholfen hast
memor memoris (Adjektiv)      
  1. in Erinnerung, sich erinnernd an, denkend an, bewusst, eingedenk (b. Gen.)
    memor esse - denken an
    memor sum - ich denke an, ich bin mir bewusst
    memorem esse alicuius rei - denken an etwas, eingedenk einer Sache sein
    memores este - denkt an
    memor pristinae virtutis - in Erinnerung an die frühere Tüchtigkeit
  2. mit Rücksicht auf
  3. unversöhnlich
memorāre, memorō, memorāvī, memorātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Erinnerung bringen, in Erinnerung rufen, ins Gedächtnis rufen, erinnern an
    istaec lepida sunt memoratui (Plaut. Bacch. 62) - dies ist hübsch in Erinnerung zu bringen
  2. erwähnen, berichten, erzählen, sprechen
    quam te memmorem? - Wie soll ich dich nennen?
  3. preisen
memoria memoriae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gedächtnis, Erinnerung, Erinnerungsvermögen, Andenken, Überlieferung (b. Gen.)
    memoria tui - die Erinnerung an dich
    memoria malorum - die Erinnerung an Übel
    memoria nostri - das Andenken an uns
    memoria vestri - die Erinnerung an euch
    memoriae mandare - sich merken, dem Gedächtnis einprägen
    memoriae studere - das Gedächtnis üben
    memoriam sacram habere - die Erinnerung heilig halten
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten
    memoria (Abl.) - nach der Erinnerung
    post hominum memoriam - seit Menschengedenken
    memoria dignus - erwähnenswert
    ex memoria - aus dem Kopf
  2. Geschichte, Zeit
    memoria patrum - zur Zeit der Väter, zur Zeit unserer Väter
    memoriae prodere - berichten, überliefern
    memoriae tradere - der Nachwelt überliefern; überliefern
    memoriam repetere alicuius rei - die Geschichte von etwas auffrischen
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten; in Erinnerung haben
    supra hanc memoriam - vor dieser Zeit
  3. Ereignis
  4. Denkmal, Grabmal
  5. Ruheort der Reliquien (KL)
mēnstruus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. monatlich
    menstrua die - an einem Tage im Monat
  2. einen Monat dauernd
mēnsurābilis mēnsurābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. messbar (KL)
  2. kurz, klein an Zahl
monēre, moneō, monuī, monitum (Verb, e-Konj.)      
  1. mahnen, ermahnen, erinnern
    de fide moneo - ich erinnere dich an die Treue
    hoc te moneo - ich erinnere dich daran
  2. warnen (ne + Konj.)
  3. auffordern, zurechtweisen, strafen
  4. vorhersagen
  5. begeistern
mōrigerāre, mōrigerō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. gefügig sein (= morigerari; Plaut.)
  2. sich richten nach, sich anpassen an
movēre, moveō, mōvī, mōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. bewegen, erregen, aufwühlen, rühren
    fatum movere - das Schicksal beeinflussen
    humum movere - den Boden aufgraben
    pennas movere - die Flügel schwingen
    lacrimae populum movent - die Tränen rühren das Volk
  2. veranlassen, verursachen, beeinflussen
    flammas movere - jemanden anmachen
    odium movere - Hass hervorrufen
  3. erschrecken, erschüttern, beeinflussen
  4. hervorholen
    arma movere - zu den Waffen greifen
    fatorum arcana movebo - ich werde (dir) die Geheimnisse des Schicksals eröffnen
  5. geistig bewegen, anregen, antreiben
  6. anfangen, anstimmen
    cantus movere - Gesänge anstimmen
  7. abmarschieren, weiterziehen, abbrechen
    castra movere - aufbrechen; vorrücken; weitermarschieren
  8. verdrängen, verstoßen
    loco movere - von der Stelle rücken
    senatu movere - aus dem Senat ausschließen
  9. beben, tanzen (refl. u.Med. sich regen)
    terra movet - die Erde erbebt
    festis diebus moveri - an Festtagen tanzen
multifāriam     
  1. an vielen Seiten, an vielen Orten
  2. an vielen Stellen
nauseābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dem Erbrechen nahe
  2. an Magenverstimmung leidend
nāvis nāvis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Schiff
    navis galeata - Galeere
    navis longa - Kriegsschiff
    navis oneraria - Lastschiff; Frachtschiff
    navis thalamegus - schwimmende Villa
    rei publicae navis - das Staatsschiff
    navis in litore eiecta - ein gestrandetes Schiff
    navem remis concitare - stark rudern
    navem (classem) constituere - vor Anker gehen
    navem deducere - ein Schiff vom Stapel laufen lassen
    navem deprimere - ein Schiff versenken
    navem expedire - ein Schiff zum Gefecht klar machen
    navem instruere (ornare) - ein Schiff ausrüsten
    in navem transcendere - ein Schiff entern
    naves appellere ad - landen an
  2. Langhaus (Arch.)
     
  1. nicht, dass nicht, dass ja nicht (vern. Wunschs. - HS und NS)
    ne pugnent! - sie sollen nicht kämpfen!; Hoffentlich ... nicht!
    optamus, ne pugnent! - wir wünschen, dass sie nicht kämpfen
    id studuit, ne quam occasionem dimitteret - er bemühte sich, keine (ja nicht eine) Gelegenheit zu versäumen
  2. nicht (Konj. Prohibit./Befehl - HS)
    tantum ne - dass nur nicht
    ne me tetigeris! - rühr mich nicht an! (alternativ: noli me tangere!)
    hoc ne feceris - tu das nicht!
  3. damit nicht, dass nicht, um nicht zu (Finals.: Konj. - NS)
    ne nihil - damit wenigstens etwas
    ne quid - dass nichts
    ne quis - dass niemand
    ne umquam - damit niemals
    ne aut ... aut - damit weder ... noch
  4. gesetzt dass nicht, zugegeben dass nicht (konzessiv: Konj. - NS)
    ne sit summum malum dolor - zugegeben, dass der Tod nicht das höchste Übel ist
  5. dass (nach Ausdr. d. Furcht/Gefahr + Konj. - NS)
    periculum est, ne pugnent - es besteht Gefahr, dass sie kämpfen
    timeo, ne pugnent - ich fürchte, dass sie kämpfen
    timeo ne - ich fürchte, dass (bei Verben der Furcht)
    ne non - dass nicht
nescīre, nesciō, nescīvī/nesciī, - (Verb, i-Konj.)      
  1. nicht wissen, nicht kennen
    nescio, an - ich weiß nicht ob; vielleicht; möglicherweise
    nescio an non - schwerlich
    nescio, quando - irgendwann
    nescio quis - irgendein; irgendwelcher
    nescio quid - irgendetwas
    nescio quo modo - sonderbarerweise, irgendwie, unbegreiflich, leider
    nescio quo pacto - sonderbarerweise, irgendwie, unbegreiflich, leider
    nescio quos ... amores - irgendwelche Liebeshändel
  2. nicht können, nicht verstehen
    Latine nescit - er kann kein Latein; sie kann kein Latein
neutrubī     
  1. an keiner von beiden Stellen (Plaut.)
nihil, n (Substantiv)      
  1. nichts (substantiv.)
    nihil tibi feceris - tu dir nichts an!
    nihil amplius - nichts weiter
    nihil nisi - nichts wenn nicht, nichts außer, nur
    nihil vidi nisi milites - ich sah nur Soldaten
    nihil non - alles, alles nur mögliche
    non nihil - etwas, manches, einiges
    nihil est, quod - es gibt keinen Grund dafür, dass
    nihil honestum - nichts Ehrbares
    nihil minus - mitnichten
    nihil privati - nichts Privates, kein Privatbesitz
    nihil unquam - nie
    nihil unum - nichts einzelnes
    nihil negativum - absolutes Nichts, gar nichts
    nihil vini - kein Wein
    nohilo amplius - um nichts mehr
  2. ein Nichts, eine Null, etwas Bedeutungsloses
nimbōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Regengüssen begleitet
    fluctu nimbosus - reich an Regenfluten
nōlle, nōlō, nōluī, - (Verb, velle/nolle/malle)      
  1. nicht wollen
    noli me tangere! - rühr mich nicht an!
    (oder: ne me tetigeris! - rühr mich nicht an!)
