laus - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

laus laudis, f (Subst., kons. Dekl.)        
laus: Nom. Sg.
  1. Lob, Ruhm
  2. Anerkennung, Loblied, Verdienst, Ruhmestat
  3. Lobsprüche, Verdienste, Vorzüge, rühmliche Eigenschaften (Pl.)
  4. Gotteslob, Gottesdienst, Stundengebet (KL)

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

pediculus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Laus
pēdis pēdis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Laus (Plaut.)
ricinus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Laus (Petr. 57)
  2. Holzbock

Ergebnisse der Volltextsuche

diffundere, diffundō, diffūdī, diffūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausgießen, auseinander fließen lassen
  2. verbreiten, ausbreiten, ausdehnen
    diffundente se crimine - während sich die Anschuldigung ausweitete
    laus longe lateque diffusa - weit und breit verbreiteter Ruhm
  3. zerstreuen, erleichtern, aufheitern
  4. verspritzen
  5. ausströmen, sich ergießen (refl.)
    in quibusdam ramis diffundebatur (Plin.) - sich verzweigen; sich ausbreiten; sich erweitern
laus laudis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Lob, Ruhm
    laus rei militaris - Kriegsruhm
    cursum laudis petere - die Laufbahn des Ruhmes einschlagen
    laudi esse - lobenswert sein
    laudi an vitio duci - Lob oder Tadel verdienen
    laudem impertire / tribuere alicui - jemandem Lob erteilen
    in laude esse - berühmt sein
    laudes (KL) - Lobgesänge, Morgenlob
  2. Anerkennung, Loblied, Verdienst, Ruhmestat
    laudis decretum - Belobigungsschreiben
  3. Lobsprüche, Verdienste, Vorzüge, rühmliche Eigenschaften (Pl.)
    supremae laudes - letztes Lob; Leichenrede
    laudibus efferre - mit Lob überhäufen
    laudibus ferent - sie werden preisen
  4. Gotteslob, Gottesdienst, Stundengebet (KL)