leben - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

aetās aetātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Leben, Lebensalter, Lebenszeit, Altersstufe
  2. Zeit, Zeitalter, Epoche, Generation, Alter
  3. Geschlecht
  4. Jugend
anima animae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Lufthauch, Luft, Wind
  2. Atem, Hauch
  3. Seele, Lebenskraft, Leben, Seele des Verstorbenen
  4. Herz, Wille
  5. Wut, Gier, Begierde
  6. Geist, Denkkraft (selten = animus)
  7. Geliebte (als Kosewort)
  8. Blut (dicht.)
  9. Schatten, Manen (Plur.)
caput capitis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Kopf, Haupt, Hauptperson, Anführer, Leben
  2. Hauptstadt, Mittelpunkt, Hauptsache, Hauptstück, Hauptpunkt, Hauptabschnitt, Kapitel
  3. Mensch, Mann, Person (Synekd. = homo)
  4. Quelle, Mündung, Ursprung, Ausgangspunkt, Spitze
  5. Ursache, Grund, Gesichtspunkt
  6. Beginn, Spitze, Anfang, Leben, Ende
  7. Haupt-Obersatz im Syllogismus, Zusammenfassung
  8. Oberhaupt, Vorsteher (KL)
  9. Abschnitt, Kapitel, das Oberste
conversārī, conversor, conversātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. verkehren, sich aufhalten, leben
  2. sich bewegen, Umgang haben mit, Umgang pflegen, sich beschäftigen
  3. sich verhalten
dēgere, dēgō, dēgī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. verbringen, hinbringen, verweilen
  2. leben, verleben
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
  4. Tagewerk
lūmen lūminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Licht, Leuchte, Tageslicht, Lebenslicht, Leben (Metapher)
  2. Augenlicht, Auge, Kerze, Fackel
  3. Klarheit, Einsicht, Glanz
  4. Vorbild
  5. Schmuck, Zierde
  6. Augen (Pl.)
lūx lūcis, f (Substantiv)      
  1. Licht, Helligkeit
  2. Tag, Tageslicht, Tagesanbruch
  3. Lebenslicht, Leben, Augenlicht
  4. Klarheit, Erleuchtung, Ruhm, Glanz
  5. Aufklärung, Öffentlichkeit
  6. Heil, Rettung
salūs salūtis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gesundheit, Wohl, Wohlbefinden, Wohlergehen
  2. Heil, Glück
  3. Rettung, Leben
  4. Gruß
  5. Seelenheil (KL)
spīrāre, spīrō, spīrāvī, spīrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. blasen, wehen, atmen, hauchen
  2. anwehen, begünstigen
  3. brausen, zischen, schnauben
  4. duften, einen Duft verbreiten
  5. leben, fortleben, erhalten bleiben
  6. dichten, dichterisch begeistert sein
spīritus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Lufthauch, Wind, Atem, das Atmen
  2. Leben, Lebenshauch, Seufzer
  3. Seele, Weltseele, Gespenst, Geist, Hl. Geist, Dunst, Ausdünstung
  4. Begeisterung, Dichtergabe
  5. Wesen, Charakter, Mut
  6. Sinn, Gesinnung, Denkart, hoher Geist, hohe Gedanken
  7. Stolz, Hochmut, Übermut
  8. Erbitterung, Unwille
versārī, versor, versātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich hin und her drehen, sich wälzen, sich herumdrehen, sich bewegen, kreisen
  2. sich aufhalten, sich befinden, verweilen, schweben, leben
  3. tätig sein, eifrig betreiben, sich mit etwas abgeben, sich beschäftigen mit (in + Abl.)
  4. beruhen auf, bestehen
vīctitāre, vīctitō, vīctitāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. leben, sich nähren
vīta -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Leben, Lebensunterhalt, Nahrung
  2. Lebensweise, Lebenswandel, Lebensart
  3. Seele, Schattenwesen
  4. Welt, Menschheit
  5. Lebensbeschreibung, Biographie
vīvere, vīvō, vīxī, victūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. leben
  2. von etwas leben, sich nähren (i. Perf. Ers.form für vesci - vgl. Menge)

Ergebnisse der Volltextsuche

absolvere, absolvō, absolvī, absolūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. loslösen, befreien
    aliquem cura familiari absolvere - jemanden aus finanziellen Schwierigkeiten erlösen
  2. vollenden, erledigen
  3. darstellen
    absolvere paucis verbis - mit wenigen Worten erzählen; kurz erzählen
  4. freisprechen, von Sünden freisprechen, lossprechen, die Absolution erteilen (KL)
    capitis absolvere - von einer Anklage auf Leben und Tod freisprechen
accipere, accipiō, accēpī, acceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. annehmen, aufnehmen, empfangen, erhalten, leiden
    cladem accepisse - eine Niederlage erlitten haben
    epistulam accipere - einen Brief empfangen
    iniuriam accepisse - Unrecht erlitten haben
    in bonam partem aliquid accipere - etwas gut aufnehmen
    in fidem accipere - in Schutz nehmen
  2. erfahren, erlernen, ergreifen, auffassen, verstehen
  3. vernehmen, hören
  4. bewirten
  5. mitnehmen, wegnehmen, rauben (KL)
    accipere animam - das Leben rauben
accūsāre, accūsō, accūsāvī, accūsātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anklagen, beschuldigen
    capitis accusare - auf Leben und Tod anklagen
    furti accusare - wegen Diebstahls verklagen
  2. Hauptkläger sein
  3. anfechten
āctiō āctiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Handeln, Handlung, Tätigkeit, Tat
    gratiarum actio (KL) - Danksagung
    actio vitae - praktisches Leben; Lebensweise
    actiones consulis - das Vorgehen des Konsuls
    actio recta - richtige Tat
  2. Klage, Zivilklage, Streit, Gerichtsverhandlung
    actio perduellionis - ein Hochverratsprozess
    actionem rei instituere (intendere) - vor Gericht klagen
  3. Rede
  4. Handlung beim Messopfer, Feier, Messkanon (KL)
affluere, affluō, afflūxī, afflūxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranfließen, heranströmen, herzufließen, herbeieilen
  2. überströmen, in Fülle haben, Überfluß haben, im Überfluß leben
agere, agō, ēgī, āctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bewegen, treiben, betreiben, wegtreiben, hetzen, jagen (t r a n s.)
