sehr - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

admodum     
  1. ganz, ziemlich
  2. sehr, in hohem Grade, völlig
māgnopere     
  1. sehr ( = magno opere)
maximē     
  1. am meisten (= maxume)
  2. sehr, sehr gern, am liebsten, im höchsten Grad (Elativ)
  3. besonders, ganz besonders, vor allem
  4. überaus
  5. gerade, eben
  6. im wesentlichen, in der Hauptsache, ungefähr
multa     
  1. oft, sehr
multum plus plurimum     
  1. viel
  2. oft, sehr (oft i. Pl.: multa - Adv.)
nimiō     
  1. sehr, überaus
nimium     
  1. sehr, überaus, außerordentlich, sehr viel
  2. zu sehr, allzu, zu viel
  3. gar zu viel (per nimium: in Tmesis)
oppidō     
  1. völlig, ganz, sehr
  2. gewaltig, aüßerst, überaus
prae     
  1. voran, voraus
  2. an der Spitze
  3. vorzeitig
  4. vorbei
  5. vor andern, sehr, überaus
quantumvīs     
  1. sehr, gar sehr
  2. so sehr auch, obgleich, obschon (Subj.)
quater     
  1. viermal, vierfach
  2. sehr, überaus
summopere     
  1. gar sehr, sehr, überaus, äußerst
valdē     
  1. sehr, stark, heftig
  2. gewiss, freilich

Ergebnisse der Volltextsuche

adeō     
  1. so sehr, so weit
    atque adeo - ja sogar
    nec adeo - und nicht so sehr; noch viel weniger
    adeo nunc - erst jetzt
  2. bis dahin
    adeo quidem - und zwar bis zu dem Grad
    usque adeo - bis zu dem Grade; so sehr
adolēscentulus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. sehr junger Mann
adulēscentulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr jugendlich
aestimāre, aestimō, aestimāvī, aestimātum (Verb, a-Konj.)      
  1. abschätzen, schätzen, einschätzen, hoch schätzen
    aestimare magni - hoch schätzen; hoch einschätzen
    aestimare parvi - gering schätzen; gering einschätzen
    pluris aestimare - höher schätzen; höher einschätzen
    minimi aestimare - sehr gering achten
    plurimi aestimare - äußerst hoch schätzen
  2. meinen, bewerten, beurteilen
    aestimare ex - einschätzen; bewerten nach
  3. vorschlagen
affligere, affligō, afflīxī, afflictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anschlagen, gewaltsam niederwerfen, niederschlagen
    rem publicam afflictam excitare - den Staat nach seinem Sturze wieder aufrichten
  2. treffen, beschädigen
    naves gravissime afflictae - sehr schwer beschädigte Schiffe
  3. entmutigen
  4. heimsuchen
    casu afflictus - vom Unglück schwer getroffen
  5. sich härmen (refl.: se affl.)
  6. zu Boden stürzen, niederschmettern (Pass.)
allaudābilis allaudābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr lobenswert
allaudābilis allaudābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr lobenswert (Lukr.)
amāre, amō, amāvī, amātum (Verb, a-Konj.)      
  1. lieben, verliebt sein
  2. mögen, gern haben, helfen
    ita (sic) me dii ament - so wahr mir die Götter helfen mögen
  3. sei so gut, ich bitte sehr, ich bitte schön (Umgangssprache: amabo/amabo te)
amoenus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. reizend, reizvoll, reizend gelegen
    regio amoenissima - eine sehr schöne Landschaft
    loca natura amoenissima - eine sehr schöne Landschaft
  2. lieblich, hübsch, idyllisch
appostulāre, appostulō, appostulāvī, appostulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sehr um etwas bitten (Tert. Apol.)
arripere, arripiō, arripuī, arreptum (Verb., Mischkl.)      
  1. an sich reißen, sich aneignen, aufgreifen, fassen
    praesidium arripere - Hilfe suchen
  2. zusammenraffen
  3. angreifen, anfallen, überfallen, stürmen, losgehen auf
    arripere iter (KL) - eine Reise antreten
  4. mit Eile ergreifen, verhaften, vor Gericht bringen
    iter arripere - sich sehr beeilen
  5. geißeln
  6. mit Hast ergreifen
  7. sich anmaßen
  8. auffassen, erfassen, verstehen
assevērātē     
  1. sehr ernsthaft
āversārī, āversor, āversātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich abwenden, sich mit Abscheu abwenden, sich wegwenden
  2. verschmähen, verabscheuen, zurückweisen, abweisen
  3. nicht anerkennen
    in tantum aversari - so sehr ablehnen
bellissimē     
  1. sehr hübsch, aüßerst angenehm
bellus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schön, hübsch, nett
    bellum pomum (Petr.) - ein Pausback (Müller/Ehlers)
    belle sane - sehr schön
  2. gut
    aliquis belle se habet - es geht einem gut
carmen carminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Lied, Gesang, Ton
    carmen orthium - ein Gesang zur Zither in sehr hoher Tonart
    carmen saeculare - das Jahrhundertlied
  2. Dichtung, Gedicht, Spottgedicht
    carmina famosa - Spottgedichte
  3. Formel, Spruch, Zauberspruch, Orakelspruch, Formel
  4. Rätsel
    carmen proponere - ein Rätsel aufgeben
  5. Drama
  6. Inschrift, Aufschrift
celeber celebris celebre (Adj., 3. Dekl., 3-endig)      
  1. viel besucht, volkreich, bevölkert, belebt
    portus celeberrimus - ein sehr besuchter Hafen
  2. berühmt, weit verbreitet, bekannt
  3. gefeiert, feierlich, festlich
    (dies) celeberrima Cypro - hochgefeiert in ganz C.
  4. kultiviert
cervīcālia cervīcālium, n (Subst., i-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Kissen, Kopfkissen
    cervicalia munitissima - sehr kleine Kopfkissen
citō     
  1. schnell
    quam cito - sobald als
    non tam cito quam - nicht so sehr als
    cito post haec - bald darauf
    citius...quam - eher...als
    citius - zu schnell
    serius aut citius - früher oder später
    spe citius - schneller, als man erwartet hatte
cohonestāre, cohonestō, cohonestāvī, cohonestātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sehr ehren, zu Ehren bringen, verherrlichen
  2. Ehre und Ansehen verleihen
  3. mitehren, mitverherrlichen (KL)
collaudāre, collaudō, collaudāvī, collaudātum (Verb, a-Konj.)      
  1. loben, mitloben, sehr loben, rühmen
cōmptulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr geschmückt
congrātulāri, congrātulor, congrātulātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sehr beglückwünschen
  2. freudig begrüßen (b. Akk.)
  3. sich mit jemandem freuen
cōnstāre, cōnstō, cōnstitī, cōnstātūrus (Verb, a-Konj.)      