  2. abgeneigt sein, ein Vorurteil haben
novus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. neu, neuartig, revolutionär
    homo novus - Emporkömmling
    homo novus (KL) - der durch Christus erneuerte Mensch
    nova Hispania - Mexiko
    quid novi - was an Neuigkeiten?
    quid novi est? - was gibt es Neues?
    novis rebus studere - nach Umsturz streben
  2. ungewöhnlich
  3. unerfahren, unerwartet
  4. neue Dinge, Neuigkeiten, Neues (Pl.: nova)
nūditās nūditātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Mangel an Kleidung
  2. Nacktheit, Blöße
nūllus a um (Adjektiv)      
  1. kein, keiner (Gen. nullius; Dat. nulli)
    nullus ... non - jeder
    nullus unquam - niemals ein
    nullo imperio - ohne Oberbefehl
    nullo ordine - ohne Ordnung; wahllos
    nullis portibus - beim Mangel an Häfen
    nullo vindice - ohne Rächer; ohne Strafe
  2. Nichts (als Subst.: Hor.)
numerō     
  1. an der Zahl, der Zahl nach
  2. alsbald, rechtzeitig, zu früh
numerus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ziffer, Zahl, Anzahl, Aufzählung
    numero - an Zahl, im ganzen
    numero diversa - der Zahl nach verschieden
    omni numero - in jeder Hinsicht
    ad numerum - ungefähr
    ad numerum (Petr.) - in passender Zahl, abgezählt
    in numero - unter der Zahl
    in numero ... esse - zur Zahl ... gehören
    ullo in numero putare - einigermaßen achten
  2. Schar, Haufe, Menge
  3. Platz, Stelle, Rang, Reihe, Klasse
    in aliquo numero esse - einige Geltung besitzen
    per numeros (Ov. Ars. am. I 482) - der Reihe nach
  4. Mathematik, Ordnung, Regel (Pl.)
  5. Glied, Bestandteil
  6. Takt, Rhythmus, Harmonie, Melodie
    gravis numerus - ernster Rhythmus
  7. Versfuß, Vers, Versmaß (Pl.)
  8. Verzeichnis, Liste, Register (Pl.)
nummōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reich an Geld
nunciam     
  1. jetzt gleich ( = nunc iam)
    age nunciam insiste - wohlan an, beginne jetzt ...
obambulāre, obambulō, obambulāvī, obambulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. entgegengehen
  2. an einem Orte hin und her gehen, herumspazieren
  3. umherstreifen
obīre, obeō, obiī, obitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. entgegengehen, hingehen
  2. untergehen, sterben
    diem supremum obire - sterben
    mortem obire - sterben; in den Tod gehen
  3. besuchen, bereisen, treffen
    provinciam obire - eine Provinz bereisen
    terram obire - ein Land begehen
  4. auf sich nehmen, übernehmen, erledigen, besorgen
    laborem obire - an eine Arbeit gehen
    munus obire - eine Aufgabe übernehmen
    obire locum tempusque - eine Gelegenheit wahrnehmen
    officia obire - seiner Pflicht nachgehen
    obire vicem - die Stelle vertreten
  5. mustern, betrachten
obsolefīerī, obsolefiō, obsolefactus sum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. sich abnutzen, an Ansehen verlieren, den Glanz verlieren
obtaedēscere, obtaedēscit, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. es ekelt an (Plaut.: unpers.)
obtingere, obtingō, obtigī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. berühren, an etwas stoßen
  2. zuteil werden, zufallen, zustoßen
  3. widerfahren, passieren
occultus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dunkel, verborgen, versteckt, heimlich
  2. geheim
    loco occulto - an einem geheimen Ort
    periculum occultum habere - eine Gefahr geheim halten
    itineribus occultis uti - geheime Wege benützen
occupāre, occupō, occupāvī, occupātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einnehmen, besetzen
    occupat aditum - er tritt rasch heran
  2. fassen, erfassen, ergreifen, an sich reißen
    timor animos occupat - Furcht befällt die Herzen
  3. überfallen
  4. beschäftigen
    occupatus a um + in + Abl. - besetzt; beschäftigt mit etw.
    nostris occupatis - während die Unsrigen beschäftigt waren
  5. zuvorkommen
offendere, offendō, offendī, offēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anstoßen, stoßen auf, schlagen an
    apud iudices offendere - verurteilt werden
  2. Anstoß erregen, vor den Kopf stoßen, Unwillen erregen
  3. beleidigen, kränken, verletzen
    animum in aliquo offendere - sich durch jemanden beleidigt fühlen
  4. aufspüren, finden
offrēnātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an der Nase herumgeführt, getäuscht
olfactāre, olfactō, olfactāvī, olfactātum (Verb, a-Konj.)      
  1. riechen an, beriechen (Plaut.)
omnipotēns omnipotentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. allmächtig (Verg.; Petr.)
    credimus in patrem omnipotentem - wir glauben an den allmächtigen Vater
opēs opum, f (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. Mittel, Vermögen, Reichtum, Schätze
    opes componere - Vorräte anhäufen
    opes fundere - Geld verschwenden
    dives opum - reich an Schätzen
  2. Streitkräfte, Kräfte
    omnibus opibus - mit allen Kräften
  3. Macht, politische Macht
ōrātiō ōrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rede, Sprechen, Sprache, Vortrag
    immutata oratio - allegorische Darstellung, Allegorie
    oratio Graeca - eine griechische Rede
    oratio gravibus verbis ornata - eine inhaltsschwere Rede
    oratio Latina - eine lateinische Rede
    orationem habere apud - eine Rede halten vor
    orationes habere ad - Reden halten an
    oratio de legibus promulgatis - Rede über die Bekanntmachung von Gesetzesbestimmungen
  2. Ausdruck
    orationi splendoris aliquid arcessere - seinem Ausdruck einigen Glanz verleihen
  3. Aussage, Behauptung, Äußerung
  4. Thema, Darstellung
  5. Beredsamkeit, Redegabe
  6. Entschuldigung
  7. kaiserliche Order
  8. Gebet (KL)
    oratio continua - ständiges Gebet
    oratio Dominica - Vaterunser
    oratio mentalis (KL) - inneres Gebet; Betrachtung
orbiculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. kleine Scheibe
  2. Rolle an der Hebemaschine
orīginālis orīgināle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Ur-, von Ursprung an, ursprünglich, anfänglich
  2. ererbt
    peccatum originale (KL) - Erbsünde
ōs ōris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Mund, Rachen, Schlund, Maul, Öffnung, Mündung
    os imprimere toro -den Mund aufs Bett drücken
    ore legere - mit dem Mund einziehen
    ore legar - ich werde laut (mit dem Mund) gelesen werden
    in ore omnium esse - in aller Munde sein
    in ore Tiberis urbem condere - an der Mündung des Tiber eine Stadt gründen
    in ore vulgi versari - im Munde des Volkes sein
  2. Sprache, Rede, Worte
    uno ore - einstimmig
    tali ore - ~ tali oratione
  3. Gesicht, Antlitz
    oris habitus - Gesichtsausdruck
    ore referre - im Aussehen erinnern an
  4. Aussehen, Gestalt
  5. Augen, Gegenwart
    ante ora - vor Augen
ostentāre, ostentō, ostentāvī, ostentātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hinhalten, darbieten
    iugula sua ostendere - seine Kehle darbieten
  2. zeigen, sehen lassen
  3. prahlend zeigen, prahlen, zur Schau stellen
    arma capta ostendere - mit den erbeuteten Waffen prahlen
  4. vor Augen halten
  5. in Aussicht stellen, versprechen, androhen
  6. an den Tag legen, offenbaren
  7. erklären, aufzeigen, beweisen
ōvum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ei
    ab ovo - vom Anfang an
    R ab ovo usque ad mala - vom Ei bis zu den Äpfeln; von der Vorspeise bis zum Nachtisch
palpebrae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Augenlider, die Haare an den Augenlidern
pār paris (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. gleich, ebenbürtig, auf gleicher Ebene
    pariter - in gleicher Weise; ebenso
    pari modo - auf gleiche Weise
    virtute par - an Tapferkeit gleich
    par votum - einstimmig
    paria membra - paarweise Glieder
  2. gewachsen
    cuivis parem esse - jedem beliebigen gewachsen sein
  3. entsprechend, angemessen
parēns parentis, m/f (Subst., Mischkl.)      
