werden - Übersetzung und Redewendungen

Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnisse der Suche nach dt. Bedeutungen

existere, existō, exstitī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervortreten, auftreten, hervorkommen (= exsistere)
  2. werden, entstehen, eintreten
  3. erscheinen, sich zeigen
  4. vorhanden sein, sein (im Perf.)
  5. folgen
  6. hervorbrechen, plötzlich entstehen
exsistere, exsistō, exstitī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervortreten, auftreten, hervorkommen
  2. werden, entstehen, eintreten
  3. erscheinen, sich zeigen
  4. folgen
  5. vorhanden sein, sein (im Perf.)
fierī, fīō, factus sum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. werden, entstehen, los sein (Pass. zu facere)
  2. geboren werden
  3. geschehen, vorkommen
  4. sich ereignen, eintreten
  5. gemacht werden, bewirkt werden, erzeugt werden, erwählt werden (Pass.)
  6. geschätzt werden (b. Gen. pretii)
  7. bestimmt, sicher, unmöglich (Wendungen mit posse)

Ergebnisse der Volltextsuche

ā     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Kons.: b. A b l .)
    remotus a conspectu - aus dem Gesichtskreis entfernt
    a Romanis ducentos passus abesse - von den Römern zweihundert Doppelschritte entfernt sein
  2. von ... an, seit (zeitl.)
    a tertia hora - von der dritten Stunde an
    a pueritia - von Kindheit an
  3. von, durch (Urheber/Wirkung)
    a Gallis vinci - von den Galliern besiegt werden
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
    longe abesse a - weit entfernt sein von
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
    tutus a re - geschützt gegen etwas
  6. mit, bei (b. Verben d. Anfangens)
    ordiri a re - mit etwas beginnen
  7. nach (b. den Verben des Nennens)
    appellare a - (be)nennen nach
ab     
  1. von, von ... aus, von ... her, von ... weg (vor Vok.: b. A b l .)
    ab utraque parte - auf beiden Seiten
    remotus a conspectu - aus dem Gesichtskreis entfernt
    servus ab epistulis - Sekretär
    ab urbe tria milia abesse - von der Stadt drei Meilen entfernt sein
  2. von ... an, seit (zeitl.)
    ab initio - von Anfang an
    ab urbe condita - seit Gründung der Stadt
  3. von, durch (Urheber, Wirkung)
    a Gallis vinci - von den Galliern besiegt werden
  4. vor (Ausdrücke d. Herkunft/Trennung)
    longe abesse a - weit entfernt sein von
  5. gegen (b. Verben d. Schützens, Hinderns, Freimachens)
    ab hostibus defendere - sich gegen die Feinde wehren
  6. mit, bei (b. den Verben d. Anfangens)
    ordiri a re - mit etwas beginnen
  7. nach (bei den Verben d. Nennens)
    appellare a - (be)nennen nach
acēscere, acēscō, acuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sauer werden
aciēs aciēī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Schärfe, Auge, Blick, Schneide, Spitze
    acies mentis - Scharfsinn; klarer Verstand
    volvens aciem - sie lässt ihr Auge irren
    strictam aciem - des Schwertes Schneide
    sanguineam aciem - die blutunterlaufenen Augen
    aciem laedere - das Auge verletzen
    acie palpare - mit dem Auge zucken
  2. Schlachtreihe, Schlachtordnung, Kampflinie, Phalanx
    aciem instruere - eine Schlachtreihe aufstellen
    mediam aciem peditibus firmare - das Zentrum durch Fußvolk verstärken
    primam aciem obtinere - das Vordertreffen bilden
    instructo agmine in pugnam vadere - zur Schlacht fertig ausrücken
  3. Schlacht
    acie vinci - eine Schlacht verlieren
    in acie vinci - in offener Schlacht besiegt werden
  4. Glanz
  5. Heer, Heeresabteilungen (Pl. )
adiuvāre, adiuvō, adiūvī, adiūtum (Verb, a-Konj.)      
  1. unterstützen, helfen, begünstigen
    Romani adiuvantur - die Römer werden unterstützt; den Römern wird geholfen
    Romanos adiuvant - sie unterstützen die Römer; sie helfen den Römern
    adiuvante deo - mit Gottes Hilfe
  2. aufrichten, ermutigen
admīrātiō admīrātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Bewunderung
    admirationi esse - bewundert werden
  2. Erstaunen, Verwunderung
    in admirationem convertere aliquem - jemanden in Verwunderung setzen
aetās aetātis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Leben, Lebensalter, Lebenszeit, Altersstufe
    omnis aetas - = homines omnis aetatis
    aetas puerilis - Knabenalter
    eiusdem aetatis esse - gleichen Alters sein
    aetate procedere - älter werden
    aetate provectus - in vorgerücktem Alter stehend
  2. Zeit, Zeitalter, Epoche, Generation, Alter
    aetas aurea - goldenes Zeitalter
    aetas futuri temporis - zukünftiges Zeitalter
    aetas media - Mittelalter
    aetas mythica - mythische Zeit
    aetas succedit aetati - eine Generation folgt der anderen
    aetate affectum esse - altersschwach sein
    aetate confectus - altersschwach
    aetate florere in der Blüte des Lebens stehen
    aetate vigere - in den besten Jahren stehen
  3. Geschlecht
  4. Jugend
    ab ineunte aetate - von Jugend an
    a prima aetate - von Jugend an
afformīdāre, afformīdō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. bange werden (Plaut.: + ne + Konj.)
agitāre, agitō, agitāvī, agitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in rasche Bewegung versetzen, schütteln, schwingen
    hastam agitare - die Lanze schwingen
  2. jagen, verfolgen, treiben, antreiben
    agitari furiis - von den Furien gehetzt werden
  3. beunruhigen, quälen
    timore agitari - von Furcht gequält werden
  4. überlegen, im Geiste hin und her bewegen
    de supplendo senatu agitare - über die Auffüllung des Senats debattieren
  5. erörtern, debattieren, im Sinne haben
  6. verrichten, betreiben
    bene agitare - gut gehen
    rem publicam agitare - den Staat verwalten
  7. feiern
    Saturnalia agitare - die Saturnalien feiern
āgnāscī, āgnāscor, āgnātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. nachgeboren werden, nachwachsen
albēre, albeō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. weiß sein, weiß werden
    albente caelo - beim Morgengrauen
albēscere, albēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. weiß werden, weiß aufschäumen
  2. hell werden, heller werden, schimmern
aliēnāre, aliēnō, aliēnāvi, aliēnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. weggeben, entfremden, abtrünnig machen, verfeinden
  2. zurücksetzen, verstoßen
  3. abfallen von, verrückt werden, absterben (Pass.)
  4. zu Feinden werden, abfallen (Pass.)
  5. veräußern, verkaufen, ausgeben (KL)
amārēscere, amārēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. bitter werden (Erasm.)
amor amōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Liebe
    durus amor - Liebeskummer
    amor dei intellectualis - geistige Liebe zu Gott
    placitus amor - genehme Liebe, willkommene Liebe
    amor parentum - die Liebe der Eltern, die Liebe zu den Eltern
    amor tui / amor tuus - Liebe zu dir
    amor sui - Liebe zu sich selbst, Eigenliebe
    amore accensus - in Liebe entflammt, verliebt
    amore capi - von Liebe ergriffen werden
    amore captus - von Liebe ergriffen, verliebt
    dulci amore - mit süßen Liebesworten
    amore meo - mit meiner Zustimmung
    in amore bibere - Gesundheit trinken
    suos amores - seine Liebste
    amores irritare - Liebeshändel anzetteln
  2. Verlangen, Sehnsucht, Drang
    amor caedis - Mordlust
    amor habendi - Habsucht
    amor laudis - Ruhmsucht
    amor poenae - Rachedurst
    amor pugnae - Kampflust
    amore - aus Sehnsucht
  3. Vorliebe
  4. Liebeserfahrungen, Liebeslieder (Pl.)
  5. Liebling, Geliebte, Geliebter
animus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss
    animi habitus - Geisteshaltung
    virtutes animi - geistige Vorzüge
    animum fabricare - den Geist bilden
    animum facere - den Geist erwecken
    animum instituere et edocere - den Geist unterrichten und unterweisen
    animum interrogare - den Geist fragen; das Gewissen fragen
    animum praemittere - im voraus bedenken
    animo praesumere - im Geiste vorwegnehmen
  2. Seele, Herz, Gefühl, Gemüt (auch als Anrede)
    mi anime / anime mi - mein Herz; meine Seele
    animus maximus - Hochherzigkeit; Seelengröße
    animum aperire - sein Herz ausschütten
    animum consecrare virtuti - die Seele der sittlichen Vollkommenheit weihen
    animum exercere - die Seele üben
    animum praeparare ad sapientiam concipiendam - die Seele zum Empfang der Weisheit vorbereiten
    ex animo factum velle - von Herzen wohlwollen
    ex animo - von Herzen
    animi (Lokativ) - im Herzen
  3. Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen
    animus puerilis - der Sinn eines Knaben
    animus litigandi - Absicht zu streiten
    animum ad rerum magnitudinem attollere - den Sinn auf die Erhabenheit der Natur richten
    mihi in animo est - ich beabsichtige
    in animo habere - vorhaben, beabsichtigen, im Sinn haben
    animo praesenti - zu allem entschlossen, unerschrocken
  4. Mut, Gleichmut, Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn
    animus aequus - Gleichmut; Gelassenheit
    magnus animus - Erhabenheit; Mut
    animum abicere - den Mut verlieren
  5. Lust, Leidenschaft
  6. Wille, Neigung, Verlangen, Wunsch
    animum attendere - aufpassen; beachten; die Aufmerksamkeit richten auf
    animum dividere - die Gedanken lenken
    animum intendere - aufmerken; achten
    animum sumere - Mut fassen
    animum versare - die Gedanken schweifen lassen; wiederholt prüfen
    animo cadere - mutlos werden; den Mut sinken lassen
    animo deficere - den Mut verlieren; den Mut sinken lassen
    animo tardari - den Mut sinken lassen
    aequo animo - mit Gleichmut; mit Gelassenheit
    bono animo esse - guten Mutes sein; zuversichtlich sein
    animos revocare - wieder Mut fassen
  7. Charakter, Sinnesart
  8. unübersetzt
    dux animos militum accendit - der Feldherr feuerte die Soldaten an
    animus aeternus - ewig
    animus dispositus - wohlgeordnet
    animus immunis tristitia - frei von Traurigkeit
    animus ingens - großgesinnt
    animus liber - frei
    animus magnus - großgesinnt
    animus modestus - maßvoll
    animus quietus - gelassen
appārēre, appāreō, appāruī, appāritūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. zum Vorschein kommen, sichtbar werden, erscheinen
  2. offenkundig sein, einleuchten, sich zeigen, sich erweisen
    apparet - es zeigt sich; es ist klar; es ist offenkundig; es ist offensichtlich
    ut re ipsa apparuit - offenbar
  3. Anerkennung finden, sich bewähren
  4. dienen, aufwarten (b. Dat.)
appellāminō     
  1. sie sollen genannt werden (Imp. Pl. Pass.)
ārdēre, ārdeō, ārsī, ārsūrus (Verb, e-Konj.)      
  1. brennen, in Flammen stehen
    ardens infesto vulnere - voll Wut über die brennende Wunde
    ardentem animum lenire - den Zorn besänftigen
  2. glühen
    ira ardere - vor Zorn glühen
  3. glänzen, leuchten, funkeln
  4. heiß begehren, heftig verlangen, heftig lieben
  5. vor Begierde brennen
  6. entbrannt sein, in Aufruhr stehen
  7. verzehrt werden, gequält werden
  8. in Liebe entbrannt sein
astituere, astituō, astituī, astitūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. irgendwohin stellen (= adstituere)
  2. niedergestaucht werden (Pass.)
atterere, atterō, attrīvī, attrītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. reiben, abreiben, abnutzen
  2. zerreiben, aufreiben, schwächen
  3. zerrütten, schädigen, vernichten
  4. demütigen
  5. gekränkt werden (Pass.)
auferre, auferō, abstulī, ablātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. wegtragen, wegbringen, wegschaffen, entfernen
    ablatus terris - der Erde entrückt
  2. wegnehmen, hinwegraffen, vernichten, rauben
    mors abstulit - der Tod raffte dahin
    crescentes annos auferre - die blühenden Jahre rauben
  3. davontragen, erlangen, gewinnen
    haud sic auferent sc. inultum - damit werden sie nicht ungestraft durchkommen
  4. ablassen, unterlassen
    aufer - lass das!
  5. abtrennen, abschneiden
    guttura cum verbis auferre - Kehle und Wort abschneiden
  6. sich entfernen, sich zurückziehen (refl. / med.)
cadere, cadō, cecidī, cāsūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. fallen, herabfallen, zu Boden fallen, hinstürzen, niederstürzen
    lapsa cadunt folia - die Blätter gleiten nieder
    patriae cecidere manus - die Hände des Vaters versagten den Dienst
  2. sich ergießen, münden
  3. sterben, umkommen
  4. geschlachtet werden, erobert werden, fallen
  5. verfallen, hineinkommen, hineingeraten, sichtbar werden
  6. abnehmen, schwinden
    sol cadit - die Sonne geht unter; die Sonne sinkt
  7. durchfallen, unterliegen, den Prozess verlieren, verlieren
    labor male cadit - die Anstrengung schlägt fehl
  8. treffen, zutreffen, passen, ausfallen, zustoßen, widerfahren
  9. auslaufen, enden, ausgehen
    quo res cumque cadent - wohin auch immer die Lage sich wenden wird
caecūtīre, caecūtiō, -, - (Verb, i-Konj.)      
  1. blind werden, schlecht sehen
calēscere, calēsco, caluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. warm werden, sich erwärmen
  2. heiß werden, in Hitze geraten
  3. erglühen
cālīgāre, cālīgō, cālīgāvī, cālīgātum (Verb, a-Konj.)      
  1. dunkel sein, finster sein, in Dunkel gehüllt sein
  2. blind sein, verblendet sein
  3. dunkel werden, erblinden
candefacere, candefaciō, candefēcī, candefactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. blank machen, weiß machen
  2. glühend werden, glühen (Pass.)
cānēscere, cānēscō, cānuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. weiß werden, weißgrau werden, grau werden
  2. altern
capere, capiō, cēpī, captum (Verb., Mischkl.)      
