tun - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

tūn     
tun: Kurzform
  1. = tu + angeh. -ne

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

agere, agō, ēgī, āctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. bewegen, treiben, betreiben, wegtreiben, hetzen, jagen (t r a n s.)
  2. führen, verbringen, verleben (i n t r a n s.)
  3. tun, machen
  4. handeln, verhandeln
  5. ausführen, abhalten
  6. bekommen, hervorbringen, hinarbeiten
  7. geschehen, passieren
  8. darstellen, spielen, vortragen, aufführen
  9. umgehen mit (+ cum)
effectiō effectiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Tun, Ausübung
  2. das Bewirken, wirkende Kraft, Zustandebringen
facere, faciō, fēcī, factum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen
  2. leisten, aufwenden
  3. schätzen, wert halten (b. Gen. Pretii)
  4. machen zu (b. dopp. Akk.)
  5. bewirken, verursachen, veranlassen
  6. hervorbringen, erschaffen, erzeugen
  7. vorbringen, Anklage erheben
  8. den Fall setzen (fac, ut)
  9. veranstalten, abhalten (KL: Gottesdienst, Predigt)
operārī, operor, operātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. betreiben, tun, tätig sein, wirken, handeln, erledigen, beschäftigen
  2. erschaffen, bebauen
  3. verursachen
  4. hinzielen auf
  5. opfern, der Gottheit dienen
  6. gute Werke tun, Almosen erweisen (KL)

Ergebnisse der Volltextsuche

āctitāre, āctitō, āctitāvī, āctitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. immer wieder tun
  2. gewöhnlich betreiben, zu tun pflegen
    causas actitare - Prozesse führen
  3. betreiben
āctus ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Treiben, Weiderecht (des Viehs)
    actus pectoris - Viehtrieb
  2. Bewegung, Körperbewegung
  3. Akt, Aufzug, Handlung, Abschnitt, Teil
    actus fabulae - Aufführung eines Schauspiels
    uno actu - durch eine einzige Tat
  4. öffentliche Tätigkeit, Amt, Berufspflicht
  5. Verfahrensweise, Vorgehensweise, Verfahren, Verfahrensweg
    actum sequi - den Verfahrensweg einschlagen
  6. Hergang, Verlauf
  7. Wirklichkeit
    actu - der Wirklichkeit nach
  8. Richtschnur im Tun
afficere, afficiō, affēcī, affectum (Verb., Mischkl.)      
  1. ausstatten mit, versehen mit (b. Abl.)
    clade afficere - eine Niederlage beibringen
    afficere munere - beschenken
    contumeliis afficere - beschmähen; beschimpfen
    probriis afficere - beschimpfen
  2. behandeln
    cruciatibus afficere - quälen, foltern
    divitiis afficere - reich machen
    honoribus afficere - mit Ehren überhäufen
    iniuria afficere - Unrecht tun; Unrecht zufügen
    iniuriis afficere - Ungerechtigkeiten verüben
    morte afficere - töten; den Tod zufügen
    poena afficere - bestrafen
    praemio afficere - belohnen
    supplicio afficere - hinrichten
  3. in eine Stimmung versetzen, in einen Zustand versetzen
    doloribus afficere aliquem - jemandem Schmerzen zufügen
    dolore afficere - betrüben; mit Schmerz erfüllen
    ira afficere - mit Zorn erfüllen; zornig machen
    laetitia afficere - erfreuen
    laude afficere - loben
  4. schwächen
    terra affecta - ein heruntergekommenes Land
  5. an etwas hängen, von etwas abhängen (Pass.: affici)
alternare, alterno, alternavi, alternatum (Verb, a-Konj.)      