    equum agere - das Pferd antreiben
    praedam agere - die Beute wegtreiben
    quid agis - was treibst du?
  2. führen, verbringen, verleben (i n t r a n s.)
    aetatem agere - das Leben verbringen
    primum annum agere - im ersten Jahre stehen; ein Jahr alt sein
    vitam agere - ein Leben führen; sein Leben verbringen, leben
  3. tun, machen
    actum agere - sich vergebliche Mühe geben
    curam agere - Sorge tragen
    gratias agere - danken, Dank sagen
    negotia agere - seinen Geschäften nachgehen
    paenitentiam agere - Buße tun
    paenitentia actus - reumütig
    primas partes agere - die erste Rolle spielen
    triumphum agere - einen Triumph feiern; triumphieren
    age, si quid agis - mach voran, wenn du etwas tun willst
    age + folgender Imperativ, z.B. dic - auf, wohlan, sage!
    agite - los!, auf denn!
    agenda - was zu tun ist
  4. handeln, verhandeln
    cum populo agere - mit dem Volk verhandeln
    de pace agere - über den Frieden verhandeln
  5. ausführen, abhalten
    causam agere - einen Prozess führen
    conventus agere - Gerichtstage abhalten
    processionem agere - eine Prozession abhalten
    nihil agere nisi populi scitis - nur auf Volksbeschluss handeln
  6. bekommen, hervorbringen, hinarbeiten
    curam agere - Sorge zeigen
    radices agit virga - die Rute bringt Wurzeln hervor
    rimas agere - Risse bekommen
    id agere, ut - das betreiben; darauf hinarbeiten, dass; darauf ausgehen; sich bemühen; bestrebt sein
  7. geschehen, passieren
    actum est de me - es ist um mich geschehen; es ist aus
    quid actum est? - was ist passiert?
  8. darstellen, spielen, vortragen, aufführen
    primas agere - die Hauptrolle spielen
  9. umgehen mit (+ cum)
    agere cum (jur.) - gerichtlich vorgehen, klagen gegen
animālis animāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. luftartig, luftig, aus Luft bestehend
  2. zum Atmen dienend, Leben erhaltend und gebend
  3. lebend, belebt, lebendig, beseelt
  4. tierisch
  5. unerlöst, ohne den Geist Gottes (KL)
animula animulae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. das Seelchen, etwas Leben
arbitrium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Anwesenheit
  2. Schiedsspruch
  3. richterliches Urteil, Entscheidung
  4. freie Wahl, freies Ermessen, Willkür
    liberum arbitrium - freier Wille
    servum arbitrium - unfreier Wille
    omnia ad suum arbitrium referre - in allem seinem freien Willen folgen
    arbitrium muneris optandi facere - einen freien Wunsch gestatten
    arbitrium facere - die freie Wahl geben; die Gnade gewähren
    arbitrio - nach Gutdünken
    pro arbitrio - nach Ermessen
    suo arbitrio uti - nach eigenem Willen leben
  5. Verfügungsgewalt, unbeschränkte Macht
    sui arbitrii esse - sein eigener Herr sein
  6. freier Marktpreis
asōtia -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. wüstes Leben, Zügellosigkeit
beātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. begütert, reich, gesegnet, fruchtbar
  2. glücklich, glückselig, selig
    habere aliquem beatum - jemanden für glücklich halten
    beata vita - glückseliges Leben
    dona beatorum - Geschenke der Seligen d.h. Seligkeit
  3. heilig
capitālis capitāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Kapital-, Schwer-, das Leben betreffend
    capitalis causa - Prozess auf Leben und Tod
    capitalis poena - Todesstrafe
  2. lebensbedrohend, todbringend, gefährlich
    sententia capitalis - Todesurteil
    rei capitalis damnare - zum Tode verurteilen
  3. hauptsächlich, hervorragend, vorzüglich
cēdere, cēdō, cessī, cessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen, weichen, zurückweichen
    hostes cedunt - die Feinde weichen
    loco cedere - von seinem Platz weichen
    ex loco cedere - von der Stelle weichen
    cedere (e) patria - aus dem Vaterland weichen
  2. verlassen, weggehen, scheiden, entweichen, schwinden
    urbe cedere - die Stadt verlassen
    cedere (de) vita - aus dem Leben scheiden, sterben
  3. nachgeben, zugestehen, verzichten
    cedere fortunae - sich in sein Schicksal fügen
  4. nachstehen (an Würde/im Range)
    alicui cedere virtute - jemandem an Leistung nachstehen
  5. übergehen auf, zufallen
  6. verlaufen
    bene cedere - gelingen, Erfolg haben
    res male cedit - die Sache verläuft schlecht
  7. weichen vor, zurückweichen (b. Dat.)
