animi - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)        
animi: Gen. Sg., Nom. Pl.
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt

Ergebnisse der Volltextsuche

aequitās aequitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. ebene Beschaffenheit
  2. Gleichheit, Gleichförmigkeit
  3. Rechtsgleichheit, Billigkeit und Gerechtigkeit, Gerechtigkeit
    summa cum aequitate - ohne alle Rechtsverletzung
  4. Geduld, Gleichmut, Gelassenheit
    animi aequitas - Zufriedenheit
  5. Humanität
altitūdō altitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Höhe, Tiefe, Dicke
    instrumenta altitudinum - Instrumente zur Höhenbestimmung
  2. Größe, Erhabenheit
    altitudo animi - Seelengröße
    altitudo diei (KL) - am hellen Tage
  3. Verschlossenheit
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
bona -ōrum, n (ggf. Art.) (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Güter, die guten Dinge
    bona animi - Güter des Geistes; geistige Werte
    bona opinata - vermeintliche Güter
    bona prima - erstrangige Güter (secundum naturam: gaudium, pax, salus patriae)
    bona media - gleichgültige Güter (modestus incessus, probus vultus)
    bona secunda - zweitrangige Güter (contra naturam: tormentorum patientia)
  2. Besitz
caelestis caeleste (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. himmlisch, göttlich, göttergleich
    animi caelestes - Götterherzen
  2. Unsterblicher, Gott (Subst. m.)
cohibēre, cohibeō, cohibuī, cohibitum (Verb, e-Konj.)      
  1. zusammenhalten, umschließen, enthalten
  2. festhalten, einschränken, einschließen
  3. zurückhalten, im Zaum halten, zügeln
    cohibere motus animi - die Affekte in Schranken halten
  4. fernhalten, abhalten
compos compotis (Adjektiv)      
  1. teilhaftig, in vollem Besitze (b. Gen. od. Abl.)
    compos animi - bei Sinnen
    compos mentis consiliique - bei klarem Verstande
  2. in voller Gewalt, einer Sache völlig mächtig, in vollem Genusse
  3. Mitbeteiligte (Pl., Subst.)
conceptiō conceptiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Empfängnis
    conceptio immaculata - unbefleckte Empfängnis (Mariens)
  2. das Zusammenfassen, das Auffassen, Wahrnehmung
    conceptio ratiocinans - Vernunftbegriff
    animi conceptio - geistige Wahrnehmung
  3. Ausdruck, Bezeichnung
contrītiō contrītiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Zerknirschung, Betrübnis
    contritio animi - Zerknirschung des Geistes
  2. Kummer, Zerknirschung, Reue (KL)
    contritio perfecta - vollkommene Reue
    beneficium contritionis - Gnadengeschenk der Reue
  3. Hilflosigkeit, Elend
  4. Zerstörung, Verwüstung, Untergang
cultus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Bearbeitung, Beschäftigung, Anpflanzung, Pflege
    cultus corporis - Körperpflege
  2. Lebensweise, höhere Lebensweise, Lebensart, Gesittung, Zivilisation, Kultur
    cultus tenuis - einfache Lebensweise
    cultus atque humanitas - verfeinerte Lebensweise und Zivilisation, menschliche Kultur
    vitae cultus - Zivilisation
  3. Verehrung, Anbetung, Huldigung
    cultus deorum - Götterverehrung
  4. Bildung, Ausbildung, geistige Erziehung
    cultus animi corporisque - geistige und körperliche Ausbildung
  5. Schmuck, Ausstattung, Pracht
  6. Lebensgewohnheit, Lebensart, Gewöhnung, Einrichtung
    cultus vitae - Lebensgestaltung
  7. Kleidung, Üppigkeit, Luxus
  8. Religion, Gottesdienst (KL)
    cultus spurius - Afterdienst
    exercere cultum - Gottesdienst abhalten
dēbilitās dēbilitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gebrechlichkeit, Geschwächtheit
  2. Lähmung
  3. Haltlosigkeit (Metaph.)
    debilitas animi - Haltlosigkeit
dēmissiō dēmissiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Herablassen, das Hängenlassen
    demissio animi - Niedergeschlagenheit
  2. das Gebeugtsein, Beugung
ēlātiō ēlātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Hebung, Erhebung
    elatio animi - gehobene Stimmung, Erhebung des Gemüts
    elationes maris - Meereswogen
  2. Schwung, Aufschwung
  3. Stolz, Selbstüberhebung
    elatio et inflatio (KL) - Hoffart und Stolz
fidēns fidentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. zuverlässig, zuversichtlich, getrost
    fidens animi - vertrauend auf den Mut; verwegen
  2. beherzt, entschlossen
fluctus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Woge, Meereswoge, Welle, Wallung
