die - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)        
die: Abl. Sg.
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
  4. Tagewerk
dīus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
die: Adv.
  1. = divus a um

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

is ea id (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses (Demonstrativ-Pron.)
  2. der, die, das
  3. derjenige, diejenige, dasjenige
  4. er, sie, es, jener, jene, jenes (Pers.-Pron. 3. P./ im Gen. oft als Possessiv-Pr.)
  5. ein solcher, ein derartiger, so beschaffen, von der Art dass (is = talis + Konsekutivs. im Konj.)
  6. sein, ihr, dessen, deren (eius)
  7. deren (eorum/earum)
quācum     
  1. welcher, welche, welches (relativ./interrog. Pron.+ angeh. cum)
  2. der, die, das
  3. dieser, diese, dieses
quī quae quod (Pronomen)      
  1. welcher, welche, welches, der, die, das, wer, was (IND. Relativpr.)
  2. welcher?, welche?, welches?, wer?, was?, was für ein?, wie beschaffen? (Interrogativpr. - adj./subst.)
  3. irgendeiner, irgendeine, irgendein (nach si, nisi, ne, num [adj. Indefinitpr.)
  4. dieser, diese, dieses (Relativ. Anschluss am Anf. des Hauptsatzes: ergänze 'und' od. 'nämlich')
  5. so viel als, so viel von etwas, so viel an etwas (quod + Gen.)
  6. so weit er, so viel er (KONJ. Relativs. beschränkend)
  7. so dass er, zumal er, da ja (Relativs. konsek. / kaus.+ Konj . = quippe qui, ut qui 'da ich ja, da du ja' usw.)
  8. damit er, damit sie (Relativs. final + Konj .)
  9. obwohl (Relativs. konzess. + Konj. = cum ego, cum tu usw.)
quōcum     
  1. welcher, welche, welches, der, die, das, wer, dieser, diese, dieses

Ergebnisse der Volltextsuche

(Adjektiv)      
  1. der äußere (Komp. zu exter/exterus)
    extrema passus est - er musste das Äußerste ertragen
    extremo anno - am Ende des Jahres
    extremum oppidum - die äußerste Stadt
(Pronomen)      
  1. sich (r e f l . / direkt)
    ad se - zu sich, zu ihm, zu ihr, zu ihnen
    per se - von sich aus; von selbst
    inter se - einander
  2. dass er, dass sie (im A c I: Sg. u. Pl.)
    Paulus dixit se venire - Paul sagte, dass er komme.
    Julia dixit se venire - Julia sagte, dass sie komme.
    puellae dixerunt se venire - Die Mädchen sagten, dass sie kämen.
  3. ihn, sie (r e f l . / ind.)
    rex Tarquininienses oravit, ne se perire sinerent
  4. von sich, von ihm, von ihr, von ihnen (dir. + ind. refl.: Abl. + Präp.)
    a se - von sich; von ihm; von ihr; von ihnen
Argīvī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Griechen
Aurōra -ae, f (Substantiv)      
  1. Aurora
    prima Aurora - Aurora beim ersten Schein
    Auroram sequi - bis zum äußersten Osten vordringen
    ab Aurora - vom phrygischen Ida her
  2. die Morgenröte
Cerēs Cereris, f (Substantiv)      
  1. die Göttin Ceres
Chimaerifer Chimaerifera Chimaeriferum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. die Chimäre hervorbringend
Compitālia -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. das Kompitalienfest, die Kompitalien
Danaī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Danaer
Graecī -ōrum, m (Art.!) (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Griechen
Hister Histrī, m (Art.!) (Subst., o-Dekl.)      
  1. die Donau
Idūs Iduum, f (der 15. bzw. 13. d. Monats) ('Subst., u-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Iden
Iuventās Iuventātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Göttin der Jugend
Latīnitās Latīnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die lateinische Sprache, Latinität
  2. das latinische Recht
Rōmānī -ōrum, m (Art.!) (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Römer
Rutulī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Rutuler
Sāturnālia Sāturnālium, n (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Saturnalien
    Saturnalia agere - die Saturnalien feiern
Saxōnēs Saxōnum, m (Art.!) (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Sachsen
Stōica -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die stoische Philosophie
Teucrī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Trojaner
Themis Themidis, f (Substantiv)      
  1. die Göttin Themis
Trōes Trōum, m (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Troer
ab     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Vok.: b. A b l .)
    ab utraque parte - auf beiden Seiten
    remotus a conspectu - aus dem Gesichtskreis entfernt
    servus ab epistulis - Sekretär
    ab urbe tria milia abesse - von der Stadt drei Meilen entfernt sein
  2. von ... an, seit (zeitl.)
    ab initio - von Anfang an
    ab urbe condita - seit Gründung der Stadt
  3. von, durch (Urheber, Wirkung)
    a Gallis vinci - von den Galliern besiegt werden
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
    longe abesse a - weit entfernt sein von
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
    ab hostibus defendere - sich gegen die Feinde wehren
  6. mit, bei (b. den Verben d. Anfangens)
    ordiri a re - mit etwas beginnen
  7. nach (bei den Verben d. Nennens)
    appellare a - (be)nennen nach
abdicāre, abdicō, abdicāvī, abdicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. absagen, sich lossagen
  2. nicht anerkennen
  3. aufgeben, abdanken
    dictatura se abdicare - die Diktatur niederlegen
    magistratu se abdicare - ein Amt niederlegen
  4. verstoßen
abīre, abeō, abiī, abitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. weggehen, weggehen von, abtreten, fortgehen, verschwinden (b. Abl.)
    abi - geh fort!
    abi prae (Ter.) - geh voraus!
    abi intro! - geh hinein!
    abire aut referri - hin- und herschwanken
    hora abit - die Zeit verfliegt
  2. abtreten, zurücktreten
    magistratu abire - von einem Amt zurücktreten
  3. verschwinden, verstreichen
  4. verzichten auf
  5. übergehen
absentia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Abwesenheit
    absentia boni - die Abwesenheit des Guten
  2. Fehlen, Mangel
absistere, absistō, abstitī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegtreten, sich entfernen, weichen
  2. ablassen, aufhören
    sequendo absistere - die Verfolgung einstellen
absolvere, absolvō, absolvī, absolūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. loslösen, befreien
    aliquem cura familiari absolvere - jemanden aus finanziellen Schwierigkeiten erlösen
  2. vollenden, erledigen
  3. darstellen
    absolvere paucis verbis - mit wenigen Worten erzählen; kurz erzählen
  4. freisprechen, von Sünden freisprechen, lossprechen, die Absolution erteilen (KL)
    capitis absolvere - von einer Anklage auf Leben und Tod freisprechen
abstergēre, abstergeō, abstersī, abstersum (Verb, e-Konj.)      
  1. abwischen, abtrocknen
    abstergere fletum - die Tränen abwischen
  2. beseitigen
  3. vertreiben
abstinēre, abstineō, abstinuī, abstentum (Verb, e-Konj.)      
  1. abhalten, abhalten von, fernhalten
    abstinere direptione militem - die Soldaten vom Plündern abhalten
  2. verzichten, verzichten auf
  3. sich enthalten, sich fernhalten
    iniuria abstinere - sich von Unrecht fernhalten
    proelio abstinere - dem Kampf fernbleiben
  4. an sich halten
abūtī, abūtor, abūsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausnützen (b. Abl.)
    libertate abuti - die Freiheit missbrauchen
  2. missbrauchen, verschleudern, vergeuden (b. Akk. bei Ter.)
    abuti rem patriam - das väterliche Erbe verschleudern
    abuti operam - seine Zeit vergeuden
accēdere, accēdō, accessī, accessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranrücken, herankommen, herbeikommen, hinzukommen
    accedere ad huiusmodi formam - von der Form her ähnlich sein
    ad urbem accedere - vor die Stadt rücken
  2. sich nähern, sich bittend an jemanden wenden
  3. herantreten, hintreten, hinzutreten, betreten, beitreten, sich anschließen
    accedit - es kommt dazu
    huc accedit, ut - es kommt hinzu, dass
    huc accedebat, quod - dazu kam noch, dass
    sententiae accedere - einer Ansicht zustimmen
    ad sententiam accedere - einer Ansicht beipflichten
  4. sich beteiligen
  5. sich widmen
    ad rem publicam accedere - sich der Politik widmen, sich politisch betätigen
accēnsus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Gerichtsbote, Amtsdiener
  2. die Beigezählten, die Überzähligen, Ersatzleute, Reservemannschaft (Pl.: Cic./Liv.)
acceptum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Empfangene, die Einnahme
    libri accepti et expensi (KL) - Einnahme- und Ausgabebücher
accidere, accidō, accidī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinfallen, vorfallen, zustoßen
  2. sich ereignen, geschehen, passieren, vordringen
    ad oculos accidere - in die Augen fallen
    ad oculos animumque accidere - vor Augen und Sinn kommen
  3. sich treffen
aciēs aciēī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Schärfe, Auge, Blick, Schneide, Spitze
    acies mentis - Scharfsinn; klarer Verstand
    volvens aciem - sie lässt ihr Auge irren
    strictam aciem - des Schwertes Schneide
    sanguineam aciem - die blutunterlaufenen Augen
    aciem laedere - das Auge verletzen
    acie palpare - mit dem Auge zucken
  2. Schlachtreihe, Schlachtordnung, Kampflinie, Phalanx
    aciem instruere - eine Schlachtreihe aufstellen
    mediam aciem peditibus firmare - das Zentrum durch Fußvolk verstärken
    primam aciem obtinere - das Vordertreffen bilden
    instructo agmine in pugnam vadere - zur Schlacht fertig ausrücken
  3. Schlacht
    acie vinci - eine Schlacht verlieren
    in acie vinci - in offener Schlacht besiegt werden
  4. Glanz
  5. Heer, Heeresabteilungen (Pl. )
ad     
  1. zu, zu ... hin, nach, nach ... hin, gegen, in die Nähe von (Richtung: wohin? b. Akk .)
    ad omnes partes - nach allen Seiten
  2. an, am, bei, vor, nahe bei, in (wo?)
    apud iudicem agere - vor dem Richter verhandeln
    senatus habetur ad aedem Bellonae - die Senatssitzung wird abgehalten im Tempel d. Bellona
    ad basilicam esse - bei der Markthalle sein
    ad templum - beim Tempel
    ad Tiberim - am Tiber
    ad urbem esse - bei der Stadt sein
  3. bis zu, bis nach, bis an, bis in (bis wohin?)
    ab hora octava (usque) ad vesperum - von der achten Stunde bis zum Abend
    usque ad - bis zu
    ad nostram memoriam - bis in unsere Zeit
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    ad summum - höchstens
  4. an, zur, auf (Termin)
    ad tempus - zur rechten Zeit
  5. in die Gegend, in die Gegend von (bei Städtenamen)
    Caesar ad Genavam pervenit - Cäsar langte in der Gegend von Genf an
  6. an, gegen, ungefähr, etwa (bei Zahl- / Zeitangaben)
    ad decem cives - gegen zehn Bürger
    ad lucem - gegen Morgen; am Morgen
    ad ducentos milites - ungefähr zweihundert Soldaten
    ad quadingentos vicos - etwa vierhundert Dörfer
    ad meridiem - gegen Mittag
    ad trecentos - an die dreihundert
  7. zu, nach, für, auf, infolge (final - kaus.)
    ad id - überdies; außerdem
    ad hoc - überdies; außerdem
    ad usum - zum Gebrauch
  8. gemäß, nach, im Verhältnis zu, im Vergleich mit (mod. - proport.)
    ad praeceptum - gemäß der Vorschrift
  9. in Bezug auf, hinsichtlich (rel.)
    nihil pertinet ad - es ist unwichtig hinsichtlich, es hat keine Bedeutung für
    ad severitatem lenius - hinsichtlich der (eigentlich erforderlichen) Strenge recht mild (Cic. Cat. I 14)
adhūc     
  1. bis jetzt, bis heute, bisher
  2. bis dahin, bis zu diesem Augenblick
  3. weiterhin, in ferner Zukunft
  4. noch, noch immer, immer noch
    murus adhuc parvus - die noch kleine Mauer
    nec adhuc - und noch nicht; und nicht mehr; und immer weniger (Ov. Met. 10, 235)
  5. irgendwann
adigere, adigō, adēgī, adāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herantreiben, hineintreiben, heranführen
    pecus in umbram adigere - das Vieh in den Schatten treiben
    turrim adigere - einen Turm vorschieben
  2. heranschleudern
    tela adigere - Geschosse schleudern
  3. hineinstoßen
    ensem pectori adigere - das Schwert in die Brust stoßen
    ferrum per pectus adigere - das Schwert durch die Brust stoßen
  4. drängen, zwingen, verpflichten, veranlassen
    ad mortem adigere - in den Tod treiben
    milites ad sacramentum adigere - die Soldaten zum Eid nötigen
    milites sacramento adigere - die Soldaten durch Eid verpflichten
adīre, adeō, adiī, aditum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. herangehen, herangehen an, an jemanden herangehen, herantreten, sich jemandem nähern, auf sich nehmen
    senatum adire - sich an den Senat wenden
  2. hingehen zu, besuchen, aufsuchen
    oraculum adire - ein Orakel befragen; die Orakelstätte aufsuchen; sich an das Orakel wenden
    provinciam adire - die Provinz besuchen
  3. sich unterziehen, auf sich nehmen
    periculum adire - eine Gefahr auf sich nehmen
  4. angreifen
  5. bitten
    senatum adire - den Senat bitten
adiūtor adiutōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Helfer
    adiutorem aliquem repudiare - die Mitwirkung jemandes verschmähen
adiuvāre, adiuvō, adiūvī, adiūtum (Verb, a-Konj.)      
  1. unterstützen, helfen, begünstigen
    Romani adiuvantur - die Römer werden unterstützt; den Römern wird geholfen
    Romanos adiuvant - sie unterstützen die Römer; sie helfen den Römern
    adiuvante deo - mit Gottes Hilfe
  2. aufrichten, ermutigen
adlevāre, adlevō, adlevāvī, adlevātum (Verb, a-Konj.)      
  1. emporheben, aufrichten
  2. in die Höhe heben, in die Luft erheben
  3. unterstützen, aufrecht erhalten
  4. sich aufrichten, sich erholen (refl.)
administrāre, administrō, administrāvī, administrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. leiten, lenken
  2. verwalten
    iudicia administrare - die Gerichtsbarkeit verwalten, die Rechtspflege haben
  3. verrichten, besorgen
admonēre, admoneō, admonuī, admonitum (Verb, e-Konj.)      
  1. mahnen, ermahnen, auffordern ( u t + Konj.)
  2. erinnern, erinnern an (Akk. od. Gen. bzw. A c I )
    admonere de dis - an die Götter erinnern
  3. warnen ( n e + Konj.)
adscrīptīvī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Überzähligen (milit.; Plaut. Men.)
adsimulāre, adsimulō, adsimulāvī, adsimulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. nachbilden, vergleichen
    anum adsimulare - die Gestalt eines Weibes nachahmen
  2. nachahmen, nachmachen, vorgeben, heucheln
adsimulātiō adsimulātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gleichstellung, Rivalität
  2. die Ähnlichmachung, die Erdichtung
  3. Verstellung
adstringere, adstringō, adstrīnxī, adstrictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anziehen, festschnüren, binden
    seriem vinculorum adstringere - die Reihe der Schlingen straffziehen
    adstrictum erat - war befestigt
  2. verpflichten
advenīre, adveniō, advēnī, adventum (Verb, i-Konj.)      
  1. herankommen, ankommen
    in forum advenire - auf dem Markt ankommen
    partibus ... advenire - in die Gegend kommen
  2. sich nähern
adversus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hingewendet zu
  2. von vorn, entgegen, entgegenbrausend
    adversa a fronte - vorn auf der Stirn
    in adversa ora - grad ins Gesicht
    in pectore adverso - vorn auf der Brust
    sedit in limine adverso - sitzt vorn auf der Schwelle
    advorsis vulneribus - die Wunden vorn auf der Brust
    adversas ... vestes - die (den Lüften) zugewandten Kleider
  3. entgegengekehrt, gegenüber befindlich, entgegen
    adverso sole - der Sonne gegenüber
    adversis Eois - im entgegengesetzten Osten
    adversas ... arces - die gegenüberliegende Burg
    ex adverso - auf der Gegenseite; andererseits
  4. feindlich, ungünstig, widrig, feindlich
    mens adversa - eine feindliche Gesinnung
    pars adversa - Gegenpartei; Gegenseite; Feinde
    proelium adversum facere - eine Schlacht verlieren
    pugna adversa - ein unglücklicher Kampf
    res adversae - Unglück; unglückliche Umstände
    adverso tramite - den Pfad aufwärts
advertere, advertō, advertī, adversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinwenden, richten auf, hinlenken, zuwenden, aufmerksam machen
    id animum advertere - darauf die Aufmerksamkeit richten
  2. wahrnehmen, bemerken, erkennen, aufpassen
  3. rügen, bestrafen, ahnden, einschreiten gegen
  4. auf sich lenken, auf sich ziehen (Pass.)
advocātiō advocātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Berufung, Einberufung
    nuntius advocationis - Einberufungsschreiben
  2. Beistand vor Gericht, Rechtsbeistand, Ratgeber
  3. die Übernahme eines Prozesses, Verteidigung
  4. Frist
  5. Prozessführung
aequāre, aequō, aequāvī, aequātum (Verb, a-Konj.)      
  1. eben machen, gerade machen, gleich machen, gleichmachen, gleichsetzen, gleichstellen, gleichmäßig ausrichten, gleichstellen
    aequare mensam - gleichstellen
    aequat amorem - er begegnet ihrer Liebe mit Liebe
    imperium terris aequare - sein Herrschaftsgebiet mit dem der Erde gleichsetzen
    aequare tecta solo - die Häuser dem Erdboden gleichmachen
  2. gleichkommen, erreichen
    aequare Gallos virtute - die Gallier an Tapferkeit erreichen
  3. vergleichen mit
  4. erwidern
aequor aequoris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Ebene, Fläche
  2. Meeresfläche, Meer
    toto aequore - über die ganze Wasserfläche hin
aerārium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Staatskasse, Staatsschatz, Schatzkammer
    pecuniam de aurario auferre - Geld aus dem Staatsschatz nehmen
    in aerario reponere - in die Schatzkammer niederlegen
  2. Staatsarchiv
āereus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. himmlisch (= aerius)
  2. luftig, in der Luft befindlich, in die Luft ragend, hell
āerius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. himmlisch
  2. in die Luft ragend, luftig
    aurae aeriae - wehende Lüfte
aetiologia aetiologiae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Erforschung von Beweisgründen, Beweisführung
afflīctāre, afflīctō, afflīctāvī, afflictātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich heftig an die Brust schlagen
  2. beschädigen
  3. peinigen, plagen
  4. sich abhärmen, sich quälen (refl. / pass.)
agere, agō, ēgī, āctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bewegen, treiben, betreiben, wegtreiben, hetzen, jagen (t r a n s.)
    equum agere - das Pferd antreiben
    praedam agere - die Beute wegtreiben
    quid agis - was treibst du?
  2. führen, verbringen, verleben (i n t r a n s.)
    aetatem agere - das Leben verbringen
    primum annum agere - im ersten Jahre stehen; ein Jahr alt sein
    vitam agere - ein Leben führen; sein Leben verbringen, leben
  3. tun, machen
    actum agere - sich vergebliche Mühe geben
    curam agere - Sorge tragen
    gratias agere - danken, Dank sagen
    negotia agere - seinen Geschäften nachgehen
    paenitentiam agere - Buße tun
    paenitentia actus - reumütig
    primas partes agere - die erste Rolle spielen
    triumphum agere - einen Triumph feiern; triumphieren
    age, si quid agis - mach voran, wenn du etwas tun willst
    age + folgender Imperativ, z.B. dic - auf, wohlan, sage!
    agite - los!, auf denn!
    agenda - was zu tun ist
  4. handeln, verhandeln
    cum populo agere - mit dem Volk verhandeln
    de pace agere - über den Frieden verhandeln
  5. ausführen, abhalten
    causam agere - einen Prozess führen
    conventus agere - Gerichtstage abhalten
    processionem agere - eine Prozession abhalten
    nihil agere nisi populi scitis - nur auf Volksbeschluss handeln
  6. bekommen, hervorbringen, hinarbeiten
    curam agere - Sorge zeigen
    radices agit virga - die Rute bringt Wurzeln hervor
    rimas agere - Risse bekommen
    id agere, ut - das betreiben; darauf hinarbeiten, dass; darauf ausgehen; sich bemühen; bestrebt sein
  7. geschehen, passieren
    actum est de me - es ist um mich geschehen; es ist aus
    quid actum est? - was ist passiert?
  8. darstellen, spielen, vortragen, aufführen
    primas agere - die Hauptrolle spielen
  9. umgehen mit (+ cum)
    agere cum (jur.) - gerichtlich vorgehen, klagen gegen
aggerere, aggerō, aggessī, aggestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herbeitragen
    tellurem tumulo (Dat.) aggero - häufe Erde zum Hügel; türme die Erde zum Hügel
aggestus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Herbeitragen, das Herbeischaffen, das Aufschütten
  2. die Zufuhr
    adgestus copiarum - Zufuhr der Lebensmittel
  3. Damm
aggravāre, aggravō, aggravāvī, aggravātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schwerer machen, erschweren, zur Last fallen, belasten
  2. verschlimmern, verstärken, vergrößern
  3. belästigen
  4. verhärten, verstopfen (KL)
    aures aggravare - die Ohren verstopfen
    corda aggravare - die Herzen verhärten
agitāre, agitō, agitāvī, agitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in rasche Bewegung versetzen, schütteln, schwingen
    hastam agitare - die Lanze schwingen
  2. jagen, verfolgen, treiben, antreiben
    agitari furiis - von den Furien gehetzt werden
  3. beunruhigen, quälen
    timore agitari - von Furcht gequält werden
  4. überlegen, im Geiste hin und her bewegen
    de supplendo senatu agitare - über die Auffüllung des Senats debattieren
  5. erörtern, debattieren, im Sinne haben
  6. verrichten, betreiben
    bene agitare - gut gehen
    rem publicam agitare - den Staat verwalten
  7. feiern
    Saturnalia agitare - die Saturnalien feiern
agmen agminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schar, Zug, Trupp, Haufe
    agmen claudere - die Nachhut bilden
    agmen novissimum - Nachhut
    agmen primum - Vorhut
    agmine certo - in zielbewußtem Zuge
    agmine facto - in geschlossenem Zug
    in ultimo agmine - am Ende des Zuges
  2. Gefolge, Schwarm
  3. Versammlung
  4. Heer, Heereszug, Heerschar
    longissimo agmine proficisci - in langgezogener Marschkolonne vorrücken
  5. Marsch
  6. Strömung
  7. Schlacht
    agmen Iliacum - Schlacht vor Ilium
albitūdo albitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Weiße, das Weiß (Plaut.)
    albitudo capitis - graues Haar
aliēnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fremd, ausländisch
    aes alienum - Schulden
    aliena sanguine nostro - eine unserem Blute Fremde
    homines alienissimi - wildfremde Menschen
  2. fremdartig, feindselig, abgeneigt
    alienum esse a ratione - der Vernunft widersprechen
  3. unpassend, ungünstig
    locus alienus - ungünstige Örtlichkeit
    aliena negotia - Geschäfte, die man für andere zu erledigen hat
  4. der Fremde (subst.)
alii ... alii     
  1. die einen ... die anderen, einige ... andere
ālipilus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Haarausreißer
  2. Sklave, der die Achselhaare zupft
alius alia aliud (Pronomen)      
  1. ein anderer (Gen. alterius, Dat. alteri, selten alii)
    alius aliud dixit - jeder sagte etwas anderes
    alius ... alius - der eine ... der andere
    alii ... alii - die einen ... die anderen; einige ... andere; teils ... teils
    alius aliud dicit - jeder sagt etwas anderes; der eine sagt dies, der andere das
    alius alium interrogat - der eine fragt den anderen
    alius atque - ein anderer als
    aliud alio - das eine hierhin, das andere dorthin
    quid aliud? - was sonst?
    nihil aliud nisi - nichts anderes als; nichts außer; nur
    longe alia ratione atque antea - auf ganz andere Weise als früher
allēctiō allēctiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wahl, Aufnahme
  2. Truppenaushebung
  3. Aufnahme unter die Allecti
allevāre, allevō, allevāvī, allevātum (Verb, a-Konj.)      
  1. emporheben, aufheben, in die Höhe heben
    oculos allevare - die Augen öffnen
  2. aufrichten, unterstützen, aufmuntern, trösten
  3. erleichtern, lindern, mildern
  4. sich aufrichten, sich erholen (Pass.)
allicere, alliciō, allēxī/allicuī, allectum (Verb., Mischkl.)      
  1. anlocken, reizen, gewinnen
    animos omnium allicere - die Herzen aller für sich einnehmen
alter altera alterum (Pronomen)      
  1. der eine von zweien, der andere von zweien, der eine von beiden
    alter ... alter - der eine ... der andere
    non alter - kein anderer, kein zweiter
    alter alterius auxilio eget - jeder bedarf der Hilfe des Nächsten
  2. der eine, der andere
    alter ego - das andere Ich, der engste Freund
    alter idem - zweites Selbst
    alter ipse - zweites Selbst
  3. der nächste, der folgende
    aurora altera - die folgende Morgenröte
  4. entgegengesetzt
alterī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die jeweils andere Seite
altum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Höhe, Himmel
    in altum - in die Höhe
    ex alto - von oben
    omnis supera alta tenentis - alle himmlische Höhen bewohnend
  2. Tiefe, Weite
  3. hohe See, tiefes Meer
    in altum provehi - in See stechen
  4. Inneres, Grund
alvus -ī, f/m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Leib, Unterleib, Bauch, Mutterschoß, Magen
    curva alvus - gewölbte Bauchhöhle
    alvus matris - Mutterleib
    alvus soluta (Tac.) - Durchfall
  2. Mulde, Wanne
  3. Schiffsbauch, Kahn
    in curvam compagibus alvum - in die weitgewölbte Höhlung des Bauches
  4. Flussbett, Bienenstock
amāns amantis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. der Liebende, die Liebende
  2. der Verliebte, die Verliebte
  3. Liebhaber
    amans + Gen. - ein politischer Anhänger von jemand
amāre, amō, amāvī, amātum (Verb, a-Konj.)      
  1. lieben, verliebt sein
  2. mögen, gern haben, helfen
    ita (sic) me dii ament - so wahr mir die Götter helfen mögen
  3. sei so gut, ich bitte sehr, ich bitte schön (Umgangssprache: amabo/amabo te)
ambīre, ambiō, ambīvī, ambītum (Verb, i-Konj.)      
  1. streben nach, bittend angehen, bittend herumgehen, um Stimmen bitten, sich bewerben, sich an jemanden wenden
    populum ambire - das Volk umwerben
    ambire furentem - sich der Liebeskranken nahen
  2. herumgehen, umfahren, umkreisen, umfluten, umgeben, säumen
    silvas palus ambit - ein Sumpf umschließt die Wälder
ambitiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. umschlingend
  2. ehrgeizig, ehrsüchtig, eitel
  3. schmeichelnd, nach Gunst strebend
    mater ambitiosa fuit - die Mutter bat schmeichelnd
  4. parteiisch, bestechlich
amicīre, amīciō, amīcuī/amīxī, amictum (Verb, i-Konj.)      
  1. ein Gewand umwerfen
  2. umhüllen, umranken
    nube cava amicti - verhüllt von der hohlen Wolke
  3. sich einhüllen, anlegen (Pass.)
    amicitur - er wirft die Toga über
amor amōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Liebe
    durus amor - Liebeskummer
    amor dei intellectualis - geistige Liebe zu Gott
    placitus amor - genehme Liebe, willkommene Liebe
    amor parentum - die Liebe der Eltern, die Liebe zu den Eltern
    amor tui / amor tuus - Liebe zu dir
    amor sui - Liebe zu sich selbst, Eigenliebe
    amore accensus - in Liebe entflammt, verliebt
    amore capi - von Liebe ergriffen werden
    amore captus - von Liebe ergriffen, verliebt
    dulci amore - mit süßen Liebesworten
    amore meo - mit meiner Zustimmung
    in amore bibere - Gesundheit trinken
    suos amores - seine Liebste
    amores irritare - Liebeshändel anzetteln
  2. Verlangen, Sehnsucht, Drang
    amor caedis - Mordlust
    amor habendi - Habsucht
    amor laudis - Ruhmsucht
    amor poenae - Rachedurst
    amor pugnae - Kampflust
    amore - aus Sehnsucht
  3. Vorliebe
  4. Liebeserfahrungen, Liebeslieder (Pl.)
  5. Liebling, Geliebte, Geliebter
ancora ancorae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Anker
    naves ad ancoras deligatae sunt - vor Anker liegen
    ancoras solvere - die Anker lichten
    ancoras tollere - die Anker lichten
    in ancoris consistere - vor Anker gehen
    in ancoris esse - vor Anker liegen
angustiāre, angustiō, angustiāvī, angustiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Enge treiben, beängstigen, bedrängen
  2. in Bedrängnis sein, in Not sein, sich beeinträchtigt fühlen (KL: Med.)
anima animae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Lufthauch, Luft, Wind
  2. Atem, Hauch
    anima mea (KL) - ego
    animam agere - im Todeskampf liegen, den letzten Atemzug tun
    animam continere - den Atem anhalten
    animam ducere - Luft holen
    animam recipere - Atem schöpfen
  3. Seele, Lebenskraft, Leben, Seele des Verstorbenen
    anima candida - reine Seele, argloser Mensch
    fortis anima - Heldenseele
    anima mundi - Weltseele
    anima vegetativa - belebte Seele
    animam agere - das Leben aufgeben, sterben
    animam agas - treibe deine Seele aus... (Mart. Ep. I,79)
    animam edere - die Seele aushauchen; sterben
    anima quaerere - nach dem Leben trachten
    recentes animae - die Seelen der eben Verstorbenen
    animas superum(que) ad lumen ituras - die Seelen, die dabei waren zum Licht der Oberwelt hinaufzusteigen
  4. Herz, Wille
  5. Wut, Gier, Begierde
    tradere in animam inimicorum (KL) - der Wut der Feinde übergeben
  6. Geist, Denkkraft (selten = animus)
  7. Geliebte (als Kosewort)
  8. Blut (dicht.)
  9. Schatten, Manen (Plur.)
animadvertere, animadvertō, animadvertī, animadversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. seine Aufmerksamkeit richten, wahrnehmen, merken, bemerken, Acht geben, erkennen, sehnen
  2. einschreiten gegen, vorgehen gegen, rügen, tadeln, ahnden
    animadvertere in senatum - gegen den Senat vorgehen
    in cives animadvertere - gegen die Bürger vorgehen
  3. bestrafen
    animadveretere gladio - durch das Schwert hinrichten
    animadvertere in caput alicuius - die Todesstrafe verhängen gegen jemanden
animāns animantis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. ein vernunftbegabtes Wesen m.
  2. Tier f.
  3. die lebenden Wesen, Lebewesen (im Plur. auch neutr.)
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
antecapere, antecapiō, antecēpī, antecaptum (Verb., Mischkl.)      
  1. einen Ort im voraus besetzen
  2. sich im voraus einer Sache bemächtigen, zuvorkommen
    antecapere tempus legatorum - den Gesandten in der Zeit zuvorkommen
    noctem antecapere - die Nacht nicht abwarten
  3. im voraus besorgen, im voraus benutzen
antepīlānī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die vor den Reihen der Triarier Stehenden
antēs antium, m (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. die Reihen der Weinstöcke
  2. die Reihen der Blumen und Pflanzen
  3. die Rabatten
antīquī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Alten
antīquitās antīquitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. alte Zeit, Altertum
  2. die Menschen des Altertums (Pl.)
  3. Ereignisse des Altertums, Geschichte
    omnem antiquitatem tenere - die ganze alte Geschichte kennen
  4. hohes Alter
  5. alte Art, alter Brauch, frühere Sitten (mst. Pl.)
aperīre, aperiō, aperuī, apertum (Verb, i-Konj.)      
