nihil - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

nihil, n (Substantiv)        
nihil: Nom. Sg., Akk. Sg.
  1. nichts (substantiv.)
  2. ein Nichts, eine Null, etwas Bedeutungsloses
nihil     
nihil: Adverb
  1. in keiner Weise, keineswegs, aus keinem Grund
  2. gar nicht, überhaupt nicht
  3. umsonst, vergeblich

Ergebnisse der Volltextsuche

ad     
  1. zu, zu ... hin, nach, nach ... hin, gegen, in die Nähe von (Richtung: wohin? b. Akk .)
    ad omnes partes - nach allen Seiten
  2. an, am, bei, vor, nahe bei, in (wo?)
    apud iudicem agere - vor dem Richter verhandeln
    senatus habetur ad aedem Bellonae - die Senatssitzung wird abgehalten im Tempel d. Bellona
    ad basilicam esse - bei der Markthalle sein
    ad templum - beim Tempel
    ad Tiberim - am Tiber
    ad urbem esse - bei der Stadt sein
  3. bis zu, bis nach, bis an, bis in (bis wohin?)
    ab hora octava (usque) ad vesperum - von der achten Stunde bis zum Abend
    usque ad - bis zu
    ad nostram memoriam - bis in unsere Zeit
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    ad summum - höchstens
  4. an, zur, auf (Termin)
    ad tempus - zur rechten Zeit
  5. in die Gegend, in die Gegend von (bei Städtenamen)
    Caesar ad Genavam pervenit - Cäsar langte in der Gegend von Genf an
  6. an, gegen, ungefähr, etwa (bei Zahl- / Zeitangaben)
    ad decem cives - gegen zehn Bürger
    ad lucem - gegen Morgen; am Morgen
    ad ducentos milites - ungefähr zweihundert Soldaten
    ad quadingentos vicos - etwa vierhundert Dörfer
    ad meridiem - gegen Mittag
    ad trecentos - an die dreihundert
  7. zu, nach, für, auf, infolge (final - kaus.)
    ad id - überdies; außerdem
    ad hoc - überdies; außerdem
    ad usum - zum Gebrauch
  8. gemäß, nach, im Verhältnis zu, im Vergleich mit (mod. - proport.)
    ad praeceptum - gemäß der Vorschrift
  9. in Bezug auf, hinsichtlich (rel.)
    nihil pertinet ad - es ist unwichtig hinsichtlich, es hat keine Bedeutung für
    ad severitatem lenius - hinsichtlich der (eigentlich erforderlichen) Strenge recht mild (Cic. Cat. I 14)
admodum     
  1. ganz, ziemlich
    admodum adulescens - ein noch recht junger Mann
  2. sehr, in hohem Grade, völlig
    admodum nihil - so viel wie nichts
agere, agō, ēgī, āctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bewegen, treiben, betreiben, wegtreiben, hetzen, jagen (t r a n s.)
    equum agere - das Pferd antreiben
    praedam agere - die Beute wegtreiben
    quid agis - was treibst du?
  2. führen, verbringen, verleben (i n t r a n s.)
    aetatem agere - das Leben verbringen
    primum annum agere - im ersten Jahre stehen; ein Jahr alt sein
    vitam agere - ein Leben führen; sein Leben verbringen, leben
  3. tun, machen
    actum agere - sich vergebliche Mühe geben
    curam agere - Sorge tragen
    gratias agere - danken, Dank sagen
    negotia agere - seinen Geschäften nachgehen
    paenitentiam agere - Buße tun
    paenitentia actus - reumütig
    primas partes agere - die erste Rolle spielen
    triumphum agere - einen Triumph feiern; triumphieren
    age, si quid agis - mach voran, wenn du etwas tun willst
    age + folgender Imperativ, z.B. dic - auf, wohlan, sage!
    agite - los!, auf denn!