    fluctus animi - Wallungen
    summus fluctus - Wogenkamm
  2. Flut, Strömung
  3. Meer (Synekd.)
habitus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Haltung
    habitus piae mentis - fromme Geisteshaltung
    habitus rectus - die richtige Haltung
    habitus animi - Geisteshaltung
  2. Aussehen, das Äußere
    habitus corporis - körperliche Erscheinung
    habitum mutare - ins Kloster eintreten
  3. Kleidung, Gewand, Tracht, Rüstung
    habitus luxurians - Kleiderluxus
    habitus privatus - gewöhnliche Kleidung
    habitum mutare (KL) - in den geistlichen Stand eintreten
    susceptio habitus (KL) - Einkleidung in einen Orden
    habitu aurigae - in der Tracht eines Wagenlenkers
    manipulario habitu - in der Kleidung eines gemeinen Soldaten
  4. Verhalten, Zustand, Art, Gesinnung
    habitus perfectae mentis - Zustand der vollkommenen Geisteshaltung
  5. Verfassung, Befinden
  6. Eigentümlichkeit
iactātiō iactātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Hin- und Herwerfen, Schütteln, Erschüttern
  2. gestikulierende Bewegung, heftige Bewegung, Erschütterung, Erregung
  3. Wanken, Schwanken, Wankelmut, Rastlosigkeit
    iactatio animi - Wankelmut
  4. Lobpreisen, Prahlen, Beifall
ictus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Schlag, Stoß, Stich, Wurf, Hieb
    inopinus ictus - ein versehentlicher Schuss
    mutui ictus - gegenseitige Hiebe
    ictus campanae (KL) - Glockenschlag
    ictus fluvii - Strömung
    ictus oculi - Augenblick
  2. Einschlag, Schuss
  3. Biss, Verwundung
  4. Schlag, Schicksalsschlag
    ictus fortunae accipere - die Schicksalsschläge hinnehmen
  5. Taktschlag, Takt
    ictus animi - Regung der Seele
  6. einmalige Schwingung des Rauchfasses (KL)
impetus -ūs, m (Substantiv)      
  1. Tumult, ungestümes Vordringen, Ungestüm, Ansturm, Schwung, Begeisterung
    impetus animi - Aufschwung des Geistes; geistige Entschlossenheit
    impetus tempestatum - Ansturm von Unwetter
    impetus grandinis - Hagelwetter
  2. Angriff, Überfall, Lärm, Kriegslärm
    impetum in aliquem convertere - den Angriff auf jemanden richten
    impetum facere in (b. Akk.) - angreifen
    impetum in hostes petere - die Feinde angreifen
    impetum retundere - den Anfgriff abschlagen
    novos impetus instaurare - zu neuem Angriff vorrücken
  3. Drang, heftiges Verlangen, Trieb
    impetum regere - die Triebe beherrschen
  4. Leidenschaftlichkeit, leidenschaftliches Wesen
  5. göttliche Eingebung (Cic. de divin. 1,49,111)
impotēns impotentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. nicht mächtig, machtlos, schwach, ohnmächtig
    impotens animi - seiner selbst nicht mächtig
  2. zügellos, unbändig
  3. unbeherrscht, leidenschaftlich
    impotens sui - unbeherrscht; maßlos
īnfirmitās īnfirmitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Kraftlosigkeit, Schwäche, Krankheit
    infirmitas parvi temporis - momentane Schwäche
    animi infirmitas - Mutlosigkeit
  2. gesundheitliche Anfälligkeit
ingrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unangenehm, unwillkommen
  2. undankbar
    ingratus animus - Undankbarkeit
    ingrati animi esse - undankbar sein
inops inopis (Adjektiv)      
  1. mittellos, arm, dürftig (als Subst. im Abl.: inope)
  2. hilflos, machtlos
    animi inops - völlig von Sinnen
    consilii inops - ratlos
    mentis inops - seiner Sinne nicht mächtig
māgnitūdō māgnitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Größe, Ansehen, Würde, Erhabenheit
    animi magnitudo - Seelengröße, Selbstvertrauen, hoher Mut
  2. Macht, Stärke
  3. Wichtigkeit, Bedeutung
    magnitudo rei - die Bedeutung der Angelegenheit
  4. Großgesinntheit
    magnitudo animi - Großgesinntheit des Geistes
malum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Übel, Leid, Krankheit, Verbrechen (phys., geistig, moral.)