    hosti cedere - vor den Feinden weichen
  8. verzichten auf
    bonis cedere - aufs Erbe verzichten
  9. Gib her! , Her damit! , Lass hören!, Heraus damit! (cedo)
compōnere, compōnō, composuī, compositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenstellen, zusammensetzen, verabreden
  2. bilden, schreiben , herausgeben, abfassen
  3. sich ausdenken, ersinnen, heucheln, erdichten
  4. ordnen, anordnen
  5. schlichten, beilegen, beschwichtigen, beruhigen, aussöhnen, versöhnen
    litem componere - einen Streit beilegen
  6. festsetzen, bestimmen
    ex composito - nach vorheriger Absprache
  7. zur Ruhe betten, beisetzen, bestatten
  8. aufbauen, einrichten, formen, gestalten
    vitam componere - sein Leben einrichten
  9. vergleichen mit (cum od. Dat.)
cōnsulere, cōnsulō, cōnsuluī, cōnsultum (Verb, kons. Konj.)      
  1. befragen, um Rat fragen (b. Akk.)
    vos consulere - euch um Rat fragen
  2. raten, Rat erteilen, beraten
  3. sich beraten, beratschlagen, beraten über (de b. Abl.)
  4. sorgen für, helfen, nützen, schonen (b. Dat.)
    amico consulo - ich sorge für den Freund
    vitae consulere - das Leben schonen
    consulere rei publicae - für das Gemeinwesen sorgen
    vobis consulere - für euch sorgen
  5. beschließen, Maßnahmen ergreifen, verfahren gegen (b. Akk.)
    consulere crudeliter in - grausam verfahren gegen
    consulere severe - streng verfahren
    superbe consulere - hochmütig behandeln
    consulere in - vorgehen gegen jdn.
contemplātīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. betrachtend, theoretisch
    vita contemplativa - betrachtendes Leben, der Erkenntnis Gottes geweihtes Leben
  2. beschaulich
convenienter     
  1. übereinstimmend, einträchtig
    convenienter naturae vivere - übereinstimmend mit der Natur leben
  2. angemessen
conversatio conversationis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Umgang, Verkehr
  2. Verhalten, Lebensweise, Lebenswandel, Lebensführung, Bekehrung
    conversatio contemplativa - ein der Betrachtung geweihtes Leben
  3. Änderung
  4. Aufenthalt
convīvere, convīvō, convīxī, convictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. miteinander leben
crocea -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Seidenkleider (KL: sc. vestimenta)
    in croceis vivere - in Saus und Braus leben
dēcēdere, dēcēdō, dēcessī, dēcessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weggehen, weichen, abweichen, ausweichen, scheiden
    de via decedere - aus dem Wege gehen
    sol decedit - die Sonne geht unter
  2. verscheiden, sterben
    vita decedere - aus dem Leben scheiden; sterben
    de vita decedere - aus dem Leben scheiden; sterben
    filius decedit - der Sohn stirbt
dēprecārī, dēprecor, dēprecātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. durch Bitten abzuwenden versuchen, abwehren
  2. um Gnade bitten, anflehen, erbitten
    mortem non deprecor - ich bitte nicht um mein Leben
  3. verwünschen, verfluchen
  4. ablehnen
  5. verbitten
dēpūgnāre, dēpūgnō, dēpūgnāvī, dēpūgnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bis zur Entscheidung kämpfen, auf Leben und Tod kämpfen
  2. den Kampf siegreich beenden
discrīmen discrīminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Abstand, Entfernung, Zwischenraum, Intervall
  2. Unterschied, Unterscheidung
    discrimen aetatum - Unterschied (in der Bestrafung) aufgrund des Alters
    obloquitur numeris septem discrimina vocum - er begleitet ihre Tänze und Gesänge mit der siebensaitigen Leier
    septem discrimina vocum - die sieben Saiten; die sieben verschiedenen Töne
  3. gefährliche Lage, kritische Lage, Gefahr
    in summo discrimine rerum - in sehr gefährlicher Lage
    discrimen proprii capitis subire - Gefahr für das eigene Leben auf sich nehmen
    in discrimen venire - in Gefahr geraten
    in summo discrimine (rerum) - in höchster Not; in höchster Gefahr
    discrimina rerum - Augenblicke höchster Gefahr
  4. Entscheidung, Entscheidungskampf, Wendepunkt
    res in discrimen adducitur - die Sache kommt zur Entscheidung
  5. Aufschub
dissidēre, dissideō, dissēdī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. auseinander sitzen, getrennt sein
  2. nicht übereinstimmen, uneinig sein, sich nicht vertragen
  3. in Widerspruch stehen, in Feindschaft leben
efflāre, efflō, efflāvī, efflātum (Verb, a-Konj.)      
  1. herausblasen
  2. aushauchen
    animam efflare - sein Leben aushauchen
ēiusmodī     
  1. derart, derartig
    eiusmodi vita - ein derartiges Leben
    eius modi - derartig
  2. so beschaffen, solch
ēripere, ēripiō, ēripuī, ēreptum (Verb., Mischkl.)      
  1. reißen, entreißen, rauben
    vitam eripere- das Leben rauben, ermorden
  2. retten, befreien
  3. entrinnen (Pass.)