    agenda - was zu tun ist
  4. handeln, verhandeln
    cum populo agere - mit dem Volk verhandeln
    de pace agere - über den Frieden verhandeln
  5. ausführen, abhalten
    causam agere - einen Prozess führen
    conventus agere - Gerichtstage abhalten
    processionem agere - eine Prozession abhalten
    nihil agere nisi populi scitis - nur auf Volksbeschluss handeln
  6. bekommen, hervorbringen, hinarbeiten
    curam agere - Sorge zeigen
    radices agit virga - die Rute bringt Wurzeln hervor
    rimas agere - Risse bekommen
    id agere, ut - das betreiben; darauf hinarbeiten, dass; darauf ausgehen; sich bemühen; bestrebt sein
  7. geschehen, passieren
    actum est de me - es ist um mich geschehen; es ist aus
    quid actum est? - was ist passiert?
  8. darstellen, spielen, vortragen, aufführen
    primas agere - die Hauptrolle spielen
  9. umgehen mit (+ cum)
    agere cum (jur.) - gerichtlich vorgehen, klagen gegen
alius alia aliud (Pronomen)      
  1. ein anderer (Gen. alterius, Dat. alteri, selten alii)
    alius aliud dixit - jeder sagte etwas anderes
    alius ... alius - der eine ... der andere
    alii ... alii - die einen ... die anderen; einige ... andere; teils ... teils
    alius aliud dicit - jeder sagt etwas anderes; der eine sagt dies, der andere das
    alius alium interrogat - der eine fragt den anderen
    alius atque - ein anderer als
    aliud alio - das eine hierhin, das andere dorthin
    quid aliud? - was sonst?
    nihil aliud nisi - nichts anderes als; nichts außer; nur
    longe alia ratione atque antea - auf ganz andere Weise als früher
amplus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. weit, geräumig, weiträumig, ausgedehnt, groß
    domus ampla - ein geräumiges Haus
    amplius centum cives - mehr als 100 Bürger
    amplius decem urbes - mehr als zehn Städte
    nihil amplius - nichts weiter
    nihil dico amplius - ich sage nichts weiter
    tribus partibus amplior - dreimal so groß
  2. glänzend, prächtig, herrlich, ansehnlich
  3. reichlich, zahlreich
  4. hochstehend, angesehen, bedeutend
    amplissimo genere natus - aus hoch angesehenem Geschlecht
dissimulāre, dissimulō, dissimulāvī, dissimulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verheimlichen, verhehlen, verleugnen
    nihil dissimulare - kein Blatt vor den Mund nehmen
  2. heucheln, sich verstellen, sich stellen als ob nicht, verbergen, für sich behalten
    nihil non sentiebat, permulta dissimulabat (Erasm. Ad.) - er merkte alles, behielt sehr viel für sich
  3. übersehen, nicht beachten
dubitāre, dubitō, dubitāvī, dubitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zweifeln, bezweifeln, ungewiss sein, unschlüssig sein
    non dubito, quin - ich zweifle nicht dass; ich trage keine Bedenken zu
    dubitatum es - man war im Ungewissen
  2. schwanken, zögern, zaudern (b. Inf.)
    dubito venire - ich zögere zu kommen
    nihil dubitans - = nihil timens
  3. erwägen, nachdenken über
dūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hart, beschwerlich, mühsam
    si nihil est durius - wenn nichts Schlimmeres vorliegt
  2. hartherzig, grausam
    habet durissima regna - er führt seine erbarmungslose Herrschaft
  3. ungebildet, roh, plump
  4. sparsam
  5. ungünstig
facere, faciō, fēcī, factum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen
    fac venire - lass herbeikommen
    bonum facere (Petr.) - sich etwas gut bekommen lassen
    fidem facere - Sicherheit geben, freies Geleit geben
    foedus facere - einen Vertrag schließen
    impetum facere - einen Angriff machen
    iter facere - einen Weg zurücklegen, eine Reise machen
    ludos facere - Spiele anstellen
    mentionem facere - Erwähnung tun
    nomen facere - einen Namen verleihen
    pacem facere - Frieden schließen
    pili facere (Petr.) - sich einen Deut kümmern um
    pontem in flumine facere - eine Brücke über den Fluss schlagen
    potestatem facere - Gelegenheit geben
    sacrum facere - opfern
    sacrificium facere - ein Opfer bringen
    societatem facere - ein Bündnis schließen
    suum facere (Petr. Sat. 77) - sibi devotum facere
    verba facere - sprechen; Gespräche führen; reden über
    vim facere - Gewalt antun
    facile est factu - es ist leicht zu tun
    huius non faciam - darauf werde ich nicht soviel geben
    nihil reliqui facere - nichts übrig lassen
    nihil reliqui facere - nichts unterlassen
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen?
