fati - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

fātum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)        
fati: Gen. Sg.
  1. Götterspruch, Weissagung, Schicksalsspruch, Fatum
  2. Weltordnung, Schicksal, Geschick, Bestimmung
  3. Verhängnis, Verderben, Tod
  4. Wille der Gottheit
fārī, for, fātus sum (Verb, a-Konj.)      
fati: Part. Perf. Dep. (Gen. Sg. mask.), Part. Perf. Dep. (Nom. Pl. mask.), Part. Perf. Dep. (Gen. Sg. neutr.)
  1. sprechen, nennen, sagen
  2. weissagen, verkünden

Ergebnisse der Volltextsuche

fātum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Götterspruch, Weissagung, Schicksalsspruch, Fatum
    testatur conscia fati sidera - sie ruft die Gestirne, die das Fatum kennen, zu Zeugen
    fatis incerta feror - ich bin durch das Fatum im Ungewissen
    fatis exterrita - in Schrecken versetzt durch die Weisungen des Fatums
    animae, quibus altera fato corpora debentur - die Seelen, denen vom Fatum ein 2. Leben bestimmt ist
  2. Weltordnung, Schicksal, Geschick, Bestimmung
    fata - unseliges Geschick
    fata deum - die Schicksalsbestimmungen der Götter
    fataque fortunasque virum - Bestimmung und Schicksal der Helden
    fata fortunasque - Bestimmung und Erfüllung der Geschicke
    fata aspera rumpere - das harte Geschick durchbrechen
    famamque et fata nepotum - Größe und Geschick der Enkel
    non indebita posco regna meis fatis - ich fordere ja nur eine mir nach dem S. gebührende Herrschaft
  3. Verhängnis, Verderben, Tod
    fati dies - Todestag
    post fata - = post mortem
  4. Wille der Gottheit
    fati lege - nach dem Willen des Schicksals