  1. fassen, erfassen, ergreifen, fangen, gefangennehmen, fesseln
    arma capere - zu den Waffen greifen
    consilium capere - einen Plan fassen
    dolorem ex clade capere - Über die Niederlage Schmerz empfinden
    amore captus - von Liebe ergriffen
    capta viri forma - ergriffen von der Schönheit des Mannes
  2. nehmen, einnehmen, in Besitz nehmen, erobern, erbeuten
  3. empfangen, aufnehmen, gewinnen, bekommen, erhalten
    portus naves capit - der Hafen fasst die Schiffe
    Britanniam capere - Britannien erreichen
    pecuniam capere - Geld annehmen; sich bestechen lassen
  4. begreifen, richtig auffassen
  5. wählen, erwählen, aussuchen
  6. anziehen, fesseln, gewinnen
  7. gelähmt werden, erkranken (Pass.)
cassēscere, cassēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. leer werden (Ammian.)
catēchizāre, catēchizō, catēchizāvī, catēchizātum (gr. Fdw.) (Verb, a-Konj.)      
  1. im Christentum unterrichten, im Glauben unterweisen (KL)
    catechizari verbo - im Wort Gottes unterrichtet werden
  2. Taufunterricht erteilen
cēnsēre, cēnseō, cēnsuī, cēnsum (Verb, e-Konj.)      
  1. zählen
  2. schätzen, abschätzen, einschätzen, denken, meinen, der Ansicht sein
    linguam nostram pulchram esse censeo - ich meine, dass unsere Sprache schön ist
  3. seine Stimme abgeben für, bestimmen, beantragen, für etwas stimmen
    senatores pacem censent - die Senatoren stimmen für den Frieden
  4. durch Senatsbeschluss zuerkennen
  5. für gut befinden, beschließen, verordnen (ut + Konj.)
  6. halten für, ansehen, erachten, vermeinen, meinen (b. AcI)
  7. dafür gelten, erachtet werden (Pass.)
certus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. sicher, gewiss, fest, zuverlässig, glaubwürdig
    certum est mihi - es steht für mich fest, es ist mein fester Vorsatz
    quid certi est - was gibt es eigentlich
    pro certo habere - für gewiss halten, für sicher halten, sich sicher sein
    sumere pro certo - für gewiss halten
    certior sis - du kannst umso sicherer sein
  2. entschlossen, bestimmt
    clare certumque loqui - laut und mit bestimmten Worten sagen
  3. treffsicher
  4. benachrichtigt, in Kenntnis gesetzt (Komp.+ facere / fieri + esse)
    certior fieri - benachrichtigt werden
    certiorem facere - jemanden benachrichtigen; jemanden in Kenntnis setzen
    certior factus sum - ich bin benachrichtigt worden
clārescere, clārescō, claruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hell werden, glänzend werden, hell ertönen
  2. erschallen
  3. klar werden, deutlich werden, berühmt werden
cluēre, clueō, -, - (Verb, e-Konj.)      
  1. genannt werden, heißen, gelten
  2. gepriesen werden, gefeiert werden, berühmt sein
cluere, cluō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. genannt werden, heißen, gelten
  2. gepriesen werden, gefeiert werden, berühmt sein
coacēscere, coacēsco, coacuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sauer werden, schlecht werden
collabefieri, collabefiō, collabefactus sum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. zum Fallen gebracht werden
  2. gestürzt werden
colliquefierī, colliquefiō, colliquefactus sum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. völlig flüssig werden, völlig schmelzen
colliquēscere, colliquēscō, collīquī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. flüssig werden, zerfließen, schmelzen,
compārēre, compāreō, compāruī, compāritus (Verb, e-Konj.)      
  1. zum Vorschein kommen, erscheinen
  2. sichtbar werden, sich zeigen
compotīre, compotīō, compotīvī, compotītum (Verb, i-Konj.)      
  1. teilhaftig machen, Anteil geben
  2. teilhaftig werden, sich bemächtigen (Pass.)
compūngere, compungō, compūnxī, compunctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. stechen, zerstechen
  2. tätowieren, brandmarken, zeichnen
  3. von Gewissensbissen gequält werden, Reue empfinden (Pass.)
concallēscere, concallēscō, concalluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. Schwielen bekommen, gefühllos werden
  2. erfahren werden, klug werden, schlau werden
  3. durchtrieben werden, gewitzt werden
conceptāre, conceptō, -, - (Verb, a-Konj.)      
  1. empfangen, schwanger werden
  2. sich vornehmen
concipere, concipiō, concēpī, conceptum (Verb., Mischkl.)      
  1. zusammenfassen, aufnehmen, abfassen, verfassen
  2. feierlich aussprechen
    preces concipere - Gebete abfassen, Bitten feierlich aussprechen
  3. empfangen, in sich aufnehmen, bekommen
    semina concipere - schwanger werden
  4. auffassen, erfassen, begreifen, verstehen (Metaph.)
  5. sich vorstellen
    animo concipere - sich vorstellen
  6. einsaugen, fangen, fassen, empfinden, schöpfen
    amorem concipere - sich verlieben
    flammas concipere - Feuer fangen
    spem concipere - Hoffnung schöpfen
  7. ersinnen
concurrere, concurrō, concurrī/concucurrī, concursum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zusammenlaufen, herbeieilen
  2. zusammenstoßen, zusammentreffen, anstürmen
  3. sich schließen
  4. zusammenfallen
  5. übereinstimmen, sich erfüllen
  6. zuteil werden
cōnferre, cōnferō, contulī, collātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. zusammenbringen, zusammentragen, hintragen, hinbringen
    conferre dextram - handgemein werden
    conferre proelia - handgemein werden
    conferre in medium - in eine gemeinsame Kasse legen
    conferre culpam - die Schuld zuschieben
    arma conferre - den Kampf beginnen
    arma signa conferre - den Kampf beginnen
    conferre aliquid in aliquem - jemandem etwas zur Last legen
  2. Worte austauschen, Gespräche führen, beraten, sich unterhalten
    ut in pauca conferam - um es kurz zu machen
  3. sich begeben, sich hingeben, sich widmen (refl.: se conferre)
    iter Brundisium conferre - sich auf den Weg nach Brindisi machen
    me confero - ich begebe mich
    se conferre - sich begeben
    se conferre ad rem publicam - sich mit Politik befassen
  4. zusammenstellen, vergleichen
    conferatur (= cf.) - man vergleiche
    conferendum est - man vergleiche
    pacem cum bello conferre - Frieden und Krieg miteinander vergleichen
    conferre pericula - die Gefahren gegeneinander abwägen
  5. verschieben, verlegen
    in longiorem diem conferre - auf einen späteren Termin verschieben
  6. verwandeln
    in saxum convertere - in einen Stein verwandeln
  7. beitragen
    tempus conferre ad aliquid - Zeit verwenden auf etwas
  8. es ist zuträglich, es ist schicklich, es ist förderlich (unpers.)
  9. erteilen, spenden (KL)
    sacramenta conferre - die Sakramente spenden
cōnficere, cōnficiō, cōnfēcī, cōnfectum (Verb., Mischkl.)      
  1. erledigen, fertig machen, zuwege bringen, zustande bringen, beenden
    bellum conficere - den Krieg beenden
    iter conficere - einen Weg zurücklegen
    iter ingredi - eine Reise antreten
  2. vollbringen, vollenden, verfertigen, anfertigen, anlegen, abfassen, verfassen
    tabellam conficere - ein Verzeichnis anlegen
    libros conficere - Bücher verfassen
  3. aufreiben, erschöpfen
  4. vernichten, umbringen, töten
  5. abmachen, verzehren, verdauen
    rationem conficere - eine Rechnung aufstellen
    cibum conficere - die Speise zerkauen
  6. niederwerfen, unterwerfen, besiegen
  7. bewirken, verursachen (als Part.: bewirkend, zustande bringend)
    conficiens litterarum - schreibselig
  8. zugrunde gehen (Pass.)
    lacrimis confici - zum Weinen gebracht werden
    egestate confici - aus Not zugrunde gehen
cōnfierī, cōnfiō, cōnfactus sum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. zustande gebracht werden, vollendet werden, ausgeführt werden
  2. zusammengebracht werden, aufgetrieben werden
  3. verbraucht werden
cōnflaccēscere, conflaccēsco, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. nachlassen, ganz matt werden
cōnflīctāre, cōnflīctō, cōnflīctāvī, cōnflīctātum (Verb, a-Konj.)      
  1. bedrängen, heimsuchen
  2. sich herumschlagen, im Kampfe liegen
  3. hart mitgenommen werden, ins Gedränge kommen (Pass.)
confore     
  1. gleichzeitig eintreten, zugleich eintreffen werden, zugleich sein werden (= confuturum am os as a esse)
    spero confore - es wird hoffentlich geschehen
cōnfōrmāre, cōnfōrmō, cōnfōrmāvī, cōnfōrmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. harmonisch formen, harmonisch gestalten, anpassen
  2. ausbilden, schulen
  3. gleichförmig werden (Pass.)
  4. sich benehmen wie (refl.: se c. alicui)
cōnfortāre, cōnfortō, cōnfortāvī, cōnfortātum (Verb, a-Konj.)      
  1. trösten, ermutigen, stärken
  2. sich Mut machen
  3. stark werden, übermächtig werden, sich überheben (Pass.)
cōnsenēscere, cōnsenēscō, cōnsenuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. alt werden, vergreisen, erlahmen
  2. alt und stumpf werden
cōnspectus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Angesicht, Anblick
    ab omnium conspectu recedere - sich unsichtbar machen
    ante conspectum - vor das Angesicht
    ex conspectu - aus den Augen
    in conspectu - vor den Augen
    in conspectu esse - gesehen werden; zu sehen sein
  2. Blickfeld, Blick
    evolare e conspectu - den Blicken entschwinden
    equos ex conspectu removere - die Pferde aus dem Blickfeld entfernen
cōnspicārī, cōnspicor, cōnspicātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. erblicken
  2. sichtbar werden (Pass.)
cōnsuētūdo cōnsuētūdinis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Gewohnheit, Sitte, Brauch, Gewöhnung
    veterem consuetudinem referre - eine alte Gewohnheit wieder einführen
    in consuetudinem venire - zur Gewohnheit werden
    in eam se consuetudinem adduxerunt - sie haben es sich zur Gewohnheit gemacht
    a vetere consuetudine discedere - von einer alten Gewohnheit abgehen
  2. vertrauter Umgang, Umgang, Verkehr, Geschlechtsverkehr
    mihi consuetudo tecum est - ich habe Umgang mit dir
  3. Lebensweise, Lebensgewohnheit
    consuetudo vitae - gewohnte Lebensweise
  4. Liebesverhältnis
contemptus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Verachtung, Missachtung, Geringschätzung
    contemptus corporis - Geringschätzung des Körpers
    contemptus mundi (KL) - Verachtung der Welt
    contemptus sui - Selbstverachtung
    contemptui esse - zum Gespött dienen; verspottet werden
  2. Starrsinn
contenebrēscere, contenebrēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. finster werden (KL)
contingere, contingō, contigī, contāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anrühren, berühren, rühren an, stoßen an
    contingere ore - mit dem Munde berühren
  2. erreichen, gelingen, zuteil werden, glücken, begegnen
    contingit - es gelingt; es glückt; es begegnet; es widerfährt; es wird zuteil
    contingit, ut - es gelingt, dass
    contingit alicui, ut - es trifft sich glücklich für jemanden
    contingit mihi aliquid ad curandum - es fällt mir etwas zur Behandlung zu
    mihi contingit - mir kommt zu
  3. sich ereignen, geschehen, eintreffen, zutreffen
    contigit - es ist geschehen
  4. anstoßen, angrenzen
  5. kosten, probieren
  6. beflecken, anstecken
convalēscere, convalēscō, convaluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zu Kräften kommen, stark werden, Kraft gewinnen
  2. gesund werden, sich erholen, genesen
  3. mächtig werden, sich vermehren
  4. gültig werden, rechtskräftig werden
corporāre, corporō, corporāvī, corporātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verkörpern, mit einem Körper versehen, zum Körper werden
corruere, corruō, corruī, corruitūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. einstürzen, zusammenbrechen
  2. bankrott werden, pleite sein
crēbrēscere, crēbrēsco, crēbruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. häufig werden, zunehmen, wachsen
crēscere, crēsco, crēvī, crētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wachsen, zunehmen, sich entwickeln
    anni crescentes - die zunehmenden Jahre
    in latum crescere - sich verbreitern
    in tantum crescere - so stark anwachsen; derart anwachsen
  2. verwachsen, anwachsen, sich mehren, sich steigern
  3. reich werden, emporkommen
    cretus - entsprossen
crūdēscere, crūdēscō, crūduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. blutig werden, toben, wüten
dare, dō, dedī, datum (Verb, a-Konj.)      
  1. geben, überreichen
    data opera - absichtlich, vorsätzlich
    dono dare - zum Geschenk geben
    operam dare - sich Mühe geben
    dare virtutem (KL) - Kraft geben
    poenas dare - bestraft werden; büßen
    poenas iustas dare - eine gerechte Strafe erleiden
    sortem dare - einen Orakelspruch geben
  2. einräumen, gewähren
    veniam dare - Nachsicht schenken; Erlaubnis geben
    locum dare - Platz machen
    ludos dare - Spiele veranstalten
    epistulam dare - einen Brief aufgeben
    fidem dare - ein Treuewort geben
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    aliquid in manus hominum dare - etwas veröffentlichen
  3. weihen, opfern, entrichten
    ius iurandum dare - einen Eid leisten
  4. einräumen, überlassen, gestatten, bewilligen, zugestehen
    iter per provinciam dare - den Durchmarsch durch die Provinz gestatten
  5. widmen, sich hingeben, stiften
    se dare - sich hingeben; sich widmen
    se otio dare - sich der Muße widmen; sich ausruhen; seine Freizeit genießen
  6. schreiben
    litteras dare - einen Brief schreiben
  7. vollbringen, anrechnen als, auslegen (b. Dat.)
    laudi dare - zum Lob anrechnen
    crimini dare - zum Vorwurf machen
    dono dare - zum Geschenk geben
    vitio dare - als Fehler anrechnen
  8. verursachen, bewirken
  9. erleiden, büßen (Metaph.)
    poenas dare - (Strafen) büßen
dēfetīscī, dēfetīscor, dēfessus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. völlig ermüden, völlig ermatten, völlig erschöpft werden
dēficere, dēficiō, dēfēcī, dēfectum (Verb., Mischkl.)      