  1. öffnen, aufschließen
    aperit ... ora - leiht ihre Stimme
  2. eröffnen, zugänglich machen
  3. offenbaren, darlegen, sichtbar machen, aufdecken, enthüllen
    consilium aperire - einen Plan enthüllen
    aperi caput! - nimm die Kopfbedeckung ab!
  4. erscheinen, sich zeigen (Med. + refl.)
apex apicis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Spitze, dünne Spitze, Helmspitze, spitze Mütze, Priestermütze, Punkt
    flamma apicem duxit - die Flamme bildete eine spitze Zunge
  2. Königskrone, Diadem
  3. oberster Teil, Kuppel
  4. Buchstabe
  5. Schriftzüge, Schreiben, Schrift (Plur.)
  6. Würde, höchste Ehre
apoclētī -ōrum, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Berufenen (Mitglieder d. ätolischen Bundes)
apotheōsis apotheōsis, f (gr. Fdw.) (Subst., i-Dekl.)      
  1. Aufnahme unter die Götter, Vergöttlichung (Erasm.)
apparātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Beschaffung, Herstellung, Vorbereitung
  2. Ausstattung, Zubehör, Zurüstung
  3. Werkzeug, Kriegsrüstung, Gerät
    apparatus belli - die Kriegsrüstungen
  4. Aufwand, Prunk, Pracht, Ausschmückung
    apparatu regio - mit königlichem Prunk
appāritiō apparitiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Amtsdienst, öffentlicher Dienst
  2. die öffentlichen Diener (Pl.)
  3. Erscheinung (Christi)
    apparitio Christi - die Erscheinung Christi
appellāre, appellō, appellāvī, appellātūm (Verb, a-Konj.)      
  1. anreden, ansprechen, sich an jemand wenden, Berufung einlegen, anrufen
    depositum appellatus nego - ich verweigere trotz Rückforderung e. mir anvertrautes Gut
  2. nennen, ernennen, benennen, bezeichnen als
    Galli fortes appellantur - man nennt die Gallier tapfer
    Gallos fortes appellant - man nennt die Gallier tapfer
  3. um Schutz bitten, um Hilfe bitten
  4. auffordern, mahnen
  5. heißen (Pass.)
    ipsorum lingua Celtae appellantur - in ihrer eigenen Sprache Kelten heißen
appellātiō appellātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Benennung, Anrede
    domini appellatio - die Anrede 'Herr'
  2. Berufung (KL)
    appellationem admittere - Berufung zulassen
    appellationem deserere - auf Berufung verzichten
  3. Name, Bezeichnung
  4. Aussprache
appellere, appellō, appulī, appulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herantreiben, hinlenken, heranspülen
  2. ankommen, landen
    classem appellere ad - mit einer Flotte landen
    naves ad Africam appulerunt - die Schiffe landeten in Afrika
    naves ad Africam appulsae sunt - die Schiffe landeten in Afrika
applōdere, applōdō, applōsi, applōsum (b. Dat.) (Verb, kons. Konj.)      
  1. schlagen an etwas, Beifall klatschen
    terrae adplodere - auf die Erde schleudern
appulsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. die Annäherung, das Landen, die Landung (b. Gen.)
  2. Einwirkung
    adpulsu linguae blandientis - durch die Liebkosung der Zunge
  3. Landungsstellen (Pl.)
aptus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angeheftet an, angebunden, angehängt
  2. gerüstet, ausgestattet
  3. passend, genau
    (deus) formas aptus in omnes - (die Gottheit) leicht in alle Gestalten sich verwandelnd
  4. geschickt, tauglich, geeignet, angemessen
  5. zierlich
arbitrium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Anwesenheit
  2. Schiedsspruch
  3. richterliches Urteil, Entscheidung
  4. freie Wahl, freies Ermessen, Willkür
    liberum arbitrium - freier Wille
    servum arbitrium - unfreier Wille
    omnia ad suum arbitrium referre - in allem seinem freien Willen folgen
    arbitrium muneris optandi facere - einen freien Wunsch gestatten
    arbitrium facere - die freie Wahl geben; die Gnade gewähren
    arbitrio - nach Gutdünken
    pro arbitrio - nach Ermessen
    suo arbitrio uti - nach eigenem Willen leben
  5. Verfügungsgewalt, unbeschränkte Macht
    sui arbitrii esse - sein eigener Herr sein
  6. freier Marktpreis
arbor arboris, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Baum
    arbor Iovis - Eiche
    arbor Palladis - Ölbaum
    arbores frondescunt - die Bäume schlagen aus
    ex adverso arborum celthium (KL) - von der Seite der Bakastauden her
  2. Mastbaum
  3. Ruder
ārdēre, ārdeō, ārsī, ārsūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. brennen, in Flammen stehen
    ardens infesto vulnere - voll Wut über die brennende Wunde
    ardentem animum lenire - den Zorn besänftigen
  2. glühen
    ira ardere - vor Zorn glühen
  3. glänzen, leuchten, funkeln
  4. heiß begehren, heftig verlangen, heftig lieben
  5. vor Begierde brennen
  6. entbrannt sein, in Aufruhr stehen
  7. verzehrt werden, gequält werden
  8. in Liebe entbrannt sein
arguere, arguō, arguī, argūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. klar darlegen, behaupten, beweisen
  2. verraten, offenbaren
  3. widerlegen, überführen
  4. beschuldigen, anklagen, bezichtigen
    sceleris arguere - eines Verbrechens beschuldigen
    qui arguunt - die Ankläger
    qui arguuntur - die Beklagten
  5. vorwerfen, kritisieren, rügen, tadeln
argyraspidēs argyraspidum, m (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Silberschildträger (Elitetruppe)
arietāre, arietō, arietāvī, arietātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wie ein Widder stoßen
    in portas arietare - gegen die Tore anrennen
  2. anstürmen, anrennen
arma -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Waffen, Rüstung
    tela armaque - Wehr und Waffen
    arma capere / sumere - zu den Waffen greifen
    arma exercere - sich in den Waffen üben
    omnes, qui per aetatem arma ferre possunt - alle Waffenfähigen
    arma ponere - die Waffen niederlegen; die Waffen strecken
    arma id genus - derartige Waffen
    vi et armis - mit Waffengewalt
    armis contendere - die Waffen erheben
    armis exerceri - sich in den Waffen üben
    armis exuere - entwaffnen
    ab armis discedere / recedere - die Waffen niederlegen
    in armis esse - unter den Waffen stehen
  2. Gerät, Geräte
    arma operis - Geräte des Feldbaues
    arma ratis - Segelwerk
    Cerealia arma - Geräte der Ceres (Mahl- und Backgeräte)
  3. Kampf, Krieg
    arma auxiliaria - Hilfstruppen
  4. bewaffnete Krieger (Pl.)
armus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Oberarm, Schulterblatt, Schulter
  2. Vorderbug
  3. Seite, Flanke
  4. die Weichen (Pl. )
ars artis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Kunstfertigkeit, Geschicklichkeit
  2. Kunst, Handwerk, Wissenschaft, Kunstgriff
    ars amatoria - Liebeskunst
    ars grammatica - grammatisches System
    ars humilis - schlichtes Handwerk
    ars mechanica - Handwerk, Kunsthandwerk
    ars militaris - Kriegskunst
    ars oratoria - Redekunst; Rhetorik
    ars poetica - Dichtkunst
    ars sacra - kirchliche Kunst
    ars et manus - Handwerk
    artes liberales - die 'freien' Künste; die sieben 'Freien Künste' (trivium + quadrivium)
    bonae artes - die schönen Künste
    ars dicendi - Redekunst; Rhetorik
    magica ars - Zauberei; Hexerei
    ars imperandi - die Feldherrnkunst
  3. Können, Fertigkeit, Tüchtigkeit, Fähigkeit, Technik
    ars statuaria - Statuentechnik
  4. Eigenschaft, Gewohnheit
    bonae artes - gute Eigenschaften
  5. Künstlichkeit, Verstellung (Pl.: Ov. Ars amat. I 242)
  6. Mittel, Betrug, List
  7. Art und Weise
  8. Verfahren, Regeln (Pl.)
  9. Theorie
articulāris articulāre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Gelenke betreffend
    articularis mors - Gicht
artīre, artiō, artīvī, - (Verb, i-Konj.)      
  1. straff anziehen, fest schnüren, einengen
  2. zusammendrängen, umdrängen, einschränken
  3. einengen, einzwängen
  4. in die Enge treiben
arvum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ackerland, Saatfeld, Getreidefeld, Feld
    arva lustrare - die Felder religiös reinigen; von Unheil befreien
  2. Getreide, Ernte
  3. Gefilde, Flur, Gegend, Weideplatz
    laeta arva tenemus - wir bewohnen die Fluren der Freude
  4. Ufer, Gestade
  5. weibliche Scham
assēnsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Zustimmung, Beifall
    assensus mentis - die Zustimmung des Geistes
  2. das Für-wahr-halten sinnlicher Erscheinungen
  3. Nachhall, Echo
astrālis astrāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Gestirne betreffend
ātritās ātritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Schwärze (Plaut.)
attemptāre, attemptō, attemptāvī, attemptātum (Verb, a-Konj.)      
  1. antasten
  2. versuchen, zu verlocken suchen, auf die Probe stellen
  3. zu verführen suchen, zur Untreue verleiten, zum Abfall verleiten
  4. angreifen, anfechten
attentāre, attentō, attentāvī, attentātum (Verb, a-Konj.)      
  1. antasten
  2. versuchen, zu verlocken suchen, auf die Probe stellen
  3. zu verführen suchen, zur Untreue verleiten, zum Abfall verleiten
  4. angreifen, anfechten
audītum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Hörensagen, Gerücht
    audito - auf die Nachricht hin
auferre, auferō, abstulī, ablātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. wegtragen, wegbringen, wegschaffen, entfernen
    ablatus terris - der Erde entrückt
  2. wegnehmen, hinwegraffen, vernichten, rauben
    mors abstulit - der Tod raffte dahin
    crescentes annos auferre - die blühenden Jahre rauben
  3. davontragen, erlangen, gewinnen
    haud sic auferent sc. inultum - damit werden sie nicht ungestraft durchkommen
  4. ablassen, unterlassen
    aufer - lass das!
  5. abtrennen, abschneiden
    guttura cum verbis auferre - Kehle und Wort abschneiden
  6. sich entfernen, sich zurückziehen (refl. / med.)
augurāre, augurō, augurāvī, augurātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Augurien anstellen, den Vogelflug beobachten
  2. die Zukunft weissagen, prophezeien, wahrsagen, vorhersagen, deuten
  3. weihen
augurārī, auguror, augurātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Augurien anstellen, den Vogelflug beobachten, die Vogelzeichen einholen
  2. die Zukunft weissagen, prophezeien, wahrsagen
  3. voraussagen, vorhersagen, deuten
  4. ahnen, vermuten, glauben
  5. durch Einholen der Vogelzeichen weihen, weihen
aura aurae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Luft, Luftzug, Lufthauch, Wehen, Säuseln, Windhauch
    levis ... aura - ein leichter Luftzug
  2. Atem, Hauch
    aurae spiritus - Lebensatem
  3. Tageslicht, Öffentlichkeit
    sub auras ferre - an die Öffentlichkeit bringen
  4. Glanz, Schimmer, Schein
  5. Gunst
    aura popularis - Volksgunst
  6. Welt, Oberwelt
    aurae aetheriae - Oberwelt
  7. Geruch, Duft
  8. Lüfte, Himmel (Pl.)
    aetheriae aurae - hohe Lüfte
    simplex aura - die lautere Himmelsluft
auris auris, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Ohr, Ohrläppchen
    aures durae - taube Ohren
    placidae aures - gefällige Ohren
    auribus accipere - selbst mit anhören
    aures erigere - die Ohren spitzen
    aures offendere - das Ohr beleidigen
    ad aures alicuius pervenire - jemandem zu Ohren kommen
  2. Gehör, Urteil
    aures dare - zuhören, Gehör schenken
    aures alicui praebere - jemandem Gehör schenken; jemandem zuhören
  3. Streichbrett (am Pflug: Verg.)
aurītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mit Ohren versehen, die Gestalt eines Ohrs habend, langohrig
  2. horchend
auspicāre, auspicō, auspicāvī, auspicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Auspizien abhalten
auspicārī, auspicor, auspicātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Vogelschau durchführen, die Vogelschau vornehmen
  2. die Auspizien abhalten
    auspicato (Abl. Abs.) - unter günstigen Vorzeichen
  3. beginnen, gut beginnen, anfangen
ausum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. kühnes Unternehmen, Wagnis
  2. freche Tat
    auso potiti - die ihre freche Tat genossen
āvehere, āvehō, āvēxī, avectum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegführen, wegschaffen
  2. wegfahren, abfahren, wegreiten, sich entfernen (Med.)
    creditis avectos (esse) hostis? - Glaubt ihr etwa, dass die Feinde abgefahren seien?
āversa -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Rückseite
  2. abgelegene Teile, die entlegeneren Teile
āversum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. die entgegengesetzte Seite, die entgegengesetzte Richtung
avis avis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Vogel, Weissagevogel
    noctis avis - die (der Minerva heilige) Eule
    hac ave - unter dem Zeichen dieses Unglücksvogels
  2. Wahrzeichen, Vorzeichen, Vorbedeutung ( = omen)
    bonis avibus - unter günstiger Vorbedeutung
    quali ave - mit welchem Glück (Prop. 4, 1, 40)
avus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Großvater
  2. Ahnherr, Vorfahre
    avos Troiae - die troischen Ahnen
azyma -ōrum, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die ungesäuerten Brote, das Fest der ungesäuerten Brote (KL)
bacchantēs bacchantum, f (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Bacchantinnen
baptismus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. christliche Taufe (KL)
    baptismus secundus - Bluttaufe des Märtyrers
    baptismum suscipere - die Taufe empfangen
beātī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Glücklichen
  2. die Seligen
bellātrīx bellātrīcis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Kriegerin
    bellatrix Minerva - die streitbare Minerva
  2. kriegerisch, streitbar
bellum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Krieg
    bellum civile - Bürgerkrieg
    bellum internecinum - Vernichtungskrieg
    bellum iustum - gerechter Krieg
    bellum subiugatorium - Unterjochungskrieg
    bellum consistit - der Krieg kommt zum Stillstand
    causam belli inferendi dare - einen Vorwand zum Krieg geben
    belli initium facere - die Feindseligkeiten eröffnen
    locum belli mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    in societatem belli venire - an einem Krieg teilnehmen
    bello lacessere - zum Krieg herausfordern
    bellum alere ac fovere - einen Krieg schüren
    bellum committere - den Krieg beginnen
    bellum ordiri - einen Krieg beginnen
    bellum coniungere - einen Krieg gemeinsam führen
    bellum conficere - den Krieg beenden
    bellum defendere - einen Verteidigungskrieg führen
    bellum gerere - Krieg führen
    bellum inferre (b. Dat.) - angreifen; einen Angriffskrieg führen; mit jemandem Krieg anfangen
    bellum instaurare - den Krieg fortsetzen
    bellum moliri - Anstalten zu einem Kriege treffen
    bellum persequi - einen Krieg fortsetzen
    bellum renovare - den Krieg wieder aufnehmen
    bellum tollere ac sepelire - einen Krieg vollständig beenden
    bellum transferre - den Kriegsschauplatz verlegen
    bellum intestinum - Bürgerkrieg
    bellum servile - Sklavenkrieg
    bello perfungi - einen Krieg überstehen
    bello civili - im Bürgerkrieg
    bello tuta - Schutz gewährend im Krieg
    bello maior et aevo - höher an Kriegsruhm und Jahren
    exhausta bella - überstandene Kriege
  2. Streit, Kampf, Schlacht
    bellum Actiacum - Schlacht bei Aktium
  3. Kriegsheer
  4. Liebesstreit, Liebeshändel (Pl.)
  5. Heer, Heerscharen (Pl.)
bēlua -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Tier
  2. Untier, Ungeheuer
    belua Lernae - die lernäische Schlange
bēsālis bēsāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Zahl 8 in sich fassend, achtzöllig, acht Zoll lang ( = bessalis)
  2. lumpig, wertlos (metaph.)
bessālis bessāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Zahl 8 in sich tragend, achtzöllig ( = besalis)
  2. lumpig, wertlos (Metaph.)
bifōrmis bifōrme (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zweigestaltig, doppelgestaltig
  2. doppelleibig, zwitterhaft
    Scyllaeque biformes - Zwitterleiber wie die der Scylla
bifurcum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gabelung
    sudor mihi per bifurcum volabat (Petron.) - der Schweiß rann mir in Strömen rechts und links über die Backen
bona -ōrum, n (ggf. Art.) (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Güter, die guten Dinge
    bona animi - Güter des Geistes; geistige Werte
    bona opinata - vermeintliche Güter
    bona prima - erstrangige Güter (secundum naturam: gaudium, pax, salus patriae)
    bona media - gleichgültige Güter (modestus incessus, probus vultus)
    bona secunda - zweitrangige Güter (contra naturam: tormentorum patientia)
  2. Besitz
bonī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die guten Bürger, die Guten
    a causa bonorum stare - auf Seiten der Gutgesinnten stehen
  2. die Patrioten
bonus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gut, tüchtig, geeignet, tapfer (von Sachen u. Personen)
    vir bonus - ein ehrenwerter Mensch
    bona fide - guten Glaubens, auf ehrliche Art
    di meliora velint - die Götter mögen es verhüten
  2. vornehm, adlig (politisch)
  3. gütig, gutmütig, gnädig (charakterlich)
  4. glückbringend, günstig (abstrakt)
  5. heiter, schön
  6. tapfer, anständig, rechtschaffen, sittsam, keusch (moralisch)
  7. die Aristokraten (Pl.)
brūtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schwer, schwerfällig, wuchtig, plump
    factum brutum - das bloße Faktum, die Tatsache als solche
  2. gefühllos
  3. unvernünftig, blöde, stockdumm
bustuārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zur Leichenbrandstätte gehörig
  2. für die Leichenfeier bestimmt
cadere, cadō, cecidī, cāsūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. fallen, herabfallen, zu Boden fallen, hinstürzen, niederstürzen
    lapsa cadunt folia - die Blätter gleiten nieder
    patriae cecidere manus - die Hände des Vaters versagten den Dienst
  2. sich ergießen, münden
  3. sterben, umkommen
  4. geschlachtet werden, erobert werden, fallen
  5. verfallen, hineinkommen, hineingeraten, sichtbar werden
  6. abnehmen, schwinden
    sol cadit - die Sonne geht unter; die Sonne sinkt
  7. durchfallen, unterliegen, den Prozess verlieren, verlieren
    labor male cadit - die Anstrengung schlägt fehl
  8. treffen, zutreffen, passen, ausfallen, zustoßen, widerfahren
  9. auslaufen, enden, ausgehen
    quo res cumque cadent - wohin auch immer die Lage sich wenden wird
caelestēs caelestium, m (Art.!) (Substantiv)      
  1. die Himmlischen, die Götter, die Götterbilder
    caelestes eburni - die Götterbilder aus Elfenbein
  2. die Himmelsbewohner, die Heiligen (KL)
caelum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Himmel, Himmelsgewölbe, Himmelsraum, Himmelsgegend
    regnum caelorum - Himmelreich
    vertitur caelum - es dreht sich das Firmament
    caelum profundum - das hohe Himmelsgewölbe
    caelo (Dat. des Ziels) - zum Himmel
    caelum ac terram miscere - einen Höllenlärm machen
    in caelum laudibus efferre - in den Himmel rühmen
    regnum caelorum - Himmelreich
    ubique medius caelus est (Petr.) - überall ist die Situation gleich
  2. Oberwelt, das Höchste, der Gipfel
    ad caelum ire - zur Oberwelt emporsteigen
  3. Witterung, Wetter, Klima, Luft
    caelum salubre - gesundes Klima
caerula -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die Bläue, das Blau
caerulum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. die bläuliche Fläche, das Meer
calcar calcāris, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. Sporn
    calcaria admovere equo - dem Pferde die Sporen geben
  2. Antrieb, Ansporn
    calcaria adhibere alicui - jemanden anspornen
calciāre, calciō, calciāvī, calciātum (Verb, a-Konj.)      
  1. beschuhen, die Schuhe anziehen
calciārī, calcior, calciātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich die Schuhe anziehen
calculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. glattes Steinchen, Steinchen
  2. Stein im Brettspiel, Spielstein, Stimmstein
    calculus Minervae - Stein der Minerva (Zufall)
  3. Rechenstein, Zahl, Rechnung
    calculus et rationes - Rechnungsablegung
    calculum ponere - einen Posten in die Rechnung einbeziehen
  4. Blasenstein, Nierenstein, Gallenstein
    calculo laborare - an Blasensteinen leiden
campus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Feld, Gefilde, Saatfeld, Schlachtfeld
    campus Martius - Marsfeld
    lugentes campi - Trauergefilde
    aeris campi - luftige Gefilde
    campi liquentes - die flüssigen Gefilde
  2. Ebene, Gebiet, Platz, freier Platz
  3. Fläche, Wasserfläche, Sandfläche
  4. sportliche Betätigung
  5. Friedhof (KL)
candidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. weiß, blendend weiß, schneeweiß
  2. strahlend, glänzend
    candidus sol - die hell strahlende Sonne
  3. untadelig, aufrichtig, ehrlich (moral.)
    candidus amicus - aufrichtiger Freund
    candida pax - der beglückende Friede
  4. heiter, freundlich, froh, glücklich
    candida hora - die glückliche Stunde
  5. klar, ungekünstelt
    candidum genus dicendi - klare Ausdrucksweise
canere, canō, cecinī, cantātum (Verb, kons. Konj.)      
  1. singen, besingen, krähen, quaken
    gallus canit - der Hahn kräht
  2. dichten, erzählen, künden, verkünden, weissagen, preisen
  3. ein Instrument spielen, blasen, ertönen lassen
    tuba canit - die Trompete ertönt
canis canis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Hund
    canis Gallicus - Windhund
    canes ex se natos - Hunde, die aus ihr herausgewachsen waren
    canum vis - die wilde Meute
    Molossi canes - Molosserhunde
  2. Hündin
cānītiēs cānītiēi, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. graues Haar, graue Farbe
    plurima canities - die Fülle grauen Haares
cantilēna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Singsang, das Herunterleiern
  2. Lied, Gesang, Spruch, Geschwätz
  3. das alte Lied, die alte Leier
capere, capiō, cēpī, captum (Verb., Mischkl.)      
  1. fassen, erfassen, ergreifen, fangen, gefangennehmen, fesseln
    arma capere - zu den Waffen greifen
    consilium capere - einen Plan fassen
    dolorem ex clade capere - Über die Niederlage Schmerz empfinden
    amore captus - von Liebe ergriffen
    capta viri forma - ergriffen von der Schönheit des Mannes
  2. nehmen, einnehmen, in Besitz nehmen, erobern, erbeuten
  3. empfangen, aufnehmen, gewinnen, bekommen, erhalten
    portus naves capit - der Hafen fasst die Schiffe
    Britanniam capere - Britannien erreichen
    pecuniam capere - Geld annehmen; sich bestechen lassen
  4. begreifen, richtig auffassen
  5. wählen, erwählen, aussuchen
  6. anziehen, fesseln, gewinnen
  7. gelähmt werden, erkranken (Pass.)
capessere, capessō, capessīvī, capessītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hastig ergreifen
    rem publicam capessere - die politische Laufbahn einschlagen, sich für das Gemeinwesen einsetzen
    viam capessere - seinen Weg nehmen
  2. streben nach, eilen
    capessere Italiam - hineilen nach Italien
capillus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Haar, Haupthaar, Kopfhaar
    capilli horrent - die Haare stehen struppig ab
capitātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in die Höhe gezogen (Wein, Gemüse)
caput capitis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Kopf, Haupt, Hauptperson, Anführer, Leben
    caput coniurationis - Anführer der Verschwörung
    caput agitur - es geht um Leben und Tod
    capitis poena - Todesstrafe
    capitis accusare - auf Leben und Tod anklagen
    capitis damnare - zum Tode verurteilen
    capitis periculum adire - sein Leben wagen
    capitis periculum subire - sein Leben wagen
    caput aperire - die Kopfbedeckung abnehmen
    caput demittere - sich mit dem Kopfe bücken
    caput extollere - das Haupt erheben
    caput praecidere - den Kopf abschlagen
    in caput - kopfüber
    capite operto - mit bedecktem Kopf
    salvo capite - unversehrt
    capite submisso - mit gesenktem Haupt
    sistebant capite (Plaut.) - sie wurden nach und nach ausgetrunken
    pro capite (sc. meo) solvi - habe ich für meine Freilassung bezahlt
    capita singula - je einen Mann, je einen Gefangenen
    capita coniurationis - Rädelsführer
    numerus capitum CCCCXXX - 430 000 Mann
  2. Hauptstadt, Mittelpunkt, Hauptsache, Hauptstück, Hauptpunkt, Hauptabschnitt, Kapitel
    caput rerum (Roma) - der Mittelpunkt der Welt
    rerum capita - Hauptpunkte, wichtigste Punkte
  3. Mensch, Mann, Person (Synekd. = homo)
    capita singula ex captivis - je ein Gefangener
  4. Quelle, Mündung, Ursprung, Ausgangspunkt, Spitze
    caput fluminis - Quelle des Flusses
    multis capitibus in Oceanum influit (Caes.BG IV, 10) - (Der Rhein) ergießt sich mit vielen Mündungen in den Ozean
  5. Ursache, Grund, Gesichtspunkt
    caput maleficii - Ursache der Untat
  6. Beginn, Spitze, Anfang, Leben, Ende
    caput pontis - Brückenkopf
  7. Haupt-Obersatz im Syllogismus, Zusammenfassung
  8. Oberhaupt, Vorsteher (KL)
  9. Abschnitt, Kapitel, das Oberste
carbaseus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. linnen, leinen
    sinus carbaseos - die Falten des linnenen Gewandes
  2. aus Musselin
cardacēs cardacum, m (pers.) (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Braven, die Wackeren
carpere, carpō, carpsī, carptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. pflücken, zerpflücken, rupfen, zerrupfen, zerhacken
    Aeneas carpebat somnos - Äneas genoss den Schlaf
    carpere oscula - Küsse rauben
    flores carpere - Blumen pflücken
  2. abweiden, abfressen, nutzen, ausnutzen, genießen
    diem carpere - den Tag auskosten
    carpere somnum - Schlaf genießen
    carpere tempus - Zeit ausnützen
    carpere munera somni - die Gabe des Schlafs genießen
  3. zurücklegen, durchwandern, durchfliegen
    carpere aethera - den Äther durchfliegen; den Weg durch die Luft nehmen
    iter carpere - gehen
    carpere litus remis - an der Küste hinsegeln
    viam carpere - den Weg rasch zurücklegen; einen Weg nehmen
  4. durchhecheln, tadeln, kritisieren
  5. sich verzehren (Pass.)
  6. teilen (Petr.)
castificus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. rein machend
    lavacrum castificum - die reinigende Taufe
cāsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Fall, Unglücksfall, Vorfall, Sturz
  2. Ende, Untergang, Verfall, Unglück, Schicksalsschlag, Schicksal, Not, Tod
    extremus casus - äußerste Not; schlimmste Gefahr
    casus necessitatis - Notfall
    casus obliqui - die gebeugten Fälle (ohne Nominativ)
    varii casus - wechselnde Schicksalsfälle
    casus volvere - Schicksale bewältigen
    casibus actus - durch Schicksalsschläge gehetzt
  3. Zufall, Geschehnis
  4. Los, Geschick
    casu iniquo - durch das harte Schicksal
  5. Zustand, Lage
    hoc casu - unter diesen Umständen
    casus asperi - harte Lage
  6. Sündenfall (KL)
  7. Wechselfälle (Plur.)
  8. Fall, Kasus
cataplūs -i, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Landungsplatz, Landung
  2. das landende Schiff, die landende Flotte
  3. Flotte, Handelsflotte
catasta catastae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Schaugerüst, Tribüne
  2. Folter
    in catasta sternere - auf die Folter spannen
cathēta -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Kathete
    cuius vicem lineae cathetae tenere - die Position der Kathete dieses Dreiecks innehaben (Klowski/Schäfer, Mundus Novus p. 12)
causa causae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Sache, Grund, Ursache
    causa efficiens - Wirkursache
    causa finalis - Zweckursache
    causa formalis - Formalursache
    iusta causa - ein triftiger Grund
    causa prima - erste Ursache (Gott)
    causa secunda - zweite Ursache
    causa sui - Ursache seiner selbst (nämlich Gott)
    causam afferre - als Grund nennen
    causam inferre - einen Grund vorbringen
    causam sequi - sich einer Sache anschließen
    ob eam causam - deswegen; aus diesem Grund
    ea de causa - aus diesem Grund; deshalb
    qua de causa - warum?, aus welchem Grund, aus diesem Grunde, deswegen, deshalb
    aliqua ex causa - aus irgendeinem Grund
    sine causa - umsonst, vergeblich
    quibus de causis - aus welchen Gründen?; deshalb
  2. Lage, Angelegenheit, Sachverhalt
  3. Scheingrund, Vorwand, Ausrede, Anlass, Veranlassung
    capitalis causa - Anlass, bei dem es um Kopf und Kragen geht
    causam inferens - einen Vorwand suchend
    per causam - unter dem Vorwand
    causa interposita - unter dem Vorwand
  4. Rechtsangelegenheit, Rechtsstreit, Streitsache, Streitpunkt, Prozess, Rechtssache, Gerichtsrede
    causae alicuius adesse - jemanden vor Gericht verteidigen
    causae alicuius non deesse - jemanden verteidigen
    causam accedere - einen Prozess übernehmen
    causam agere - einen Prozess führen; als Verteidiger auftreten; vor Gericht auftreten
    causam aggredi - einen Prozess übernehmen
    causam amittere - einen Prozess verlieren
    causam dicere - einen Prozess führen; sich in einem Prozess verteidigen
    causam alicuius dicere - jemand vor Gericht verteidigen
    causam obtinere - einen Prozess gewinnen
    causam orare - in einem Prozess eine Rede halten
    causam perdere - einen Prozess verlieren
    causam recipere - einen Prozess übernehmen
    causam suscipere - einen Prozess übernehmen
    ad causam alicuius accedere - die Verteidigung jemandes übernehmen
    causa vincere - einen Prozess gewinnen
    causas orare - Gerichtsreden halten; Prozesse führen
    indicta causa - ohne Verteidigung
  5. Interesse, Sache, Partei
    causa publica - Staatsinteresse
  6. Schuld
  7. Vernunft
  8. zum Schein (dicis causa)
  9. um ... willen, um ... zu, um ... wegen, wegen (Postposition b. GEN., nachgest.)
    sui conservandi causa - um sich zu retten
    negotiorum causa - wegen Geschäften, aus geschäftlichen Gründen
    ludendi causa - um zu spielen
    praedandi causa - um Beute zu machen
cavēre, caveō, cāvī, cautum (Verb, e-Konj.)      
  1. sich in Acht nehmen, sich hüten vor, sich vorsehen (b. Akk. od. ne + Konj.)
    cavere, n e - sich davor hüten, zu; sich in Acht nehmen vor
    pericula (Akk.) cavere - sich vor Gefahren hüten
  2. sorgen, Vorsorge treffen, Sicherheit gewähren, darauf achten
    cavere alicui - sorgen für jemanden; sich für jemanden einsetzen
    sociis cavere - für die Bundesgenossen vorsorgen
  3. Beistand leisten, Bürgschaft leisten, bürgen, Kaution stellen
    obsidibus inter se cavere - einander durch Geiseln Bürgschaft leisten
  4. Bestimmungen festsetzen, verordnen, anordnen
cēdere, cēdō, cessī, cessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen, weichen, zurückweichen
    hostes cedunt - die Feinde weichen
    loco cedere - von seinem Platz weichen
    ex loco cedere - von der Stelle weichen
    cedere (e) patria - aus dem Vaterland weichen
  2. verlassen, weggehen, scheiden, entweichen, schwinden
    urbe cedere - die Stadt verlassen
    cedere (de) vita - aus dem Leben scheiden, sterben
  3. nachgeben, zugestehen, verzichten
    cedere fortunae - sich in sein Schicksal fügen
  4. nachstehen (an Würde/im Range)
    alicui cedere virtute - jemandem an Leistung nachstehen
  5. übergehen auf, zufallen
  6. verlaufen
    bene cedere - gelingen, Erfolg haben
    res male cedit - die Sache verläuft schlecht
  7. weichen vor, zurückweichen (b. Dat.)
    hosti cedere - vor den Feinden weichen
  8. verzichten auf
    bonis cedere - aufs Erbe verzichten
  9. Gib her! , Her damit! , Lass hören!, Heraus damit! (cedo)
cēnsēre, cēnseō, cēnsuī, cēnsum (Verb, e-Konj.)      