  1. abwechselnd etwas tun
  2. ungewiss sein, schwanken
anima animae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Lufthauch, Luft, Wind
  2. Atem, Hauch
    anima mea (KL) - ego
    animam agere - im Todeskampf liegen, den letzten Atemzug tun
    animam continere - den Atem anhalten
    animam ducere - Luft holen
    animam recipere - Atem schöpfen
  3. Seele, Lebenskraft, Leben, Seele des Verstorbenen
    anima candida - reine Seele, argloser Mensch
    fortis anima - Heldenseele
    anima mundi - Weltseele
    anima vegetativa - belebte Seele
    animam agere - das Leben aufgeben, sterben
    animam agas - treibe deine Seele aus... (Mart. Ep. I,79)
    animam edere - die Seele aushauchen; sterben
    anima quaerere - nach dem Leben trachten
    recentes animae - die Seelen der eben Verstorbenen
    animas superum(que) ad lumen ituras - die Seelen, die dabei waren zum Licht der Oberwelt hinaufzusteigen
  4. Herz, Wille
  5. Wut, Gier, Begierde
    tradere in animam inimicorum (KL) - der Wut der Feinde übergeben
  6. Geist, Denkkraft (selten = animus)
  7. Geliebte (als Kosewort)
  8. Blut (dicht.)
  9. Schatten, Manen (Plur.)
apparāre, apparō, apparāvī, apparātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vorbereiten, zubereiten, rüsten
  2. jemandem verschaffen, etwas tun für
  3. sich anschicken (b. Inf.)
bene     
  1. gut, wohl, recht
    bene audire - in gutem Ruf stehen
    bene esse - es sich gut gehen lassen
    bene est mihi - ich befinde mich wohl
    bene facere alicui - etwas leisten für etwas / jemanden
  2. schön
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
    bene vertere - zum Guten wenden
    rem bene gerere - etwas gut dürchführen; Erfolg haben
benefācere, benefāciō, benefēcī, benefactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. Gutes tun, Wohltaten spenden
cōgere, cōgō, coēgī, coāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammentreiben, zusammenziehen, zusammenbringen
    lac coactum - geronnene Milch
    socios ad litora cogere - die Gefährten am Ufer versammeln
  2. sammeln, versammeln
    senatum in curia cogere - den Senat in der Kurie versammeln
  3. zwingen, zwingen etwas zu tun (b. AcI od. b. Inf.)
    id nos cogitis - dazu zwingt ihr uns
    coactu - zwangsweise, auf Drängen
  4. sich sammeln, sich versammeln (Pass.: cogi)
  5. zusammenhalten, schließen (militär.)
    cogere agmen - den Zug schließen
    Lucifer stellarum agmina cogit - L. beschließt der Sterne Zug
  6. sich gezwungen sehen (refl./Pass.)
    temporibus cogi - sich durch die Verhältnisse gezwungen sehen
cōnstituere, cōnstituō, cōnstituī, cōnstitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufstellen
    monumenta constituere - Denkmäler errichten
  2. festsetzen, bestimmen, entscheiden, feststellen, beschließen, beschließen zu tun (mit Inf.)
    diem concilio constituere - den Termin für eine Versammlung festsetzen
    poenam constituere in aliquem (alicui) - eine Strafe gegen jemanden festsetzen
    die constituto - am festgesetzten Tag
  3. einrichten, errichten, ordnen, einsetzen
    rem publicam constituere - dem Staate eine Verfassung geben
  4. ansiedeln
  5. vor Anker gehen lassen, haltmachen lassen, lagern lassen, aufschlagen
  6. erreichen
  7. ausmachen, vereinbaren
  8. unter Anklage stellen
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
    dies ater - Unglückstag
    dies dominica - Sonntag
    dies natalis - Geburtstag
    dies festus - Festtag; Feiertag
    dies natalis Domini - Weihnachtstag
    dies fastus - Gerichtstag
    dies pisculentus - Fischtag; Fastentag
    dies caeli (KL) - solange der Himmel steht
    dies rationis - Gerichtstag
    diem agere - den Tag verbringen
    diem festum agere / celebrare - ein Fest feiern
    diem claudere - sterben
    diem supremum obire - sterben
    diem noctemque - Tag und Nacht
    die ac nocte (KL) - sehr häufig
    dies festos habere - die Tage durchfeiern
    dies noctesque - Tag und Nacht
    multos dies - viele Tage lang
    multo die - spät am Tag
    primo die - am ersten Tag
    ad diem - auf den Tag; rechtzeitig
    in dies - von Tag zu Tag; täglich
    medio die - mitten am Tag
    paucis diebus intermissis - nach wenigen Tagen
    in diebus atris numerare - zu den schwarzen Tagen rechnen
    hoc die - an diesem Tag
    de die - am hellen Tag
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
    certa dies - festgesetzter Termin (fem.!)