    quid faciam? - was soll ich tun?
    fac (ut) sciam - lass mich wissen
    fac (ut) venias - sieh zu, dass du kommst
    ad se facere (Petr.) - an sich bringen
    facere se ad ... (Petr.) - sich irgendwohin begeben
    tu facito sis memor - bleibe du meiner eingedenk
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
  2. leisten, aufwenden
    sumptus facere - Ausgaben tätigen, ausgeben
  3. schätzen, wert halten (b. Gen. Pretii)
    magni facere - hochschätzen
    parvi facere - gering schätzen
    tanti facere - so hoch schätzen, so viel wert sein
    tanti facio ( + Akk.) - etwas ist mir soviel wert
  4. machen zu (b. dopp. Akk.)
    Alcumenam uxorem fecit suam - er machte Alkmene zu seiner Frau
  5. bewirken, verursachen, veranlassen
    incendium facere - einen Brand verursachen
    male facere - zaubern
  6. hervorbringen, erschaffen, erzeugen
    et fecit Deus firmamentum (Gen. I,7) - und Gott schuf das Firmament
  7. vorbringen, Anklage erheben
    reum facere - anklagen
  8. den Fall setzen (fac, ut)
  9. veranstalten, abhalten (KL: Gottesdienst, Predigt)
historia historiae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Forschung, Untersuchung
  2. Wissen, Kenntnis
  3. Bericht, Erzählung, Geschichtszeugnis
  4. Geschichte, Geschichtsschreibung
    historia tradidit - die Geschichte erzählt
    historiae fide comprobari - historisch beglaubigt sein
    ad scribendam historiam se applicare - sich der Geschichtsschreibung widmen
    ad historiam se conferre - sich der Geschichtsschreibung widmen
  5. Geschichtswerk
    nihil ad historiam - das ist für ein historisches Werk ohne Bedeutung
  6. Geschichtserzählung
hūmānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. menschlich, freundlich, menschenfreundlich, höflich
    nihil humani - nichts Menschliches
  2. gesittet
  3. gebildet, zivilisiert, kultiviert
meditārī, meditor, meditātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. nachdenken über etwas, sinnen auf (auch mit pass. Bedeutung)
    causam meditari - sich auf einen Prozess gefasst machen
    nihil meditari nisi - an nichts anderes denken als
  2. einüben auf
  3. vorwegnehmen
  4. preisen (KL: Ps 34,28))
     
  1. nicht, dass nicht, dass ja nicht (vern. Wunschs. - HS und NS)
    ne pugnent! - sie sollen nicht kämpfen!; Hoffentlich ... nicht!
    optamus, ne pugnent! - wir wünschen, dass sie nicht kämpfen
    id studuit, ne quam occasionem dimitteret - er bemühte sich, keine (ja nicht eine) Gelegenheit zu versäumen
  2. nicht (Konj. Prohibit./Befehl - HS)
    tantum ne - dass nur nicht
    ne me tetigeris! - rühr mich nicht an! (alternativ: noli me tangere!)
    hoc ne feceris - tu das nicht!
