animus - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)        
animus: Nom. Sg.
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt

Ergebnisse der Volltextsuche

animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
artus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eng, eng zusammengefügt, gedrängt, fest
  2. beengt, knapp
    artus animus - Sparsamkeit
colere, colō, coluī, cultum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anbauen, bebauen, bewirtschaften, bestellen
    agros colere - die Äcker bebauen
    fruges colere - Früchte anbauen
  2. wohnen, bewohnen (= incolere)
    urbem colere - in einer Stadt wohnen
  3. pflegen, verpflegen, bilden, Sorge tragen, schmücken, ausstatten
    corpus colere - sich pflegen, sich schmücken
    ingenium colere - den Verstand bilden
    artes colere - die Künste pflegen
    milites colere - die Soldaten verpflegen
    animus cultus - Bildung
    oratio culta - eine gewählte Rede; wohlgesetzte Worte
  4. ehren, verehren, achten, anbeten, Achtung bezeugen
    deos colere - die Götter verehren
    matrem / patrem colere - die Mutter (den Vater) respektvoll behandeln
    sacra colere - ein Opfer darbringen, ein Opferfest feiern
  5. üben, betreiben, sich beschäftigen
    studium philosophiae colere - sich mit dem Studium der Philosophie beschäftigen
  6. aufrechterhalten
    amicitiam colere - die Freundschaft aufrechterhalten
  7. heilig halten
  8. glatt streichen
    latus colere (CB) - die Seite glatt streichen
cōnscius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mitwissend, eingeweiht in, in Kenntnis gesetzt von (b. Gen.)
  2. bewusst, schuldbewusst
    conscius animus - das böse Gewissen, Schuldbewußtsein
    non mihi conscius sum - ich bin mir nicht bewusst (ital.: non mi conscio)
    conscius conubiis - Zeuge des Hochzeitsfestes
    nullius culpae mihi conscius sum - ich bin mir keiner Schuld bewusst
fallere, fallō, fefellī, dēceptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. betrügen, täuschen
    fidem fallere - sein Wort brechen; die Treue brechen
    ille me fallit - jener täuscht mich
    spes me fallit - ich täusche mich in der Hoffnung
    nisi me fallit animus - wenn ich mich nicht täusche
    nisi omnia me fallunt - ich müsste mich sehr irren
    non me fallit - es entgeht mir nicht
    quem fallit - wem entgeht, dass; wer weiß nicht, dass
  2. unbemerkt bleiben
    fallit me + AcI - es entgeht mir, dass; es bleibt mir verborgen, dass
  3. sich hinwegtäuschen über, sich irren (passiv.: falli)
  4. unterdrücken
ingrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unangenehm, unwillkommen
  2. undankbar
    ingratus animus - Undankbarkeit
    ingrati animi esse - undankbar sein
praesēns praesentis ()      
  1. anwesend, gegenwärtig, persönlich anwesend
    in praesens tempus - für den Augenblick
    aliquo praesente - in jemandes Gegenwart
  2. offenkundig
    insidiae praesentes - offenkundiger Hinterhalt
  3. bereit, entschlossen, unerschrocken
    praesens animus - Geistesgegenwart
  4. dringend, dringlich
    preces praesentes - dringende Bitten
  5. wirksam, schnell wirkend
  6. hilfreich, gnädig
  7. Gegenwart, Präsens (Subst., n.)
    in praesenti (= in praesentia) - für jetzt
remittere, remittō, remīsī, remissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückschicken, zurückschleudern, zurückgeben
    litteras remittere - zurückschreiben
  2. weglegen, von sich geben, nachlassen, vermindern, loslassen
  3. herablassen, sinken lassen, lockern
    frena remittere - die Zügel schießen lassen, die Zügel locker lassen
  4. nachlassen, vermindern, abnehmen, aufhören (Pass. + se rem.)
    vitam remittere - das Leben beenden
  5. erfrischen, erquicken, sich erholen lassen
  6. sich erholen (refl.: se rem.)
    animus remittitur - der Geist erholt sich
  7. ablegen, aufgeben, verzichten auf
  8. schenken, erlassen, zugestehen, einräumen, erlassen, gestatten
    unam legionem remittere - eine Legion abtreten
  9. vergeben
studiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eifrig, eifrig bemüht, bedacht auf, studierend (b. Gen.)
  2. interessiert, wissbegierig
    studiosus animus - Wissensdurst; wissenschaftliches Interesse
  3. leidenschaftlich