  1. zählen
  2. schätzen, abschätzen, einschätzen, denken, meinen, der Ansicht sein
    linguam nostram pulchram esse censeo - ich meine, dass unsere Sprache schön ist
  3. seine Stimme abgeben für, bestimmen, beantragen, für etwas stimmen
    senatores pacem censent - die Senatoren stimmen für den Frieden
  4. durch Senatsbeschluss zuerkennen
  5. für gut befinden, beschließen, verordnen (ut + Konj.)
  6. halten für, ansehen, erachten, vermeinen, meinen (b. AcI)
  7. dafür gelten, erachtet werden (Pass.)
centumvirī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Zentumvirn
centuriōnātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Zenturionat, die Zenturionenwahl
certāre, certō, certāvī, certātum (Verb, a-Konj.)      
  1. streiten, wettstreiten
    certare de imperio - um die Herrschaft streiten
  2. wetteifern, kämpfen, wettkämpfen, Wettkämpfe austragen
  3. sich bemühen
certātim     
  1. im Wettstreit, um die Wette
cessāre, cessō, cessāvī, cessātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zögern, säumen, auf sich warten lassen
    cessare in rem - säumen, mit etwas zu beginnen
    cessas ire - so geh doch!
  2. untätig verbringen
    arva cessata - Äcker, die brach gelegen hatten
  3. rasten, aufhören
cēterī ae a (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Übrigen
    ceteris paribus - unter sonst gleichen Umständen
charactēr charactēris, m (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Werkzeug zum Einbrennen, das eigentümliche Zeichen, unauslöschliches Merkmal
    character indelibis - unzerstörbare Eigenschaft, unzerstörbare Prägung
  2. besondere Eigenschaft, Würde
  3. die charakteristischen Züge (Pl.)
  4. Zeichen, Mal, Buchstabe
charisma charismatis, n (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. Geschenk
  2. Gottesgabe, göttliche Gnade
    charisma prophetiae - die Gottesgabe der Weissagung
chartula chartulae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Karte
    chartulam flavam monstrare - die gelbe Karte zeigen
    chartulam rubram monstrare - die rote Karte zeigen
  2. Zettel
chēlae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Scheren (des Krebses, Skorpions)
  2. Waage
chimaerifer chimaerifera chimaeriferum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. die Chimäre hervorbringend (Lycia)
chrīa -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Chrie
cinerārius -i, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Sklave für die Frisiereisen
cingere, cingō, cinxī, cinctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gürten, umgürten, umgeben, bekränzen
    cingitur et fertur - sie gürtet sich und stürzt sich
    aggere cingere harenae - mit einem Wall von Sand umgeben
  2. umzingeln, umringen, ringsum besetzen, einschließen
    reginam flamma cingere - die Königin in Liebesglut versetzen
  3. in Bereitschaft setzen
  4. sich umgürten, sich rüsten (Med.)
ciniflō ciniflōnis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Sklave für die Friesiereisen
circumcīsiō circumcīsiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Beschneidung
  2. das Judenvolk
  3. die Beschnittenen, die Juden (Pl.)
circumdare, circumdō, circumdedī, circumdatum (Verb, a-Konj.)      
  1. umgeben, umschließen, umzingeln
  2. ringsum ... legen, ringsum ... setzen, ringsum ... stellen, umkränzen
    capiti circumdare - aufs Haupt setzen
    frontem circumdatus - die Stirn umkränzt
    circumdata Sidoniam chlamydem - eine gestickte Borte am sidonischen Mantel
circummunitio circummunitionis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Einschließung der Stadt
circumscindere, circumscindō, circumscīdī, circumscissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. rings die Kleider vom Leib reißen
circumstantēs circumstantium, m (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. die Umherstehenden
circumstantia circumstantiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. das Umherstehen, die umstehende Menge
  2. Umgebung, Umfassung, Befestigung
  3. Umstand, Beschaffenheit
  4. Gefahr, Unglück
circumvolvere, circumvolvō, circumvolvī, circumvolūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herumwälzen
  2. herumdrehen (Med.)
    magnum sol circumvolvitur annum - die Sonne durchmisst im Kreislauf das lange Jahr
citharizāre, citharizō, -, - (gr. Fdw.) (Verb, a-Konj.)      
  1. die Zither spielen
cīvīlis cīvīle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Bürger-, bürgerlich
    arma civilia movere - die Waffen zum Bürgerkrieg erheben
    bellum civile - Bürgerkrieg
    causa civilis - Zivilprozess
    ius civile - bürgerliches Recht
  2. gutgesinnt, patriotisch
  3. höflich, kultiviert
  4. leutselig, umgänglich
  5. Staats-, öffentlich, politisch, staatlich, weltlich
    res civiles - Staatsangelegenheiten
  6. gemeinnützig
clangere, clangō, clanguī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. tönen, schallen
  2. schmettern, schmettern lassen, blasen
    clangere bellicum - in die Kriegstrompete blasen
coadūnātiō coadūnātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Vereinigung, das Zusammentreffen (KL)
    coadunatio mystica - mystische Vereinigung
coaequāre, coaequō, coaequāvī, coaequātum (Verb, a-Konj.)      
  1. gleichmachen, ebnen, einebnen, gerade machen
    coaequare montes - die Berge einebnen
  2. gleichstellen (Metaph.)
coaptātiō coaptātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die genaue Zusammenfügung, Verbindung
cōciō cōciōnis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Vermittler, Makler
  2. das Kochen, das Gekochte, die Verdauung (= coctio)
coelites coelitum, m (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die himmlischen Götter, die Heiligen (Erasm.)
coenomyia -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die gemeine Fliege
cōgere, cōgō, coēgī, coāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammentreiben, zusammenziehen, zusammenbringen
    lac coactum - geronnene Milch
    socios ad litora cogere - die Gefährten am Ufer versammeln
  2. sammeln, versammeln
    senatum in curia cogere - den Senat in der Kurie versammeln
  3. zwingen, zwingen etwas zu tun (b. AcI od. b. Inf.)
    id nos cogitis - dazu zwingt ihr uns
    coactu - zwangsweise, auf Drängen
  4. sich sammeln, sich versammeln (Pass.: cogi)
  5. zusammenhalten, schließen (militär.)
    cogere agmen - den Zug schließen
    Lucifer stellarum agmina cogit - L. beschließt der Sterne Zug
  6. sich gezwungen sehen (refl./Pass.)
    temporibus cogi - sich durch die Verhältnisse gezwungen sehen
cōgnātiō cōgnātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Verwandtschaft, Blutsverwandtschaft
  2. Brut (KL)
  3. die Verwandten (Meton.)
  4. Stammvölker (Plur.)
cōgnitiō cōgnitiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Kennenlernen, Bekanntschaft
    dignus cognitione - wert kennenzulernen
  2. Erkennen, Erkenntnis, Einsicht, Kenntnis, Wissen
    cognitio naturae - das Erkennen der Natur, die Kenntnis der Natur
    cognitio ex principiis - Kenntnis aus den Prinzipien, rationale Erkenntnis
  3. Begriff, Vorstellung
  4. gerichtliche Untersuchung, Untersuchung, Gerichtsverhandlung, Verfahren
  5. Entscheidung, Urteil
  6. jüngstes Gericht
cohibēre, cohibeō, cohibuī, cohibitum (Verb, e-Konj.)      
  1. zusammenhalten, umschließen, enthalten
  2. festhalten, einschränken, einschließen
  3. zurückhalten, im Zaum halten, zügeln
    cohibere motus animi - die Affekte in Schranken halten
  4. fernhalten, abhalten
cohors cohortis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Schar, Hundertschaft (urspr. Hofraum, Hof)
  2. Kohorte, Gefolge
    adsueta cohors - das übliche Gefolge
    cohors praetoria - die Prätorianerkohorte
  3. Umgebung, Leibwache
  4. Anzahl, Menge (KL)
    cohors virtutum - Anzahl von Tugenden
colere, colō, coluī, cultum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anbauen, bebauen, bewirtschaften, bestellen
    agros colere - die Äcker bebauen
    fruges colere - Früchte anbauen
  2. wohnen, bewohnen (= incolere)
    urbem colere - in einer Stadt wohnen
  3. pflegen, verpflegen, bilden, Sorge tragen, schmücken, ausstatten
    corpus colere - sich pflegen, sich schmücken
    ingenium colere - den Verstand bilden
    artes colere - die Künste pflegen
    milites colere - die Soldaten verpflegen
    animus cultus - Bildung
    oratio culta - eine gewählte Rede; wohlgesetzte Worte
  4. ehren, verehren, achten, anbeten, Achtung bezeugen
    deos colere - die Götter verehren
    matrem / patrem colere - die Mutter (den Vater) respektvoll behandeln
    sacra colere - ein Opfer darbringen, ein Opferfest feiern
  5. üben, betreiben, sich beschäftigen
    studium philosophiae colere - sich mit dem Studium der Philosophie beschäftigen
  6. aufrechterhalten
    amicitiam colere - die Freundschaft aufrechterhalten
  7. heilig halten
  8. glatt streichen
    latus colere (CB) - die Seite glatt streichen
colligere, colligō, collēgī, collēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenlesen, zusammensuchen, aufnehmen, beherbergen
  2. sammeln, auflesen, aufsammeln, aufraffen, hemmen
    pecuniam colligere (e/ex + Abl.) - Geld sammeln bei
  3. bergen, ernten, erwerben
  4. bekommen, erlangen
    sitim colligere - Durst bekommen
  5. herleiten, folgern, die Schlussfolgerung ziehen, zusammenfassen
  6. schließen, erschließen, berechnen, vermuten
    mensuras trianguli - die Länge des rechtwinkligen Dreiecks berechnen
  7. sich erholen, sich sammeln (reflexiv)
  8. wegnehmen, wegraffen (KL)
colōnia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Ansiedlung, Pflanzstadt
  2. Kolonie
    colonia Hipponensis - die Kolonie Hippo
    colonia Ostiensis - die Kolonie Ostia
    colonias deducere - Kolonien gründen
colōnicus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zu den Kolonien gehörig, in Kolonien ausgehoben
  2. die Landwirtschaft betreffend, den Ackerbau betreffend
colustrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. die erste Haut auf der gekochten Milch
  2. Erstmilch, Biestmilch
  3. Kosewort (Plaut.)
comitia -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Volksversammlung, Versammlung
    comitia indicere - eine Versammlung einberufen
  2. Wahlversammlung, Wahlen
    comitia sacra (KL) - Papstwahl
    per comitia - bei Gelegenheit der Wahlen
    comitia fiunt - Wahlen finden statt
    comitia habere - Wahlen abhalten
    comitia consularia - Konsulwahlen
    comitia in certum quendam diem edicere - die Wahlen auf einen bestimmten Tag festsetzen
    dies comitiorum - der Wahltag
    comitiis praeesse - den Vorsitz bei den Wahlen führen
  3. Komitien
commentātiō commentātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. sorgfältige Überlegung, Vorbereitung, Erwägung, Studium
    commentatio mortis - die Vorbereitung auf den Tod
  2. wissenschaftliche Abhandlung, wissenschaftliche Schrift
commūnicāre, commūnicō, commūnicāvī, commūnicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. gemeinsam machen, vereinigen
    consilia communicare - gemeinsame Pläne schmieden
  2. geben, gewähren
  3. teilen, teilnehmen lassen, mitteilen
  4. sich besprechen, sich beraten
  5. das Abendmahl feiern, die Kommunion empfangen, das Abendmahl reichen (KL)
commūtāre, commūtō, commūtāvī, commūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verändern, verwandeln
    tota ratio senatus et iudiciorum commutata est - ein ganz anderer Geist herrscht im Senat u. in den Gerichten
  2. wechseln, vertauschen, austauschen
  3. umstimmen
    commutare animos - die Gemüter umstimmen
  4. sich verändern (Med.)
  5. aufregen (KL)
compēscere, compēscō, compēscuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Schranken halten, einschränken
  2. bezähmen, bändigen
  3. unterdrücken, stillen
    sitim compescere - den Durst stillen
    compescere vitia - die Laster unterdrücken, die Laster zähmen
  4. sich zurückhalten (Pass.)
comprehendere, comprehendō, comprehendī, comprehēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gefangennehmen, ergreifen, festnehmen, verhaften
  2. begreifen, fassen, erfassen
  3. in die Hand nehmen, umfassen
  4. aufzählen
  5. ausdrücken
    brevi comprehendere aliquid - sich kurz fassen
comprendere, comprendo, comprendi, comprensum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenfassen, festnehmen, ergreifen, verhaften
  2. fassen, erfassen, begreifen (Metaph.)
  3. darstellen, ausdrücken, umfassen
  4. umfassen, bewahren
  5. aufzählen
  6. in die Hand nehmen
concēdere, concēdō, concessī, concessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weichen, entweichen, zurückweichen, weggehen, sich verziehen, sich entfernen, fliehen
    ei concedere - ihm weichen
  2. einräumen, erlauben, gewähren, zugeben, zugestehen, gestatten, nachgeben, einräumen
    urbem diripiendam concedere - die Stadt zur Plünderung freigeben
    concessu - mit Bewilligung
    in ius concedere - eine Rechtsordnung übernehmen
    ei multa concedere - ihm viel zugestehen
  3. hintreten, sich hinbegeben
  4. das Feld räumen, Raum geben, nachstehen
  5. abtreten, überlassen, schenken, opfern, aufgeben
  6. ungestraft hingehen lassen, nachsichtig sein, verzeihen (in + Akk.)
  7. fallen in, geraten in
  8. begnadigen (KL)
concinnāre, concinnō, concinnāvī, concinnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die rechte Fassung geben, zusammenfügen, zusammenfassen, zurecht legen
    librum concinnare - ein Buch verfassen
  2. anrichten, bereiten, erzeugen
  3. anstiften
  4. formen
conclāve conclāvis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. Zimmer, Gemach, Schlafgemach
  2. verschließbarer Raum für die Papstwahl, Konklave (KL)
condere, condō, condidī, conditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bauen, erbauen, zusammenfügen, gründen, erschaffen
    post urbem conditam - nach Gründung der Stadt; seit Gründung der Stadt
    a.u.c. / ab urbe condita - seit Gründung der Stadt (Roms)
  2. aufbewahren, verwahren, unterbringen, keltern
    bene condere - wohl ordnen
  3. bergen, verbergen, verdecken, verstecken, wegtun (se condere: sich verbergen)
    condere oculos - die Augen zudrücken
    in tenebras condere - in Dunkelheit verbergen
    se condere - sich verbergen
    condere ferrum - das Schwert ruhen lassen
  4. beenden, abschließen, bestatten
    condere sepulchro - beisetzen; begraben
    diem condere - den Tag zu Ende bringen
  5. darstellen, beschreiben
condōnāre, condōnō, condōnāvī, condōnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schenken, verschenken
  2. vergeben, erlassen, verzeihen, begnadigen (b. Dat.: zuliebe)
    condonare culpam - die Schuld erlassen
  3. aufopfern, zum Opfer bringen
cōnferre, cōnferō, contulī, collātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zusammenbringen, zusammentragen, hintragen, hinbringen
    conferre dextram - handgemein werden
    conferre proelia - handgemein werden
    conferre in medium - in eine gemeinsame Kasse legen
    conferre culpam - die Schuld zuschieben
    arma conferre - den Kampf beginnen
    arma signa conferre - den Kampf beginnen
    conferre aliquid in aliquem - jemandem etwas zur Last legen
  2. Worte austauschen, Gespräche führen, beraten, sich unterhalten
    ut in pauca conferam - um es kurz zu machen
  3. sich begeben, sich hingeben, sich widmen (refl.: se conferre)
    iter Brundisium conferre - sich auf den Weg nach Brindisi machen
    me confero - ich begebe mich
    se conferre - sich begeben
    se conferre ad rem publicam - sich mit Politik befassen
  4. zusammenstellen, vergleichen
    conferatur (= cf.) - man vergleiche
    conferendum est - man vergleiche
    pacem cum bello conferre - Frieden und Krieg miteinander vergleichen
    conferre pericula - die Gefahren gegeneinander abwägen
  5. verschieben, verlegen
    in longiorem diem conferre - auf einen späteren Termin verschieben
  6. verwandeln
    in saxum convertere - in einen Stein verwandeln
  7. beitragen
    tempus conferre ad aliquid - Zeit verwenden auf etwas
  8. es ist zuträglich, es ist schicklich, es ist förderlich (unpers.)
  9. erteilen, spenden (KL)
    sacramenta conferre - die Sakramente spenden
cōnficere, cōnficiō, cōnfēcī, cōnfectum (Verb., Mischkl.)      
  1. erledigen, fertig machen, zuwege bringen, zustande bringen, beenden
    bellum conficere - den Krieg beenden
    iter conficere - einen Weg zurücklegen
    iter ingredi - eine Reise antreten
  2. vollbringen, vollenden, verfertigen, anfertigen, anlegen, abfassen, verfassen
    tabellam conficere - ein Verzeichnis anlegen
    libros conficere - Bücher verfassen
  3. aufreiben, erschöpfen
  4. vernichten, umbringen, töten
  5. abmachen, verzehren, verdauen
    rationem conficere - eine Rechnung aufstellen
    cibum conficere - die Speise zerkauen
  6. niederwerfen, unterwerfen, besiegen
  7. bewirken, verursachen (als Part.: bewirkend, zustande bringend)
    conficiens litterarum - schreibselig
  8. zugrunde gehen (Pass.)
    lacrimis confici - zum Weinen gebracht werden
    egestate confici - aus Not zugrunde gehen
cōnfīdere, cōnfīdō, cōnfīsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vertrauen, vertrauen auf, sich verlassen auf (mit Dat., Abl. od. de + Abl.)
    Romanis confisus - im Vertrauen auf die Römer
  2. zuversichtlich hoffen, sorglos sein
  3. glauben (in + Akk. od. in + Abl.)
    in Deo confido - ich vertraue auf Gott
cōnfīsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. im Vertrauen auf (b. Abl.)
    amicis confisus - im Vertrauen auf die Freunde
congemināre, congeminō, congemināvī, congeminātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verdoppeln
    ictus congeminare - die Schläge verdoppeln
conicere, coniciō, coniēcī, coniectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zusammenwerfen, mit hineinwerfen, hineingeben
  2. werfen, schleudern
    oculi coniciuntur aliquo - die Augen fallen irgendwohin
    in carcerem conicere - ins Gefängnis werfen
    in catenas conicere - ins Gefängnis werfen
    in fugam conicere - in die Flucht schlagen
    in vincula conicere - in Fesseln legen
  3. folgern, vermuten
    conicere mala - vieles vermuten
  4. zusammengeraten
  5. sich stürzen, sich flüchten (refl.)
  6. in einen Zustand versetzen
    terrorem inicere - Schrecken einjagen
coniugiālis coniugiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. ehelich, ehelich treu, die Ehe betreffend, Ehe-
coniungere, coniungō, coniūnxī, coniūnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verbinden, vereinigen
    soli coniungi - auf derselben Seite wie die Sonne stehen
cōnīvēre, cōnīveō, cōnīvī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. die Augen schließen, Nachsicht haben
  2. sich schließen
  3. blinzeln
connīvēre, connīveō, connīxī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. die Augen schließen
cōnsīdere, cōnsīdo, cōnsēdī, cōnsessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich zusammensetzen
  2. sich niederlassen, sich hinsetzen, sich setzen
    in ignes considere - in die Flammen sinken
  3. sich lagern, sich legen, sich ausruhen
  4. sich prostituieren
cōnspectus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in die Augen fallend, sichtbar
  2. hervorstechend
cōnspectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Angesicht, Anblick
    ab omnium conspectu recedere - sich unsichtbar machen
    ante conspectum - vor das Angesicht
    ex conspectu - aus den Augen
    in conspectu - vor den Augen
    in conspectu esse - gesehen werden; zu sehen sein
  2. Blickfeld, Blick
    evolare e conspectu - den Blicken entschwinden
    equos ex conspectu removere - die Pferde aus dem Blickfeld entfernen
cōnspicuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sichtbar, erkennbar
  2. in die Augen fallend, auffällig, auffallend, eindrucksvoll, deutlich
    in conspicuuo (Subst., n.) - vor Augen
  3. hervorragend, angesehen, vornehm
cōnspīrātī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Verschworenen, die Verschwörer
cōnstituere, cōnstituō, cōnstituī, cōnstitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufstellen
    monumenta constituere - Denkmäler errichten
  2. festsetzen, bestimmen, entscheiden, feststellen, beschließen, beschließen zu tun (mit Inf.)
    diem concilio constituere - den Termin für eine Versammlung festsetzen
    poenam constituere in aliquem (alicui) - eine Strafe gegen jemanden festsetzen
    die constituto - am festgesetzten Tag
  3. einrichten, errichten, ordnen, einsetzen
    rem publicam constituere - dem Staate eine Verfassung geben
  4. ansiedeln
  5. vor Anker gehen lassen, haltmachen lassen, lagern lassen, aufschlagen
  6. erreichen
  7. ausmachen, vereinbaren
  8. unter Anklage stellen
cōnsūmere, cōnsūmō, cōnsūmpsī, cōnsūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verwenden, gebrauchen
  2. verbrauchen, aufbrauchen, verzehren, vergeuden, verschwenden
    tempus consumere - die Zeit aufbrauchen; verschwenden
  3. hinraffen, dahinraffen, vernichten
  4. verbringen, zubringen
    tempus in litteris consumere - seine Zeit mit den Wissenschaften verbringen
  5. sich erschöpfen (refl.: se consumere)
  6. umkommen (Pass.)
cōnsummāre, cōnsummō, cōnsummāvī, cōnsummātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zusammenrechnen, summieren
  2. vollenden, vollbringen, vollziehen, erreichen
    consummatae picturae artifex - der Meister vollendeter Malkunst
    matrimonium consummatum (KL) - die fleischlich vollzogene Ehe
  3. aufbrauchen
contemperātiō contemperātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die gehörige Mischung (KL)
contendere, contendō, contendī, contentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anspannen, straff anziehen
  2. sich anstrengen, streben, trachten, sich messen
    contendere beneficium ab aliquo - sich um die Gunst jemandes bewerben
  3. eilen
  4. streiten, kämpfen
    proelio contendere - kämpfen
    iudicio contendere - einen Rechtsstreit führen
  5. verlangen, fordern, versichern, behaupten
  6. darauf bestehen, durchsetzen
  7. vergleichen
conterere, conterō, contrīvī, contrītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zerreiben, zerdrücken, zertreten
  2. abreiben, fein mahlen, abnutzen
  3. aufreiben, erschöpfen
  4. zubringen, verbringen
    otium conterere - die Zeit verstreichen lassen
  5. aufwenden, verbrauchen, beendigen
    in tributum conterere - zu Tributen verwenden
    bella conterere - Kriege beendigen
  6. niederwerfen, vertilgen, zu Grunde richten
    ad conterendos hostes - zur Niederwerfung der Feinde
  7. gering achten
  8. sich aufreiben, niedergedrückt sein, zerknirscht sein, Reue empfinden, Gewissensqualen ausstehen (KL: Pass.)
contestātiō contestātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Beschwörung, inständige Bitte
  2. das Anrufen als Zeuge, Erklärung vor Gericht, die aufgestellte Behauptung
  3. Versicherung, Bestimmung, Bezeugung
    contestatio suprema - letztwillige Bestimmung
continuāre, continuō, continuāvī, continuātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ununterbrochen fortsetzen, ununterbrochen aneinanderreihen
    iter die ac nocte continuare - den Marsch Tag und Nacht fortsetzen
  2. verlängern
cōntiō cōntiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Volksversammlung
    contionem vocare / advocare / convocare - eine Volksversammlung berufen
  2. Rede, Ansprache
    pro contione laudare aliquem vor versammeltem Volke eine Lobrede auf jemanden halten
  3. die Versammelten (Meton.)
cōntiōnābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vor einer Versammlung redend, in einer Ansprache an das Volk
  2. in öffentlicher Rede
  3. in einer Ansprache an die Soldaten
contrībulāre, contrībulō, contrībulāvī, contrībulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bedrängen, drücken, pressen, eindringen
  2. betrübt sein, in Not sein, leiden
  3. verfolgen, plagen, quälen
    contribulatum cor - die gequälte Seele
convenīre, conveniō, convēnī, conventum (Verb, i-Konj.)      
  1. zusammenkommen, mit jemandem zusammenkommen, sich versammeln (i. Lat. Akk. d. Richtung)
    convenire in forum - auf dem Forum zusammenkommen
  2. sich einigen (unpers.)
    man kommt überein§es kommt zu Stande§es wird vereinbart§man einigt sich§es findet Zustimmung
  3. passen, zusammenpassen (b. Dat.)
    convenire alicui - zu jemand passen
    convenit vobis - ihr passt zusammen
    qui convenit - wie passt es zusammen?
  4. treffen, antreffen, besuchen, eintreffen (trans.: b. Akk.)
    convenire aliquem - jemand treffen; jemand besuchen
    amicos convenire - die Freunde treffen
  5. zustande kommen, zusammenfallen, zusammenstoßen, sich ereignen
    pax convenit in eam condicionem, ut - der Frieden kommt zustande unter der Bedingung, dass
  6. sich schicken, sich ziemen (unpers., b. Inf. od. AcI; für jmdn.: b. Dat.)
    convenit - es passt; es schickt sich; es gehört sich; man soll; es ziemt sich
    qui convenit? - wie passt es?
  7. in die Gewalt des Mannes kommen (durch Heirat)
  8. gerichtlich belangen, verklagen (KL)
convertere, convertō, convertī, conversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwenden, sich umwenden, umdrehen, sich umdrehen, umkehren
  2. verwandeln, vertauschen, ändern, verändern, umstimmen, verwenden
    in suum usum convertere - zu seinem Nutzen verwenden
    in rem suam convertere aliquid - etwas zu seinem Vorteil verwenden
  3. in Unordnung bringen, verderben
  4. hinwenden, auf sich lenken, bekehren
    animum convertere in aliquid - die Aufmerksamkeit lenken auf
    oculos in se convertere - die Augen auf sich ziehen
    signa convertere - eine Schwenkung machen
    converti ad cor (KL) - sich zu Herzen nehmen
  5. zum Fliehen bringen
  6. wenden (Pass.: sich wenden)
    fortuna convertitur - das Glück wendet sich
    terga convertere - den Rücken wenden
  7. übersetzen
  8. bekehren (KL)
    convertere ethnicos - die Heiden bekehren
  9. sich zuwenden, sich widmen (refl.: se convertere)
convexus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gewölbt, gerundet
    convexa sidera - die gewölbten Gestirne
    supera convexa - die Erdoberfläche
cōpia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Fülle, Vorrat, Menge, Masse
  2. Reichtum, Überfluss
  3. Wortfülle, Redefülle
    magnam copiam trahere ex aliqua re - reichen Stoff aus etwas ziehen
  4. Gelegenheit, Möglichkeit, Fähigkeit
    copiam habere alicuius - jemanden sprechen können
    copiam facere - die Möglichkeit geben; freistellen
    copiam pugnandi facere - eine Gelegenheit zur Schlacht bieten
  5. Vermögen, Wohlstand
  6. Macht
  7. Truppen, Streitkräfte (Plural)
  8. Abschrift, Abdruck (KL)
cōpulātīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Verbindung betreffend
cor cordis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Herz
    cor inquietum - das unruhige Herz
    conterere cor suum - sein Gewissen quälen
    cor ponere - achten auf, beachten
    cor ponere pro (KL) - sich Mühe geben um
    magnifici cordis esse - großherzig sein, von edler Gesinnung sein
    cordi esse - am Herzen liegen
    deis cordi est - die Götter legen Wert darauf
    ad cor converti (KL) - sich zu Herzen nehmen
    obnixus curam sub corde premebat - schwer ringend verbarg er seinen Kummer tief im Herzen
  2. Gesinnung, Gefühl, Gemüt
  3. Mut, Seele
  4. Sinn, Verstand, Geist, Einsicht
  5. Lebenskraft
    in corde - in Gedanken
cordȳla -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die junge Brut der Thunfische
cornū cornūs, n (Substantiv)      
  1. Horn, Gehörn, Geweih, Bogen (Petr.: m.)
    cornua arborea - vielästiges Geweih
    cornua in orbem cogi - sich runden
    cornua sumere (Ov.) - die Hörner nehmen; Mut fassen
  2. Flügel des Heeres, Seite des Heeres, Flanke
    cornu epistolae (KL) - Epistelseite
    cornua diducere - die Truppen zu den Flügeln hin auseinanderziehen
    cornua extendere - überflügeln
    hostem a cornibus circumvenire - den Feind überflügeln
  3. Trinkhorn, Blashorn, Füllhorn
  4. Landzunge, Landspitze, Arm eines Flusses
  5. Helmspitze, Knopf der Bücherrolle
  6. Segelstange
  7. Macht, Kraft, Stütze (KL)
  8. Strahlen, Lichtstrahlen (KL: Plur.)
corpus corporis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Leib, Körper
    corpus delicti - Gegenstand des Vergehens; Tatwerkzeug; Beweisstück
    corpus iuris - Gesetzessammlung
    corpus permixtum - ein gemischtes Ganzes
    corporis custos - Leibwächter
    parva corpora - die schwachen Glieder
  2. Wesen, Person
    corpore alicuius potiri - sich der Person jemandes bemächtigen
  3. Leiche, Leichnam
  4. Hoden (meton.)
  5. Schanzwerk
  6. Körperschaft (KL)
coruscāre, coruscō, coruscāvī, coruscātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schnell bewegen, schwingen
    hastam coruscare - die Lanze schwingen
  2. schwanken, flattern
  3. leuchten, blinken, flimmern, blitzen
cossim     
  1. auf die Hüfte gestützt, zusammenkauernd
crassitūdō crassitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Dicke, Fülle, Überfluss
  2. die dicke Materie, Dichtheit
    crassitudo caeli - raues Klima
  3. Schwellung
crēdentēs crēdentium, m (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Gläubigen (KL)
crēscere, crēsco, crēvī, crētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wachsen, zunehmen, sich entwickeln
    anni crescentes - die zunehmenden Jahre
    in latum crescere - sich verbreitern
    in tantum crescere - so stark anwachsen; derart anwachsen
  2. verwachsen, anwachsen, sich mehren, sich steigern
  3. reich werden, emporkommen
    cretus - entsprossen
crotalistria crotalistriae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Kastagnettentänzerin
  2. der klappernde Storch
crūrifragius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Sklave, dem die Schienbeine zerbrochen worden sind (Plaut.)
crūs crūris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Bein, Schienbein
    crura frangere - sich die Beine brechen
  2. Schenkel, Unterschenkel
crypta -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gewölbe, Gruft, Grotte, Tunnel
    crypta Neapolitana - Tunnel unter den Felsen zwischen Neapel und Posilippo
  2. Korridor, Kreuzgang
  3. ein langer Stall für die Pferde
culmen culminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Dach, Giebel, First
    deorum culmina - Tempel
    hominum culmina - Häuser
  2. Gipfel
    culmina Alpium - die Gipfel der Alpen
culpa culpae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Schuld, Verschulden
    culpam alicuius rei sustinere - die Schuld von etwas tragen
    culpam a se in aliquem transferre - die Schuld von sich auf jemanden schieben
    extra culpam esse - ohne Schuld sein, unschuldig sein
    in culpa esse - im Unrecht sein, schuldig sein
    liberare aliquem culpa - jemanden von der Schuld befreien
    carere / vacare culpa - von der Schuld frei sein
    omni culpa vacare - ganz unschuldig sein
    abesse a culpa - ohne Schuld sein, unschuldig sein
    eximere aliquem ex culpa - jemanden von der Schuld befreien
  2. Fahrlässigkeit
  3. Sündenschuld (KL)
cūrāre, cūrō, cūrāvī, cūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sorgen, sorgen für, dafür sorgen dass, sich kümmern, sich kümmern um (b. Akk., poet. b. Dat. od. de b. Abl.)
    non iam Cythereia curat - sie kümmert sich nicht mehr um die Küsten von Cythera
    alia cura - kümmere dich um andere Dinge!
    non curo divitias - ich kümmere mich nicht um Reichtum
    nil curassis - sei unbesorgt (Pla)
  2. kurieren, pflegen, heilen, warten, erquicken, behandeln
    corpus curare - sich stärken
  3. besorgen, gestalten
  4. befehligen, verwalten
  5. lassen, veranlassen (b. nd-Form)
    pontem faciendum curare - eine Brücke schlagen lassen
cūria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Senat
  2. Senatsgebäude, Kurie (Meton.)
    curiam petere - die Kurie aufsuchen wollen; zur Kurie eilen
    in curiam - in die Kurie
  3. Ratsgebäude, Rathaus, Amtsgebäude
    curia generalis - Reichstag
  4. Hof, Minnehof (KL; Carmin. bur.)
    curia superna - der himmlische Hof
cyathissāre, cyathissō, -, - (gr. Fdw.) (Verb, a-Konj.)      
