recht - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

aequum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ebene, ebene Fläche, freies Feld
  2. Recht, gleiches Recht, Recht und Billigkeit
  3. Gleichheit, gleiche Lage
  4. Gleichbehandlung (Petr.)
aequus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eben, gerade, flach, günstig gelegen, horizontal
  2. wohlwollend, gewogen, geneigt, vorteilhaft
  3. geduldig, gelassen, gleichmütig
  4. gerecht, gleich, gleich verteilt, gleichmäßig, unparteiisch
  5. recht, billig, angemessen, schicklich
auspicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Vogelschau, Recht der Vogelschau, Vorzeichen, Vorbedeutung, Geschick
  2. Gutdünken, Ermessen
  3. Geleit, Leitung
  4. Oberbefehl, Kommando, Machtbefugnis, Schutz
  5. Macht, Recht, Gewalt
  6. Anfang
bene     
  1. gut, wohl, recht
  2. schön
bonum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Gute, das Gut (materiell)
  2. gute Beschaffenheit, guter Zustand
  3. Hab und Gut, Güter, Vermögen, Reichtümer (Pl.)
  4. Gabe, Vorzug, Tugend
  5. Recht
  6. Nutzen, Vorteil
dexter dextra dextrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. rechts
  2. recht, passend, günstig
  3. gewandt, geschickt
  4. gnädig, Glück bringend, heilbringend
fāndum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Recht
fāndus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sagbar, erlaubt, recht
fās, n (Substantiv)      
  1. göttliches Recht, Recht, Befugnis
  2. heilige Pflicht der Menschen, Gebot
  3. Schicksal
  4. es ist sittlich erlaubt dass; man darf; es ist recht
iūdicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Urteil, Urteilsspruch, Entscheidung, Beurteilung
  2. Gericht, Gerichtshof, Gerichtsverhandlung, Prozess
  3. Meinung, Überlegung, Überzeugung, Ansicht, Einsicht, Urteilskraft, Überlegung
  4. richterliches Amt
  5. die Richter, Richterkollegium
  6. Recht, Gerechtigkeit, Gesetz, Gebot, Rechtssatzung
  7. Verurteilung, Verdammung (KL)
  8. das Jüngste Gericht (KL)
iūs iūris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Recht, Rechtsstellung, Gericht
  2. Prozess, Urteilsspruch
  3. Gesetzessammlung (Tac. Dial. 23, 1)
  4. Rechtsanspruch, Berechtigung, Vorrecht, Privileg
  5. Gewalt, Macht
  6. = iudicium
iūstitia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gerechtigkeit, Billigkeit
  2. Recht
  3. Nächstenliebe, Barmherzigkeit (KL)
lēx lēgis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gesetzesvorschlag, Gesetz, Vorschrift, Regel, Gebot, Recht
  2. Vertrag, Bestimmung, Volksbeschluss
  3. Bedingung
  4. Ordnung, rechtliche Ordnung
  5. Art und Weise, Beschaffenheit, Gewohnheit
  6. Religion, Testament, Pentateuch, mosaisches Gesetz, christlicher Glaube (KL)
  7. Verfassung (Pl.)
rēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht, richtig, sittlich gut, tugendhaft
  2. gerade, direkt, aufrecht, senkrecht
  3. regelrecht, pflichtgemäß (KL)
satis     
  1. genug, genügend
  2. gar sehr, recht sehr, recht
  3. besser, lieber (Komp.)

Ergebnisse der Volltextsuche

Latīnitās Latīnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. die lateinische Sprache, Latinität
  2. das latinische Recht
ad     
  1. zu, zu ... hin, nach, nach ... hin, gegen, in die Nähe von (Richtung: wohin? b. Akk .)
    ad omnes partes - nach allen Seiten
  2. an, am, bei, vor, nahe bei, in (wo?)
    apud iudicem agere - vor dem Richter verhandeln
    senatus habetur ad aedem Bellonae - die Senatssitzung wird abgehalten im Tempel d. Bellona
    ad basilicam esse - bei der Markthalle sein
    ad templum - beim Tempel
    ad Tiberim - am Tiber
    ad urbem esse - bei der Stadt sein
  3. bis zu, bis nach, bis an, bis in (bis wohin?)