    diem dicere - einen Gerichtstermin ansetzen; vor Gericht laden
    die dicta - zum festgesetzten Termin
    prima die sabbati (KL) - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
    quadam die - einmal
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
    longa dies - lange Frist
    summa dies - letzte Frist
  4. Tagewerk
    diem exercere - sein Tagewerk tun
distringere, distringō, distrīnxi, districtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auseinander ziehen, auseinander zerren, zerstreuen
  2. vielseitig beschäftigen, beschäftigen
    negotiis districtum esse - viel zu tun haben
  3. in Anspruch nehmen
  4. auf die Folter spannen, quälen
dolēre, doleō, doluī, dolitūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. betrübt sein, traurig sein, trauern (b. Abl.)
    Davus iniuria dolet - Davus ist traurig über das Unrecht
  2. schmerzen, Schmerz empfinden, wehtun
    fortunam dolere - über sein Unglück Schmerz empfinden
  3. leiden, leiden an, Leid tun, Reue empfinden
  4. bedauern, sich beklagen
  5. in Aufregung geraten
equidem     
  1. allerdings, in der Tat, freilich
  2. ich allerdings, ich jedenfalls, ich meinerseits, ich freilich
    nec equidem (scio quid) me (faciam) - und ich weiß auch nicht was ich tun soll
esse, sum, fuī, futūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. sein, da sein, existieren
    est - es gibt
    deus est - Gott existiert
    quid fuat (= sit, arch.) me - was aus mir wird
    est ut - es zeigt sich dass
  2. dienen zu, gereichen zu (b. Dat. des Zwecks od. Wirkung)
    honori esse - ehrenvoll sein; Ehre machen
    laudi esse - lobenswert sein
    odio esse - verhasst sein
    praedae esse - eine Beute sein
    usui esse - von Nutzen sein
  3. vorhanden sein, sich befinden
    sunt qui dicant - es gibt Leute die sagen
    est quod credant - es besteht Grund zu glauben
  4. gehören, haben, entsprechen, zeugen von (b. Gen. der Zugehörigkeit)
    alicuius esse - jemand gehören
    civium est - es ist Aufgabe der Bürger
    pessimi exempli est (Plin.) - es zeugt von einem sehr schlechten Beispiel
    parentium est - es ist Pflicht der Eltern
    virtutis est - es ist ein Zeichen von Tapferkeit
    tecum mihi res est - ich habe es mit dir zu tun
  5. wert sein, gelten (b. Gen. od. Abl. Pretii)
    magni esse - viel wert sein; viel gelten
    parvi esse - wenig wert sein; wenig gelten
    quanti esse - wie viel wert sein; wie viel gelten
    tanti esse - so viel wert sein; gelten
  6. herrschen
    opinio est - es herrscht der Glaube
    mos est - es herrscht die Sitte
    in urbe laetitia erat - in der Stadt herrschte Freude
  7. eine Frau beschlafen (fui/fuit (synk.) für futui/futuit)
  8. es ist möglich, man kann (unpers.: est + Inf., Petr.)
excommūnicāre, excommūnicō, excommūnicāvī, excommūnicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in die Acht erklären, in den Bann tun (KL)
  2. aus der christlichen Gemeinde ausschließen
facile     
  1. leicht, ohne Mühe
    facile factu - leicht zu tun
    haud facile dictu - schwer zu sagen
  2. unbedenklich, bereitwillig, gern, angenehm
  3. schwerlich, kaum mit Mühe
facilis facile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. leicht, leicht zu tun, mühelos
    facilis factu - leicht zu tun
  2. bequem
  3. umgänglich
factiō factiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Machen, das Tun, das Handeln, das Recht zu tun
    factio testamenti - das Recht zur Abfassung eines Testaments
  2. Partei, Parteiclique, Anhängerschaft, Truppe
  3. Komplott
factitāre, factitō, factitāvī, factitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. häufig tun, häufig machen
  2. gewöhnlich tun, gewöhnlich machen
  3. ausführen, bestätigen
fungī, fungor, fūnctus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verrichten, verwalten, leisten (b. Abl.)