  1. die Becher füllen, einschenken (Plaut.)
daemones daemonum, m (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Götzen
dare, dō, dedī, datum (Verb, a-Konj.)      
  1. geben, überreichen
    data opera - absichtlich, vorsätzlich
    dono dare - zum Geschenk geben
    operam dare - sich Mühe geben
    dare virtutem (KL) - Kraft geben
    poenas dare - bestraft werden; büßen
    poenas iustas dare - eine gerechte Strafe erleiden
    sortem dare - einen Orakelspruch geben
  2. einräumen, gewähren
    veniam dare - Nachsicht schenken; Erlaubnis geben
    locum dare - Platz machen
    ludos dare - Spiele veranstalten
    epistulam dare - einen Brief aufgeben
    fidem dare - ein Treuewort geben
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    aliquid in manus hominum dare - etwas veröffentlichen
  3. weihen, opfern, entrichten
    ius iurandum dare - einen Eid leisten
  4. einräumen, überlassen, gestatten, bewilligen, zugestehen
    iter per provinciam dare - den Durchmarsch durch die Provinz gestatten
  5. widmen, sich hingeben, stiften
    se dare - sich hingeben; sich widmen
    se otio dare - sich der Muße widmen; sich ausruhen; seine Freizeit genießen
  6. schreiben
    litteras dare - einen Brief schreiben
  7. vollbringen, anrechnen als, auslegen (b. Dat.)
    laudi dare - zum Lob anrechnen
    crimini dare - zum Vorwurf machen
    dono dare - zum Geschenk geben
    vitio dare - als Fehler anrechnen
  8. verursachen, bewirken
  9. erleiden, büßen (Metaph.)
    poenas dare - (Strafen) büßen
     
  1. von, von ... weg, von ... herab, von ... her (b. Abl.)
    de caelo - vom Himmel herab
  2. noch in
    de tertia vigilia - noch in der dritten Nachtwache
  3. über, in Bezug auf
    de aliqua re agere - über etwas verhandeln
  4. nach, gemäß
    de iure - von Rechts wegen
  5. hinsichtlich, in Betreff, um
    de futuro - betreffend die Zukunft
    de amico timere - um den Freund fürchten
debellāre, debellō, debellāvī, debellātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bekämpfen, niederkämpfen, niederringen
  2. bezwingen, besiegen, überwinden
    debellare superbos - die Hochmütigen niederwerfen
decalvāre, decalvō, decalvāvī, decalvātum (Verb, a-Konj.)      
  1. kahl machen, die Haare ausraufen
dēcēdere, dēcēdō, dēcessī, dēcessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weggehen, weichen, abweichen, ausweichen, scheiden
    de via decedere - aus dem Wege gehen
    sol decedit - die Sonne geht unter
  2. verscheiden, sterben
    vita decedere - aus dem Leben scheiden; sterben
    de vita decedere - aus dem Leben scheiden; sterben
    filius decedit - der Sohn stirbt
dēcolor dēcolōris, (Subst., kons. Dekl.)      
  1. was die echte Farbe verloren hat, verfärbt, entfärbt
  2. getrübt, verdunkelt
  3. entartet
dēcoriāre, dēcoriō, dēcoriāvī, dēcoriātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Haut abziehen (KL)
dēcubāre, dēcubō, dēcubuī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. außerhalb liegen
  2. auf die Erde werfen
  3. krank liegen
dēditiō dēditiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Übergabe
    in deditionem accipere aliquem - die Unterwerfung jemandes annehmen
  2. Unterwerfung, Kapitulation
dēdūcere, dēdūcō, dēdūxī, dēductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinabführen, herabführen, herablassen
    coloniam deducere - eine Kolonie gründen
    praesidia deducere - die Posten abziehen
    in hiberna deducere - in die Winterquartiere geleiten
  2. abführen, abbringen, ableiten, wegführen, auslaufen lassen, in den Hafen lassen
    naves deducere - die Schiffe vom Stapel lassen
  3. hinführen, geleiten, zu Grabe geleiten, das Ehrengeleit geben
    res in controversiam deducitur - es kommt zum Streit
    rem ad arma deducere - es auf eine Entscheidung durch die Waffen ankommen lassen
  4. bringen, zu Wasser lassen
    in periculum deducere - in Gefahr bringen
  5. geleiten, begleiten
  6. abbringen, verlocken, verführen, verleiten
    deductus est, quominus - er ließ sich davon abbringen zu ...
  7. schriftlich entwerfen
  8. fortführen, fortspinnen
  9. vorbringen, darlegen (KL)
dēferre, dēferō, dētulī, dēlātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. herabbringen, hinabbringen, hinbringen, überbringen, hinbringen, vorlegen, übertragen, wegtragen
    consulatum deferre - die Konsulwürde übertragen
    regnum deferre - die Königswürde antragen
  2. melden, anmelden, berichten, abliefern
  3. Strafantrag stellen, anklagen, vorbringen, anzeigen, angeben
    causam ad aliquem deferre - die Sache vor jemand bringen
    nomen alicuius de aliqua re deferre - einen als Angeklagten wegen einer Sache vor Gericht bringen
    rem aliquam ad iudices deferre - eine Klage anhängig machen
  4. beauftragen
  5. entrichten, einsetzen
    defero lamna (Petr.) - ich setze (Geld)
  6. geraten, sich treiben lassen, landen (Passiv)
dēficere, dēficiō, dēfēcī, dēfectum (Verb., Mischkl.)      
  1. abfallen (intr.: a/ab - ad)
    a Romanis deficere - von den Römern abfallen
    ad Romanos deficere - zu den Römern abfallen
  2. abnehmen, ausgehen, mangeln, verlassen, ausbleiben
    luna deficit - der Mond verfinstert sich
    sol deficit - eine Sonnenfinsternis tritt ein
  3. ermatten, erlahmen, verlieren, aufgeben
    animo deficere - mutlos werden, den Mut verlieren
  4. im Stich lassen, verlassen (tr.)
    vires me deficiunt - die Kräfte verlassen mich
  5. fehlen (b. Akk.)
    pecunia me deficit - das Geld fehlt mir
  6. zugrundegehen
  7. Mangel leiden (Pass.)
  8. sündigen (KL)
dēfīgere, dēfīgō, dēfīxī, dēfīxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinstoßen, fest einschlagen, einfügen, hineintreiben
  2. anheften, anbringen, befestigen
    defigere lumina regnis - die Augen ruhen lassen auf (Libyens) Reichen
  3. errichten
  4. bestimmen
  5. haften bleiben, stecken bleiben, festbannen (Pass.)
    defixum haerere - versunken sein
dēflagrātiō dēflagrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Niederbrennen, die völlige Vernichtung durch Feuer
dēicere, dēiciō, dēiēcī, dēiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zu Boden werfen, zu Boden schlagen, herabstürzen, herabwerfen, niederwerfen, töten (Hor. carm. 1,2,15: Supinum auf -um)
    deiectae decurrere iugis - sie sprangen herab und eilten von den Höhen
  2. vertreiben, verjagen, beseitigen, entfernen
    honore deicere - die Wahl verhindern
  3. berauben, zerstören
    principatu deicere - der Herrschaft berauben
    spe deiectus - in der Hoffnung getäuscht
  4. niederreißen, abtragen
  5. vom Glauben abbringen (KL)
dēlectī -ōrum, f (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Auserlesenen, Elite
dēmere, dēmō, dēmpsī, dēmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabnehmen, abnehmen, wegnehmen
    dempta hac re - abgesehen von diesem Punkte
    dempta cupiditas - die Wegnahme der Begierde
  2. abschlagen
dēmittere, dēmittō, dēmīsī, dēmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hinabschicken, herabschicken, herablassen, herabfallen lassen, hinablassen
    capite demisso - mit gesenktem Haupt
    nocti demittere - in die Nacht herabschicken
  2. hineinstecken, eintauchen
  3. sinken lassen, senken
    demittere animum - den Mut sinken lassen
    animo se demittere - den Mut sinken lassen
  4. sich herablassen (refl.: se dem.)
  5. ableiten
    nomen demittere - seinen Namen ableiten
dēns dentis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Zahn
    admoto dente (Ov.) - wenn die Zähne (die Speisen) berührten
    dens Indus (poet.) - Elfenbein
dentifrangibulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Zähne ausschlagend (Adj.)
  2. der einem die Zähne ausschlägt (Subst.)
dentilegus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. seine ausgeschlagenen Zähne einsammelnd (Plaut.)
    dentilegos facere - die Zähne ausschlagen
dēpangere, dēpangō, -, depactum (Verb, kons. Konj.)      
  1. in die Erde einschlagen, einsetzen, setzen
dēpōnere, dēpōnō, dēposuī, dēpositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. absetzen, ablegen, niederlegen
    sitim deponere - den Durst stillen
    deponere manum - die Hand sinken lassen
    magistratum deponere - ein Amt niederlegen
  2. hinterlegen, verwahren
    pecuniam apud aliquem deponere - Geld bei jemand hinterlegen
  3. anvertrauen, übergeben
  4. beiseite legen, wegbringen
    arma deponere - die Waffen strecken
  5. vergessen, aufgeben
dēposcere, dēposcō, dēpoposcī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. fordern, dringend fordern, verlangen
  2. sich ausbedingen, die Auslieferung verlangen
dēscrībere, dēscrībō, dēscrīpsī, dēscrīptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufzeichnen, aufschreiben
  2. abzeichnen, abschreiben
    pecuniam in plures annos describere - die Zahlung auf mehrere Jahre verteilen
  3. bezeichnen, beschreiben, bestimmen, erklären
  4. einritzen, einzeichnen
    in pulvere describere - in den Sand zeichnen
  5. in Listen erfassen, in Steuerlisten eintragen, zählen
    ut describeretur - auf dass geschätzet würde
dēspērāre, dēspērō, dēspērāvī, dēspērātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Hoffnung aufgeben, die Hoffnung verlieren
    desperare de salute - die Hoffnung verlieren; verzweifeln
    desperare salutem - die Hoffnung verlieren; verzweifeln
    reliqua fuga desperata - sie gaben die Hoffnung auf weitere Flucht auf und ...
  2. verzweifeln, verzweifeln an
    nolite desperare! - verzweifelt nicht!
    desperatis rebus - in verzweifelter Lage
dēspicientia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Verachtung
    despicientia rerum humanarum - die Geringschätzung der menschlichen Dinge
dēspōnsāre, dēspōnso, dēspōnsāvī, dēspōnsātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verloben, antrauen, vermählen (a + Abl: mit)
    desponsata sibi uxor - mit der er sich verlobt hatte und die jetzt seine Ehefrau war (Fritsch)
dēstringere, dēstringō, dēstrīnxī, dēstrictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. abstreifen, herausziehen, ziehen, abziehen
  2. streifen, leicht berühren
    harundine destringere pectus - die Brust mit der Pfeilspitze leicht streifen
dēsuētus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ungewohnt
    arma desueta - die nicht mehr gewohnten Waffen
dēsuper     
  1. von oben, von oben herab, von oben her, oberhalb
    ventura desuper urbi - um über die Stadt zu kommen
  2. darüber, hierüber (KL)
  3. obendrein
dēterior dēterior dēterius (Adjektiv)      
  1. weniger gut, schlechter, schlimmer, geringer
    vectigalia deteriora facere - die Einkünfte schmälern
  2. schwächer
  3. tieferstehend
deus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Gott (Pl. verkürzt: di = dei)
    deus Delphicus - der Gott aus Delphi ( = Apollo)
    deus absconditus - der verborgene Gott
    deus ex machina - göttlicher Eingriff
    deo volente - wenn Gott es will
    di - Götter
    di boni! - ihr guten Götter!
    di immortales - die unsterblichen Götter
    di melius (faciant) - die Götter mögen es besser machen; du lieber Himmel!
    dis - den Götter; mit den Göttern
    a diibus (= a deis) - von den Göttern
  2. Gottheit
dēviāre, dēviō, dēviāvī, dēviātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vom Wege abirren, vom Wege abweichen, in die Irre gehen
dēvincīre, dēvinciō, dēvinxī, dēvinctum (Verb, i-Konj.)      
  1. binden, festbinden, fesseln, stark fesseln
  2. verbinden, eng verbinden, verpflichten
  3. umwinden
    devinctus tempora lauro - die Schläfen geziert mit dem Lorbeer des Siegers (Prop. 2, 5, 5: Übers. R. Helm)
  4. an sich binden (refl.: sibi devincere)
dēvorāre, dēvorō, dēvorāvī, dēvorātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hinunterschlucken, verschlingen, verzehren
    lacrimas devorare - die Tränen zurückdrängen
  2. verschwenden, vertun, verprassen
  3. unterdrücken, vernichten
  4. gierig nach etwas sehen
dēvōtiō dēvōtiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Weihung, Weihe, Todesweihe, Hingabe
  2. Gelübde
  3. Hochachtung, Verehrung
    intrepida devotione - mit unerschütterlicher Verehrung
  4. Ergebenheit, Unterwürfigkeit, Demut, Treue
  5. frommer Sinn, Frömmigkeit, Andacht, Gottesdienst (KL)
    devotio Romana - die frommen Christen aus Rom
dextera dexterae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. die rechte Hand, Rechte (sc. manus)
    dextra fidesque - Schwur und Treue
    dextram petere - Gnade erbitten
    dextram tendere - die Rechte ausstrecken; die Rechte erheben
    dextras fidemque dare - Wort und Handschlag geben
  2. das feierliche Versprechen
dextra -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. die rechte Hand, die Rechte (sc. manus -us f.)
    dextra fidesque - Schwur und Treue
    dextram petere - Gnade erbitten
    dextram tendere - die Rechte ausstrecken; die Rechte erheben
    dextras fidemque dare - Wort und Handschlag geben
  2. die rechte Seite
dicāre, dicō, dicāvi, dicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weihen, widmen, heiligen
  2. ganz hingeben, aufopfern
  3. sich begeben (refl.)
    se in servitutem dicare - sich in die Sklaverei begeben
diciō diciōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gewalt, Herrschaft, Macht, Machtbereich
    regionem dicionis suae facere - die Gegend unter seine Gewalt bringen
    dicione tenere - in seiner Gewalt haben
    in suam dicionem redigere - in seine Gewalt bringen, sich unterwerfen
    in dicione ac potestate alicuius esse - in jemandes Gewalt sein
  2. Gerichtsbarkeit
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
    dies ater - Unglückstag
    dies dominica - Sonntag
    dies natalis - Geburtstag
    dies festus - Festtag; Feiertag
    dies natalis Domini - Weihnachtstag
    dies fastus - Gerichtstag
    dies pisculentus - Fischtag; Fastentag
    dies caeli (KL) - solange der Himmel steht
    dies rationis - Gerichtstag
    diem agere - den Tag verbringen
    diem festum agere / celebrare - ein Fest feiern
    diem claudere - sterben
    diem supremum obire - sterben
    diem noctemque - Tag und Nacht
    die ac nocte (KL) - sehr häufig
    dies festos habere - die Tage durchfeiern
    dies noctesque - Tag und Nacht
    multos dies - viele Tage lang
    multo die - spät am Tag
    primo die - am ersten Tag
    ad diem - auf den Tag; rechtzeitig
    in dies - von Tag zu Tag; täglich
    medio die - mitten am Tag
    paucis diebus intermissis - nach wenigen Tagen
    in diebus atris numerare - zu den schwarzen Tagen rechnen
    hoc die - an diesem Tag
    de die - am hellen Tag
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
    certa dies - festgesetzter Termin (fem.!)
    diem dicere - einen Gerichtstermin ansetzen; vor Gericht laden
    die dicta - zum festgesetzten Termin
    prima die sabbati (KL) - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
    quadam die - einmal
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
    longa dies - lange Frist
    summa dies - letzte Frist
  4. Tagewerk
    diem exercere - sein Tagewerk tun
diffāmāre, diffāmō, diffāmāvī, diffāmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verbreiten, unter die Leute bringen
  2. verunglimpfen, verleumden
  3. feiern, preisen (KL)
differre, differō, distulī, dīlātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. auseinandertragen, verbreiten
  2. aufschieben, verschieben, verzögern
    sitim differre - den Durst verdrängen
    differre commissa piacula - die Sühne für die Sünden aufschieben
  3. entfernen, verstoßen, gewaltsam zerstreuen, zerreißen
  4. ins Gerede bringen
diffīdere, diffīdō, diffīsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. misstrauen, kein Vertrauen zu etwas haben
  2. die Hoffnung auf etwas aufgeben, verzagen
diffundere, diffundō, diffūdī, diffūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausgießen, auseinander fließen lassen
  2. verbreiten, ausbreiten, ausdehnen
    diffundente se crimine - während sich die Anschuldigung ausweitete
    laus longe lateque diffusa - weit und breit verbreiteter Ruhm
  3. zerstreuen, erleichtern, aufheitern
  4. verspritzen
  5. ausströmen, sich ergießen (refl.)
    in quibusdam ramis diffundebatur (Plin.) - sich verzweigen; sich ausbreiten; sich erweitern
digitulus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Fingerchen, der kleine Finger, die kleine Zehe
dīlēctus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Auswahl, Musterung, Aushebung
  2. die ausgehobene Mannschaft
dīmidiāre, dīmidiō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. halbieren (KL)
  2. die Hälfte erreichen
dīmidiātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. halbiert, halb, die Hälfte von
dīmidium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Hälfte
    dimidio - um die Hälfte
dīmittere, dīmittō, dīmīsī, dīmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegschicken, ausschicken, entsenden
    caelo dimittere - vom Himmel herabschicken
  2. fortschicken, entlassen, verabschieden, freilassen, gehen lassen
    praesidio dimittere - zum Schutze fortschicken
    animum dimittere - den Mut verlieren
    animum dimittere in aliquid - den Sinn auf etwas richten
    occasionem dimittere - die Gelegenheit fahren lassen
    senatum dimittere - die Senatssitzung beenden
    tempus dimittere - Zeit verlieren
  3. aufgeben, verzichten auf, nachlassen
    obsidionem dimittere - die Belagerung aufgeben
  4. vergeben, verzeihen (KL)
  5. hinterlassen, zurücklassen
dīrigere, dīrigō, dīrēxī, dīrēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gerade richten, gerade machen, lenken, steuern
    dirigere viam (KL) - den Weg ebnen
  2. hinwenden, hinlenken, zusenden
    derexere acies - sie haben die Reihen zum Kampf ausgerichtet
  3. einrichten, ordnen
  4. bestimmen, beimessen
  5. sich richten (refl.)
discēdere, discēdō, discessī, discessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weggehen, auseinander gehen, auseinandergehen
    superior discedit - er geht als Sieger hervor
    victor discedit - er geht als Sieger hervor
    a consilio disceditur - die Versammlung löst sich auf
    in sententiam discedere - für den Antrag stimmen
    ab armis discedere - die Waffen niederlegen
  2. schwinden, verschwinden, austreten, scheiden
    spes discessit - die Hoffnung schwand
  3. abgehen, abweichen, abfallen von
  4. scheiden, sterben, sich scheiden lassen, sich entfernen
disciplīna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Unterweisung, Unterricht, Lehre, Fach
    disciplina dialectica - Dialektik, Gesprächsführung
    disciplina philosophiae - die Lehre der Philosophie
    disciplina multarum artium - Unterricht in vielen Künsten
  2. Bildung, Kenntnis, Wissen
  3. Disziplin, Ordnung, Erziehung, Zucht, Strenge, strenge Zucht, Kirchenzucht (KL)
    disciplina militaris - Kriegszucht
  4. Lehrmethode, Lehrdisziplin, philosophische Schule, Philosophenschule
    in disciplinam alicuius se tradere - bei jemandem in die Schule gehen
    aliquem in disciplinam tradere alicui - einen zu jemand in die Schule schicken
    a disciplina alicuius proficisci - aus der Schule jemandes stammen
  5. Anordnung, Mahnung, geordnete Lebensweise, Ordnungsstrafe
    disciplina praeceptorum (KL) - Beobachtung der Gebote
  6. Verfassung, Verwaltung
    disciplina civitatis - Staatsverfassung
  7. strenge Bußübung, Geißel, Geißelung (KL)
    disciplinam dare alicui - jemanden geißeln lassen
  8. Wissenschaften (Pl.)
disciplīnāris disciplīnāre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Kirchenzucht betreffend, die christliche Lebensprdnung betreffend, disziplinär (KL)
discrīmen discrīminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Abstand, Entfernung, Zwischenraum, Intervall
  2. Unterschied, Unterscheidung
    discrimen aetatum - Unterschied (in der Bestrafung) aufgrund des Alters
    obloquitur numeris septem discrimina vocum - er begleitet ihre Tänze und Gesänge mit der siebensaitigen Leier
    septem discrimina vocum - die sieben Saiten; die sieben verschiedenen Töne
  3. gefährliche Lage, kritische Lage, Gefahr
    in summo discrimine rerum - in sehr gefährlicher Lage
    discrimen proprii capitis subire - Gefahr für das eigene Leben auf sich nehmen
    in discrimen venire - in Gefahr geraten
    in summo discrimine (rerum) - in höchster Not; in höchster Gefahr
    discrimina rerum - Augenblicke höchster Gefahr
  4. Entscheidung, Entscheidungskampf, Wendepunkt
    res in discrimen adducitur - die Sache kommt zur Entscheidung
  5. Aufschub
disicere, disiciō, disiēcī, disiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zerschmettern, zerstören, vernichten
  2. auseinanderwerfen, zerstreuen
    aciem disicere - die Schlachtreihe sprengen
dispicere, dispiciō, dispexī, dispectum (Verb., Mischkl.)      
  1. die Augen öffnen, den Blick heben zu, nach allen Richtungen über etwas hinblicken, umherspähen
  2. deutlich sehen, wahrnehmen, sehen, erkennen
    neque auras dispiciunt - und sie können das Himmelslicht nicht wahrnehmen
  3. erwägen, bedenken
dispungere, dispungō, dispūnxī, dispūnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durch Punkte unterscheiden, auseinandersetzen
  2. überrechnen, erwägen
    rationes dispungere - die Rechnungen durchgehen
disserere, disserō, dissēvī, dissitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinander säen, in die Erde legen
dissociābilis dissociābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. unvereinbar, die Länder trennend, die Länder unterscheidend
distendere, distendō, distendī, distentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausdehnen, auseinander spannen, auseinander halten, seitlich ausstrecken, getrennt halten
  2. zerteilen, zerstreuen
  3. anfüllen, ausfüllen, schwellen
  4. auf die Folter spannen
distorquēre, distorqueō, distorsī, distortum (Verb, e-Konj.)      
  1. verdrehen, verzerren, die Glieder verrenken
  2. zermartern, quälen (Petr.)
distrahere, distrahō, distrāxī, distractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinanderziehen, in die Länge ziehen, in verschiedene Richtungen ziehen, auseinanderreißen
  2. teilen, trennen, losreißen, zerreißen, zerstückeln, wegnehmen
  3. auflösen, zerstören
  4. verschleudern, vergeuden (Plaut.)
  5. schwanken, in Zweifel geraten (Pass.)
distringere, distringō, distrīnxi, districtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinander ziehen, auseinander zerren, zerstreuen
  2. vielseitig beschäftigen, beschäftigen
    negotiis districtum esse - viel zu tun haben
  3. in Anspruch nehmen
  4. auf die Folter spannen, quälen
diurnum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ration
  2. Tagebuch, Journal
  3. die Tage (Pl.: = dies)
  4. Tagesberichte, Amtsblatt (Pl.: diurna -orum n.)
dīvidere, dīvidō, dīvīsī, dīvīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. trennen, spalten, halbieren
    in duas partes dividere - in zwei Parteien spalten
    senatus divisus - der gespaltene Senat
  2. teilen, zuteilen, einteilen, zerteilen, verteilen, unterscheiden, unterteilen
    agros civibus dividere - Ackerland an die Bürger verteilen
    animum dividere - Gedanken lenken
    sententiam dividere - einen Antrag getrennt zur Abstimmung bringen
dīvīnum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Göttliche, das göttliche Wesen, die Gottheit
  2. Gottesdienst, Gottesdienstopfer
dīvīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. göttlich, gottbegeistert, heilig
    pagina divina - die Heilige Schrift
  2. prophetisch, weissagend
  3. herrlich, erhaben, unübertrefflich
dīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. göttlich, himmlisch, von göttlicher Natur, selig
    sub divo - unter freiem Himmel
  2. unter die Götter aufgenommen, entrückt
    Divi Genus - der Nachkomme des Göttlichen (Cäsar)
docēre, doceō, docuī, doctum (Verb, e-Konj.)      
  1. lehren, belehren, belehren über
    doceo te artem - ich lehre dich eine Kunst
    doceo te litteras - ich lehre dich Lesen und Schreiben
    liberos fabulam docere - die Kinder eine Geschichte lehren
  2. unterrichten, unterweisen in, erklären
  3. einstudieren, aufführen lassen
dogmaticus a um (gr. Fdw.) (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die philosophischen Lehrsätze betreffend
  2. dogmatisch
domicēnium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. die Mahlzeit zu Hause
dormītāre, dormītō, dormītāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. schläfrig sein, schlaftrunken sein, schlummern, einschlafen wollen, eben einschlafen
  2. die Hände untätig in den Schoß legen, träumen
  3. sich gehen lassen
dracō dracōnis, m (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Schlange, Drache, Ungetüm
    draco antiquus - die alte Schlange (Teufel)
ducentēsimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der zweihundertste, die Abgabe von einem halben Prozent vom Erlös
dūcere, dūcō, dūxī, ductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anführen, führen, zur Hinrichtung abführen, fesseln
    ordines ducere - eine Abteilung anführen (Militär)
    in ius ducere - vor Gericht stellen, gerichtlich belangen
  2. ziehen, hinziehen, hineinziehen, hinreißen
    aquam ducere - eine Wasserleitung bauen
    rimam ducere - einen Riss bekommen
    vallum ducere - einen Wall anlegen
    viam ducere - eine Straße bauen
    vivos ducent de marmore vultus - sie werden lebendige Züge aus Marmor formen
  3. herleiten, herbegleiten
    ortum ducere - seine Herkunft herleiten
    ducere a - herleiten von
    ductus Neptuno sorte sacerdos - durch das Los zum Priester für Neptun bestimmt
  4. bewegen, veranlassen, antreiben, bestimmen
  5. verführen, anlocken
  6. heiraten
    uxorem ducere - heiraten
    in matrimonium ducere - heiraten
  7. meinen, halten für (b. dopp. Akk. - b. Gen. pretii)
    aliquid nefas ducere - etwas für einen Frevel halten
    Gallos fortes ducere - die Gallier für tapfer halten
    pro nihilo ducere - für gering achten
    ducebam animo - ich vermutete
    in numero ducere - zählen zu
    pluris ducere - höher schätzen
  8. einatmen, schlürfen, saugen
  9. schätzen, berechnen, in Betracht ziehen, zählen zu
    parvi ducere - geringschätzen
    aliquem in numero hostium ducere - jemanden zu den Feinden zählen
duetvicēnsima -ae, f (Substantiv)      
  1. die zweiundzwanzigste (Tac. Hist.1,55: sc. legio)
duo duae duo (Adjektiv)      
  1. zwei
  2. die beiden
duovirī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Zweimänner, Duovirn
ecclēsia -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Versammlung, Volksversammlung, Gemeinde
  2. Kirche, Kirchengebäude
    ecclesia abscondita - die verborgene Kirche
    ecclesia militans - die kämpfende Kirche
    ecclesia triumphans - die triumphierende Kirche
ēdūcere, ēdūcō, ēdūxī, ēductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausführen, herausziehen, wegführen
    gladium educere - das Schwert ziehen; das Schwert zücken
  2. ausrücken lassen, ausmarschieren lassen
  3. auslaufen lassen, ableiten
  4. errichten, in die Höhe führen
  5. erziehen, aufziehen
  6. herausziehen
  7. auslosen, austrinken
effugāre, effugō, effugāvī, effugātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Flucht schlagen, vertreiben, verscheuchen (KL)
ēgredī, ēgredior, ēgressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. herausgehen, hinausgehen, verlassen
    altius egredi - höher steigen
    in terram egredi - an Land gehen; landen
    tecta egredi - den Bereich der Häuser verlassen
    egressis urbe - wenn man vor die Stadt kommt (gr. Konstr.)
  2. austreten aus, überschreiten
ēicere, ēiciō, ēiēcī, ēiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. hinauswerfen, herauswerfen, verstoßen, vertreiben, verbannen
    in exilium eicere - in die Verbannung treiben
  2. ausrotten
  3. herausstürzen, herauseilen (refl.: se eicere)
ēlēctiō ēlēctiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Erwählung, Wahl, Auswahl
    electioni acquiescere - der Wahl zustimmen
    electionem facere - die Wahl treffen
  2. Entscheidung
ēlīdere, ēlīdō, ēlīsī, ēlīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausschlagen, hinausstoßen
    elidere aera - die Luft zerteilen
  2. zerschmettern, vernichten
ēlīmināre, ēlīminō, ēlīmināvī, ēlīminātum (Verb, a-Konj.)      
  1. über die Schwelle treiben, ausstoßen
  2. beseitigen, entfernen, tilgen
ēlinguāre, ēlinguō, ēlinguāvī, ēlinguātum (Verb, a-Konj.)      
  1. der Zunge berauben, die Zunge abschneiden (Plaut.)
