von - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

ā     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Kons.: b. A b l .)
  2. von ... an, seit (zeitl.)
  3. von, durch (Urheber/Wirkung)
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
  6. mit, bei (b. Verben d. Anfangens)
  7. nach (b. den Verben des Nennens)
ab     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Vok.: b. A b l .)
  2. von ... an, seit (zeitl.)
  3. von, durch (Urheber, Wirkung)
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
  6. mit, bei (b. den Verben d. Anfangens)
  7. nach (bei den Verben d. Nennens)
abs     
  1. von, von ... her (vor c, t, q + Abl. = a)
     
  1. von, von ... weg, von ... herab, von ... her (b. Abl.)
  2. noch in
  3. über, in Bezug auf
  4. nach, gemäß
  5. hinsichtlich, in Betreff, um
ē     
  1. aus, von, aus ... heraus, von ... aus, von ... herab, von ... herauf, von ... her (vor Kons.: b. Abl.; örtl.)
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
  3. von ... an, von ... her, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitl.)
  4. aus, wegen, infolge von, durch (Ursache)
  5. von, von ... aus (Herkunft/Abstammung)
  6. von, von ... herab, aus, am, auf (Ausgangspunkt)
  7. entsprechend, gemäß, zufolge, in Hinsicht auf (Standpunkt/Hinsicht)
ex     
  1. aus, aus ... heraus, von ... heraus, von ... her (b. Abl. - örtlich)
  2. aus, von, unter (Stoff/Mittel - partitiv)
  3. von ... an, seit, unmittelbar nach, sogleich nach (zeitlich)
  4. daher, wegen, infolge von, durch (Ursache)
  5. von ... aus (Herkunft/Abstammung)
  6. vom, von ... herab (Ausgangspunkt)
  7. entsprechend, gemäß, zufolge (Standpunkt)
super     
  1. über, oben auf, oberhalb, oberhalb von, über ... hinaus (b. Akk.)
  2. während, bei (zeitl.)
  3. über, mehr als (übertr.)
  4. an, nach (spätlat.: zeitl. / örtl. = iuxta)
  5. über, oben auf (b. Abl.)
  6. um, während, bei (zeitl.)
  7. über, wegen, bezüglich (übertr.)
  8. von, über (= de)
  9. außer, gegen ( = praeter; KL: = contra)

Ergebnisse der Volltextsuche

vōbīs (Pronomen)      
  1. euch (Dat.)
  2. von euch (a + Abl.)
(Pronomen)      
  1. sich (r e f l . / direkt)
    ad se - zu sich, zu ihm, zu ihr, zu ihnen
    per se - von sich aus; von selbst
    inter se - einander
  2. dass er, dass sie (im A c I: Sg. u. Pl.)
    Paulus dixit se venire - Paul sagte, dass er komme.
    Julia dixit se venire - Julia sagte, dass sie komme.
    puellae dixerunt se venire - Die Mädchen sagten, dass sie kämen.
  3. ihn, sie (r e f l . / ind.)
    rex Tarquininienses oravit, ne se perire sinerent
  4. von sich, von ihm, von ihr, von ihnen (dir. + ind. refl.: Abl. + Präp.)
    a se - von sich; von ihm; von ihr; von ihnen
, f (Substantiv)      
  1. mit Zustimmung, mit Erlaubnis, nach dem Willen jemandes
  2. aus eigenem Antrieb, mit eigener Kraft, freiwillig, von selbst
    mea sponte - aus eigenem Antrieb; von selbst; absichtlich
    tua sponte - aus eigenem Antrieb; von selbst; absichtlich
    sua sponte - aus eigenem Antrieb; von selbst; absichtlich
  3. für sich
  4. zuerst, ohne Beispiel
vicis, f (Substantiv)      
  1. Wechsel, Abwechslung, Wechselseitigkeit
    ad vicem - statt; an Stelle von
    in vicem - abwechselnd; gegenseitig
    in vices - abwechselnd
    vice alterna - abwechselnd
    quadam vice - irgendwann; einmal; eines Tages
    versa vice - umgekehrt, wechselweise
    vice versa - umgekehrt, wechselweise
  2. Wechsel des Schicksals, Los, Schicksal
    vices rerum - Wechselfälle des Glücks
  3. Zeit, Zeitpunkt
  4. Stelle, Platz, Aufgabe, Geschäft
  5. Erwiderung, Vergeltung, Gegenleistung
Beroliniēnsis Beroliniēnse (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. aus Berlin, von Berlin
Grāiugena -ae, m (Subst., a-Dekl.)      
  1. Grieche von Geburt
Iuppiter Iovis, m (Substantiv)      
  1. Jupiter
    Iove natus - von Jupiter abstammend, der Sohn des Jupiter
    sub Iove - unter freiem Himmel
    Ioves - Jupiterbilder
Laurentīna -ae, f (Substantiv)      
  1. Straße von Rom nach Laurentum/Ostia (sc. via)
Oxōniēnsis Oxōniēnse (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von Oxford
Thomitānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zu Tomi gehörig, von Thomi
abesse, absum, āfuī, āfutūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. abwesend sein, nicht da sein, weg sein, fort sein
  2. entfernt sein, sich entfernt halten, voneinander getrennt sein
    tantum abest, ut ... ut - weit entfernt zu ... (ist) vielmehr
  3. fehlen
    poena metusque aberant - Strafe und Furcht vor Strafe fehlten
    non longe abest, quin - es fehlt nicht viel, dass
    non multum abest, quin - es fehlt nicht viel, dass
    paum abest, quin - es fehlt wenig daran, dass
    paulum afuit, quin - es hätte wenig gefehlt, dass; es hätte nicht viel gefehlt, dass
  4. verschieden sein, abweichen, sich unterscheiden
    a natura ferarum abesse - sich von der Natur der Tiere unterscheiden
  5. abgeneigt sein
abhinc     
  1. von hier, von jetzt an, vor
    abhinc triennium - vor jetzt drei Jahren (Ter. Andr. I 69)
abhorrēre, abhorreō, abhorruī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. zurückschrecken, verabscheuen
    abhorrere a vitiis - vor Lastern abschrecken
  2. abweichen, im Widerspruch stehen zu
    ab ea sententia abhorrere - von dieser Ansicht abweichen
    longe abhorrere ab aliqua re - ganz gegen etwas sprechen
    neque abhorret vero - es ist wahrscheinlich
abhorrēscere, abhorrēsco, abhorruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückschaudern, Abscheu bekommen
  2. sich unterscheiden von
abīre, abeō, abiī, abitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. weggehen, weggehen von, abtreten, fortgehen, verschwinden (b. Abl.)
    abi - geh fort!
    abi prae (Ter.) - geh voraus!
    abi intro! - geh hinein!
    abire aut referri - hin- und herschwanken
    hora abit - die Zeit verfliegt
  2. abtreten, zurücktreten
    magistratu abire - von einem Amt zurücktreten
  3. verschwinden, verstreichen
  4. verzichten auf
  5. übergehen
abnegāre, abnegō, abnegāvī, abnegātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wegsenden, entfernen, wegbringen
  2. abschlagen, verweigern, versagen
    se ipsum abnegare (KL) - sich abtöten
  3. ableugnen, verleugnen
    aliquem abnegare - jemand verleugnen; sich von jemand lossagen
  4. sich weigern (abs. od. b. Inf.)
abnōrmis abnōrme (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von der Regel abweichend, regelwidrig, regelwidrig gebildet, regellos
absolvere, absolvō, absolvī, absolūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. loslösen, befreien
    aliquem cura familiari absolvere - jemanden aus finanziellen Schwierigkeiten erlösen
  2. vollenden, erledigen
  3. darstellen
    absolvere paucis verbis - mit wenigen Worten erzählen; kurz erzählen
  4. freisprechen, von Sünden freisprechen, lossprechen, die Absolution erteilen (KL)
    capitis absolvere - von einer Anklage auf Leben und Tod freisprechen
absque     
  1. wenn ohne
    absque te esset (foret) - wenn du nicht wärest
  2. außer, frei von, fern von, ohne (b. Abl.)
abstinēre, abstineō, abstinuī, abstentum (Verb, e-Konj.)      
  1. abhalten, abhalten von, fernhalten
    abstinere direptione militem - die Soldaten vom Plündern abhalten
  2. verzichten, verzichten auf
  3. sich enthalten, sich fernhalten
    iniuria abstinere - sich von Unrecht fernhalten
    proelio abstinere - dem Kampf fernbleiben
  4. an sich halten
abūsque     
  1. von ... her, von ... an (= usque ab + Abl.)
  2. seit
accēdere, accēdō, accessī, accessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranrücken, herankommen, herbeikommen, hinzukommen
    accedere ad huiusmodi formam - von der Form her ähnlich sein
    ad urbem accedere - vor die Stadt rücken
  2. sich nähern, sich bittend an jemanden wenden
  3. herantreten, hintreten, hinzutreten, betreten, beitreten, sich anschließen
    accedit - es kommt dazu
    huc accedit, ut - es kommt hinzu, dass
    huc accedebat, quod - dazu kam noch, dass
    sententiae accedere - einer Ansicht zustimmen
    ad sententiam accedere - einer Ansicht beipflichten
  4. sich beteiligen
  5. sich widmen
    ad rem publicam accedere - sich der Politik widmen, sich politisch betätigen
accessus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Herankommen, Annäherung, Besuch
    accessus viriles - Annäherung von Männern
  2. Zugang, Landungsstelle, Zutritt, Andrang
  3. Zuwachs, Vermehrung
ad     
  1. zu, zu ... hin, nach, nach ... hin, gegen, in die Nähe von (Richtung: wohin? b. Akk .)
    ad omnes partes - nach allen Seiten
  2. an, am, bei, vor, nahe bei, in (wo?)
    apud iudicem agere - vor dem Richter verhandeln
    senatus habetur ad aedem Bellonae - die Senatssitzung wird abgehalten im Tempel d. Bellona
    ad basilicam esse - bei der Markthalle sein
    ad templum - beim Tempel
    ad Tiberim - am Tiber
    ad urbem esse - bei der Stadt sein
  3. bis zu, bis nach, bis an, bis in (bis wohin?)
    ab hora octava (usque) ad vesperum - von der achten Stunde bis zum Abend
    usque ad - bis zu
    ad nostram memoriam - bis in unsere Zeit
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    ad summum - höchstens
  4. an, zur, auf (Termin)
    ad tempus - zur rechten Zeit
  5. in die Gegend, in die Gegend von (bei Städtenamen)
    Caesar ad Genavam pervenit - Cäsar langte in der Gegend von Genf an
  6. an, gegen, ungefähr, etwa (bei Zahl- / Zeitangaben)
    ad decem cives - gegen zehn Bürger
    ad lucem - gegen Morgen; am Morgen
    ad ducentos milites - ungefähr zweihundert Soldaten
    ad quadingentos vicos - etwa vierhundert Dörfer
    ad meridiem - gegen Mittag
    ad trecentos - an die dreihundert
  7. zu, nach, für, auf, infolge (final - kaus.)
    ad id - überdies; außerdem
    ad hoc - überdies; außerdem
    ad usum - zum Gebrauch
  8. gemäß, nach, im Verhältnis zu, im Vergleich mit (mod. - proport.)
    ad praeceptum - gemäß der Vorschrift
  9. in Bezug auf, hinsichtlich (rel.)
    nihil pertinet ad - es ist unwichtig hinsichtlich, es hat keine Bedeutung für
    ad severitatem lenius - hinsichtlich der (eigentlich erforderlichen) Strenge recht mild (Cic. Cat. I 14)
adulēscentia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Jugend
    ab ineunte adulescentia - von frühester Jugend an
  2. Jugendzeit
adventīcius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von außen her, ausländisch, fremd
  2. außergewöhnlich, zufällig
adversus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hingewendet zu
  2. von vorn, entgegen, entgegenbrausend
    adversa a fronte - vorn auf der Stirn
    in adversa ora - grad ins Gesicht
    in pectore adverso - vorn auf der Brust
    sedit in limine adverso - sitzt vorn auf der Schwelle
    advorsis vulneribus - die Wunden vorn auf der Brust
    adversas ... vestes - die (den Lüften) zugewandten Kleider
  3. entgegengekehrt, gegenüber befindlich, entgegen
    adverso sole - der Sonne gegenüber
    adversis Eois - im entgegengesetzten Osten
    adversas ... arces - die gegenüberliegende Burg
    ex adverso - auf der Gegenseite; andererseits
  4. feindlich, ungünstig, widrig, feindlich
    mens adversa - eine feindliche Gesinnung
    pars adversa - Gegenpartei; Gegenseite; Feinde
    proelium adversum facere - eine Schlacht verlieren
    pugna adversa - ein unglücklicher Kampf
    res adversae - Unglück; unglückliche Umstände
    adverso tramite - den Pfad aufwärts
aegisonus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von der Ägis tönend (Val. Flacc. 3,82)
aerisonus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Erz tönend (Stat. Theb.)
aesculeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von der Wintereiche
aestus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Hitze, Glut
  2. Ebbe, Flut, Gezeiten
    aestus decessus - Ebbe
  3. Brandung, Strömung
    aestu delatus - von der Strömung abgetrieben
aetās aetātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Leben, Lebensalter, Lebenszeit, Altersstufe
    omnis aetas - = homines omnis aetatis
    aetas puerilis - Knabenalter
    eiusdem aetatis esse - gleichen Alters sein
    aetate procedere - älter werden
    aetate provectus - in vorgerücktem Alter stehend
  2. Zeit, Zeitalter, Epoche, Generation, Alter
    aetas aurea - goldenes Zeitalter
    aetas futuri temporis - zukünftiges Zeitalter
    aetas media - Mittelalter
    aetas mythica - mythische Zeit
    aetas succedit aetati - eine Generation folgt der anderen
    aetate affectum esse - altersschwach sein
    aetate confectus - altersschwach
    aetate florere in der Blüte des Lebens stehen
    aetate vigere - in den besten Jahren stehen
  3. Geschlecht
  4. Jugend
    ab ineunte aetate - von Jugend an
    a prima aetate - von Jugend an
aeternus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ewig, unvergänglich
    in aeternum - unvergänglich; auf ewige Zeit
    ab aeterno tempore fluere in aeternum - von Ewigkeit zu Ewigkeit sich in Fluss befinden
  2. unsterblich
aetherius a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. himmlisch, Himmels-
    aetherius sensus - Himmelsgeist
    inter aetherios nimbos - umgeben von lichten Wolken
  2. in den Äther ragend, hochragend
aetiologia aetiologiae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Erforschung von Beweisgründen, Beweisführung
aevum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ewigkeit
    in aeternum aevum - für ewige Zeiten
    per aevum - für ewige Zeiten
  2. lange Dauer, Zeit
    in hoc (Akk.) aevi - bis in diese Zeit
    primo aevo - in frühester Zeit
    aevo terraque - durch langes Liegen in der Erde
    per omnem aevum - jemals
  3. Lebenszeit, Zeitalter
    venturum aevum - Zukunft
    annis aevoque soluti - von der Last der Jahre entkräftet
    grandior aevo - ziemlich bejahrt
    maturus aevo - reif an Jahren
    bello maior et aevo - an Kriegsruhm und Alter überlegen
  4. Alter
affectātor affectātōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. einer der von der Sucht befallen ist (Sen.)
afficere, afficiō, affēcī, affectum (Verb., Mischkl.)      
  1. ausstatten mit, versehen mit (b. Abl.)
    clade afficere - eine Niederlage beibringen
    afficere munere - beschenken
    contumeliis afficere - beschmähen; beschimpfen
    probriis afficere - beschimpfen
  2. behandeln
    cruciatibus afficere - quälen, foltern
    divitiis afficere - reich machen
    honoribus afficere - mit Ehren überhäufen
    iniuria afficere - Unrecht tun; Unrecht zufügen
    iniuriis afficere - Ungerechtigkeiten verüben
    morte afficere - töten; den Tod zufügen
    poena afficere - bestrafen
    praemio afficere - belohnen
    supplicio afficere - hinrichten
  3. in eine Stimmung versetzen, in einen Zustand versetzen
    doloribus afficere aliquem - jemandem Schmerzen zufügen
    dolore afficere - betrüben; mit Schmerz erfüllen
    ira afficere - mit Zorn erfüllen; zornig machen
    laetitia afficere - erfreuen
    laude afficere - loben
  4. schwächen
    terra affecta - ein heruntergekommenes Land
  5. an etwas hängen, von etwas abhängen (Pass.: affici)
agitāre, agitō, agitāvī, agitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in rasche Bewegung versetzen, schütteln, schwingen
    hastam agitare - die Lanze schwingen
  2. jagen, verfolgen, treiben, antreiben
    agitari furiis - von den Furien gehetzt werden
  3. beunruhigen, quälen
    timore agitari - von Furcht gequält werden
  4. überlegen, im Geiste hin und her bewegen
    de supplendo senatu agitare - über die Auffüllung des Senats debattieren
  5. erörtern, debattieren, im Sinne haben
  6. verrichten, betreiben
    bene agitare - gut gehen
    rem publicam agitare - den Staat verwalten
  7. feiern
    Saturnalia agitare - die Saturnalien feiern
alere, alō, aluī, altum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nähren, ernähren, unterhalten
    ali aliqua re - sich von etwas nähren
  2. verpflegen, großziehen
  3. fördern
  4. vergrößern, verschlimmern
aliēnāre, aliēnō, aliēnāvi, aliēnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weggeben, entfremden, abtrünnig machen, verfeinden
  2. zurücksetzen, verstoßen
  3. abfallen von, verrückt werden, absterben (Pass.)
  4. zu Feinden werden, abfallen (Pass.)
  5. veräußern, verkaufen, ausgeben (KL)
aliunde     
  1. anderswoher, von anderswoher
alter altera alterum (Pronomen)      
  1. der eine von zweien, der andere von zweien, der eine von beiden
    alter ... alter - der eine ... der andere
    non alter - kein anderer, kein zweiter
    alter alterius auxilio eget - jeder bedarf der Hilfe des Nächsten
  2. der eine, der andere
    alter ego - das andere Ich, der engste Freund
    alter idem - zweites Selbst
    alter ipse - zweites Selbst
  3. der nächste, der folgende
    aurora altera - die folgende Morgenröte
  4. entgegengesetzt
alteruter alterutra alterutrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. einer von zweien, einer von beiden
altrīnsecus     
  1. von der anderen Seite her
altum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Höhe, Himmel
    in altum - in die Höhe
    ex alto - von oben
    omnis supera alta tenentis - alle himmlische Höhen bewohnend
  2. Tiefe, Weite
  3. hohe See, tiefes Meer
    in altum provehi - in See stechen
  4. Inneres, Grund
amāns amantis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. der Liebende, die Liebende
  2. der Verliebte, die Verliebte
  3. Liebhaber
    amans + Gen. - ein politischer Anhänger von jemand
āmēns amentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. sinnlos, von Sinnen, außer sich, kopflos
  2. wahnsinnig
amicīre, amīciō, amīcuī/amīxī, amictum (Verb, i-Konj.)      
  1. ein Gewand umwerfen
  2. umhüllen, umranken
    nube cava amicti - verhüllt von der hohlen Wolke
  3. sich einhüllen, anlegen (Pass.)
    amicitur - er wirft die Toga über
āmittere, āmittō, āmīsī, āmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wegschicken, entlassen
  2. verzichten, aufgeben
  3. entgehen lassen, verlieren
    animum amittere - den Mut verlieren
    nonnullos ex suis amittere - einige Verluste unter den Eigenen erleiden
    sociis amissis - nach Verlust seiner Gefährten
    Sicilia Sardiniaque amissis - nach dem Verlust von Sizilien und Sardinien
āmodo     
  1. von nun an, von jetzt an
amor amōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Liebe
    durus amor - Liebeskummer
    amor dei intellectualis - geistige Liebe zu Gott
    placitus amor - genehme Liebe, willkommene Liebe
    amor parentum - die Liebe der Eltern, die Liebe zu den Eltern
    amor tui / amor tuus - Liebe zu dir
    amor sui - Liebe zu sich selbst, Eigenliebe
    amore accensus - in Liebe entflammt, verliebt
    amore capi - von Liebe ergriffen werden
    amore captus - von Liebe ergriffen, verliebt
    dulci amore - mit süßen Liebesworten
    amore meo - mit meiner Zustimmung
    in amore bibere - Gesundheit trinken
    suos amores - seine Liebste
    amores irritare - Liebeshändel anzetteln
  2. Verlangen, Sehnsucht, Drang
    amor caedis - Mordlust
    amor habendi - Habsucht
    amor laudis - Ruhmsucht
    amor poenae - Rachedurst
    amor pugnae - Kampflust
    amore - aus Sehnsucht
  3. Vorliebe
  4. Liebeserfahrungen, Liebeslieder (Pl.)
  5. Liebling, Geliebte, Geliebter
anceps ancipitis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. doppelköpfig, doppelseitig
    telum anceps - zweischneidige Waffe
  2. zweifach, doppelt
    anceps periculum - eine Gefahr von zwei Seiten
  3. doppelsinnig, zweideutig, zweifelhaft, unklar, unentschieden
    ancipiti Marte - ohne Entscheidung; mit wechselndem Glück
  4. schwankend, unentschieden, ungewiss
    ancipiti proelio pugnare - unentschieden kämpfen
  5. jäh abstürzend, gefährlich
  6. misslich, bedenklich, gefährlich
  7. missliche Lage, gefährliche Lage (Subst. n.)
anguigena -ae, m/f (Subst., a-Dekl.)      
  1. von Schlangen erzeugt (Ov. Met. 3,531)
angulātim     
  1. von Winkel zu Winkel, von Ecke zu Ecke
  2. in allen Winkeln
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
annuālis annuāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. jährlich, von Jahr zu Jahr
annus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Jahr, Lebensjahr
    puer novem annorum - ein Junge von neun Jahren
    annum decimum agere - im zehnten Jahr stehen
    annum semissem - eineinhalb Jahre
    suo anno consulatum petere - im gesetzlichen Jahr um das Konsulat bewerben; im für ihn frühestmöglichen Jahr
    anno extremo - am Ende des Jahres
    anno exeunte - am Ende des Jahres
    anno interiecto - nach Verlauf eines Jahres
    anno intermisso - nach Verlauf eines Jahres
    multos annos - viele Jahre lang
    tot per annos - so viele Jahre
    nonnullis annis post - einige Jahre später
  2. Jahreszeit
    intra annum - binnen Jahresfrist
  3. Ernte
apodīcticus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von unumstößlicher Beweiskraft, notwendig
apolactizāre, apolactīzō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. mit den Füßen von sich stoßen, verschmähen (Plaut.)
apostolicus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. apostolisch, Apostel-, von einem Apostel stammend
  2. Nachfahre des Apostels (Subst.)
apprehēnsiō apprehēnsiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Anfassen
  2. Anfall von Bewußtlosigkeit
apsis apsīdis, f (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Chor, Rundteil, Kreissegment, Ellipse
    cubiculum in hapsida curvatum - ein Zimmer von elliptischer Form
  2. längliche Schale, Schüssel
apud     
  1. bei, in der Nähe von, im Hause von (b. Akk.)
    apud Parisios - in Paris
  2. vor, in Gegenwart von (bes. gerichtl.)
    apud iudices - vor den Richtern
  3. in der Gegend, neben
  4. bei ( + Völkernamen)
    apud Germanos - bei den Germanen
aquōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wasserreich, feucht, regnerisch
    nubes aquosa - Regenwolke
  2. Regen verkündend, von Regen begleitet
arbor arboris, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Baum
    arbor Iovis - Eiche
    arbor Palladis - Ölbaum
    arbores frondescunt - die Bäume schlagen aus
    ex adverso arborum celthium (KL) - von der Seite der Bakastauden her
  2. Mastbaum
  3. Ruder
arceuthinus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vom Wacholderstrauch
  2. von der Zypresse
ārea -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. freier Platz, Bauplatz, Stadtplatz
  2. Hof, Hofraum
    area ... oppleta surrexerat - der Hof hatte sich gehoben voll von...
  3. Tenne
    area aestiva - Sommertenne
  4. Rennbahn
  5. Gebiet, Feld
  6. Gartenbeet, Vogelfangplatz
  7. Fläche, Ebene, Flächeninhalt
  8. Glatze
argūmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. bildliche Darstellung, Bild
  2. Gegenstand, literarischer Stoff, Inhalt, Szene
  3. Fabel, Stück, Geschichte, Erzählung
    vetus argumentum - eine alte Geschichte; eine alte Begebenheit
  4. Beweis, Beweisgrund
    argumentum e silentio - Beweis aus dem Fehlen einer Aussage (indirekt)
    argumenta concludentia ratione - vernunftgemäß schließende Beweise
    argumenta sola probabilia (KL) - bloße Beweisgründe, bloße Wahrscheinlichkeitsgründe
    relictis iam ceteris argumentis - abgesehen nun von den übrigen Beweisen
  5. Kennzeichen, Beweismittel, Schlussfolgerung
  6. Argument
  7. Stoff, Predigtstoff (KL)
armentātim     
  1. nach Art von Rinderherden (Erasm. Quer. pac.)
artūtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von starkem Gliederbau (Plaut.)
arvum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ackerland, Saatfeld, Getreidefeld, Feld
    arva lustrare - die Felder religiös reinigen; von Unheil befreien
  2. Getreide, Ernte
  3. Gefilde, Flur, Gegend, Weideplatz
    laeta arva tenemus - wir bewohnen die Fluren der Freude
  4. Ufer, Gestade
  5. weibliche Scham
assectārī, assector, assectātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. beständig folgen, immer nachgehen, begleiten
  2. sich als Begleiter anschließen, im Gefolge von jemand sein
  3. hinter einer Frau schweigend hergehen
  4. belästigen
āthlēta -ae, m (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Wettkämpfer, Ringkämpfer, Athlet
    athletae undique acciti - von überall herbeigeholte Athleten
  2. Glaubensstreiter (KL)
attenuāre, attenuō, attenuāvī, attenuātum (Verb, a-Konj.)      
  1. abschwächen, vermindern
    attenuatus amore - von Liebe verzehrt
  2. leicht machen
attingere, attingō, attigī, attāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. berühren, anrühren
  2. schlagen, stoßen, angreifen
  3. gelangen an, gelangen nach, erreichen, betreten, einen Ort betreten
  4. grenzen an, anstoßen
  5. angehen, betreffen
  6. sich befassen, sich beschäftigen
    rem publicam nulla ex parte attingere - sich von staatlichen Angelegenheiten ganz fern halten
  7. versuchen
  8. erwähnen, besprechen
auspicātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach veranstalteter Vogelschau geweiht
  2. von guter Vorbedeutung, günstig begonnen
  3. glücklich
āvellere, āvellō, āvulsī, āvulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. losreißen, abreißen, entreißen
    poma ex arbore avellere - das Obst vom Baum reißen
  2. verstümmeln
  3. sich losreißen (refl.)
  4. fernhalten
    bellum a portis avellere - den Krieg von den Toren fernhalten
ballaenāceus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Fischbein
balneum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Bad, Badezimmer, Badeanlage
    balnea mixta - das gemeinschaftliche Baden von Männern und Frauen
bēluōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. voll von Ungeheuern, reich an Seetieren
bīduum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von zwei Tagen
biennium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von zwei Jahren
    per biennium - zwei Jahre lang
bimaris bimare (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. an zwei Meeren liegend
  2. von zwei Meeren umwogt
bimāter bimātris, (Subst., kons. Dekl.)      