    honoribus fungi - Ehrenstellen bekleiden
    magistratu fungi - ein Amt verwalten
    ministerio fungi - seinen Dienst tun
    munere fungi - eine Aufgabe erfüllen; ein Amt verwalten
    officio fungi - seine Pflicht erfüllen
    virtute fungi - Tapferkeit beweisen
  2. vollbringen, vollenden, überstehen
  3. erleiden
    vita fungi - sterben
    sepulchro fungi - begraben werden
grātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. anmutig, lieblich, beliebt
  2. willkommen, erwünscht
    gratum paludibus - auf Sümpfen heimisch
  3. dankbar
  4. angenehm, freundlich
    gratum esse - behagen
    gratum facere - einen Gefallen tun
iactāre, iactō, iactāvī, iactātum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen, zuwerfen, hinwerfen, hin und her werfen, hin und her schleudern, durcheinanderwerfen, in die Waagschale werfen
    undis et tempestatibus iactari - von Wind und Wellen hin und her geworfen werden
  2. besprechen, im Munde führen, prahlen, prahlend ausrufen
    iactare aliquid - etwas im Munde führen
    voces iactare - Worte von sich geben; Laute ausstoßen
    talia iactanti - während er solches hervorstößt
    iactantior - allzu prahlend
  3. sich rühmen, groß tun, sich brüsten (refl.)
indolēscere, indolēscō, indoluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich betrüben, Schmerz empfinden, schmerzen, weh tun
indulgēre, indulgeō, indulsī, indultum (Verb, e-Konj.)      
  1. nachsichtig sein gegen, nachgeben, gewogen sein, verzeihen, huldvoll sein, gnädig sein, begünstigen (b. Dat.)
    crimina indulgere - Sünden vergeben
    culpam indulgere - Schuld vergeben
  2. sich einer Sache widmen, sich hingeben, frönen (b. Dat.)
    sibi indulgere - sich gütlich tun, sich pflegen
    venationi indulgere - der Jagd frönen
  3. sorgen, pflegen
  4. gewähren, bewilligen
    sibi indulgere - sich die Freiheit nehmen
  5. opfern, aufopfern
istīc     
  1. da, (da) bei dir, (da) bei euch
  2. dort
  3. hierher
  4. dabei, bei dieser Sache
    quid istic faciundum - was ist da zu tun?
locus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ort, Platz, Stelle, Stellung
    locus communis - Gemeinplatz
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
    locus est - es ist am Platze
    locus nativitatis - Geburtsort
    eius loci - so weit, in einer derartigen Stellung
    ad id loci - zu der Stelle
    locum dare - Platz machen
    locum castris deligere - einen Platz für das Lager auswählen
    locum belli gerendi mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    ex eodem loco - an derselben Stelle