    ab hora octava (usque) ad vesperum - von der achten Stunde bis zum Abend
    usque ad - bis zu
    ad nostram memoriam - bis in unsere Zeit
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    ad summum - höchstens
  4. an, zur, auf (Termin)
    ad tempus - zur rechten Zeit
  5. in die Gegend, in die Gegend von (bei Städtenamen)
    Caesar ad Genavam pervenit - Cäsar langte in der Gegend von Genf an
  6. an, gegen, ungefähr, etwa (bei Zahl- / Zeitangaben)
    ad decem cives - gegen zehn Bürger
    ad lucem - gegen Morgen; am Morgen
    ad ducentos milites - ungefähr zweihundert Soldaten
    ad quadingentos vicos - etwa vierhundert Dörfer
    ad meridiem - gegen Mittag
    ad trecentos - an die dreihundert
  7. zu, nach, für, auf, infolge (final - kaus.)
    ad id - überdies; außerdem
    ad hoc - überdies; außerdem
    ad usum - zum Gebrauch
  8. gemäß, nach, im Verhältnis zu, im Vergleich mit (mod. - proport.)
    ad praeceptum - gemäß der Vorschrift
  9. in Bezug auf, hinsichtlich (rel.)
    nihil pertinet ad - es ist unwichtig hinsichtlich, es hat keine Bedeutung für
    ad severitatem lenius - hinsichtlich der (eigentlich erforderlichen) Strenge recht mild (Cic. Cat. I 14)
admodum     
  1. ganz, ziemlich
    admodum adulescens - ein noch recht junger Mann
  2. sehr, in hohem Grade, völlig
    admodum nihil - so viel wie nichts
approbē     
  1. ganz gut, ganz vollkommen, recht gut
assentārī, assentor, assentātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. überall beipflichten, beistimmen (= assentiri)
  2. in allem Recht geben, schmeicheln
astūtulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht listig, recht schlau
attemperātē     
  1. recht passend, zur rechten Zeit (Ter.)
audāculus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht kühn
beātulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. so recht selig
belliātulus (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht schön, recht nett (Plaut.)
canōn canonis, m (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. Regel, (Rechts)Norm, Richtschnur, kirchliche Bestimmung (KL)
  2. Kanon, ständige Abgabe
    canones ac decreta - das geistliche Recht
  3. Verzeichnis, Abschnitt
canōnicē     
  1. dem kirchlichen Recht ensprechend, kanonisch (KL)
cīvīlis cīvīle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Bürger-, bürgerlich
    arma civilia movere - die Waffen zum Bürgerkrieg erheben
    bellum civile - Bürgerkrieg
    causa civilis - Zivilprozess
    ius civile - bürgerliches Recht
  2. gutgesinnt, patriotisch
  3. höflich, kultiviert
  4. leutselig, umgänglich
  5. Staats-, öffentlich, politisch, staatlich, weltlich
    res civiles - Staatsangelegenheiten
  6. gemeinnützig
commodum     
  1. gerade, gerade recht, eben
condūcere, condūcō, condūxī, conductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenführen, versammeln
    copias eo conducere - Truppen dort zusammenziehen
    plura in unum conducere - mehrere Sätze zusammenfassen
  2. in Sold nehmen, anwerben, anstellen
    ius conducendi - das Recht zur Anstellung
  3. mieten, pachten
    domum conducere - ein Haus mieten
    milites (mercede) conducere - Soldaten anwerben
    (pretio) conducere - mieten
  4. übernehmen, kaufen
  5. verbinden
  6. sich verpflichten
contrā     
  1. gegen, gegenüber (b. Akk. od. alat. b. Dat.: Ter.)
    contra Galliam esse - Gallien gegenüber liegen
    contra ius fasque - gegen menschliches und göttliches Recht
    contra medias (porticus) - gegenüber in der Mitte
    facere contra aliquem - gegen jemanden sein
corrigere, corrigō, corrēxī, corrēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gerade biegen
  2. verändern, umwandeln
  3. berichtigen, verbessern
  4. zurechtweisen, auf den rechten Weg bringen
  5. recht leiten, recht bewahren (KL)
eugepae     
  1. gut so!, recht gut!, schön so! (gr. Fdw.: euge)
  2. brav!, bravo!