ēvītāre, ēvītō, ēvītāvī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. jemand das Leben nehmen, dem Leben ein Ende machen (Ennius)
excēdere, excēdō, excessī, excessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausgehen, hinausgehen, weggehen, verlassen
    proelio excedere - den Kampf verlassen
  2. hinausgehen über, übertreffen, überschreiten, sich erstrecken bis
  3. emporragen, sich erheben
    excedere ad - aufsteigen zu
  4. entschwinden, scheiden, sterben
    vita excedere - aus dem Leben scheiden
  5. zu etwas gelangen
excelsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aufragend, hochragend
  2. erhaben, von hoher Stellung
    in excelso aetatem agere - in hoher sozialer Position das Leben verbringen
    in excelsis - in der Höhe
excessus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Herausgehen, das Fortgehen, Ausgang, Auszug zum Kampf, Feldzug
    excessus mentis - Verzückung, Ekstase
  2. Ausschweifung, Überschreitung, Verfehlung, Fehler, Frevel, Sünde (KL)
  3. Abschweifung
  4. das Scheiden aus dem Leben, das Hinscheiden
  5. Strafgebühr
  6. Gesicht, Vision (MA)
    excessus mentis - Ekstase
exigere, exigō, exēgī, exāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heraustreiben, vertreiben, verjagen
    reges ex urbe exigere - die Könige aus der Stadt vertreiben
  2. bitten, fordern, verlangen, verkaufen
    pecum creditam exigere - ein Darlehen eintreiben
    pecunias ab eo exigere - Gelder von ihm eintreiben
    poenam exigere - Sühne fordern
  3. ausführen, vollenden, zu Ende führen
    opus exigere - ein Werk vollenden
    exacto vitae curriculo - nach vollendetem Lebenslauf
  4. verleben, verbringen
    aetatem exigere - sein Leben verbringen
    annos exigere - die Jahre verleben
  5. aufbieten, aufstellen
  6. überlegen, untersuchen, erwägen, beurteilen
  7. bestimmen, festsetzen
exsulāre, exsulō, exsulāvī, exsulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. als Verbannter leben
  2. in der Verbannung leben, im Ausland leben
extrēmum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. äußerster Punkt, höchster Punkt, Spitze
  2. Grenze
  3. Ende
    ad extremum - zuletzt
    extrema sequi - den Tod finden; das Leben beenden
exulāre, exulō, exulāvī, exulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in der Verbannung leben, verbannt sein (= exsulare)
  2. eine Auslandsreise machen
fātum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Götterspruch, Weissagung, Schicksalsspruch, Fatum
    testatur conscia fati sidera - sie ruft die Gestirne, die das Fatum kennen, zu Zeugen
    fatis incerta feror - ich bin durch das Fatum im Ungewissen
    fatis exterrita - in Schrecken versetzt durch die Weisungen des Fatums
    animae, quibus altera fato corpora debentur - die Seelen, denen vom Fatum ein 2. Leben bestimmt ist
  2. Weltordnung, Schicksal, Geschick, Bestimmung
    fata - unseliges Geschick
    fata deum - die Schicksalsbestimmungen der Götter
    fataque fortunasque virum - Bestimmung und Schicksal der Helden
    fata fortunasque - Bestimmung und Erfüllung der Geschicke
    fata aspera rumpere - das harte Geschick durchbrechen
    famamque et fata nepotum - Größe und Geschick der Enkel
    non indebita posco regna meis fatis - ich fordere ja nur eine mir nach dem S. gebührende Herrschaft
  3. Verhängnis, Verderben, Tod
    fati dies - Todestag
    post fata - = post mortem
  4. Wille der Gottheit
    fati lege - nach dem Willen des Schicksals
flōs flōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Blüte, Blume
  2. Glanzzeit, Höhepunkt
  3. Jugendkraft, Jugendblüte
    flos aetatis - blühendes Leben
  4. junge Mannschaft, Kern, Jugend, Blüte
  5. Schmuck, Zier, Krone
forum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Forum, Stadtzentrum
    forum Romanum - das Forum Romanum
    in forum - auf das Forum
    in forum prodire - als Redner vor dem Volk auftreten
    agere in foro - vor dem Volk sprechen
  2. Markt, Marktplatz
    forum boarium - Rindermarkt
    forum holitorium - Gemüsemarkt
    forum piscatorium - Fischmarkt
    forum pistorium - Brotmarkt
    apud forum (Ter.) - am Markte
  3. Öffentlichkeit, öffentliches Leben, Staatsangelegenheiten
    de foro decedere - sich von der Öffentlichkeit zurückziehen
    in foro esse - sich im öffentlichen Leben betätigen
  4. Rechtswesen, Gericht, Gerichtsbarkeit
  5. Gerichtstag
    forum agere - Recht sprechen
graecārī, graecor, graecātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. die Griechen nachahmen, auf griechische Art leben
impendere, impendō, impendī, impēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufwenden, verwenden, ausgeben, schenken
    impendere auxilium - Hilfe gewähren
    impendere operam - sich Mühe geben
    tempus impendere ad - Zeit verwenden auf
    multum temporis impendere - viel Zeit aufwenden auf
    operam impendere in aliquid - Mühe auf etwas verwenden
  2. daran setzen
  3. opfern, hingeben
    animam impendere - das Leben opfern
in     
  1. in, in ... hinein, in ... hinauf, in ... hinab, auf, an (b. AKK.; Richtung)
    credo in deum - ich glaube an Gott
    in foveam - in die Grube hinab
    in urbem advenire - in der Stadt ankommen
    in urbem redire - in die Stadt zurückkehren
    advenire in insulam - auf der Insel ankommen
  2. in ... hinein, bis in ... hinein, auf, für, zu (zeitl./Ausdehnung)
    in annum - für ein Jahr
    in diem vivere - in den Tag hinein leben
    in dies - von Tag zu Tag
    bellum in hiemem ducere - den Krieg in den Winter hineinziehen
    in perpetuum - für immer
    in posterum diem - auf den folgenden Tag
    in praesens - für jetzt
  3. gegen, gegenüber (freundlich/feindl.)