  3. damit nicht, dass nicht, um nicht zu (Finals.: Konj. - NS)
    ne nihil - damit wenigstens etwas
    ne quid - dass nichts
    ne quis - dass niemand
    ne umquam - damit niemals
    ne aut ... aut - damit weder ... noch
  4. gesetzt dass nicht, zugegeben dass nicht (konzessiv: Konj. - NS)
    ne sit summum malum dolor - zugegeben, dass der Tod nicht das höchste Übel ist
  5. dass (nach Ausdr. d. Furcht/Gefahr + Konj. - NS)
    periculum est, ne pugnent - es besteht Gefahr, dass sie kämpfen
    timeo, ne pugnent - ich fürchte, dass sie kämpfen
    timeo ne - ich fürchte, dass (bei Verben der Furcht)
    ne non - dass nicht
negōtium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Beschäftigung, Tätigkeit, Arbeit
    de negotio deicere - arbeitslos machen
  2. Auftrag, Aufgabe
  3. Unternehmen, Geschäft, Aufgabe, Mühe
    negotia agere - seinen Geschäften nachgehen, Geschäfte treiben, Handel treiben
    negotia imperialia - kaiserliche Aufträge
  4. Angelegenheit
  5. Verhältnisse, Lage (Pl.)
  6. Staatsgeschäfte
    a negotiis publicis recedere / se removere - sich aus der Politik (den Staatsgeschäften) zurückziehen
  7. Handelsgeschäfte, Geldgeschäfte
    negotium habere - ein Staatsgeschäft haben
    negotia gerere - Geschäfte machen
  8. Mühe, Schwierigkeit
    nihil negotii est - es ist leicht
    nullo negotio - ohne alle Mühe; ohne viel Mühe
  9. Kampf
nihil     
  1. in keiner Weise, keineswegs, aus keinem Grund
    non nihil - einigermaßen, ziemlich
    nihil prodesse - zu gar nichts nützlich sein
  2. gar nicht, überhaupt nicht
  3. umsonst, vergeblich
nihil, n (Substantiv)      
  1. nichts (substantiv.)
    nihil tibi feceris - tu dir nichts an!
    nihil amplius - nichts weiter
    nihil nisi - nichts wenn nicht, nichts außer, nur
    nihil vidi nisi milites - ich sah nur Soldaten
    nihil non - alles, alles nur mögliche
    non nihil - etwas, manches, einiges
    nihil est, quod - es gibt keinen Grund dafür, dass
    nihil honestum - nichts Ehrbares
    nihil minus - mitnichten
    nihil privati - nichts Privates, kein Privatbesitz
    nihil unquam - nie
    nihil unum - nichts einzelnes
    nihil negativum - absolutes Nichts, gar nichts
    nihil vini - kein Wein
    nohilo amplius - um nichts mehr
  2. ein Nichts, eine Null, etwas Bedeutungsloses
nihilum -ī, n (Substantiv)      
  1. nichts
    nihilominus - nichtsdestoweniger; trotzdem
    nihilo minus - nichtsdestoweniger; trotzdem
    nihilo setius - trotzdem; nichtsdestoweniger
    nihilo secius - nichtsdestoweniger
    nihilo aestimare (Abl. pretii) - für nichts einschätzen
    nihilo aestimare (Abl. mensurae) - um nichts einschätzen
  2. das Nichts
    homo nihili - ein nichtswürdiger Mensch
    nihili esse - nichts wert sein
    nihil certi - nichts Gewisses; Bestimmtes
    nihili facio - ich mache mir nichts daraus
    de nihilo - aus nichts; ohne Grund; grundlos
    pro nihilo putare - gering schätzen
nisī     
  1. außer, als
    nisi quod - außer dass; nur; abgesehen davon dass
    nisi ut - außer dass
  2. nur (nach Verneinungen)
    nihil nisi - nichts außer
    nil nisi - nichts außer; nur
    nisi cum - außer wenn
    nisi ... ne - nur
    nisi...non - nur
    (numquam) nisi - nur
    numquam nisi hieme - nur im Winter
nōn     
  1. nicht
    non iam - nicht mehr
    non debere - nicht dürfen
    non fere - nicht gerade
    non ignorare - genau wissen, gut kennen
    non negare - offen zugeben, behaupten
    non ita magnus - nicht gerade groß
    non minus quam - nicht weniger als, ebenso wie
    non minime - gar sehr
    non modo... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non nemo - mancher