  3. herrlich!, vortrefflich!
exsequī, exsequor, exsecūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zu Grabe geleiten
  2. verfolgen
    ius suum exsequi - sein Recht geltend machen
  3. rächen, strafen
  4. ausführen, durchführen, vollstrecken
  5. vollziehen, erledigen
    munus exsequi - seine Pflicht erfüllen
  6. erdulden
  7. erzählen, erörtern
    verbis exsequi aliquid - sich über etwas aussprechen
factiō factiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Machen, das Tun, das Handeln, das Recht zu tun
    factio testamenti - das Recht zur Abfassung eines Testaments
  2. Partei, Parteiclique, Anhängerschaft, Truppe
  3. Komplott
fīdus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. treu, zuverlässig, gewissenhaft, sicher
    putare aliquem fidum - jemanden für treu halten
    aliquem sibi fidum facere - sich der Treue jemandes versichern
    male fida (statio) - recht unsicher
forticulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ziemlich stark, gar mutig, recht standhaft
forum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Forum, Stadtzentrum
    forum Romanum - das Forum Romanum
    in forum - auf das Forum
    in forum prodire - als Redner vor dem Volk auftreten
    agere in foro - vor dem Volk sprechen
  2. Markt, Marktplatz
    forum boarium - Rindermarkt
    forum holitorium - Gemüsemarkt
    forum piscatorium - Fischmarkt
    forum pistorium - Brotmarkt
    apud forum (Ter.) - am Markte
  3. Öffentlichkeit, öffentliches Leben, Staatsangelegenheiten
    de foro decedere - sich von der Öffentlichkeit zurückziehen
    in foro esse - sich im öffentlichen Leben betätigen
  4. Rechtswesen, Gericht, Gerichtsbarkeit
  5. Gerichtstag
    forum agere - Recht sprechen
hilarulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ziemlich heiter, recht heiter
hūmāna -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. das Menschliche, die menschlichen Angelegenheiten
  2. menschliches Recht
ibi     
  1. da, dort, dahin
  2. damals, dann, alsdann
    ibi vero - dann vollends; dann erst recht
  3. dabei, darin
in     
  1. in, an, auf, bei (b. ABL.; Ort/Zeit:)
    in Asia morari - sich in Asien aufhalten
    in praesentia - im Augenblick
    in terra ponere - auf die Erde legen
  2. in, unter, trotz, mit (Zustand)
    in rebus secundis - im Glück
    in statu peccati (KL) - im Zustand der Todsünde
    in summa inopia - trotz des größten Mangels
  3. in, mit, nach (Art und Weise)
    in consilio - nach dem Rate
    in iudicio - nach Recht
    in virga - mit der Rute
    hostilem in modum - auf feindliche Art
  4. als, in der Eigenschaft von
  5. vor (Rang/Zahl)
    in primis (= imprimis, Adv.) - vor allem, besonders
  6. hinsichtlich, bezüglich, in Betreff (Beziehung)
    in genere - hinsichtlich der Art
incallidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unklug, ungeschickt
    non incallide - recht geschickt
inesse, īnsum, īnfuī, īnfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. in etwas sich befinden, auf etwas sich befinden, angebracht sein (in + Abl.)
  2. darin sein, darin enthalten sein, innewohnen
    inest ius - das Recht kommt zu
īnsipere, īnsipiō, -, - (Verb., Mischkl.)      
  1. faseln, nicht recht bei Verstand sein
integer integra integrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. unberührt, unversehrt, rein, redlich, unbescholten
    ius integrum - ein unantastbares Recht
  2. unbeschädigt, unverwundet, unverletzt
  3. ganz, total, vollständig
  4. unentschieden, unparteiisch
  5. rein, anständig, untadelig, frisch
    de integro - von neuem
  6. unbehindert
    integrum est - es ist erlaubt, es ist recht
iūdicāre, iūdicō, iūdicāvī, iūdicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. richten, urteilen, beurteilen, Recht verschaffen, entscheiden (KL: am jüngsten Tag)
    falsum iudicare - ein falsches Urteil fällen
    iudica (KL) - verschaffe mir Recht (2. Sonntag vor Ostern)
  2. der Meinung sein, glauben
  3. erklären für, halten für
    hostem iudicare - zum Staatsfeind erklären
    omnes hostes iudicare - alle für Feinde halten
  4. verurteilen, strafen
iure     
  1. mit Recht
iūridiciālis iūridiciāle (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. das Recht betreffend, rechtlich, gerichtlich
iūridicus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Recht sprechend, gerichtlich
  2. rechtlich
iūstificāre, iūstificō, iūstificāvī, iūstificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. recht handeln, rechtfertigen, gerecht machen
  2. zum Recht verhelfen
  3. zu einem Gerechten werden (KL: pass.)