  1. Vater, Mutter (zu párere pário)
    parentis vice - an Mutterstelle
  2. Eltern (Pl.)
  3. Großvater, Vorfahr, Ahnherr
  4. Vorfahren, Verwandte (Pl.)
  5. Schöpfer, Urheber
  6. Quelle, Grund
  7. Mutterland, Mutterstadt
pars partis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Teil, Anteil
    magnam partem - großenteils
    nullam partem habere - unbeteiligt sein
    quattuor partis (= partes) dicere - durch vier teilen können
    tres partes - drei Viertel
  2. Seite, Richtung, Gegend (Pl. = regiones)
    in omnem partem - in jede Richtung
    in utramque partem - für beide Fälle
    omni ex parte - an jeder Stelle
    ex parte viri - von Seite des Mannes
    laeva parte - auf der linken Seite
    ab ea parte - auf dieser Seite; in diesem Abschnitt
    ab utraque parte - auf beiden Seiten
    aliqua ex parte - teilweise; einigermaßen
    ex parte - zu einem Teil
    ex quadam parte - teilweise; in gewisser Hinsicht
    ex utraque parte - von beiden Seiten
    nulla in parte - nirgends
    partes vitae - Lebenswandel
    ab omnibus partibus - von allen Seiten
    ex omnibus partibus - von allen Seiten
  3. Partei, Streitpartei
    partes sequi - sich einer Partei anschließen
    senatus partes - die Senatspartei
  4. Aufgabe, Pflicht, Amt
    partes agere iudicis - die Aufgaben eines Richters übernehmen
    tuae nunc partes - es liegt nun an dir
  5. Rolle
    partes defendere - eine Rolle durchführen
    partes agere - eine Rolle übernehmen; jemandes Rolle spielen
    primas partes agere - die Hauptrolle spielen
  6. Hinsicht, Beziehung, Fall
    omni ex parte - in jeder Hinsicht
    hac parte - in diesem Punkte; in dieser Beziehung
  7. Geschlechtsteil, Glied
partēs partium, f (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Partei
    neutri parti adhaerere - neutral bleiben
  2. Rolle
    partes agere - (jemands) Rolle spielen
    tuae nunc partes - es liegt nun an dir
  3. Zehntel
    novem partes - neun Zehntel
  4. politische Parteien, politische Gruppierungen (Pl.)
    contentio partium - der Kampf der Parteien
particeps participis (Adjektiv)      
  1. Anteil habend
    rationis particeps - vernünftig
  2. teilnehmend, beteiligt an
    huius consilii particeps - Mitwisser dieses Planes
participātiō participātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Teilhabe, Gemeinschaft
    participatio omnium bonorum - Teilhabe an allen Gütern
  2. Mitteilung
pāscere, pāscō, pāvī, pāstum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auf der Weide grasen, weiden, Vieh hüten, auf die Weide führen
    flamma pascitur - die Flamme wächst
  2. füttern, ernähren, nähren
  3. sich weiden an, seine Freude haben
  4. abweiden lassen, fressen
pāsci, pāscor, pāstus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weiden, fressen, grasen
  2. sich nähren, leben von (b. Abl.)
  3. seine Freude haben an (b. Abl.)
  4. abweiden
peccāre, peccō, peccāvī, peccātum (Verb, a-Konj.)      
  1. etwas Falsches tun, etwas verkehrt machen, einen Fehler machen, sich irren
  2. eine Verfehlung begehen, eine Straftat begehen, fehlen, sündigen, eine Sünde begehen
    non posse non peccare - sündigen müssen
  3. sich vergehen an (b. Abl.)
  4. straucheln, stolpern
pecorōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reich an Vieh
pecūliōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reich an Erspartem, begütert
pellere, pellō, pepulī, pulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Bewegung setzen
    navigia contis pellere - Schiffe mit Stangen fortstoßen
    sagittam pellere - einen Pfeil abschießen
  2. stoßen, schlagen, klopfen, treffen
    fores pellere - an die Tür klopfen
  3. verscheuchen, vertreiben, verbannen
    patria expellere - aus der Heimat vertrreiben
    in exsilium pellere - in die Verbannung treiben
  4. zurückdrängen, verjagen, besiegen
    pulso pudore - ohne Scham
    hostes pelluntur - die Feinde werden zurückgeworfen
    frigus pellere - die Kälte fernhalten
  5. erregen, beeindrucken
  6. löschen, stillen
pendēre, pendeō, pependī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. hängen, herabhängen, aufgehängt sein
    pendere ex arbore - am Baum hängen
    in cruce pendere - am Kreuz hängen
    capite deorsum pendere - mit dem Kopf nach unten hängen
  2. schweben
    lite pendente - solange der Streit nicht entschieden ist
  3. abhängen, beruhen
  4. an jemand hängen
  5. unerledigt liegen bleiben
    (opera) pendent imterrupta - bleiben unvollendet
  6. ungewiss sein, unentschlossen sein, schwanken
    animi pendere - unentschlossen sein, schwanken
pendere, pendō, pependī, pēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufhängen, an die Waage hängen, abwiegen
  2. abwägen, beurteilen, schätzen
    tanti pendere - so hoch schätzen
    pendere aliquid aliqua re - etwas nach etwas beurteilen
  3. zahlen, bezahlen
    poenas pendere - Strafe zahlen
    poenas scilicet capitis pensurum - der bestimmt die Todesstrafe erleiden wird
  4. leiden, büßen
  5. wiegen, schwer sein
penum -ī, n (Substantiv)      
  1. Vorrat an Lebensmitteln, Mundvorrat (= penus -us m. bzw. penus -i m/f.; auch penus penoris n.)
pēnūria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mangel, Not (b. Gen.)
    penuria parvi - Mangel an Kleinem
    imperatorum penuria est - es ist Mangel an Feldherren
  2. Seltenheit
penus -ī, m/f (Subst., o-Dekl.)      
  1. Speisevorrat, Vorrat an Speisen, Mundvorrat
penus penoris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Speisevorrat, Vorrat an Speisen, Mundvorrat
penus -ūs, m/f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Speisevorrat, Vorrat an Speisen, Mundvorrat
percurrere, percurrō, percurrī, percursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durchlaufen, über ... hinlaufen, entlang fahren an (b. Akk.)
  2. eilen, durcheilen
  3. der Reihe nach erzählen
  4. erfüllen, erfassen
  5. anführen, aufzählen
  6. überfliegen
percutere, percutiō, percussī, percussum (Verb., Mischkl.)      
  1. durchstoßen, durchbohren
  2. heftig erschüttern
    calamitate percussus - vom Unglück heftig erschüttert
  3. schlagen, stoßen, treffen, werfen, schleudern
    fulmine percussus - vom Blitz getroffen
    pectus percutere - an die Brust klopfen
  4. verwunden
  5. töten, ermorden, hinrichten
  6. erschüttern, erschrecken
  7. hintergehen, betrügen
  8. sich schlagen (Pass.)
perfluere, perfluō, perflūxī, perflūxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durchfließen, auslaufen, undicht sein
  2. hinfließen, einmünden
  3. überfließen von, reich sein an (b. Abl.)
pergere, pergō, perrēxī, perrēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich aufmachen, aufbrechen, vorrücken
  2. etwas weiter tun, fortfahren, fortsetzen, weiterziehen, weitergehen
    ire pergere - weiterreisen
    iter pergere (trans.) - den Weg fortsetzen
  3. sich weiter begeben
  4. in der Rede fortfahren
  5. sich anschicken, beginnen
  6. abzielen auf
  7. wohlan!, an das Werk, los! (Impv./Adv. perge, pergite)
perīre, pereō, periī/perīvī, - (Verb, Kompositum von ire)      
  1. verloren gehen
    perii - ich bin verloren
    periit fuga - die Flucht ist abgeschnitten
  2. zugrunde gehen, umkommen, ums Leben kommen, sterben
    ex vulneribus perire - an seinen Wunden sterben
permanēre, permaneō, permānsī, permānsūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. verbleiben, verharren, ausharren, durchhalten
    in officio permanere - treu bleiben
  2. fortdauern, festhalten
    in consilio permanere - an seinem Plan festhalten
    in sententia permanere - an seiner Ansicht festhalten
persevērāre, persevērō, persevērāvī, persevērātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bei etwas bleiben, beharren, verharren
    in ira perseverare - im Zorn verharren
  2. lange anhalten, fortdauern
    siccitas perseverat - die Trockenheit hält weiter an
  3. fortfahren etwas zu tun, weiterhin tun
    in bello perseverare - den Krieg fortsetzen
  4. beharrlich behaupten, darauf bestehen (+ AcI)
perticāre, perticō, perticāvī, perticātum (Verb, a-Konj.)      
  1. an einer Stange aufhängen
perticātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mit einer Stange versehen, an einer Stange befestigt
pertinēre, pertineō, pertinuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sich erstrecken, sich ausdehnen (ad b. Akk.)
    pons pertinet - die Brücke führt
    montes ad mare pertinent - die Berge erstrecken sich bis zum Meer
  2. sich beziehen auf, betreffen, gehören zu, vereinbar sein mit
    id ad deos pertinet - das betrifft die Götter
    hoc ad te pertinet - das geht dich an
    nihil ad historiam hoc pertinet (Plin.) - das hat keinerlei Bedeutung für deine Geschichtsschreibung
    quid ad rem pertinet? - was tut das zur Sache?
    nihil pertinet ad - es ist unwichtig für, es hat keine Bedeutung für
  3. zu etwas dienen, von Interesse sein (Petr.)
    res ad luxuriam pertinentes - Luxusgegenstände
  4. jemandem angehören
petere, petō, petīvī/petiī, petītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. eilen, hineilen, hingehen (Grundbedeutung 'anpeilen')
    castra petere - zum Lager eilen; das Lager angreifen
    curiam petere - zur Kurie eilen
  2. angreifen, losgehen auf, jemanden belangen, stoßen (milit./sex.)
    hostes petere - die Feinde angreifen
    urbem petere - eine Stadt angreifen
  3. bedrohen
  4. sich wenden an
  5. nachgehen, aufsuchen, suchen
  6. streben, streben nach, anstreben, erstreben, haben wollen
    continentem petere - das Festland zu erreichen suchen
    fuga salutem petere - sein Heil in der Flucht suchen
    honores petere - sich um (Ehren-) Ämter bewerben
    studia petere - ein Studium anstreben
    litus petere - Kurs auf die Küste halten
  7. wünschen, verlangen, haben wollen, gerichtlich verlangen, beanspruchen
  8. bitten, erbitten
    auxilium ab amico petere - den Freund um Hilfe bitten
    pecuniam a patre petere - den Vater um Geld bitten
  9. sich bewerben
    consulatum petere - sich um das Konsulat bewerben
pinnipēs pinnipedis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. an den Füßen geflügelt
plūmipeda -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. der an den Füßen Gefiederte
plūmipēs plūmipedis, (Subst., a-Dekl.)      
