Animum - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)        
Animum: Akk. Sg.
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt

Ergebnisse der Volltextsuche

adicere, adiciō, adiēcī, adiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. aufwerfen, aufhäufen, dazuwerfen, hinwerfen
    animum ad aliquem adicere - jemandem Vertrauen schenken
  2. hinzufügen, beifügen, hinzusetzen
    se adicere socium - sich als Genossen anbieten
  3. richten auf, lenken auf
  4. vermehren, erhöhen, steigern
  5. angrenzen, sich anschließen (Pass.)
advertere, advertō, advertī, adversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinwenden, richten auf, hinlenken, zuwenden, aufmerksam machen
    id animum advertere - darauf die Aufmerksamkeit richten
  2. wahrnehmen, bemerken, erkennen, aufpassen
  3. rügen, bestrafen, ahnden, einschreiten gegen
  4. auf sich lenken, auf sich ziehen (Pass.)
aegrōtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unpässlich, leidend, krank
    ipsum animum aegrotum (Ter.) - den Sinn, der ohnehin krank ist
  2. Kranker (Subst.)
āmittere, āmittō, āmīsī, āmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegschicken, entlassen
  2. verzichten, aufgeben
  3. entgehen lassen, verlieren
    animum amittere - den Mut verlieren
    nonnullos ex suis amittere - einige Verluste unter den Eigenen erleiden
    sociis amissis - nach Verlust seiner Gefährten
    Sicilia Sardiniaque amissis - nach dem Verlust von Sizilien und Sardinien
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
ārdēre, ārdeō, ārsī, ārsūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. brennen, in Flammen stehen
    ardens infesto vulnere - voll Wut über die brennende Wunde
    ardentem animum lenire - den Zorn besänftigen
  2. glühen
    ira ardere - vor Zorn glühen
  3. glänzen, leuchten, funkeln
  4. heiß begehren, heftig verlangen, heftig lieben
  5. vor Begierde brennen
  6. entbrannt sein, in Aufruhr stehen
  7. verzehrt werden, gequält werden
  8. in Liebe entbrannt sein
arrigere, arrigō, arrēxī, arrēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. emporrichten, antreiben, aufrichten, erheben
    auribus arrectis - mit lauschenden Ohren; mit gespitzten Ohren
  2. spannen (geistig)
    animum arrecti - ermutigt
  3. erregen, anfeuern, erwecken
attendere, attendō, attendī, attentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. seine Aufmerksamkeit richten auf
  2. achtgeben, aufpassen, beachten
    animum attendere - aufpassen
  3. hinhören
convertere, convertō, convertī, conversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwenden, sich umwenden, umdrehen, sich umdrehen, umkehren
  2. verwandeln, vertauschen, ändern, verändern, umstimmen, verwenden
    in suum usum convertere - zu seinem Nutzen verwenden
    in rem suam convertere aliquid - etwas zu seinem Vorteil verwenden
  3. in Unordnung bringen, verderben
  4. hinwenden, auf sich lenken, bekehren
    animum convertere in aliquid - die Aufmerksamkeit lenken auf
    oculos in se convertere - die Augen auf sich ziehen
    signa convertere - eine Schwenkung machen
    converti ad cor (KL) - sich zu Herzen nehmen
  5. zum Fliehen bringen
  6. wenden (Pass.: sich wenden)
    fortuna convertitur - das Glück wendet sich
    terga convertere - den Rücken wenden
  7. übersetzen
  8. bekehren (KL)
    convertere ethnicos - die Heiden bekehren
  9. sich zuwenden, sich widmen (refl.: se convertere)
dēcurrere, dēcurrō, dēcucurrī/dēcurrī, decursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herablaufen, herabeilen, herabstürmen, herabführen
  2. durchlaufen, zurücklegen, zu Ende laufen, das Laufen einstellen, vollenden
    spatia decurrere - Laufwettkampf machen
  3. behandeln
  4. eilen, laufen, fahren, segeln
  5. zu etwas schreiten, etwas unternehmen
    in animum decurrere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
  6. mitnehmen, sich wenden an, begleiten
  7. sich verlaufen, verrinnen
dēmittere, dēmittō, dēmīsī, dēmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinabschicken, herabschicken, herablassen, herabfallen lassen, hinablassen
    capite demisso - mit gesenktem Haupt
    nocti demittere - in die Nacht herabschicken
  2. hineinstecken, eintauchen
  3. sinken lassen, senken
    demittere animum - den Mut sinken lassen
    animo se demittere - den Mut sinken lassen
  4. sich herablassen (refl.: se dem.)