  1. von zwei Müttern geboren
  2. der zwei Mütter hat
bīmātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. ein Alter von zwei Jahren
binoctium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeit von zwei Nächten
bipedālis bipedāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zwei Fuß breit, zwei Fuß lang
  2. Ziegelstein von zwei Fuß (Subst.: = bipeda)
bonātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gut geartet, von Natur gutmütig
bonum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Gute, das Gut (materiell)
    bonum commune - das allgemeine Gute: Sittlichkeit
    perfectum bonum - das vollkommene Gut
    bonum spirituale (KL) - geistliches Gut
    summum bonum - das höchste Gut
    bonum temporale (KL) - irdisches Gut
    finis summi boni - das Ziel des höchsten Gutes
    bono publico - zum Besten des Staates
    esse in bonis - im Besitz von Gütern sein
  2. gute Beschaffenheit, guter Zustand
  3. Hab und Gut, Güter, Vermögen, Reichtümer (Pl.)
  4. Gabe, Vorzug, Tugend
  5. Recht
    in bonum alicuius (KL) - zugunsten jemandes
  6. Nutzen, Vorteil
caecus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. blind, blindlings
    caeco Marte - in blinder Kampfeswut
  2. unerkennbar, unsichtbar, nicht sichtbar, verborgen
    vada caeca - unsichtbare Untiefen
    caeco igni carpitur - sie wird verzehrt von unsichtbarem Feuer
  3. dunkel, finster
    caeco lateri includere - im dunkeln Bauch einschließen
    carcer caecus - finsterer Kerker
  4. heimlich, geheim
  5. verblendet, von unsichtbarer Hand geschlagen
  6. wüst
caelebs caelibis (Subst., kons. Dekl.)      
  1. unverheiratet, unvermählt, ehelos
    lectus caelebs - einsam, das Bett von keiner Frau berührt
  2. Junggeselle, Witwer (Subst.)
capere, capiō, cēpī, captum (Verb., Mischkl.)      
  1. fassen, erfassen, ergreifen, fangen, gefangennehmen, fesseln
    arma capere - zu den Waffen greifen
    consilium capere - einen Plan fassen
    dolorem ex clade capere - Über die Niederlage Schmerz empfinden
    amore captus - von Liebe ergriffen
    capta viri forma - ergriffen von der Schönheit des Mannes
  2. nehmen, einnehmen, in Besitz nehmen, erobern, erbeuten
  3. empfangen, aufnehmen, gewinnen, bekommen, erhalten
    portus naves capit - der Hafen fasst die Schiffe
    Britanniam capere - Britannien erreichen
    pecuniam capere - Geld annehmen; sich bestechen lassen
  4. begreifen, richtig auffassen
  5. wählen, erwählen, aussuchen
  6. anziehen, fesseln, gewinnen
  7. gelähmt werden, erkranken (Pass.)
caprigenus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Ziegen stammend
  2. = caprae (Pl. Subst.)
caprīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von der Ziege, Bocks-
carēre, careō, caruī, caritūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. frei sein von, nicht haben, entbehren (b. Abl.)
    carere sensu - kein Gefühl haben
    metu mortis carere - keine Todesfurcht kennen
    libris carere - keine Bücher haben
  2. ermangeln, fern sein, vermissen, verzichten müssen
  3. sich fernhalten von, meiden
carpatinus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von rohem Leder
cartilāgineus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Knorpeln (Erasm.)
catadromus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. ein schräg von oben gespanntes Seil
catapultārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von einer Wurfmaschine abgeschossen, zu einer Wurfmaschine gehörig (Plaut.)
caudeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Binsen, Binsen-
caunius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Kaunus
    cauniae (sc. fici) - Feigen aus Kaunus
cēdere, cēdō, cessī, cessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen, weichen, zurückweichen
    hostes cedunt - die Feinde weichen
    loco cedere - von seinem Platz weichen
    ex loco cedere - von der Stelle weichen
    cedere (e) patria - aus dem Vaterland weichen
  2. verlassen, weggehen, scheiden, entweichen, schwinden
    urbe cedere - die Stadt verlassen
    cedere (de) vita - aus dem Leben scheiden, sterben
  3. nachgeben, zugestehen, verzichten
    cedere fortunae - sich in sein Schicksal fügen
  4. nachstehen (an Würde/im Range)
    alicui cedere virtute - jemandem an Leistung nachstehen
  5. übergehen auf, zufallen
  6. verlaufen
    bene cedere - gelingen, Erfolg haben
    res male cedit - die Sache verläuft schlecht
  7. weichen vor, zurückweichen (b. Dat.)
    hosti cedere - vor den Feinden weichen
  8. verzichten auf
    bonis cedere - aufs Erbe verzichten
  9. Gib her! , Her damit! , Lass hören!, Heraus damit! (cedo)
cellātiō cellātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. eine Reihe von Kammern, Kammerflucht, Zimmeretage
cēnsuālis cēnsuāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. den Zensus betreffend (Ammian.)
  2. zu den Zensualen gehörig
  3. Zensuale, Anfertiger von Steuerlisten (Subst.)
centumpondium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gewicht von hundert Pfund, Zentnergewicht
chalybeus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. stählern, von Stahl
cingere, cingō, cinxī, cinctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gürten, umgürten, umgeben, bekränzen
    cingitur et fertur - sie gürtet sich und stürzt sich
    aggere cingere harenae - mit einem Wall von Sand umgeben
  2. umzingeln, umringen, ringsum besetzen, einschließen
    reginam flamma cingere - die Königin in Liebesglut versetzen
  3. in Bereitschaft setzen
  4. sich umgürten, sich rüsten (Med.)
cinnameus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aus Zimt, von Zimt
circā     
  1. um, um ... herum, rings um (örtl.: b. Akk.)
  2. um ... her, in der Nähe von, nahe bei (örtl.)
  3. gegen, ungefähr (zeitl.)
  4. in, bezüglich
  5. hinsichtlich
circum     
  1. um, um ... herum, rings um (b. Akk.)
  2. in der Nähe von
  3. hinsichtlich, bezüglich
  4. bei
circumcīdere, circumcīdō, circumcīdī, circumcīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. beschneiden, abschneiden, ringsum abschneiden, ausstechen
    circumcisus a vitiis - befreit von den Lastern
  2. einschränken
circumplaudere, circumplaudō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. ringsum mit Klatschen begrüßen, von allen Seiten beklatschen
circumvādere, circumvādo, circumvāsi, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. umgeben, umringen
  2. von allen Seiten angreifen, überfallen
clam     
  1. heimlich vor jemandem, hinter dem Rücken von jemandem (b. Akk. u. Abl.)
coaetaneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von gleichem Alter
coangustāre, coangustō, coangustāvī, coangustātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einengen, beschränken, einschränken
  2. von allen Seiten ängstigen
cōgnātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. verwandt, von gleicher Abstammung
  2. verschwägert, blutsverwandt
  3. stammverwandt
  4. zugehörig, verbunden
cohors cohortis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Schar, Hundertschaft (urspr. Hofraum, Hof)
  2. Kohorte, Gefolge
    adsueta cohors - das übliche Gefolge
    cohors praetoria - die Prätorianerkohorte
  3. Umgebung, Leibwache
  4. Anzahl, Menge (KL)
    cohors virtutum - Anzahl von Tugenden
collātiō collātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Zusammentragen, Zusammenstellung, Zusammenlegung
  2. Sammlung, Beitrag, Beisteuer, Geldgeschenk, Spende (Geld)
    religiosa collatio (Eugipp. Sev.) - eine karitative Sammlung
    necessitas collationis - Zwang zu einem finanziellen Beitrag
  3. Gleichnis, Analogie, Vergleich, Abwägung
  4. Verhältnisbestimmung
  5. Imbiss (MA)
  6. Besprechung, Gebet (MA)
  7. Spendung (KL: der Sakramente)
  8. Übertragung von kirchlichen Ämtern, Übertragung von Pfründen (KL)
  9. Gespräch, Diskussionsbeitrag (Erasm.)
collūcerē, collūceō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. von allen Seiten leuchten, hell erleuchtet sein
  2. leuchten, glänzen, strahlen
collūstrāre, collūstrō, collūstrāvī, collūstrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erhellen, erleuchten, von allen Seiten erleuchten
  2. genau besichtigen, genau betrachten, genau prüfen, mustern
compīlātiō compīlātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Plünderung, Ausbeute
  2. Sammlung von Aktenstücken, Sammlung von Gesetzen
compūngere, compungō, compūnxī, compunctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. stechen, zerstechen
  2. tätowieren, brandmarken, zeichnen
  3. von Gewissensbissen gequält werden, Reue empfinden (Pass.)
concheus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von der Perle
concīdere, concīdō, concīdī, concīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederhauen, zerhacken, zerschneiden
    concidere machaera - mit dem Messer zerhacken
  2. verprügeln, töten
  3. durchschneiden, unterbrechen
    concisus buxo (Plin. d. Jüngere) - von Buchsbaumhecken eingefasst
  4. schlagen
  5. zugrunde richten, vernichten
condītiō condītiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Würzen, das Einmachen
  2. Zubereitung von Speisen
  3. Aufbewahrung
cōnfluctuāre, cōnfluctuō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. von allen Seiten herunterwallen (Apul. met. 11,3)
congerminālis congermināle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von gleichem Spross
conlustrāre, conlustrō, conlustrāvī, conlustrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erhellen, erleuchten, von allen Seiten erleuchten
  2. genau besichtigen, genau betrachten, genau prüfen, mustern
cōnscius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. mitwissend, eingeweiht in, in Kenntnis gesetzt von (b. Gen.)
  2. bewusst, schuldbewusst
    conscius animus - das böse Gewissen, Schuldbewußtsein
    non mihi conscius sum - ich bin mir nicht bewusst (ital.: non mi conscio)
    conscius conubiis - Zeuge des Hochzeitsfestes
    nullius culpae mihi conscius sum - ich bin mir keiner Schuld bewusst
cōnsessus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Versammlung, Sitzung, Gerichtssitzung
  2. Erhöhung, erhöhter Sitz
    raptas consessu caveae - von den Zuschauerrängen geraubt
  3. Menge (Meton.)
cōnsilium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Plan, Absicht, Rat, Ratschlag
    silentum consilium - Rat der Beisitzer
    consilium capere - einen Plan fassen; einen Beschluss fassen; einen Entschluss fassen
    consilium inire - einen Plan fassen; einen Beschluss fassen; einen Entschluss fassen
    tractare consilium - Rat pflegen
    aliquem in consilium adhibere - jemanden zu Rate ziehen
    eo consilio, ne - in der Absicht, dass nicht
    eo consilio, ut - in der Absicht, dass
    consilia evangelica (KL) - evangelische Räte
  2. Beschluss, Entschluss, Ratschluss
    consilium capere - einen Plan fassen; einen Beschluss fassen; einen Entschluss fassen
    consilium inire - einen Plan fassen; einen Beschluss fassen; einen Entschluss fassen
  3. Beratung, juristische Beratung, Überlegung, Berechnung, Vorschlag
  4. Einsicht, Klugheit, Vorwand
    commenticium consilium - erlogener Vorwand
  5. Maßnahme, Anleitung
  6. Erteilung von Rechtsgutachten
  7. Ratgeber, Ratgeberin (Meton.)
cōnsistere, cōnsistō, cōnstitī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich gemeinsam aufstellen, sich aufstellen, sich hinstellen, hintreten
  2. stehen bleiben, steckenbleiben, sich niederlassen, Halt machen, sich lagern, stillstehen
    bellum consistit - der Krieg kommt zum Stillstand
    ad ancoram consistere - vor Anker gehen
    in terra consistere - Fuß fassen in
  3. vor Gericht erscheinen, prozessieren
  4. bestehen aus, beruhen auf, abhängen von
    consistere ex - bestehen aus; bestehen in
    in concordia civium consistit - auf der Eintracht der Bürger beruht
  5. steckenbleiben
  6. Ruhe gewinnen, sich sammeln, sich fassen
cōnsubstantiālis cōnsubstantiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von gleichem Wesen, gleich geschaffen, eines Wesens, wesensgleich (KL)
cōnsuētūdo cōnsuētūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gewohnheit, Sitte, Brauch, Gewöhnung
    veterem consuetudinem referre - eine alte Gewohnheit wieder einführen
    in consuetudinem venire - zur Gewohnheit werden
    in eam se consuetudinem adduxerunt - sie haben es sich zur Gewohnheit gemacht
    a vetere consuetudine discedere - von einer alten Gewohnheit abgehen
  2. vertrauter Umgang, Umgang, Verkehr, Geschlechtsverkehr
    mihi consuetudo tecum est - ich habe Umgang mit dir
  3. Lebensweise, Lebensgewohnheit
    consuetudo vitae - gewohnte Lebensweise
  4. Liebesverhältnis
continēre, contineō, continuī, contentum (Verb, e-Konj.)      
  1. enthalten
  2. zusammenhalten, umfassen, fassen
  3. verbinden
  4. rings umgeben, eingrenzen, einschließen
    montibus contineri - von Bergen umschlossen sein
    se continere Romae - in Rom bleiben
  5. zügeln, zurückhalten, im Zaume halten, in Schranken halten, beherrschen, festhalten
    pudicius continere - in besserer Zucht halten
    se continere - sich fernhalten, sich aufhalten, sich mäßigen; sich beherrschen
  6. abhalten von, hindern, behalten
    suos a proelio continere - sich auf kein Gefecht einlassen
  7. erhalten, bewahren
  8. beruhen, enthalten sein, bestehen aus (Pass.)
    contineri in aliqua re - beruhen auf etwas
    contineri - sich befinden
  9. das Wasserlassen zurückhalten (Petr.)
convellere, convellō, convellī, convulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausziehen, herausreißen, losreißen
    convulsi undis Euroque - von Wind und Wellen zerschlagen
    signa convellere - aufbrechen
  2. durchpflügen
    remis aequor contundere - mit den Rudern das Meer aufwühlen
  3. erschüttern, untergraben
    rei publicae statum convellere - den Staat erschüttern
  4. niederschlagen, lähmen, aufreiben, vernichten
  5. brechen, zermalmen, zerkleinern
    convellere dente - mit den Zähnen zerkleinern
  6. beugen, demütigen
  7. erschüttern, wankend machen (Metaph.)
cor cordis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Herz
    cor inquietum - das unruhige Herz
    conterere cor suum - sein Gewissen quälen
    cor ponere - achten auf, beachten
    cor ponere pro (KL) - sich Mühe geben um
    magnifici cordis esse - großherzig sein, von edler Gesinnung sein
    cordi esse - am Herzen liegen
    deis cordi est - die Götter legen Wert darauf
    ad cor converti (KL) - sich zu Herzen nehmen
    obnixus curam sub corde premebat - schwer ringend verbarg er seinen Kummer tief im Herzen
  2. Gesinnung, Gefühl, Gemüt
  3. Mut, Seele
  4. Sinn, Verstand, Geist, Einsicht
  5. Lebenskraft
    in corde - in Gedanken
cōram     
  1. vor, vor aller Augen, öffentlich (b. Abl.)
    coram deo - vor Gott
    coram ipso - vor dessen Augen; in dessen Gegenwart
    coram iudicio - vor Gericht
    coram publico - vor aller Augen; in aller Öffentlichkeit
  2. in Gegenwart von, von Angesicht zu Angesicht, ins Gesicht (Adv.)
  3. in persönlichem Gespräch, persönlich, mündlich (Adv.)
cotula cotulae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. kleines Gefäß, kleines Maß von einem Sextar
crepitus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Klappern, Klatschen, Klirren
  2. Knallen, Knarren, Knirschen, Knistern, Knurren, Krachen
    polentarius crepitus (Plaut.) - Furz von Gerstengraupen
  3. Prasseln, Rasseln, Rauschen
  4. Sausen, Schwirren
  5. Dröhnen
crētaceus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Kreide gemacht
crīmen crīminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Beschuldigung, Anschuldigung, Anklage
    falso crimine insimulare - fälschlich beschuldigen
    crimine stupratae matrisfamiliae absolutus - von der Anklage der Schändung e. Familienmutter freigesprochen
    in crimem vocare - anschuldigen; anklagen
    alicuius rei crimine arcessere aliquem - jemand wegen einer Sache anklagen
  2. Vorwurf, Verbrechen
    crimen laesae maiestatis - Verbrechen der Majestätsbeleidigung
    crimini dare, quod - zum Vorwurf machen, dass
    tibi crimini sum - mir wird von dir vorgeworfen
  3. Vergehen, Schuld, Fehler
    crimine alicuius rei eximere aliquem - jemanden von der Schuld an etwas freisprechen
  4. Sünde (KL)
cubiculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Schlafraum, Schlafzimmer, Schlafgemach
    nec habere adiuncta cubicula - keine Möglichkeit für den Anschluss von Schlafzimmern haben
  2. Kammer, Grabkammer
    cubiculum in hapsida curvatum - ein Zimmer in Form einer Apsis
cūicuimodi     
  1. von welcher Beschaffenheit immer, wie immer beschaffen
cūiusmodi     
  1. von welcher Art, wie beschaffen (= quoiusmodi)
cūiusquemodī     
  1. von jeder Art, jederlei
culmeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Strohhalmen
    culmeis ornare torquibus (Erasm.) - mit Strohhalmen zieren
culpa culpae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Schuld, Verschulden
    culpam alicuius rei sustinere - die Schuld von etwas tragen
    culpam a se in aliquem transferre - die Schuld von sich auf jemanden schieben
    extra culpam esse - ohne Schuld sein, unschuldig sein
    in culpa esse - im Unrecht sein, schuldig sein
    liberare aliquem culpa - jemanden von der Schuld befreien
    carere / vacare culpa - von der Schuld frei sein
    omni culpa vacare - ganz unschuldig sein
    abesse a culpa - ohne Schuld sein, unschuldig sein
    eximere aliquem ex culpa - jemanden von der Schuld befreien
  2. Fahrlässigkeit
  3. Sündenschuld (KL)
cum     
  1. mit, zusammen mit, gegen (Ablativus sociativus)
    una cum - zusammen mit
    secum habere - bei sich haben
    secum reputare - bei sich überlegen
    cum aliquo pugnare - gegen jemand kämpfen
  2. unter, begleitet von, nicht ohne (Ablativus modi)
    multis cum lacrimis - unter Tränen
    cum clamore - nicht ohne Lärm
  3. zugleich mit, gleich nach (zeitl.)
    exit cum prima luce - unmittelbar mit Tagesanbruch rückt er aus
  4. nur unter der Bedingung, nur mit (Bedingung/Nebenumstand))
    cum eo, quod - nur unter der Bedingung, dass
    cum primis - vornehmlich; besonders
cuppēdinārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Hersteller von Süßigkeiten
cūrāre, cūrō, cūrāvī, cūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sorgen, sorgen für, dafür sorgen dass, sich kümmern, sich kümmern um (b. Akk., poet. b. Dat. od. de b. Abl.)
    non iam Cythereia curat - sie kümmert sich nicht mehr um die Küsten von Cythera
    alia cura - kümmere dich um andere Dinge!
    non curo divitias - ich kümmere mich nicht um Reichtum
    nil curassis - sei unbesorgt (Pla)
  2. kurieren, pflegen, heilen, warten, erquicken, behandeln
    corpus curare - sich stärken
  3. besorgen, gestalten
  4. befehligen, verwalten
  5. lassen, veranlassen (b. nd-Form)
    pontem faciendum curare - eine Brücke schlagen lassen
dactyliotheca dactyliothecae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Kästchen für Ringe, Sammlung von Siegelringen
daemonicola daemonicolae, m/f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Verehrer von Götzen, Dämonenanbeter, Heide
decānus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Vorgesetzter von zehn Soldaten
  2. Vorgesetzter von zehn Mönchen (KL)
  3. Dekan, Dechant
decas decadis, f (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Anzahl von zehn, Zehner, Buch zu je 10 Kapiteln
decendium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von zehn Tagen (KL)
decennium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. ein Zeitraum von zehn Jahren, Jahrzehnt
dēdocēre, dēdoceō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. verlernen
  2. durch Belehrung von seiner Ansicht abbringen, eines Bessern belehren, von der Ansicht abbringen
  3. vergessen lassen
dēficere, dēficiō, dēfēcī, dēfectum (Verb., Mischkl.)      
  1. abfallen (intr.: a/ab - ad)
    a Romanis deficere - von den Römern abfallen
    ad Romanos deficere - zu den Römern abfallen
  2. abnehmen, ausgehen, mangeln, verlassen, ausbleiben
    luna deficit - der Mond verfinstert sich
    sol deficit - eine Sonnenfinsternis tritt ein
  3. ermatten, erlahmen, verlieren, aufgeben
    animo deficere - mutlos werden, den Mut verlieren
  4. im Stich lassen, verlassen (tr.)
    vires me deficiunt - die Kräfte verlassen mich
  5. fehlen (b. Akk.)
    pecunia me deficit - das Geld fehlt mir
  6. zugrundegehen
  7. Mangel leiden (Pass.)
  8. sündigen (KL)
dēforis     
  1. außerhalb, draußen (b. Gen.)
  2. auswendig, von außen (Adv.)
dehinc     
  1. von nun an
dēicere, dēiciō, dēiēcī, dēiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zu Boden werfen, zu Boden schlagen, herabstürzen, herabwerfen, niederwerfen, töten (Hor. carm. 1,2,15: Supinum auf -um)
    deiectae decurrere iugis - sie sprangen herab und eilten von den Höhen
  2. vertreiben, verjagen, beseitigen, entfernen
    honore deicere - die Wahl verhindern
  3. berauben, zerstören
    principatu deicere - der Herrschaft berauben
    spe deiectus - in der Hoffnung getäuscht
  4. niederreißen, abtragen
  5. vom Glauben abbringen (KL)
deificus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vergötternd (Akt.)
  2. von Gott geschickt, von Gott inspiriert (Pass.)
  3. göttlich, heilig (KL)
deinceps     
  1. demnächst, zunächst
  2. nacheinander, darauf, sodann
  3. von Geschlecht zu Geschlecht
deinde     
  1. dann, danach, darauf
  2. von da an, anschließend
  3. ferner
dēlapidāre, dēlapidō, dēlapidāvī, dēlapidātum (Verb, a-Konj.)      
  1. von Steinen reinigen
  2. mit Steinen belegen, pflastern
dēmēns dēmentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. wahnsinnig, von Sinnen, unsinnig, töricht
dementīre, dementiō, -, - (Verb, i-Konj.)      
  1. verrückt sein, nicht ganz von Sinnen sein (Lukr.)
dēmere, dēmō, dēmpsī, dēmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabnehmen, abnehmen, wegnehmen
    dempta hac re - abgesehen von diesem Punkte
    dempta cupiditas - die Wegnahme der Begierde
  2. abschlagen
dēmulcēre, dēmulceō, dēmulsī, dēmultum (Verb, e-Konj.)      
  1. von oben bis unten streicheln
  2. schmeicheln, liebkosen
dēnuō     
  1. von neuem, nochmals, erneut, wiederum
dērudere, dērudō, dērudīvī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. von sich geben, herausschreien
dēscīscere, dēscīscō, dēscīvī, dēscītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich von etwas lossagen, abtrünnig werden, abfallen
  2. übergehen zu
dēsīderium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Sehnsucht, Wunsch, Verlangen
    desiderium meum - Gegenstand meiner Sehnsucht
    desiderium salutis - Sehnsucht nach Rettung
    desiderio ardere / flagrare - von glühender Sehnsucht ergriffen sein
    pia desideria - fromme Wünsche
  2. Bedürfnis
  3. Geliebte, Geliebter (Cat.)
dēsistere, dēsistō, dēstitī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. abstehen, ablassen von, unterlassen, aufgeben
    conatu desistere - von dem Versuch ablassen; nicht weiter versuchen
    consilio desistere - einen Plan aufgeben
  2. aufhören, aufhören mit
dēspectāre, dēspectō, dēspectāvī, dēspectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. von oben herabsehen
  2. verachten
dēsuper     
  1. von oben, von oben herab, von oben her, oberhalb
    ventura desuper urbi - um über die Stadt zu kommen
  2. darüber, hierüber (KL)
  3. obendrein
dēsursum     
  1. von oben, von oben herab (KL)
deus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Gott (Pl. verkürzt: di = dei)
    deus Delphicus - der Gott aus Delphi ( = Apollo)
    deus absconditus - der verborgene Gott
    deus ex machina - göttlicher Eingriff
    deo volente - wenn Gott es will
    di - Götter
    di boni! - ihr guten Götter!
    di immortales - die unsterblichen Götter
    di melius (faciant) - die Götter mögen es besser machen; du lieber Himmel!
    dis - den Götter; mit den Göttern
    a diibus (= a deis) - von den Göttern
  2. Gottheit
dēvomere, dēvomō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausspeien, von sich geben
diēquarti     
  1. innerhalb von vier Tagen, vor vier Tagen
diēquinti     
  1. innerhalb von fünf Tagen
diērēctus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hoch aufgerichtet
    abi dierectus - geh zum Henker!
    abin hinc dierecte - geh zum Henker!
    i dierecta - geh zum Henker! (an eine Frau)
    apage in dierectum a domo nostra - zum Henker; fort von unserem Haus!
diēs diēī, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Tag, Tageslicht, Leben (Genus: mask.)
    dies ater - Unglückstag
    dies dominica - Sonntag
    dies natalis - Geburtstag
    dies festus - Festtag; Feiertag
    dies natalis Domini - Weihnachtstag
    dies fastus - Gerichtstag
    dies pisculentus - Fischtag; Fastentag
    dies caeli (KL) - solange der Himmel steht
    dies rationis - Gerichtstag
    diem agere - den Tag verbringen
    diem festum agere / celebrare - ein Fest feiern
    diem claudere - sterben
    diem supremum obire - sterben
    diem noctemque - Tag und Nacht
    die ac nocte (KL) - sehr häufig
    dies festos habere - die Tage durchfeiern
    dies noctesque - Tag und Nacht
    multos dies - viele Tage lang
    multo die - spät am Tag
    primo die - am ersten Tag
    ad diem - auf den Tag; rechtzeitig
    in dies - von Tag zu Tag; täglich
    medio die - mitten am Tag
    paucis diebus intermissis - nach wenigen Tagen
    in diebus atris numerare - zu den schwarzen Tagen rechnen
    hoc die - an diesem Tag
    de die - am hellen Tag
  2. Termin, festgesetzter Tag (Genus: femin.!)
    certa dies - festgesetzter Termin (fem.!)
    diem dicere - einen Gerichtstermin ansetzen; vor Gericht laden
    die dicta - zum festgesetzten Termin
    prima die sabbati (KL) - am ersten Tag der Woche (Sonntag)
    quadam die - einmal
  3. Frist, gerichtliche Frist (Genus: femin.!)
    longa dies - lange Frist
    summa dies - letzte Frist
  4. Tagewerk
    diem exercere - sein Tagewerk tun
dīgnitās dīgnitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Würde, Ehre, Ansehen
    dignitas interna - unverlierbare Würde
    dignitatis esse - mit der Würde vereinbar sein
    suae dignitatis esse - mit seiner Würde vereinbar sein
    cum dignitate otium - Freizeit mit Würde
    dignitates - Männer von Rang und Würden
  2. gesellschaftliche Stellung, hohe Stellung
    summam dignitatem habere - sehr edel wirken
    dignitatem suam tueri - seine Stellung behaupten
  3. Rang
  4. hohes Kirchenamt, Ehrenstelle (KL)
dīgredī, dīgredior, dīgressus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. auseinandergehen, weggehen
  2. trennen, abschweifen, sich entfernen
    digredi a causa - von der Sache abschweifen
dīligere, dīligō, dīlēxī, dīlēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. hochschätzen, schätzen, wertschätzen, verehren
  2. gern haben, lieben
    ex animo diligere aliquem - jemanden von Herzen lieben
dīmidiātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. halbiert, halb, die Hälfte von
discēdere, discēdō, discessī, discessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weggehen, auseinander gehen, auseinandergehen
    superior discedit - er geht als Sieger hervor
    victor discedit - er geht als Sieger hervor
    a consilio disceditur - die Versammlung löst sich auf
    in sententiam discedere - für den Antrag stimmen
    ab armis discedere - die Waffen niederlegen
  2. schwinden, verschwinden, austreten, scheiden
    spes discessit - die Hoffnung schwand
  3. abgehen, abweichen, abfallen von
  4. scheiden, sterben, sich scheiden lassen, sich entfernen
discupere, discupiō, discupīvī, discupītum (Verb., Mischkl.)      