iūstificus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht tuend
licitē     
  1. erlaubterweise, mit Recht
meritō     
  1. verdientermaßen, nach Verdienst, mit Recht, aus gutem Grund
  2. dankbar (auf Weihestelen)
    VSLLM - votum solvit libens laetus merito
misellus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht unglücklich, recht elend
mollicellus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht weich, recht zart (= molliculus)
molliculus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht zart, recht zärtlich
nātīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angeboren, natürlich
    ius nativum - das angeborene Recht
necnon     
  1. und gewiss auch, und in der Tat
    necnon et - und erst recht nicht, ebenfalls, auch
  2. und dazu, und ferner
optimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. bester, der beste
    optimus quisque - gerade die Besten
    optumum factu (sc. esse) - es sei das Beste
    iure optimo - mit vollem Recht
  2. sehr gut
    optime - bestens; sehr gut
parum     
  1. zu wenig, nicht recht, nicht genug
    navis parum fausta - Unglücksschiff
    parumne est, quod ? - ist es nicht genug, dass ?
  2. wenig, zu wenig (als Subst.)
    parum auxilii - zu wenig Hilfe
    parum temporis - zu wenig Zeit
  3. weniger, etwas Geringeres (im Komparativ: minus)
perīculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Wagnis, Probe, Versuch, Prüfung (= periclum)
    periculum facere - einen Versuch machen mit; etwas erproben
    meo periculo - auf meine Verantwortung
  2. Gefahr, Risiko ( ne + Konj.: dass)
    celeritate periculum effugere - sich durch seine Schnelligkeit der Verfolgung entziehen
    periculum imminet / impendet - es droht Gefahr
    meo periculo - auf meine Verantwortung
    satis cum periclo (Ter.) - in recht gefährlicher Weise
    magni periculi esse - sehr gefährlich sein
    periculum est, ne - es besteht die Gefahr, dass
    ex periculo eripere - aus der Gefahr retten
  3. Anklage, Prozess
    in periculum vocare - vor Gericht ziehen
    in periculum vocari - in einen Prozess verwickelt werden
  4. Gerichtsprotokoll
perindē     
  1. ebenso, auf gleiche Weise, in gleichem Maße
    perinde ac - ähnlich wie; gleichwie
    perinde ac si - gleich als ob; gerade wie wenn
    non perinde - nicht so recht; nicht recht gut
peropportūnē     
  1. recht gelegen, recht willkommen
    peropportune cadit aliquid - es trifft sich etwas glücklich
  2. sehr zweckmäßig
peropportūnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht gelegen, recht willkommen
perplacēre, perplacet, perplacuit, - (Verb, e-Konj.)      
  1. recht gefallen, überaus gefallen ( u n p e r s.)
persequī, persequor, persecūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nachgehen, nachfolgen, verfolgen, einholen, erreichen, strafen
    ius suum persequi - sein Recht geltend machen
  2. rächen, bestrafen, gerichtlich verfolgen
    persequamur eorum mortem - lasst uns ihren Tod rächen
  3. bekämpfen, bekriegen
    aliquem bello persequi - jemand bekriegen
  4. nachahmen
    exempla maiorum persequi - Die Beispiele der Vorfahren nachahmen
  5. eifrig betreiben, erstreben
  6. sich bekennen zu (+ Akk.)
  7. durchforschen, durchsuchen, durchgehen, mustern
  8. fortsetzen, ausführen
  9. darstellen, schildern
pervetulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht alt (Poggio 93)
pervincere, pervincō, pervīcī, pervictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. völlig besiegen, überwältigen, übertreffen
  2. sich durchsetzen, erzwingen
  3. mit Mühe dahinbringen
  4. Recht behalten
placēre, placeō, placuī, placitum (Verb, e-Konj.)      