  5. ableiten
    nomen demittere - seinen Namen ableiten
dēscendere, dēscendō, dēscendī, dēscēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabsteigen, hinabgehen, hinuntergehen, herabkommen, sich senken
    descendere ad vim et arma - sich zur Waffengewalt entschließen
    in animum descendere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
    in pugnam descendere - kämpfen
dēspondēre, dēspondeō, dēspopondī/despondī, dēspōnsum (Verb, e-Konj.)      
  1. förmlich versprechen
  2. versprechen, zusagen, verbürgen
  3. verloben
    filiam despondere alicui - seine Tochter mit jemandem verloben
  4. vertrösten
  5. ganz mutlos werden, aufgeben
    animum despondere - den Mut verlieren; alle Hoffnung aufgeben
dīmittere, dīmittō, dīmīsī, dīmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegschicken, ausschicken, entsenden
    caelo dimittere - vom Himmel herabschicken
  2. fortschicken, entlassen, verabschieden, freilassen, gehen lassen
    praesidio dimittere - zum Schutze fortschicken
    animum dimittere - den Mut verlieren
    animum dimittere in aliquid - den Sinn auf etwas richten
    occasionem dimittere - die Gelegenheit fahren lassen
    senatum dimittere - die Senatssitzung beenden
    tempus dimittere - Zeit verlieren
  3. aufgeben, verzichten auf, nachlassen
    obsidionem dimittere - die Belagerung aufgeben
  4. vergeben, verzeihen (KL)
  5. hinterlassen, zurücklassen
dīvidere, dīvidō, dīvīsī, dīvīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. trennen, spalten, halbieren
    in duas partes dividere - in zwei Parteien spalten
    senatus divisus - der gespaltene Senat
  2. teilen, zuteilen, einteilen, zerteilen, verteilen, unterscheiden, unterteilen
    agros civibus dividere - Ackerland an die Bürger verteilen
    animum dividere - Gedanken lenken
    sententiam dividere - einen Antrag getrennt zur Abstimmung bringen
indūcere, indūcō, indūxī, inductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. überziehen, ausstreichen, durchstreichen, tilgen
    inductus cornibus aurum - an den Hörnern mit Gold überzogen
  2. hineinführen, einführen, einleiten, heimführen
  3. die Überzeugung gewinnen, öffentlich auftreten lassen, reden lassen
    Cicero Scipionem de re publica disputantem inducit - Cicero lässt Scipio über den Staat sprechen
  4. heranführen, herbeiführen, hervorführen, hervorbringen
  5. veranlassen, verlocken, verleiten, bewegen, verführen
    spe salutis inductus - in der Hoffnung auf Rettung
    in spem victoriae inductus - in der Hoffnung auf den Sieg
  6. sich entschließen, sich vornehmen
    (in) animum inducere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
intendere, intendō, intendī, intentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anspannen, blähen, schwellen
    collo intendere - um den Hals legen
  2. ausspannen, ausstrecken
  3. steigern, vermehren
  4. sich anstrengen, sich bemühen, sich beschäftigen mit, sich hingeben
  5. richten auf, etwas anstreben, beabsichtigen, bedacht sein auf (in / ad + Akk.)
    oculos intendere in - seine Augen richten auf
    animum intendere ad - sich konzentrieren auf, achten auf
  6. gegen jemand richten, sich irgendwohin wenden, gehen
    gladium in eum intendit - er richtet sein Schwert gegen ihn
  7. behaupten, versichern
labefieri, labefīō, labefactus sum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. wanken
    animum labefactus - wankend gemacht
mūtāre, mūtō, mūtāvī, mūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ändern, verändern, verwandeln
    mutare aliquid pro aliqua re - etwas durch etwas ersetzen
    animum mutare - die Gesinnung ändern
    in aurum mutare - in Gold verwandeln
  2. wechseln, tauschen, eintauschen
    se mutare habitu - sich verkleiden
    vestem mutare - Trauerkleidung anlegen
  3. sich wandeln (Pass.)
occurrere, occurrō, occurrī/occucurrī, occursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. entgegenlaufen, entgegentreten, begegnen, zust0ßen
  2. losgehen auf, stoßen auf, angreifen
  3. antreffen, sich zeigen
  4. vor Augen treten, einfallen
    occurrit ad animum - es drängt sich der Gedanke auf
    occurrit mihi - es kommt mir in den Sinn; es fällt mir ein
offendere, offendō, offendī, offēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anstoßen, stoßen auf, schlagen an
    apud iudices offendere - verurteilt werden
  2. Anstoß erregen, vor den Kopf stoßen, Unwillen erregen
  3. beleidigen, kränken, verletzen
    animum in aliquo offendere - sich durch jemanden beleidigt fühlen
  4. aufspüren, finden
offirmāre, offirmō, offirmāvī, offirmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. festmachen, stärken
    offirmare animum - den Mut festigen; sich ein Herz fassen
quiētus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ruhig, friedlich, gelassen
    quietum animum mentemque benignam - ruhiges Herz und gütigen Sinn
recipere, recipiō, recēpī, receptum (Verb., Mischkl.)      