  1. von ganzem Herzen wünschen
disgregāre, disgregō, disgregāvī, disgregātum (Verb, a-Konj.)      
  1. von der Herde absondern
dīversus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nach verschiedenen Seiten, entgegengesetzt, verschieden
    e diverso - von der entgegengesetzten Seite
    diversorum operum - mit verschiedener Wirkung
  2. getrennt, einzeln
    locis diversus - in der Gegend verstreut
  3. in anderer Gegend
    paulo divorsius - etwas entfernter
  4. feindlich
dīvīnitus     
  1. göttlich
  2. von Gott erfüllt, durch göttliche Fügung
  3. vorahnend, prophetisch
  4. himmlisch, herrlich, vortrefflich
dīvortium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Scheidung, Trennung, Ehescheidung
    divortium facere cum - sich scheiden lassen von
  2. Wasserscheide, Wegscheide, Nebenweg
dīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. göttlich, himmlisch, von göttlicher Natur, selig
    sub divo - unter freiem Himmel
  2. unter die Götter aufgenommen, entrückt
    Divi Genus - der Nachkomme des Göttlichen (Cäsar)
documentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Lehre
  2. Beweis, Beweismittel, Beispiel
    documento esse - als Beweis dienen
    documentum capere ex aliqua re - einen Beweis von etwas her nehmen
    maxima alicuius rei documenta edere - starke Beweise für etwas liefern
  3. amtliches Schriftstück, Urkunde
  4. Warnung
domō     
  1. von Hause, von zuhause, von zu Hause weg
domus -ūs, f (Substantiv)      
  1. Haus, Gebäude, Wohnung, Aufenthalt, Niederlassung
    domus Augusta - Haus des Augustus
    domus Domini - Tempel
    domus urbana - Stadthaus; Stadtvilla
    domum - nach Hause
    domum suam - zu sich nach Hause
    domo - von Hause, von zu Hause, von zuhause, aus dem Hause
  2. Familie, Hausgenossenschaft, Hausgemeinschaft, Geschlecht
    domo parva ortus - aus niederem Geschlecht
  3. Haushalt
  4. Heimat, Vaterstadt, Vaterland
  5. Palast
  6. zu Hause (Lokativ: domi)
    domi - zu Hause
    meae domi - in meinem Haus
    et domi et foris - sowohl im Inland als auch im Ausland
    domi militiaeque - in Krieg und Frieden
    domi positus - zu Hause
dracōnigena -ae, m/f (Subst., a-Dekl.)      
  1. von Schlangen gezeugt, von Drachen abstammend
duālis duāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von zweien, zweifach
ducentēsimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der zweihundertste, die Abgabe von einem halben Prozent vom Erlös
dūcere, dūcō, dūxī, ductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anführen, führen, zur Hinrichtung abführen, fesseln
    ordines ducere - eine Abteilung anführen (Militär)
    in ius ducere - vor Gericht stellen, gerichtlich belangen
  2. ziehen, hinziehen, hineinziehen, hinreißen
    aquam ducere - eine Wasserleitung bauen
    rimam ducere - einen Riss bekommen
    vallum ducere - einen Wall anlegen
    viam ducere - eine Straße bauen
    vivos ducent de marmore vultus - sie werden lebendige Züge aus Marmor formen
  3. herleiten, herbegleiten
    ortum ducere - seine Herkunft herleiten
    ducere a - herleiten von
    ductus Neptuno sorte sacerdos - durch das Los zum Priester für Neptun bestimmt
  4. bewegen, veranlassen, antreiben, bestimmen
  5. verführen, anlocken
  6. heiraten
    uxorem ducere - heiraten
    in matrimonium ducere - heiraten
  7. meinen, halten für (b. dopp. Akk. - b. Gen. pretii)
    aliquid nefas ducere - etwas für einen Frevel halten
    Gallos fortes ducere - die Gallier für tapfer halten
    pro nihilo ducere - für gering achten
    ducebam animo - ich vermutete
    in numero ducere - zählen zu
    pluris ducere - höher schätzen
  8. einatmen, schlürfen, saugen
  9. schätzen, berechnen, in Betracht ziehen, zählen zu
    parvi ducere - geringschätzen
    aliquem in numero hostium ducere - jemanden zu den Feinden zählen
dulce dulcis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. süßer Trank
    quicquam dulce meum - etwas Süßes von mir
  2. holde Melodie
duumvir duumvirī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Duumvir, Mitglied einer Kommission von zwei Männern
ēdere, ēdō, ēdidī, ēditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von sich geben, äußern, sagen, nennen
    votum edere - ein Gelübde ablegen
  2. hervorbringen, herausgeben, bekannt machen
    ed. (= edidit) - Herausgeber
    edd. (= ediderunt) - Herausgeber (Pl.)
    certamen edere - einen Wettkampf veranstalten
    ululatum edere - ein Geheul ausstoßen
    vocem edere - einen Laut von sich geben; sprechen
    edere in Vulgus - veröffentlichen
  3. gebären, zur Welt bringen
    in lucem edi - das Licht der Welt erblicken
    edere partu - gebären
  4. wieder von sich geben
  5. vollbringen, veranstalten
egēre, egeō, eguī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. nicht haben, entbehren, verlangen
  2. brauchen, nötig haben, benötigen, bedürfen
    auxilio egere - der Hilfe bedürfen
    victu egere - Nahrung brauchen
  3. Mangel haben, Not leiden
    nihilo egere - nichts nötig haben
  4. frei sein von
ēgerere, ēgerō, ēgessī, ēgestum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heraustragen, herausbringen, herausgeben
  2. liefern, von sich geben, ausspeien
  3. fortschleppen
  4. vertreiben
  5. äußern, verfassen
ēgregius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. hervorragend, ausgezeichnet, außergewöhnlich
    natura egregie munitum esse - von Natur stark befestigt sein
  2. berühmt
ēiulātim     
  1. von Winkel zu Winkel, von Ecke zu Ecke
ēiūrāre, ēiūrō, ēiūrāvī, ēiūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. sich eidlich von etwas lossagen, abschwören, verleugnen
  2. gänzlich verleugnen
eiusdemmodi     
  1. von derselben Art, ebenso beschaffen
elephantīnus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Elfenbein-, von Elfenbein
ēloquentia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Beredsamkeit, Redegewandtheit
    eloquentia copiosus et exuberans - wortgewaltig und redegewandt
    magna eloquentia - (ein Mann) von großer Beredsamkeit
    magnae eloquentiae - (ein Mann) von großer Beredsamkeit
ēmancipātiō ēmancipātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Entlassung des Sohnes aus der väterlichen Gewalt
  2. Gewalt
  3. das fingierte Übertragen des Besitzes, Abtretung von Grundstücken
ēminus     
  1. aus der Ferne, von ferne
ēruere, ēruō, ēruī, ērutum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausgraben, umgraben, aufgraben
  2. ausfindig machen, aufstöbern, erforschen, ermitteln
  3. herausreißen, befreien, retten
  4. von Grund aus zerstören, völlig zerstören
esse, sum, fuī, futūrus (Verb, Kompositum von esse)      
  1. sein, da sein, existieren
    est - es gibt
    deus est - Gott existiert
    quid fuat (= sit, arch.) me - was aus mir wird
    est ut - es zeigt sich dass
  2. dienen zu, gereichen zu (b. Dat. des Zwecks od. Wirkung)
    honori esse - ehrenvoll sein; Ehre machen
    laudi esse - lobenswert sein
    odio esse - verhasst sein
    praedae esse - eine Beute sein
    usui esse - von Nutzen sein
  3. vorhanden sein, sich befinden
    sunt qui dicant - es gibt Leute die sagen
    est quod credant - es besteht Grund zu glauben
  4. gehören, haben, entsprechen, zeugen von (b. Gen. der Zugehörigkeit)
    alicuius esse - jemand gehören
    civium est - es ist Aufgabe der Bürger
    pessimi exempli est (Plin.) - es zeugt von einem sehr schlechten Beispiel
    parentium est - es ist Pflicht der Eltern
    virtutis est - es ist ein Zeichen von Tapferkeit
    tecum mihi res est - ich habe es mit dir zu tun
  5. wert sein, gelten (b. Gen. od. Abl. Pretii)
    magni esse - viel wert sein; viel gelten
    parvi esse - wenig wert sein; wenig gelten
    quanti esse - wie viel wert sein; wie viel gelten
    tanti esse - so viel wert sein; gelten
  6. herrschen
    opinio est - es herrscht der Glaube
    mos est - es herrscht die Sitte
    in urbe laetitia erat - in der Stadt herrschte Freude
  7. eine Frau beschlafen (fui/fuit (synk.) für futui/futuit)
  8. es ist möglich, man kann (unpers.: est + Inf., Petr.)
eugenēus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. edel, von edler Art
ēvertere, ēvertō, ēvertī, ēversum (Verb, kons. Konj.)      
  1. umwerfen, umstürzen
  2. zerstören, vernichten
    oppidum funditus evertere - eine Stadt von Grund auf zerstören
  3. vom christlichen Glauben abbringen
exāctiō exāctiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Herausjagen, Vertreibung
  2. Abrechnung, Eintreibung von Abgaben
  3. das Einfordern des Arbeitspensums
exadversum     
  1. genau gegenüber von (b. Akk.)
exadversus     
  1. genau gegenüber von (b. Akk.)
exanimis exanime (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. entseelt, leblos, tot
  2. halb entseelt, atemlos
  3. betäubt, entsetzt, von Sinnen
excelsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aufragend, hochragend
  2. erhaben, von hoher Stellung
    in excelso aetatem agere - in hoher sozialer Position das Leben verbringen
    in excelsis - in der Höhe
exigere, exigō, exēgī, exāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. heraustreiben, vertreiben, verjagen
    reges ex urbe exigere - die Könige aus der Stadt vertreiben
  2. bitten, fordern, verlangen, verkaufen
    pecum creditam exigere - ein Darlehen eintreiben
    pecunias ab eo exigere - Gelder von ihm eintreiben
    poenam exigere - Sühne fordern
  3. ausführen, vollenden, zu Ende führen
    opus exigere - ein Werk vollenden
    exacto vitae curriculo - nach vollendetem Lebenslauf
  4. verleben, verbringen
    aetatem exigere - sein Leben verbringen
    annos exigere - die Jahre verleben
  5. aufbieten, aufstellen
  6. überlegen, untersuchen, erwägen, beurteilen
  7. bestimmen, festsetzen
exiguus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. klein, knapp, gering
    exigua significatio alicuius rei - ein schwacher Ausdruck von etwas
  2. unbedeutend
exinde     
  1. von da, von da an, von da ab (synk. = exim od. exin)
  2. dann, sodann, hierauf
  3. seitdem
  4. daher
exnunc     
  1. von jetzt an (Ammian.)
exorbitāre, exorbitō, exorbitāvī, exorbitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. abweichen von, ausweichen
  2. abführen (Carmin. bur.)
expers expertis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. ohne Anteil, frei von (b. Gen.)
    consilii expers - nicht in den Plan eingeweiht
    omnis expers curae - frei von jeder Sorge
    rationis expers - ohne Vernunft
    expers sepulchri - über das Grab hinaus
exspuere, exspuō, exspuī, exspūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausspeien, von sich geben, aushauchen
exterius     
  1. außerhalb, von außen, äußerlich
extrā     
  1. außer, außerhalb (b. Akk.)
  2. ausgenommen, mit Ausnahme von
extrā     
  1. außerhalb, außerhalb von
  2. außer, außerdem, überdies
  3. auswendig (KL)
extrārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. äußerer, auswärtig (= extraneus)
  2. von außen kommend, fremd
  3. äußerlich
  4. Fremder (Subst. m.)
extrīnsecus     
  1. von außen, auf der Außenseite
  2. außen, äußerlich
extunc     
  1. seit damals, von da an
  2. von diesem Zeitpunkt an
fabāginus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Bohnen
faciēs faciēi, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. äußere Gestalt, äußere Erscheinung, Aussehen
    pro facie cuiusque - im Verhältnis zur schönen Gestalt eines jeden
  2. Gesicht, Antlitz
    facies invisa Lacaenae Tyndaridis - das verhasste Gesicht der spartanischen Tyndareustochter
    a facie Domini - vom Angesicht des Herrn (hebr. Ausdrucksweise)
    a facie inimici (KL) - gegen den Feind
    contra faciem (KL) - gegenüber, entgegen
    in facie (KL) - in Gegenwart von, von Angesicht zu Angesicht, mündlich, persönlich (= coram)
    super faciem (KL) - auf, oberhalb
  3. Gestalt, Figur, Schönheit, Anmut
  4. Ausblick, Aussicht, Anblick
  5. Oberfläche, Erscheinung, äußerer Schein, Beschaffenheit
factiosus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zum Handeln bereit
  2. einer Partei zugehörig, parteisüchtig, streitsüchtig
  3. von großem Anhang
  4. fanatisch, umstürzlerisch
factum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Handlung, Tat, Werk
    recte factum - die sittliche gute Tat
    ipso facto - von selbst
    de facto - der Sache nach; in der Tat; tatsächlich; in Wirklichkeit
  2. Heldentat
  3. Tatsache, Ereignis, Geschehnis, Vorfall
  4. Tatbestand
  5. Übeltat, Missetat, Straftat (KL)
  6. Verfügung, Dekret
fascia fasciae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Binde, Band, Gürtel
    non es nostrae fasciae - du bist nicht von unserem Schlag
  2. Büstenhalter
  3. Kopfbinde, Diadem
  4. Windel (Plaut.)
  5. Bußgürtel, Fessel (KL)
febris febris, f (Subst., i-Dekl.)      
  1. Fieber, Fieberanfall
    febre valida correptus - von einem starken Fieber ergriffen
    quarta dies ... febris (Juv.) - Viertagefieber
fēriātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Feier-, Feiertag habend, festlich, feiernd
    dies feriatus - Feiertag
  2. frei von der Arbeit, müßig
ferīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von einem wilden Tier
fervēre, ferveō, ferbuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sieden, kochen
    sociorum olla male fervet (jüd. Sprichw. b. Petr.) - auf Partner kann man sich nicht verlassen
  2. brausen, branden, aufwallen
  3. heiß sein, glühen, heiß sein, glühen, erglühen, glänzen
  4. wüten, brausen, toben
  5. wogen, hin und her wogen, wimmeln von
  6. andächtig sein, voll Inbrunst sein (KL)
fētus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. befruchtet mit, schwanger
  2. voll von, reich an (b. Abl.)
  3. was Junge geworfen hat, säugend
  4. Mutter (Subst.)
flagrāre, flagrō, flagrāvī, flagrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. brennen, lodern
  2. entflammen, in Brand geraten
    flagrare desiderio (KL) - von Gelüsten entbrennen
  3. flackern
  4. glühen
flammārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Hersteller von Brautschleiern (Plaut.)
flētus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Weinen
    largo fletu - mit einem Strom von Tränen
  2. das Jammern
  3. Tränen (Pl.)
flētūs -uum, m ('Subst., u-Dekl., nur Plur.)      
  1. Tränen (Pl.)
    largos fletus - Ströme von Tränen
    fletum movere alicui - jemand zu Tränen rühren
flōrēre, flōreō, flōruī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. blühen, in Blüte stehen, strotzen von
    undique rebus optimis florere - in jeder Hinsicht in voller Blüte stehen
    urbes florentes - wohlhabende Städte
  2. glänzend ausgestattet sein, wohlhabend sein
flūctivagus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Wellen getrieben (passiv.: Stat.)
  2. Wellen treibend (aktiv.)
fōns fontis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. Quelle, Brunnen, Wasser
    fontes creduntur - man glaubt, dass die Quellen
  2. Ursprung
    a fonte - von Grund auf
  3. Taufwasser, Taufe, Taufbrunnen (KL)
  4. Rechtsquellen (KL: Plur.)
fontānus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aus der Quelle, von der Quelle
forīnsecus     
  1. von außen, hinaus
forīs     
  1. draußen, von draußen, außerhalb, draußen
  2. im Krieg
  3. außerhalb der christlichen Gemeinschaft
formīdō formīdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Furcht, Angst, Schrecken, Schreckbild
    formidini esse alicui - für jemanden Furcht und Schrecken bedeuten
    subita trepidus formidine - beunruhigt von plötzlicher Angst
  2. Grausen
  3. Gespenst, Vogelscheuche
  4. religiöse Scheu, religiöse Ehrfurcht
forum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Forum, Stadtzentrum
    forum Romanum - das Forum Romanum
    in forum - auf das Forum
    in forum prodire - als Redner vor dem Volk auftreten
    agere in foro - vor dem Volk sprechen
  2. Markt, Marktplatz
    forum boarium - Rindermarkt
    forum holitorium - Gemüsemarkt
    forum piscatorium - Fischmarkt
    forum pistorium - Brotmarkt
    apud forum (Ter.) - am Markte
  3. Öffentlichkeit, öffentliches Leben, Staatsangelegenheiten
    de foro decedere - sich von der Öffentlichkeit zurückziehen
    in foro esse - sich im öffentlichen Leben betätigen
  4. Rechtswesen, Gericht, Gerichtsbarkeit
  5. Gerichtstag
    forum agere - Recht sprechen
fraxineus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Esche, von Eschenholz
frondēscere, frondēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. Laub bekommen, sich belauben
    simili frondescit virga metallo - ein Reis von demselben Metall schlägt aus
frōns frontis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Stirn, Vorderseite
    a fronte - vorn, von vorn
    in fronte - an der Fassade
    media in fronte - mitten auf der Stirn
  2. Gesicht
frūctuāria -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Nutznießerin
  2. Abgabe von Obst, Abgabe von Früchten
  3. Obstverkäuferin
frūmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Getreide, Weizen
    frumentum providere - für Proviant sorgen
    frumento commeatuque prohibere - von Proviant und Zufuhr abschneiden
    frumentum transferre - das Getreide umschaufeln
fūnāle fūnālis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. Strick, Schnur
  2. Fackel, Kerze von Wachs
  3. Kronleuchter
funditus     
  1. von Grund aus, vollständig, völlig, gänzlich
    funditus perire - zugrunde gehen
  2. im Grunde, in der Tiefe
  3. im Innersten
fungīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Pilzen (Plaut.)
fūtilis fūtile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. durchlässig, zerbrechlich, leicht von sich gebend
  2. leicht vergänglich, wertlos
  3. eitel, aufschneiderisch, prahlerisch
  4. nichtig, vergeblich
fūttilis fūttile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. durchlässig, zerbrechlich, leicht von sich gebend
  2. leicht vergänglich, wertlos
  3. eitel, aufschneiderisch, prahlerisch
  4. nichtig, vergeblich
gallīnāceus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Hühnern, Hühner-, vom Huhn
    gallinaceus mas - Haushahn
    gallinaceus pullus - Küchlein, Hühnchen
geneālogus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Verfasser von Stammbäumen
genuīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. angeboren, natürlich, von Geburt an
  2. unverfälscht, echt
genus generis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Geburt, Abstammung
  2. Nachkomme, Sprössling
  3. Stamm, Geschlecht
    genus prodere - den Stamm weiterführen
    genus humanum - Menschengeschlecht
    genus draconteum - Drachengeschlecht
    nobili genere ortus - aus vornehmem Geschlecht
    mixtum genus - Zwitter; Zwitterwesen
  4. Gattung, Art
    genus dicendi - Stilart
    genus humile - niedriger (Rede)Stil
    genus medium - mittlerer (Rede)Stil
    genus proximum - die nächsthöhere Gattung
    genus sublime - hoher (Rede)Stil
    iuxta genus suum - nach seiner Art
    in genere suo - je nach ihrer Art
  5. Beschaffenheit, Art und Weise, Weise
    sui generis - von eigener Art
  6. Rücksicht, Beziehung
gnōmonica -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Herstellung von Sonnenuhren
  2. Gnomonik
gramīneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Gras, aus Rohr
gravis grave (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. schwer, schwerfällig, beschwert, folgenschwer, drückend
    graviter ferre - unwillig ertragen, sich zu Herzen nehmen
    gravis sol - drückende Hitze
    annis et corpore gravis - durch Alter und Körperfülle schwerfällig
    ut gravissimo verbo uti - um den stärksten Ausdruck zu gebrauchen
  2. wichtig, gewichtig, schwanger
    Marte gravis - von Mars schwanger
  3. groß, bedeutend, würdevoll, erhaben, angesehen
  4. ernst, würdig, ehrwürdig, charakterfest
  5. schlimm, ungesund, ekelhaft, widerlich, gefährlich
    caelum grave ungesundes Klima
    anni tempus grave - ungesunde Jahreszeit
  6. unwillig, ungern
  7. feierlich, erhaben
  8. riesig, kräftig
  9. vom Alter gebeugt, hochbetagt
    aetate gravis - vom Alter gebeugt
gūstus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Schmecken, das Kosten, Geschmack
    mihi aliquid gusti est - ich habe Geschmack von etwas
  2. Vorgeschmack, Probe, Kostprobe
  3. Geschmackssinn
haedīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von jungen Ziegenböcken, vom Ziegenböcklein
haereticus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von der Kirche getrennt
  2. irrgläubig, ketzerisch
  3. Häretiker (subst.)
harmonica -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Lehre von der Harmonie (Ammian.)
hebdomas hebdomadis, f (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. eine Anzahl von sieben
  2. der siebte kritische Tag
  3. Woche (Pl.)
hederācius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aus Efeu, von Efeu
heptastadium -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Damm von sieben Stadien (Ammian.)
hexaphorum -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. von sechs Männern getragene Sänfte
hinc     
  1. von hier, von hier aus, von da an
    hinc inde - von dieser und Jener Seite; von diesem und jenem Gast
    hinc atque inde - von beiden Seiten; auf beiden Seiten
    hinc inde laterum - an beiden Seiten
    hinc...hinc - von hier...von dort; von der einen...von der anderen Seite
  2. hier, hierauf
    hinc et hinc - hier und da
  3. dann, darauf, daraufhin
  4. daher, deshalb, infolgedessen
hīscere, hīscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. den Mund auftun, von sich geben
    raris vocibus hisco - ich stammle nur wenige Worte
honestī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. Leute von Stand, angesehene Leute
hōra -ae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Stunde, Zeit
    hora balinei - Badezeit
    hora prima - gegen 6 Uhr morgens
    nocturnis horis - beim nächtlichen Chorgebet
    in diem et horam - täglich und stündlich
    in horas - von Stunde zu Stunde
hōrnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. heurig, von diesem Jahr
horripilāre, horripilō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. von Haaren starren, sich sträuben
  2. sich entsetzen
hūiusmodi     
  1. von der Art, derartig
humilis humile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. niedrig, schwach, gering
    humili loco ortus - von einfacher Herkunft
  2. ärmlich, gewöhnlich, bescheiden
  3. demütig, kleinmütig
  4. nachgiebig
iactāre, iactō, iactāvī, iactātum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen, zuwerfen, hinwerfen, hin und her werfen, hin und her schleudern, durcheinanderwerfen, in die Waagschale werfen
    undis et tempestatibus iactari - von Wind und Wellen hin und her geworfen werden
  2. besprechen, im Munde führen, prahlen, prahlend ausrufen
    iactare aliquid - etwas im Munde führen
    voces iactare - Worte von sich geben; Laute ausstoßen
    talia iactanti - während er solches hervorstößt
    iactantior - allzu prahlend
  3. sich rühmen, groß tun, sich brüsten (refl.)
iaculātiō iaculātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Werfen, das Schleudern
    iaculatio globorum plumbeorum - das Werfen von Bleikugeln
iamdudum     
  1. schon längst, schon lange
  2. sofort
  3. nun, nunmehr, von nun an
iēiūnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nüchtern, hungrig, durstig, leer
  2. trocken, dürftig, langweilig
  3. matt
  4. leer, frei von
īgnōbilis īgnōbile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. nicht adelig, nicht vornehm, von niederer Abkunft
  2. unbekannt
īlīgneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Steineichen, eichen
īlīgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Steineichen, Eichen-
illim     
  1. von dort, von da an (= illinc)
illinc     
  1. da, von da, von dort
  2. von jener Seite her, auf jener Seite
    hinc ... illinc - von der einen Seite ... von der andern Seite
  3. seit jener Zeit
imbuere, imbuō, imbuī, imbūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. benetzen, tränken
  2. erfüllen mit (b. Abl.)
  3. beflecken, besudeln (b. Abl.)