ēlugēre, ēlūgeō, ēlūxī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. die übliche Zeit trauern, betrauern
ēmittere, ēmittō, ēmīsī, ēmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. entsenden, herauslassen, hinauslassen, fallen lassen
    manu emittere - aus der rechtlichen Verfügungsgewalt freilassen
  2. hinausschicken, herausgeben, ausstrecken, ablegen
    animam emittere - den Geist aufgeben
    manum emittere - die Hand ausstrecken
    votum emittere - ein Gelübde ablegen
  3. werfen
    pila emittere - Speere werfen
emphyteuticus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Erbpacht betreffend (KL)
ēmungere, ēmungō, ēmūnxī, ēmūnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausschneuzen, die Nase putzen
  2. beschummeln, prellen
entitās entitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Dasheit, die Bestimmtheit, Wesenheit
  2. das Sein
ēnūntiāre, ēnūntiō, ēnūntiāvī, ēnūntiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verraten, ausplaudern
    rem per indicium enuntiare - die Sache durch einen Hinweis verraten
  2. aussagen, verkünden
equestria equestrium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die Sitze der Ritter
equitābilis equitābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. für die Reiterei tauglich
eschatocollion -ī, n (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. die letzte Seite
esse, sum, fuī, futūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. sein, da sein, existieren
    est - es gibt
    deus est - Gott existiert
    quid fuat (= sit, arch.) me - was aus mir wird
    est ut - es zeigt sich dass
  2. dienen zu, gereichen zu (b. Dat. des Zwecks od. Wirkung)
    honori esse - ehrenvoll sein; Ehre machen
    laudi esse - lobenswert sein
    odio esse - verhasst sein
    praedae esse - eine Beute sein
    usui esse - von Nutzen sein
  3. vorhanden sein, sich befinden
    sunt qui dicant - es gibt Leute die sagen
    est quod credant - es besteht Grund zu glauben
  4. gehören, haben, entsprechen, zeugen von (b. Gen. der Zugehörigkeit)
    alicuius esse - jemand gehören
    civium est - es ist Aufgabe der Bürger
    pessimi exempli est (Plin.) - es zeugt von einem sehr schlechten Beispiel
    parentium est - es ist Pflicht der Eltern
    virtutis est - es ist ein Zeichen von Tapferkeit
    tecum mihi res est - ich habe es mit dir zu tun
  5. wert sein, gelten (b. Gen. od. Abl. Pretii)
    magni esse - viel wert sein; viel gelten
    parvi esse - wenig wert sein; wenig gelten
    quanti esse - wie viel wert sein; wie viel gelten
    tanti esse - so viel wert sein; gelten
  6. herrschen
    opinio est - es herrscht der Glaube
    mos est - es herrscht die Sitte
    in urbe laetitia erat - in der Stadt herrschte Freude
  7. eine Frau beschlafen (fui/fuit (synk.) für futui/futuit)
  8. es ist möglich, man kann (unpers.: est + Inf., Petr.)
ēvangēlizāre, ēvangēlizō, ēvangēlizāvī, ēvangēlizātum (gr. Fdw.) (Verb, a-Konj.)      
  1. die frohe Botschaft bringen, die frohe Botschaft verkündigen
    evangelizare verbum - das Wort Gottes verkünden
  2. das Evangelium verkünden
ēventus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Ausgang, Ende, Ergebnis
    caecos eventus - die dunklen Wege
    prosperum eventum portendere - einen glücklichen Ausgang prophezeien
    rei eventum experiri - den Ausgang einer Sache abwarten
  2. Ereignis, Erfolg
  3. Schicksal, Los
ēviscerāre, ēviscerō, ēviscerāvī, ēviscerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Eingeweide ausweiden, zerfleischen
  2. ausrauben
ēvulgāre, ēvulgō, ēvulgāvī, ēvulgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. unter die Leute bringen, dem Volke preisgeben
  2. veröffentlichen, bekannt machen
exasperātrīx exasperātrīcis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Widerspenstige (KL)
  2. aufrührerisch (Adj.)
exaugurāre, exaugurō, exaugurāvī, exaugurātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Weihe aufheben, der Weihe entkleiden
excalceāre, excalceō, excalceāvī, excalceātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Schuhe ablegen
excalceārī, excalceor, excalceatus (Verb, a-Konj.)      
  1. die Schuhe ablegen
excarnificāre, excarnificō, excarnificāvī, excarnificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zerfleischen
  2. foltern, auf die Folter spannen, zu Tode foltern
excipere, excipiō, excēpī, exceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. herausnehmen, eine Ausnahme machen, ausnehmen, aufnehmen, empfangen, bewirten
    excipere confessionem (KL) - Beichte hören
    eum hospitio excipere - ihn als Gast aufnehmen
    excepta nave - mit Ausnahme des Schiffes
  2. gefangennehmen, angreifen, verwunden
  3. wahrnehmen, vernehmen
  4. die Rede aufnehmen, fortführen, antworten
  5. aushalten, ertragen, auf sich nehmen, aufnehmen
    excipere poenitentiam (KL) - Buße auf sich nehmen
    me excepit - er griff meine Worte auf
    ictus corpore excipere - Schläge mit dem Körper abfangen
    comiter / liberaliter excipere aliquem - jemanden freundlich aufnehmen
  6. erwarten
  7. befreien
excommūnicāre, excommūnicō, excommūnicāvī, excommūnicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Acht erklären, in den Bann tun (KL)
  2. aus der christlichen Gemeinde ausschließen
excoriāre, excoriō, excoriāvī, excoriātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Haut abziehen, schinden
excruciābilis excruciābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Folter verdienend (Plaut.)
excubāre, excubō, excubuī, excubitum (Verb, a-Konj.)      
  1. Wache halten, wachen, wachsam sein
    in armis excubare - die Nacht über unter Waffen bleiben
  2. im Freien liegen
exercēre, exerceō, exercuī, exercitum (Verb, e-Konj.)      
  1. üben, ausüben, trainieren, Gymnastik treiben, bewegen, umhertreiben, ausbilden
    se exercere - sich üben, trainieren
  2. bearbeiten, betreiben, abhalten, verrichten
    cultum divinum exercere (KL) - Gottesdienst halten
    bonas artes exercere - die schönen Künste betreiben
  3. plagen, quälen
    avaritia animos hominum exercebat - Habsucht plagte die Menschen
  4. sich üben, sich beschäftigen (Pass.)
exercitiō exercitiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Übung, Ausübung
  2. die Beschäftigung
exfafillātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. bis an die Brust entblößt
exigere, exigō, exēgī, exāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heraustreiben, vertreiben, verjagen
    reges ex urbe exigere - die Könige aus der Stadt vertreiben
  2. bitten, fordern, verlangen, verkaufen
    pecum creditam exigere - ein Darlehen eintreiben
    pecunias ab eo exigere - Gelder von ihm eintreiben
    poenam exigere - Sühne fordern
  3. ausführen, vollenden, zu Ende führen
    opus exigere - ein Werk vollenden
    exacto vitae curriculo - nach vollendetem Lebenslauf
  4. verleben, verbringen
    aetatem exigere - sein Leben verbringen
    annos exigere - die Jahre verleben
  5. aufbieten, aufstellen
  6. überlegen, untersuchen, erwägen, beurteilen
  7. bestimmen, festsetzen
eximere, eximō, exēmī, exēmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausnehmen, wegnehmen
  2. entfernen
  3. befreien, lösen
    aliquem poenae eximere - jmdm. die Strafe erlassen
exīstimātiō exīstimātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Einschätzung, Meinung, Urteil
    existimatio hominum - die öffentliche Meinung
    existimatio populi - die öffentliche Meinung
  2. Hochschätzung, Achtung, Wertschätzung
  3. Ruf, Ansehen
  4. Begutachtung
  5. Kredit
exorcizāre, exorcizō, exorcizāvī, - (gr. Fdw.) (Verb, a-Konj.)      
  1. die bösen Geister vertreiben, Teufel beschwören, Teufel austreiben (KL)
  2. verbannen
expedīre, expediō, expedīvī, expedītum (Verb, i-Konj.)      
  1. losmachen, bewältigen, hervorholen
    arma expedire - die Waffen hervorholen; die Waffen zücken
  2. frei machen, bereitmachen, befreien, überwinden
    gladium expedire - das Schwert ziehen
    pecuniam expedire - Geld auftreiben
    naves expedire - die Schiffe segelfertig machen
    expedire dictis - enthüllen
  3. freigeben, freilassen
  4. entwickeln, darlegen
  5. abwickeln, erledigen, besorgen, zustande bringen
  6. es nützt (uunpers.: expedit)
    expedit - es ist förderlich; es ist zuträglich; es ist nützlich; es gehört sich; es ist besser
  7. erläutern, darlegen, mitteilen, berichten, auseinandersetzen
  8. sich frei machen, durchkommen (Pass.)
expetere, expetō, expetīvī, expetītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zu erreichen suchen, erstreben, begehren
    mortem expetere - den Tod suchen
  2. verlangen, begehren, fordern
  3. widerfahren, zustoßen, treffen
  4. dauern
  5. in die Länge ziehen
explōrātiō explōrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Auskundschaften, das Ausspähen
  2. die Untersuchung, die Erforschung
expostulāre, expostulō, expostulāvī, expostulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. dringend fordern, dringend verlangen
  2. sich beschweren, sich beklagen
  3. die Auslieferung verlangen, Genugtuung fordern
exquīrere, exquīrō, exquīsīvī, exquīsītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausfragen, aussuchen, aufsuchen
    epulae exquisitae - ausgesuchte Speisen
  2. untersuchen, erforschen, beobachten, prüfen
    veritatem exquirere - die Wahrheit untersuchen
  3. sich erkundigen, fragen
  4. herausfinden
  5. verlangen, erflehen
exserere, exserō, exseruī/exeruī, exsertum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervorbringen, herausstrecken
    linguam exserere - die Zunge herausstrecken
    principem (exeruit) - er zeigte seine Macht
  2. äußern, zeigen, entblößen
  3. erlösen, befreien
exsilīre, exsiliō, exsiluī, exsultum (Verb, i-Konj.)      
  1. herauspringen, aufspringen
  2. in die Höhe springen
exspatiārī, exspātior, exspatiātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Bahn verlassen, abschweifen
exsultāre, exsultō, exsultāvī, exsultātum (Verb, a-Konj.)      
  1. aufspringen, in die Höhe springen
  2. aufjauchzen, jubeln, Freudentänze aufführen, frohlocken, ausgelassen sein
    gaudio exsultare - außer sich sein vor Freude
  3. übermütig sein, prahlen
  4. übersteigen, überschreiten, übertreffen
extendere, extendō, extendī, extentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausdehnen, ausbreiten, sich ausstrecken
    virtutem extendere - die männliche Kraft entfalten
externa -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Fremdes, Fremde, Ausland
  2. die äußeren Dinge der Welt
extima -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die äußersten Ränder
extorquēre, extorqueō, extorsī, extortum (Verb, e-Konj.)      
  1. herausdrehen, entwinden, entreißen, abringen, abrufen
  2. erpressen, nötigen
    extorquere consensum - die Zustimmung erpressen
extrahere, extrahō, extrāxī, extractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausziehen, hinausschaffen
  2. in die Länge ziehen, verstreichen lassen
  3. verbringen
  4. hervorgehen lassen (KL: extr. de)
extrēmī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Nachhut
extrēmitās extrēmitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die äußerste Grenze, das Äußerste
    extremitates corporis - die Extremitäten des Körpers
  2. Rand
  3. Umriss, der äußere Umkreis
  4. Endung
  5. Fläche
  6. die äußersten Gegensätze (Pl.)
exuere, exuō, exuī, exūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausziehen, herausziehen, berauben (b. Abl.)
    aliquem armis exuere - jemanden der Waffen berauben
    latrones praeda exuere - den Räubern die Beute abnehmen
  2. ablegen, entkleiden
    humanitatem exuere - die Menschlichkeit ablegen
  3. ausgezogen werden, sich ausziehen (Pass.)
exultāre, exultō, exultāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. übermütig sein, aufspringen, in die Höhe springen ( = exsultare)
  2. aufjauchzen, jubeln, Freudentänze aufführen, ausgelassen sein
exūrere, exūrō, exussī, exustum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausbrennen, niederbrennen, einäschern, zerstören
    exure vulnera! - brenne die Wunden aus!
  2. verschmachten lassen, austrocknen lassen
  3. zerfressen, verzehren
  4. erwärmen, erhitzen, zur Liebe entflammen (Ov./Tib.)
  5. zermürben, quälen
exuviae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Rüstung, Beute, Abgabe (Sg.)
    exuvias indutus - bekleidet mit der Rüstung
  2. sterbliche Hülle, Hülle, Haut
  3. Kleid, Gewand
  4. Reste, sterbliche Überreste, Reliquien (Pl.: KL)
    dulces exuviae - Liebesgeschenk
    exuviae beatorum martyrum - die sterblichen Überreste der seligen Märtyrer
fabricātiō fabricātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Bauen, Bau, die Bildung
  2. künstliche Veränderung
  3. Fabrikat
factum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Handlung, Tat, Werk
    recte factum - die sittliche gute Tat
    ipso facto - von selbst
    de facto - der Sache nach; in der Tat; tatsächlich; in Wirklichkeit
  2. Heldentat
  3. Tatsache, Ereignis, Geschehnis, Vorfall
  4. Tatbestand
  5. Übeltat, Missetat, Straftat (KL)
  6. Verfügung, Dekret
facultās facultātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Möglichkeit, Gelegenheit, Fähigkeit, Anlage, Talent
    facultas iudicandi - Urteilsvermögen
    facultas dicendi - Rednertalent
    facultatem dare - die Möglichkeit geben
  2. Erlaubnis, Vollmacht, Ermächtigung
  3. Vorrat, Fülle, Menge
  4. Mittel, Hilfsquellen, Geldmittel, Kosten, Vermögen (Pl.)
  5. Rednertalent
faenēbris faenēbre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Zins-
  2. die Zinsen betreffend, zu den Zinsen gehörig
  3. Gewinn bringend
fallere, fallō, fefellī, dēceptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. betrügen, täuschen
    fidem fallere - sein Wort brechen; die Treue brechen
    ille me fallit - jener täuscht mich
    spes me fallit - ich täusche mich in der Hoffnung
    nisi me fallit animus - wenn ich mich nicht täusche
    nisi omnia me fallunt - ich müsste mich sehr irren
    non me fallit - es entgeht mir nicht
    quem fallit - wem entgeht, dass; wer weiß nicht, dass
  2. unbemerkt bleiben
    fallit me + AcI - es entgeht mir, dass; es bleibt mir verborgen, dass
  3. sich hinwegtäuschen über, sich irren (passiv.: falli)
  4. unterdrücken
falsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. falsch, gefälscht
    aliquid falsi - etwas Falsches
  2. unwahr, unrichtig, irrig
    falsum dicere - die Unwahrheit sagen
  3. betrügerisch, lügnerisch, treulos
  4. Lügner, Betrüger (Subst. m.)
fārī, for, fātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sprechen, nennen, sagen
    fando - durch Erzählen; durch Hörensagen; durch die Sage
    fando enumerare - mit Worten aufzählen
    haud mollia fatu - was zu sagen nicht leicht fällt
  2. weissagen, verkünden
fātālia fātālium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die Bestimmungen des Schicksals
  2. Gerichtsfristen, Ausschlussfristen, Verfallsfristen (KL)
fatīgāre, fatīgō, fatīgāvī, fatīgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ermüden, müde machen, in Atem halten, abhetzen
  2. quälen, plagen, heimsuchen
    prece Vestam fatigare - die Vesta mit Bitten bestürmen
  3. erschöpfen, nicht zur Ruhe kommen lassen, in Atem halten
    noctem fatigare - die Nacht schlaflos zubringen
  4. bestürmen, zu erweichen suchen
fātum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Götterspruch, Weissagung, Schicksalsspruch, Fatum
    testatur conscia fati sidera - sie ruft die Gestirne, die das Fatum kennen, zu Zeugen
    fatis incerta feror - ich bin durch das Fatum im Ungewissen
    fatis exterrita - in Schrecken versetzt durch die Weisungen des Fatums
    animae, quibus altera fato corpora debentur - die Seelen, denen vom Fatum ein 2. Leben bestimmt ist
  2. Weltordnung, Schicksal, Geschick, Bestimmung
    fata - unseliges Geschick
    fata deum - die Schicksalsbestimmungen der Götter
    fataque fortunasque virum - Bestimmung und Schicksal der Helden
    fata fortunasque - Bestimmung und Erfüllung der Geschicke
    fata aspera rumpere - das harte Geschick durchbrechen
    famamque et fata nepotum - Größe und Geschick der Enkel
    non indebita posco regna meis fatis - ich fordere ja nur eine mir nach dem S. gebührende Herrschaft
  3. Verhängnis, Verderben, Tod
    fati dies - Todestag
    post fata - = post mortem
  4. Wille der Gottheit
    fati lege - nach dem Willen des Schicksals
fātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Reden, die Worte
  2. Weissagung, Orakel (= fatum)
  3. Schicksal
  4. = fatus -i m. - Petr. 42,5
favēre, faveō, fāvī, fautum (Verb, e-Konj.)      
  1. gewogen sein, geneigt sein, gnädig sein (b. Dat.)
  2. günstig gesinnt sein, begünstigen, unterstützen, Beifall klatschen
    coniuratis favere - die Verschwörer begünstigen
  3. vorziehen, favorisieren
  4. schwärmen für
  5. begehren, wünschen
  6. pflegen, hegen
  7. andächtig schweigen
    ore favere - andächtig schweigen
fēllāre, fellō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. saugen, lecken
  2. den Schwanz blasen, die Flöte spielen, es mit dem Mund machen, einen blasen (sex.)
fēminal fēminālis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. die weiblichen Genitalien, das weibliche Glied (= cunnus)
feminālia -ium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Binden um die Oberschenkel, Unterhosen
  2. Dessous
femorālia femorālium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Binden um die Oberschenkel (= feminalia)
  2. Beinkleider, Hose
  3. Dessous
fēnebris fēnebre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Zinsen betreffend, Zins-
    lex fenebris - Zinsgesetz
ferre, ferō, tulī, lātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. tragen, bringen, einbringen
    auxilium / opem ferre - Hilfe bringen
    iniuriam impune ferre - für ein Unrecht ungestraft bleiben
    legem ferre - ein Gesetz beantragen
    opem ferre - Hilfe bringen
    responsum ferre - Antwort erhalten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    suffragium ferre - seine Stimme abgeben
    condiciones ferre - Vorschläge machen
  2. wegtragen, forttragen, ertragen, plündern, ertragen
    ferre et agere - ausplündern
    dolorem ferre - den Schmerz ertragen
    fortunam ferre - sein Schicksal aushalten
    laudem ferre - Lob ernten
    onus ferre - eine Last tragen
    signa ferre - die Feldzeichen vorantragen
    caecum ferri libidine - blind sein vor Leidenschaft
    praecipitem ferri aliqua re - sich durch etwas fortreißen lassen
  3. berichten, erzählen
    insigni laude ferre - über alles loben
  4. zur Schau tragen, bekennen (refl.)
    se ferre - sich zeigen; sich auftreten; sich begeben
    talem se ferebat - ~ talis (Dido) incedebat
    prae se ferre - deutlich zeigen; an den Tag legen
  5. eilen, stürzen (Pass.)
    in hostes ferri - sich auf die Feinde stürzen
    in eum ferri - zu ihm eilen
  6. (er)tragen, (er)tragen (ferre + Adv.)
    aegre ferre - schwer ertragen; ungehalten sein über
    graviter ferre - ungern tragen; sich ärgern
    indigne ferre - unwillig sein
    iniquo animo ferre aliquid - etwas sehr übel nehmen
    moleste ferre - übel nehmen; sich ärgern
  7. verbreiten, überall erzählen (b. Aci / NcI / abs.)
    ferunt - man sagt; man berichtet; es wird berichtet
    fertur b. NcI - er soll; man berichtet
    ut Graeci ferunt - wie die Griechen berichten
    opinio fert - es ist die Meinung
    consuetudo fert - die Gewohnheit bringt es mit sich
  8. bewegen, führen
    vestigia ferre - seine Schritte lenken
fētus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Leibesfrucht, das Gebären
  2. die junge Brut, Junges, Sprössling
  3. Fruchtbarkeit, Wachstum
  4. Frucht, Ertrag
fībrae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Fibern der Eingeweide
fidēs fideī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Glaube, Vertrauen, Zutrauen, Überzeugung
    fides acquisita - erworbener Glaube
    fides qua creditur - Glaube als personaler Akt
    fides salvifica - Heilsglaube
    fidem adiungere - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem facere - Glaubwürdigkeit verleihen
    fidem ferre - Glauben schenken
    fidem habere - Glauben schenken; Vertrauen schenken
    fidem implere - den Glauben bestärken
    fidem praebere - beglaubigen
    fidem tribuere alicui - jemandem Glauben schenken
    in fidem atque potestatem venire - sich auf Gnade und Ungnade ergeben
    in fide manere - treu bleiben
    pro deum atque hominum fidem - so wahr man auf Götter und Menschen vertrauen kann
    fide alicuius niti - jemandem trauen, vertrauen
  2. Treue, Glaubwürdigkeit, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Garantie
    fidem colere - die Treue bewahren
    fidem conservare - sein Wort halten
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem alicuius exspectare - die Garantie jemandes erwarten
    fidem confirmare - die Glaubwürdigkeit erhöhen
    fidem alicuius experiri - die Gewissenhaftigkeit jemandes auf die Probe stellen
    fidem laedere (violare, frangere) - die Treue verletzen
    fidem praestare - die Treue halten, die Treue beweisen, die Treue erweisen
    de fide deducere - zur Untreue verleiten
    in fide manere - treu bleiben
    in fide atque amicitia esse - in treuer Freundschaft stehen
  3. Ehrlichkeit, Versprechen, Wort, Ehrenwort
    fidem dare (obligare) alicui - jemandem sein Wort geben; ein Versprechen geben
    fidem exsolvere - sein Wort einlösen
    fidem frangere - sein Wort brechen
    fidem laedere - sein Wort brechen
    fidem servare - sein Wort halten
    fidem violare - sein Wort verletzen
    fide sancire - durch sein Ehrenwort bekräftigen
    fidem liberare - sein Wort einlösen; sein Versprechen einlösen
    fidem prodere - sein Wort brechen
    nulla fide et religione - ohne alles Gewissen
  4. Eid, Schwur
  5. Schutz, Beistand, Sicherheit, Betreuung, Obhut, Sicherheit, Zuflucht
    fidei permittere - unter den Schutz stellen
    se permittere fidei alicuius - sich in jemandes Schutz begeben
    fidem alicuius implorare - jemandes Schutz erflehen
    fidem sequi - Schutz suchen; sich in den Schutz begeben
    confugere ad fidem alicuius - seine Zuflucht zu jemandem nehmen
    in fidem accipere - in seinen Schutz nehmen, unter seinen Schutz nehmen
    in fidem recipere - in seinen Schutz aufnehmen, die Unterwerfung jemandes in Gnaden annehmen
    se in fidem Romanorum permittere - sich in den Schutz der Römer begeben
  6. christlicher Glaube, christliche Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Glaubensstärke
    fides catholica - katholischer Glaube
    sub fide - im Glauben
  7. Zusage, Gewissheit, Kredit
    fide alicuius pecuniam mutuam sumere - auf den Kredit jemandes Geld aufnehmen
    acquirere ad fidem - an Kredit gewinnen
    fidem abrogare alicui - jemand den Kredit entziehen
  8. Kirche (KL)
fīgere, fīgō, fīxī, fīxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heften, anheften, festmachen
    figere gressum - seinen Schritt setzen
    vestigia figere - langsam einherschreiten
  2. aufhängen, befestigen (b. Dat.)
    arma figere - die Waffen (im Tempel) aufhängen
    cruci figere - ans Kreuz hängen
    figere terris - Halt machen, Standort wählen
  3. auf etwas richten
    oscula figere - Küsse drücken
  4. durchbohren, treffen, verwunden
filiātiō filiātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Sohnwerdung (KL)
fīnēs fīnium, m/f (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Gebiet
    Erycis fines - Sizilien
  2. Enden, Ziele, Grenzen
    fines proferre - die Grenzen ausdehnen
fīnitimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angrenzend, benachbart
    civitates finitimae - die angrenzenden Stämme
  2. nahe stehend
firmāmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Stütze, Stärke, Kraft, Stärkungsmittel
    firmamenta rei publicae evertere - die Grundpfeiler der Verfassung umstürzen
  2. Beweis
  3. Feste, Himmelsgewölbe, Firmament
  4. dauernder Bestand
firmāre, firmō, firmāvī, firmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. fest machen, stark machen, stärken, bestärken, kräftigen
    regnum firmare - die Herrschaft festigen
  2. bekräftigen, bestätigen, versprechen
  3. ermutigen, versichern
flābellum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Fächer, Wedel
    flabella caudae pavonis superbae (Prop.) - die ausgebreiteten Fittiche des Pfaus
flaccēre, flacceō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. matt sein, schlapp sein
  2. die Flügel hängen lassen
flagellum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Peitsche, Geißel, Dreschflegel
    flagello percutere - mit der Peitsche schlagen
  2. die oberste Ranke des Weinstocks
  3. die Arme der Meerpolypen ( flagella b. Ov.)
  4. Heimsuchung, Strafe, Bestrafung (KL)
flāminica -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Gattin des Flamen Dialis
flāmōnium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. die Würde des Flamen, das Amt des Flamen
flectere, flectō, flexī, flexum (Verb, kons. Konj.)      
  1. biegen, beugen, krümmen
  2. umdrehen, umwenden, wenden
    retro flectere - zurückfahren; umkehren
    oculos flectere - die Augen wenden
  3. sich zuwenden
  4. umstimmen
fōns fontis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Quelle, Brunnen, Wasser
    fontes creduntur - man glaubt, dass die Quellen
  2. Ursprung
    a fonte - von Grund auf
  3. Taufwasser, Taufe, Taufbrunnen (KL)
  4. Rechtsquellen (KL: Plur.)
forās     
  1. hinaus, heraus, nach außen
  2. vor der Tür, vor die Stadt, außerhalb der Stadt
forēs forium, f (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. Doppeltür, Flügeltür
    fores claudere / operire - die Tür verschließen
    fores pulsare - an die Tür klopfen
    obice fores claudere - die Tür verriegeln
    fores obserare - die Tür verriegeln
    ante fores - vor dem Eingang
  2. hohe Pforte
    foribus divae - beim Portal der Königin
fōrma -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Form, Gestalt, Figur
    forma imperii - Staatsform
    forma regiminis - Regierungsform
    formae geometricae - geometrische Figuren
    formae auctoritas et dignitas - stattliche Gestalt und würdevolle Erscheinung
  2. Aussehen, schönes Aussehen, Schönheit
    spreta forma - die verachtete Schönheit
  3. Beschaffenheit, Art
  4. Zeichnung
  5. Gepräge, Charakter
  6. Element, Begriff, Regel
    forma geometrica - geometrische Figur
    certa forma - feste Regel; Norm
    quasi certam formam habere (Plin.) - gleichsam als feste Norm dienen
  7. Körper
  8. Regel, Ordensregel (KL)
  9. Präfiguration, Symbol
fōrmālis fōrmāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Form betreffend, an eine Form gebunden, die Gestalt betreffend
  2. bildungsfähig
  3. ausdrücklich
fōrmātiō fōrmātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gestaltung, Bildung
    formatio morum - die Bildung des Charakters
fornicārī, fornicor, fornicātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. Unzucht treiben, buhlen
  2. Götzendienst treiben
    qui fornicantur abs te - die sich dir entfremden
fornix fornicis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wölbung, Bogen, Triumphbogen
    portae adverso fornice - die vorn sich wölbenden Pforten
  2. Gewölbe, Bordell
    adverso fornice - vorn in der Wölbung
  3. Schwibbogen
  4. überdeckte Ausfallspforte, bedeckter Weg (Liv.)
fortuīta -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Zufälligkeiten, schicksalhafte Ereignisse
    contemnere fortuita - die flüchtigen Glücksgüter verachten
frāter frātris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bruder
    fratres habiti et habendi - die gegenwärtigen und zukünftigen Brüder
  2. Geschwisterkind, Vetter (KL)
  3. Mitmensch, Mitchrist
  4. Ordensbruder, Klosterbruder, Glaubensbruder, Mönch (KL)
frēnī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. Zaum, Zügel
    frenos dare - die Zügel lockern
  2. Gebiss
frequentāmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. die häufige Wiederholung
frētus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vertrauend, im Vertrauen auf, sich verlassend, bauend (b. Abl.)
    fretus amicitia - auf die Freundschaft bauend
  2. gestützt auf, trotzend
frūstrārī, frūstror, frūstrātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. täuschen, vereiteln, betrügen
    laborem frustrari - die Mühe vereiteln
    frustrari aliqua re - sich in einer Sache täuschen
  2. necken
frūstum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Stück
    trementia frusta - die noch zuckenden Stücke
  2. Bissen, Brocken, Stückchen
    frustum esculentum - Essbrocken; Essensreste
fuga fugae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flucht, Verbannung
    consilium fugae capere - an Flucht denken
    fugae se dare - fliehen
    fugae se mandare - fliehen
    fugam arripere - flüchtig werden
    fugam capere die Flucht ergreifen
    fugam comparare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam parare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam sistere - die Flucht hemmen
    ad fugam impedimento esse - die Flucht hindern
    in fugam conicere - in die Flucht schlagen
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    fuga desistere - die Flucht einstellen
    fuga salutem petere - sein Heil in der Flucht suchen
    fuga - in Eile, schleunig
    fuga mundi (KL) - Weltflucht
    fuga sui ipsius - Flucht vor sich selbst
    fuga effusa - wilde Flucht
  2. Ausreißer, Feigling (Petr.: für Pers.)
fugāre, fugō, fugāvī, fugātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Flucht schlagen, vertreiben, verjagen
fugere, fugiō, fūgī, fugitūrus (Verb., Mischkl.)      
  1. fliehen, entkommen, meiden (b. Akk.)
    fuge quaerere - frage nicht
    laboris fugiens - arbeitsscheu
    mortem fugere - dem Tod entrinnen
    mortem fugio - ich entgehe dem Tod
    periculum fugere - vor der Gefahr fliehen, die Gefahr meiden
    ad portum fugere - zum Hafen fliehen
  2. es entgeht (unpers. + Akk.)
    fugit - es entgeht, es bleibt verborgen
    fugit me - es entgeht mir, ich weiß nicht
    quem fugit? - wer weiß nicht?