  1. abfallen (intr.: a/ab - ad)
    a Romanis deficere - von den Römern abfallen
    ad Romanos deficere - zu den Römern abfallen
  2. abnehmen, ausgehen, mangeln, verlassen, ausbleiben
    luna deficit - der Mond verfinstert sich
    sol deficit - eine Sonnenfinsternis tritt ein
  3. ermatten, erlahmen, verlieren, aufgeben
    animo deficere - mutlos werden, den Mut verlieren
  4. im Stich lassen, verlassen (tr.)
    vires me deficiunt - die Kräfte verlassen mich
  5. fehlen (b. Akk.)
    pecunia me deficit - das Geld fehlt mir
  6. zugrundegehen
  7. Mangel leiden (Pass.)
  8. sündigen (KL)
dēfluere, dēfluō, dēflūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabfließen, abfließen, sich ergießen, herabgleiten, herabsinken
  2. ausgehen, verschwinden, verlaufen, ablaufen, welk werden
  3. abfallen, treulos werden
  4. abstammen
  5. aufgeben, verlieren
dēnigrāre, dēnigrō, dēnigrāvī, dēnigrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anschwärzen, völlig schwärzen
  2. schwarz werden (Pass.)
dēscīscere, dēscīscō, dēscīvī, dēscītum (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich von etwas lossagen, abtrünnig werden, abfallen
  2. übergehen zu
dēsipiscere, dēsipiscō, dēsipui, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. unvernünftig werden, töricht werden, albern werden (Erasm.)
dēspondēre, dēspondeō, dēspopondī/despondī, dēspōnsum (Verb, e-Konj.)      
  1. förmlich versprechen
  2. versprechen, zusagen, verbürgen
  3. verloben
    filiam despondere alicui - seine Tochter mit jemandem verloben
  4. vertrösten
  5. ganz mutlos werden, aufgeben
    animum despondere - den Mut verlieren; alle Hoffnung aufgeben
dētumēscere, dētumēscō, dētumuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zu schwellen aufhören, ruhig werden, nachlassen
dēvenīre, dēveniō, dēvēnī, dēventum (Verb, i-Konj.)      
  1. herabkommen, hinabkommen
  2. wohin kommen, wohin gelangen
    devenire ad - gelangen zu
  3. sich wenden
  4. werden zu, sich entwickeln zu (MA; devenire ad)
dēvolvere, dēvolvō, dēvolvī, dēvolūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. herabwälzen, herabrollen
    devolvitur - er rollt herab
  2. wegwälzen, fortwälzen
  3. abwickeln
  4. versinken, verfallen, geraten (Metaph.)
  5. übergehen auf, übertragen werden, zufallen (KL)
dīgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. würdig, wert (b. Abl.)
    fide dignus - glaubwürdig
    imperio dignus - des Oberbefehls würdig
    laude dignus - des Lobes wert, lobenswert
    morte dignus - des Todes würdig
    dignus viro Romano - eines Römers würdig
    dignus, qui laudetur - wert gelobt zu werden, lobenswert
  2. angemessen
dīiūdicāre, dīiūdicō, dīiūdicāvī, dīiūdicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. beurteilen
  2. entscheiden, unterscheiden
  3. Gericht halten, aburteilen
  4. vor Gericht gezogen werden (Pass.)
dīlūcēscere, dīlūcēscō, dīlūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hell werden, anbrechen
dīrigēscere, dīrigēsco, dīriguī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. völlig erstarren, starr werden
disceptātiō disceptātiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Diskussion, Erörterung, Verhandlung
    in disceptationem venire - Gegenstand der Diskussion werden
  2. Streit, Streitfrage
  3. Entscheidung
dissolvere, dissolvō, dissolvī, dissolutum (Verb, kons. Konj.)      
  1. auflösen, abbrechen, abreißen
  2. trennen, scheiden
  3. schmelzen, flüssig machen
  4. entkräften, widerlegen
  5. abzahlen, bezahlen, eine Schuld tilgen
  6. entmutigt werden, ermatten (Med. Pass.)
dīstinguere, dīstinguō, dīstīnxi, dīstīnctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. unterscheiden, trennen
    vera distinguere a falsis - Wahres vom Falschen unterscheiden
  2. verzieren, ausschmücken, unterhaltsam gestalten
    poculum gemmis distinctum - ein mit Edelsteinen geschmückter Becher
    distingui - untermalt werden; Abwechslung bringen
  3. genau bezeichnen, bestimmen
  4. aussprechen, aufgeregt herausstoßen, unbedacht reden (KL)
dītēscere, dītēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. reich werden
dīvīsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Verteilen, Teilung
    divisui esse - verteilt werden
donābilis donābile (Adj., 3. Dekl., 2-endig)      
  1. würdig, beschenkt zu werden
dubium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Zweifel
    sine dubio - ohne Zweifel
    in dubium venire - in Zweifel gezogen werden
    in dubium vocare - in Zweifel ziehen
  2. Streitpunkt
dūcere, dūcō, dūxī, ductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anführen, führen, zur Hinrichtung abführen, fesseln
    ordines ducere - eine Abteilung anführen (Militär)
    in ius ducere - vor Gericht stellen, gerichtlich belangen
  2. ziehen, hinziehen, hineinziehen, hinreißen
    aquam ducere - eine Wasserleitung bauen
    rimam ducere - einen Riss bekommen
    vallum ducere - einen Wall anlegen
    viam ducere - eine Straße bauen
    vivos ducent de marmore vultus - sie werden lebendige Züge aus Marmor formen
  3. herleiten, herbegleiten
    ortum ducere - seine Herkunft herleiten
    ducere a - herleiten von
    ductus Neptuno sorte sacerdos - durch das Los zum Priester für Neptun bestimmt
  4. bewegen, veranlassen, antreiben, bestimmen
  5. verführen, anlocken
  6. heiraten
    uxorem ducere - heiraten
    in matrimonium ducere - heiraten
  7. meinen, halten für (b. dopp. Akk. - b. Gen. pretii)
    aliquid nefas ducere - etwas für einen Frevel halten
    Gallos fortes ducere - die Gallier für tapfer halten
    pro nihilo ducere - für gering achten
    ducebam animo - ich vermutete
    in numero ducere - zählen zu
    pluris ducere - höher schätzen
  8. einatmen, schlürfen, saugen
  9. schätzen, berechnen, in Betracht ziehen, zählen zu
    parvi ducere - geringschätzen
    aliquem in numero hostium ducere - jemanden zu den Feinden zählen
dulcēscere, dulcēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. süß machen, süß werden
dūrāre, dūrō, dūrāvī, dūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. härten, hartmachen, verhärten, abhärten
  2. hart werden
  3. dauern, ausdauern, währen, aushalten, ertragen
    parum durare - zu kurze Zeit andauern; nicht lange reichen
  4. austrocknen, dörren, rösten
  5. unheilbar werden
dūrēscere, dūrēscō, dūruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hart werden
efferāscere, efferāscō, efferāvī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wild werden, verwildern
efferre, efferō, extulī, ēlātum (Verb, Kompositum von ferre)      
  1. heraustragen, hervorbringen, hinausbringen, hinaustragen, zu Grabe tragen, bestatten
    mortuum funere amplo efferre - einen Toten feierlich bestatten
    rebelles animos efferre - seine aufrührerische Gesinnung zeigen
    in vulgus efferre - bekannt machen
  2. aufheben, herausheben, emporheben, preisen, hochmütig machen
    efferre vexillum (KL) - das Banner hoch tragen
    flammas efferre - Feuerzeichen senden
    laudibus effere - hoch rühmen; mit Lob überhäufen
  3. stolz werden, übermütig werden (Pass.: efferri)
    victoria elatus - durch den Sieg übermütig geworden
ēlanguēscere, ēlanguesco, ēlanguī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. schlaff werden, erschlaffen, ermatten
  2. abnehmen, ausgehen, nachlassen
  3. ins Stocken geraten
ēlūcēre, ēlūceō, ēlūxī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. hervorleuchten, klar hervorgehen, hervortreten
    quibus ex operibus elucet - Werke, aus den hervorgeht
  2. glänzen, sichtbar werden
ēmacēscere, ēmacēscō, ēmacuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. kraftlos werden, welk werden
ēmadēscere, ēmadēscō, ēmaduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. ganz feucht werden
ēmarcēscere, ēmarcēscō, ēmarcuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. verschwinden, verwelken, ohnmächtig werden
ēmātūrēscere, ēmātūrēscō, ēmātūruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. völlig reif werden
  2. sich mildern
ēminēre, ēmineō, ēminuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. herausragen, hervorragen, sich erheben
    inter aequales eminere - sich vor den Gleichaltrigen auszeichnen
  2. sichtbar werden
  3. sich auszeichnen
ēnotēscere, ēnotēscō, ēnotuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. nach außen hin bekannt werden, kund werden
ērubēscere, ērubēsco, ērubuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erröten, rot werden, schamrot werden
  2. sich schämen, sich scheuen
  3. achten, voll Ehrfurcht achten, Rücksicht nehmen auf
ēvādere, ēvādō, ēvāsī, ēvāsūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. herausgehen, hinausgehen, herauskommen, hervorgehen
  2. hinaufsteigen, ersteigen
  3. entkommen, entrinnen
    evaditque ripam - und entfernt sich glücklich vom Ufer
  4. sich entwickeln zu, etwas werden, Erfolg haben
  5. ausgehen, enden, ablaufen
    somnium verum evasit - der Traum stellte sich als wahr heraus
  6. zurücklegen, durchschreiten
ēvalēscere, ēvalēscō, ēvaluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erstarken, stark werden, wachsen, zunehmen
  2. sich steigern
  3. vermögen
ēvānēscere, ēvānēscō, ēvānuī, ēvānitum (Verb, kons. Konj.)      
  1. schwinden, verschwinden, vergehen, erlöschen
  2. seine Kraft verlieren, unwirksam werden
  3. sich verlieren
ēvīlēscere, ēvīlēscō, ēvīluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wertlos werden
exārdēscere, exārdēsco, exārsī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. heiß werden, entbrennen
  2. erregt werden, heftig ergriffen werden, sich ereifern
exemplum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Beispiel, Vorbild, Muster, Abbildung
    e. gr. (= exempli gratia) - beispielshalber; beispielsweise
    exemplum conferre - ein Beispiel heranziehen
    aliquid referre exemplum - etwas als Beispiel anführen
    exemplo esse plebi - dem Volk zum Beispiel dienen; dem Volk ein Beispiel sein
    exemplo erunt posteris - sie werden den Nachfahren ein Vorbild sein
    sub exemplo - anhand eines Beispiels
  2. Wortlaut, Inhalt
  3. Verfahren, Vorgang
  4. Abschrift, Kopie
  5. Entwurf, Konzept
exsordēscere, exsordēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. beschmutzt werden, besudelt werden
extābēscere, extābēscō, extābuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. mager werden, nach und nach verfallen
  2. nach und nach verschwinden, schwinden
  3. sich abzehren
extenuāre, extenuō, extenuāvī, extenuātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vermindern, verkleinern, verdünnen
  2. abschwächen, schmälern, herabsetzen
  3. dünn werden, zerfließen (mediopass.)
externāre, externō, externāvī, externātum (Verb, a-Konj.)      
  1. außer Fassung bringen, bestürzt machen (= exsternare)
  2. bestürzt werden (Pass.)
exuere, exuō, exuī, exūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ausziehen, herausziehen, berauben (b. Abl.)
    aliquem armis exuere - jemanden der Waffen berauben
    latrones praeda exuere - den Räubern die Beute abnehmen
  2. ablegen, entkleiden
    humanitatem exuere - die Menschlichkeit ablegen
  3. ausgezogen werden, sich ausziehen (Pass.)
fermentāre, fermentō, fermentāvī, fermentātum (Verb, a-Konj.)      
  1. gären lassen, säuern
    panis fermentatus - gesäuertes Brot
  2. gären, sauer werden (Pass.)
fervēscere, fervēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. siedend heiß werden, sich erhitzen
flaccēscere, flaccēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erschlaffen, ermatten
  2. welk werden
flamma flammae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flamme, Flammenzeichen
    in flammas abire - entflammt werden
  2. Feuer, Glut
    flamma virgea - Reisigfeuer
  3. Strahlen, Blitze (Pl.)
flammēscere, flammēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. feurig werden, Flammen fangen
flāvēscere, flāvēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. gelb werden, goldgelb werden, sich blond färben
  2. fahl werden
fore     
  1. künftig sein, sein werden, in Zukunft sein (= futurum am um os as a esse)
fornicāre, fornicō, fornicāvī, fornicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Unzucht treiben, buhlen
  2. Götzendienst treiben, Gott untreu werden (KL)
fracēscere, fracēscō, fracuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Gärung kommen, ranzig werden
frangere, frangō, frēgī, frāctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. brechen, zerbrechen, beugen
  2. entmutigen
  3. verletzen, schwächen, entkräften
  4. mutlos werden (Pass.)
  5. nachlassen, sich verlieren, sich erweichen lassen (refl.: se fr.)
frīgēscere, frīgēscō, frīxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. kalt werden, erstarren, erkalten
  2. frösteln
  3. ermatten
fuga fugae, f (gr. Fdw.) (Subst., a-Dekl.)      
  1. Flucht, Verbannung
    consilium fugae capere - an Flucht denken
    fugae se dare - fliehen
    fugae se mandare - fliehen
    fugam arripere - flüchtig werden
    fugam capere die Flucht ergreifen
    fugam comparare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam parare - sich zur Flucht bereit machen
    fugam sistere - die Flucht hemmen
    ad fugam impedimento esse - die Flucht hindern
    in fugam conicere - in die Flucht schlagen
    in fugam dare - in die Flucht schlagen
    fuga desistere - die Flucht einstellen
    fuga salutem petere - sein Heil in der Flucht suchen
    fuga - in Eile, schleunig
    fuga mundi (KL) - Weltflucht
    fuga sui ipsius - Flucht vor sich selbst
    fuga effusa - wilde Flucht
  2. Ausreißer, Feigling (Petr.: für Pers.)
fulmināre, fulminō, fulmināvī, fulminātum (Verb, a-Konj.)      
  1. blitzen, drohend blitzen
  2. Blitze schleudern, niederschmettern
  3. toben
  4. vom Blitz getroffen werden (Pass.)