  4. eintauchen
  5. einweihen, unterweisen, vertraut machen
    imbui praeceptis - mit Lehren vertraut gemacht werden
  6. vergiften, verseuchen
    prava superstitione imbui - von einem falschen Aberglauben vergiftet werden
immānis immāne (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. schrecklich, furchtbar
  2. grausam, wild, unmenschlich, entsetzlich
  3. ungeheuerlich, riesig
    immani corporum magnitudine homines - Menschen von ungeheurer Körpergröße
  4. unwirtlich
immō     
  1. im Gegenteil, nein im Gegenteil , keineswegs (verneinend berichtigend)
    immo (vero: verstärkend) - nein vielmehr; nein im Gegenteil
  2. aber ja, ja gewiss, ja sogar, freilich, allerdings, vielmehr, ja vielmehr (seltener als steigernd bejahend)
    immo optime - das ist ja großartig!
    immo age et a prima dic- (das alles genügt nicht) lieber (berichte) ganz von Anfang etc.
impetus -ūs, m (Substantiv)      
  1. Tumult, ungestümes Vordringen, Ungestüm, Ansturm, Schwung, Begeisterung
    impetus animi - Aufschwung des Geistes; geistige Entschlossenheit
    impetus tempestatum - Ansturm von Unwetter
    impetus grandinis - Hagelwetter
  2. Angriff, Überfall, Lärm, Kriegslärm
    impetum in aliquem convertere - den Angriff auf jemanden richten
    impetum facere in (b. Akk.) - angreifen
    impetum in hostes petere - die Feinde angreifen
    impetum retundere - den Anfgriff abschlagen
    novos impetus instaurare - zu neuem Angriff vorrücken
  3. Drang, heftiges Verlangen, Trieb
    impetum regere - die Triebe beherrschen
  4. Leidenschaftlichkeit, leidenschaftliches Wesen
  5. göttliche Eingebung (Cic. de divin. 1,49,111)
impexus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ungekämmt, wirr
    impexus saeta - umzottet von der Mähne
  2. schmucklos, rau
implicāre, implicō, implicāvī, implicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
implicāre, implicō, implicuī, implicitum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
īmum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Unterste
    ab imo suspirare - tief aufseufzen
    ex imo verti - von Grund aus zerstört werden
īmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der unterste
    ima caverna - die Tiefe der Höhle
    ima vallis - die Tiefe des Tales
    ima regere - das Reich der Tiefe regieren
    imas ad umbras - tief ins Schattenreich
    ab imo - von ganz unten; von unten an
    ex imo - aus der Tiefe
    sub imum pectus - ganz unten unter die Brust
  2. der niedrigste
in     
  1. in, in ... hinein, in ... hinauf, in ... hinab, auf, an (b. AKK.; Richtung)
    credo in deum - ich glaube an Gott
    in foveam - in die Grube hinab
    in urbem advenire - in der Stadt ankommen
    in urbem redire - in die Stadt zurückkehren
    advenire in insulam - auf der Insel ankommen
  2. in ... hinein, bis in ... hinein, auf, für, zu (zeitl./Ausdehnung)
    in annum - für ein Jahr
    in diem vivere - in den Tag hinein leben
    in dies - von Tag zu Tag
    bellum in hiemem ducere - den Krieg in den Winter hineinziehen
    in perpetuum - für immer
    in posterum diem - auf den folgenden Tag
    in praesens - für jetzt
  3. gegen, gegenüber (freundlich/feindl.)
    pietas in deos - Frömmigkeit gegenüber den Göttern
    in servos - gegenüber seinen Sklaven
    testes in me - Zeugen gegen mich
  4. zu, für, wegen (Absicht/Zweck/Ziel)
    in auxilium vocare - zur Hilfe rufen
    influxus in delictum - Einfluss auf das Verbrechen
    in honorem - zur Ehre
    in poenam - zur Strafe
in     
  1. in, an, auf, bei (b. ABL.; Ort/Zeit:)
    in Asia morari - sich in Asien aufhalten
    in praesentia - im Augenblick
    in terra ponere - auf die Erde legen
  2. in, unter, trotz, mit (Zustand)
    in rebus secundis - im Glück
    in statu peccati (KL) - im Zustand der Todsünde
    in summa inopia - trotz des größten Mangels
  3. in, mit, nach (Art und Weise)
    in consilio - nach dem Rate
    in iudicio - nach Recht
    in virga - mit der Rute
    hostilem in modum - auf feindliche Art
  4. als, in der Eigenschaft von
  5. vor (Rang/Zahl)
    in primis (= imprimis, Adv.) - vor allem, besonders
  6. hinsichtlich, bezüglich, in Betreff (Beziehung)
    in genere - hinsichtlich der Art
inauspicātō     
  1. ohne Anstellung von Auspizien (d.h. gutgeheißen)
  2. von schlimmer Vorbedeutung
inauspicātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ohne Anstellung von Auspizien
  2. von schlimmer Vorbedeutung
incendere, incendō, incendī, incēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anzünden, entflammen
  2. erleuchten, erhellen
  3. erregen, aufhetzen, reizen
  4. erbittern
    odio incensus - voller Hass
  5. erfüllen
    cupiditate incensus - von dem Verlangen erfüllt
  6. verderben, zugrunde richten
  7. in Brand geraten (Pass.)
    ira incensus - zornentbrannt
inde     
  1. von dort, von da, von da an, von da aus (räumlich)
    inde ab - von...an
  2. daraus
  3. von da an, seitdem, darauf, hierauf, dann (zeitl.)
  4. deshalb, daher (kausal)
indies     
  1. von Tag zu Tag (= in dies)
indīgnātiuncula -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. kleiner Unwille, Anflug von Entrüstung
indulgentia indulgentiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Nachsicht, Verständnis, Nachgiebigkeit
    indulgentia fortunae - Gunst des Schicksals
  2. Güte, Milde, Gunst, Gnade
    indulgentia divina - göttliche Gnade
  3. Liebe, Zärtlichkeit
  4. Ablass , Nachlass von Sündenstrafen (KL)
indūsiārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Hersteller von Übertuniken
iners inertis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. untätig, träge, ungeschickt, müßig
    plurima inertia corpora - Massen von Leichen
  2. unmännlich
īnfantia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. die Unfähigkeit zu sprechen, Mangel an Redetalent
  2. Säuglingsalter, Kindheit
    minores infantia egressi - Minderjährige über sieben Jahre
    ab infantia - von früher Kindheit an
  3. kindisches Wesen
īnferī -ōrum, m (ggf. Art.) (Substantiv)      
  1. die Unterirdischen, Bewohner der Unterwelt, Unterwelt
    ad inferos - zu den Unterirdischen; in die Unterwelt
    apud inferos - in der Unterwelt
    ab inferis excitare - von den Toten auferwecken
    ex inferis - aus der Unterwelt
  2. Hölle, Vorhölle (KL)
  3. Teufel
īnfīmātis īnfīmātis, m (Subst., Mischkl.)      
  1. einer von den Untersten (Plaut.)
īnflīctiō īnflīctiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Verhängung von Strafe (KL)
ingeniātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Natur geartet
inguen inguinis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Weichen, Unterleib
    ab inguine - von der Hüfte an
  2. Geschwulst
  3. Gemächt, Schamteile (Pl.)
  4. männliches Glied
inicere, iniciō, iniēcī, iniectum (Verb., Mischkl.)      
  1. hineinwerfen, auf etwas werfen, hineinschleudern
  2. hineinlegen, auflegen, anlegen
    frenum inicere - Zügel anlegen
    manum inicere - Hand legen an
    somni nebulam inicere - eine Wolke von Schlaf über jemand legen
    eo in naves inicere - dort einschiffen
  3. verursachen, hervorrufen, bewirken
  4. einflößen, einjagen
    curam inicere, ne - Sorge einflößen dass; Angst bekommen dass
    timorem inicere, ne - Furcht einflößen
  5. verursachen
  6. in Besitz nehmen
iniussus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ohne Befehl, ohne Erlaubnis
  2. von selbst
inōminālis inōmināle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von übler Vorbedeutung, unglücklich
inops inopis (Adjektiv)      
  1. mittellos, arm, dürftig (als Subst. im Abl.: inope)
  2. hilflos, machtlos
    animi inops - völlig von Sinnen
    consilii inops - ratlos
    mentis inops - seiner Sinne nicht mächtig
īnspīrāre, īnspīrō, īnspīrāvī, īnspīrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hineinblasen, hineinhauchen (b. Dat.)
    divinitus inspiratum - von Gott eingegeben
  2. einhauchen, einflößen, göttlich inspirieren
  3. einatmen, verschlucken
  4. anfachen, begeistern
īnstar     
  1. wie, gleichwie, so gut wie
  2. nach Art von, wie z.B., als Abbild (b. Gen.)
    instar muri - wie eine Mauer
    (equum) instar montis - hoch wie ein Berg
    instar cenae dominicae - wie beim Abendmahl des Herrn
  3. so groß wie, so viel wie
integer integra integrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. unberührt, unversehrt, rein, redlich, unbescholten
    ius integrum - ein unantastbares Recht
  2. unbeschädigt, unverwundet, unverletzt
  3. ganz, total, vollständig
  4. unentschieden, unparteiisch
  5. rein, anständig, untadelig, frisch
    de integro - von neuem
  6. unbehindert
    integrum est - es ist erlaubt, es ist recht
integrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Vollständige
  2. das Neue, früherer Zustand, alter Zustand
    de integro - von neuem
    restitutio in integrum - Wiederherstellung des früheren Zustandes
  3. unverletzter Rechtszustand
interdīcere, interdīcō, interdīxī, interdictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. untersagen, verbieten (b. Abl.)
    alicui sacrificiis interdicere - jemand von den Opfern ausschließen
  2. untersagen dass, versagen, ächten
    aqua et igni interdicere - ächten
  3. befehlen
  4. mit dem Interdikt bestrafen (KL)
intermittere, intermittō, intermīsī, intermissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. einschieben
  2. aufhören, unterbrechen
    causam intermittere - den Prozess unterbrechen
    proelium intermittere - die Schlacht unterbrechen
  3. nachlassen, unterlassen
  4. verstreichen lassen
    neque noctem neque diem intermittere - weder Tag noch Nacht verstreichen lassen
    nullum tempus intermittere, quin - keine Zeit auslassen, um zu
    paucis diebus intermissis - nach Ablauf weniger Tage
    triduo intermisso - nach Verlauf von drei Tagen
  5. dazwischenliegen (Pass.)
    spatio intermisso - in einer Entfernung, in einem Abstand
    valle intermissa - da ein Tal dazwischen lag
    nonnullis mensibus intermissis - nach Ablauf einiger Monate
interpōnere, interpōnō, interposuī, interpositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. dazwischen setzen, dazwischen legen
    nullum verbum interponere - kein Wort fallen lassen
    per interpositam personam - durch eine Mittelsperson
  2. vorschieben, einschieben, einlegen
    appellationem interponere - Berufung einlegen
    sacramentum interponere - einen Eid leisten
    interposita causa - unter dem Vorwand
  3. verstreichen lassen
    nulla mora interposita - ohne Verzögerung
  4. sich einmischen, sich eindrängen (refl.: se interp.)
  5. dazwischenfallen, dazwischenliegen (Pass.)
    tridui mora interposita - nach einer Verzögerung von drei Tagen
    spatio minimo interposito - nach kürzester Zeit
    paucis diebus interpositis - nach Verlauf weniger Tage
intervīsere, intervīsō, intervīsī, intervīsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von Zeit zu Zeit besuchen
  2. nach etwas sehen, nachsehen
intervomere, intervomō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. dazwischen ergießen, von sich geben
intrā     
  1. innerhalb, in ... hinein, innerhalb von (b. Akk.)
    intra fines - innerhalb eines Gebietes
  2. während
    intra paucas horas - innerhalb weniger Stunden
    intra decem annos - innerhalb von zehn Jahren
ipse ipsa ipsum (Pronomen)      
  1. selbst, er selbst, sie selbst, es selbst, persönlich, direkt
    ipse dixit - er selbst hat es gesagt, er persönlich hat es gesagt
    sui ipsius - seiner selbst
    se ipsum vincere - sich selbst besiegen
    ipso facto - durch die Tatsache als solche; aus sich selbst heraus
  2. von sich aus, von selbst
  3. eigen (b. Gen. od. im Nom.)
    ipsius castra - sein eigenes Lager
    mea ipsius domus - mein eigenes Haus
    pater ipsius - sein eigener Vater
    tua ipsius culpa - durch deine eigene Schuld
    ipsissima vox - die ursprüngliche Aussage
  4. an und für sich, allein, schon, bloß
    ipsa natura - schon von Natur aus
    opes ipsae - Macht an sich
  5. genau, unmittelbar
    post ipsum campum - unmittelbar hinter dem Feld
    sub ipso muro - unmittelbar an der Mauer
    sub ipsis radicibus - unmittelbar am Fuße
  6. sogar, gerade, eben (hervorhebend)
    ego ipse - gerade ich
    id ipsum - gerade das
    ad id ipsum - gerade zu diesem Zweck
    hac ipsa nocte - gerade in dieser Nacht
    illo ipso anno - gerade in jenem Jahre
    tempore ipso - gerade zu dieser Zeit
  7. gleichfalls, ebenfalls, auch
is ea id (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses (Demonstrativ-Pron.)
    id temporis - zu dieser Zeit
    eo ipso - von selbst; ohne weiteres; aus sich
    eo maior - umso größer; desto größer
  2. der, die, das
    id, quod - das, was
    ea, quae - das, was
    id est - das heißt
    ea iniuria est - das ist Unrecht
  3. derjenige, diejenige, dasjenige
    is, qui - derjenige der; so beschaffen dass er (sie usw.)
    ii, qui - diejenigen welche
  4. er, sie, es, jener, jene, jenes (Pers.-Pron. 3. P./ im Gen. oft als Possessiv-Pr.)
    uxor eius dixit se lavari velle - seine (dessen) Gattin sagte, dass sie ein Bad nehmen wolle
    imperio eius libenter obsequebantur - dessen Befehl gehorchten sie gerne
    eorum bona diripere - ihre (deren) Güter plündern
    populus eorum nomina scit - das Volk kennt ihre (deren) Namen
    nemo eorum (Gen. part.) - niemand von ihnen
    earum nutrix - deren Amme; die Amme jener
  5. ein solcher, ein derartiger, so beschaffen, von der Art dass (is = talis + Konsekutivs. im Konj.)
    nisi estis ii, qui necari malint ... - wenn ihr nicht solche seid (von solcher Art seid), die lieber getötet werden wollen ...
  6. sein, ihr, dessen, deren (eius)
  7. deren (eorum/earum)
istim     
  1. von da, von dort (= istinc)
istinc     
  1. von dort, von da
  2. von ebendort
lac lactis, n (Substantiv)      
  1. Milch
    lac concretum - geronnene Milch
    lac recens - frische Milch
    lacte et carne vivere - von Milch und Fleisch leben
lactēs lactium, f (Subst., kons. Dekl., nur Plur.)      
  1. die Milchen, Dünndärme, Gekröse (Plaut.)
    alligare fugitivam canem agninis lactibus - an einen Zwirnsfaden anbinden (i.S. von nutzlos)
  2. Milch (Samenflüssigkeit männl. Fische)
laena laenae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Mantel, Wollmantel
  2. Oberkleid, Umhang
    laena demissa ex umeris - ein Oberkleid, das von den Schultern herabfiel
  3. Schal
lanista lanistae, m (Subst., a-Dekl.)      
  1. Fechtmeister, Führer von Gladiatorentruppen
  2. Aufwiegler
levāre, levō, levāvī, levātum (Verb, a-Konj.)      
  1. erleichtern, lindern, mildern, erträglich machen, befreien
    vario viam sermone levare - plaudernd den Weg verkürzen
  2. emporheben, aufheben, in die Höhe heben
    pennis levatus - von den Flügeln in die Luft gehoben
  3. aufrichten, erqicken, unterstützen
  4. sich erheben, aufstehen (refl.)
levifidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von geringer Glaubwürdigkeit, unzuverlässig, falsch (Plaut.)
lēx lēgis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gesetzesvorschlag, Gesetz, Vorschrift, Regel, Gebot, Recht
    leges XII tabularum - die Zwölftafelgesetze
    lex agraria - Ackergesetz
    lex est de aliqua re - ein Gesetz handelt von etwas
    lex naturae - Naturgesetz
    legis peritus - Schriftgelehrter
    legem convellere / evertere - ein Gesetz umstoßen
    legem ferre - ein Gesetz einbringen; einen Gesetzesantrag stellen
    legem rogare - einen Gesetzesantrag einbringen
    contra legem facere - ungesetzlich handel
    lege teneri - gesetzlich gebunden sein
    lege permitti - gesetzlich erlaubt sein
    e lege (Petr.) - nach Komment
    leges morales - Moralgesetze
    leges ferre - Gesetze erlassen
    suis legibus uti - politisch unabhängig sein
  2. Vertrag, Bestimmung, Volksbeschluss
  3. Bedingung
    ea lege, ut - unter der Bedingung, dass
  4. Ordnung, rechtliche Ordnung
    sine lege - ohne Frisur
  5. Art und Weise, Beschaffenheit, Gewohnheit
  6. Religion, Testament, Pentateuch, mosaisches Gesetz, christlicher Glaube (KL)
    lex Christiana - christliche Religion
    lex vetus - altes Testament
    lex nova - neues Testament
  7. Verfassung (Pl.)
līber lībera līberum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. frei, frei von, unabhängig, ungehindert (b. Abl., mit/ohne a)
    liberum arbitrium - freier Wille
  2. leer, unbewohnt (domus)
  3. freimütig, offen
    libere agere - freimütig handeln
  4. zügellos, ausschweifend
  5. freigeboren
liber librī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Buch, Bast, Schrift
    liber est de aliqua re - eine Schrift handelt von etwas
    librum legere incipere - ein Buch anfangen
    libri Sibyllini - die Sibyllinischen Bücher
    libri rubricati - juristische Bücher
  2. Schreiben, Brief
  3. Matrikel, Register, Katalog (KL)
  4. Erlass
  5. Buch des Lebens, Heilige Schrift (KL)
    liber vitae - Buch des Lebens
    libri divini - Heilige Schrift
līberāre, līberō, līberāvī, līberātum (Verb, a-Konj.)      
  1. befreien, befreien von, freisprechen (b. Abl.)
līmen līminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schwelle, Türschwelle, Eingang
    a limine - von vornherein, von Anfang an
    adverso in limine - vorn an der Schwelle
    haec limina tendere - diese Stätten aufsuchen
  2. Zimmer, Gemach, Wohnung, Haus
  3. Schranken in der Rennbahn (Pl.)
  4. Anfang, Errichtung
  5. Grabesschwelle, Grab (KL)
    sacra limina beatorum Petri et Pauli - Grabstätte der Apostelfürsten Petrus und Paulus
līmis līme (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. schief, schielend, von der Seite ansehend (= limus a um; Ammian.)
līmus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schief
  2. schielend
  3. von der Seite hinsehend
līnea -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Richtschnur, Lot, Angelschnur
  2. Linie, Sitzmarkierung, Folge, Reihe der Verwandtschaft, Strich, Pinselstrich, Umriss
    a linea - auf einer neuen Zeile, von vorn
    linea alba - weiße Spur
  3. Grenzlinie, Weg, Pfad, Verfahren
  4. Schranke (in der Rennbahn)
  5. Ziel, Ende
  6. Skizze, Entwurf (Pl.)
līs lītis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Streit, Zank, zänkisches Geschrei
    litibus supersedere - frei sein von Zänkereien
  2. Streitsache, Streitobjekt
  3. Rechtsstreit, Prozess
    litis sequi - Prozesse haben wollen
    movere litem alicui - jemandem den Prozess machen
littera -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Buchstabe
    quadrata littera - großer Buchstabe; Blockschrift
    litteris effigiendis (= effingendis) adsuescere - sich an das Schreiben von Buchstaben gewöhnen
  2. Handschrift, Schriftzüge, Schrift
  3. Geschriebenes, Aufzeichnungen, Wissenschaft, Wissenschaften, Brief, Brief (Pl.)
  4. Alphabet (Pl.)
locārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Vermieter von Theaterplätzen
locātiō locātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Vermietung, Pachtvertrag, Verpachtung
    locatio operae - Lohnvertrag
    locationis contractractus - Pachtvertrag
  2. Bestellung, Vergebung von Arbeiten
locus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Ort, Platz, Stelle, Stellung
    locus communis - Gemeinplatz
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
    locus est - es ist am Platze
    locus nativitatis - Geburtsort
    eius loci - so weit, in einer derartigen Stellung
    ad id loci - zu der Stelle
    locum dare - Platz machen
    locum castris deligere - einen Platz für das Lager auswählen
    locum belli gerendi mutare - den Kriegsschauplatz verlegen
    ex eodem loco - an derselben Stelle
    eo loco - an eben dem Ort
    hoc loco - an diesem Ort
    illo loco - an jener Stelle
  2. Gelände, Gegend, Gebiet, Landschaft (Pl.: loca -orum, n.)
    locis frigidissimis- in der kalten Gegend, trotz des kalten Klimas
  3. Raum, Zeitraum, günstige Gelegenheit
    locus latissimus - Spielraum
    in loco - zum rechten Zeitpunkt, zur rechten Zeit, wenn es am Platz ist
    locum dare rei faciendae - Gelegenheit geben etwas zu tun
  4. Rang, Herkunft, Stand, Geburt, Herkunft
    locus primus - erster Platz rechts, Ehrenplatz
    locus originis - Herkunftsort
    loco ... natus - von ... Herkunft
    magno loco esse - persönliches Ansehen genießen
  5. Platz (b. Abl.)
    suo loco - am rechten Ort, in günstiger Stellung
    loco patris - anstelle des Vaters
    loco - anstatt, wie, als
  6. Thema, Satz, Artikel
    locum reprehendere - ein Thema wiederaufnehmen
    locum tractare - ein Thema behandeln
    rerum loco habere - als Sache ansehen
    loci communes - allgemeine Grundaussagen
  7. Anstalt, Stiftung (KL)
    locus pius - fromme Stiftung
longē     
  1. weit, weitaus, bei weitem
    longe lateque - weit und breit
    longe maximus - weitaus der größte
    longe optimus - weitaus der Beste
    longe esse - weit weg sein, nichts nützen
  2. fern, von ferne
    longe facere - fern halten, entfernen
    longe a nobis - das sei uns ganz fern!
longiusculus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ziemlich lang, von ziemlicher Länge
lūsor lūsōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Spieler, Scherzbold, Spötter
  2. Dichter von Liebesliedern
lūstrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Sühneopfer
    lustrum condere - die Zensur beenden
  2. Zeitraum von fünf Jahren
    lustris labentibus - im Ablauf der Zeiten
  3. Steuerperiode, Pachtzeit
lymphātus a um (gr. Fdw.) (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von den Wassernymphen ergriffen
  2. besessen, wahnsinnig, begeistert
maculōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. fleckig, gefleckt, schmutzig
  2. von schlechtem Ruf
madidus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nass, feucht, triefend, durchnässt
  2. weichgekocht
  3. betrunken
  4. voll, erfüllt
    madidus auro - von Gold durchdrungen
māiōrēs māiōrum, m (Substantiv)      
  1. Vorfahren, Ahnen
    sepulchrum maiorum - Familiengrab
    a patribus maioribusque discere - von den Vätern und Vorfahren lernen
manceps mancipis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Käufer von Staatsgütern, Aufkäufer, Pächter, Unternehmer
  2. Eigentümer, Besitzer
  3. Mieter
mandra mandrae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Zug von Packtieren
manufactus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Menschenhänden gemacht, künstlich, selbstverfertigt
manuleārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Verfertiger von langen Ärmeln, Ärmelschneider
manus -ūs, f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!; Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere (conferre) - den Kampf beginnen; handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll (Metonymie: Gefäß für Inhalt)
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
mātrimōnium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ehe, Heirat
    matrimonium contrahere - heiraten
    matrimonium inire - eine Ehe schließen
    in matrimonium ducere - heiraten
    matrimonio coniungere - ehelich verbinden
    dimittere aliquam e matrimonio - sich von seiner Frau scheiden lassem
  2. Ehefrauen (Plur.)
     
  1. mich (Akk. Sing. - im A c I : dass ich)
  2. von mir (Abl. Sg.: a me)
medullitus     
  1. innig, inniglich, herzlich, von Herzen
  2. im Inneren
memoria memoriae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Gedächtnis, Erinnerung, Erinnerungsvermögen, Andenken, Überlieferung (b. Gen.)
    memoria tui - die Erinnerung an dich
    memoria malorum - die Erinnerung an Übel
    memoria nostri - das Andenken an uns
    memoria vestri - die Erinnerung an euch
    memoriae mandare - sich merken, dem Gedächtnis einprägen
    memoriae studere - das Gedächtnis üben
    memoriam sacram habere - die Erinnerung heilig halten
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten
    memoria (Abl.) - nach der Erinnerung
    post hominum memoriam - seit Menschengedenken
    memoria dignus - erwähnenswert
    ex memoria - aus dem Kopf
  2. Geschichte, Zeit
    memoria patrum - zur Zeit der Väter, zur Zeit unserer Väter
    memoriae prodere - berichten, überliefern
    memoriae tradere - der Nachwelt überliefern; überliefern
    memoriam repetere alicuius rei - die Geschichte von etwas auffrischen
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten; in Erinnerung haben
    supra hanc memoriam - vor dieser Zeit
  3. Ereignis
  4. Denkmal, Grabmal
  5. Ruheort der Reliquien (KL)
merīdiēs merīdiēi, m/f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Mittag
    ad meridiem - bis zum Mittag
    mero meridie - am hellichten Tag
    meridie - am Mittag
  2. Süden
    a meridie - von der Südseite
miscēre, misceō, miscuī, mixtum (Verb, e-Konj.)      
  1. mischen, vermischen, vermengen
    miscere sermones - plaudern, sich unterhalten
    cibo mixtam - unter das Essen gemischt
    mixto tumultu - lärmend
  2. vereinigen, sich verheiraten
    misceri cum aliquo - mit jemandem vereint werden; sich zu jemand bekennen
  3. erregen, erzeugen
    incendia miscere - Feuerbrände legen
    murmura miscere - Donner erregen
  4. in Unordnung bringen, verwirren
  5. aufwühlen
  6. erfüllen
  7. in Aufruhr geraten (Pass.)
    luctu misceri - von Trauer erfüllt werden
missitāre, missitō, missitāvī, missitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wiederholt schicken, wiederholt von sich geben
  2. wiederholt hören lassen
mixcīx mixcīcis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. von schwankenden Entschlüssen
    non est mixcix - er macht keine halben Sachen
modus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Maß, Maßstab, Größe, Menge, Umfang
    modus agri - ein Stück Land
    modum adhibere - Maß halten
    sine modo - maßlos
    sine modo ac modestia - ohne Maß und Ziel
    prope modum (propemodum) - beinahe; fast
  2. Mäßigung, Grenze, Ziel
  3. Vorschrift, Regel
  4. Art und Weise, Zustand
    modus probandi - Beweisart
    modus sciendi - Art des Erkennens; Art des Wissens
    cuius modi - von welcher Art; wie beschaffen
    huiusce modi - derart; solch
    ad hunc modum - auf folgende Weise; so
    mirum in modum - auf wunderbare Weise
    quem ad modum - auf welche Weise; wie
    eo modo - auf diese Weise
    nullo modo - auf keine Art; auf keine Weise
    quo modo - auf welche Weise?; wie?; auf diese Weise
    quoquo modo - auf welche Weise auch immer; wie auch immer
  5. Melodie, Takt, Rhythmus
  6. Regel
  7. Inhalt
  8. Schlussfigur, Modus
  9. Akzidens (Descartes)
mōnstrum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Wunderzeichen
  2. Ungeheuer, Ungetüm, Scheusal, Schreckgestalt
    omnigenum deum monstra - Ungeheuer von Göttern jeder Art
  3. Götterzeichen, Zeichen
  4. Gespenst
mōrātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gesittet, geartet, beschaffen, charaktervoll
    male moratus - schlecht geartet; von schlechtem Charakter
  2. angemessen
  3. die Charaktere richtig ausdrückend (Hor.)
movēre, moveō, mōvī, mōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. bewegen, erregen, aufwühlen, rühren
    fatum movere - das Schicksal beeinflussen
    humum movere - den Boden aufgraben
    pennas movere - die Flügel schwingen
    lacrimae populum movent - die Tränen rühren das Volk
  2. veranlassen, verursachen, beeinflussen
    flammas movere - jemanden anmachen
    odium movere - Hass hervorrufen
  3. erschrecken, erschüttern, beeinflussen
  4. hervorholen
    arma movere - zu den Waffen greifen
    fatorum arcana movebo - ich werde (dir) die Geheimnisse des Schicksals eröffnen
  5. geistig bewegen, anregen, antreiben
  6. anfangen, anstimmen
    cantus movere - Gesänge anstimmen
  7. abmarschieren, weiterziehen, abbrechen
    castra movere - aufbrechen; vorrücken; weitermarschieren
  8. verdrängen, verstoßen
    loco movere - von der Stelle rücken
    senatu movere - aus dem Senat ausschließen
  9. beben, tanzen (refl. u.Med. sich regen)
    terra movet - die Erde erbebt
    festis diebus moveri - an Festtagen tanzen
mulierārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. zu einer Frau gehörig, von einer Frau gemietet
multēsimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nur einer von vielen
multī ae a (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. viele
    multi nostrum - viele von uns
    multos annos - viele Jahre lang
    multos dies - viele Tage lang
    plures...quam - mehr...als
    quid multis (verbis) - wozu mit vielen Worten (erzählen)
munerārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Veranstalter von Gladiatorenspielen, Spender von Gladiatorenspielen
mūnerigerulus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Überbringer von Geschenken (Plaut.)
mūnus mūneris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Aufgabe, Pflicht, Leistung
    munus suum praestare - seine Aufgabe erfüllen
    munus suum exsequi - seine Aufgabe erfüllen
    muneri suo deesse - seine Aufgabe nicht erfüllen
    munere suo fungi - seine Aufgabe erfüllen
    liber ab omni munere - frei von jeder Verpflichtung
  2. Dienst, Amt, Verwaltung
    muneri praeesse - ein Amt bekleiden
    muneri alicuius succedere - jemandem im Amt nachfolgen
    abrogare alicui munus - jemanden von seinem Amt absetzen
    abdicare aliquem munere - jemanden seines Amtes entheben
    munere fungi - ein Amt verwalten
  3. Gefälligkeit, Gunst (Dante Par. XIV 33)
  4. Geschenk, Weihegeschenk, Gabe, Spende, Schenkung
    aliquid muneri dare - etwas zum Geschenk geben
    munere perfecto - nachdem die Schenkung vollzogen
    Cereris sine munere - ohne Gabe der Ceres, d.h. ohne Nahrung
    munera mittere - Geschenke schicken
  5. Opfergabe, Opfer
  6. Festspiel, Schauspiel, Gladiatorenspiel
    munus gladiatorium - Gladiatorenspiel; Gladiatorenkampf
  7. Lösegeld
  8. Bestechungsgelder (Pl.; KL)
  9. Gnade, Eucharistie (KL)
murteus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Myrten, Myrten-, myrtenfarbig (= myrteus)
mȳrias myriadis, f (gr. Fdw.) (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Anzahl von 10 000, Myriade
  2. unzählig große Menge, Unzahl Pl.)
nardinus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Narden gemacht
nātūrālitus     
  1. von Natur
nātus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. geboren (ante / post Christum natum)
    a. Chr. n. - vor Christi Geburt
    p. Chr. n. - nach Christi Geburt
    viginti annos natus - zwanzig Jahre alt
    natum quantum est hominum - alle Menschen auf der Welt (Ter. Rud. 706)
  2. abstammend von (natus de + Abl.)
    equestri loco natus - aus dem Ritterstande abstammend
    nobili genere natus - aus vornehmer Familie
    obscuro loco natus - von unbekannter Abstammung
    Agenore nata - die Tochter des Agenor (Europa)
    e re nata - so wie die Sache steht (Ter. Adelph.)