    eo loco - an eben dem Ort
    hoc loco - an diesem Ort
    illo loco - an jener Stelle
  2. Gelände, Gegend, Gebiet, Landschaft (Pl.: loca -orum, n.)
    locis frigidissimis- in der kalten Gegend, trotz des kalten Klimas
  3. Raum, Zeitraum, günstige Gelegenheit
    locus latissimus - Spielraum
    in loco - zum rechten Zeitpunkt, zur rechten Zeit, wenn es am Platz ist
    locum dare rei faciendae - Gelegenheit geben etwas zu tun
  4. Rang, Herkunft, Stand, Geburt, Herkunft
    locus primus - erster Platz rechts, Ehrenplatz
    locus originis - Herkunftsort
    loco ... natus - von ... Herkunft
    magno loco esse - persönliches Ansehen genießen
  5. Platz (b. Abl.)
    suo loco - am rechten Ort, in günstiger Stellung
    loco patris - anstelle des Vaters
    loco - anstatt, wie, als
  6. Thema, Satz, Artikel
    locum reprehendere - ein Thema wiederaufnehmen
    locum tractare - ein Thema behandeln
    rerum loco habere - als Sache ansehen
    loci communes - allgemeine Grundaussagen
  7. Anstalt, Stiftung (KL)
    locus pius - fromme Stiftung
male     
  1. schlecht, schlimm, übel
    male audire - schlecht hören, in schlechtem Rufe stehen
    podagrici pedibus suis male dicunt (Petr.) - Leute mit Podagra beschimpfen ihre Füße
    alicui male facere - jmdm. Böses tun, jmdm. etwas antun
    male odoratus - übel riechend
    male dicta - Schmähungen
    animo male est - es wird mir übel; es verdrießt mich
  2. unglücklich, ungünstig
  3. kaum (male = valde, vehementer, vix)
merēre, mereō, meruī, meritum (Verb, e-Konj.)      
  1. verdienen, erwerben
  2. dienen, Sold verdienen, Kriegsdienste tun
    stipendia merere - als Soldat dienen
  3. sich verdient machen um (de + Abl.)
  4. etwas verschulden
merērī, mereor, meritus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. verdienen, erwerben
  2. Kriegsdienste tun, Sold verdienen
    stipendia mereri - als Soldat dienen
  3. sich verdient machen um (de + Abl.)
    de patria bene mereri - sich um das Vaterland verdient machen
    bene mereri de - sich verdient machen um
  4. sich zuziehen
    iram mereri - sich den Zorn zuziehen (Tac.)
nāvāre, nāvō, nāvāvī, nāvātum (Verb, a-Konj.)      
  1. eifrig tun, betreiben
    operam navare - sich anstrengen
  2. erweisen
  3. anwenden
nefacere, nefaciō, -, - (Verb., Mischkl.)      
  1. anders tun, anders handeln (Plaut.)
nocēre, noceō, nocuī, nocitum (Verb, e-Konj.)      
  1. schaden
  2. Unrecht tun (KL)
omittere, omittō, omīsī, omissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. loslassen, fallen lassen
  2. verstreichen lassen, unterlassen, beiseite lassen, einstellen
    demonstrare agenda et omittenda - zeigen, was man tun und was man lassen muss
  3. aufgeben, aufhören
    spem omittere - die Hoffnung aufgeben
  4. ungenutzt lassen, ungestraft lassen
  5. unerwähnt lassen, übergehen
opera operae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Arbeit, Mühe
    opera et consilio - mit Rat und Hilfe
    operae pretium est - es ist der Mühe wert
    operae pretium non est - es lohnt nicht der Mühe
    operam dare ( + Dat.) - sich Mühe geben um; Mühe verwenden auf; studieren bei
    scribendo operam dare - schriftstellerisch tätig sein
    honoribus operam dare - sich um Ehrenstellen bemühen; sich der höheren Staatslaufbahn widmen
    operam damus tibi - wir hören auf deine Worte
    mea opera - auf meine Veranlassung
    data opera - mit Absicht
  2. Dienst, Hilfe
    operam alicui navare - jemandem Dienste erweisen
    utilem operam praebere alicui - jemandem nützlich werden
  3. Zeit, Muße, Gelegenheit, Lust
    deest mihi opera - ich habe keine Zeit; ich habe keine Lust
    est mihi operae - ich habe Zeit zu tun; ich habe Lust zu tun
    operae non est (ei) - sie hat keine Zeit
  4. Arbeiter, Landarbeiter, Knecht
paenitentia paenitentiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Reue
    paenitentiam agere - bereuen, zur Einsicht kommen, Buße tun
  2. Buße
    paenitentiam dare - Buße auferlegen
paenitēre, paeniteō, paenituī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. missbilligen, bereuen (pers.)