  1. an den Füßen gefiedert
podagricus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an Fußgicht leidend
podagrōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an Fußgicht leidend (Plaut.)
polentācius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Gerste-, an Gerste
polypōsus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an Nasenpolypen leidend
portuōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hafenreich, reich an Häfen
posthāc     
  1. später
  2. von nun an, in Zukunft
prae     
  1. voran, voraus
    i prae - geh voraus!
  2. an der Spitze
  3. vorzeitig
  4. vorbei
  5. vor andern, sehr, überaus
praeesse, praesum, praefuī, praefutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. voransein
  2. vorstehen, an der Spitze stehen, den Oberbefehl haben, kommandieren, befehligen, leiten, führen (b. Dat.)
    praeesse copiis - die Truppen befehligen, den Oberbefehl über die Truppen haben
    exercitui praeesse - ein Heer führen
    legatus provinciae praeest - ein Legat steht an der Spitze einer Provinz
    praeesse rei publicae - den Staat leiten
    aedificandae navi praeesse - den Bau eines Schiffes leiten
  3. schützen
    moenibus urbis praeesse - die Mauern der Stadt schützen
praeferre, praeferō, praetulī, praelātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. vorantragen, voraustragen, vor sich her tragen
    fasces praeferre - die Rutenbündel voraustragen
  2. zeigen, an den Tag legen, zur Schau tragen, darstellen (nach außen hin)
    amorem praeferre - Liebe heucheln
  3. vorziehen, lieber wollen
    praelatus alicui - vor jemand ausgezeichnet
    mortem servituti praeferre - den Tod der Knechtschaft vorziehen
  4. vorschützen
  5. vorbeieilen, vorbeireiten (mediopass.)
    castra praeferri - am Lager vorbeireiten
praefestīnāre, praefestīnō, praefestīnāvī, praefestīnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. etwas übereilen, an einem Orte vorübereilen
praeficere, praeficiō, praefēcī, praefectum (Verb., Mischkl.)      
  1. an die Spitze stellen, den Befehl übertragen
    eum exercitui praeficere - ihn an die Spitze des Heeres stellen, ihm den Befehl über das Heer übertragen
    regem Italiae praeficere - zum König von Italien machen
  2. mit etwas betrauen (b. Dat.)
    bello gerendo praeficere - mit der Führung des Heeres betrauen
    negotio praeficere - mit der Aufgabe betrauen
praeministrāre, praeministrō, praeministrāvī, praeministrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. aufwarten
  2. darreichen, an die Hand geben
praenatāre, praenatō, praenatāvī, praenatātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vorbeischwimmen, vorüberschwimmen
    domos placidas qui praenatat - der an friedlichen Heimstätten vorüberfließt
praepōnere, praeponō, praeposuī, praepositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. voranstellen, an die Spitze stellen
    bello praeponere - das Oberkommando im Kriege übertragen
    militibus praeponere - an die Spitze der Soldaten stellen
  2. als Aufseher einsetzen
  3. vorziehen
  4. für wichtiger halten
praesidēre, praesideō, praesēdī, praesessum (Verb, e-Konj.)      
  1. den Vorsitz haben, den Vorsitz führen, an der Spitze stehen
  2. befehligen, kommandieren
  3. beschirmen, schützen, verteidigen (b. Dat. od. Akk.)
praeter     
  1. an ... vorbei, an ... entlang (b. Akk.)
  2. über ... hinaus, gegen, entgegen, im Widerspruch zu, wider
    praeter consuetudinem - gegen die Gewohnheit
    praeter opinionem - wider Erwarten
    praeter spem - wider Erwarten
  3. vor
    praeter ceteros beatus - vor allen anderen glücklich
  4. unabhängig von, außer, ausgenommen von, abgesehen von
    praeter quod - außer dass
  5. darüber hinaus, außer (Adv.)
    praeter propter - ungefähr, im Großen und Ganzen, etwa
  6. mehr als
praeterīre, praetereō, praeteriī, praeteritum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. vorbeigehen, vorbeigehen an, vorübergehen
    castra praeterire - am Lager vorbeigehen
  2. vergehen
    praeteritus a um - vergangen
    tempus praeterit - die Zeit vergeht
  3. verschweigen, übergehen
    factum praeterire - eine Tatsache übergehen
    silentio praeterire - mit Stillschweigen übergehen
  4. übertreffen, überschreiten
  5. entgehen (unpers.)
    praeterit me - es entgeht mir
    neminem praeterit + AcI - es ist allgemein bekannt, dass
    Quem praeterit? - Wer wüsste nicht, dass...?
  6. unterlassen, übertreten
praevertī, praevertor, praeversus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich zuvor irgendwohin begeben
  2. zuerst etwas betreiben
  3. überholen, zuvorkommen
  4. sich lieber zuwenden, vorziehen
  5. sich an etwas wenden
pressim     
  1. an sich drückend
  2. knapp, dicht daran
pressulē     
  1. an sich drückend
prīmōris prīmōre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. der erste, der vorderste, der vordere Teil
  2. vorn an, vorn in
  3. im Range der erste
  4. der früheste
  5. der vornehmste
prīmum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Vordertreffen, Vorhut (auch Pl.)
  2. das Erste, Anfang (Pl.)
    ad prima - vorzüglich, besonders
    a primo - im Anfang, anfänglich, vom Anfang an, der Reihe nach
    ex primo - vom Anfang, zuerst
  3. Urstoffe, Elemente
prīvātiō prīvātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Befreiung, das Befreitsein, Ermangelung
  2. das Fehlen
  3. Entziehung von Rechten, Amtsenthebung (KL)
  4. Beraubung, Mangel
    privatio boni - Mangel an Gutem
prō     
  1. vor, vorn auf, vor...hin (b. Abl.: örtl. / zeitl.)
    pro contione - vor der Volksversammlung
    pro templo - vor dem Tempel
    copias pro castris producere - die Truppen vor das Lager führen
  2. für, zu, zum Lohn für, zum Vorteil, zugunsten, um ... willen, zum Schutz
    pro Milone - (Ciceros Rede) für Milo
    pro patria pugnare - für das Vaterland kämpfen
    pro salute orare - für das Wohlergehen beten
    pro solacio - zum Trost
  3. anstelle von, an Stelle von, statt, anstatt, zur Vergeltung, als
    scriba pro rege a Mucio occisus est - anstelle des Königs wurde der Schreiber von M. getötet
    pro cibo - anstelle des Essens, als Essen
    pro nihilo habere - für nichts achten; gering schätzen
    pro patre - als Stellvertreter des Vaters
    pro se - in seinem Namen
  4. im Verhältnis zu, angemessen, entsprechend, nach, gemäß, bei
    pro captu lectoris - je nach Auffassung des Lesers
    pro multitudine hominum - im Verhältnis zu ihrer Zahl
    pro rei necessitate - in Anbetracht der schwierigen Lage
    pro opinione - nach Erwarten
    pro tempore et pro re - nach Zeit und Umständen
    pro re - der Sache angemessen
    pro se quisque - jeder für seinen Teil
    pro prole - im Verhältnis zur Nachkommenschaft
    pro veritate - wahrheitsgemäß
    pro viribus - nach Kräften
  5. so gut wie, wie
    pro hoste esse - als Feind gelten
    pro certo ponere - als sicher hinstellen
    pro explorato habere - für gewiss halten
    pro certo sumere - für gewiss halten
  6. kraft, vermöge
    pro imperio - kraft der Amtsgewalt
    pro cultu Gallorum - in Anbetracht der Lebensweise der Gallier
  7. aus, wegen
    pro amore - aus Liebe
    pro peccatis (KL) - wegen der Sünden
    pro pietate - aus Frömmigkeit
    pro qua re - deswegen
  8. vgl. auch proquam
probrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Beschimpfung, Beleidigung, Vorwurf
  2. Schande, Schimpf, Schmach
    viti probrique plena - Ausbund an Schimpf und Schande
  3. Unkeuschheit
  4. Schandtat, Ehebruch
prōferre, prōferō, prōtulī, prōlātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. vorantragen
    signa proferre - vorrücken
    proferre ad - führen zu
  2. vorbringen, ervorbringen, hervorholen, weitertragen, aufschlagen, vorstrecken
    in lucem proferre - ans Licht bringen; verraten; gebären
    proferri - an die Öffentlichkeit kommen
  3. zur Sprache bringen, aussprechen, berichten, verkündigen, äußern, veröffentlichen, bekannt machen, verbreiten
    exemplum proferre - ein Beispiel anführen
    sententiam proferre - einen Urteilsspruch fällen
  4. vorzeigen, zeigen
    in conspectum proferre - vor Augen stellen
  5. hinausschieben, ausdehnen, verbreiten, aufschieben, verschieben
    res prolatae - der Stillstand der öffentlichen Geschäfte
prohibēre, prohibeō, prohibuī, prohibitum (Verb, e-Konj.)      
