manibus- Latein-Deutsch Übersetzung im Latein-Wörterbuch von Navigium

manibus - Übersetzung und Redewendungen Latein/Deutsch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

manus -ūs, f (u-Deklination)
manibus: Dat. Pl., Abl. Pl.
🇩🇪 Manager 🇪🇸 mano 🇫🇷 main 🇮🇹 mano 🇵🇹 mão
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!; Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere (conferre) - den Kampf beginnen; handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll (Metonymie: Gefäß für Inhalt)
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
mānēs mānium, m/f (Dritte Deklination mit Gen.Pl. auf -ium)
manibus: Dat. Pl., Abl. Pl.
🇬🇧 manes 🇪🇸 manes 🇫🇷 mânes 🇮🇹 mani
  1. die Manen, die Seelen der Verstorbenen, die Geister, die Totengeister (göttl. verehrt)
  2. Leichnam
  3. Unterwelt, Strafen der Unterwelt (vgl. E. Norden, Verg. VI passim)
    quisque suos patimur manes - ein jeder büßt, wie es sein Dämon heischt (Norden)

Ergebnis der Suche nach Phrasen und Redewendungen

manus -ūs, f (u-Deklination)
manibus: Dat. Pl., Abl. Pl.
🇩🇪 Manager 🇪🇸 mano 🇫🇷 main 🇮🇹 mano 🇵🇹 mão
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!; Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere (conferre) - den Kampf beginnen; handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll (Metonymie: Gefäß für Inhalt)
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
impedīre, impediō, impedīvī, impedītum (i-Konjugation)
🇬🇧 impede 🇪🇸 impedir 🇫🇷 empêcher 🇮🇹 impedire 🇵🇹 impedir
  1. verhindern, hindern, behindern
    impedire, ne - verhindern, dass
    impedire quominus - verhindern dass
    impeditis manibus - da die Hände nicht frei waren
    omnibus impeditis - da alle daran gehindert waren
  2. festhalten, hemmen
    impedire frenis - zäumen
  3. umwinden, umflechten, schmücken
  4. verwickeln, verwirren
pandere, pandō, pandī, passum (kons. Konjugation)
  1. ausstrecken, ausbreiten
    crines passi - aufgelöste Haare
    passis manibus - mit ausgestreckten Händen
  2. öffnen, weit öffnen, bahnen
    ianuam pandere - die Tür öffnen
    viam pandere - den Weg bahnen
  3. eröffnen, kundtun, mitteilen
  4. sich öffnen, ausdehnen (Pass.)
excussus a um (a/o-Deklination)
🇬🇧 excuss
  1. ausgestreckt, straff
    excussis manibus - mit leeren Händen