Tag - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
  4. Tagewerk
lūx lūcis, f (Substantiv)      
  1. Licht, Helligkeit
  2. Tag, Tageslicht, Tagesanbruch
  3. Lebenslicht, Leben, Augenlicht
  4. Klarheit, Erleuchtung, Ruhm, Glanz
  5. Aufklärung, Öffentlichkeit
  6. Heil, Rettung

Ergebnisse der Volltextsuche

aequinoctiālis aequinoctiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zur Zeit der Tag- und Nachtgleiche
    linea aequinoctialis - Äquator
aequinoctium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Tag- und Nachtgleiche
aspīrāre, aspīrō, aspīrāvi, aspīrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hinhauchen, anhauchen
    aspirat dies - der Tag kühlt sich ab
  2. fördern, unterstützen
carpere, carpō, carpsī, carptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. pflücken, zerpflücken, rupfen, zerrupfen, zerhacken
    Aeneas carpebat somnos - Äneas genoss den Schlaf
    carpere oscula - Küsse rauben
    flores carpere - Blumen pflücken
  2. abweiden, abfressen, nutzen, ausnutzen, genießen
    diem carpere - den Tag auskosten
    carpere somnum - Schlaf genießen
    carpere tempus - Zeit ausnützen
    carpere munera somni - die Gabe des Schlafs genießen
  3. zurücklegen, durchwandern, durchfliegen
    carpere aethera - den Äther durchfliegen; den Weg durch die Luft nehmen
    iter carpere - gehen
    carpere litus remis - an der Küste hinsegeln
    viam carpere - den Weg rasch zurücklegen; einen Weg nehmen
  4. durchhecheln, tadeln, kritisieren
  5. sich verzehren (Pass.)
  6. teilen (Petr.)
comitia -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Volksversammlung, Versammlung
    comitia indicere - eine Versammlung einberufen
  2. Wahlversammlung, Wahlen
    comitia sacra (KL) - Papstwahl
    per comitia - bei Gelegenheit der Wahlen
    comitia fiunt - Wahlen finden statt
    comitia habere - Wahlen abhalten
    comitia consularia - Konsulwahlen
    comitia in certum quendam diem edicere - die Wahlen auf einen bestimmten Tag festsetzen
    dies comitiorum - der Wahltag
    comitiis praeesse - den Vorsitz bei den Wahlen führen
  3. Komitien
comperendināre, comperendinō, comperendināvī, comperendinātum (Verb, a-Konj.)      
  1. für den drittnächsten Gerichtstag vorladen, zum 2. Termin vorladen
  2. das Urteil auf den drittnächsten Tag verschieben, vertagen
concelebrāre, concelebrō, concelebrāvī, concelebrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einen Tag festlich begehen, eine Versammlung feiern
  2. rühmen, preisen, verherrlichen
  3. überall bekannt machen
condere, condō, condidī, conditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bauen, erbauen, zusammenfügen, gründen, erschaffen
    post urbem conditam - nach Gründung der Stadt; seit Gründung der Stadt
    a.u.c. / ab urbe condita - seit Gründung der Stadt (Roms)
  2. aufbewahren, verwahren, unterbringen, keltern
    bene condere - wohl ordnen
  3. bergen, verbergen, verdecken, verstecken, wegtun (se condere: sich verbergen)
    condere oculos - die Augen zudrücken
    in tenebras condere - in Dunkelheit verbergen
    se condere - sich verbergen
    condere ferrum - das Schwert ruhen lassen
  4. beenden, abschließen, bestatten
    condere sepulchro - beisetzen; begraben
    diem condere - den Tag zu Ende bringen
  5. darstellen, beschreiben
cōnstituere, cōnstituō, cōnstituī, cōnstitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufstellen
    monumenta constituere - Denkmäler errichten
  2. festsetzen, bestimmen, entscheiden, feststellen, beschließen, beschließen zu tun (mit Inf.)