  5. es blitzt (unpers.)
fungī, fungor, fūnctus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verrichten, verwalten, leisten (b. Abl.)
    honoribus fungi - Ehrenstellen bekleiden
    magistratu fungi - ein Amt verwalten
    ministerio fungi - seinen Dienst tun
    munere fungi - eine Aufgabe erfüllen; ein Amt verwalten
    officio fungi - seine Pflicht erfüllen
    virtute fungi - Tapferkeit beweisen
  2. vollbringen, vollenden, überstehen
  3. erleiden
    vita fungi - sterben
    sepulchro fungi - begraben werden
fūnus fūneris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Leichenbegängnis, Leichenzug, Begräbnis, Bestattung
    funere efferri - zu Grabe getragen werden
  2. Leiche
  3. Tod, Todesfall, Totschlag
  4. Verlust, Untergang
    funera pati - Verluste erleiden
gracilēscere, gracilēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. dünn werden, schmal werden (Ammian.)
grandēscere, grandēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. groß werden, wachsen
grandīre, grandiō, -, - (Verb, i-Konj.)      
  1. groß machen, vergrößern
  2. groß werden, wachsen
gravēscere, gravēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. trächtig werden
  2. heftiger werden, schlimmer werden
gravidāre, gravidō, gravidāvī, gravidātum (Verb, a-Konj.)      
  1. belästigen
  2. befruchten, schwängern
  3. schwanger werden (Pass.)
habēre, habeō, habuī, habitum (Verb, e-Konj.)      
  1. haben, halten
    res ita se habet - Die Sache verhält sich so
    consilium habere - eine Beratung halten
    curam habere - Sorge tragen für (b. Gen.)
    contionem habere - eine Volksversammlung abhalten
    festum habere - festlich feiern
    fidem habere - Glauben schenken
    honorem habere - Ehre erweisen
    invidiam habere - Missgunst erwecken
    laudem habere alicuius rei - berühmt sein wegen einer Sache
    orationem habere - eine Rede halten
    quaestionem habere - eine Untersuchung anstellen
    rationem habere - Rücksicht nehmen
    rationem habere - eine Berechnung anstellen, auf etwas sehen
    senatum habere - eine Senatssitzung abhalten
    sermonem habere - ein Gespräch führen
    habere aliquem amicum - jemand als Freund haben; jemand als Freund ansehen
    pro nihilo habere - keine Bedeutung beimessen
    non habeo, quod - ich habe keinen Grund, dass
    gratiam habere - dankbar sein
  2. haben als, halten für, ansehen als, betrachten
    magnae auctoritatis habere - für sehr angesehen halten
    pro certo habere - für sicher halten
    eodem loco habere - ebenso behandeln
    in numero habere - zu etwas rechnen
    in hostium numero habere - als Feind betrachten; als Feind behandeln
    habere aliquem pro hoste - jemanden als Feind betrachten; jemanden als Feind behandeln
  3. besitzen, besitzen als, beherrschen, bewohnen
  4. schätzen
    magni habere - hochschätzen
    parvi habere - gering schätzen
  5. sich befinden, in einer Lage sein (refl. od. + Adv. / satis)
    res / causa ita se habet - die Sache verhält sich so
    se habere - sich verhalten
    se male habere - sich schlecht fühlen
    satis habere - sich zufrieden geben
    sic habeto! - gehe davon aus! So wisse!
  6. zubringen, verleben, bewohnen
  7. für etwas gehalten werden (passiv. + dopp. Nom.)
  8. = Futur (KL/MA)
    dicere habemus = dicemus
  9. = debere (KL/MA)
    habeo baptizari - ich muss getauft werden
    (das Reich Gottes) venire habet (Augustin.) - das Reich Gottes wird kommen
hebēscere, hebēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. stumpf werden
  2. matt werden, erlahmen
  3. sich abschwächen
hic haec hoc (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses, dieser hier, diese hier, dieses hier
    hic dolor - der Schmerz darüber
    hic metus - die Furcht davor
    in hac civitate libenter vivo - in diesem unserem Staat lebe ich gerne
  2. der folgende, die folgende, das folgende (unmittelbar folgend)
    hae tibi erunt artes - das werden deine Künste sein
    miles haec dixit - der Soldat sagte folgendes
    haec fere respondit - etwa folgendes antwortete er
  3. gegenwärtig, heutig, jetzig (unmittelbar vor Augen)
    hi mores - die heutigen Sitten
    his temporibus - in unserer Zeit
  4. vorliegend
    hic mundus - diese unsere Welt
  5. Wendungen:
    hoc, quod - die Tatsache, dass
    ad hoc = praeterea
    in hoc, ut - zu dem Zweck, dass
    haec fere - etwa folgendes
    ille ... hic - der erstere ... der letztere
    horum est - zu denen gehört es
  6. hoc = huc
hilarēscere, hilarēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. heiter werden, fröhlich werden, aufheitern
honor honōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Verehrung, Hochachtung, Ehre, Ehrung
    honoris causa (h.c.) - ehrenhalber
    honori esse - jemandem zur Ehre verhelfen; Ehre verschaffen; Ehre einbringen
    honorem habere - Ehre erweisen
    honorem alicui praestare (tribuere) - jemandem Ehre erweisen
    honore affici - geehrt werden; Ehre erlangen
    in honore esse - in hoher Ehre stehen
  2. Ehrfurcht, Anmut
  3. Ansehen, Ruhm, Berühmtheit
  4. Schmuck, Zierde
  5. Ehrenamt, Amt, Titel, Preis, Belohnung
    locus honoris - ehrenvolle Stellung
    honores gerere - Ämter bekleiden; Ämter verwalten
    honores petere - sich um Ehrenämter bewerben
    honore deicere - aus dem Amt verdrängen
  6. Dankopfer, Dankfest
  7. Schönheit, Glanz
    laetos honores - heitere Anmut
  8. Ämterlaufbahn (Plur.)
horrēscere, horrēscō, horruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. starr werden, schaudern, erschaudern vor (b. Akk.)
  2. sich entsetzen vor, in Schrecken versetzen
  3. mit Staunen wahrnehmen, mit Verwunderung wahrnehmen
iactāre, iactō, iactāvī, iactātum (Verb, a-Konj.)      
  1. werfen, zuwerfen, hinwerfen, hin und her werfen, hin und her schleudern, durcheinanderwerfen, in die Waagschale werfen
    undis et tempestatibus iactari - von Wind und Wellen hin und her geworfen werden
  2. besprechen, im Munde führen, prahlen, prahlend ausrufen
    iactare aliquid - etwas im Munde führen
    voces iactare - Worte von sich geben; Laute ausstoßen
    talia iactanti - während er solches hervorstößt
    iactantior - allzu prahlend
  3. sich rühmen, groß tun, sich brüsten (refl.)
īgnāvia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Feigheit, Fahrlässigkeit
  2. Trägheit, Müßiggang, Energielosigkeit
    ignaviae se tradere - träge werden
  3. Feiglinge (Pl. Feiglinge)
imbuere, imbuō, imbuī, imbūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. benetzen, tränken
  2. erfüllen mit (b. Abl.)
  3. beflecken, besudeln (b. Abl.)
  4. eintauchen
  5. einweihen, unterweisen, vertraut machen
    imbui praeceptis - mit Lehren vertraut gemacht werden
  6. vergiften, verseuchen
    prava superstitione imbui - von einem falschen Aberglauben vergiftet werden
immadēscere, immadēscō, immaduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. nass werden, feucht werden
impallēscere, impallēscō, impalluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. blass werden, erbleichen
impinguāre, impinguō, impinguāvī, impinguātum (Verb, a-Konj.)      
  1. fett machen, fett werden
  2. salben, ölen
implicāre, implicō, implicāvī, implicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
implicāre, implicō, implicuī, implicitum (Verb, a-Konj.)      
  1. einwickeln, verwickeln, umwickeln
    morbo implicari - in eine Krankheit verwickelt werden; von einer Krankheit befallen werden
    implicuit comam laeva - er packte sein Haar mit der Linken
  2. verschlingen, verflechten, verstricken
  3. sich um etwas winden
    se implicare (+ Dat.) - sich festhalten an
  4. in Unordnung bringen, verwirren
implicisci, impliciscor, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Verwirrung geraten, wirr werden
īmum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. das Unterste
    ab imo suspirare - tief aufseufzen
    ex imo verti - von Grund aus zerstört werden
inacēscere, inacēscō, inacuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sauer werden, verdrießen
inamarēscere, inamarescō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. bitter werden, anekeln
inānēscere, inānēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. leer werden
inārdēscere, inārdēscō, inārsī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erleuchtet werden, glühen
incalēscere, incalēscō, incaluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. warm werden, heiß werden, sich erhitzen
  2. entbrennen, erglühen
  3. begeistert werden
incandēscere, incandēscō, incanduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. weiß werden, sich entzünden, erglühen
incanēscere, incanēscō, incanuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. ergrauen, grau werden
  2. weißgrau schimmern
incarnārī, incarnor, incarnātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. Fleisch annehmen, Mensch werden
  2. Menschengestalt annehmen
incertus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ungewiss, unsicher, unbestimmt
    incerta sagitta - ein unsicher treffender Pfeil
    incertum esse - unschlüssig sein
    incertum (erat) - es war nicht erkennbar
    incertum est, an - es ist ungewiss ob vielleicht
    incertum ferri - in Ungewissheit gehalten werden
    in incerto esse - unsicher sein
    per incertam lunam - bei vagem Mondschein
  2. zweifelhaft, schwankend, unschlüssig, unklar
inclārēscere, inclārēscō, inclāruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. bekannt werden, berühmt werden
incorporāre, incorporō, incorporāvī, incorporātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verkörpern, einverleiben
  2. mit einem Körper bekleiden, einen Körper annehmen
  3. in Menschengestalt erscheinen, zu Fleisch werden (KL: Pass.)
incrēbēscere, incrēbēscō, incrēbuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. häufiger werden, zunehmen (= increbrescere, increbresco)
  2. sich verbreiten
incrēbrēscere, incrēbrēscō, incrēbruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. häufiger werden, zunehmen
  2. sich verbreiten
incrudēscere, incrudēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hart werden, verhärten (Erasm.)
incrūdēscere, incrūdēscō, incrūduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. rau werden
indīgnandus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. worüber man unwillig werden muss, nicht verdienend
indīgnus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. unwürdig, nicht verdienend
    (crura) indigna laedi - die es nicht verdienen verletzt zu werden
  2. unschuldig
  3. unangemessen, ungehörig
  4. schmachvoll, schändlich, empörend
indurēscere, indurēscō, induruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hart werden, fest werden, festbleiben
īnfervēscere, īnfervēscō, īnferbuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. heiß werden, sich erhitzen, kochen
īnfirmāre, īnfirmō, īnfirmāvī, īnfirmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. schwächen, entkräften
  2. erschüttern
  3. für ungültig erklären
  4. krank werden (Pass.)
īnflāre, īnflō, īnflāvī, īnflātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hineinblasen, anblasen
  2. aufblasen, aufblähen
    inflatum orationis genus - eine schwülstige Ausdrucksweise
  3. übermütig machen, ermutigen, anfeuern, begeistern
  4. übermütig werden (Pass.)
ingravēscere, ingravēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. an Schwere zunehmen, schwerer werden, drückender werden
    ingravescit annona - die Kornpreise steigen
  2. belästigen, lästig werden, zur Last werden
  3. sich verschlimmern, kränker werden, schwerfällig werden
  4. sich beschwert fühlen
inhorrēscere, inhorrēscō, inhorruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erbeben, erzittern
  2. rauh werden
initiāre, initiō, initiāvī, initiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. anfangen, einführen, weihen, einweihen
  2. taufen, initiieren
  3. sich weihen (KL: Pass.)
    initiari sacris - die heiligen Weihen empfangen
    initiari sacerdotio - zu Priestern gweiht werden
innascī, innascor, innātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. angeboren werden, auf etwas entstehen, entstehen
  2. eingepflanzt werden, wachsen
innōtēscere, innōtēscō, innōtuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich offenbaren, sich herumsprechen, bekannt werden, klar werden
īnsenēscere, īnsenēscō, īnsenuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. alt werden in, alt werden bei, alt werden über
īnsolēscere, īnsolēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich überheben, übermütig werden
īnsordēscere, īnsordēscō, īnsorduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. schmutzig werden
  2. hartnäckig verharren
īnsula -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Insel
    ad insulam deferri / deici - auf eine Insel verschlagen werden
  2. Mietshaus, Wohnblock
intepēscēre, intepēscō, intepuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. lau werden, warm werden
intercidere, intercidō, intercidī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. dazwischenfallen, eintreten, sich zutragen
  2. zugrunde gehen, verloren gehen, verschwinden
  3. vergessen werden
interneciō interneciōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Vernichtung
    ad internecionem deleri - bis auf den letzten Mann getötet werden
intumēscere, intumēscō, intumuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. anschwellen, sich aufblähen, zornig werden
invalēscere, invalēscō, invaluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zunehmen, kräftiger werden, stärker werden, erstarken, anwachsen
  2. sich einleben, immer mächtiger werden
invenīre, inveniō, invēnī, inventum (Verb, i-Konj.)      
  1. finden, auffinden, antreffen, erfinden, entdecken, stoßen auf
  2. erwerben, gewinnen, erlangen
  3. bekommen, gewinnen
  4. gefunden werden, sich zeigen, erscheinen (Pass.)
  5. nachlassen, aufhören (se invenire/inveniri)
    dolor se invenit - der Schmerz ließ nach
    lacrimae inveniebantur - die Tränen versiegten
  6. sich hineinfinden, sich auskennen (se invenire: Petr.)
invesperāscere, invesperāscit, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. Abend werden, dämmern
inveterāre, inveterō, inveterāvī, inveterātum (Verb, a-Konj.)      
