Cicero - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Volltextsuche

creāre, creō, creāvī, creātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verursachen
  2. schaffen, erschaffen
  3. wählen, ernennen
    Ciceronem consulem creare - Cicero zum Konsul wählen
    Tiberium tribunum plebis creare - Tiberius zum Volkstribun wählen
indūcere, indūcō, indūxī, inductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. überziehen, ausstreichen, durchstreichen, tilgen
    inductus cornibus aurum - an den Hörnern mit Gold überzogen
  2. hineinführen, einführen, einleiten, heimführen
  3. die Überzeugung gewinnen, öffentlich auftreten lassen, reden lassen
    Cicero Scipionem de re publica disputantem inducit - Cicero lässt Scipio über den Staat sprechen
  4. heranführen, herbeiführen, hervorführen, hervorbringen
  5. veranlassen, verlocken, verleiten, bewegen, verführen
    spe salutis inductus - in der Hoffnung auf Rettung
    in spem victoriae inductus - in der Hoffnung auf den Sieg
  6. sich entschließen, sich vornehmen
    (in) animum inducere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
nūbere, nūbō, nūpsī, nūptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich vermählen, heiraten (b. Dat.)
    Terentia Ciceroni nupsit - Terentia heiratete Cicero
    nuptum dare - zur Frau geben, zur Ehe geben
    nuptam esse apud - verheiratet sein mit
    filiam ei nuptum dare - seine Tochter mit ihm verheiraten
tollere, tollō, sustulī, sublātum (Verb, kons. Konj.)      
  1. erheben, aufbrechen, hochheben, emporheben, aufheben, anerkennen
    bellum tollere - den Krieg beenden
    clamorem tollere - ein Geschrei erheben
    aliquem in equum tollere - jemanden aufs Pferd heben
    in caelum tollere - in den Himmel heben; sehr loben
    in tantum spe tollet avos - er wird die lateinischen Ahnen so hoch erheben
    clamore sublato - unter Geschrei
  2. auf den Rücken nehmen, mitnehmen
    ancoras tollere - die Anker lichten
  3. in die Höhe heben, hinauftragen, stolz machen, beginnen
    Ciceronem ad caelum tollere - Cicero über alles loben
  4. wegnehmen, wegräumen, rauben
    spem tollere - die Hoffnung rauben
  5. ermutigen, trösten
  6. beseitigen, vernichten, vertilgen, zerstören
    tollere impedimentum - ein Hindernis beseitigen
    e medio tollere - aus dem Wege räumen; umbringen
  7. beenden, abschaffen
  8. sich zurückziehen (refl.: se t., Petr.)
ūtī, ūtor, ūsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. benutzen, anwenden, verwenden, gebrauchen, sich bedienen (b. Abl.)
    oraculo uti - ein Orakel befragen
    pace uti - Frieden halten
  2. genießen
    auctoritate uti - Ansehen genießen
    felicitate uti - Glück haben
    bona valetudine uti - sich guter Gesundheit erfreuen
  3. haben, besitzen
    Cicerone amico uti - Cicero zum Freund haben
  4. ausüben, beweisen, zeigen (Eigenschaften/Tätigkeiten)
    dignitate uti - Ansehen besitzen
    imperio uti - Macht ausüben
    misericordia uti - Mitleid zeigen
  5. Umgang haben, umgehen, verkehren (Person)
    familiariter uti - befreundet sein
  6. nötig haben