    pietas in deos - Frömmigkeit gegenüber den Göttern
    in servos - gegenüber seinen Sklaven
    testes in me - Zeugen gegen mich
  4. zu, für, wegen (Absicht/Zweck/Ziel)
    in auxilium vocare - zur Hilfe rufen
    influxus in delictum - Einfluss auf das Verbrechen
    in honorem - zur Ehre
    in poenam - zur Strafe
īnferre, īnferō, intulī, illātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. hineintragen, hineinbringen, hineintun, bestatten, begraben
    pedem inferre - betreten; hineingehen; seinen Fuß setzen
    signa inferre - angreifen
    spem inferre - Hoffnung einflößen
  2. antun, zufügen
    inferre iniuriam alicui - einem Unrecht zufügen
    cladem inferre - eine Niederlage zufügen
    damnum inferre - Schaden zufügen
    mortem sibi inferre - sich das Leben nehmen
    iniurias inferre - Unrecht zufügen
    vim inferre - Gewalt antun
  3. anfangen, beginnen
    arma inferre - Krieg anfangen
    bellum inferre alicui - mit jdm. Krieg anfangen; jemanden bekriegen
  4. verursachen
  5. herbeiführen, beibringen, vorbringen
    calamitatem inferre - eine Niederlage beibringen
    vulnus inferre - eine Wunde beibringen
  6. opfern, darbringen
  7. äußern, vorbringen
    causam inferre - einen Grund vorbringen
  8. erregen, einflößen
    spem inferre - Hoffnung machen
    timorem inferre - Furcht einflößen
  9. sich stürzen, sich werfen, eilen (refl.: se inf. / mediopass.)
    infert se socium - er gesellt sich als Gefährte hinzu
inimīcitiae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Feindschaft
    inimicitias suscipere - sich Feinde machen
    inimicitias exercere / gerere cum aliquo - in Feindschaft mit jemand leben
iūdicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Urteil, Urteilsspruch, Entscheidung, Beurteilung
    iudicium senile - das reife Urteil
    iudicium verum et immotum - wahres und unerschütterliches Urteil
    omnium iudicio probari - allgemeinen Beifall finden
    iudicium irrationale - ungerechte Beurteilung
    iudicium sollemne - Glaubensentscheidung
  2. Gericht, Gerichtshof, Gerichtsverhandlung, Prozess
    iudicium capitis - gerichtliche Untersuchung auf Leben und Tod
    iudicium disturbare - die Gerichtsverhandlung stören
    iudicium facere - Gericht halten
    iudicium criminale - Strafverfahren
    iudicium possessorium - Gerichtsverfahren in Besitzangelegenheiten
    in iudicium adducere aliquem - jemanden vor Gericht stellen
    in iudicium rapere aliquem - jemand vor Gericht stellen
    in iudicium venire - vor Gericht erscheinen
    in iudicium vocare - vor Gericht ziehen
  3. Meinung, Überlegung, Überzeugung, Ansicht, Einsicht, Urteilskraft, Überlegung
  4. richterliches Amt
  5. die Richter, Richterkollegium
  6. Recht, Gerechtigkeit, Gesetz, Gebot, Rechtssatzung
  7. Verurteilung, Verdammung (KL)
  8. das Jüngste Gericht (KL)
    iudicium ultimum - letztes Gericht
    iudicium novissimum - jüngstes Gericht
lac lactis, n (Substantiv)      
  1. Milch
    lac concretum - geronnene Milch
    lac recens - frische Milch
    lacte et carne vivere - von Milch und Fleisch leben
lascīvia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Ausschweifung, Ausgelassenheit, Zügellosigkeit
    lascivia uti - zügellos leben
  2. Fröhlichkeit, Lustigkeit
longaevitās longaevitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. lange Dauer, lange Lebensdauer, langes Leben
  2. Langwierigkeit
longiturnitās longiturnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. lange Dauer
    longiturnitas vitae - langes Leben
luere, luō, luī, luitūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. büßen, abbüßen
    poenas luere - Strafe leiden, büßen müssen
    capite luere aliquid - mit seinem Leben für etwas büßen
  2. wiedergutmachen, sühnen
  3. bezahlen
lustrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Morast, Pfütze
  2. Wildbahn, Jagdgrund, Wildlager
  3. Bordell
  4. wüstes Leben, ausschweifendes Leben (Pl.)