  3. geeignet
    locus natus (+ Dat.) - Ort geeignet für (Liv. a.u.c. 22,4)
neutrō     
  1. nach keiner von beiden Seiten hin
neutrubī     
  1. an keiner von beiden Stellen (Plaut.)
nimbōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Regengüssen begleitet
    fluctu nimbosus - reich an Regenfluten
nōbilis nōbile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. berühmt, bekannt, altbekannt
  2. edel, adelig, vornehm
    nobili genere ortus - aus vornehmem Geschlecht
    nobili genere natus - aus einem adeligen Geschlecht (stammend)
    nobili loco natum esse - vornehm sein
    ceteri quique nobiliores - alle anderen vornehmen Personen
    nobilissima familia natus - von vornehmster Herkunft
  3. vortrefflich, vorzüglich
nōbilitās nōbilitātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Berühmtheit, Ruhm
  2. Adel, vornehme Abstammung, adliger Stand, adliger Rang
    nobilitati favere - ein Anhänger des Adels sein
    nobilitate florere - adelig sein, von hoher Geburt sein
  3. Aristokratie, Nobilität
  4. adlige Gesinnung, Vornehmheit, edler Sinn
  5. Vortrefflichkeit
nōbis     
  1. uns (Dat. Pl.)
  2. von uns (Abl. Pl.)
nōmen nōminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Name, Bennenung, Titel, Geschlecht
    nomen dare - sich anwerben lassen, eintreten, beitreten
    nomen alicius deferre - jemand anklagen
    nomen imperatoris - der Titel Kaiser
    nomen Augusti - der Name Augustus
    nomen Christianum - Christenheid
    nomen Israel - das Volk Israel
    nomen proprium - Eigenname
    imperiale nomen - Kaisertitel
    nomen reddere alicui - jemand beim Namen nennen
    nomen trahere a - den Namen bekommen von
    nomine - im Namen; im Auftrag; auf Veranlassung
    suo nomine - seinserseits
    suo proprio nomine - im eigentlichen Sinne
  2. Ruhm, guter Ruf, Leumund, Berühmtheit
    nomina fortissima - die tapfersten Helden
  3. Ehrenname, Rang, Würde
  4. bloßer Name, Schein, Vorwand, Begriff
    nomine otii - unter dem Schein des Friedens
  5. unter dem Namen, unter dem Ausdruck, wegen, um...willen (b. Gen.)
    nomine venire - unter dem Ausdruck verstanden werden
    eo nomine - aus diesem Grund, deswegen
    praedae nomine - als Beute
    hoc nomine - in dieser Hinsicht
  6. Grund, Veranlassung
  7. Wesen, Person (KL: Ps 8, 2)
  8. Rechtsbefugnis, Berechtigung
    proprio nomine agere - in eigenem Namen handeln, mit eigenem Rechte handeln
  9. Schuldverschreibung, ins Schuldbuch eingetragener Name
nōnānus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. ein Neuner, einer von der neunten Legion
nostrārum     
  1. von uns (partitiv. Gen. Pl. f. zu nos = nostrum)
nostrum     
  1. von uns (partitiver Gen. Pl. zu nos)
    nemo nostrum - keiner von uns
nota -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Merkmal, Kennzeichen, Zeichen
    nota notae - das Merkmal eines Merkmals
  2. Anfangsbuchstabe, Schriftzeichen, Aufschrift, Etikett
  3. Brief, Schrift, Inschrift (Pl.)
  4. Brandmal, Mal
    nota domesticae turpitudinis - Brandmal familiärer Schande (Cic. Cat. I 15)
    verberum notae - Narben von Schlägen
  5. Rüge, Beschimpfung, Vermerk
    omnium notarum et damnis et ignominiis adficere - mit Bußen und dem Schimpf aller möglichen Rügen belegen
    non ad notam - nicht zur Herabsetzung
  6. gegebenes Zeichen, Wink
novennium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von neun Jahren (KL)
novissima -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. zukünftige Schicksale, Ende, Endzeit (KL)
    novissima inferni - das Letzte der Unterwelt, das Tiefste der Unterwelt
  2. die letzten Dinge
    de novissimis - von den letzten Dingen
nox noctis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Nacht
    nox Dominica - die Heilige Nacht
    intempesta nox - tiefe Nacht; dunkle Nacht
    media nox - Mitternacht
    multa nox - tiefe Nacht
    prima nocte - bei Anbruch der Nacht; bei Beginn der Nacht
    ad multam noctem - bis tief in die Nacht
    sub noctem - beim Eintritt der Nacht
    aliquid de nocte - etwas von der Nacht
  2. Nachtruhe, Schlaf
  3. Liebesnacht
oblīquus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. schräg, schief, seitlich
    linea obliqua - Seitenlinie
    in obliquum - seitwärts, schief
    per obliquum - seitwärts, schief
    ab obliquo - von der Seite, seitwärts
    ex obliquo - von der Seite, seitwärts
  2. gekrümmt, gewunden
  3. schielend, neidisch
  4. zweideutig
  5. abhängig (Oratio obliqua)
  6. Gegenbewohner
obolēre, oboleō, oboluī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. riechen, einen Geruch von sich geben
    oboluit huic marsuppium - diese roch den Geldbeutel
obruere, obruō, obruī, obrutum (Verb, kons. Konj.)      
  1. überschütten, zugrunde richten
    lapidibus obruere - steinigen
  2. bedecken, überdecken
  3. begraben, vergraben
    obrui undis - von den Wogen begraben werden
    oblivione obrui - in Vergessenheit geraten
  4. verhüllen, verdunkeln
  5. erdrücken, überwältigen, vernichten
  6. überladen
  7. versinken (Pass.)
    obrui aere alieno - tief in Schulden versinken
obscūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dunkel, finster
  2. versteckt, verborgen, unsichtbar, geheim
  3. undeutlich, unklar, unverständlich
  4. unbekannt, niedrig
    demissus in obscuro - in niedriger Stellung
    obscuro loco natus - von unbekannter Herkunft
obses obsidis, m/f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Geisel
    Caesar obsides imperat - Cäsar befiehlt die Stellung von Geiseln
  2. Bürge
  3. Gewähr, Unterpfand
obsessus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. erfüllt von, besessen
obsidātus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Geiselschaft, das Stellen von Geiseln
obsitus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. besät, bedeckt, voll von
obtinēre, obtineō, obtinuī, obtentum (Verb, e-Konj.)      
  1. festhalten, besetzt halten, innehaben
  2. haben, in Besitz haben, halten
  3. erhalten, bekommen, erlangen
    Africam obtinere - die Provinz Afrika verwalten; Statthalter von Afrika sein
  4. durchsetzen, sich behaupten
    rem obtinere - die Sache durchsetzen
    causam obtinere - eine Sache durchsetzen; in einem Prozess siegen
obtorquēre, obtorqueō, obtorsī, obtortum (Verb, e-Konj.)      
  1. herumwinden, herumdrehen
    corona obtorti auri - ein Reif von gewundenem Gold
octaphoron octaphori, n (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. eine von 8 Sklaven getragene Sänfte
octiduum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von acht Tagen (KL)
octōnarius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Vers von acht Jamben
octōphoron, n (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. eine von acht Sklaven getragene Sänfte
odium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Hass, Ekel
    odium sui - Selbsthass
    odio esse - verhasst sein, gehasst werden
    Romani Hannibali odio erant - die Römer wurden von H. gehasst
    mihi odio est - ich hasse
    odio habere aliquem - Hass hegen gegen jemand, jemand gering schätzen
    odium sibi conflare - sich Hass zuziehen
    odium inveteratum in aliquem habere - einen alten Hass auf jemand haben
    in odium venire - sich Hass zuziehen
    odio incensus - voller Hass
    odio inflammatum esse - von glühendem Hass erfüllt sein
  2. widerlicher Mensch
oleāgineus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Ölbäumen, der Olive ähnlich, dem Ölbaum ähnlich
ōminōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unheilvoll, von schlimmer Vorbedeutung, voller Vorbedeutung
omnifōrmis omnifōrme (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von allerlei Gestalten
omnigena omnigenae, m/f (Subst., a-Dekl.)      
  1. von allerlei Art, von allerlei Gestalt
omnigenus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von allerhand Art, allerlei
omnimodus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. allerhand, von allerhand Art, allerlei
onustus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. beladen, belastet, beschwert (b. Abl. od. Gen.)
  2. voll von (b. Abl. od. Gen.)
opīniō opīniōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Meinung, Auffassung
    communis opinio - allgemeine Auffassung
    ut opinio mea est - meiner Meinung nach
    opinionem hanc tuam (Ter.) - deine Meinung, von der ich gesprochen habe
    mea opinione - meiner Meinung nach
  2. Einbildung, Vermutung, Mutmaßung, Vorstellung
    in opinione versari - auf Einbildung beruhen
  3. Erwartung
    contra opinionem - wider Erwarten
    opinione celerius - über Erwarten schnell
    praeter opinionem - wider Erwarten
  4. Ruf, guter Ruf
    summam iustitiae opinionem habere - den Ruf höchster Gerechtigkeit genießen
  5. Lehrmeinung
opprimere, opprimō, oppressī, oppressum (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederdrücken, unterdrücken, nicht aufkommen lassen, verbergen
    vir aere alieno oppressus - ein Mann, der von Schulden überhäuft ist
    servitute oppressum tenere - unter dem Joch der Knechtschaft halten
    oppressum tenere - unterdrückt halten
  2. bekämpfen, überfallen, überraschen
  3. niederwerfen, überwältigen, vernichtend schlagen, unterwerfen
    hostes opprimere - die Feinde unterwerfen
    armis opprimere - mit den Waffen überwältigen
  4. bedrängen, bedrohen
  5. unterliegen, ersticken (Pass.)
optimās optimātis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. einer von den Besten, vornehm, aristokratisch (adjekt.)
  2. Optimat, Aristokrat, Patriot (Subst.)
opus , n (Substantiv)      
  1. Bedürfnis (indekl.: b. Nom. bzw. b. Gen.)
    argenti opus fuit - Geld war nötig
  2. es ist nötig, es ist nötig für jemanden (opus est: Pers. + Dat.)
    mihi cibis opus est - ich brauche Essen
    multa nobis opus sunt - wir benötigen vieles
  3. jemand braucht etwas, jemand benötigt etwas (opus est: Sache + Abl.)
    nobis exempla opus sunt - wir brauchen Vorbilder
    quid verbis opus est? - wozu bedarf es noch der Worte?
    si quid ipsi a Caesare opus esset - wenn er etwas von Cäsar brauche
opus esse     
  1. es ist nötig (Normalfall: Pers. i. Dat., die Sache i. Abl.)
    quid verbis opus est? - wozu bedarf es noch der Worte?
    multa nobis opus sunt - wir benötigen vieles
  2. man braucht (auch: b. Nom., selten b. Gen.)
    nobis exempla opus sunt (b. Nom.) - wir brauchen Vorbilder
    argenti opus fuit (b. Gen.) - Geld war nötig
    si quid ipsi a Caesare opus esset - wenn er etwas von Cäsar brauche
opus operis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Werk, Bauwerk, Arbeit
    opus arcuatum - Bauwerk aus Bögen
    opus Dei (KL) - Gottesdienst, Chorgebet
    opus proprium dei
    opus divinum (KL) - Gottesdienst, Chorgebet
    opus testaceum - Bauwerk aus Ziegelsteinen
    opus tessellatum - Mosaik
    superius opus - das frühere Bauwerk
    opera trinitatis ad extra - Werke der Trinität nach außen
    praesenti opere - im vorliegenden Werk
    ex opere operato - aus dem vollzogenen Werk
  2. Kunst, Handarbeit
  3. Mühe, Anstrengung, Beschäftigung
  4. Aufgabe, Amt
    opus explere - das Amt versehen; seine Arbeit verrichten
  5. Schanzarbeit, Befestigungsanlage, Belagerungsmaschine, Kriegshandwerk
  6. Kunstwerk, Literaturwerk
  7. Damm
  8. Wohltat, Almosen, Schöpfung (KL)
  9. Bedarf, Bedürfnis
    nobis exempla opus sunt - wir brauchen Vorbilder
    argenti opus fuit - Geld war nötig
    si quid ipsi a Caesare opus esset - wenn er etwas von Cäsar brauche
    mihi cibis opus est - ich brauche Essen
    multa nobis opus sunt - wir benötigen vieles
    quid verbis opus est? - wozu bedarf es noch der Worte?
ōrātiō ōrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rede, Sprechen, Sprache, Vortrag
    immutata oratio - allegorische Darstellung, Allegorie
    oratio Graeca - eine griechische Rede
    oratio gravibus verbis ornata - eine inhaltsschwere Rede
    oratio Latina - eine lateinische Rede
    orationem habere apud - eine Rede halten vor
    orationes habere ad - Reden halten an
    oratio de legibus promulgatis - Rede über die Bekanntmachung von Gesetzesbestimmungen
  2. Ausdruck
    orationi splendoris aliquid arcessere - seinem Ausdruck einigen Glanz verleihen
  3. Aussage, Behauptung, Äußerung
  4. Thema, Darstellung
  5. Beredsamkeit, Redegabe
  6. Entschuldigung
  7. kaiserliche Order
  8. Gebet (KL)
    oratio continua - ständiges Gebet
    oratio Dominica - Vaterunser
    oratio mentalis (KL) - inneres Gebet; Betrachtung
ōrdīrī, ōrdior, ōrsus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. beginnen, anfangen
    ordiri ab aliqua re - mit etwas anfangen
    ab extremo ordiri - von hinten anfangen
orīginālis orīgināle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. Ur-, von Ursprung an, ursprünglich, anfänglich
  2. ererbt
    peccatum originale (KL) - Erbsünde
orīgō orīginis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ursprung, Anfang
    prima ab origine repetere - ganz von Anfang beginnen
  2. Entstehung, Abstammung, Herkunft
    locus originis - Abstammungsort, Geburtsort
  3. Stamm, Geschlecht, Familie
  4. Stammvater, Stammmutter, Ahnherr
  5. Urheber, Schöpfer
  6. Ursprünge, Urgeschichte (Pl.)
orīrī, orior, ortus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. abstammen, geboren werden
    ortus a um - gebürtig
    humili loco ortus - von einfacher Herkunft
    nobili genere ortus - aus vornehmem Geschlecht
  2. entstehen, herrühren, sich erheben
    clamor oritur - Geschrei erhebt sich
    tumultus oritur - Aufruhr entsteht
  3. sichtbar werden, sich zeigen
  4. aufstehen, aufgehen, aufsteigen, entspringen, wachsen
    sol oritur - die Sonne geht auf
    orta luce - nach Sonnenaufgang
  5. anfangen, ausbrechen, ausgehen, beginnen
    bellum oritur ein Krieg bricht aus
ortus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Aufgang, Osten
    circa ortum - um die Zeit des Sonnenaufgangs
    a solis ortu ad occasum - von Osten bis Westen
  2. Entstehung, Ursprung, Anfang, Quelle
  3. Herkunft, Geburt
  4. das Wachsen (Feldfrüchte)
ōstiātim     
  1. von Tür zu Tür, Haus für Haus
ōtiōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. müßig, untätig, ohne Arbeit, unbeschäftigt
    in studiis omne otiosum tempus conterere - seine ganze Mußezeit mit Studieren verbringen
  2. ohne öffentliche Aufgabe, frei von Staatsgeschäften
    Scipio dicere solebat numquam se minus otiosum esse,
    quam cum otiosum esset - S. pflegte zu sagen, er sei niemals
    weniger müßig, als wenn er frei von (Amts-) Geschäften sei
  3. literarisch tätig
  4. geruhsam, ruhig, friedlich
  5. sorglos, gleichgültig
ōvum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Ei
    ab ovo - vom Anfang an
    R ab ovo usque ad mala - vom Ei bis zu den Äpfeln; von der Vorspeise bis zum Nachtisch
palam     
  1. vor, in Gegenwart von (b. Abl.)
    in palam (inpalam = impalam) - vor den Leuten, in der Öffentlichkeit
palmeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Palmen, aus Palmen
  2. eine Palme hoch, eine Querhand hoch
papāvereus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Mohn, aus Mohn
pars partis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Teil, Anteil
    magnam partem - großenteils
    nullam partem habere - unbeteiligt sein
    quattuor partis (= partes) dicere - durch vier teilen können
    tres partes - drei Viertel
  2. Seite, Richtung, Gegend (Pl. = regiones)
    in omnem partem - in jede Richtung
    in utramque partem - für beide Fälle
    omni ex parte - an jeder Stelle
    ex parte viri - von Seite des Mannes
    laeva parte - auf der linken Seite
    ab ea parte - auf dieser Seite; in diesem Abschnitt
    ab utraque parte - auf beiden Seiten
    aliqua ex parte - teilweise; einigermaßen
    ex parte - zu einem Teil
    ex quadam parte - teilweise; in gewisser Hinsicht
    ex utraque parte - von beiden Seiten
    nulla in parte - nirgends
    partes vitae - Lebenswandel
    ab omnibus partibus - von allen Seiten
    ex omnibus partibus - von allen Seiten
  3. Partei, Streitpartei
    partes sequi - sich einer Partei anschließen
    senatus partes - die Senatspartei
  4. Aufgabe, Pflicht, Amt
    partes agere iudicis - die Aufgaben eines Richters übernehmen
    tuae nunc partes - es liegt nun an dir
  5. Rolle
    partes defendere - eine Rolle durchführen
    partes agere - eine Rolle übernehmen; jemandes Rolle spielen
    primas partes agere - die Hauptrolle spielen
  6. Hinsicht, Beziehung, Fall
    omni ex parte - in jeder Hinsicht
    hac parte - in diesem Punkte; in dieser Beziehung
  7. Geschlechtsteil, Glied
parvulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr klein, kleinlich (= parvolus)
    a parvulis - von ganz klein auf; von frühester Jugend
  2. unbedeutend
  3. jung
parvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. klein, kurz, gering (parva -orum n. - Kleinigkeiten)
    minor minoris (Komp.) - geringer
    minor natu - jünger
    minus mille cives - weniger als tausend Bürger
    minimus a um (Superl.) - der kleinste, der geringste, sehr wenig
    quam minimum - möglichst wenig
    parvo (pretio) vendere - billig verkaufen
    parvo vivere - von Wenigem leben
    parvi - wenig; billig
    parvi ducere - geringschätzen
    parvi aestimare - geringschätzen
    a parvis - von klein auf
  2. unbedeutend, minderjährig
  3. jung
  4. schwach
    vox parva - leise Stimme
  5. niedrig, unterlegen
pāsci, pāscor, pāstus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weiden, fressen, grasen
  2. sich nähren, leben von (b. Abl.)
  3. seine Freude haben an (b. Abl.)
  4. abweiden
patēre, pateō, patuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. offen stehen, offenstehen
    iter patet - der Weg steht offen
  2. ausgesetzt sein
    morbis patere - Krankheiten ausgesetzt sein
  3. bekannt sein, offenbar sein
    Patere tua consilia non sentis? - Merkst du nicht, dass deine Pläne allen bekannt sind?
  4. sich öffnen, zum Vorschein kommen
  5. sich erstrecken, sich ausdehnen
    late patere - sich weit erstrecken
    milia passuum octo in latitudinem patere - eine Ausdehnung von acht römischen Meilen haben
  6. sichtbar sein, offenbar sein (b. AcI)
patī, patior, passus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. leiden, erleiden, dulden, erdulden, ertragen (= patere patio)
    damnum pati - einen Schaden ertragen
  2. überleben, aushalten, hinnehmen, dulden
    aliquem civem pati - jemanden als Bürger dulden
  3. sich hingeben (sex.)
    Phoebi nondum patiens - die Phoebus noch nicht zu Willen sein will
  4. überleben, aushalten, überstehen
  5. zugeben, zulassen, gestatten, geschehen lassen
  6. etwas erfahren, von etwas betroffen werden
  7. nichts unversucht lassen
  8. den Märtyrertod erleiden, das Martyrium erleiden (KL)
patruēlis patruēle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von des Vaters Bruder oder Schwester, vetterlich
  2. Vetter (Subst.)
pectus pectoris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Brust, Inneres
    sub pectore - tief in der Brust eingeschlossen
    habitat sub alto pectore - er haust tief in seiner Brust
    pectore rumpebat - sie stieß aus ihrer Brust hervor
  2. Gemüt, Herz, Gefühl, Seele
    pectore ab imo - aus tiefstem Herzen
    aliquem toto pectore amare - jemanden von ganzem Herzen lieben
  3. Geist, Verstand, Einsicht
  4. Gesinnung, Charakter
  5. Person
    fortissima pectora - tapfere Helden
penes     
  1. im Besitz, in Händen von, bei (b. Akk.)
  2. in der Gewalt von
  3. bei
pentacontarchus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Anführer von 50 Mann
per     
  1. durch, durch ... hin, durch ... hindurch, über, über ... hin, über ... hinüber (b. Akk.: örtl.)
    per fines ire - durch ein Gebiet ziehen
    per Sequanos - durch das Gebiet der Sequaner
    flumen per urbem fluit - der Fluss fließt durch die Stadt
    per medias vias - mitten auf den Straßen
    per manus tradere - von Hand zu Hand geben
  2. durch, hindurch, während, im Verlauf, nach Verlauf, in, im, auf ... umher, ringsum (zeitl. / Zustände)
    per triennium - drei Jahre hindurch
    per somnium - im Traum
    per vinum - im Rausch
  3. mittels, unter dem Vorwand, unter dem Anschein (vorgeschützter Grund)
    per causam - unter dem Vorwand
  4. wegen, infolge, aus, mit Rücksicht auf, vor (Grund)
    per aetatem - wegen des Alters
    per hoc - deshalb
    per leges licet - nach den Gesetzen ist es erlaubt
    per valetudinem non posse - aus gesundheitlichen Gründen nicht können
  5. mithilfe, mit Hilfe von, mit (Mittel)
    per se - unter seiner Führung, für sich allein, von sich aus, aus eigener Kraft, nur durch sich selbst, um seiner selbst willen
    per legatum agere - durch einen Gesandten verhandeln
  6. auf, unter, im (Art und Weise)
    per dolum - auf listige Weise
    per iram - im Zorn
    per vim - auf gewaltsame Weise
  7. bei, um ... willen (bei Schwüren + Bitten )
    per deos immortales - bei den unsterblichen Göttern
    per fidem deorum - bei der Treue der Götter!
    per labia mea (KL) - mit meinen Lippen
    per os tuum - in deinem Munde
pererrāre, pererrō, pererrāvī, pererrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. durchirren, durchschweifen, durchstreifen
    pererrare luminibus - von Kopf bis Fuß mit den Blicken messen
perfīxus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. durchbohrt, ergriffen von
perfluere, perfluō, perflūxī, perflūxum (Verb, kons. Konj.)      
  1. durchfließen, auslaufen, undicht sein
  2. hinfließen, einmünden
  3. überfließen von, reich sein an (b. Abl.)
perhumilis perhumile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. sehr klein von Wuchs
perlīberālis perlīberāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von sehr guter Erziehung (Ter.)
pertinēre, pertineō, pertinuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sich erstrecken, sich ausdehnen (ad b. Akk.)
    pons pertinet - die Brücke führt
    montes ad mare pertinent - die Berge erstrecken sich bis zum Meer
  2. sich beziehen auf, betreffen, gehören zu, vereinbar sein mit
    id ad deos pertinet - das betrifft die Götter
    hoc ad te pertinet - das geht dich an
    nihil ad historiam hoc pertinet (Plin.) - das hat keinerlei Bedeutung für deine Geschichtsschreibung
    quid ad rem pertinet? - was tut das zur Sache?
    nihil pertinet ad - es ist unwichtig für, es hat keine Bedeutung für
  3. zu etwas dienen, von Interesse sein (Petr.)
    res ad luxuriam pertinentes - Luxusgegenstände
  4. jemandem angehören
perturbāre, perturbō, perturbāvī, perturbātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verwirren, völlig verwirren, in Verwirrung bringen, in Unordnung bringen, stören
  2. bestürzt machen, beunruhigen, in Unruhe versetzen, durcheinander bringen, durcheinanderbringen, ängstigen
  3. stören
  4. außer Fassung geraten (Pass.)
    perturbari animis - die Fassung verlieren
    religione et metu perturbari - durch abergläubische Angst völlig verwirrt werden
    terrore perturbatus - von Schrecken erfüllt
    magno animo perturbatum esse - in großer Gemütsunruhe sein
  5. vereiteln, ruinieren
perungere, perungō, perūnxī, perūnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. mit Salbe bestreichen, salben, einreiben
    perunctus nardo - duftend von Nardöl
  2. ganz beschmieren
perūrere, perūrō, perussī, perustum (Verb, kons. Konj.)      
  1. völlig verbrennen, ganz versengen, versehren
    perustus solibus - von den Sonnenstrahlen verbrannt
  2. entzünden, wund drücken
    perustus funibus latus (Hor.) - auf dem Rücken von Stricken gegerbt
  3. brennend quälen
    sitis saucios perurebat - brennender Durst quälte die Verwundeten
  4. entflammen, erhitzen, entbrennen
pīneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Fichten
pinguis pingue (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. dick, fett
  2. ergiebig, reichlich, erfolgreich
  3. töricht, schwerfällig, plump
    pinguis Minerva - = pingue ingenium (i. S. von schwerfällig)
  4. behaglich, wohlgefällig, ruhig
  5. balsamiert, gesalbt
plēnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. voll, voll von, voll mit (b. Gen.)
    plenus ciborum - voller Speisen
    luna plena - Vollmond
    bella sunt plena periculorum - Kriege sind voller Gefahren
    quorum (numerorum) uterque plenus habetur - von denen jede der beiden als Vollzahl gilt
    plenissimis velis navigare - mit vollen Segeln fahren
  2. vollkommen
pontifex pontificis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Priester, Oberpriester
  2. Bischof
    Romanus pontifex - der Bischof von Rom (Papst)
    pontifex summus - Papst
pōpuleus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Pappeln
pōpulneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Pappeln, Pappel-
pōscere, pōscō, popōscī, pōstulātum (Verb, kons. Konj.)      