  2. Buße tun, umkehren (Nbf. paenitemini: Imp. Pl. Dep. paeniteri paeniteor, KL)
parāre, parō, parāvī, parātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vorbereiten, besorgen, ausrüsten
    parare arcum - zielen nach
    bellum parare - zum Krieg rüsten
    fugam parare - Vorbereitungen zur Flucht treffen
    insidias parare - auflauern, nachstellen, eine Falle stellen
    parare ligna - Holz sammeln
  2. sich anschicken, sich darauf vorbereiten etwas zu tun, vorhaben, beabsichtigen ( + Inf. od. ut)
    laborare paro - ich habe vor zu arbeiten, ich beabsichtige zu arbeiten
    Romam proficisci parabat - er traf Anstalten, nach Rom zu reisen
  3. verschaffen, sich verschaffen, erwerben
    amicitias parare - sich Freunde schaffen
    pacem parare - Frieden stiften
  4. kaufen
peccāre, peccō, peccāvī, peccātum (Verb, a-Konj.)      
  1. etwas Falsches tun, etwas verkehrt machen, einen Fehler machen, sich irren
  2. eine Verfehlung begehen, eine Straftat begehen, fehlen, sündigen, eine Sünde begehen
    non posse non peccare - sündigen müssen
  3. sich vergehen an (b. Abl.)
  4. straucheln, stolpern
perfacilis perfacile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr leicht
    perfacile factu - sehr leicht zu tun
pergere, pergō, perrēxī, perrēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich aufmachen, aufbrechen, vorrücken
  2. etwas weiter tun, fortfahren, fortsetzen, weiterziehen, weitergehen
    ire pergere - weiterreisen
    iter pergere (trans.) - den Weg fortsetzen
  3. sich weiter begeben
  4. in der Rede fortfahren
  5. sich anschicken, beginnen
  6. abzielen auf
  7. wohlan!, an das Werk, los! (Impv./Adv. perge, pergite)
perlubēre, perlubet, perlubuit, - (Verb, e-Konj.)      
  1. große Lust haben, etwas sehr gern tun (= perlibere)
persevērāre, persevērō, persevērāvī, persevērātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bei etwas bleiben, beharren, verharren
    in ira perseverare - im Zorn verharren
  2. lange anhalten, fortdauern
    siccitas perseverat - die Trockenheit hält weiter an
  3. fortfahren etwas zu tun, weiterhin tun
    in bello perseverare - den Krieg fortsetzen
  4. beharrlich behaupten, darauf bestehen (+ AcI)
praesūmere, praesūmō, praesūmpsī, praesūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorher zu sich nehmen, vorher genießen
  2. sich im Voraus vorstellen
  3. vorwegnehmen, im Voraus tun
    voto et cogitatione praesumere - in Wünschen und Denken vorwegnehmen
    spe praesumite bellum - machet die Herzen zum Kampf bereit
  4. wagen
  5. anmaßend behaupten, wagen
quis quis quid (Pronomen)      
  1. wer? (subst.; auch adjekt. bei Name und Stand)
    quis civis creatur? - welcher Bürger wird gewählt (wie ist sein Name?)
    quis dubitet? - wer möchte daran zweifeln (Pot. d. Ggw.)?
    quis est, qui...? - gibt es einen, der...?
    quis vestrum - wer von euch?
    cuius - wessen?
    cui - wem?
    quem - wen?
    a quo - von wem
    quocum - an quo angehängtes cum (b. Abl.)
    quacum - an qua ... cum qua
    quibuscum - an quibus ... cum quibus
    quis - Kurzform für quibus
  2. was?, wie viel? (subst.)
    quid - statt aliquid
    quid faciam? - was soll ich tun? (Delib. d. Ggw.)
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen? (Delib. d. Vgh.)
    quid tibi vis? - was fällt dir ein?
  3. wozu?, warum? (quid hier: Adv .)
    quid plura dicam? - wozu noch weiter sprechen?
    quid ita? - wieso?
    quid? quod - was soll man dazu sagen, dass?