  3. dazwischen fliehen (inter ... fugere: als Tmesis b. Lukr.)
fulgurālis fulgurāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Blitze betreffend
fundere, fundō, fūdī, fūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gießen, ausgießen, befeuchten, hingießen, zerstreuen, forttreiben
    fundere preces (KL) - Gebete verrichten
    in omnem partem fusi - nach jeder Richtung sich hindehnend
  2. hervorbringen, aussprechen
  3. erzeugen, gebären
  4. werfen, niederwerfen, in die Flucht schlagen, vernichtend schlagen
    copias fundere - die Truppen schlagen
    fundere atque fugare - völlig in die Flucht schlagen, vernichtend schlagen
    proelio fundi - eine Schlacht verlieren
  5. schleudern
  6. verbreiten
  7. verschwenden
  8. dichten
funditāre, funditō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. abschleudern, niederstrecken
  2. ausströmen lassen, hingießen
  3. über die Lippen kommen lassen
fūnebria fūnebrium, f (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Leichenbegängnis
    iusta funebria - die üblichen Leichenfeierlichkeiten
geminus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. doppelt, zweifach
    geminus cruor - beider Blut
    gemina ope - mit beider Hilfe
  2. Zwillings-
    geminae alae - Doppelflügel
    gemini arcus - Doppelbogen
    gemini angues - Schlangenpaar
    Aloidas geminos immania corpora - die Riesengestalten der beiden Aloeussöhne
genus generis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Geburt, Abstammung
  2. Nachkomme, Sprössling
  3. Stamm, Geschlecht
    genus prodere - den Stamm weiterführen
    genus humanum - Menschengeschlecht
    genus draconteum - Drachengeschlecht
    nobili genere ortus - aus vornehmem Geschlecht
    mixtum genus - Zwitter; Zwitterwesen
  4. Gattung, Art
    genus dicendi - Stilart
    genus humile - niedriger (Rede)Stil
    genus medium - mittlerer (Rede)Stil
    genus proximum - die nächsthöhere Gattung
    genus sublime - hoher (Rede)Stil
    iuxta genus suum - nach seiner Art
    in genere suo - je nach ihrer Art
  5. Beschaffenheit, Art und Weise, Weise
    sui generis - von eigener Art
  6. Rücksicht, Beziehung
gerere, gerō, gessī, gestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. tragen, führen
    bellum gerere - Krieg führen
  2. ausführen, verrichten, nachgehen
    res gestae - Taten
    res praeclare gestae - herrliche Taten
    dum haec geruntur - während dieser Vorgänge
    rem bene gerere - glücklich kämpfen; etwas gut durchführen; Erfolg haben
  3. lenken, leiten, verwalten
    consulatum gerere - das Konsulat verwalten; Konsul sein
    imperium gerere - die Herrschaft führen; die Herrschaft innehaben
    magistratum gerere - ein Amt bekleiden
    rem gerere - eine Sache ausführen; kämpfen
    rem publicam gerere - den Staat leiten
  4. erdulden, ertragen
  5. sich betragen, sich zeigen (refl.)
    se gerere - sich benehmen
    geri - sich zutragen
    se fortiter gerere - sich tapfer zeigen
    se gerere - sich benehmen
  6. geschehen (Pass.)
germānitās germānitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Schwesterschaft, Geschwisterschaft
  2. Brüderlichkeit, Verbrüderung
  3. die leibliche Schwester
glabrāria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. eine, die glattgeschorene Sklaven liebt
  2. eine, die ihres Vermögens beraubt wurde
gladius -ī, m (kelt.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Schwert, Schneide
    gladium destringere - das Schwert ziehen
    gladium educere - das Schwert ziehen; das Schwert zücken
    incumbere in gladium - sich in sein Schwert stürzen
    recondere gladium in vaginam - das Schwert wieder in die Scheide stecken
    excidunt gladii - die Schwerter entsinken den Händen
  2. Mordtat (Meton.)
globus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Kugel
    globus igneus - Feuerball
    lucentem globum lunae - die leuchtende Mondkugel
    ludus globorum missilium (Erasm.) - Kugelspiel
  2. Haufe, Schar
gnōmonica -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Herstellung von Sonnenuhren
  2. Gnomonik
graecārī, graecor, graecātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Griechen nachahmen, auf griechische Art leben
gravida gravidae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Schwangere
gressus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Gang, Schritt, Lauf
    gressum tendere - den Schritt lenken
    gressus movere - die Füße aufsetzen; auftreten
gubernāculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Steuer, Steuerruder
    gubernaculum tenere - das Steuerruder führen
    ad gubernaculum sedere - das Steuerruder führen
    gubernacula rei publicae tractare - das Steuer des Staates führen
    ad gubernacula rei publicae sedere - das Steuer des Staates führen
  2. Lenkung, Leitung, Führung, Regierung
    ad gubernacula rei publicae accedere - die Führung im Staat übernehmen
guttur gutturis, n/m (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Gurgel, Kehle, Hals
  2. Rachen
    guttura pandens - die Rachen aufreißend
habēna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Riemen, Zügel, Halter
    habenas laxare - freien Lauf lassen
    flectere habenis - ein Gespann mit Zügeln lenken
    classi immittit habenas - er lässt die Flotte volle Fahrt voraus nehmen
    habenis immissis - mit verhängtem Zügel, im Galopp
  2. Peitsche
  3. Leitung, Regierung (Pl.)
    rerum habenas accipere - die Regierung des Staates übernehmen
habēre, habeō, habuī, habitum (Verb, e-Konj.)      
  1. haben, halten
    res ita se habet - Die Sache verhält sich so
    consilium habere - eine Beratung halten
    curam habere - Sorge tragen für (b. Gen.)
    contionem habere - eine Volksversammlung abhalten
    festum habere - festlich feiern
    fidem habere - Glauben schenken
    honorem habere - Ehre erweisen
    invidiam habere - Missgunst erwecken
    laudem habere alicuius rei - berühmt sein wegen einer Sache
    orationem habere - eine Rede halten
    quaestionem habere - eine Untersuchung anstellen
    rationem habere - Rücksicht nehmen
    rationem habere - eine Berechnung anstellen, auf etwas sehen
    senatum habere - eine Senatssitzung abhalten
    sermonem habere - ein Gespräch führen
    habere aliquem amicum - jemand als Freund haben; jemand als Freund ansehen
    pro nihilo habere - keine Bedeutung beimessen
    non habeo, quod - ich habe keinen Grund, dass
    gratiam habere - dankbar sein
  2. haben als, halten für, ansehen als, betrachten
    magnae auctoritatis habere - für sehr angesehen halten
    pro certo habere - für sicher halten
    eodem loco habere - ebenso behandeln
    in numero habere - zu etwas rechnen
    in hostium numero habere - als Feind betrachten; als Feind behandeln
    habere aliquem pro hoste - jemanden als Feind betrachten; jemanden als Feind behandeln
  3. besitzen, besitzen als, beherrschen, bewohnen
  4. schätzen
    magni habere - hochschätzen
    parvi habere - gering schätzen
  5. sich befinden, in einer Lage sein (refl. od. + Adv. / satis)
    res / causa ita se habet - die Sache verhält sich so
    se habere - sich verhalten
    se male habere - sich schlecht fühlen
    satis habere - sich zufrieden geben
    sic habeto! - gehe davon aus! So wisse!
  6. zubringen, verleben, bewohnen
  7. für etwas gehalten werden (passiv. + dopp. Nom.)
  8. = Futur (KL/MA)
    dicere habemus = dicemus
  9. = debere (KL/MA)
    habeo baptizari - ich muss getauft werden
    (das Reich Gottes) venire habet (Augustin.) - das Reich Gottes wird kommen
habilitāre, habilitō, habilitāvī, habilitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Fähigkeit verleihen, für fähig erklären (KL)
habitāre, habitō, habitāvī, habitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wohnen, bewohnen
    undae cesserunt habitandae - die Wogen wichen als Wohnsitze
habitus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Haltung
    habitus piae mentis - fromme Geisteshaltung
    habitus rectus - die richtige Haltung
    habitus animi - Geisteshaltung
  2. Aussehen, das Äußere
    habitus corporis - körperliche Erscheinung
    habitum mutare - ins Kloster eintreten
  3. Kleidung, Gewand, Tracht, Rüstung
    habitus luxurians - Kleiderluxus
    habitus privatus - gewöhnliche Kleidung
    habitum mutare (KL) - in den geistlichen Stand eintreten
    susceptio habitus (KL) - Einkleidung in einen Orden
    habitu aurigae - in der Tracht eines Wagenlenkers
    manipulario habitu - in der Kleidung eines gemeinen Soldaten
  4. Verhalten, Zustand, Art, Gesinnung
    habitus perfectae mentis - Zustand der vollkommenen Geisteshaltung
  5. Verfassung, Befinden
  6. Eigentümlichkeit
haecceitas haeceitatis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Diesheit, die Eigenart, die Einzigkeit
haemorrhoissa -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. eine Frau die am Blutflusse leidet (KL)
haruspicīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Opferschau betreffend
hastātī -ōrum, m (Substantiv)      
  1. die Hastaten
haurīre, hauriō, hausī, haustum (Verb, i-Konj.)      
  1. schöpfen, ausschöpfen, austrinken, leeren, entnehmen
    poculum haurire - den Becher leeren
  2. nippen, trinken
    venenum haurire - Gift trinken
  3. verwunden, durchbohren
  4. einatmen, einsaugen, verschlingen
    haurire oculis - sich sattsehen an; sich weiden
    strepitum exterritus hausit - er horchte entsetzt auf den Lärm
    suspiratus haurire - tief seufzen
  5. empfinden, genießen
    voluptates haurire - die Vergnügungen auskosten
  6. entkräften, erschöpfen
  7. aufnehmen, erblicken, aufsammeln
  8. vergießen
  9. vollenden, zu Ende bringen
hercīscere, hercīscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zerschlagen, teilen, die Erbschaft teilen (Cic. passim, Apul.met.)
    familia herciscunda - Erbschaftsteilung
hērēditārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Erbschaft betreffend
  2. ererbt, geerbt, erblich, erbrechtlich
hībernāre, hībernō, hībernāvī, hībernātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Winterquartiere beziehen, überwintern
  2. stürmen, stürmisch sein
hic haec hoc (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses, dieser hier, diese hier, dieses hier
    hic dolor - der Schmerz darüber
    hic metus - die Furcht davor
    in hac civitate libenter vivo - in diesem unserem Staat lebe ich gerne
  2. der folgende, die folgende, das folgende (unmittelbar folgend)
    hae tibi erunt artes - das werden deine Künste sein
    miles haec dixit - der Soldat sagte folgendes
    haec fere respondit - etwa folgendes antwortete er
  3. gegenwärtig, heutig, jetzig (unmittelbar vor Augen)
    hi mores - die heutigen Sitten
    his temporibus - in unserer Zeit
  4. vorliegend
    hic mundus - diese unsere Welt
  5. Wendungen:
    hoc, quod - die Tatsache, dass
    ad hoc = praeterea
    in hoc, ut - zu dem Zweck, dass
    haec fere - etwa folgendes
    ille ... hic - der erstere ... der letztere
    horum est - zu denen gehört es
  6. hoc = huc
hiera -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die heilige
hieronicae -ārum, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Sieger in den heiligen Festspielen
historia historiae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Forschung, Untersuchung
  2. Wissen, Kenntnis
  3. Bericht, Erzählung, Geschichtszeugnis
  4. Geschichte, Geschichtsschreibung
    historia tradidit - die Geschichte erzählt
    historiae fide comprobari - historisch beglaubigt sein
    ad scribendam historiam se applicare - sich der Geschichtsschreibung widmen
    ad historiam se conferre - sich der Geschichtsschreibung widmen
  5. Geschichtswerk
    nihil ad historiam - das ist für ein historisches Werk ohne Bedeutung
  6. Geschichtserzählung
holocaustosis holocaustosis, f (gr. Fdw.) (Subst., Mischkl.)      
  1. die Darbringung eines Brandopfers
honōs honōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ruhm, Ehre, Ehrung, Hochachtung, Ansehen
    honorem habere - Ehre erweisen
    in honorem patris - zu Ehren des Vaters
    in summo honore esse - in höchstem Ansehen stehen
    honori esse - jemandem zur Ehre verhelfen; Ehre verschaffen
    honoris causa - ehrenhalber
  2. Ehrfurcht, Verehrung
  3. Amt, Ehrenamt
    locus honoris - ehrenvolle Stellung
    summo honore fungi - eine hohe Stelle im Staat bekleiden
    honores gerere - Ämter bekleiden; Ämter verwalten
    honores petere - sich um Ehrenämter bewerben
    honore deicere - aus dem Amt verdrängen
  4. Schönheit, Glanz
  5. Anmut, Schmuck, Zierde
    laetos honores - heitere Anmut
    silvis decutere honorem - die Wälder ihres Glanzes berauben
  6. Dank, Dankopfer, Dankfest, Belohnung
    aris honorem imponere - zu Ehren der Altäre ein Dankopfer darbringen
  7. Titel
  8. Ämterlaufbahn, Berühmtheit, Preis (Plur.)
hōroscopus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Stunde anzeigend
hortātrīx hortātrīcis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ermahnerin, eine die aufmuntert (Erasm.)
hortātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Ermunterung, Ermahnung
    hortatu - auf die Mahnung (hin)
  2. Rat, Anraten, Aufforderung
    hortatu - auf Anraten, auf Veranlassung
hospitium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gastfreundschaft
    hospitio libere accipere / excipere - gastlich aufnehmen
    hospitio liberaliter accipere - freundlich als Gast aufnehmen; großzügig bewirten
    hospitio suscipere - gastlich aufnehmen
    hospitio alicuius uti - bei jemandem einkehren
    hospitiis indulgere - die Gastfreundschaft pflegen
  2. Herberge, Unterkunft, Quartier
    hospitium corpusculi (KL) - Grabstätte
hostīlis hostīle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. feindlich, feindselig
    metus hostilis - die Furcht vor dem Feind
hostis hostis, m/f (Subst., Mischkl.)      
  1. Feind, Feindin, Landesfeind (urspr. Fremder)
    hostis esse (b. Dat.) - als Feind auftreten gegen
    castra hostium - das feindliche Lager
    hostes petere - die Feinde angreifen
    urbem petere - eine Stadt angreifen
  2. Teufel (KL)
hūmāna -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. das Menschliche, die menschlichen Angelegenheiten
  2. menschliches Recht
hydra hydrae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Wasserschlange
    Lernaea Hydra - die lernäische Wasserschlange
hydrōpisis hydrōpisis, f (gr. Fdw.) (Subst., Mischkl.)      
  1. die Anlage zur Wassersucht (KL)
hypocrisis hypocrisis, f (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. die Nachahmung der Sprache
  2. die Nachahmung der Gebärden
iactāre, iactō, iactāvī, iactātum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen, zuwerfen, hinwerfen, hin und her werfen, hin und her schleudern, durcheinanderwerfen, in die Waagschale werfen
    undis et tempestatibus iactari - von Wind und Wellen hin und her geworfen werden
  2. besprechen, im Munde führen, prahlen, prahlend ausrufen
    iactare aliquid - etwas im Munde führen
    voces iactare - Worte von sich geben; Laute ausstoßen
    talia iactanti - während er solches hervorstößt
    iactantior - allzu prahlend
  3. sich rühmen, groß tun, sich brüsten (refl.)
iaculāri, iaculor, iaculātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen, schleudern
    ignes puppibus iaculari - Brände auf die Schiffe schleudern
  2. schießen, erlegen
  3. sich stürzen (refl.)
iam     
  1. schon, bereits
    iam diu - schon lange; schon längst
    iam pridem - schon lange; schon längst
    iam dudum - schon lange
  2. nun, nunmehr, jetzt
    iam vero - ferner nun
  3. gleich, sogleich, bald, alsbald, augenblicklich
  4. nun, ferner, weiter (weiterführend)
  5. vollends, sogar, wirklich (steigernd)
  6. noch (nach Vern.)
    nec iam arma nec vires suppetunt - weder sind noch genügend Waffen vorhanden noch reichen die Kräfte aus
  7. Wendungen:
    non iam - nicht mehr
    iam ... iam - bald ... bald
    iam olim - schon längst
    vix iam - kaum noch
    iamiam - sofort; im nächsten Augenblick
iānua -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Tor, Türe, Haustüre, Eingangstür
    inferni ianua regis - das Tor des Herrschers der Unterwelt
    ianuam effringere - die Tür erbrechen
  2. Zugang, Eingang
    in ianuis esse - unmittelbar bevorstehen
ictus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Schlag, Stoß, Stich, Wurf, Hieb
    inopinus ictus - ein versehentlicher Schuss
    mutui ictus - gegenseitige Hiebe
    ictus campanae (KL) - Glockenschlag
    ictus fluvii - Strömung
    ictus oculi - Augenblick
  2. Einschlag, Schuss
  3. Biss, Verwundung
  4. Schlag, Schicksalsschlag
    ictus fortunae accipere - die Schicksalsschläge hinnehmen
  5. Taktschlag, Takt
    ictus animi - Regung der Seele
  6. einmalige Schwingung des Rauchfasses (KL)
īdōlothytum -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Götzenopfer, Opferfleisch für die Götzen
īdūs īduum, f ('Subst., u-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Iden
iecur iecoris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Leber
    immortale iecur - die nie absterbende Leber
  2. das Innere, Herz (KL)
īlia īlium, n (Subst., kons. Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Eingeweide
  2. Weichen, Unterleib
    ilia rumpens (Cat.) - den Unterleib zerrüttend, die Lenden zerrüttend
ille illa illud (Pronomen)      
  1. jener, jene, jenes, jener dort, jene dort, jenes dort, der dort, die dort, das dort (entfernt liegend)
    illa, quae - das, was
    illemet - ille + Verstärkung -met
    illorum temporum historia - die Geschichte jener Zeiten
  2. damalig, früher
    ex illo (sc. tempore) - seitdem
    illi consules - die damaligen Konsuln
  3. berühmt, jener bekannte, jener berühmte (geschichtlich berühmt od. berüchtigt)
    Hercules ille - der berühmte Herkules
    illa Medea - jene berüchtigte Medea
    illa fama (statt Gen.) - die Kunde davon
    illud Catonis - jener berühmte Ausspruch Catos
    Homericum illud - jener berühmte Ausspruch Homers
    illud Horatii - jenes Wort des Horaz; jener Ausspruch des Horaz
    illud philosophorum - jenes bekannte Wort der Philosophen
  4. folgendes (vorweisend)
  5. so viel, nur so viel (neutr. Sg.)
    illud constat - nur so viel steht fest
  6. dort (Adv. illa)
  7. dorthin (Adv. illo)
illūdere, illūdō, illūsī, illūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umspielen
    chartis illudere (Hor.) - spielend hinschreiben
  2. spotten, verspotten, verhöhnen (b. Dat., b. Akk.: in aliquem, b. Abl.: in aliquo - Ter.)
    dignitati ludere alicuius - die Würde jemandes verspotten
  3. täuschen, betrügen
  4. aufs Spiel setzen
illūstrāre, illūstrō, illūstrāvī, illūstrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erleuchten, erhellen, beleuchten
  2. erklären, offenbaren
    philosophiam litteris Latinis illustrare - die Philosophie in lateinischer Sprache erläutern
  3. verschönern
  4. verherrlichen, berühmt machen
imāgō imāginis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bild, Abbild, Ebenbild
    imago dei - Ebenbild Gottes
    imaginem accipere - Gestalt gewinnen
    immodicae immagines - unzählige Bilder
    imaginem ferre - die Rolle jemandes spielen
  2. Wachsmaske, Ahnenbild
  3. äußerer Schein, Schattenbild, Traumbild, Trugbild, Echo
    falsae imagines - Trugbilder
  4. Altarbild
  5. Gleichnis, Metapher
imbellia imbelliae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Untauglichkeit zum Kriege, Kampfuntauglichkeit
imbrex imbricis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Hohlziegel, Dachziegel
  2. die hohle Hand zum Beifallklatschen
  3. Rippenstück
immaculātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unbefleckt
    immaculata (KL) - die Unbefleckte (Maria)
imminēre, immineō, imminuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. hineinragen, hereinragen, emporragen
    mons imminet urbi - ein Berg beherrscht die Stadt
  2. drohen, bedrohen, nahe bevorstehen (b. Dat.)
  3. streben nach, drängen, auflauern
    tergo ... imminere - im Nacken sitzen; hart bedrängen
immittere, immittō, immīsī, immissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinschicken, hineinlassen, einsenken, einfügen
  2. hineingeben, hineinjagen, zuleiten
    immittere caelo - an den Himmel versetzen
  3. loslassen, losschicken, hetzen auf, schleudern
    immittere flammas - Brände legen
  4. hineinleiten, einsetzen, sich hineinstürzen (refl.: se immittere)
  5. schießen lassen, frei wachsen lassen
    habenas immittere - die Zügel fahren lassen
  6. antreiben
  7. verursachen
impedīre, impediō, impedīvī, impedītum (Verb, i-Konj.)      
  1. verhindern, hindern, behindern
    impedire, ne - verhindern, dass
    impedire quominus - verhindern dass
    impeditis manibus - da die Hände nicht frei waren
    omnibus impeditis - da alle daran gehindert waren
  2. festhalten, hemmen
    impedire frenis - zäumen
  3. umwinden, umflechten, schmücken
  4. verwickeln, verwirren
imperāre, imperō, imperāvī, imperātum (Verb, a-Konj.)      
  1. befehlen, gebieten (ut/AcI)
    ars imperandi - Feldherrnkunst
    illo imperante - unter seinem Befehl
    voci imperare - die Stimme beanspruchen
  2. herrschen, herrschen über, beherrschen
    finitimis gentibus imperare - die Nachbarvölker beherrschen
  3. Kaiser sein
  4. auftragen, auferlegen, verlangen
  5. zumuten
impetus -ūs, m (Substantiv)      
  1. Tumult, ungestümes Vordringen, Ungestüm, Ansturm, Schwung, Begeisterung
    impetus animi - Aufschwung des Geistes; geistige Entschlossenheit
    impetus tempestatum - Ansturm von Unwetter
    impetus grandinis - Hagelwetter
  2. Angriff, Überfall, Lärm, Kriegslärm
    impetum in aliquem convertere - den Angriff auf jemanden richten
    impetum facere in (b. Akk.) - angreifen
    impetum in hostes petere - die Feinde angreifen
    impetum retundere - den Anfgriff abschlagen
    novos impetus instaurare - zu neuem Angriff vorrücken
  3. Drang, heftiges Verlangen, Trieb
    impetum regere - die Triebe beherrschen
  4. Leidenschaftlichkeit, leidenschaftliches Wesen
  5. göttliche Eingebung (Cic. de divin. 1,49,111)
impius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. pflichtvergessen, verantwortungslos
  2. gottlos, ruchlos, frevelhaft
    te facta impia tangunt - dich trifft deine Freveltat
    quique arma secuti impia - wer die Waffen ergriff zu gottlosem Kampf
  3. lieblos, rücksichtslos
impōnere, impōnō, imposuī, impositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinsetzen, hineinlegen, hineinstellen, hineinlassen, einsetzen
    in naves imponere - einschiffen
  2. legen in, setzen in, stellen in
    capiti imponere - aufs Haupt setzen
    lapidem primum imponere - den Grundstein legen
    incensum imponere - Weihrauch einlegen
    os imponere - das Gesicht legen auf
    puppibus coronas imponere - die Schiffe bekränzen
  3. darauflegen, auferlegen, aufbürden
    finem imponere - ein Ende machen
    civibus legem imponere - den Bürgern ein Gesetz auferlegen
    paci imponere morem - dem Frieden seine Ordnung geben
    poenam imponere - Strafe auferlegen
    imponere nomen alicui - jemandem den Namen geben
    tributum imponere - Steuer auferlegen
  4. auf etwas setzen, daraufsetzen, auf etwas stellen, auf etwas legen (Verg. Aen. 2,707)
    cervici imponere nostrae - setze dich auf meinen Nacken (Imp. Präs. 2. Sg. Medio-Pass.)
    imponere alicui - jemandem etwas vormachen; jemandem imponieren
  5. antun, zufügen
  6. betrügen, täuschen
  7. anstimmen (KL: psalmum)
impossibilitās impossibilitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Unmöglichkeit
imprōvidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unbedacht, arglos
    improvida pectora - die Ahnungslosen
  2. unvorsichtig
imputāre, imputō, imputāvī, imputātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anrechnen, zurechnen, auf die Rechnung setzen, zuschreiben
    culpam imputare - Schuld anrechnen
īmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der unterste
    ima caverna - die Tiefe der Höhle
    ima vallis - die Tiefe des Tales
    ima regere - das Reich der Tiefe regieren
    imas ad umbras - tief ins Schattenreich
    ab imo - von ganz unten; von unten an
    ex imo - aus der Tiefe
    sub imum pectus - ganz unten unter die Brust
  2. der niedrigste
in     
  1. in, an, auf, bei (b. ABL.; Ort/Zeit:)
    in Asia morari - sich in Asien aufhalten
    in praesentia - im Augenblick
    in terra ponere - auf die Erde legen
  2. in, unter, trotz, mit (Zustand)
    in rebus secundis - im Glück
    in statu peccati (KL) - im Zustand der Todsünde
    in summa inopia - trotz des größten Mangels
  3. in, mit, nach (Art und Weise)
    in consilio - nach dem Rate
    in iudicio - nach Recht
    in virga - mit der Rute
    hostilem in modum - auf feindliche Art
  4. als, in der Eigenschaft von
  5. vor (Rang/Zahl)
    in primis (= imprimis, Adv.) - vor allem, besonders
  6. hinsichtlich, bezüglich, in Betreff (Beziehung)
    in genere - hinsichtlich der Art
in     
  1. in, in ... hinein, in ... hinauf, in ... hinab, auf, an (b. AKK.; Richtung)
    credo in deum - ich glaube an Gott
    in foveam - in die Grube hinab
    in urbem advenire - in der Stadt ankommen
    in urbem redire - in die Stadt zurückkehren
    advenire in insulam - auf der Insel ankommen
  2. in ... hinein, bis in ... hinein, auf, für, zu (zeitl./Ausdehnung)
    in annum - für ein Jahr
    in diem vivere - in den Tag hinein leben
    in dies - von Tag zu Tag
    bellum in hiemem ducere - den Krieg in den Winter hineinziehen
    in perpetuum - für immer
    in posterum diem - auf den folgenden Tag
    in praesens - für jetzt
  3. gegen, gegenüber (freundlich/feindl.)
    pietas in deos - Frömmigkeit gegenüber den Göttern
    in servos - gegenüber seinen Sklaven
    testes in me - Zeugen gegen mich
  4. zu, für, wegen (Absicht/Zweck/Ziel)
    in auxilium vocare - zur Hilfe rufen
    influxus in delictum - Einfluss auf das Verbrechen
    in honorem - zur Ehre
    in poenam - zur Strafe
ināne inānis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. das Freie, die freie Luft
  2. das Leere, leerer Raum
  3. Nichtigkeiten (Pl.)
inaquōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wasserarm
  2. ohne Anschluss an die Wasserleitung
  3. Wüste, wasserlose Stellen (Pl. Subst. n.: Kl)
incidentia incidentium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. das Herabfallende, die herabfallenden Steine (Plin. d. J.)
incidere, incidō, incidī, incāsūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. auf etwas fallen, herabfallen
  2. fallen, hinfallen, hineinfallen
    in manus incidere - in die Hände fallen
    in morbum incidere - in eine Krankheit verfallen
    in sermonem incidere - ins Gerede kommen
  3. geraten auf, stoßen auf
    in hostem incidere - zufällig auf den Feind stoßen; den Feind überfallen
    in periculum incidere - in Gefahr geraten
  4. vorfallen, sich ereignen, eintreten
inclīnāre, inclīnō, inclīnāvī, inclīnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. neigen, beugen
    neutram in partem inclinare - neutral sein
  2. günstig stimmen, gewinnen
    inclinare animos - die Herzen gewinnen
  3. ins Wanken kommen, weichen
    acies inclinatur - die Schlachtreihe wankt
    inclinatam rem restituere - die schwankende Schlacht wiederherstellen
  4. abnehmen, sich mindern
  5. hinlenken, hinwenden, hinneigen
  6. sich neigen, sich beugen, sinken (refl. + Pass.)
    se inclinare - sich zuwenden
    inclinato die - als der Tag sich neigte, am Nachmittag
inclīnātiō inclīnātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Biegung, Neigung, Verneigung
  2. Hinneigung, Tendenz
  3. Wechsel, Veränderung
    inclinatio temporum - die Wendung der Zeitumstände
inclīnātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. die Deklinationsendung der Wörter
incōgnitus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unbekannt, unerkannt
    res incognita - die ungeklärte Lage
    causa incognita - ohne alle Untersuchung
incōnīvēns incōnīventis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. die Augen nicht schließend, die Augen immer offen (Gell., Ammian.)
incōnīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Augen nie schließend, die Augen immer offen
incumbere, incumbō, incubuī, incubitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich legen auf etwas, sich auf etwas werfen (b. Dat.)
    incumbunt pelago - sie werfen sich auf das Meer
    remis incumbere - sich in die Ruder legen
  2. sich stürzen, losgehen auf
    incumbunt labori - sie beschleunigen die Arbeit
  3. hereinstürzen, eindringen
  4. sich hinneigen zu, sich herabbeugen über
  5. sich zuwenden, sich widmen, sich anstrengen
    litteris incumbere - sich den Wissenschaften widmen
  6. schwer lasten
incurvāre, incurvō, incurvāvī, incurvātum (Verb, a-Konj.)      
  1. krümmen
    incurvata dolore membra - die schmerzgekrümmten Glieder
    incurvatus in se - der auf sich selbst verkrümmte Mensch (Sünder)
  2. biegen, beugen, niederbeugen
  3. sich neigen (Pass.)
indicāre, indicō, indicāvī, indicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anzeigen, ankündigen, bekannt machen, feststellen
  2. offenbaren, melden, mitteilen
  3. verraten
    de coniuratione indicare - die Verschwörung verraten
indicātīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zum Aussagen geeignet
  2. die Anzeige betreffend
indicīva -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Angeberlohn (= indiciva? )
    indicivae nomine - als Lohn für die Anzeige
indīgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unwürdig, nicht verdienend
    (crura) indigna laedi - die es nicht verdienen verletzt zu werden
  2. unschuldig
  3. unangemessen, ungehörig
  4. schmachvoll, schändlich, empörend
indolēs indolis, f (Substantiv)      
  1. natürliche Beschaffenheit, Gemütsart, Naturanlagen, angeborene Begabung, Talent
    natura et in doles - die natürliche Begabung
  2. Eigenschaft, Charakter
indūcere, indūcō, indūxī, inductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. überziehen, ausstreichen, durchstreichen, tilgen
    inductus cornibus aurum - an den Hörnern mit Gold überzogen
  2. hineinführen, einführen, einleiten, heimführen
  3. die Überzeugung gewinnen, öffentlich auftreten lassen, reden lassen
    Cicero Scipionem de re publica disputantem inducit - Cicero lässt Scipio über den Staat sprechen
  4. heranführen, herbeiführen, hervorführen, hervorbringen
  5. veranlassen, verlocken, verleiten, bewegen, verführen
    spe salutis inductus - in der Hoffnung auf Rettung
    in spem victoriae inductus - in der Hoffnung auf den Sieg
  6. sich entschließen, sich vornehmen
    (in) animum inducere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
inductīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zur Annahme geeignet, die Induktion betreffend, vorausgesetzt
indulgēre, indulgeō, indulsī, indultum (Verb, e-Konj.)      
  1. nachsichtig sein gegen, nachgeben, gewogen sein, verzeihen, huldvoll sein, gnädig sein, begünstigen (b. Dat.)
    crimina indulgere - Sünden vergeben
    culpam indulgere - Schuld vergeben
  2. sich einer Sache widmen, sich hingeben, frönen (b. Dat.)
    sibi indulgere - sich gütlich tun, sich pflegen
    venationi indulgere - der Jagd frönen
  3. sorgen, pflegen
  4. gewähren, bewilligen
    sibi indulgere - sich die Freiheit nehmen
  5. opfern, aufopfern
inēluctābilis inēluctābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. unüberwindlich, unabwendbar
    ineluctabile tempus - die unabwendbare Zeit (des Untergangs)
īnfantia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Unfähigkeit zu sprechen, Mangel an Redetalent
  2. Säuglingsalter, Kindheit
    minores infantia egressi - Minderjährige über sieben Jahre
    ab infantia - von früher Kindheit an
  3. kindisches Wesen
īnferī -ōrum, m (ggf. Art.) (Substantiv)      
  1. die Unterirdischen, Bewohner der Unterwelt, Unterwelt
    ad inferos - zu den Unterirdischen; in die Unterwelt
    apud inferos - in der Unterwelt
    ab inferis excitare - von den Toten auferwecken
    ex inferis - aus der Unterwelt
  2. Hölle, Vorhölle (KL)
  3. Teufel
infernus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unten befindlich
  2. unterirdisch
    Iuno inferna - Proserpina
    inferni ianua regis -das Tor zum Herrscher der Unterwelt
  3. die Unterirdischen (Pl. m.: inferi)
  4. Unterwelt, Hölle (Pl. n.: infera infernorum)
īnfima -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. das Tiefste, die Tiefe
īnfrēnāre, īnfrēnō, īnfrēnāvī, īnfrēnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zügeln, aufzäumen
    currus infrenare - die Streitwagen aufzäumen
  2. hemmen, bändigen, im Zaum halten
ingravēscere, ingravēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. an Schwere zunehmen, schwerer werden, drückender werden
    ingravescit annona - die Kornpreise steigen
  2. belästigen, lästig werden, zur Last werden
  3. sich verschlimmern, kränker werden, schwerfällig werden
  4. sich beschwert fühlen
inhabitātiō inhabitātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Bewohnen, Wohnung
  2. Einwohnung
    inhabitatio dei - die Einwohnung Gottes (im Menschen)
inhaerēre, inhaereō, inhaesī, inhaesūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. an etwas hängen, an etwas haften
    inhaerere extremis - an Äußerlichkeiten haften bleiben
  2. im Nacken sitzen, auf dem Fuße folgen, festsitzen
    in tergo hostis inhaerere - dem Feind im Nacken sitzen
    inhaerere vestigiis - in die Fußstapfen treten
  3. in etwas begründet sein, innewohnen
    inhaerere alicui rei - seine Wurzeln in etwas haben
inhiāre, inhiō, inhiāvī, inhiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. den Mund aufsperren nach, nach etwas schnappen (b. Dat.)