  1. fordern, verlangen
    senatum auxilium poscere - vom Senat Hilfe fordern
    is poscitur - man verlangt von diesem Mann
  2. nötig machen
posthāc     
  1. später
  2. von nun an, in Zukunft
praecipitāre, praecipitō, praecipitāvī, praecipitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. stürzen, hinabstürzen, herabstürzen (trans.)
    de muro in fluvium praecipitare - von der Mauer in den Fluss stürzen
  2. übereilen, überstürzen
  3. sich kopfüber hinabstürzen (intrans.)
  4. zu Ende gehen, zugrunde gehen
    hiems praecipitaverat - der Winter war zu Ende gegangen
praecordiālis praecordiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von Herzen kommend, herzlich
praeficere, praeficiō, praefēcī, praefectum (Verb., Mischkl.)      
  1. an die Spitze stellen, den Befehl übertragen
    eum exercitui praeficere - ihn an die Spitze des Heeres stellen, ihm den Befehl über das Heer übertragen
    regem Italiae praeficere - zum König von Italien machen
  2. mit etwas betrauen (b. Dat.)
    bello gerendo praeficere - mit der Führung des Heeres betrauen
    negotio praeficere - mit der Aufgabe betrauen
praegnāns praegnantis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. schwanger, trächtig (b. Abl.)
  2. derb
  3. strotzend, voll von
praegnās praegnātis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. schwanger, trächtig (= praegnans)
  2. derb
  3. strotzend, voll von
praemūnīre, praemūniō, praemūnīvī, praemūnītum (Verb, i-Konj.)      
  1. vormauern, von vorn befestigen
  2. schützen
praeter     
  1. an ... vorbei, an ... entlang (b. Akk.)
  2. über ... hinaus, gegen, entgegen, im Widerspruch zu, wider
    praeter consuetudinem - gegen die Gewohnheit
    praeter opinionem - wider Erwarten
    praeter spem - wider Erwarten
  3. vor
    praeter ceteros beatus - vor allen anderen glücklich
  4. unabhängig von, außer, ausgenommen von, abgesehen von
    praeter quod - außer dass
  5. darüber hinaus, außer (Adv.)
    praeter propter - ungefähr, im Großen und Ganzen, etwa
  6. mehr als
praeterinquīrere, praeterinquīrō, praeterinquisīvī, praeterinquisītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von neuem untersuchen, von neuem ermitteln (Ammian.)
praetorius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. gewesener Prätor, Mann von prätorischem Rang
premere, premō, pressī, pressum (Verb, kons. Konj.)      
  1. drücken, pressen, auspressen
    ora ore premere - den Mund küssen
    lac pressum - Käse
  2. niederdrücken, niederhalten, unterdrücken
    aratrum premere - den Pflug eindrücken
    presso gressu - mit langsamem Schritt
    presso gradu incedere - im Schritt anrücken
  3. drängen, bedrängen, in Bedrängnis sein, in Not sein
    exercitum premere - das Heer bedrängen
    naves premere - Schiffe beladen
    servitio premere - unterjochen
    impetu hostium premi - vom Feind bedrängt werden
    inopia premi - unter Mangel leiden
    re frumentaria premi - Getreidemangel leiden
  4. auf etwas sitzen, auf etwas liegen, auf etwas treten, etwas belasten
    premere pede - betreten
    premere terram posito genu - sich mit dem Knie auf die Erde beugen
    vestigia premere - anhalten
    premere genu terram - sich stützen
  5. begraben, verbergen
  6. bedecken, auf etwas liegen, beschlafen
    nocte premuntur - sie werden von Nacht bedeckt
  7. zu Boden schlagen, niederschlagen
  8. durchbohren
  9. sich senken, sinken (Pass.)
prīmitiae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Erstlinge, Erstlingsfrüchte (bei Früchten)
  2. erster Ertrag, erste Ausbeute
    a primitiis - von neuem
  3. erste Waffentat
  4. Erstlingsopfer, Primiz (KL)
prior prior prius (Adjektiv)      
  1. der erste, der erste von zweien, der frühere, der vorige, der vordere, der vorderste (Gen. prioris; Sup.: primus)
  2. vorzüglicher, höher stehend
  3. älter
  4. Vorsteher einer Gemeinde, Prior, Abt (KL: Subst. m.)
prīvāre, prīvō, prīvāvī, prīvātum (Verb, a-Konj.)      
  1. berauben, befreien von
prīvātiō prīvātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Befreiung, das Befreitsein, Ermangelung
  2. das Fehlen
  3. Entziehung von Rechten, Amtsenthebung (KL)
  4. Beraubung, Mangel
    privatio boni - Mangel an Gutem
prīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. einzeln, jeder, jede, jedes
  2. eigen, eigentümlich, besonders
  3. beraubt
  4. frei von (b. Gen.)
prō     
  1. vor, vorn auf, vor...hin (b. Abl.: örtl. / zeitl.)
    pro contione - vor der Volksversammlung
    pro templo - vor dem Tempel
    copias pro castris producere - die Truppen vor das Lager führen
  2. für, zu, zum Lohn für, zum Vorteil, zugunsten, um ... willen, zum Schutz
    pro Milone - (Ciceros Rede) für Milo
    pro patria pugnare - für das Vaterland kämpfen
    pro salute orare - für das Wohlergehen beten
    pro solacio - zum Trost
  3. anstelle von, an Stelle von, statt, anstatt, zur Vergeltung, als
    scriba pro rege a Mucio occisus est - anstelle des Königs wurde der Schreiber von M. getötet
    pro cibo - anstelle des Essens, als Essen
    pro nihilo habere - für nichts achten; gering schätzen
    pro patre - als Stellvertreter des Vaters
    pro se - in seinem Namen
  4. im Verhältnis zu, angemessen, entsprechend, nach, gemäß, bei
    pro captu lectoris - je nach Auffassung des Lesers
    pro multitudine hominum - im Verhältnis zu ihrer Zahl
    pro rei necessitate - in Anbetracht der schwierigen Lage
    pro opinione - nach Erwarten
    pro tempore et pro re - nach Zeit und Umständen
    pro re - der Sache angemessen
    pro se quisque - jeder für seinen Teil
    pro prole - im Verhältnis zur Nachkommenschaft
    pro veritate - wahrheitsgemäß
    pro viribus - nach Kräften
  5. so gut wie, wie
    pro hoste esse - als Feind gelten
    pro certo ponere - als sicher hinstellen
    pro explorato habere - für gewiss halten
    pro certo sumere - für gewiss halten
  6. kraft, vermöge
    pro imperio - kraft der Amtsgewalt
    pro cultu Gallorum - in Anbetracht der Lebensweise der Gallier
  7. aus, wegen
    pro amore - aus Liebe
    pro peccatis (KL) - wegen der Sünden
    pro pietate - aus Frömmigkeit
    pro qua re - deswegen
  8. vgl. auch proquam
proavītus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von den Vorfahren ererbt
prōclīvis prōclīve (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. jäh, abwärts, abschüssig, unsicher
    per proclivum (Tert.) - von oben nach unten
  2. geneigt, willig
  3. leicht ausführbar
    in proclivi esse - ein leichtes sein
  4. schwierig, dunkel (Plaut.)
procul     
  1. fern, in die Ferne, in der Ferne, aus der Ferne
    procul a - weit entfernt von
    procul ab urbe - fern von der Stadt
  2. weit, weit weg, von weitem
    procul dubio - ohne Zweifel
  3. gewaltig
    homines procul errant - die Menschen irren gewaltig
prōcurrere, prōcurrō, prōcurrī/procucurrī, prōcursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorlaufen, hervorlaufen
  2. vorrücken, vorwärts stürmen
  3. sich erstrecken
    Miseni, quod procurrit = id Miseni, quod procurrit - was von Misenum vorragt
proficīscī, proficīscor, profectus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufbrechen, sich aufmachen, sich auf den Weg machen, reisen, abreisen
    venatum proficisci - zur Jagd aufbrechen
    ad bellum proficisci - in den Krieg ziehen
    in Siciliam proficisci - nach Sizilien reisen
    proficisci via Ostiensi - auf der Straße nach Ostia aufbrechen
    navibus proficisci - absegeln
    Troia profectus - von Troja gekommen
  2. marschieren
    auxilio proficisci - zu Hilfe kommen
  3. hervorgehen, von etwas ausgehen
  4. herrühren, abstammen
prōfore     
  1. in Zukunft von Nutzen sein, in Zukunft nützlich sein (Inf. Fut. zu prodesse: = profuturum am um os as a esse)
prohibēre, prohibeō, prohibuī, prohibitum (Verb, e-Konj.)      
  1. abhalten, fernhalten, abwehren, ausschließen (b. Abl., mit bzw. ohne a)
    provincia prohibere - von der Provinz fernhalten
    a rapinis prohibere - an Plünderungen hindern
  2. hindern, hindern an, verhindern
    commeatu prohibere - an der Zufuhr hindern
    itinere prohiberi - am Marsch gehindert werden
    prohibere, ne - verhindern, dass
  3. verbieten, untersagen
  4. schützen, schützen vor, bewahren
prōiectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. das Ausstrecken
  2. ausgestreckte Lage
    immani proiectu corporis - sein hingestreckter Körper von gewaltiger Masse (Abl. qual.)
prope     
  1. nahe, nahe bei, in die Nähe, in die Nähe von (b. Akk.)
    propius solis occasum - weiter nach Westen gelegen
    propius urbem - näher an die Stadt
  2. um, gegen, nahe an (zeitl.)
    prope lucem - gegen Morgengrauen
prope propius proxime     
  1. nahe, nahe bei, in der Nähe, in der Nähe von, in die Nähe (Komp. propius, Sup. proxime)
    prope diem - nächster Tage
    propius accedere ad aliquid - näher auf etwas eingehen
    propius cognoscere - näher kennen lernen
    propius solis occasum esse - näher nach Westen liegen
  2. beinahe, fast
    prope modum - beinahe, fast
    prope oblitus sum - fast hätte ich vergessen
    prope factum est, ut - beinahe wäre es geschehen, dass
  3. gewissermaßen, sozusagen
  4. kürzlich, kurz vorher, soeben
    proxime - kurz vorher, ganz kürzlich
prōvehere, prōvehō, prōvēxī, provectum (Verb, kons. Konj.)      
  1. fortführen, vorwärts bringen, fortschaffen
  2. fortfahren, wegfahren
  3. vorrücken, vordringen, fortschreiten (Pass. / zeitl.)
    provectioris aetatis - von vorgerückterem Alter
    aetate provectus - im Alter vorgerückt
  4. hinführen, hinreißen, verführen
  5. großziehen, aufziehen, befördern, emporbringen
  6. hingerissen werden (mediopass.)
    quid ultra provehor? was rede ich noch weiter?
prōvīsiō prōvīsiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Voraussicht, Vorsicht
  2. Vorsorge, Fürsorge, Vorkehrung
  3. Versorgung, Verleihung von Ämtern, Verleihung von Pfründen (KL)
proximus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. nächst
  2. der nächste, die nächste, das nächste
    proximus a - in nächster Nähe von
    proximus Ucalegon - das Nachbarhaus des Ucalegon
    proximum iter per Alpes - der kürzeste Weg über die Alpen
  3. am nächsten
  4. der letzte
    proxima nocte - in der letzten Nacht, in der folgenden Nacht
pūblicitus     
  1. von Staats wegen
  2. auf Kosten des Staates
  3. öffentlich
puer puerī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Knabe, Junge
    puer novem annorum - ein Junge von neun Jahren
  2. Kind
    a pueris - von Kind auf
  3. Diener, junger Sklave
    puer cauponius - Kellner
pueritia pueritiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Kindheit, Jugendalter
    a prima pueritia - von frühester Kindheit an
  2. Knabenalter
pulsāre, pulsō, pulsāvī, pulsātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wiederholt klopfen, stark stoßen, schlagen
    pulsare campanam (KL) - die Glocken läuten
    ostium pulsare - ans Tor klopfen
  2. prügeln, heftig schlagen, misshandeln
    et vento pulsari et imbri - von Regen und Sturm gepeitscht werden
  3. stampfen
  4. erschüttern, beunruhigen
  5. Eindruck machen, erregen
pulsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Schlagen, Schlag, Stoß, Hieb
    pulsus remorum - Ruderschlag
    cornipedum pulsu equorum - durch den Hufschlag von Pferden
  2. Anregung, Eindruck
  3. Glockengeläute (KL)
quadragēna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Bußzeit von vierzig Tagen (KL)
quadrīduum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von vier Tagen, vier Tage
quadriennium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von vier Jahren
quadrīga -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Viergespann, Quadriga
    quadriga ignea gestari - von einem feurigen Viergespann entführt werden
quadrimēstre quadrimēstris, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von vier Monaten (KL)
quadrīmulus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. ein zartes Kind von vier Jahren, vierjährig (Plaut.)
quadringēnārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von je vierhundert
quantus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wie groß, wie viel, welch (interrog. + Interj.)
    quanto - um wieviel; wieviel (b. Komp.)
  2. welch großer, wie klein, wie gering
  3. so groß wie, so viel wie (relativ od. korrespondierend))
    tantus ... quantus - so groß ... wie
    quantus quantu's (Ter. Ad.) - von Kopf bis Fuß; so groß auch immer (= quantus quantus es)
    tantum ... quantum - so viel ... wie
    quanto... tanto - um wieviel ... um soviel; je ... desto
  4. möglichst, größtmöglichst (+ posse + Superl.)
quaterniō quaterniōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. eine Zahl von vier Männern
  2. Vierzahl, Vervierfachung
    quaternio terminorum - Vervierfachung der Begriffe
  3. Quartbogen (Papier)
quatrīduum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von vier Tagen ( = quadriduum)
querceus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Eichen, Eichen-
querneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Eichen, Eichen-
quernus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Eichen, eichen
quī quae quod (Pronomen)      
  1. welcher, welche, welches, der, die, das, wer, was (IND. Relativpr.)
    vir bonus est, cuius ferramenta splendent - ein wackerer Mann ist, dessen Werkzeuge glänzen
    libri, quorum tituli - die Bücher, deren Titel
    servae, quarum laborem avus laudat - die Sklavinnen, deren Arbeit der Großvater lobt
    quod ... id - was ... das
    quod maius est - was noch wichtiger ist
  2. welcher?, welche?, welches?, wer?, was?, was für ein?, wie beschaffen? (Interrogativpr. - adj./subst.)
    qui civis creatur? - was für ein Bürger wird erwählt?
    qui dolor te premit? - was für ein Schmerz drückt dich?
    quo pacto - auf welche Weise?
    quibus de causis? - aus welchen Gründen?
    qui me vocat? - Was für einer ruft?; Wie ist der beschaffen, der mich ruft?
  3. irgendeiner, irgendeine, irgendein (nach si, nisi, ne, num [adj. Indefinitpr.)
    si qui ex vobis - wenn (irgend)einer von euch (= si ali-qui ex vobis)
  4. dieser, diese, dieses (Relativ. Anschluss am Anf. des Hauptsatzes: ergänze 'und' od. 'nämlich')
    qui = et is, hic autem
    quam ob rem - deshalb, deswegen
    ex quo - seitdem; auf Grund dieser Tatsache
    quibus de causis - aus diesen Gründen, deshalb
  5. so viel als, so viel von etwas, so viel an etwas (quod + Gen.)
    quod ubique fuerat navium - sämtliche Schiffe
  6. so weit er, so viel er (KONJ. Relativs. beschränkend)
    qui - cum is
    quod sciam - soweit ich weiß
    quod meminerim - soweit ich mich erinnere
  7. so dass er, zumal er, da ja (Relativs. konsek. / kaus.+ Konj . = quippe qui, ut qui 'da ich ja, da du ja' usw.)
    sunt, qui dicant - es gibt Leute (= von der Art dass sie) die sagen
    non tu is es, qui nescias - du bist nicht der Mann, der nicht wüsste
    nemo est, qui - es gibt keinen, der
    quippe qui (utpote qui) - da er ja
  8. damit er, damit sie (Relativs. final + Konj .)
    Caesar nuntios misit, qui ( = ut ii) dicerent - C. schickte Botschafter, damit sie sagen sollten
  9. obwohl (Relativs. konzess. + Konj. = cum ego, cum tu usw.)
    cur tibi invideam, qui omnibus rebus abundem? - warum sollte ich dich beneiden, obwohl ich doch ...
quīdam quaedam quiddam (Pronomen)      
  1. ein gewisser, eine gewisse, ein gewisses (subst.)
  2. jemand, etwas
  3. einige, manche, etliche, gewisse, einiges (Pl.)
    quidam ex militibus - manche von den Soldaten
quīdam quaedam quoddam (Pronomen)      
  1. ein gewisser, eine gewisse, ein gewisses (adjekt.)
    quodam modo (= quodammodo) - gewissermaßen; einigermaßen
    quodam tempore - zu einer gewissen Zeit
  2. irgendein, irgendeiner
  3. gewissermaßen ein, sozusagen ein, eine Art von (abschwächend)
  4. ganz, geradezu (verstärkend)
    miro quodam modo - auf eine ganz wunderbare Weise
    maximus quidam - der allergrößte
  5. ein (= unbest. Art.)
    rex quidam fuit - es war einmal ein König
  6. bis zu einem gewissen Punkt, bis zu einem gewissen Ziel, einigermaßen (= quadamtenus als Tmesis b. Hor.)
quidem     
  1. gewiss, sicherlich, gerade, eben, ja (bekräftigend)
  2. jedenfalls, wenigstens, freilich, zum Beispiel (beschränkend)
    quod quidem in terris fiat - wenigstens von dem, was auf Erden geschieht
    hoc quidem tempore - zu dieser Zeit freilich
  3. allerdings, aber (entgegenstellend)
  4. zwar, und zwar (einräumend)
    et quidem - und zwar
  5. nämlich (erklärend)
  6. nicht ... einmal (Phrase: ne ... quidem)
    ne ego quidem (Plin.) - ich noch weniger, iauch ich nicht
quiēscere, quiēscō, quiēvī, quiētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ruhen, ausruhen
  2. schlafen
  3. sich ruhig verhalten, untätig sein
  4. schweigen, verstummen
  5. zur Ruhe kommen, aufhören, sich von der Politik zurückziehen
  6. unbesorgt sein
  7. sterben (MA)
  8. Frieden halten, in Frieden leben (KL)
  9. mit etwas aufhören, ruhen lassen
quīlibet quaelibet quidlibet (Pronomen)      
  1. jeder beliebige (subst.)
    a quolibet - von jedem beliebigen
  2. der erste beste (verächtlich)
quīnquennium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von fünf Jahren
  2. fünf Jahre
quīnquepedal quīnquepedālis, n (Subst., i-Dekl., neutr.)      
  1. Messstange von fünf Fuß Länge (= quincupedal)
quīnquerēmis quīnquerēme (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. mit fünf Reihen von Ruderbänken
  2. fünfruderig
quīnquevirī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. Kollegium von fünf Männern
  2. Fünfmänner
quis quis quid (Pronomen)      
  1. wer? (subst.; auch adjekt. bei Name und Stand)
    quis civis creatur? - welcher Bürger wird gewählt (wie ist sein Name?)
    quis dubitet? - wer möchte daran zweifeln (Pot. d. Ggw.)?
    quis est, qui...? - gibt es einen, der...?
    quis vestrum - wer von euch?
    cuius - wessen?
    cui - wem?
    quem - wen?
    a quo - von wem
    quocum - an quo angehängtes cum (b. Abl.)
    quacum - an qua ... cum qua
    quibuscum - an quibus ... cum quibus
    quis - Kurzform für quibus
  2. was?, wie viel? (subst.)
    quid - statt aliquid
    quid faciam? - was soll ich tun? (Delib. d. Ggw.)
    quid facerem? - was hätte ich tun sollen? (Delib. d. Vgh.)
    quid tibi vis? - was fällt dir ein?
  3. wozu?, warum? (quid hier: Adv .)
    quid plura dicam? - wozu noch weiter sprechen?
    quid ita? - wieso?
    quid? quod - was soll man dazu sagen, dass?
  4. irgendwer, irgendein, jemand, irgend jemand, etwas, irgendeiner, irgendein, irgendeine (Indef.pron. = aliquis)
    dolor quis (adj.) - irgendein Schmerz
    si quis (subst.) - wenn einer (statt si aliquis)
    si quis (subst.) vestrum meminit - wenn sich einer von euch erinnert (statt si aliquis)
  5. je nachdem (ut + quis)
  6. = quisque
quisquam quaequam quicquam (Pronomen)      
  1. irgendjemand, irgendeiner, irgendeine, einer, eine (subst .+ adj. = ulla)
    nec quisquam - und niemand
    vix quisquam - kaum jemand
    vix quisquam id probabit - kaum irgendeiner wird das billigen
    vix quisquam dominus - kaum irgendein Herr
    vix ulla domina - kaum irgendeine Frau
    ne quisquam terreatur - niemand möge in Furcht geraten
    neque quisquam - und niemand
  2. etwas, irgendetwas
    mei quicquam - etwas von mir, etwas von meiner Person
    neque quicquam - und nichts
quisque quaeque quodque (Pronomen)      
  1. jeder, jeder für sich, jeder einzelne (adj., mst. enklit.)
    cuiusque modi - von jeder Art, von jeder Beschaffenheit
    quinto quoque anno - alle vier Jahre; in jedem fünften Jahr
    primo quoque tempore - so früh wie möglich
  2. einer nach dem anderen, eine nach der anderen, eins nach dem anderen
  3. und weil (quodque = et + Subj., öfters bei Cäsar)
quisquis quisquis quidquid/quicquid (Pronomen)      
  1. wer auch immer, jeder der (substant. m/f)
    cuicuimodi - von welcher Beschaffenheit immer, wie immer beschaffen
  2. was auch immer, alles was (adjektiv. n.)
  3. jeder einzelne (= quisque)
quōius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. wessen, wem gehörig (= cuius a um)
    quoiusmodi - von welcher Art; wie beschaffen
rādīcitus     
  1. angewurzelt, mit der Wurzel
  2. mit Stumpf und Stiel, von Grund auf, ganz
rāmeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Ästen, aus Ästen
rāpīcius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Rüben, Rüben-
rebaptizāre, rebaptizō, rebaptizāvī, rebaptizātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder taufen, von neuem taufen
recalcāre, recalcō, recalcāvī, recalcātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder treten auf, von neuem auf etwas treten
recēdere, recēdō, recessī, recessum (Verb, kons. Konj.)      
  1. weggehen, zurückgehen, zurücktreten
  2. zurückweichen, entschwinden, aufgeben
  3. sich zurückziehen, sich entfernen, sich von etwas zurückhalten
    in se recedere - zu sich kommen
    etiamsi recedam a - wenn ich auch absehen will von
  4. sich lossagen, abfallen (KL)
recēns recentis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. soeben ankommend, zurückkehrend
  2. unmittelbar nach, sogleich nach, frisch von
    recens a vulnere - mit frischer Wunde
  3. rüstig, kräftig, ungeschwächt, unverwundet, ausgeruht
  4. neu, eben erst, neulich, unlängst, jüngst
reddere, reddō, reddidī, redditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückgeben, wiederherstellen
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
    sanguinem reddere - Blut spucken
    ampliori admiratione reddere - mit noch größerer Bewunderung erfüllen
  2. aushändigen, geben, herausgeben, ablegen
    epistulam reddere - einen Brief zustellen lassen
    testimonium reddere - Rechenschaft ablegen
  3. einen Ton von sich geben, erwidern, antworten, entgegnen
    notas audire et reddere voces - vertraute Worte hören und erwidern
    mutua dicta reddere - Worte wechseln
    reddere voces - Worte wechseln
  4. wiedergeben, vergelten, von sich geben, ausstoßen, erstatten, bezahlen, büßen
    animam reddere - sterben
    malum pro malo reddere - Böses mit Bösem vergelten
    rationem reddere - Rechenschaft geben
  5. nachahmen, nachbilden
  6. zugestehen, erteilen
  7. abhalten, veranstalten
    supplicatio redditur - ein Dankfest wird abgehalten
  8. machen (b. dopp. Akk.)
    patrem beatum reddere - den Vater glücklich machen
    mare infestum reddere - das Meer unsicher machen
    reddere irritum - ungültig machen
    cives beatos reddere - die Bürger glücklich machen
    ita me stupidum reddidit - er brachte mich so ins Staunen
  9. zurückkehren, sich zurückbegeben zu (refl.: se reddere + Dat.)
refertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. vollgestopft mit, angefüllt mit, voll von (b. Abl.)
    plenum atque refertum esse - vollgestopft sein mit
refībulāre, refībulō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. von der Infibulation befreien (vgl. fibula)
  2. abschnallen, aufschnallen
reficere, reficiō, refēcī, refectum (Verb., Mischkl.)      
  1. von neuem machen, erneuern, wiederherstellen
    flammam reficere - das Feuer wieder anfachen
  2. wieder wählen, von neuem ernennen
  3. ausbessern, ersetzen, ergänzen
    copias reficere - die Truppen ergänzen
  4. einnehmen, als Erlös erzielen
  5. neu beleben, erfrischen, kräftigen
  6. seine Kräfte sammeln, sich erholen (mediopass. od. refl.: se ref.)
refricāre, refricō, refricuī, refricātūrus (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder aufreißen (tr.)
  2. erneuern, von neuem erregen
  3. wieder ausbrechen (intr.)
regenerāre, regenerō, regenerāvī, regenerātum (Verb, a-Konj.)      
  1. von neuem hervorbringen
  2. fortpflanzen, erneuern
reiectānea -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Dinge von relativem Unwert
rēiectāre, rēiectō, rēiectāvī, rēiectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückwerfen, wieder wegwerfen
  2. wieder von sich geben
relevāre, relevō, relevāvī, relevātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder aufheben, hochheben
  2. erleichtern, mildern, lindern, ausruhen lassen
  3. frei machen, befreien von (b. Abl.)