  1. feststehen, nicht wanken, fortbestehen
  2. feststehen, übereinstimmen, bekannt sein
    constat (b. AcI) - es steht fest, es ist bekannt
    inter eos constat - es steht für sie fest
  3. auf etwas beruhen, bestehen in
    constare ex aliqua re - aus etwas bestehen, sich auf etwas gründen
  4. zu stehen kommen, kosten
    magno constare - viel kosten, teuer sein
    magno detrimento constare - viele Opfer kosten
    multo sanguine constare - viel Blut kosten
    parvo constare - wenig kosten
    hoc plurimo mihi constat - das kostet mich sehr viel
    magno detrimento constare - große Opfer kosten
contrōversiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr streitig
cupidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gierig, gierig nach, begierig, begierig nach, verlangend, eifrig im (b.Gen.)
    cupidus pecuniae - gierig nach Geld
    rerum novarum cupidus - auf Umsturz bedacht
    laudis et honoris cupidum esse - sehr ehrgeizig sein
  2. gern, leidenschaftlich
  3. übereilt, voreilig
cūra -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Sorge, Fürsorge, Sorgfalt, Bemühung, Interesse (beim dopp. Dat.)
    cura habendi - Habsucht
    cura animarum - Seelsorge
    curae esse - Sorge bereiten
    (magnae) curae esse - (sehr) am Herzen liegen
    mihi curae est - mir liegt daran, ich sorge dafür
    curam agere - Sorge tragen
    curam gerere - Sorge tragen
    curam habere (b.Dat.) - Sorge tragen für, sich kümmern um
    curas componere - Sorgen beheben, Schwierigkeiten lösen
  2. Pflege, Heilung, Behandlung, Kur
  3. Kummer, Gram, Betrübnis
    respondet curam - er teilt ihren Gram
    obnixus curam sub corde premebat - schwer ringend verbarg er seinen Kummer tief im Herzen
    tales curas - solche Gedanken
  4. Studium, Schrift, Buch (Meton.)
  5. Amt, Geschäft
  6. Aufsicht, Aufseher, Verwaltung (Meton.)
  7. Liebeskummer, Liebespein, Liebesqual
  8. quälende Neugier
dēmīrāri, dēmīror, dēmīrātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich sehr wundern, bewundern
  2. wissen wollen
dēpudēre, dēpudet, dēpuduit, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sich sehr schämen, alle Scham abgelegt haben
dēspernere, dēspernō, dēsprēvī, dēsprētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sehr verachten, verschmähen (KL)
dētrīmentōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr nachteilig, schädlich
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
    dies ater - Unglückstag
    dies dominica - Sonntag
    dies natalis - Geburtstag
    dies festus - Festtag; Feiertag
    dies natalis Domini - Weihnachtstag
    dies fastus - Gerichtstag
    dies pisculentus - Fischtag; Fastentag
    dies caeli (KL) - solange der Himmel steht
    dies rationis - Gerichtstag
    diem agere - den Tag verbringen
    diem festum agere / celebrare - ein Fest feiern
    diem claudere - sterben
    diem supremum obire - sterben
    diem noctemque - Tag und Nacht
    die ac nocte (KL) - sehr häufig
    dies festos habere - die Tage durchfeiern
    dies noctesque - Tag und Nacht
    multos dies - viele Tage lang
    multo die - spät am Tag
    primo die - am ersten Tag
    ad diem - auf den Tag; rechtzeitig
    in dies - von Tag zu Tag; täglich
    medio die - mitten am Tag
    paucis diebus intermissis - nach wenigen Tagen
    in diebus atris numerare - zu den schwarzen Tagen rechnen
    hoc die - an diesem Tag
    de die - am hellen Tag
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
    certa dies - festgesetzter Termin (fem.!)
    diem dicere - einen Gerichtstermin ansetzen; vor Gericht laden
    die dicta - zum festgesetzten Termin
    prima die sabbati (KL) - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
    quadam die - einmal
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
    longa dies - lange Frist
    summa dies - letzte Frist
  4. Tagewerk
    diem exercere - sein Tagewerk tun
dīgnitās dīgnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Würde, Ehre, Ansehen
    dignitas interna - unverlierbare Würde
    dignitatis esse - mit der Würde vereinbar sein
    suae dignitatis esse - mit seiner Würde vereinbar sein
    cum dignitate otium - Freizeit mit Würde
    dignitates - Männer von Rang und Würden
  2. gesellschaftliche Stellung, hohe Stellung
    summam dignitatem habere - sehr edel wirken
    dignitatem suam tueri - seine Stellung behaupten
  3. Rang
  4. hohes Kirchenamt, Ehrenstelle (KL)
dīlaudāre, dīlaudō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. nach allen Seiten hin loben, in jeder Hinsicht loben, sehr loben
discavēre, discaveō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sich sehr hüten (Plaut.)
discrīmen discrīminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Abstand, Entfernung, Zwischenraum, Intervall
  2. Unterschied, Unterscheidung
    discrimen aetatum - Unterschied (in der Bestrafung) aufgrund des Alters
    obloquitur numeris septem discrimina vocum - er begleitet ihre Tänze und Gesänge mit der siebensaitigen Leier
    septem discrimina vocum - die sieben Saiten; die sieben verschiedenen Töne
  3. gefährliche Lage, kritische Lage, Gefahr
    in summo discrimine rerum - in sehr gefährlicher Lage
    discrimen proprii capitis subire - Gefahr für das eigene Leben auf sich nehmen
    in discrimen venire - in Gefahr geraten
    in summo discrimine (rerum) - in höchster Not; in höchster Gefahr
    discrimina rerum - Augenblicke höchster Gefahr
  4. Entscheidung, Entscheidungskampf, Wendepunkt
    res in discrimen adducitur - die Sache kommt zur Entscheidung
  5. Aufschub
discruciāre, discruciō, discruciāvī, discruciātum (Verb, a-Konj.)      
  1. quälen, sehr quälen, martern, zermartern
dissimulāre, dissimulō, dissimulāvī, dissimulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verheimlichen, verhehlen, verleugnen
    nihil dissimulare - kein Blatt vor den Mund nehmen
  2. heucheln, sich verstellen, sich stellen als ob nicht, verbergen, für sich behalten
    nihil non sentiebat, permulta dissimulabat (Erasm. Ad.) - er merkte alles, behielt sehr viel für sich
  3. übersehen, nicht beachten
ditissimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr reich (= divitissimus)
efferus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr wild, rasend, ungestüm
  2. verwildert, entmenscht
egēns egentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. bedürftig, arm, sehr arm
ēlāmentābilis ēlāmentābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr kläglich, voll Wehklagen
ēlixus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gesotten
  2. stark schwitzend, sehr nass
ērudītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unterrichtet, gebildet, gelehrt
  2. aufgeklärt, kenntnisreich
    utriusque admodum eruditus - in beidem sehr kenntnisreich
esse, sum, fuī, futūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. sein, da sein, existieren
    est - es gibt
    deus est - Gott existiert
    quid fuat (= sit, arch.) me - was aus mir wird
    est ut - es zeigt sich dass
  2. dienen zu, gereichen zu (b. Dat. des Zwecks od. Wirkung)
    honori esse - ehrenvoll sein; Ehre machen
    laudi esse - lobenswert sein
    odio esse - verhasst sein
    praedae esse - eine Beute sein
    usui esse - von Nutzen sein
  3. vorhanden sein, sich befinden
    sunt qui dicant - es gibt Leute die sagen
    est quod credant - es besteht Grund zu glauben
  4. gehören, haben, entsprechen, zeugen von (b. Gen. der Zugehörigkeit)
    alicuius esse - jemand gehören
    civium est - es ist Aufgabe der Bürger
    pessimi exempli est (Plin.) - es zeugt von einem sehr schlechten Beispiel
    parentium est - es ist Pflicht der Eltern
    virtutis est - es ist ein Zeichen von Tapferkeit
    tecum mihi res est - ich habe es mit dir zu tun
  5. wert sein, gelten (b. Gen. od. Abl. Pretii)
    magni esse - viel wert sein; viel gelten
    parvi esse - wenig wert sein; wenig gelten
    quanti esse - wie viel wert sein; wie viel gelten
    tanti esse - so viel wert sein; gelten
  6. herrschen
    opinio est - es herrscht der Glaube
    mos est - es herrscht die Sitte
    in urbe laetitia erat - in der Stadt herrschte Freude
  7. eine Frau beschlafen (fui/fuit (synk.) für futui/futuit)
  8. es ist möglich, man kann (unpers.: est + Inf., Petr.)