    non nihil - etwas, einiges
    non solum... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non...nisi - nicht ... wenn nicht, nicht ... außer, nur
    non numquam = nonnumquam
    non venit nisi iussus - er kommt nur auf Befehl
    non timeo nisi noctu - ich fürchte mich nur nachts
    non est quod - es besteht kein Grund dass
  2. nein (als Antwort)
penitus     
  1. bis ins Innerste, tief hinein, tief drinnen, tief unten
    penitus convalle virenti - tief in einem grünen Tal
    penitus inolescere - tief hineinwachsen
  2. weithin, fern
    penitus repostus - weit entlegen
  3. weit, tief, tiefgreifend, eindringlich
    penitus crudelior (Prop.) - weit grausamer
  4. gänzlich, völlig, überhaupt
    nihil penitus - überhaupt nichts
pēnsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Gewicht habend, wichtig
    neque quicquam pensi habebat - und er kümmerte sich überhaupt nicht darum
    nihil pensi habere - kein Gewicht auf etwas legen; sich aus etwas kein Gewissen machen
  2. schätzbar
pertinēre, pertineō, pertinuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sich erstrecken, sich ausdehnen (ad b. Akk.)
    pons pertinet - die Brücke führt
    montes ad mare pertinent - die Berge erstrecken sich bis zum Meer
  2. sich beziehen auf, betreffen, gehören zu, vereinbar sein mit
    id ad deos pertinet - das betrifft die Götter
    hoc ad te pertinet - das geht dich an
    nihil ad historiam hoc pertinet (Plin.) - das hat keinerlei Bedeutung für deine Geschichtsschreibung
    quid ad rem pertinet? - was tut das zur Sache?
    nihil pertinet ad - es ist unwichtig für, es hat keine Bedeutung für
  3. zu etwas dienen, von Interesse sein (Petr.)
    res ad luxuriam pertinentes - Luxusgegenstände
  4. jemandem angehören
prīvātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. persönlich, eigen, eigentümlich
    privato consilio - auf eigene Faust
    privato sumptu - auf eigene Kosten
  2. privat, nicht öffentlich, nicht amtlich
    nihil privati - nichts Privates; kein Privatbesitz
    me privatum - mich als Privatmann
  3. gewöhnlich, nicht feierlich
prōficere, prōficiō, prōfēcī, prōfectum (Verb., Mischkl.)      
  1. vorankommen, vorwärtskommen, Fortschritte machen, es weit bringen
    viam tridui proficere - drei Tagesmärsche zurücklegen
  2. etwas ausrichten, helfen, nützen, dienen, dienlich sein
  3. erreichen, bewirken
    nihil proficere - keinen Erfolg haben
    parum proficere - zu wenig erreichen
quaerere, quaerō, quaesīvī/quaesīī, quaesītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. suchen, aufsuchen
    amicum quaero - ich suche den Freund
    in quaerendis suis - bei der Suche nach den Seinigen
  2. vergeblich suchen, vermissen, sich sehnen nach, erfordern
  3. erwerben, zu erwerben suchen, erwerben wollen, sich zu verschaffen suchen
    iam diu nihil quaesierat - er hatte schon lange nichts verdient
    iura ab aliis quaesita (KL) - wohlerworbene Rechte Dritter
  4. fragen, jemanden fragen, erfragen, befragen, fragen nach (ex , ab, de + Abl.)
    ex amico quaero - ich frage den Freund
    quaerit ex solo - er fragte ihn unter vier Augen
    eadem secreto ab aliis quaerit - andere fragte er insgeheim das Gleiche
    miratus ex ipsis quaesiit - verwundert fragte er sie
    cum ex captivis quaereret - als er die Gefangenen fragte
    reperiebat etiam in quaerendo - er stellte auch bei seinen Untersuchungen fest
  5. wissenschaftlich untersuchen, gerichtlich untersuchen, verhören
  6. trachten, erstreben
    quaerere animam alicuius - jemand nach dem Leben trachten
  7. sich bemühen (+ Inf.)