  1. alt machen, altern, alt werden, morsch werden
  2. Wurzeln schlagen
    vitia inveterata et dura - Fehler die verwurzelt und verhärtet sind
  3. sich aufreiben, hinschwinden, verfallen
inveterāscere, inveterāscō, inveterāvī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. alt werden, altern, veralten
  2. verwurzeln, sich eingewöhnen
īrāscī, īrāscor, īrātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zornig werden, zornig sein, zürnen
irraucēscere, irraucēscō, irrausī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. heiser werden
irrubēscere, irrubēscō, irrubuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. rot werden (Stat. Theb.)
is ea id (Pronomen)      
  1. dieser, diese, dieses (Demonstrativ-Pron.)
    id temporis - zu dieser Zeit
    eo ipso - von selbst; ohne weiteres; aus sich
    eo maior - umso größer; desto größer
  2. der, die, das
    id, quod - das, was
    ea, quae - das, was
    id est - das heißt
    ea iniuria est - das ist Unrecht
  3. derjenige, diejenige, dasjenige
    is, qui - derjenige der; so beschaffen dass er (sie usw.)
    ii, qui - diejenigen welche
  4. er, sie, es, jener, jene, jenes (Pers.-Pron. 3. P./ im Gen. oft als Possessiv-Pr.)
    uxor eius dixit se lavari velle - seine (dessen) Gattin sagte, dass sie ein Bad nehmen wolle
    imperio eius libenter obsequebantur - dessen Befehl gehorchten sie gerne
    eorum bona diripere - ihre (deren) Güter plündern
    populus eorum nomina scit - das Volk kennt ihre (deren) Namen
    nemo eorum (Gen. part.) - niemand von ihnen
    earum nutrix - deren Amme; die Amme jener
  5. ein solcher, ein derartiger, so beschaffen, von der Art dass (is = talis + Konsekutivs. im Konj.)
    nisi estis ii, qui necari malint ... - wenn ihr nicht solche seid (von solcher Art seid), die lieber getötet werden wollen ...
  6. sein, ihr, dessen, deren (eius)
  7. deren (eorum/earum)
iūstificāre, iūstificō, iūstificāvī, iūstificātum (Verb, a-Konj.)      
  1. recht handeln, rechtfertigen, gerecht machen
  2. zum Recht verhelfen
  3. zu einem Gerechten werden (KL: pass.)
iuvenēscere, iuvenēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. heranwachsen, wieder jung werden
languēscere, languescō, languī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. matt werden, erschlaffen
lapillīscere, lapillīscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. steinhart werden (Tert. nat. 2)
lassēscere, lassēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. ermatten, müde werden (KL)
lātēscere, lātēsco, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. breit werden
laus laudis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Lob, Ruhm
    laus rei militaris - Kriegsruhm
    cursum laudis petere - die Laufbahn des Ruhmes einschlagen
    laudi esse - lobenswert sein
    laudi an vitio duci - Lob oder Tadel verdienen
    laudem impertire / tribuere alicui - jemandem Lob erteilen
    in laude esse - berühmt sein
    laudes (KL) - Lobgesänge, Morgenlob
  2. Anerkennung, Loblied, Verdienst, Ruhmestat
    laudis decretum - Belobigungsschreiben
  3. Lobsprüche, Verdienste, Vorzüge, rühmliche Eigenschaften (Pl.)
    supremae laudes - letztes Lob; Leichenrede
    laudibus efferre - mit Lob überhäufen
    laudibus ferent - sie werden preisen
  4. Gotteslob, Gottesdienst, Stundengebet (KL)
lentēscere, lentēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zäh werden, biegsam werden, nachlassen
  2. klebrig werden
licēre, liceō, licuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. zum Verkauf angeboten werden
  2. anbieten, verlangen
  3. wert sein (+ pluris)
liquēscere, liquēscō, licuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. flüssig werden, schmelzen, zu Wasser werden
litterae -ārum, f (Subst., a-Dekl., nur Plur.)      
  1. Schrift, Brief, Briefe
    litteris mandare - schriftlich festhalten; aufschreiben
    litteras dare ad aliquem - einen Brief an jemanden schreiben
    in litteras mittere - niederschreiben
  2. Schreiben, Urkunde, Diplom
    litterae collationis (KL) - Verleihungsurkunde
    litterae commendatae sigillisque munitae (KL) - eingeschriebener, versiegelter Brief
    litterae commendatitiae (KL) - Empfehlungsschreiben
    litterae dimissoriae (KL) - Entlassungsschreiben
    litterae encyclicae (KL) - Rundschreiben
    litterae familiares - vertrautes Schreiben
    litterae patentes (KL) - Beglaubigungsschreiben
    litterae postulatoriae (KL) - schriftliche Anträge
    litterae testimoniales (KL) - Zeugnis
    litteras reddere - wieder schreiben; einen Antwortbrief schicken
  3. Protokoll, Bericht, Ernennungsschreiben
    litterae nominationis (KL) - Ernennungsurkunde
  4. Wissenschaft, Wissenschaften
    opera dare litteris - studieren
    in studio litterarum versari - studieren
    litteris studere - studieren
    litteris se abdere - sich in seine Bücher vergraben
  5. Literatur
    studia litterarum - literarische Studien
    litteris reddi - in die Literatur eingereiht werden
    litteris Graecis eruditum esse - mit der griechischen Literatur vertraut sein
  6. Gelehrsamkeit, Bildung, Kultur
    prae litteras (Petr.) - vor lauter Gelehrsamkeit
līvēscere, līvēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. bläulich werden, bleifarbig werden
  2. neidisch werden
lūcēscere, lūcēscō, lūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hell werden, Tag werden
  2. anfangen zu leuchten
lūcīscere, lūcīscō, lūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. anfangen zu leuchten, heller Tag werden (= lucescere)
lūdere, lūdō, lūsī, lūsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. tanzen, spielen, sich vergnügen, die Zeit vertreiben
    homo ludens - der spielende Mensch
  2. flirten, scherzen, zum besten haben
  3. täuschen, verspotten
    ludibrio esse - verspottet werden
lūdibrium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Spielerei, Spielzeug, Zeitvertreib
    ludibrium fortunae - ein Spiel der Laune des Geschicks
    ludibria rapidis ventis - ein Spiel der schnellen Winde
  2. Spott, Hohn, Verhöhnung
    ludibrio esse alicui - verspottet werden; als Spielball dienen
    ludibrio - zur Verhöhnung
    ludibrio habere - verspotten
    in ludibrium vertere - zum Gespött machen
  3. Beleidigung
  4. Trugbild
  5. Entehrung, Schande
macerēscere, macerēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. weich werden, mürbe werden
macēscere, macēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. mager werden, abmagern (Plaut.)
macrēscere, macrēscō, macruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. mager werden
madefieri, madefio, madefactus sum, (Verb, Kompositum von facere)      
  1. nass werden
madēscere, madēscō, maduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. feucht werden, nass werden, triefen
mānsuēfacere, mānsuēfaciō, mānsuēfēcī, mānsuēfactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. zähmen, besänftigen, beruhigen
  2. zivilisieren
  3. zahm werden (Pass.)
mansuēfierī, mansuēfiō, mansuēfactus sum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. zahm werden
mānsuēscere, mānsuēscō, mānsuēvī, mānsuētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zähmen
  2. zahm werden, mildern
manus -ūs, f (Subst., u-Dekl.)      
  1. Hand, Arm
    manum imponere - in Angriff nehmen
    extremam manum imponere - letzte Hand an etwas legen
    manum non vertere - keinen Finger rühren
    manum de tabula (Petr.) - Schluss damit!; Genug!
    manu factum - mit Menschenhänden gemacht
    prae manu - in der Hand
    sua manu - eigenhändig
    mihi in manu est - es liegt in meiner Hand
    manus adhibere alicui rei - Hand an etwas legen
    dat manus - er ergibt sich
    manus afferre alicui rei - Hand an etwas legen
    manus porrigere - die Hände aufheben (bei Abstimmungen)
    per manus inter se tradere - von Hand zu Hand gehen lassen
    de manibus elabi - aus den Händen gleiten
    de manibus extorquere - aus den Händen entwinden
    in manibus habere - in den Händen haben, sich damit beschäftigen
  2. Tapferkeit, Kühnheit, Kampf, Gewalttat
    manum conserere (conferre) - den Kampf beginnen; handgemein werden
    manu superare - an Tapferkeit überragen
    res ad manus venit - es kommt zum Kampf
  3. Gewalt, Macht, Entscheidung
    manu mittere - freilassen
    manu - gewaltsam; durch Menschenhand; künstlich
    tota manu - mit aller Kraft
    in victoris manus devenire - dem Sieger in die Hände fallen
  4. Arbeit, Tätigkeit
    manus et ars - Handwerk
    manu - künstlich
  5. Handschrift
  6. bewaffnete Mannschaft, Schar, Handvoll (Metonymie: Gefäß für Inhalt)
    manus militum - eine Schar von Soldaten
  7. Enterhaken
mātūrāre, mātūrō, mātūrāvī, mātūrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. reif machen, zur Reife bringen (trans.)
  2. reif werden (Pass.)
  3. beschleunigen (trans.)
    maturate fugam - macht, dass ihr fortkommt
  4. sich beeilen (intr.)
    Catilina maturat ab urbe proficisci - Catilina beeilt sich aus der Stadt abzureisen
mātūrēscere, mātūrēscō, mātūruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. reifen, reif werden
miscēre, misceō, miscuī, mixtum (Verb, e-Konj.)      
  1. mischen, vermischen, vermengen
    miscere sermones - plaudern, sich unterhalten
    cibo mixtam - unter das Essen gemischt
    mixto tumultu - lärmend
  2. vereinigen, sich verheiraten
    misceri cum aliquo - mit jemandem vereint werden; sich zu jemand bekennen
  3. erregen, erzeugen
    incendia miscere - Feuerbrände legen
    murmura miscere - Donner erregen
  4. in Unordnung bringen, verwirren
  5. aufwühlen
  6. erfüllen
  7. in Aufruhr geraten (Pass.)
    luctu misceri - von Trauer erfüllt werden
misericordia misericordiae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Barmherzigkeit, Mitleid
    misericordiam alicuius captare . jemandes Mitleid zu erregen suchen
    misericordiam commovere alicuius - das Mitleid jemandes erregen
    misericordiam habere - bemitleidet werden
    misericordiam alicuius implorare - jemanden um Mitleid anflehen
    misericordia affici - Mitleid fühlen
    misericordia adductus (commotus, permotus) - aus Mitleid
  2. Gnadenerweisung (KL)
mitēscere, mitēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. mild werden, sanft werden, friedsam werden (= mitiscere)
  2. reif werden
mollēscere, mollēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. weich werden, sanft werden
morbus -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Krankheit
    morbus ingravescit - eine Krankheit wird gefährlich
    morbum depellere (removere, tollere) - eine Krankheit beheben
    in morbum incidere - krank werden; erkranken
mortuus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. gestorben, tot
    pro mortuo iacere - für tot daliegen
    pro mortuo tolli - für tot weggetragen werden
    mortui saeculi (KL) - längst Verstorbene der Vorzeit
  2. nach dem Tode
    Socrate mortuo - nach dem Tod des Sokrates
multiplicāre, multiplicō, multiplicāvī, multiplicātum (Verb, a-Konj.)      
  1. vervielfachen, vergrößern
  2. vermehren, erweitern
  3. wiederholen
  4. sich vermehren, reich werden (Pass.)
nāscī, nāscor, nātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. geboren werden
    imperio nasci - geboren werden zur Herrschaft
  2. entstehen, vorkommen
    ordine natus - ordentlich gewachsen
    natus est - er stammte aus
    e re nata - nach der Beschaffenheit der Umstände
nectere, nectō, nexuī/nexī, nexum (Verb, kons. Konj.)      
  1. knüpfen, flechten, zusammenbinden
  2. umwinden, umschlingen
    nectier ( = necti) - in Schuldhaft gegeben werden
nigrēscere, nigrēscō, nigruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. schwarz werden, schwarz vor den Augen werden
nitēscere, nitēscō, nituī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erglänzen
  2. fett werden, gedeihen
nōbilitāre, nōbilitō, nōbilitāvī, nōbilitātum (Verb, a-Konj.)      
  1. berühmt machen, bekannt machen, ehren, adeln
  2. in schlechten Ruf bringen
  3. berühmt werden (Pass.)
nōmen nōminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Name, Bennenung, Titel, Geschlecht
    nomen dare - sich anwerben lassen, eintreten, beitreten
    nomen alicius deferre - jemand anklagen
    nomen imperatoris - der Titel Kaiser
    nomen Augusti - der Name Augustus
    nomen Christianum - Christenheid
    nomen Israel - das Volk Israel
    nomen proprium - Eigenname
    imperiale nomen - Kaisertitel
    nomen reddere alicui - jemand beim Namen nennen
    nomen trahere a - den Namen bekommen von
    nomine - im Namen; im Auftrag; auf Veranlassung
    suo nomine - seinserseits
    suo proprio nomine - im eigentlichen Sinne
  2. Ruhm, guter Ruf, Leumund, Berühmtheit
    nomina fortissima - die tapfersten Helden
  3. Ehrenname, Rang, Würde
  4. bloßer Name, Schein, Vorwand, Begriff
    nomine otii - unter dem Schein des Friedens
  5. unter dem Namen, unter dem Ausdruck, wegen, um...willen (b. Gen.)
    nomine venire - unter dem Ausdruck verstanden werden
    eo nomine - aus diesem Grund, deswegen
    praedae nomine - als Beute
    hoc nomine - in dieser Hinsicht
  6. Grund, Veranlassung
  7. Wesen, Person (KL: Ps 8, 2)
  8. Rechtsbefugnis, Berechtigung
    proprio nomine agere - in eigenem Namen handeln, mit eigenem Rechte handeln
  9. Schuldverschreibung, ins Schuldbuch eingetragener Name
nōtēscere, nōtēscō, nōtuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. bekannt werden
nōtitia -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Bekanntsein, Bekanntschaft, Ruf
    in notitiam alicuius venire - mit jemandem bekannt werden
  2. Wissen, Kenntnis, Kunde
    notitias requirere - Erkundigungen einziehen
    notitia sui - Kenntnis seiner selbst
  3. Vorstellung, Begriff
  4. Umgang, Verkehr
obbrūtēscere, obbrūtescō, obbrūtuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. den Verstand verlieren
  2. stumpf werden
obdūrēscere, obdūrēscō, obdūruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. unempfindlich werden
obīrāscī, obīrāscor, obīrātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zornig werden, sich erzürnen (b. Dat.)
obligāre, obligō, obligāvī, obligātum (Verb, a-Konj.)      
  1. binden, anbinden, zubinden
  2. verbinden, verpflichten, belasten
  3. einschränken, verhindern
  4. verbinden
  5. verpfänden
    fidem suam obligare - sein Wort zum Pfand setzen
    praedia obligare - Grundstücke verpfänden
  6. sich schuldig machen (Pass.: obligari)
  7. verbindlich werden (mediopass.)
obruere, obruō, obruī, obrutum (Verb, kons. Konj.)      