exaltāre, exaltō, exaltāvī, exaltātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erheben, erhöhen, emporbringen, aufrichten
    exaltare caput - den Mut aufrichten
  2. sehr loben
exīstimāre, exīstimō, exīstimāvī, exīstimātum (Verb, a-Konj.)      
  1. glauben, meinen, schätzen (altlat. existumare)
    magni existimare - sehr schätzen
  2. urteilen, beurteilen, entscheiden
  3. erachten, halten für, ansehen als
    existimare aliquem bonum - jemand für gut halten
expallidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr blass
extimēscere, extimēscō, extimuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Furcht geraten, sehr fürchten
fallere, fallō, fefellī, dēceptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. betrügen, täuschen
    fidem fallere - sein Wort brechen; die Treue brechen
    ille me fallit - jener täuscht mich
    spes me fallit - ich täusche mich in der Hoffnung
    nisi me fallit animus - wenn ich mich nicht täusche
    nisi omnia me fallunt - ich müsste mich sehr irren
    non me fallit - es entgeht mir nicht
    quem fallit - wem entgeht, dass; wer weiß nicht, dass
  2. unbemerkt bleiben
    fallit me + AcI - es entgeht mir, dass; es bleibt mir verborgen, dass
  3. sich hinwegtäuschen über, sich irren (passiv.: falli)
  4. unterdrücken
ferre, ferō, tulī, lātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. tragen, bringen, einbringen
    auxilium / opem ferre - Hilfe bringen
    iniuriam impune ferre - für ein Unrecht ungestraft bleiben
    legem ferre - ein Gesetz beantragen
    opem ferre - Hilfe bringen
    responsum ferre - Antwort erhalten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    suffragium ferre - seine Stimme abgeben
    condiciones ferre - Vorschläge machen
  2. wegtragen, forttragen, ertragen, plündern, ertragen
    ferre et agere - ausplündern
    dolorem ferre - den Schmerz ertragen
    fortunam ferre - sein Schicksal aushalten
    laudem ferre - Lob ernten
    onus ferre - eine Last tragen
    signa ferre - die Feldzeichen vorantragen
    caecum ferri libidine - blind sein vor Leidenschaft
    praecipitem ferri aliqua re - sich durch etwas fortreißen lassen
  3. berichten, erzählen
    insigni laude ferre - über alles loben
  4. zur Schau tragen, bekennen (refl.)
    se ferre - sich zeigen; sich auftreten; sich begeben
    talem se ferebat - ~ talis (Dido) incedebat
    prae se ferre - deutlich zeigen; an den Tag legen
  5. eilen, stürzen (Pass.)
    in hostes ferri - sich auf die Feinde stürzen
    in eum ferri - zu ihm eilen
  6. (er)tragen, (er)tragen (ferre + Adv.)
    aegre ferre - schwer ertragen; ungehalten sein über
    graviter ferre - ungern tragen; sich ärgern
    indigne ferre - unwillig sein
    iniquo animo ferre aliquid - etwas sehr übel nehmen
    moleste ferre - übel nehmen; sich ärgern
  7. verbreiten, überall erzählen (b. Aci / NcI / abs.)
    ferunt - man sagt; man berichtet; es wird berichtet
    fertur b. NcI - er soll; man berichtet
    ut Graeci ferunt - wie die Griechen berichten
    opinio fert - es ist die Meinung
    consuetudo fert - die Gewohnheit bringt es mit sich
  8. bewegen, führen
    vestigia ferre - seine Schritte lenken
fracidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr weich
habēre, habeō, habuī, habitum (Verb, e-Konj.)      
  1. haben, halten
    res ita se habet - Die Sache verhält sich so
    consilium habere - eine Beratung halten
    curam habere - Sorge tragen für (b. Gen.)
    contionem habere - eine Volksversammlung abhalten
    festum habere - festlich feiern
    fidem habere - Glauben schenken
    honorem habere - Ehre erweisen
    invidiam habere - Missgunst erwecken
    laudem habere alicuius rei - berühmt sein wegen einer Sache
    orationem habere - eine Rede halten
    quaestionem habere - eine Untersuchung anstellen
    rationem habere - Rücksicht nehmen
    rationem habere - eine Berechnung anstellen, auf etwas sehen
    senatum habere - eine Senatssitzung abhalten
    sermonem habere - ein Gespräch führen
    habere aliquem amicum - jemand als Freund haben; jemand als Freund ansehen
    pro nihilo habere - keine Bedeutung beimessen
    non habeo, quod - ich habe keinen Grund, dass
    gratiam habere - dankbar sein
  2. haben als, halten für, ansehen als, betrachten
    magnae auctoritatis habere - für sehr angesehen halten
    pro certo habere - für sicher halten
    eodem loco habere - ebenso behandeln
    in numero habere - zu etwas rechnen
    in hostium numero habere - als Feind betrachten; als Feind behandeln
    habere aliquem pro hoste - jemanden als Feind betrachten; jemanden als Feind behandeln
  3. besitzen, besitzen als, beherrschen, bewohnen
  4. schätzen
    magni habere - hochschätzen
    parvi habere - gering schätzen
  5. sich befinden, in einer Lage sein (refl. od. + Adv. / satis)
    res / causa ita se habet - die Sache verhält sich so
    se habere - sich verhalten
    se male habere - sich schlecht fühlen
    satis habere - sich zufrieden geben
    sic habeto! - gehe davon aus! So wisse!
  6. zubringen, verleben, bewohnen
  7. für etwas gehalten werden (passiv. + dopp. Nom.)