    diem concilio constituere - den Termin für eine Versammlung festsetzen
    poenam constituere in aliquem (alicui) - eine Strafe gegen jemanden festsetzen
    die constituto - am festgesetzten Tag
  3. einrichten, errichten, ordnen, einsetzen
    rem publicam constituere - dem Staate eine Verfassung geben
  4. ansiedeln
  5. vor Anker gehen lassen, haltmachen lassen, lagern lassen, aufschlagen
  6. erreichen
  7. ausmachen, vereinbaren
  8. unter Anklage stellen
continuāre, continuō, continuāvī, continuātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ununterbrochen fortsetzen, ununterbrochen aneinanderreihen
    iter die ac nocte continuare - den Marsch Tag und Nacht fortsetzen
  2. verlängern
cottīdiē     
  1. täglich, Tag für Tag
crāstinum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. der morgige Tag
crāstinus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. morgig
    dies crastinus - der morgige Tag
    in crastinum - auf morgen
diēscere, diēscit, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. es wird Tag
diētim     
  1. täglich, Tag für Tag (KL)
diū     
  1. bei Tage, den Tag über
    diu noctuque - Tag und Nacht
    sub diu (dio) - unter freiem Himmel
diurnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. täglich
    horae diurnae (KL) - tägliches kirchliches Stundengebet, Breviergebet
  2. bei Tage, einen Tag dauernd
    tempore diurno - bei Tage
  3. Tages-, untertags tätig
ēlucēscere, ēlucēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervorleuchten
    elucescit - es wird Tag
excubiae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Wachdienste, Wachehalten, Wache
    excubias agere - bei Tag und Nacht Wache halten
  2. Wachtposten
  3. das Schlafen außer Haus (Plaut.)
ferre, ferō, tulī, lātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. tragen, bringen, einbringen
    auxilium / opem ferre - Hilfe bringen
    iniuriam impune ferre - für ein Unrecht ungestraft bleiben
    legem ferre - ein Gesetz beantragen
    opem ferre - Hilfe bringen
    responsum ferre - Antwort erhalten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    suffragium ferre - seine Stimme abgeben
    condiciones ferre - Vorschläge machen
  2. wegtragen, forttragen, ertragen, plündern, ertragen
    ferre et agere - ausplündern
    dolorem ferre - den Schmerz ertragen
    fortunam ferre - sein Schicksal aushalten
    laudem ferre - Lob ernten
    onus ferre - eine Last tragen
    signa ferre - die Feldzeichen vorantragen
    caecum ferri libidine - blind sein vor Leidenschaft
    praecipitem ferri aliqua re - sich durch etwas fortreißen lassen
  3. berichten, erzählen
    insigni laude ferre - über alles loben
  4. zur Schau tragen, bekennen (refl.)
    se ferre - sich zeigen; sich auftreten; sich begeben
    talem se ferebat - ~ talis (Dido) incedebat
    prae se ferre - deutlich zeigen; an den Tag legen
  5. eilen, stürzen (Pass.)
    in hostes ferri - sich auf die Feinde stürzen
    in eum ferri - zu ihm eilen
  6. (er)tragen, (er)tragen (ferre + Adv.)
    aegre ferre - schwer ertragen; ungehalten sein über
    graviter ferre - ungern tragen; sich ärgern
    indigne ferre - unwillig sein
    iniquo animo ferre aliquid - etwas sehr übel nehmen
    moleste ferre - übel nehmen; sich ärgern
  7. verbreiten, überall erzählen (b. Aci / NcI / abs.)
    ferunt - man sagt; man berichtet; es wird berichtet
    fertur b. NcI - er soll; man berichtet
    ut Graeci ferunt - wie die Griechen berichten
    opinio fert - es ist die Meinung
    consuetudo fert - die Gewohnheit bringt es mit sich
  8. bewegen, führen
    vestigia ferre - seine Schritte lenken
hebdomas hebdomadis, f (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. eine Anzahl von sieben