  1. überschütten, zugrunde richten
    lapidibus obruere - steinigen
  2. bedecken, überdecken
  3. begraben, vergraben
    obrui undis - von den Wogen begraben werden
    oblivione obrui - in Vergessenheit geraten
  4. verhüllen, verdunkeln
  5. erdrücken, überwältigen, vernichten
  6. überladen
  7. versinken (Pass.)
    obrui aere alieno - tief in Schulden versinken
obsordēscere, obsordēscō, obsorduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. schmutzig werden (KL)
obstupēscere, obstupēscō, obstupuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. starr werden, erstarren
  2. in Erstaunen geraten, in Bestürzung geraten, in Verwirrung geraten
  3. stumm werden
obsurdēscere, obsurdēscō, obsurduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. taub werden
  2. kein Gehör geben
obticēscere, obticēscō, obticuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. schweigsam werden, verstummen
obtingere, obtingō, obtigī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. berühren, an etwas stoßen
  2. zuteil werden, zufallen, zustoßen
  3. widerfahren, passieren
obtorpēscere, obtorpēscō, obtorpuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. erstarren, starr werden, gefühllos werden
obvenīre, obveniō, obvēnī, obventum (Verb, i-Konj.)      
  1. entgegenkommen, sich einfinden, eintreffen
  2. sich zutragen, vorfallen, zuteil werden
occallēscere, occallēscō, occalluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. unempfindlich werden
odium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Hass, Ekel
    odium sui - Selbsthass
    odio esse - verhasst sein, gehasst werden
    Romani Hannibali odio erant - die Römer wurden von H. gehasst
    mihi odio est - ich hasse
    odio habere aliquem - Hass hegen gegen jemand, jemand gering schätzen
    odium sibi conflare - sich Hass zuziehen
    odium inveteratum in aliquem habere - einen alten Hass auf jemand haben
    in odium venire - sich Hass zuziehen
    odio incensus - voller Hass
    odio inflammatum esse - von glühendem Hass erfüllt sein
  2. widerlicher Mensch
offendere, offendō, offendī, offēnsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. anstoßen, stoßen auf, schlagen an
    apud iudices offendere - verurteilt werden
  2. Anstoß erregen, vor den Kopf stoßen, Unwillen erregen
  3. beleidigen, kränken, verletzen
    animum in aliquo offendere - sich durch jemanden beleidigt fühlen
  4. aufspüren, finden
officium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Dienst, Tätigkeit, Gefälligkeit, Liebesdienst
    divinum officium - Gottesdienst
    officium alicui praestare (tribuere) - jemandem einen Dienst erweisen
    officia in aliquem conferre - jemandem Dienste erweisen
  2. Ehrengeleit, Ehrenbezeigung
  3. offizielle Feier, Zeremonie
  4. Amt, Geschäft, Beruf
    de officio suo - nach seinem Amt
  5. Pflicht, Verpflichtung, Pflichtgefühl, Pflichterfüllung, pflichtgemäßes Handeln
    officium commercii - Pflicht zur Gemeinschaft
    officium ethicum - Tugendpflicht
    officium explere (exsequi) - seine Pflicht erfüllen
    officium colere (servare) - seine Pflicht erfüllen
    officium deserere - seiner Pflicht untreu werden
    suum rei publicae officium praestare - seine Pflicht gegen das Vaterland erfüllen
    officio esse - treu sein
    officio deesse - seiner Pflicht untreu werden
    officio fungi - seine Pflicht erfüllen
    ab officio discedere - seiner Pflicht untreu werden
    in officio manere - treu bleiben
    officia praestare - Pflichten erfüllen
    officia civilia - Bürgerpflichten
  6. Dankespflicht, Gehorsam
opera operae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Arbeit, Mühe
    opera et consilio - mit Rat und Hilfe
    operae pretium est - es ist der Mühe wert
    operae pretium non est - es lohnt nicht der Mühe
    operam dare ( + Dat.) - sich Mühe geben um; Mühe verwenden auf; studieren bei
    scribendo operam dare - schriftstellerisch tätig sein
    honoribus operam dare - sich um Ehrenstellen bemühen; sich der höheren Staatslaufbahn widmen
    operam damus tibi - wir hören auf deine Worte
    mea opera - auf meine Veranlassung
    data opera - mit Absicht
  2. Dienst, Hilfe
    operam alicui navare - jemandem Dienste erweisen
    utilem operam praebere alicui - jemandem nützlich werden
  3. Zeit, Muße, Gelegenheit, Lust
    deest mihi opera - ich habe keine Zeit; ich habe keine Lust
    est mihi operae - ich habe Zeit zu tun; ich habe Lust zu tun
    operae non est (ei) - sie hat keine Zeit
  4. Arbeiter, Landarbeiter, Knecht
ōrāre, ōrō, ōrāvī, ōrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. beten, bitten
    etiam atque etiam orare aliquem - jemanden flehentlich bitten
    orare atque obsecrare aliquem - jemanden flehentlich bitten
  2. reden (urspr.)
    causam orare - in einem Prozess eine Rede halten
    orabunt causas melius - sie werden vor Gericht besser reden
orīrī, orior, ortus sum (Verb, i-Konj.)      
  1. abstammen, geboren werden
    ortus a um - gebürtig
    humili loco ortus - von einfacher Herkunft
    nobili genere ortus - aus vornehmem Geschlecht
  2. entstehen, herrühren, sich erheben
    clamor oritur - Geschrei erhebt sich
    tumultus oritur - Aufruhr entsteht
  3. sichtbar werden, sich zeigen
  4. aufstehen, aufgehen, aufsteigen, entspringen, wachsen
    sol oritur - die Sonne geht auf
    orta luce - nach Sonnenaufgang
  5. anfangen, ausbrechen, ausgehen, beginnen
    bellum oritur ein Krieg bricht aus
ōs ōris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Mund, Rachen, Schlund, Maul, Öffnung, Mündung
    os imprimere toro -den Mund aufs Bett drücken
    ore legere - mit dem Mund einziehen
    ore legar - ich werde laut (mit dem Mund) gelesen werden
    in ore omnium esse - in aller Munde sein
    in ore Tiberis urbem condere - an der Mündung des Tiber eine Stadt gründen
    in ore vulgi versari - im Munde des Volkes sein
  2. Sprache, Rede, Worte
    uno ore - einstimmig
    tali ore - ~ tali oratione
  3. Gesicht, Antlitz
    oris habitus - Gesichtsausdruck
    ore referre - im Aussehen erinnern an
  4. Aussehen, Gestalt
  5. Augen, Gegenwart
    ante ora - vor Augen
ostendere, ostendō, ostendī, ostentum (Verb, kons. Konj.)      
  1. entgegenstrecken, vorhalten
  2. sehen lassen, zu verstehen geben, merken lassen
    vocem ostendere - die Stimme hören lassen
  3. darbieten, aufführen
  4. erklären, eröffnen, darlegen
  5. erscheinen, sichtbar werden (Pass. + refl.)
    se ostendere - sich erweisen
  6. zeigen, verkünden, offenbaren (KL)
pallēre, palleō, palluī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. blass sein, bleich sein, blass werden, sich ängstigen
pallēscere, pallēscō, palluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. bleich werden, erblassen
patefierī, patefiō, patefactus sum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. geöffnet werden
patēscere, patēscō, patuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. geöffnet werden, sich öffnen
  2. offenbar werden, erscheinen
patī, patior, passus sum (Verb., Mischkl.)      
  1. leiden, erleiden, dulden, erdulden, ertragen (= patere patio)
    damnum pati - einen Schaden ertragen
  2. überleben, aushalten, hinnehmen, dulden
    aliquem civem pati - jemanden als Bürger dulden
  3. sich hingeben (sex.)
    Phoebi nondum patiens - die Phoebus noch nicht zu Willen sein will
  4. überleben, aushalten, überstehen
  5. zugeben, zulassen, gestatten, geschehen lassen
  6. etwas erfahren, von etwas betroffen werden
  7. nichts unversucht lassen
  8. den Märtyrertod erleiden, das Martyrium erleiden (KL)
pēierāre, pēierō, pēierāvī, pēierātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einen Meineid schwören, meineidig werden (= periurare)
  2. einen Eid brechen
pellere, pellō, pepulī, pulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. in Bewegung setzen
    navigia contis pellere - Schiffe mit Stangen fortstoßen
    sagittam pellere - einen Pfeil abschießen
  2. stoßen, schlagen, klopfen, treffen
    fores pellere - an die Tür klopfen
  3. verscheuchen, vertreiben, verbannen
    patria expellere - aus der Heimat vertrreiben
    in exsilium pellere - in die Verbannung treiben
  4. zurückdrängen, verjagen, besiegen
    pulso pudore - ohne Scham
    hostes pelluntur - die Feinde werden zurückgeworfen
    frigus pellere - die Kälte fernhalten
  5. erregen, beeindrucken
  6. löschen, stillen
peracēscere, peracēscō, peracuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sehr sauer werden, verdrießlich werden
  2. ärgerlich werden
percalefacere, percalefaciō, percalefēcī, percalefactum (Verb, Kompositum von facere)      
  1. durchhitzen
  2. durchhitzt werden, durchglüht werden (Pass.)
percallēscere, percallescō, percalluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. ganz gefühllos werden, gleichgültig werden
  2. gewitzigt werden
perfrigēscere, perfrigēscō, perfrīxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich erkälten, kalt werden
perīculum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Wagnis, Probe, Versuch, Prüfung (= periclum)
    periculum facere - einen Versuch machen mit; etwas erproben
    meo periculo - auf meine Verantwortung
  2. Gefahr, Risiko ( ne + Konj.: dass)
    celeritate periculum effugere - sich durch seine Schnelligkeit der Verfolgung entziehen
    periculum imminet / impendet - es droht Gefahr
    meo periculo - auf meine Verantwortung
    satis cum periclo (Ter.) - in recht gefährlicher Weise
    magni periculi esse - sehr gefährlich sein
    periculum est, ne - es besteht die Gefahr, dass
    ex periculo eripere - aus der Gefahr retten
  3. Anklage, Prozess
    in periculum vocare - vor Gericht ziehen
    in periculum vocari - in einen Prozess verwickelt werden
  4. Gerichtsprotokoll
permadēscere, permadēscō, permaduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. ganz nass werden, triefen, erschlaffen
permātūrēscere, permātūrēscō, permātūruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. völlig reif werden, ganz reif werden
permiscēre, permisceō, permiscuī, permixtum (Verb, e-Konj.)      
  1. vermischen, vermengen, durcheinandermischen
    sanguinem vino permiscere - Blut und Wein mischen
  2. handgreiflich werden
  3. verwirren, in Unordnung bringen
pernōtēscere, pernōtēscō, pernōtuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. überall bekannt werden
perprūrīscere, perprūrīsco, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sehr geil werden (Plaut.)
pertaedescere, pertaedesco, pertaedui, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. überdrüssig werden, Ekel empfinden
perturbāre, perturbō, perturbāvī, perturbātum (Verb, a-Konj.)      
  1. verwirren, völlig verwirren, in Verwirrung bringen, in Unordnung bringen, stören
  2. bestürzt machen, beunruhigen, in Unruhe versetzen, durcheinander bringen, durcheinanderbringen, ängstigen
  3. stören
  4. außer Fassung geraten (Pass.)
    perturbari animis - die Fassung verlieren
    religione et metu perturbari - durch abergläubische Angst völlig verwirrt werden
    terrore perturbatus - von Schrecken erfüllt
    magno animo perturbatum esse - in großer Gemütsunruhe sein
  5. vereiteln, ruinieren
pervagārī, pervagor, pervagātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. umherschweifen, umherstreifen
  2. sich verbreiten, sich ausdehnen
    in vulgus pervagatum esse - allgemein verbreitet sein
  3. überall bekannt werden
  4. durchdringen, erfüllen
pervenīre, perveniō, pervēnī, perventum (Verb, i-Konj.)      
  1. gelangen zu, hingelangen, ans Ziel gelangen, glücklich ankommen (ad od. in + Akk.)
    perventum est (unpers. Pass.) - man gelangte
  2. kommen zu, kommen nach, hinkommen
    in senatum pervenire - in den Senat kommen
  3. erreichen, zufallen, zuteil werden, bekommen
pigrēscere, pigrēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. langsam werden, träge werden (Ammian.)
pinguēscere, pinguēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. fett werden, triefen
plēctere, plēctō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. niederbeugen, strafen
  2. Schläge bekommen, bestraft werden, leiden, büßen (Pass.)
    capite plecti - enthauptet werden
plectī, plector, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. geschlagen werden, Prügel beziehen
  2. büßen
plūmāre, plūmō, plūmāvī, plūmātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Federn bekommen, flügge werden
  2. bedecken
plūmēscere, plūmēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. flügge werden, Federn bekommen
poena -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Strafe, Bestrafung, Buße
    poena capitalis - Todesstrafe
    poena forensis - richterliche Strafe
    poena vindicativa (KL) - Bußstrafe
    iustam poenam remittere alicui - jemandem die verdiente Strafe erlassen
    poenam solvere - eine Strafe erleiden
    poenam subire - sich einer Strafe unterziehen
    poena afficere aliquem - jemanden bestrafen
    evolare ex poena - einer Strafe entgehen
    poenas dare - Buße zahlen, bestraft werden
    poenas iustas dare - eine gerechte Strafe erleiden
    poenas luere - Strafe erleiden
    suas poenas dedisse - seine Strafe weghaben
    non simili poena - mit einer nicht so gelinden Strafe
    sub poena - bei Strafe
  2. Sühne, Entschädigung
    poenas dant sanguine - sie zahlen mit ihrem Blute
  3. Mühe, Plage, Qual, Pein
  4. Höllenstrafe (KL)
possessiō possessiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Besitz, Eigentum
    possessio bonae fidei - gutgläubiger Besitz
    possessione deici (exturbari, moveri) - aus seinem Eigentum vertrieben werden
  2. Besitzung, Besitztum
  3. Gut, Grundstück
  4. Besitzeinweisung (KL)
praetepēscere, praetepēscō, praetepuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorher warm werden, vorher erglühen
praevenīre, praeveniō, praevēnī, praeventum (Verb, i-Konj.)      
  1. zuvorkommen, verhindern
    gratia praeveniens - zuvorkommende Gnade
  2. fördern, zu Hilfe kommen
  3. entgegenkommen, Vorrang haben
  4. übertreffen
  5. vorher ereilt werden (Pass.)
premere, premō, pressī, pressum (Verb, kons. Konj.)      