  1. abhalten, fernhalten, abwehren, ausschließen (b. Abl., mit bzw. ohne a)
    provincia prohibere - von der Provinz fernhalten
    a rapinis prohibere - an Plünderungen hindern
  2. hindern, hindern an, verhindern
    commeatu prohibere - an der Zufuhr hindern
    itinere prohiberi - am Marsch gehindert werden
    prohibere, ne - verhindern, dass
  3. verbieten, untersagen
  4. schützen, schützen vor, bewahren
prōles prōlis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Geschlecht, Nachkommenschaft
    argentea proles - Geschlecht des silbernen Zeitalters
    felix prole virum - glücklich durch die Nachkommenschaft an tapferen Männern
  2. Nachkomme, Sprössling, Spross, Kind
    certissima proles - wahrhaftigster Spross
    Dardania proles - die Nachkommen des Dardanus
    proles gemina - Zwillingspaar
    pulcherrima proles - stattliche Söhne
  3. Brut
prooemium -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Vorrede, Eingang, Einleitung, Vorspiel
    prooemium instructum sententiis - eine Einleitung reich an Gedanken
    prooemium aptum verbis - eine Einleitung treffend im Ausdruck
prope     
  1. nahe, nahe bei, in die Nähe, in die Nähe von (b. Akk.)
    propius solis occasum - weiter nach Westen gelegen
    propius urbem - näher an die Stadt
  2. um, gegen, nahe an (zeitl.)
    prope lucem - gegen Morgengrauen
prōsilīre, prōsiliō, prōsiluī, - (Verb, i-Konj.)      
  1. hervorspringen, hervorstürzen, herausspringen
  2. emporspringen, hochspringen, aufspringen
  3. fortstürzen, fortstürmen, rasch vordringen
  4. sich rasch an etwas machen
pueritia pueritiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Kindheit, Jugendalter
    a prima pueritia - von frühester Kindheit an
  2. Knabenalter
pūnīrī, pūnior, pūnītus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. büßen lassen, bestrafen
  2. rächen, sich rächen an, Rache üben an (b. Akk.)
quamlibet     
  1. wie beliebt, ganz nach Belieben
  2. so sehr auch, wenn auch noch so
    an quamlibet teneri - ob noch so ganz junge (Menschen)
  3. obwohl (Sj. = quamvis + Konj.)
quantum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. eine wie große Strecke, eine wie große Menge, wieviel
    quantum in me est - so viel an mir liegt
  2. Maß
quāquāversus (KL)     
  1. an allen Teilen, nach allen Seiten
quārtō     
  1. zum vierten Male, viertens
  2. an der vierten Stelle
quasiparochus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Pfarrer an einer Quasi-Pfarrei (KL)
quī quae quod (Pronomen)      
  1. welcher, welche, welches, der, die, das, wer, was (IND. Relativpr.)
    vir bonus est, cuius ferramenta splendent - ein wackerer Mann ist, dessen Werkzeuge glänzen
    libri, quorum tituli - die Bücher, deren Titel
    servae, quarum laborem avus laudat - die Sklavinnen, deren Arbeit der Großvater lobt
    quod ... id - was ... das
    quod maius est - was noch wichtiger ist
  2. welcher?, welche?, welches?, wer?, was?, was für ein?, wie beschaffen? (Interrogativpr. - adj./subst.)
    qui civis creatur? - was für ein Bürger wird erwählt?
    qui dolor te premit? - was für ein Schmerz drückt dich?
    quo pacto - auf welche Weise?
    quibus de causis? - aus welchen Gründen?
    qui me vocat? - Was für einer ruft?; Wie ist der beschaffen, der mich ruft?
  3. irgendeiner, irgendeine, irgendein (nach si, nisi, ne, num [adj. Indefinitpr.)
    si qui ex vobis - wenn (irgend)einer von euch (= si ali-qui ex vobis)
  4. dieser, diese, dieses (Relativ. Anschluss am Anf. des Hauptsatzes: ergänze 'und' od. 'nämlich')
    qui = et is, hic autem
    quam ob rem - deshalb, deswegen
    ex quo - seitdem; auf Grund dieser Tatsache
    quibus de causis - aus diesen Gründen, deshalb
  5. so viel als, so viel von etwas, so viel an etwas (quod + Gen.)
    quod ubique fuerat navium - sämtliche Schiffe
  6. so weit er, so viel er (KONJ. Relativs. beschränkend)
    qui - cum is
    quod sciam - soweit ich weiß
    quod meminerim - soweit ich mich erinnere
  7. so dass er, zumal er, da ja (Relativs. konsek. / kaus.+ Konj . = quippe qui, ut qui 'da ich ja, da du ja' usw.)
    sunt, qui dicant - es gibt Leute (= von der Art dass sie) die sagen
    non tu is es, qui nescias - du bist nicht der Mann, der nicht wüsste
    nemo est, qui - es gibt keinen, der
    quippe qui (utpote qui) - da er ja
  8. damit er, damit sie (Relativs. final + Konj .)
    Caesar nuntios misit, qui ( = ut ii) dicerent - C. schickte Botschafter, damit sie sagen sollten
  9. obwohl (Relativs. konzess. + Konj. = cum ego, cum tu usw.)
    cur tibi invideam, qui omnibus rebus abundem? - warum sollte ich dich beneiden, obwohl ich doch ...
quid     
  1. was? (subst.)
    quid est? - was ist los?
    quid aliud? - was sonst?
    quid novi? - was an Neuigkeiten?
    quid actum est? - was ist passiert?
    quid ad rem pertinet? - was tut das zur Sache?
    quid, quod ... ? - was soll man dazu sagen, dass...?
  2. weshalb?, wozu?, warum?, wie? (Adv.)
    quid nos prohibetis? - warum hindert ihr uns?
    quid iam? - wieso denn? warum denn?
    quid est quod - entspricht etwa 'cur'
    quid plura dicam? - warum soll ich noch mehr sagen?
    ad quid - wozu
  3. etwas (indef. = ali-quid)
  4. ferner, weiter (Kj. in Übergängen)
quis quis quid (Pronomen)      
  1. wer? (subst.; auch adjekt. bei Name und Stand)
    quis civis creatur? - welcher Bürger wird gewählt (wie ist sein Name?)
    quis dubitet? - wer möchte daran zweifeln (Pot. d. Ggw.)?
    quis est, qui...? - gibt es einen, der...?
    quis vestrum - wer von euch?
    cuius - wessen?
    cui - wem?
    quem - wen?
    a quo - von wem
    quocum - an quo angehängtes cum (b. Abl.)
    quacum - an qua ... cum qua
    quibuscum - an quibus ... cum quibus
    quis - Kurzform für quibus
  2. was?, wie viel? (subst.)
    quid - statt aliquid
    quid faciam? - was soll ich tun? (Delib. d. Ggw.)
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen? (Delib. d. Vgh.)
    quid tibi vis? - was fällt dir ein?
  3. wozu?, warum? (quid hier: Adv .)
    quid plura dicam? - wozu noch weiter sprechen?
    quid ita? - wieso?
    quid? quod - was soll man dazu sagen, dass?
  4. irgendwer, irgendein, jemand, irgend jemand, etwas, irgendeiner, irgendein, irgendeine (Indef.pron. = aliquis)
    dolor quis (adj.) - irgendein Schmerz
    si quis (subst.) - wenn einer (statt si aliquis)
    si quis (subst.) vestrum meminit - wenn sich einer von euch erinnert (statt si aliquis)
  5. je nachdem (ut + quis)
  6. = quisque
raudusculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Sümmchen, kleiner Betrag (= rudusculum)
  2. kleine Schuld
    de raudusculo Numeriano - wegen der Abtragung der kleinen Schuld an Numerius
recōgitāre, recōgitō, recōgitāvī, recōgitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bei sich bedenken, überdenken, erwägen, nachsinnen
  2. wieder an etwas denken
recolere, recolō, recoluī, recultum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder anbauen, wieder bearbeiten, wieder pflegen, wieder besuchen
    terram recolere - das Land wieder bebauen
  2. wiederherstellen, erneuern
  3. betrachten, mustern, erwägen, überdenken
  4. sich an etwas erinnern (b. Akk.)