  1. zurücknehmen, zurückgehen, zurückgehen lassen, zurückholen
    gressus ad urbem recipere - die Schritte zur Stadt zurücklenken
  2. sich zurückziehen (se recip.)
    se in castra recipere - sich ins Lager zurückziehen
  3. hinnehmen, billigen, zulassen
  4. sich erholen (refl.: se recip.)
    ex terrore se recipere - sich vom Schrecken erholen
  5. retten, befreien
  6. aufnehmen, annehmen, übernehmen, auf sich nehmen, erleiden
    aliquem domum recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    aliquem tecto recipere - jemanden in sein Haus aufnehmen
    in civitatem recipere - in die (röm.) Bürgerschaft aufnehmen
    officium recipere - eine Pflicht übernehmen
    tecto recipere - in sein Haus aufnehmen
    in amicitiam recipere - in ein Freundschaftsbündnis aufnehmen
    ferrum recipere - den Todesstoß erhalten
    poenas recipere ab aliquo - jemanden büßen lassen
    in servitutem recipere - als Sklaven aufnehmen
    aedibus recipere - in sein Haus aufnehmen
    detrimenta recipere - Verluste erleiden: Schaden nehmen
  7. wieder bekommen, wiedererobern, wiedererlangen, wiederfinden
    animum recipere - wieder Mut fassen
    urbem recipere - die Stadt zurückerobern
  8. versprechen
  9. vor Anker gehen (Pass.)
recolligere, recolligō, recollēgī, recollēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder einsammeln, einsammeln, wiedergewinnen
  2. wieder aufnehmen, wieder an sich nehmen
  3. versöhnen
    animum alicuius recolligere - jemand wieder versöhnen
  4. sich wieder erholen, sich fassen (refl.: se recoll.)
  5. einholen, ernten
relaxāre, relaxō, relaxāvī, relaxātum (Verb, a-Konj.)      
  1. lockern, lösen
  2. erweitern, öffnen, eröffnen
  3. entspannen, nachlassen, erleichtern, loslassen
    animum relaxare - sich entspannen
    dolor relaxat - der Schmerz lässt nach
    relaxato vultu - mit entspannter Miene
  4. sich erholen
  5. sich erweitern (Pass.)
  6. vergeben
    peccata relaxare - die Sünden vergeben
tendere, tendō, tetendī/tendī, tentum/tēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. spannen, anspannen, strecken, entgegenstrecken
    arcum tendere in aliquem - den Bogen spannen auf jemanden
    manus ad caelum tendere - die Hände zum Himmel strecken
  2. ausspannen, ausstrecken, zelten, kampieren
    tentoria tendere - lagern
  3. darreichen, hinhalten, geben
  4. richten, hinlenken, zielen, eilen
    alii alio tendunt - der eine verfolgt diesen, der andere jenen Zweck
  5. streben, gehen, segeln, marschieren, sich begeben
    quo tendis ? - wohin willst du?
    in ulteriora tendere - noch weiter hinausschwimmen
  6. sich hinziehen, sich dehnen, sich erstrecken
  7. streiten, kämpfen
    de principatu contendere - um die Vorherrschaft kämpfen
  8. sich anstrengen, sich bemühen (ut + Konj.)
    magna vi tendere - sich sehr anstrengen
    id contendere, ut - sich darum bemühen, dass
  9. behaupten (b. AcI)
    Stoici contendunt animum immortalem esse - die Stoiker behaupten, die Seele sei unsterblich
versāre, versō, versāvī, versātum (Verb, a-Konj.)      
  1. drehen, hin und her wenden, herumtreiben
  2. umwenden, umkehren, herumfahren, schütteln
    sortem urna versare - das Los aus der Urne schütteln
  3. beunruhigen, quälen, bestürmen
  4. überdenken, überlegen, erwägen
    animum versare - wiederholt prüfen
  5. auslegen, deuten
  6. sein Spiel treiben mit