  1. drücken, pressen, auspressen
    ora ore premere - den Mund küssen
    lac pressum - Käse
  2. niederdrücken, niederhalten, unterdrücken
    aratrum premere - den Pflug eindrücken
    presso gressu - mit langsamem Schritt
    presso gradu incedere - im Schritt anrücken
  3. drängen, bedrängen, in Bedrängnis sein, in Not sein
    exercitum premere - das Heer bedrängen
    naves premere - Schiffe beladen
    servitio premere - unterjochen
    impetu hostium premi - vom Feind bedrängt werden
    inopia premi - unter Mangel leiden
    re frumentaria premi - Getreidemangel leiden
  4. auf etwas sitzen, auf etwas liegen, auf etwas treten, etwas belasten
    premere pede - betreten
    premere terram posito genu - sich mit dem Knie auf die Erde beugen
    vestigia premere - anhalten
    premere genu terram - sich stützen
  5. begraben, verbergen
  6. bedecken, auf etwas liegen, beschlafen
    nocte premuntur - sie werden von Nacht bedeckt
  7. zu Boden schlagen, niederschlagen
  8. durchbohren
  9. sich senken, sinken (Pass.)
prōcrēscere, prōcrēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. hervorwachsen, entstehen
  2. größer werden
prohibēre, prohibeō, prohibuī, prohibitum (Verb, e-Konj.)      
  1. abhalten, fernhalten, abwehren, ausschließen (b. Abl., mit bzw. ohne a)
    provincia prohibere - von der Provinz fernhalten
    a rapinis prohibere - an Plünderungen hindern
  2. hindern, hindern an, verhindern
    commeatu prohibere - an der Zufuhr hindern
    itinere prohiberi - am Marsch gehindert werden
    prohibere, ne - verhindern, dass
  3. verbieten, untersagen
  4. schützen, schützen vor, bewahren
prōvehere, prōvehō, prōvēxī, provectum (Verb, kons. Konj.)      
  1. fortführen, vorwärts bringen, fortschaffen
  2. fortfahren, wegfahren
  3. vorrücken, vordringen, fortschreiten (Pass. / zeitl.)
    provectioris aetatis - von vorgerückterem Alter
    aetate provectus - im Alter vorgerückt
  4. hinführen, hinreißen, verführen
  5. großziehen, aufziehen, befördern, emporbringen
  6. hingerissen werden (mediopass.)
    quid ultra provehor? was rede ich noch weiter?
pūbēscere, pūbēscō, pūbuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. mannbar werden
  2. heranwachsen
  3. bedeckt werden, bekleidet werden
pulsāre, pulsō, pulsāvī, pulsātum (Verb, a-Konj.)      
  1. wiederholt klopfen, stark stoßen, schlagen
    pulsare campanam (KL) - die Glocken läuten
    ostium pulsare - ans Tor klopfen
  2. prügeln, heftig schlagen, misshandeln
    et vento pulsari et imbri - von Regen und Sturm gepeitscht werden
  3. stampfen
  4. erschüttern, beunruhigen
  5. Eindruck machen, erregen
purpurāscere, purpurāscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich röten, dunkelrot werden
putrēscere, putrēscō, putruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. verwesen, verfaulen, vermodern
  2. welk werden, morsch werden
quadrīga -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Viergespann, Quadriga
    quadriga ignea gestari - von einem feurigen Viergespann entführt werden
rārēscere, rārēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. dünn werden, locker werden
  2. auseinander treten, abnehmen
ratiō ratiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rechnung, Berechnung, Rechenschaft, Buchführung
    ratio belli - Kriegsführung
    ratio frumenti - die Berechnung des Getreides
    ratio constat - die Rechnung stimmt
    rationem numerumque habere - genau nachrechnen
    negotiorum rationem reddere - über seine Geschäfte Rechenschaft ablegen
    vera ratione - in richtiger Berechnung
    rationes conficere / inire - die Rechnung machen
    rationes putare - Rechenschaft fordern über
  2. Summe, Zahl, Geldgeschäft, Angelegenheit, Sache
    in rationem venire - verbucht werden
    ratio aetatis - die Zahl der Jahre; das fortgeschrittene Alter
    rationes publicae privataeque - öffentlicher und privater Verkehr
  3. Verhältnis, Beziehung, Verbindung, Verkehr
  4. Ursache, innerer Grund, Beweggrund, Begründung, Motiv, Vorteil, Interesse
    ratio cognoscendi - Erkenntnisgrund
    ratio essendi - Seinsgrund
    alia ratione - auf andere Weise
    hac ratione - mit dieser Begründung
    ea ratione, ut - in der Weise, dass
    eadem ratione - auf dieselbe Weise
    qua ratione - auf welche Weise
    ratione quadam - nach einem gewissen System
    quanam ratione - auf welche Weise doch
    ratio mala - Betrug
  5. Beschaffenheit, Zustand, Lage, Bedarf, Notlage
  6. Vernunft, Vernunft des Einzelnen, göttliche Weltvernunft, Rücksicht, Erwägung, Geist, Überlegung, Absicht
    ratio perfecta - vollkommene Vernunft
    ratio docet - die Vernunft lehrt
    obtemperare rationi - der Vernunft gehorchen
    rationem habere valetudinis - Rücksicht auf die Gesundheit nehmen
    rationem habere (+ Gen.) - Rücksicht nehmen auf etwas
    cum ratione - mit Überlegung; mit Absicht
    homo solus rationis particeps est - der Mensch allein besitzt Vernunft
  7. Art und Weise, Methode, Verfahren, Weg, Mittel, Möglichkeit, Plan, Einsicht
    ultima ratio - das letzte Mittel
    ratio disserendi - Dialektik
    ratio atque ordo - Methode und Ordnung; Strategie und Taktik
    rationem instituere - ein Verfahren einschlagen
    omni ratione - auf jede Weise
    hac ratione - auf diese Weise
  8. Denkart, Prinzip, Ansicht, Meinung
  9. philosophische Schule, Lehre, Theorie, Wissenschaft
    ratio atque usus belli - Theorie und Praxis des Krieges
    Epicuri ratio - die Lehre Epikurs
raucēscere, raucēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. heiser werden
recalēscere, recalēscō, recaluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder erwärmen, wieder warm werden
recandēscere, recandēscō, recanduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder glühend werden, wieder erglühen
recidere, recidō, recidī, recasūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückfallen, rückfällig werden, zurückprallen
  2. herabsinken, verfallen
  3. in etwas geraten
recrūdēscere, recrūdēscō, recrūduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder roh werden, wieder aufbrechen, wieder ausbrechen, wieder schlimmer werden
  2. wieder entbrennen, sich erneuern
  3. ausbrechen
refrīgēscere, refrīgēscō, refrīxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder kalt werden, wieder kühl werden
  2. erkalten, ermatten, erlahmen
  3. bedeutungslos werden
reiuvenēscere, reiuvenēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder jung werden (Erasm.)
religiō religiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Rücksicht, Besorgnis, Bedenken, Scheu, religiöse Scheu
    religio incessit - es erhob sich Bedenken
    in religionem venire - bedenklich werden
  2. religiöses Bedenken, Gewissenhaftigkeit, Genauigkeit, Ehrfurcht (Pl.: Gewissensskrupel)
    mihi religio est - ich hege Bedenken
    religione servare - mit Ehrfurcht bewahren
    homo sine ulla religione - ein gewissenloser Mensch
  3. Religiösität, religiöses Gefühl, religiöse Denkweise, Gottesfurcht, Frömmigkeit
    religio prava - falsche Religiosität; Aberglaube
  4. Götterverehrung, Gottesverehrung, Religion, Glaube, Aberglaube, abergläubische Scheu
    perturbari religionibus et metu - von abergläubischer Furcht verwirrt werden
  5. Gegenstand frommer Scheu, Heiligtum, Götterbild, Kultbild (Pl.: Götterzeichen)
  6. Verehrung, Gottesverehrung, Gottesglaube, Glaubenslehre, Glaubensbekenntnis, Kult, Heiligkeit (KL)
  7. Gottesdienst, religiöse Bräuche, religiöse Handlungen (Pl.)
  8. heiliger Eid, heiliges Versprechen, Orden, Ordensgenossenschaft (KL)
    religione se obligare / obstringere - sich heilig verpflichten
    in religionem ingredi - in einen Orden eintreten; ins Kloster eintreten
  9. Religionsverletzung, Frevel, Sünde, Fluch
    religio Clodiana - Religionsfrevel des Clodius
    conservare religionem - seinen Eid halten
relinquere, relinquō, relīquī, relictum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurücklassen, hinterlassen, übrig lassen
    relinquitur, ut - es bleibt nur übrig, dass
    arma relinquere - die Waffen niederlegen
    praesidio relinquere - zum Schutz zurücklassen
  2. lassen, überlassen, verlassen, im Stich lassen, hinter sich lassen
  3. aufgeben
  4. zurückbleiben, übrig bleiben (Pass.)
    ab aestu relinqui - von der Ebbe überrascht werden
relūcēscere, relūcēscō, relūxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder hell werden
remacrēscere, remacrēscō, remacruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder mager werden
remollēscere, remollēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. weich werden, verweichlicht werden
  2. die Kraft verlieren
renāscī, renāscor, renātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wiedergeboren werden (KL: durch die Taufe)
  2. wieder entstehen, wieder nachwachsen
renūntiāre, renūntiō, renūntiāvī, renūntiātum (Verb, a-Konj.)      
  1. zurückmelden, melden, berichten
  2. ausrufen, verkündigen, öffentlich verkündigen, öffentlich bekanntmachen
  3. absagen, entsagen, verzichten
    convivium renuere - eine Einladung zum Gastmahl absagen
    diabolo renuntiare - dem Teufel entsagen
    renuntiare vitiis - den Lastern der Welt entsagen
  4. berufen werden (Pass.)
repellere, repellō, reppulī, repulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückstoßen
    aere repulsus - vom Erz zurückprallend
    tellurem repellere - sich von der Erde abstoßen
  2. zurücktreiben, zurückschlagen, abwehren, vertreiben
  3. verschmähen
  4. widerlegen
  5. fern halten, abweisen (Pass.)
    a spe repelli - enttäuscht werden
repūbēscere, repūbēscō, repūbuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder grün werden, wieder frisch werden, wieder jung werden
repuerāscere, repuerāscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder zum Kind werden, kindlich werden (= repueresco)
retegere, retegō, retēxī, retēctum (Verb, kons. Konj.)      
  1. aufdecken, entblößen
  2. öffnen, aufdecken, sichtbar machen
  3. von neuem weben, erneuern, wiederholen
  4. sichtbar werden (Pass.)
revigēscere, revigēscō, reviguī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder lebhaft werden
revīlēscere, revīlēsco, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder gering werden, an Wert verlieren
revirēscere, revirēscō, reviruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder grün werden, wieder erstarken
revīvēscere, revīvēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wieder lebendig werden, wieder aufleben
  2. sich erholen
revīvīscere, revīvīsco, revīxī, revictūrus (Verb, kons. Konj.)      
  1. wiederaufleben, wieder lebendig werden
  2. sich erholen
rubēre, rubeō, rubuī, - (Verb, e-Konj.)      
  1. rot sein, rot werden
rubēscere, rubēscō, rubuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. sich röten, erröten, rot werden
ruīna -ae, f (Subst., a-Dekl.)      
  1. Niederstürzen, Sturz, Einsturz
    ruina caeli - Wolkenbruch
    ruina montis - Bergsturz; Bergrutsch
  2. Untergang, Ruin, Verderben
  3. Verwüstung, Zerstörung
  4. Verderber, Zerstörer (meton.)
  5. Ruinen, Trümmer (Pl.)
    ruina maceriae - Mauerriss
    ruina oppressum esse - unter den Trümmern begraben werden
  6. Sündenfall, Strafgericht (KL)
sēgnēscere, sēgnēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. faul werden, träge werden
senēscere, senēscō, senuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. alt werden, altern
  2. sich abschwächen, nachlassen
serēscere, serēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. trocken werden
sīcārius -ī, m (Subst., o-Dekl.)      
  1. Halsabschneider
  2. Meuchelmörder
    inter sicarios damnari - als Meuchelmörder verurteilt werden
siccēscere, siccēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. trocken werden
similārī, similor, similātus sum (Verb, a-Konj.)      
  1. gleich werden
solvere, solvō, solvī, solūtum (Verb, kons. Konj.)      
  1. lösen, auflösen, aufschnüren, enträtseln, erklären
    navem solvere - absegeln
    naves solvere - die Anker lichten; abfahren
    ancoras solvere - die Anker lichten
    vincula solvere - die Fesseln lösen
  2. erlösen, entbinden, losbinden
    solutum relinquere - freilassen
  3. zahlen, bezahlen
    poenam/poenas solvere - Strafe zahlen; bestraft werden; büßen
    votum solvere - ein Gelübde einlösen; ein Gelübde erfüllen
    solvendo non esse - zahlungsunfähig sein
  4. erfüllen, ausführen
    fidem solvere - sein Wort halten
    munera solvere - Geschenke gewähren
  5. trennen, brechen, zerstreuen
    foedus solvere - einen Vertrag brechen
  6. lähmen, schwächen, erschlaffen, schlaff werden
    membra frigore solvuntur - von kaltem Entsetzen werden die Glieder gelähmt
    solvi in somnos - in Schlaf sinken
  7. aufheben, beenden, rückgängig machen
    morem solvere - eine Sitte aufheben
    obsidionem solvere - die Belagerung aufgeben
    hiems solvitur - der Winter geht zu Ende
  8. entfesseln
  9. sich auflösen, zergehen (Pass.)
sopōrāre, sopōrō, sopōrāvī, sopōrātum (Verb, a-Konj.)      
  1. einschläfern, betäuben
  2. vom Schlafe ermannt werden, einschlafen
  3. zur Ruhe bringen, beschwichtigen
sordēscere, sordēscō, sorduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. schmutzig werden, unrein werden
  2. wertlos werden
spissēscere, spissēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. dicht werden
subdēficere, subdēficiō, -, - (Verb., Mischkl.)      
  1. nach und nach matt werden, nach und nach schlapp werden (Curt. 7)
subīrāscī, subīrāscor, subīrātus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. ungehalten werden, unwillig werden
  2. etwas böse werden, etwas zürnen
subringī, subringor, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. die Nase rümpfen, sich etwas ärgern, empfindlich werden
suēscere, suēscō, suēvī, suētum (Verb, kons. Konj.)      