  5. ehren
recolligere, recolligō, recollēgī, recollēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder einsammeln, einsammeln, wiedergewinnen
  2. wieder aufnehmen, wieder an sich nehmen
  3. versöhnen
    animum alicuius recolligere - jemand wieder versöhnen
  4. sich wieder erholen, sich fassen (refl.: se recoll.)
  5. einholen, ernten
recordārī, recordor, recordātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. beherzigen, sich zu Herzen nehmen, sich erinnern
    recordari tempus illud - sich an jene Zeit erinnern
    recordari de illo homine - sich an jenen Menschen erinnern
  2. bedenken, nachdenken
recurrere, recurrō, recucurri/recurrī, recursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurücklaufen, zurückkehren, wieder hineilen, wiederkehren
  2. seine Zuflucht nehmen, sich an jemand wenden
  3. Einspruch erheben (S recurrir: Beschwerde einlegen)
redīre, redeō, rediī/redīvī, reditum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. zurückgehen, zurückkehren, zurückkommen
    in gratiam redire - sich wieder aussöhnen
  2. übergehen
    res ad Camillum rediit - die Leitung der Staatsangelegenheiten ging an C. über
  3. sich bekehren (KL)
referre, referō, rettulī/retulī, relātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zurückbringen, zurücktragen, erneuern, wiederherstellen, ausspeien
    fertque refertque - trägt hin und immer wieder hin
    vinum referre - Wein ausspucken
    libros referendos curare - die Bücher zurückbringen lassen
  2. zurückwenden, wieder hinwenden, richten auf
    pedem referre - sich zurückziehen
    referre ad aliquid - beziehen auf etwas
    in melius referre - zum Besseren wenden, die Ansichten revidieren
  3. zurückgeben, zurückerstatten, vergelten, abstatten
    gratiam referre - Dank abstatten
    victoriam referre e - den Sieg davontragen über
    victoriam referre ex - den Sieg davontragen über
    par pari referre - Gleiches mit Gleichem vergelten
    sedibus suis refer - übergib der ihm gebührenden Ruhestätte
  4. wiederholen, zurückschallen lassen
    relata refero - ich gebe nur Berichtetes wieder
  5. melden, berichten, erwidern, antworten, überliefern
    voce referre - ausrufen
    ad senatum referre - dem Senat berichten
    relata referre - Erzähltes wiedererzählen
  6. vortragen, Bericht erstatten
    ad senatum referre - vor den Senat bringen, im Senat Bericht erstatten
    ad consilium referre - dem Kriegsrat vorlegen
  7. eintragen, aufnehmen, zählen unter, registrieren
    in numerum referre - auf eine Liste setzen
  8. sich auf etw. beziehen (referri)
    referre in aliquid - unter etwas verbuchen
  9. es liegt daran, es ist wichtig, es kommt darauf an (unpers.: refert)
    refert - es liegt daran; es kommt darauf an
    refert mea - es ist wichtig für mich
    refert tua - es ist wichtig für dich
    quid refert utrum ... an - was macht es aus ob ... oder
    non refert - es tut nichts zur Sache; es macht nichts aus
    quid refert mea - was geht es mich an?
    humanitatis plurimum refert - man tut sehr viel für die Menschlichkeit
rēipsā     
  1. an sich, selbstverständlich, wirklich (KL)
relegere, relegō, relēgī, relēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder zusammennehmen, wieder aufwickeln
  2. wieder zurücklegen, streifen
    litora relego - segle an den Gestaden wieder vorbei
  3. wieder lesen, wieder durchgehen, überdenken
  4. zurücknehmen
reminiscī, reminiscor, recordātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich erinnern
    veteris incommodi reminisci - an das alte Unglück zurückdenken
  2. ausdenken, erfinden
  3. bedenken
respicere, respiciō, respēxī, respectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zurückblicken, zurückschauen, hinter sich erblicken, sich umschauen, nach hinten schauen, hinter sich bemerken
    tuto respicere - sich in Sicherheit umschauen
  2. berücksichtigen, Rücksicht nehmen, beachten
  3. überdenken, erwägen
  4. sorgen für, denken an
  5. erwarten
    subsidia respicere - Hilfe erwarten
  6. angehen, betreffen, sich beziehen auf, sich handeln um
retinēns retinentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. festhaltend an, bewahrend (b. Gen.)
revīlēscere, revīlēsco, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder gering werden, an Wert verlieren
saeculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Menschenalter, Zeitalter
  2. Jahrhundert
  3. Regierung, Regierungszeit, Zeit
    a saeculo (KL) - von Anbeginn an
    nec nostri saeculi est - und es passt nicht in unsere Zeit
    ante saecula (KL) - vor der Zeit
  4. Lebenszeit, Ewigkeit, Lebenswandel
  5. Generation
  6. die Welt, das irdische Leben, Diesseits, sündige Welt, Weltlichkeit, Zeitlichkeit (KL)
    in saecula saeculorum - immer, immerdar
saeta saetae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Borste, Haar
    summas saetas - die obersten Haarbüschel
  2. Rosshaar
    saeta equina aptus - an einem Pferdehaar aufgehängt
salūs salūtis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gesundheit, Wohl, Wohlbefinden, Wohlergehen
    salutem dicere - grüßen, Gesundheit wünschen
    Marco suo salutem dicere - seinen lieben Freund Marcus grüßen
  2. Heil, Glück
    saluti esse - heilsam sein; die Rettung bedeuten; die Rettung bringen
  3. Rettung, Leben
    salus rei publicae - Retter des Vaterlandes
    salutem tutari - sein Leben schützen
    salutem dare alicui - jemanden begnadigen
    de salute desperare - an der Rettung verzweifeln
  4. Gruß
    s. p. d. - salutem plurimam dicunt
    s. d. - salutem dicit
  5. Seelenheil (KL)
scelus sceleris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Verbrechen, Frevel
    scelus committere / facere - ein Verbrechen begehen
    scelus edere in aliquem - ein Verbrechen an jemandem verüben
    scelus divinum et humanum - ein Verbrechen gegen Götter und Menschen
  2. Bosheit
  3. Abschaum, Schurke, Frevler
    senapis scelera (Plaut.) - Abschaum von Senf
    scelerum caput (Plaut.) - Erzhalunke
    scelerum caput - Erzschurke
    o scelera - o ihr Schurken!, o ihr Verbrecher!
secus     
  1. neben, entlang, längs (b. Akk.)
    secus venire - vorbeikommen an
  2. gemäß, nach
sepulchrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Grab
  2. Grabstätte, Grabmal
    in summo sepulchro - an der Spitze des Grabmals; ganz oben auf dem Grabmal
  3. Reliquiengrab (Kl: im Altar)
serere, serō, seruī, sertum (Verb, kons. Konj.)      
  1. reihen, aneinander reihen
    arborem ex arbore serere - einen Baum an den anderen reihen
  2. zusammenfügen
situs a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gelegen, befindlich
    situm est - es liegt; es ruht
    quantum est situm in nobis - soviel an uns liegt
  2. beigesetzt, begraben
societās societātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gemeinschaft, Bündnis
    societas vitae - Lebensgemeinschaft
    societatem facere - ein Bündnis schließen
    in societatem belli venire - an einem Krieg teilnehmen
  2. Genossenschaft, Gesellschaft
    societas civilis - bürgerliche Gesellschaft
  3. Gesellschaft Jesu, Jesuiten (Societas Iesu, Abk. SJ)
somniāre, somniō, somniāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. träumen
  2. sich einbilden, faseln
  3. an etwas denken, meinen, vermuten
spectāre, spectō, spectāvī, spectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schauen, sehen
  2. hinsehen, ansehen, anschauen, betrachten
  3. anstaunen, bewundern
  4. prüfen, untersuchen, erproben
  5. beurteilen, prüfen
  6. anstreben, beabsichtigen
    id spectare - darauf ausgehen
  7. in Betracht ziehen, berücksichtigen, an etwas denken
  8. gerichtet sein auf, sich beziehen auf, betreffen
    spectare ad - sich beziehen auf
    terra ad Orientem spectat - das Land liegt nach Osten
spīritus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Lufthauch, Wind, Atem, das Atmen
    spiritus pendet ore - sein Atem hängt an ihrem Munde
    spiritum ducere - Atem holen
    spiritum trahere - Atem holen
    spiritus igneus - Feuerschein
  2. Leben, Lebenshauch, Seufzer
  3. Seele, Weltseele, Gespenst, Geist, Hl. Geist, Dunst, Ausdünstung
    sacer spiritus - heiliger Geist
    Spiritus Sanctus - Hl. Geist
    spiritus ater - der unreine Geist (Satan)
    evocatio spirituum - Geisterbeschwörung
  4. Begeisterung, Dichtergabe
  5. Wesen, Charakter, Mut
  6. Sinn, Gesinnung, Denkart, hoher Geist, hohe Gedanken
    spiritus propheticus - Geist der Weissagungskraft
    Spiritus Sanctus - der Heilige Geist
    spiritus humilitatis - demütige Gesinnung
    spiritus mundi - Weltgeist
    spiritus rector - Leiter, Anführer
  7. Stolz, Hochmut, Übermut
  8. Erbitterung, Unwille
stēla -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Pfeiler
  2. Säule, Grabsäule
    ad stelas facere - sich an die Grabsteine heranmachen
stīpendium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Sold
    stipendium numerare / persolvere - den Sold zahlen
    aucta stipendia - Erhöhung der Soldzahlungen
  2. Kriegsdienst, Dienst
    stipendia emereri - Kriegsdienst leisten; an Feldzügen teilnehmen
    stipendia facere - Kriegsdienste leisten
    stipendium merere - Kriegsdienst leisten
  3. Dienstjahr
  4. Steuer, Tribut, Abgabe
  5. Kriegsentschädigung
  6. Strafe, Bußgeld
  7. öffentlicher Beitrag
  8. Stipendium, Messstipendium, Taxe (KL: für die Messlesung)
  9. Gabe, Wohltat
    stipendia spiritualia (KL) - Ablässe
stringere, stringō, strīnxī, strīctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenschnüren, im Zaum halten, fesseln
  2. streifen, abstreifen, leicht berühren, leicht verletzen
    stringere vestigia - die Fußsohlen fast berühren
  3. straff anziehen, zusammenziehen, schnüren, umarmen
  4. ziehen, zücken (Schwert)
    gladium stringere - das Schwert zücken
    gladio stricto - mit gezücktem Schwert
  5. abpflücken, abschneiden, abmähen
  6. an etwas stoßen, an etwas grenzen
sub     
  1. unter, unter ... hin, nahe an ... heran, an ... hin, bei (wohin? b. Akk .)