  4. entbinden
  5. sich erholen (refl.)
religiō religiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rücksicht, Besorgnis, Bedenken, Scheu, religiöse Scheu
    religio incessit - es erhob sich Bedenken
    in religionem venire - bedenklich werden
  2. religiöses Bedenken, Gewissenhaftigkeit, Genauigkeit, Ehrfurcht (Pl.: Gewissensskrupel)
    mihi religio est - ich hege Bedenken
    religione servare - mit Ehrfurcht bewahren
    homo sine ulla religione - ein gewissenloser Mensch
  3. Religiösität, religiöses Gefühl, religiöse Denkweise, Gottesfurcht, Frömmigkeit
    religio prava - falsche Religiosität; Aberglaube
  4. Götterverehrung, Gottesverehrung, Religion, Glaube, Aberglaube, abergläubische Scheu
    perturbari religionibus et metu - von abergläubischer Furcht verwirrt werden
  5. Gegenstand frommer Scheu, Heiligtum, Götterbild, Kultbild (Pl.: Götterzeichen)
  6. Verehrung, Gottesverehrung, Gottesglaube, Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Kult, Heiligkeit (KL)
  7. Gottesdienst, religiöse Bräuche, religiöse Handlungen (Pl.)
  8. heiliger Eid, heiliges Versprechen, Orden, Ordensgenossenschaft (KL)
    religione se obligare / obstringere - sich heilig verpflichten
    in religionem ingredi - in einen Orden eintreten; ins Kloster eintreten
  9. Religionsverletzung, Frevel, Sünde, Fluch
    religio Clodiana - Religionsfrevel des Clodius
    conservare religionem - seinen Eid halten
relinquere, relinquō, relīquī, relictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurücklassen, hinterlassen, übrig lassen
    relinquitur, ut - es bleibt nur übrig, dass
    arma relinquere - die Waffen niederlegen
    praesidio relinquere - zum Schutz zurücklassen
  2. lassen, überlassen, verlassen, im Stich lassen, hinter sich lassen
  3. aufgeben
  4. zurückbleiben, übrig bleiben (Pass.)
    ab aestu relinqui - von der Ebbe überrascht werden
remētīrī, remētior, remēnsus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. wieder messen, wieder durchmessen
  2. einen Raum zurücklegen
  3. sich vergegenwärtigen, sich erinnern
  4. wieder von sich geben
remittere, remittō, remīsī, remissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückschicken, zurückschleudern, zurückgeben
    litteras remittere - zurückschreiben
  2. weglegen, von sich geben, nachlassen, vermindern, loslassen
  3. herablassen, sinken lassen, lockern
    frena remittere - die Zügel schießen lassen, die Zügel locker lassen
  4. nachlassen, vermindern, abnehmen, aufhören (Pass. + se rem.)
    vitam remittere - das Leben beenden
  5. erfrischen, erquicken, sich erholen lassen
  6. sich erholen (refl.: se rem.)
    animus remittitur - der Geist erholt sich
  7. ablegen, aufgeben, verzichten auf
  8. schenken, erlassen, zugestehen, einräumen, erlassen, gestatten
    unam legionem remittere - eine Legion abtreten
  9. vergeben
remōlīrī, remōlior, remōlītus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. von sich fortschaffen, abwälzen
remōtus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. weitab, fern, entfernt, entlegen, abgesehen von
    sedes remotae a Germanis - Wohnsitze fern von den Germanen
    remoto Christo - ohne Christus
  2. frei von
  3. abgeneigt
removēre, removeō, remōvī, remōtum (Verb, e-Konj.)      
  1. wegschaffen, entfernen, ausschließen, beseitigen, entheben
    suos removere - die Seinen zurückziehen
    victum removere - den Lebensunterhalt entziehen
  2. sich zurückziehen (refl.)
    a negotiis publicis se removere - sich von den öffentl. Geschäften zurückziehen
repellere, repellō, reppulī, repulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückstoßen
    aere repulsus - vom Erz zurückprallend
    tellurem repellere - sich von der Erde abstoßen
  2. zurücktreiben, zurückschlagen, abwehren, vertreiben
  3. verschmähen
  4. widerlegen
  5. fern halten, abweisen (Pass.)
    a spe repelli - enttäuscht werden
reprōmittere, reprōmittō, reprōmīsī, reprōmissum (Verb, kons. Konj.)      
  1. dafür versprechen
  2. wieder versprechen, von neuem versprechen
  3. versprechen
repūrgāre, repūrgō, repūrgāvī, repūrgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wieder reinigen, wieder säubern
  2. von Unrat befreien
rēs frūmentāria, f (Substantiv)      
  1. Verpflegung, Proviant
    res frumentaria - Getreide
    rei frumentariae prospicere - für die Verpflegung sorgen
    rem frumentariam providere - für die Verpflegung sorgen
    re frumentaria intercludere - von der Verpflegung abschneiden
rēs pūblica, f (Substantiv)      
  1. Staat, Gemeinwesen, Republik
    res publica iacet - der Staat liegt am Boden
    rem publicam firmare - den Staat festigen
    rem publicam tueri - den Staat schützen
    in re publica versari - politisch tätig sein
    usum in re publica magnum habere - große politische Erfahrung besitzen
  2. Staatsgeschäfte, Staatsverwaltung, Politik
    rem publicam capessere - die politische Laufbahn einschlagen
    studio ad rem publicam ferri - sich aus Neigung dem Staatsdienst widmen
    a re publica recedere - sich von der Politik zurückziehen
  3. Staatsvermögen
  4. Staatswohl
    rei publicae causa - um des Staatswohles willen
    ex re publica esse - zum Nutzen des Staates sein; zum Vorteil des Staates sein
rēs reī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Sache, Ding, Gegenstand, Vorfall
    res se habet aliter - die Sachlage ist anders
    ita res se habet - so verhält es sich
    quam ob rem - weshalb; deswegen; deshalb
    ob eam rem - deswegen
    ea re - hierdurch
    in re - in der Sache; in Wirklichkeit
    qua re - weshalb, deshalb, daher
    re vera - in Wahrheit, tatsächlich
    res cogitans - denkendes Ding
    res extensa - ausgedehntes Ding
    res facti - Tatsache
    res iudicata - Streitsache
    res adversae - Unglück; unglückliche Umstände
    res divinae - Gottesdienst; Opfer
    res futurae - zukünftige Dinge, Zukunft
    res secundae - Glück
    rerum scriptor - Geschichtsschreiber
  2. Besitz, Habe, Vermögen
    res cibaria - Verpflegung, Proviant
    res domesticae - häusliche Angelegenheiten
    res familiaris - Vermögen; Erbe; Hauswesen
    res frumentaria - Getreide
    rei frumentariae prospicere - für die Verpflegung sorgen
    rem frumentariam providere - für die Verpflegung sorgen
    re frumentaria intercludere - von der Verpflegung abschneiden
    res rusticae - Landwirtschaft
    res aequare - den Besitz gleichmäßig; verteilen
  3. Lage, Verhältnisse, Umstand
    res dubiae - schwierige Lage
    pro re - nach Umständen
  4. Herrschaft, Macht
    res civiles - Politik
    res Ilia = opes Troianae
    res novae - Umsturz
    novis rebus studere - nach Umsturz streben
    res publica - Staat; Staatswesen; Gemeinwesen
    res Romana - der römische Staat
    res Romanae - römischer Staat; römische Geschichte
    res Romana stat - die Stärke Roms beruht auf
    rem publicam administrare / gerere / tractare - die Staatsgeschäfte verwalten
    rem publicam capessere - sich politisch betätigen; die politische Laufbahn einschlagen
    rem publicam sustinere - die politische Verantwortung übernehmen
    ad rem publicam accedere - die politische Laufbahn einschlagen, sich den Staatsgeschäften widmen
    ad rem publicam adire - die politische Laufbahn einschlagen; sich den Staatsgeschäften widmen; in den Staatsdienst treten
    ad rem publicam se conferre - die politische Laufbahn einschlagen, sich den Staatsgeschäften widmen
    ex re publica esse - im Interesse des Staates sein
    in re publica versari - Politiker sein, politisch tätig sein
    rerum potiri - sich der Herrschaft bemächtigen
  5. Ursache, Grund
  6. Geschäft, Angelegenheit, Interesse, Vorteil, Nutzen
    rem bene gerere - etwas gut durchführen; Erfolg haben
    in rem esse - zweckdienlich sein; für eine Unternehmung günstig sein
    in rem suam vertere - zu seinem Vorteil nutzen
  7. Tat, Tatsache, Wirklichkeit, Ereignis, Handlung
    res gestae - Taten; Leistungen
    res gestas scribere - Geschichte schreiben
    res populi Romani - die römische Geschichte
    infecta re - erfolglos; unverrichteter Dinge
    verbo ... re - angeblich - in Wirklichkeit
  8. Krieg, Kampf
    res est mihi cum Danais - ich habe mit den Danaern zu kämpfen
    rem gerere - kämpfen
    res bellicae - Kriegswesen
    res militaris - Kriegswesen
  9. Welt, Geschichte, Universum, Natur (Pl.)
    (Roma) pulcherrima rerum - die herrlichste Stadt der Welt
resecrāre, resecrō, resecrāvī, resecrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. von neuem bitten (Plaut.)
  2. die Bitte zurücknehmen
respōnsum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Antwort, Orakel, Orakelspruch
    responsum ferre ab aliquo - eine Antwort von jemandem bekommen
    responsa divum - Weissagungen der Götter
  2. Gutachten, Rechtsbescheid
restaurāre, restaurō, restaurāvī, restaurātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wiederherstellen, wiedererbauen, erneuern
    bellum restaurare - von neuem einen Krieg beginnen
resurrēctiō resurrēctiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. das Aufstehen
  2. Auferstehung (KL)
    resurrectio mortuorum - die Auferstehung von den Toten
retegere, retegō, retēxī, retēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufdecken, entblößen
  2. öffnen, aufdecken, sichtbar machen
  3. von neuem weben, erneuern, wiederholen
  4. sichtbar werden (Pass.)
retrahere, retrahō, retrāxī, retractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückziehen, zurückholen, zurückschleppen
  2. zurückhalten, abhalten
  3. wieder ziehen, von neuem ziehen
  4. sich zurückziehen (refl. se r.)
retrānsīre, retrānseō, -, - (Verb, Kompositum von ire)      
  1. von neuem hinübergehen, von neuem überschreiten (Aug. Conf. 10,30)
revehere, revehō, revēxī, revectum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückfahren, zurückreiten, zurückkomen
  2. zurückführen, zurückbringen
    Troianam ex hostibus urbem revehere - die Stadt Troja von neuem gründen
revocāre, revocō, revocāvī, revocātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückrufen, abberufen, zurückwenden
  2. zurückbringen, abhalten
  3. erneuern, wieder hervorbringen
  4. zurückziehen, widerrufen
  5. zu etwas kommen lassen
  6. beziehen auf, beurteilen nach
  7. noch einmal zusammenrufen, wieder von neuem aufrufen, zur Wiederholung auffordern
  8. von neuem vor Gericht laden
  9. seinerseits rufen, eine Einladung erwidern
revomere, revomō, revomuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder ausspeien, wieder von sich geben
rīmōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. voller Risse, rissig
    rimosa auris - ein unzuverlässiges Ohr i. S. von Schwätzer
rītus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. religiöser Brauch, Vorschrift, Ritus
  2. Brauch, Gewohnheit, Sitte, Art
    ritu - wie, nach Art von
    ritu ferarum - wie wilde Tiere
    ritu patrio - nach Väter Sitte
    ritus et mores - Sitten und Gebräuche
roseus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. rosig, von Rosen
rōstra -ōrum, n (Subst., o-Dekl., neutr., nur Plur.)      
  1. Schnäbel, Schiffsschnäbel
  2. Rednerbühne
    de rostris - von der Rednerbühne
    in rostris florere - auf der Rednertribüne glänzen
rūrsum     
  1. rückwärts, umgekehrt, zurück
  2. wieder, wiederum, erneut, von neuem, nochmals
  3. anderseits, dagegen
saeculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Menschenalter, Zeitalter
  2. Jahrhundert
  3. Regierung, Regierungszeit, Zeit
    a saeculo (KL) - von Anbeginn an
    nec nostri saeculi est - und es passt nicht in unsere Zeit
    ante saecula (KL) - vor der Zeit
  4. Lebenszeit, Ewigkeit, Lebenswandel
  5. Generation
  6. die Welt, das irdische Leben, Diesseits, sündige Welt, Weltlichkeit, Zeitlichkeit (KL)
    in saecula saeculorum - immer, immerdar
saeptus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. eingeschlossen von
salīgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Weidenholz
sarīre, sariō, sarīvī/saruī, sarītum (Verb, i-Konj.)      
  1. behacken, jäten, von Unkraut befreien (= sarrire)
sarrīre, sarriō, sarruī/sarrīvī, sarrītum (Verb, i-Konj.)      
  1. von Unkraut befreien, jäten
saxātilis saxātile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zum Felsen gehörig
  2. von Felsen aus stattfindend
scatēre, scateō, scatuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. sprudeln, hervorsprudeln, überströmen
  2. voll sein, wimmeln von (b. Abl. od. Gen.)
  3. schlottern
scaturīre, scaturiō, scaturīvī, - (Verb, i-Konj.)      
  1. hervorsprudeln, sprudeln, hervorquellen, voll sein von
scelus sceleris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Verbrechen, Frevel
    scelus committere / facere - ein Verbrechen begehen
    scelus edere in aliquem - ein Verbrechen an jemandem verüben
    scelus divinum et humanum - ein Verbrechen gegen Götter und Menschen
  2. Bosheit
  3. Abschaum, Schurke, Frevler
    senapis scelera (Plaut.) - Abschaum von Senf
    scelerum caput (Plaut.) - Erzhalunke
    scelerum caput - Erzschurke
    o scelera - o ihr Schurken!, o ihr Verbrecher!
secundum     
  1. dicht hinter, bei, an, längs, entlang (b. Akk.: räuml.)
    ite secundum me - geht hinter mir
    secundum pedes - zu Füßen
  2. nach, gleich nach, unmittelbar nach (zeitl. / Reihenfolge)
  3. In Übereinstimmung mit, entsprechend, gemäß
    secundum naturam vivere - naturgemäß leben
  4. zugunsten, zugunsten von, zum Vorteil
sēcūrus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sorglos, unbekümmert, frei von Sorgen
  2. heiter, fröhlich
  3. sicher, gefahrlos
  4. unbehelligt, unbeeindruckt
sēdēs sēdis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Sitz, Sessel, Stuhl, Bank
  2. Wohnsitz, Wohnung, Heimat, Siedlungsgebiet
    tenere sedem - wohnen
    sedes beatae - Gefilde der Seligen
    sedibus incertis vagari - ohne festen Wohnsitz umherziehen
    sedibus depellere / evertere aliquem - jemanden von Haus und Hof vertreiben
  3. Ruhesitz, Ruhestätte
    sedibus suis refer - übergib der ihm gebührenden Ruhestätte
  4. Platz, Stätte, Ort
  5. Halt, Grundlage, Fundament
  6. Rang, Ehrenstelle
sēmiēructāre, sēmiēructō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. halb ausspeien, stoßweise von sich geben (Poggio 70)
sēmisōnārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Hersteller von Halbgürteln (Plaut.)
sententia sententiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Meinung, Ansicht
    sententiam mutare - seine Meinung ändern
    sententiam rogare - nach der Meinung fragen; zur Abstimmung aufrufen
    sententiam alicuius sequi - sich in seiner Meinung jemandem anschließen
    sententiam tenere / retinere - bei seiner Meinung bleiben
    mea sententia - meiner Meinung nach
    a sua sententia discedere - seine Meinung aufgeben
    de sententia decedere - seine Meinung ändern
    in sententia manere / permanere - bei seiner Meinung bleiben
  2. Wille, Absicht, Entschluss, Beschluss
    sententia est (stat) - es ist mein Wille, mein Entschluss steht fest
    ex sententia succedere - nach Wunsch gelingen
    in sententia constare - seiner Gesinnung treu bleiben
  3. Stimme, Antrag, Urteil, Richterspruch
    sententiam dicere - über etwas abstimmen
    sententiam dicere in aliquem - sich gegen jemanden aussprechen
    pedibus in sententiam alicuius ire - für den Antrag von jemand stimmen
    quorum melior sententia menti - die es besser meinten
    sententiam ferre - seine Stimme abgeben; ein Urteil fällen
    sententiam pronuntiare - ein Urteil fällen
    sententiam referre - seinen Antrag vorbringen
  4. Inhalt, Bedeutung, Sinn
  5. Gedanke, Idee
  6. Satz, Sinnspruch, Spruch, Sentenz
seorsum     
  1. abgesondert, beiseite
  2. ohne Zutun
  3. fern von, in Entfernung, ohne, anders als
  4. besonders
seorsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von anderen getrennt, abgesondert
septennium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von sieben Jahren (= septuennium)
sequī, sequor, secūtus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. folgen, befolgen (b. Akk.)
    consilium sequi - einen Rat befolgen
    vestigia sequi - den Spuren folgen
    inde sequi - sich von daher erklären lassen
    fidem sequi - Schutz suchen
    ex quo sequitur - daraus folgt
    sequere me! - folge mir!
    sequenti tempore - in der folgenden Zeit
  2. sich anschließen
    causam alicuius sequi - sich jemand anschließen
    sententiam sequi - einer Ansicht beipflichten
  3. verfolgen
  4. Folge leisten, nachgeben
  5. streben, beabsichtigen
    prima sequi - den höchsten Zielen zustreben
serārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Molke lebend
serpentīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Schlangen
sertum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Blumengewinde, Girlande
    sertum laureatum - Kranz von Lorbeer
sēvirālis sēvirāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. zu den sechs Männern gehörig (adj.)
  2. einer von den sechs Männern (subst.)
sextiduum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von sechs Tagen
sīgnificāre, sīgnificō, sīgnificāvī, sīgnificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. ein Zeichen geben
  2. anzeigen, andeuten, zu erkennen geben, auf etwas hindeuten
    manu significare, ut - durch eine Handbewegung zu verstehen geben, dass
    significare aliquid - einen Vorbegriff von etwas geben
  3. meinen, bedeuten, bezeichnen
sillographus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Sillenschreiber, Schreiber von Spottgedichten (Ammian.)
silva silvae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Holz, Baum, Strauch, Wald
  2. Sträucher, Gestrüpp
  3. Fülle, Menge, reicher Vorrat
  4. Wald von Speeren (Metaph.)
similitūdō similitūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Ähnlichkeit, Gleichartigkeit, Wahrscheinlichkeit
    similitudo veritatis - Wahrscheinlichkeit
  2. Analogie, analoges Verfahren, Nachbildung
    in similitudinem - in Form von
    similitudines afferre - analoge Fälle anführen
  3. Gleichnis, Sprichwort
    in similitudinem ponere (KL) - zum Sprichwort machen
  4. Gleichförmigkeit, Einförmigkeit
  5. ähnliche Erscheinungen (Pl.)
  6. Symbol, Bild, Exempel (KL)
sōl sōlis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Sonne
    sol oriens - aufgehende Sonne, Osten
    solis ortu - bei Sonnenaufgang
    sub sole - bei Sonnenschein
    ad solem vertit - er drehte zur Sonne
    defectio solis - Sonnenfinsternis
    sole tostus - von der Sonne gedörrt
  2. Sonnenlicht, Sonnenschein, Sonnenwärme, Sonnenbad
    sole uti - ein Sonnenbad nehmen
    sole medio rabido et flagranti - bei sengend heißer Mittagsglut
  3. öffentliche Tätigkeit
    in solem procedere - ins Licht der Öffentlichkeit treten
  4. Glanz, Stern, Leuchte
solvere, solvō, solvī, solūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. lösen, auflösen, aufschnüren, enträtseln, erklären
    navem solvere - absegeln
    naves solvere - die Anker lichten; abfahren
    ancoras solvere - die Anker lichten
    vincula solvere - die Fesseln lösen
  2. erlösen, entbinden, losbinden
    solutum relinquere - freilassen
  3. zahlen, bezahlen
    poenam/poenas solvere - Strafe zahlen; bestraft werden; büßen
    votum solvere - ein Gelübde einlösen; ein Gelübde erfüllen
    solvendo non esse - zahlungsunfähig sein
  4. erfüllen, ausführen
    fidem solvere - sein Wort halten
    munera solvere - Geschenke gewähren
  5. trennen, brechen, zerstreuen
    foedus solvere - einen Vertrag brechen
  6. lähmen, schwächen, erschlaffen, schlaff werden
    membra frigore solvuntur - von kaltem Entsetzen werden die Glieder gelähmt
    solvi in somnos - in Schlaf sinken
  7. aufheben, beenden, rückgängig machen
    morem solvere - eine Sitte aufheben
    obsidionem solvere - die Belagerung aufgeben
    hiems solvitur - der Winter geht zu Ende
  8. entfesseln
  9. sich auflösen, zergehen (Pass.)
sōricīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von der Spitzmaus (Plaut.)
sorsum     
  1. beiseite, abgesondert, fern von, ohne, anders als (b. Abl. mit u. ohne Präp.)
  2. von anderen getrennt, in Entfernung
  3. ohne Zutun
  4. gerade, besonders
sorsus     
  1. beiseite, abgesondert, fern von, ohne, anders als (b. Abl. mit u. ohne Präp.)
  2. von anderen getrennt, in Entfernung
  3. ohne Zutun
  4. gerade, besonders
spontālis spontāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. freiwillig, von selbst
spontāneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. freiwillig, von selbst, frei
spūmāre, spūmō, spūmāvī, spūmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schäumen, mit Schaum bedecken
    spumantia cymbia lacte - die in den Bechern schäumende Milch
    spumante salo - vom Schäumen der Flut
  2. triefen
    ensis cruore spumans - das Schwert triefend von Blut
stāre, stō, stetī, statum (Verb, a-Konj.)      
  1. stehen, dastehen, herumstehen, still stehen, zögern
    ad ianuam stare - bei der Tür stehen
    quam si stet - als wenn sie (Dido) dastünde wie
    rebus sic stantibus - wie die Dinge so stehen
  2. sich zeigen, erscheinen
  3. stecken bleiben, feststecken, fest sein, bestimmt sein, entschlossen sein
    stat per aliquem quo minus - jemand ist schuld daran, dass nicht
    alicui sententia stat - jemand ist entschlossen
  4. emporragen, starren, fest stehen, standhalten
    res stetit Ilia regno - das Reich von Ilion stand
  5. zu stehen kommen, kosten
    gratis stare - nichts kosten
    multo sanguine ac vulneribus stare - viel Blut und Wunden kosten
  6. bleiben, fest bleiben, sich behaupten
    decreto stare - sich dem Beschluss beugen
  7. auf der Seite stehen
    a Romanis stare - auf Seiten der Römer stehen
  8. beruhen auf etwas, abhängen von, bedingt sein durch
  9. aufhören, zum Stehen kommen
statūrōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sehr groß von Gestalt
stipāre, stipō, stipāvī, stipātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vollstopfen, zusammenstopfen
  2. zusammenpressen, zusammendrängen
  3. dicht umgeben, dicht umdrängen, sich herumdrängen
    stipante caterva - dicht umdrängt von einer Schar
  4. eindrücken
stirps stirpis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Stamm, Pflanze, Staude, Stengel
  2. Geschlecht, Familie, Herkunftsort
    stirpe antiquissima - aus uraltem Geschlecht
  3. Spross, Sprössling, Nachkommenschaft, Nachkomme
  4. Ursprung, Wurzel, Grundlage, Anfang
    ab stirpe - von Grund auf; völlig
  5. Abstammung, Herkunft
strīdor strīdōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Zischen, Brausen, Schwirren
  2. Pfeifen, Brüllen, Schreien, Kreischen
  3. das Trompeten, das Zähneklappern
  4. Knarren, Klirren, Ächzen
    stridor ferri tractaeque catenae - das Klirren von Eisen und das Zerren von Ketten
strophiarius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Miedermacher, Büstenhalterverkäufer, Hersteller von Busenbinden (Plaut.)
studium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. eifriges Streben, Streben, Eifer, Bemühung, Engagement
    studium pecuniae - Streben nach Geld, Geldgier
    studium orandi (KL) - Gebetseifer
    summo studio - mit höchstem Eifer
  2. Interesse, Idee
  3. Neigung, Lust, Vorliebe, Liebhaberei, Hobby
    studium belli gerendi - Kriegslust
    studio teneri - von Begeisterung erfüllt sein
  4. Beschäftigung, Wissenschaft, wissenschaftliche Beschäftigung, Studium
    studia humaniora - humanistische Studien
    studiis impendere - den Studien widmen
    studiis - durch Beschäftigung mit Literatur
  5. Ergebenheit, Zuneigung
  6. Parteilichkeit (polit.)
    sine ira et studio - unparteiisch
  7. politische Bestrebungen, Parteibestrebungen (Pl.)
    in contraria studia - in gegensätzliche Ansichten
stuppeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. aus Werg bereitet
    stuppea flamma - Brandfackeln von Werg
  2. aus Hanf bereitet
sub     
  1. unter, unter ... hin, nahe an ... heran, an ... hin, bei (wohin? b. Akk .)
    sub ipsum funus - schon dem Tode nahe
    sub montem progredi - an den Fuß des Berges vorrücken
    sub lucem - bei Tagesanbruch
    sub noctem - nach Einbruch der Nacht
    sub vesperum - gegen Abend
  2. unter, unten in, im Inneren (wo? b. Abl.)
    sub dio - sub divo: unter freiem Himmel
    sub pectore - tief in der Brust
  3. unterhalb, am Fuß von, unten bei, tief unten in, im Inneren
    sub infimo monte - am Fuße des Berges
    sub monte morari - am Fuß des Berges verweilen
    sub sinistra - zur Linken
  4. unmittelbar vor, unmittelbar hinter, nahe bei, nahe an
    sub urbe - unmittelbar vor der Stadt, am Stadtrand
  5. hervor aus, hinauf ... zu
  6. während, bei (zeitl.: wann?)
    sub bruma - im Winter
  7. gegen, unmittelbar nach (poet.)
subedere, subedō, subēdī, subēsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von unten anfressen, von unten annagen
  2. unterhöhlen
  3. korrodieren
subicere, subiciō, subiēcī, subiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. darunter legen, darunter setzen, darunter stellen, darunter halten
    castra urbi subicere - ein Lager unterhalb der Stadt aufschlagen
  2. unterwerfen, preisgeben, aussetzen
    gentem suo imperio subicere - sich ein Volk unterwerfen
    pedibus alicuius subicere - jemandem zu Füßen legen
  3. unterschieben, vorschieben unterordnen
  4. in die Höhe werfen, emporwerfen, hinaufbringen, von unten heranführen
  5. nahe heranführen, heranrücken lassen
  6. überreichen
  7. eingeben, einflößen
  8. hinzufügen, erwidern
  9. unter etwas stehen, unterliegen, zugrundeliegen (Pass.)
subinde     
  1. gleich darauf
  2. wiederholt, immer wieder, oft
  3. allmählich, von Zeit zu Zeit, nacheinander
subīre, subeō, subiī, subitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. auf sich nehmen, ertragen, sich unterziehen, von unten herangehen, herangehen
    laborem subire - eine Arbeit übernehmen
    periculum subire - sich einer Gefahr unterziehen
    subeunt aurea tecta - sie nähern sich dem goldgeschmückten Tempel
    subeunt lucos - sie treten in den Hain
  2. darunter gehen, unter etwas gehen, unter etwas hinuntergehen
    currum subire - sich vor einen Wagen spannen lassen
    iuga subire - unter das Joch gehen
    operta subire - in die Tiefen hinabsteigen
    tectum subire - ein Haus betreten
    subit terras - sub terras it
  3. hinaufgehen, emporsteigen
  4. in den Sinn kommen, einfallen, beschleichen
    tunc enim subit recordatio (Plin. 1,9) - dann nämlich kommt es dir zu Bewußtsein
  5. jemand ablösen
  6. unmittelbar nachfolgen, an die Stelle treten
  7. sprießen, wachsen
subligāre, subligō, subligāvī, subligātum (Verb, a-Konj.)      
  1. von unten anbinden, befestigen, heraufbinden
subolēre, subolet, suboluit, - (Verb, e-Konj.)      