luxāri, luxor, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. üppig leben, im Überfluss leben, schwelgen
mātrīmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die Mutter noch am Leben habend
migrāre, migrō, migrāvī, migrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wandern, auswandern
    de vita migrare - aus dem Leben scheiden, sterben
  2. übergehen in
  3. fortschaffen
  4. übertreten, verletzen, abweichen
nex necis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. gewaltsamer Tod, Mord, Ermordung
    necem afferre - töten
    vitae necisque potestatem habere - Gewalt über Leben und Tod haben
  2. Hinrichtung
obsequī, obsequor, obsecūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. entgegenkommen, nachgeben, gefällig sein, willfahren
    animo obsequi - ganz nach seiner Lust leben
  2. gehorchen
  3. huldigen
ōtium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Muße, Freizeit, freie Zeit (Ggs. negotium)
    parum otii - zu wenig Muße
    satis otii - genug Muße
    otia teris - du vergeudest die Zeit in Müßiggang
    otia mea - die Früchte meiner Muße
    se in otium referre - sich aus dem öffentlichen Leben zurückziehen
  2. Müßiggang, arbeitsfreie Zeit
  3. Ruhe (von öffentl. u. berufl. Pflichten)
    otium cum dignitate - ehrenvoller Ruhestand
  4. Frieden, Abgeschiedenheit
  5. literarische Tätigkeit, wissenschaftliche Tätigkeit
    quasi per otium - als ob Zeit zum Studieren wäre
parvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. klein, kurz, gering (parva -orum n. - Kleinigkeiten)
    minor minoris (Komp.) - geringer
    minor natu - jünger
    minus mille cives - weniger als tausend Bürger
    minimus a um (Superl.) - der kleinste, der geringste, sehr wenig
    quam minimum - möglichst wenig
    parvo (pretio) vendere - billig verkaufen
    parvo vivere - von Wenigem leben
    parvi - wenig; billig
    parvi ducere - geringschätzen
    parvi aestimare - geringschätzen
    a parvis - von klein auf
  2. unbedeutend, minderjährig
  3. jung
  4. schwach
    vox parva - leise Stimme
  5. niedrig, unterlegen
pāsci, pāscor, pāstus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weiden, fressen, grasen
  2. sich nähren, leben von (b. Abl.)
  3. seine Freude haben an (b. Abl.)
  4. abweiden
patiēns patientis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. geduldig, ertragend, ausdauernd, beharrlich
    patiens alicuius rei - fähig etwas zu ertragen
    patientem vivere - als Hungerleider leben
patrīmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. den Vater noch am Leben habend
peragere, peragō, perēgī, perāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umhertreiben
  2. durchbohren
  3. ausführen, durchführen, vollenden
    concilium peragere - einen Landtag abhalten
    iter peragere - den Weg zurücklegen
  4. eine Zeit verbringen, eine Zeit verleben
    vitam peragere - das Leben verbringen
    otia peragere - in Frieden dahinleben
  5. fortsetzen, zu Ende führen
    causam peragere - einen Prozess zu Ende führen
  6. in Worte fassen, formulieren
    postulata peragere - seine Forderungen darlegen
    sententiam peragere - den Antrag formulieren
perannāre, perannō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. ein Jahr leben
peregrīnātiō peregrīnātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Reise, das Reisen in der Fremde, Auslandsaufenthalt
  2. Wanderschaft
  3. irdisches Leben, Wallfahrt, Pilgerfahrt (KL)
pergraecārī, pergraecor, - (Verb, a-Konj.)      
  1. in Saus und Braus leben
perīre, pereō, periī/perīvī, - (Verb, Kompositum von ire)      
  1. verloren gehen
    perii - ich bin verloren
    periit fuga - die Flucht ist abgeschnitten
  2. zugrunde gehen, umkommen, ums Leben kommen, sterben
    ex vulneribus perire - an seinen Wunden sterben
perpetuitās perpetuitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Fortdauer, Fortleben
  2. Beständigkeit, Zusammenhang
  3. Ewigkeit (KL)
    vitae perpetuitas - das ewige Leben
perpetuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fortwährend, ununterbrochen, fortlaufend, durchgehend
    perpetuum mobile - das sich ständig Bewegende
    in perpetuum - ununterbrochen
    vita perpetua - das ganze Leben hindurch
    perpetua rerum gestarum historia - eine zusammenhängende Geschichtserzählung
  2. dauerhaft, beständig
  3. lebenslang, ewig, immerwährend
    in perpetuum - für immer; auf ewig; für alle Zeit
pōnere, pōnō, posuī/posīvī, positum (Verb, kons. Konj.)      
  1. setzen, stellen, legen
    ponere animam in manu sua (KL) - sein Leben aufs Spiel setzen
    ponere spem in - seine Hoffnung setzen auf
    ponere consilia in anima (KL) - Pläne im Herzen fassen
    studium ponere in aliqua re - Eifer auf etwas verwenden
    ponens causae (KL) - Berichterstatter
  2. aufstellen, festsetzen
    edictum ponere - eine Verfügung erlassen
    praemium ponere - als Preis aussetzen
  3. errichten, erbauen
  4. ablegen, hinlegen, niederlegen, aufgeben, verlieren
    arma ponere - die Waffen niederlegen
    nomen ponere - den Namen ablegen
    libros ponere - die Bücher aus der Hand legen
    ambagibus positis - ohne Umschweife
    aurum capillis ponere - den Lorbeer aus dem Haar legen
    bellum ponere - den Krieg beenden
    genu ponere - niederbeugen
  5. vorsetzen, hinstellen
  6. aufschlagen
    castra ponere - ein Lager aufschlagen
  7. behaupten, äußern
  8. sich legen, beruhen auf (intr. / pass.)
    venti ponunt- die Winde legen sich
    spes posita est in defensione - die Hoffnung beruht auf der Verteidigung
  9. ordnen, bestatten
potestās potestātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Macht, Gewalt, Kraft, Herrschaft (b. Gen.)