    malum animi - Übel der Seele
    malum perpetuum - ständiges Übel
    mala opinata - vermeintliche Übel
  2. Unheil, Unglück, Not, Schaden (äußerl.)
  3. Unrecht, Übeltat
  4. Prügel, Schläge, Strafe, Züchtigung (oft b. Plaut.)
    malum dare - verprügeln, züchtigen, hart austeilen
  5. Beleidigung, Schimpfwort
mōtus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Bewegung, Aufbruch, Abreise
    motus terrae - Erdbeben
  2. Erregung, Empfindung, Leidenschaft
    motus animi - Regung der Seele, die innere Erregung
    motus non voluntarii - unfreiwillige Gemütsbewegungen
    motus tertius - die dritte Gemütsbewegung
  3. Heeresbewegung, Schwenkung
  4. Veränderung, Wechsel
  5. geistige Tätigkeit
  6. Trieb, Antrieb, Beweggrund
    motu proprio - durch eigenen Antrieb
  7. Aufruhr, Aufruhrbewegung, Unruhe, Aufstand
pendēre, pendeō, pependī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. hängen, herabhängen, aufgehängt sein
    pendere ex arbore - am Baum hängen
    in cruce pendere - am Kreuz hängen
    capite deorsum pendere - mit dem Kopf nach unten hängen
  2. schweben
    lite pendente - solange der Streit nicht entschieden ist
  3. abhängen, beruhen
  4. an jemand hängen
  5. unerledigt liegen bleiben
    (opera) pendent imterrupta - bleiben unvollendet
  6. ungewiss sein, unentschlossen sein, schwanken
    animi pendere - unentschlossen sein, schwanken
praesentia praesentiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gegenwart, Anwesenheit
    in praesentia - für den Augenblick, im Augenblick
    in praesentiarum/impraesentiarum (Adv.) - gegenwärtig, für heute, jetzt
  2. Geistesgegenwart, Entschlossenheit
    praesentia animi - Geistesgegenwart, Entschlossenheit
  3. Einwirkung, Macht
  4. Schutz, Beistand
sēcūritās sēcūritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Sorglosigkeit, Furchtlosigkeit
    securitas animi - Sorglosigkeit; Gemütsruhe; innerer Friede
  2. Sicherheit
  3. Affektlosigkeit, Widerstand gegen die Affekte
sollicitūdō sollicitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Unruhe, Aufgeregtheit, Sorge, Besorgnis, Kummer
    sollicitudo animi - innere Unruhe
    sollicitudinem afferre alicui - jemanden betrüben
  2. Sorgfalt, Eifer
spīrāmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Luftloch
  2. Ritz, Spalte
    spiramenti animi - Gänge des Atems
suspēnsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aufgehängt, hängend, schwebend
    in suspenso tenere - in der Schwebe halten
  2. schlaflos, unsicher, unruhig, verwirrt
  3. gespannt, besorgt, ängstlich, angstvoll
    exspectatione suspensus - in gespannter Erwartung
    animi suspensi sunt - die Gemüter sind gespannt
  4. ungewiss, im Ungewissen, zweifelhaft
    nec te suspensum tenebo - ich will dich nicht im Zweifel lassen
tranquillitās tranquillitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Windstille, Meeresstille
  2. ruhiges Leben, Ruhe, Stille, Frieden
    tranquillitas animi - Heiterkeit des Geistes
  3. Seelenfriede
virtūs virtūtis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. mannhaftes Verhalten, Kraft, Stärke, Festigkeit, Wirksamkeit, Vermögen
    virtus iudicandi - Vermögen zu urteilen
  2. gute Eigenschaft, Tugend, Tugendhaftigkeit, Vortrefflichkeit, Sittlichkeit, sittliche Vollkommenheit
    species virtutis - der Schein sittlicher Vollkommenheit
    studium virtutis - das Bemühen um sittliche Vollkommenheit
    sententiam de virtute ferre - ein Urteil über die sittliche Vollkommenheit fällen
    virtutes naturales - natürliche Tugenden
    virtutes supranaturales - übernatürliche Tugenden
  3. Heldenmut, Tapferkeit, Tüchtigkeit, Tatkraft, Mut
    multa virtus - der Heldenmut in vielen Gestalten
    virtute extendere vires - die Kräfte durch (männliche) Tüchtigkeit mehren
  4. Heldentat, Leistung, Ertrag, Frucht
  5. Wunderkraft, Macht (KL)
    virtutes inimicae - feindliche Mächte (Dämonen)
    virtutes supernae - himmlische Mächte (Engel)
  6. Virtus (Personif.)
  7. mannhafte Taten, Heldentaten, Wunder, Wunderwerke, Wundertaten (Pl., KL)
    signis et virtutibus - durch Zeichen und Wunder
  8. Vorzüge, die guten Eigenschaften, Verdienste (Pl.)
    virtutes animi - geistige Vorzüge
  9. Streitmacht, Heer, Heereszug, Stadtmauer, Wall (KL)