  4. irgendwer, irgendein, jemand, irgend jemand, etwas, irgendeiner, irgendein, irgendeine (Indef.pron. = aliquis)
    dolor quis (adj.) - irgendein Schmerz
    si quis (subst.) - wenn einer (statt si aliquis)
    si quis (subst.) vestrum meminit - wenn sich einer von euch erinnert (statt si aliquis)
  5. je nachdem (ut + quis)
  6. = quisque
quod     
  1. da, weil (b. Ind. od. Konj.)
  2. dass, die Tatsache dass (sog. faktisches quod)
    bene evenit, quod - es trifft sich gut, dass
    bene facere, quod - gut daran tun, dass
    male facere, quod - schlecht daran tun, dass
    non est, quod - es besteht kein Grund, dass
    non quod ... sed - nicht als ob ..., sondern (b. Konj.)
    nisi quod - außer dass, nicht als ob, nicht wie wenn
    inde quod - seitdem dass
    quid est, quod - was für einen Grund gibt es, dass ... ?
    quod utinam - dass doch
  3. seitdem dass, seit (zeitl.)
  4. wenn, wenn auch (b. Ind.)
resecāre, resecō, resecuī/resecāvī, resectum (Verb, a-Konj.)      
  1. schneiden, zurückschneiden
  2. losschneiden, abschneiden
  3. Einhalt tun, beseitigen
satagere, satagō, satēgī, satāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. befriedigen (den Gläubiger)
  2. genug zu tun haben, vollauf zu tun haben, sich eifrig bemühen
  3. sich abquälen
  4. in Ängsten sein, in Not sein, in Bedrängnis sein
satisfacere, satisfaciō, satisfēcī, satisfactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. entschädigen, zufrieden stellen, befriedigen
    satisfacere alicui aliqua re - jemand durch etwas befriedigen
  2. Genugtuung geben, Kaution leisten
    iusiurandum satisfacere - dem Eid Genüge leisten
  3. bezahlen (einen Gläubiger)
  4. sich rechtfertigen, sich entschuldigen
  5. Buße tun (KL)
servāre, servō, servāvī, servātum (Verb, a-Konj.)      
  1. retten, retten vor, bewahren
  2. schützen, beschützen, schützen vor, behüten, hüten
  3. in Ordnung halten, erhalten, freihalten
  4. einhalten, beachten, beobachten
    officium servare - seine Pflicht erfüllen, seine Pflicht tun
    serva! - gib acht!
simulāre, simulō, simulāvī, simulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ähnlich machen
  2. abbilden, darstellen
  3. vortäuschen, vorschützen, vorgeben, heucheln, so tun als ob
    aegrum simulare - sich krank stellen
    simulans se laeto vultu - heitere Miene vorspielend
    simulata mente - mit verstellter Gesinnung
solēre, soleō, solitus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. gewohnt sein, gewöhnlich etwas tun, pflegen
  2. gewöhnt sein dass (b. AcI)
  3. geschlechtlich verkehren (Cat.)
    duo solebant Maeciliam - zwei nur hatten's mit Maecilia
spissāre, spissō, spissāvī, spissātum (Verb, a-Konj.)      
  1. dicht machen, verdichten
  2. häufig hintereinander tun
suāvis suāve (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. süß, angenehm, lieblich
  2. schmackhaft, lecker
    suave facere (+ Akk.) - es sich schmecken lassen
    sibi suaviter facere - es sich schmecken lassen; sich gütlich tun
tribuere, tribuō, tribuī, tribūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einteilen, zuteilen, austeilen, verteilen, zuweisen
  2. verleihen, schenken, erweisen
    honorem tribuere - Ehre erweisen
  3. zugestehen, einräumen
  4. anrechnen, zuschreiben
    superbiae tribuere - als Hochmut auslegen
    vitio tribuere - als Fehler anrechnen
    virtuti hostium tribuere - der Tapferkeit der Feinde zuschreiben
  5. auslegen
  6. schätzen
  7. widmen
    rei publicae et amicitiae tribuere - dem Staate u. der Freundschaft zuliebe tun