    potestas legislatoria (executoria, iudiciaria) - gesetzgebende Gewalt (vollziehende, rechtsprechende)
    plenaria potestas - Vollmacht
    potestas vitae necisque - Gewalt über Leben und Tod
    se in potestatem fidemque dare - sich ergeben
    in potestatem redigere - in die Gewalt bringen; unterwerfen
    potestas clavium (KL) - Schlüsselgewalt; Vollmacht der Sündenvergebung
  2. Amt, Amtsgewalt, Amtsperson, Beamter
    tribunicia potestas - Amtsbefugnis eines Volkstribunen
    potestati praeesse - ein Amt verwalten
  3. Machthaber, Herrscher (Plur.)
    summae potestates - die höchsten Machthaber
  4. Möglichkeit, Gelegenheit, Erlaubnis
    iusta potestas - gesetzliche Befugnis
    potestatem colloquendi facere - die Möglichkeit zum Gespräch geben
    potestatem navigandi facere - Gelegenheit zu einer Seereise geben
    sui potestatem non facere - sich auf keine Schlacht einlassen
    pugnandi potestatem facere - eine Schlacht anbieten
    ex sua velut potestate - scheinbar nach seinem Vermögen
  5. Hausgewalt (KL)
  6. mächtiger Geist, Engel, Dämon (KL)
quaerere, quaerō, quaesīvī/quaesīī, quaesītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. suchen, aufsuchen
    amicum quaero - ich suche den Freund
    in quaerendis suis - bei der Suche nach den Seinigen
  2. vergeblich suchen, vermissen, sich sehnen nach, erfordern
  3. erwerben, zu erwerben suchen, erwerben wollen, sich zu verschaffen suchen
    iam diu nihil quaesierat - er hatte schon lange nichts verdient
    iura ab aliis quaesita (KL) - wohlerworbene Rechte Dritter
  4. fragen, jemanden fragen, erfragen, befragen, fragen nach (ex , ab, de + Abl.)
    ex amico quaero - ich frage den Freund
    quaerit ex solo - er fragte ihn unter vier Augen
    eadem secreto ab aliis quaerit - andere fragte er insgeheim das Gleiche
    miratus ex ipsis quaesiit - verwundert fragte er sie
    cum ex captivis quaereret - als er die Gefangenen fragte
    reperiebat etiam in quaerendo - er stellte auch bei seinen Untersuchungen fest
  5. wissenschaftlich untersuchen, gerichtlich untersuchen, verhören
  6. trachten, erstreben
    quaerere animam alicuius - jemand nach dem Leben trachten
  7. sich bemühen (+ Inf.)
    cognoscere quaerere - zu erfahren suchen
  8. bereiten, zufügen
quiēscere, quiēscō, quiēvī, quiētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ruhen, ausruhen
  2. schlafen
  3. sich ruhig verhalten, untätig sein
  4. schweigen, verstummen
  5. zur Ruhe kommen, aufhören, sich von der Politik zurückziehen
  6. unbesorgt sein
  7. sterben (MA)
  8. Frieden halten, in Frieden leben (KL)
  9. mit etwas aufhören, ruhen lassen
remittere, remittō, remīsī, remissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückschicken, zurückschleudern, zurückgeben
    litteras remittere - zurückschreiben
  2. weglegen, von sich geben, nachlassen, vermindern, loslassen
  3. herablassen, sinken lassen, lockern
    frena remittere - die Zügel schießen lassen, die Zügel locker lassen
  4. nachlassen, vermindern, abnehmen, aufhören (Pass. + se rem.)
    vitam remittere - das Leben beenden
  5. erfrischen, erquicken, sich erholen lassen
  6. sich erholen (refl.: se rem.)
    animus remittitur - der Geist erholt sich
  7. ablegen, aufgeben, verzichten auf
  8. schenken, erlassen, zugestehen, einräumen, erlassen, gestatten
    unam legionem remittere - eine Legion abtreten
  9. vergeben
restāre, restō, restitī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückbleiben, übrig bleiben, übrig sein
  2. noch am Leben sein, überleben
  3. Widerstand leisten, widerstehen
  4. noch bevorstehen
  5. es bleibt übrig (unpers.)
    restat - es bleibt übrig
    quod restat - künftig
revīvere, revīvō, revīxī, revictūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder leben
rūrāre, rūrō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. auf dem Land leben, Landwirtschaft treiben (Plaut.)
rūs rūris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Feld
  2. Land, Landgut
    rus ire - auf das Land gehen
    ruri vivere - auf dem Lande leben
    rure reverti - vom Land zurückkehren
saeculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Menschenalter, Zeitalter
  2. Jahrhundert
  3. Regierung, Regierungszeit, Zeit
    a saeculo (KL) - von Anbeginn an
    nec nostri saeculi est - und es passt nicht in unsere Zeit
    ante saecula (KL) - vor der Zeit
  4. Lebenszeit, Ewigkeit, Lebenswandel
  5. Generation
  6. die Welt, das irdische Leben, Diesseits, sündige Welt, Weltlichkeit, Zeitlichkeit (KL)
    in saecula saeculorum - immer, immerdar
salvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gesund, heil, unversehrt, wohlbehalten, gerettet, unverletzt
    salvum sit (Petr.) - Gott bewahr!
    satisne salve (sc. agis)? - steht bei dir alles gut?
    me salvo - so lange ich noch am Leben bin
    salvo iure - unbeschadet des Rechtes
    die salvo iam et composito - wenn das Pensum des Tages schon gut vollbracht ist
    salva veritate - ohne den Wahrheitswert zu verändern
  2. sicher, unverletzt
sanguen sanguinis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Blut (= sanguis)
  2. Blutvergießen, Blutbad, Ermordung, Mord
  3. Lebenskraft, Lebensfrische
    sanguis viresque deficiunt - Leben und Kräfte schwinden
  4. Blutsverwandtschaft
  5. Nachkommenschaft, Abkömmling, Geblüt
  6. Nachkomme, Sprössling, Kind
sēcubāre, sēcubō, sēcubuī, - (Verb, a-Konj.)      