  2. begierig nach etwas schauen, durchspähen
    pecudum reclusis pectoribus inhians - die geöffnete Brust der Opfertiere eifrig durchschauend
  3. staunen, gaffen
iniectāre, iniectō, iniectāvī, iniectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hineinwerfen
  2. einschlagen
    manum iniectare - (die Hand) einschlagen
  3. anlegen
    manum iniectare - Hand anlegen
initiāre, initiō, initiāvī, initiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anfangen, einführen, weihen, einweihen
  2. taufen, initiieren
  3. sich weihen (KL: Pass.)
    initiari sacris - die heiligen Weihen empfangen
    initiari sacerdotio - zu Priestern gweiht werden
initium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Anfang, Beginn, Anfangsgründe
    initium capere ab aliqua re - mit etwas anfangen
    initium ducere a - seinen Anfang nehmen bei
    initium cognoscendi - Erkenntnisprinzip
    initium narrandi facere - mit dem Erzählen beginnen
    belli initium facere - die Feimdseligkeiten eröffnen
    mathematicorum initia - mathematische Axiome
  2. Ursprung, Abstammung, Herkunft
  3. Regierungsantritt
  4. Weihe, Einführung in einen Geheimkult
  5. Gottesdienst
  6. Grundstoffe, Elemente (Pl.)
innectere, innectō, innexuī, innexum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umflechten, umschlingen
    fraus innexa clienti - die listig ihren Schützling betrogen
    innecte causas - knüpfe einen Grund an den anderen
    fraudem innectere alicui - jemanden betrügen
    vipereum crinem innexa - das Schlangenhaar umflochten
innocentia innocentiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Unschuld, Schuldlosigkeit
  2. Uneigennützigkeit, Rechtschaffenheit, Unbescholtenheit
  3. die Unschuldigen (Pl.)
inopīnāns inopīnantis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. nichtsahnend, ahnungslos, ohne zu ahnen, ohne Ahnung
    hostes inopinantes opprimere - die nichts ahnenden Feinde überfallen
    Romanis inopinantibus - ohne dass die Römer es ahnten
inōrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nicht vorgetragen
    re inorata - ohne die Sache vorgetragen zu haben
īnsānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wahnsinnig, rasend, verrückt
    insanus labor - wahnsinnige Mühe
    insanaque regnat Erinys - und es herrscht die wahnsinnige Erinys
  2. unvernünftig
  3. todbringend
  4. Schwärmer (Subst.)
īnsecāre, īnsecō, īnsecuī, īnsectum (Verb, a-Konj.)      
  1. einschneiden, durchschneiden
    dentes insecti - die Zähne des Webkammes
īnsertāre, īnsertō, īnsertāvī, īnsertātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einfügen (b. Dat.)
    clipeo sinistram insertare - die Linke in den Schild stecken
īnsīgnītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. kenntlich, deutlich, in die Augen fallend
  2. ausgezeichnet, außerordentlich
  3. beispiellos
  4. unerhört
    tam insignite - in so unerhörter Weise
īnsinuāre, īnsinuō, īnsinuāvī, īnsinuātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hineindrängen
  2. sich einschmeicheln, sich schleichen, befallen
    insinuare se ad - sich beliebt machen bei
    per pectora cunctis insinuat pavor - Entsetzen befällt die Herzen aller
īnstāre, īnstō, īnstitī, īnstātūrus (Verb, a-Konj.)      
  1. stehen auf, stehen bleiben
  2. drängen, bedrängen, nachdrängen, nachsetzen, hart zusetzen, verfolgen
    tibi insto - ich bedränge dich
    hostibus instare - den Feinden nachsetzen
    quod instat - was drängt
  3. weiter drängen, mit Forderungen bestürmen, mit Bitten bestürmen
  4. bevorstehen, drohen
    nox, quae instat - die bevorstehende Nacht
  5. betreiben, beantragen
  6. darauf bestehen, eifrig betreiben
īnsternere, īnsternō, īnstrāvī, īnstrātum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bedecken, überdecken
  2. mit Decken belegen, darüber breiten
    umeros insternor - ich bedecke mir die Schultern
  3. satteln
īnstitūtiō īnstitūtiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Einrichtung
    rerum institutio - die Ordnung der Welt
  2. Erziehung, Unterweisung, Unterricht
  3. Eriehungsanstalt, Unterrichtsanstalt, Höhere Schule
  4. Ordnung, Regelung
interesse, interest, interfuit, - (Verb, Kompositum von esse)      
  1. es liegt daran, es ist wichtig für (unpers. b. Gen.)
    interest eius - es ist wichtig für ihn
    interest magni - es liegt viel daran
    imperatoris magni interest - dem Kaiser liegt viel daran
    patris magni interest - es liegt sehr im Interesse des Vaters
    Romanorum interest - für die Römer ist es wichtig
    interest mea - es ist wichtig für mich; es liegt in meinem Interesse
    interest nostra - uns ist daran gelegen
    vestra interest - es liegt in eurem Interesse
    interest eorum - ihnen ist daran gelegen
    potissimum intererat vestra - es wäre doch gerade in eurem Interesse gewesen
  2. es ist ein Unterschied (unpers. b. Abl. Sg. fem. Poss.Pr.)
    interest inter - es besteht ein Unterschied zwischen
    multum interest inter eos - es besteht ein großer Unterschied zwischen ihnen
    non multum interest - es besteht kein großer Unterschied
interfundere, interfundō, interfūdī, interfūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. strömen durch, strömen zwischen, strömen mitten in
    maculis interfusa genas - die Wangen gefleckt; mit Flecken auf den Wangen (Akk. Graecus)
    novies Styx interfusa - der Styx in neunfacher Windung (Binder)
interiectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Dazwischenwerfen, das Dazwischentreten
  2. der eingetretene Verlauf, die eingetretene Frist, Zwischenzeit
    interiectu temporis - in der Zwischenzeit
intermittere, intermittō, intermīsī, intermissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschieben
  2. aufhören, unterbrechen
    causam intermittere - den Prozess unterbrechen
    proelium intermittere - die Schlacht unterbrechen
  3. nachlassen, unterlassen
  4. verstreichen lassen
    neque noctem neque diem intermittere - weder Tag noch Nacht verstreichen lassen
    nullum tempus intermittere, quin - keine Zeit auslassen, um zu
    paucis diebus intermissis - nach Ablauf weniger Tage
    triduo intermisso - nach Verlauf von drei Tagen
  5. dazwischenliegen (Pass.)
    spatio intermisso - in einer Entfernung, in einem Abstand
    valle intermissa - da ein Tal dazwischen lag
    nonnullis mensibus intermissis - nach Ablauf einiger Monate
interōscitāre, interōscitō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. unterdessen gähnen
  2. die Hände in den Schoß legen (Ter.)
interstringere, interstringō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zuschnüren
    gulam interstringere - die Kehle zuschnüren
intervertere, intervertō, intervertī, interversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. entziehen, unterschlagen, entwenden
  2. prellen
  3. die Richtung ändern
  4. umschlagen (Pass.)
  5. verschwenden, vergeuden
intimāre, intimō, intimāvī, intimātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anvertrauen, mitteilen, berichten, erzählen
  2. beibringen, zustellen
    citationem intimare - die Vorladung zustellen
  3. einprägen
invehi, invehor, invectus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinfahren, heranfahren, einherfahren, einziehen
    urbem invehi - in die Stadt einziehen
  2. hineintreiben, hinsegeln
    mare invehi - ins Meer hinaustreiben
  3. losgehen auf, jemanden anfahren, schimpfen, schelten, beschimpfen
  4. eindringen, angreifen
invenīre, inveniō, invēnī, inventum (Verb, i-Konj.)      
  1. finden, auffinden, antreffen, erfinden, entdecken, stoßen auf
  2. erwerben, gewinnen, erlangen
  3. bekommen, gewinnen
  4. gefunden werden, sich zeigen, erscheinen (Pass.)
  5. nachlassen, aufhören (se invenire/inveniri)
    dolor se invenit - der Schmerz ließ nach
    lacrimae inveniebantur - die Tränen versiegten
  6. sich hineinfinden, sich auskennen (se invenire: Petr.)
invergere, invergō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. daraufgießen, übergießen, begießen
    vina fronti invergere - Wein auf die Stirne gießen
  2. hinneigen zu
invertere, invertō, invertī, inversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwenden, umdrehen, verdrehen, umkehren
    donec nox umida invertit caelum - bis die feuchte Nacht den Himmel dreht
    inverso ordine - in umgekehrter Anordnung
  2. umwühlen
  3. ausleeren
  4. umstürzen, verderben
  5. umgestalten, verändern
inveterāre, inveterō, inveterāvī, inveterātum (Verb, a-Konj.)      
  1. alt machen, altern, alt werden, morsch werden
  2. Wurzeln schlagen
    vitia inveterata et dura - Fehler die verwurzelt und verhärtet sind
  3. sich aufreiben, hinschwinden, verfallen
invidēre, invideō, invīdī, invīsum (Verb, e-Konj.)      
  1. beneiden, neidisch sein, missgönnen (b. Dat.)
    invideo tibi - ich beneide dich
    probis invident - man beneidet die Tüchtigen
    probis invidetur - man beneidet die Tüchtigen
    sibi invidere - sich nichts gönnen
  2. etwas vorenthalten
inviscerāre, inviscerō, inviscerāvī, inviscerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Eingeweide hineinfügen
involvere, involvō, involvī, involūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hineinwälzen, hinaufwälzen
  2. einwickeln, einhüllen, verhüllen, einrollen
    aqua involvens - in die Fluten versenkend
    involvens navemque virosque - das Schiff versenkend mit Mann und Maus
  3. umwickeln
  4. niederstürzen (Pass.)
invulgāre, invulgō, invulgāvī, invulgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. unter die Leute bringen, bekannt machen
ipse ipsa ipsum (Pronomen)      
  1. selbst, er selbst, sie selbst, es selbst, persönlich, direkt
    ipse dixit - er selbst hat es gesagt, er persönlich hat es gesagt
    sui ipsius - seiner selbst
    se ipsum vincere - sich selbst besiegen
    ipso facto - durch die Tatsache als solche; aus sich selbst heraus
  2. von sich aus, von selbst
  3. eigen (b. Gen. od. im Nom.)
    ipsius castra - sein eigenes Lager
    mea ipsius domus - mein eigenes Haus
    pater ipsius - sein eigener Vater
    tua ipsius culpa - durch deine eigene Schuld
    ipsissima vox - die ursprüngliche Aussage
  4. an und für sich, allein, schon, bloß
    ipsa natura - schon von Natur aus
    opes ipsae - Macht an sich
  5. genau, unmittelbar
    post ipsum campum - unmittelbar hinter dem Feld
    sub ipso muro - unmittelbar an der Mauer
    sub ipsis radicibus - unmittelbar am Fuße
  6. sogar, gerade, eben (hervorhebend)
    ego ipse - gerade ich
    id ipsum - gerade das
    ad id ipsum - gerade zu diesem Zweck
    hac ipsa nocte - gerade in dieser Nacht
    illo ipso anno - gerade in jenem Jahre
    tempore ipso - gerade zu dieser Zeit
  7. gleichfalls, ebenfalls, auch
ipsima ipsimae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. sie, die hohe Herrin ( Petr.)
īrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zornig, erzürnt, aufgebracht
    ut illis Iuppiter iratus esset (Petr.) - dass jenen Hören und Sehen verging (Sprichw.)
    irata Delia (Erasm.) - die erzürnte Diana (Artemis)
    deos iratos habere - die Götter zornig erleben
īre, eō, iī, itum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. gehen, schreiten, kommen, laufen, wandeln
    i prae (Ter.) - geh voran
    cubitum ire - sich schlafen legen
    subsidio ire - zu Hilfe ziehen
    via ire - auf einem Weg gehen
    eunti in tua (Plin. 5,19) - i.S. ut in praedia tua eat
    certus eundi - entschlossen zur Abfahrt
    in ius ire - vor Gericht gehen
  2. fahren, segeln, reiten
  3. stürmen, toben
  4. fließen
  5. vergehen, dahinschwinden
    eunt anni - die Jahre vergehen
irrēpere, irrēpo, irrēpsī, irrēptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich einschleichen, eindringen (abs., b. Dat., b. Akk.)
    irrepere animo - in die Seele eindringen
iste ista istud (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses ( Gen. istius, Dat. isti)
  2. der da, die da, das da
    ista quidem vis est - das ist ja Gewalt
  3. dieser da, diese da, dieses da
iter itineris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Weg, Gang
    iter durum - die Mühen des Weges
    iter non tritum - ungebahnter Weg
    iter agere - seinen Weg nehmen
    iter conficere - einen Weg zurücklegen
    iter ingredi - einen Weg einschlagen, seine Reise antreten
    in itinere - unterwegs
    terrestre iter - Landweg
  2. Reise, Reiseplan, Marsch, Wanderung, Fahrt
    magnum iter - Gewaltmarsch, Eilmarsch
    magnis itineribus - in Eilmärschen
    ex itinere - unmittelbar vom Marsch
    iter facere - marschieren, reisen, eine Reise machen
    iter avertere - abbiegen
    iter aliquo conferre / convertere - den Marsch irgendwohin richten
    iter flectere / dirigere / intendere - den Marsch irgendwohin richten
    itinera componere - einen Reiseplan machen
    itineribus se dare - sich auf Reisen begeben
  3. Tagesstrecke
iūcundāre, iūcundō, iūcundāvī, iūcundātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vergnügen, ergötzen
  2. sich vergnügen, sich ergötzen, die Seligkeit gewinnen (KL: Pass.)
iūdicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Urteil, Urteilsspruch, Entscheidung, Beurteilung
    iudicium senile - das reife Urteil
    iudicium verum et immotum - wahres und unerschütterliches Urteil
    omnium iudicio probari - allgemeinen Beifall finden
    iudicium irrationale - ungerechte Beurteilung
    iudicium sollemne - Glaubensentscheidung
  2. Gericht, Gerichtshof, Gerichtsverhandlung, Prozess
    iudicium capitis - gerichtliche Untersuchung auf Leben und Tod
    iudicium disturbare - die Gerichtsverhandlung stören
    iudicium facere - Gericht halten
    iudicium criminale - Strafverfahren
    iudicium possessorium - Gerichtsverfahren in Besitzangelegenheiten
    in iudicium adducere aliquem - jemanden vor Gericht stellen
    in iudicium rapere aliquem - jemand vor Gericht stellen
    in iudicium venire - vor Gericht erscheinen
    in iudicium vocare - vor Gericht ziehen
  3. Meinung, Überlegung, Überzeugung, Ansicht, Einsicht, Urteilskraft, Überlegung
  4. richterliches Amt
  5. die Richter, Richterkollegium
  6. Recht, Gerechtigkeit, Gesetz, Gebot, Rechtssatzung
  7. Verurteilung, Verdammung (KL)
  8. das Jüngste Gericht (KL)
    iudicium ultimum - letztes Gericht
    iudicium novissimum - jüngstes Gericht
iūgulāre, iūgulō, iūgulāvī, iūgulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Kehle durchschneiden, abschlachten
  2. erstechen, erdrosseln
  3. ermorden, töten, umbringen, vernichten
iūniōrēs iūniōrum, m (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die waffenfähige Mannschaft, junge Mannschaft
iusta -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. das Gehörige, die gebührenden Ehren
    iusta (per)solvere - die letzte Ehre (Pflicht) erweisen
iūstificātiō iūstificātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Versetzung in den Stand der Gnade, Rechtfertigung (KL)
    iustificatio impii - die Rechtfertigung des Gottlosen
  2. Gesetz, Gerechtigkeit
  3. Rechtssatzungen (Plur.)
iūstus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gerecht, rechtschaffen, rechtmäßig
    iustissimus quisque - gerade die Gerechtesten; alle Gerechten
  2. richtig, ordentlich
    iusto tempore - zur rechten Zeit, rechtzeitig
  3. gebührend
  4. gerechtfertigt, gottesfürchtig
iuventa iuventae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Jugend, Jugendzeit
    decora iuventa - jugendlich schön
    perpetua iuventa - die ganze Jugendzeit hindurch
  2. Pubertät
lābī, lābor, lāpsus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gleiten, ausgleiten, straucheln, fallen (=cadere)
    labi per funem - am Seile herabgleiten
  2. baufällig sein
  3. irren
    iudicio labi - sich in seinem Urteil irren
    ad errorem labi - in einen Irrtum verfallen
  4. verlieren
    spe labi - die Hoffnung verlieren
  5. sündigen (KL)
lacerātiō lacerātiōnis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Zerreißen, Zerfleischung
  2. die Verschleuderung des Vermögens
lacrima lacrimae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Träne
    lacrimae coactae - geheuchelte Tränen
    lacrimae rerum - Weinen über die Geschehnisse
    lacrimas dare - weinen
    lacrimas effundere - Tränen vergießen
    movere lacrimas alicui - jemanden zum Weinen bringen
    lacrimas profundere - Tränen vergießen
    oboriuntur lacrimae - die Tränen stürzen hervor
    vix lacrimis temperare - sich der Tränen kaum erwehren können
  2. Harz, Bernstein
lactēs lactium, f (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Milchen, Dünndärme, Gekröse (Plaut.)
    alligare fugitivam canem agninis lactibus - an einen Zwirnsfaden anbinden (i.S. von nutzlos)
  2. Milch (Samenflüssigkeit männl. Fische)
laetus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. froh, fröhlich, heiter, Freude bringend
    locos laetos - die Gefilde der Freude
  2. festlich geschmückt
  3. fruchtbar, reich an
  4. anmutig, gefällig
laeva laevae, f (ggf. Art.!) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die linke Hand, linke Seite, die Linke (sc. manus; pars)
laeva -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die linke Seite, die links liegende Gegend
laevum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. die linke Seite
lampas lampadis, f (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. Fackel, Leuchte
  2. Lampe
    Phoebea lampas - die Leuchte des Phöbus ~ die Sonne
lānātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Wolle tragend, mit Wolle bekleidet, mit Wolle gefüttert, mit Wolle umwickelt
    itaque dii pedes lanatos habent (Petr.) - deshalb sind die Götter Leisetreter
laniāre, laniō, laniāvī, laniātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zerreißen, zerfleischen
    laniata pectora plangere - die Brust blutig schlagen
  2. zerraufen
    laniatus comas - das Haar zerrauft
lāpsī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Gefallenen, die vom Glauben Abgefallenen (KL)
lātē     
  1. breit, weit und breit, weit umher
    late loca - die ganze Gegend; der weite Himmelsraum
laterālis laterāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Seite betreffend, Seiten-
latiālis latiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. aus Latium, lateinisch (Bebel.H., Facet. III)
    latialis sermo - die lateinische Sprache
laus laudis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Lob, Ruhm
    laus rei militaris - Kriegsruhm
    cursum laudis petere - die Laufbahn des Ruhmes einschlagen
    laudi esse - lobenswert sein
    laudi an vitio duci - Lob oder Tadel verdienen
    laudem impertire / tribuere alicui - jemandem Lob erteilen
    in laude esse - berühmt sein
    laudes (KL) - Lobgesänge, Morgenlob
  2. Anerkennung, Loblied, Verdienst, Ruhmestat
    laudis decretum - Belobigungsschreiben
  3. Lobsprüche, Verdienste, Vorzüge, rühmliche Eigenschaften (Pl.)
    supremae laudes - letztes Lob; Leichenrede
    laudibus efferre - mit Lob überhäufen
    laudibus ferent - sie werden preisen
  4. Gotteslob, Gottesdienst, Stundengebet (KL)
laxāre, laxō, laxāvī, laxātum (Verb, a-Konj.)      
  1. nachlassen, lockern, entspannen
  2. befreien, öffnen
    laxat claustra pinea - er öffnet das hölzerne Gefängnis
    laxat Danaos - er lässt die Griechen heraus
    laxat foros - er macht die Gänge (im Kahn) frei
  3. verlängern
  4. mäßigen, ermäßigen, herabsetzen
  5. erleichtern, entspannen
lēctiō lēctiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Auswahl
  2. Lesen, Vorlesung, Lesung
    lectio sententiae sollemniter facta - feierliche Urteilsverkündung
  3. Lektüre, Lesestoff
    evangelica lectio - Lektüre des Evangeliums
  4. Lesefrüchte, Kommentare (Pl.)
  5. Lesart
    lectio potior - vorzuziehende Lesart
  6. Schriftlesung, Heilige Schrift (KL)
    divinae lectionis auctoritas - die Autorität der Heiligen Schrift
lēctus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Lesen, die Lektüre
lemurēs lemurum, m (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die abgeschiedenen Seelen der Menschen, Geister der Verstorbenen
  2. Gespenster, Nachtgeister, Dämonen
leō leōnis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Löwe
    ferarum ritu pugnabant - sie kämpften wie die Löwen
levāre, levō, levāvī, levātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erleichtern, lindern, mildern, erträglich machen, befreien
    vario viam sermone levare - plaudernd den Weg verkürzen
  2. emporheben, aufheben, in die Höhe heben
    pennis levatus - von den Flügeln in die Luft gehoben
  3. aufrichten, erqicken, unterstützen
  4. sich erheben, aufstehen (refl.)
levis leve (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. leicht, leicht bewaffnet
    levissimus quisque - gerade die Schwächsten
    leves populi - die körperlosen Schatte der Toten
  2. schnell, flink
  3. mild, sanft
  4. gering, unbedeutend
  5. leichtsinnig
lēx lēgis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gesetzesvorschlag, Gesetz, Vorschrift, Regel, Gebot, Recht
    leges XII tabularum - die Zwölftafelgesetze
    lex agraria - Ackergesetz
    lex est de aliqua re - ein Gesetz handelt von etwas
    lex naturae - Naturgesetz
    legis peritus - Schriftgelehrter
    legem convellere / evertere - ein Gesetz umstoßen
    legem ferre - ein Gesetz einbringen; einen Gesetzesantrag stellen
    legem rogare - einen Gesetzesantrag einbringen
    contra legem facere - ungesetzlich handel
    lege teneri - gesetzlich gebunden sein
    lege permitti - gesetzlich erlaubt sein
    e lege (Petr.) - nach Komment
    leges morales - Moralgesetze
    leges ferre - Gesetze erlassen
    suis legibus uti - politisch unabhängig sein
  2. Vertrag, Bestimmung, Volksbeschluss
  3. Bedingung
    ea lege, ut - unter der Bedingung, dass
  4. Ordnung, rechtliche Ordnung
    sine lege - ohne Frisur
  5. Art und Weise, Beschaffenheit, Gewohnheit
  6. Religion, Testament, Pentateuch, mosaisches Gesetz, christlicher Glaube (KL)
    lex Christiana - christliche Religion
    lex vetus - altes Testament
    lex nova - neues Testament
  7. Verfassung (Pl.)
liber librī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Buch, Bast, Schrift
    liber est de aliqua re - eine Schrift handelt von etwas
    librum legere incipere - ein Buch anfangen
    libri Sibyllini - die Sibyllinischen Bücher
    libri rubricati - juristische Bücher
  2. Schreiben, Brief
  3. Matrikel, Register, Katalog (KL)
  4. Erlass
  5. Buch des Lebens, Heilige Schrift (KL)
    liber vitae - Buch des Lebens
    libri divini - Heilige Schrift
līberālis līberāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. eines Freien würdig, frei, vornehm, edel, anständig
    liberalis causa - Prozess um Freiheitsrechte
    artes liberales - die freien Künste
    liberalia studia - die sieben freien Künste
  2. freigebig, freundlich, gütig
lībertās lībertātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Freiheit, Freiheitsliebe
    libertatetem concedere alicui - jemandem die Freiheit schenken
    servos ad libertatem vocare - den Sklaven die Freiheit versprechen
  2. Erlaubnis
  3. Ungebundenheit, Zügellosigkeit
lībrātiō lībrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Abwägen
  2. die waagerechte Stellung
  3. der Umschwung
licentiāre, licentiō, licentiāvī, licentiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Erlaubnis geben
  2. freilassen, entlassen
  3. wegschicken, vertreiben
lingere, lingō, līnxī, līnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. lecken, belecken, ablecken
    cunnum lingere - die Fotze lecken
linquere, linquō, līquī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurücklassen, verlassen
    animo linqui - die Besinnung verlieren
litterae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Schrift, Brief, Briefe
    litteris mandare - schriftlich festhalten; aufschreiben
    litteras dare ad aliquem - einen Brief an jemanden schreiben
    in litteras mittere - niederschreiben
  2. Schreiben, Urkunde, Diplom
    litterae collationis (KL) - Verleihungsurkunde
    litterae commendatae sigillisque munitae (KL) - eingeschriebener, versiegelter Brief
    litterae commendatitiae (KL) - Empfehlungsschreiben
    litterae dimissoriae (KL) - Entlassungsschreiben
    litterae encyclicae (KL) - Rundschreiben
    litterae familiares - vertrautes Schreiben
    litterae patentes (KL) - Beglaubigungsschreiben
    litterae postulatoriae (KL) - schriftliche Anträge
    litterae testimoniales (KL) - Zeugnis
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
  3. Protokoll, Bericht, Ernennungsschreiben
    litterae nominationis (KL) - Ernennungsurkunde
  4. Wissenschaft, Wissenschaften
    opera dare litteris - studieren
    in studio litterarum versari - studieren
    litteris studere - studieren
    litteris se abdere - sich in seine Bücher vergraben
  5. Literatur
    studia litterarum - literarische Studien
    litteris reddi - in die Literatur eingereiht werden
    litteris Graecis eruditum esse - mit der griechischen Literatur vertraut sein
  6. Gelehrsamkeit, Bildung, Kultur
    prae litteras (Petr.) - vor lauter Gelehrsamkeit
litūra -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. das Ausstreichen, das Korrigieren, das Verbessern, Änderung
  2. die ausgestrichene Stelle, das getilgte Wort
  3. Fleck
longum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. lange Zeit
    in longum protrahere - in die Länge ziehen
  2. Latte (obsz.)
lōrīca -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Brustpanzer
    libros mutare loricis (Hor.) - die Studien gegen die Waffen eintauschen
lōrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Lederriemen, Zügel, Peitsche, Leine
    lora dare - die Zügel schießen lassen
    equum loro ducere - das Pferd am Zügel führen
  2. Gürtel, Band, Schlinge
lūbricum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Schlüpfrige, Schlüpfrigkeit
  2. der schlüpfrige Boden, der glatte Boden
    lubricum aetatis - die unsichere Zeit
lūdere, lūdō, lūsī, lūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. tanzen, spielen, sich vergnügen, die Zeit vertreiben
    homo ludens - der spielende Mensch
  2. flirten, scherzen, zum besten haben
  3. täuschen, verspotten
    ludibrio esse - verspottet werden
lūdus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Spiel, Schule, Gladiatorenschule
    ludus litterarius - Elementarschule, Grundschule
    ludus deltae - Deltaspiel
    ludus litterarum - Grundschule
    ludum aperire - eine Schule eröffnen
  2. Würfelspiel, Schauspiel, Wettkampf (mst. Pl.)
    ludus tabularum - Brettspiel
    ludi gladiatorii - Gladiatorenspiele
    ludi Graecorum - Festspiele der Griechen
    ludos dare - Spiele veranstalten, auch i.S. zum Narren halten
    ludos facere - Spiele veranstalten
    ludis - während der Spiele
  3. Scherz, Spaß, Geschäker, Unterhaltung
    ludus tui sceleris - die Laune deiner Bosheit
    ludos dimittere - zum Gespött machen
    ludos facere - zum Gespött machen, veralbern ( = ludificari, vgl. Plaut.)
  4. Kleinigkeit, Bagatelle
  5. Zeitvertreib
lūmen lūminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Licht, Leuchte, Tageslicht, Lebenslicht, Leben (Metapher)
    lumen gentium - das Licht der Völker
    lumen premere - sein Licht verlöschen lassen
    lumen superum - das irdische Licht
    supremo lumine - in der letzten Stunde
    lumine privare - blenden, blind machen
  2. Augenlicht, Auge, Kerze, Fackel
    stant lumina flamma - seine Augen starren flammend
    lumina retro volvere - die Augen rückwärts wenden, umschauen
    lumina volvere per - seine Augen gleiten lassen über
    deiecto lumina vultu - die Augen niedergeschlagen
  3. Klarheit, Einsicht, Glanz
  4. Vorbild
  5. Schmuck, Zierde
  6. Augen (Pl.)
lūstrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Sühneopfer
    lustrum condere - die Zensur beenden
  2. Zeitraum von fünf Jahren
    lustris labentibus - im Ablauf der Zeiten
  3. Steuerperiode, Pachtzeit
lūx lūcis, f (Substantiv)      
  1. Licht, Helligkeit
    ante lucem - vor Sonnenaufgang; vor Tagesanbruch; vor dem Tageslicht
    in lucem proferre - ans Licht bringen; verraten
    luce clarius - heller als das Licht; sonnenklar
    multa cum luce - in hellem Glanz
  2. Tag, Tageslicht, Tagesanbruch
    lux ultima - der letzte Tag
    luci - am hellen Tage (Lokativ)
    luce - am Tag
    prima luce - bei Tagesanbruch
    sub luce - gegen Morgen
    iam sub luce - als es schon Morgen wurde
    cum primo luci (Cic. offic. 3,31; Plaut.) - beim ersten Tageslicht
  3. Lebenslicht, Leben, Augenlicht
  4. Klarheit, Erleuchtung, Ruhm, Glanz
  5. Aufklärung, Öffentlichkeit
    in lucem prodire - in die Öffentlichkeit treten
  6. Heil, Rettung
    lucem afferre - Rettung bringen
lyrāre, lyrō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. die Leier spielen
machagistīa -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Mysterien der Magiker (Ammian. XXIII)
māgnātes māgnātium, m (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. die Großen (KL)
māgnitūdō māgnitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Größe, Ansehen, Würde, Erhabenheit
    animi magnitudo - Seelengröße, Selbstvertrauen, hoher Mut
  2. Macht, Stärke
  3. Wichtigkeit, Bedeutung
    magnitudo rei - die Bedeutung der Angelegenheit
  4. Großgesinntheit
    magnitudo animi - Großgesinntheit des Geistes
malī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Schlechten, die Bösen
malīgnārī, malīgnor, malīgnātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. hinterlistig handeln, böswillig handeln (KL)
    malignantes - die Bösen
mammāre, mammō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. die Brust reichen, säugen (KL)
mancipāre, mancipō, mancipāvī, mancipātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ergreifen
  2. übergeben, hingeben, verkaufen
    scholis mancipare - der Schule übergeben; in die Schule schicken
  3. sich widmen (Pass.)
mandāre, mandō, mandāvī, mandātum (Verb, a-Konj.)      