    sub ipsum funus - schon dem Tode nahe
    sub montem progredi - an den Fuß des Berges vorrücken
    sub lucem - bei Tagesanbruch
    sub noctem - nach Einbruch der Nacht
    sub vesperum - gegen Abend
  2. unter, unten in, im Inneren (wo? b. Abl.)
    sub dio - sub divo: unter freiem Himmel
    sub pectore - tief in der Brust
  3. unterhalb, am Fuß von, unten bei, tief unten in, im Inneren
    sub infimo monte - am Fuße des Berges
    sub monte morari - am Fuß des Berges verweilen
    sub sinistra - zur Linken
  4. unmittelbar vor, unmittelbar hinter, nahe bei, nahe an
    sub urbe - unmittelbar vor der Stadt, am Stadtrand
  5. hervor aus, hinauf ... zu
  6. während, bei (zeitl.: wann?)
    sub bruma - im Winter
  7. gegen, unmittelbar nach (poet.)
subdere, subdō, subdidī, subditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. unterlegen, untersetzen, unterstellen (b. Dat.)
  2. unterwerfen, unterjochen, preisgeben
  3. an die Stelle setzen, unterschieben, unterlegen
  4. anlegen, hinbringen
    ignem subdere - jemanden anfeuern
    ignem seditione subdere - den Aufstand schüren
  5. als wahr ausgeben, fälschlich unterschieben
  6. sich unterwerfen (Pass.)
  7. hinzufügen
    quod subditur - was folgt
subīre, subeō, subiī, subitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. auf sich nehmen, ertragen, sich unterziehen, von unten herangehen, herangehen
    laborem subire - eine Arbeit übernehmen
    periculum subire - sich einer Gefahr unterziehen
    subeunt aurea tecta - sie nähern sich dem goldgeschmückten Tempel
    subeunt lucos - sie treten in den Hain
  2. darunter gehen, unter etwas gehen, unter etwas hinuntergehen
    currum subire - sich vor einen Wagen spannen lassen
    iuga subire - unter das Joch gehen
    operta subire - in die Tiefen hinabsteigen
    tectum subire - ein Haus betreten
    subit terras - sub terras it
  3. hinaufgehen, emporsteigen
  4. in den Sinn kommen, einfallen, beschleichen
    tunc enim subit recordatio (Plin. 1,9) - dann nämlich kommt es dir zu Bewußtsein
  5. jemand ablösen
  6. unmittelbar nachfolgen, an die Stelle treten
  7. sprießen, wachsen
sublegere, sublegō, sublēgī, sublēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. unten auflesen
  2. heimlich stehlen
  3. belauschen, ablauschen
  4. an die Stelle wählen
sublevāre, sublevō, sublevāvī, sublevātum (Verb, a-Konj.)      
  1. unten hochheben, emporheben, aufheben, ermutigen, unterstützen
    sublevatus iubis - sich an die Mähnen haltend
  2. erleichtern, lindern, mildern
subrogāre, subrogō, subrogāvī, subrogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zur Nachwahl vorschlagen
  2. an die Stelle wählen lassen, an die Stelle setzen, ersetzen
  3. wählen, erheben (MA)
substituere, substituō, substituī, substitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. darunter stellen, unterlegen, dahinter stellen
  2. einsetzen, an die Stelle setzen (als Erben)
succēdere, succēdō, successī, successum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen unter, unter etwas treten, eintreten
  2. heranrücken, sich nähern
  3. emporsteigen
  4. nachrücken, folgen, nachfolgen, an die Stelle treten, ablösen, nachfolgen
    aetas succedit aetati - eine Generation folgt der anderen
    defessis succedere - die Ermüdeten ablösen
  5. gelingen, vonstatten gehen, gehören zu
    prospere succedere - gelingen, Erfolg haben
    parum succedit - es gelingt nicht recht
    res succedit - die Sache hat Erfolg
    succedere sub manus - von der Hand gehen
  6. eine Last auf sich nehmen, übernehmen
    oneri succedere - die Last auf sich nehmen
  7. in etwas einrücken
  8. sich anschließen, zunächst liegen
suffīgere, suffīgō, suffīxī, suffīxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auf etwas fügen, an etwas schlagen, auf etwas schlagen
  2. unten beschlagen, unten beheften
  3. unter etwas fügen, unter etwas stemmen
  4. unter etwas heften, unter etwas stecken
suggerere, suggerō, suggessī, suggestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. unterlegen, darunter legen, daruntersetzen
  2. hinzufügen, anfügen, beifügen
  3. vorschlagen, vorgaukeln
  4. zufügen, liefern, gewähren, an die Hand geben
  5. eingeben, raten, einflüstern, suggerieren
  6. in Erinnerung bringen, vorschlagen
sūmere, sūmō, sūmpsī, sūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nehmen, vollziehen, ergreifen, an sich nehmen
    sumere de nocte - bis in die Nacht sitzen bleiben
    poenam sumere - Rache nehmen, Strafe verhängen
    supplicium sumere de/ex aliquo - jd. hinrichten
    sibi sumere - sich erlauben, sich anmaßen
  2. kaufen, mieten
  3. anziehen, anlegen
    togam sumere - die Toga anlegen
  4. anwenden, verbrauchen, ausgeben, zu sich nehmen
  5. unternehmen, beginnen
    bellum sumere - den (angebotenen) Krieg aufnehmen; den Krieg beginnen
  6. wählen, aussuchen
  7. anführen, erwähnen, behaupten
    pro certo sumere - für gewiss halten
  8. sich aneignen, gewinnen, sich anmaßen, sich herausnehmen
  9. festsetzen, bestimmen
superāre, superō, superāvī, superātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hervorragen, emporragen
    superant undas - sie ragen über die Wellen
  2. überwinden, überwältigen, die Oberhand haben, besiegen, siegen, übertreffen an (b. Abl.)
    Vulcano superante - vom Feuer überwältigt
  3. reichlich vorhanden sein
    superare alicui - jemandem im Überfluss zur Verfügung stehen
  4. übrig sein, überleben
    vita superare - überleben
  5. überschreiten, übersteigen, überragen, übertreffen
    amicum animo superare - den Freund an Mut übertreffen
    Crassum divitiis superat - er ist reicher als Crassus
  6. über etwas hinausdringen
  7. zuvorkommen
superesse, supersum, superfuī, superfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. übrig sein, übrig bleiben, überleben
    patri superesse - den Vater überleben
    triduum supererat - es blieben noch drei Tage übrig
    quod superest - schließlich, übrigens
    superest - es ist übrig
    superest, ut - es kommt noch darauf an, dass; es bleibt noch übrig, dass
  2. vorhanden sein, reichlich vorhanden sein, im Überfluss vorhanden sein
  3. noch am Leben sein, überleben, überstehen (b. Dat.)