  1. gewohnt werden, sich gewöhnen
  2. pflegen
supervestīre, supervestiō, supervestīvī, supervestītum (Verb, i-Konj.)      
  1. bekleiden
  2. himmlisch verklärt werden (Pass.: KL)
supplicium -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. demütiges Bitten, flehentliches Bitten, Versöhnungsopfer
  2. Bitten, Flehen, Gebet
  3. Sühne, Buße
  4. Bestrafung, Strafe, Marter
  5. Todesstrafe, Hinrichtung
    supplicium constituere in aliquem - das Todesurteil über jemanden aussprechen
    supplicium subire - hingerichtet werden
    summum supplicium sumere de - jdn. hinrichten; die Todesstrafe vollstrecken an
    supplicio afficere - hinrichten
    capitis supplicio afficere aliquem - jemanden mit dem Tode bestrafen
    supplicia haurire - den Tod erleiden
suspectāre, suspectō, suspectāvī, suspectātum (Verb, a-Konj.)      
  1. hinaufsehen
  2. beargwöhnen, im Verdacht haben, verdächtig halten
  3. verdächtig werden (Pass.)
suspiciō suspiciōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Argwohn, Verdacht
    suspicio cadit in aliquem - der Verdacht fällt auf jemanden
    suspicio penitus inhaeret animo alicuius - der Argwohn sitzt tief bei jemandem
    suspicio pertinet ad aliquem - ein Verdacht trifft jemanden
    suspicionem conferre in aliquem Verdacht auf jemanden werfen
    suspicionem excitare - den Argwohn erregen
    suspicionem removere - den Argwohn ablegen
    in suspicionem vocare aliquem - jemand in Verdacht bringen
    in suspicionem cadere (venire, vocari) - verdächtigt werden
    suspicione non carere - unverdächtig sein, nicht frei von Verdacht sein
  2. Ahnung, Vermutung
  3. Verdachtsgründe (Pl.)
    suspiciones ducere / sumere / trahere ex aliqua re - Verdachtsgründe aus etwas herleiten
tantus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. ein so großer, so groß, so viel
    tantus ... quantus - so groß...wie; so viel ... wie
    tanti aestimare - so hoch einschätzen (Gen. pretii)
    tanti esse - so viel wert sein
    tanti esse...quanti - so viel wert sein wie
    tanti ... quanti - so viel wert wie
    tanti haberi - so hoch eingeschätzt werden
    tanton - = tantone (-ne angeh.)
  2. so gering, so wenig
    tanti est (+ Inf.) - es macht wenig aus; es macht wenig aus
    tanti fuit rei publicae (Tac. Dial.) - es wäre für den Staat wichtig gewesen
tardēscere, tardēscō, tarduī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. langsam werden, schwer werden
temptāre, temptō, temptāvī, temptātum (Verb, a-Konj.)      
  1. angreifen, betasten, befühlen, berühren (= tentare)
  2. auf die Probe stellen, prüfen, untersuchen
    spem pacis temptare - die Möglichkeit eines Friedens sondieren
  3. zur Sünde verführen wollen, versuchen (KL)
    proelia temptare - zu kämpfen versuchen
    per vim temptare - gewaltsam versuchen
    temptari a diabolo - vom Teufel versucht werden
tenebrēscere, tenebrēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. finster werden
tenerāscere, tenerāscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. zart werden
tenēre, teneō, tenuī, tentum (Verb, e-Konj.)      
  1. haben, halten, einhalten, steuern, segeln, fahren
    teneo (Ter.) - ich verstehe
    circuitus tenet - der Umfang beträgt
    cursum tenere - den Kurs einhalten; steuern
    silentium tenere - Ruhe halten; ruhig sein
    summam imperii tenere - den Oberbefehl haben
    memoria tenere - im Gedächtnis behalten; im Gedächtnis haben
  2. aufrechterhalten, festhalten, besetzt halten, befehligen
  3. zurückhalten, bewahren, erfassen, begreifen
    lacrimas tenere - die Tränen zurückhalten
    castris tenere - im Lager halten
  4. herrschen über, besitzen, bewohnen, einnehmen
    imperium tenere - die Herrschaft innehaben; herrschen
  5. erfüllen, beherrschen (Affekte)
    desiderio teneri - von Sehnsucht erfüllt sein
  6. behaupten, durchsetzen
  7. fesseln, binden, verpflichten
    iure iurando tenere - eidlich verpflichten
    poena teneri - Strafe verdienen
  8. überführen (b. Gen.)
  9. angehalten werden, verantwortlich sein, verpflichtet sein zu, haften (Pass.)
tepēscere, tepēscō, tepuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. lau werden, warm werden
timor timōris, m (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Furcht, Angst, Besorgnis
    timor filialis - kindliche Furcht
    timor servilis - sklavische Furcht
    timor hostium - die Furcht der Feinde, die Furcht vor den Feinden
    timore affici - von Furcht befallen werden
    timore agitari - von Furcht gequält werden
    magno timore commotus - in großer Angst; voller Angst
  2. heilige Scheu (KL)
  3. Nachtgespenst (KL)
torrēscere, torrēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. gedörrt werden, gebraten werden, verbrannt werden
tuērī, tueor, tuitus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. ansehen, anschauen, im Auge haben, betrachten
    acerba tueri - wild blicken ( Adj. Pl. n. als Adv.)
    aversa tueri - seitwärts blicken; verächtlich anblicken
    torva tueri - grimmig blicken
  2. achtgeben, bewahren, schützen, beschützen
    ad tuendam libertatem - zum Schutz der Freiheit
  3. verteidigen, decken
  4. eintreten für
  5. bewahren, erhalten, beachten, behaupten
  6. erhalten, ernähren
  7. unter Kontrolle gehalten werden
tumēscere, tumēscō, tumuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. schwellen, aufschwellen
  2. stolz werden
ulcīscī, ulcīscor, ultus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. rächen, sich rächen, Rache nehmen
    hostes ulcisci - sich an den Feinden rächen
    iniuriam ulcisci - sich für das Unrecht rächen
  2. strafen, bestrafen, ahnden
    coniuratos pro scelere ulcisci - die Verschwörer für das Verbrechen bestrafen
  3. gerächt werden, geahndet werden (passiv.)
ūmēscere, ūmēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. feucht werden, nass werden
ūrere, ūrō, ussī, ustum (Verb, kons. Konj.)      
  1. brennen, verbrennen, stechen
  2. einäschern, versengen, entflammen
  3. beunruhigen, plagen
  4. glühen, verzehrt werden (Pass.)
  5. frieren (Pass.)
ūsus -ūs, m (Subst., u-Dekl.)      
  1. Gebrauch, Verwendung, Benutzung
    usus didacticus legis - belehrender Gebrauch des Gesetzes
    usus elenchthicus legis - überführender Gebrauch des Gesetzes
    usus iustus - rechter Gebrauch
    in usum nocturni luminis - als nächtliche Beleuchtung
    usu (Dat.) venire - geschehen, wirklich werden, widerfahren
  2. Vorteil, Nutzen, Nutznießung, Verwendungszweck
    magno usui esse - von großem Nutzen sein
  3. Übung, Ausübung, Gewohnheit
    usu - duch Gewohnheit
  4. Erfahrung, Praxis
    usus forensis - gerichtliche Praxis
    usus tractandae rei publicae - politische Erfahrung
    ad usum transferre - praktisch anwenden
    usu venire - sich ereignen; vorkommen
  5. Bedarf, Bedürfnis, Notwendigkeit
    usus belli - die Zwecke des Krieges
    usus est - es ist nötig
    ei usus est - sie hat Bedarf; sie braucht
    usus venit - es wird nötig
    usui esse - von Nutzen sein; nützlich sein
  6. Umgang, Verkehr (sex.)
  7. Leihgabe
ūvēscere, ūvēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. feucht werden, nass werden
  2. sich benetzen, sich betrinken
vadum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Untiefe, seichte Stelle, Furt
    vado fllumen transire - an einer Furt den Fluss überqueren
    vado transiri - durchwatet werden
    vadum subitum - plötzliche Untiefe
    in vado - im Trockenen; in Sicherheit
    (ex) imis vadis - aus den Tiefen; aus tiefem Grunde
  2. Gewässer, Wasser, Flut
valēscere, valēscō, valuī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. stark werden, kräftig werden
  2. erstarken, zunehmen
vāpulāre, vāpulō, vāpulāvī, vāpulātum (Verb, a-Konj.)      
  1. Schläge bekommen, geprügelt werden
  2. eine Schlappe erleiden, zugrunde gerichtet werden
  3. durchgehechelt werden, verrissen werden
  4. gezüchtigt werden
vehere, vehō, vēxī, vectum (Verb, kons. Konj.)      
  1. fahren, führen, tragen, bringen, ziehen
  2. transportieren, mit sich führen
  3. schwimmen, reiten, segeln
  4. geführt werden, sich fahren lassen, sich tragen lassen (Med. Pass.)
vehī, vehor, vectus sum (Verb, kons. Konj.)      
  1. fahren (intr.)
    curru vectus est - er fuhr im Wagen
  2. gefahren werden, befördert werden
    lectica vectus est - er ließ sich in der Sänfte tragen
  3. sich fortbewegen, reiten (medial)
    equo vehi - reiten
vendere, vendō, vendidī, venditum (Verb, kons. Konj.)      
  1. verkaufen, verpachten, versteigern (b. Abl. bzw. Gen. pretii)
    sub corona venire - als Sklave verkauft werden
    denario vendere - um einen Denar verkaufen
    magno (pretio) vendere - teuer verkaufen
    parvo vendere - billig verkaufen; preiswert verkaufen
    quam optime vendere - so teuer wie möglich verkaufen
  2. verschachern, verraten
  3. empfehlen, anpreisen
vēnīre, vēneō, vēniī, vēnitum (Verb, Kompositum von ire)      
  1. verkauft werden
  2. versteigert werden, verpachtet werden
    sub hasta venire - öffentlich versteigern
venīre, veniō, vēnī, ventum (Verb, i-Konj.)      
  1. kommen, herannahen, sich nähern
    Romam venire - nach Rom kommen
    mox epistula mea tibi veniet - bald wird dir mein Brief zugehen
    in conspectum venire - zu Gesicht kommen
    auxilio venire - zu Hilfe kommen
    in discrimen venire - in Gefahr kommen
    in fidem ac potestatem venire - sich auf Gnade und Ungnade ergeben
    mihi in mentem venit - es fällt mir ein
  2. anrücken gegen, vor Gericht auftreten
  3. abstammen, entstehen
  4. geraten
    in odium venire - gehasst werden
    in suspicionem venire - verdächtigt werden
  5. erscheinen, zum Vorschein kommen, sich zeigen
  6. zufallen, zuteil werden, übergehen
  7. treffen, eintreten, sich ereignen
  8. Erfolg haben
vēnus -ī, m (Substantiv)      
  1. Verkauf (Plaut.)
    veno exercere aliquid - mit etwas handeln
    posita veno - zum Verkaufe ausgesetzt
    venum dare - verkaufen
    venum ire - verkauft werden
vērnāre, vērnō, vērnāvī, vērnātum (Verb, a-Konj.)      
  1. frühlingshaft werden, sich verjüngen
    lanugine vernare - den ersten Bart bekommen
  2. grünen und blühen, grünen, ausschlagen
  3. Frühlingslieder singen
  4. Frühling haben
vertere, vertō, vertī, versum (Verb, kons. Konj.)      
  1. wenden, hinwenden, verändern, verwandeln, drehen, kehren, umkehren
    bene vertere - zum Guten wenden
    di bene vertant - mögen die Götter (es) zum Guten wenden
    Latine vertere - ins Lateinische übertragen
    terga vertere - sich zur Flucht wenden, flüchten
    vitio vertere - als Fehler anrechnen
  2. einstürzen, umstürzen (i. Pass.)
    vertuntur - sie werden zugewendet; sie gelangen
  3. sich wenden, sich hinwenden, sich zuwenden, kreisen (refl.)
  4. liegen, auf etwas beruhen (Mediopass.)
  5. sich befinden, sich bewegen (i. Pass.)
  6. sich verändern, sich verwandeln (i. Pass.)
  7. verlaufen (i. Pass.: zeitlich)
  8. übertragen, übersetzen
vesperāscere, vesperāscō, vesperāvī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. Abend werden
veterāscere, veterāscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. alt werden, vergehen
vidēri, videor, vīsus sum (Verb, e-Konj.)      
  1. gesehen werden, sichtbar werden, sich zeigen, erscheinen
  2. offenbar werden
  3. angesehen werden als, gelten, gelten als
  4. glauben, denken, sich einbilden
    mihi videor - ich meine; ich glaube; ich habe den Eindruck
    senatui visum est - der Senat beschloss
    sibi videri - sich vorkommen; von sich glauben
    quid ei videretur - was ihm einfalle; wie er dazu komme
  5. scheinen, gut erscheinen, richtig erscheinen, der Ansicht sein, beschließen (b. NcI)
    videtur b. NcI - es scheint dass
    mihi videtur - es scheint mir gut; ich beschließe
    si tibi videtur - wenn es dir richtig erscheint, wenn du willst
    visum nobis est - es schien uns richtig
    res esse videtur - die Sache scheint zu sein
    is sibi visus est cernere (Plin. 7,27) - diesem schien es, dass er sehe
vigēscere, vigēscō, -, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. kräftig werden, lebhaft werden
  2. erstarken
vīlēscere, vīlēscō, vīluī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. wertlos werden, gering werden, an Wert verlieren (= vilisco)
  2. als wertlos erscheinen
virēscere, virēscō, viruī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. grün werden, erstarken
vīvēscere, vīvēscō, vīxī, - (Verb, kons. Konj.)      
  1. lebendig werden, zum Leben erwachen
  2. kräftig werden
vulnus vulneris, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. Wunde, Verletzung, Verwundung
    vulnus accipere, excipere - eine Wunde erhalten
    vulnus inferre alicui - einem eine Wunde zufügen
    vulnus infligere alicui - einem eine Wunde schlagen
    vulnera adversa - die Verwundungen von vorne
    vulnera adverso corpore accepta - Wunden vorn auf der Brust
    vulneribus confici - mit Wunden bedeckt werden
  2. Verlust, der militärische Verlust, Unglück, Niederlage
  3. Schaden, Kränkung
  4. Schmerz, Kummer, Trauer
  5. Hieb, Stoß, Schlag, Biss
  6. Waffe, Geschoss, Lanze