  8. = Futur (KL/MA)
    dicere habemus = dicemus
  9. = debere (KL/MA)
    habeo baptizari - ich muss getauft werden
    (das Reich Gottes) venire habet (Augustin.) - das Reich Gottes wird kommen
inaurāre, inaurō, inaurāvī, inaurātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vergolden, sehr reich machen
īnfāns īnfantis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. noch sehr jung, noch klein, kindlich
  2. kindisch, läppisch
ingēns ingentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. außerordentlich, ungeheuer, gewaltig, riesig, sehr groß
inopia inopiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Not, Mangel, Armut
    ad inopiam redigi - in Armut geraten
    propter agri inopiam - aus Mangel an Land
    magna amicorum inopia esse - sehr arm an Freunden sein
  2. Hilflosigkeit
  3. geringe Zahl, geringe Menge
  4. Wortkargheit
interesse, interest, interfuit, - (Verb, Kompositum von esse)      
  1. es liegt daran, es ist wichtig für (unpers. b. Gen.)
    interest eius - es ist wichtig für ihn
    interest magni - es liegt viel daran
    imperatoris magni interest - dem Kaiser liegt viel daran
    patris magni interest - es liegt sehr im Interesse des Vaters
    Romanorum interest - für die Römer ist es wichtig
    interest mea - es ist wichtig für mich; es liegt in meinem Interesse
    interest nostra - uns ist daran gelegen
    vestra interest - es liegt in eurem Interesse
    interest eorum - ihnen ist daran gelegen
    potissimum intererat vestra - es wäre doch gerade in eurem Interesse gewesen
  2. es ist ein Unterschied (unpers. b. Abl. Sg. fem. Poss.Pr.)
    interest inter - es besteht ein Unterschied zwischen
    multum interest inter eos - es besteht ein großer Unterschied zwischen ihnen
    non multum interest - es besteht kein großer Unterschied
interesse, intersum, interfuī, interfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. dazwischen sein, sich dazwischen befinden
  2. verschieden sein, sich unterscheiden
    plurimum interest inter servitutem et libertatem - ein sehr großer Unterschied besteht zwischen Freiheit und Unfreiheit
  3. dabei sein, teilnehmen, Anteil nehmen, sich beteiligen (b. Dat. od. (in) + Abl.)
    ludis interesse - an den Spielen teilnehmen
licēre, licet, licuit, licitum (Verb, e-Konj.)      
  1. erlaubt sein, möglich sein, dürfen (b. Dat.)
  2. es steht frei, es ist erlaubt, es ist möglich, man darf (unpers.)
    licet terreat - mag er ruhig erschrecken
    liceat Phrygio servire marito - mag sie dem phrygischen Gatten dienen
    licet - ja gern!
  3. obwohl, wenn auch, mag auch (konzessiv + Konj.)
    quamvis licet - wenn auch noch so sehr
locuplēs locuplētis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. begütert, wohlhabend, reich
    urbs locupletissima - eine sehr reiche Stadt
  2. glaubwürdig, zuverlässig
  3. reich im Ausdruck
    multo locupletior in dicendo - viel reicher im Ausdruck
māgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. groß, hoch, weit, lang
    magno cursu - in eiligem Lauf
  2. viel, bedeutend, teuer (b. Gen. bzw. Abl. pretii)
    magni (pretii) esse - viel wert sein
    magni interesse - viel daran liegen
    magni aestimare - hoch einschätzen
    magno constare - viel kosten; teuer sein
    magno pretio emere - für einen hohen Preis kaufen; teuer kaufen
    magna voce - mit lauter Stimme
    magno vendere - für einen hohen Preis verkaufen; teuer verkaufen
    mihi magnae curae est - es ist mir sehr wichtig
  3. alt
    maior natu - älter
    minor natu - jünger
  4. stark, heftig
  5. wichtig, bedeutend, erheblich
  6. angesehen, erhaben
  7. hochherzig
  8. großtuerisch, übertrieben
maximus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der größte, sehr groß
    maximus quidam - der allergrößte
    quam maxime - möglichst groß;so sehr wie möglich
  2. bedeutend, wichtig
minimē     
  1. am wenigsten, sehr wenig
    quam minime - möglichst wenig
    minime saepe - ganz selten
  2. überhaupt nicht, keineswegs
minimum (Adv.)     
  1. am wenigsten, sehr wenig
minimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. kleinster, der kleinste, geringster, der geringste
  2. sehr gering, sehr klein
minus     
  1. weniger
    minus atque (= minus quam) - weniger als, ebenso wie
    nihilo minus - nichtsdestoweniger; trotzdem
    non minus... quam - ebenso (sehr) ... wie
    plus minus - mehr oder weniger; ungefähr
    si quo minus - wenn anders
multipotēns multipotentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr mächtig (Plaut.)
nebula -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Nebel, Wolke
  2. Dampf, Rauch
  3. alles sehr Dünne (Petr. , Ov. , Verg.)
nimiopere     
  1. allzu sehr
nimis     
  1. zu, allzu, zu sehr, allzusehr, allzu sehr
    non nimis - nicht sehr, nicht gerade, nicht sonderlich
    ne quid nimis! - nur keine Übertreibung!
  2. zu viel, allzu viel (b. Gen.)
    nimium libertatis - zu viel Freiheit
nimius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr groß, allzu groß, zu groß, allzu viel, zu viel
    nimio opere - allzu sehr
  2. übermäßig, übertrieben
nōn     
  1. nicht
    non iam - nicht mehr
    non debere - nicht dürfen
    non fere - nicht gerade
    non ignorare - genau wissen, gut kennen
    non negare - offen zugeben, behaupten
    non ita magnus - nicht gerade groß
    non minus quam - nicht weniger als, ebenso wie
    non minime - gar sehr
    non modo... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non nemo - mancher
    non nihil - etwas, einiges
    non solum... sed etiam - nicht nur ... sondern auch
    non...nisi - nicht ... wenn nicht, nicht ... außer, nur
    non numquam = nonnumquam
    non venit nisi iussus - er kommt nur auf Befehl
    non timeo nisi noctu - ich fürchte mich nur nachts
    non est quod - es besteht kein Grund dass
  2. nein (als Antwort)
obsequiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr nachgiebig, sehr gefügig (Plaut.)
ōcissumē     
  1. sehr schnell
    quam ocissume - möglichst schnell
oculissimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr lieb (Plaut.)
optimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. bester, der beste
    optimus quisque - gerade die Besten
    optumum factu (sc. esse) - es sei das Beste
    iure optimo - mit vollem Recht
  2. sehr gut
    optime - bestens; sehr gut
palātium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Palast, Kaiserpalast
    palatii aula - Palastaula
    primum palatii esse - eine sehr hohe Stellung im Palast innehaben
  2. Pfalz
parvulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr klein, kleinlich (= parvolus)
    a parvulis - von ganz klein auf; von frühester Jugend
  2. unbedeutend
  3. jung
parvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. klein, kurz, gering (parva -orum n. - Kleinigkeiten)
    minor minoris (Komp.) - geringer
    minor natu - jünger
    minus mille cives - weniger als tausend Bürger
    minimus a um (Superl.) - der kleinste, der geringste, sehr wenig
    quam minimum - möglichst wenig
    parvo (pretio) vendere - billig verkaufen
    parvo vivere - von Wenigem leben
    parvi - wenig; billig
    parvi ducere - geringschätzen
    parvi aestimare - geringschätzen
    a parvis - von klein auf
  2. unbedeutend, minderjährig
  3. jung
  4. schwach
    vox parva - leise Stimme
  5. niedrig, unterlegen
pauculī ae a (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr wenige, gar wenige, ein paar
pauculus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr wenig (Apul. met. 11,29)
pauxillum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. sehr wenig
    ne perpauxillum modo - dass es nur nicht allzu wenig ist
peraccomodātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr bequem, sehr gelegen
perācer perācris perācre (Adj., 3. Dekl., 3-endig)      
  1. sehr scharf
peracerbus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr herb
  2. sehr empfindlich
  3. sehr widerwärtig
peracēscere, peracēscō, peracuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sehr sauer werden, verdrießlich werden
  2. ärgerlich werden
peracūtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr scharf, sehr hell
  2. sehr scharfsinnig
peralbus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr weiß
peramāns peramantis (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr liebend, sehr liebevoll (b. Gen.)