  1. von ferne riechen, wittern
    mihi subolet - ich wittere, ich merke
subrādere, subrādō, subrāsī, subrāsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von unten bekratzen
  2. unterhalb bestreichen
subtegere, subtegō, subtēxī, subtēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von unten bedecken
subtexere, subtexō, subtexuī, subtextum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von unten umweben, darunter vorziehen
  2. sich verfinstern
subvectāre, subvectō, subvectāvī, subvectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. von unten hinaufschleppen
  2. herbeischaffen
succēdere, succēdō, successī, successum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gehen unter, unter etwas treten, eintreten
  2. heranrücken, sich nähern
  3. emporsteigen
  4. nachrücken, folgen, nachfolgen, an die Stelle treten, ablösen, nachfolgen
    aetas succedit aetati - eine Generation folgt der anderen
    defessis succedere - die Ermüdeten ablösen
  5. gelingen, vonstatten gehen, gehören zu
    prospere succedere - gelingen, Erfolg haben
    parum succedit - es gelingt nicht recht
    res succedit - die Sache hat Erfolg
    succedere sub manus - von der Hand gehen
  6. eine Last auf sich nehmen, übernehmen
    oneri succedere - die Last auf sich nehmen
  7. in etwas einrücken
  8. sich anschließen, zunächst liegen
succendere, succendō, succendī, succēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. von unten anzünden, entflammen, entzünden
  2. verbrennen
sūdāre, sūdō, sūdāvī, sūdātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schwitzen, ausschwitzen
    sine (ut) sudent - lass sie Blut schwitzen!
  2. triefen von (b. Abl.)
  3. ausschwitzen, durchschwitzen
  4. schwer arbeiten, sich abmühen, sich abarbeiten, sich plagen
sufficere, sufficiō, suffēcī, suffectum (Verb., Mischkl.)      
  1. neu wählen, nachwählen
  2. mit einer Farbe überziehen, färben, tränken (b. Akk. Graecus)
    oculos sanguine et igni suffecti - die Augen von Blut und Feuer unterlaufen
  3. unterbauen, darunter bauen, unter etwas legen
  4. verleihen, darreichen, gewähren, Nachschub liefern, geben
  5. ausreichen, ausreichend vorhanden sein, genügen, genug sein
    sufficit (unpers.) - es genügt
  6. standhalten, aushalten, gewachsen sein
  7. nachwachsen lassen
suffodere, suffodiō, suffōdī, suffossum (Verb., Mischkl.)      
  1. von unten durchbohren
suffūmigāre, suffūmigō, suffūmigāvī, suffūmigātum (Verb, a-Konj.)      
  1. von unten beräuchern
summās summātis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. vornehm, erhaben
  2. einer von den Vornehmsten
summus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der oberste, der höchste
    summus aether - Höhe des Himmelsraumes
    summus mons - Spitze des Berges
    summa arx - Höhe der Burg
    summa gurges - Oberfläche des Wassers
    summa hiems - tiefer Winter
    summa pax - tiefer Friede
    summa tellus - Oberfläche der Erde
    summa tranquillitas - tiefe Ruhe
    summum aequor - Oberfläche des Meeres
    summum bonum - das höchste Gut
    summum ens - das höchste Seiende
    ad summum - höchstens
    summo loco natus - von hoher Abstammung
    in summo monte - auf dem Gipfel des Berges
    in summo muro - oben auf der Mauer
    in summa - im ganzen; also
    summa voce - mit lauter Stimme
    summa belli - Leitung des Krieges
    summa omnium rerum - Leitung aller Angelegenheiten; Staatslenkung; Staatsgewalt
    summa cum laude - mit höchstem Lob
    summi et infimi - Hoch und Niedrig
    summi civitatis viri - die führenden Männer im Staat
  2. der äußerste
    a summo caelo usque ad summum eius - von einem Ende des Himmels bis zum anderen
  3. oben, oben auf
superabundare, superabundo, superabundavi, - (Verb, a-Konj.)      
  1. überfließen von (KL)
superincidere, superincidō, superincidī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. von oben herabfallen
  2. von oben hereinfallen, von oben hereinstürzen
supernē     
  1. von oben her, aus der Höhe
  2. oben, am oberen Teile
  3. nach oben (Plin.)
superstitiō superstitiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Aberglaube
    superstitione imbutum esse - von Aberglaubem angesteckt sein
  2. heilige Scheu, Heiligkeit (KL)
suspectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Aufblick, Ansehen
    turris vasto suspectus - ein Turm riesig von Ansehen
suspiciō suspiciōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Argwohn, Verdacht
    suspicio cadit in aliquem - der Verdacht fällt auf jemanden
    suspicio penitus inhaeret animo alicuius - der Argwohn sitzt tief bei jemandem
    suspicio pertinet ad aliquem - ein Verdacht trifft jemanden
    suspicionem conferre in aliquem Verdacht auf jemanden werfen
    suspicionem excitare - den Argwohn erregen
    suspicionem removere - den Argwohn ablegen
    in suspicionem vocare aliquem - jemand in Verdacht bringen
    in suspicionem cadere (venire, vocari) - verdächtigt werden
    suspicione non carere - unverdächtig sein, nicht frei von Verdacht sein
  2. Ahnung, Vermutung
  3. Verdachtsgründe (Pl.)
    suspiciones ducere / sumere / trahere ex aliqua re - Verdachtsgründe aus etwas herleiten
suī/sibi/sē (Reflexivpronomen)      
  1. seiner, ihrer, von sich, von ihm, von ihr, von sich (Gen. Sg./Pl.: sui)
    sui liberandi causa (b. Gen.) - um sich zu befreien
    ex parte sui (Marco Polo) - in seinem Namen
  2. sich, für sich, ihm, für ihn, von ihm, ihnen, von ihnen, für sie (Dat. Sg./Pl.: sibi)
    Legati ad Caesarem venerunt oratum, ut sibi ignosceret - Gesandte kamen zu C. mit der Bitte, ihnen zu verzeihen
    Quis hoc sibi persuaderet? - Wer ließe sich das einreden?
    (Orgetorix:) Quid sibi vellet? - Was er von ihm wolle?
  3. sich, ihn, er, dass er, sie, dass sie (Akk. Sg./Pl. bzw. AcI: se/sese)
    (Caesar:) Cur se uti populi beneficio prohibuisset? - Warum habe er ihn (C.) daran gehindert?
    illum ad se venire oportere - (dann) müsse (jen)er zu ihm kommen
    sese impetum hostium sustinere non posse - er könne dem Angriff der Feinde nicht standhalten
  4. von ihm, von ihr, von ihnen (Abl. Sg./Pl.: a se)
    Si quid ille se velit ... - wenn jener etwas von ihm wolle
syllabus -ī, m (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl.)      
  1. Register, Verzeichnis
    syllabus errorum - Zusammenstellung von Irrtümern
tālis tāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. so, solch, ein solcher
    talis aetatula - ein so junges Mädchen
  2. derartig, von solcher Art, so beschaffen
    talis ... qualis - so beschaffen ... wie
  3. folgend
tamquam     
  1. als ob, gleich als ob, gleich wie wenn, gleichsam, gewissermaßen (b. Konj.)
    tamquam - i. S. von tamquam si
  2. weil angeblich (kausal)
tardiusculus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. etwas langsam, etwas schwer von Begriff
taxeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. Taxus-, von Eiben
temperāre, temperō, temperāvī, temperātum (Verb, a-Konj.)      
  1. mischen, richtig mischen, temperieren
  2. maßvoll gebrauchen, mäßigen, sich mäßigen, schonen, verschonen (b. Dat.)
    sibi temperare - sich beherrschen
    irae temperare - seinen Zorn mäßigen
    templis temperare - die Tempel schonen
  3. steuern, regieren, lindern, ordnen, mildern, besänftigen, lenken, leiten (b. Akk.)
    rem publicam temperare - den Staat leiten
  4. zurückhalten, fernhalten von, bewahren vor (b. Abl. mit/ohne a)
    temperare a - sich fernhalten von
temporārius a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von den Verhältnissen abhängig, den Umständen angepasst, der Zeit angemessen
  2. wetterwendisch
  3. nur eine Zeit dauernd, zeitlich, vorübergehend
tempus temporis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Schläfe
    tempora civili quercu umbrata - die Schläfen umschattet von dem bürgerlichen Eichenkranz
    tempora navali fulgent rostrata corona - an seinen Schläfen erglänzt die mit Schiffsschnäbeln verzierte Ehrenkrone
  2. das ganze Gesicht (dicht.)
tenēre, teneō, tenuī, tentum (Verb, e-Konj.)      
  1. haben, halten, einhalten, steuern, segeln, fahren
    teneo (Ter.) - ich verstehe
    circuitus tenet - der Umfang beträgt
    cursum tenere - den Kurs einhalten; steuern
    silentium tenere - Ruhe halten; ruhig sein
    summam imperii tenere - den Oberbefehl haben
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten; im Gedächtnis haben
  2. aufrechterhalten, festhalten, besetzt halten, befehligen
  3. zurückhalten, bewahren, erfassen, begreifen
    lacrimas tenere - die Tränen zurückhalten
    castris tenere - im Lager halten
  4. herrschen über, besitzen, bewohnen, einnehmen
    imperium tenere - die Herrschaft innehaben; herrschen
  5. erfüllen, beherrschen (Affekte)
    desiderio teneri - von Sehnsucht erfüllt sein
  6. behaupten, durchsetzen
  7. fesseln, binden, verpflichten
    iure iurando tenere - eidlich verpflichten
    poena teneri - Strafe verdienen
  8. überführen (b. Gen.)
  9. angehalten werden, verantwortlich sein, verpflichtet sein zu, haften (Pass.)
tergum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Rücken
    taurinum tergum - Stierhaut
    post tergum - hinter jemand
    a tergo - im Rücken, von hinten
    a tergo hostium conspici / apparere - im Rücken der Feinde erscheinen
    terga sequi - im Rücken folgen
    terga vertere - sich zur Flucht wenden
    tergis - im Rücken
tetrastȳlum -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Galerie von vier Säulenreihen
timor timōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Furcht, Angst, Besorgnis
    timor filialis - kindliche Furcht
    timor servilis - sklavische Furcht
    timor hostium - die Furcht der Feinde, die Furcht vor den Feinden
    timore affici - von Furcht befallen werden
    timore agitari - von Furcht gequält werden
    magno timore commotus - in großer Angst; voller Angst
  2. heilige Scheu (KL)
  3. Nachtgespenst (KL)
tonitrālis tonitrāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. dröhnend von Donner
torulus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Wulst von Haaren (Ammian.)
tractus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ausgehend von, herstammend, herkommend
  2. in einem fort, fließend, ruhig
trahere, trahō, traxī, tractum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ziehen, schleppen, wegschleppen, zerren, wegnehmen, fortschleifen, ergreifen
  2. hin- und herzerren, zerrütten, sich aneignen, an sich ziehen, plündern, ausplündern
    rapere et trahere - rauben und plündern
  3. hinter sich herziehen, im Gefolge haben
    ruinam trahere - niederstürzen
  4. herleiten, ableiten, entnehmen
    nomen trahere a - seinen Namen herleiten von; den Namen bekommen von
  5. überdenken, erwägen, überlegen, beimessen, beziehen auf, auslegen, deuten
  6. einziehen, einschlürfen
    ignes trahere - Liebesglut bekommen
    spiritum trahere - Atem holen
    trahere extremum spiritum - in den letzten Zügen liegen
  7. hervorziehen, herausziehen
  8. bewegen, veranlassen, verleiten, reizen, verlocken
  9. hinziehen, hinhalten, verzögern, in die Länge ziehen, ausdehnen
    in spatium trahere - in die Länge ziehen
    trahere vitam - sein Leben hinschleppen
    trahere pensa - spinnen
    bellum trahitur - ein Krieg zieht sich hin
trāicere, trāiciō, trāiēcī, trāiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. hinüberwerfen, hinüberbringen
    copias flumen traducere - die Truppen über den Fluss setzen
  2. überschreiten, übersetzen, überqueren
    flumen traicere - über einen Fluss setzen
  3. durchstechen, durchstoßen, durchbohren, durchbrechen
    per pedes lora traiectus tumentes - von Riemen durchbohrt die geschwollenen Füße
trāns     
  1. über, über ... hinüber, über ... hinaus (b. Akk.)
  2. jenseits, jenseits von
    trans Rhenum incolere - auf der anderen Seite des Rheins wohnen
trīduum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von drei Tagen, drei Tage
    iter triduum - eine dreitägige Reise
    triduo - innerhalb dreier Tage
  2. dreitägige Andacht, dreitägige Feier (KL)
triennium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von drei Jahren
    per triennium - drei Jahre lang
trietēris trietēridis, f (gr. Fdw.) (Substantiv)      
  1. Zeit von drei Jahren (= triennium)
trilīx trilīcis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. dreifädig
  2. dreidrähtig
    lorica auro trilix - Panzer von Gliedern aus dreifachem Golddraht geflochten
trīmulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. als Kind von drei Jahren
trinoctiālis trinoctiāle (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. von drei Nächten
trinoctium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von drei Nächten, drei Nächte
triōbolum -ī, n (gr. Fdw.) (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Geldstück von drei Obolen
tripatinium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Gericht von drei Schüsseln
tripedāneus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. dreifüßig, von drei Fuß
tuī     
  1. deiner, von dir (Pers.pron. 2. Sg. zu tu)
  2. = dein (MA)
    ira tui = ira tua
tūricremus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Weihrauch brennend
ulmeus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Ulmen
ultimus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. der entfernteste, der äußerste, der letzte
    illud Marci ultimum - das letzte Kapitel des Markusevangeliums
    ultima exspectare - das Ende abwarten
    ad ultimum - bis zum letzten Augenblick
    ad ultimum auxilium descendere - sich zum Äußersten entschließen
    a primo ad ultimum - von Anfang bis Ende
  2. die hintersten (Subst. Pl. m.)
ultrō     
  1. hinüber, nach der anderen Seite hin
    ultro citroque - hin und her, hinüber und herüber
  2. überdies, obendrein, noch dazu, darüber hinaus, sogar
  3. aus freien Stücken, von selbst, von sich aus, freiwillig, ohne Zwang
unde     
  1. von wo, woraus, woher (interr./rel.)
  2. weshalb (interr.)
  3. daher, und daher, deshalb (rel. Anschl.)
undequāque     
  1. von überall her
undique     
  1. von überall her, von überallher, von allen Seiten
ūnigena -ae, m/f (Subst., a-Dekl.)      
  1. von einerlei Abstammung
  2. allein geschaffen, allein gezeugt, einzig, eingeboren (Adj.)
ūnus a um (Adjektiv)      
  1. ein, einer, eine, eines
    unus de - einer von
    unus ex - einer von
    unae atque alterae - die eine und andere (Leiter)
    una castra - ein Lager
    una atque altera pugnae - etliche Kämpfe
    in unum - zusammen - gemeinschaftlich, zugleich
  2. einzelner, einzelne, einzelnes
  3. ein einziger
    ad unum omnes - alle ohne Ausnahme
  4. einzig, einzigartig, allein
  5. irgendein, irgendeiner (indef.)
    unus de principibus - irgendein Fürst
urbs urbis, f (Subst., Mischkl.)      
  1. Stadt (= Roma)
    per urbem - überall in der Stadt
    per urbem vehi - in der Stadt herumfahren
    in urbem confluere - nach Rom strömen
    urbs mihi satis superque est - ich habe von Rom die Nase gestrichen voll
  2. Großstadt
ursīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Bären, Bären-
ūsque     
  1. fortwährend, immerfort, weiterhin, immer wieder, in einem fort, beharrlich, ganz und gar (Adv.)
    usque eo, quod - solange bis
    usque eo, ut - so weit, dass
    qua potes usque - so nahe wie du kannst
    quo usque? - wie weit?, wie lange noch?
  2. bis, bis zu, bis auf (Präp. b. Akk. od. Abl.: usque ad)
    usque ad - bis zu, bis auf
    usque a - von her; seit
    usque ad quintum saeculum - bis zum fünften Jahrhundert
    usque ab - von her, seit
    usque adeo ... dum - so lange ... bis
    usque dum - solange bis
    usque eo - bis dahin
    usque ex - von ... her, von ... an
    usque quo ... - bis zu welchem Ende?
    Romam usque - bis nach Rom
ūsūcapiō ūsūcapiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Erwerb von Eigentum, Recht auf Eigentum
ūsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Gebrauch, Verwendung, Benutzung
    usus didacticus legis - belehrender Gebrauch des Gesetzes
    usus elenchthicus legis - überführender Gebrauch des Gesetzes
    usus iustus - rechter Gebrauch
    in usum nocturni luminis - als nächtliche Beleuchtung
    usu (Dat.) venire - geschehen, wirklich werden, widerfahren
  2. Vorteil, Nutzen, Nutznießung, Verwendungszweck
    magno usui esse - von großem Nutzen sein
  3. Übung, Ausübung, Gewohnheit
    usu - duch Gewohnheit
  4. Erfahrung, Praxis
    usus forensis - gerichtliche Praxis
    usus tractandae rei publicae - politische Erfahrung
    ad usum transferre - praktisch anwenden
    usu venire - sich ereignen; vorkommen
  5. Bedarf, Bedürfnis, Notwendigkeit
    usus belli - die Zwecke des Krieges
    usus est - es ist nötig
    ei usus est - sie hat Bedarf; sie braucht
    usus venit - es wird nötig
    usui esse - von Nutzen sein; nützlich sein
  6. Umgang, Verkehr (sex.)
  7. Leihgabe
ūsūscapiō ūsūscapiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Erwerb von Eigentum, Recht auf Eigentum
uter utra utrum (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. wer?, wer von beiden? (von zweien)
    nescio, utrum verum sit an falsum - ich weiß nicht, ob es wahr ist oder falsch
  2. welcher?, welche?, welches?
  3. einer von beiden (indef.)
utercumque utracumque utrumcumque (Adj., a/o-Dekl. auf -(e)r)      
  1. wer auch immer von beiden
uterlibet utralibet utrumlibet (Pronomen)      
  1. wer auch immer von beiden
  2. ein beliebiger von beiden
uterque utraque utrumque (Pronomen)      
  1. jeder von beiden, jeder von zweien, jeder
  2. beide
    uterque consul cecidit - beide Konsuln sind gefallen
    ad utramque rem - für beide Möglichkeiten
    in utramque partem - nach beiden Seiten
    utrique milites - die beiderseitigen Soldaten
    utraeque litterae - beide Briefe
utervīs utravīs utrumvīs (Adjektiv)      
  1. jeder von beiden, beide
utrimquesecus     
  1. auf beiden Seiten, von beiden Seiten her (auch als Tmesis)
utrinque     
  1. von beiden Seiten (= utrimque)
  2. auf beiden Seiten, beide Seiten entlang
utrō     
  1. wohin?, nach welcher von beiden Seiten?
utrobīque     
  1. auf jeder von beiden Seiten, auf beiden Seiten, beiderseits
  2. nach beiden Richtungen
  3. in beiden Fällen
utrubīque     
  1. auf jeder von beiden Seiten, auf beiden Seiten, beiderseits
  2. nach beiden Richtungen
  3. in beiden Fällen
vacāre, vacō, vacāvī/vacuī, vacātum (Verb, a-Konj.)      
  1. leer sein, frei sein, frei sein von, ohne sein, ohne etwas sein, unbesetzt sein (b. Abl. + a/ab)
    vacat - es ist freie Zeit vorhanden; man hat Zeit
    mihi vacat (tempus) - ich habe freie Zeit; es ist mir vergönnt
  2. nicht haben, ohne etwas sein, sich enthalten, etwas entbehren (b. Abl.)
    officiis vacare - keine Pflichten haben
  3. Zeit haben für, Muße haben, sich widmen, sich Zeit nehmen
    vacare alicui rei - sich einer Sache widmen; sich mit etwas beschäftigen
    corpori vacare - sich Zeit nehmen zur Körperpflege
    quidquid vacat - jede freie Minute
vacātiō vacātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Befreiung, Entlastung
  2. Freisein von Abgaben, Freisein von Diensten, Muße
    vacatio tributi - Steuerfreiheit
  3. Ablösungsgeld
  4. Urlaub, Ferien (Plur.)
    tempus vacationum - Ferienzeit
  5. Nichtbesetztsein einer Stelle, Erledigung eines Amtes (KL)
vaccīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Kühen, Kuh-
vacīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. leer, frei von
vacuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. leer, frei, frei von (b. Abl.)
    culpa vacuus - frei von Schuld; ohne Schuld
  2. ledig, unverheiratet
  3. unbeschäftigt, unbesetzt, überflüssige Zeit habend
  4. menschenleer, öde, einsam
  5. sorglos, unbefangen
  6. überflüssig, wertlos
  7. eitel, nichtig
  8. offen, zugänglich
vāstulus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von nicht unbedeutender Größe
vēlivolāns vēlivolantis (Adj., 3. Dekl., 1-endig)      
  1. segelbeflügelt
  2. von Segeln überflogen
velle, volō, voluī, - (Verb, velle/nolle/malle)      
  1. wollen, Wert legen auf (vin: vis + -ne angeh.)
    volo aliquem (Ter.) - ich will jemanden sprechen, ich will etwas von ihm
    vin (= visne) - willst du etwa?
    vis tu ? - hast du Lust?, willst du nicht?
    bene velle - wohlgesinnt sein
    velim (od. vellem + Konj.) - ich wünschte dass; wenn doch; hoffentlich
    tibi velle - bedeuten; zu bedeuten haben
    quid sibi vult - was hat es auf sich mit
    non vult sibi male (Petr.) - er will's sich nicht schlecht ergehen lassen
    si voles - wenn du willst
  2. begehren, verlangen
  3. bestimmen, beschließen
vēnōsus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. voller Adern
  2. von übersprudelnder Kraft
vertex verticis, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Wirbel, Strudel
  2. Drehpunkt, Pol, Scheitel
  3. Gipfel, Wipfel, Spitze, Höhe
    a vertice - von oben
  4. Haupt, Kopf
  5. Höhepunkte (Pl.)
vervēcīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Hammeln
vester vestra vestrum (Pronomen)      
  1. euer (Poss. Pron.)
    vestrum est - es ist eure Aufgabe
    quis vostrum? - wer von euch?
vestrī     
  1. euer, von euch (Gen. Pl. Pers.-Pron. vos)
vestrum     
  1. von euch (Gen. Pl. Pers.-Pr. vos)
    quis vestrum? - wer von euch?
veternus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. alt, von hohem Alter (Adjekt.)
  2. Alter, hohes Alter (Subst.)
  3. alter Schmutz
  4. Schlafsucht
  5. Lethargie, Untätigkeit
via viae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Weg, Straße, Gasse
    Via Lata - auf der Breiten Straße
    Laurentina via - Straße (von Rom) nach Laurentum
    Via Sacra - auf der 'Heiligen' Straße
    via trita - begangener Weg
    viam carpere - den Weg zurücklegen
    viam dare - Platz machen
    viam facere - einen Weg bahnen
    viam munire - eine Straße bauen
    viam patefacere - einen Weg bahnen
    ea via - auf diesem Wege
    recta via - geradewegs
    qua via? - auf welchem Wege?
    se in viam dare - sich auf den Weg machen; sich auf den Weg begeben; aufbrechen
    viae se committere - sich auf den Weg machen
    iter Appia via facere - die Via Appia nehmen
    per viam - über die Straße
    in via - unterwegs
  2. Bahn, Reise, Marsch, Gang
    bidui via - zwei Tagemärsche
    tridui via - drei Tagemärsche
    in viam se dare - sich auf die Reise begeben
  3. rechter Weg
    de via decedere - vom geraden Weg abkommen
  4. Gelegenheit, Mittel
    prima via - von vorneherein
    una est via salutis - es gibt nur ein Mittel zur Rettung
    vias atque rationes nosse - Mittel und Wege kennen
    vias atque
  5. Art und Weise, Methode, Vorgehen
    hac via - auf folgende Art und Weise
    via vitae - Lebensweise
    via - methodisch; richtig; vernünftig
  6. Verfahrensweise
  7. Luftröhre, Röhre
  8. Spalte
vīcātim     
  1. von Gasse zu Gasse
  2. in einzelnen Dörfern
  3. in einzelnen Höfen
vicem     
  1. zur Abwechslung (= ad vicem)
  2. anstatt, für, wegen (b. Gen.)
  3. nach Art von, wie
vīcennium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zeitraum von zwanzig Jahren, zwanzig Jahre
vidēri, videor, vīsus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. gesehen werden, sichtbar werden, sich zeigen, erscheinen
  2. offenbar werden
  3. angesehen werden als, gelten, gelten als
  4. glauben, denken, sich einbilden
    mihi videor - ich meine; ich glaube; ich habe den Eindruck
    senatui visum est - der Senat beschloss
    sibi videri - sich vorkommen; von sich glauben
    quid ei videretur - was ihm einfalle; wie er dazu komme
  5. scheinen, gut erscheinen, richtig erscheinen, der Ansicht sein, beschließen (b. NcI)
    videtur b. NcI - es scheint dass
    mihi videtur - es scheint mir gut; ich beschließe
    si tibi videtur - wenn es dir richtig erscheint, wenn du willst
    visum nobis est - es schien uns richtig
    res esse videtur - die Sache scheint zu sein
    is sibi visus est cernere (Plin. 7,27) - diesem schien es, dass er sehe
viduus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unverheiratet, verwitwet, ledig
  2. einsam, frei von, beraubt
vīgintīvirī -ōrum, m (Subst., o-Dekl., nur Plur.)      
  1. Kollegium von zwanzig Männern
vīnāceus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Wein
vīperīnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. von Vipern, von Schlangen, Nattern-
vīvere, vīvō, vīxī, victūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. leben
    Hannibale vivente - zu Lebzeiten Hannibals
    in horam vivere - von der Hand in den Mund leben
    omnem bene vivendi rationem tenere - die ganze Sittenlehre kennen
  2. von etwas leben, sich nähren (i. Perf. Ers.form für vesci - vgl. Menge)
vocīvus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. leer, frei von (= vacivus; Plaut.)
vōx vōcis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Stimme, Ruf, mündliche Abstimmung
    vox dei - die Stimme Gottes
    magna voce - mit lauter Stimme
    parva voce - mit leiser Stimme
  2. Ton, Laut, Schall
    vocem edere - einen Laut von sich geben
    vocem mittere - den Mund auftun
    voce atroci - mit grässlicher Stimme
  3. Äußerung, Rede, Wort, Wortlaut
    vox dei - das Wort Gottes
  4. Ausspruch, Aussprache, Sprache
  5. Gebot, Befehl
  6. Betonung, Akzent
vulnus vulneris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Wunde, Verletzung, Verwundung
    vulnus accipere, excipere - eine Wunde erhalten
    vulnus inferre alicui - einem eine Wunde zufügen
    vulnus infligere alicui - einem eine Wunde schlagen
    vulnera adversa - die Verwundungen von vorne
    vulnera adverso corpore accepta - Wunden vorn auf der Brust
    vulneribus confici - mit Wunden bedeckt werden
  2. Verlust, der militärische Verlust, Unglück, Niederlage
  3. Schaden, Kränkung
  4. Schmerz, Kummer, Trauer
  5. Hieb, Stoß, Schlag, Biss
  6. Waffe, Geschoss, Lanze
vultus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Gesichtsausdruck
  2. Gesicht, Miene, Aussehen
    ora vultusque - die Gesichter und Mienen
    vultum fingere - sich verstellen
    vultum moveri - Bewegung im Gesicht zeigen
    vultum tollere - von oben herabblicken; die Nase rümpfen
    vultu reflexu - sich umblickend
  3. Gesichtszüge (Pl.)
  4. finsteres Gesicht, zornige Miene (KL)
  5. Huld (KL)
vōs (Personalpronomen)      
  1. ihr (Nom. betont)
  2. euch (Akk.)
  3. von euch (Gen. Pl. des Pers.-Pron. vos: vestri/vestrum)
    quis vestrum - wer von euch
    si aliquis vestrum - wenn irgendeiner von euch