  2. der siebte kritische Tag
  3. Woche (Pl.)
illābī, illābor, illāpsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineingleiten, sinken, fallen auf
    dies illabitur - der Tag bricht an
in     
  1. in, in ... hinein, in ... hinauf, in ... hinab, auf, an (b. AKK.; Richtung)
    credo in deum - ich glaube an Gott
    in foveam - in die Grube hinab
    in urbem advenire - in der Stadt ankommen
    in urbem redire - in die Stadt zurückkehren
    advenire in insulam - auf der Insel ankommen
  2. in ... hinein, bis in ... hinein, auf, für, zu (zeitl./Ausdehnung)
    in annum - für ein Jahr
    in diem vivere - in den Tag hinein leben
    in dies - von Tag zu Tag
    bellum in hiemem ducere - den Krieg in den Winter hineinziehen
    in perpetuum - für immer
    in posterum diem - auf den folgenden Tag
    in praesens - für jetzt
  3. gegen, gegenüber (freundlich/feindl.)
    pietas in deos - Frömmigkeit gegenüber den Göttern
    in servos - gegenüber seinen Sklaven
    testes in me - Zeugen gegen mich
  4. zu, für, wegen (Absicht/Zweck/Ziel)
    in auxilium vocare - zur Hilfe rufen
    influxus in delictum - Einfluss auf das Verbrechen
    in honorem - zur Ehre
    in poenam - zur Strafe
inclīnāre, inclīnō, inclīnāvī, inclīnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. neigen, beugen
    neutram in partem inclinare - neutral sein
  2. günstig stimmen, gewinnen
    inclinare animos - die Herzen gewinnen
  3. ins Wanken kommen, weichen
    acies inclinatur - die Schlachtreihe wankt
    inclinatam rem restituere - die schwankende Schlacht wiederherstellen
  4. abnehmen, sich mindern
  5. hinlenken, hinwenden, hinneigen
  6. sich neigen, sich beugen, sinken (refl. + Pass.)
    se inclinare - sich zuwenden
    inclinato die - als der Tag sich neigte, am Nachmittag
indies     
  1. von Tag zu Tag (= in dies)
inhodiernum     
  1. bis zum heutigen Tag (Boccaccio)
intermittere, intermittō, intermīsī, intermissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschieben
  2. aufhören, unterbrechen
    causam intermittere - den Prozess unterbrechen
    proelium intermittere - die Schlacht unterbrechen
  3. nachlassen, unterlassen
  4. verstreichen lassen
    neque noctem neque diem intermittere - weder Tag noch Nacht verstreichen lassen
    nullum tempus intermittere, quin - keine Zeit auslassen, um zu
    paucis diebus intermissis - nach Ablauf weniger Tage
    triduo intermisso - nach Verlauf von drei Tagen
  5. dazwischenliegen (Pass.)
    spatio intermisso - in einer Entfernung, in einem Abstand
    valle intermissa - da ein Tal dazwischen lag
    nonnullis mensibus intermissis - nach Ablauf einiger Monate
lūcēre, lūceō, lūxī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. leuchten, scheinen
    lucet hoc - es ist heller Tag hier
lūcēscere, lūcēscō, lūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hell werden, Tag werden
  2. anfangen zu leuchten
lūcīscere, lūcīscō, lūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. anfangen zu leuchten, heller Tag werden (= lucescere)
merīdiēs merīdiēi, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Mittag
    ad meridiem - bis zum Mittag
    mero meridie - am hellichten Tag
    meridie - am Mittag
  2. Süden
    a meridie - von der Südseite
merus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unvermischt, lauter, rein
    mero meridie (Petr.) - am hellichten Tag
  2. bloß, einfach
  3. nichts als, nur
novendiālis novendiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. neuntägig, am neunten Tag
    novendialis cena (Tac. Ann.) - Leichenschmaus
novissimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der neueste
    novissimus dies - der jüngste Tag
    novissima nox - der Jüngste Tag
    novissimum tempus - die jüngste Zeit
  2. der letzte, der äußerste, der hinterste
    agmen novissimum - Nachhut
    novissima hora - Todesstunde
    novissima reginarum - die letzte der Königinnen
    agmen novissimum - Nachhut
nūdius     
  1. es ist jetzt der ... Tag (+ Ordinalzahl)
    nudius tertius- vorgestern
    nudius quartus - vorvorgestern
  2. vor ...