peramanter     
  1. sehr liebevoll
peramāre, perāmō, peramāvī, peramātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sehr zu schätzen wissen, innig lieben (Stat. silv. IV 20,14)
peramātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr geliebt (Carmin. bur.)
peramicē     
  1. sehr freundschaftlich
peramoenus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr angenehm
peramplus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr groß, sehr ansehnlich, sehr geräumig
perangustus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr eng, sehr schmal
perantiquus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr alt
perappositus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr passend
perarctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr eng, sehr schmal
perarduus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr steil, sehr schwierig
perargūtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr geistreich, sehr scharfsinnig
  2. sehr witzig
  3. sehr hell ertönend
peraridus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr trocken, sehr dürr
perastūtulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr schlau (Apul. met. 9,5)
perattentus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr aufmerksam
perbeātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr glücklich
perbellē     
  1. sehr gut, sehr fein
  2. sehr hübsch
perbene     
  1. sehr gut, sehr wohl
perbenevolus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr wohlwollend
perbenīgnē     
  1. sehr gütig
perbenīgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr gütig
perblandus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr einnehmend, sehr gewinnend
perbonus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr gut, ausgezeichnet
perbrevis perbreve (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr kurz
percandidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr weiß, sehr rein, sehr hell
percārus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr teuer, sehr kostspielig
percautus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr vorsichtig
perceleber percelebris percelebre (Adj., 3. Dekl., 3-endig)      
  1. sehr berühmt, sehr gefeiert
    percelebre est - es geht allgemein die Sage
perceler perceleris percelere (Adj., 3. Dekl., 3-endig)      
  1. sehr schnell
percīvīlis percīvīle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr leutselig
percōmis percōme (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr freundlich, sehr gefällig
percommodus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr bequem, sehr passend, sehr gelegen
  2. ganz zweckmäßig
percontumāx percontumācis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr trotzig (Ter.)
percōpiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr reichlich, wortreich
percruciāre, percruciō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. sehr quälen, sehr ängstigen (Plaut.)
percupere, percupiō, -, - (Verb., Mischkl.)      
  1. sehr wünschen, sehr gern wollen
percupidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr geneigt
percūriōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr neugierig
perdecōrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr anständig, sehr schön
perdēlīrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr albern, sehr unsinnig
perdifficilis perdifficile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr schwierig
perdignus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr würdig
perdiligēns perdiligentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr sorgfältig
perdisertē     
  1. sehr beredt
perdiū     
  1. sehr lange
perdiūturnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr lange, sehr lange dauernd
perdīves perdivitis (Adjektiv)      
  1. sehr reich
perdoctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr gelehrt, sehr geschickt
perdolēre, perdoleō, perdoluī, perdolitum (Verb, e-Konj.)      
  1. sehr schmerzen, tief schmerzen
perdūdum     
  1. vor sehr langer Zeit (Plaut.)
perdulcis perdulce (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr süß
perdūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr hart
perēlegāns perēlegantis, (Subst., kons. Dekl.)      
  1. sehr fein, sehr geschmackvoll
perēleganter     
  1. sehr geschmackvoll
perēloquēns perēloquentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr redegewandt
perērudītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr unterrichtet, sehr gebildet
perexcelsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hoch emporragend, sehr emporragend
perexiguus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr klein, winzig
  2. sehr kärglich
perexpedītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr leicht, ganz unbehindert
perfacētus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr witzig, sehr geistreich
perfacilis perfacile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr leicht
    perfacile factu - sehr leicht zu tun
perfamiliāris perfamiliāre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr vertraut mit (b. Dat.)
perflāgitiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr lasterhaft
perfortiter     
  1. sehr brav
perfrequēns perfrequentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr gut besucht
perfrigidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr kalt
pergaudēre, pergaudeō, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sich sehr freuen
pergrandis pergrande (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr groß
    pergrandis natu - hochbetagt
pergrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr angenehm
pergravis pergrave (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr schwer, sehr wichtig
pergraviter     
  1. sehr heftig, sehr empfindlich
perhīlum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. sehr wenig (Lucr.)
perhonōrificus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr ehrenvoll, sehr ehrerbietig
perhūmāniter     
  1. sehr liebreich, sehr höflich, sehr freundlich
perhūmānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr liebreich, sehr freundlich, sehr höflich
perhumilis perhumile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr klein von Wuchs
perialogos perialogī, m (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. der sehr unvernünftige Vater
perīculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Wagnis, Probe, Versuch, Prüfung (= periclum)
    periculum facere - einen Versuch machen mit; etwas erproben
    meo periculo - auf meine Verantwortung
  2. Gefahr, Risiko ( ne + Konj.: dass)
    celeritate periculum effugere - sich durch seine Schnelligkeit der Verfolgung entziehen
    periculum imminet / impendet - es droht Gefahr
    meo periculo - auf meine Verantwortung
    satis cum periclo (Ter.) - in recht gefährlicher Weise
    magni periculi esse - sehr gefährlich sein
    periculum est, ne - es besteht die Gefahr, dass
    ex periculo eripere - aus der Gefahr retten
  3. Anklage, Prozess
    in periculum vocare - vor Gericht ziehen
    in periculum vocari - in einen Prozess verwickelt werden
  4. Gerichtsprotokoll
peridōneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr geeignet, sehr tauglich
perignārus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr unkundig, sehr unwissend
perillūstris perillūstre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr in die Augen fallend
  2. sehr geehrt, in großem Ansehen
perimbēcillus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr schwach
perimpedītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr behindert, unwegsam
perincertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr unsicher, sehr ungewiss
perincommodē     
  1. sehr unbequem
  2. sehr ungelegen
perincommodus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr unbequem, sehr ungelegen
perindīgnē     
  1. sehr unwillig
perindulgēns perindulgentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr nachsichtig
perīnfāmis perīnfāme (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr berüchtigt, aüßerst übel beleumundet
perīnfirmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr schwach
peringeniōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr scharfsinnig
peringrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr undankbar
perinīquus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr unbillig, gar nicht gleichgültig, sehr ungehalten
periniūrius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr ungerecht
perīnsīgnis perīnsīgne (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr auffallend
perinvalidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr schwach (Curt. 9,6)
perinvīsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr verhasst
perinvītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr ungern
perīrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr zornig
periūcundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr angenehm
perlaetus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr freudig
perlātē     
  1. sehr weit
perlepidē     
  1. sehr fein (Plaut.)
perlevis perleve (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr leicht, sehr gering, sehr unbedeutend
perleviter     
  1. sehr leicht, sehr gering
perlibēns perlibentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr gern, mit Vergnügen
perlibenter     
  1. sehr gern
perlīberālis perlīberāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von sehr guter Erziehung (Ter.)
perlīberāliter     
  1. sehr gütig, sehr freigebig
perlonginquus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr langwierig (Plaut.)
perlongus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr lang, sehr langwierig, sehr weit
perlubēre, perlubet, perlubuit, - (Verb, e-Konj.)      