    cognoscere quaerere - zu erfahren suchen
  8. bereiten, zufügen
quīn     
  1. dass (+ Konj .; nach vern. Ausdr. d. Zweifelns, Hinderns, Widerstrebens)
    non dubitare quin - nicht zweifeln, dass; nicht zögern zu
    non recusare quin - sich nicht weigern zu
  2. dass nicht, (so) dass nicht, ohne dass, ohne zu (konsek.)
    nihil est tam difficile, quin - nichts ist so schwierig, dass (es) nicht
reliquus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. übrig, restlich
    nihil reliqui facere - nichts übrig lassen
    quid reliqui habemus? - was haben wir noch übrig?; was bleibt uns noch übrig?
    reliquum est, ut - es ist noch übrig, dass
  2. künftig
    in reliquum tempus - für die Zukunft
reperīre, reperiō, repperī, repertum (Verb, i-Konj.)      
  1. wiederfinden, wieder finden
  2. finden ( + Konj.)
    reperiuntur, qui dicant - es finden sich Leute, die sagen
    nihil novi reperire - nichts Neues finden
  3. erfinden, entdecken, ausfindig machen
  4. ausdenken
  5. wahrnehmen, erfahren
  6. erlangen
sānē     
  1. vernünftig, verständig
  2. gewiss, ganz gewiss, fürwahr, in der Tat (bestätigend)
    sane non - in der Tat nicht
  3. jawohl, allerdings, freilich, ja freilich
  4. meinetwegen (b. Konj. + Imp. einräumend)
  5. ganz, durchaus, überhaupt (b. Adj. + Adv. steigernd)
    nihil sane - ganz und gar nicht
    haud sane - nicht sonderlich
    non sane - nicht sonderlich
  6. doch, nur (b. Imp.)
    abi sane - geh doch!
sapere, sapiō, sapīvī/sapiī, - (Verb., Mischkl.)      
  1. Geschmack haben, schmecken
  2. verständig sein, weise sein, klug sein
  3. Empfindung haben für, Verstand haben, seinen Verstand gebrauchen
    nihil sapere - keinen Verstand haben
sapere, sapiō, sapuī, - (Verb., Mischkl.)      
  1. Geschmack haben, schmecken
  2. verständig sein, weise sein, klug sein
  3. Empfindung haben für, Verstand haben, seinen Verstand gebrauchen
    nihil sapere - keinen Verstand haben
urgēre, urgeō, ursī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. drängen, bedrängen, peinigen (= urguere)
    urgere aliquem - in jemanden drängen
    urgere poenis - mit Strafen peinigen
    rebus urgeri - in bedrängter Lage sein
  2. herandringen, nahe bevorstehen, dringend auf etwas bestehen
  3. treiben, stoßen, drücken
  4. keine Ruhe lassen, bedrängen, belästigen
    nihil urget - es hat keine Eile
  5. in die Enge treiben, bestürmen
  6. eifrig betreiben, beschleunigen, sich eilen
valēre, valeō, valuī, valitūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. kräftig sein, stark sein, gesund sein, wohlauf sein
    vale! - leb wohl!
    valete! - lebt wohl!
    multum valere - viel wert sein; gesund sein; Einfluss haben; gelten
  2. Einfluss haben, Macht haben, können, vermögen, gelten, Geltung haben
    apud plebem multum valere - beim Volk großen Einfluss haben
    valere nihil - keinen Einfluss haben
    plurimum valere apud plebem - sehr viel Einfluss haben beim Volk
    plus valere quam - mehr gelten als; stärker sein als
    in primis dicendo valebat - er war besonders bedeutend als Redner
  3. sich beziehen
    quo hoc valet? - wohin zielt dies?
  4. wert sein
  5. erreichen können, Erfolg haben
    ratio valet - ein Vorschlag dringt durch
  6. bedeuten, heißen