  4. überflüssig sein
  5. ausreichen, gewachsen sein
  6. überlegen sein
  7. beistehen
suppernātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an der Hüfte gelähmt, niedergehauen
supplicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. demütiges Bitten, flehentliches Bitten, Versöhnungsopfer
  2. Bitten, Flehen, Gebet
  3. Sühne, Buße
  4. Bestrafung, Strafe, Marter
  5. Todesstrafe, Hinrichtung
    supplicium constituere in aliquem - das Todesurteil über jemanden aussprechen
    supplicium subire - hingerichtet werden
    summum supplicium sumere de - jdn. hinrichten; die Todesstrafe vollstrecken an
    supplicio afficere - hinrichten
    capitis supplicio afficere aliquem - jemanden mit dem Tode bestrafen
    supplicia haurire - den Tod erleiden
suppōnere, suppōnō, supposuī, suppositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. darunter legen, darunter stellen, darunter setzen, zugrundelegen
    terrae supponere - in die Erde legen
  2. unterordnen, unterwerfen
  3. anfügen, beifügen, hinzusetzen
  4. an die Stelle setzen, unterstellen, unterschieben
  5. zurücksetzen hinter
  6. verpfänden
  7. geringschätzen
suppositīcius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an die Stelle gesetzt
  2. untergeschoben, unecht
surrogāre, surrogō, surrogāvī, surrogātum (Verb, a-Konj.)      
  1. an die Stelle wählen
suspendere, suspendō, suspendī, suspēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufhängen, erhängen
    arbori se suspendere - sich an einem Baum aufhängen
  2. als Weihegeschenk aufhängen, weihen
  3. stützen
  4. in die Höhe bringen, emporheben
  5. sich aufhängen, zum Schweben bringen, in der Schwebe halten, schweben (Pass.)
  6. unterbrechen, hemmen, zurückhalten
  7. auf die Folter spannen, in Ungewissheit lassen
  8. freigeben, entheben, suspendieren
tālāria tālārium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Knöchelgegend
  2. bis an die Knöcheln reichendes Gewand
  3. Flügelschuhe
  4. Marterwerkzeuge (um die Füße)
tālāris tālāre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. bis an die Knöchel reichend
  2. Talar (Subst. n.)
tempus temporis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schläfe
    tempora civili quercu umbrata - die Schläfen umschattet von dem bürgerlichen Eichenkranz
    tempora navali fulgent rostrata corona - an seinen Schläfen erglänzt die mit Schiffsschnäbeln verzierte Ehrenkrone
  2. das ganze Gesicht (dicht.)
tenus     
  1. bis, bis an, bis zu (b. Abl. od. Gen. - nachgest.)
    hactenus - bis hierher
    animo tenus - zutiefst
    cingulo tenus - bis zum Gürtel
    collo tenus - bis zum Hals
    fundamento tenus - bis auf den Grund
    nomine tenus - zum Schein; nur dem Namen nach
    quatenus - insofern
    quadam ... tenus (Tmesis) - bis zu einem gewissen Punkte; einigermaßen
togālis togāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. an den Webebaum gefügt
torminōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. an Ruhr leidend, an Koliken leidend
trahere, trahō, traxī, tractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ziehen, schleppen, wegschleppen, zerren, wegnehmen, fortschleifen, ergreifen
  2. hin- und herzerren, zerrütten, sich aneignen, an sich ziehen, plündern, ausplündern
    rapere et trahere - rauben und plündern
  3. hinter sich herziehen, im Gefolge haben
    ruinam trahere - niederstürzen
  4. herleiten, ableiten, entnehmen
    nomen trahere a - seinen Namen herleiten von; den Namen bekommen von
  5. überdenken, erwägen, überlegen, beimessen, beziehen auf, auslegen, deuten
  6. einziehen, einschlürfen
    ignes trahere - Liebesglut bekommen
    spiritum trahere - Atem holen
    trahere extremum spiritum - in den letzten Zügen liegen
  7. hervorziehen, herausziehen
  8. bewegen, veranlassen, verleiten, reizen, verlocken
  9. hinziehen, hinhalten, verzögern, in die Länge ziehen, ausdehnen
    in spatium trahere - in die Länge ziehen
    trahere vitam - sein Leben hinschleppen
    trahere pensa - spinnen
    bellum trahitur - ein Krieg zieht sich hin
trānsūmere, trānsūmō, trānsūmpsī, trānsumptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herübernehmen, annehmen, an sich nehmen (Stat.)
trifāriam     
  1. dreifach, an drei Punkten (sc. partem)
trutina trutinae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. das Zünglein an der Waage, Waage
ulcīscī, ulcīscor, ultus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. rächen, sich rächen, Rache nehmen
    hostes ulcisci - sich an den Feinden rächen
    iniuriam ulcisci - sich für das Unrecht rächen
  2. strafen, bestrafen, ahnden
    coniuratos pro scelere ulcisci - die Verschwörer für das Verbrechen bestrafen
  3. gerächt werden, geahndet werden (passiv.)
umquam     
  1. jemals, irgend einmal, irgendwann einmal
    nec umquam - und niemals
    nescio an umquam - vielleicht einmal
ūsque     
  1. fortwährend, immerfort, weiterhin, immer wieder, in einem fort, beharrlich, ganz und gar (Adv.)
    usque eo, quod - solange bis
    usque eo, ut - so weit, dass
    qua potes usque - so nahe wie du kannst
    quo usque? - wie weit?, wie lange noch?
  2. bis, bis zu, bis auf (Präp. b. Akk. od. Abl.: usque ad)
    usque ad - bis zu, bis auf
    usque a - von her; seit
    usque ad quintum saeculum - bis zum fünften Jahrhundert
    usque ab - von her, seit
    usque adeo ... dum - so lange ... bis
    usque dum - solange bis
    usque eo - bis dahin
    usque ex - von ... her, von ... an
    usque quo ... - bis zu welchem Ende?
    Romam usque - bis nach Rom
ūsurpāre, ūsurpō, ūsurpāvī, ūsurpātum (Verb, a-Konj.)      
  1. gebrauchen, benutzen, anwenden
  2. beanspruchen, durchsetzen
  3. in Besitz nehmen, an sich reißen, erwerben
    usu rapere - durch Gebrauch an sich reißen, durch Nutzung erwerben
ut     
  1. wo (b. Ind.; räuml. / poet.)
    litus ut longe resonante Eoa / tunditur unda (Cat. Carm. 11) - wo des Ostens Woge weithin an den Strand schlägt
uter utra utrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. wer?, wer von beiden? (von zweien)
    nescio, utrum verum sit an falsum - ich weiß nicht, ob es wahr ist oder falsch
  2. welcher?, welche?, welches?
  3. einer von beiden (indef.)
utrum     
  1. ob (dir./indir. Doppel-Frage; verst. utrumne)
    utrum ... an - ob ... oder ... ; ... oder
    utrum ea vestra an nostra culpa est? - ist das eure oder unsere Schuld?
    utrum scribit an legit? - schreibt er oder liest er?
    utrum ... an non - ob ... oder nicht
    utrum ... necne - ob ... oder nicht
  2. wohl, etwa (indir. Frage)
vadum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Untiefe, seichte Stelle, Furt
    vado fllumen transire - an einer Furt den Fluss überqueren
    vado transiri - durchwatet werden
    vadum subitum - plötzliche Untiefe
    in vado - im Trockenen; in Sicherheit
    (ex) imis vadis - aus den Tiefen; aus tiefem Grunde
  2. Gewässer, Wasser, Flut
vēritās vēritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wahrheit
    veritas emergit - die Wahrheit kommt an den Tag
  2. Wirklichkeit
    expertem esse veritatis - die Wirklichkeit nicht kennen
    veritatem vitae imitari - das wirkliche Leben nachahmen
  3. Treue, Glaubwürdigkeit (KL)
  4. Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit (KL)
  5. das Wort Gottes, die christliche Wahrheit, der christliche Glaube
vestibulum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Vorhof, Vorhalle, Vorplatz
    medio in vestibulo - mitten im Vorhof
    vestibulum ante ipsum - gleich an der Vorhalle
  2. Eingang, Zugang
  3. Anfang (e. Rede)
vice     
  1. statt, an Stelle
    altera vice - zum zweiten Male
vīlēscere, vīlēscō, vīluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wertlos werden, gering werden, an Wert verlieren (= vilisco)
  2. als wertlos erscheinen
vincere, vincō, vīcī, victum (Verb, kons. Konj.)      
  1. siegen, besiegen, Sieger sein
    Olympia vincere - in den Olympischen Spielen siegen
    hic vero victus - jetzt freilich überzeugt
  2. übertreffen, übertreffen an, übertreffen durch, überwältigen, brechen
    silentium vincere - das Schweigen brechen
  3. im Vorteil sein
  4. seinen Willen durchsetzen, seine Meinung durchsetzen
  5. umstimmen, erweichen, bewegen
  6. verscheuchen
    nubes vincere - die Wolken verscheuchen
  7. beweisen dass (b. AcI)
vīripotēns vīripotentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. mächtig an Kraft (Plaut.)