  1. große Lust haben, etwas sehr gern tun (= perlibere)
perlūctuōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr traurig
permaestus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr traurig
permāgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr groß
permale     
  1. sehr unglücklich
permediocris permediocre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr mäßig
permīrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr wunderbar, höchst befremdlich
permodestus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr bescheiden, schüchtern
permodicus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr mäßig, sehr klein, unbedeutend
permolestus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr lästig, sehr beschwerlich
  2. mit großem Verdruss
permultī ae a (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr viele
permultum     
  1. sehr viel
permultum ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. sehr viel
permultus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr viel
pernecessārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr notwendig, sehr dringend
  2. eng verbunden, sehr nahe stehend
pernōbilis pernōbile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr bekannt
pernōtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr bekannt
perobscūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr dunkel
perodiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr verhasst, sehr zuwider
  2. sehr ärgerlich
perofficiōsē     
  1. sehr gefällig
perolēre, peroleō, perolēvī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sehr übel riechen
peropportūnē     
  1. recht gelegen, recht willkommen
    peropportune cadit aliquid - es trifft sich etwas glücklich
  2. sehr zweckmäßig
peroptātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr erwünscht
peropus     
  1. sehr nötig
perōrnātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr schön, außergewöhnlich schön
perōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr hassend, voller Hass gegen, feindselig (aktiv., b. Akk.)
  2. überdrüssig, verleidet
  3. sehr gehasst (pass.)
perparcus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr geizig
perparvulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr klein, überaus klein (= perparvolus)
perparvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr klein, winzig
perpaucī ae a (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr wenige
perpauculus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr wenig
perpaulum     
  1. ein klein wenig, sehr wenig
perpaulum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. (nur) sehr wenig
perpauper perpauperis (Adjektiv)      
  1. ganz arm, sehr arm
perpauxillum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. sehr wenig (Plaut.)
    ne perpauxillum modo - dass es nur nicht allzu zu wenig ist
perpavefacere, perpavefaciō, perpavefēcī, perpavefactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. sehr erschrecken (Plaut.)
perplacēre, perplaceō, perplacui, - (Verb, e-Konj.)      
  1. überaus gefallen, sehr wohl gefallen
perplūrimi ae a (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr viele
perplūrimum     
  1. sehr viel
perproperē     
  1. sehr eilig (Plaut.)
perprōpinquus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr nahe, sehr nahe verwandt
perpropinquus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr nahe
perprūrīscere, perprūrīsco, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sehr geil werden (Plaut.)
perpūgnāx perpūgnācis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr streitsüchtig
perpulcher perpulchra perpulchrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. bildschön, sehr schön
perpusillus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr klein, sehr wenig
perquam     
  1. überaus, gar sehr, sehr gerne
perrārō     
  1. sehr selten
perrārus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr selten
perreconditus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr versteckt, sehr verborgen
perrīdiculus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr lächerlich
persaepe     
  1. sehr oft
persalsē     
  1. äußerst witzig, sehr witzig
persalsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr witzig, äußerst witzig
persapiēns persapientis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr weise
persapienter     
  1. sehr weise
perscienter     
  1. sehr klug
perscītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr fein, sehr treffend (in Tmesis: per ... scitus)
persēgnis persēgne (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr müde, sehr schlaff
persenex persenis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr alt
persevērus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr streng
persimilis persimile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr ähnlich
persimplex persimplicis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr einfach
perspissō     
  1. sehr langsam (Plaut.)
perstrēnuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr streng, besonders tüchtig (Erasm.)
perstrepere, perstrepō, perstrepuī, perstrepitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. großen Lärm machen, sehr lärmen
  2. laut preisen, rühmen
perstudiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr fleißig sich beschäftigend, sehr eifrig (b. Gen.)
  2. sehr begierig, sehr ergeben
persubtīlis persubtīle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr fein
  2. sehr durchdacht
pertenuis pertenue (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr schwach, sehr gering
perterrēre, perterreō, perterruī, perterritum (Verb, e-Konj.)      
  1. heftig erschrecken, sehr erschrecken, jemanden gewaltig erschrecken
  2. einschüchtern, schocken
pertimefactus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr eingeschüchtert
pertimēre, pertimeō, pertimuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sehr fürchten, angst und bange sein
pertimēscere, pertimēscō, pertimuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Furcht geraten
  2. fürchten, sehr fürchten
pertrīcōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr verwickelt
pertristis pertriste (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr traurig
pertrītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr abgenutzt, sehr gewöhnlich, alltäglich (Sen.)
pertumultuōsē     
  1. sehr beunruhigend, in großer Aufregung
perturpis perturpe (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr unanständig
perurbānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr fein, fein gebildet, überhöflich
  2. sehr witzig
perurgēre, perurgeō, perursī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sehr drängen, hart zusetzen
perūtilis perūtile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr nützlich
pervagātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. weit verbreitet, sehr bekannt
pervalidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr stark
pervariē     
  1. sehr mannigfaltig
pervetus (Adjektiv)      
  1. sehr alt, uralt
pervetustus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr alt
pervigēre, pervigeō, perviguī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sehr stark sein
  2. sehr blühen
pervīlis pervīle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr wohlfeil
pessimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schlechtester, der schlechteste
    pessima - 'du Schlange'
    pessimi exempli est - es gibt ein sehr schlechtes Beispiel
  2. sehr schlecht, sehr schlimm, der schlimmste
pigritārī, pigritor, pigritātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. sehr lässig sein, sehr träge sein (KL)
plērīque plēraeque plēraque (Adjektiv)      
  1. die meisten, der größte Teil
  2. die Mehrzahl
  3. sehr viele
plūrimī ae a (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. die meisten, sehr viele
    quam plurimi - so viele wie möglich
    ut in plurimis - wie in den meisten Fällen
plūrimum (Adv.)     
  1. am meisten, sehr viel
  2. sehr innig, über alles
plūrimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr viel, der meiste
    plurima pulchritudo - sehr große Schönheit
  2. am höchsten
pollen pollinis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. sehr feines Mehl, Blütenstaub
pollis pollinis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. sehr feines Mehl, Staubmehl ( = pollen)
pōtus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Trank, Getränk
    potus fabiatus - Bohnenkaffee
    potus fortior - ein kräftigeres Getränk
  2. das Trinken
    rarissimo potu sustentare - durch sehr seltenes Trinken stärken
    potus vehementus - kräftiges Zechen
praealtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ungewöhnlich hoch, ungewöhnlich tief, sehr hoch, sehr tief
praecalidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr warm, sehr heiß
praecalvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr kahl
praecandidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr glänzend
praeclārus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr hell, sehr klar, sehr deutlich
  2. großartig, ausgezeichnet
  3. glänzend, herrlich, vortrefflich
  4. sehr berühmt
  5. berüchtigt
praecupidus a um (b. Gen.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr begierig nach
praedilēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr geliebt (Carmin. bur.)
praedīrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr schrecklich, sehr abscheulich (Ammian.)
praedīves praedīvitis (Adjektiv)      
  1. sehr reich
praedoctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vorher belehrt, sehr gelehrt (Stat. silv. V)
praedulcis praedulce (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr süß, lockend
praedūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr hart, sehr stark
praeferōx praeferōcis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr hitzig, heftig, ungestüm, übermütig
praefīdēns praefidentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. zu sehr vertrauend
praefulgidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr glänzend
praefurere, praefuro, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sehr wüten (Stat. Theb.)
praegelidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr kalt
praegracilis praegracile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr hager, sehr dünn
praegravāre, praegravō, praegravāvī, praegravātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sehr belasten, sehr beschweren, in schwere Bedrängnis bringen
  2. durch sein Gewicht niederdrücken
  3. überwiegen, das Übergewicht haben
  4. verdunkeln
praegravis praegrave (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr schwer, sehr wuchtig
  2. sehr lästig, höchst unbequem
praelargus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr reichlich, sehr groß
praelongus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr lang
praelūcidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr hell
praelūstris praelūstre (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr ansehnlich, hoch
praenōbilis praenōbile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr edel, sehr vornehm
praenūbilus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr trübe, sehr finster
praeparvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr klein
praepinguis praepingue (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr fett, üppig, fruchtbar
praepollēre, praepolleō, praepolluī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. die Übermacht haben
  2. viel vermögen, sehr mächtig sein
praepotēns praepotentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sehr mächtig
praeproperanter     
  1. sehr schnell
praeproperē     
  1. sehr eilig, sehr hastig
  2. zu hastig, übereilt
praeproperus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hastig, übereilt, sehr eilig
praepulcher praepulchra praepulchrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. sehr schön
praesēvērus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr streng
praetrepidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr ängstlich, sehr eilfertig
praetumidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr aufgeschwollen, aufgeblasen
praevalēre, praevaleō, praevaluī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sehr stark sein, sehr viel gelten, viel vermögen
  2. größere Geltung haben, Vorrang haben, übertreffen, die Oberhand behalten, den Sieg davontragen
  3. überwiegen, das Übergewicht haben, das Vorrecht haben, die Mehrheit haben
praevalidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr stark, gewaltig
prīmaevus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. jugendlich, sehr jung
  2. ursprünglich
prōlixus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. lang, reichlich lang, wallend
  2. reichlich, ausgedehnt, freigiebig
  3. willig, geneigt, sehr zugetan
  4. gut vonstatten gehend, leicht
proximē     
  1. am nächsten, sehr nahe
  2. jüngst, kurz zuvor
  3. klarer (Komp.: proximius - Min. Fel.)
pulcherrimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schönster, sehr schön, wunderschön
quam     
  1. wie, wie sehr, auf welche Weise, wie wenig (Interj./Interr.)
    quam pauci inveniuntur, qui - wie wenige finden sich, die
  2. wie wenig (ironisch)
quam     
  1. möglichst (+ Sup.)
    quam maxime - möglichst viel ; so sehr wie möglich
    quam maximus - möglichst groß; so groß wie möglich
    quam maximis potest itineribus - in möglichst großen Tagesmärschen
    quam plurimum - so viel wie möglich
    quam primum - möglichst bald; sobald; sobald wie möglich
quam     
  1. als, als dass, anstatt (b. Vergl./Komp.)
    maior quam - größer als
    non minus ... quam - nicht weniger als, ebenso sehr wie
    quam si ( = tamquam wie) - gleich als wenn
  2. wie (als Korrelation/Wechselbeziehung)
    non magis ... quam - nicht mehr ... als, ebenso wenig wie
    non ita ... quam - ebenso wie
    non sic ... quam - ebenso wie
    non tam ... quam - nicht sowohl ... als vielmehr
    quam diu - = quamdiu - wie lange (= tamquam si)
    quam prius - = priusquam
  3. sowohl ... als auch (tam ... quam)
  4. als, nachdem (bei Zeitbegriffen)
  5. je ... desto (vor Komp. u. Sup.: quam ... tam)
quamde    
  1. als
  2. wie, wie sehr
quamlibet     
  1. wie beliebt, ganz nach Belieben
  2. so sehr auch, wenn auch noch so
    an quamlibet teneri - ob noch so ganz junge (Menschen)
  3. obwohl (Sj. = quamvis + Konj.)
quamvīs     
  1. wenn auch noch so sehr, wie sehr auch, obwohl, obgleich (b. Konj. od. Ind. )
    quamvis dives amicus sit - mag der Freund auch noch so reich sein
    quamvis non + Konj. - so wenig auch
  2. beliebig, wenn auch noch so ( Adv. b. Adj. u. Zahlw.)
    quamvis multi - beliebig viele
    divitiae quamvis magnae - wenn auch noch so großer Reichtum
    quamvis magno exercitu - wenn auch mit einem noch so großem Heer
quantopere     
  1. wie sehr
    quanto opere - wie sehr
quantum     
  1. wie viel, wie wenig, wie gering (interr.)
  2. so groß wie, soviel als wie, insoweit, insofern, inwiefern, was betrifft (rel.)
    quantum possit - so schnell wie möglich
    quantum potuero - so weit es mir möglich ist
  3. wie sehr, in dem Ausmaß wie
  4. möglichst ( + posse + Sup.)
referre, referō, rettulī/retulī, relātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zurückbringen, zurücktragen, erneuern, wiederherstellen, ausspeien
    fertque refertque - trägt hin und immer wieder hin
    vinum referre - Wein ausspucken
    libros referendos curare - die Bücher zurückbringen lassen
  2. zurückwenden, wieder hinwenden, richten auf
    pedem referre - sich zurückziehen
    referre ad aliquid - beziehen auf etwas
    in melius referre - zum Besseren wenden, die Ansichten revidieren
  3. zurückgeben, zurückerstatten, vergelten, abstatten
    gratiam referre - Dank abstatten
    victoriam referre e - den Sieg davontragen über
    victoriam referre ex - den Sieg davontragen über
    par pari referre - Gleiches mit Gleichem vergelten
    sedibus suis refer - übergib der ihm gebührenden Ruhestätte
  4. wiederholen, zurückschallen lassen
    relata refero - ich gebe nur Berichtetes wieder
  5. melden, berichten, erwidern, antworten, überliefern
    voce referre - ausrufen
    ad senatum referre - dem Senat berichten
    relata referre - Erzähltes wiedererzählen
  6. vortragen, Bericht erstatten
    ad senatum referre - vor den Senat bringen, im Senat Bericht erstatten
    ad consilium referre - dem Kriegsrat vorlegen
  7. eintragen, aufnehmen, zählen unter, registrieren
    in numerum referre - auf eine Liste setzen
  8. sich auf etw. beziehen (referri)
    referre in aliquid - unter etwas verbuchen
  9. es liegt daran, es ist wichtig, es kommt darauf an (unpers.: refert)
    refert - es liegt daran; es kommt darauf an
    refert mea - es ist wichtig für mich
    refert tua - es ist wichtig für dich
    quid refert utrum ... an - was macht es aus ob ... oder
    non refert - es tut nichts zur Sache; es macht nichts aus
    quid refert mea - was geht es mich an?
    humanitatis plurimum refert - man tut sehr viel für die Menschlichkeit
rēs militāris, f (Substantiv)      
  1. Kriegswesen
    rei militaris peritissimus - im Kriegswesen sehr erfahren
    usus in re militari - Kriegserfahrung
satis     
  1. genug, genügend
    satis pecuniae - genug Geld
    satis praesidii - genügend Schutz
    satis temporis - genügend Zeit
    satis superque - mehr als genug
    satis credo - ich bin überzeugt
    satis habere - sich begnügen
    satis scio - ich weiß genau
    non satis - nicht eben; nicht besonders
  2. gar sehr, recht sehr, recht
  3. besser, lieber (Komp.)