  1. allein schlafen
  2. einsam leben, zurückgezogen leben
secundum     
  1. dicht hinter, bei, an, längs, entlang (b. Akk.: räuml.)
    ite secundum me - geht hinter mir
    secundum pedes - zu Füßen
  2. nach, gleich nach, unmittelbar nach (zeitl. / Reihenfolge)
  3. In Übereinstimmung mit, entsprechend, gemäß
    secundum naturam vivere - naturgemäß leben
  4. zugunsten, zugunsten von, zum Vorteil
sedēre, sedeō, sēdī, sessum (Verb, e-Konj.)      
  1. sitzen, zu Gericht sitzen
    equum sedere - reiten
  2. verweilen, sich aufhalten
  3. müßig dasitzen, ruhig leben, zurückgezogen leben
  4. fest sitzen, tief eingeprägt sein
  5. sich setzen, sich senken
    omnium animis sedit - alle gelangten zu der Überzeugung
  6. sich prostituieren
servitūs servitūtis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Knechtschaft, Sklaverei
    servitutem turpem servire - in schändlicher Knechtschaft leben
    aliquem in servitutem abstrahere - jemanden in die Sklaverei schleppen
singulāritās singulāritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Alleinsein, Einzelnsein
  2. eheloses Leben
  3. Einheit
superesse, supersum, superfuī, superfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. übrig sein, übrig bleiben, überleben
    patri superesse - den Vater überleben
    triduum supererat - es blieben noch drei Tage übrig
    quod superest - schließlich, übrigens
    superest - es ist übrig
    superest, ut - es kommt noch darauf an, dass; es bleibt noch übrig, dass
  2. vorhanden sein, reichlich vorhanden sein, im Überfluss vorhanden sein
  3. noch am Leben sein, überleben, überstehen (b. Dat.)
  4. überflüssig sein
  5. ausreichen, gewachsen sein
  6. überlegen sein
  7. beistehen
superfluere, superfluō, superflūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. überfließen, überströmen, über die Ufer treten
  2. Überfluss haben, im Überfluss leben, im Überfluss vorhanden sein
  3. überschwänglich sein
    orator superfluus - ein überschwänglicher Redner
  4. überflüssig sein
  5. vorbeifließen
superstes superstitis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. übrigbleibend, überlegen
  2. dabei stehend, gegenwärtig
  3. am Leben, überlebend
    superstites relinquere - hinterlassen
taedium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ekel, Widerwillen, Abscheu
    taedio esse - Ekel erregen; anekeln
  2. Unlust, Überdruss
    taedium vitae - Überdruss am Leben
  3. Angst, Schmerz, Kummer
trahere, trahō, traxī, tractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ziehen, schleppen, wegschleppen, zerren, wegnehmen, fortschleifen, ergreifen
  2. hin- und herzerren, zerrütten, sich aneignen, an sich ziehen, plündern, ausplündern
    rapere et trahere - rauben und plündern
  3. hinter sich herziehen, im Gefolge haben
    ruinam trahere - niederstürzen
  4. herleiten, ableiten, entnehmen
    nomen trahere a - seinen Namen herleiten von; den Namen bekommen von
  5. überdenken, erwägen, überlegen, beimessen, beziehen auf, auslegen, deuten
  6. einziehen, einschlürfen
    ignes trahere - Liebesglut bekommen
    spiritum trahere - Atem holen
    trahere extremum spiritum - in den letzten Zügen liegen
  7. hervorziehen, herausziehen
  8. bewegen, veranlassen, verleiten, reizen, verlocken
  9. hinziehen, hinhalten, verzögern, in die Länge ziehen, ausdehnen
    in spatium trahere - in die Länge ziehen
    trahere vitam - sein Leben hinschleppen
    trahere pensa - spinnen
    bellum trahitur - ein Krieg zieht sich hin
tranquillitās tranquillitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Windstille, Meeresstille
  2. ruhiges Leben, Ruhe, Stille, Frieden
    tranquillitas animi - Heiterkeit des Geistes
  3. Seelenfriede
vegetātīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. das Leben betreffend
vēritās vēritātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wahrheit
    veritas emergit - die Wahrheit kommt an den Tag
  2. Wirklichkeit
    expertem esse veritatis - die Wirklichkeit nicht kennen
    veritatem vitae imitari - das wirkliche Leben nachahmen
  3. Treue, Glaubwürdigkeit (KL)
  4. Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit (KL)
  5. das Wort Gottes, die christliche Wahrheit, der christliche Glaube
vigōrāre, vigōrō, vigōrāvī, vigōrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Leben bekommen, beleben, stärken
vītālis vītāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Lebens-, zum Leben gehörig
  2. Leben gebend, Leben spendend
    aura vitalis - Lebensluft
  3. lebenswert, belebend
  4. lebensnotwendig
  5. Toten- (euphemistisch)
    vitalis lectus -Totenbett
  6. das ewige Leben betreffend
vīvēscere, vīvēscō, vīxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. lebendig werden, zum Leben erwachen
  2. kräftig werden
vivificātiō vivificātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Belebung, Lebendigmachen, Erweckung zum Leben (KL)
vīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. lebend, lebendig, am Leben
    quantum vivus possum - mit aller Kraft
    vivos voltus - lebendige Züge
    vivo saxo - aus gewachsenem Fels
    vix vivum effugere - kaum mit dem Leben davonkommen
  2. zu Lebzeiten
    Catone vivo - zu Lebzeiten Catos
    me vivo - zu meinen Lebzeiten
  3. fließend