    nudius sextus - vor fünf Tagen
nūndinus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. auf den neunten Tag fallend
ostentāre, ostentō, ostentāvī, ostentātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hinhalten, darbieten
    iugula sua ostendere - seine Kehle darbieten
  2. zeigen, sehen lassen
  3. prahlend zeigen, prahlen, zur Schau stellen
    arma capta ostendere - mit den erbeuteten Waffen prahlen
  4. vor Augen halten
  5. in Aussicht stellen, versprechen, androhen
  6. an den Tag legen, offenbaren
  7. erklären, aufzeigen, beweisen
perdius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. den ganzen Tag hindurch
posterus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. später
  2. folgend, nachfolgend, der nächste
    in posterum - zukünftig; in Zukunft; auf den folgenden Tag (Tac.,Curt.)
    postero die - am folgenden Tag
postrīdiē     
  1. am nächsten Tag
    postridie eius diei - am nächsten Tag
    postridie mane - in der Frühe des folgenden Tages
  2. tags darauf (b. Akk.)
    postridie ludos - tags darauf nach den Schauspielen,
postrīduō     
  1. am nächsten Tag, tags darauf (= postridie)
praeferre, praeferō, praetulī, praelātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. vorantragen, voraustragen, vor sich her tragen
    fasces praeferre - die Rutenbündel voraustragen
  2. zeigen, an den Tag legen, zur Schau tragen, darstellen (nach außen hin)
    amorem praeferre - Liebe heucheln
  3. vorziehen, lieber wollen
    praelatus alicui - vor jemand ausgezeichnet
    mortem servituti praeferre - den Tod der Knechtschaft vorziehen
  4. vorschützen
  5. vorbeieilen, vorbeireiten (mediopass.)
    castra praeferri - am Lager vorbeireiten
prīdiē     
  1. am Tage vorher, tags zuvor
  2. am Tag vor etwas (Präp. b. Akk./ b. Gen.)
    pridie Kalendas Ianuarias - am 31. Dezember
sabbatum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Sabbat, Ruhetag (KL)
    sabbatum aeternum - ewige Ruhe
    sabbatum magnum - Ostersamstag
    sabbatum sanctum - Karsamstag
  2. Samstag (= prima die sabbatorum)
    una sabbatorum - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
  3. Woche (Pl.)
status a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fest, bestimmt ( = constitutus)
    stato die - am festgesetzten Tag
subsequī, subsequor, subsecūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. unmittelbar folgen, auf dem Fuße folgen
    dies noctem subsequitur - der Tag folgt auf die Nacht
    ratio subsequens - die sich anschließende Rechenschaftslegung
tertiānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zum dritten gehörig
  2. am dritten Tag
    febris tertiana - das Dreitagefieber
  3. Soldat der dritten Legion (Subst.)
tōtus a um (Adjektiv)      
  1. ganz, vollständig (Gen. totius, Dat. toti)
    toto coelo - himmelweit
    toto orbe terrarum - auf der ganzen Welt; auf dem ganzen Erdkreis
    tota urbe - in der ganzen Stadt
    tota die (KL) - allezeit, immerfort
    per totum diem - den ganzen Tag lang
  2. alle, sämtlich (Pl.)
    totis viribus - mit allen Kräften
ut     
  1. sobald, sobald als (in Erzählung: I n d. Perf. / temporal)
    ut primum - sobald
  2. sooft, jedes Mal wenn (bei iterativ./wiederh. Handlung: I n d . Plpf.)
  3. seit, seitdem (temporal.)
    quintus dies erat, ut pervenerat - es war der fünfte Tag seitdem er gekommen war
vēritās vēritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wahrheit
    veritas emergit - die Wahrheit kommt an den Tag
  2. Wirklichkeit
    expertem esse veritatis - die Wirklichkeit nicht kennen
    veritatem vitae imitari - das wirkliche Leben nachahmen
  3. Treue, Glaubwürdigkeit (KL)
  4. Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit (KL)
  5. das Wort Gottes, die christliche Wahrheit, der christliche Glaube