    satius duco - ich halte es für besser
    satius est - es ist besser; es wäre besser
    satius est = melius est
    multo satius - viel besser
secundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der Zweite, der Folgende, nächster
    secundum non habere - keinen Nachfolger haben
  2. günstig
    secundissimus (sc. ventus) - sehr günstiger Wind
  3. geneigt, gewogen
    Iunone secunda - mit Hilfe Junos
  4. nachstehend, geringer
  5. glücklich
    res secundae - Glück
  6. rasch hineilend
senectūs senectūtis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Alter, hohes Alter, Greisenalter
    ad summam senectutem - bis ins hohe Alter
    ad senectutem pervenire - ein sehr hohes Alter erreichen
sescentiēs     
  1. sechshundertmal
  2. tausendmal, sehr oft (übertr.)
sēsquipedālis sēsquipedāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. anderthalbfüßig, sehr lang
sexāgintā     
  1. sechzig
  2. sehr viel (Meton.)
sitibundus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr durstig
sitīculōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dürstend
  2. sehr trocken, lechzend
statūrōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr groß von Gestalt
stultissimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dümmster, sehr dumm
  2. Blödmann!, Vollidiot! (Interj.)
superciliōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr ernst, finster, streng
tam     
  1. so, so sehr, in solchem Grade
    tam etsi - obwohl
    tam modo - soeben erst
    tam ... quam - so ... wie, ebenso ... wie
    non tam ... quam - nicht so sehr ... als vielmehr
tantō     
  1. so viel, so sehr, so weit
  2. um so viel (b. Komp.:Abl. mensurae)
    tanto ... quanto - um so viel ... um wie viel
  3. desto (b. Vgl .)
    quanto ... tanto - je ... desto
tanto opere (Adv.)     
  1. so sehr, in solchem Grade
tantopere     
  1. so sehr, in solchem Grade
tantum     
  1. so viel, so sehr, so weit, in dem Grade (Akk.)
    tantum non - fast schon; beinahe
  2. nur
    tantum modo - lediglich, bloß, nur
    tantum ... quantum - so viel ... wie, so weit ... wie
    non ... tantum - nicht nur
    tantum id dicam - ich will nur das sagen
    tantum quod - nur weil
    tantum quod non - beinahe
  3. kaum dass, eben erst, gerade (zeitl.: tantum quod)
tendere, tendō, tetendī/tendī, tentum/tēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. spannen, anspannen, strecken, entgegenstrecken
    arcum tendere in aliquem - den Bogen spannen auf jemanden
    manus ad caelum tendere - die Hände zum Himmel strecken
  2. ausspannen, ausstrecken, zelten, kampieren
    tentoria tendere - lagern
  3. darreichen, hinhalten, geben
  4. richten, hinlenken, zielen, eilen
    alii alio tendunt - der eine verfolgt diesen, der andere jenen Zweck
  5. streben, gehen, segeln, marschieren, sich begeben
    quo tendis ? - wohin willst du?
    in ulteriora tendere - noch weiter hinausschwimmen
  6. sich hinziehen, sich dehnen, sich erstrecken
  7. streiten, kämpfen
    de principatu contendere - um die Vorherrschaft kämpfen
  8. sich anstrengen, sich bemühen (ut + Konj.)
    magna vi tendere - sich sehr anstrengen
    id contendere, ut - sich darum bemühen, dass
  9. behaupten (b. AcI)
    Stoici contendunt animum immortalem esse - die Stoiker behaupten, die Seele sei unsterblich
tenellus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr zart, zartfühlend
tollere, tollō, sustulī, sublātum (Verb, kons. Konj.)      
  1. erheben, aufbrechen, hochheben, emporheben, aufheben, anerkennen
    bellum tollere - den Krieg beenden
    clamorem tollere - ein Geschrei erheben
    aliquem in equum tollere - jemanden aufs Pferd heben
    in caelum tollere - in den Himmel heben; sehr loben
    in tantum spe tollet avos - er wird die lateinischen Ahnen so hoch erheben
    clamore sublato - unter Geschrei
  2. auf den Rücken nehmen, mitnehmen
    ancoras tollere - die Anker lichten
  3. in die Höhe heben, hinauftragen, stolz machen, beginnen
    Ciceronem ad caelum tollere - Cicero über alles loben
  4. wegnehmen, wegräumen, rauben
    spem tollere - die Hoffnung rauben
  5. ermutigen, trösten
  6. beseitigen, vernichten, vertilgen, zerstören
    tollere impedimentum - ein Hindernis beseitigen
    e medio tollere - aus dem Wege räumen; umbringen
  7. beenden, abschaffen
  8. sich zurückziehen (refl.: se t., Petr.)
urceātim     
  1. mit Krügen, mit Kannen, sehr stark
ut     
  1. wie, wie zum Beispiel (vergl.)
    ita (sic) ... ut - so (wahr) ... wie
    ut... sic - wie ... so; zwar ... aber; b. Sup.: je ... desto
    ut... ita - wie ... so; zwar ... aber
    ut quisque ... ita - je nachdem ein jeder ... so
    ut si - so z.B. wenn
  2. auf welche Weise, wie zum Beispiel, wie (relativ.)
    perge ut instituisti - fahr fort, wie du begonnen hast
  3. wie sehr, wie doch (in Ausrufen/Zwischens.)
    ut te aspicimus - wie müssen wir dich erblicken!
  4. wenn auch, zwar, für (kausal)
    Diogenes liberius ut Cynicus locutus est - D. redete als (für einen) Zyniker zu rücksichtslos
  5. wie wenigstens, wie nur
    ut opinio mea est - meiner Meinung nach
  6. nämlich, wie, als (erklärend / Appos.)
    quod non decet, poeta fugit ut maximum vitium - ... vermeidet der D. als größten Fehler
  7. wie denn, wie einmal, wie ja, da, weil (erklärend / kausal)
    ut est fortis - tapfer wie er ist
  8. wie wenn, als ob (hypothetisch)
    ut si (= quasi) - wie wenn
    ut explorata victoria - als ob der Sieg schon gewiss sei
  9. wo (räuml./zeitl.)
valēre, valeō, valuī, valitūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. kräftig sein, stark sein, gesund sein, wohlauf sein
    vale! - leb wohl!
    valete! - lebt wohl!
    multum valere - viel wert sein; gesund sein; Einfluss haben; gelten
  2. Einfluss haben, Macht haben, können, vermögen, gelten, Geltung haben
    apud plebem multum valere - beim Volk großen Einfluss haben
    valere nihil - keinen Einfluss haben
    plurimum valere apud plebem - sehr viel Einfluss haben beim Volk
    plus valere quam - mehr gelten als; stärker sein als
    in primis dicendo valebat - er war besonders bedeutend als Redner
  3. sich beziehen
    quo hoc valet? - wohin zielt dies?
  4. wert sein
  5. erreichen können, Erfolg haben
    ratio valet - ein Vorschlag dringt durch
  6. bedeuten, heißen
vehemēns vehementis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. heftig, leidenschaftlich, hitzig (= vemens)
  2. nachdrücklich, energisch, entschieden, streng
    vehementer quaeritur - es fragt sich sehr
  3. stark, gewaltig, unwiderstehlich
vēpallidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr blass, totenbleich
volup     
  1. vergnügt, angenehm
    volup est - es freut mich sehr