  1. gefallen, recht sein (unpers., b. Dat.)
    placet - es gefällt, jemand beschließt, man beschließt, es wird beschlossen
    si diis placet (iron.) - so Gott will
    placitum est - es gefällt
  2. für gut finden, recht sein, der Meinung sein, der Ansicht sein, dafür stimmen, den Beschluss fassen, beschließen (oft b. medialem Perf.)
    mihi placet - ich finde gut, ich meine, ich beschließe (b. Inf.)
    tibi placet - du fasst den Beschluss
    placet populo - das Volk beschließt
    Platoni placet - Platon ist der Ansicht
    senatui placet - der Senat beschließt
    dis placitum est (Pla) - die Götter beschlossen
placēre, placet, placuit, - (Verb, e-Konj.)      
  1. gefallen, recht sein (unpers., b. Dat.)
    placet - es gefällt, jemand beschließt, man beschließt, es wird beschlossen
    fratribus placet - die Brüder beschließen
    fratribus placuit - die Brüder beschlossen
    si placet - wenn es recht ist, bitte
  2. beschließen, der Meinung sein, der Ansicht sein, den Beschluss fassen, gut finden
    mihi placet - ich finde gut, ich meine, ich beschließe (b. Inf.)
    tibi placet - du fasst den Beschluss
    placet populo - das Volk beschließt
    Platoni placet - Platon ist der Ansicht
    senatui placet - der Senat beschließt
placidulē     
  1. recht sanft (Plaut.)
postlīminium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Rückkehr
    postliminio redire - durch Rückkehr in d. Vaterland wiedererlangen
  2. Rückkehrrecht, Recht der Heimkehr
prīmōgenita -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. (Recht der) Erstgeburt (KL)
rēctē     
  1. geradeaus
  2. ja genau, richtig, zu Recht, mit Recht
  3. gut, recht so
    recte factum - die gute Tat
rēctum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Gute, die sittlich gute Tat
  2. das Rechte, das Richtige, das Vernünftige
    cupido recti - Verlangen nach dem Richtigen
    rectum aut minus rectum (Kant) - Recht oder Unrecht
rhētoricōteros rhētoricōterī, m (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. recht eingebildeter Redner
sēmiputātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. halb beschnitten
  2. nicht recht beschnitten
spectiō spectiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Recht Auspizien abzuhalten
subcalidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. recht warm
subdiffīdere, subdiffīdō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. nicht recht trauen
succēdere, succēdō, successī, successum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen unter, unter etwas treten, eintreten
  2. heranrücken, sich nähern
  3. emporsteigen
  4. nachrücken, folgen, nachfolgen, an die Stelle treten, ablösen, nachfolgen
    aetas succedit aetati - eine Generation folgt der anderen
    defessis succedere - die Ermüdeten ablösen
  5. gelingen, vonstatten gehen, gehören zu
    prospere succedere - gelingen, Erfolg haben
    parum succedit - es gelingt nicht recht
    res succedit - die Sache hat Erfolg
    succedere sub manus - von der Hand gehen
  6. eine Last auf sich nehmen, übernehmen
    oneri succedere - die Last auf sich nehmen
  7. in etwas einrücken
  8. sich anschließen, zunächst liegen
ūsūcapiō ūsūcapiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Erwerb von Eigentum, Recht auf Eigentum
ūsūscapiō ūsūscapiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Erwerb von Eigentum, Recht auf Eigentum
vērius     
  1. eher, mit mehr Recht
vērō     
  1. in Wahrheit, in der Tat, tatsächlich
    at vero - aber doch gewiss
    enim vero - ja tatsächlich
    et vero - und tatsächlich
    nec vero non - und jedenfalls
  2. ja, jawohl, ja wahrhaftig, ja freilich, freilich, gewiss (bestätigend/bekräftigend)
    ego vero - ich freilich, ei gewiss, recht gern
    enim vero - ja tatsächlich
    quid vero? - ja, noch schlimmer
  3. wirklich, allerdings, wahrhaftig
    itane vero? - ist es wirklich so? war es wirklich so?
  4. aber, jedoch, doch (in Anrede/Aufford.)
    neque vero - aber nicht
  5. vollends, gar, sogar (steigernd)
    si vero - wenn gar
    iam vero - ferner; nun
    tum vero - dann vollends
    aut vero - oder gar erst
  6. aber, in der Tat aber, nun aber doch (adversat./bekräftigend)
    non vero - nein; keineswegs
    minime vero - nein keineswegs