  1. übergeben, einen Auftrag geben, anvertrauen, verleihen, überlassen
    fugae se mandare - die Flucht ergreifen
    memoriae mandare - überliefern
    litteris mandare - dem Papier anvertrauen, schriftlich aufzeichnen, schriftlich festhalten; aufschreiben
  2. auftragen, beauftragen, befehlen
  3. mitteilen, bestellen, sagen lassen
  4. lehren, unterweisen (KL)
  5. lassen (KL)
    mandare potest ut imprimatur - einer Druckerlaubnis steht nichts im Wege
mānēs mānium, m/f (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. die Manen, die Seelen der Verstorbenen, die Geister, die Totengeister (göttl. verehrt)
  2. Leichnam
  3. Unterwelt, Strafen der Unterwelt (vgl. E. Norden, Verg. VI passim)
    quisque suos patimur manes - ein jeder büßt, wie es sein Dämon heischt (Norden)
manūmittere, manūmittō, manūmīsī, manūmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. freilassen, die Freiheit schenken
manus -ūs, f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!; Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere (conferre) - den Kampf beginnen; handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll (Metonymie: Gefäß für Inhalt)
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
māssa -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Masse, Teig, Klumpen
    massa ficorum - Feigenkuchen
  2. Chaos
  3. Menge, Schar (KL)
    candidata massa martyrum - die weißglänzende Schar der Märtyrer
    massa perditionis - die Menschheit der Verderbtheid (Augustinus)
māteria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Stoff, Grundstoff, Materie, Wesensbestandteil (= materies)
    materia prima - Urstoff
    materia appetit formam . die Materie strebt nach Form
  2. Material, Bauholz
  3. Vorrat, Vorräte, Lebensmittel, Nahrung (mst. Pl.)
  4. Ursache, Gelegenheit, Veranlassung
    materia suo damno - Anlass zum eigenen Verderben
  5. Stoff, Gegenstand, Thema (meist zu einer Rede, Schrift usw.)
    materia ad argumentum subiecta - der Stoff zu einem Thema
  6. Quelle
  7. Anlage, Talent
    materia virtutis - die Anlage zur Tugend
mathēma mathēmatis, n (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. das Gelernte, die Wissenschaft (Ammian. XXII)
mātrimōniālis mātrimōniāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Ehe betreffend, Ehe-
mātrīmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Mutter noch am Leben habend
mātūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reif, früh, frühzeitig
    maturus aevo - reif an Jahren
    maturus animo - reif an Verstand
    filia viro matura - ein heiratsfähiges Mädchen
    in illis locis maturae sunt hiemes - in jenen Gegenden kommen die Winter früh
  2. zeitig, entschlossen
    mature facto opus est - man muss rasch handeln
medium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Mitte
    de medio - auf und davon; ab durch die Mitte
    de medio tollere - aus dem Wege räumen
    e medio tollere - aus dem Wege räumen
    in medio - in der Mitte
    in medio tui - in dir
  2. Öffentlichkeit
    in medium procedere - öffentlich auftreten
  3. Mittel, Vermittelndes
    media salutis - Gnadenmittel
medius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der mittlere, die mittlere, das mittlere
    medius sol - Mittagssonne
    media aetas - Mittelalter
    media plus parte - mehr als zur Hälfte
  2. mitten, in der Mitte
    media castra - Mitte des Lagers
    medium (mare) tenere - mitten auf das Meer zuhalten
    medium in forum - mitten auf den Marktplatz
    per medium oppidum - mitten durch die Stadt
    post mediam noctem - nach Mitternacht
    in medios hostes - mitten in die Feinde
    medios inter deos - mitten unter die Götter
    medias in undas - mitten in die Wellen
    media nocte - mitten in der Nacht
    medio tutissimus ibis - in der Mitte wirst du am sichersten gehen
    e medio tollere - beseitigen
    in media insula - in der Mitte der Insel
    media in pace - mitten im Frieden
    medio in foro - mitten auf dem Marktplatz
    medio in ponte - mitten auf der Brücke
  3. mittelmäßig, unbedeutend
  4. dazwischenliegend, unbestimmt, zweideutig
  5. unparteiisch, neutral
  6. halb, zur Hälfte
  7. wahrlich (medius Fidius = me Dius Fidius)
megistānes megistānum, m (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. die Großen, die Magnaten
meī -ōrum, m (Substantiv)      
  1. die Meinen, Angehörige, Sklaven und Freigelassene
memor memoris (Adjektiv)      
  1. in Erinnerung, sich erinnernd an, denkend an, bewusst, eingedenk (b. Gen.)
    memor esse - denken an
    memor sum - ich denke an, ich bin mir bewusst
    memorem esse alicuius rei - denken an etwas, eingedenk einer Sache sein
    memores este - denkt an
    memor pristinae virtutis - in Erinnerung an die frühere Tüchtigkeit
  2. mit Rücksicht auf
  3. unversöhnlich
memoria memoriae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gedächtnis, Erinnerung, Erinnerungsvermögen, Andenken, Überlieferung (b. Gen.)
    memoria tui - die Erinnerung an dich
    memoria malorum - die Erinnerung an Übel
    memoria nostri - das Andenken an uns
    memoria vestri - die Erinnerung an euch
    memoriae mandare - sich merken, dem Gedächtnis einprägen
    memoriae studere - das Gedächtnis üben
    memoriam sacram habere - die Erinnerung heilig halten
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten
    memoria (Abl.) - nach der Erinnerung
    post hominum memoriam - seit Menschengedenken
    memoria dignus - erwähnenswert
    ex memoria - aus dem Kopf
  2. Geschichte, Zeit
    memoria patrum - zur Zeit der Väter, zur Zeit unserer Väter
    memoriae prodere - berichten, überliefern
    memoriae tradere - der Nachwelt überliefern; überliefern
    memoriam repetere alicuius rei - die Geschichte von etwas auffrischen
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten; in Erinnerung haben
    supra hanc memoriam - vor dieser Zeit
  3. Ereignis
  4. Denkmal, Grabmal
  5. Ruheort der Reliquien (KL)
mēns mentis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Denken, Denkweise, Gedanke, Nachdenken, Überlegung, Verstand
    mens dira - unheilvoller Gedanke
    mentem claram - den klaren Verstand
    mente captus - um den Verstand gebracht
  2. Geist, Sinn, Gesinnung, Einsicht, Vorstellung, Bewusstsein, Gedächtnis, Erinnerung
    mens aegra - kranker Geist
    mens bona - sittlich gute Geisteshaltung
    mens humana - menschlicher Geist
    mens perfecta - sittlich gute Gesinnung
    mens prona ad peiora - der zum Schlechten neigende Geist
    mens corrigenda - die zu läuternde Sinnesart
    mihi in mentem venit - mir kommt in den Sinn
    mihi venit alicuius rei in mentem - mir kommt etwas in den Sinn
  3. Herz, Mut, Seele, Charakter, Gemüt
    mala mentis gaudia - böse Sinnenlust, die bösen Lüste des Herzens
    mentem deponere - den Mut sinken lassen
    mente concidere - den Mut verlieren
  4. Zorn, Leidenschaft
    compesce mentem! - zügle deinen Zorn!
  5. Meinung, Absicht, Plan
    ea mente - in dieser Absicht
    hac mente - in dieser Absicht
  6. Wille, Entschluss
    mentes deum scrutantur - sie erforschen den Willen der Götter
  7. Weltgeist, Weisheit
mēnstruāre, mēnstruō, mēnstruāvī, mēnstruātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Monatsblutung haben, die Periode haben
mēnstruus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. monatlich
    menstrua die - an einem Tage im Monat
  2. einen Monat dauernd
mergere, mergō, mersī, mersum (Verb, kons. Konj.)      
  1. eintauchen, untertauchen, versenken
    se mergere in aquam - ins Wasser tauchen
  2. tauchen
  3. hineinstecken, verbergen
  4. in etwas versenken, ins Verderben stürzen
    res mersae - die versunkene Welt
  5. untergehen, versinken (Pass.)
mētīrī, mētior, mēnsus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. messen, bemessen, zumessen
    omnia utilitate metiri - alles nach dem Nutzen bemessen
  2. durchmessen, durchwandern, durchfahren
  3. ermessen, beurteilen
    suo quisque metu pericula metitur - jeder beurteilt die Gefahren nach seiner eigenen Angst (Sall. Cat.)
metuere, metuō, metuī, metūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. fürchten, besorgt sein, befürchten
    hostes metuere - die Feinde fürchten
    libertati metuere - um die Freiheit besorgt sein
    metuo, ne veniat - ich fürchte, dass er kommt
    metuo, ut veniat - ich fürchte, dass er nicht kommt
  2. sich fürchten
metus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Furcht, Angst, Besorgnis
    metus Romanorum - die Furcht der Römer; die Furcht vor den Römern
    metus ac timor - feige Furcht
    omnia metu hostili tenentur - überall herrscht die Furcht vor dem Feind
mīmus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Schauspieler
  2. Mimus, Posse, Komödie
    laserpiciarius mimus (Petr.) - das Singspiel 'der Silphiumhändler'
    mimum transigere - die Komödie zu Ende spielen
minae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Spitzen, Zinnen
  2. Drohungen
    minae murorum - die trutzigen Mauern
minātiō minātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Drohen, die Drohung
ministerium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Amt, Aufgabe, Dienst, Bedienung, Tätigkeit
  2. Gehilfe, Dienerschaft
  3. Hilfsdienst, Unterstützung, Hilfsgerät
    ministerium abicere - die Opfergeräte niederlegen
    ministeria altaris (KL) - Altargeräte
  4. Gottesdienst, Messe (MA)
minor minor minus (Adjektiv)      
  1. kleiner, geringer
    minus temporis - weniger Zeit
  2. jünger
    aliquot annis minor - einige Jahre jünger
    minores - die Nachkommen
minōrēs minōrum, m (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Enkel, die Nachkommen
mīrārī, mīror, mīrātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. bewundern, bewundernd anschauen
    miror artes Graecorum - ich bewundere die Künste der Griechen
  2. staunen, sich wundern, sich verwundert fragen, gern wissen wollen
    miror errorem aliorum - ich wundere mich über den Irrtum der anderen
    mirari, quod - sich wundern, dass
miser misera miserum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. elend, unglücklich
    heu me miseram! - ach, ich Unglückliche!
  2. arm, armselig
    me miserum - ach, ich Armer!
  3. die armen Seelen (Pl.)
modālis modāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. auf die Art und Weise bezogen
modificāre, modificō, modificāvī, modificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. richtig abmessen, umformen
    ex utroque modificatum - zwischen beiden die Mitte haltend (Augustin. de civ. dei 19, 2)
modo     
  1. nur, auch nur, doch nur, bloß
    non modo... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non modo non ... sed ne ... quidem - nicht nur nicht ... sondern nicht einmal
  2. eben, eben erst, soeben, gerade, gerade jetzt, gerade eben, jüngst, vor kurzem
    modo abiit - eben ist er gegangen
    facti modo rami - die eben entstandenen Zweige
  3. sogleich, auf der Stelle, jetzt, nunmehr
  4. bald, alsbald, bald einmal, künftig, einmal, gleich nachher
    modo ... modo (interdum) - manchmal ... manchmal; bald ... bald
    modo ... nunc - bald... bald
    modo ... interdum - einmal ... dann wieder
    modo ... tum - erst ... dann; einmal ... dann
  5. überhaupt, vorausgesetzt dass (in Rel.-S.)
moenia moenium, n (Substantiv)      
  1. Stadtmauer, Stadtmauern
    per moenia - überall in der Stadt
  2. Mauer, Mauern
    moenia altae Romae - die Mauern der hochragenden Roma
    urbs moenibus cingitur - die Stadt ist mit einer Mauer umgeben
  3. Burg
    moenia lata - eine geräumige Burg
mōlīrī, mōlior, mōlītus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. in Bewegung setzen, ins Werk setzen, fortbewegen
    classem moliri - die Flotte in Bewegung setzen
    currum moliri - einen Wagen lenken
  2. treiben, antreiben, schleudern
    sagittas moliri - Pfeile schleudern
  3. planen, unternehmen
    multa in re publica moliri - den Staat erschüttern
  4. schaffen, erledigen
  5. bauen lassen
  6. aufbrechen
monēre, moneō, monuī, monitum (Verb, e-Konj.)      
  1. mahnen, ermahnen, erinnern
    de fide moneo - ich erinnere dich an die Treue
    hoc te moneo - ich erinnere dich daran
  2. warnen (ne + Konj.)
  3. auffordern, zurechtweisen, strafen
  4. vorhersagen
  5. begeistern
mōrālis mōrāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sittlich, die Sitten betreffend, moralisch, ethisch
    certitudo moralis - moralische Gewissheit
    morale est omnibus - sittliche Norm gilt für alle
  2. geistig
mōrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gesittet, geartet, beschaffen, charaktervoll
    male moratus - schlecht geartet; von schlechtem Charakter
  2. angemessen
  3. die Charaktere richtig ausdrückend (Hor.)
mordēre, mordeō, momordī, morsum (Verb, e-Konj.)      
  1. beißen, kauen, benagen
    canes mordunt - Hunde beißen
  2. fassen, greifen
  3. angreifen, verletzen, sengen
    aestus mordet - die Hitze sengt
  4. kränken
    epistulae mordunt - Briefe kränken
  5. quälen, peinigen
mors mortis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Tod, Todesfall
    mors bellica - der Tod im Krieg
    mors peregrina - der Tod in der Fremde
    poculum mortis exhaurire - den Todesbecher trinken
    mortem sibi ipsum consciscere - Selbstmord begehen
    mortem obire - sterben
    mortem oppetere - dem Tod entgegengehen
    pugnantem mortem oppetere - im Kampf den Tod suchen
    in seram mortem - (verschieben) auf die späte Stunde des Todes
    sua morte defungi - eines natürlichen Todes sterben
    immatura morte occumbere - eines frühen Todes sterben
  2. Leichnam, Leiche
  3. Blut
  4. Todesgefahren, Todesfälle (Pl.)
  5. ewiger Tod (KL)
    mors secunda - zweiter Tod (ewiger Tod)
morsicāre, morsicō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. die Lippen zusammenkneifen
  2. die Augen zusammenkneifen, zwinkern
mortālēs mortālium, m/f (Subst., Mischkl., nur Plur.)      
  1. die Sterblichen
  2. die Menschen
    mortales aegri - die kummervollen Menschen
mōs mōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wille, Eigenwille
    morem gerere - sich fügen; zu Gefallen sein; gehorsam sein
  2. Sitte, Brauch, Gewohnheit, Herkommen
    est mihi moris - ich habe die Gewohnheit
    mos erat - es war Sitte
    veterem morem revocare - eine alte Sitte wiedereinführen
    morem retinere - eine Sitte beibehalten
    secundum morem - nach Herkommen
    de more - gemäß dem Brauch
    more ferae - wie ein Wild
    more maiorum - nach Sitte der Vorfahren
    more Persarum - nach Persersitte
    sine more - freventlich
  3. Betragen, Benehmen, Lebenswandel, Charakter (Pl.)
  4. Art und Weise, Natur, Beschaffenheit
  5. Gesetz, Vorschrift, Regel
  6. Gesittung, Sittlichkeit, Sittenlehre (KL)
mōtus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Bewegung, Aufbruch, Abreise
    motus terrae - Erdbeben
  2. Erregung, Empfindung, Leidenschaft
    motus animi - Regung der Seele, die innere Erregung
    motus non voluntarii - unfreiwillige Gemütsbewegungen
    motus tertius - die dritte Gemütsbewegung
  3. Heeresbewegung, Schwenkung
  4. Veränderung, Wechsel
  5. geistige Tätigkeit
  6. Trieb, Antrieb, Beweggrund
    motu proprio - durch eigenen Antrieb
  7. Aufruhr, Aufruhrbewegung, Unruhe, Aufstand
movēre, moveō, mōvī, mōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. bewegen, erregen, aufwühlen, rühren
    fatum movere - das Schicksal beeinflussen
    humum movere - den Boden aufgraben
    pennas movere - die Flügel schwingen
    lacrimae populum movent - die Tränen rühren das Volk
  2. veranlassen, verursachen, beeinflussen
    flammas movere - jemanden anmachen
    odium movere - Hass hervorrufen
  3. erschrecken, erschüttern, beeinflussen
  4. hervorholen
    arma movere - zu den Waffen greifen
    fatorum arcana movebo - ich werde (dir) die Geheimnisse des Schicksals eröffnen
  5. geistig bewegen, anregen, antreiben
  6. anfangen, anstimmen
    cantus movere - Gesänge anstimmen
  7. abmarschieren, weiterziehen, abbrechen
    castra movere - aufbrechen; vorrücken; weitermarschieren
  8. verdrängen, verstoßen
    loco movere - von der Stelle rücken
    senatu movere - aus dem Senat ausschließen
  9. beben, tanzen (refl. u.Med. sich regen)
    terra movet - die Erde erbebt
    festis diebus moveri - an Festtagen tanzen
multitūdō multitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. große Zahl
    Clodiana multitudo - die große Anhängerschaft des Clodius
  2. Menge, Masse, Vielzahl
    multitudo inops - die bedürftige Menge
  3. Pöbel, Pöbelhaufen (Pl.)
multus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. viel
    non multo ante - nicht lange vorher
    multi Lydia nominis (Hor. carm. 3,9,7) - (galt) der Name Lydia viel
  2. zahlreich, häufig
  3. groß, weit
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    multo die - spät am Tage
    multa nocte - in tiefer Nacht
mundāna -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die weltlichen Dinge, Welt
mundus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Welt, All, Weltall
    mundus intelligibilis - die geistige Welt
    mundus sensibilis - die sinnlich wahrnehmbare Welt
  2. Himmel, Himmelskörper
  3. Erde, Erdkreis
  4. Menschheit, Menschen
  5. Weltlichkeit (KL)
  6. Schmuck, Toilettenartikel (der Frau)
mūnus mūneris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Aufgabe, Pflicht, Leistung
    munus suum praestare - seine Aufgabe erfüllen
    munus suum exsequi - seine Aufgabe erfüllen
    muneri suo deesse - seine Aufgabe nicht erfüllen
    munere suo fungi - seine Aufgabe erfüllen
    liber ab omni munere - frei von jeder Verpflichtung
  2. Dienst, Amt, Verwaltung
    muneri praeesse - ein Amt bekleiden
    muneri alicuius succedere - jemandem im Amt nachfolgen
    abrogare alicui munus - jemanden von seinem Amt absetzen
    abdicare aliquem munere - jemanden seines Amtes entheben
    munere fungi - ein Amt verwalten
  3. Gefälligkeit, Gunst (Dante Par. XIV 33)
  4. Geschenk, Weihegeschenk, Gabe, Spende, Schenkung
    aliquid muneri dare - etwas zum Geschenk geben
    munere perfecto - nachdem die Schenkung vollzogen
    Cereris sine munere - ohne Gabe der Ceres, d.h. ohne Nahrung
    munera mittere - Geschenke schicken
  5. Opfergabe, Opfer
  6. Festspiel, Schauspiel, Gladiatorenspiel
    munus gladiatorium - Gladiatorenspiel; Gladiatorenkampf
  7. Lösegeld
  8. Bestechungsgelder (Pl.; KL)
  9. Gnade, Eucharistie (KL)
murmurātiō murmurātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Murren, die Unzufriedenheit
  2. Murmeln
mūsicē mūsicēs, f (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. die Musenkunst, die Musik
mūtāre, mūtō, mūtāvī, mūtātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ändern, verändern, verwandeln
    mutare aliquid pro aliqua re - etwas durch etwas ersetzen
    animum mutare - die Gesinnung ändern
    in aurum mutare - in Gold verwandeln
  2. wechseln, tauschen, eintauschen
    se mutare habitu - sich verkleiden
    vestem mutare - Trauerkleidung anlegen
  3. sich wandeln (Pass.)
nātālis nātāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. auf die Geburt bezogen, Geburts-
    dies natalis - Geburtstag, Todestag eines Märtyrers
    natalis locus - Geburtsort
    natale solum - Geburtsland; Heimatboden
nātūrālis nātūrāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. natürlich, naturgemäß
  2. die Natur betreffend, naturgegeben
    naturalis historia - Naturgeschichte
    naturale lumen - naturgegebene Einsicht
    minima naturalia - kleinste natürliche Teile
nātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. geboren (ante / post Christum natum)
    a. Chr. n. - vor Christi Geburt
    p. Chr. n. - nach Christi Geburt
    viginti annos natus - zwanzig Jahre alt
    natum quantum est hominum - alle Menschen auf der Welt (Ter. Rud. 706)
  2. abstammend von (natus de + Abl.)
    equestri loco natus - aus dem Ritterstande abstammend
    nobili genere natus - aus vornehmer Familie
    obscuro loco natus - von unbekannter Abstammung
    Agenore nata - die Tochter des Agenor (Europa)
    e re nata - so wie die Sache steht (Ter. Adelph.)
  3. geeignet
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
nauseāre, nauseō, nauseāvī, nauseātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Seekrankheit haben, Übelkeit empfinden, erbrechen müssen
  2. Ekel empfinden, Ekel bekommen
  3. kotzen
nausiāre, nausiō, nausiāvī, nausiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Seekrankheit haben, kotzen müssen
  2. Ekel bekommen
  3. kotzen
necessaria -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. die notwendigsten Bedürfnisse
neglēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vernachlässigt, unbeachtet
    per neglecta - durch die unbewachten Stellen
nervōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehnig, muskulös
    nervosus poples - die sehnige Knieknehle
  2. kraftvoll, kräftig
  3. nachdrücklich
nervus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Sehne, Muskel
  2. männliches Glied
  3. Saite eines Instruments
    nervos pellere - die Saiten schlagen
  4. Bogensehne
  5. Riemen, Leder
  6. Kraft, Lebenskraft, Nachdruck, Energie
    nervi belli - Mittel zum Krieg
    nervos conferre ad - seine Kräfte richten auf
  7. Fesseln, Gefängnis, Haft (Pl.)
  8. Nerv
    nervus probandi - wichtigster Beweisgrund
    nervus rerum - Kern der Dinge (i. e. pecunia)
nigrēdō nigrēdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Schwärze, die schwarze Farbe
noctuābundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zur Nachtzeit, die Nacht hindurch reisend
nōmen nōminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Name, Bennenung, Titel, Geschlecht
    nomen dare - sich anwerben lassen, eintreten, beitreten
    nomen alicius deferre - jemand anklagen
    nomen imperatoris - der Titel Kaiser
    nomen Augusti - der Name Augustus
    nomen Christianum - Christenheid
    nomen Israel - das Volk Israel
    nomen proprium - Eigenname
    imperiale nomen - Kaisertitel
    nomen reddere alicui - jemand beim Namen nennen
    nomen trahere a - den Namen bekommen von
    nomine - im Namen; im Auftrag; auf Veranlassung
    suo nomine - seinserseits
    suo proprio nomine - im eigentlichen Sinne
  2. Ruhm, guter Ruf, Leumund, Berühmtheit
    nomina fortissima - die tapfersten Helden
  3. Ehrenname, Rang, Würde
  4. bloßer Name, Schein, Vorwand, Begriff
    nomine otii - unter dem Schein des Friedens
  5. unter dem Namen, unter dem Ausdruck, wegen, um...willen (b. Gen.)
    nomine venire - unter dem Ausdruck verstanden werden
    eo nomine - aus diesem Grund, deswegen
    praedae nomine - als Beute
    hoc nomine - in dieser Hinsicht
  6. Grund, Veranlassung
  7. Wesen, Person (KL: Ps 8, 2)
  8. Rechtsbefugnis, Berechtigung
    proprio nomine agere - in eigenem Namen handeln, mit eigenem Rechte handeln
  9. Schuldverschreibung, ins Schuldbuch eingetragener Name
nōmenclātiō nōmenclātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die Benennung mit Namen
nōrma -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Winkelmaß
  2. Richtschnur, Regel, Vorschrift
  3. Norm, Maßstab
    norma sui - die Norm seiner selbst
nostrātēs nostrātum, m (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Unsrigen, unsere Landsleute
nostrī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Unseren, die Unsrigen
novāre, novō, novāvī, novātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erneuern, verändern, verwandeln, neu anlegen
    res novandae - die zu treffenden Maßnahmen
  2. neu ersinnen, Unruhe erregen, umstürzen
    causa rebus novandis - die Ursache der neuen Vorbereitungen
novissima -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. zukünftige Schicksale, Ende, Endzeit (KL)
    novissima inferni - das Letzte der Unterwelt, das Tiefste der Unterwelt
  2. die letzten Dinge
    de novissimis - von den letzten Dingen
novissimi ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. die Nachhut
novissimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der neueste
    novissimus dies - der jüngste Tag
    novissima nox - der Jüngste Tag
    novissimum tempus - die jüngste Zeit
  2. der letzte, der äußerste, der hinterste
    agmen novissimum - Nachhut
    novissima hora - Todesstunde
    novissima reginarum - die letzte der Königinnen
    agmen novissimum - Nachhut
nox noctis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Nacht
    nox Dominica - die Heilige Nacht
    intempesta nox - tiefe Nacht; dunkle Nacht
    media nox - Mitternacht
    multa nox - tiefe Nacht
    prima nocte - bei Anbruch der Nacht; bei Beginn der Nacht
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    sub noctem - beim Eintritt der Nacht
    aliquid de nocte - etwas von der Nacht
  2. Nachtruhe, Schlaf
  3. Liebesnacht
nūbifer nūbifera nūbiferum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. Wolken tragend, Wolken bringend
  2. in die Wolken ragend
nūmen nūminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. göttlicher Wink, Befehl, Gebot
    meo sine numine - ohne meine Einwilligung
  2. Wille, göttlicher Wille, Huld
    numen deorum infestum habere - den Willen der Götter gegen sich haben
    numine deorum regi - sich vom Willen der Götter leiten lassen
    numina divae orare - die Huld der Göttin erbitten
  3. göttliches Walten, Macht, göttliche Macht, göttliches Wirken
    male amicum numen - eine feindliche höhere Macht
    malis advertite numen - wendet euer göttliches Walten meinem Unglück zu
  4. göttliches Wesen
    pia numina - ~ dei iusti
  5. Gottheit, göttliche Hoheit, Majestät (von den röm. Ks.)
  6. Manen (geliebter Personen
nummāta -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Zeche, Getränkerechnung, Bezahlung
    pro nummata - für die Zeche
  2. Heller, Münze
nūndinum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Markt, Wochenmarkt, Marktzeit
    in trinum nundinum comitia indicere - die Comitien für den 3. Markttag ankündigen
nūpta -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Braut, Vermählte
    nova nupta - die Neuvermählte
  2. Ehefrau, Gattin
obdūcere, obdūcō, obdūxī, obductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. davorziehen, überziehen
    (nubes) obducta tuenti - vor dem Schauenden gezogen
  2. ausbreiten, verhüllen, bedecken
    nocte obducta - unter dem Schleier der Nacht
  3. verschließen
    fores obducere - die Türen verschließen
  4. runzeln
  5. sich reinziehen, schlürfen, trinken
obīre, obeō, obiī, obitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. entgegengehen, hingehen
  2. untergehen, sterben
    diem supremum obire - sterben
    mortem obire - sterben; in den Tod gehen
  3. besuchen, bereisen, treffen
    provinciam obire - eine Provinz bereisen
    terram obire - ein Land begehen
  4. auf sich nehmen, übernehmen, erledigen, besorgen
    laborem obire - an eine Arbeit gehen
    munus obire - eine Aufgabe übernehmen
    obire locum tempusque - eine Gelegenheit wahrnehmen
    officia obire - seiner Pflicht nachgehen
    obire vicem - die Stelle vertreten
  5. mustern, betrachten
oblīvīscī, oblīvīscor, oblītus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vergessen, nicht beachten (b. Gen. od. Akk.)
    oblivisci iniuriae - das Unrecht vergessen
    oblivisci iniuriam - das Unrecht vergessen
    amicorum oblivisci - die Freunde vergessen
    oblitus - uneingedenk; unbewusst
    regni rerumque oblite tuarum! - deiner eigenen Herrschaft und Sendung Vergessener!
obmūtēscere, obmūtēscō, obmūtuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. verstummen, schweigen
    presso obmutuit ore - kein Wort kam mehr über die geschlossenen Lippen
  2. aufhören
observāre, observō, observāvī, observātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Acht geben auf, beachten, beobachten, befolgen
  2. darauf sehen (ut)
  3. ehren, verehren
  4. einhalten, beachten
    leges observare - die Gesetze einhalten
  5. berechnen
  6. verehren, schätzen
observātiō observātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Beobachtung, Wahrnehmung
  2. Vorschrift
  3. Zeremonie, Kult, christliche Religion (KL)
    observatio Christianorum - die christliche Religion
obses obsidis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Geisel
    Caesar obsides imperat - Cäsar befiehlt die Stellung von Geiseln
  2. Bürge
  3. Gewähr, Unterpfand
obsidiōnālis obsidiōnāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. die Belagerung betreffend, Belagerungs-
obsōnātor obsōnātōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Einkäufer für die Küche, Kücheneinkäufer
obsōnātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Einkauf für die Küche (Plaut.)
obstīpus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sich auf die Seite neigend, auf die Seite geneigt
    obstipo capite - den Kopf zur Seite hängen lassend
  2. rückwärts geneigt, nach hinten übergebogen
obtinēre, obtineō, obtinuī, obtentum (Verb, e-Konj.)      
  1. festhalten, besetzt halten, innehaben
  2. haben, in Besitz haben, halten
  3. erhalten, bekommen, erlangen
    Africam obtinere - die Provinz Afrika verwalten; Statthalter von Afrika sein
  4. durchsetzen, sich behaupten
    rem obtinere - die Sache durchsetzen
    causam obtinere - eine Sache durchsetzen; in einem Prozess siegen
obtundere, obtundō, obtudī, obtūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zerschlagen, abstumpfen
  2. schwächen, betäuben
    vocem obtundere - sich heiser schreien
  3. behelligen, belästigen, lästig fallen, in den Ohren hängen, nerven
    aures alicui obtundere - jemand die Ohren vollreden
obtūrāre, obtūrō, obtūrāvī, obtūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verstopfen
  2. die Ohren zuhalten, nicht hören wollen
occidere, occidō, occidī, occasūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederfallen, untergehen, sterben
    sole occidente - bei Sonnenuntergang; als die Sonne unterging
  2. zugrunde gehen, umkommen, tot niederfallen
    occidi - ich bin verloren!
occīdere, occīdō, occīdī, occīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederhauen, niederschlagen
  2. töten
    occisi - die Gefallenen
occupāre, occupō, occupāvī, occupātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einnehmen, besetzen
    occupat aditum - er tritt rasch heran
  2. fassen, erfassen, ergreifen, an sich reißen
    timor animos occupat - Furcht befällt die Herzen
  3. überfallen
  4. beschäftigen
    occupatus a um + in + Abl. - besetzt; beschäftigt mit etw.
    nostris occupatis - während die Unsrigen beschäftigt waren
  5. zuvorkommen
ocliferius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. in die Augen stechend, augenfällig
octāva -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Achtzahl (KL)
  2. achttägige Festfeier
  3. die achte Stunde
oculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Auge
    ocule mi! (Plaut.) - mein Augapfel
    oculum adicere alicui rei - ein Auge auf etwas werfen
    oculi eminent - die Augen treten hervor
    oculi incidunt in aliquid - in die Augen fallen
    deicere oculos - den Blick senken
    oculos pascere - seine Augen weiden
    ante oculos proponere - sich vor Augen stellen
    oculis cernere - sich mit seinen eigenen Augen überzeugen
    oculis fugere aliquem - jemandem aus dem Weg gehen
    intentis oculis contemplari - etwas scharf ins Auge fassen
    in oculis - unmittelbar vor Augen
    oculis caesis et hebetioribus - die Augen blau und mit ziemlich schwacher Sehkraft
odium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Hass, Ekel
    odium sui - Selbsthass
    odio esse - verhasst sein, gehasst werden
    Romani Hannibali odio erant - die Römer wurden von H. gehasst
    mihi odio est - ich hasse
    odio habere aliquem - Hass hegen gegen jemand, jemand gering schätzen
    odium sibi conflare - sich Hass zuziehen
    odium inveteratum in aliquem habere - einen alten Hass auf jemand haben
    in odium venire - sich Hass zuziehen
    odio incensus - voller Hass
    odio inflammatum esse - von glühendem Hass erfüllt sein
  2. widerlicher Mensch
odōrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wohlriechend, duftend
  2. witternd, spürend
    odora canum vis - die Menge der Spürhunde
offerre, offerō, obtulī, oblātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. entgegenbringen
  2. anbieten, darbieten, darbringen
    occasione oblata - wenn sich eine Gelegenheit bietet
    oblatis contentus - mit dem Angebotenen zufrieden
    qui se ignotum ... ultro obtulerat - der sich ... aus Unkenntnis selbst übergeben hatte
  3. entgegentreten, sich widersetzen (Pass. u. refl.)
    statim me Antonii sceleri obtuli
    se offerre - entgegengehen; entgegentreten; erscheinen; zur Stelle sein
  4. sich zeigen, erscheinen (Pass.)
    offertur foedum omen - es zeigt sich ein böses Vorzeichen
  5. erweisen, zufügen
  6. opfern, weihen
    morti se offerre - sich dem Tod weihen
  7. das Messopfer darbringen, die Messe feiern, die Kommunion austeilen (